__MAIN_TEXT__

Page 1

einfach

EINTRACHT EINTRACHT Mittelrhein LandesligaPokal 20202018/2019 / 2021

7. Spieltag In der Dorfclub Arena

Verlautenheide vs Schafhausen


Inhalt Einfach Eintracht 1. Vorwort

2. Gegner im Visier 3. Erste Mannschaft 4. Interview 5. Zweite Mannschaft

6. Dritte Mannschaft 7. A-Jugend 8. Reiseplaner


Sponsoren der Eintracht


Vorwort Hallo liebe Gästefans, Hallo liebe Eintrachtler, gerne möchten wir Sie Herzlich Willkommen heißen in der Dorfclubarena. Unsere erste Mannschaft konnte vor zwei Wochen einen weiteren Heimsieg einfahren. Mit 4:1 schlug die Mannschaft den Vorjahreszweiten aus ErftstadtLechenich. Vergangenen Sonntag musste man dann auf dem großen Rasenplatz in Teveren antreten. Hier ging man leider leer aus und trat mit einer 3:1 Niederlage den Heimweg an. Am heutigen Tag will Trainer Dennis Buchholz den vierten Sieg im vierten Heimspiel einfahren. Die zweite Mannschaft rund um das Trainerduo Giron / Ungermann musste vor zwei Wochen eine erneut unglückliche Niederlage einstecken. Mit 5:0 verlor man gegen den SC Ditib, wobei man in der ersten Halbzeit zahlreiche hundertprozentige Chancen liegen ließ. In der letzten Woche konnte man immerhin noch einmal einen Punkt aus dem Spiel in Cro Sokoli

mitnehmen. Endstand hier war ein 2:2. Heute bereits um 11:00 Uhr kommt die neu formierte Mannschaft aus Hoengen/ Aldenhoven-Pattern an den HeiderHof-Weg. Gegen diese Truppe gilt es zu bestehen. Vorletzte Woche gegen den USC Aachen gab es für unsere dritte Mannschaft eine 2:0 Niederlage. Letzt Woche konnte das Team von Lars Hammers aber einen starken 7:2 Erfolg, und damit den zweiten Dreier dieser Saison verbuchen. Heute spielt das Team um 11:00 Uhr beim SC Nirm. Hier soll der dritte Dreier direkt folgen. Die A-Jugend von Trainer Volker Hemforth konnte vor zwei Wochen einen deutlichen 8:1 Sieg gegen Ratheim erzielen. Vergangene Woche gab es dann eine knappe 3:2 Niederlage gegen die Reserve vom 1. FC Düren. Gestern spielte das Team gegen Brauweiler. Das Ergebnis wird noch nachgereicht. Wir freuen uns auf ein überaus spannendes Spiel und wünschen allen Zuschauern sportlich faire Unterhaltung!

Redaktion Tim Zimmer Druck Olivier & Rosemeyer Mail einfach.eintracht @gmail.com


Gegner im Visier FC Union Schafhausen Ganz herzlich begrüßen wir heute die Gäste aus Schafhausen. Die Mannschaft von Trainer Jochen Küppers reist an diesem siebten Spieltag als TabellenSiebter, mit zehn Punkten aus fünf Spielen, an. Von den ersten fünf Spielen wurde eines verloren und eines endete mit einem Remis. Drei Siege, unter anderem gegen den SV Rott konnten die Schafhausener einfahren. Zuletzt gab es jedoch nur ein 0:0 gegen die Reserve aus Düren. Im Kreispokal Heinsberg stehen die Gäste bereits seit vergangener Woche im Finale gegen Heinsberg-Lieck. Im bisherigen Turnierverlauf haben sie noch keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen müssen. Nach einem starken, dritten Platz in der abgebrochenen Vorsaison wird das Team in dieser Saison von einigen Mannschaften in den Kreis der Aufstiegskandidaten gehoben. Der aktuelle Toptorjäger der Gäste heißt Sebastian Kranz und konnte in fünf Spielen drei Tore erzielen. Allen Zuschauern wünschen wir ein tolles, attraktives und faires Spiel am Heider-Hof-Weg. Die letzten zwei Ergebnisse der Gäste:


Die CD zu unserer Vereinshymne ist auf Anfrage erhältlich. Du bist der beste Verein auf der Welt. Für Dich tun wir alles, nur das zählt. Wer einfach mehr vom Leben will, Der kommt zum Heider-Hof-Weg zum nächsten Spiel. In Verlautenheide ist unser Revier. Die Gegner wissen genau wie wir, Dass für sie hier nix zu holen ist. Blau-Weiß bleib' so wie Du bist. Ja, das ist unsere Eintracht. Wir haben hier ein Feuer entfacht. Zusammen sind wir einfach unschlagbar. Eintracht wir sind eine Macht.

Seit 1912 gibt es uns schon. Wir haben 'ne lange Tradition. Wer einmal hier bei uns war, Der geht nie weg, der bleibt immer da. Hinter uns steh'n die besten Fans der Liga. In blau und weiß gewinnen wir immer wieder. Und machen wir ein Tor mehr als der Rest, Feiert Verlautenheide wieder ein Fest. Ja, das ist unsere Eintracht. Wir haben hier ein Feuer entfacht. Zusammen sind wir einfach unschlagbar. Eintracht wir sind eine Macht. Nein, eins werdet Ihr nie seh'n. Unsere Eintracht wird nie untergeh'n. Für Dich werden wir alles geben, Denn blau und weiß ist unser Leben. Ja, das ist unsere Eintracht. Wir haben hier ein Feuer entfacht. Zusammen sind wir einfach unschlagbar. Eintracht wir sind eine Macht.


Sturm

Onur Baslanti

Andre Baumann

Andre Hemforth

Marcel Bey (C)

Emre Cetinkaya

Alan Graf

Eugen Lobanhoff

Christian Schroeder

Paul Klein

Maurice Dautzenberg

Jonathan Diki

Dennis Buchholz Trainer

Oliver Weitz Co-Trainer

Thomas Schneider Torwart-Trainer

Fabian Scheen Teammanager

Andreas Baur Teammanager

Harald Gollaschin Betreuer

Wilfried NollĂŠ Betreuer

Bernd Gollaschin Betreuer

Mittelfeld

Abwehr

Trainer


Kader 20 / 21 Hasan Er

Marvin Iskra

Bleon Selimi

Nino Sehovic

Luca Gehlen

David Schrack

Lucas Marso

Justin Koch

Philipp Blumenthal

Stephan Kamps (C)

Dennis Graullich

Oliver Weitz

Til Zimmermann

Torwart

Marcel Mrosek

Marco MĂźllegans

Timo KĂźppers


Spielerstatistik I. Mannschaft


REWE Reinartz präsentiert die Tabelle der Landesliga


Spielbericht I. Mannschaft Verlautenheide vs Erftstadt-Lechenich 4:1 In der ersten Halbzeit noch glücklos, im zweiten Durchgang dann souverän: LandesligaTabellenführer Eintracht Verlautenheide hat seine Ambitionen, am Ende im oberen Drittel des Tableaus zu landen, mit einem 4:1Heimerfolg gegen Germania ErftstadtLechenich untermauert. Dabei gingen die Gäste zu einem für die Eintracht ungünstigen Zeitpunkt in Führung – ein Freistoßtor von Pascal Schiffer bescherte Verlautenheide einen 0:1-Pausenrückstand. „Wir haben die Kontrolle, die wir noch zu Anfang hatten, im Verlaufe des ersten Abschnitts abgegeben. Zudem war unsere Chancenverwertung vor der Pause unzureichend“, sagte Eintracht-Trainer Dennis Buchholz. Im zweiten Durchgang nahmen die Gastgeber jedoch das Heft in die Hand: „Da haben direkt nach dem Wiederanpfiff alle noch einmal einen oder zwei Gänge hochgeschaltet“, beobachtete Buchholz. Die spielerische Kontrolle münzten Philipp Blumenthal, Lucas Marso und Emre Cetinkaya schließlich in ein deutliches Endergebnis um. Teveren vs Verlautenheide 3:1 It’s Party Time! Auf diesen Tag hat Germania Teveren lange warten müssen. Mit dem 3:1Erfolg (1:1) über Eintracht Verlautenheide stießen die Germanen den Tabellenführer der Fußball-Landesliga vom Thron, um diesen just selbst zu besetzen. Es war kein hochklassiges Spitzenspiel zwischen dem ehemaligen Vierten und dem gestürzten Spitzenreiter, aber Teveren schlug in jenen Momenten zweimal effektiv zu und hatte sich so die Platzierung auch erarbeitet. Zunächst hatte der Gast Glück, dass nicht die „Heidekicker“ in Führung gingen. In der 7. Minute bereiteten Mehmet Yilmaz und Tarik Handzic clever vor, aber niemand

traute sich offenbar, die Aktionen mit Toren zu beenden. Hart an der Strafraumgrenze wurde Teverens Yilmaz in der 21. Minute gefoult. Den Strafstoß setzte Alexander Back zum 1:0 in die Maschen, obwohl Eintracht-Keeper Marcel Mrosek noch mit den Fingerspitzen am Ball war. „Bringt doch nicht so viel Hektik da rein“, ermahnte Verlautenheides Trainer Dennis Buchholz seine Jungs mehrfach. In einer Phase, als die Gastgeber die durchdachteren Aktionen und mehr Möglichkeiten bis zur Halbzeit erspielten. Dennoch fing sich Dirk Kalkbrenners Team das 1:1, als Onur Baslanti holprige Abwehrversuche mit dem 1:1 (38.) bestrafte. Mehr Chancen, obwohl insgesamt nicht mehr vom Spiel, hatten die Eintrachtler nach dem Wechsel. Marvin Iskra (54.), Marcel Bey (60.) per Kopfball oder auch Baslanti (67.) eröffneten den Gästen drei Möglichkeiten, die Führung zu erzielen. Bis Teveren antwortete und durch Kevin Rubaszewski den ersten „Warnschuß“ (72.) abgab und Nico Czichi (75.) per direkt verwandelter Ecke – es war die dritte in Folge – zum 2:1 traf. Dennis Buchholz: „Ein ganz blödes Ding, das wir uns da eingefangen haben.“ Per Konter war Germania durch David Schmitz (90.+1), den Trainer Kalkbrenner ebenso wie den Vorbereiter Michael Mingers kurz zuvor eingewechselt hatte, endgültig auf dem Weg zur Tabellenspitze. Buchholz: „Der Sieg war nicht unverdient für Teveren.“ Dirk Kalkbrenner, der Teveren zum ersten Mal nach „gefühlten 100 Jahren“ wieder an die Spitze der Landesliga brachte, fasste zufrieden zusammen: „Natürlich war ich heute nicht mit allen Phasen zufrieden. Aber die Jungs haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“


Unter der Lupe! Heute: Marcel Mrosek Hi Marcel, stell dich doch mal kurz vor… Hey, mein Name ist Marcel Mrosek ich bin 27 Jahre alt und wohne derzeit in Eilendorf.

Was machst du beruflich? Industriemechaniker Du kommst von Alemannia Mariadorf. Wie kam der Kontakt Steckbrief zur Eintracht zustande und was hat letztendlich für Name: Verlautenheide gesprochen? Marcel Mrosek Der Kontakt kam durch unseren Geburtstag: Sportlichen Leiter Fabian Scheen 05.11.1992 zustande. Ich hatte sofort ein gutes Bisheriger Verein: Gefühl bei der Sache und musste Hertha Walheim daher auch nicht lange überlegen. Wie würdest du den Verein nach diesen ersten Wochen beschreiben? Als einen sehr gut geführten und familiären Verein. Wie wurdest du im Team aufgenommen und wie hast du die ersten Wochen erlebt? Die ersten Wochen waren echt gut. Nach der langen Pause hatte man natürlich auch wieder richtig Bock auf dem Platz zu stehen. Daher stand am Anfang der Vorbereitung auch der Spaß im Vordergrund wodurch es relativ einfach war sich gut in die Mannschaft zu integrieren.

Welche persönlichen Ziele verfolgst du in dieser Spielzeit und was traust du dem Team zu? Eine gute und erfolgreiche Saison spielen. Ich denke unserem Team ist alles zuzutrauen. Wenn man jede Woche an seine Grenzen geht ist alles möglich. Welche Schlagzeile würdest du gerne mal über dich lesen? "Marcel Mrosek hält Elfmeter gegen den 1 FC Köln "

Hast du einen Lieblingsverein? Borussia Mönchengladbach Dein Lieblingszitat? "Mailand oder Madrid Hauptsache Italien" Andi Möller Vielen Dank Marcel! Auf der nächsten Seite sehen Sie noch die persönliche Weltauswahl von unserem Neuzugang…


Weltauswahl von Marcel

Christiano Ronaldo

Lionel Messi

Thierry Henry

Andres Iniesta

Zinedine Zidane

Xavi

Philipp Lahm

Marcelo

Paolo Maldini

Rio Ferdinand Oliver Kahn


Sturm

Doménique Bernard

Muntaka Olusesi

Joris Sandalay

Niklas Adrian (C)

Italo Cabral

René Hemforth

Florian Funken

Tim Zimmer (C)

Martin Belzer

Lukas Carduck

Pascal Lützeler

Dennis Giron Trainer

Domenik Ungermann Trainer

Thomas Bernard Teammanager

Mittelfeld

Abwehr

Trainer


Kader 20 / 21 Timo Feilhaber

Michael Linden

Linus Lรถcker

Jan Friedrich

Tommy Baur

Sven Schiffers

Simon Stein

Sascha Scholl

Marcel Steffens

Yannik Ungermann

Marvin Sobczak

Torwart

ZWEITE Raimo Borgmann

Felix Hahnengress


Spielerstatistik II. Mannschaft


REWE Reinartz präsentiert die Tabelle der Kreisliga B1


Spielbericht II. Mannschaft Verlautenheide II vs Ditib 0:5

Cro Sokoli vs Verlautenheide II 2:2

Der 0:5 Pleite in Linden-Neusen folgte eine furiose Reaktion auf Seiten unserer zweiten Mannschaft. In der ersten Hälfte schaffte es das Trainerduo Giron/Ungermann die Mannschaft perfekt einzustellen. Es hagelte hundertprozentige Chancen für das Team, jedoch konnte selbst aus einem halben Meter vor dem Tor kein Treffer erzielt werden. Und wie das nun mal im Fußball so ist: Wenn man die Dinger vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein. Bereits kurz nach der Pause verschlief unsere Eintracht den Wiederanpfiff, sodass es nach einer Ecke zur Führung der Gäste kam. Kurz gab es jedoch erneut eine riesen Doppelchance um den Ausgleich zu erzielen. Jedoch konnte diese Chance erneut nicht genutzt werden. Ab dieser Situation ging es Schlag auf Schlag. Ditib hatte im Abschluss einen Sahnetag erwischt und traf gefühlt jeden Schuss. Am Ende gab es dann ein sehr ernüchterndes 0:5 für unsere Mannschaft. Jetzt hieß es erneut: Chancenverwertung verbessern!

Auf dem Aschenplatz von Cro Sokoli bekamen die wenigen Fans zunächst eine dominante Vorstellung unserer Eintracht geboten. Man beherrschte das Spiel in allen Bereichen. Trotzdem kam es kurz vor der Pause zu einer Unachtsamkeit nach einer Ecke, sodass Cro Sokoli durch einen schönen Kopfballtreffer in Front gehen konnte. Unbeeindruckt davon kam das Team aus der Kabine und hatte direkt ein paar gute Chancen um zum Ausgleich zu kommen. Leider hatte der bis dahin gute Schiedsrichter dann einen kleinen Aussetzer, als er in der 53. Spielminute auf den Punkt zeigte. Die Grätsche, die dazu geführt hatte war deutlich vor dem Sechszehner, erkennbar an den Spuren auf der Asche. Dennoch ließ der Unparteiische sich davon nicht umstimmen und Cro Sokoli verwandelte den Elfer eiskalt. Diesmal ging aber eine Aufbruchstimmung durch unsere Mannschaft. Bereits in der 63. Spielminute konnte M. Olusesi verkürzen und nur sieben Minuten später stellte N. Adrian auf 2:2. Dabei blieb es leider auch, denn im weiteren Verlauf blieben erneut einige Chancen ungenutzt. Aber immerhin konnte man wieder Tore erzielen. Darauf gilt es am heutigen Tag aufzubauen.


Spielerstatistik III.

Mannschaft


REWE Reinartz präsentiert die Tabelle der Kreisliga C1


Spielerstatistik A-Jugend


REWE Reinartz präsentiert die Tabelle A-Jugend Bezirksliga


Sponsoren der Eintracht

/Vereine/Eintracht-Verlautenheide/


ToptorschĂźtzen der Eintracht I. Mannschaft

II. Mannschaft

III. Mannschaft


Ihr

Reiseplaner

Für die nächsten Wochen

I. Mannschaft

II. Mannschaft

III. Mannschaft

A Jugend

einfach

EINTRACHT


Profile for SV Eintracht Verlautenheide

Ausgabe 4 vs Schafhausen  

Ausgabe 4 vs Schafhausen  

Advertisement