Ausgabe 3 vs Brauweiler

Page 1

einfach

EINTRACHT EINTRACHT Mittelrhein LandesligaPokal 20222018/2019 / 2023

6. Spieltag In der Dorfclub-Arena

Verlautenheide vs GW Brauweiler



Inhalt Einfach Eintracht 1. Vorwort 2. Gegner im Visier 3. Erste Mannschaft 4. Zweite Mannschaft 5. Dritte Mannschaft 6. Toptorjäger 7. Reiseplaner


Sponsoren der Eintracht


Vorwort Hallo liebe Gästefans, Hallo liebe Eintrachtler, gerne möchten wir Euch Herzlich Willkommen heißen in der Dorfclubarena . Es steht nach zwei Auswärtsspieltagen mal wieder ein Heimspiel für unsere erste Mannschaft an. Das letzte Spiel hier in der Dorfclub-Arena wurde mit 4:1 gegen die Sportfreunde Düren gewonnen. Torschützen hier waren Eugen Lobanov, Onur Baslanti (2) und André Hemforth. Vor zwei Wochen gab es dann die erste Niederlage in dieser Landesliga-Spielzeit mit dem 3:2 bei Erftstadt-Lechenich. Hier trafen ebenfalls André Hemforth und Onur Baslanti. Das Spiel in der vergangenen Woche gegen Schafhausen wurde abgesagt, nachdem der Platz dort von ihnen als unbespielbar angegeben worden war. In dieser Woche kommt mit Brauweiler der Letzte der Tabelle zu Besuch. Unsere zweite Mannschaft startete bisher nicht gut in die neue Saison. Das letzte Heimspiel verlor man mit 3:4 gegen Sparta Bardenberg. Torschützen: René Hemforth und Thosten Hensel (2). Vor zwei Wochen gab es dann die nächste Niederlage gegen den VfR

Forst. Hier verlor man mit 3:1 und das einzige Tor schoss Leon Sommer. Letzt Woche gab es dann einen ungefährdeten 1:12 Sieg bei Eintracht Warden, die zugegebenermaßen aber auch wenig Gegenwehr lieferten. Heute kommt mit Cro Sokoli ein in den letzten Jahren immer unangenehmer Gegner an den Heider-Hof-Weg. Unsere dritte Mannschaft startete genauso durchwachsen in die Saison. Vor drei Wochen gab es eine deutliche 7:2 Niederlage gegen die Zweite von Haaren. Torschützen für die Eintracht waren Timm Weser und Sven Wirtz. Vor zwei Wochen verlor man das Derby gegen Arminia Eilendorf unglücklich mit 3:4, nachdem Jan Sistermann unsere dritte mit einem Hattrick wieder zurück ins Spiel gebracht hatte. Letzte Woche war es ebenso Jan Sistermann, der spät per Elfmeter zum 1:1 gegen Borussia Brand II traf. Heute spielt das Team von Lars Hammers gegen Munzurspor Aachen. Anstoß ist ebenfalls um 15:00 Uhr. Allen drei Mannschaften wünschen wir an dieser Stelle viel Erfolg. Auf einen Neun-Punkte-Sonntag!!

Redaktion Tim Zimmer Bilder Tim Zimmer & Giulia Weide Druck Olivier & Rosemeyer Mail einfach.eintracht @gmail.com


Gegner im Visier SV Grün-Weiss Brauweiler Ganz herzlich begrüßen wir heute die Gäste aus Brauweiler. Die Mannschaft von Trainer Tuna Bilgin reist an diesem sechsten Spieltag als Tabellen-Letzter mit einem Punkt aus fünf Spielen an. Bisher konnte Brauweiler also nur ein einziges Unentschieden einfahren. Dem gegenüber stehen vier Neiderlagen und ein Torverhältnis von 1:13. Letzte Woche gab es ein 0:3 gegen Erftstadt und davor die Woche ein 0:0 bei den Sportfreunden Düren. Außerdem flog das Team unter der Woche gegen den B-Ligisten TSV Weiss nach Elfmeterschießen aus dem Rhein-Erft Pokal. Der einzige Torschütze der Gäste heißt Sam Wilberz und kommt auf ein Tor und null Assists in drei Spielen. Bisher gab es zwischen unserem Team und Brauweiler bereits fünf Duelle. Hiervon konnte unsere Mannschaft vier gewinnen, musste sich aber bei einem Spiel geschlagen geben. Die drei letzten Spiele endeten jeweils mit einem 3:1 Sieg für unsere Eintracht und den letzten Sieg der Gäste gab es im März 2019. Die Vorzeichen für unser Team stehen also mehr als gut. Allen Zuschauern wünschen wir ein tolles, attraktives und faires Spiel am Heider-Hof-Weg. Die letzten Ergebnisse der Gäste:


Die CD zu unserer Vereinshymne ist auf Anfrage erhältlich. Du bist der beste Verein auf der Welt. Für Dich tun wir alles, nur das zählt. Wer einfach mehr vom Leben will, Der kommt zum Heider-Hof-Weg zum nächsten Spiel. In Verlautenheide ist unser Revier. Die Gegner wissen genau wie wir, Dass für sie hier nix zu holen ist.

Blau-Weiß bleib' so wie Du bist. Ja, das ist unsere Eintracht. Wir haben hier ein Feuer entfacht. Zusammen sind wir einfach unschlagbar. Eintracht wir sind eine Macht. Seit 1912 gibt es uns schon. Wir haben 'ne lange Tradition.

Wer einmal hier bei uns war, Der geht nie weg, der bleibt immer da. Hinter uns steh'n die besten Fans der Liga. In blau und weiß gewinnen wir immer wieder. Und machen wir ein Tor mehr als der Rest, Feiert Verlautenheide wieder ein Fest. Ja, das ist unsere Eintracht. Wir haben hier ein Feuer entfacht. Zusammen sind wir einfach unschlagbar. Eintracht wir sind eine Macht. Nein, eins werdet Ihr nie seh'n. Unsere Eintracht wird nie untergeh'n. Für Dich werden wir alles geben, Denn blau und weiß ist unser Leben. Ja, das ist unsere Eintracht. Wir haben hier ein Feuer entfacht.

Zusammen sind wir einfach unschlagbar. Eintracht wir sind eine Macht.


Angriff

Nico Dautzenberg

Onur Baslanti

Andre Baumann

Andre Hemforth

Marcel Bey (C)

Miguel El Jammal

Alan Graf

Eugen Lobanhoff

Paul Klein

Christian Schroeder

Maurice Dautzenberg

Jonathan Diki

Dennis Buchholz Trainer

Volker Hemforth Co-Trainer

Fabian Scheen Teammanager

Romeo Muadi-Ngonge

Harald Gollaschin Betreuer

Wilfried Nollé Betreuer

Bernd Gollaschin Betreuer

Augustin Kahlen Physiotherapeut

Mittelfeld

Abwehr

Trainer Fitness-Trainer


Kader 22 / 23 Fabio Schaffrath

Mark Szymczewski

Luca Gehlen

David Schrack

Amir Jaidi

Berkay Terziler

Stephan Kamps (C)

Til Pütz

Janis Schwippe

Torwart

Maximilian Kirch

Marcel Mrosek

Moritz Klein


Spielerstatistik I. Mannschaft


REWE Reinartz präsentiert die Tabelle der Landesliga



Spielbericht I. Mannschaft Verlautenheide vs SF Düren: 4:1

haben keinen zweiten Ball erobert und allen drei Toren gehen individuelle Fehler voraus. So 4:1 gewonnen, ansprechenden Fußball gespielt haben wir es auch nicht verdient, irgendetwas und nach drei Spieltagen Tabellenführer der zu holen.“ Landesliga. Verlautenheides Trainer Dennis Buchholz blieb an diesem sonnigen Und der Start in die zweite Hälfte ließ nicht Septembernachmittag nicht viel zu wünschen unbedingt vermuten, dass sich das Blatt übrig. „Es hat großen Spaß gemacht, der zugunsten der Dürener wendete. Kaum war die Mannschaft zuzusehen. Für ihr junges Partie wieder freigegeben, wurde Baslanti im Durchschnittsalter hat sie heute eine sehr reife Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter Leistung gezeigt. Ich bin sehr zufrieden“, sagt verwandelte er zum zweiten Mal souverän: Buchholz nach dem Spiel. 4:0. Vor allem in der ersten Halbzeit entzog sich Eintracht Verlautenheide dem Zugriff der Gäste von den Sportfreunden Düren durch schnelles präzises Spiel in die Offensive. Schon kurz nach Anpfiff brachen die Gastgeber über ihre linke Angriffsseite durch. Den flachen Pass vor das Tor verwertete im zweiten Anlauf Evgenij Lobanov (2.) zum frühen 1:0.

Erst nach dem vierten Treffer der Eintracht, machten sich die Wechsel von Trainer Demircan positiv für die Dürener bemerkbar. Der körperlich starke Henoc Kindala sorgte für mehr Stabilität im Mittelfeld. Auf der rechten Abwehrseite hielt Michael Lukelo den Verlautenheider Hemforth besser in Schach. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Mustapha Chahrour in der 57. Minute den Dieser Angriff war quasi die Blaupause für zwei ersten und einzigen Dürener Treffer weitere Treffer der Eintracht. Der schnelle sehenswert per Fernschuss erzielte. Andre Hemforth, der gut mit Spielmacher Mark Szymczewski über die linke Seite Zwar spielten die Sportfreunde nun gefälliger harmonierte, war in den ersten 45 Minuten mit mehr Ballbesitz als der Gegner, doch von der Dürener Defensive nicht in den Griff zu Verlautenheide verwaltete geschickt den bekommen. In der 33. Minute leitete Hemforth komfortablen Vorsprung und blieb bis zum den zweiten Treffer mit einer schnellen Aktion Schlusspfiff Herr der Situation. ein, die von den Sportfreunden im Strafraum Das musste Dürens Demircan nach dem letztlich mit einem Foulspiel unterbrochen Schlusspfiff einräumen: „Die Eintracht war wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte individuell Position für Position schlicht besser Onur Baslanti sicher. Nur wenige Minuten besetzt.“ Auf der anderen Seite sieht sich später war es Hemforth selbst, der zum 3:0 mit Buchholz gut gerüstet für die nächsten einem Schuss von der Strafraumgrenze traf. Aufgaben in Pokal und Liga. „Auch die Jungs, Dürens Trainer Marcel Demircan reagierte die von der Bank gekommen sind, haben ihre angefressen auf die Leistung seiner Sache gut gemacht. Wir werden in den harten Mannschaft in den ersten 45 Minuten: „Uns nächsten Wochen alle Spieler brauchen.“ hat es schlicht an der Robustheit gefehlt. Wir



Spielbericht I. Mannschaft Verlautenheide vs Breinig: 2:4

Erftstadt vs Verlautenheide: 3:2 Nach dem erfolgreichen Saisonstart inklusive der maximalen Punkteausbeute ging die Reise heute nach Erftstadt bei Köln. Der Gegner ist sicher kein Unbekannter, so fanden die letzten Jahre zig packende Duelle gegeneinander statt. Die Erftstädter gelten als Top 5 Mannschaft, entsprechend gewarnt war man.

Endlich wieder Flutlichtspiel im Pokal! Ein guter Rahmen war hergestellt, so kam mit dem SV Breinig ein ambitionierter Mittelrheinliga Absteiger zum Derby im Viertelfinale vorbei. Auf Seiten der Eintracht wurde recht stark rotiert, so dass wie immer im Pokal auch die vermeintlich zweite Reihe ihre Spielpraxis sammeln konnte. In der ersten Hälfte zeigte unsere Eintracht sich allerdings unbeeindruckt und Das Spiel startete recht wild. Nach dem man davon selbst eine dicke Chance zur Führung liegen beherrschte den Gegner nach Belieben. Extrem ließ, machte es Mergin Statovci auf der viel Ballbesitz, dazu zig gute Gelegenheiten, anderen Seite besser und erzielte die Führung. von der allerdings nur eine genutzt wurde, als Auf beiden Seiten schlichen sich in der Folge Onur Baslanti in der 38. Minute einen clever viele Fehlpässe ein. Dem Druck der Eintracht selbst herausgeholten Elfmeter souverän hielten die Breiniger nur bis zur 39. Minute verwandeln konnte. Eine deutlich höhere statt, als Onur Baslanti eine traumhafte Pausenführung verhinderte der gegnerische Kombination über Alan Graf veredelte. Nun Torwart sowie fehlende Kaltschnäuzigkeit eigentlich obenauf und auf den Turnaround unserer Jungs. drängend gab es kurze Zeit später die Watschn, Im zweiten Durchgang kam Erftstadt nun als Michalke zum 2:1 für Breinig traf. besser in die Partie, so dass die Feldvorteile Bis zur 60. Minute hielt die Führung stand, zwar immer noch vorhanden, allerdings dann kam – wer auch sonst – Onur Baslanti deutlich geringer waren. So verpasste man es, zum 2:2 Ausgleich. Feldvorteile ergaben sich in mit dem 3:0 den Deckel drauf zu machen. Was der Folge zwar für unsere Eintracht, allerdings dann ab der 79. Minute passierte, ist als zeigte sich Breinig heute gnadenlos effektiv extrem bitter anzusehen. Mit dem 1:2 und traf mit nahezu jeder Chance zum Tor. Ein Anschlusstreffer schlich sich plötzlich eine starker Kopfball des sträflich freien Achterberg starke Unsicherheit in die Köpfe unserer Jungs. sorgte für das 2:3 und in der Schlussminute Erftstadt drängte nun und bekam plötzlich eine verwandelte Heidenthal noch einen Konter zweite Luft. So folgte dem 2:2 in der 85. Minute sogar noch der Siegtreffer zum 3:2 für zum 2:4. die Gastgeber. Auch wenn man heute nicht die schlechtere Mannschaft war, hat man sich durch eine doch Sehr schade, so hatte die Eintracht 75 Minuten sehr schwache Gesamtleistung das alles im Griff und war deutlich überlegen. Am Weiterkommen auch nicht verdient. Ende kam dann die berühmte Psychologie ins Glückwunsch nach Breinig, das heute einfach Spiel, zusätzlich muss man fairerweise die tolle Moral der Gastgeber loben, die bis zur letzten effektivere Team. Sekunde nicht aufgaben. Mund abputzen - weiter machen!


Unter der Lupe! Heute: Moritz Klein Hi Moritz. Erzähl uns kurz etwas über dich. Was machst du aktuell? Also abseits des Fußballplatzes studiere ich Lehramt im Master mit den Fächern Sport und Englisch. Da ich das in Köln tue, hat das viel mit Pendeln zu tun, ist aber mit den Trainingszeiten gut vereinbar.

Steckbrief Name: Moritz Klein Geburtstag: 17.02.1998 (24) Starker Fuß: links Bisheriger Verein: SV Breinig

Wie kam dein Wechsel zur Eintracht zustande? Abgesehen davon, dass mein Bruder Paul hier schon spielte und ich Alan Graf aus Breiniger Zeit kannte, hatte ich schon vor einigen Jahren immer mal wieder Kontakt zu Fabian Scheen. Er hat sich immer mal wieder erkundigt, wie bei mir so der Stand der Dinge ist und seine Bemühungen wurden mit dem voraussichtlichen Abstieg von Breinig dann größer. Zudem konnte ich natürlich auch viel mit meinem Bruder und Alan sprechen. Was hat dich letztendlich überzeugt, dass dies die beste, nächste Station für dich ist? Ich hatte sehr gute Gespräche mit Fabian Scheen und auch Dennis Buchholz und hatte schnell das Gefühl, dass mein Spielerprofil gut in die Mannschaft passen würde. Außerdem war ich überzeugt davon, dass wir eine starke Landesliga Mannschaft auf die Beine stellen würden und wir oben mitspielen werden. Zudem war es auch immer ein Ziel von Paul und mir mal zusammen auf dem Platz zu stehen und nach einigen Gesprächen war schnell klar, dass Verlautenheide der optimale Ort dafür ist.

Welche elementaren Unterschiede siehst du zwischen deinem alten Verein und der Eintracht? Also allein die Unterstützung von den ganzen Leuten, die bei jedem Training oder Spiel anwesend sind, finde ich schon sehr bemerkenswert. Auch das erweiterte Team um den Trainerstab und die Organisation, sodass es uns Spielern an nichts fehlt, habe ich so in der Form noch nicht erlebt. Man merkt einfach, wie viel allen an dem Verein liegt und das ist schon sehr besonders. Wie haben die Jungs dich aufgenommen und welchen Eindruck hast du von der Mannschaft? Vom ersten Tag an habe ich mich direkt wohl gefühlt. Man war gefühlt direkt drin in der Mannschaft. Der Umgang ist sehr familiär. Die Mannschaft ist zudem sehr ehrgeizig, was uns alle gegenseitig nur besser macht. Welches Ziel hast du persönlich diese Saison? Persönlich möchte ich als Spieler reifen und eine Führungsrolle übernehmen. Auch wenn ich mich mit Sicherheit nicht als alten Spieler bezeichnen würde, haben wir im Schnitt ja doch eine sehr junge Mannschaft. Was denkst du, ist mit der Mannschaft möglich in dieser Saison? Ich denke, dass wenn wir als Team jeden Sonntag ans Limit gehen, alles in dieser Saison möglich ist. Ich bin überzeugt davon, dass wir jede Mannschaft schlagen können. Das nicht immer alles gelingt, ist auch klar, aber möglich ist alles.


Weltauswahl von Moritz

Lionel Messi

Christiano Ronaldo

Neymar

Andres Iniesta

Kevin De Bruyne

Toni Kroos

Roberto Carlos

Philipp Lahm

Sergio Ramos

Virgil Van Dijk Manuel Neuer


Sponsoren der Eintracht

/Vereine/Eintracht-Verlautenheide/



Angriff

Leon Sommer

Linus Löcker

Italo Cabral

René Hemforth

Florian Funken

Tim Zimmer (C)

Tim Wergen

Lukas Carduck

Thorsten Hensel

Dennis Giron Trainer

Thorsten Schneider CO-Trainer

Marvin Sobczak Teammanager

Abwehr

Trainer


Kader 22 / 23 Mittelfeld

Michael Linden

Niklas Tourney

Dzenan Hajdarevic

Tommy Baur

Sven Schiffers

Cedric Kranz

Sascha Scholl

Marcel Steffens

Torwart

ZWEITE Raimo Borgmann

Felix Hahnengress


Spielerstatistik II. Mannschaft


REWE Reinartz präsentiert die Tabelle der Kreisliga B1




Spielbericht II. Mannschaft Verlautenheide II vs Bardenberg: 3:4

VfR Forst vs Verlautenheide II: 3:1

Am dritten Spieltag der Kreisliga B Saison kam der SC Sparta Bardenberg zu Gast an den Heider-Hof-Weg. Das Team von Trainer Uwe Deutmann hatte vergangene Rückrunde bereits gezeigt was in ihm steckt. Dort war man unter den Top fünf Mannschaften der Liga.

Der Start in dieses Spiel lief mehr als unglücklich für unsere Eintracht. Auf dem schlechten Rasenplatz des VfR Forst wollte man mit drei Sechsern die Mitte dicht bekommen und so die unnötigen Gegentore der Vorwoche vermeiden.

Dementsprechend gewarnt ging die Eintracht Leider ging es auch hier weiter mit den in das Spiel und konnte zunächst auch durch vermeidbaren Gegentoren. Nach nur zwei René Hemforth in Führung gehen. Minuten wurde ein viel zu lascher Pass in der Hintermannschaft eiskalt von Forst genutzt um Die sofortige Antwort und zehn Minuten später direkt in Führung zu gehen. ein weiterer Treffer sorgten aber dafür, dass es nach einer halben Stunde 1:2 für die Gäste Nur sechs Minuten später gab es eine Ecke für stand. den Gegner, die ebenfalls im Tor landete. Die Zuteilung in der Verteidigung und die Thorsten Hensel konnte zwar nach 37 Minuten Absprache passten hier einfach nicht. und einer guten Ecke den Ausgleich wieder her stellen, aber zum psychologisch ungünstigsten In der Mitte der ersten Hälfte konnte Leon Zeitpunkt (direkt vor der Pause) trafen die Sommer nach einer eigenen Ecke den Gäste erneut zur Führung. Anschlusstreffer markieren. Ab jetzt wurde die Eintracht besser, vergaben aber jede Chance In Hälfte zwei passierte dann lange Zeit nichts. die sie hatten kläglich. Ein ums andere Mal Die Gäste machten nicht mehr wirklich viel für musste man sich fragen: „Wie hat er den denn das Spiel und unsere Eintracht konnte nur jetzt noch drüber/daneben geschossen.“ durch Standards gefährlich werden. Zugegebenermaßen fehlte da auch das In Halbzeit zwei bot sich ein ähnliches Bild. Spielglück, denn der Ball wurde sogar von Unsere Zweite war absolut am Drücker, bekam einem unserer eigenene Spieler auf der Linie den Ball aber nicht über die Linie. geklärt. Die Gäste lauerten nur noch auf Konter und So kam es wie es kommen musste und wie es so oft ist im Fußball: Wenn du ihn vorne Bardenberg konnte in der 75 Minute einen nicht machst, bekommst du ihn hinten rein. In Konter nutzen und zum 2:4 einschieben. der 72. Spielminute konnte Nils Hess mit seinem zweiten Tor des Tages den 3:1 Das zweite Tor des Tages von Thorsten Hensel Endstand herstellen. half dann auch nicht mehr viel, denn am Ende verlor man verdient mit 3:4. Nach drei Spielen stand unser Team also nur mit drei Pünktchen da. Hier muss sich definitiv was ändern!


Spielbericht II. Mannschaft Eintracht Warden vs Verlautenheide II: 1:12

In Halbzeit zwei kam es dann für Warden noch dicker. Verlautenheide schien sich den Frust Vergangene Woche sollte sich dann auch etwas der letzten Wochen von der Seele zu schießen. ändern. Die Vorzeichen standen zunächst aber nicht gut dafür. Samstags konnte man Von der 52. bis zur 61. Spielminute, also in insgesamt nur auf 12 Spieler zurück greifen. neun Minuten gelangen den Jungs insgesamt Zum Glück für uns fiel das Spiel der ersten fünf Tore. Miguel El Jammal (3), Amir Jaidi und Mannschaft dann wegen einem René Hemforth waren für die Eintracht unbespielbaren Platz aus, und wir bekamen erfolgreich. Unterstützung von oben. Mit diesem Fabio Schaffrath durfte dann in der 67. verstärkten Kader fuhr man zum bisherigen Spielminute auch noch seinen Treffer erzielen, Tabellenletzten aus Warden. ehe Warden eine Nachlässigkeit der Trotzdem war man aufgrund der Verlautenheidener Hintermannschaft nutze Chancenverwertung der letzten beiden konnte und zum Ehrentreffer einschieben Wochen natürlich gewarnt, denn in so einer konnte. Phase ist kein Spiel ein Selbstläufer. Zehn Minuten vor Schluss krönte auch Miguel In den ersten zehn Minuten wurde dann aber El Jammal seine hervorragende Leistung mit schnell klar, dass wir heute die dominierende seinem vierten Tor des Tages. Hinzu kommen Mannschaft sein werden. ebenso noch zwei Vorlagen. In Spielminute neun fiel das 1:0 durch Luca Den Schlusspunkt setzte René Hemforth mit Gehlen nach einer starken Ecke auf den seinem zweiten Tor in der Nachspielzeit. zweiten Pfosten. Alles in allem war das heute eine Top-Leistung Amir Jaidi krönte in der 21. Minute seine bisher unserer Mannschaft. Allerdings auch gegen bärenstarke Leistung mit dem 2:0. Amirs einen Gegner, der nicht wirklich viel Gegenspieler hatte heute nicht das erste Mal Gegenwehr zeigte. Knoten in den Beinen, als der Ball im Tor In dieser Woche muss man ebenfalls gegen einschlug. einen Gegner mit null Punkten ran. Cro Sokoli Das schönste Tor des Tages fiel aber in der 39. war aber in den letzten Jahren auch schon Minute. David Schrack, der vergangenes Jahr immer ein unangenehmer Gegner für unserer schon einen traumhaften Volley in Warden Mannschaft. Hoffen wir mal, dass jetzt wirklich versenken konnte, gab eine fast exakte Kopie der Knoten geplatzt ist. seines Tores zum Besten. Per Direktabnahme traf er in den rechten oberen Winkel des Tores und ließ sich zurecht feiern.

Den Halbzeitstand von 4:0 besorgte dann wiederrum Luca Gehlen mit einem überlegten Schlenzer in die lange Ecke.



Neue Trikots II. Mannschaft Vielen Dank an Jeremy Hammer von der Firma Hammerbox für das Sponsoring der neuen Heimtrikots unserer zweiten Mannschaft. Die Trikots sind echt super schön geworden und konnten ganz individuell nach unseren Wünschen angepasst und bedruckt werden. Falls ihr noch mehr Stauraum sucht, guckt doch mal bei Hammerbox in Haaren vorbei. Sie bieten euch 677 Boxen auf mehr als 5.000 qm an, die obendrein auch noch alarmgesichert, trocken, sauber und hochmodern sind. Außerdem habt ihr rund um die Uhr Zugang zu eurem persönlichen Raum, der eine Größe zwischen 0,5 und 31,5 qm haben kann.




Tabelle Kreisliga C 1 III.

Mannschaft


REWE Reinartz präsentiert die Tabelle der Kreisliga C1



News Hall Of Fame


Alle Mannschaften, alle Spiele, alle Infos!

www.eintracht-verlautenheide.de


Toptorschützen der Eintracht I. Mannschaft

II. Mannschaft

III. Mannschaft



Ihr

Reiseplaner

Für die nächsten Wochen

I. Mannschaft

II. Mannschaft

III. Mannschaft

einfach

EINTRACHT