Issuu on Google+

AMERIKA LATINA OSCAR NIEMEYER


Inhaltsverzeichniss 03

Portrait eines Großmeister

04

konzeptionelle Entwurfsanalyse Augewählte Bauten Niemeyers

18

Serpentine Gallery Pavillion

19

Oscar Niemeyer House

20

Denkmal für Lateinamerika

21

Auswertung Gebäudestudien

22

Ausarbeitung des Entwurfs

36

Plakat zur Rundgangsausstellung


Oscar Niemeyer

Potrait eines Großmeisters

Oscar Ribeiro de Almeida Niemeyer Soares Filho wurde am 15. Dez. 1907, als eines von sechs Kindern eines deutschstämmigen Kaufmanns, in Rio de Janeiro geboren. Niemeyers Name lässt sich auf Konrad Heinrich von Niemeyer (1761–1806) zurückführen, der im 18. Jahrhundert von Hannover nach Portugal auswanderte. Neben seinen deutschen, hat er auch arabische und portugiesische Vorfahren. Er wuchs in Rio in einem großbürgerlichen Milieu auf. Niemeyer gilt als Wegbereiter der modernen brasilianischen Architektur und gehört zu den schaffensreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Er hat insgesamt mehr als 600 Gebäude entworfen, die erbaut worden sind. Niemeyer gilt bei der Erforschung der formalen Möglichkeiten von Stahlbeton, ausschließlich für deren ästhetische Wirkung, als Pionier. In seiner futuristischen und plastischen Formensprache, mit kurvenreichen und weichen Konturen, hält er stets ein ausgewo-

genes Verhältnis zwischen freiem Raum und Volumen ein. Der Orthogonalität vieler seiner Kollegen schwor er fast vollständig ab. Seine kühnen und unkonventionellen Entwürfe rechtfertigen seinen Ruf als einer der wichtigsten Vertreter und Erneuerer der architektonischen Moderne. „Der rechte Winkel zieht mich nicht an, und auch nicht die gerade, harte inflexible Linie, die der Mensch geschaffen hat. Was mich anzieht, ist die freie und sinnliche Kurve, die ich in den Bergen meines Landes finde, im mäandernden Lauf seiner Flüsse, in den Wolken des Himmels, im Leib der geliebten Frau. Das ganze Universum ist aus Kurven gemacht. Das gekrümmte Universum Einsteins.“ Nach dem Schulabschluss am Colégio dos Barnabitas Santo Antônio Maria Zaccaria und einer Tätigkeit in der väterlichen Druckerei, studierte Niemeyer von 1929 bis 1934 Architektur an der Escola Nacional de Belas Artes (Nationale Schule der Schönen Künste) in Rio de Janeiro. Sein Examen legte er im Jahre 1934 ab. Zu jener Zeit plagte Oskar Niemeyer ein enormes Geldproblem. Trotz dieser Tatsache trat er 1935 eine unendgeldliche Anstellung im Architekturbüro von Lúcio Costa und Carlos Leao an. Diese Beiden wurden als die Verfechter der modernen Architektur Brasiliens bezeichnet. Der Auftrag an Costas Büro für den Bau des ersten modernen brasilianischen Gebäudes, des Ministeriums für Bildung und Gesundheit in Rio de Janeiro (des heutigen Kulturpalasts), brachte Niemeyer mit Le Corbusier zusammen. Dieser machte ihn später zu seinem Assistenten. 1945 schloss Niemeyer sich der brasilianischen Kommunistischen Partei an. In den Jahren 1947 bis 1953

war er der Vertreter Le Corbusiers im Planungsgremium der UNO für das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City. Die Zusammenarbeit mit Le Corbusier sollte Niemeyers Schaffen stark beeinflussen, indem er später die strenge Orthogonalität moderner Architektur um Kreis und Kurven erweiterte. Am bekanntesten sind seine Entwürfe für den Bau der brasilianischen Planhauptstadt Brasília zwischen 1957 und 1964. Alle öffentlichen Gebäude in der auf dem Reißbrett geplanten Stadt stammen aus seiner Hand. Lúcio Costa wurde sein ausführender Stadtplaner. Die UNESCO erklärte Brasília 1987 zum Weltkulturerbe. 1966, zwei Jahre nach der Machtergreifung durch die Militärs, ging Niemeyer wegen seiner Mitgliedschaft in der Kommunistischen Partei Brasiliens nach Frankreich ins Exil. Ende der 1960er Jahre konnte er seine Arbeit in Brasilien fortsetzen. Er lehrte unter anderem an der Universität von Rio de Janeiro, kehrte jedoch erst nach der Generalamnestie von 1979 im Jahre 1982 ganz nach Brasilien zurück. Während seiner Jahre im Exil erbaute er unter anderem die Zentrale der Parti Communiste Français in Paris, das Haus der Kultur in Le Havre und das Verlagshaus von Mondadori in Mailand. 1990 trat er aus der Partei aus, was an seiner politischen Gesinnung nichts änderte. Niemeyer heiratete 1928 Annita Baldo, eine Tochter italienischer Einwanderer aus Padua. Sie verstarb 2004. Aus der Ehe stammt die Tochter Ana Maria. Am 16. November 2006, einen Monat vor seinem 99. Geburtstag, heiratete er seine 38 Jahre jüngere Sekretärin Vera Lucia. Oscar Niemeyer ist auch mit über 100 Jahren noch als Architekt tätig.

03


Oscar Niemeyer Kulturzentrum

Avilés in Asturien Spanien 2011

Das Oscar Niemeyer International Cultural Centre (im Volksmund als El Niemeyer bekannt) von dem brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer ist ein großes kulturelles Zentrum von internationaler Bedeutung in Avilés, Asturias (Spanien). Grundlegend für den Entwurf was es, einen offenen Platz zu gestalten, der die Menschen mit Bildung, Kultur und Frieden zusammen bringt. Neben dem kulturellen Ansatz sollte sich der Bau trotz seines monumentalen Äußeren gut in die Landschaft einbinden und diese mit seiner Farbgebung umspielen. Der Gebäudekomplex inszeniert die geometrische Formsprache Niemeyers und seinen monolitischen Ansatz auf eine ganz neue Art und Weise. Dieses Zentrum war die erste Arbeit Niemeyer in Spanien. Niemeyer sagte, dieses

Projekt wäre auf Grund des interkulturellen Hintergrunds das wichtigste in Europa. Der Entwurf wird aus fünf großen Elementen gebildet. Zum einen der offene Platz, welcher viel Raum für eine Vielzahl von kulturellen Aktivitäten zur Verfügung stellt, zum anderen das Auditorium, welches für Konzerte, Theater und Konferenzen benutzt werden kann. Es beinhaltet ein „Foyer“ mit Ausstellungsraum. Die Kuppel stellt mit 2.500 Quadratmeter Fläche ein Ausstellungen Gebäude da. Der Turm mit der außen laufenden Erschließung dient als Aussichtspunkt, Restaurant und Cocktail-Lounge. Letztlich das Mehrzweckgebäude, welches ein Film Centre, Konferenzräume und ein Café usw. in sich vereint.

04


Oscar Niemeyer Auditorium Revalllo Italien 2010

Nach mehr als 10 Jahren der Planung und Durchführung erhält Italiens längstes Sommerfestival endlich einen eigenen, überdachten Aufführungsort. Wie eine weit aufgerissene Pupille, lockt der riesige ovale Eingang in den Konzertsaal. Die Pupille scheint zu einem Auge zu gehören, welches wie auf einem der surrealen Gemälde des spanischen Malers Dalì entsprungen scheint. Die Pupille ist schwarz, das restliche Auge erstrahlt in blütenweiß. Diese Art der Komposition verbindet sich auf eine ganz besondere Art und Weise mit der grünen Landschaft, der unten links liegenden Küste und dem azurblauen Meer. So präsentiert sich Oskar Niemeyers Auditorium in Ravello von der Eingangsseite aus. Dieses Auditorium ist gar nicht mal groß. Es kann maximal 500 Personen unterbringen und fügt sich deshalb auch ungemein harmonisch

in die Landschaft ein. Niemeyers Bau ist auf den ersten Blick simpel. Der Konzertsaal befindet sich in einer Art umgekehrter Dachschale, die wie eine weiße Welle aussieht. Sie ist auf der Seite der Sitzplätze doppelt so breit, wie auf der Bühnenseite. Die Sitzreihen sind, wie in einem Amphitheater, übereinander angebracht und passen sich damit dem vorgegebenen Terrain an, das zum Meer hin abfällt. Die abgerundete Bühnenseite erhebt sich Richtung Meer. Sie verfügt über ein großes, rechteckiges Sichtfenster zur Natur. Dieses Fenster erinnert ebenfalls an ein Auge. Das Äußere wird somit Teil des Inneren. Natur, Architektur und Musik sollen so zusammenfinden. Das Foyer des Auditoriums lehnt sich frei schwebend über den abschüssigen Baugrund hinaus und bietet somit einen atemberaubenden Blick auf die Amalfiküste.

05


Oscar Niemeyer Museum Curitiba Paraná 2002

Das Oscar Niemeyer Museum (Portugiesisch: Museu Oscar Niemeyer) befindet sich in der Stadt Curitiba, im Bundesstaat Paraná, in Brasilien. Es wurde im Jahr 2002 mit dem Namen Novo Museu, oder New Museum eröffnet. Ein Gebäude aus den siebziger Jahren hat man zum Museum umgebaut und ergänzend dazu den großen, wie ein Auge geformten Bau über einem Wasserbecken errichtet. Die überdimensionale Gestalt trägt deutlich die Handschrift einer nahezu surrealistischen Skizze. Mit diesem Spätwerk entfernt sich Niemeyer von seinen frühen Entwürfen freier Form, deren Vorbild die Natur war, oder denen konstruktive Überlegungen zugrunde lagen. Die Einfachheit des fensterlosen, horizontalen Gebäudes täuscht über die Komplexität seiner Räume, wie etwa überdachte Veranden und Skulpturengärten hinweg. Der zurückgesetzte, verglaste Eingangsbereich mit großer und

vor gelagerter Veranda, verstärkt den Eindruck eines über dem Boden schwebenden Gebäudes. Ein Tunnel verbindet den alten mit dem neuen Teil des Museumsgebäudes. Im Aufenthaltsbereich befindet sich die Entwurfskizze des Museum an der Wand. Im Tunnel sind die Übergänge von Wand zu Boden und Decke abgerundet. Diese Eigenschaft und die indirekte Beleuchtung lassen einen fließenden Raum entstehen, in dem Wände, Boden und Decke eine neue Bedeutung erhalten. Die gewölbte Decke der im augenförmigen Bau befindlichen Ausstellungsebene, ist zur Brechung des Lichtes mit Metallplättchen versehen. Das indirekte Licht von oben wird dadurch im Raum verteilt. Glaselemente in Rautenform bilden die Seitenwände des Gebäudes. Eine geschwungene Rampe führt vom alten Gebäude hinauf zum neuen Ausstellungsraum. Die Aufzüge befinden sich im Gebäudefuß.

06


Theater Ibirapuera Park Sao Paulo Sp 2002

Für die Jubiläumsfeierlichkeiten errichtete man im großen, zentral gelegenen Ibirapuera-Park von Sao Paulo eine Reihe wichtiger Bauten für kulturelle Nutzung und Ausstellung. Nicht alle von Oscar Ribeiro de Almeida Niemeyer Soares Filho geplanten Gebäude wurden damals errichtet. In den vergangenen Jahren jedoch kam eine Vielzahl hinzu. Das Ibirapuera Auditorium (Portugiesisch: Auditório Ibirapuera) wurde von Niemeyer konzipiert und im gleichnamigen Park in São Paulo gebaut. Die einfache geometrische Form und die weißen Wände bilden einen Kontrast zu der Formensprache und Farbvielfalt, welche die Landschaft in sich vereint. Das Gebäude verfügt über volumetrische Einfachheit eines einzigen Blocks, der im Grundriss die Form eines Trapezes komponiert

und im Schnitt die Form eines Dreiecks. Die Keilform ergänzt die im wesentlichen geometrisch geformten Bauten. Das Gebäudeinnere ist ebenfalls in rot und weiß gehalten. Auf der ersten Eben befindet sich ein Foyer, das zur Bühne und den Publikumsplätzen führt. Auf der unteren Ebene befindet sich eine Bar, Räume für die Verwaltung, die Musikschule und die Umkleidekabinen. Der Saal verfügt über eine 18 Meter breite Hintertür, die beim Öffnen den Konzertsaal nach außen verlängert. So entsteht eine Art Zugriff von außen, was bei Veranstaltungen eine Art Open Air Charakteristik entstehen lässt. Die Theaterlobby zeichnet sich durch eine spiralförmige Rampe, ein Niemeyer – Motiv seit den Fünfzigern und durch die Deckeninstallation des Künstlers Tomie Ohtake aus.

07


Nationalmuseum

Brasilia Df 1999

Das National Museum Honestino Guimarães ist ein Museum in der Esplanada dos Ministerios, Brasilia in Brasilien. Der Name sollte an den damaligen Regimegegner und Aktivisten Honestino Guimarães erinnern. Das von Oscar Niemeyer entworfene Museum wurde am 15. Dezember 2006 eingeweiht, dem Tag, an dem er seinen 99sten Geburtstag feierte. Das Museum besitzt ein kuppelförmiges äußeres Erscheinungsbild mit fast 80 Metern Durchmesser. Die Formsprache des Gebäudes nimmt die der Kuppel des Nationalkongresses auf, ist aber deutlich größer. Die Erschließung erfolgt durch eine lange, gerade Rampe. Die oberen Etagen und das Zwischengeschoss werden durch eine spannungsvolle, freitragende Rampe erschlossen, die sich an der

Außenseite der Kuppel in Form einer Kurve abzeichnet. Die Dritte und letzte Erschließungsrampe schmiegt sich an der Außenseite der Kuppel an und verbindet das Erdgeschoss mit der Zwischenebene. Das Museum hat eine Fläche von 14,5 tausend Quadratmetern und ist dreigeschossig aufgebaut. Die simple einfache Form der Kuppel, die additiv anmutenden Rampen und die blütenweiße Erscheinung repräsentieren Niemeyers Entwurflehre bis ins Detail. Im Innenraum wird das Rampenkonzept der Erschließung weiter fortgeführt. Alles in allem wirkt der Baukörper einerseits monumental und massiv, andererseits beherbergt er aber durch die Rampensystematik eine Leichtigkeit, die eine wunderbare Spannung zwischen dem Innen- und Außenraum schafft.

08


Museum für Zeitgenössische Kunst (Mac) Niterói Rj 1991

Das Niterói Museum für zeitgenössische Kunst (Museu de Arte Contemporanea de Niterói - MAC) in Niterói, Rio de Janeiro in Brasilien, wurde von Oscar Niemyer konzipiert und mit Hilfe des Statikers Bruno Contarini 1996 fertig gestellt. Das Museum steht auf einem Felssporn vor der Küste, umsäumt von hohen Wohnhäusern. Das Gebäude bildet das Wahrzeichen der Stadt und gehört wohl zu den bekanntesten aus der Hand Niemeyers. Das MAC-Niterói misst an seinem höchsten Punkt 16 Meter. Die Kuppel hat einen Durchmesser von 50 Metern und beherbergt drei Etagen. Der 817 Quadratmeter große Reflecting Pool, der den zylindrischen Sockel des Gebäudes umgibt, unterstreicht die Wirkung („wie eine Blume“) des Gebäudes. Eine Rampe führt, wie eine Spirale, von der Platzanlage zum Geschoss mit den Verwaltungsräumen und dem Ausstellungsbereich darüber. Im Sockel befinden sich die

Aufzüge, mit denen man sowohl in ein Untergeschoss, als auch in die Ausstellungsebene gelangt. Das Untergeschoss mit Büros und einem Restaurant wird von einer nach innen geneigten Wand an der Sockelbasis begrenzt. Die nach außen geneigten Fenster fassen den Ausstellungsraum ein. Die beiden Ebenen des Ausstellungsraums werden durch Treppen erschlossen. Waren Niemeyers ältere Betongebäude häufig weiß gestrichen, verwendet er in jüngerer Zeit auch lebhafte Anstriche in den Grundfarben, die den surrealen und skulpturalen Charakter seiner Architektur herausstellen. Es gibt einen nicht realisierten Entwurf Niemeyers von 1954 für ein Museum auf einem Berg in Caracas in Venezuela, dem eine auf den Kopf gestellte Pyramide zugrunde liegt. Mit dem umgedrehten Kegel auf einem Sockel für das Museum für Zeitgenössische Kunst, kehrt er zu dieser Idee der Formsprache zurück.

09


Pantheon der Freiheit und Demokratie Für Tancredo Neves Brasilia Df 1985

Das Pantheon des Vaterlandes und der Freiheit Tancredo Neves ist ein Gebäudekomplex am Platz der drei Gewalten in Brasília, der Hauptstadt Brasiliens. Das Gebäude, welches den westlichen Abschluss des Platzes der drei Gewalten bildet, beruht auf einem Entwurf Niemeyers aus dem Jahr 1985. Die Grundsteinlegung erfolgte am 15. Oktober 1985 durch den damaligen Präsidenten Frankreichs, François Mitterrand, im Beisein des Präsidenten Brasiliens José Sarney. Die feierliche Einweihung erfolgte am 7. September 1986. Das Pantheon besitzt auf drei Etagen eine Gesamtfläche von 2.105 m2 und wurde anlässlich des einhundertsten Geburtstages des Architekten, gemeinsam mit 34 anderen Werken Niemeyers 2007, durch die IPHAN (Instituto do Patrimônio Histórico e Artístico Nacional) in die Liste historischer Monumente aufgenommen. Der Platz, auf dem das Pantheon steht, ist

riesig. Die Formsprache des Gebäudes orientiert sich jedoch im Gegensatz dazu an den menschlichen Dimensionen. Niemeyer schafft mit der Höhlenform und den beeindruckenden Lichteffekten Räume mit Atmosphäre und Symbolcharakter. Die dritte Etage zeigt ein Buntglasfenster von Marianne Peretti, welche auch die Fenster der Kathedrale von Brasilia entworfen hatte. Der im zweiten Geschoss gelegene rote Saal beherbergt eine Plastik „Wand der Freiheit“ von Bulcão Athos. Diese besteht aus drei Ziegelmauern mit einer Länge von 13,54 Metern und einer Höhe von 2,76 Metern, die das Dreieckssymbol der Inconfidência Mineira nachbildet. Die dritte Etage zeigt auch das von João Câmara Filho gestaltete Panel da Inconfidência Mineira (Fries des Aufstandes von Minas Gerais), das den Helden der Unabhängigkeitsbewegung (Inconfidência) des 18. Jahrhunderts gewidmet ist.

10


Denkmal Juscelino Kubitschek Brasilia Df 1980

Das Memorial Juscelino Kubitschek wurde auf Initiative von Sarah Kubitschek, zum Gedenken an den im Jahre 1976 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Stadtgründer errichtet. Am 12. September 1981 wurde der neu entstandene Gebäudekomplex feierlich eingeweiht. Er war der 1956 gewählte brasilianische Präsident, der die lange diskutierte Idee vom Umzug der Hauptstadt von Rio nach Brasilia umsetzte. Das Gebäude wurde von Oscar Niemeyer konzipiert und gebaut. Die Gestaltung des Gebäudes ist futuristisch und streng, und wird von vielen als eines der besten Werke Niemeyers angesehen. Es beherbergt im Erdgeschoss die Büromöblierung J. Kubitscheks, sowie seine persönliche Bibliothek. Im ersten Stock wird anhand von schwarz-weiß Fotos

sein Leben nachgezeichnet. Besonders interessant sind die Aufnahmen, die während des Baus von Brasilia gemacht wurden. Das Mausoleum befindet sich unter einem Oberlicht von Marianne Peretti, das die ovoide Schalenform auf dem Dach abdeckt. Auf dem Gelände des Denkmals wird der Wagen, in dem Kubitscheck bei einem Unfall in der Zeit nach seiner Präsidentschaft starb, in einer Art Betonsarg ausgestellt. Der Innenraum, zu dem ein Museum gehört, ist fensterlos, düster und dunkel, bis auf das von oben belichtete Mausoleum. Man betritt das lange und niedrige Gebäude durch eine absteigende Rampe auf der linken Seite. Der flache Baukörper erlangt, durch die große Skulptur mit dem winkenden ExPräsidenten, einen repräsentativen und monumentalen Charakter.

11


Kathedrale

Brasilia Df 1959 - 1970

Die Kathedrale von Brasília (Catedral Metropolitana Nossa Senhora Aparecida) ist eine römisch-katholische Kathedrale und dient als Sitz des Erzbistums von Brasília. Sie wurde von Oscar Niemeyer konzipiert, gebaut und am 31. Mai 1970 eingeweiht. Die Kathedrale ist ein ebenbürtiges, aber auch einzigartiges Monument in einer Stadt der großartigen weltlichen Monumente. Der Kirchenbau grenzt sich durch seine einmalige Formsprache stark von den dahinterliegenden funktionalen Blöcken des Ministeriums ab und befindet sich auf einem Platz an der zentralen Achse der Stadt. Der Kirchenbau ist im Stil der Moderne und unkonventionell gestaltet. Mit dem gekrümmten Grundriss versucht Niemeyer , die traditionelle lineare Ausrichtung durch die Polarisierung auf ein Zentrum zu ersetzen. Mit den gekrümmten, direkt in den Fußboden übergehenden Wänden nimmt er dem

Raum die Grenzen, die ihn üblicherweise definieren. Er verwendet dieses Raumkonzept auch für andere Bauten, etwa das Denkmal von Kubitschek und das Museum in Curitiba. Die Kathedrale von Brasília besteht aus Beton und Glas und zeichnet sich durch ihre hyperbolische Form aus, die durch 16 gleichartige Betonstützen hervorgerufen wird. Der Bau ist kreisrund und hat einen Durchmesser von 70 Metern. Die geschwungenen Stützen lenken den Blick zum Himmel und den Wolken. Die farbigen Glasfenster stammen aus der Hand von Marianne Peretti und wurden gegen Ende der langen Bauzeit eingesetzt. Der Haupteingang führt über eine Rampe unter das Platzniveau. Das Hauptgeschoss der Kathedrale liegt unter dem Bodenniveau. Die Symbolik des Baus ist mehrdeutig. Die Struktur wird entweder als Dornenkrone Christi, eine Blüte, betende Hände, oder als Krone Marias interpretiert.

12


Nationalkongress

Brasilia Df 1958

Der Nationalkongress (portugiesisch Congresso Nacional) ist Brasiliens oberstes Organ der Legislative und setzt sich aus zwei Kammern zusammen. Wie viele (kein Komma) andere öffentliche Gebäude der Stadt, wurde auch dieser von dem Architekten Oscar Niemeyer entworfen. Das Gebäude des brasilianischen Parlaments dominiert durch die Silhouette von Brasilia. Symbolisch verbinden sich die Kuppel des Senatsgebäudes und die Schale des Abgeordnetenhauses auf einem breit lagernden, rechtwinkligen Sockelbau mit großen Empfangsräumen und Besprechungszimmern. In den Zwillingstürmen dahinter liegen die Büros der Vertreter der Legislative. Der Komplex steht im Zentrum der zentralen Hauptachse der Stadt und bildet eine Brücke über ein kleines Tal. Davor gibt es eine große Wiese, wo Demonstrationen stattfinden. Über

die große, weitläufige Rampe, gelangt man zu dem großen Platz auf dem Dach. Die Einrichtung des öffentlich zugänglichen Empfangsbereichs, mit den im üppigen grün gestalteten Wänden (von Athos Bulcao), stammt ebenfalls aus der Hand Niemeyers. Der Plenarsaal des Senats, mit Präsidiums- und Angeordnetenplätzen, harmoniert auf eine ganz besondere Weise mit dem Kunstwerk bestückten Empfangsbereichs. Die Decke des größeren Abgeordnetenhauses ist eine Kuppel aus glänzendenMetallelementen, vor denen eine indirekte Beleuchtung installiert ist. Zu dem Gebäudekomplex gehören noch weitere Gebäude in der Umgebung, die zum Teil durch unterirdische Tunnel miteinander verbunden sind. Brasília und der Nationalkongress als zentrales Bauwerk wurden 1987 zum Weltkulturerbe erklärt.

13


Alvorada Palast

Palast der Morgenröte Brasilia Df 1958

Der Palácio da Alvorada (Palace of Dawn) ist die offizielle Residenz des Präsidenten von Brasilien. Der Palast wurde von Oscar Niemeyer konzipiert, gebaut und am 30. Juni 1958 eingeweiht. Der Name stammt aus dem Zitat von Juscelino Kubitschek: „Que é Brasília, Senao ein Alvorada de novo um dia para o Brasil?“ Der Präsidentenpalast steht abseits der Stadt am Ufer des Sees. Der Komplex hat eine Fläche von 7.000 Quadratmetern und drei Etagen, nämlich den Keller, das Erdgeschoss und das Obergeschoss. Im Untergeschoss befinden sich die Aula, die Küche, die Waschküche, das Ärztezentrum und die Bauverwaltung. Auf dem Treppenabsatz befinden sich die Prunkräume, die für öffentliche Empfänge benutzt werden. Die zweite Etage mit der Präsidentenwohnung ist der Wohnteil des Palastes. Sie besteht aus vier Suiten, zwei Gästewoh-

nungen und anderen privaten Räumen. Das Gebäude beherbergt auch eine Bibliothek, ein beheiztes olympisches Schwimmbad, einen Musikraum, zwei Speisesäle und verschiedene Tagungsräume. Der große Salon ist ein Beispiel für die elegante Gestaltung im Stil der Moderne. Einfache geometrische Formen kontrastieren mit der geschwungenen Form der Mezzaninbrüstung. Wände aus Holz und Glas schaffen einen Raum, der anmutig Innen und Außen verbindet. Die polierten Natursteine und diverse Spiegel verstärken diese Wirkung. Die breite Veranda, welche das gesamte Gebäude umgibt, erinnert stark an die Fazenda-Häuser Brasiliens aus der Kolonialzeit. Im Palastgarten finden sich des Weiteren eine kleine Kapelle und ein Heliport. Der Privatgarten und der Swimmingpool liegen auf der nicht öffentlichen Seite der Residenz.

14


Edifício Copan

Sao Paulo Sp 1953

Das Edifício Copan (Copan-Gebäude) ist ein 140 Meter hohes Wohnhaus mit 32 Stockwerken, im Stadtkern des brasilianischen São Paulo in der Avenida Ipiranga 200 gelegen. Baubeginn war 1957, und nach einigen Unterbrechungen erfolgte die Fertigstellung 1966. Es ist eines der größten Gebäude des Landes und verfügt über die größte Wohnfläche (116 152,59 Quadratmeter) aller Wohngebäude weltweit. Der Komplex wurde nicht nach der antiken Maya-Stadt Copán in Honduras benannt. Der Name ist ein Akronym für seinen ursprünglichen Entwickler, die Companhia Pan-Americana de Hotéis e Turismo (panamerikanische Gesellschaft für Hotels and Touristik). Die Entwürfe stammen von Oscar Niemeyers Büro in São Paulo. Er selbst war für das berühmte sinusartige Fassadendesign verantwortlich (laut eigener Aussage dem damaligen Straßenverlauf folgend),

gab aber wegen Unstimmigkeiten später das Projekt ab. Ein weiterer beteiligter Architekt war Carlos Lemos. In seiner endgültigen Version hat das Gebäude 1160 Wohneinheiten in sehr unterschiedlichen Größen (26 bis 350 Quadratmeter) und 5000 Bewohner. Wohnfläche und die Anzahl der Appartements führten zu Einträgen im Guinness-Buch der Rekorde. Das Copan besteht aus sechs eigenständigen Blocks, die aneinander gebaut, aber miteinander nicht verbunden sind. Wegen der großen Anzahl an Einwohnern bekam der Komplex sogar seine eigene Postleitzahl (CEP: 01046-925), wie auch eine Einkaufspassage. Die gegenwärtige Wohnungseigentümer-Gemeinschaft hat über 100 Angestellte, die sich um alle Belange im Haus kümmern. Im Erdgeschoss sind 70 Geschäfte und andere Einrichtungen inklusive (seit den 1990ern) einer Kirche, ein Reisebüro und vier Restaurants untergebracht.

15


Kirche des heiligen Franz von Assisi Pampulha Mg 1940

Die Kirche des Heiligen Franziskus von Assisi (Igreja de Sao Francisco de Asisi), die gemeinhin als die Igreja da Pampulha bekannt ist, ist eine Kirche in Pampulha, Bezirk Belo Horizonte, im Bundesstaat Minas Gerais, im Südosten Brasiliens. Sie wurde von Oscar Niemeyer im modernen organischen Stil konzipiert und gebaut. Diese Kirche ist das erste börsennotierte, moderne architektonische Denkmal in Brasilien. Dieser umstrittene Kirchenbau wurde aus einer Reihe von mathematisch ermittelten parabolischen Bögen gebaut. Das geneigte Vordach verbindet den Eingangsbogen mit dem sich nach unten verjüngenden Glockenturm. Jener Glockenturm und das Eingangsportal sind freistehende Elemente. Die gegenüberliegende Seite der Kirche entlang der Straße zeigt ein Fliesenbild des Künstlers Candido Portinari, mit dem Niemeyer häufig zusammenarbeitete. Die

Betonschalenbilden im Längsschnitt eine kegelartige Form ab. Die Schale über dem Altarbereich ist mit Holzfurnier verkleidet. Die Wand hinter dem Altar stammt ebenfalls aus der Hand von Candido Portinari. Die Sakristei befindet sich unter den beiden kleineren Schalen. Das Licht gelangt durch die vertikalen Lamellen am Eingang und über dem Altar in das gewölbte Gebäude. Niemeyer erlangte Inspirationen für seinen Entwurf durch die Aussage des französischen Dichters Paul Claudel. Dieser sagte: „ Eine Kirche ist Gottes Hanger auf Erden“. Die hohe Bedeutung dieser Aussage spiegelt sich auf eine ganz besondere Art und Weise in der Formsprache des Gebäudes wieder. Die Kirche ist eines der meist diskutierten Objekte Niemeyers, da sie für die Einen den Hanger Gottes und für die Anderen den Luftschutzbunker des Teufels repräsentiert.

16


Ministerium für Erziehung und Gesundheit Rio de Janeiro Rj 1936-1943

Oscar Niemeyer gehört einem Team talentierter junger Architekten an, welches unter der Leitung von Lucio Costa und Le Corbusier dieses wichtige Gebäude der Moderne entworfen haben. Des Weiteren gehörten Carlos Leao, Jorge Moreira, Affonso Eduardo Reidy, Ernani Vasconcelos und Roberto Burle Marx zum Team. Ein niedriger Flügel steht im rechten Winkel zu einem hohen Gebäude mit siebzehn Geschossen. Eine mit Fließen verkleidete Wand verlängert die Fassade nach rechts. Dahinter befindet sich das große Auditorium. Verstellbare Sonnenblenden schützen die Glaswand vor Sonneneinstrahlung. Einfache, runde Stützen, lassen die Konstruktion unmittelbar sichtbar werden. Dies ist ein deutlicher Einfluss von Le Corbusiers Gestaltungsideen. Die schmale Hochhausscheibe ermöglicht es, einen großen Teil des Geländes

mitten in Rio de Janeiros Innenstadt unbebaut zu lassen. Unter den, über zwei Geschosse reichenden Piloten, kann man sich ungehindert auf diesem Gelände bewegen. Der Dachterrassengarten, für die Mitarbeiter des Ministeriums und für Gäste, als Teil der städtischen Architektur, bedeutete ein fortschrittliches Konzept in jener Zeit. Burle Marx freie Formen markieren hier den Anfang derart freier Gestaltung in der Architektur der brasilianischen Moderne. Die tragenden Stützen sind hinter der Glasvorhangwand des Hochhauses zu erkennen. In den Innenräumen spiegeln sich die Einfachheit und Eleganz der frühen Moderne wieder. Naturstein, furniertes Holz und Glassteine in wohlüberlegten Kompositionen finden sich im gesamten Gebäude. Im Empfangszimmer befindet sich eine, von Candido Portinari gestaltete Wand.

17


Serpentine Gallery Pavillion

Kensington Garden London 2003

Der Serpentine Gallery Pavillon 2003 von Oscar Ribeiro de Almeida Niemeyer Soares Filho im Kensington Garden London ist sein erstes Projekt im vereinten Königreich. Diese Pavillons werden jedes Jahr von einem herausragenden Architekten entworfen und gebaut. Beispiele dafür sind die aus dem Iran stammende Architektin Zaha Hadid, der niederländische Architekt Rem Koolhaas und viele weitere wunderbare Architekten aus verschieden Ländern. Das Entwurfskonzept des Serpentine Gallery Pavillon präsentiert sich so, als würde Oscar Niemeyer durch ihn ein Resümee seiner architektonischen Arbeit darstellen wollen. Besser gesagt, er vereint in ihm die essenziellen Bestandteile seiner architektonischen Anschauung und setzt diese in einer kompromisslosen Art und Weise um. Der Entwurf orientiert sich an der Formensprache eines Teils des Quartel General do Exército Brasileiro. Der Serpentine

Gallery Pavillon war einfach und genial zugleich konzipiert. Erbaut aus Stahl, Aluminium, Beton und Glas, wurde eine fest anmutende Installation geschaffen, die doch temporär ist. Die rubinrote Erschließungsrampe, die ihr Vorbild im Museu de Arte Contemporânea in Niterói findet und das teilweise untergetauchte Auditorium, geben dem Entwurf seine konzeptionelle Stimmigkeit. Grundlegend lässt sich sagen, dass Niemeyers Ansatz darin bestand, etwas zu gestalten, was über dem Boden schwebt und mit möglichst wenigen architektonischen Mitteln (Stützen, Träger, wenig Raum) realisierbar bleibt. Dieser minimalistische Ansatz sollte dem Betrachter vermitteln, für welche Art von Architektur Oscar Niemeyer steht. Darüber hinaus beherbergt der Pavillon spezielle Wandzeichnungen von Niemeyer, welche ihm als Inspiration bei dem Entwurfsprozess zuträglich waren.

18


Oscar Niemeyer House

Canoas Rio de Janeiro Rj 1953

Der Grundriss des Hauses zeigt eine lockere Anordnung der Räu-

raums ausmachen, unter der Erde. Das Bad wird durch eine hoch-

me auf, aus denen sich die Gesamtform des Baues ergibt. Die ge-

gelegene Reihe runder Fenster mit Tageslicht versorgt und besitzt

schwungenen Glasfronten des Entwurfs gewähren einen Blick auf

eine Decke aus Beton und Glas. Der Schlafraum besitzt Fenster in

den Wald und den dahinter liegenden Ozean. Die Kontur des ge-

Facettenform, welche diesem Privatbereich eine behagliche und

schwungenen Daches korrespondiert mit der Form des Swimming-

höhlenhafte Atmosphäre verleiht. Der öffentliche Wohnbereich

pools. Der weite Dachvorsprung schafft eine Brücke zwischen Pool,

ist im Gegensatz dazu viel offener und luftiger gestaltet. Die Kü-

Haus, Dach und der umgebenden Landschaft. Der Gartenentwurf

che und der Wirtschaftsbereich befindet sich hinter der Wand jen-

stammt aus der Hand von Roberto Burle Marx. Das Haus wirkt auf

seits der Treppe, was einen Gegensatz zu den meisten modernen

der Terrasse bescheiden wie ein Pavillon. Tatsächlich verbergen

Häusern Nordamerikas bildet. Eine Treppe windet sich um den

sich aber Schlafräume und Bäder, die fast die Hälfte des Wohn-

großen Felsen herum, der von der Terrasse ins Haus verspringt.

19


Denkmal für Lateinamerika Sao Paulo Sp 1986 - 1992

Oreste Quercia, der Gouverneur des Bundesstaats Sao Paulo, gehörte zu den einflussreichsten Politikern dieser Zeit. Er beauftragte Oscar Ribeiro de Almeida Niemeyer Soares Filho häufig mit diversen Projekten. Als Stadterneuerungsmaßnahmen in einem heruntergekommenen Quartier, schlug Quercia den Bau eines Kulturzentrums mit Theater, Bibliothek, Restaurants, Geschäften, Büros, Ateliers und Kunst im öffentlichen Raum vor. Niemeyer erhielt den Zuschlag und durfte sich dieser großen und verantwortungsvollen Aufgabe stellen. Nach Jahren der Planung wurden alle Projekte in jenem Quartier errichtet. Das Lateinamerikanische Parlament wurde 1992 fertig gestellt. Hinter der schwarzen Glasfassade, verbirgt sich ein fünfgeschos-

siges Gebäude, mit einem großen Plenarsaal in der Mitte. Dieser Saal beherbergt 550 Plätze unter einer Kuppel, deren Auskleidung mit Metallelementen vorgenommen wurde, ähnlich denjenigen im Nationalkongress in Brasilia. Die Art der Verkleidung dient der Lichtbrechung und inszeniert damit den Raum auf eine mystische Art und Weise. Das Dach des Saales hängt an den großen, radial angeordneten Trägern, die weit über die Dachbrüstung hinausragen. Das Auditorium des Lateinamerika-Denkmals erinnert stark an die Kirche des Heiligen Franz von Assisi, welches eines seiner ersten Projekte war. Die gewölbte Form der Betonschalen ist angelehnt an das Konzept dieser Kirche. Ein weiteres Gebäude, welches Niemeyer als Teil des Denkmals entwarf, ist die Bibliothek. Die Dachschalen der Bibliothek sind aus Beton und gehen von einem Träger zwischen zwei Pylonen aus. Gewölbte Glasdä-

cher nehmen die Form der Betonschalen der Bibliothek auf. Durch Glaseinsätze in den Betonschalen gelangt zusätzliches Tageslicht in den Raum. Die große Halle des Denkmals und die Bibliothek haben eine ähnliche Konstruktion. Wie im oben genannten Beispiel, liegt eine Dachschale aus Schüttbeton auf einem Träger zwischen zwei Pylonen auf. Den Abschluss an der Stirnseite bildet eine Wand aus schwarzem Glas. Im Inneren der Großen Halle befinden sich raumhohe Betonplatten mit Reliefs des brasilianischen Künstlers Carybé. Des Weiteren konzipierte und realisiert Niemeyer das Verwaltungsgebäude, die Fußgängerbrücke und die Galerie, welche ursprünglich als Restaurant geplant war. Die große Handskulptur mit ihrer blutigen Innenfläche (in Form Lateinamerikas), repräsentiert den historischen Bezug des Quartiers und die ehemaligen politischen Gegebenheiten dieser Region.

20


Auswertung der 3 Gebäudestudien Konzept Analyse

Bei der Betrachtung der Gebäudefallstudien fiel eine bestimmte Anzahl an architektonisch prägnanten Unterschieden auf. Dies hat zum einen mit der Entwicklungsepoche von Oscar Ribeiro de Almeida Niemeyer Soares Filho im architektonischen Kontext und zum anderen mit den Ansprüchen an jedes einzelne Projekt und deren Umfeld zu tun. Die Analyse brachte aber nicht nur Differenzen ans Licht, sondern offenbarte einen roten Faden des architektonischen Ansatzes Niemeyers in jeglicher Weise. Dieser sprichwörtliche rote Faden findet sich in plakativer Hinsicht in seinen Entwürfen wieder. Ob die metaphorische Bedeutung des roten Fadens ihn dazu veranlasst hat, jenen als Erschließungsmethode zu abstrahieren, ist fraglich. Das Haus Niemeyers in Canos Rio de Janeiro Rj 1953 war zu dieser Zeit auf Grund seines geschwungenen Daches und der offenen und luftigen Gestaltung des Innenraums wegweisend. Es löste aber auch Empörung aus, da diese Art des

Entwerfens zu dieser Zeit den meisten Menschen weder in politischer, weltlicher sowie plastischer Anschauung entsprach. Der Serpentine Gallery Pavillon in Kensington Garden London 2 003 steht dem Haus aus den 50gern in seiner Formensprache entgegen. Niemeyers, durch Kurven und Radien bestehende Architektur, findet sich hier in dem Fassadenschnitt, den Fenstern und dem Rampensystem wieder. Die Gestaltung des Baukörpers lässt Parallelen zu einem Teilgebäude des Quartel General do Exército Brasileiro erkennen. Diese Erkenntnisse machen deutlich, dass Niemeyer sein architektonisches Verständnis und seine Art zu entwerfen stetig weiterentwickelt und dabei nicht davor zurückschreckt, sich auf ältere funktionale Eigenschaften von Gebäuden zu beziehen. Den städtebaulichen Ansatz der drei betrachteten Fallbeispiele liefert das Denkmal für Lateinamerika, welches mit einer Vielzahl unterschiedlichster Gebäude ein ganzes Quartier

inszeniert. Das Gebäudeensemble wurde in ihrer Stadtlandschaft so arrangiert, dass der gewünschte Zusammenhang zwischen den verschiedenen Bauwerken entsteht, ohne die einzelnen Objekte in ihrem Ausdruckswillen zu behindern. Oscar Niemeyers städtebauliche Entwürfe beinhalten immer das Spiegelbild der Gesellschaft. Des Weiteren wird immer ein sozialkritischer Aspekt berücksichtig, welcher durch Denkmäler und Mahnmale zum Ausdruck gebracht wird. Die Möglichkeit der öffentlichen Begegnung und der freie, großzügige Raum zwischen seinen Objekten, stehen für ein hohes Verständnis der Entwurfslehre im städtebaulichen Kontext. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Niemeyer auf Grund seiner stetigen Kontinuität und dem Drang nach Perfektion im Bereich der Formfindung , des Zeichnens und des konzeptionellen Entwurfes nicht ohne Grund zu den bedeutendsten und meistschaffenden Architekten des 20sten Jahrhunderts zählt.

21


Ausarbeitung finaler Entwurf Konzeptbeschreibung

Die Analyse der Fallstudien macht deutlich, welcher der 3 konzeptionellen Ansätze die Grundlage für den finalen Entwurf (das architektonische Antwortschreiben) bilden sollte. Das Raumprogramm und die Formsprache des Niemeyer House, sowie der städtebauliche Ansatz des Denkmals für Lateinamerika, beherbergen ein hohes Maß an Komplexität und essenziellen architektonischen Gesten. Der Serpentine Gallery Pavillon besticht, trotz Simplifizierung von Form und Raum, durch seinen starken architektonischen Ausdruck. Dieser Ansatz stellt einen hohen Anspruch an die Weiterentwicklung der Fallstudie. Die Kurvatur der Gebäudehülle wurde durch 3 Attraktor-Punkte in einen kontinuierlichen Verlauf transformiert. Die daraus entstandene Grundform wurde durch 8 Stützen ergänzt, welche den Lastabtrag der Deckenschale realisieren. Das Arrangement der Stützen generiert im EG eine offene und lichtdurchflutete Ausstellungsfläche, die je nach Anspruch bespielt werden kann. Dieser Bereich wird durch eine Treppe, sowie durch eine repräsentative Rampe erschlossen, welche den Ansprüchen an Barrierefreiheit gerecht wird. Der unterkellerte Bereich kann sowohl intern, als auch extern erschlossen werden. Dieser Raum ist keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt und eignet sich somit für lichtempfindliche Exponate und Videopräsentation. Die sakrale Atmosphäre des Kellerbereichs wird durch ein Lichtband und das Gebäude umfassende Wasserbecken erzeugt (Lichtbrechung im Wasser und Glas). Schlussendlich beruht der konzeptionelle Ansatz des finalen Entwurfs auf Kontinuität von Erschließung, Raum und Form.


Ansicht Nord

MaĂ&#x;stab 1 zu 100


Ansicht Süd

Maßstab 1 zu 100


Ansicht Ost

MaĂ&#x;stab 1 zu 100


Ansicht West

MaĂ&#x;stab 1 zu 100


Grundriss Erdgeschoss MaĂ&#x;stab 1 zu 100


Grundriss Sockelgeschoss MaĂ&#x;stab 1 zu 100


Schnitt AA

MaĂ&#x;stab 1 zu 100


Schnitt BB

MaĂ&#x;stab 1 zu 100


Rungangsplakat

1. Streifen 0,90 x 3,00 Meter

oscar Niemeyer ...

Oscar ribeirO de almeida Niemeyer sOares FilhO wurde am 15. dez. 1907 als eiNes vON sechs KiNderN eiNes deutschstämmigeN KauFmaNNs iN riO de JaNeirO gebOreN. Niemeyers Name lässt sich auF KONrad heiNrich vON Niemeyer (1761–1806) zurücKFühreN, der im 18. JahrhuNdert vON haNNOver Nach POrtugal auswaNderte. NebeN seiNeN deutscheN, hat er auch arabische uNd POrtugiesische vOrFahreN. er wuchs iN riO iN eiNem grOssbürgerlicheN milieu auF. Niemeyer gilt als wegbereiter der mOderNeN brasiliaNischeN architeKtur uNd gehört zu deN schaFFeNsreichsteN architeKteN des 20. JahrhuNderts. er hat iNsgesamt mehr als 600 gebäude eNtwOrFeN, die erbaut wOrdeN siNd. Niemeyer gilt bei der erFOrschuNg der FOrmaleN möglichKeiteN vON stahlbetON, ausschliesslich Für dereN ästhetische wirKuNg, als PiONier. iN seiNer FuturistischeN uNd PlastischeN FOrmeNsPrache, mit KurveNreicheN uNd weicheN KONtureN, hält er stets eiN ausgewOgeNes verhältNis zwischeN Freiem raum uNd vOlumeN eiN. der OrthOgONalität vieler seiNer KOllegeN schwOr er Fast vOllstäNdig ab. seiNe KühNeN uNd uNKONveNtiONelleN eNtwürFe rechtFertigeN seiNeN ruF als eiNer der wichtigsteN vertreter uNd erNeuerer der architeKtONischeN mOderNe. „der rechte wiNKel zieht mich Nicht aN, uNd auch Nicht die gerade, harte iNFlexible liNie, die der meNsch geschaFFeN hat. was mich aNzieht, ist die Freie uNd siNNliche Kurve, die ich iN deN bergeN meiNes laNdes FiNde, im mäaNderNdeN lauF seiNer Flüsse, iN deN wOlKeN des himmels, im leib der geliebteN Frau. das gaNze uNiversum ist aus KurveN gemacht. das geKrümmte uNiversum eiNsteiNs.“ Nach dem schulabschluss am cOlégiO dOs barNabitas saNtO aNtôNiO maria zaccaria uNd eiNer tätigKeit iN der väterlicheN drucKerei, studierte Niemeyer vON 1929 bis 1934 architeKtur aN der escOla NaciONal de belas artes (NatiONale schule der schöNeN KüNste) iN riO de JaNeirO. seiN exameN legte er im Jahre 1934 ab. zu JeNer zeit Plagte OsKar Niemeyer eiN eNOrmes geldPrOblem. trOtz dieser tatsache trat er 1935 eiNe uNeNdgeldliche aNstelluNg im architeKturbürO vON lúciO cOsta uNd carlOs leaO aN. diese beideN wurdeN als die verFechter der mOderNeN architeKtur brasilieNs bezeichNet. der auFtrag aN cOstas bürO Für deN bau des ersteN mOderNeN brasiliaNischeN gebäudes, des miNisteriums Für bilduNg uNd gesuNdheit iN riO de JaNeirO (des heutigeN KulturPalasts), brachte Niemeyer mit le cOrbusier zusammeN. dieser machte ihN sPäter zu seiNem assisteNteN. 1945 schlOss Niemeyer sich der brasiliaNischeN KOmmuNistischeN Partei aN. iN deN JahreN 1947 bis 1953 war er der vertreter le cOrbusiers im PlaNuNgsgremium der uNO Für das hauPtquartier der vereiNteN NatiONeN iN New yOrK city. die zusammeNarbeit mit le cOrbusier sOllte Niemeyers schaFFeN starK beeiNFlusseN, iNdem er sPäter die streNge OrthOgONalität mOderNer architeKtur um Kreis uNd Kurve erweiterte. am beKaNNtesteN siNd seiNe eNtwürFe Für deN bau der brasiliaNischeN PlaNhauPtstadt brasília zwischeN 1957 uNd 1964. alle öFFeNtlicheN gebäude iN der auF dem reissbrett gePlaNteN stadt stammeN aus seiNer haNd. lúciO cOsta wurde seiN ausFühreNder stadtPlaNer. die uNescO erKlärte brasília 1987 zum weltKulturerbe. 1966, zwei Jahre Nach der machtergreiFuNg durch die militärs, giNg Niemeyer wegeN seiNer mitgliedschaFt iN der KOmmuNistischeN Partei brasilieNs Nach FraNKreich iNs exil. eNde der 1960er Jahre KONNte er seiNe arbeit iN brasilieN FOrtsetzeN. er lehrte uNter aNderem aN der uNiversität vON riO de JaNeirO, Kehrte JedOch erst Nach der geNeralamNestie vON 1979 im Jahre 1982 gaNz Nach brasilieN zurücK. währeNd seiNer Jahre im exil erbaute er uNter aNderem die zeNtrale der Parti cOmmuNiste FraNçais iN Paris, das haus der Kultur iN le havre uNd das verlagshaus vON mONdadOri iN mailaNd. 1990 trat er aus der Partei aus, was aN seieNr POlitischeN gesiNNuNg Nichts äNderte. Niemeyer heiratete 1928 aNNita baldO, eiNe tOchter italieNischer eiNwaNderer aus Padua. sie verstarb 2004. aus der ehe stammt die tOchter aNa maria. am 16. NOvember 2006, eiNeN mONat vOr seiNem 99. geburtstag, heiratete er seiNe 38 Jahre JüNgere seKretäriN vera lucia. Oscar Niemeyer ist auch mit über 100 JahreN NOch als architeKt tätig.

oscar_Niemeyer_KulturZeNtrum

oscar_Niemeyer_auDitorium

oscar_Niemeyer_museum

theater_iBiraPuera-ParK

NatioNalmuseum

museum_für_ZeitgeNössische_KuNst_(mac)

PaNtheoN_Der_freiheit_uND DemoKratie

DeNKmal_jusceliNo_KuBitscheK

KatheDrale

NatioNalKoNgress

avilés_iN_asturieN _sPaNieN _2011

revalllo_italieN_2010

curitiBa_ParaNá_2002

sao_Paulo_sP_2002

Brasilia_Df_1999

Niterói_rj_1991

für taNcreDo Neves_Brasilia_Df_1985

Brasilia_Df_1980

Brasilia_Df_1959 -1970

Brasilia_Df_1958

das Oscar Niemeyer iNterNatiONal cultural ceNtre (im vOlKsmuNd als el Niemeyer beKaNNt) vON dem brasiliaNischeN architeKteN Oscar Niemeyer ist eiN grOsses Kulturelles zeNtrum vON iNterNatiONaler bedeutuNg iN avilés, asturias (sPaNieN). gruNdlegeNd Für deN eNtwurF was es, eiNeN OFFeNeN Platz zu gestalteN, der die meNscheN mit bilduNg, Kultur uNd FriedeN zusammeN briNgt. NebeN dem KulturelleN aNsatz sOllte sich der bau trOtz seiNes mONumeNtaleN äussereN gut iN die laNdschaFt eiNbiNdeN uNd diese mit seiNer FarbgebuNg umsPieleN. der gebäuseKOmPlex iNszeNiert die geOmetrische FOrmsPrache Niemeyers uNd seiNeN mONOlitischeN aNsatz auF eiNe gaNz Neue art uNd weise. dieses zeNtrum war die erste arbeit Niemeyer iN sPaNieN. Niemeyer sagte, dieses PrOJeKt wäre das

Nach mehr als 10 JahreN der PlaNuNg uNd durchFühruNg, erhält italieNs läNgstes sOmmerFestival eNdlich eiNeN eigeNeN, überdachteN auFFühruNgsOrt. wie eiNe weit auFgerisseNe PuPille lOcKt der riesige Ovale eiNgaNg iN deN KONzertsaal. die PuPille scheiNt zu eiNem auge zu gehöreN, welches wie auF eiNem der surrealeN gemälde des sPaNischeN malers dalì eNtsPruNgeN scheiNt. die PuPille ist schwarz, das restliche auge erstrahlt iN blüteNweiss. diese art der KOmPOsitiON verbiNdet sich auF eiNe gaNz besONdere art uNd weise mit der grüNeN laNdschaFt, der uNteN liNKs liegeNdeN Küste uNd dem azurblaueN meer. sO PräseNtiert sich OsKar Niemeyers auditOrium iN ravellO vON der eiNgaNgsseite aus. dieses auditOrium ist gar Nicht mal grOss. es KaNN maximal 500 PersONeN uNterbriNgeN uNd Fügt sich deshalb auch uNgemeiN

das Oscar Niemeyer museum (POrtugiesisch: museu Oscar Niemeyer) beFiNdet sich iN der stadt curitiba, im buNdesstaat ParaNá, iN brasilieN. es wurde im Jahr 2002 mit dem NameN NOvO museu, Oder New museum eröFFNet. eiN gebäude aus deN siebziger JahreN hat maN zum museum umgebaut uNd ergäNzeNd dazu deN grOsseN, wie eiN auge geFOrmteN bau über eiNem wasserbecKeN errichtet. die überdimeNsiONale gestalt trägt deutlich die haNdschriFt eiNer Nahezu surrealistischeN sKizze. mit diesem sPätwerK eNtFerNt sich Niemeyer vON seiNeN FrüheN eNtwürFeN Freier FOrm, dereN vOrbild die Natur war, Oder deNeN KONstruKtive überleguNgeN zugruNde lageN. die eiNFachheit des FeNsterlOseN, hOrizONtaleN gebäudes täuscht über die KOmPlexität seiNer räume, wie etwa überdachte veraNdeN uNd sKulPtureNgärteN, hiNweg. der zurücKgesetzte, verglaste eiNgaNgsbereich mit grOsser uNd vOrgelagerter veraNda verstärKt deN eiN-

Für die JubiläumsFeierlichKeiteN errichtete maN im grOsseN, zeNtral gelegeNeN ibiraPuera-ParK vON saO PaulO eiNe reihe wichtiger bauteN Für Kulturelle NutzuNg uNd ausstelluNg. Nicht alle vON Oscar ribeirO de almeida Niemeyer sOares FilhO gePlaNteN gebäude wurdeN damals errichtet. iN deN vergaNgeNeN JahreN JedOch Kam eiNe vielzahl hiNzu. das ibiraPuera auditOrium (POrtugiesisch: auditóriO ibiraPuera) wurde vON Niemeyer KONziPiert uNd im gleichNamigeN ParK iN sãO PaulO gebaut. die eiNFache geOmetrische FOrm uNd die weisseN wäNde bildeN eiNeN KONtrast zu der FOrmeNsPrache uNd FarbvielFalt, welche die laNdschaFt iN sich vereiNt. das gebäude verFügt über vOlumetrische eiNFachheit eiNes eiNzigeN blOcKs, der im gruNdriss die FOrm eiNes traPezes KOmPONiert uNd im schNitt die FOrm eiNes dreiecKs. die KeilFOrm

das NatiONal museum hONestiNO guimarães ist eiN museum iN der esPlaNada dOs miNisteriOs, brasilia iN brasilieN. der Name sOllte aN deN damaligeN regimegegNer uNd aKtivisteN hONestiNO guimarães eriNNerN. das vON Oscar Niemeyer eNtwOrFeN museum wurde am 15. dezember 2006 eiNgeweiht, dem tag, aN dem er seiNeN 99steN geburtstag Feierte. das museum besitzt eiN KuPPelFörmiges äusseres erscheiNuNgsbild, mit Fast 80 meterN durchmesser. die FOrmsPrache des gebäudes Nimmt die der KuPPel des NatiONalKONgress auF, ist aber deutlich grösser. die erschliessuNg erFOlgt durch eiNe laNge, gerade ramPe. die ObereN etageN uNd das zwischeNgeschOss werdeN durch eiNe sPaNNuNgsvOlle, FreitrageNde ramPe erschlOsseN, die sich aN der ausseNseite der KuPPel iN FOrm eiNer Kurve abzeichNet. die

das Niterói museum Für zeitgeNössische KuNst (museu de arte cONtemPOraNea de Niterói - mac) iN Niterói, riO de JaNeirO iN brasilieN, wurde vON Oscar Niemyer KONziPiert uNd mit hilFe des statiKers bruNO cONtariNi 1996 Fertig gestellt. das museum steht auF eiNem FelssPOrN vOr der Küste, umsäumt vON hOheN wOhNhäuserN. das gebäude bildet das wahrzeicheN der stadt uNd gehört wOhl zu deN beKaNNtesteN aus der haNd Niemeyers. das mac-Niterói mist am seiNem höchsteN PuNKt 16 meter. die KuPPel hat eiNeN durchmesser vON 50 meterN uNd beherbergt drei etageN. der 817 quadratmeter reFlectiNg POOl, der deN zyliNdrischeN sOcKel des gebäudes umgibt, uNterstreich die wirKuNg („wie eiNe blume“) des gebäudes. eiNe ramPe Führt, wie eiNe sPirale, vON der PlatzaNlage zum geschOss mit deN verwaltuNgsräumeN uNd dem ausstelluNgsbereich darüber. im sOcKel beFiNdeN sich die auFzüge, mit deNeN maN sOwOhl iN eiN uNterge-

das PaNtheON des vaterlaNdes uNd der Freiheit taNcredO Neves ist eiN gebäudeKOmPlex am Platz der drei gewalteN iN brasília, der hauPtstadt brasilieNs. das gebäude, was deN westlicheN abschluss des Platzes der drei gewalteN bildet, beruht auF eiNem eNtwurF Niemeyers aus dem Jahr 1985. die gruNdsteiNleguNg erFOlgte am 15. OKtOber 1985 durch deN damaligeN PräsideNteN FraNKreichs, FraNçOis mitterraNd, im beiseiN des PräsideNteN brasilieNs, JOsé sarNey. die Feierliche eiNweihuNg erFOlgte am 7. sePtember 1986. das PaNtheON besitzt auF drei etageN eiNe gesamtFläche vON 2.105 m² uNd wurde aNlässlich des eiNhuNdertsteN geburtstages des architeKteN, gemeiNsam mit 34 aNdereN werKeN Niemeyers 2007, durch die iPhaN (iNstitutO dO PatrimôNiO históricO e artísticO NaciONal) iN die liste histOrischer mONumeNte auFgeNOmmeN. der Platz, auF dem das PaNtheON steht ist riesig. die FOrmsPrache des gebäudes JedOch

das memOrial JusceliNO KubitscheK wurde auF iNitiative vON sarah KubitscheK, zum gedeNKeN aN deN

umsetzte. das gebäude wurde vON Oscar Niemeyer KONziPiert uNd gebaut. die gestaltuNg des gebäudes ist Futuristisch uNd streNg, uNd wird vON vieleN als eiNes der besteN werKe Niemeyers aNgeseheN. es beherbergt im erdgeschOss die bürOmöblieruNg J. KubitscheKs, sOwie seiNe PersöNliche bibliOtheK. im ersteN stOcK wird aNhaNd vON schwarz-weiss-FOtOs seiN lebeN NachgezeichNet. besONders iNteressaNt siNd die

die Kathedrale vON brasília (catedral metrOPOlitaNa NOssa seNhOra aParecida) ist eiNe römisch-KathOlische Kathedrale uNd dieNt als sitz des erzbistums vON brasília. sie wurde vON Oscar Niemeyer KONziPiert, gebaut uNd am 31. mai 1970 eiNgeweiht. die Kathedrale ist eiN ebeNbürtiges, aber auch eiNzigartiges mONumeNt iN eiNer stadt der grOssartigeN weltlicheN mONumeNte. der KircheNbau greNzt sich durch seiNe eiNmalige FOrmsPrache starK vON deN dahiNterliegeNdeN FuNKtiONaleN blöcKeN des miNisteriums ab uNd beFiNdet sich auF eiNem Platz aN der zeNtraleN achse der stadt. der KircheNbau ist im stil der mOderNe uNd uNKONveNtiONell gestaltet. mit dem geKrümmteN gruNdriss versucht Niemeyer , die traditiONelle liNeare ausrichtuNg durch die POlarisieruNg auF eiN zeNtrum zu ersetzeN. mit deN geKrümmteN, direKt iN deN FussbOdeN übergeheNdeN wäNdeN Nimmt er dem raum die greNzeN, die ihN üblicherweise deFiNiereN. er

wichtigste iN eurOPa, auF gruNd des iNterKulturelleN hiNtergruNds. der eNtwurF wird aus FüNF grO-

harmONisch iN die laNdschaFt eiN. Niemeyers bau ist auF deN ersteN blicK simPel. der KONzertsaal beFiNdet sich iN eiNer art umgeKehrter dachschale, die wie eiNe weisse welle aussieht. sie ist auF der seite der sitzPlätze dOPPelt sO breit, wie auF der bühNeNseite. die sitzreiheN siNd, wie iN eiNem amPhitheater, übereiNaNder aNgebracht uNd PasseN sich damit dem vOrgegebeNeN terraiN aN, das zum meer hiN abFällt. die abgeruNdete bühNeNseite erhebt sich richtuNg meer. sie verFügt über eiN grOsses, rechtecKiges sichtFeNster zur Natur. dieses FeNster eriNNert ebeNFalls aN eiN auge. das äussere wird sOmit teil des iNNereN. Natur, architeKtur uNd musiK sOlleN sO zusammeNFiNdeN. das FOyer des auditOriums lehNt sich Frei schwebeNd über deN abschüssigeN baugruNd hiNaus uNd bietet sOmit eiNeN atemberaubeNdeN blicK auF die amalFiKüste.

drucK eiNes über dem bOdeN schwebeNdeN gebäudes. eiN tuNNel verbiNdet deN alteN mit dem NeueN teil des museumsgebäudes. im auFeNthaltsbereich beFiNdet sich die eNtwurFsKizze des museum aN der waNd. im tuNNel siNd die übergäNge vON waNd zu bOdeN uNd decKe abgeruNdet. diese eigeNschaFt uNd die iNdireKte beleuchtuNg lasseN eiNeN FliesseNdeN raum eNtsteheN, iN dem wäNde, bOdeN uNd decKe eiNe Neue bedeutuNg erhalteN. die gewölbte decKe der im augeNFörmigeN bau beFiNdlicheN ausstelluNgsebeNe, ist zur brechuNg des lichtes mit metallPlättcheN verseheN. das iNdireKte licht vON ObeN wird dadurch im raum verteilt. glaselemeNt iN rauteNFOrm bildeN die seiteNwäNde des gebäudes. eiNe geschwuNgeNe ramPe Führt vOm alteN gebäude hiNauF zum NeueN ausstelluNgsraum. die auFzüge beFiNdeN sich im gebäudeFuss.

ergäNzt die im weseNtlicheN geOmetrisch geFOrmteN bauteN. das gebäude- iNNere ist ebeNFalls iN rOt uNd weiss gehalteN. auF der ersteN ebeN beFiNdet sich eiN FOyer, das zur bühNe uNd deN PubliKumsPlätzeN Führt. auF der uNtereN ebeNe beFiNdet sich eiNe bar, räume Für die verwaltuNg, die musiKschule uNd die umKleideKabiNeN. der saal verFügt über eiNe 18 meter breite hiNtertür, die beim öFFNeN deN KONzertsaal Nach ausseN verläNgert. sO eNtsteht eiNe art zugriFF vON ausseN, was bei veraNstaltuNgeN eiNe art OPeN air charaKteristiK eNtsteheN lässt. die theaterlObby zeichNet sich durch eiNe sPiralFörmige ramPe, eiN Niemeyer – mOtiv seit deN FüNFzigerN uNd durch die decKeNiNstallatiON des KüNstlers tOmie OhtaKe aus.

dritte uNd letzte erschliessuNgsramPe schmiegt sich aN der ausseNseite der KuPPel aN uNd verbiNdet das erdgeschOss mit der zwischeNebeNe. das museum hat eiNe Fläche vON 14,5 tauseNd quadratmeterN uNd ist dreigeschOssig auFgebaut. die simPle eiNFach FOrm der KuPPel, die additiv aNmuteNdeN ramPeN uNd die blüteNweisse erscheiNuNg rePräseNtiereN Niemeyers eNtwurFlehre bis iNs detail. im iNNeNraum wird das ramPeNKONzePt der erschliessuNg weiter FOrtgeFührt. alles iN allem wirKt der bauKörPer eiNerseits mONumeNtal uNd massiv, aNdererseits beherbergt er aber durch die ramPeNsystematiK eiNe leichtigKeit, die eiNe wuNderbare sPaNNuNg zwischeN dem iNNeN- uNd ausseNraum schaFFt.

schOss, als auch iN die ausstelluNgsebeNe gelaNgt. das uNtergeschOss mit bürOs uNd eiNem restauraNt wird begreNzt vON eiNer Nach iNNeN geNeigteN waNd aN der sOcKelbasis. die Nach ausseN geNeigteN FeNster FasseN deN ausstelluNgsraum eiN. die beideN ebeNeN des ausstelluNgsraums werdeN durch trePPeN erschlOsseN. wareN Niemeyers ältere betONgebäude häuFig weiss gestricheN, verweNdet er iN JüNgerer zeit auch lebhaFte aNstriche iN deN gruNdFarbeN, die deN surrealeN uNd sKulPturaleN charaKter seiNer architeKtur herausstelleN. es gibt eiNeN Nicht realisierteN eNtwurF Niemeyers vON 1954 Für eiN museum auF eiNem berg iN caracas iN veNezuela, dem eiNe auF deN KOPF gestellte Pyramide zugruNde liegt. mit dem umgedrehteN Kegel auF eiNem sOcKel Für das museum Für zeitgeNössische KuNst, Kehrt er zu dieser idee der FOrmsPrache zurücK.

OrieNtiert sich iN gegeNsatz dazu aN deN meNschlicheN dimeNsiONeN. Niemeyer schaFFt mit der höhleNFOrm uNd deN beeiNdrucKeNdeN lichteFFeKteN räume mit atmOsPhäre uNd symbOlcharaKter. die dritte etage zeigt eiN buNtglasFeNster vON mariaNNe Peretti, welche auch die FeNster der Kathedrale vON brasilia eNtwOrFeN hatte. der im zweiteN geschOss gelegeNe rOte saal beherbergt eiNe PlastiK „waNd der Freiheit “ vON bulcãO athOs. diese besteht aus drei ziegelmauerN mit eiNer läNge vON 13,54 uNd eiNer höhe vON 2,76 meterN, die das dreiecKssymbOl der iNcONFidêNcia miNeira Nachbildet. die dritte etage zeigt auch das vON JOãO câmara FilhO gestaltete PaNel da iNcONFidêNcia miNeira (Fries des auFstaNdes vON miNas gerais), das deN heldeN der uNabhäNgigKeitsbeweguNg (iNcONFidêNcia) des 18. JahrhuNderts gewidmet ist.

auFNahmeN, die währeNd des baus vON brasilia gemacht wurdeN. das mausOleum beFiNdet sich uNter eiNem Oberlicht vON mariaNNe Peretti, das die OvOide schaleNFOrm auF dem dach abdecKt. auF dem geläNde des deNKmals wird der wageN, iN dem KubitschecK bei eiNem uNFall iN der zeit Nach seiNer PräsideNtschaFt starb, iN eiNer art betONsarg ausgestellt. der iNNeNraum, zu dem eiN museum gehört, ist FeNsterlOs, düster uNd duNKel, bis auF das vON ObeN belichtete mausOleum. maN betritt das laNge uNd Niedrige gebäude durch eiNe absteigeNde ramPe auF der liNKeN seite. der Flache bauKörPer erlaNgt durch die grOsse sKulPtur mit dem wiNKeNdeN ex-PräsideNteN, eiNeN rePräseNtativeN uNd mONumeNtaleN charaKter.

verweNdet dieses raumKONzePt auch Für aNdere bauteN, etwa das deNKmal vON KubitscheK uNd das museum iN curitiba. die Kathedrale vON brasília besteht aus betON uNd glas uNd zeichNet sich durch ihre hyPerbOlische FOrm aus, die durch 16 gleichartige betONstützeN hervOrgeruFeN wird. der bau ist KreisruNd uNd hat eiNeN durchmesser vON 70 meterN. die geschwuNgeNeN stützeN leNKeN deN blicK zum himmel uNd deN wOlKeN. die FarbigeN glasFeNster stammeN aus der haNd vON mariaNNe Peretti uNd wurdeN gegeN eNde der laNgeN bauzeit eiNgesetzt. der hauPteiNgaNg Führt über eiNe ramPe uNter das PlatzNiveau. das hauPtgeschOss der Kathedrale liegt uNter dem bOdeNNiveau. die symbOliK des baus ist mehrdeutig. die struKtur wird eNtweder als dOrNeNKrONe christi, eiNe blüte, beteNde häNde Oder als KrONe marias iNterPretiert.

sseN elemeNteN gebildet.

zum eiNeN der OFFeNe Platz, welcher viel raum Für eiNe vielzahl vON KulKONzerte, theaKONFereNzeN beNutzt werdeN KaNN. es beiNhaltet eiN „FOyer “ mit ausstelluNgsraum. die KuPPel stellt eiN ausstelluNgeN gebäudeda, mit 2.500 quadratmeter Fläche. der turm mit der ausseN lauFeNdeN erschliessuNg dieNt als aussichtsPuNKt, restauraNt uNd cOcKtail-lOuNge. letztlich das mehrzwecKgebäude, welches eiN Film ceNtre, KONFereNzräume uNd eiN caFé usw. iN sich vereiNt. turelleN aKtivitäteN zur verFüguNg stellt, zu aNdereN das auditOrium, welches Für ter uNd

im Jahre 1976 bei eiNem autOuNFall ums lebeN geKOmmeNeN stadtgrüNder errichtet. am 12. sePtem-

ber 1981 wurde der Neu eNtstaNdeNe gebäudeKOmPlex Feierlich eiNgeweiht. er war der 1956 gewählte brasiliaNische PräsideNt, der die laNge disKutierte idee vOm umzug der hauPtstadt vON riO Nach brasilia

alvoraDa_Palast_

eDifício coPaN

Kirche_Des_heiligeN_fraNZ_voN_assisi

miNisterium_für_erZiehuNg_uND_gesuNheit

Palast_Der_morgeNröte_Brasilia_Df_1957

sao_Paulo_sP_1953

PamPulha_mg_1940

rio_De_jaNeiro_rj_1936-1943

der PaláciO da alvOrada (Palace OF dawN, Palast der mOrgeNröte) ist die OFFizielle resideNz des PräsideNteN vON brasilieN. der Palast wurde vON Oscar Niemeyer KONziPiert, gebaut uNd am 30. JuNi 1958 eiNgeweiht. der Name stammt aus dem zitat vON JusceliNO KubitscheK: „que é brasília, seNaO eiN alvOrada de NOvO um dia Para O brasil?“ der PräsideNteNPalast steht, abseits der stadt, am uFer des sees. der KOmPlex hat eiNe Fläche vON 7.000 quadratmeterN uNd drei etageN, Nämlich deN Keller, das erdgeschOss uNd das ObergeschOss. im uNtergeschOss beFiNdeN sich die aula, die Küche, die waschKüche, das ärztezeNtrum uNd die bauverwaltuNg. auF dem trePPeNabsatz beFiNdeN sich die PruNKräume, die Für öFFeNtliche emPFäNge beNutzt werdeN. die zweite etage mit der PräsideNteN wOhNuNg, ist der wOhN-teil des Palastes. sie besteht aus vier suiteN, zwei gästewOhNuNgeN uNd aNdereN Pri-

vateN räumeN. das gebäude beherbergt auch eiNe bibliOtheK, eiN beheiztes OlymPisches schwimmbad, eiNeN musiKraum, zwei sPeisesäle uNd verschiedeNe taguNgsräume. der grOsse salON ist eiN beisPiel Für die elegaNte gestaltuNg im stil der mOderNe. eiNFache geOmetrische FOrmeN, KONtrastiereN mit der geschwuNgeNeN FOrm der mezzaNiNbrüstuNg. wäNde aus hOlz uNd glas schaFFeN eiNeN raum, der aNmutig iNNeN uNd ausseN verbiNdet. die POlierteN NatursteiNe uNd diverse sPiegel verstärKeN diese wirKuNg. die breite veraNda, welche das gesamte gebäude umgibt, eriNNert starK aN die FazeNda-häuser brasilieNs aus der KOlONialzeit. im PalastgarteN FiNdeN sich des weitereN eiNe KleiNe KaPelle uNd eiN heliPOrt. der PrivatgarteN uNd der swimmiNgPOOl liegeN auF der Nicht öFFeNtlicheN seite der resideNz.

das ediFíciO cOPaN (cOPaN-gebäude) ist eiN 140 meter hOhes wOhNhaus, mit 32 stOcKwerKeN, im stadtKerN des brasiliaNischeN sãO PaulO iN der aveNida iPiraNga 200. baubegiNN war 1957 uNd Nach eiNigeN uNterbrechuNgeN erFOlgte die FertigstelluNg 1966. es ist eiNes der grössteN gebäude des laNdes uNd verFügt über die grösste wOhNFläche (116 152,59 quadratmeter) aller wOhNgebäude weltweit. der KOmPlex wurde Nicht Nach der aNtiKeN maya-stadt cOPáN iN hONduras beNaNNt. der Name ist eiN aKrONym Für seiNeN ursPrüNglicheN eNtwicKler, die cOmPaNhia PaN-americaNa de hOtéis e turismO (PaNameriKaNische gesellschaFt Für hOtels aNd tOuristiK). die eNtwürFe stammeN vON Oscar Niemeyers bürO iN sãO PaulO. er selbst war Für das berühmte siNusartige FassadeN-desigN veraNtwOrtlich (laut eigeNer aussage dem damaligeN strasseNverlauF FOlgeNd), gab aber wegeN uNstimmigKeiteN sPäter das PrOJeKt ab. eiN

weiterer beteiligter architeKt war carlOs lemOs. iN seiNer eNdgültigeN versiON hat das gebäude 1160 wOhNeiNheiteN iN sehr uNterschiedlicheN grösseN (26 bis 350 quadratmeter) uNd 5000 bewOhNer. wOhNFläche uNd die aNzahl der aPPartemeNts FührteN zu eiNträgeN im guiNNess-buch der reKOrde. das cOPaN besteht aus sechs eigeNstäNdigeN blOcKs, die aNeiNaNder gebaut, aber miteiNaNder Nicht verbuNdeN siNd. wegeN der grOsseN aNzahl aN eiNwOhNerN beKam der KOmPlex sOgar seiNe eigeNe POstleitzahl (ceP: 01046-925), wie auch die eiNKauFsPassage. die gegeNwärtige wOhNuNgseigeNtümer-gemeiNschaFt hat über 100 aNgestellte, die sich um alle belaNge im haus KümmerN. im erdgeschOss siNd 70 geschäFte uNd aNdere eiNrichtuNgeN iNKlusive (seit deN 1990erN) eiNer Kirche, eiN reisebürO uNd vier restauraNts.

die Kirche des heiligeN FraNzisKus vON assisi (igreJa de saO FraNciscO de asis, die gemeiNhiN als die igreJa da PamPulha beKaNNt ist) ist eiNe Kirche iN PamPulha bezirK belO hOrizONte, im buNdesstaat miNas gerais im südOsteN brasilieNs. sie wurde vON Oscar Niemeyer im mOderNeN OrgaNischeN stil KONziPiert uNd gebaut. diese Kirche ist das erste, börseNNOtierte mOderNe architeKtONische deNKmal iN brasilieN. dieser umstritteNe KircheNbau wurde aus eiNer reihe vON mathematisch ermittelteN ParabOlischeN bögeN gebaut. das geNeigte vOrdach verbiNdet deN eiNgaNgsbOgeN mit dem sich Nach uNteN verJüNgeNdeN glOcKeNturm. JeNer glOcKeNturm uNd eiNgaNgsPOrtal siNd FreisteheNde elemeNte. die gegeNüberliegeNde seite der Kirche eNtlaNg der strasse zeigt eiN FlieseNbild des KüNstlers caNdidO POrtiNari, mit dem Niemeyer häuFig zusammeNarbeitete. die betONschaleN bildeN im läNgsschNitt

eiNe Kegelartige FOrm ab. die schale über dem altarbereich ist mit hOlzFurNier verKleidet. die waNd hiNter dem altar stammt ebeNFalls aus der haNd vON caNdidO POrtiNari. die saKristei beFiNdet sich uNter deN beideN KleiNereN schaleN. das licht gelaNgt durch die vertiKaleN lamelleN am eiNgaNg uNd über dem altar iN das gewölbte gebäude. Niemeyer erlaNgte iNsPiratiON Für seiNeN eNtwurF durch die aussage des FraNzösischeN dichters Paul claudel. dieser sagte: „ eiNe Kirche ist gOttes haNger auF erdeN“. die hOhe bedeutuNg dieser aussage sPiegelt sich auF eiNe gaNz besONdere art uNd weise iN der FOrmsPrache des gebäudes wieder. die Kirche ist eiNes der meist disKutierteN ObJeKte Niemyers, da sie Für die eiNeN deN haNger gOttes uNd Für die aNdereN deN luFtschutzbuNKer des teuFels rePräseNtiert.

Oscar Niemeyer gehört eiNem team taleNtierter JuNger architeKteN aN, welches uNter der leituNg vON luciO cOsta uNd le cOrbusier dieses wichtige gebäude der mOderNe eNtwarFeN. des weitereN gehörteN carlOs leaO, JOrge mOreira, aFFONsO eduardO reidy, erNaNi vascONcelOs uNd rObertO burle marx zum team. eiN Niedriger Flügel steht im rechteN wiNKel, zu eiNem hOheN gebäude, mit siebzehN geschOsseN. eiNe mit FliesseN verKleidete waNd verläNgert die Fassade Nach rechts. dahiNter beFiNdet sich das grOsse auditOrium. verstellbare sONNeNbleNdeN schützeN die glaswaNd vOr sONNeNeiNstrahluNg. eiNFache, ruNde stützeN, lasseN die KONstruKtiON uNmittelbar sichtbar werdeN. dies ist eiN deutlicher eiNFluss cON le cOrbusiers gestaltuNgsideeN. die schmale hOchhausscheibe ermöglicht es, eiNeN grOsseN teil des ge-

der NatiONalKONgress (POrtugiesisch cONgressO NaciONal) ist brasilieNs Oberstes OrgaN der legisla-

tive uNd setzt sich aus zwei KammerN zusammeN. wie viele, aNdere der öFFeNtlicheN gebäude der stadt, wurde auch dieser vON dem architeKteN Oscar Niemeyer eNtwOrFeN. das gebäude des brasiliaNischeN

ParlameNts dOmiNiert durch die silhOuette

vON brasilia. symbOlisch verbiNdeN sich die KuPPel des se-

Natsgebäudes uNd die schale des abgeOrdNeteNhauses auF eiNem breit lagerNdeN, rechtwiNKligeN sOcKel-

bau mit grOsseN emPFaNgsräumeN uNd besPrechuNgszimmerN. iN deN zwilliNgstürmeN dahiNter liegeN die bürOs der vertreter der legislative. der

KOmPlex steht im zeNtrum der zeNtraleN hauPtachse der stadt uNd bildet eiNe brücKe über eiN KleiNes tal. davOr gibt es eiNe grOsse wiese, wO demONstratiONeN

stattFiNdeN. über die grOsse, weitläuFige ramPe, gelaNgt maN zu dem grOsseN

Platz auF dem dach. die eiNrichtuNg des öFFeNtlich zugäNglicheN emPFaNgsbereichs, mit deN im üPPigeN grüN gestalteteN wäNdeN (vON athOs bulcaO), stammt ebeNFalls aus der haNd Niemeyers. der PleNarsaal des seNats,

mit Präsidiums- uNd aNgeOrdNeteNPlätzeN, harmONiert auF eiNe gaNz besONdere weise mit dem KuNst-

werK bestücKteN emPFaNgsbereichs. die decKe des grössereN abgeOrdNeteNhauses ist eiNe KuPPel aus gläNzeNdeN metallelemeNteN, vOr eiNer iNdireKteN beleuchtuNg. zu dem gebäudeKOmPlex gehöreN NOch weitere gebäude iN der umgebuNg, die zum teil durch uNterirdische tuNNel miteiNaNder verbuNdeN siNd.

brasília uNd der NatiONalKONgress als zeNtrales bauwerK wurdeN 1987 zum weltKulturerbe erKlärt.

läNdes mitteN iN riO de JaNeirOs iNNeNstadt uNbebaut zu lasseN. uNter deN, über zwei geschOsse reicheNdeN PilOteN, KaNN maN sich uNgehiNdert auF diesem geläNde bewegeN. der dachterrasseNgarteN Für die mitarbeiter des miNisteriums uNd Für gäste, als teil der städtischeN architeKtur, bedeutete eiN FOrtschrittliches KONzePt iN JeNer zeit. burle marx Freie FOrmeN marKiereN hier deN aNFaNg derart Freier gestaltuNg iN der architeKtur der brasiliaNischeN mOderNe. die trageNdeN stützeN siNd hiNter der glasvOrhaNgwaNd des hOchhauses zu erKeNNeN. iN deN iNNeNräumeN sPiegelN sich die eiNFachheit uNd elegaNz der FrüheN mOderNe wieder. NatursteiN, FurNiertes hOlz uNd glassteiNe iN wOhlüberlegter KOmPOsitiON FiNdeN sich im gesamteN gebäude. im emPFaNgszimmer beFiNdet sich eiNe, vON caNdidO POrtiNari gestaltete waNd.

36


Rungangsplakat

2. Streifen 0,90 x 3,00 Meter DENKMAL_FÜR_LATEINAMERIKA SAO_PAULO_SP_1986 - 1992 ORESTE QUERCIA, DER GOUVERNEUR DES BUNDESSTAATS SAO PAULO, GEHÖRTE ZU DEN EINFLUSSREICHSTEN POLITIKERN DIESER ZEIT. ER BEAUFTRAGTE OSCAR RIBEIRO DE ALMEIDA NIEMEYER SOARES FILHO HÄUFIG MIT DIVERSEN PROJEKTEN. ALS STADTERNEUERUNGSMASSNAHMEN IN EINEM HERUNTERGEKOMMENEN

QUARTIER, SCHLUG

QUERCIA DEN BAU EINES KULTURZENTRUMS MIT THEATER, BIBLIOTHEK, RESTAURANTS, GESCHÄFTEN, BÜROS, ATELIERS UND KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM VOR. NIEMEYER ERHIELT DEN ZUSCHLAG UND DURFTE SICH DIESER GROSSEN UND VERANTWORTUNGSVOLLEN AUFGABE STELLEN. NACH JAHREN DER PLANUNG WURDEN ALLE PROJEKTE IN JENEM QUARTIER ERRICHTET. DAS LATEINAMERIKANISCHE PARLAMENT WURDE 1992 FERTIG GESTELLT.

HINTER DER SCHWARZEN GLASFASSADE VERBIRGT SICH EIN FÜNFGESCHOSSIGES GEBÄUDE, MIT EINEM GROSSEN PLENARSAAL IN DER MITTE. DIESER SAAL BEHERBERGT 550 PLÄTZE UNTER EINER KUPPEL, DEREN AUSKLEIDUNG MIT METALLELEMENTEN VORGENOMMEN WURDE, ÄHNLICH DENJENIGEN IM NATIONALKONGRESS IN BRASILIA. DIE

ART DER VERKLEIDUNG DIENT DER LICHTBRECHUNG UND INSZENIERT DAMIT DEN RAUM AUF EINE MYSTISCHE ART UND WEISE. DAS DACH DES SAALES HÄNGT AN DEN GROSSEN, RADIAL ANGEORDNETEN TRÄGERN, DIE WEIT ÜBER DIE DACHBRÜSTUNG HINAUSRAGEN. DAS AUDITORIUM DES LATEINAMERIKA DENKMALS ERINNERT STARK AN DIE

KIRCHE DES HEILIGEN FRANZ VON ASSISI, WELCHES EINES SEINER ERSTEN PROJEKTE WAR. DIE GEWÖLBTE FORM DER BETONSCHALEN IST ANGELEHNT AN DAS KONZEPT DIESER KIRCHE. EIN WEITERES GEBÄUDE, WELCHES NIEMEYER ALS TEIL DES DENKMALS ENTWARF, IST DIE BIBLIOTHEK. DIE DACHSCHALEN DER BIBLIOTHEK SIND AUS

BETON UND GEHEN VON EINEM TRÄGER ZWISCHEN ZWEI PYLONEN AUS. GEWÖLBTE GLASDÄCHER NEHMEN DIE FORM DER BETONSCHALEN DER BIBLIOTHEK AUF. DURCH GLASEINSÄTZE IN DEN BETONSCHALEN, GELANGT ZUSÄTZLICHES TAGESLICHT IN DEN RAUM. DIE GROSSE HALLE DES DENKMALS UND DIE BIBLIOTHEK HABEN EINE ÄHNLICHE KONSTRUKTION. WIE IM OBEN GENANNTEN BEISPIEL, LIEGT EINE DACHSCHALE AUS SCHÜTTBETON AUF EINEM

TRÄGER ZWISCHEN ZWEI PYLONEN AUF. DEN ABSCHLUSS AN DER STIRNSEITE BILDET EINE WAND AUS SCHWARZEM GLAS. IM INNEREN DER GROSSEN HALLE BEFINDEN SICH RAUMHOHE BETONPLATTEN MIT RELIEFS DES BRASILIANISCHEN KÜNSTLERS CARYBÉ. DES WEITEREN KONZIPIERTE UND REALISIERT NIEMEYER DAS VERWALTUNGSGEBÄUDE, DIE FUSSGÄNGERBRÜCKE UND DIE GALERIE, WELCHE URSPRÜNGLICH ALS RESTAURANT GEPLANT WAR.

DIE GROSSE HANDSKULPTUR MIT IHRER BLUTIGEN INNENFLÄCHE (IN FORM LATEINAMERIKAS), REPRÄSENTIERT DEN HISTORISCHEN BEZUG DES QUARTIERS UND DIE EHEMALIGEN POLITISCHEN GEGEBENHEITEN DIESER REGION.

OSCAR_NIEMEYER_HOUSE

SERPENTINE_GALLERY_PAVILLION

CANOAS_RIO_DE_JANEIRO_RJ_1953

KENSINGTON GARDEN_LONDON_2003 DERSERPENTINEGALLERYPAVILLON2003VONOSCARRIBEIRODEALMEIDANIEMEYERSOARESFILHOIM KENSINGTONGARDEN LONDONISTSEINERSTESPROJEKTIMVEREINTENKÖNIGREICH.DIESEPAVILLONSWERDENJEDESJAHRVONEINEMHERAUSRAGENDEN

DER GRUNDRISS DES HAUSES ZEIGT EINE LOCKERE ANORDNUNG DER RÄUME AUF, AUS

ARCHITEKTEN ENTWORFEN UND GEBAUT. BEISPIELE DAFÜR SIND DIE AUS DEM IRAN STAMMENDE ARCHITEKTIN ZAHA HADID, DER

DES ENTWURFS GEWÄHREN EINEN BLICK AUF DEN WALD UND DEN DAHINTER LIEGENDEN

DENEN SICH DIE GESAMTFORM DES BAUES ERGIBT.

NIEDERLÄNDISCHE ARCHITEKT REM KOOLHAAS UND VIELE WEITERE WUNDERBARE ARCHITEKTEN AUS VERSCHIEDEN LÄNDERN.

OZEAN. DIE KONTUR

DES EBENFALLS GESCHWUNGENEN

DACHES

KORRESPONDIERT MIT

DAS ENTWURFSKONZEPT DES SERPENTINE GALLERY PAVILLON PRÄSENTIERT SICH SO, ALS WÜRDE OSCAR NIEMEY-

DER FORM DES SWIMMINGPOOLS.

ER DURCH IHN EIN RESÜMEE SEINER ARCHITEKTONISCHEN ARBEIT DARSTELLEN WOLLEN. BESSER GESAGT, ER VEREINT IN

ZWISCHEN POOL, HAUS, DACH UND DER UMGEBENDEN LANDSCHAFT. DER GARTENENT-

IHM DIE ESSENZIELLEN BESTANDTEILE SEINER ARCHITEKTONISCHEN ANSCHAUUNG UND SETZT DIESE IN EINER KOMPRO-

WURF STAMMT AUS DER HAND VON ROBERTO BURLE MARX. DAS HAUS WIRKT AUF DER

MISSLOSEN ART UND

WEISE UM. DER ENTWURF ORIENTIERT SICH AN DER FORMENSPRACHE EINES TEILS DES QUAR-

TEL GENERAL DO EXÉRCITO BRASILEIRO.

DER WEITE DACHVORSPRUNG SCHAFFT EINE BRÜCKE

RÄUME UND BÄDER, DIE FAST DIE

GESTALTEN, WAS ÜBER DEM BODEN SCHWEBT UND MIT MÖGLICHST WENIG ARCHITEKTONISCHEN

SATZ DAZU VIEL OFFENER UND LUFTIGER GESTALTET. DIE KÜCHE UND DER WIRTSCHAFTS-

MITTELN (STÜTZEN, TRÄGER, WENIG RAUM) REALISIERBAR BLEIBT. DIESER MINIMALISTISCHE ANSATZ SOLLTE DEM BETRACHTER VERMITTELN, FÜR WELCHE ART VON ARCHITEKTUR OSCAR NIEMEYER STEHT. DARÜBER HINAUS BEHERBERGT DER PAVILLON SPEZIELLE WANDZEICHNUNGEN VON NIEMEYER, WELCHE IHM ALS INSPIRATION BEI DEM ENTWURFSPROZESS ZUTRÄGLICH WAREN.

9.

7.

10.

6.

TERRASSE BESCHEIDEN WIE EIN PAVILLON. TATSÄCHLICH VERBERGEN SICH ABER SCHLAF-

DER SERPENTINE GALLERY PAVILLON WAR EINFACH UND GENIAL ZUGLEICH STAHL, ALUMINIUM, BETON UND GLAS, WURDE EINE FEST ANMUTENDE INSTALLATION GESCHAFFEN, DIE DOCH TEMPORÄR IST. DIE RUBINROTE ERSCHLIESSUNGSRAMPE, DIE IHR VORBILD IM MUSEU DE ARTE CONTEMPORÂNEA IN NITERÓI FINDET UND DAS TEILWEISE UNTERGETAUCHTE AUDITORIUM, GEBEN DEM ENTWURF SEINE KONZEPTIONELLE STIMMIGKEIT. GRUNDLEGEND LÄSST SICH SAGEN,DASS NIEMEYERS ANSATZ DARIN BESTAND, ETWAS ZU KONZIPIERT. ERBAUT AUS

8.

DIE GESCHWUNGENEN GLASFRONTEN

HÄLFTE DES WOHNRAUMS AUSMACHEN, UNTER DER

ERDE. DAS BAD WIRD DURCH EINE HOCHGELEGENE REIHE RUNDER FENSTER MIT TAGESLICHT VERSORGT UND BESITZT EINE DECKE AUS BETON UND GLAS. DER SCHLAFRAUM BE-

1. 5. 3.

4.

2.

SITZT FENSTER IN FACETTENFORM, WELCHE DIESEM PRIVATBEREICH EINE BEHAGLICHE- UND HÖHLENHAFTE ATMOSPHÄRE VERLEIHT. DER ÖFFENTLICHE WOHNBEREICH IST IM GEGEN-

10.

1. CEREMONIAL HALL 2. LIBRARY 3. MAIN ENTRANCE 4. INFORMATION CENTER 5. RESTAURANT

6. PEDESTRIAN BRIDGE 7. ADMINISTRATINOBUILDING 8. CREATIVITY PAVILLION 9. AUDITORIUM 10. RESTROOMS

BEREICH BEFINDET SICH HINTER DER WAND JENSEITS DER TREPPE, WAS EINEN GEGENSATZ ZU DEN MEISTEN MODERNEN

HÄUSERN NORDAMERIKAS

BILDET. EINE TREPPE WINDET

SICH UM DEN GROSSEN FELSEN HERUM, DER VON DER TERRASSE INS

HAUS VERSPRINGT.

37


Rungangsplakat

3. Streifen 0,90 x 3,00 Meter Schnitt BB

Maßstab 1 zu 100

Grundriss Erdgeschoss

Maßstab 1 zu 100

Grundriss Sockelgeschoss

Maßstab 1 zu 100

Schnitt BB

Maßstab 1 zu 100

AUSWERTUNG_DER 3 GEBÄUSDSTUDIEN

Finaler Entwurf

Konzept Analyse

Konzeptbeschreibung

Bei der Betrachtung der Gebäudefallstudien fiel eine bestimmte Anzahl an architektonisch prägnanten Unterschieden auf. Dies hat zum einen mit der Entwicklungsepoche von Oscar Ribeiro de Almeida Niemeyer Soares Filho im architektonischen Kontext und zum anderen mit den Ansprüchen an jedes einzelne Projekt und deren Umfeld zu tun. Die Analyse brachte aber nicht nur Differenzen ans Licht, sondern offenbarte einen roten Faden des architektonischen Ansatzes Niemeyers in jeglicher Weise. Dieser sprichwörtliche rote Faden findet sich in plakativer Hinsicht in seinen Entwürfen wieder. Ob die metaphorische Bedeutung des roten Fadens ihn dazu veranlasst hat, jenen als Erschließungsmethode zu abstrahieren, ist fraglich. Das Haus Niemeyers in Canos Rio de Janeiro Rj 1953 war zu dieser Zeit auf Grund seines geschwungenen Daches und der offenen und luftigen Gestaltung des Innenraums wegweisend. Es löste aber auch Empörung aus, da diese Art des Entwerfens zu dieser Zeit den meisten Mensch weder in politischer, weltlicher sowie plastischer Anschauung entsprach. Der Serpentine Gallery Pavillon in Kensington Garden London 2003 steht dem Haus aus den 50gern in seiner Formensprache entgegen. Niemeyers, durch Kurven und Radien bestehende Architektur, findet sich hier in dem Fassadenschnitt, den Fenstern und dem Rampensystem wieder. Die Gestaltung des Baukörpers lässt Parallelen zu einem Teilgebäude des Quartel General do Exército Brasileiro erkennen. Diese Erkenntnisse machen deutlich, dass Niemeyer sein architektonisches Verständnis und seine Art zu entwerfen stetig weiterentwickelt und dabei nicht davor zurückschreckt, sich auf ältere funktionale Eigenschaften von Gebäuden zu beziehen. Den städtebaulichen Ansatz der drei betrachteten Fallbeispiele liefert das Denkmal für Lateinamerika, welches mit einer Vielzahl unterschiedlichster Gebäude ein ganzes Quartier inszeniert. Das Gebäudeensemble wurde in ihrer Stadtlandschaft so arrangiert, dass der gewünschte Zusammenhang zwischen den verschiedenen Bauwerken entsteht, ohne die einzelnen Objekte in ihrem Ausdruckswillen zu behindern. Oscar Niemeyers städtebauliche Entwürfe beinhalten immer das Spiegelbild der Gesellschaft. Des Weiteren wird immer ein sozialkritischer Aspekt berücksichtig, welcher durch Denkmäler und Mahnmale zum Ausdruck gebracht wird. Die Möglichkeit der öffentlichen Begegnung und der freie, großzügige Raum zwischen seinen Objekten, stehen für ein hohes Verständnis der Entwurfslehre im städtebaulichen Kontext. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Niemeyer auf Grund seiner stetigen Kontinuität und dem Drang nach Perfektion im Bereich der Formfindung , des Zeichnens und des konzeptionellen Entwurfes nicht ohne Grund

Die Analyse der Fallstudien macht deutlich, welcher der 3 konzeptionellen Ansätze die Grundlage für den finalen Entwurf (das architektonische Antwortschreiben) bilden sollte. Das Raumprogramm und die Formsprache des Niemeyer House, sowie der städtebauliche Ansatz des Denkmals für Lateinamerika, beherbergen ein hohes Maß an Komplexität und essenziellen architektonischen Gesten. Der Serpentine Gallery Pavillon besticht durch seinen starken architektonischen Ausdruck, trotz Simplifizierung von Form und Raum. Dieser Ansatz stellt einen hohen Anspruch an die Weiterentwicklung der Fallstudie. Die Kurvatur der Gebäudehülle wurde durch 3 Attraktor-Punkte in einen kontinuierlichen Verlauf transformiert. Die daraus entstandene Grundform wurde durch 8 Stützen ergänzt, welche den Lastabtrag der Deckenschale realisieren. Das Arrangement der Stützen generiert im EG eine offene und lichtdurchflutete Ausstellungsfläche, die je nach Anspruch bespielt werden kann. Dieser Bereich wird durch eine Treppe, sowie durch eine repräsentative Rampe erschlossen, welche den Ansprüchen an Barrierefreiheit gerecht wird. Der unterkellerte Bereich kann sowohl intern als auch extern erschlossen werden. Dieser Raum ist keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt und eignet sich somit für lichtempfindliche Exponate und Videopräsentation. Die sakrale Atmosphäre des Kellerbereichs wird durch ein Lichtband und das gebäudeumfassende Wasserbecken erzeugt (Lichtbrechung im Wasser und Glas). Schlussendlich beruht der konzeptionelle Ansatz des finalen Entwurfs auf Kontinuität von Erschließung, Raum und Form.

Résumé Analyse Entwurfsergebnis Oscar Niemeyers Lebenswerk zu verbessern, scheint mir unmöglich, wohingegen eine Neuinterpretation seiner Entwürfe umsetzbar für mich erscheint. Der neu erarbeitete konzeptionelle Ansatz spiegelt den Entwurf und sein Wirkung im architektonischen, als auch gesellschaftlichen Kontext wieder. Der finale Entwurf nimmt einige Aspekte der architektonischen Haltung von Niemeyers Serpentine Gallery auf. Er differenziert aber strikt in der Formsprache des Baukörpers und deren Tragstruktur. Die Kontinuität des neu entstanden Entwurfs harmonisiert stärker mit dem ErschließungskonzeptundnimmtdeutlicherStellungzuNiemeyersEntwurfsprinzipien. Schlussendlich geht es bei dem architektonischen Antwortschreiben (neuer Entwurf) nicht um eine Verbesserung, sondern eher um ein andächtiges in Frage stellen von konzeptionellen Ansätzen.

zu den bedeutendsten und meistschaffenden Architekten des 20sten Jahrhunderts zählt. Ansicht Nord

Maßstab 1 zu 100

Ansicht Ost

Maßstab 1 zu 100

Ansicht West

Maßstab 1 zu 100

Ansicht Süd

Maßstab 1 zu 100

38


39


Quellenangabe Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch (OmU) In der Hauptrolle Oscar Niemeyer (DVD - 2009) Oscar Niemeyer. Eine Legende der Moderne / A Legend of Modernism ISBN-10: 3764369922 Oscar Niemeyer - Bauten für die Öffentlichkeit ISBN-10: 3421037485 The Curves of Time: The Memoirs of Oscar Niemeyer: Oscar Niemeyer Memoirs ISBN-10: 0714848573 Häuser von Oscar Niemeyer ISBN-10: 3421035806 Brasilia Stories: Leben in einer neuen Stadt ISBN-10: 393673819X http://www.niemeyer.org.br/ http://www.spiegel.de/

40


Oscar Niemyer