hartliebs magazin 12

Page 1

hartliebs

magazin

12

Alle Bücher portofrei online bestellen auf www.hartliebs.at

Sommer, Sonne ... Egal ob für den Strand, das Freibad oder den Balkon – wir haben viele Empfehlungen und alle Neuheiten für die heiße Jahrezeit.

Buch!

aktuell Gibt es einen Unterschied zwischen Frauen- und Männerliteratur?  natur. pur. Verlag Matthes und Seitz mit der Reihe „Naturkunden“  reiseführer Nachschlagewerk und Inspirationsquelle  heiß 20 Bücher für den Sommer und den Rest des Jahres  8er-Jahre 100 Jahre Republik: 1908 – 1938 – 2018  JAJA! Die neuesten Graphic Novels für den Sommer!  hörbücher Inspiration für Kids und Jugendliche  empfehlung Die Hartliebs und ihre aktuellen Lieblinge


Die erfolgreichste historische Krimi-Serie aus Frankreich geht weiter

Editorial

Baustelle? Na und! FOTO: AYHAM YOUSSEF

Wenn diese Zeitung erscheint, dann befindet sich vor unserer Tür eine Baustelle. Die Wasserleitungen wer­ den erneuert. Die Straßenbahn fährt nur in eine Rich­ tung, auf einem der Parkstreifen ist ein riesiger ­Graben, alles wird laut sein und schmutzig und nicht besonders angenehm. Wir sind natürlich trotzdem da und helfen Ihnen, die richtigen Bücher für den Urlaub auszusuchen. Die Baustelle hat bereits im Vorfeld ziemlich viel Staub aufgewirbelt, noch lange bevor der erste Bagger hier in Währing ankam. Denn obwohl die Währinger Straße eine der wenigen gut funktionierenden Ein­ kaufsstraßen ist, wären drei Monate ohne Kunden oder auch nur mit einer Halbierung des Umsatzes e­ ine existenzbedrohende Katastrophe für uns alle. Doch wir leben nun mal in einer Großstadt, die meis­ ten von uns freiwillig und gerne, da sind Veränderun­

„  Lassen Sie sich bitte durch die Baumaßnahmen nicht abschrecken – gehen Sie auch im Sommer in der Währinger Straße einkaufen.“ gen unvermeidbar. Und ehrlich gesagt, sind uns drei Monate Baustelle lieber als ein Wasserrohrbruch ­inklusive überflutetem Geschäft. Und natürlich ist es sinnvoll, einige anstehende Dinge im Zuge der Ar­ beiten durchzuführen. An manchen Stellen breitere Gehsteige, eine Fußgängerampel auf der großen Kreuzung und ein paar Bäume – wir verstehen gar nicht, warum man da dagegen sein könnte. Und ja, Sie werden auch weiterhin mit dem Auto zu uns fahren können, und nein, unsere Straße wird keine Begeg­ nungszone. Also, lassen Sie uns die nächsten Wochen gemeinsam überleben, lassen Sie uns nicht im Stich!

416 Seiten I € 17,50 [A] I Auch als E-Book erhältlich

Der zweite Fall von Commissaire Nicolas Le Floch führt ihn diesmal in die Welt des Theaters, der Klöster und des Hofes von Versailles. »Ein überragender Kriminalroman, der auf brillante Weise das wahre Leben im Paris des 18. Jahrhunderts zeigt.« The Sunday Times Bereits erschienen: Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Fortsetzung

Wien, 1912. COVERFOTO: PHOTO BY GUZMÁN BARQUÍN ON UNSPLASH

Kostenloses E-Book DIE WELT DES NICHOLAS LE FLOCH und Leseprobe auf blessing-verlag.de

Petra & Oliver Hartlieb

PETRA HARTLIEB

Wenn es Frühling wird in Wien DuMont, 176 S., € 18,50

Nach einer Kindheit in Armut hat Marie Haidinger es geschafft. Seit wenigen Monaten ist sie Kindermädchen in der Sternwartestraße 71 – im Haushalt des berühmten Schriftstellers Arthur Schnitzler im gediegenen Cottage-Viertel. Vor dem Hintergrund der Werke Arthur Schnitzlers lässt Petra Hartlieb das Wien des großen Dichters wiederauferstehen – vom Dienstbotentrakt bis in die glamourösen Salons der freigeistigen Intellektuellen der Zeit.

Alle in dieser Zeitung angegebenen Preise verstehen sich inklusive aller Steuern. Angebot freibleibend, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Herausgeber: Hartliebs Bücher, Währinger Straße 122, 1180 Wien Fotos: Helmut Wimmer, helmutwimmer.net Lektorat: Kirsten Gleinig Art Direktion & Layout: Atelier Tiefner, ateliertiefner.at Druck: Druckerei Gerin


3

Last Call Neuheiten

6

8 2

neu!

4

9

5 1 10

7 1

DAVID SCHALKO

Schwere Knochen

3

MATT RUFF

Lovecraft Country

5

LUCY FRICKE

Töchter

7

VIRGINIE DESPENTES

Das Leben des Vernon Subutex 2

9

HARUKI MURAKAMI

Die Ermordung des Commendatore II

Er hat mit diesen 600 Seiten das österreichische Nachkriegsepos geschrieben. Die Geschichte des Kleinganoven Ferdinand Kutzler, der sich mit seinen Spezies das kaputte Wien aufteilt. Witzig, sprach­ gewaltig und originell – vielleicht ein bisschen zu lang, aber mit diesem Buch hat Schalko bewiesen, dass er nicht nur Film kann. KiWi, 576 S., € 24,70

Der aktuelle und sehnlich erwartetet Fantasy-Thriller des Kultautors erzählt temporeich von der irrwitzigen Odyssee einer schwarzen Familie durch ein von Rassismus geprägtes Amerika der 50er-Jahre. Eine gelungene Verschmelzung amerikanischer Geschichte, spannender Familiensaga und Lovecraft’schem Horror. Hanser, 432 S., € 24,70

Eine Autofahrt in eine Sterbeklinik. Was als Roadtrip zweier Töchter durch die Schweiz und Italien beginnt und zwischendurch nach Abenteuerroman anmutet, endet als Familienaufstellung bei Bier und Ouzo auf einer griechischen Insel. Ein scharfer Blick auf die Welt und ein rasanter, wortgewandter und psychologisch feinfühliger Roman über Familie, Abschied und Freundschaft. Rowohlt, 240 S., € 20,60

Die Figuren, die wir aus dem ersten Band kennen, erhalten noch mehr Tiefe und Vernon wird zum Heilsbringer stilisiert. Wieder einmal ein großer, böser Lesespaß. Die französische Autorin wird in Frankreich bereits mit Balzac verglichen und auch wenn der Stil natürlich ein ganz anderer ist, ist der Vergleich nicht ganz abwegig. KiWi, 400 S., € 22,70

Nach dem ersten, im Jänner erschienenen Teil gibt es jetzt die Fortsetzung in typischer Murakami-Manier. Die Geschichte um den unscheinbaren Porträtmaler, seinen mysteriösen Auftraggeber, das Glockenklingeln im Garten und das unheimliche Wesen aus dem Schrein geht rasant ins Finale! DuMont, 496 S., € 26,80

2

4

6

8

10

LUKAS HARTMANN

Ein Bild von Lydia

Liebe, Kunst, Betrug und Eifersucht – das ist der Stoff, aus dem spannende Bücher entstehen. Lukas Hartmann entführt uns in die Welt der Lydia Welti-Escher, der reichsten Frau der Schweiz am Ende des 19. Jahrhunderts. Die Liebe zum Maler Stauffer-Bern wird zu ihrem Verhängnis. Ein flüssig geschriebenes Sittenbild dieser spannenden Zeit, erzählt aus der Perspektive des Dienstmädchens. Diogenes, 368 S., € 24,70

FRANK SCHÄTZING

Die Tyrannei des Schmetterlings

Großes Kino hat man vor ­Augen, wenn man in eine Welt voller geheimnisvoller Vorgänge rund um ein High-Tech-­ Unternehmen in der Sierra Nevada abtaucht. Der Sheriff, der sich sonst mit Kleindelikten beschäftigt, muss sich mit einer toten Frau in einer Schlucht auseinandersetzen. Ein echter Pageturner – Science-Fiction, Mystery, Horror und zeitweise doch erschreckend real. KiWi, 736 S., € 26,80

HANS MAGNUS ENZENSBERGER

Überlebenskünstler

Das 20. Jahrhundert war eine Blütezeit von SchriftstellerInnen, sofern sie Staatsterror und Säuberungen überlebt haben: von Hamsun über ­Achmatowa bis Kadare – durch Widerstand oder Anpassung, Flucht oder Gefängnis. Hans Magnus Enzensberger nähert sich in diesen bewusst subjektiv gehaltenen Vignetten auf unterhaltsame Weise dem ­Leben von 99 AutorInnen. Suhrkamp, 366 S., € 24,70

RUTH CERHA

Traumrakete

Dave geht es nicht gut. Seine Frau interessiert sich nicht mehr wirklich für ihn, seine zwei pubertierenden Kinder haben sich völlig von ihm entfernt, nur mit dem kleinen ­Nobbs verbindet ihn viel. Und woher kommen diese absurden Träume, die ihn immer öfter heimsuchen? Auf den Spuren seiner Familiengeschichte jagt er durch Wien, New York und sein Unterbewusstein. Frankfurter Verlagsanstalt, 480 S., € 24,70

JOYCE CAROL OATES

Mann ohne Schatten

Gedächtnisverlust ist ein beliebtes Motiv in Literatur und Film, faszinierend und erschreckend zugleich. Wenn die große Joyce Carol Oates darüber schreibt, kann man sicher sein, dass sie ohne Kitsch und Pathos auskommt und uns dennoch eine großartige Geschichte von Liebe, Nähe und einer unmöglichen Beziehung erzählt. Feinfühlig und berühend. S. Fischer, 384 S., € 24,70

hartliebsmagazin | 3


Belletristik Bestseller

PAUL AUSTER

ARNO GEIGER

J. M. COETZEE

Das rote Notizbuch

Unter der Drachenwand

Die Schulzeit Jesu

PETER ROSEI

Rowohlt , 112 S., € 15,50

Hanser, 480 S., € 26,80

S. Fischer, 320 S., € 22,70

Residenz, 176 S., € 22,00

Karst

Liebe Männer, würden Sie diese Bücher kaufen? Sie sind ein Mann, lesen gerne Literatur, interessieren sich für die Gesellschaft, die Komplexität von Familien und Beziehungen und würden dennoch nie zu einem dieser Bücher hier greifen? Verständlich. Beschweren Sie sich in den Marketingabteilungen der Verlage, jedes dieser Bücher verdient es, von Männern und Frauen gelesen zu werden.

Nur für Frauen? Gibt es einen Unterschied zwischen Frauen- und Männerliteratur?

A

uf der Leipziger Buchmesse gibt es seit meh­ reren Jahren eine Veranstaltung, die nennt sich „Ladies Night“. Hier werden unter dem Überbegriff „Frauen“ vier Lesungen in einen Abend gepackt, dessen Bücher nichts, aber auch wirklich nichts Gemeinsames haben, außer dass sie nicht von Männern geschrieben wurden. Stellen Sie sich einmal vor, man würde fünf namhafte, etablierte Autoren gemeinsam auf die Bühne setzen, den Abend „Boys Night“ nennen und dann dürfte je­ der der Herren, dessen kleinster gemeinsamer Nenner ist, dass sie einen – na, Sie wissen schon – haben, ein wenig aus ihrem Werk lesen. Daniel Kehlmann, Arno Geiger, Benjamin von Stuckrad-Barre, Martin Walker. Glauben Sie, die Herren würden kommen? Wir wer­ den es nie erfahren, denn niemals würde ein Veran­ stalter auf so eine schwachsinnige Idee kommen. Was ist das bloß, diese Unterscheidung zwischen Frauen- und Männerliteratur. Warum hat man das

Gefühl, dass sich hier so gar nichts weiterentwickelt, ja, dass es eigentlich fast wieder schlimmer wird, als es schon war? Denn nennen wir es doch beim Namen: Wenn Frauen Romane schreiben, ist es oft Frauenliteratur, die man am liebsten in eigens dafür geschaffene Ecken packt, die nur Frauen betreten, als müsste man Männer da­ vor beschützen, irrtümlich zur Literatur von Frauen zu greifen, zu den Geschichten und den Gedanken von Frauen, die sie ja gar nicht zu interessieren brauchen. Warum ist das so? Wir alle kennen (hoffentlich) viele Männer, haben sie als Freunde und Partner, die sich, genau wie wir, Gedanken machen über das, was unser Leben ausmacht: Liebe, Partnerschaft, der Balanceakt zwischen Kindern und Karriere, Eifersucht, Verlust­ ängste. Da gibt es doch keine Unterschiede! Warum aber suggeriert man lesenden Männern, dass Romane, die von Frauen geschrieben wurden und in denen es um genau diese Themen geht, nichts für Männer

No borders

s­ eien? Schreiben männliche Autoren über Familie, ­Beziehungen, große Gefühle, dann sind dies meistens große Gesellschaftsromane, denken Sie nur an Jonat­ han Franzens Korrekturen oder an Jeffrey Eugenides Middlesex. Wenn Männer Romane schreiben, ist das keine Männerliteratur, sondern: Literatur, die für al­ le von Bedeutung ist. Diese Bedeutung wünsche ich mir auch für die Bücher von Frauen. Wenn Frauen schreiben, dann werden ihre Bücher oft von Verlagen oft mit ­Covern ausgestattet, nach denen kein Mann je greifen würde, und oft bin ich versucht, von diesen Büchern die Schutzumschläge einfach abzumachen und sie in neutrales, weißes Packpapier zu wickeln. Ich wünsche mir ein Ende dieser Ungerechtigkeit. Ich wünsche mir, dass die Literatur von Frauen gleich viel Wert hat wie die von Männern und dasselbe Ansehen genießt: Es gibt nur EINE Literatur!

Da s Ta sc henb uc h is t ab 21 . Au gu st er hältl ich .

von Petra Hartlieb

KATHERINE HEINY

J. COURTNEY SULLIVAN

EMMA STRAUB

Gemischte Gefühle

All die Jahre

Frauen, die lieben

Bis zum Himmel und zurück

Viele Männer über 50 wagen einen Neuanfang – junge Frau, spätes Kind. Dass das manchmal ganz schön anstrengend ist, bekommt Graham ziemlich zu spüren und so trifft er sich auch immer wieder mit seiner Exfrau, mit der er kocht und schweigt. Herrlich lakonisch, wie ein Woody-Allen-Film, einer von den alten, guten!

Nicht freiwillig wandern die irischen Schwestern Nora und Theresa nach Amerika aus. Nora soll auf die kleine Schwester aufpassen, was ihr nur bedingt gelingt. Fünfzig Jahre später ­blicken sie auf ein Leben voller Missverständnisse und Entbehrungen ­zurück. Ein großer Familien- und ­Gesellschaftsroman!

Was bleibt von der Leidenschaft, wenn ein halbes Leben gelebt ist? Zwei Paare im besten Alter, die darüber nachdenken, ob das jetzt alles gewesen ist, wie es weitergehen soll, wenn die Leidenschaft einem gemütlichen Alltag gewichen ist. So wirklichkeitsnahe, dass es fast weh tut.

Ausgerechnet Katja soll ein Drehbuch für eine Familienserie schreiben, sie, deren Familie völlig auseinandergebrochen ist, und Beziehung kann man das, was sie mit ihrem Freund lebt, wohl kaum nennen. Lustig, traurig, schlagfertig und großartig geschrieben – in einem Rutsch durchgelesen. Da ­verzichten wir auf jede Netflix-Serie! Kindler, 352 S., € 18,50

Tempo, 352 S., € 20,60

4 | hartliebsmagazin

Zsolnay, 464 S., € 22,70

Droemer Taschenbuch, 416 S., € 10,30

CATHARINA JUNK


GÖTZ SCHRAGE

ADAM HASLETT

1000 x verliebt

Stellt euch vor, ich bin fort

Milena, 144 S., € 22,00

Rowohlt , 464 S., € 23,60

FABIO GEDA

CHRISTOPHER JUST

Vielleicht wird morgen alles besser

ALEXANDER SCHIMMELBUSCH

Catania Airport Club

Hochdeutschland

Milena, ca. 512 S., € 25,00

Knaus, 288 S., € 20,60

Tropen, 214 S., € 20,60

Shortcuts DEBORAH LEVY

Heiße Milch

FOTO: © URBAN ZINTEL

Flashback Robert Seethaler | Das Feld Was macht ein Leben aus, wenn man es von seinem Ende her betrachtet? Das scheint ein Thema zu sein, dass Robert Seethaler beschäftigt, war es doch auch das Leitmotiv in seinem Bestseller Ein ganzes Leben. Im neuen Roman lässt er verschiedene Menschen auf ihr – mehr oder weniger missglücktes – Le­ ben zurückblicken. Verpfuschte Leben, zu spät erkannte Momente, eine Liebe, die man sich erst am Sterbebett einge­ stehen konnte. Wenn die Toten spre­

chen könnten, was würden sie erzählen? Robert Seethaler lässt die Bewohner ei­ ner Kleinstadt nach ihrem Tod noch einmal zu Wort kommen, deren Ge­ schichten, obwohl jeder scheinbar für sich lebte, eng miteinander verbunden waren. Ein sehr melancholisches Buch über die menschliche Koexistenz. Hanser Berlin, 240 S., € 22,70

Sofia Papastergiadis ist Mitte zwanzig und leidet. Sie leidet mit ihrer Mutter, die immer schon unterschiedlichste Schmerzen hatte. Eine mysteriöse Klinik in Andalusien scheint die letzte Möglichkeit zu sein, ihre Mutter von ihren aktuellen Lähmungserscheinungen zu heilen. Oder sind die Schmerzen nur ein Versuch, die Tochter an sich zu binden? Feinsinnig und mit Witz erzählt die Autorin, wie es Sofia in der ­Hitze Südspaniens gelingt, ein Stück weit zu sich selbst zu finden und einen Abnabelungsprozess zu starten. KiWi, 288 S., € 20,60 KENT HARUF

Lied der Weite Die 17-jährige schwangere Victoria wird von ihrer Mutter vor die Tür gesetzt. Das Drama spielt sich nicht in einer Metropole mit funktionierendem Sozialsystem ab, sondern in einem winzigen Kaff in Colorado. Zum Glück findet ihre Lehrerin eine Bleibe für sie – ein schrulliges Brüderpaar lässt Victoria in ihrer abge­ legenen Farm einziehen. Die beiden kennen sich mit Kühen eindeutig besser aus als mit schwangeren Mädchen, doch bald wird klar, dass dieses seltsame Arrangement für alle Beteiligten von Vorteil ist. Eine sehr stille und anrührende Geschichte.

von Petra Hartlieb

Später Neuanfang Milena M. Flašar | Herr Katō spielt Familie Das tolle am BuchhändlerIn-Sein: ein bis zwei Mal im Jahr wird ein Buch angekündigt, dessen Erscheinen man kaum er­ warten kann! So ging es uns auch, seit wir wussten, dass in diesem Jahr das neue Buch von Milena M. Flašar erscheinen wird. Ich nannte ihn Krawatte ist zu einem unserer Lang­ zeit-Lieblinge geworden. Ebenso von Herzen empfehlen wir Herr Katō spielt Familie, das uns wieder nach Japan entführt und von Herrn Katō erzählt, der frisch in Pension erst einmal mit der neuen Situation zurechtkommen muss. Wie im Übrigen auch seine Frau, die schon bald mit dem Retired Husband Syn­ drome kämpft. Herr Katō findet sich jedoch eine neue Beschäf­ tigung: Er spielt Familie. Als „Stand-in“, eine in Japan tat­ sächlich verbreitete Dienstleistung, nimmt er die unterschied­ lichen Plätze innerhalb einer Familie ein: da, wo eine Lücke aufklafft. So schlüpft Herr Katō in verschiedene Rollen gelieb­ ter Menschen, während er aus seiner eigenen als pensionierter Ehemann entflieht. Klug, berührend, leichtfüßig und mit fei­ nem Blick für das ­Wesentliche von Situationen und Figuren! Wagenbach, 176 S., € 20,60 von Lena Rubey

FOTO: © HELMUT WIMMER

Diogenes, 384 S., € 24,70

NADJA SPIEGELMAN

Was nie geschehen ist Eines Tages wird Nadja Spiegelman klar, dass sie ein Buch über ihre Mutter schreiben muss. Sie führt jahrelang Gespräche mit ihr, ähnlich wie es ihr Vater Art für seinen berühmten Comic Maus mit seinen Eltern getan hat. Geschichten über eine schwierige Kindheit mit lieblosen Eltern bringen Nadja dazu, ein Jahr in Paris zu verbringen. Ziel ist es, ihre Großmutter ­besser k­ ennenzulernen. Ein schonungsloses, aber gleichzeitig auch sehr liebevolles Buch über die drei Frauengenerationen einer Familie und deren komplett unterschiedliche Wahrnehmungen und Erinnerungen. Aufbau, 394 S., € 22,70 VALERIA PARRELLA

Enzyklopädie der Frau. Update Die 1964 erschienene Enzyklopädie der Frau beinhaltete alles, was eine Frau braucht: gutes Benehmen, ­Rezepte, Hautpflege oder wie man eine perfekte Gastgeberin wird. Ein Thema wurde ausgeblendet: das weibliche Geschlechtsorgan. Amanda, 53-jährige ­Architektin, möchte diesen Mangel beseitigen und ­erzählt von der Lust der Frau, von den Männern, die sie getroffen hat, und warum sie mit manchen von ihnen Sex wollte und mit anderen nicht. Denn eine Frau will eigenständig Sex, und nicht, weil es gerade ein Mann will. Folio, 160 S., € 20,00

hartliebsmagazin | 5


Belletristik Bestseller

ANDREJ PLATONOW

B. VON STUCKRAD-BARRE

NINA GEORGE DAVID MITCHELL

Tschewengur

Die Schönheit der Nacht

Suhrkamp, 581 S., € 32,90

Knaur, 256 S., € 19,60

Rowohlt, 240 S., € 20,60

Slade House

Ich glaub, mir geht’s nicht so gut … KiWi, 320 S., € 20,60

IAN MCGUIRE

Nordwasser Man braucht einen guten Magen, um diesen unglaublich spannenden Abenteuerroman richtig genießen zu können. Schon das Thema Walfang im 19. Jahrhundert und die daraus resultierende Männerwelt halten einiges an Grauslichkeiten für den ­Leser bereit. Ich sag nur Körperflüssigkeiten ... Dass sich dann auch noch der eine oder andere Psychopath an Bord des Schiffes befindet, und fast jedes Besatzungsmitglied ein dunkles Geheimnis zu haben scheint, lässt die „Expedition“ zu einer Reise in die ­Abgründe der menschlichen Seele werden. mareverlag, 304 S., € 22,70

Drei ÖsterreicherInnen am Tableau Hans Platzgumer | Drei Sekunden Jetzt

EMILY RUSKOVICH

Idaho Wade verliert nach und nach sein Gedächtnis. Das ist vielleicht gar nicht schlecht, denn alle Erinnerung ist schrecklich. An einem heißen Sommertag drehte seine Frau ­Jenny durch und zerstörte jäh das ­Familienidyll. Sie sitzt seitdem im ­Gefängnis und Wades zweite Frau Ann, deren Liebe für diese Familiengeschichte groß genug ist, versucht hinter das Geheimnis zu kommen. Natürlich klingt das verstörend, aber dieses Buch ist so schön, dicht und perfekt geschrieben, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Hanser Berlin, 384 S., € 24,70

CELESTE NG

Kleine Feuer überall Eine perfekte Familie in einem perfekten amerikanischen Vorort. Doch ihr Haus geht in Flammen auf, nachdem jemand in allen Schlafzimmern ein Feuer gelegt hat. Niemand ist verletzt, aber bald wird klar, dass die jüngste Tochter dafür verantwortlich ist. Eine grandiose Geschichte über eine Familie, die nicht so perfekt ist, wie es den Anschein hat. Was mit einem kleinen Feuer beginnt, entwickelt sich rasch zum Flächenbrand. Spannend, gefühlvoll, tragisch ... so muss Literatur sein! dtv, ca. 464 S., € 23,60

6 | hartliebsmagazin

Wie in allen seinen Büchern steht auch in diesem die Suche nach sich selbst im Mittelpunkt. Als ­François als Baby im Einkaufswagen eines Supermarktes abgestellt wird, kommt er in einen lieblosen Haushalt. Sobald er alt genug ist, flieht er aus diesem unglücklichen Leben und strandet schließlich in einem Hotel an der Küste von Marseille, wo er undurchsichtige Hilfsjobs für den zwielichtigen Geschäftsführer übernimmt. Nach einem mysteriösen Todesfall im Hotel muss er untertauchen. Was als Selbstfindungstrip beginnt, wird zu einer aben­

teuerlichen Flucht, die François bis ins winterliche ­Kanada bringt, wo er nicht nur psychisch an seine Grenzen stößt. Der Autor und Musiker Platzgumer ist viel gereist und hat in unterschiedlichsten Ecken der Welt gelebt. Egal ob Marseille, die französische Küste, New York oder Montreal – in all seinen Büchern ist die ­Atmosphäre deutlich spürbar! Zsolnay, 256 S., € 22,70

von Anna Roschger

Mareike Fallwickl | Dunkelgrün fast schwarz Als Marie mit ihrem kleinen Sohn in ein einsames ­Berg­dorf zieht, könnte sie eigentlich froh sein, dass der feinfühlige Moritz so schnell einen Freund findet, den er bedingungslos liebt. Doch von Anfang an emp­ findet sie Raffaels Dominanz über ihren Sohn als ge­ fährlich. Aber auch nach den ersten Bissspuren auf ­Moritz’ K ­ örper unternimmt sie nichts gegen diese Freundschaft.Als im Teenageralter Johanna zu ihnen stößt, entwickelt sich eine Dreiecksgeschichte, die alle beschädigt zurücklässt. Sechzehn Jahre danach – alle haben sich längst ein

­ eues Leben aufgebaut – steht plötzlich Raffael vor n Moritz’ Tür und bringt Dinge ans Licht, die lang un­ terdrückte Gefühle zurück an die Oberfläche bringen. In der Zeit hin- und herspringend und immer aus der Sicht eines anderen Protagonisten webt Mareike ­Fallwickl eine dichte Story, von der man sofort gepackt wird. Und nach der man überlegt, in welcher Farbe man wohl selbst leuchtet ... Frankfurter Verlagsanstalt, 480 S., € 24,70

von Teresa Giller

Heinrich Steinfest | Die Büglerin Als Tonia Schreibers geliebte Nichte bei einer Schieße­ rei stirbt, bricht für Tonia eine Welt zusammen. Im Gefühl, die Nichte nicht beschützt zu haben, bestraft sie sich selbst: Sie verlässt ihr gut situiertes Leben in Wien, ihren Job als Meeresbiologin, ihr Haus und ihre Freunde und geht nach Deutschland, um dort als Büg­ lerin zu leben. Ihr Leben plätschert jahrelang dahin, bis sie in der Bügelwäsche einer Kundin ein Hemd mit einem vertrauten Rechteck findet. Ein Rechteck, wie es der Amokläufer und Möder ihrer Nichte als Täto­ wierung auf der Brust trug.

Wer Steinfest kennt, dem ist klar, dass die Krimihand­ lung quasi nur ein Band ist, mit dem Geschichten und Bilder verknüpft sind, Abschweifungen und Vergleiche wie dieser: Der neue Bekannte Tonias sieht in Bade­hose aus, als hätte er einen Seelöwen verschluckt – im ­Gegensatz zu Angela Merkel, die aussieht, als hätte sie Mao Zedong verschluckt ... Ganz großes Lesever­ gnügen! Piper, ca. 288 S., € 20,60

von Teresa Giller


ANTHONY HOROWITZ

AMOS OZ

MARGRIET DE MOOR

Die Morde von Pye Hall

Wo die Schakale heulen

Von Vögeln und Menschen

Insel, 600 S., € 24,70

Suhrkamp, 319 S., € 22,70

Hanser,, 272 S., € 23,70

Ohne Krimi geht die Mimi ...

»Ein Fanal der Menschlichkeit.« Georg Diez in ›Der Spiegel‹

ALEX BEER

Die rote Frau

Übersetzt von Miriam Mandelkow Auch als eBook

320 Seiten € 22,70

Nach Der Zweite Reiter ist jetzt die lang erwartete Fortsetzung der Krimireihe um Inspektor August Emmerich im Wien der 20er-Jahre erschienen. Der Veteran und Außenseiter ermittelt mit seinem unbedarften Assistenten Ferdinand Winter auf eigene Faust in einem ­heiklen Fall. Das bringt sie nicht nur beide in Gefahr, sondern auch geheime Machenschaften mächtiger Personen ans Licht. Neben der spannenden Krimihandlung erfährt man viel über die notgeplagte und vom Krieg gezeichnete Gesellschaft der damaligen Zeit! Limes, 416 S., € 20,60 HIDEO YOKOYAMA

64 Dieses Buch erwirbt man vielleicht schon deshalb, weil es sehr cool aussieht: die japanische Flagge im Buchschnitt und eine Kirschblüte im Titelbild stimmen ein auf die Geschichte einer riesigen Intrige im Polizei-Apparat von Tokio. Die Presse, für die der Ermittler Mikami zuständig ist, terrorisiert seine Abteilung, leitende Kommissare ­haben in einem weit zurückliegenden Entführungsfall total versagt, und nun ist seine Tochter seit einem halben Jahr verschwunden. Haben diese Fälle miteinander zu tun? Atrium Zürich, 768 S., € 28,80 DON WINSLOW

Auch als Hörbuch bei DAV

Corruption Nicht jeder Krimi von Don Winslow ist genial, die meisten sind es aber schon, und sein zuletzt erschienener gehört definitiv dazu! Denny Malone ist Ermittler einer Spezialeinheit in der New Yorker Polizei und als alter Knochen keiner, dem man etwas vormacht. Die Spielregeln, nach denen er und seine Kollegen ermitteln, sind aber auch nicht mehr die gleichen wie früher, und so kommt er in die ­Bredouille: Auf der einen Seite neue Mafiastrukturen, gegen die er nicht ankommt, und auf der anderen Polizeireformen, die Menschen seines Schlages komplett überflüssig machen ... Droemer, 544 S., € 23,70

»Eine der großen Entdeckungen der letzten Jahre. Ich bin vollkommen hingerissen!« Thea Dorn in ›Das Literarische Quartett‹, ZDF

DROR MISHANI

Avi Avraham ermittelt Obwohl ich gar kein Fan von „Regional-Krimis“ bin, muss ich zugeben, dass der konkrete Anlass, endlich einen Roman von Dror ­Mishami zu lesen, ­unser bevorstehender Trip nach Tel Aviv war. Zum Glück, denn sonst wäre ich womöglich nie Avi Avraham begegnet, und das hieße, einen der markantesten Ermittler der zeitgenössischen Spannungsliteratur nicht zu ­kennen. Avraham ist ein melancholischer Sturkopf, den oftmals Zweifel überkommen. Er leidet unter seinem jungen Überfliegerkollegen, verehrt seine Chefin und verliebt sich ausgerechnet auf einer Dienstreise nach Brüssel in eine belgische Kollegin. Vordergründig wirken die Fälle nicht spektakulär: ein vermisster Jugendlicher, eine zusammengeschlagene Kindergärtnerin, eine Leiche mit Kopfwunde, die aber auch von einem Unfall stammen könnte. Was die Krimis von Mishami so ungewöhnlich und spannend macht, ist, dass es immer zumindest zwei Erzählstränge gibt: ­neben Avi Avrahams Sicht erhält man als LeserIn einen zweiten, meist sehr irritierenden Blick auf Geschehen und Protagonisten. Die schwere Hand, Zsolnay, 288 S., € 22,70 Vermisst, dtv, 352 S., € 12,30 Die Möglichkeit eines Verbrechens, dtv, 336 S., € 11,30

von Oliver Hartlieb

»Für mich einer der wichtigsten Autoren des 20. Jahrhunderts.« Carolin Emcke

www.james-baldwin.de

_ www.dtv.de


Gr aphic Novel s

MAGDALENA KASZUBA

Das leere Gefäß

Bestseller

Einmal im

Leben mutig sein! Roadtrip mit dem

Illustration: © Lukas Millinger

Linienbus ...

Roman. 144 Seiten. Gebunden Auch als E-Book

www.deuticke.at

avant, 152 S., € 20,60

LIV STRÖMQUIST

BASTIEN VIVÈS

Der Ursprung der Liebe

Eine Schwester Reprodukt, 216 S., € 24,70

avant, 136 S., € 20,60

jAjA!!

s l e v o n c i h p a r g ! r e m m o s n e d fü r Vom Verschwinden der Tiere zeigt in poetischen Bil­ Ebenso schräg präsentiert sich Mærtens. Der titelge­ dern die Banalität und Grausamkeit des Artensterbens bende Held, der hier unverhofft zum Ermittler wird, auf. In Zusammenarbeit mit seinen Studenten an der arbeitet in einem Fast-Food-Restaurant, löst in seiner Fachhochschule Münster ist unter der Leitung von Freizeit Rätsel und führt alles in allem ein ereignis­ Felix Scheinberger ein außergewöhnliches Werk ent­ freies Leben – bis ihn eines Abends ein verzweifelter standen. Die hier porträtierten bekannten Vater bittet, seine Tochter aufzuspüren, DINKHOFF / EVERTZ /  und weniger bekannten Beispiele ausge­ SCHEINBERGER / WESTEN die allem Anschein nach entführt wurde. storbener Tierarten haben vor allem eines Vom Verschwinden Mærtens kann sich dem Reiz dieses Falls gemeinsam – ihr Tod ist immer durch nicht entziehen und bald ist er mittendrin der Tiere menschliches Verschulden eingetreten. in einem verstrickten Netz aus Hinweisen 280 S., € 29,90 Und der Schmerz über diesen Verlust wird und Spuren rund um Burgerfleisch, Kür­ LEA WEGNER auf jeder Seite spürbar. bisköpfe und Callcenter. Ich kaufe ein A Auch in Ich kaufe ein A und möchte und möchte lösen Zuletzt muss noch Dominik Wendlands ­lösen geht es um Tiere und Tod, doch hier Tüti genannt werden, das völlig zu Recht 140 S., € 13,40 sorgt ebendiese Kombination für urkomi­ für den Max und Moritz Preis 2018 nomi­ DOMINIK WENDLAND sche Unterhaltung. Denn dieser wahnwit­ niert ist. Dieses abenteuerliche Epos be­ Tüti zige Krimi dreht sich um eine Leiche in der handelt in intensiven Bildern den s­ teilen 88 S., € 14,40 Badewanne und Regenwürmer mit ausge­ Aufstieg und tiefen Fall einer ambitiösen prägtem Gerechtigkeitssinn, die sich nicht MAXIMILIAN HILLERZEDER Kunststoff-Tragetasche. Tüti schließt sich Maertens damit zufriedengeben wollen, besagte Aufständischen an, mordet ohne Skrupel 160 S., € 18,50 ­Leiche zu kompostieren. Stattdessen be­ und wird zur tyrannischen Herrscherin, ginnen sie, Nachforschungen anzustellen. nur um am Ende schmählich entsorgt zu Alle Jaja Verlag Darüber hinaus wimmelt es in diesem werden. Oder etwa doch nicht? ­Comic nur so von Insekten und Insektenliebhabern – und Lea Wegners energisch dahingekritzelter Stil von Lena Rubey und macht die Lektüre zu einem noch größeren Vergnügen. Hanna Moritsch

ANDREAS KIENER

MATHIEU SAPIN

Odysseus

Gérard. Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu

Die Geschichte von Odysseus auf charmante und leichtfüßige Weise. Königin Penelope schickt einen Meister und seinen Diener auf die Reise, da sie wissen möchte, ob es sich noch lohnt, auf Odysseus zu warten. Auf ihrer Reise erfahren sie so einiges! Wie auch der Leser, dem so manch ein Augenzwinkern ent­ gegengeworfen wird. Der Autor entwirft mit Farbe und Strich ein herrlich ­lakonisches und sehr humorvolles Kurz-Epos in zeichnerischer Eleganz. Feine Details verraten ­Kieners Empathie für seine Figuren. Edition Moderne, 111 S., € 24,70

Ein kleiner Comiczeichner begleitet den dicken, unsympatischen, politisch ganz und gar nicht ­korrekten Depardieu auf den Spuren von Dumas, durch Kasachstan zu Filmaufnahmen und in verschiedene Schlösser sowie in russische Datschas dubioser Freunde. Sich selbst macht er kleiner, als er ist, und den Schau­spieler, ­indem er ihn monströser darstellt, menschlicher. Somit ist es ein großer Spaß, diesen ­Comic zu ­lesen, und wie vom ­Verlag versprochen, muss man den Depardieu nicht ­mögen, um dieses Buch zu lieben! Reprodukt, 160 S., € 24,70


Sachbuch Bestseller

JOHANN SCHEERER

NICOLAS MAHLER

Das kleine Überlebens-ABC

JOHANNA ROMBERG

Informiert euch!

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Czernin, 256 S., € 19,00

Piper, 240 S., € 20,60

Suhrkamp, 142 S., € 16,50

Ehrenwirth, 304 S., € 24,70

HORACZEK / WIESE

Federnlesen

MICHAEL HUGENTOBLER

Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte

Natur. Pur. Als der Verlag Matthes und Seitz 2013 mit seiner neuen Reihen Naturkunden startete, waren die Erwartungen groß, denn als Herausgeberin zeichnete Judith Schalansyky. Selbst Autorin und Buchkünstlerin, hatte sie mit ihrem wunderschö­ nen und aufwendig gestalteten Atlas der abgelegenen Inseln (2009) einen verita­ blen Erfolg gehabt. Zum Start der neuen Reihe formulierte sie: „Jedes Buch in dieser Reihe wird, ungeachtet seiner Gattung, eine eigene Kunde von der Natur formulieren und dabei so aufwendig, vielgestaltig und schön werden, wie die Na­ tur ihrer Gegenstände es fordert: bebildert, in historischen Formaten gebunden, fadengeheftet und mit Frontispiz sowie farbigem Kopfschnitt versehen.“ Heute, fünf Jahre später, kann man nur sagen: Selten hat sich ein Verlag so genau an sei­ ne eigenen Vorgaben gehalten, und dazu möchten wir herzlich gratulieren! Bei Naturkunden ist jedes Buch ein Ereignis, und so vielseitig wie die Natur ist das Programm: Bücher von Tieren und Pflanzen, von Pilzen und Menschen, von Landschaften, Steinen und Himmelskörpern, von belebter und unbelebter, frem­ der, verschollener und vertrauter Natur. Allerdings wird hier keine Wissenschaft betrieben, sondern eine leidenschaftliche Erforschung der Welt: kundig, anschau­ lich und im Bewusstsein, dass sie dabei vor allem vom Menschen erzählt – und von seinem Blick auf eine Natur, die ihn selbst mit einschließt. Neben Reiseberichten, Naturerzählungen und Bildbänden gefällt mir besonders die Unterreihe Ein Portrait: Auf etwa 150 Seiten wird ein einziges Tier oder eine Pflanze vorgestellt. Genauso wichtig wie Herkunft und Evolution sind kulturge­ schichtliche Aspekte. Schön, dass sich diese Reihe vor allem den unterschätzten und unspektakulären Tieren und Pflanzen widmet: Kröte, Esel, Krähe, Schwein, Schaf, Schnecke und Wolf, Brennessel und Nelke. Und es ist fast überflüssig zu sagen, dass diese Bändchen nicht nur hervorragende Illustrationen enthalten, son­ dern auch wunderschön sind, und es gehört viel Kraft dazu, sie nicht sammeln zu wollen. PS: Seit 2017 vergibt der Verlag Matthes & Seitz Berlin in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) den Deutschen Preis für Nature Writing. von Oliver Hartlieb

Von Matthes & Seitz EVA MEIJER

Die Sprachen der Tiere 176 S., € 28,80 ROBERT MACFARLANE

Alte Wege 346 S., € 32,90 HUGH RAFFLES

Insektopädie 383 S., € 39,10 ISABEL KRANZ

Sprechende Blumen 174 S., € 32,90 CORD RIECHELMANN

Krähen JUTTA PERSON

Esel

Louis de Montesanto, als Hans Roth in einem Schweizer Dorf geboren, kleinwüchsig und verachtet, geht mit 13 Jahren weg. Er ändert seinen Namen und erfindet sich neu: Haushälter bei einer Schauspielerin in Paris, Butler in London, mit einem Wanderzirkus durch Australien, schließlich hält er Vorträge über sein abenteuerliches Leben. Die Wahrheit vermengt sich mit dem Unglaubwürdigen, die Abenteuer werden immer unwahrscheinlicher und er wird bei einem Vortrag als Lügner beschimpft. Eine faszinierende Geschichte über ein fantastisches Leben. Und Wahrheit wird eh völlig überschätzt. dtv, ca. 192 S., € 20,60 MAJA LUNDE

Die Geschichte des Wassers Die Geschichte der Bienen hat uns alle begeistert, nun endlich der neue Roman! In zwei verschränkten Geschichten erzählt Lunde vom Schmelzen der Gletscher und vom Leben in der Dürre. Die fast 70-jährige Aktivistin Signe begibt sich 2017 auf eine lebensgefährliche Segelreise, um gegen Umweltzerstörung zu protestieren, während 2041 David und Lou in einem Frankreich ­ohne Wasser ums Überleben kämpfen. Zwischen den beiden Geschichten ­liegen 24 Jahre, und trotzdem hängen sie eng zusammen. Seefahrt und ­Wüste, zu viel Wasser und extremes Wetter gegen gar kein Wasser und ­sengende Sonne. btb, 480 S., € 20,60

THOMAS MACHO

Schweine ECKHARD FUHR

Schafe LUDWIG FISCHER

Brennnesseln SUSANNE STEPHAN

Nelken je ca. 150 S., € 18,50

Walking in the Rain Ich habe einen Hund und, zugegeben, das ist nicht immer einfach. Aber ich verzeihe ihm alle zerkauten Socken, (fast) alles flegelhafte Anbellen und auch den Durchfall um 5 Uhr morgens, denn ich verdanke ihm viel: Mit diesem Vieh gehe ich seit fünf Jahren jeden Morgen eine Stunde spazieren. Egal, bei welchem Wetter, egal, wie lange die Party am Abend zuvor gedauert hat. Und es macht etwas mit mir. Dieses Gehen macht den Kopf frei und lässt die Gedanken fließen. Dieses schöne Buch ist ein Plädoyer fürs Gehen. Ich liebe es! DuMont, 160 S., € 18,50

von Petra Hartlieb

hartliebsmagazin | 9


5

Bestseller Empfehlungen

9

1

7 3 8 2

6

4

10

20 Bücher für den Sommer 1

SILVIA PISTOTNIG

Tschulie

3

CYNTHIA D’APRIX SWEENEY

Das Nest

Tschuli ist Schulabbrecherin, arbeitet im Sonnenstudio und will einen reichen Freund. Da lernt sie im Flex einen Gymnasiasten kennen und sie wittert ihre Chance. Dessen Mutter sieht das aber ganz anders. Bitterböse, lustig und höchst politisch – ein großer Wurf der österreichischen Autorin. Milena, 256 S., € 23,00

Wenn du dein ganzes Leben weißt, dass du mit vierzig ein großes Erbe antreten wirst, dann macht das etwas mit dir. Wenn das Erbe dann aber ausbleibt, noch viel mehr. Ein ­bitterböser und gleichzeitig hinreißender Familienroman. Goldmann, 464 S., € 11,40

2

4

GEORG THIEL

Jud

Eines der schwierigsten ­literarischen Unterfangen: ­einen schlauen, gewitzten ­Roman über den National­ sozialismus zu schreiben und dabei den richtigen Ton zu treffen. Dem Wiener Autor ­Georg Thiel ist das gelungen. Für alle Fans von Seethalers Der Trafikant. Braumüller, 220 S., € 22,00

10 | hartliebsmagazin

ERNST LOTHAR

Die Rückkehr

Nach dem Engel mit der ­Posaune die nächste spannende Wiederentdeckung. ­Bereits 1949 beschrieb Lothar eindrucksvoll, dass die Rückkehr für die Heimkehrer nach dem Ende der Naziherrschaft meist eine sehr schwierige Angelegenheit war. Für viele gab es kein Zurück mehr. Zsolnay, 432 S., € 26,80

5

CASTLE FREEMAN

Der Klügere lädt nach

7

STEVEN AMSTERDAM

Einfach gehen

9

STEFAN KUTZENBERGER

Friedinger

Sheriff Lucian Wing geht es meist gemächlich an. Doch nach einer Reihe kurioser ­Ereignisse muss er sich nicht nur um die bösen Jungs kümmern, sondern auch um diejenigen, die das Gesetz selbst in die Hand nehmen. Lakonisch und mit gewohnt knapper Sprache erzählt. Eine sehr kurzweilige Lektüre! Nagel & Kimche, 208 S., € 19,60

Dem Autor gelingt es, über das Thema Sterbehilfe, die in ­Australien unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt ist, in einer D ­ irektheit und Unbeschwertheit zu schreiben, dass es seinesgleichen sucht! Wie sieht es aus, wenn die zu Betreuende plötzlich die eigene Mutter ist!? Ein beinhart ehrlicher, flott und facettenreich geschriebener Roman. Unionsverlag, 352 S., € 22,70

Das Debüt erzählt von einem Autor, der an seinem Romandebüt schreibt, zum Schreiben nach Kreta flüchtet und dort auf Friedinger trifft, der ihm seine Geschichte erzählt. Es verstricken sich die Erzählebenen und der Roman nimmt ­rasant Fahrt auf. Kriminal­ geschichte und Kunstraub ­inklusive! Ein kluges Lese­ vergnügen! Zsolnay, 256 S., € 22,70

6

8

10

JOANNA KING

Vier Schwestern

Einen entspannten Urlaub in der Cinque Terre wollten die vier Schwestern gemeinsam verbringen, nachdem sie sich jahrelang nicht gesehen hatten. Als aber eine von ihnen verschwindet, löst das nervöse Warten der anderen allerhand Gespräche aus, die plötzlich alles infrage stellen. mare, ca. 256 S., € 20,60

DANIELA STRIGL

Alles muss man selber machen

Ist literarisches Schreiben Kunst oder Handwerk? Was ist Kritik und welche Möglichkeiten bieten sich im Essay? In drei kurzweiligen und intelligenten Essays gibt Daniela Strigl erhellende und leicht verständliche Einblicke in ihr Schreiben und den gesamten Literaturbetrieb. Droschl, 152 S., € 15,00

PETRA HARTLIEB

Wenn es Frühling wird in Wien

Das Kindermädchen Marie, das im Haushalt von Arthur Schnitzler eine Stellung findet, ist mit ihrem Leben eigentlich recht zufrieden, doch Buchhändler Oskar bringt dieses ganz gehörig durcheinander. Der zweite Teil führt ins ­Währing des Jahres 1912. DuMont, 176 S., € 18,50


Bestseller Empfehlungen

18

14 13

16

11 20 19 12

17 15

und den Rest 11

NORBERT GSTREIN

Die kommenden Jahre

13

TA-NEHISI COATES

We were eight Years in Power

Richard erforscht Gletscher, seine Frau Natascha erforscht Menschen. Während er sich immer weiter aus dem Alltag zurückzieht, öffnet sie ihr Haus für Flüchtlinge aus Damaskus. Gstrein zeigt, dass es nicht nur um die kommenden Jahre geht, sondern um jeden ­Augenblick des Lebens. Hanser, 288 S., € 22,70

In acht Essays aus den Jahren von Obamas Präsidentschaft, ergänzt um aktuelle Kommentare, geht Coates ein weiteres Mal den Umtrieben des Rassismus innerhalb der USA und seiner Geschichte nach. Ein wichtiges Buch, besonders in Zeiten eines twitter-­wütigen Präsidenten! Hanser, 416 S., € 25,70

12

14

PETER AUTENGRUBER

Die Wiener Kleingärten

Fast 27.000 Schrebergärten gibt es allein in Wien. Wer sich glücklich schätzt und einen hat und nicht nur Unkraut jäten oder Rasenmähen möchte, dem sei dieses Buch empfohlen. Eine Geschichte der Schrebergärten, die auch für die Stadtentwicklung von großer Bedeutung sind. Promedia, 240 S., € 19,90

RICHARD DAVID PRECHT

Jäger, Hirten, Kritiker

Dass sich mit der digitalen ­Revolution unsere Welt rasant verändert, stellt wohl keiner mehr in Abrede, auch wenn die Politik sich manchmal ein wenig dumm stellt und so tut, als wäre unsere Arbeitswelt noch so wie vor hundert Jahren. Der populäre Philosoph beleuchtet das Thema wie immer plakativ – somit erreicht er eine breite LeserInnenschicht! Goldmann, 288 S., € 20,60

des Jahres 15

GAITO GASDANOW

Nächtliche Wege

Der Erzähler ist Taxichauffeur im Paris der 1930er-Jahre, seine Kunden und Freunde sind Diebe und Zuhälter, Selbstmörder und Clochards, Verrückte, Alkoholiker und Damen der Halbwelt. Gasdanow erzählt mit brennender Nostalgie von einer untergegangenen Welt Hanser, 288 S., € 23,70

16

MARCO D’ERAMO

Die Welt im Selfie

Tourismus ist nicht mehr so wie noch vor zwanzig Jahren. Nichts kann man besichtigen, ohne in einem Pulk von Menschen zu stehen, deren Aufmerksamkeit aber mehr bei der Handykamera als bei der Sehenswürdigkeit liegt. Eine kluge Geschichte des Tourismus und seiner Entwicklung. Suhrkamp, 362 S., € 26,80

17

A. J. FINN

The Woman in the Window

19

MIRJAM MARITS

Raus aus der Stadt!

Ein Buch wie ein Hitchcock-­ Film! Anna Fox lebt allein und verlässt ihr Haus nie! K ­ ontakt zur Außenwelt: Physio­thera­ peutin, Therapeut, Filme und die Nachbarn, die sie ständig durchs Fenster beobachtet. Bis sie Zeugin eines Mordes wird. Sehr spannend mit völlig ­unerwarteten Wendungen. Blanvalet, 544 S., € 15,50

Wer wieder einmal verzweifelt nach einem netten Ausflugsziel mit den Kindern sucht, wird in Raus aus der Stadt! ­garantiert fündig. Lama­ wandern, Höhlenbesuche und Mountaincart-Fahren machen auch Erwachsenen Spaß. Detailliert beschrieben und mit hervorragendem Infoteil – die Langeweile endet hier! Styria, 176 S., € 20,00

18

20

FERDINAND VON SCHIRACH

Strafe

So kurz Schirachs Geschichten auch sind, jede von ihnen ­beinhaltet den Stoff eines ganzen Romans. Knapp und virtuos baut er Kriminal­ miniaturen, die niemanden kalt lassen, Glück und Scheitern beschreiben und einen verblüfft, teilweise auch ratlos zurücklassen. Luchterhand, 192 S., € 18,50

MICHAEL BREPOHL

Fußball – Stoff für Helden

Zugegeben, es ist ein Buch für echte Nerds. Gerade deswegen finden wir es so cool. Oder wollten Sie nicht auch schon immer wissen, wie die Trikots sämtlicher Nationalmannschaften der Welt aussehen? Ja, wir wissen es eh: Niemand braucht dieses Buch, aber das ist das Schöne daran! Prestel, 464 S., € 20,60

hartliebsmagazin | 11


Sachbuch Bestseller

LEWITSCHAROFF / WALI

BETTINA RÖHL

FELIX MITTERER

CHARLES E. RITTERBAND

Abraham trifft Ibrahîm.

So macht Kommunismus Spaß

Mein Lebenslauf.

Grant und Grandezza

Suhrkamp, 309 S., € 24,70

Heyne, 752 S., € 15,50

Haymon, 528 S., € 29,90

Ueberreuter, 160 S., € 19,95

ISOLDE CHARIM

Ich und die Anderen Wir leben in einer pluralisierten Gesellschaft, das wissen wir inzwischen, doch was heißt das eigentlich? Isolde ­Charim erklärt in ihrem neuen Buch nicht nur diesen Begriff, sondern zeigt uns, was die Pluralisierung mit uns macht, mit jedem Einzelnen und der Gesellschaft: was es heißt, überall ­dazuzugehören und nirgends mehr zu Hause zu sein. Wie verändert Pluralisierung den Bezug zu unserer eigenen Identität, wie zur Gemeinschaft, und welchen Einfluss hat sie auf die politische ­Willensbildung? Zsolnay, 224 S., € 22,70

1938

201

ROBERT MISIK

Liebe in Zeiten des Kapitalismus „Glückstagebuch sind neuerdings beliebt: Menschen schreiben ihre Glücks­ momente auf, das Ergebnis ist dann ­eine Art ,Glücksbilanz‘, die im besten Fall dazu führt, das Leben in rosigeren Farben zu sehen. Gewiss, auch diese Methode hat ihre riskanten Seiten: Wem beim besten Willen kein glücklicher Moment einfällt, der wird womöglich erst deswegen deprimiert, und wer am Ende eines Stresstages auch noch eine Excel-Datei mit Glück verwalten muss, der ist vielleicht noch gestresster, also unglücklicher, als würde er sich abends einfach eine Flasche Bier aufmachen.“ Das ist ein Zitat aus ­Misiks neuem Buch, einer Sammlung kluger und pointierter Gedanken über den Geist unserer Zeit. Brandstätter, 208 S., € 19,90 ÉRIC VUILLARD

Die Tagesordung 20. Februar 1933, Berlin. Vierundzwanzig grau gekleidete Männer treffen die Chefs der NSDAP. Darunter große ­Namen wie Bayer, Krupp, Siemens, Opel. Sie alle sind bereit, ­Hitler mit ihrem Geld und ihrem ­Einfluss zu unterstützen. Mit bitterer Ironie und fotografischem Blick nähert sich Eric Vuillard dem „Anschluss“ mit Szenarien wie diesem. Er interpretiert bekannte Quellen neu und ent­faltet auch wenig beachtete Ereignisse so sorgfältig, dass diese ganz neue ­Dimensionen erhalten. Ein wohlverdienter Prix Goncourt! Matthes & Seitz, 128 S., € 18,50

12 | Hartliebsmagazin

1

100 Jahre Rep Zahlreiche Autoren haben das Gedenkjahr 2018 zum Anlass genommen, sich der vielen verstrickten Dreh,- und Angelpunkten der österreichischen Vergangenheit anzunehmen. Die Resultate unterscheiden sich nicht nur im Sujet, sondern auch in der Aufbereitung, aber wie auch immer Sie sich der Geschichte nähern möchten, es ist für jede/n etwas dabei.

D

en weitesten Bogen spannt das von Heinz ­Fischer, Hannes Androsch und Bernhard Ecker herausgegebene Buch, 1848 – 1918 – 2018, das sich nicht nur den im Titel erwähnten Jahren, sondern auch anderer für die österreichische Geschichte prägender Momente widmet. In den ­essayistischen Texten, die sich aus ungewöhnlicher Perspektive verschiedener „8er Jahre“ nähern, kom­ men Journalisten, Historiker, aber auch Mathematiker zu Wort, deren Beiträge durch kürzere Texte der ­Herausgeber ergänzt werden. Anspruch auf Vollstän­ digkeit wird nicht erhoben, aber die Texte schließen sich kaleidoskopartig zu einem größeren Panorama der globalen Verbindungen der österreichischen Ge­ schichte zusammen, das einige Überraschungen zu bieten hat. Wer nach einer stringenteren Erzählung sucht, findet sie in Hubert Nowaks Ein österreichisches Jahrhundert. Der ehemalige ORF Journalist hat ein Buch ver­ fasst, das sich, ein bisschen im Stile Philipp Bloms, mit den hundert Jahren beschäftigt, die seit der Grün­ dung der ersten Republik vergangen sind. Nowaks Stil ist ein angenehm erklärender und in den 18 Kapiteln wechseln sich Tatsachenbeschreibung, journalistische

Analyse und einige Interviews mit Persönlichkeiten wie Heinz Fischer und Karl Habsburg ab. Wem nach einer Lektüre ist, die sich in nicht ermüdender Weise einer langen Zeitspanne annimmt und versucht Be­ kanntes und Unbekanntes logisch zu verbinden, dem sei dieses im Molden Verlag erschienene Buch sehr empfohlen. Ein deutlich kleinerer historischer Zeittraum liegt dem im Taschenbuchformat erschienen Die dunklen Jahre zugrunde, in dem sich der Historiker Kurt Bau­ er der Nazizeit in Österreich annimmt. Es mag über­ raschend klingen, aber die Zeit von 1938 bis 1945 wurde noch so gut wie nie in umfassenderer Weise aus österreichischer Perspektive geschildert. Wenn Öster­ reicher bis jetzt im Fokus standen, so waren es meis­ tens einzelne Gruppen, wie Widerstandskämpfer oder frühe Nazis. In diesem, fast 500 Seiten starken Werk, kommen nun alle zur Sprache. Bauer hat sich 20 Ein­ zelschicksale herausgesucht, die er akribisch in eine umfassendere Erzählung einbindet, in der Politik und Alltag ineinanderfließen und die trotz genauester Schilderung einzelner Personen, nie ins Fiktive ab­gleitet, sondern stets wissenschaftlich gesichert bleibt.


MARTIN AMANSHAUSER

MARY BEARD

Die Amerika­falle

Frauen und Macht

publik Historisch lockerer, aber nicht uninteressanter geht es in Holger Schaebens Buch Am Nachmittag kommt der Führer zu. Der deutsche Autor, der sich schon öfter am Genre des „Doku-Romans“ versucht hat, nä­ hert sich dem „Anschluss“ von Salzburg aus. Schaeben zeichnet die Lebenswege mehrerer Persönlichkeiten, zum Beispiel des Fotoreporters Franz Krieger oder des Kaufhausbesitzers Walter Schwarz, nach und ver­ folgt ihre auf vielfältige Weise miteinander verwobe­ nen Schicksale über das gesamte Jahr 1938. In kurzen, jeweils einzelnen Tagen gewidmeten Kapiteln gelingt es dem Autor, Realität und Fiktion zu verschränken und die Atmosphäre dieses tragischen Jahres einzu­ fangen. Einen auf den ersten Blick ähnlichen Zugang hat Gerhard Jelinek gewählt, dessen Es gab nie einen schöneren März sich den dreißig Tagen vor dem 12.03.1938 widmet. Doch während der Fokus hier au­ genscheinlich auf einer kürzeren Zeitspanne liegt, schweift Jelinek an unterschiedlichen Stellen ab, ver­ bindet Lokales mit Internationalem, sportliche und meteorologische Ereignisse mit politischen Verände­ rungen. Auch in diesem Buch geht es oft um Einzel­ schicksale, hier aber sind es diejenigen von ehemals oder heute bekannten Persönlichkeiten, die der Autor entweder wiederentdeckt oder in früheren Lebens­ altern beleuchtet. So entsteht aus einem Werk, das eigentlich nur dreißig Tage schildert, eine viel größe­ re Zusammenschau einer Epoche, die vor 70 Jahren abrupt ihr ­Ende fand. von Jakob Lehne

Die 8er-Jahre ANDROSCH / FISCHER / ECKER

1848 – 1918 – 2018. 8 Wendepunkte der Weltgeschichte. Brandstätter, 224 S., € 34,90

HUBERT NOWAK

Ein österreichisches Jahrhundert. 1918 – 2018 Molden, 256 S., € 27,90

Die faszinierende Geschichte der Attersee-Villen und ihrer Bewohner

KURT BAUER

Die dunklen Jahre. Politik und Alltag im nationalsozialistischen Österreich 1938 bis 1945. Fischer TB, 480 S., € 17,50

HOLGER SCHAEBEN

Am Nachmittag kommt der Führer. Schicksalsjahr 1938 wbg Theiss, 320 S., € 30,80

GERHARD JELINEK

EUR 25,00 | 216 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

18

Blessing, 288 S., € 20,60

EUR 25,00 | 256 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

1918

S. Fischer, ca. 112 S., € 12,40

Foto: Peter Strobl

Kremayr & Scheriau, ca 192 S., € 22,00

Karl Marx beim Barbier

Foto: KMF

UWE WITTSTOCK

„Es gab nie einen schöneren März.“ 1938. Dreißig Tage bis zum Untergang. Amalthea Signum, 320 S., € 25,00

Was wäre Wien ohne Musik und ohne Philharmoniker? Eine kurze, anekdotenreiche Geschichte des Weltklasseorchesters

amalthea.at


Reise Bestseller

KURT-MICHAEL WESTERMANN

WALTRAUD HABLE

LONELY PLANET

PAOLO RUMIZ

Istrien abseits der Pfade

Mein Date mit der Welt

Lonely Planets Abenteuer-Atlas

Die Seele des Flusses

Braumüller, 192 S., € 14,90

DuMont, 248 S., € 16,50

Mairdumont, 336 S., € 37,90

Folio, ca 354 S., € 24,00

Anleitung vom Insider Menschen, die eine dreiwöchige Reise durch ein exotisches Land antreten und dafür einen Reiseführer kaufen, der gerade mal 115 Seiten hat, kann ich nicht verstehen. Ich kann einfach nicht genug Information bekommen, schließlich sieht man nur das, was man weiß – alles andere bleibt unsichtbar. Wem also herkömmliche Reiseführer zu wenig Information bieten, der ist bestens beraten mit den Gebrauchsanweisungen. Große KennerInnen eines Landes oder einer Stadt schreiben Hintergrundgeschichten, die auf den ersten Blick völlig belanglos erscheinen, doch in Wirklichkeit sind es genau diese Geschichten, die uns in Erinnerung bleiben und nicht das Wissen, von wo bis wo die Buslinie 327 verläuft oder wie viel die Spaghetti in diesem einen Restaurant gekostet haben. Natürlich ist das auch wichtig, doch was von einer Reise im Gedächtnis bleibt, sind die scheinbar unbedeutenden Geschichten, das, was man auf den ersten Blick nicht sieht. Und die Gebrauchsanweisungen sehen im neuen Gewand nicht nur schön aus, der Verlag wählt auch die schreibenden Autoren sorgfältig aus. Und so kann man mit Kristof Magnusson nach Island fahren, ohne das Sofa zu verlassen, oder Radek Knapp nach Polen begleiten. Und jetzt muss ich mir noch schnell die Gebrauchs­anweisung für Israel und Palästina bestellen, dann kann ich meinen Kurztrip nach Tel Aviv noch ein bisschen ver­längern. Gebrauchsanweisung für: Island, Neuseeland, Irland, Thailand, China, die Welt ..., Piper, je € 18,50 Notizbuch für Weltenbummler, Piper, 192 S., € 10,00

von Petra Hartlieb

14 | hartliebsmagazin

Nicht ohne meinen

Reiseführer A

ls wir vor fast fünfzehn Jahren die Buchhand­ lung übernahmen, wunderten wir uns über die vielen Reiseführer, die die Vorbesitzer im Bestand hatten. Lange Regalmeter, zahlreiche Verla­ ge, alle Destinationen – Grönland, zehn Bücher über Venedig oder über südostasiatische Inseln, von denen wir noch nie gehört haben. Als vor einigen Jahren das Internet in allen Wohnzim­ mern angekommen war, wurde in der Buchbranche der Untergang der Reiseführer heraufbeschworen. Niemand würde mehr einen Reiseführer in Buchform kaufen, jetzt, wo man doch alles auf Google finde, ständig aktualisiert und noch dazu gratis. Wie gut, dass nicht immer alles stimmt, was in unserer Branche so prophezeit wird, denn wenn das so wäre, würde es uns alle nicht mehr geben. Es gibt uns aber noch und uns geht es gut, genauso wie es Reiseführer immer noch gibt und das prall gefüllte Regal hinter unserer Kasse nicht nur ein Blickfang ist, sondern auch eine der Abteilungen, die den verlässlichsten Umsatz einbringen. Mindestens vier oder fünf verschiedene Marken haben wir für jedes Ziel da, dick und dünn, für Individual­ reisende oder Pauschalangebote, für Kunstinteressier­ te oder Abenteuerlustige. Und so wissen wir in der Buchhandlung auch immer ganz verlässlich, wohin die WähringerInnen übers verlängerte Wochenende oder in den Herbstferien fahren. Natürlich kaufen wir für unsere eigenen Reisen auch Reiseführer, selbst wenn wir längst wissen, in welchem Hotel wir wohnen, und auch die Esstipps eher von Freunden kommen. Trotz­ dem ist ein guter Reiseführer unbedingt notwendig,

denn wie soll ich sonst wissen, wie lange der Stadtspa­ ziergang, den ich mir ausgesucht habe, dauert oder welche der vierhundert Skulpturen der einen Kirche ich mir unbedingt anschauen muss. In Ländern, in ­denen man die Sprache nicht spricht oder nicht mal die Schrift lesen kann, ist ein guter Reiseführer ein abso­ lutes Muss. Oder wollen Sie im Internet raussuchen, wo und wann ein Bus von einer kambodschanischen Provinzstadt in die andere fährt? Unmöglich, und zum Glück gibt es immer noch die AutorInnen von Reise­ führern, die solche IdealistInnen sind, es für uns raus­ zufinden und es niederschreiben, denn fürstlich ent­ lohnt werden sie wahrlich nicht. Für uns ist es aber ziemlich wichtig, ob die Anschlusszüge stimmen und die Wegbeschreibungen korrekt sind, schließlich ha­ ben wir im Urlaub keine Zeit zu verlieren. Für viele sind Reiseführer aber nicht nur ein Nach­ schlagewerk vor Ort, sondern eine Inspirationsquelle, wohin der nächste Urlaub überhaupt führen könnte. Solche Menschen kaufen dann gleich drei kleine Rei­ seführer, einen über eine griechische Insel, einen über einen Landstrich in Portugal und vielleicht noch einen über Wales. Wir hatten allerdings auch schon Kunden, die nach Dresden gefahren sind, obwohl sie ursprünglich nach Florenz wollten, wozu wir aber gerade keinen Reise­ führer vorrätig hatten. Daraufhin haben sie einfach umdisponiert, doch leider hat es in Dresden die ganze Zeit geregnet. Zum Glück hatten sie einen guten Rei­ seführer dabei, mit Tipps für Museen, Kirchen und viele Indoorveranstaltungen. von Petra Hartlieb


Bildband Bestseller

ALFRED BRENDEL

NIALL FERGUSON

Die Dame aus Arezzo

Türme und Plätze

LEITNER / COELN

Hanser, 160 S., € 24,70

Propyläen, 640 S., € 32,90

Brandstätter, 160 S., € 25,00

Otto Wagner – der Weltstadtarchitekt

Hilde & Gretl

DIE BESTEN SEITEN DER WELT.

Kaum erschienen – zum 100. Todestag des Architekten Otto Wagner, der Wien wohl wie kein anderer geprägt hat – ist das Buch bereits ein Klassiker. Ein Prachtband des Residenz Verlags, der in kei­ nem architekturinteressierten Haushalt fehlen darf. Wunderschö­ ne F ­ otos, detailgetreue Pläne und Skizzen ergänzen die Beiträge renommierter Expertinnen und Experten sowie den ersten kommen­ tierten Katalog sämtlicher Arbeiten Wagners. Es ist das Standardwerk zum Schaffen des faszinierenden Architekten und eine tolle Gelegenheit, wieder einmal auf seinen Spuren durch Wien zu wandern. Das Buch ist auch der Katalog zur sehenswerten Ausstellung im Wien Museum, die noch bis Anfang Oktober zu sehen ist. Residenz, 512 S., € 50,00

PETER PAYER

Auf und Ab – Eine Kulturgeschichte des Aufzugs in Wien Holzvertäfelungen, gepolsterte Sitz­ bänke, Goldbeschläge – ein paar Hundert Lifte mit dieser Ausstattung gibt es noch in Wien, alle seit über hundert Jahren fahrtüchtig. In Auf und Ab präsentiert der Stadt­ historiker Peter Payer eine Kulturgeschichte des Aufzuges in Wien. Ausführlich wird seine Bedeutung für die architektonische und städtebauliche Ent-

wicklung Wiens beleuchtet, ergänzt von zahlreichen Fotografien und Zeitdokumenten. Eigene Kapitel widmen sich den beiden anderen vertikalen Fortbewegungsmitteln Rolltreppe und dem im Verschwinden begriffenen ­Paternoster. Ein sehr liebevoll gestaltetes Buch! Brandstätter, 200 S., € 34,90

DER NEUE BAEDEKER IST DA!

ROBERT BOUCHAL / JOHANNES SACHSLEHNER

Streng geheim! – Lost Places rund um Wien Ein schönes, touristisches Wien wird man in diesem Buch vergeblich suchen. Das bewährte Team Bouchal und Sachslehner hat sich wieder selbst übertroffen und für dieses Buch unglaubliche Orte rund um unsere Stadt besucht. Alte Tunnel, zugeschüttete Gruben, verfallene Häuser, Luftschutzkeller, verschüttete Autobahnteile – nur

wenige wissen von diesen Orten, von denen die meisten schwer zugänglich sind. Dark-Tourism nennt man das, und ­Autoren und Verlag übernehmen keine Verantwortung für Folgen, wenn Sie diese Orte ebenfalls aufsuchen wollen. Toll auch die Webseite des Autors: www.bouchal.com Styria, 240 S., € 27,00

MIT PRAKTISCHER EASY-ZIPKARTE!

R. G. GRANT

Wächter der See – Die Geschichte der Leuchttürme Auch für BewohnerInnen von Binnenländern sind Leuchttürme oftmals Sehnsuchtsorte. Geheimnisvoll, ja fast magisch, erscheinen sie uns. Und wer träumt nicht von einer Nacht in einem wellenumtosten Turm? Diese Bauwerke sind technische Meister­leistungen, denn oft stehen sie auf w ­ inzigen Felsvorsprüngen und trotzen Wind und Wasser. Dieses Buch ist aber viel mehr

als ein schönes Bilderbuch über die „Wächter der See“. Geschichten über Seenotrettung, das einsame Leben der Leuchtturmwärter, die Entwicklung des Lichts und vieles mehr werden ­ergänzt durch historische Baupläne und Aufrisse. Ein faszinierender Blick auf über fünfzig Leuchttürme der ganzen Welt. DuMont, 160 S., € 28,80

Neu: » Das ist « Die großen Themen rund um die Destination als Magazinstrecke. Neu: » Magische Momente « bringen Sie ins Schwärmen. Zur rechten Zeit am richtigen Ort. Neu: » Überraschende Erlebnisse « Orte zum Durchatmen und Unbezahlbares erleben. Lassen Sie sich vom neuen Baedeker überraschen und inspirieren. Jetzt im ausgewählten Handel oder auf baedeker.com


Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...

Jugendbücher Bestseller

CATH CROWLEY

TRACY BANGHART

Das tiefe Blau der Worte

Iron Flowers – Die Rebellinnen

Carlsen, 400 S., € 18,50

Fischer Sauerländer, 384 S., € 17,50

Freundschaft, Liebe & Graffiti Irmgard Kramer| 17 Erkenntnisse über Leander Blum

448 Seiten | 18,50 € [A]

Gegen den riesigen Markt der Fantasyromane anzuschrei­ ben, ist als Erfinder realistischer Geschichten gar nicht so einfach. Der österreichischen Autorin Irmgrad Kramer ist das hervorragend gelungen, und zwar mit einem unglaublich spannen­ den und gefühlvollen Roman. Die besten Freunde Jonas und Leander haben neben ihrem echten Leben als Wiener Gymnasiasten noch eine geheime Existenz. Sie sind Teil der ­Graffiti-Szene, immer auf der Suche nach der richtigen Wand, süchtig nach ihrer Kunst. Ihre Pieces findet man überall in der Stadt an Mauern, U-Bahn-Waggons und verlassenen Fabrikgebäuden, aber niemand weiß, wer sich hinter dem geheimnisvollen Tag BLUX verbirgt. Ihre Beziehung ver­ ändert sich, als sich einer der beiden in ein Mädchen verliebt, nichts scheint mehr, wie es war. Ein wunderbares Buch über Freundschaft und Kunst und nebenbei ein toller Wien-Roman. Und in jeder Zeile ist zu spüren, wie gut Irmgrad Kramer recherchiert hat, wie sehr ihr die Wiener Graffiti-­Szene ans Herz gewachsen ist. Ueberreuter, 448 S., € 18,50

T FOTO: ROSA KN ECH

Doppelt nominiert: Deutscher Jugendliteraturpreis 2018!

von Petra Hartlieb

(Un)heimliche Spannung

512 Seiten | 18,50 € [A]

Caroline Ronnefeldt | Quendel Der Debütroman der deutschen Schriftstellerin und Illustratorin Caroline ­Ronnefeldt ist etwas ganz Besonderes. Quendel und der Kartograf Bullrich Schattenbart verschwinden spurlos im Finsterwald, also machen sich seine Freunde auf die Suche nach ihm. Die Quendel sind ein sanftes, friedliches Volk, das mich ein wenig an Tolkiens Halblinge erinnert hat. Das Geschichte­ nerzählen hat bei ihnen große Tradition und viele der Geschichten, die sie sich erzählen, wenn sie beisammen sitzen, sind ganz und gar nicht lieblich, sondern dunkel und jagen einem Schauer über den Rücken. Und das ist das Besondere an diesem Buch. Es ist in der Tradition der alten Schauer- und Gruselgeschich­ ten geschrieben. Die Autorin nimmt sich Zeit, Stimmungen und Atmosphäre wachsen zu lassen. Sie nimmt sich Zeit für die Sprache, verwendet schöne, alte Ausdrücke, hastet nicht durch das Geschehen, sondern beschreibt genau. Ein sehr feiner Fantasyroman für Jugendliche ab 14 – im besten Sinne schau­ Loewe, 352 S., € 18,50 rig und märchenhaft-düster. von Eva-Maria Niegel

www.cbj-verlag.de


ANNE FREYTAG

ANTONIA MICHAELIS

EDWARD BERRY

Nicht weg und nicht da

Wind und der geheime Sommer

Der verrückte Ritter

Heyne, 480 S., € 16,50

Oetinger, 300 S., € 15,50

Sanssouci, 240 S., € 15,50

Go big or go Home

Dieser Roman von Julie Murphy hat es auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste geschafft, das ist un­ gewöhnlich für ein Jugendbuch und hat mich neugierig gemacht. Die 16-jährige Willowdean lebt in Texas ein ganz nor­ males Teenagerleben, und bisher war es auch kein The­ ma für sie, dass sie dick ist. Bis sie sich in einen gut aussehenden, sportlichen jungen Mann verliebt. Und obwohl auch er sie großartig findet, entstehen in ihr plötzlich Unsicherheiten: Wie wirkt das, wenn sie, die „Dicke vom Dienst“, mit so einem tollen Kerl zusam­ men ist? Kann das überhaupt gut gehen? Um ihre Verunsicherung zu bekämpfen und sich freier von gesellschaftlichen Normen und Vorurteilen zu ma­ chen, beschließt sie, am alljährlichen Schönheitswett­ bewerb teilzunehmen, um allen, aber vor allem sich selbst, zu beweisen, was wahre Schönheit eigentlich bedeutet. Ein authentischer Coming-of-Age-Roman für alle Alters­gruppen, der ein wichtiges Thema mit witziger Leichtigkeit aufgreift – ein Buch zum Wohl­ fühlen, das man getrost mit einer Tafel Schokolade Fischer FJB, 400 S., € 19,60 kombinieren kann. von Eva-Maria Niegel

Wintersong

Monsternanny – Eine ungeheuerliche Überraschung Hanser, 304 S., € 14,40

KAREN M. MCMANUS

Jill Murphy | Dumplin’

S. JAE JONES

TUUTIKKI TOLONEN

Fresh!

Die 18-jährige Liesl lebt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in einem kleinen bayrischen Dorf und muss bald feststellen, dass die Märchen rund um den sagenumwobenen Erlkönig und sein Reich der Kobolde, von denen ihre Großmutter gern erzählt, viel mehr als nur Kindergeschichten sind. Ein Fantasyroman, der etwas anders ist, als man es vom Genre gewohnt ist. Piper, 464 S., € 15,50

ERIN HUNTER

Bravelands – Der Außenseiter Endlich Nachschub für Tier-Fantasy-Fans, die sämtliche Warrior-­CatsBände schon durch ­haben. Unsere Helden sind ein Löwenbub, ein Pavian und ein Elefant. Der Friedenspakt, den die Tiere der afrikanischen ­Savanne geschlossen haben, lautet: Töte nur, um zu über­ leben. Doch dieser Kodex wird ge­ brochen und das Schicksal aller liegt in den Pfoten und Füßen der drei Freunde. Ab 11. Beltz, 350 S., € 15,40

KIRSTEN BOIE

Ein Sommer in Sommerby ... ist anders, als es sich die drei Geschwister ­vorgestellt hatten. Denn die merkwürdige und ihnen so gut wie unbekannte Oma, bei der sie den Sommer verbringen müssen, wohnt in einem altmodischen Haus ohne Fernseher, ­Geschirrspüler und Internet! Das Entsetzen der Kinder ist groß, aber was folgt, ist eine wunderschöne, sommerliche Geschichte über das Sich-Annähern, über Respekt gegenüber der ­Natur, übers Verantwortung-Übernehmen und Zusammenhalten. Ein sonniges neues KirstenBoie-Buch für Kinder ab 10. Oetinger, 320 S., € 14,40

JOANNE K. ROWLING

Harry Potter: Eine Geschichte voller Magie 20 Jahre Harry Potter wurde 2017 in großem Stil in England gefeiert. Unter anderem mit einer beeindruckenden Ausstellung der ­British Library. Hierzu erschien jetzt ein wunderschöner und aufwendig gestalteter Bildband, der einem die Gelegenheit gibt, die fantastischen Exponate des Museums zwischen zwei Buchdeckeln zu be­ staunen. Einfach magisch! Carlsen, 256 S., € 32,90

One of us is lying Fünf Schüler der Bayview Highschool, die normalerweise nicht viel miteinander zu tun haben, müssen gemeinsam nachsitzen. Als ­Simon, der sich mit einer bösartigen Gossip-App bei seinen Mitschülern ­unbeliebt gemacht hat, plötzlich zusammenbricht und stirbt, sind Bronwyn die Brave, Addy die Schöne, Cooper der Sportler und Nate der „Badboy“ schlagartig die Hauptverdächtigen. Über Nacht ist alles anders! Neue Freundschaften werden geknüpft und unerwartete Geheimnisse gelüftet. Wie auch das Rätsel um Simons Tod. Sehr spannend, mit überraschend viel Tiefgang. cbj, 448 S., € 18,50

ARMAND BALTAZAR

Timeless – Retter der ver­ lorenen Zeit ... ist ein mitreissender, ­actiongeladener Science­ fiction-Roman mit Steampunk-Elementen, der seine sehr spannende Geschichte allerdings nicht nur mit Text, sondern auch durch fantastische Illustrationen weitererzählt. Es geht um den Teenager Diego und seine Welt, in der es gleichzeitig Menschen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft gibt. Genial, wie Text und Bild scheinbar nahtlos ineinander über­ gehen und sich ergänzen. Gerade für Kinder, denen der Text allein manchmal ein bisschen zu viel ist. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Ab 12. cbj, 624 S., € 20,60

SONJA KAIBLINGER

Auf den ersten Blick verzaubert Eigentlich hatte die 15-jährige Ophelia gehofft, dass sie die magische Familiengabe ihrer Familie nicht geerbt hat. ­Eigentlich reicht ihr das alltägliche Chaos mit ihren drei schrägen Tanten, ihrer Zwillingsschwester und ihrem Schwarm. Bis ihr eines Tages spontan in der Schule ein Bart wächst ... Ein sehr humorvolles neues Buch der ö ­ sterreichischen Autorin Sonja Kaiblinger, das mit seiner Mischung aus ­Magie, Familienleben, Schule und erster Liebe einfach nur Spaß macht. Ab 12. Dressler, 320 S., € 17,50

hartliebsmagazin | 17


DAVID WALLIAMS

Die schlimmsten Kinder der Welt Alle sind sie da: die Pupsende Pipa, Popel-Paul, ­Heidi, die Heulsuse, der Sabbernde Sascha, der Ernste Ernst und natürlich auch die anderen. Man sieht schon, dieses Buch ist ganz und gar nicht ­ohne und nur für die mutigsten Kinder ab 8 geeignet, denn es handelt sich wirklich um die schlimmsten Geschichten der schlimmsten Kinder überhaupt. Dafür stammt das Buch aber aus der Feder von David Walliams, einem von Englands berühmtesten Kinderbuch­ autoren, der ein Garant für schräge, ­witzige Bücher in Roald-Dahl-Tradition ist. Wie schlimm er selbst als Kind war, konnten wir bis zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht in Erfahrung bringen. Für alle zwischen 7 und 11. Rowohlt, 272 S., € 15,50

AME DYCKMAN

Lest das Buch, Lemminge!

HEINZ JANISCH

DIETER BRAUN

Das Große Rennen

Die Welt der Berge

mixtvision, 40 S., € 15,40

Jungbrunnen, 40 S., € 17,00

Knesebeck, 96 S., € 20,10

FOTO: SHUTTERSTOCK, ROHAPPY

Kinderbücher Bestseller

Kleine Hörauswahl

JOANNE K. ROWLING

Harry Potter und der Stein der Weisen

MIRJAM PRESSLER

Ohren auf!

Ich bin’s, Kitty Kitty ist eine Hauskatze, die bei einer alten Dame lebt, doch als diese in ein Pflegeheim muss, bleibt Kitty zurück. Sie hat nie gelernt, allein zu überleben, aber zum Glück findet sie Anschluss an Streunerkatzen, die schon bald ihre Freunde werden. Das Buch von Mirjam Pressler ist eine ­Katzengeschichte, aber auch eine ­Menschengeschichte, da sie nicht nur voller Abenteuer, sondern auch voller philosophischer Gedanken und Tiefgang steckt. Die Bilder von Rotraut ­Susanne Berner ergänzen den Text perfekt. Ab 10. Beltz, 206 S., € 15,40

Hörbücher fördern die Fantasie und die Kreativität

W

Kinder interessieren sich für die unterschiedlichsten Themen. Egal ob Naturwissenschaft, Geschichte, Kunst oder Technik. Bei der neu überarbeiteten memo-­Reihe von Dorling Kindersley, dem Sachbuch-Spezialisten, wird man in allen Bereichen fündig. Sorgfältig recherchierte Texte kombiniert mit vielen fantastischen ­Fotografien eignen sich perfekt, um den Wissensdurst zu stillen oder auch ein Referat vorzubereiten – das Plakat in jedem Buch macht sich sowohl im Kinderzimmer als auch im Klassenraum hervor­ ragend. Dorling Kindersley, je € 10,30

18 | hartliebsmagazin

ILLUSTRATION: SHUTTERSTOCK, NASTYABOB

Die neue memo-Reihe

enn ich an Hörbücher denke, fällt mir sofort meine Kind­ heit ein: lange Autofahrten, undenkbar ohne das Anhören von Kas­ setten, Benjamin Blümchen in Endlos­ schleife – wahrscheinlich können meine Eltern das Anfangslied bis heute auswen­ dig –, klassische Märchen, der kleine Vampir, unsere Auswahl war groß und heiß geliebt. Gerne haben meine Schwes­ ter und ich auch vor dem Schlafengehen gehört oder (schauspielerisch sicherlich höchst beeindruckend) das Gehörte nachgespielt. Heute hören Kinder natürlich CDs und Downloads, aber was das Hörbuch bietet, ist dasselbe. Zum einen erzählt einem je­ mand eine Geschichte, deren Bilder dazu nicht vorgefertig sind, das heißt sie ent­ stehen im Kopf. Das fördert Fantasie und Kreativität.

Außerdem übt das Kind Zuhören und so­ mit Aufmerksamkeit und Konzentration auf eine Sache. In Zeiten der Reiz­ überflutung von Bildern eine unschätz­ bare Fähigkeit, die leicht ins Hintertref­ fen gerät. Auch wird der Zugang und Umgang mit Sprache gefördert – es gibt so viele wirk­ lich fantastische Sprecher, die fesselnde Geschichten und ganze Welten durch nichts als gekonnt und mit Hingabe ­gesprochene Wörter im Kopf entstehen ­lassen. Als Beispiele seien nur die von Rufus Beck genial gelesenen Harry-Potter-Hör­ bücher oder, für die Kleineren, die mit unvergleichlicher Stimme von Bernd Stephan dargebrachten Snöfrid-Ge­ schichten erwähnt. Daher viel Spaß beim Zuhören!

Der Hörverlag, ca. 576 Minuten, 9 CDs, € 33,60

ANDREAS H. SCHMACHTL

Snöfrid aus dem Wiesental Jumbo, ca. 270 Minuten, 3 CDs, € 16,90

MIRA LOBE

Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel Jumbo, ca. 25 Minuten, € 15,00

ALAN ALEXANDER MILNE

Pu der Bär Atrium Zürich, ca. 360 Minuten, 5 CDs, € 20,60

von Eva-Maria Niegel

HUGH LOFTING

Doktor Dolittle Silberfisch, ca. 143 Minuten, 2 Audio-CDs, € 14,60


rowohlt.de IAN FALCONER

MARKUS OSTERWALDER

Super-Laura

Olivia spioniert

Bobo Siebenschläfer. Großer Sommerspaß

Hanser, 200 S., € 12,40

Oetinger, 40 S., € 15,50

Rowohlt, 160 S., € 10,30

HÅKON ØVREÅS

Ungleiche Freunde Oliver Scherz | E in Freund wie kein anderer Als Erdhörnchen Habbi einen verletzten Wolf findet, ist er zunächst unsicher. Immerhin sind Wölfe natürliche Feinde der Erdhörnchen. Andererseits muss man dem Wolf doch helfen, also versorgt ­Habbi ihn mit Futter und hilft ihm, gesund zu werden. Auch der Wolf ist anfangs skeptisch, aber mit der Zeit entsteht eine tiefe Freund­ schaft zwischen den beiden, von der niemand sonst weiß. Eines Tages schwebt auch Habbi in Gefahr, aber sein Wolfsfreund rettet ihn. Sie genießen ihre Freundschaft, bis eines Tages die anderen Erdhörnchen darauf aufmerksam werden und sich einig sind, niemals können ein Erdhörnchen und ein Wolf Freunde sein! Oder etwa doch? Thienemann, 128 S., € 14,40 Ein liebevoll illustriertes Vorlesebuch für Kinder ab 4. von Eva-Maria Niegel

FLESSNER / BERND / SCHILLING

Der kleine Major Tom | 4 Bände Der Sänger von „Major Tom“, Peter Schilling selbst, hatte zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Idee zu dieser originellen neuen Erstlesereihe. Autor und Wissenschaftler Bernd Flessner steuerte den Text bei, die Illustrationen stammen von Stefan Lohr. Volksschulkinder können in bisher vier Bänden den kleinen Major Tom und seine Freunde Katze Plutinchen und Astronautin Stella auf Abenteuer ins Weltall begleiten und spannende Sachinformationen zu Universum und Raumfahrt erfahren. Und das Wichtigste: So macht Lesenlernen Spaß! Tessloff, 72 S., je € 9,20

Einer für alle Laura Bednarski | E in Garten für alle In diesem besonders schön gezeichneten Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren möchte der Bär einen Garten anlegen, doch jedes Mal wird seine Arbeit von den anderen Tieren zunichte gemacht: Samen sind gefressen und Blätter angeknabbert. Bis er eine Idee hat: ein Garten für alle, denn gemeinsames Gärtnern macht einfach mehr Spaß! Ravensburger, 32 S., € 13,40

SABINE DULLY / EVA DAX

Eddie Meisterdieb Die Kuscheldecke des Fuchses ist nur der Anfang, plötzlich verschwinden im Wald reihenweise Dinge, und die Tiere machen sich auf die Suche nach dem Dieb. Kinder ab 3 können sie in diesem detailreichen Papp-Bilderbuch begleiten, und zwar durch über 50 Klappen! Die lustige ­Geschichte wird in Reimen erzählt, die witzigen Illustrationen und die Interaktivität des neuen Buches von Eva Dax und Sabine Dully sorgen auch bei Erwachsenen für Unterhaltung. Oetinger, 20 S., € 15,50

«Lucy Fricke ist ein Buch gelungen, das Trostlosigkeit und Humor, Lebenshunger und Familientrübsal, Verzweiflung und Aufbruch verwebt. Es ist einer der wenigen deutschen Romane, der mir die Lachtränen in die Augen treiben konnte.» Denis Scheck, ARD Druckfrisch


hartliebs

empfehlen Bücher für den Sommer

Für den Strand

Petra Hartlieb Oliver Hartlieb Anna Roschger Barbara Kadletz Bernadetta Soroko Eva-Maria Niegel Teresa Giller Hanna Moritsch Lena Rubey Jakob Lehne

Silvia Chiarini

LILY KING

DAVID SCHALKO

dtv, ca. 272 S., € 11,30

KiWi, ca. 576 S., € 24,70

PAUL AUSTER

ARNO GEIGER

Rowohlt, ca. 1.264 S., € 18,50 JONATHAN SAFRAN FOER

Euphoria

Fischer TB, ca. 688 S., € 14,40

Anna Horak

09

HANS MAGNUS ENZENSBERGER

ROBERT L STEVENSON

Das Beneke-Projekt

Hanser, 480 S., € 26,80

Suhrkamp, 366 S., € 24,70

Dressler, 320 S., € 7,80

Hoffmann und Campe, 6 Audio-CDs, € 22,50

MAILE MELOY

MARCO D‘ERAMO

UWE TIMM

GALLETTO / DALE

Suhrkamp, 362 S., € 26,80

dtv, ca. 120 S., € 13,40

Sieveking, ca. 288 S., € 37,00

CONNIE PALMEN

DINKHOFF / EVERTZ /  SCHEINBERGER / WESTEN

ROZ CHAST

Kein & Aber, 432 S., € 23,60

Dear Martin

Haymon, 192 S., € 21,90

Überlebenskünstler

Die Welt im Selfie

Pictopia, ca. 80 S., € 18,00

Edition Nautilus, 128 S., € 20,50

ANTHONY MCCARTEN

ELIZABETH H. WINTHROP

JAMES WONG

Diogenes, 256 S., € 22,70

C. H.Beck, 251 S., € 22,70

ZS Verlag, ca. 224 S., € 23,60

CONNIE PALMEN

JOHANNA ROMBERG

ANTONIO CARLUCCIO

Diogenes, 96 S., € 20,60

Ehrenwirth, 304 S., € 24,70

Gerstenberg, 288 S., € 32,90

TAKIS WÜRGER

MARIA ROSARIA VALENTINI

PETER PAYER

Kein & Aber, 238 S., € 12,40

DuMont, 304 S., € 22,70

Brandstätter, ca. 200 S., € 34,90

BRIT BENNETT

DAVID SZALAY

DINKHOFF / EVERTZ /  SCHEINBERGER / WESTEN

Rowohlt, ca. 320 S., € 20,60

Hanser, 512 S., € 24,70

Vom Verschwinden der Tiere

LUCY FRICKE

BETTINA WILPERT

Peach

Jack

Mercy Seat

Die Sünde der Frau

Der Club

Federnlesen

Magnifica

Die Mütter

Was ein Mann ist

Töchter

Nichts, was uns passiert

Rowohlt, ca. 240 S., € 20,60

Die Schatzinsel

Die Zugmaus

EMMA GLASS

Die Sünde der Frau

Vom Verschwinden der Tiere

Diogenes, 96 S., € 20,60

How to eat better

Das Hotel von Aleppo

Entlang der Küste

Ein Liebesbrief an New York

Jaja Verlag, ca. 280 S., € 29,90

Rowohlt, ca. 176 S., € 18,50

MEGUMI IWASA

OLIVIA VIEWEG

Viele Grüße, Deine Giraffe! Moritz, 112 S., € 11,30

Endzeit

Carlsen, ca. 288 S., € 22,70

J.K. ROWLING

WALTER MOERS

Carlsen, ca. 256 S., € 32,90

Knaus, 112 S., € 25,70

DAVID WALLIAMS

ALEKSANDRA ARTYMOWSKA

Rowohlt, ca. 272 S., € 15,50

moses, 96 S., € 17,40

PIJA LINDENBAUM

ROZ CHAST

Jaja Verlag, ca. 280 S., € 29,90

Oetinger, 32 S., € 15,50

Rowohlt, ca. 176 S., € 18,50

TA-NEHISI COATES

ANNIKA REICH

ALFRED BRATT

Hanser, 88 S., € 12,40

Edition Atelier, 344 S., € 27,00

REICHENSTETTER / DÖRING

MICHAEL SCOTT

Arena, ca 48 S., € 8,30

Klett-Cotta, 574 S., € 32,90

Gemüse

Harry Potter: Eine Geschichte voller Magie

Auf und Ab

We were eight years in power

Die schlimmsten Kinder der Welt

Pudel mit Pommes

Lotto will was werden

Die Stadt der Träumenden Bücher

Mit 80 Rätseln um die Welt

Ein Liebesbrief an New York

Die Welt ohne Hunger

Verbrecher, ca. 170 S., € 19,60

Hanser Berlin, 416 S., € 25,70

WOLFGANG KRAUSHAAR

ÉRIC VUILLARD

ANDREAS GUSKI

Reclam, 100 S., € 10,30

Actes Sud, 160 S., € 18,50

C. H.Beck, 460 S., € 28,80

BELTRAMINI / ASCARI

ELVIS MALAJ

SANDRA PETRIGNANI

FRANCESCA BONAFINI

ATTILIO BRILLI

Neri Pozza, 450 S., € 21,50

Sinnos, 109 S., € 15,00

Il Mulino, 299 S., € 22,00

THORSTENSEN OLE

YANN / GABRIEL

RITTER CHRISTIANE

Gaia, 234 S., € 24,00

L’école des loisirs, 122 S., € 14,70

SLAVOJ ŽIŽEK

MIZIELINSKA / MIZIELINSKI

NADJA SPIEGELMAN

Moritz, 152 S., € 35,00

Aufbau, 394 S., € 22,70

DOROTHÉE DE MONFREID

SARAH BAXTER

1968. 100 Seiten

Che sfiga!

Centauria, 128 S., € 20,50

Mon frère

Gallimard, 144 S., € 17,40 CASTLE FREEMAN

Peter Haigermoser

btb, 320 S., € 20,60

Kaiser, Krieger, Heldinnen

MICHAEL HACKER

Pizzeria Disgusto

Reisen im Kopf

Rowohlt Taschenbuch, ca. 256 S., € 18,50

Bewahren Sie Ruhe

BETTINA BALÀKA

Kinder- & Jugendbuch

AMABILE / TOSATTI

Unter der Drachenwand

Hier bin ich

Biographien & Sachbücher

NIC STONE

Schwere Knochen

4321

PENNAC DANIEL

Elodie Salanove

Für den Balkon

Der Klügere lädt nach

L’ordre du jour

Dal tuo terrazzo si vede casa mia Racconti, 164 S., € 17,00 MALAMUD BERNARD

Le tonneau magique

Rivages, 264 S., € 24,00 SIR ARTHUR CONAN DOYLE

Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Dostojewskij

So leben die Tiere. Die Honigbiene

La corsara

Celestiale

Journal d’un artisan

Der Mut der Hoffnungslosigkeit

Nagel & Kimche, 208 S., € 19,60

Insel, 432 S., € 10,30

S. Fischer, ca. 448 S., € 20,60

DAVID GARNETT

MAJA LUNDE

PRESSBURGER / GROIHOFER

Dame zu Fuchs btb, 160 S., € 9,30

Porzellangasse 36, 1090 Wien Fon: + 43 1 - 31 511 45 Fax: + 43 1 - 31 513 19 1090@hartliebs.at

Die Geschichte des Wassers btb, 480 S., € 20,60

18

Gelebt, erlebt, überlebt Zsolnay, 208 S., € 19,60

Währingerstraße 122, 1180 Wien Fon: + 43 1 - 942 75 89 Fax: + 43 1 - 276 51 44 1180@hartliebs.at

Entre hommes

Alle Welt

Wartet auf mich!

Reprodukt, ca. 24 S., € 14,40

Welten der Antike

Gli ultimi viaggiatori

Une femme dans la nuit polaire Denoel, 211 S., € 22,10

Was nie geschehen ist

Atlas der spirituellen Orte Brandstätter, ca. 144 S., € 24,90

r bestellen. nf rei 0-24 Uh häft . Vers andkos te lung im Gesc st oder Abho Po r pe g un Liefer