Issuu on Google+

DANCE

Die besten DJs der Welt legen in Montreux auf

Sonnenanbeter Das Dance- und Electro-Festival Sundance verbindet dieses Jahr in Montreux gleich zwei lange Weekends: Auffahrt und Pfingsten. Die Superstars unter den DJs sorgen für Supersound – und Party ohne Ende.

Montreuxe Sund. a/ Snac31.5.

Mi 28.5. / So 8.6. Sa 7.6 onvention C Music & Montreux r Cente

Besuchern zu einem der innovativsten und beliebtesten Dance-Events der internationalen Szene gemausert.

David Guetta

Text Zeno van Essel

Joachim Garraud

Quentin Mosimann

Steve Aoki

Giganten-Line-up in diesem Jahr Welchen Stellenwert dieser Event auch unter den Superstars der DJ-Zunft inzwischen hat, zeigt die Tatsache, dass die beiden Topshots, der Franzose David Guetta und der Holländer Tiësto dieses Jahr zu Sundance anreisen. Guetta ürigens schon zum wiederholten Mal. Er eröffnet am 28. Mai das Sundance-Festival 2014 zusammen mit dem 17-jährigen Amsterdamer Martin Garrix, der mit «Animals» die EDM-Hymne des Jahres erschuf, sowie Mercer, Nobody’s Perfect, LuLúxpo und David Jimenez & Gil Glaze. Der Samstag, der 31. Mai steht ganz im Zeichen des Hardwell-Labels «Revealed». Der 26-jährige Robbert van de Corput alias Hardwell aus Tiëstos holländischer Geburtsstadt Breda hat bereits eine 12-jährige DJ-Karriere hinter sich und räumte mit Big Room Bangers wie «Spaceman», «Three Triangles (Losing My Religion)», «Countdown», «Jumper», «Apollo» und «Never Say Goodbye» ab. In Montreux wird er von den holländischen Shooting Stars Dyro, Dannic, Sick Individuals, Thomas Newson und Kill The Buzz supported. Die dritte Festivalnacht am Samstag, dem 7. Juni bestreitet der amerikanische DJ-Superstar Steve Aoki. Der Amerikaner mit japanischen Wurzeln ist bekannt durch seine energetischen Rave-Hits und Jump-Shows. Am Sundance wird er erstmals in der Schweiz seine Festival-Show präsentieren. Weitere Top Acts des Abends sind Showtek, Joachim Garraud, Deorro und Bad Nelson. Den krönenden Abschluss bildet am 8. Juni der holländische Meister Tiësto und bringt «Club Life» aus dem Hotel-Palast MGM in Las Vegas mit, wo er aktuell der Resident ist.

Herrscher über Beats und Bässe: Hollands Star-DJ Tiësto, der für seinen Erfolg von Königin Beatrix zum Offizier im Orden von Oranien-Nassau geadelt wurde.

M

ontreux hat ein weltberühmtes Jazz Festival. Und Montreux hat ein in der DJSzene nicht minder berühmtes Dance-Festival: Sundance. Seit 2007 treffen sich unter diesem Motto jeweils am Pfingstwochenende – also etwa einen Monat vor Beginn des Jazz Festivals – die Crème der internationalen DJ30

SCHWEIZER ILLUSTRIERTE event.

Gesamtes Lineup Mi., 28. Mai: David Guetta, Martin Garrix, Szene im Music & Convention Centre, um in den Hallen, wo sonst die Grossen des Jazz ihre Konzerte geben, mit dem Publikum kräftig abzufeiern. Dieses Jahr kommt noch das Auffahrtswochenende dazu! Mehr als eine Megaparty Doch Sundance ist mehr als einfach viel und

lautes Bumbumbum. Ähnlich wie bim Jazz Festival lassen sich die DJs vom besonderen Ambiente des idyllisch gelegenen RivieraStädtchens am Genfersee inspirieren. Es werden nicht einfach Sets heruntergespult, sondern Experimente gewagt und neue Kombinationen ausprobiert. So hat sich Sundance mit seinen drei Bühnen und mehr als 15 000

Martin Garrix

Mercer, Nobody’s Perfect, LuLúxpo und David Jimenez. Sa., 31. Mai: Hardwell, Dyro, Dannic, Sick Individuals, Thomas Newson, Kill The Buzz Sa., 7. Juni: Steve Aoki, Joachim Garraud, Deorro, Bad Nelson. So., 8. Juni: Tiësto, Quentin Mosimann, Igor Blaska, Dave202, Lady NooN, Jerry Joxx

Talk

Hardwell ist einer der wichtigsten

DJ-Newcomer aus Holland

«Erfolg kommt nur, wenn du die richtige Musik machst.» Viele der bekanntesten DJs der Welt kommen aus Holland. Warum? Elektronische Musik ist bei uns tief in der Kultur verwurzelt. Leute wie Tiësto, Ferry und Armin van Buuren haben der Szene einen Riesenpush gegeben. Ein wichtiger Faktor ist auch, wie offen die Jugend in Holland die Dance Music förmlich umarmt. Wie unterscheiden Sie sich von Tiësto und Ihren anderen Landsgenossen? Als Produzenten sind wir ganz verschieden. Wir haben unterschiedliche musikalische Ziele, aber als Künstler teilen wir die gleichen Ideale. Darum arbeite ich gerne mit allen zusammen. Gibt es zwischen auch so etwas wie Konkurrenzkampf? Nein, gar nicht. Klar, wir wollen alle den grössten Track der Welt produzieren. Aber das ist bei allen Produzenten so. Tiësto ist für mich ein grossartiger Freund und Mentor. Wie wird man als DJ international erfolgreich? Alles fängt mit der Musik an und hört damit auf. Der Erfolg kommt nur, wenn du die richtige Musik machst. Was wollen Sie mit Ihrer Musik bewegen? Die Leute auf dem Dancefloor. Es gibt nichts Schöneres, als vor einer grossen Menschenmasse zu stehen, die voll abgeht, wenn du deine Tracks spielst. Das ist unbeschreiblich.

SCHWEIZER ILLUSTRIERTE event.

31


2014 03 montreux sundance