Page 1

I zirkus I

Cirque du Soleil

Wenn ein Clown die Welt malt

Mit Spitzenschuhen sechs Meter über Boden.

Cobisr15t. eSepot.

Mit Clownin und Gigantclown Welten kreiert.

1. piteau a h C d n a r G Zürich

Mit Reifen den Höhepunkt des Jonglierens erreicht. In Akten des Wagemuts vom Engel bewacht. Mit dem Teeterboard hoch in die Lüfte katapultiert. Mit der akrobatischen Leiter dem Engel ganz nah.

Die neue Produktion des Cirque du Soleil heisst «Corteo». Ihr Hauptakteur ist ein verträumter Clown, der das Publikum in seine Fantasiewelten entführt. Subtil, sensibel, magisch. 20

Schweizer illuStrierte event.

Ein Clown ist nicht nur ein bunt geschminkter, lauter Tolpatsch, der immer zu Spässen aufgelegt ist. Er hat auch eine subtile, nachdenkliche, fast zerbrechliche Seite und kann ganz in die Sinnfrage des Lebens versinken. Mauro, der Träumerclown ist ein solcher feinfühliger Charakter. Er setzt sich mit dem Übergang vom Leben in den Tod auseinander, mit der Visualisierung seiner eigenen Beerdigung. Seine Fantasie widerspiegelt die clowneske Zweiseitigkeit: Bei der Abschiedszere-

monie soll nicht nur geweint werden. Mauro wünscht sich die Beerdigung wie einen Karneval. Traum und Wirklichkeit vermischen sich wie die Ebenen von Diesseits und Jenseits. Mit den Künstlern seiner ehemaligen Truppe bereitet er seinen letzten Auftritt vor. Eine Prozession der anderen Art Statt stiller Trauergäste, die gebeugt und in Schwarz hintereinander hergehen, soll die Prozession eine festliche Parade sein, eine

fröhliche Prozession, «Corteo» auf Italienisch, wie der Cirque du Soleil seine neuste Show titelt. Damit schafft er sich eine wunderbare Spielwiese, um seine bunte, leidenschaftliche Artistik in allen Facetten zu zelebrieren: Von einem gefederten Bett, mit dem die Künstler höher springen, als Kinder es zu träumen wagen über eine Schlangenfrau, die mit den Füssen Bogen schiesst, bis zu einer lebendigen Marionette ist nichts unmöglich. Jede Figur spielt eine Rolle in der sorgfältig erzähl-

ten Geschichte: Die Trapezkünstlerinnen an den Kronleuchtern sind die verflossenen Geliebten Mauros; der Weissclown öffnet ihm die Tore zur Magie; der Gigantclown ist sein bester Freund. Grande Dame und kleiner Engel In der verrückten Truppe hat sich eine Schauspielerin verirrt, der man sofort die Grande Dame anmerkt, obwohl sie als Clownin geschminkt ist. Ihr starker Charakter ermöglicht

es ihr, die Dummheiten der anderen zu ertragen, die wiederum ihrem Charme unweigerlich verfallen sind. Über allem Geschehen, den mutigen Stunts wie auch dem Totenbett, wacht immer ein kleiner Engel. Er schwebt in der Höhe, strahlt eine magische Ruhe und Sicherheit aus. Einmal mehr hat der Cirque du Soleil eine Show geschaffen, in der Witz, Mut, Höchstleistung und Spiritualität in einem Gesamtkunstwerk harmonieren. Text: Selina Müller Schweizer illuStrierte event.

21


2012-06_event_corteo  

Cirque du Soleil Eine Prozession der anderen Art Statt stiller Trauergäste, die gebeugt und in Schwarz hintereinander hergehen, soll die Pro...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you