Issuu on Google+

I crossover show I

Marc Storace und Christa Rigozzi rocken wieder

Stunts und Spagate zu Headbanger-Sound

us c r i C k c o R bis 8. März ber 13. Dezem DAS ZELT

Den Rock Circus darf man mit Fug und Recht als Feuerwerk beschreiben: ein lautes, buntes Spektakel, bei dem Schlag auf Schlag folgt. Wie die Stars der Show, Christa Rigozzi und Marc Storace, sich gegenseitig hinter und auf der Bühne erleben. Waghalsige Stunts mit BMX und Pyrotechnik vor Multimedia-Illusionen. Und alles im Rhythmus der grössten Rock-Klassiker aller Zeiten von «T.N.T» über den «Stairway To Heaven» bis zu «The Wall». Live gesungen von Marc Storace, Sängerin Börni und der Band Callaway. Als «geborene Rock-Lady», wie Marc Storace sich ausdrückt, führt eine der umtriebigsten Missen, Christa Rigozzi, moderierend und tanzend durch den Abend. Rock im Blut Christa Rigozzi und Marc Storace sind nun schon im zweiten Jahr mit dem Rock Circus auf Tour. Für beide ist Rock‘n‘Roll keine Rolle, die sie spielen müssen, sondern ein Lebensin-

Marc Storace singt «Stairway To Heaven»

50

SCHWEIZER ILLUSTRIERTE event.

halt, der sie verbindet. Unabhängig voneinander geben sie an, wenn es einmal einen gemeinsamen Konzertbesuch gäbe, müssten das AC/DC sein. Marc Storace findet, man erkenne an Christa Rigozzis Körpersprache und ihrer temperamentvollen Art, wie sie reden könne, dass sie Rock im Blut habe. Sie wiederum hält den Krokus-Frontmann für eigentlich «ganz brav», sobald er aber die Bühne betrete, «rockt die ganze Halle. Er ist unglaublich gut», anerkennt die Beauty, «am meisten geht er ab bei ‹Highway To Hell›». Das Dreamteam Marc Storace muss wesentlich weniger die Kostüme wechseln als Christa Rigozzi und

Börni gehört mit zur Rock-Circus-Familie.

Marc ist eine wunder-

schöne Person: grosszügig, nett, ganz brav und auf der Bühne rockt er ab.

’’

bewundert dabei deren Konzentriertheit inmitten aller Backstage-Hektik. Sie freut sich, dass in der Zusammenarbeit neben der Professionalität auch Spontaneität und Spass ihren Platz haben. Marc Storace erzählt: «Nach der Premiere in Zürich bin ich wie üblich mit vielen Artisten an der Zeltbar gewe-

Hardcore sind auch die BMX-Stunts.

sen. Da hat Beni Thurnheer gesagt, er würde gerne mit mir Arthur Browns «Fire» in der Show singen. Plötzlich haben Christa und ich mit ihm ganz spontan angefangen zu singen und zu tanzen, das war total cool!» Profis durchs Band Das non-stop Varieté-Spektakel kann nur funktionieren, wenn die Front-Figuren so professionell sind, dass sie kein Problem damit haben, nicht allein im Mittelpunkt zu stehen. «Marc ist bodenständig, er weiss genau, dass er ein grosses Talent ist. Gleichzeitig respektiert er alle anderen Künstlerinnen und Künstler und macht nicht auf Konkurrenzkampf», so Christa Rigozzi. Er sieht es bei ihr ähnlich: «Christa ist klug genug, zu wissen, dass sie mit ihrem Charme und Talent eine sehr wichtige Aufgabe erfüllt.»

SHORTCUT

Harmonische Fusion Nicht nur Rock und Artistik fusionieren. «Christa harmonisiert super mit der Tänzertruppe», so Marc Storace. Sie findet er passe zu allen Artisten: «Er passt sich einfach an alle an», so die Rock-Lady. Um das Miteinander ginge es ja auch: «Wir sind eine Familie im Rock Circus!» Text: Selina Müller

Coloro vereint Theater, Multimedia und Artistik.

Christa Rigozzi verspricht: «Wir werden die Schweiz mit unserem Power rocken!» SCHWEIZER ILLUSTRIERTE event.

51


2012-04_event_rock-circus