Page 1

Tessin. Key Messages Sommer 2012. ticino.ch Media Relations Im Tessin ist immer etwas los – auch in diesem Sommer! Wir hoffen, Sie mit unseren Vorschlägen und Ideen zu einem Besuch im südlichsten Kanton der Schweiz inspirieren zu können. Weitere Informationen über diese und andere Themen finden Sie unter www.ticino.ch. Zudem können Sie unter www.swiss-image.ch mehr als 230 Bilder vom Tessin in hoher Auflösung kostenlos herunterladen. Unter www.events.ticino.ch gibt es überdies einen ständig aktualisierten Veranstaltungskalender – damit Sie nichts verpassen!

“Ich liebe die Piazza Grande!” Locarno | 05.07. – 15.07.2012 Die im Jahr 2004 lancierte Konzertreihe Moon & Stars hat sich im FestivalKalender längst fest etabliert. Von der Stimmung auf der Piazza Grande in Locarno sind Fans und Stars gleichermassen begeistert. Für die Sängerin Pink ist die Piazza Grande schlicht „der schönste Platz der Welt“. Und Lenny Kravitz schwärmt: „Ich liebe die Piazza Grande! Hier verdichten sich Romantik und Geschichte.“ Kravitz tritt heuer zum dritten Mal in Locarno auf. Ebenfalls dabei: Ligabue, Status Quo & Billy Idol, Gotthard, Elton John, Herbert Grönemeyer, Laura Pausini und Unheilig. 72733

Ein Hauch von Hollywood. Locarno | 01.08. – 11.08.2012 Anfang August verwandelt sich die Piazza Grande von Locarno jeweils in das grösste Freiluft-Kino der Welt: Während des internationalen Filmfestivals weht stets ein Hauch von Hollywood durch das Städtchen am oberen Ende des Lago Maggiore. Der grösste Kulturanlass der Schweiz findet heuer zum 65. Mal statt. Aufgeführt werden Hunderte von Filmen. Als Hauptpreis für den besten Wettbewerbsfilm wird der Pardo d’Oro, der Goldene Leopard, verliehen.

104950

Im Takt der Jazz-Rhythmen. Ascona | 21.06. – 01.07.2012 Jazz-Fans kommen im Tessin voll auf ihre Kosten – etwa beim Jazz-Festival in Ascona. Unter freiem Himmel und vor der malerischen Kulisse des Lago Maggiore erleben die Gäste Stimmung pur. Insgesamt gibt es über 400 Stunden Live-Musik. JazzAscona ist eine der weltweit wichtigsten Veranstaltungen für klassischen Jazz und New-Orleans-Beat. Auch in anderen Tessiner Städten und Dörfern geben im Sommer Jazz-Musiker den Takt an. Grosser Beliebtheit erfreuen sich die Festivals Estival Jazz in Mendrisio und Lugano, Vallemaggia Magic Blues im Maggia-Tal sowie Blues to Bop in Lugano. 65827


Hermann Hesse: Werke für die Ewigkeit. Montagnola Hätten Sie das gewusst? Im Tessin, also in der italienischsprachigen Schweiz, entstand deutsche Weltliteratur. Als Hermann Hesse 1919 ins Tessin übersiedelte, war er nach eigenem Bekunden „ein kleiner, abgebrannter Literat“. In Montagnola oberhalb von Lugano blühte er auf. Hier verfasste er Weltliteratur wie Siddhartha, Der Steppenwolf und Narziss und Goldmund. In Montagnola erinnern ein Museum und ein Wanderweg an den Literatur-Nobelpreisträger, dessen Todestag sich am 9. August zum 50. Mal jährt. Auf dem nahegelegenen Friedhof fand Hesse seine letzte Ruhestätte. 2754

Lisa Tetzner: Düsteres Kapitel wird verfilmt. Verzasca-Tal Aus Not verkauften einst viele Tessiner Bergbauern ihre Kinder als Kaminfeger nach Norditalien. Lisa Tetzner (1894 – 1963), die lange in Carona bei Lugano lebte, setzte diesen Verdingknaben mit ihrem Roman Die schwarzen Brüder ein literarisches Denkmal. Nun wird die Geschichte des kleinen Giorgio aus Sonogno im Verzasca-Tal verfilmt. Gedreht wird an den Originalschauplätzen im Tessin; das Mailand von 1838 wiederum wird in einem Kölner Filmstudio nachgebaut. Die Hauptrolle des Kinofilms übernimmt Moritz Bleibtreu, Regie führt Oscar-Preisträger Xavier Koller. 89912

Gerhart Hauptmann: Die Macht der Natur. Rovio Der Literatur-Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann, der vor 150 Jahren geboren wurde, gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Naturalismus. Für die 1918 erschienene Novelle Der Ketzer von Soana liess er sich vom Monte Generoso inspirieren, dem weitläufigen Aussichtsberg im Mendrisiotto. Das Werk handelt von einem jungen Priester, der nach einer Begegnung mit einem Hirtenmädchen die Macht der Natur und des Eros erfährt. Hauptmann lebte lange Zeit im Dorf Rovio, das heute noch einen guten Ausgangspunkt für Entdeckungstouren rund um den weitläufigen Monte Generoso bildet. 43742

Martha Argerich: Familientreffen in Lugano. Lugano | 06.06. – 28.06.2012 Die Argentinierin Martha Argerich gilt als die feurigste und virtuoseste Pianistin der Gegenwart. Im Jahr 2005 erhielt sie die Auszeichnung Praemium Imperiale, den „Nobelpreis der Künste“. Eine grosse Ehre wurde ihr auch im Tessin zuteil: Die Stadt Lugano verlieh ihr die Ehrenbürgerschaft. In Lugano hat die 71jährige Pianistin das Progetto Martha Argerich aufgebaut, ein international beachtetes Kammermusikfestival, zu dem sie alljährlich befreundete Musiker sowie junge Talente aus aller Welt einlädt. Dieses Jahr werden wiederum rund sechzig Künstler dem Ruf der Pianisten-Legende folgen. 119944


Die Geheimnisse des Monte San Giorgio. Meride Berge wie Pyramiden, tiefblaue Seearme, malerische Dörfer: Die Landschaft um den 1097 Meter hohen Monte San Giorgio würde das Label UNESCOWeltnaturerbe allein schon aufgrund ihrer Schönheit verdienen. Einzigartig machen sie jedoch die Schätze, die im Untergrund verborgen sind: bis zu 230 Millionen Jahre alte Fossilien. Ein Teil der insgesamt über 10‘000 Funde kann ab Herbst 2012 im neuen Besucherzentrum in Meride besichtigt werden. Es wurde nach den Plänen des Tessiner Stararchitekten Mario Botta gebaut. 73495

Aus Bunker wird Themenpark. Airolo Im 20. Jahrhundert war die Befestigungsanlage Sasso San Gottardo einer der geheimsten Orte der Schweiz. Nun ist der ehemalige Bunker in einen Themenpark umgewandelt worden. Ab dem 4. August 2012 wird dem Besucher hier nicht nur der Mythos Gotthard vor Augen geführt, sondern es werden ihm auch Themen wie Mobilität, Wasser, Energie, Wetter, Klima und Sicherheit näher gebracht. Laut den Promotoren avanciert Sasso San Gottardo zu einem „Leuchtturm für den nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen im 21. Jahrhundert“. 3067

Unterwegs in Europas Wasserschloss. Airolo Der Gotthard ist Europas Wasserschloss. Von hier aus fliessen vier Flüsse in alle Himmelsrichtungen: Rhone, Reuss, Rhein und Ticino. Die Quellen dieser vier Flüsse sind nun durch einen Wanderweg erschlossen worden, den VierQuellen-Weg eben. Er lässt sich in mehrere Tagesetappen unterteilen. Übernachten kann man in verschiedenen Berghütten, aber auch im neu renovierten Hospiz auf dem Gotthard. Der Vier-Quellen-Weg wird am 1. August 2012, dem Schweizer Nationalfeiertag, offiziell eröffnet. 24661

Neue Attraktion im Geo-Park. Morbio Inferiore Als die Zementfabrik Saceba in den 1960er Jahren errichtet wurde, war Umweltschutz noch kein Thema. Jahrelang war der Industriekomplex denn auch ein Schandfleck im Parco Gole della Breggia, dem ersten Geo-Park der Schweiz. Nun wurde die Fabrik zurückgebaut und ein didaktischer Lehrpfad angelegt, der die Herstellung des Zements erklärt. Der so genannte Percorso del cemento beinhaltet auch eine Führung in die Stollen, in denen einst der Kalkstein abgebaut wurde. 52602


Von den Palmen zum Gletscher. Robiei Eine Wanderung zum Basodino-Gletscher ist vor allem dann empfehlenswert, wenn in den tieferen Lagen die Sonne das Thermometer in die Höhe klettern lässt. Mit der Seilbahn gelangt man von San Carlo im Bavona-Tal hoch nach Robiei. Von der Bergstation aus erreicht man in einem 15-minütigen Fussmarsch den malerischen Bergsee Lago del Zött, den Ausgangspunkt des Gletscherweges. Der neu geschaffene Lehrpfad zum Thema Gletscher und Klimaerwärmung ist rund zehn Kilometer lang und bietet ein alpines Naturspektakel sondergleichen. 105900

Die schwimmenden Gärten. Brissago Die Brissago-Inseln im Lago Maggiore sind eine Augenweide. Die grössere der beiden Inseln beherbergt den botanischen Garten des Kantons Tessin. Über 1500 Pflanzen, die sonst nur in subtropischem Klima gedeihen, werden hier gezogen. Der vorzügliche Windschutz der umgebenden Bergketten und das dank des Sees milde Mikroklima machen die Insel zum botanischen Wunder. In neuem Glanz erstrahlt die frisch renovierte Villa Emden, in der sich ein Restaurant befindet. Ergänzt wurde das historische Gebäude um eine neue Terrasse mit wunderbarer Aussicht auf Ascona und das Gambarogno-Gebiet. 2636

Der tägliche Kampf ums Wasser. Lavertezzo Wer kennt es nicht, das Verzasca-Tal? Die Römerbrücke in Lavertezzo ist eines der beliebtesten Fotosujets in den Alpen. Weniger bekannt ist das bäuerliche Erbe, für dessen Erhalt und Pflege das Ethnografische Museum des Tals einen wichtigen Beitrag leistet. Das Museum hat einen neuen Lehrpfad errichtet, der von Lavertezzo zu den Wassergewinnungsanlagen auf den Maiensässen von Revöira und Ca di Dént führt. Es handelt sich um den vierten thematischen Rundgang im Tal. Die anderen sind dem Wildheuen, den Wolfsfallen und den Elementen Feuer und Wasser gewidmet. 89912

Nur fliegen ist schöner. Ponte Brolla | 20.07. – 21.07.2012 Die türkisgrüne, glasklare Maggia hat sich im Laufe von Millionen von Jahren tief durch den Felsen gefressen. Entstanden sind so wunderschöne Badeplätze. Einer davon befindet sich in Ponte Brolla, wo sich mutige Klippenspringer beinahe 30 Meter hinunter ins kühle Wasser stürzen. Am 20. und 21. Juli 2012 finden in Ponte Brolla die Europameisterschaften dieser Cliff Divers statt. Das Publikum kann die atemberaubenden Sprünge der weltbesten Athleten aus nächster Nähe von den umliegenden Felsplateaus aus beobachten. 81901


Der Sport der Könige. Ascona | 12.07. – 15.07.2012 Der „königliche Sport“, wie Polo gerne genannt wird, wurde bereits um 500 v. Chr. von persischen Stammeskriegern gespielt und gilt als der älteste Mannschaftssport der Welt. Nicht ganz so weit zurück reicht die Geschichte des Polo Cups von Ascona, der heuer zum dritten Mal stattfindet. Nichtsdestotrotz ist der Anlass bereits sehr populär. Letztes Jahr verfolgten 3000 Besucher das Turnier, an dem sechs Teams mit internationalen Polo-Stars teilnahmen. „Wir wollen Polo im Tessin weiter etablieren und unsere Gäste stets aufs Neue überraschen und begeistern“, sagt Turnier-Präsident Uwe Zimmermann. 100764

So weit die Füsse tragen. Airolo | 04.08. – 05.08.2012 Der Ticino Trail, der dieses Jahr erstmals ausgetragen wird, hat das Zeug zum Klassiker! Am 4. August fällt in Airolo der Startschuss. Auf die Läufer wartet eine 117 Kilometer lange Strecke, die 8500 positive Höhenmeter überwindet. Das Rennen führt durch vier Täler, über 12 Pässe, vorbei an 28 Bergseen sowie durch malerische Dörfer und steile Felshänge. Die schnellsten Athleten werden den Rundkurs in rund 15 Stunden zurücklegen. Wer es bis ins Ziel schafft, kann sich auf jeden Fall als Sieger fühlen. 118875

Das Paris-Roubaix der Alpen. Ambrì | 22.07.2012 Der Tremola eilt ein Ruf wie Donnerhall voraus: Die mit Kopfsteinen gepflasterte Strasse führt in 24 Kehrkurven von Airolo hoch zum Gotthard-Pass, überwindet auf 13 Kilometern eine Höhendifferenz von 980 Metern. Beim Granfondo San Gottardo, dem Radrennen für Hobby-Fahrer, bildet die Tremola den Auftakt. Nach dem Gotthard warten noch die Alpenpässe Furka und Nufenen auf die Athleten. Die Gesamtdistanz des Rundkurses mit Start und Ziel auf dem Flugplatz von Ambrì beträgt 110 Kilometer, auf denen 3000 Höhenmeter überwunden werden. 104914

Mitten drin statt nur dabei. Losone | 11.06. – 17.06.2012 Auf dem Golfplatz von Losone wird im Rahmen der Ladies European Tour um eines der höchsten Preisgelder gespielt. Es geht um über 500‘000 Euro! Das Deutsche Bank Ladies‘ Swiss Open gilt denn auch als eines der renommiertesten Golfturniere. Für die Zuschauer ist beste Unterhaltung garantiert. Denn die gesamte Anlage ist sehr übersichtlich, und man kann die Stars von ganz nahe beobachten. 80289


Das Tessin erfahren. Tessin Die Sehenswürdigkeiten, die schönsten Aussichtspunkte und die kulturellen Highlights des Tessins kann man ganz gemütlich mit dem E-Bike „erfahren“. Das Angebot ist von der Firma Rent a Bike stark ausgebaut worden. Mit inzwischen über dreissig Vermietstellen an Bahnhöfen, in Hotels und auf Campingplätzen bietet der letztes Jahr lancierte E-Bike-Park Ticino zahlreiche Tourenmöglichkeiten. Die Palette reicht von „genüsslich & gemütlich“ bis zu „actionreich & anspruchsvoll“. 96052

Eine Karte für das ganze Tessin. Tessin Bahn, Bus, Postauto, Schiff, Seilbahnen, touristische Attraktionen: Das Tessin setzt alles auf eine Karte! Mit der neuen Ticino Discovery Card können Touristen im ganzen Kantonsgebiet auf Entdeckungstouren gehen. „Easy access to motion and emotion“, lautet das Motto der Karte, die 87 Franken kostet und drei Tage gültig ist. Die Ticino Discovery Card berechtigt zu Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zudem geniessen die Inhaber der Karte freien Eintritt zu vielen Freizeitparks, Museen und Schwimmbädern. Bequemer und umweltschonender kann man die Sehenswürdigkeiten des Tessins nicht erreichen. 118304

Hotelangebot wird attraktiver. Tessin Das Übernachtungsangebot im Tessin wird grösser und attraktiver. Den Anfang machte die Giardino Group, die in Minusio das Boutique-Hotel Giardino Lago eröffnete. Im Verlaufe dieses Frühjahres öffneten weitere Häuser ihre Pforten. Das Hotel Gabbani in Lugano, der Hotelkomplex Ibis/Novotel in Paradiso, das Hotel La Rinascente in Locarno, das Villa Orselina Resort & Suite Hotel in Orselina, das Colmanicchio auf dem Cardada, das Albergo-Caffè Carcani in Ascona sowie das Resort Collina d’Oro in Agra werden den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt bieten. 13619

Grottengut! Tessin Lange vor der Erfindung des Kühlschranks entwickelten die Tessiner ein System, um Lebensmittel wie Würste, Käse oder Wein auch während der grössten Sommerhitze kühl lagern zu können: die Grotti! Im Laufe der Zeit verwandelten sich diese Felshöhlen in rustikale Gaststätten, wo im Freien unter schattigen Bäumen lokale Gerichte aufgetischt werden. Mittlerweile sind die Grotti zum Inbegriff für Tessiner Gastfreundschaft und Geselligkeit geworden. Deutschlands Gourmetpapst Wolfram Siebeck war von einem Grotto-Besuch derart begeistert, dass er kurzerhand den Begriff "Grottengut" schuf. 83119


So ein Käse! Bellinzona | 27.09. – 30.09.2012 Ende September dreht sich im Tessiner Kantonshauptort Bellinzona alles um das berühmteste Produkt der Schweiz, den Käse. Eine internationale Jury prämiert die besten Käseproduzenten des Landes mit den Swiss Cheese Awards. Selbstverständlich können die Besucher die Gewinnerkäse degustieren. Daneben findet in der malerischen Altstadt von Bellinzona mit den drei Burgen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, ein grosser Käsemarkt statt. 119860

Bellinzona, Mai 2012 Weitere Informationen erhalten Sie über: TICINO TURISMO Omar Gisler, Media Relations Tel: +41 (0)91 825 70 56 E-Mail: omar.gisler@ticino.ch Via Lugano 12 – 6500 Bellinzona

Key Messages Sommer 2012  

Key Messages Sommer 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you