Issuu on Google+

Gute Reise Tessin

Auf der Sonnenseite der Schweiz

Locarno Alle Gassen führen auf die gepflasterte Piazza Grande, den großen Platz. Hier im Zentrum findet jährlich das Internationale Filmfestival von Locarno statt

Genuss Zu einer Tessiner Brotzeit gehören ein Merlot, Salami, Käse und Kastanien aus den umliegenden Bergwäldern

Flanieren unter Palmen, Badespaß in kristallklaren Bächen und eine Atmosphäre wie am Mittelmeer. Im Tessin fühlt sich die Schweiz schon beinahe an wie Italien – nur viel ordentlicher Bitte umblättern

Extra-Tipp

Fotos: Swiss-image.ch (2)

Ein Ausflug ins Valle Verzasca, nördlich von Locarno bringt einen zu den Badegumpen unterhalb der Steinbogenbrücke Ponti dei Salti und zu einer spektakulären, 220 Metern hohen Staumauer. Diese ist durch einen BungeeSprung bekannt, den James Bond hier im Film „Golden Eye“ gemacht hat. Es ist ein Spektakel, die Mutigen bei dem Sprung zu beobachten

Kleinod in Traumlage Das Dorf Morcote liegt zehn Kilometer von Lugano entfernt am südlichen Teil des Sees 30 NEUE WELT

NEUE WELT 31


Gute Reise

REISE aktuell

Filmreife Kulisse Die Uferpromenade von Ascona am Lago Maggiore gehört mit ihren Palmen und pastellfarbenen Häusern zu den schönsten Logenplätzen in der Schweiz

Seeberge Von Locarno aus geht es per Seilbahn auf den Monte Cardada mit Blick über den Lago Maggiore

Florida

Strände wie im Bilderbuch Florida bezaubert mit azurblauem Meer und weißem Puderzucker-Sand. Drei der Traumstrände des Landes schafften es 2013 in die Liste der „Top-10-Strände der USA“. Prämiert wurden der St. George Island State Park (Platz 3, Bild), der Barefoot Beach Preserve County Park (Platz 6) und der Bill Baggs Cape Florida State Park (Platz 7). Tipps und Infos zum herrlichen Urlaubsland Florida finden Interessierte unter www.visitflorida.com/de

Gebirgsfluss Im Valle Verzasca locken kristallklare Badeseen (sog. Gumpen) unter der Steinbrücke aus dem 17. Jahrhundert

Allgäu

Spannende Steinpilz-Safari

Flanieren am See

Gemütlich Die Grotti bieten Wein und Leckereien im Freien Fortsetzung von Seite 31

E

Schweizer Süden Der Italienisch sprechende Kanton Tessin liegt auf der Sonnenseite der Alpen zwischen Luganer See und Lago Maggiore

Modernes Gotteshaus Stararchitekt Mario Botta errichtete diese Kirche in Mogno

Postkartenidyll Die Walsersiedlung Bosco Gurin mit ihren Häusern aus Holz und Granit liegt gut versteckt im hintersten Valle Maggia 32 NEUE WELT

Klimatabelle

J

F M A M J

J A S O N D

Temperatur Tag °C 6 9 13 17 21 25 27 27 23 16 11 7 Temperatur Nacht °C -2 -1 3 7 10 14 16 15 13 8 3 0 Sonnenstunden/Tag 4 5 6 6 6 8 9 8 6 5 4 3 Regentage im Monat 6 6 7 10 13 12 10 10 9 9 8 7

Fotos: Swiss-image.ch (5), AT Verlag, seh-karte, www.mittelburg.de, vorarlberg.de, Visit Florida

Info

b Unterkunft: Nur neun Zimmer hat das feine Hotel Cittadella in der Altstadt von Locarno. Die Küche des Hauses ist vor allem für ihre köstlichen Fischspezialitäten bekannt. Das Doppelzimmer inkl. Frühstück gibt es ab rund 100 Euro. Hotel Garni Cittadella, Via Cittadella 18, 6600 Locarno, Tel. 00 41/91/7 51 58 85 b Anreise: Mit dem Auto von Zürich oder Basel über den Gotthard-Pass, von München über den San Bernardino. Mit dem Zug über Zürich und Bellinzona. Per Flugzeug am schnellsten über den nahen Flughafen von Mailand. b Informationen: Schweiz Tourismus, Postfach 160754, 60070 Frankfurt/Main, Tel.: 0 08 00/10 02 00 32 30 (gebührenfrei), Internet: www.myswitzerland.com b Buchtipp: Hervorragend recherchierter Reiseführer mit schönen Tipps, die fast noch als Geheimtipp durchgehen!

s sind die Kontraste, die den Schweizer Kanton Tessin so reizvoll machen: Auf den traumhaft schönen Uferpromenaden von Ascona oder Locarno führt die Schickeria ihre DesignerHandtaschen aus. Nur wenige Kilometer weiter bekommt man dagegen auf rohen Tischen aus Granit eine einfache Brotzeit serviert, die mit hausgemachtem Käse, einem Glas Merlot-Wein und ein paar Scheiben Salami wirklich keine Wünsche offen lässt. Dazu verzückt der Blick auf den Lago Maggiore, dessen silbrige Wasseroberfläche im Abendlicht funkelt wie ein gigantischer Spiegel. In den hübschen Seeorten wie Brissago oder Lugano könnte man sich

auch an der Riviera wähnen. Nicht nur, dass hier Italienisch gesprochen wird, vor allem auch Klima und Lebensweise erinnern eher ans Mittelmeer, denn an den Alpenstaat der Schweiz.

Seepromenaden und Filmfestival Einmal im Jahr rückt Locarno ins Rampenlicht der Filmbegeisterten: Die Piazza Grande in der Altstadt verwandelt sich dann für ein Filmfestival alljährlich in den schönsten Kinosaal unter freiem Himmel (7.–16. August 2013), und die besten Streifen werden mit dem begehrten Goldenen Leoparden ausgezeichnet. Hoch oben im Talschluss des Valle Maggia

hat man mit Filmstars wenig am Hut. Wen es in die abgelegene Walsersiedlung Bosco Gurin verschlägt, den überkommt eher das Gefühl, in einem Freilichtmuseum gelandet zu sein. Sonnenverbrannte Balken stützen hier massive, mit Steinplatten gedeckte Dächer, in den grünen Wiesen rundherum tummeln sich die Murmeltiere. Und doch hat man auch hier in den Bergen durchaus Sinn für Kultur: Nachdem 1986 eine Lawine die Kirche von Mogno zerstört hatte, beauftragte man den Stararchitekten Mario Botta mit dem Neubau eines Gotteshauses, das seitdem Architekturbegeisterte hierher in die Schweizer Bergwelt zieht. Ph. Radtke

Beim Steinpilz-Workshop des Vitalhotels „Mittelburg“ in Oy-Mittelberg im idyllischen Allgäu führt Hotelbesitzer Karl Mayer (Bild) seine Gäste von Juli bis Oktober mehrmals wöchentlich durch die Wälder. Dank seiner Erfahrung können Sie sich einer reichen Ausbeute sicher sein. Eine Ü/DZ/VP im Vitalhotel „Mittelburg“ kostet ab 104 Euro p. P. (mehr dazu auf www.mittelburg.de)

Vorarlberg

Traumhafter Rundwanderweg Vorarlberg lockt jedes Jahr über eine Million Naturliebhaber an. Der neue Rundwanderweg „Min weag“ („Mein Weg“) verbindet die kunstvollen Landschaften und die traditionsreiche Kultur des österreichischen Bundeslandes. Startpunkt der Route ist Bregenz. Von dort geht es zum Silvretta-Gebirge und über den Rätikon wieder zurück an den Bodensee. Impressionen und Informationen zu den 31 Etappen gibt es unter www.vorarlberg.travel/min-weag NEUE NEUEWELT WELT3333


Neue Welt_Germany_September 2013