Page 1

G ä s t e - J o u r n a l

präsentiert:

Gästeinformation der Tourist-informationen

NORDEIFEL

SüdEIFEL

VULK ANEIFEL

Osteifel

Foto: Bitburger Braugruppe

bi

Nederla me

t ee jlage n

ndse

Auf Entdeckungsreise zu den Schätzen der Eifel

Frühling/Sommer 2017

Jubiläum 200 Jahre Bitburger mehr auf S. 16

Inhalt

Aldi 2 Tourist-Informationen der Eifel 3 Panorama 4 Eifel-Gewinnspiel 6 Ferienregion Laacher See 8 Stadt Prüm 9 Freizeitsport 10 Partnerregion Moselland 13 Freilinger See 14 Bitburger Marken-Erlebniswelt 15 Bierstadt Bitburg 16 Historisches & Orte 18 Kultur 24 Ardenner Cultur Boulevard 27 Gerolsteiner Brunnen 28 Niederländischer Innenteil präsentiert von Eifel eXclusive

29

Burg Eltz 37 Museen 38 Spaß & Erleben 40 Eifelpark 43 Eifel für Kids 44 Eifelsteig 46 Wandern 48 NaturWanderPark delux 52 Natur & Geologie 54 Kulinarisches 58 Mechernich 60 Veranstaltungen 61 Ausflugsziele & Karte 62 Thermen & Badewelt Euskirchen 64

Wanderparadies Eifel 4. JUNI BIS 16. JULI 2017

Junge Kultur in Burgen, Schlössern, Schluchten und an anderen schönen Orten in der Eifel und in Trier.

DAS KRIMIFESTIVAL im Landkreis Vulkaneifel

15. – 23. September 2017 www.tatort-eifel.de

Die Eifel hat sich durch qualitativ hochwertige Wanderwege zum Paradies für Wanderer entwickelt. Der Star unter den Wegen ist der Eifelsteig, welcher in nord-südlicher Richtung quer durch die Region läuft. Nördlich von Nettersheim ergänzt der Römerkanalwanderweg das Angebot, in der Osteifel entführen die Traumpfade in faszinierende Landschaften. Die Vulkaneifelpfade erschließen eine Region mit feuriger Vergangenheit, der NaturWanderPark delux in der Südeifel hingegen verspricht wahrhaft grenzenloses Wandervergnügen. mehr ab S. 48

Wandern um Bad Bertrich, Foto: GesundLand Vulkaneifel

Foto: SommerHeckMeck

Foto: Stadt Andernach/Christoph Maurer

Foto: Bad Münstereifel

SommerHeckMeck

Die "Essbare Stadt"

Romanisches Haus

Das Kinder- und Jugendkulturfestival findet vom 4. Juni bis 16. Juli in Burgen, Schluchten und an anderen besonderen Orten statt. Dieses Mal stehen Junge Helden im Mittelpunkt des Festivals. mehr auf S. 44

Seit einigen Jahren ist Andernach als die „Essbare Stadt“ bekannt: Obst- und Gemüsepflanzen werden auf öffentlichen Grünflächen angebaut und laden Bürger wie Gäste der Stadt zum Ernten ein. mehr auf S. 42

Mit dem Romanischen Haus besitzt Bad Münstereifel ein Kleinod, dessen 850. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird. Den Auftakt macht eine Veranstaltung am 21. Mai. mehr auf S. 22


3418/17

Einfach in Ihrer Nähe Ihre Filialen in Ihrer Nähe 53518 Adenau, Im Broel 54634 Bitburg, Güterstraße 12 54634 Bitburg, Limbourgs Hof 1 54568 Gerolstein, Sarresdorfer Straße 65 54666 Irrel, Im Schwarzenstein 42 54584 Jünkerath, Auf dem Wehrt 13 56759 Kaisersesch, Koblenzer Straße 56727 Mayen, Polcher Straße 81 56727 Mayen, Hausener Straße 56743 Mendig, Bahnstraße 57 54673 Neuerburg, Wabecostraße 3 56751 Polch, Vor Geisenach 5 54595 Prüm, Gerberweg 25 54338 Schweich, In den Schlimmfuhren 3

aldi-sued.de

54662 Speicher, Kapellenstraße 54 56841 Traben-Trarbach, Am Bahnhof 11 54294 Trier, Castelnauplatz 3 54293 Trier, Ehranger Straße 98 54296 Trier, Kohlenstraße 64 54294 Trier, Martha-Brach-Straße 4 54290 Trier, Nagelstraße 25–27 54292 Trier, Paulinstraße 90–92 54295 Trier, Wisportstraße 8 54292 Trier, Zurmaiener Straße 174 a 56766 Ulmen, Kelberger Straße 37 a 54516 Wittlich, Römerstraße 59 54516 Wittlich, Gottlieb-Daimler-Straße 10

facebook.com/ALDI.SUED

youtube.com/ALDISUEDDE

instagram.com/aldisuedde

pinterest.com/aldisued


Ihre Tourist-Informationen: Südeifel Tourist-Information Arzfeld Luxemburger Straße 5 · 54687 Arzfeld Tel.: 06550/961080 · Fax: 06550/961082 ti@islek.info · www.islek.info Tourist-Information Bitburger Land Standort Bitburg Römermauer 6 · 54634 Bitburg Tel.: 06561/94340 · Fax: 06561/943420 info@eifel-direkt.de www.eifel-direkt.de Tourist-Information Bitburger Land Standort Kyllburg Marktplatz 8 · 54655 Kyllburg Tel.: 06561/943417 · Fax: 06561/664500 touristinfo@eifel-direkt.de www.eifel-direkt.de Ferienregion Felsenland Südeifel Tourist-Information Bollendorf Neuerburger Straße 6 · 54669 Bollendorf Tel.: 06525/933930 · Fax: 06525/9339329 info@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de Ferienregion Felsenland Südeifel Tourist-Information im Naturparkzentrum Teufelsschlucht Ferschweilerstraße 50 · 54668 Ernzen Tel.: 06525/933930 · Fax: 06525/9339329 info@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de Ferienregion Felsenland Südeifel Tourist-Information Irrel Niederweiser Straße 31 · 54666 Irrel Tel.: 06525/933930 · Fax: 06525/9339329 info@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information Moselstraße 1 54308 Langsur-Wasserbilligerbrück Tel.: 06501/602666 · Fax: 06501/605984 info@lux-trier.info · www.lux-trier.info Ferienregion Felsenland Südeifel Tourist-Information Neuerburger Herrenstraße 18 · 54673 Neuerburg Tel.: 06525/933930 · Fax: 06525/9339329 info@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de Tourist-Information Prüm Hahnplatz 1 · 54595 Prüm Tel.: 06551/505 · Fax: 06551/7640 ti@pruem.de · www.ferienregion-pruem.de Tourist-Information Römische Weinstraße Brückenstraße 46 · 54338 Schweich Tel.: 06502/93380 · Fax: 06502/933815 mosel@touristinfo-schweich.de www.roemische-weinstrasse.de Tourist-Information Traben-Trabach Am Bahnhof 5 · 56841 Traben-Trabach Tel.: 06541/83980 Fax: 06541/839839 info@traben-trabach.de www.traben-trabach.de Tourist-Information Trier Trier Tourismus und Marketing GmbH An der Porta Nigra · 54290 Trier Tel.: 0651/978080 · Fax: 0651/9780876 info@trier-info.de · www.trier-info.de Tourist-Information Waxweiler Hauptstr. 28 · 54649 Waxweiler Tel.: 06554/811 · Fax: 06554/823 Gemeinde.waxweiler@t-online.de www.waxweiler.com Moseleifel Touristik e.V. Marktplatz 5 · 54516 Wittlich Tel.: 06571/4086 · Fax: 06571/29077 info@moseleifel.de · www.moseleifel.de Tourist-Information Echternach 9-10, Parvis de la Basilique L-6401 Echternach Tel.: 00352/720230 · Fax: 00352/720230 info@echternach-tourist.lu www.echternach-tourist.lu

Vulkaneifel Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Kirchstraße 15-19 · 53518 Adenau Tel.: 02691/305122 · Fax: 02691/305196 tourismus@adenau.de www.hocheifel-nuerburgring.de GesundLand Tourist-Information Bad Bertrich Kurfürstenstraße 32 · 56864 Bad Bertrich Tel.: 06592/951370 · Fax: 06592/951320 info@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de GesundLand Tourist-Information Daun Leopoldstraße 5 · 54550 Daun Tel.: 06592/951370 · Fax: 06592/951320 info@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de Tourist-Information Deudesfeld Hauptstraße 31a · 54570 Deudesfeld Tel.: 06599/344 · Fax: 06599/344 ortsgemeinde.deudesfeld@vgdaun.de www.deudesfeld.de Tourist-Information Gerolsteiner Land Im Bahnhofsgebäude/Bahnhofstraße 54568 Gerolstein Tel.: 06591/949910 · Fax: 06591/9499119 touristinfo@gerolsteiner-land.de www.hillesheimer-gerolsteiner-land.de Tourist-Information Gillenfeld Am Markt 5 · 54558 Gillenfeld Tel.: 06573/720 · Fax: 06573/996426 touristinfo@gillenfeld.de www.gillenfeld.de Tourist-Information Hillesheim Am Markt 1 · 54576 Hillesheim Tel.: 06593/809200 · Fax: 06593/809201 touristik@hillesheim.org www.hillesheimer-gerolsteiner-land.de Touristik-Büro Schieferland Kaisersesch Am Römerturm 2 · 56759 Kaisersesch Tel.: 02653/9151735 · Fax: 02653/9151739 touristik-buero@vg.kaisersesch.de www.schieferland-kaisersesch.de Tourist-Information Kelberg Dauner Straße 22 · 53539 Kelberg Tel.: 02692/87218 · Fax: 02692/87239 touristinfo@vgv-kelberg.de www.vgv-kelberg.de www.erlebnisregionnuerburgring.de Tourist-Information Lutzerather Höhe Trierer Straße 36 · 56826 Lutzerath Tel.: 02677/910033 · Fax: 02677/910034 touristinfo.lutzerath@t-online.de www.lutzerath.de GesundLand Tourist-Information Manderscheid Grafenstraße 21 · 54531 Manderscheid Tel.: 06592/951370 · Fax: 06592/951320 info@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de Tourist-Information Schalkenmehren Maarstraße 2 · 54552 Schalkenmehren Tel.: 06592/173939 · Fax: 06592/173940 touristinfo.schalkenmehren@vgdaun.de www.schalkenmehren.de Tourist-Information Oberes Kylltal Burgberg 22 · 54589 Stadtkyll Tel.: 06597/2878 · Fax: 06597/167501 info@obereskylltal.info · www.obereskylltal.de Verkehrsverein Ulmen In der Lay 4 · 56766 Ulmen Tel.: 02676/952800 · Fax: 02676/910053 touristinfo@verkehrsverein-ulmen.de www.verkehrsverein-ulmen.de GesundLand Tourismusamt Ulmen Marktplatz 1 · 56766 Ulmen Tel.: 06592/951370 · Fax: 06592/951320 info@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de

Nordeifel

Tourismusverband Region Müllerthal B.P. 152 - L-6402 Echternach Tel.: 00352/720457 info@mullerthal.lu · www.mullerthal.lu

Kurverwaltung Bad Münstereifel Kölner Straße 13 · 53902 Bad Münstereifel Tel.: 02253/542244 · Fax: 02253/542245 touristinfo@bad-muenstereifel.de www.bad-muenstereifel.de

Ettelbruck Tourist Office 5, rue Abbé Muller · L-9065 Ettelbrück Tel.: 00352/812068 · Fax: 00352/819839 site@ettelbruck-info.lu www.ettelbruck-info.lu

Tourist-Information Blankenheim Ahrstraße 55-57 · 53945 Blankenheim Tel.: 02449/87222 · Fax: 02449/87199 touristinfo@blankenheim.de www.blankenheim.de

Tourismusagentur Ostbelgien Hauptstraße 54 · B-4780 St. Vith Tel.: 0032/80227664 · Fax: 0032/80226539 info@eastbelgium.com www.eastbelgium.com

Tourist-Information Brühl Uhlstraße 1 · 50321 Brühl Tel.: 02232/79345 · Fax: 02232/79346 tourismus@bruehl.de www.bruehl.de

Für die gesamte Eifel: Eifel Tourismus GmbH Kalvarienbergstraße 1 · 54595 Prüm

iPunkt Düren Markt 6 · 52349 Düren Tel.: 02421/252525 info@ipunkt-dueren.de · www.dueren.de Tourist-Information Eschweiler Johannes-Rau-Platz 1 · 52249 Eschweiler Tel.: 02403/71452 · Fax: 02403/60999127 rene.schulz@eschweiler.de www.eschweiler.de Tourist-Information Euskirchen Stadtverkehr Euskirchen GmbH Oststraße 1-5 · 53879 Euskirchen Tel.: 02251/1414145 · Fax: 02251/1414149 info@sveinfo.de · www.sveinfo.de Nationalpark-Tor Heimbach Rureifel-Tourismus e.V. An der Laag 4 · 52396 Heimbach Tel.: 02446/805790 · Fax: 02446/8057930 info@rureifel-tourismus.de www.rureifel-tourismus.de Nationalpark-Infopunkt Hellenthal Tourist-Information Hellenthal Rathausstraße 2 · 53940 Hellenthal Tel.: 02482/85115 · Fax: 02482/85114 tourismus@hellenthal.de www.hellenthal.de

Tel.: 06551/96560 Fax: 06551/965696 info@eifel.info · www.eifel.info Nationalpark-Tor Gemünd Kurhausstraße 6 · 53937 Schleiden-Gemünd Tel.: 02444/2011 · Fax: 02444/1641 nationalparktor@nordeifel-tourismus.de www.nordeifel-tourismus.de Nationalpark-Infopunkt Einruhr Rursee-Touristik GmbH Franz-Becker-Straße 2 52152 Simmerath-Einruhr Tel.: 02485/317 · Fax: 02485/319 info@rursee.de · www.rursee.de Nationalpark-Tor Rurberg Rursee-Touristik GmbH Seeufer 3 · 52152 Simmerath-Rurberg Tel.: 02473/93770 · Fax: 02473/937720 info@rursee.de · www.rursee.de Monschauer Land Touristik e.V. Seeufer 3 · 52152 Simmerath-Rurberg Tel.: 02473/93770 · Fax: 02473/937720 info@monschauerland.de www.monschauerland.de Stolberg-Touristik Zweifaller Straße 5 · 52222 Stolberg Tel.: 02402/9990081 · Fax: 02402/9990082 touristik@stolberg.de www.stolbergtouristik.de

Nationalpark-Infopunkt Zerkall Auel 1 · 52393 Hürtgenwald Tel.: 02427/909026 · Fax: 02427/909038 infopunkt-zerkall@huertgenwald.de www.infopunkt-zerkall.de

Verkehrsamt Weilerswist Bonner Straße 29 · 53919 Weilerswist Tel.: 02254/96000 · Fax: 02254/9600200 gemeinde@weilerswist.de www.weilerswist.de

Verkehrsverein Vossenack Simonskall e.V. Im Unterdorf 4 52393 Hürtgenwald-Vossenack Tel.: 02429/901885 info@vossenack.de · www.vossenack.de

Tourist-Information Zülpich Markt 21 · 53909 Zülpich Tel.: 02252/52212 · Fax: 02252/52299 hgdick@stadt-zuelpich.de www.zuelpich.de

Tourist-Information Jülich Kölnstraße 19b · 52428 Jülich Tel.: 02461/63419 · Fax: 02461/63362 stadtmarketing@juelich.de · www.juelich.de

Tourist-Information Zülpich Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur Andreas-Broicher-Platz 1 · 53909 Zülpich Tel.: 02252/83806100 · Fax: 02252/83806666 info@roemerthermen-zuelpich.de www.roemerthermen-zuelpich.de

Tourist-Information Kall & Nationalpark Infopunkt Bahnhofstraße 13 · 53925 Kall Tel.: 02441/777255 infopunkt-kall@gmx.de · www.kall.de Nordeifel Tourismus GmbH Bahnhofstraße 13 · 53925 Kall Tel.: 02441/994570 · Fax: 02441/9945729 info@nordeifel-tourismus.de www.nordeifel-tourismus.de Tourist-Information Langerwehe Schönthaler Straße 4 · 52379 Langerwehe Tel.: 02423/4090 · Fax: 02423/409201 gemeinde@langerwehe.de www.langerwehe.de Touristik-Agentur Mechernich e.V. Bergstraße 1 · 53894 Mechernich Tel.: 02443/494321 · Fax: 02443/495321 touristik@mechernich.de www.mechernich.de Tourist-Information Mechernich Monzenbend 8 53894 Mechernich-Kommern Tel.: 02443/3101210 · Fax: 02443/3101219 touristik@mechernich.de www.mechernich.de Nationalpark-Infopunkt Monschau Monschau Touristik GmbH Stadtstraße 16 · 52156 Monschau Tel.: 02472/80480 · Fax: 02472/4534 touristik@monschau.de · www.monschau.de Nationalpark-Tor Höfen Hauptstraße 72 · 52156 Monschau Tel.: 02472/8025079 · Fax: 02472/8024977 nationalparktor@touristik.monschau.de www.monschau.de Tourist-Information im Naturzentrum Eifel mit Nationalpark Infopunkt Urftstraße 2-4 · 53947 Nettersheim Tel.: 02486/1246 · Fax: 02486/203048 naturzentrum@nettersheim.de www.nettersheim.de, www.naturzentrum-eifel.de Nationalpark-Tor Nideggen Im Effels 10 · 52385 Nideggen Tel.: 02427/3301150 · Fax: 02427/3301295 nideggen@rureifel-tourismus.de www.rureifel-tourismus.de Roetgen-Touristik e.V. Mühlenstraße 2 · 52159 Roetgen Tel.: 02471/4633 · Fax: 02471/677 info@roetgen-touristik.de www.roetgen-touristik.de Tourist-Information Vogelsang IP 53937 Schleiden Tel.: 02444/915790 · Fax: 02444/9157929 info@vogelsang-ip.de · www.vogelsang-ip.de

Osteifel Tourist-Information Altenahr Altenburger Straße 1a · 53505 Altenahr Tel.: 02643/8448 · Fax: 02463/3516 info@altenahr-ahr.de www.altenahr-ahr.de Tourist-Information Andernach Konrad-Adenauer-Allee 40 56626 Andernach Tel.: 02632/9879480 info@andernach.net www.andernach-tourismus.de Ahrtal Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. Hauptstraße 80 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel.: 02641/91710 · Fax: 02641/917151 info@ahrtaltourismus.de www.ahrtal.de Tourist-Information Ahrweiler Blankartshof 1 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel.: 02641/91710 · Fax: 02641/917151 info@ahrtaltourismus.de www.ahrtal.de Tourist-Information Maifeld Münsterplatz 6 · 56294 Münstermaifeld Tel.: 02605/9615026 · Fax: 02605/9615027 info@maifeldurlaub.de www.maifeldurlaub.de Tourist-Information Mayen Altes Rathaus am Markt · 56727 Mayen Tel.: 02651/903004 · Fax: 02651/903009 touristinfo@mayenzeit.de www.mayenzeit.de Touristik-Büro Vordereifel Kelberger Straße 26 · 56727 Mayen Tel.: 02651/800995 · Fax: 02651/800920 tourismus@vordereifel.de www.vordereifel.de Tourist-Information Ferienregion Laacher See Standort Maria Laach 56653 Maria Laach Tel.: 02636/19433 · Fax: 02636/80146 info@ferienregion-laacher-see.de www.ferienregion-laacher-see.de Tourist-Information Ferienregion Laacher See Standort Niederzissen Kapellenstraße 12 · 56651 Niederzissen Tel.: 02636/19433 · Fax: 02636/80146 info@ferienregion-laacher-see.de www.ferienregion-laacher-see.de


Panorama

Frühling/Sommer 2017

Panorama

Camping.Info Award 2017 Südeifel. Der Prümtal-Camping Oberweis erhält auch für 2017 den Camping.Info Award und ist somit laut Gästebewertungen des größten deutschsprachigen Campingportals der beste Campingplatz in der Eifel und in Rheinland-Pfalz. Der mehrfach ausgezeichnete Campingplatz kann auf diese Auszeichnung besonders stolz sein, denn der jährlich durch den online Campingführer www.camping.info vergebene Award versteht sich als Publikumspreis. Es gibt also keine Jury und keine Ermessens-Entscheidungen, einzig die Gästebewertungen der Camper zählen! Besonders in den Bereichen Sanitär, Preis-Leistungsverhältnis, Sauberkeit und vor allem Freundlichkeit konnte der familiengeführte Campingplatz in der Südeifel punkten. In der Rubrik „Ideal für…“ wurden am häufigsten Schwimmen, Wandern und Entspannen von den Gästen angegeben. Kein

Bitburg tanzt und verzaubert Südeifel. Eines der größten Folklore-Festivals in Deutschland zieht vom 07. bis 10. Juli 2017 Ensembles aus Europa und Übersee in farbenprächtigen Trachten nach Bitburg. Sie feiern gemeinsam mit allen Gästen ein buntes und fröhliches Fest in der ganzen Innenstadt und im großen Festzelt. Abwechslung und Spannung bieten das Bierfassrollen am Samstagnachmittag und die Kirmes auf dem Bedaplatz. Für die Kleinen wird am Samstag ein KinderFolklore-Festival mit einem musikalischen Mitmachprogramm geboten. Die Innenstadt lädt zum Bummeln ein und die Gastronomie auf dem Festplatz bietet ein reichhaltiges Getränke- und Speiseangebot. Eröffnet wird das Wochenende mit einer Rocknacht am Freitagabend. Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 06561/94340 www.eifel-direkt.de

Foto: TI Bitburger Land

Vulkaneifel Therme Bad Bertrich Vulkaneifel. Es gibt Orte, an denen man den Alltag rasch vergisst. Die Vulkaneifel Therme in Bad Bertrich ist ein solcher Ort. Das Thermalwasser mit einer Temperatur von 32° Celsius tritt aus über 2000 Metern Tiefe an das Sonnenlicht, vollgesogen mit Wärme und Mineralstoffen, die es zur einzigen Glaubersalztherme Deutschlands machen. Dieses Geschenk des Vulkanismus gehört durch seine Naturwärme zu den besten Behandlungsmitteln der passiven wie aktiven Bewegungstherapie überhaupt. Eine Heilwirkung, die bereits die Römer zu schätzen wussten. Die Saunalandschaft mit Außenbereich führt auf die Spur des Vulkanismus. Ob Vulkansauna, Lavalichtsauna, Vulcanusschmiede, Schierfersauna, Eifel-Hütte oder im Dampfbad, jeder Saunagang verspricht ein besonderes Erlebnis. Zur Ent-

Seite 4

spannung stehen Ruheräume im Lounge-Charakter und ein Kaminzimmer zur Verfügung. Das Gesundheitszentrum besticht mit einer Vitalwelt, deren Wellness-Behandlungen keine Wünsche offen lassen. Ob klassische Anwendungen oder fernöstliche Heiltechniken, ob Massagen oder Körperpackungen – hier kann man sich eine Pause gönnen und neue Energie tanken. Bei den themenbezogenen Sauna-Nächten können sich die Gäste mit speziellen Aufgüssen verwöhnen lassen. „ParadiesTräume“ lautet das Motto der Sauna-ErlebnisNacht am Samstag, dem 29. April: In wohliger Wärme entspannen und dazu exotische Obst-Snacks und frische Fruchtsäfte genießen. Vulkaneifel Therme Tel.: 02674/913070 www.vulkaneifel-therme.de

ABO - COUPON Lieber Gast, hat Ihnen unser Journal gefallen? Auf Wunsch senden wir Ihnen die nächsten Ausgaben unserer Zeitung gegen eine freiwillige Erstattung der Portogebühr zu. Füllen Sie den Coupon aus und senden Sie ihn an:

Tourist-Information Bitburger Land Römermauer 6, 54634 Bitburg oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@eifel-direkt.de NAME, Vorname STRASSe, hausnummer PLZ, Ort

Wunder, denn der Campingplatz ist Start- und Zielpunkt für die Wanderwege in und um Oberweis und verfügt über ein eigenes, beheiztes Freibad. Zudem ist er der ideale Ausgangspunkt, um die vielen Ausflugsziele der Umgebung zu erkunden. Am Ende eines schönen Urlaubstages bietet das familieneigene Restaurant „Köhler-Stuben“ die Möglichkeit, den Tag kulinarisch ausklingen zu lassen. Aber auch für Urlauber ohne eigenes Fahrzeug oder Zelt ist der Prümtal-Camping Oberweis die richtige Adresse: In 15 modern eingerichteten Mobilheimen mit eigenem Sanitär, Küche und großzügiger Holzterrasse können auch die Gäste ohne Campingausstattung einen schönen Familienurlaub im Prümtal verbringen. Prümtal-Camping Oberweis Tel.: 06527/92920 www.pruemtal.de

Die Erlöserkirche in Gerolstein Vulkaneifel. Millionen von Mosaiksteinen zeugen vom Reichtum und von der Macht des letzten deutschen Kaisers. Am 25. Mai 1911 erfolgte die Grundsteinlegung der evangelischen Erlöserkirche im aufstrebenden Brunnenstädtchen Gerolstein, mitten ins Herz der katholischen Eifel. Nach knapp zweijähriger Bauzeit wurde die Kirche am 15.10.1913 in Anwesenheit Kaiser Wilhelms II. eingeweiht – sie gilt bis heute als seltenes kunsthistorisches Dokument der ausgehenden deutschen Kaiserzeit und wird vor allem als politisches Denkmal interpretiert. Der beeindruckende Zentralbau im neoromanischen Baustil mit den funkelnden Goldmosaiken begeistert jedes Jahr tausende Kirchenbesucher. Das von dem Hannoveraner Kirchenmaler Hermann Schaper entworfene Bildprogramm mit ca. 24 Millionen Mosaiksteinen verbindet in ästhetischer Weise religiöse Inhalte mit dem politischen Machtanspruch des Kirchenstifters Kaiser Wilhelm II. Die Kirche kann nur

in Verbindung mit einer Führung besichtigt werden. Dabei umfassen die Führungen sowohl die bei den Ausschachtungsarbeiten für den Bau der Kirche entdeckten Fundamente der römischen Villa rustica als auch die Kirche selber. Öffentliche Termine werden von April bis Oktober mittwochs und samstags jeweils um 11 Uhr und 15 Uhr angeboten, die Dauer beträgt ca. 1 Stunde. Führungen für Gruppen ab 2 bis max. 10 Personen können zum Preis von 25,- €/Führung nach individuellen Kundenwünschen ganzjährig in der Tourist-Information Gerolsteiner Land gebucht werden. Die Teilnahme an einer offenen Führung kostet pro Teilnehmer 3€, GeroGastCard-Inhaber haben freien Eintritt und die Leser des Eifel Gäste-Journals erhalten bei Vorlage der ErlöserkirchenAnzeige einen Rabatt von 50%. Tourist-Information Gerolsteiner Land Tel.: 06591/949910 hillesheimer-gerolsteiner-land.de


Panorama

Frühling/Sommer 2017

„Verkehrte Welt“ in den Tiefen der Eifel Nordeifel. Im Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ bei Hellenthal ist alles irgendwie anders: Im geheimnisvollen Reich Eifeler Bergleute ist es egal, ob draußen die Sonne scheint oder Regen vom Himmel fällt. Hier gibt es nämlich nur einen besonderen Ort, wo man die Sonne sehen kann, und tropfendes Wasser ist immer zu hören. Auch wenn es draußen sommerlich heiß ist, hier unter Tage herrschen immer kühle 8°C! Daher sollte man bei einem Besuch der alten Stollen Jacke, lange Hose und festes Schuhwerk mitbringen. Während die Bergleute in vergangenen Zeiten auf der Suche nach Bleierzen über einen Schacht hinunterstiegen, so führen heutzutage be-

queme Treppen hinab. Der geräumige Stollen, den einst eine der ersten elektrischen Grubenbahnen nutzte, dient heute als Besucherweg. Er wird von einem unterirdischen Bach begleitet, der im Mittelalter noch oben durch Eifelwälder floss. Vorbei geht es an zwergenhaften Stollen und Schächten zum Strand des Eifeler Urmeeres, dessen Wellen zu Stein geworden sind. Farbenprächtige Sinter-Terrassen zeigen anschaulich, wie die Erze wachsen. Für Erwachsene ebenso wie für Kinder ist der Besuch der Untertagewelt ein besonderes Erlebnis und Familien erhalten sogar ermäßigten Eintritt. Ruhetage kennt man in der „Grube Wohlfahrt“ nicht, die „Eifeler Unterwelt“ ist täg-

lich geöffnet! Hier kommt kein Besucher vergeblich, denn die spannenden Führungen von etwa 90 Minuten Dauer finden täglich um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr statt, auch wenn nur ein einziger Gast Einlass begehren sollte. Spontanbesuche sind zu diesen Zeiten ohne Anmeldung möglich. Nur Gruppen ab 8 Personen müssen sich rechtzeitig vorher melden. Dann aber können sie sich sogar die Führungszeit und eventuell ein Sonderprogramm, wie etwa „Schatzsuche“ für Kinder oder Erwachsene aussuchen!

Seite 5

Warme Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich!

1,5-stündige Führung täglich Aufbereitung II Nr. 1 um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr 53940 Hellenthal (kein Ruhetag!) Nur Gruppen (ab 8 Pers.) Tel./Fax.: 02448-911140 / 637 E-Mail: unbedingt anmelden! Heimatverein.Rescheid@t-online.de „GRUBENHAUS“ www.GrubeWohlfahrt.de täglich von 10.30 bis 16.00 Uhr

Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ Tel.: 02448/911140 www.grubewohlfahrt.de

Bitburger Autofestival am 2. und 3. September Südeifel. Blitzendes Chrom, elegante Konturen und geballte PS-Power... Beim „Bitburger Autofestival“ werden am ersten September-Wochenende wieder so manche Kinderaugen zum Leuchten gebracht und die Design- und Technikvorlieben der Eltern bedient. Die neuesten Modelle,Top-Gebrauchtwagen, viele Fahrzeuge zu Festivalpreisen und Unterhaltung für die ganze Familie – das alles bietet die Veranstaltung des Bitburger Gewerbevereins und

der Werbegemeinschaft „Autowelt Bitburg“, die 2017 zum elften Mal stattfindet. Auf einer Fläche von mehr als zehn Hektar werden im Gewerbegebiet „Auf Merlick“ über 2500 Autos präsentiert, während ein breit gefächertes Rahmenprogramm geeignet ist, die ganze Familie zu begeistern. Eines der Highlights wird zum siebten Mal das große Old- und Youngtimertreffen „Bitburg Classic“ mit mehr als 300 klassischen Fahrzeugen, Motorrädern und Trak-

toren sein. Eines der Schwerpunktthemen lautet in diesem Jahr „Vintage US-Cars“ – hierzu werden den Besuchern einige besondere Schmuckstücke aus "Übersee" näher gebracht. Zu den weiteren Höhepunkten gehören das traditionelle „Gäßestrepperfest“ am Samstag in der Innenstadt sowie der verkaufsoffene Sonntag. Werbegemeinschaft Autowelt Bitburg www.autowelt-bitburg.de

Neuer Internetauftritt der MTS-Gruppentouristik Südeifel. Eine Homepage in neuem Design präsentiert der Reisevermittler MTS-Gruppentouristik seit Ende 2016 mit einer Auswahl der aktuellen Reise-Arrangements für Gruppen aller Art. Neben den bisherigen Schwerpunkten Tagesfahren / Mehrtagesfahrten findet der Besucher nun auch Angebote im Bereich Teambuilding / Teamtraining. Die vielfältigen Programme beziehen sich auf einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Region Mosel, Eifel, Hunsrück, Saar und Luxemburg. Ob eine mehrtägige

Reise mit einer Gruppe geplant wird, ein Tagesausflug mit dem Verein oder ein Teamtraining für Mitarbeiter – die Auswahl an Angeboten ist sehr vielfältig! Die veröffentlichten Arrangements sind beispielhaft zu verstehen, die Stärke der ortsansässigen Agentur ist die individuelle Planung des jeweiligen Gruppenaufenthalts. Neben einer kompetenten Beratung im Vorfeld versteht sich eine reibungslose Organisation, die von ausgesuchten Leistungspartnern unterstützt wird. In Zusammenarbeit

mit renommierten, regionalen Eventagenturen kann künftig auch der Bereich Teambuilding & Teamtraining professionell abgedeckt werden. Teamprogramme mit Spaßfaktor gehören dabei ebenso zum Leistungsspektrum wie anspruchsvolle Teamprojekte mit Moderation und Auswertung. Eine adäquate Unterbringung wird natürlich ebenfalls bei Bedarf vermittelt.

ten vom Dach bis zum Keller, zum Anhören und Aufessen, zum Schmecken und Riechen. Dabei werden alte Techniken des Handwerks ebenso präsentiert wie neue Trends zur Gestaltung. Die Exponate von edel bis exzentrisch tragen die persönliche Handschrift jeder Kunsthandwerkerin. Der Phantasie und künstlerischen Formgebung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Frauen geben gern Einblick in ihre Arbeitsweisen, Auskünfte über den Produktionsprozess und oftmals sogar hautnahen Anschauungsunterricht direkt am Stand. Viele Ausstellerinnen setzen auf Anfrage auch kreative Ideen der Besucher um. Der Kunsthand-

Zils Bräu

Brauerei · Brennereii Hotel · Restaurant Waldstraße 1 54340 Naurath/Eifel Tel.: 0 65 08/91 71-0 Fax: 0 65 08/91 71-26 E-Mail: info@brauhaus-zils.de Internet: www.brauhauszils.de

MTS-Gruppentouristik Tel.: 06508/99070 www.gruppentouristik.de

Kunstwerke aus Frauenhand – Unverwechselbare Unikate Nordeifel. Der Jülicher Schlossplatz wird am 10./11. Juni zum kreativen Schmelztiegel, wenn der 24. Kunsthandwerkerinnenmarkt wieder über 30.000 Besucher anlockt. Die Veranstaltung ist als kulturelles Highlight des Jahres immer eine Reise wert – für Besucher aus der ganzen Region und die über 250 Kunsthandwerkerinnen, die auf dem Schlossplatz vor historischer Kulisse ein buntes Markttreiben und eine ansprechende Palette an schönen Dingen bieten. Es gibt einen betörenden Augen-, Ohren- und Gaumenschmaus und Einzigartiges aus edlen Materialien; Kunstwerke zum Anziehen von Kopf bis Fuß, für Haus und Gar-

,50

€ 19

Für Gruppen ab 10 Personen: Brauereiführung, Bierprobe von 3 Sorten oder Fässchen auf den Tisch, dazu Eifeler Schweinelendenbraten an Biersoße mit Salzkartoffeln oder Pommes und Rahmgemüse (weitere Angebote auf Anfrage!) z. B. ClubAngebot mit Vollpension, Hausbierund Likörprobe. Fr.–So. und Freibier abends, Grillen, Kegeln ... 179 € p. P.

werkerinnenmarkt ist Begegnungsstätte mit musikalischer und kulinarischer Verköstigung rund um eine gastronomische Insel, die zum Genuss internationaler Köstlichkeiten einlädt. Wer erst zuhause seinen Gaumen verwöhnen möchte, findet in der „Grünen Ecke“ des Marktes eine Vielzahl an kulinarischen Kunstwerken von Ölen über Likör über Teigwaren und Käse, Kräuter und Dips bis zu Kräutern und Pflanzen. Auch hier kann probiert und gefachsimpelt werden – und natürlich gekauft. Tourist-Information Jülich Tel.: 02461/63419 www.juelich.de

Wandern Erleben – Ihr Wanderhotel Deutsch-Luxemburgischer Naturpark Eifel-Mosel – Felsenland Südeifel – Mullerthal Luxemburg Wanderberatung/Tourenplanung/Rucksackverpflegung/Sauna Tel.: 0 65 26/92 99-0 E-Mail: info@ritschlay.de

Fax: 0 65 26/92 99-50 www.ritschlay.de

m e

Warum zzur ur Fledermaus? Fledermaus? Neugierig? Besuchen Sie unsere Webseite! rvi vierung bitte per E-Mail: gaestehaus_zur_fledermaus@t-online. gaestehaus_zur fledermaus@t-online de gaestehaus_zur_fledermaus@t-online.de

www.weinhaus-zur-fledermaus.de www.wei w.weinhaus w. einhaus i au -zu -zuurr--fflede fledermaus.de edermaus auss.de • 555422 554 5422 422 Ba Bacharach-Steeg Bach acharach c araacch-Steeg -Steeg teeg • Tel.: TTel. Te el.:: 0049 0049 67 67 43/91 43/9 43/9 /911 94 94 66


Panorama

Frühling/Sommer 2017

Seite 6

Eifel-Gewinnspiel Auch in dieser Ausgabe gibt es knifflige Fragen im EifelQuiz. Nur wer das Gäste-Journal aufmerksam durchliest, wird zu allen Fragen die richtige Lösung finden können.

FRAGEN

Dorint Seehotel & Resort Bitburg/Südeifel Malerische Landschaften, durchzogen von kleinen Flusstälern, ausgedehnten Wäldern und geheimnisvollen Felsenlandschaften: willkommen in der Eifel – dem „grünen Herz Europas“. In dieser durch eine lange, wechselhafte Geschichte geprägten Region entdecken Sie ein Stück unberührte Natur, die in Deutschland einzigartig ist. Inmitten dieser traumhaften Idylle begrüsst Sie das Dorint Seehotel & Resort Bitburg Südeifel, direkt am Ufer des Bitburger Stausees. Das VierSterne-Hotel ist ein Ferienparadies für Wellnessfreunde und Aktivurlauber, für Paare und Familien - ganz gleich ob man erstklassigen Hotelkomfort genießen will oder im gemütlichen Landhaus wohnen möchte. Das beginnt schon bei der hellen und großzügigen Atmosphäre, die die Gäste im

Innern des Hotels mit seinen 100 eleganten Zimmern empfängt. Geboten wird ein faszinierender Blick vom Balkon auf den See oder auf ein Meer von Bäumen. Die 5 Landhäuser mit offenem Kamin und 59 geräumige Appartements/ Studios bieten besonders viel Platz. Ob Wandern, NordicWalking, Golfspielen oder Wellness – hier können Sie jeden Tag ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Freuen Sie sich auf die finnische Sauna, das Tepidarium, das Dampfbad oder den Außenwhirlpool. Unser großes Hallenbad (12x25m) mit Kinderbecken und Liegewiese, Solarien, das WellnessCenter (Massagen, Gesichtsund Körperbehandlungen), die Tennishallen, Squashcourts, Bowlingbahnen, die Kletterwand, Tischtennis oder Badminton lassen keine Wünsche

offen. Auch für die kleinen Gäste ist bestens gesorgt. Unser Kindergarten (für Kinder ab 3 Jahre) sowie unser Animationsteam sorgen für tolle Aktionen, Spiel, Spaß und Unterhaltung. Kulinarisch verwöhnt Sie unser Küchenchef Martin Röser in unserem Gartenrestaurant mit angeschlossenem Wintergarten und einem traumhaften Seeblick sowie im Restaurant Marktplatz mit großer Seeuferterrasse. In der gemütlichen Bitstube kann man den gelungenen Tag bei einem kühlen „Bitburger“ oder leckerem Cocktail ganz entspannt ausklingen lassen. Dorint Seehotel & Resort Bitburg/Südeifel Seeuferstraße 1 54636 Biersdorf am See Tel.: 06569/990 www.dorint.com/bitburg

1. Aus welchem Jahrhundert stammen die Kupferhöfe Stolbergs? 2. Wie viele Eier muss der Raffer bei der Eierlage sammeln? 3. Welches Museum zeigt die Sonderausstellung "AllTag im All"? 4. Mit welchem Buch begann für Hillesheim die Entwicklung zur Krimi-Hauptstadt? 5. Wie alt sind die Gemäuer und Gewölbe der Burg Blankenheim? 6. Wie heißt die 20,832 km lange Strecke des Nürburgrings? 7. Wie hießen die armen Tagelöhner in Mayen? 8. Welches Jubiläum feiert das "Fest der 1.000 Lichter"? 9. Welches war das größte Lebewesen der Erde vor rund 400 Millionen Jahren? 10. Wie viele Wachtürme hatte das römische Kastell in Bitburg?

Viel SpaSS beim Suchen! 1. Preis: Kurzurlaub im Dorint Seehotel & Resort Bitburg/Südeifel • 3 Übernachtungen (Montag bis Freitag) im Standard-Doppelzimmer • Reichhaltiges Frühstücksbuffet • 1 Abendessen im Rahmen des Dinner arrangements (3-Gang-Menü oder Buffet nach Wahl des Küchenchefs)

• Nutzung von Schwimmbad, Sauna & Fitnessraum • 1 Welcome-Drink • Leihbademantel für die Dauer Ihres Aufenthaltes • Parken inklusive

Weitere Sachpreise sind z.B. Bücher, Wanderkarten, Freitickets usw. Bitte schicken Sie die richtigen Lösungen an: Tourist-Information Bitburger Land, Römermauer 6, 54634 Bitburg oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@eifel-direkt.de Teilnahmeschluss ist der 31. Dezember 2017 Das nächste Gewinnspiel erscheint in der Ausgabe 1. 2018 Für das Gewinnspiel aus 2016 möchten wir uns bei folgenden Sponsoren für das Stiften der Preise bedanken: Dorint Seehotel Biersdorf, Ahrtal Tourismus, TI Brohltal, Felsenland Südeifel, TI Hocheifel-Nürburgring, TI Maifeld, TI Nettersheim, Nordeifel Tourismus, TI Oberes Kylltal, TI Prüm, Stolberg Touristik, TI Trier, Gemeinde Waxweiler

SWR 4 Wanderspaß und Schlagertage Ein Kleinod mit unverwechselbarem Charme Öffnungszeiten: 01. Nov.–Ostern: Nach Vereinbarung Ostern–31. Okt.: Mi.–So. von 14.00 bis 18.00 Uhr Letzter Einlass: 1 Std. vor Schließung! Mo. u. Di.: Ruhetag Eintrittspreise: Erwachsene: 4,00 € Jugendliche 6–16 Jahre: 2,00 € Führung – bis max 20 Pers. 25,00 € + Eintritt Museumscafé „Ofenstube” – Heißer Tipp für Gruppen: Frühstücken im Museum Hausgemachte, im Gusseisen frisch gebackene Waffeln Eifeler Schinkenplatten

0 26 57-80 90

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Brigitte und Theo Lukas Am Römerberg 10, D-54675 Hüttingen bei Lahr Tel.: + 49(0)6566-85 42 www.ofen-und-eisenmuseum.de Für Gruppen öffnen wir – nach Absprache – auch außerhalb unserer Öffnungszeiten!

Südeifel. Vom 25. bis 28. Mai 2017 heißt es: Schlagertage in Wittlich! Das Wochenende steht erneut unter dem erfolgreichen musikalischen Motto, das alle zum Mitsingen und Mitmachen bewegt – und in diesem Jahr sogar zum mitwandern einlädt. Bereits am Freitag lädt der SWR4 Wanderspaß um 10 Uhr auf eine der eindrucksvollsten Wanderstrecken in Rheinland-Pfalz ein. Entlang des Lieserpfads entdecken die Teilnehmer die einzigartige Naturschönheit der Eifel. Anschließend erleben sie ab ca. 13 Uhr deutsche Schlagerstars auf der SWR4 Bühne in Wittlich. Musikalisch weiter geht’s am Freitag ab 20.30 Uhr mit den „Dompiraten“, die bereits zum zweiten Male mit dabei sind. Das Repertoire der Band besteht aus Titeln der bekanntesten kölschen Bands wie de Höhner, Räuber, Bap, Brings, Paveier u.v.m. Am

Samstag steht bereits ab 16.30h das Konzert eines Musikvereins auf dem Programm. Anschließend gibt es ab 20.30 Uhr den Auftritt einer Überraschungsband. Am Sonntag beginnt um 11 Uhr der Kinderflohmarkt: Spielzeug, Bücher und vieles mehr können dann den Besitzer wechseln. Der Kinderflohmarkt hat sich im Programm der Stadt Wittlich etabliert und erfreut sich seit fünfzehn Jahren großer Beliebtheit. Auf der einen Seite können Kinderzimmer und Speicher geräumt werden, auf der anderen Seite lässt sich so das eine oder andere Schnäppchen machen. Begleitet wird der Sonntag vom Verein „Kunst an Hecken und Zäunen“, die kostenfreie Malworkshops für Kinder anbieten. Moseleifel Touristik e.V. Tel.: 06571/4086 www.moseleifel.de


Panorama

Frühling/Sommer 2017

Seite 7

Thermen & Badewelt Euskirchen - Badeparadies unter Palmen Nordeifel. Auf der Schwelle zwischen Rheinland und Eifel liegt ein Wohlfühlplatz in traumhaftem Südseeambiente. An 365 Tagen im Jahr entführt die Thermen & Badewelt Euskirchen in ein Urlaubsparadies der Extraklasse. Hier kann man einen einmaligen Kurzurlaub ganz ohne Reisestress genießen. Zwischen über 500 echten Südseepalmen warten türkisblaue 33 °C warme Lagunen, zahlreiche Sprudelliegen sowie die Quellen der Gesundheit, wo wertvolle natürliche Mineralien ein wirkungsvoll abgestimmtes Verwöhnprogramm bieten. Im wohlig warmen Wasser kann

man kühle Getränke an einer der Poolbars genießen und sich im weitläufigen Außenbecken in der Südseeströmung treiben lassen. Ein gigantisches auffahrbares Panoramadach verspricht einen grandiosen Blick in den Himmel und schenkt an warmen Sommertagen ein Bad in der Sonne. Der Bereich der Vitaltherme und Sauna bietet eine Saunalandschaft, die in einzigartige Saunawelten entführt. Elf individuell thematisierte Sauna-Highlights und ein abwechslungsreiches Beautyund Aufgussprogramm sorgen für unvergessliche Genussmomente. Zur Abkühlung können sich die

Besucher vom kühlen Nass der Callablüten-Dusche verwöhnen lassen oder ein Bad im Freiluftoder Tauchbecken genießen. Jeden ersten und dritten Freitag im Monat wird bei der textilfreien „Langen Saunanacht“ ein faszinierendes Show-Programm sowie thematisch abgestimmte Wellness- und Aufgusszeremonien geboten, die mit monatlich wechselnden Themen immer wieder auf eine Reise für alle Sinne einladen. Thermen & Badewelt Euskirchen Tel.: 02251/14850 www.badewelt-euskirchen.de

Bad Münstereifeler Kirmes im neuen Gewand

Wenn Möbel Geschichten erzählen könnten

Nordeifel. Im Laufe der Jahrhunderte musste Bad Münstereifel sich mehrfach neu erfinden. Stets galt es, Traditionen lebendig zu erhalten, indem man sie modifizierte. Das gilt auch für die Bad Münstereifeler Kirmes vom 14. bis 23. Juli 2017. Wenn sich heutzutage auch keine hungernden Verwandten aus den Großstädten mehr einladen, so zählen die Touristen aus den Ballungsräumen wie Köln, Düsseldorf, Aachen oder dem Ruhrgebiet doch zu den Gästen, die immer gern gesehen sind. Das

gilt auch für die Gäste aus den Niederlanden und aus Belgien, die besonders gerne zum Feuerwerk kommen. Neu ist seit dem letzten Jahr der Termin. Vom angestammten Montag rückte es vor auf den Samstag. Der ist gleichzeitig mit einem Late Night Shopping verbunden und zusätzlich gibt es noch den imposanten Fackelumzug der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft. Am nächsten Tag geht es dann mit dem Verkaufsoffenen Sonntag nahtlos weiter. Von 12.30 bis 17.30 Uhr gibt

Wacholderfest

Großes Gartenfestival auf Schloss Eicks

Touristik-Büro Vordereifel Tel.: 02651/800995 www.langscheid-eifel.de www.tourismus.vordereifel.de

Nordeifel. Vom 15. bis 18. Juni finden zum 6. Mal die „Country Homes“ auf Schloss Eicks statt. Das barocke Wasserschloss, errichtet 1680, ist gänzlich original erhalten und liegt in malerischer intakter Landschaft. Ein Höhepunkt ist der Festsaal, der 1779 im Stil des Louis-Seize ausgestaltet wurde. Das imposante Schloss mitsamt Park und Remisen öffnet für die „Country Homes“ seine Räumlichkeiten und präsentiert mehr als 120 internationale Aussteller anspruchsvoller Wohnkultur, Kunst und Design, Antiquitäten, Schmuck, Landhausmoden, Gartenmöbel, Rankhilfen, Obelisken, Feuerschalen, Klangobjekte und die schönsten Gartendekorationen aus aller Welt im Innen- und Außenbereich. Stauden, Palmen, Kräuter, Heil- und Giftpflanzen, Orangenbäume,

Osteifel. Alle zwei Jahre heißt es wieder: Auf nach Langscheid zum Wacholderfest! So auch am Sonntag, 20. August 2017. Das als „Wacholderdorf“ bekannte Langscheid bietet seinen Gästen bei diesem besonderen Ereignis wieder ein vielfältiges Programm. Abwechslungsreiche Marktstände mit außergewöhnlichem Kunsthandwerk aus der Region, musikalische Darbietungen und kulinarische Spezialitäten aus der Eifel erwarten die Besucher. Hierbei kann auch die urwüchsige Natur der Wacholderheide rund um Langscheid und die „Wabelsberger Wacholderhütte“ genauer betrachtet werden. Bei einer geführten Wanderung beispielsweise durch die „Wacholderwacht Osteifel“ können sich Interessierte über die Besonderheiten der Heidevegetation oder die Geschichte dieser einmaligen Landschaft informieren. Ein Zusammenschluss von Naturschützern kümmert sich ehrenamtlich um die Pflege der Wacholderheiden und betreibt damit aktiven Landschaftsschutz zum langfristigen Erhalt dieser einzigartigen Landschaft. Und auch für die jungen Besucher gibt es allerlei interessante Mitmachaktionen und Naturerlebnis pur.

Foto: Thermen & Badewelt Euskirchen

es im historischen Stadtkern Shopping-Erlebnis pur und LiveMusik. Ergänzend zum üblichen Kirmestreiben wird auch in diesem Jahr eine historische Kirmes das Angebot bereichern. Das dürfte vor allem für Eltern und Großeltern interessant sein, die ihren Lieben immer schon einmal zeigen wollten, wie man früher Kirmes feierte. Tourist-Information Bad Münstereifel Tel.: 02253/542244 www.bad-muenstereifel.de

Südeifel. Die Schönheit antiker Möbel, geschaffen aus solider Handwerkskunst, überdauert mühelos Trends von Generationen. Wer ein besonderes Möbelstück oder ein exklusives WohnAccessoire „mit Geschichte“ sucht, findet bei Haus Antik Theis eine einzigartige, über 1000 m² große Ausstellung. Franz-Josef Theis weiß zu fast jedem Stück im Haus Antik eine Geschichte zu erzählen. Schränke, Vitrinen, Kommoden, Tischgruppen und die dazu passenden Accessoires inspirieren auf über 15 Räumen

verteilt die Phantasien der Kunden. Auch für die jüngere Generation lohnt sich ein Einblick. Unter den Möbeln befinden sich zahlreiche Unikate wie z.B. der Nachbau eines Schränkchens und einer Vitrine von Ludwig dem XIV oder ein Breton-Schlafzimmer aus dem Jahre 1870. Besonders sind die aufwändigen Holzschnitzereien des über 100 Jahre alten Schlafzimmers. Haus Antik Tel.: 06561/9458040 www.antik-theis.de

Echternacher Springprozession

Südeifel. Am Pfingstsonntag über Neuerburg, Sinspelt, Metstartet alljährlich die „Fußwall- tendorf und Nusbaum bis nach fahrt Prüm-Waxweiler zur Ech- Bollendorf. Am Pfingstdienstag ternacher Springprozession“ in folgt die letzte Etappe bis nach der Salvator-Basilika in Prüm. Echternacherbrück. Dort werDie Pilger werden von den an- den die Pilger von kirchlichen sässigen Musikvereinen durch Würdenträgern und dem Willidie Dörfer Niederprüm, Watze- brordus-Bauverein empfangen rath, Pronsfeld und Lünebach und in die Willibrordus-Basilika geleitet. In Waxweiler, wo im nach Echternach geleitet. Nach Jahr 728 der heilige Willibrord dem Pontifikalamt und der Angepredigt haben soll – eine sprache des Luxemburger ErzSandsteintafel an der Außen- bischofs beginnt dann die Echwand der Pfarrkirche bezeugt ternacher Springprozession, die den Ursprung der Echternacher traditionell von der Pfarrei und Springprozession – wird die Pro- den Springergruppen aus Waxzession von den traditionellen weiler angeführt wird. Foto: ECM GmbH Springergruppen und dem Musikverein „Lyra“ empfangen. Am Katholisches Pfarramt Waxweiler Rosen und Lavendel verwöhnen Pfingstmontag formiert sich die Tel.: 06554/313 die Sinne und bieten jedem Be- Prozession zum Weitermarsch www.waxweiler.com sucher etwas für den eigenen kleinen Gartentraum. Fragen rund um das Gedeihen der Pflanzen Übernachten im Händlerwagen werden beantwortet und Künstler Südeifel. In der Ferienregion und alle erdenklichen Haushaltslassen sich gerne über die Schul- Moseleifel gibt es eine originelle waren. Der Händlerwagen war ter schauen. Zu entdecken gibt Übernachtungsmöglichkeit direkt dabei Geschäfts- und Wohnraum es eine Fülle von Gartenraritäten am Eifelsteig. Egal ob man eine zugleich. Heute steht der gemütmit elegantem Lifestyle und kuli- Etappen-Wanderung auf dem liche Wagen am Wochenende narische Köstlichkeiten bei klas- Eifelsteig macht oder auf einer in Landscheid auf einer schönen sischer Musik. Aber auch Prak- der zertifizierten Erlebnisschlei- Obstbaumwiese. Er ist etwa 9 qm tisches ist wesentlicher Bestand- fen wandern: eine Übernachtung groß und bietet Schlafgelegenteil des Einkaufsvergnügens: So im Händlerwagen in Landscheid heit für 2 Personen und 1 Kind. können die Besucher kostenlos ist für Groß und Klein ein ganz Freitags, samstags oder sonntags einen Handwagen ausleihen, ih- besonderes Abenteuer! Mit Pfer- kann man hier für 18 Euro pro re Einkäufe in einem Depot zwi- dewagen wie diesem waren „De Person und Nacht übernachten. schenlagern oder bei schweren Hoalegäns“, die Händler aus Waschräume, WC sowie ein leGegenständen vom Lieferservice Landscheid, Burg und Niederkail, ckeres Frühstück gibt es im Bistro zum Auto Gebrauch machen. im 19. Jahrhundert auf Reisen. „evergreen“ in der Burger Straße. Von Frühjahr bis Herbst zogen sie Touristik-Agentur Mechernich mit ihm in die Welt hinaus, um ih- Moseleifel Touristik e.V. Tel.: 02443/494321 re Waren feilzubieten: Töpfe, Tie- Tel.: 06571/4086 www.mechernich.de gel, Bütten, Pfannen aus Emaille www.moseleifel.de


Ferienregion Laacher See

Seite 8

Frühling/Sommer 2017

Ferienregion Laacher See Unser Tipp für Sie: Tanz auf dem Vulkan Kombinieren Sie den Besuch des fantasievollen Lichterfests und des spektakulären Abschlussfeuerwerks auf Burg Olbrück mit einer Auszeit in der Ferienregion Laacher See. Termin: 28.-30. Juli 2017

Eintauchen in die Welt der Fantasie… Lassen Sie sich entführen in eine Welt der Fantasie und lassen Sie Ihren stressigen Alltag zurück und tauchen Sie ein in eine fabelhafte Welt voll Zauberei und Mystik. Im Rahmen der Kultur- und Erlebniswoche „Nacht der Vulkane“ findet am Samstag, den 29. Juli 2017 wieder das bezaubernde Lichterfest in Niederdürenbach-Hain statt. Um 11.00 Uhr beginnt das bunte Markttreiben und findet mit dem großen Feuerwerk von der Burg Olbrück um 23.00 Uhr seinen grandiosen Abschluss. Ein vielfältiges Kultur- und Erlebnisprogramm

für kleine und große Besucher rundet das glanzvolle Fest ab. Zauberer, Stelzenläufer, mystische Wesen kreuzen ihren Weg durch die buntgeschmückten Straßen, entlang verwunschener Höfe und Marktständen. Wenn es dunkel wird, gleicht der Ort am Fuße der Burg Olbrück einem glanzvollen Lichtermeer. Regelmäßig finden fantastische Shows auf der Bühne statt.

Musik, Tanz, und Zauberei ziehen die Besucher in ihren Bann. Der Weg führt die Besucher durch verschiedene Welten in den Straßen und Höfen vom verwunschenen Örtchen Hain. Buntes Markttreiben mit Kunst- und Handwerksständen in den Gassen. Der sommerliche Duft fantasievoller Speisen lädt zum Verweilen ein. Als Höhepunkt der fantastischen Reise folgt

der Vulkanausbruch. Ein eindrucksvolles Schauspiel von Lichtprojektion und Feuerwerk. Gänsehautfeeling pur. Der Eintritt ist frei! Weitere Infos: www.nacht-der-vulkane.de oder: Tourist-Information Ferienregion Laacher See Tel. 02636/19433

www.ferienregion-laacher-see.de

Leistungen: • 2 x Übernachtungen mit Frühstück im DZ, DU/WC • Begrüßungscocktail „Vulkano“ • Fahrt mit dem Vulkan-Expreß von Brohl nach Engeln und zurück • Besuch der Burg Olbrück (nur freitags oder sonntags möglich) • Eine kleine Überraschung zur Begrüßung • Informationen zur Ferien region Laacher See Preise: Pauschalpreis pro Person für oben erwähnte Leistungen im DZ DU/WC Kat. I Komfort-Hotel (DZ: 170 €, EZ-Zuschlag ab 20 €) Kat. II Mittelklasse-Hotel (DZ: 146 €, EZ-Zuschlag ab 15 €) Kat. III Gasthof / Pension (DZ: 110 € , EZ-Zuschlag ab 10 €)

Auf schmaler Spur unterwegs im Vulkan-Expreß Mit dem „Vulkan-Expreß“ vom Rhein in die Eifel mit 400 Metern Höhenunterschied. Rund 18 Kilometer ab Brohl-Lützing, also vom Rhein in die Eifel, vorbei an wunderschönen Felsformationen und durch malerische Täler, über das 12 Meter hohe und 120 Meter lange Brohltalbahn-Viadukt – das alles im Bummeltempo von entspannten 20 Kilometern pro Stunde. Klingt erholsam und entspannend? Ist es auch. Der „Vulkan-Expreß“ fährt die Reiselustigen nicht nur durch die Natur des Vulkanparks Brohltal/Laacher See, sondern bietet auch Eisenbahnhistorie zum anfassen. Die Fahrgäste können die Loks und al-

te Waggons genau betrachten, bei Interesse steht der Triebfahrzeugführer für technische und touristische Erläuterungen zur Verfügung. Aber auch die Natur steht auf dieser Reise im Mittelpunkt. Entlang der Strecke schließen sich fast an allen Bahnhöfen attraktive Wander- und Radtouren an, nach deren Bewältigung der „VulkanExpreß“ die Reisenden wieder zurückbringt. In Schweppenburg ist neben der gleichnamigen Burg die noch mit Wasser betriebene Mosenmühle zu besichtigen. Von Bad Tönisstein aus geht es auf der beliebten Wanderstrecke Geopfadroute Unteres Brohltal durch wilde Trasshöhlen oder zum Laa-

cher See und zum Lydiaturm. In Burgbrohl steht der hübsche Fachwerkbahnhof, in Weiler liegt der Vulkan Herchenberg, in Niederzissen sind der Vulkankegel Bausenberg und das Vulkanparkzentrum nah. Hier befindet sich auch die Geopfadroute Mittleres Brohltal. In Oberzissen kann man am Sauerbrunnen gesundes Mineralwasser probieren. Hinter dem Brohltalbahn-Viadukt beginnt die fünf Kilometer lange Steilstrecke bis zum Bahnhof Engeln. Hier fängt der Geopfad Oberes Brohltal an, einer der vielen herrlichen Wanderwege mit Naturerlebnis im Vulkanpark Brohltal/ Laacher See.

Sonderfahrten nach Ihren Wünschen – sprechen Sie mit uns! Vulkan-Expreß, Kapellenstr. 12 56651 Niederzissen, Tel.: 02636/80303 buero@vulkan-express.de www.vulkan-express.de

Fahrplan 2017 Bahnhöfe der Brohltalbahn

Di., Do.,Sa., So.

Brohl B.E. Bad Tönisstein

67 m 119 m

ab ab

09:30 09:46

Burgbrohl Niederzissen Oberzissen

195 m 226 m

ab ab an

Oberzissen Engeln

465 m

Engeln Oberzissen

Mi.

Fr.

14:10 14:26

09:30 09:46

14:10 14:26

09:55 10:20 10:27

14:35 15:00 15:07

09:55 10:20 10:27

14:35 15:00 15:07

ab an

10:30 11:00

15:10 15:40

10:30 11:00

15:10 15:40

465 m 226 m

ab an

11:30 11:54

16:30 16:54

14:20 14:54

16:30 16:54

Oberzissen Niederzissen

195 m

ab ab

11:55 12:02

16:55 17:02

14:55 15:02

16:55 17:02

Burgbrohl Bad Tönisstein Brohl B.E.

119 m 67 m

ab ab an

12:20 12:25 12:42

17:20 17:25 17:42

15:20 15:25 15:42

17:20 17:25 17:42


r

Waldfreibad Prüm Telefon (06551) 3400 r

0 p el

un

,

c

Museum Prüm

Tiergartenstraße 54, Prüm Telefon (06551) 943-0 oder 505 t

,

, 

er a ft, ststba e en m  

Infostätte „Mensch & Natur“

im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn - Eifel

Tiergartenstraße 70, Prüm Telefon (06551) 985755

a

Zentralbücherei Prüm

Konvikt-HausderKultur, Kalvarienbergstr.1, Prüm Telefon (06551) 965812 21.000 b f A

Radfahren und Wandern

auf Premium - Rad- und Wanderwegen

i n d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e P r ü m

Telefon (06551) 2199

FREIZEITEINRICHTUNGEN

www.pruem.de

Kurcenter - Freizeitbad Prüm


Freizeitsport

Frühling/Sommer 2017

Freizeitsport

Seite 10

Autofrei genießen Vulkaneifel. „Kylltal aktiv“ – das bedeutet traditionell seit 19 Jahren herrliches Vergnügen auf zwei Rädern: unbehelligt vom Motorenlärm durch die faszinierende Landschaft und die hübschen Eifeldörfer zwischen Lissingen und Kyllburg radeln, Inlineskates fahren oder wandern, sich kulinarischen Genüssen hingeben und die wunderbare Stille der Natur genießen. Insbesondere Familien mit Kindern freuen sich jährlich auf den 3. Sonntag im Juli, cruisen gemeinsam über die rund 25 autofreien Kilometer und vergnügen sich an einer der zahlreichen Erlebnisstationen mit abwechslungsreichem Programm in den schmucken EifelDörfern. Einen zusätzlichen Spaß bietet die Volksbank Eifel Mitte eG allen Teilnehmern entlang der Fahrradstrecke: Wer sich nämlich die Zeit zum Zwischenstopp in den Kylltal-Dörfern nimmt, kann schöne und wertvolle Gewinne einstreichen. Und so funktioniert das Spiel: In jedem Ort gibt es eine Gewinnspiel-Station. Dort wird die Teilnahmekarte gestempelt. Mit fünf Stempeln ist man qualifiziert, gibt die Karte an einer Station ab und ist automatisch im Rennen um die vielen Preise. Die Gewinner werden später öffentlich gezogen und schriftlich benachrichtigt.

Praktische Radtourentipps Nordeifel. Radfahren und Eifel passen gut zusammen. Denn neben den Besonderheiten der Region mit unberührter Natur, abwechslungsreicher Landschaft und verschiedensten kulturellen Attraktionen wartet die Nordeifel mit zahlreichen Flussund Bachläufen sowie Tälern auf. So fühlt sich jeder Radfahrer wohl, ob sportlich ambitioniert, Genuss-Radler oder Familien mit Kindern. Auch Touren mit Pedelec/E-Bike sind ausgehend von verschiedenen Ausleihstationen in der Region möglich. Ideale Ausgangs- und

Foto: Nordeifel Tourismus GmbH Endpunkte für sämtliche Touren stellen die 19 Rad- und Wanderbahnhöfe dar. Zum Start der neuen Fahrradsaison gibt die Nordeifel Tourismus GmbH die 64-seitige Radbroschüre „14 Fahrradtouren in der Nordeifel“ im praktischen Format DIN A5 heraus. Darin werden Tourentipps mit wichtigen Informationen wie Routenbeschreibung, Angaben zur Zielgruppe, Übersichtskarte, Höhenprofil, Anreise- und Einkehrmöglichkeiten etc. präsentiert. Alle Touren wurden von einem Scout des

Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) abgefahren und beschrieben. Unter anderem sind in der Broschüre die Eifel-Höhen-Route, der Erft- und Ahr-Radweg, das Tälerroutennetz sowie eine Römer Radtour enthalten. Für mehrtägige Radtouren hat die Nordeifel Tourismus GmbH zudem verschiedene Arrangements im Angebot. Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 02441/994570 www.nordeifel-tourismus.de

fahrt der Orte können die Radfahrer den erreichten Aktionspunkt jeweils abstempeln lassen. Die Startkarten berechtigen zur Teilnahme an einer großen Verlosung mit attraktiven Preisen. Auf der autofreien Strecke führt die Tour durch die faszinierende Landschaft des oberen Ahrtals und bietet über den Ahrradweg herrliche Ausblicke in den romantischen Teil der Mittelahr. Gegen 18.00 Uhr endet die offizielle Veranstaltung in allen Orten. Im Rahmen der Veranstaltung werden Shuttlebusse eingesetzt, vorzüglich für Familien mit kleinen Kindern und ältere Teilnehmer. Am

Der Kronenburger See Nordeifel. Ein vielfältiges Wassererlebnis bietet der Kronenburger See in der Gemeinde Dahlem. Einzigartig in Deutschland ist der Wasserseilgarten: Über der Wasseroberfläche kann man sich durch den Seilgarten hangeln und landet irgendwann im Wasser. Die Segelschule „Seaschool“ hat am See ein professionelles Angebot: Segelbootverleih, Segeln mit fachkundiger Begleitung, Segelkurse und Stand Up Paddling. Daneben liegen Tretboote zur

Ausleihe bereit. Der Badebereich am See lädt zum Plantschen und Schwimmen ein. Auch am Ufer wird es nicht langweilig: Beachvolleyball, Kinderspielplätze und Minigolf. Direkt am See führt der Kyll-Radweg auf der alten Bahntrasse vorbei. Und wer selbst nicht aktiv sein möchte, nutzt die Liegewiesen zur Entspannung. Gemeinde Dahlem Tel.: 02447/955548 www.kronenburger-see.de

10. indeland-Triathlon

Raderlebnistag "Tour de Ahrtal" Vulkaneifel. Bereits zum 13. Mal laden die beteiligten Kreise und Gemeinden an der Ober- und Mittelahr am 25. Juni 2017 zur „Tour de Ahrtal“ ein. Der Radaktionstag auf dem Ahr-Radweg besticht nicht nur durch seine wundervolle Naturlandschaft, sondern auch durch zahlreiche Aktionspunkte entlang der Strecke mit einem bunten Unterhaltungs-, Musik-, Gastronomie- und Informationsangebot für Groß und Klein. Einen besonderen Reiz macht an diesem Tag die für den motorisierten Verkehr gesperrte Bundesstraße von Blankenheim bis Dümpelfeld aus. Bei der Durch-

Tourist-Information Gerolsteiner Land Tel.: 06591/949910 www.kylltalaktiv.de

Abend vorher findet in Schuld das Megaevent „Ahrfelsen in Flammen statt“. Unter der beleuchteten Felsenkulisse der „Bubenley“ startet ab ca. 18.00 Uhr das große Fest. Neben Musik, Tanz und Unterhaltung wird das eindrucksvolle Feuerwerk wieder einer der absoluten Höhepunkte sein. Die Illumination der Felsenkulisse und des Festplatzes wird jährlich zur Bühne für ein Gesamtkunstwerk aus Licht, Feuer und Musik. Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Tel.: 02691/305120 www.tour-de-ahrtal.de

Nordeifel. Am 25.06. feiert der indeland-Triathlon seinen runden Geburtstag. Bereits zum 10. Mal wird der sportliche Dreikampf mit einer Schwimmstrecke am Blausteinsee in Eschweiler gestartet. Anschließend geht es auf das Fahrrad und auf die große Runde durchs Indeland. Dabei führt die Strecke zum Teil durch die beeindruckende Tagebaulandschaft und weiter nach Aldenhoven. Dort steht die abschließende Laufstrecke auf dem Plan, die die Sportler zum Ziel im Römerpark führt. Auch bei der zehnten Auflage werden wieder Volksdistanz (500 m Schwimmen/20 km Radfahren/5 km Laufen), Kurzdistanz

(1,5 km Schwimmen/48 km Radfahren/10 km Laufen) und für die Topathleten eine Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen/88 km Radfahren/20 km Laufen) angeboten. Alle Disziplinen können auch als Staffel absolviert werden. Ein Start über die Volksdistanz kostet ab Januar 35 Euro. Für die Kurzdistanz fallen 50 Euro an. Das Startgeld für die Mitteldistanz beläuft sich auf 80 Euro. Die VolksdistanzStaffel kostet 45 Euro, die Kurzdistanz-Staffel 60 Euro und die Mitteldistanz-Staffel 90 Euro. indeland-Triathlon Tel.: 02207/9127507 www.indeland-triathlon.de


Freizeitsport

FrĂźhling/Sommer 2017

Radaktionstag „Grenzenlos Kyllradweg“ Vulkaneifel. Ein gemischtes Programm wird der jährliche Radaktionstag auf der ehemaligen Bahnstrecke zwischen JĂźnkerath und BĂźllingen am Sonntag, dem 13. August 2017 bieten. „Auf die Räder fertig los“, das ist das Motto der Veranstaltung auf dem Bahntrassenradweg zwischen Belgien und Deutschland. Mit der Veranstaltung mĂśchten die Gemeinden an der neuen Radstrecke zeigen, dass am Oberlauf der Kyll und im nahen Belgien attraktive Radstrecken zur VerfĂźgung stehen. Die radsportbegeisterten Besucher des Aktionstages kĂśnnen grenzenlos durch Belgien und Deutschland und hier durch die Bundesländer Nordrhein-

Westfalen und Rheinland-Pfalz radeln. An 6 Aktionspunkten in JĂźnkerath/Glaadt, Stadtkyll, Kronenburg, Hallschlag, Hellenthal/ Losheim und BĂźllingen wird ein buntes Gastronomie-, Informations- und Mitmachprogramm angeboten. FĂźr Speis und Trank ist also bestens gesorgt. Die Gemeinden an der Strecke erhoffen sich am Raderlebnistag zahlreiche Teilnehmer. Einheimische und Feriengäste sind gleichermaĂ&#x;en zum allgemeinen Mitradeln aufgerufen. Tourist-Information Oberes Kylltal Tel.: 06597/2878 www.obereskylltal.de

Eifel-Ardennen-Radweg SĂźdeifel. Der Eifel-ArdennenRadweg bietet ein wahrlich „grenzenloses“ RadfahrvergnĂźgen, verbindet er doch die Eifel mit den belgischen Ardennen. Von PrĂźm nach St. Vith fährt man fast durchweg auf der zum Radweg umgebauten ehemaligen Bahntrasse. Die Anstiegsmeter verteilen sich daher gleichmäĂ&#x;ig Ăźber längere Strecken, so dass man das Landschaftspanorama des Deutsch-Belgischen Naturparks in aller Ruhe und ohne allzu groĂ&#x;e MĂźhe genieĂ&#x;en kann. Von PrĂźm aus fĂźhrt der Radweg zunächst durch das PrĂźmtal zum ehemaligen Eisenbahn-Knotenpunkt Pronsfeld. In Richtung Norden geht es weiter durch das Naturschutzgebiet Alfbachtal mit seiner seltenen Tier- und Pflanzenwelt bis nach Bleialf. Ein besonderes Erlebnis ist auch die Fahrt durch den 400 m langen Eisenbahntunnel am Bahnhof Bleialf zwischen dem Alfbachtal und dem Ihrenbachtal, welcher von ca. Mitte März bis Mitte Oktober geĂśffnet ist. Durch das naturbela-

ssene Tal des Ihrenbaches steuert man nun der Our, dem Grenzfluss zu Belgien, entgegen. Kurz vor dem Aufstieg ins belgische St. Vith quert der Radweg das Ourtal. Hier heiĂ&#x;t es noch einmal kräftig in die Pedale treten, bevor man in einer der zahlreichen EinkehrmĂśglichkeiten von St. Vith die Tour gemĂźtlich ausklingen lässt. Der Radwanderweg ist wegen des geringen Gefälles sehr gut fĂźr Familien mit Kindern geeignet und auf deutscher Seite barrierefrei erstellt. Sowohl Rollstuhlfahrer als auch Inline-Skater nehmen den mit einer Schwarzdecke versehenen, fast ebenen Weg dankbar an. Von Pronsfeld fĂźhrt der „PrĂźm-Radweg“ auf ehemaliger Bahntrasse weiter bis zum 9 km entfernten Waxweiler. In Pronsfeld bindet der „Enz-Radweg“ an und fĂźhrt auf der alten Bahntrasse Ăźber Ăœttfeld, Arzfeld nach Neuerburg.

Mythos und Moderne: Motorsport trifft Event-Location Vulkaneifel. Legendäre Rennstrecke, einzigartiges Ausflugsziel und moderne Business-Location – der Nßrburgring verbindet Motorsport-Mythos mit vielfältigsten Event- und UnterhaltungsmÜglichkeiten fßr Fans, Familien und Geschäftskunden. Als eine der weltweit schÜnsten und herausforderndsten Strecken schreibt der Nßrburgring im Herzen der Vulkaneifel seit der ErÜffnung 1927 RennsportGeschichte. Namen wie Caracciola, Fangio und Lauda sind untrennbar mit der Nordschleife verbunden, die von Jackie Stewart ehrfurchtsvoll "Grßne HÜlle" getauft wurde. Kombiniert mit der modernen Grand-PrixStrecke, spannenden Erlebnisangeboten, einzigartigen Tagungssowie Event-Locations bietet der Nßrburgring volles Programm rund um Erleben, Arbeiten und Entspannen. Topmoderne Business-Locations direkt an der Strecke schaffen beste Aussichten fßr jede Firmenveranstaltung. Optimal auf individuelle Bedßrfnisse zugeschnitten und verbunden mit dem exklusiven Rahmenprogramm von der VIP-

Foto: NĂźrburgring GmbH Lounge am Renntag bis zur eigenen Race-Erfahrung auf Nordschleife und Kartbahn begeistern Firmen-Events am "Ring" Kunden und Kollegen gleichermaĂ&#x;en. Kleine und groĂ&#x;e RennsportFans gehen im MotorsportErlebnismuseum ring°werk auf Entdeckungsreise und blicken auf der Backstage-Tour hinter die Kulissen von neun Jahrzehnten NĂźrburgring-Geschichte. Bei den Touristenfahrten Ăźber die legendären 20,832 Kilometer der Nordschleife, auf der 400 Meter langen ring°kartbahn oder im Offroad Park kommt echtes Race-Feeling auf. Den

ultimativen Adrenalin-Kick erleben Co-Piloten an der Seite erfahrener Rennfahrer bei der rasanten Fahrt durch die 73 Kurven der "Grßnen HÜlle". Ob Tagesausflug, Tagung oder Urlaub, eingebettet in die malerische Eifellandschaft vereint der Nßrburgring Erleben, Arbeiten und Entspannen auf einzigartige Weise - nicht umsonst gehÜrt er nach einer Forsa-Umfrage zu Deutschlands zehn beliebtesten Nationaldenkmälern. info°center am Nßrburgring Tel.: 0800 7 20 83 200 www.nuerburgring.de

Wander- und Fahrradbus Kall – Monschau

Nordeifel. Auch in diesem Jahr verkehrt an allen Sonn- und Feiertagen vom 14. April bis zum 5. November 2017 wieder der erfolgreiche Wander- und Fahrradbus zwischen Kall und Monschau. Die Linie 815 des Regionalverkehr KĂśln fährt vom Bahnhof Kall (Eifelstrecke) Ăźber GemĂźnd, Dreiborn, Wahlerscheid, Rothe Kreuz sowie HĂśfen (bekannt fĂźr seine groĂ&#x;en Buchenhecken und Reetdachhäuser) zur Altstadt von Monschau. An den Tourist-Information PrĂźmer Land Haltestellen Wahlerscheid und Tel.: 06551/505 Rothe Kreuz wird der sĂźdliche www.ferienregion-pruem.de Bereich des Nationalparks Eifel



  

   

Tourist-Information, Abteihof ¡ Tel.: 06525/93393 30

Seite 11

fĂźr Wanderungen erschlossen, die z.B. durch das WĂźstebachtal nach Einruhr oder zu den Wildnarzissenwiesen im Bereich HĂśfen fĂźhren. Die einzige Fahrt nach Monschau beginnt um 10:00 Uhr am Kaller Bahnhof und bietet mit den ZĂźgen der Eifelstrecke gute AnreisemĂśglichkeiten aus den Richtungen KĂśln und Trier. Die RĂźckfahrt von Monschau nach Kall beginnt um 16:00 Uhr an der Monschauer Haltestelle „Parkhaus“ und bietet in Kall wiederum gute AnschlĂźsse an die ZĂźge in Richtung KĂśln und Trier. FĂźr Radfahrer wird ein

Fahrradanhänger mit 20 Stellplätzen mitgefĂźhrt. An der Haltestelle Monschau Flora ist der Ăœbergang zum Vennbahnradweg mĂśglich, der die Weiterfahrt mit dem eigenen Rad in Richtung Aachen oder in Richtung St. Vith (Belgien) ermĂśglicht. Bei Weywertz biegt von der Vennbahntrasse der Kylltalradweg ab, der Radfahrer Ăźber BĂźtgenbach und Losheim zum Bahnhof JĂźnkerath an der Eifelstrecke bringt. Tourist-Information Kall Tel.: 02441/777545 www.vrsinfo.de


Freizeitsport

Frühling/Sommer 2017

Fahrspaß der besonderen Art mit dem Hotrod

Foto: Ralf Drubel Vulkaneifel. Was um alles in der Welt ist das? Die wohl häufigste Reaktion, wenn man die Mini-Hotrods zum ersten Mal sieht. Niedlich sagen die einen, Wahnsinn die anderen. Tatsächlich handelt es sich um ein Straßenkart mit einer Karosserie, die dem Stil der Hotrods aus dem Amerika der 30er Jahre nachempfunden wurde. Das ist Fahrspaß und Adrenalin pur. Man sitzt eine Handbreit über dem Asphalt, die knapp 14 PS verleihen dem nur 120kg leichten Gefährt eine irre Beschleunigung und die Straßenlage ist, Dank der direkten Lenkung, atemberaubend. Bei der Höchstgeschwindigkeit von knapp 90 km/h fühlt es sich an, als

ob man doppelt so schnell fährt. Mit dem Hotrod lässt sich die legendäre Nordschleife erleben. Die ca. 1,5 Stunden dauernde Tour, bei der man einzigartigen Fahrspaß erlebt, führt zudem teilweise über die alte Südschleife - heute eine öffentliche Landstraße. Trotz allem Fahrvergnügen gilt bei den Hotrods „Safety first“. Deshalb wird immer mit Helm gefahren, und ein speziell ausgebildeter Guide begleitet die Fahrer im Rahmen einer geführten Tour zu den Sehenswürdigkeiten der Region. Hotrod Tour Tel.: 0172/4521698 www.hotrod-tour.de

Rad-Erlebnistag „Nim(m)s Rad“ Südeifel. Am Pfingstmontag, 05. Juni heißt es im Tal der Nims wieder Vorfahrt fürs Rad. Auf einer Gesamtlänge von knapp 30 km wird die Landesstraße L5 zwischen Rommersheim bei Prüm und Rittersdorf bei Bitburg für den Autoverkehr gesperrt. Von 10 bis 18 Uhr steht die Straße nur Radfahrern, Inlineskatern und Fußgängern zur Verfügung. In den an der Strecke liegenden 12 Ortsgemeinden erwartet die Teilnehmer des autofreien Raderlebnistages ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Musik und Unterhaltung, Spezialitäten aus der Eifeler Küche, selbstgebackenem

Kuchen, Kinderanimation u.v.m. Für den Notfall sind die Mitarbeiter des DRK vor Ort. Sollte man eine Panne haben, kann man sich an den Radler-Service entlang der Strecke wenden. Auch in diesem Jahr werden wieder Busse zwischen Rommersheim und Rittersdorf eingesetzt, die von den Radlern je nach Verfügbarkeit genutzt werden können. Die Teilnahme am Rad-Erlebnistag erfolgt auf eigene Gefahr! Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 06561/94340 www.nimmsrad.info

Seite 12

Kulinarische Radtour an der Erft Nordeifel. Die Nordeifel Tourismus GmbH bietet für die Saison 2017 ein neues Arrangement an, bei dem Genussradler auf ihre Kosten kommen. Bei einem Tagesausflug lernen Interessierte den Erft-Radweg sowie drei besondere Gastgeber der Region kennen. Die ca. 30 km lange Route verläuft durch die malerische Eifel-Landschaft auf dem Erft-Radweg von Nettersheim nach Euskirchen und eignet sich gut für Genussradler sowie Familien mit raderprobten Kindern. Die Kulinarische Radtour ist zum Preis von 32,50 € mit einem Vorlauf von fünf Werktagen buchbar. Ausgangspunkt der Tour ist das Café „Die Ähre“ in Nettersheim mit einem herzhaften Backstu-

benfrühstück. Der Beschilderung des Erft-Radwegs folgend geht es von dort aus nach Bad Münstereifel mit seinem historischen, mittelalterlichen Stadtkern und dem City Outlet, wo Zeit für einen kleinen Stadtbummel bleibt. Den Einkehrschwung legen die Radler im Café „T“ im Stadtzentrum ein, wo heißer Apfelstrudel mit Vanilleeis und einem Milchkaffee serviert wird. Weiter auf dem Erft-Radweg geht es nun in Richtung Euskirchen. Ein Zeugnis aus vergangenen Zeiten ist die Römische Kalkbrennerei in Iversheim, die zu einem kurzen Stopp einlädt. Bei Rheder verlassen die Radler schließlich den Flusslauf der Erft und steuern auf direktem Weg den letzten Gast-

Trailpark VulkanBike Vulkaneifel. Nicht nur ruhige Erlebnisse lassen den Mensch die ursprüngliche Kraft der Natur spüren, auch Action hilft dabei, wieder ein lebendiges Lebensgefühl zu erlangen. Ein solches aufregendes Erlebnis verspricht ein Besuch im Trailpark VulkanBike. Die Biker können Fahrspaß auf einem Streckennetz mit mehr als 750 Kilometern und insgesamt gut 17.500 Höhenmetern erleben. Die Routen sind alle beschildert und miteinander vernetzt, sodass sowohl Genuss- als auch schnelle Biker genau die Strecken auswählen können, die ihnen gut gefallen. Der zugeordnete Schwierigkeitsgrad leitet sich dabei von der Wegbeschaffenheit und den Steigungsprozenten der einzelnen Wege ab. Theoretisch sind alle Strecken so beschildert, dass sie ohne GPS und Karten befahren werden können. Praktisch wird jedoch jedem Fahrer empfohlen, sich die Wege vorher genau anzuschauen oder sich eine passende Karte zuzulegen, da die Trails durch weitgehend unbewohnte Landschaften führen. Um fit für anspruchsvolle

geber, das Restaurant „Alte Posthalterei“ im Zentrum von Euskirchen an. Zum Abschluss werden die Radler mit hausgemachtem Gulasch mit Nudeln und einem frisch gezapften Bier bzw. einem Softgetränk verwöhnt. Gäste können die Kulinarische Radtour in Kombination mit einer Übernachtung buchen. Dann ist auch die GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV inkludiert. Zum Verschenken bietet die Nordeifel Tourismus GmbH die Kulinarische Radtour als Gutschein an. Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 02441/994570 www.nordeifel-tourismus.de

Mountainbike Eldorado Strecken zu sein, können Biker Fahrtechnik Seminare mit unterschiedlichen Niveaus besuchen oder an geführten Touren teilnehmen. Das Erlernte können sie dann auch in der „Kôulshore“ anwenden. Der Name leitet sich vom Eifler Wort „Kôul“ ab, was so viel wie Lavagrube bedeutet, und von der englischsprachigen Bezeichnung für Hindernisparcours für Mountainbikes. Das Gelände umfasst 13 Hektar und bietet alles, was das Bikerherz begehrt: kurze, anspruchsvolle Singletrails, rasante Abfahrten und hölzerne Elemente für die Verbesserung der Fahrtechnik. Diese Verbindung aus anspruchsvollen Fahrtrainings und weitläufigem Streckennetz begeistert auch Profis wie Olympiasiegerin Sabine Spitz oder Sat1-Moderator Markus Appelmann. Er ist es auch, der jährlich mit einem Team den VulkanBike Eifel Marathon am zweiten Septemberwochenende auf die Beine stellt.

Nordeifel. Wer die Natur im Sattel eines Geländefahrrads genießen will, findet in der Eifel optimale Bedingungen vor. Der Bikepark Hürtgenwald lockt Downhill-Fahrer an, die von Vossenack aus ins Kalltal preschen. Wer als Mountainbiker lieber ordentlich Strecke machen will, der kann ab sofort das über 500 km lange Wegenetz zwischen Jüngersdorf im Norden und Dollendorf im Süden nutzen. „Rahmenbrecher“, „Gipfelstürmer“ und „Wadenbeißer“: Hinter diesen respekteinflößenden Namen verbergen sich neue Mountainbike-Routen. Unter dem Namen „Freifahrt Eifel“ haben die Kreise Euskirchen und Düren insgesamt 20 neue Rundkurse zusammengestellt, die sowohl für Anfänger wie auch für ambitionierte Radsportler geeignet sind. Gekennzeichnet in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, unter Angabe der Höhenmeter, Wegebeschaffenheit und Gesamtlänge, wird das Angebot online vorgestellt.

GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 02441/994570 www.freifahrt-eifel.de

Tourist-Info Arzfeld · LuxemburgerStr.5 · D -54687 Arzfeld · +49 (0) 65509610 80 · www.islek.info


Frühling/Sommer 2017

Seite 13

Moselsteig - Frühlingswanderungen Wer sich auf den Moselsteig begibt, der darf sich auf ein ungewöhnlich vielschichtiges Erlebnis freuen: Schon die schiere Länge von 365 Kilometern beeindruckt. Damit zählt er zu den längsten Fernwanderwegen in Deutschland und wurde laut Publikumsentscheid 2016 zu „Deutschlands Schönstem Wanderweg“ gewählt. Auf 24 Etappen verspricht der Moselsteig ein abwechslungsreiches Wandervergnügen auf unterschiedlichstem Anspruchsniveau. Mal leichter, mal anspruchsvoller, und immer die Mosel im Blick. An den Steig angeschlossen sind zahlreiche Rundwanderwege – diese Partnerwege sind als "Moselsteig-Seitensprünge" und "Traumpfade" markiert. Wandertermine im MOSEL Weinkulturland: AktivWoche Frühling 18.-22. April Bei der AktivWoche Frühling

Erleben Sie Kultur hautnah: Erlebnisführung in den Trierer Kaiserthermen Mit „Tödliche Intrige – verbannt auf die Baustelle der Macht“ erwacht erneut eine UNESCOWelterbestätte zum Leben: Ein Schauspieler entführt die Zuschauer ins 4. Jahrhundert, als in den Kaiserthermen noch geklopft und gehämmert, vermessen und versklavt wurde. Vorstellungen für Einzelgäste: April bis Oktober, Termin: Jeden Samstag, jeweils um 16:30 Uhr, Preis: 13,90 €, 9,90 € ermäßigt, Dauer/Aufführungsort: ca. 60 Minuten, Kaiserthermen

Tage der offenen Weinkeller

In der Region Mosel locken die jährlichen „Tage der offenen Weinkeller“ Tausende Gäste und Einheimische auf die Weingüter. Hier können Besucher die Faszination Weingut hautnah erleben. Sie können sehen, wo und wie Wein hergestellt wird, und erstmals den neuen Wein direkt an der Quelle probieren.

Geschichten über Traditionen und Kultur rund um Weinbereitung und Landleben gibt es vom Winzer gratis dazu. An folgenden Terminen öffnen heimische Weingüter ihre Keller und Kelterhäuser: 25.-28. Mai: Ayl, Kasel/Mertesdorf/

WeinWanderWochenende am 29. & 30. April Im Weinanbaugebiet Mosel bieten Winzer sowie Kultur- und Weinbotschafter insgesamt 32 geführte Wanderungen an. Auf zahlreichen Touren kommen auch kulinarische Genüsse nicht zu kurz. Sie reichen von regionalen Käseproben bis hin zum Kräutermenü. Als Kulisse immer dabei: der Moselsteig

Schiff ahoi mit der Stella Noviomagi Das römerzeitliche Schiff lädt von Ostern bis Oktober zu einer vergnüglichen Zeitreise ein. Einzelgäste können samstags um 15.30 Uhr und sonntags um 10 Uhr mit dem Weinschiff fahren. Gestartet wird in Neumagen-Dhron, Teilnehmer treffen sich im Info-Pavillon „Römerweinschiff“, wo zum Auftakt ein Filmvortrag gezeigt wird, Der Mosel-Radweg gehört zu Danach geht es auf ein rund den schönsten Flussradrouten in 1 ½ stündige Moselfahrt. Deutschland und begleitet die Mosel auf 270 Kilometern vom Der Preis beträgt 18 Euro pro französischen Thionville bis zur Person, Kinder von 6-14 Jahren Mündung in Koblenz. Kein anzahlen die Hälfte. Vorreserviederes deutsches Weinanbaugerungen werden dringend embiet bietet derartige Naturkonpfohlen. traste zwischen spektakulären Steilhängen und lieblichem Flusstal und gleichzeitig eine Fülle an historischen Kulturdenkmälern wie das Moselland. Ebenso der Saar-Radweg, der vom franWaldrach, Piesport, zösischen Saargemünd bis Konz Mülheim, Bernkastel-Wehlen, verläuft, wo die Saar in die Mosel Kröv, Traben-Trarbach, Wolf mündet. 02.-05. Juni: Wincheringen, Graach, Zeltingen, Ürzig (Höhe) 03.-05. Juni: Maring-Noviand, Bernkastel-Kues 15.-18. Juni: Ürzig (Dorf), Kinheim-Kindel Eine komplette Übersicht, wo Weinfreunde und Genießer am Wochenende Feste feiern können, gibt der Veranstaltungskalender der Mosellandtouristik.

85 km lange Moselstrecke zwischen Winningen und Pünderich ein letztes Mal für den motorisierten Verkehr gesperrt und für Radfahrer, Wanderer und Skater freigegeben. Auch die Bahn ist für die Raderlebnistage gerüstet und bietet Sonderzüge für eine autofreie An- und Abreise. Infos und Programm gibt es ab April unter www.happy-mosel.com

Ein vergnügliches Erlebnis für die ganze Familie bieten die autofreien Fahrrad-Erlebnistage im Moselland. Am Sonntag, 21. Mai findet der beliebte Raderlebnistag "Saar Pedal" statt. Von 10 – 18 Uhr gibt es auf der 40 km langen Strecke jede Menge Spaß für Groß und Klein.

Informationen zur Urlaubsregion MOSEL:

Für den Raderlebnistag „Happy Mosel“ bildet das 25. Jubiläum am 11. Juni 2017 gleichzeitig den krönenden Abschluss der Veranstaltungsreihe: Unter dem Motto „Happy Mosel“ wird die

Mosellandtouristik GmbH Kordelweg 1 54470 Bernkastel-Kues Tel. 06531-97330 info@mosellandtouristik.de www.mosellandtouristik.de

Fotos: Mosellandtouristik, C.Arnoldi

idyllen mit verwinkelten Gassen und schönen Plätzen laden zum Verweilen ein.

24-Stunden-Wanderung 22.-23. April Bei der 5. Auflage der 24-Stunden-Wanderung im Ferienland Bernkastel-Kues erwandern Sie 80 Kilometer innerhalb eines Tages und einer Nacht.

Mit dem Rad die Mosel erkunden

Das MOSEL Weinkulturland Das ist einzigartig: Wer den windungsreichen blauen Flussläufen von Mosel und Saar folgt, befindet sich nicht nur ständig zwischen grünen Weinberghängen, sondern begegnet auch auf Schritt und Tritt historischen Zeugnissen längst vergangener Epochen. Schon der römische Dichter Ausonius rühmte in seiner „Mosella“ vor rund 1.650 Jahren die Schönheit der Moselregion, und noch heute säumen viele antike Sehenswürdigkeiten die Wege durchs Tal und auf die benachbarten Höhenzüge. Doch nicht nur die Römer gestalteten dieses WeinKulturLand. Auch in den folgenden Epochen wuchsen überall schöne Städte und Dörfer. Historische Bauten verlocken zu Ausflügen, Fachwerk-

können Wanderer auf fünf verschiedenen Tagestouren die Traumschleifen und Premiumwanderwege der Region kennenlernen.


Freilinger See

Frühling/Sommer 2017

Freilinger See

Alles für eine schöne Zeit Nordeifel. Das Eifel-Camp am Freilinger See ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Camper von Nah und Fern. Gerade im Frühjahr und Sommer lässt der Ganzjahresplatz Camperherzen höher schlagen. Sowohl idyllisches Zelten als auch luxuriöses Wohnen ist auf diesem Campingplatz dank verschiedener Platzkategorien möglich. Für ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen ist die unmittelbare Umgebung perfekt geeignet. Im Lampertstal blühen besonders im Frühjahr wunderschöne Orchideen und die einzigartige Landschaft mit ihren weitläufigen Hängen und Wacholderbüschen lädt zu einer Wanderung durch die „Eifler Toskana“ ein. Vierbeinige Begleiter sind im Eifel-Camp gern gesehene Gäste. Vom Begrüßungsleckerli bis hin zur Hundedusche ist an alles gedacht, um die vierbeinigen Gäste zufrieden zu stellen. Aktivurlauber und Sportbegeisterte kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Die malerische

Naturerlebnis am Freilinger See Nordeifel. Blankenheim ist nicht nur die Wiege der Ahr, das kleine historische Städtchen hat noch viel mehr zu bieten. Hoch oben über dem malerischen Quellenort thront die beachtliche Grafenburg, außerdem prägen zahlreiche Fachwerkhäuser das Stadtbild. Die bauwerklichen Schätze sollte man sich hier nicht entgehen lassen, Besucher sollten auf jeden Fall die zwei ehemaligen Stadttore - das Hirten- und Georgstor besuchen und einen Blick in die spätgotische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt werfen. Natürlich darf bei einem Rundgang das schmalste Haus Blankenheims und der Schlossweiher nicht fehlen. Außerdem können Touristen die Römervilla „Villa Rustica“ bestaunen und auf eine Entdeckungsreise im Gildehaus gehen. Blankenheim zeichnet sich aber nicht nur durch sei-

Foto: Tourist-Information Blankenheim ne romantischen Gassen und alten Bauwerke aus, Besucher und Einwohner können die Stadt auch bei zahlreichen Veranstaltungen erleben. Die Hauptsaison wird vor allem durch die autofreie Fahrradveranstaltung „Tour de Ahrtal“ und den Sommer am See geprägt. Letztere bietet an allen Donnerstagen im Juli ein musikalisches Angebot mit Live-Bands, verschiedene Themenabende und ein Programm speziell für Kinder. Blankenheim ist zudem Dreh- und Angelpunkt für zahlreiche Wander- und Radwege. Touristen können von hier aus besonders gut den Eifelsteig, den Ahrsteig oder den Ahrradweg erkunden. Der See im Ortsteil Freilingen bietet Erholung, Abkühlung und

Spaß in wunderschöner Landschaft - und das bei höchster Wasserqualität. Um den See herum befinden sich großzügige Liegewiesen, auf denen Besucher bei einem Sonnenbad oder Picknick die Seele baumeln lassen können. Ein mit Info-Tafeln beschilderter Nordic-WalkingPfad bietet eine angenehme Route. Für das leibliche Wohl sorgt ein Kiosk mit Imbiss. Grill-Freunde können sich zwei Grillanlagen bei der Gemeinde Blankenheim mieten. CampingUrlauber nutzen das direkt am See gelegene Eifel-Camp. Tourist-Information Blankenheim Tel.: 02449/87222 www.blankenheim.de

Blankenheim

er Ahr

iege d W d n u t r o g r u ischer B

Maler

Burgort mit Flair ss

. B en he

www.FRINGS-inMEDIA.de

n lt h z an ag gen a Sc e mu eu

Radvergnügen A a we e –v r elll i zu u Mün nd  i -V o r mischen puren

v

l nk nh m ach Net

Ahrquelle

s

Eifelmuseum

Ahr-Radweg

Schlossweiher

Natur(t)räume e

er

at rsc

r n

Seite 14

Wandern

Infos unt r: o i i a i Bla k at a p atz 1 · 39 Tel. 024 49) 87-2 2 -

22

Mittelgebirgslandschaft bietet Mountainbike- und Rennradfahrern perfekte Bedingungen für ausgedehnte Touren. Der angrenzende See ist für Freunde des Freiwasserschwimmens und mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität ein wahres Paradies und kann kostenfrei genutzt werden. Egal ob jung oder alt, Familien oder Singles, der Mehrgenerationenplatz hat für jeden das passende Angebot. Die neu gestaltete Chill-Area lädt Ruhesuchende zum Verweilen ein, während Spielplätze sowie die NaturFußball-Arena Kindern ausgiebige Möglichkeiten bieten, sich auszutoben. Zudem gibt es im Eifel-Camp während der NRWFerien ein buntes Programm. Für Groß und Klein finden in dieser Zeit Veranstaltungen wie das legendäre „Indianerfest“ oder der „Kölsche Ovend“ statt. Eifel-Camp Tel.: 02697/282 www.eifel-camp.de

Veranstaltungs-Highlights in Blankenheim Nordeifel. Auch in diesem Jahr bietet Blankenheim wieder viele Veranstaltungen. Am 09. April findet das Event „Zu Gast in der eigenen Heimat“ statt und lädt alle Besucher aus der Gemeinde und der näheren Umgebung ein, Blankenheim neu kennenzulernen. Sie können mit dem regionalen Gästeführer Wolfgang Doppelfeld die sonst nicht zugänglichen Gemäuer und Gewölbe der über 900 Jahre alten Burganlage entdecken und runden die exklusive Stadtführung mit einem kostenlosen Besuch des Eifelmuseums ab. Vom 11. bis zum 13. August wird in Alendorf zum wiederholten Male das bekannte Wacholderfest organisiert. Es

werden Führungen zu den Wacholderhainen angeboten, bei der die Teilnehmer auch wilde Orchideen, das ursprüngliche Bachtal und für die Kalkeifel typische Kalktriften bestaunen können. Kulinarisch wird mit regionalen Spezialitäten rund um den Wacholder ebenfalls einiges geboten. Ein weiteres Highlight ist das Wanderevent am Ahr- und Eifelsteig, das die beiden prämierten Wanderwege am 20. August zu einer abwechslungsreichen Halbtages-Tour kombiniert. Tourist-Information Blankenheim Tel.: 02449/87222 www.blankenheim.de


Bitburger mit allen Sinnen erleben Besuchen Sie die Bitburger Marken-Erlebniswelt

Die Bitburger Brauerei, 1817 in der Südeifel gegründet, zählt mit einem jährlichen Ausstoß von rund vier Millionen Hektolitern zu den bedeutendsten Premium-Brauereien Deutschlands. Sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken Sie, was unser Bitburger Premium Pils so besonders macht. Wir zeigen Ihnen, wie das meistgezapfte Bier Deutschlands entsteht.

In einer Führung durch die Bitburger Marken-Erlebniswelt können Sie Bitburger mit allen Sinnen erleben. Eintrittspreise Erwachsene: 9€ Kinder (bis 12 Jahre): Eintritt frei Jugendliche (12 bis 15 Jahre): 4€ Schüler, Studenten, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende (ab 16 Jahre): 7 € Öffnungszeiten werktags: samstags und feiertags: sonntags:

10:00 bis 19:00 Uhr 10:00 bis 17:30 Uhr 11:00 bis 16:30 Uhr

Bitte eingeschränkte Öffnungzeiten beachten.

Bitburger Braugruppe GmbH Römermauer 3, 54634 Bitburg Telefon 06561 14-2497 E-Mail marken-erlebniswelt@bitburger.de Internet www.bitburger.de

In der Genießer-Lounge haben Sie die Gelegenheit, sich mit einem fassfrischen Bitburger Premium Pils und einer Brezel zu stärken. Überzeugen Sie sich außerdem von unserem vielfältigen Angebot in unserem Bitburger Shop. Unsere Bitburger Marken-Erlebniswelt ist barrierefrei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Bierstadt Bitburg

Frühling/Sommer 2017

Bierstadt Bitburg

Seite 16

Bitburger mit allen Sinnen erleben Sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken Sie, was unser Bier so besonders macht. Wir laden Sie dazu ein, das einzigartige Bitburger Premium Pils mit allen Sinnen zu entdecken: Auf 1700 Quadratmetern können Sie die faszinierende Welt des Bieres hautnah und in allen Details erleben. Der Rundgang beginnt mit einer spannenden Zeitreise bei den Wurzeln des Unternehmens. Lernen Sie die Faszination der Marke Bitburger, ihre Erfolgsgeschichte, Innovationen und Meilensteine der 200-jährigen Bitburger Brautradition kennen. Danach führt Sie der Rundgang in die Welt des Bierbrauens: von der außergewöhnlichen Rohstoffqualität, die das Bitburger Premium Pils auszeichnet, über die Sorgfalt und Leidenschaft im Brauprozess bis hin zur hochmodernen Abfüllung. Wir zeigen Ihnen, wie das meist gezapfte Bier Deutschlands entsteht. In der Genießer-Lounge laden wir Sie zum gemütlichen Verweilen auf ein frisch gezapftes Bitburger Premium Pils ein. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch alkoholfreie Getränke an. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, sich vom vielfältigen Angebot in unserem Bitburger Shop zu überzeugen. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Gemeinsam 200 Jahre feiern

Unter dem Motto „Gemeinsam 200 Jahre feiern“ startet die Bitburger Brauerei in ihr Jubiläumsjahr. Dabei darf sich die Heimatregion der Fassbiermarke Nummer eins auf zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten freuen. Los geht‘s am Sonntag, 9. Juli. Dann veranstaltet die Brauerei im Rahmen des Europäischen Folklore-Festivals einen JubiläumsFrühschoppen mit Freibier aus dem Bitburger Bierbrunnen. Die Eröffnung übernimmt die Bitburger Geschäftsführung gemeinsam mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bür-

Foto: Bitburger Braugruppe germeister Joachim Kandels. Im Herbst folgt der Höhepunkt des Jahres: Am Sonntag, 17. September, findet auf dem Brauereigelände in Bitburg-Süd das große Jubiläumsfest für die ganze Region statt. Dort erwarten die Besucher auf verschiedenen Bühnen ein buntes Unterhaltungsprogramm sowie die einmalige Gelegenheit, bei einer Brauereiführung einen Blick hinter die Kulissen der Bierherstellung zu werfen. Am Samstag, 21. Oktober, lädt der Bitburger

Brauerei-Chor Brauerei-Chöre aus ganz Deutschland zu einem Konzertabend in der Bitburger Stadthalle ein. Ein besonderes Highlight für alle Sammler von Brauerei-Artikeln ist die große Tausch-Börse am 10. Juni in der Stadthalle Bitburg. Bereits am 20. März bringt Bitburger ein neues Produkt auf den Markt: Das limitierte Bitburger 1817 Jubiläumsbier wird im Handel und in der Gastronomie erhältlich sein. Es ist ein unfiltriertes, naturbelassenes Bier mit fünf Pro-

zent Alkoholgehalt und wird unter anderem in der beliebten 0,33 Liter STUBBI®-Flasche angeboten. Zudem wird ab März eine exklusive Bitburger Briefmarken-Edition mit insgesamt vier verschiedenen Motiven zu je 70 Cent im Shop der Bitburger Marken-Erlebniswelt sowie online erhältlich sein. In beiden Shops werden ab Mitte Mai außerdem extra für das Jubiläumsjahr gestaltete Textilien und Werbeartikel im RetroLook angeboten.

Bitburger Biererlebnisse nen die Teilnehmer das Traditionsgetränk in seiner gesamten Geschmacksvielfalt kennenlernen. Sie lassen sich hierbei vom deutschlandweit einzigen Hopfenbauer, Bierbrauer und diplomierten Biersommelier begleiten. Nach einer Führung durch die Marken-Erlebniswelt, bei man mit allen Sinnen erlebt, was das Bitburger Premium Pils so besonders macht, verkosten die Teilnehmer unter Anleitung eines diplomierten BiersommeFoto: Bitburger Braugruppe liers verschiedene PremiumBiere der Bitburger BraugrupNur wenige wissen, wie facet- mehr als 8.000 geschmacks- pe. Von der Geschichte und tenreich Biergenuss sein kann. bildende Aromen. Bei den Sortenvielfalt des Bieres über Denn Bier verfügt über weit Bitburger Biererlebnissen kön- Zutaten und Herstellung bis

Bitburger Marken-Erlebniswelt Tel.: 06561/142497 www.bitburger.de

Bier, Werbung & Kunst hin zu den sensorischen Eigenschaften und der richtigen kulinarischen Begleitung – keine Frage bleibt unbeantwortet. Als zusätzliche Überraschung halten die Braumeister der Bitburger Spezialitätenbrauerei eine ganz besondere Kostprobe für alle Teilnehmer bereit. Ein Höhepunkt bei den kulinarischen Biererlebnissen ist das begleitende bieraffine 3-Gang-Menü, welches für jeden Teilnehmer ein besonderes Geschmackserlebnis bietet, da zu jedem Gang das korrespondierende Bier gereicht wird. Ein Muss für alle Bier-Liebhaber und diejenigen, die es noch werden möchten.

Anlässlich des 200-jährigen Bestehens der Bitburger Brauerei veranstaltet die Dr.-Hanns-Simon-Stiftung in der Galerie des Hauses Beda vom 12. Mai bis 17. September eine Ausstellung über Bier in der Werbung und in der Kunst. Die Ausstellung zeigt unter anderem die bildhafte Entwicklung von Bitburger Bier, Trinkszenen in der Malerei und Werbung sowie historische Brauerkrüge. Die Ausstellung ist kostenlos zu besichtigen. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr; Samstag, Sonntag und Feiertags von 14 bis 18 Uhr. Während der Sommerferien ist die Ausstellung geschlossen.


Bierstadt Bitburg

Frühling/Sommer 2017

Seite 17

Foto: TI Bitburger Land

Bitburg - Das Herz der Südeifel Das Bitburger Land bietet alles, was das Herz begehrt. Sonnenverwöhnte Hochflächen, tiefeingeschnittene Flusstäler und lichtdurchflutete Wälder prägen die malerische Landschaft und bieten ein traumhaftes Naturschauspiel. Schon die Römer wussten die Schönheit dieses Landschaftsstriches zu schätzen, als sie vor 2.000 Jahren den Grundstein für die heutige Besiedlung legten. Noch heute lassen sich ihre Spuren finden, etwa in der römischen Villa

Otrang bei Fließem oder auf dem Archäologischen Rundweg in Bitburg. Wer die intakte Natur des Bitburger Landes aktiv genießen möchte, ist auf den prämierten Wanderwegen des NaturWanderPark delux und den Radrouten entlang der Flusstäler bestens aufgehoben. Kulinarisch lädt die Region ebenfalls zum Genießen ein. Zu den absoluten Highlights gehört ein Besuch in der MarkenErlebniswelt der weltbekannten Bitburger Brauerei. Im Umland

Biergeschichten

Römisches Bitburg

Im Jubiläumsjahr der Bitburger Brauerei wird es eine ganz besondere Stadtführung geben: Die Bitburger Biergeschichtentour führt zu den Ursprüngen der Brauereigeschichte und bietet gleichzeitig genüssliche Sinneseindrücke. Ein Brauergeselle in historischer Arbeitskleidung des 19. Jahrhunderts begleitet die Gäste zu den ehemaligen Braustätten Bitburgs, berichtet aus der Bierhistorie und vom zeitlichen Wandel der Braukunst. Während der informativen und unterhaltsamen Führung erfahren die Teilnehmer kleine Anekdoten aus dem einstigen Brauerleben und bekommen so einen Einblick in die Arbeitswelt der damaligen Zeit. Die erlebnisreiche Bitburger Biergeschichtentour kann über die Tourist-Information Bitburger Land gebucht werden.

Bitburger Genusstour hingegen kann man in kleinen Brennereien das Geheimnis des Schnapsbrennens entdecken. Die Stadt Bitburg mit ihren römischen Sehenswürdigkeiten, der Brauerei und dem ehemaligen Flugplatz kann man am Besten im Rahmen einer Stadtführung kennenlernen. Die ca. 1,5-stündige Führung für Gruppen bis max. 50 Personen ist als Stadtrundgang oder in Kombinaton mit einer Busrundfahrt möglich und kostet pauschal 75 Euro.

Foto: TI Bitburger Land Schon vor 2000 Jahren machten die Römer auf dem Weg nach Köln in Bitburg eine Pause. Das damalige Straßendorf Beda entwickelte sich zu einem blühenden Ort. Diese Siedlung wurde 275 n. Chr. durch die Germanen zerstört. Später bauten die

Römer wegen der strategischen Bedeutung um 340 nach Chr. ein wehrhaftes Kastell mit Mauern, Türmen und Toren. Auf einem kleinen Stadtspaziergang von ca. 1 km Länge erlebt man heute entlang des Archäologischen Rundwegs einen Hauch von

Mit der Bitburger Genusstour erhält die Stadt Bitburg einen neuen Höhepunkt. Das ca. 3-stündige Programm startet in der Bitburger Marken-Erlebniswelt der weltberühmten Brauerei. Hier erfahren die Teilnehmer alles, was sie schon immer rund um das Thema Bier wissen wollten. Im Anschluss geht es in eine renommierte Bitburger Gastronomie. Hier bekommen die Teilnehmer eine leckere Schinkenplatte und das ein oder andere Bitburger Pils, über das sie nun

bestens informiert sind. Die Bitburger Genusstour ist ganzjährig für Gruppen ab 15,90 Euro pro Person buchbar.

Geschichte an ihrem OriginalSchauplatz. 16 verschiedene Infotafeln bieten spannendes Hintergrundwissen zu den jeweiligen Funden. Besonders eindrucksvoll ist der Verlauf der ehemaligen Stadtmauer, der sogenannten Römermauer, mit ihren 13 Wachtürmen. Sie war bis zu 4 m breit und besaß zwei bewachte Tore, durch welche das Kastell im Norden und Süden betreten werden konnte. Noch heute sind Reste des Mauerwerks sichtbar, ein Teil wurde in den Neubau des Rathauses integriert. Gruppen können zudem einen „echten“ römischen Legionär anheuern, der sie durch das Römische Bitburg führt. Edgar Comes und Hans Binsfeld sind Mitglieder der „Milites Bedenses“, die mit originalgetreuen Kostümen die römische Geschichte der Regi-

on wieder zum Leben erweckt haben. Sie erzählen eine Menge aus dem römischen Alltag, interessante Kochrezepte, wie damals Schuhe hergestellt wurden, oder ganz persönliche Erlebnisse aus Bitburg. Eine Führung durch das römische Bitburg dauert rund 1,5 Stunden und kostet für eine Teilnehmerzahl von 5 bis 40 Personen pauschal 80 Euro. Beide Programmpunkte sind buchbar über die Tourist-Information Bitburger Land. Optional kann man im Anschluss an die Stadtführung ein Römisches Essen genießen. Menüvorschläge können bei der Tourist-Information angefordert werden. Wer lieber selbst den Kochlöffel schwingen möchte, kann dort auch das „Römer Kochbuch“ erwerben, in dem Edgar Comes original römische Gerichte vorstellt.

Foto: Christian Jung

Hopfenhof Dick Im einzigen Hopfenanbaugebiet in Rheinland-Pfalz befindet sich das Bitburger Hopfenanbaugebiet der Familie Dick. Bei einer Besichtigung erhalten Sie authentische Einblicke in die Arbeitswelt des Hopfenbauers. Aus erster Hand erfahren Sie alles Wissenswerte zur Hopfenpflanze als Biergewürz, zum Hopfenanbaubetrieb, zur Hopfenhalle und zur Erntetechnik. Beim offiziellen Wettbewerb der Deutschen Hopfenbauer erlangte der Betrieb bereits mehrmals den ersten Platz in der Hopfenqualität! Wer also kann Ihnen mehr rund um den

Hopfen und die Bierherstellung erzählen? Denn ein altes Sprichwort sagt „Wer einmal vom Hopfen gekratzt wurde, der kommt nie mehr davon los“. Vor bzw. nach der Führung gibt’s dann das Brauerfrühstück bzw. den Mittagstisch mit einem kühlen Blonden.

Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 06561/94340 www.eifel-direkt.de


Historisches & Orte

Frühling/Sommer 2017

Historisches & Orte

Die Burgen zu Manderscheid Vulkaneifel. Die bereits 973 als Schenkung an den Trier Erzbischof genannte Oberburg ist eine der ältesten Burgen in der Eifel. Sie war bis zur Zerstörung durch französische Truppen unter General Fourille im Jahr 1673 immer im Besitz der Trier Erzbischöfe. Die Niederburg wurde in der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut und war Stammsitz der Grafen von Manderscheid, die lange Zeit zu den mächtigsten Adelsgeschlechtern der Eifel gehörten. Von der Lieser fast auf drei Viertel der Ausdehnung umschlossen, ist der steile Felsen, auf dem die Niederburg gebaut wurde, geradezu ideal für die Anlage

Foto: GesundLand Vulkaneifel einer Sperrfestung ausgewählt worden. 1794 wurde die Niederburg durch französische Revolutionstruppen zerstört und der Herrschaft des Adels in der Eifel ein endgültiges Ende gesetzt. Heute gehört die Oberburg der Stadt Manderscheid, während die Niederburg seit 1899 im Besitz des Eifelvereins ist. Das Historische Burgenfest, das immer am letzten Augustwochenende veranstaltet wird, bringt die Zeit des Mittelalters

zurück, wenn die Ritter beim großen Ritterturnier streiten, wenn die Gaukler und Minnesänger ihre Kunst darbieten und die Knappen mit Schwert und Lanze kämpfen. Die Ober- und die Niederburg kann man übrigens auch sehr gut auf einer Wanderung, der Burgentour, erkunden.

von 10 bis 18 Uhr geöffnet und bieten Ware besonders günstig an Flohmarktständen vor ihren Läden an. Zudem gibt es neben Getränke- und Essensständen ein buntes Programm mit Musik, Tanz und Straßenkünstlern an verschiedenen Standorten quer durch die Fußgängerzone.

Allerdings wird nichts „Altes“ angeboten, sondern die Läden werden nach draußen erweitert, sodass den Besuchern ein sommerlicher Einkaufsbummel derbesonderen Art ermöglicht wird.

GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

4. Bitburger „Braderie“ Südeifel. Am letzten JuliSamstag herrscht südländisches Flair in Bitburg. Die Geschäfte in der Innenstadt laden am 29.07. zur vierten Auflage der Bitburger Braderie, einer Art Open-AirFlohmarkt der Einzelhändler, ein. Die Geschäfte vom Rathaus bis in die Trierer Straße haben

Gewerbeverein Bitburg www.gewerbeverein-bitburg.de

Die Nürburg – „Schwarzer Berg“, „Grüne Hölle“ und Eventlocation

Foto: GesundLand Vulkaneifel Vulkaneifel. Kurvenreich windet sich die alte Nordschleife des Nürburgsrings durch die Wälder der Eifel, die berühmt-berüchtigte „Grüne Hölle“, rund um einen Berg, der schon 954 erstmals als „mons nore“ – „Schwarzer Berg“ erwähnt wurde. Auf einem Basaltkegel weithin sichtbar erhebt sich die Burg, die dem „Ring“ seinen weltberühmten Namen

gab. Schon seit der Römerzeit ist der Berg mit seiner Burg uraltes Siedlungsgebiet. Als Erbauer gilt allgemein Graf Ulrich von Nürburg, der 1169 erstmalig im Zusammenhang mit der Burg urkundlich erwähnt wird. Am Fuß des Berges trifft der Besucher auf die Reste der romanischen Burgkapelle. Ein Fußweg führt durch ein mächtiges Doppeltor in die

ausgedehnte Ruine. Zahlreiche Rundtürme mit Zeltdächern umgeben die Kernburg, die Anfang des 13. Jahrhunderts entstanden ist, sowie den mächtigen Bergfried, von dessen Plattform man einen großartigen Blick über die waldige Eifellandschaft hat. Die Nürburg kann im Sommer täglich besichtigt werden. Seit Mitte 2016 ist die Nürburg auch Eventlocation. Von Autopräsentationen über Hochzeiten, Konzerte und Burgfeste lässt die Burg viel Platz für neue Ideen. Selbstverständlich können auch Burgführungen gebucht werden. Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Tel.: 02691/305122 www.hocheifel-nuerburgring.de

Seite 18

Jülich ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert Nordeifel. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Wer die Herzogstadt Jülich besucht, kann sich darauf verlassen, mit viel Wissenswertem, neuen Eindrücken und Erlebnissen im Reisegepäck zurückzukehren – ob zu Fuß auf den Wegen der Jakobspilger, mit dem Fahrrad auf einer der vielen durch und entlang der Stadt führenden Radrouten oder mit dem Auto auf den Spuren der Via Belgica. Dabei bieten sich Erkundungen für längerfristige Aufenthalte ebenso an wie Tagestouren. Die Zitadelle als „Markenzeichen“ der Stadt sollte dabei auf gar keinen Fall ausgelassen werden. Sie ist eine der am besten erhaltenen Festungen der Frühen Neuzeit im deutschsprachigen Raum. Architektonisches Schmuckstück ist die Ostfassade des herzoglichen Schlosses im Stil der italienischen Hochrenaissance. Im Schlosskeller wird eine Ausstellung zur Geschichte der Anlage und des Jülicher Landes gezeigt. Besonders eindrucks-

voll ist die 90.000 Quadratmeter große, aufwändig restaurierte Festung mit ihren Wällen, Gängen und Kasematten. Im Museum Zitadelle kann die Geschichte des Bauwerks und der Stadt erkundet werden – in Verbindung mit einer zuvor gebuchten Gästeführung eine wunderbare Gelegenheit, Jülich kennenzulernen – und zu erfahren, wie die Herzogstadt zu ihrem Namen kam. Mitten in der Stadt gelegen ist die Zitadelle natürlich auch Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen, die alljährlich Besucher nicht nur aus der Eifel anlocken. Dazu gehören der Kunsthandwerkerinnenmarkt Mitte Juni, das Weinfest am zweiten Juli-Wochenende, die Bierbörse Anfang September, der KinderKulturSommer im August im Renaissancegarten, Musikkonzerte in der Schlosskapelle der Zitadelle und der traditionelle Weihnachtsmarkt. Tourist-Information Jülich Tel.: 02461/63419 www.juelich.de

Historisches Weinfest Heimersheim Osteifel. Heimersheim wird vom 18. - 20. August Schauplatz für das Mittelalter und versetzt die Gäste in die historische Atmosphäre einer Zeit, als stolze Ritter und wunderschöne Edelfräulein in Heimersheim lebten. Handwerksleut, fröhliche Gaukler und mittelalterliches Volk „belagern“ die Stadt, prägen das Treiben in den Straßen und ziehen durch die Gassen. Nach Einbruch der Dunkelheit wird am Freitag, 19. August in einer feierlichen Zeremonie die Weinkönigin verabschiedet und die neue Weinkönigin von Heimersheim inthronisiert. Auch am Samstag bestimmt mittelalterlicher Trubel das Geschehen im Ort. Bereits ab 11 Uhr können die Gäste den fleißigen Handwerken bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und erleben, wie mühsam das Mittelalter war.

Am Nachmittag lassen sie die Arbeit ruhen, wenn um 15.30 Uhr der mittelalterliche Festumzug der Marktbetreiber, Gaukler und Musikanten den Samstag bestimmt. Ein Festgottesdienst in der St. Mauritiuskirche läutet den letzten Tag des wilden Gelages ein. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Familie. Den Kindern wird ein buntes Programm geboten, unter anderem eine Markt-Rallye, die um 11.30 Uhr startet. Der Eintritt beträgt einmalig 6 € und berechtigt zum Zutritt an den drei Festtagen, der Wegezoll am Sonntag beträgt 5€. Kinder, deren Körpergröße unterhalb eines Schwertmaßes (1,25m) liegt, erhalten kostenfreien Einlass. Ahrtal-Tourismus Tel.: 02641/91710 www.ahrtal.de

„Mit dem Layer durch Mayen“ Osteifel. Für die Layer, also die armen Tagelöhner in den vielen umliegenden Steinbrüchen um Mayen, waren Eier kein wirklich gutes Abendessen. Wer im vergangenen Jahrhundert als Kiesklöpper oder Pflastersteinschläger den Lebensunterhalt seiner Familie verdienen musste, brauchte eigentlich abends etwas kräftig „Fettiges“. Aber der Lohn war karg und die kleinen Freuden am „Blauen Montag“ kosteten schließlich auch. Wen sollte es daher wundern, wenn die Layer ihre ganz eigene Sicht auf die Dinge und die Stadt Mayen entwickelten? Und die erläutert Layer Jupp neuerdings in einer Stadtführung der besonderen Art interessierten Mayenern, Neubürgern und Touristen. Im Dezember

war Stadtführer Wilfried Eckert alias „Layer Jupp“ schon mit zwei begeisterten Gruppen in Mayens altem Stadtkern unterwegs, und wird auch im neuen Jahr wieder zur besonderen Stadtführung aufbrechen wird. Der eineinhalbstündige Rundgang innerhalb der Stadtmauer führt nicht nur zu den Wahrzeichen der Stadt, sondern auch in dunkle Winkel und Gassen. Teilnehmer sollten daher nicht nur „gut zu Fuß“ sein, sondern auch geeignetes Schuhwerk für die von Jupp nicht immer ganz optimal gekloppten Pflastersteine tragen, die noch in vielen Bereichen der Stadt zu finden sind. Tourist-Information Mayen Tel.: 02651/903004 www.mayenzeit.de


KULTURSCHÄTZE ENTDECKEN ENTLANG DER MOSEL

PORTA NIGRA, Trier

SCHLOSS BÜRRESHEIM, Mayen

MATTHIASKAPELLE, Kobern-Gondorf

Abwechslungsreicher können Kulturschätze nicht sein. Im Zentrum der Antike Trier begegnen Sie UNESCO-Welterbestätten auf Schritt und Tritt. Bei Mayen verzaubert Sie das märchenhafte Schloss Bürresheim mit einem der ältesten Barockgärten in Rheinland-Pfalz. Und hoch über der Mosel bei Kobern-Gondorf gibt es die Matthiaskapelle zu entdecken, ein faszinierendes Denkmal staufischer Baukunst.

www.zentrum-der-antike.de • www.gdke.rlp.de

Wir machen Geschichte lebendig.


Historisches & Orte

Frühling/Sommer 2017

UNESCO-Welterbetag

Verrücktes Holz im LVR-Freilichtmuseum

Foto: ttm Südeifel. Wenn einmal pro Jahr der bundesweite UNESCOWelterbetag stattfindet, hat Trier gut lachen: Keine andere Stadt in Deutschland besitzt so viele antike Welterbestätten wie die einstige römische Hauptstadt. Und zugleich findet der Besucher in kaum einer anderen Stadt ein so vielfältiges Welterbe auf so engem Raum: Porta Nigra und Basilika, Dom und Liebfrauenkirche, Kaiser- und Barbarathermen, Amphitheater und Römerbrücke: Fast alle hundert Meter bietet Trier Bauwerke, die zum Staunen gemacht sind. In kostenlosen Führungen werden diese Welterbestätten am 04.06.2017 zum UNESCO-Welterbetag erfahrbar gemacht und bieten einen Blick hinter die Kulissen: Welche neu-

en Erkenntnisse haben Archäologen in den vergangenen Monaten gewinnen können? Welche Aufgaben verbinden sich mit dem Welterbetitel? Welche Arbeiten an den Denkmälern sind für die Zukunft geplant? Darüber hinaus sind es nicht nur Bauwerke, die bewundert werden können: In der Schatzkammer der Stadtbibliothek wird ebenfalls ein Weltkulturgut allerersten Ranges vorgestellt: der „Codex Egberti“, der seit 2004 zum Weltdokumentenerbe zählt. Prunk und Pracht, Kunst und Macht – wie könnte man einen Tag glanzvoller verbringen? Tourist-Information Trier Tel.: 0651/978080 www.trier-info.de

„Auf Schmugglertour“ Südeifel. Anna Grenze & Wilma Rüber alias Dorita Molter Frensch & Sabine Petri gehen das Wagnis ein. Ende der 40er Jahre, mitten in Deutschlands wildem Westen, riskieren sie die Schmuggeltour über die grüne Grenze nach Belgien. Denn von Muckefuck und Mokkatürk haben sie genug, ihr Sinn steht nach echtem Schwarzkaffee. Wird ihnen ihr Vorhaben gelingen? Packend und unterhaltsam erfahren Gäste während der

Führung mehr über das Leben von Schmugglern und Grenzern, ihren Sorgen und Nöten. Ihr Mut und ihre List werden bei der Grenzwanderung von hüben nach drüben wieder lebendig. Die 7 km Tour, bei der aktiv mitgeschmuggelt wird, dauert ca. 3,5 Stunden. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.pruem.de

Nordeifel. Am Wochenende 25. und 26. März zeigt das LVRFreilichtmuseum Kommern eine Vielfalt früherer und heutiger Techniken der Waldbewirtschaftung und Holzverarbeitung. Im Mittelpunkt der Traditionsveranstaltung „Verrücktes Holz“ stehen Waldarbeiten, bei denen zahlreiche Rückepferde und alte Schlepper zum Einsatz kommen. Auch Geschicklichkeitsprüfungen der Kaltblutpferde und die traditionelle Holzverarbeitung stehen auf dem Programm. Auf einem mobilen Sägegatter und in der historischen Sägemühle des Freilichtmuseums werden Dielen gesägt, zudem zeigt ein Stellmacher Arbeitstechniken eines längst ausgestorbenen Handwerks. „Nach dem großen Anklang im vergangenen Jahr wird es in diesem Jahr zum zweiten

Seite 20

Kreuzweg am Bunker

Mal einen Markt mit Handwerksvorführungen zum Thema Holz, Waldprodukte und Vieh geben“, kündigt Oberforstrat Ingo Esser an. Der Leiter des WaldPädagogikZentrum Eifel (WPZ) im LVR-Freilichtmuseum Kommern organisiert „Verrücktes Holz“ seit vielen Jahren. Auch Taschen und Schmuck aus Birkenrinde, Holzspielzeug, Holzrechen, Reisigbesen, Schalen, Behälter, Produkte aus Horn und vieles mehr werden auf dem Markt hergestellt und angeboten. Sonntags können sich die Besucher um 15 Uhr bei der „8. Rheinischen Holzhauermeisterschaft“ im Sägen mit der traditionellen Drumsäge messen. Es winken wieder einige Preise.

Südeifel. Während der Invasion durch die Alliierten hatten viele Eschfelder und Roscheider in der Bunkerlinie des Westwalls Zuflucht gesucht, bis sie zur Flucht gezwungen wurden. Zu der Bunkerlinie gehörte auch ein so genannter Mannschaftsbunker in der Nähe von Eschfeld. Bei der Sprengung des Bunkers etwa 1948 blieb die Decke senkrecht stehen. Im Laufe der Jahre wurde sie immer mehr von Bäumen und Gestrüpp umwuchert. Da die Überreste des Bunkers auf kircheneigenem Gelände liegen, schlug Pastor Willi Kneip im Jahre 1991 vor, hier einen Kreuzweg als "Stätte des Gebetes um Frieden und Versöhnung" zu schaffen.

LVR-Freilichtmuseum Kommern Tel.: 02443/99800 www.kommern.lvr.de

Tourist-Information Arzfeld Tel.: 06550/961080 www.islek.info

Auf den Spuren der Römer in der Eifel Nordeifel. In der Eifelgemeinde Nettersheim untersuchen Archäologen die fast 2000 Jahre alte römische Siedlung MARCOMAGVS. Sie lag einst an der wichtigen „Agrippastraße“, welche die Städte Köln und Trier miteinander verband. Heute sind Reste der antiken Straßenführung und Spuren der Siedlung in Teilrekonstruktionen im Archäologischen Landschaftspark wieder sichtbar. Auf einem 4,5 Kilometer langen Erlebnis-Rundweg durch den Archäologischen Landschaftspark Nettersheim besuchen Kulturinteressierte die aufanischen Matronen in ihrem Tempel auf der „Görresburg“, genießen die Aussicht über MARCOMAGVS und den Blick in die wunderschöne Natur, entdecken das Leben in der römischen Siedlung und erkunden eine spätantike Befestigung am Übergang der römischen Fernstraße über

die Urft. Unterwegs lädt die Taverne Wanderer zur Rast ein und offeriert sonntags Getränke und kleine Gerichte im historischen Ambiente - bei schönem Wetter auch auf der gemütlichen Sonnenterrasse. Start und Ziel des Rundwegs ist das Naturzentrum Eifel mit der Tourist-Information. Hier ist ein Faltblatt mit Karte, Infos und Entdeckertipps kostenfrei erhältlich. Die archäologische Ausstellung mit RömerstraßenInfozentrum im Obergeschoss zeigt Exponate aus den Ausgrabungen und lässt mithilfe von Modellen, Karten, MitmachStationen und Texten die Geschichte und Archäologie in Nettersheim lebendig werden. Familien und Gruppen finden darüber hinaus eine Vielzahl speziell zugeschnittener Veranstaltungen und Aktionen, um selbst hautnah in das römische Leben eintauchen zu können.

Foto: Naturzentrum Eifel Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.naturzentrum-eifel.de www.archaeologischerlandschaftspark.de

Dauner Kaffeerösterei, Wirichstraße 16a, 54550 Daun  Tel. 06592/982929  info@dauner-kaffeeroesterei.de

Kaffeegenuss erleben Seit 2 4 r st n un ver reiben Heike Hilb rg und Ha s Richarz-Hilber in ihrem Famili nb tri b b sondere K ff es us llen Teilen der elt. ab i hab n sie ein Leiden haft für Kaffees vo kleinen Planta en u d aus ök logi chem u d na hh lti em Anb u ntwi kelt. Sie k u en alle ihr dlen Kaffee- arietät n exklusiv un z f ire Preis n irekt uf d n la t gen und kontrolliere de nbau v r Ort. Im traditionellen, h ndwerkli h n Langzei rö tv rf hren vered ln sie die au gesu ht n Kaffe in kl i e Chargen von 5 bis 2 kg bei Te per turen m 2 ° und Röstzeiten zwischen 15 un 20 Minute zu r m ti n un voll undig n ö tkaffe . ur di se

Röstv rf hren werd die nde heiten d r ohkaffees opti al zu Ausdruck gebr c t. Di ch end Rös bedingun en förd r , entf lten und ewahren di feinen romakompon nte un mac n di Ka fees besonder harmo i ch und k mmlich. Alle orten werden inzeln eröstet un erst ans hlie n k mbiniert. ur ist esichert, a die R s bedi gu gen n den jew iligen Charakter de Ro kaffee ptimal epass ind. ander Sie über den „KAFFEE TEIG“ urc da Gebäude d r Dauner Kaffeerö t rei. om Ge äft im beren Stockwe k bis zur st rei, i d über alle dr i Eta e Bild r, S h utafel u d i rin n mit E on ten ru d um as he a Kaf ee au gestellt un somit zu n f nung zeiten f r die suc r zugän lic . Kaffee-Int re siert erfahr n bei inem ng auf em „KAFFEE TEIG“

issensw rtes vom nba der K ffe pfl nze über Ernt und Auf ereitung im Ursprun land is zur Ta se. en em Genu s er frisc gerö tete Kaffe s, nde die Kund n w it r Köstlic keiten wi fei es italienis hes Mand lge k zu ppuccino od r zur Tasse K ff . ei chön tter g ni n die Gäste ihre Aufen alt uf d r Sonne terra e. ur in d r uner Kaf eerösterei fi det m den „ auner ulka k ffee-Likör“, a er ewö nlich, mit inem Hau h hili. erü t si d auch die „ auner KaffeeKirs h n“, ein Fr ht ufs rich u ue kir chen g paart mit fri ch ger stete Kaffee un eine Hauch K ffe -Lik r. Aus e uc te rä de re i n ler und üb rregi n l r nbi ter g h ren ben zum rtim nt wie spezielle remium-E si - un Ölpr dukt und köstliche ntip ti. B sondere chokoladen e klusiver Chocola-

ti rs ind in elbstv r ändli h Ergänzung zu der g nü lic e ielfalt. Beim suc in d r auner K ff r s er i fin et man imm r d s id ale Ges e k f r j d n l ss; v m kl inen Mi bring el is z r e tkorb, individu ll zu m nge tellt und li bev ll v rpa kt. Aktuelle Inf r atio n fi det man auf r Hom pag : www.d un r-ka eero s rei.de aun r Kaf erö t r i irich ra e 1 , 54 0 Dau Tel. 0 9, Fax - 8 9 44 Öffn g zeit n: M nt g 1 .0 – 1 . 0 r Diensta 14. 0 – 1 .00 Uhr Mi tw c - Freitag 1 .00 – 1 .0 U r S m ta 10.00 – 14. 0 Uhr


Historisches & Orte

Frühling/Sommer 2017

01. April – 01. November • Dienstag bis Sonntag und alle Feiertage von 10.00 bis 18.00 Uhr • Montag Ruhetag

Schloss Malberg - Ein Ort zum Träumen Südeifel. Schloss Malberg gehört unbestritten zu den schönsten Bauwerken in der Eifel. So viel Eleganz überrascht mitten in der ansonsten etwas rauen, von steilen Hängen geprägten Landschaft. Die Erbauer des Schlosses verwirklichten mit der Anlage, die aus dem 16. und 18. Jahrhundert stammt, ihre Träume von einem südländisch anmutenden Arkadien, inspiriert von der Architektur des berühmten italienischen Architekten Andrea Palladio. Es war Anfang des 18. Jahrhunderts, als der Kölner Weihbischof Johann Werner v. Veyder dafür sorgte, dass barocke Pracht Einzug hielt. Heute ist das Schloss, zu dem auch eine Kapelle und zwei wunderschön gestaltete Gärten – ein so genannter Eiserner Garten und ein Runder Garten – mit Panoramablick in das Kylltal und auf

die Eifelwälder gehören, ein Ort für anspruchsvolle Kultur. Klassische Musik, Liedgesang oder Jazz begeistern Konzertbesucher, Diskussionsrunden mit Experten informieren über die lebendige Kulturlandschaft der Eifel. Unter www.schloss-malberg.de gibt es die Historie, aktuelle Veranstaltungshinweise und einen virtuellen Rundgang durch die einmalige Anlage. Doch wirklich unvergesslich ist natürlich nur das eigene Erleben des Schlosses. Ganz leicht erreichbar ist das Kleinod über den Kylltalradweg oder per Bahn. Die Innenräume des Schlosses sind nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen. Von April bis Oktober gibt es samstags um 14.30 Uhr eine Führung durch das historische Gebäude und seine beiden Gartenanlagen. Der Rundgang durch das

Schloss Hamm

Die Kupferstadt Stolberg

Südeifel. Die spätmittelalterliche Wehranlage Schloss Hamm ist die größte der noch bewohnbaren Eifelburgen. Das Schloss steht für ganz besondere Feste zur Verfügung: Wer will, kann sich in der Kapelle kirchlich trauen lassen, im Rittersaal speisen oder tanzen, Geburtstage und Jubiläen feiern, im Innenhof einen Sektempfang geben und vieles mehr. Auch für größere Events steht das Schloss zur Verfügung. Mehrere Kulturveranstaltungen werden im Jahresablauf veranstaltet. Zudem kann man in zwei Ferienwohnungen exklusiv wohnen. Ganz in der Nähe befindet sich ein schlosseigener Wald-Parcours für Feldbogenschützen. Nah beim Schloss liegen der Stausee Bitburg mit einem attraktiven Freizeitangebot, das DorintHotel mit Wellnessangebot und Schwimmbad, ein Golfplatz und ein Reiterhof.

Nordeifel. Egal aus welcher Himmelsrichtung man nach Stolberg anreist, als erstes fällt die Burg ins Auge. Sie thront über der Kupferstadt auf einem mächtigen Kalksteinfelsen, mit dem sie verwachsen zu sein scheint. Unterhalb der Burg, im Tal des Vichtbachs, liegt die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen und Plätzen, die zum Verweilen und Träumen einladen. Die einzigartigen Kupferhöfe sind Zeitzeugen der industriellen Entwicklung und Blütezeit Stolbergs im 17. und 18. Jahrhundert. Sie dienten nicht nur als Wohn- sondern auch als Produktionsstätten in der Messingherstellung. Heute sind die meist prachtvollen Höfe saniert und befinden sich in Privatbesitz. Eine Erkundungstour verdeutlicht die vielen Besonderheiten dieser Hofanlagen. Stolbergs bewegter Geschichte ist es zudem zu verdanken, dass sich drei Kirchen in der Altstadt befinden. Erkunden kann man dieses einmalige Altstadtensemble bei einer Führung.

Schloss Hamm Tel.: 06569/96290 www.schlosshamm.com

Schloss Malberg wird in jedem Fall durchgeführt, egal wie viele Personen teilnehmen möchten. Die Kosten betragen 4 Euro pro Person. Für Gruppen können außerdem Führungen zu Wunschterminen gebucht werden. Kinder- und Familienführungen in historischen Kostümen sind auf Anfrage ebenfalls buchbar. Die Gartenanlagen sind vom 01. Mai bis 03. Oktober an Samstagen von 14:30 bis 18 Uhr und an Sonntagen von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen. Sonntagsnachmittags stehen außerdem Mitglieder des Fördervereins in den Gartenanlagen für Auskünfte und Erklärungen zur Verfügung. Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 06561/94340 www.eifel-direkt.de

Direkt unterhalb der Burg lädt das Heimat- und Handwerksmuseum dazu ein, die Stolberger Geschichte näher kennenzulernen. Außerdem kann man hier selbst gerösteten Kaffee bei einem Stück Kuchen genießen und vielen handwerklichen Geschicklichkeiten beiwohnen. Ein einmaliges Zeugnis der heimischen Industriegeschichte ist der Zinkhütter Hof. Als Museum für Industrie-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Region Aachen wird hier die Entwicklung einer der ältesten Industrieregionen in Mitteleuropa aufgezeigt. Auch die Stolberger Kunstszene hat viel zu bieten, so finden in der Burggalerie fast ganzjährig Ausstellungen statt und auch der kleine aber feine Skulpturengarten am Hammerberg lädt zum Innehalten ein. Daneben gibt es eine Vielzahl von Ateliers und Galerien im gesamten Stadtgebiet. Stolberg-Touristik Tel.: 02402/9990081 www.stolbergtouristik.de

Herzlich willkommen in der Erlebnisregion Nürburgring! Vulkaneifel. Der Nürburgring, das einzigartige Ausflugsziel für Motorsportfans rund um eine der berühmtesten Rennstrecken der Welt, steht für Geschwindigkeit und pure Faszination. Überaus attraktiv eingebettet ist der Ring in die Erlebnisregion Nürburgring, welche mit einer Vielzahl von Highlights aufwartet. Mit einer einzigartigen Kulturlandschaft, geprägt von zahlreichen interessanten Facetten wie dem Vulkanismus und historischen Burgen und Schlössern. Zahlreiche, größtenteils prädikatisierte Wander- und Radwege laden zur Erkundung, bedeutende traditionelle Ereignisse wie die jährlich stattfindenden Burgfestspiele Mayen zu einem Kulturerlebnis der nicht alltäglichen Art ein.

Die Erlebnisregion rund um den Nürburgring fasziniert mit einer atemberaubenden Naturlandschaft und verzaubert die Besucher mit einer feurigen Geologie zum Anfassen. Hier hat jede Jahreszeit ihren Reiz: Blühende Wälder und Wiesen im Frühjahr, leuchtender Ginster "Eifelgold" und Wacholder im Sommer, die Farbenvielfalt der Herbstwälder und die weiße Pracht des Winters auf erloschenen oder vielleicht doch noch brodelnden Vulkankratern. Durch die Vielzahl der Rad- und Wanderwege wie dem Premiumwanderweg „Eifelleiter“ wird das Wandern und Radfahren zu einem Highlight und mit einem e-Bike auch für Hobbyradler eine Genusstour über Berg und Tal. Nicht zu verges-

Seite 21

sen, die kurvenreichen Straßen in der Erlebnisregion – ein Traum für jeden Biker. Die gute Eifelluft bringt Körper und Seele in Schwung – ganz gleich wohin der Weg die Besucher führt, die faszinierenden Städte, die herzliche Gastfreundschaft und vor allem die erholsame Ruhe bezaubern jeden Besucher. Egal ob sportliche Feriengäste, Feinschmecker, Familien- und Erholungssuchende – die Erlebnisregion Nürburgring, bestehend aus den Partnern der Verbandsgemeinden Adenau, Brohltal, Kelberg und Vordereifel sowie der Stadt Mayen bietet einen perfekten Urlaub! Erlebnisregion Nürburgring Tel.: 02691/3050 www.erlebnisregionnuerburgring.de

XDURO FullSeven 6.0

www.eifelstern.com

DIE GUTE-LAUNE-ADRESSE IN DER EIFEL


Historisches & Orte

Frühling/Sommer 2017

Grabungscamps im römischen Vicus

Eine Zeitreise verschenken

Foto: Naturzentrum Eifel Nordeifel. Im August 2017 können Archäologiebegeisterte aktiv an der Ausgrabung auf der „Alten Gasse“ teilnehmen. Unter Anleitung von Fachleuten der Universität München erhalten die Campteilnehmer Einblicke in die archäologische Feldarbeit und üben sich im Bestimmen des römischen Fundmaterials. Die aktuelle Grabungsfläche liegt im Bereich der Streifenhäuser im Vicus an der Römerstraße – hier forschen die Teilnehmer des Grabungscamps gemeinsam mit Archäologen zu den römischen Wohn- und Werkstattbauten. Die Dauer eines Grabungscamps be-

trägt 3 Tage, die Personenzahl ist begrenzt. Um alle Campteilnehmer bestens auf ihren Einsatz vorzubereiten, bietet das Archäologenteam an den festen Einstiegstagen eine ausführliche Einweisung. Es gibt die Möglichkeit, im Jugendgästehaus in Nettersheim zu übernachten; alternativ bieten sich Privatunterkünfte oder die im römischen Stil eingerichtete Taverne an. Tourist-Information im Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.archaeologischerlandschaftspark.de

Neues Eifelbuch „Ländliches Leben in der Eifel“ Eifel. Brauchtumspflege, eine Vielzahl von Festen und die Zeit zum Reden auf der Hofbank gehörten untrennbar zum bäuerlichen Alltag. Erfolgsautor und Eifelkenner Joachim Schröder lädt mit über 160 spektakulären und großenteils unveröffentlichten Aufnahmen aus Privatarchiven und dem Nachlass des Fotokünstlers Fredy Lange ins Eifeldorf ein. Der Leser schaut den Bauern bei der Feldarbeit über die Schulter. Er erlebt hautnah mit, wie gepflügt, geerntet, der Garten bestellt und das Haus eingerichtet wurde. Schröder erinnert an längst vergessene Berufe wie Wagner, Kesselflicker und

Feldhüter. Außerdem setzt er den Frauen, die in Melkkammer, Butterküche, Waschraum, Hausgarten, auf der Bleichwiese, in der Web-, Strick- und Nähkammer, bei der Kindererziehung sowie bei der Pflege alter Menschen unentbehrlich waren, ein besonderes Denkmal. Diese lebendige und reich bebilderte Zeitreise ist ein Muss für alle Bewohner der Eifel und Freunde ländlicher Lebenskultur. Das Buch ist in allen Buchläden und beim Autor erhältlich. Joachim Schröder Tel.: 06556/7311 JSPronsfeld@aol.com

Nordeifel. Ab sofort werden Gutscheine für eine Gästeführung durch Jülich angeboten. Der Beschenkte kann die historische Festungsstadt mit ihrer Zitadelle hautnah erleben, auf den Spuren Herzogs Wilhelm V. wandeln oder das Festungsbauwerk Brückenkopf des Kaisers Napoleon entdecken. Während der Führung wird die Vergangenheit durch Geschichten und Fachinformationen lebendig. Seit 2016 gibt es ein weiteres Angebot, eine Führung zu „Herzog Wilhelm V. und

seiner Zeit“. Die über 2000 Jahre alten Spuren aus der römischen Vergangenheit Jülichs wollen ebenfalls entdeckt werden: „Via Belgica“ ist eine der historischen Fernstraßen der Römer, die in einer neuen Gästeführung über das Leben der Römer in Jülich informiert. Das Team der derzeit 15 Gästeführer ist das ganz Jahr konstant im Einsatz – fast immer lassen sich die Wünsche der Besucher zu Zeit und thematischer Ausrichtung umsetzen. Dabei führen sie die unterschiedlichen

Seite 22

Besuchergruppen - von Kindergartenkindern bis zur Seniorengruppe, von großen Ferienspielgruppen bis zu kleinen Familienund Vereinsausflügen - zu den historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Gutscheine können im Amt für Stadtmarketing und Kultur gekauft werden und kosten – je nach Führungsdauer – ab 40 Euro. Tourist-Information Jülich Tel.: 02461/63419 www.juelich.de/gaestefuehrungen

Willkommen in der Abtei Himmerod Vulkaneifel. Himmerod wurde im 12. Jahrhundert das „Kloster der Heiligen“ genannt - mit 74 Mönchsnamen im Heiligenverzeichnis des Ordens. In aufopferungsvoller Weise wurden die alten Gebäude wieder hergestellt - der Kreuzgang des Orvaler Zisterzienserbruders Gabriel Simon im Stil nachlebender Gotik des 17. Jahrhunderts und in den 1950er Jahren die imposanteste Barockhallenkirche des Rheinlands. Die weitläufigen Gebäude Himmerods dienten der Aufnahme von ca. 80 Mönchen in den

30er Jahren, im Krieg als Lazarett Hunderten von Verwundeten und Flüchtlingen, heute vielen Gästen zu Tagen der Besinnung, Erneuerung und Teilnahme am Leben des Konvents. Besonders sehenswert ist neben der Klosterkirche die „Alte Mühle“. Die Spuren der großen Vergangenheit, die gut erhaltene Bausubstanz und der mystisch-symbolische Sinn der hydraulischen Kraft der Wasserläufe brachten den Gedanken einer neuen Nutzung der Alten Mühle auf. Dem vertieften Bedürfnis nach Information

und Kommunikation Rechnung tragend wurde beschlossen, die „Alte Mühle“ zu einer internationalen Begegnungsstätte zu machen. Sie bietet einerseits den Besuchern der Abtei die Gelegenheit zur Begegnung und Information, andererseits wird dort mit Veranstaltungen unterschiedlichster Art der Geist der Zisterzienser und künstlerischer Austausch vertieft. GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

850 Jahre Romanisches Haus in Bad Münstereifel Nordeifel. Der Star ist die Mannschaft, sagt eine populäre Fußballweisheit. Übertragen auf das Hürten-Museum in Bad Münstereifel müsste es heißen: Der Star ist das Haus. Und das hat es in der Tat in sich. Dabei erfuhr es nicht immer die Wertschätzung, die es heute genießt. 1941 hatte die Stadt Münstereifel es erworben. Damals herrschte Krieg, und Wohnraum war knapp. Das Haus wurde „überbelegt“ und nach Kriegsende bewohnten es „sozial schwache“ Mieter. „Abriss!“ lautete demnach 1959 der Vorschlag, gegen den sich der damalige Landeskonservator Paul Schotes mit allen ihm zu Gebote

stehenden Mittel wehrte – und sich letztlich durchsetzte. 1960 begann man mit der Restaurierung und Erforschung des Gebäudes. Mittels der Dendrochronologie untersuchte man die Jahresringe der im Haus verbauten Balken, und diese Methode förderte ein sensationelles Ergebnis zu Tage: Das Holz, aus dem die Balken für das Haus gebeilt worden waren, wurde im Frühjahr 1167 gefällt! Erbaut hat man es als Wohnhaus für einen der Geistlichen am Stift St. Chrysanthus und Daria. Der Grundriss hat in der östlichen Hälfte für Keller, Erd- und 1. Obergeschoss jeweils drei kleinere Räume, während

Urlaub

in der westlichen Hälfte jeweils ein einziger Raum zu finden ist. Der im 1. Obergeschoss wird als Festsaal angesprochen, was darauf hindeutet, dass das Haus von einem Würdenträger des Stiftes bewohnt wurde. Mit dem Romanischen Haus besitzt Bad Münstereifel ein Kleinod, dessen 850. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird. Den Auftakt macht eine Veranstaltung am 21. Mai und danach geht es mit einem bunten Reigen munter weiter. Tourist-Information Bad Münstereifel Tel.: 02253/542244 www.huertenmuseum.de

auf dem Bauernhof... Landurlaub in der Eifel! „Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen sieht.“ Marcel Proust

Weitere Informationen und Katalog: Verein ‚Urlaub auf dem Bauernhof – Landurlaub in der Eifel‘ e. V. Geschäftsstelle: Ferienhof Weires, Dorfstraße 5, D-54673 Nasingen Telefon/Fax: 06564-2490 – eifelbauernhoefe@gmx.de

www.eifelhoefe.de


Eifelturm In der Vulkaneifeltherme türmen sich Vitalität und Wohlbefinden. Denn sie bietet viel Platz fürs Ich. Zum Abtauchen und Auftanken im heilenden Thermalwasser von Deutschlands einzigerGlaubersalztherme. Zum Wegschmelzen in einer der fünf Erlebnissaunen. Und für Wellness-Behandlungen, die keine Wünsche offen lassen. Täglich von 9 bis 22 Uhr. In der Clara-Viebig-Straße 3-7 in Bad Bertrich, Telefon 02674-913070, www.vulkaneifeltherme.de

vulkaneifel therme Die Vitalquelle in Bad Bertrich

Jetzt entdecken! ring°werk ring°kartbahn Backstage-Tour

t i e z t s e b Familien lissen. Lasst euch hinter echte Rennsportku ck Bli n ige art zig ein em n ein ortgeschichte lasst euch begeistern. Vo . Von lebendiger Motorsp d un ren ein isie ktr lie mi ele Fa ch eu ine De sst Pack enen Ideallinie. La r Rennaction auf eurer eig sflug. mitreißen. Von packende unvergesslichen Tagesau en ein t eb Erl n. se fas An zum rn klingt. mit Rennfahrer-Legenden derlärm nach acht Zylinde Kin Wo . ke ec Str r de an t n. Oder übernachtet direk aus Familien Teams werde wo d Un n. rde we en eld Wo aus Vätern Formelh e/erleben n: www.nuerburgring.d Jetzt Familientag plane nuerburgring.de

follow us on:


Kultur

Frühling/Sommer 2017

Kultur

Viandener Papiertage

Altstadtfest Trier Südeifel. Jedes Jahr setzt das Altstadtfest an drei Tagen rund 100.000 Menschen auf der Achse zwischen Porta und Viehmarkt in Bewegung. Mit hunderten Musikern auf fünf Haupt- und zahlreichen kleineren Bühnen, mit abwechslungsreicher Livemusik von Jazz und Bigbands über Swing und Schlager bis Rock und Pop, mit über 100 Genussständen entlang der Festmeile ist das Altstadtfest im Open Air-Kalender ein Event der Superlative und der Höhepunkt des Sommers. Keine andere Veranstaltung in unserer Region zeigt so viele verschiedene Musikhighlights in so kurzer Zeit und übt eine derartige Anziehungskraft aus. 2017 findet das Altstadtfest vom 23. bis 25. Juni statt, der Eintritt ist frei. Tourist-Information Trier Tel.: 0651/978080 www.altstadtfest-trier.de 28. MAI BIS 26. AUGUST

2017 Familienstück nach Astrid Lindgren

Klassiker von Friedrich von Schiller

Musical von Alan Menken und Howard Ashman mit LIVE-BAND Stück für Jugendliche und Erwachsene nach dem Bestseller von Wolfgang Herrndorf in der Bühnenfassung von Robert Koall

E

TRA

Tragikomödie nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder Gastspiele, Late Night und vieles mehr ...

Termine, Infos und Kartenvorverkauf: Bell Regional, Touristikcenter tickets@touristikcenter-mayen.de www.burgfestspiele-mayen.de Ticket-Hotline: 02651-494942

Seite 24

Foto: ttm/Photogroove

wieder im Schloss anzutreffen sein und interessierte Besucher mit Federkiel und Druckpresse in die Welt der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Buchherstellung und -gestaltung entführen. Unterstützt werden sie dabei von Bernhard Gabert und seiner Frau Marian, die Buchbinderei, Beschlagherstellung und das Vergolden vorführen. Ebenfalls vor Ort ist Barbara Kellnhofer, deren Passion die Herstellung von feinsten Marmorpapieren ist, einer Technik, die ihren Ausgang ursprünglich im Orient nahm und Ausgangs des Mittelalters in der europäischen Buchgestaltung Einzug hielt. Wer neugierig ist, wie in Mittelalter und Renaissance Bücher hergestellt und gestaltet wurden, der ist herzlich eingeladen, den fünf Künstlern bei der Vorführung ihrer jeweiligen Techniken über die Schulter zu schauen. Veiner Papeierdeeg Tel.: 00352/8341081 www.castle-vianden.lu

Jazz-Highlights 2017

Museum Zinkhütter Hof Nordeifel. Als Museum für Industrie-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Region Aachen zeigt der Zinkhütter Hof die Entwicklung einer der ältesten Industrieregionen in Mitteleuropa. Die ständige Sammlung widmet sich den Themen "Stolberger Gold", "Zink, ein Allerweltsmaterial" und "Aachener Nadel". Daneben werden in wechselnden Ausstellungen immer wieder andere Themen lebendig. Wie heißt das Loch in der Nadel? Und was macht eigentlich der Dampf in der Dampfmaschine? Im Zinkhütter Hof gehen Kinder und Jugendliche gerne auf Spurensuche. Führungen und Workshops machen Geschichte auf spiele-

Südeifel. Seit 15 Jahren wird alljährlich im September in dem an der deutsch/luxemburgischen Grenze gelegenen Städtchen Vianden ein Bücherfest veranstaltet. Aus den Anfängen heraus entwickelte sich eine über die Grenzen hinaus beliebte Veranstaltung, die viele interessierte Besucher, Touristen und „professionelle Bücherwürmer“ anlockt. Um wetterunabhängig zu sein, wurde das Bücherfest vor drei Jahren zum ersten Mal von den Plätzen und Wegen der Innenstadt auf das Viandener Schloss verlegt. Am 9. und 10.09. wird die Veranstaltung nun um viele interessante, künstlerische und handwerkliche Beiträge und Attraktionen rund um Papier und Buch erweitert. Daher auch die Umbenennung in Veiner Papeierdeeg – Viandener Papiertage. Aber auch auf „alte Bekannte“ müssen die Besucher nicht verzichten. So werden der „Buchmaler“ Norman Hothum und seine Frau Michelle – eine Malerin und „Kupferstecherin“ – in diesem Jahr auch

risch-kreative Weise erfahrbar. Die Besucher können einen Tag wie in der Steinzeit leben, eine Dampfmaschine in Gang setzen oder Münzen herstellen. Die Projekttage sind eine gute Möglichkeit, Geschichte live zu erleben. Auch Geburtstage sind im Museum möglich. Zwischen der Dampfmaschine und den Zinkwannen wird der Kindergeburtstag ein einmaliges Erlebnis. Das "Geburtstagspaket" umfasst eine kurze Führung durch das Museum, ein lustiges Spiel und die Herstellung einer Nadel oder Münze. Zinkhütter Hof Tel.: 02402/903130 www.zinkhuetterhof.de

Südeifel. Gemeinsam mit ihren Partnern bietet die Jazz-Initiative Eifel auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Jazzveranstaltungen an. Geboten wird Live-Jazz verschiedener Stilrichtungen von erstklassigen Jazzmusikern aus dem In- und Ausland. Im Festsaal des Hauses Beda in Bitburg treten zwei herausragende internationale Bands auf: im März gibt es Tang-Jazz, während im November die niederländische Jazz Connection Swing, Jump and Jive spielt. Der Bitburger Jazzclub in der Brodenheckstraße 15 findet an jedem ersten Donnerstag des Monats statt. Live-Jazz mit kleinen Formationen ist das Konzept. Der Jazzclub ist ein Forum, auf dem

sich vor allem Nachwuchsjazzer vorstellen können. Das musikalische Jazz-Spektrum ist groß, die Jazzbands immer erste Klasse. Und dann gibt es noch das Sommer Highlight: Summer-Jazz im Bedagarten. Von Mitte Juli bis Ende August wird an jedem Mittwochabend passend zur Sommer- und Urlaubszeit fröhliche Jazzmusik gespielt von Dixieland bis Swing. An jedem Mittwoch spielt eine andere Band, so dass für spannende Abwechslung gesorgt ist. Weitere Jazz-Veranstaltungen gibt es in Prüm und in anderen Orten der Region. Jazz-Initiative Eifel Tel.: 06523/933690 www.jazzei.de


Kultur

Frühling/Sommer 2017

Seite 25

Frischer Wind für die Burgfestspiele 2017 Osteifel. Pünktlich zum 30. Geburtstag der Mayener Burgfestspiele bietet die Saison 2017 ein Feuerwerk an neuer Inspiration, großartigen Stücken und einigen Extras. Für die Kinder steht „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren auf dem Programm, eines der meistgeliebten Kinderund Jugendstücke. Und welche Kulisse könnte besser zu dem mutigen Mädchen passen als die Genovevaburg, die reichlich Raum für spannende Abenteuer bietet. Am 28.05. wirbelt Ronja das erste Mal über die Bühne und lädt auch gleich alle Familien zu einem fröhlichen Räuberfest rund um die Burg ein. Die Erwachsenen dürfen sich auf ein spannendes und höchst abwechslungsreiches

Programm freuen: der SchillerKlassiker „Kabale und Liebe“ erzählt die Geschichte der unmöglichen Liebe zwischen Luise und Ferdinand und darf durchaus als deutsche Variante von „Romeo und Julia“ verstanden werden. Für die Musical-Begeisterten rockt „Der kleine Horrorladen“ mit einer Live-Band über die Bühne. Eine gefräßige Pflanze, zarte Liebe und Triebe, Blut und Tränen machen diesen BroadwayHit im wahrsten Sinne zu einem „Mordsspaß“! Die Liebhaber der Kleinen Bühne im Hof des Alten Arresthauses kommen gleich mit zwei Produktionen auf ihre Kosten: „Tschick“, ein Jugendstück nach dem Beststeller von Wolfgang Herrndorf, ein Bühnen-

Road-Movie, das mit Sicherheit auch Erwachsenen Spaß macht. Und Elke Heidenreichs bittersüßes Stück „Alte Liebe“, welches ebenso komisch wie anrührend von einer in die Jahre gekommenen Ehe erzählt. Ebenfalls Premiere feiert „Festspiel-Extra“, das den Zuschauern einige besondere Highlights zusätzlich zum Spielplan bieten wird. Gastspiele, Comedy-Night, „MY-LateNight” Nacht-Programme und eine große Benefiz-Gala werden in der kommenden Saison das Mayener Festspielfieber deutlich erhöhen. Tourist-Information Mayen Tel.: 02651/903004 www.burgfestspiele-mayen.de

Pop Art Ausstellung Traben-Trarbach Südeifel. Nach der großen Resonanz vergangener Ausstellungen werden vom 06.04. - 18.06.2017 im Alten Bahnhof Traben rund 100 Grafiken und Unikate von Künstlern der Pop Art Szene zu sehen sein – darunter Werke von James Francis Gill, Roy Lichtenstein, Robert Rauschenberg, Jim Dine, Andy Warhol, Alex Katz, Mel Ramos und vielen mehr. Zwischen Konsum und Vergänglichkeit: Coca Cola-Flaschen, Campbells-Suppendosen, Pin-Up-Girls und Comic-Helden, die Großstadt und ihre Stars, knallige Farben und Neonlicht – das alles und noch viel mehr bestimmt die Bildwelt der Pop Art. Geboren aus einer Subkultur etablierte sich in den

frühen 60er Jahren die neue Kunstrichtung in Amerika und England mit Themen, die jeder unmittelbar verstehen konnte. Die Künstler schöpften die Motive ihrer Werke aus dem Alltag: aus der Reklame, Plakaten, Comics und der Presse und setzten sie im Stil der Werbegrafik auf großen Formaten um. Ein besonderes Highlight der Ausstellung wird der Besuch von James Francis Gill zur Eröffnung am 06. April 2017 sein. Als einer der Pioniere der amerikanischen Pop Art erlebte er in den 60ern einen rasanten Aufschwung in der Kunstwelt. Seine Bilder sind meist von knalliger Farbigkeit und plakativ und beschäftigen sich mit dem Massenkonsum und der Starkul-

tur. Ein immer wiederkehrendes Motiv in Gills Werken ist das Porträt der Marilyn Monroe – die tragisch geendete Schauspielerin, die Ikone der modernen Welt, das Idol der Massen. In der Ausstellung werden mit rund 100 Exponaten die verschiedenen Facetten der Pop Art beleuchtet. Da sich die knallige und plakative Bildwelt der Pop Art aus dem Alltag bedient, spricht sie jeden an. Die Ausstellung bietet daher für jeden etwas und ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gleichermaßen geeignet. Tourist-Information Traben-Trarbach Tel.: 06541/83980 www.traben-trarbach.de

Herzlich willkommen in der Erlebnisregion Nürburgring Schnupperangebot: 1 x Übernachtung mit Frühstück inkl. Museumsbesuch und Fahrt mit dem Vulkan-Express ab 55,00 Euro pro Person Telefon +49 26 91/30 51 22 · info@erlebnisregionnuerburgring.de g g g www.facebook.com/ErlebnisregionERN

Die größte Mausefalle der Welt steht in der Eifel Vulkaneifel. „Mit Speck fängt man Mäuse“ – so lautet ein bekanntes Sprichwort. Speck allein reicht jedoch nicht aus – man braucht auch noch eine Vorrichtung, die beim Fangen der Maus behilflich ist. Auf die Herstellung von „Lebendfallen“ aus Metalldraht hatte man sich im 19. Jahrhundert im Eifeldörfchen Neroth spezialisiert. In Heimarbeit wurden Mausefallen und andere Drahtwarenprodukte wie

Kuchengitter, Brotkörbe u.v.m. gefertigt. Fahrende Händler aus dem Ort sorgten im Winterhalbjahr für den Verkauf der "Nerother Drahtwaren", sie wanderten durch ganz Deutschland, um mit dem Verkauf das karge landwirtschaftliche Einkommen aufzubessern. Der letzte Nerother Betrieb schloss 1979 seine Pforten, die im Original erhaltene Werkstatt bildet heute den Kern des erstaunlichen „Mausefallenmuseums“.

Der Besuch des Mausefallenmuseums, das in der denkmalgeschützten Schule aus dem Jahr 1842 untergebracht ist und zu den absoluten Besonderheiten in der Eifel zählt, gehört zweifelsohne zu einem Geheimtipp während eines Urlaubs im Hillesheimer- und Gerolsteiner Land. Mausefallenmuseum Neroth Tel.: 06591/5822 www.mausefallendorf.de

Krimifestival „Tatort Eifel“ Vulkaneifel. Alle zwei Jahre folgen Krimifans und Vertreter der Filmbranche aus ganz Deutschland der heißen Spur zum „Tatort Eifel“. Bei dem renommierten Krimifestival verwandelt sich dieVulkaneifel zehn Tage lang in Bühne, Treffpunkt und Ideenbörse zugleich. „Tatort Eifel“ präsentiert eine spannende Mischung aus Lesungen, Konzerten, großen Filmpremieren und Events vom Krimidiner bis zu Comedy. Mit dabei sind stets prominente Krimi-Schauspieler und -Autoren. So kamen in den vergangenen Jahren Persönlichkeiten wie Götz George, Senta Berger, Dietmar Bär, Uwe Och-

senknecht, Jan Josef Liefers, Tom Beck, Ingrid Noll oder Frank Schätzing an den „Tatort Eifel“ und präsentierten sich dem krimibegeisterten Publikum. Bei „Tatort Eifel – Filmbranche“ nehmen Drehbuchautoren, Senderverantwortliche, Produzenten und Filmschaffende fünf Tage lang die Trends der Branche unter die Lupe, tauschen sich aus und entwickeln neue Stoffe. Darüber hinaus fördern unterschiedliche Wettbewerbe neue Talente, etwa die Stoffbörse, die mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren ausgerichtet wird, der in Kooperation mit dem SWR ausgeschriebene

Kurzfilmwettbewerb, der Deutsche Kurzkrimi-Preis oder der Junior Award. Zum krönenden Abschluss des Festivals, der großen Abendgala mit Musik und Preisverleihungen, kommen viele prominente Gäste an den „Tatort Eifel“ nach Daun. Der rote Teppich wird dann auch für den Gewinner des Filmpreises ROLAND ausgerollt, der herausragende Persönlichkeiten oder Produktionen auszeichnet, die die Krimi-Filmlandschaft in besonderer Weise geprägt haben. Tatort Eifel Tel.: 06592/933245 www.tatort-eifel.de

Tourist Information Bollendorf Im Abteihof – Neuerburger Str. 6 54669 Bollendorf Tel. 0 65 25/9 33 93-30 E-Mail: i-bollendorf@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de


Kultur

Frühling/Sommer 2017

Krimihauptstadt Hillesheim Vulkaneifel. Alles begann mit einem Krimi: 1989 schrieb Jacques Berndorf den „EifelBlues“ und es folgte eine einmalige Entwicklung basierend auf den deutschlandweit meistgelesenen Regionalkrimis aus der Vulkaneifel. Nachdem die Besucher mit den Kriminalromanen als Reiseführer durch das Hillesheimer Land wanderten, wurde der Eifelkrimi-Wanderweg eingerichtet, der die Gäste nun gezielt zu den Schauplätzen der Krimis führt. Dies kann man ebenso bei den geführten Touren erleben, die regelmäßig stattfinden und auch für Gruppen gebucht werden können. Neben der Tour „Krimihauptstadt Hillesheim“ gibt es die „Kerpener Mordsidylle“, „Berndorfs Krimiwelt“ und „Verbrechen im Grünen“. Einen festen Platz hat auch der speziell ausgestattete Krimibus, der das ganze Jahr über mit Halbtagstou-

Prümer Sommer

ren unterwegs ist. Seit 2007 hat in Hillesheim das Kriminalhaus geöffnet mit dem Krimicafé Sherlock, dem Krimikabinett, verschiedenen Ausstellungen und dem Deutschen Krimiarchiv, bestehend aus 30.000 deutschsprachigen Krimis. Diese Einrichtung alleine ist schon einen Besuch wert. Schließlich gibt es in Hillesheim das Krimihotel mit 20 Themenzimmern von James Bond über Miss Marple bis zu Derrick. Im Clubraum nimmt man stilecht den 5 o’clock tea ein und im Krimisalon gibt es Veranstaltungen, Menueabende uvm. Ganz neu im Krimihotel: Der escape room. Mit bis zu 6 Personen wird man in einem mysteriösen Raum eingeschlossen, die Tür schließt sich und die Uhr beginnt zu ticken…

Südeifel. Der Prümer Sommer startet am 25.07. mit Markt, Musik und netten Menschen in der Prümer Innenstadt. Anschließend geht es bis zum 17.08. locker, leicht und bunt Donnerstag für Donnerstag durch den Sommer. Live-Musik und eine Menge Unterhaltung haben die Donnerstagabende auf dem Prümer Sommer Platz zu etwas Besonderem gemacht. Tolle Bands, die Musik in vielfarbigen Stilrichtungen darbieten, garantieren auch in diesem Jahr wieder individuelle und ansprechende Unterhaltung bei freiem Eintritt. Das Prümer Land feiert diese Festreihe wie es in der Eifel typisch ist: Fröhlich, gastfreundlich, offen und mit viel Herz für Musik und Unterhaltung.

Tourist-Information Hillesheim Tel.: 06593/809200 www.krimiland-eifel.de

Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.pruemer-sommer.de

Skulpturenpark Kruft in Niederprüm Südeifel. Wo einst von Urgroßvater und Großvater Ochsen und Pferde beschlagen wurden, werden heute Skulpturen aus Stahl, Bronze und Kupfer geschmiedet. Hubert Kruft erlernte von seinem Vater das Schmiedehandwerk und somit war der Grundstein gelegt, Metallbildhauer zu werden. Lukas Kruft wurde von seinem Vater zum Metallbildhauer ausgebildet. Die Schmiedetradition wird in fünfter Generation in der Familie fortgesetzt. Seit Neuestem dürfen die Besucher einen Blick in die alte Dorfschmiede werfen. Auf einem Freigelände

von ca. 20.000 qm erwartet den Besucher eine phantasievoll gestaltete Landschaft, die zum Verweilen einlädt. In dem großzügig angelegten Park mit seinen zahlreichen Teichen entdeckt man bei einem Spaziergang neben lebensgroßen Fischreihern überdimensional große Insekten wie Bienen, Libellen, Schmetterlinge und Spinnen. Hubert Kruft hat seine Kunstwerke zwar an der heimischen Tierwelt angelehnt, aber keineswegs rein naturalistisch gearbeitet, denn die charakteristischen Merkmale einer jeden Spezies werden leicht übertrieben,

in reduzierter Form, dargestellt. Die Arbeiten sind überwiegend in Kupfer von Hand getrieben oder in Stahl gefertigt und können im Geschäft käuflich erworben werden. Hinzu kommen eine Vielzahl verschiedenster Kupferbrunnen, sowie ausgewählte Bronzeskulpturen. Ebenso begegnen den Besuchern darstellende Kunst aus alten Ackergeräten - ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich des Metallbildhauers. Skulpturenpark Kruft Tel.: 06551/981638 www.skulpturenpark-kruft.de

Das Kul-Tour-Programm für 2017 Osteifel. Seit nunmehr 25 Jahren bietet Kul-Tour Mendig seinem Publikum ein hochwertiges und abwechslungsreiches Programm. Im vergangenen Vierteljahrhundert haben bereits viele bekannte Comedians und Kabarettisten auf der Bühne überzeugt und genauso soll es weitergehen. Das Kul-Tour-Programm 2017 steht unter dem Motto „6 Kandidaten, immer die richtige Wahl!“. Größen der Szene wie Ingo Appelt oder Mirja Boes geben sich die Ehre. Der Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich hält den Besuchern am 18.03. den Spiegel vor und beleuchtet das Phänomen

Stress – illustriert von haarsträubenden Beispielen aus seinem eigenen Kosmos. Für zwei Stunden sind die Lachmuskeln schwer im Stress! Konrad Beikircher ist zwar 70, aber frischer denn je. Am 28.04. ist er mit seinem Programm „Bin völlig meiner Meinung“ zu Gast in Mendig. Was passiert denn, wenn so einer auf die Sonnenbank geht oder sich die Raubtierfütterung beim Mäckes anschaut? Oder wenn er gar in Holland einen Coffee Shop aufsucht, weil er einem Freund was mitbringen will, sowas aber noch nie gemacht hat? Florian Schröder fordert die Besucher am 05.05.

auf: „Entscheidet euch!“ Jeden Tag treffen wir 100.000 Entscheidungen. Wir leben in der Epoche der Selbstoptimierung. „Nur wer alle Optionen kennt, kann optimale Entscheidungen treffen“ ist das Mantra unserer Zeit. „Das ist ein Trugschluss“, weiß Schroeder. Virtuos bewegt er sich zwischen Kabarett und Comedy, zwischen Politik und Philosophie. Alle Veranstaltungen finden jeweils ab 20 Uhr in der Laacher See Halle in Mendig statt. Kulturnetz VG Mendig Tel.: 02652/980018 www.mendig.de

Barockkonzert in der Wallfahrtskapelle St. Jost Osteifel. Die Barockkonzerte in der Wallfahrtskapelle St. Jost am Pfingstmontag – in diesem Jahr am 05. Juni – sind ein ganz besonderes Erlebnis. Um 16 Uhr bringt das Ensemble St. Jost unter der Leitung von Prof. Johannes Geffert barocke Musik bekannter Komponisten zu Gehör. Für Freunde klassischer Musik ein ganz besonderer Genuss mit einer unvergleichlichen Atmosphäre in der fast 600 Jahre alten Wall-

fahrtskapelle. Der spätgotische Bau mit barockem Tuff-Altar liegt im romantischen Nitzbachtal und ist dem Heiligen Jodokus geweiht. Um die enge und kurvige Zufahrtsstraße zu vermeiden, ist die Kapelle fußläufig über den Jodokusweg, einen rund 12 km langen Rundwanderweg, zu erreichen. Unweit der Kapelle wurde vor wenigen Jahren das Besucherbergwerk „Grube Bendisberg“ in einer ehemaligen Erzabbaugrube

Seite 26

eröffnet. Direkt daneben befindet sich als Einkehrmöglichkeit die „Bergmannshütte Bendisberg“. Eine Besichtigung und Führung durch das Besucherbergwerk ist eine ideale Ergänzung zu einem Besuch in der Wallfahrtskapelle St. Jost. Touristik-Büro Vordereifel Tel.: 02651/800995 www.langenfeld-vordereifel.de www.tourismus.vordereifel.de

Feriendorf Pulvermaar Camping · Zeltwiese Bungalows · Wohnmobilhafen Bei 54558 Gillenfeld · Tel. 06573 287 oder 996500 info@feriendorf-pulvermaar.de · www.feriendorf-pulvermaar.de


Ardenner Cultur Boulevard

Frühling/Sommer 2017

Seite 27

Ardenner Cultur Boulevard: Die Kunst zu staunen

Vielseitige Unterhaltung bei jedem Wetter – Direkt an der deutsch-belgischen Grenze Nordeifel. Der kleine Grenzort Losheim an der deutsch-belgischen Grenze ist seit vielen Jahren schon ein Magnet für Touristen, Sammler, Modellbahner und Kunstliebhaber. Denn hier gibt es Bündel an verschiedenen Attraktionen, die sich für einen Ausflug mehr als nur lohnen. Drei Ausstellungen sind dabei die Kernattraktion: Die “ArsKrippana“, Krippenkunst aus allen Herren Länder, die „ArsFigura“, bewegende Welten der Nostalgie, die „ArsTecnica“, eine der größten digitalen Modelleisenbahnen Europas. ArsKrippana: www.ArsKrippana.net Eine Entdeckungsreise durch Zeiten und Kulturen.

Die „ArsKrippana“ ist eine ganzjährige Krippenausstellung auf über 2.500 m2 Ausstellungsfläche. Sie ist das Schaufenster der Krippenkunst dieser Welt. Gezeigt werden Kirchenkrippen

gesteuerte Modelleisenbahnanlage mit einer bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten und vielseitigen Landschaft ist das Herzstück der Ausstellung. Über 100 Züge rauschen auf rund 2.000 m verlegter Gleise. Dazu gehören modernste ICE-Züge genauso wie die gute alte Dampflok. Die Ausstellung ist ein Erlebnis für Jung und Alt. „Spielen – Lernen – Erfinden“ ist das Motto der sich ständig wechselnden Sonderausstellung. Ob Dioramen oder Plastikmodellbau, immer wieder gibt es etwas Neues. Insgesamt bietet die ArsArsFigura: Tecnica über 2.000 m² Ausstelwww.ArsFigura.net lungsfläche. An die Ausstellung Eine Entdeckungsreise durch ist ein großer Shop angeschlosKaiserzeit und Kunstgenuss. Erleben Sie eine detailreiche Welt sen. Mit Anschluss an die Modes 19. Jahrhunderts. In einem Viertel mit originalgetreuen Wohnstuben und Kaufmannsladen, historischen, künstlerischen und mechanischen Figurensammlungen. aus ganz Europa, mechanische Krippen, bedeutende spanische und italienische Landschaftskrippen, sowie eine Außenkrippe mit lebenden Tieren.

ArsTecnica: www.ArsTecnica.net Das Modellbahncenter Eine Entdeckungsreise durch die große kleine Welt der kleinen großen Träume. Hier schlägt das Herz eines jeden Eisenbahnfans höher! Eine 200 m² große, vollständig digital

dellbauträume für Ihr Zuhause. Im Fachgeschäft findet sich alles, was Tüftler- und Sammlerherzen höher schlagen lässt. ArsMineralis: www.ArsMineralis.net Steinwelten

höher schlagen lässt. Moderne belgische/deutsche Einkaufskultur im Herzen der Eifel. Zum Beispiel die günstigen Spritpreise im OLD SMUGGLER oder der günstige Kaffee im AD DELHAIZE – Einkaufen fast wie im Schlaraffenland. Öffnungszeiten: ArsKRIPPANA, ArsFIGURA und ArsMINERALIS Täglich von 10 bis 18 Uhr, montags ist Ruhetag. Tel.: 0 65 57/92 06 30

Mineralien und seltene Edelsteine faszinieren seit Jahrhunderten den Menschen. Seit einigen Jahrzehnten findet dieses alte Wissen immer mehr Begeisterung in der alternativen Naturheilkunde. ArsMineralis ist ein Fachgeschäft, welches sich durch Auswahl, Qualität und günstige Preise auszeichnet. Entdecken Sie diese faszinierende Welt direkt an der deutsch-belgischen Grenze im Ardenner Cultur Boulevard in 53940 Losheim/Eifel. Darüber hinaus hat der Ardenner Cultur Boulevard noch mehr zu bieten: Ardenner Center Einkaufskultur ohne Grenzen. Hier bekommen Sie alles, was Genießerherzen

ArsTECNICA Di.–Fr.: von 12 bis 18 Uhr. Sa. und So. von 10 bis 18 Uhr, montags Ruhetag. Tel.: 0 65 57/92 06 40 AD DELHAIZE – belgischer Supermarkt: täglich von 8.30 bis 18.30, auch sonntags Tel.: 00 32 80/54 84 33 Der Ardenner Cultur Boulevard liegt direkt an der deutschbelgischen Grenze in Hergersberg Losheim. Ardenner Cultur Prümerstraße 55 53940 Losheim/Eifel www.ardenner-cultur-boulevard.net


Erlebnis mit Entdecken Sie

Gerolsteiner! Unsere Besucherführungen (nur für Gruppen) finden ganzjährig montags bis freitags um 9, 11 und 13 Uhr mit vorheriger Anmeldung statt. Für Spontanbesucher (Einzelpersonen und Familien) gibt es wochentags jeweils um 15 Uhr eine freie Führung. Kommen Sie einfach vorbei.

So gut kann Wasser sein. Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG, Vulkanring, 54567 Gerolstein • Telefon: +49 (0) 6591 14238 E-Mail: besucherzentrum@gerolsteiner.com • www.gerolsteiner.de


präsentiert:

N iederl ä ndisch veer/zomer 2017

Foto: GesundLand Vulkaneifel

Wandelplezier rondom Bad Bertrich Er valt heel wat te ontdekken op de afwisselende routes rondom kuuroord Bad Bertrich in GezondLand Vulkaaneifel. Vijf bewegwijzerde rondwandelingen tonen de unieke verscheidenheid rondom Bad Bertrich. De belevenisroutes „Kurschattensteig“, „Auf den Spuren der Moselbande“, „Ritter, Räuber, Römer“, de nieuw uitgezette „Geo-Route“ en ook het wandelpad naar de elfengrot zijn klaar om ontdekt te worden. De belevenisroutes hebben een lengte van 6,3 tot 11,8 kilometer, terwijl het wandelpad met 2,4 kilometer echt kort is, maar er is zeker niet minder te zien. Alle routes gaan over de mooiste paden en langs de hoogtepunten in de omgeving van het kuuroord. Wie langere etappes wil afleggen, heeft de keuze tussen het VulkaneifelPfad, de Maare- und ThermenPfad, de Eifel-Camino of de Mosel-Our-Weg.

Culinaire fietstocht Foto: Christoph Gerhartz

Schieferregion Kaulenbachtal

De rondwandeling Schieferregion Kaulenbachtal nodigt uit tot een ontdekkingsreis naar de tijd van de leisteenmijnen. Vroeger behoorde het dal tot de bekendste leisteen-ontginningsgebieden in het leisteengebergte ten westen van de Rijn. Daarna ontwikkelde het zich tot een rustgebied voor zeldzame dier- en plantensoorten. Het 14,2 km lange wandelpad heeft startpunten in drie schilderachtige plaatsjes in de Eifel. Tijdens de route staan de wandelaars talrijke oude leisteengroeves te wachten. U wandelt tussen voormalige grotten en mijnwerkershuisjes en langs een stuk van de voormalige Grubenbahn.

Het toeristenbureau Nordeifel Tourismus GmbH biedt een nieuw arrangement aan, waarbij de recreatieve fietser aan zijn trekken komt. Tijdens een dagtocht leert u de ErftRadweg kennen, maar ook drie bijzondere gastheren. De ca. 30 kilometer lange route is zeer geschikt voor recreatieve fietsers en voor gezinnen met kinderen die gewend zijn om te fietsen. De bewegwijzerde Erft-Radweg voert u door het schilderachtige landschap van de Eifel van Nettersheim via Bad Münstereifel in de richting van Euskirchen. De Romeinse kalkbranderij in Iversheim herinnert aan vroeger tijden en nodigt uit tot een korte tussenstop. De culinaire fietstocht kan vijf werkdagen van tevoren worden geboekt voor 32,50 €. Gasten kunnen de culinaire fietstocht ook boeken in combinatie met een overnachting.

Fietstocht in de Eifel, Foto: Nordeifel Tourismus GmbH

Foto: Eifel Tourismus GmbH

Foto: Gemeinde Waxweiler

Foto: TI Bitburger Land

Grenzenlos Kyllradweg

Springprocessie

Natuurpark wandeldag

Op 13-08 vindt het jaarlijkse fietsevenement plaats op de voormalige spoorbaan tussen Jünkerath en Büllingen. Op zes plaatsen wordt een gevarieerd informatief programma aangeboden waaraan kan worden deelgenomen.

Op eerste pinksterdag start jaarlijks de pelgrimstocht PrümWaxweiler naar de Echternacher Springprozession die traditioneel geleid wordt door de parochie en de springgroepen uit Waxweiler.

Op 21 mei wordt in Daleiden een wandelmarathon van 42 km georganiseerd en ook begeleide themawandelingen, familie-belevenistochten met de boswachter en historische wandelingen.


Panorama

Historische mosterdmolen in Monschau Nordeifel. Een van de paradepaardjes van Monschau is de lekkere mosterd van mosterdmolenaar Guido Breuer en zijn dochter Ruth. Op dit moment zijn er 22 soorten, de nieuwste soorten zijn biermosterd, met een vleugje mout en de superscherpe mosterd met Tabasco. U vindt echter niet alleen mosterd in het kleine mosterd- en delicatessenwinkeltje, maar ook aparte lekkernijen die met mosterd zijn verfijnd. In het afgelopen jaar zijn daar nog verschillende soorten zeezout met mosterd bijgekomen. Hetzij mosterdchutney, guitige mosterdvruchtjes of mosterdbonbons, koffie-room-mosterdlikeur of een sterke drank met mosterd (Senfgeister) - met mosterd kan men gewoon alles omtoveren. Hoogtepunten van de afgelopen jaren zijn daarnaast een Monschauer mosterdmojo met Moutarde de Montjoie Chili en een fijne mosterdaioli, een knoflookroom met Moutarde de Montjoie Limone.

Foto: Senfmühle Monschau Daarnaast zijn de mooie ontbijtplankjes met motieven uit de mosterdmolen, o.a. ook met recepten voor het maken van mosterd, een handig cadeau in alle opzichten. Voor kinderen is er iets bijzonders: de mosterdmuis Emil voert op verzoek speciale kindervoorstellingen op. In restaurant Schnabuleum worden alle gerechten verfijnd met mosterd. Bovendien wordt er van alles georganiseerd, zoals lezingen, muziekavonden of wijnproeverijen. Elk jaar wordt in Duitsland de „Tag der offenen Tür“ gehouden, ook de molendag is hier onderdeel van met veel evenementen en gratis rondleidingen in de mosterdmolen - altijd op tweede pinksterdag. Historische Senfmühle Monschau Tel.: 0049 2472/2245 www.senfmuehle.de

De Prümtal-Camping ontvangt de Camping.Info Award 2017 Südeifel. De Prümtal-Camping Oberweis ontvangt ook in 2017 de Camping.Info Award en is dus volgens gastenbeoordelingen op de grootste Duitstalige campingsite de beste camping in de Eifel en Reinland-Palts. De meermaals onderscheiden camping in Prümtal kan heel trots zijn op deze prijs, omdat de award die jaarlijks door de online campinggids www.camping.info wordt uitgereikt een publieksprijs is, waarbij alleen de gastenbeoordelingen tellen! Vooral op het gebied van sanitair, prijs-kwaliteitsverhouding, netheid en vooral vriendelijkheid scoorde de door een familie geleide camping in de zuidelijke Eifel hoog. In de rubriek „ideaal voor...“ werd het vaakst zwemmen, wandelen en ontspannen aangegeven door de gasten. Geen wonder, want de

camping is start- en eindpunt van de wandelroutes in en om Oberweis en heeft een eigen, verwarmd buitenbad. Bovendien is het een ideaal uitgangspunt om de vele uitstapjes in de omgeving te verkennen. In het restaurant van de familie „Köhler-Stuben“ heeft u de mogelijkheid om de dag culinair uit te luiden. Maar ook vakantiegangers zonder eigen caravan of tent zijn bij de Prümtal-Camping Oberweis aan het juiste adres: In 15 modern ingerichte stacaravans met eigen sanitair, keuken en royaal houten terras kunnen ook gasten zonder kampeeruitrusting van een fijne gezinsvakantie in Prümtal genieten. Prümtal-Camping Oberweis Tel.: 0049 6527/92920 www.pruemtal.de

Gerolsteiner Brunnen

Regionalmarke EIFEL

Vulkaneifel. Gerolsteiner mineraalwater heeft zijn uitgebalanceerde mineralisering te danken aan de vulkanische geschiedenis van de Eifel. In de regio Gerolstein komen koolzuren vulkanische oorsprong samen met calcium- en magnesiumhoudende Dolomietgesteente. De natuurlijke combinatie van calcium, magnesium en waterstofcarbonaat zorgt voor de harmonische smaak van dit mineraalwater en maakt het ook tot de ideale begeleider naast wijn. Wijnen met looizuur harmoniëren met Gerolsteiner Naturell, een plat mineraalwater. Zoete wijnen hebben daarentegen een water met veel koolzuur nodig als begeleidende drank, zoals Gerolsteiner Sprudel, dat zorgt voor frisheid en accentueert het zoete van de wijn. Het licht koolzuurhoudende Gerolsteiner Medium geeft frisheid aan wijnen met weinig wijnzuren. Wie op culinaire ontdekkingsreis wil, kan zich oriënteren met behulp van de Gerolsteiner RestaurantBestenliste. Daarin staan alle restaurants die worden aanbevolen door de grote Duitse restaurantgidsen. Er valt veel te beleven met en te leren over mineraalwater in het bezoekerscentrum van de Gerolsteiner Brunnen. Er worden gratis rondleidingen gehouden. Tijdens de rondleiding van één uur kunnen bezoekers zelf zien hoe het mineraalwater gebotteld wordt.

Eifel. Kwaliteit, transparantie en duurzaamheid zijn de trefwoorden van het regionaal merk EIFEL GmbH. Dit bedrijf heeft zich tot doel gesteld zoveel mogelijk productiviteit in de eigen regio te behouden, en duurzame kwaliteit bij kleine en middelgrote bedrijven te stimuleren. Op drie gebieden is dit doel al bereikt: EIFELproducenten leveren het beste uit de eigen land- en bosbouw, alsmede uit de ambachtelijke sector. EIFEL-gastheren staan garant voor hoge kwaliteit en goede service. Eten en drinken uit het assortiment van de EIFELproducenten ronden het geheel af. EIFEL-werkgevers dragen zorg voor de ontwikkeling van vakmanschap in de regio. Door deze samenwerking ontstaan er netwerken, die een positief effect hebben op onze regio EIFEL. Hiermee geven bedrijven

Gerolsteiner Brunnen Tel.: 0049 6591/14238 www.gerolsteiner.de

en ondernemingen een sterk signaal aan onze regionaliteit, transparantie en bewezen kwaliteit. Daarom ons motto: EIFEL: kwaliteit is onze natuur! Regionalmarke Eifel Tel.: 0049 6551/981090 www.regionalmarke-eifel.de

Bitburger Genusstour: ham en bier Südeifel. De Bitburger Genusstour is een nieuw culinair hoogtepunt voor de stad Bitburg. Het programma van ca. drie uur begint in de Bitburger beleveniswereld van de wereldberoemde Bitburger brouwerij. Hier leren deelnemers alles wat ze altijd al wilden weten over bier. Ze zien, horen, voelen, ruiken en proeven wat de Bitburger Premium pils zo bijzonder maakt. Op 1.700 vierkante meter kunt u een duik nemen in de fascinerende wereld van het bier. Aansluitend gaat het naar een gerenommeerd

Bitburger restaurant. Hier wacht de deelnemers een lekker hamplateau en Bitburger pils, waar u nu alles over weet. De Bitburger Genusstour kan het hele jaar worden geboekt voor groepen vanaf 15 personen. Voor 15,90 euro per persoon heeft u naast de rondleiding door de Bitburger beleveniswereld ook recht op het hamplateau en 4 bier. Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 0049 6561/94340 www.eifel-direkt.de

Vulkaneifel Therme Bad Bertrich – Goed en zo dichtbij Vulkaneifel. Er zijn plaatsen waar het dagelijks leven ver weg lijkt. De Vulkaneifel Therme in Bad Bertrich is zo‘n plaats. De architectuur van hout, glas en steen in twee etages bevat een belevenis- en gezondheidswereld met een volledig nieuwe dimensie. Het thermale water met een temperatuur van 32° Celsius voedt de Vulkaneifel Therme. Het komt vanaf 2000 meter diepte aan de oppervlakte, volgezogen met warmte en mineralen, wat het maakt tot de enige natriumsulfaat warmwaterbron van Duitsland. Dit geschenk van het vulkanisme behoort door zijn natuurlijke warmte tot de beste behandelingsmiddelen van de passieve en actieve bewegingstherapie. Een genezende kracht die de Romeinen al op waarde wisten te schatten. Het royale saunaterrein met buitenruimte leidt het spoor naar het vulkanisme. Vulkaansauna, lavalichtsauna, vulkaansmederij, leisteensauna, Eifelhut of stoombad, iedere sauna belooft een heel bijzon-

dere ervaring. Ter ontspanning staan er rustruimtes in de vorm van lounges en een open haardkamer ter beschikking. Het moderne gezondheidscentrum bekoort met een Vitalwelt, waar de wellnessbehandelingen niets te wensen over laten. Klassieke behandelingen of geneeswijzen uit het Verre Oosten of massages of lichaamskompressen - hier kan worden gepauzeerd en nieuwe energie worden opgedaan. Tij-

dens de thematische saunanachten kunnen gasten zich laten verwennen met speciale aftreksels. „Paradijsdromen“ luidt het thema van de saunanacht op zaterdag 29 april: genieten in een weldadige warmte en van exotische fruitsnacks en verse vruchtensappen. Vulkaneifel Therme Tel.: 0049 2674/913070 www.vulkaneifel-therme.de

Foto: Vulkaneifel Therme


präsentiert von:

Eifel eXclusive – ontdek de bijzonderheden van de Eifel! Eifel. Bij „Eifel eXclusive“ staat alles in het teken van genieten. Eifel eXclusive heeft een uitstekend aanbod van prachtige toeristische bijzonderheden in de Eifel samengesteld en toont u op een eenvoudige en overzichtelijke manier de weg door een van de mooiste toeristische regio’s van Duitsland. De partnerbedrijven van Eifel eXclusive zorgen voor net dat tikkeltje meer: van een comfortabele overnachting op een voormalig

landgoed tot een feestelijk diner in een burcht. De hotels, vakantiewoningen en restaurants zijn zo gelegen dat u hier heerlijk kunt ontspannen, genieten en tot rust komen, kortom: voor een bijzondere belevenis. De Eifel biedt een veelzijdig programma voor gezinnen, echtparen of alleenreizenden. De regio leent zich niet alleen voor daguitstappen, wandelingen, fietstochten, motortochten, maar u kunt hier ook prima golfen. Veel hotels en

andere verblijven hebben zich speciaal op deze behoeften en eisen ingesteld. Het aanbod van Eifel eXclusive reikt van eenvoudige hotelkamers, liefdevol ingerichte vakantiehuizen tot luxueuze suites. Ook worden er producten voorgesteld van plaatselijke producenten, van bio-olie tot premium-ham. Eifel eXclusive Tel.: 0049 6561/694694 www.eifel-exclusive.de

Blankenheim - puur natuur en toch vol afwisseling!

Foto: Gemeinde Blankenheim Nordeifel. Hoog boven Blankenheim troont de Grafenburg, bovendien drukken talrijke vakwerkhuizen hun stempel op het stadsbeeld. De bouwkundige schatten zijn een must, bezoekers zouden in elk geval naar de voormalige stadspoorten moeten gaan en een blik werpen op

de laatgotische Pfarrkirche. Natuurlijk mogen tijdens een rondwandeling het kleinste huis van Blankenheim en de slotvijver niet ontbreken. Bovendien kunnen toeristen de Romeinse villa „Villa Rustica“ bewonderen en op ontdekkingsreis gaan in het gildehuis. Blankenheim onderscheidt zich echter niet alleen door zijn romantische steegjes en oude bouwwerken, bezoekers kunnen de stad ook leren kennen tijdens talrijke evenementen. In het hoogseizoen zijn vooral het autovrije fietsevenement „Tour de Ahrtal“ en de zomer aan het meer belangrijke trekpleisters. Bij het

meer is elke donderdag in juli een muzikaal aanbod met live bands, verschillende thema-avonden en een speciaal kinderprogramma. Blankenheim is bovendien knooppunt voor talrijke wandelen fietspaden. Toeristen kunnen van hieruit prima de Eifelsteig, de Ahrsteig of de Ahrradweg verkennen. Het meer is het stadsdeel Freilingen biedt ontspanning, afkoeling en plezier in een prachtig landschap - en dat alles met de hoogste waterkwaliteit. Tourist-Information Blankenheim Tel.: 0049 2449/87222 www.blankenheim.de

Kunstwerken van vrouwen - karakteristiek en uniek Nordeifel. Het kasteelplein van Jülich wordt op 10 en 1106 een creatieve smeltkroes als de 24ste handwerkmarkt weer ruim 30.000 bezoekers trekt. Het evenement is een cultureel hoogtepunt en een reis waard - voor bezoekers en de meer dan 250 handwerksters die hun kleurige waren aanbieden. Er mag worden gepast en gerommeld in de unieke exemplaren die met veel liefde voor het detail vakkundig en handgemaakt zijn. Daarbij worden oude

handwerktechnieken gepresenteerd, net als nieuwe trends in de vormgeving. De stukken van sierlijk tot excentriek dragen het persoonlijke handschrift van elke handwerkster. De fantasie en kunstzinnige vormgeving kent daarbij geen grenzen. De vrouwen geven graag een inkijk in hun werkwijze, verschaffen informatie over het hele proces en geven vaak zelfs ter plekke een demonstratie. Veel handwerksters verwerken op aanvraag ook creatieve

Duitslands grootste winkelmuseum Osteifel. Het Heimat- und Erlebnismuseum in de oude proosdij in Münstermaifeld biedt een tijdreis in de wereld van (over) grootouders. Meer dan 20.000 museumstukken geven een inkijk in het leven van de 19de tot het midden van de 20ste eeuw. Dameshoedenwinkel, specerijenwinkel of werkplaatsen - het ziet er allemaal uit alsof de mensen hun zaak net hebben verlaten. Ruim 20.000 tentoongestelde stukken heeft Wilhelm Kirchesch in het Heimatmuseum in huis. Sinds 1970 redt Kirchesch oude winkels en werkplaatsen. Zo werd het grote proosdijgebouw een thuis voor 15 historische winkels en tien handwerkbedrijven, een schoolklas, kroeg en dokterspraktijk, alles tot in detail ingericht. Maar

ideeën van de bezoekers. De handwerkmarkt biedt ook nog een gastronomisch eiland, waar van internationale lekkernijen kan worden genoten. Wie thuis verder wil genieten, vindt in de „groene hoek“ van de markt een veelheid aan culinaire kunstwerken. Ook hier kan worden geprobeerd en overlegd - en natuurlijk gekocht. Tourist-Information Jülich Tel.: 0049 2461/63419 www.juelich.de

Folklorefestival

er valt nog meer te ontdekken in Münstermaifeld: Zo heeft bijvoorbeeld een Joodse slagerij in jugendstilarchitectuur tegenwoordig weer haar oorspronkelijke inrichting. Want Wilhelm Kirchesch verbindt zijn passie voor verzamelen ook met de liefde voor zijn woonplaats. Hij richt leeg staande gebouwen in met zijn objecten en nodigt uit voor een bezoek aan het „openluchtmuseum“. Het bezoek aan het Heimatmuseum kan worden gecombineerd met een rondwandeling door de bezienswaardige binnenstad van Münstermaifeld. Een rondwandeling is gemarkeerd.

Südeifel. Een van de grootste folklorefestivals in Duitsland trekt van 07 tot 10 juli gezelschappen uit zowel Europa als van overzee in kleurrijke klederdrachten naar Bitburg. Zij vieren samen met alle gasten een bont en vrolijk feest in de gehele binnenstad en in de grote feesttent. Het biervatrollen in de loop van de zaterdagmiddag en de kermis op de Bedaplatz bieden variatie en spanning. Voor de kleintjes wordt op zaterdag een kinderfolklorefestival aangeboden met een interactief muzikaal programma. Het weekend wordt geopend met een rocknacht op vrijdagavond.

Tourist-Information Maifeld Tel.: 0049 2605/9615026 www.maifeldurlaub.de

Kulturgemeinschaft Bitburg Telefon: 0049 6561/6001220 www.folklore-bitburg.de

FINDEN SIE DAS BESONDERE DER EIFEL! Restaurant/Hotel/Biergarten

ALTES PFARRHAUS Auw a.d. Kyll, Tel. 06562/9654090

Ferienhaus/Outdoor-Pool

FERIENHAUS ANNENBERG Malberg, info@ferienhaus-annenberg.de Ferienwohnung/Hofladen

HEIDSCHNUCKENHOF SCHULTHEIS Usch, Tel. 06594/1580 Restaurant/Wasserschloss

HERRMANN‘S RESTAURANT Rittersdorf, Tel. 06561/96570

Ferienhaus/Landhotel/Kochkurse

HOFGUT SACHSEN-WAGNER Geichlingen, Tel. 06566/93063 Eifel-Produkt

HAMPER WURST & SCHINKEN Geichlingen, Tel. 06566/541

Restaurant/Hotel/Grill-Kochkurse

GASTHAUS THOMAS HERRIG Meckel, Tel. 06568/298

Restaurant

RESTAURANT „RUR-CAFÉ“ Monschau, Tel. 02472/2274

Hotel/Restaurant Brauerei-Ausschank

ZUM SIMONBRÄU Bitburg, Tel. 06561/33 33 Biergarten am Wanderweg

GADEWERTSCHAFT Holsthum, Tel. 06568/966749

Restaurant/Hotel/ Ferienwohnungen

DORINT SEEHOTEL & RESORT Biersdorf am See, Tel. 06569/990

Ferienhaus/Wellnessbereich

VILLA APFELGARTEN Bollendorf, Tel. +352 691287021 Golfanlage/Restaurant

GOLF-RESORT BITBURGER LAND Wißmannsdorf, Tel. 06527/92720 Bitburger Braugruppe GmbH

MARKEN-ERLEBNISWELT

BITBURGER MARKEN-ERLEBNISWELT www.bitburger.de

WWW.EIFEL-EXCLUSIVE.DE

Bitburger mit allen Sinnen erleben Besuchen Sie die Bitburger Marken-Erlebniswelt

Die Bitburger Brauerei, 1817 in der Südeifel gegründet, zählt mit einem jährlichen Ausstoß von rund vier Millionen Hektolitern zu den bedeutendsten Premium-Brauereien Deutschlands. Sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken Sie, was unser Bitburger Premium Pils so besonders macht. Wir zeigen Ihnen, wie das meistgezapfte Bier Deutschlands entsteht.

In einer Führung durch die Bitburger Marken-Erlebniswelt können Sie Bitburger mit allen Sinnen erleben. Eintrittspreise Erwachsene: 8€ Kinder (bis 12 Jahre): Eintritt frei Jugendliche (12 bis 15 Jahre): 4€ Schüler, Studenten, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende (ab 16 Jahre): 6 € Öffnungszeiten werktags: samstags und feiertags: sonntags:

10:00 bis 19:00 Uhr 10:00 bis 17:30 Uhr 11:00 bis 16:30 Uhr

Bitte eingeschränkte Öffnungzeiten beachten.

In der Genießer-Lounge haben Sie die Gelegenheit, sich mit einem fassfrischen Bitburger Premium Pils und einer Brezel zu stärken. Überzeugen Sie sich außerdem von unserem vielfältigen Angebot in unserem Bitburger Shop. Unsere Bitburger Marken-Erlebniswelt ist barrierefrei.


Plezier & beleven

Jaarmarkt anno ooit Nordeifel. Ongeveer 90 historische draaimolens, kermistenten, marktkramen en kunstzinnige voorstellingen op de jaarmarkt anno dazumal zijn te zien vanaf paaszaterdag, 15 tot 23 april in het LVR-Freilichtmuseum (openluchtmuseum) in Kommern. Naast een van de oudste nog reizende springpaardencarrousels uit de late 19de eeuw, een rupsbaan uit 1926, het enige reuzenrad uit 1920 dat onder monumentenzorg valt, een spookhuis uit 1948 en nog meer zeldzame kermisattracties, zorgen de vele voorstellingen op de 23ste museumjaarmarkt voor de onmiskenbare sfeer. In de curiositeitensalon zal de klassieker „Heute Hinrichtung“ (heden terechtstelling) te zien

Foto: LVR-Freilichtmuseum Kommern zijn en door de kijkgaten van het „Welt-Panoptikum“ (curiositeitenverzameling) kunnen gasten een „maaltijd van kannibalen uit onze koloniën“ of het „hemd van de doodgeschoten keizer Maximilian van Mexico“ zien. Ook een vlooientheater, tovenaar en vuurspuwer, poppenspeler en petomaan herinneren aan voorstellingen die al lang zijn verdwenen van jaarmarkten. Op 20 april is het familiedag met gereduceerde prijzen bij de draaimolens, amusementsen eetgelegenheden. LVR-Freilichtmuseum Kommern Tel.: 0049 2443/99800 www.kommern.lvr.de

„Eetbare stad“ en cultuur in Andernach Osteifel. In Andernach staan er veel boeiende hoogtepunten op de evenementenkalender: In het laatste weekend in april vindt in het hele noordelijke Mittelrheindal tussen Bendorf-Sayn en Remagen het evenement „R(h)einwandern in den Frühling“ (eropuit langs de Rijn in het voorjaar) plaats. Onder dit motto worden er ook in Andernach diverse rondleidingen en nordic walking tochten georganiseerd en worden lokale wandelpaden in het stadsdeel Eich in gebruik genomen. Sinds enkele jaren staat Andernach bekend als de „eetbare stad“: Fruit en groente worden in openbare tuinen gekweekt en de inwoners en bezoekers van de stad zijn uitgenodigd om samen te oogsten. Met „Andernach schmeckt“ op 01 en 02 juli staat het hele weekend in het teken van de „eetbare stad“. Het feest wordt geopend met een concert van het stadsorkest van Andernach op zaterdagavond. De zondag biedt kunst, cultuur en culinaire heerlijkheden op di-

verse plaatsen in de binnenstad. Ook op die dag opent de middenstand zijn deuren van 13-18 uur. Een bijzonder jubileum wordt in het eerste weekend van augustus gevierd: de voorstelling „Fest der 1000 Lichter“ (feest van 1000 lichten) bestaat dan 50 jaar. Op vrijdag- en zaterdagavond wordt er een muziek- en ontspanningsprogramma georganiseerd in de parken langs de Rijn, het grote vuurwerk op zaterdag zorgt voor een schitterende afsluiting. Ook op de eerste zaterdag in september pakt de evenementenkalender groots uit. Dan biedt de Andernacher Kulturnacht in de straten, stegen en winkels van de binnenstad een kostelijk kunst- en cultuurprogramma. Rondleidingen, lezingen, exposities en gastronomische lekkernijen veranderen Andernach in een bruisend cultuurcentrum. Andernach.net GmbH Tel.: 0049 2632/9879480 www.andernach-tourismus.de

Het jaarlijks volksfeest: „Wittlicher Säubrennerkirmes“ Südeifel. De stad Wittlich is tot ver over de grenzen van de Moezel-Eifel bekend vanwege haar volksfeest „Säubrennerkirmes“. Dit volks- en straatfeest wordt ieder jaar in het derde weekend van augustus gevierd. Dit jaar vindt het feest van 18 tot 21 augustus plaats. Dit volksfeest, dat in de loop der jaren tot een van de grootste volksfeesten van Rijnland-Palts geworden is, wordt op vrijdagavond om 21.15 uur geopend met het afvuren van enkele kanonskogels. Op het openluchtpodium wordt door acteurs in historische kostuums de belegering en verovering van Wittlich door de ridder van Ehrenberg nagespeeld. Na het schouwspel trekken de acteurs en de toeschouwers naar

het marktplein voor een belegeringsdrink. Op zaterdag vindt om 14.30 uur de grote optocht plaats. Daarna begint het heerlijke braden van varkensvlees op traditionele wijze, dat tot ver over de grenzen van Wittlich bekend is. Op het marktplein, de Pariser Platz en in de Neustraße demonstreren wijnboeren van de wijngaarden van Wittlich en omringende Moezelgemeentes hun wijnen. Tijdens dit volksfeest treden verschillende muziekgroepen en showbands op. Op de kunst en artistieke markt op het plein an der Lieser vindt u vast wel iets van uw gading: houtsnijders, portrettekenaars, glasblazers en glasgraveerders, pottenbakkers, sieradenmakers en andere gildes bieden hun wa-

Cascade: waar weldadige golven rollen Südeifel. In het Cascade zwemparadijs met sauna maakt het niet uit wat voor weer het buiten is. Het hele jaar vindt u hier pure ontspanning, maar er is hier ook voldoende actie en plezier te beleven. Spanning & actie is te vinden bij de stroomversnelling, de steile glijbaan en de looptouwen. De 55 m lange waterglijbaan zorgt altijd voor veel glij-plezier. Spel & plezier is gegarandeerd bij de pierenbadjes, waar een waterspeeltuin met glijbanen en waterspuwers te vinden is. ‘s Zomers is natuurlijk het buitenbad open met een 50 m bad en een springtoren van 5 m hoog. In het buitenbad bevindt zich ook een gedeelte voor nietzwemmers met een glijbaan van

4 m breed en voor de kleintjes is er een pierenbadje. Als u even wilt bijkomen van het zwemmen, kunt u heerlijk ontspannen op de grote ligweide. Gezondheid & wellness staan centraal in de saunawereld. In de grote premium sauna kunt u genieten van speciale opgiet-sessies. Het heerlijke warme stoombad en de „Siegelhopfen“-sauna met echte hop uit Holsthum, ronden het wellness-gevoel helemaal af. De saunawereld is ruimer opgezet en heeft nu een saunatuin met een aard- en vuursauna. Cascade Erlebnisbad mit Saunawelt Tel.: 0049 6561/96830 www.cascade-bitburg.de

Jubileumjaar van de Bitburger brouwerij Südeifel. Onder het motto „Samen 200 jaar vieren“ begint de Bitburger brouwerij haar jubileumjaar. Daarbij kan de regio van het tapbiermerk nummer één zich verheugen op talrijke evenementen en activiteiten. Het begint al op zondag 9 juli. Dan organiseert de brouwerij in het kader van het Europese Folklore Festival een Jubiläums-Frühschoppen (drank op de zondagochtend) met gratis bier uit de Bitburger bierbron. De directie van Bitburger verricht de opening samen met minister-president van Rijnland-Palts Malu Dreyer en burgemeester Joachim Kandels. In de herfst volgt het hoogtepunt van het jaar: Op zondag 17 september vindt het grote jubileumfeest voor de hele regio plaats op het terrein van de brouwerij in Bitburg-Zuid. Daar kunnen bezoekers genieten van een bont ontspanningsprogramma op verschillende podia en zijn zij eenmalig in de gelegenheid om tijdens een rondleiding in de brouwerij een blik te wer-

ren aan en laten hun kunsten zien. De grote kermis met vele leuke attracties laat de harten van groot en klein sneller slaan. Moseleifel Touristik e.V. Tel.: 0049 6571/4086 www.moseleifel.de

Foto: TI Wittlich

Romeinenfeest Mayen Osteifel. De Romeinen komen - zo klinkt het ook dit jaar weer in Mayen. Molenstenen uit de basaltsteengroeve in het Mayener Grubenfeld werden al in de tijd van de Romeinen gedolven - een topproduct voor de export destijds. In het Vulkaanpark-beleveniscentrum Terra Vulcania en buiten op het terrein van „Mayener Grubenfeld“, dat als VAT-onderzoeksplaats van het RomeinsGermaans-Centraalmuseum en van het laboratorium voor experimentele archeologie een in Duitsland unieke wetenschapslocatie is, wordt op 15 en 16 juli het Romeinenfeest gehouden met veel attracties. De Romeinen van „Legio XXII PRIMIGENIA“ van de militie Bedenses/ Bitburg zijn weer aanwezig met een burgerlijk en militair kamp, ambachten, demonstraties, een Romeinse bruiloft, modeshow en proeverij. Voor kinderen worden verschillende workshops georganiseerd, bijv. aardewerken beeldjes en lampen knutselen, mozaïeken maken en Romeins koken. Er worden ook rondleidingen gegeven bij de Romeinse wachttoren Katzenberg. Heel geschikt voor gezinnen en bezoekers met interesse voor het leven van de Romeinen.

pen achter de schermen van de bierproductie. Op zaterdag 21 oktober nodigt het Bitburger brouwerijkoor brouwerijkoren uit heel Duitsland uit voor een concertavond in de evenementenhal van Bitburg. Bitburger brengt al op 20 maart een nieuw product op de markt: Het gelimiteerde Bitburger 1817 jubileumbier zal verkrijgbaar zijn in de handel en de horeca. Het is een ongefilterd, zuiver bier met Tourist-Information Stadt Mayen vijf procent alcohol en wordt Tel.: 0049 2651/903004 onder andere aangeboden in de www.mayenzeit.de populaire 0,33 liter STUBBI®flessen. Bovendien zal er vanaf maart een exclusieve Bitburger postzegeluitgave met vier motieven voor elk 70 cent verkrijgbaar zijn. Vanaf medio mei worden daarnaast speciaal voor het jubileumjaar ontworpen kleding en reclame-artikelen in retro-look aangeboden. Bitburger Marken-Erlebniswelt Tel.: 049 06561/142497 www.bitburger.de

Foto: TI Mayen


„Giganten der Urmeere“ in het dinosauruspark Teufelsschlucht Südeifel. „Giganten der Urmeere“ (giganten van de oerzeeën) is de naam van de nieuwe tentoonstelling in het dinosauruspark Teufelsschlucht. Hier wordt onder andere het grootste organisme van de aarde rond 400 miljoen jaar geleden getoond: een kolossale vis met gepantserde kop, negen meter lang! Er is een nieuwe waterpartij aangelegd voor de zeebewoners uit de oertijd. Wanneer op 8 april het thema- en belevenispark zijn deuren opent voor het seizoen 2017 zal het aantal levensgrote reconstructies van uitgestorven soorten dat hier te zien is, zijn gestegen

tot ruim 150. Tijdens het lopen door het uitgestrekte, natuurlijk aangelegde park maken bezoekers langs de bijna 2 km lange rondwandeling een reis door de geschiedenis van de aarde. In het middelpunt staan de dinosaurussen: De tyrannosaurus rex met zijn vlijmscherpe tanden, de reusachtige diplodocus en de stegosaurus met de beenplaten op zijn rug zijn oertijd-beroemdheden die iedereen kent. Maar ook de „Teufelsschluchtdinosaurus“ is hier levensgroot te zien. De tijdreis leidt bezoekers tot in de toekomst met de fascinerende schepsels van het project „The future is wild“ in

Alles voor een leuke tijd Nordeifel. Camping EifelCamp aan het Freilinger Meer is een populaire vakantiebestemming. Vooral in de lente en de zomer doet een jaarplaats menig kampeerdershart sneller slaan. Het is dankzij de verschillende soorten plaatsen mogelijk om op deze camping te verblijven in een idyllische tent, maar ook in luxe stacaravans. In de directe omgeving kan heel mooi worden gewandeld. In Lampertstal bloeien vooral in de lente prachtige orchideeën en het unieke landschap met zijn uitgestrekte hellingen en jeneverbesstruiken nodigt uit voor een wandeling door het „Toscane van de Eifel“. Viervoeters zijn op camping Eifel-Camp graag geziene gasten. Aan alles is gedacht: van hondenkoekjes tot een hondendou-

een apart gedeelte van het park. Teufelosaurus Teo, de mascotte van het park, stelt op panelen in vier talen vragen of vertelt spannende weetjes over dino‘s. De gratis audiotour voor het dinopark, die op de eigen smartphone kan worden gedownload, vertelt tijdens de rondwandeling informatief en boeiend over de ontwikkeling van het leven naar keuze in het Duits, Engels, Nederlands of Frans. Dinosaurierpark Teufelsschlucht Tel.: 0049 6525/9339344 www.dinosaurierparkteufelsschlucht.de

Aqualand Köln che. Het schilderachtige middelgebergte biedt mountainbikers en racefietsers de ideale omstandigheden voor uitgebreide tochten. Het aangrenzende meer is met zijn uitstekende waterkwaliteit een waar paradijs voor liefhebbers van zwemmen in het open water en is gratis toegankelijk. De nieuwe Chill-Area nodigt rustzoekers uit, terwijl drie speeltuinen en het natuurlijke voetbalveld kinderen uitgebreid de mogelijkheid bieden om uit te razen. Voor groot en klein zijn er verschillende voorstellingen, zoals bijvoorbeeld het legendarische „Indianenfeest“ of de „Keulse Avond“. Eifel-Camp Tel.: 0049 2697/282 www.eifel-camp.de

Nordeifel. Aqualand in Keulen heeft een uitgebreid verwenprogramma met vier categorieën: saunawereld met wellness-oase, zwemplezier met glijbanen, fysiotherapie en fitness. De mix van puur ontspannen en echt plezier hebben, maakt Aqualand aantrekkelijk voor het hele gezin, voor een bezoek met vrienden of gewoon als cadeau. Echt ontspannen wordt de bezoeker onder de grote, lichtdoorlatende koepel in het aangenaam warme thermenwater. De whirlpool, de zuurstoftherapiegrot of de zintuigengrot nodigen uit om te ontspannen. Wie behoefte heeft aan een time-out kan in de saunawereld gebruik maken van elf verschillende sauna‘s en twee stoombaden. De royale buitenruimte met twee bas-

Wild- en recreatiepark - voor een perfect dagje uit

Foto: Eifelpark Gondorf Südeifel. Met ruim 200 wilde dieren en meer dan 45 attracties op een terrein zo groot als ongeveer 100 voetbalvelden biedt het Eifelpark Gondorf zijn bezoekers een unieke combinatie van wilden recreatiepark. Gelegen in het heuvelige landschap van de zuidelijke Eifel kunnen bruine beren, wolven, lynxen, steenbokken en vele andere wilde diersoorten in

Foto: Dinosaurierpark Teufelsschlucht

sins, vier buitensauna‘s en een eventsauna nodigt uit om te ontspannen. De aangrenzende wellness-oase bekoort onder andere met de Osmaanse hamam. Wie meer behoefte heeft aan een pure adrenalinekick kan zijn hart ophalen bij de zeven buitengewone glijbanen: Op de AQUAconda gaat u in 150 meter door razende bochten en op topsnelheid de glijbaan af. Met 110 m is de „Red-Star“ alleen geschikt voor snelheidsduivels. De „Space Taifun“ prikkelt alle zintuigen met lichteffecten, mistflarden en een trechter. In de eerste indoor loopingglijbaan ter wereld met countdown door een valluik bereiken de dapperen een snelheid tot zo‘n 50 km/u. Of u glijdt over de 46m lange boemerang-glijbaan naar

boven voor het in razende vaart naar beneden gaat. Voor wie dat niet voldoende is, kan op een band van de twee wildwaterglijbanen af. Aqualand Köln Tel.: 0049 221/70280 www.aqualand.de

Foto: Aqualand Köln

Prümer Sommer - een beminnelijke tijd op 8 april het nieuwe seizoen: De twee spannende nieuwe attracties in 2017 zijn de achtbaan Kapitein Jacks Wilde Muis en het speedcarrousel Zeerovers Kanonnenrit. Meer highlights onder de attracties zijn de enorme zomerrodelbaan, de zweefmolen, de Eifelpark-Blitz en diverse andere auto- en waterscooters. Ook voor de kleinsten is er veel te genieten: al vanaf 2 jaar mogen zij rijden op het bouwterrein, de mini-testbaan of de Eifel-piste. In de vele avonturen- en themaspeeltuinen, de graafspeeltuin met elektrische graafmachines en met het uitgebreide aanbod aan speelgoed kunnen kleine kinderen onbezorgd spelen, ravotten en ontdekken. De grote waterspeeltuin is niet alleen op warme dagen weldadig verfrissend. Alle attracties zijn bij de toegangsprijs inbegrepen. Aangelijnde honden zijn welkom.

ruime buitenverblijven van zeer dichtbij worden bekeken. Ook grappige stokstaartjes, wallabykangoeroes en de boerderijdieren op de kinderboerderij laten de harten van grote en kleine bezoekers sneller slaan. Een echte belevenis is de adembenemende roofvogelshow. Onder het motto Eifelpark Gondorf „Jetzt wird‘s wild“ (nu wordt het Tel.: 0049 6565/95660 wild) start het Eifelpark Gondorf www.eifelpark.com

Südeifel. De Prümer Sommer start op zondag 25 juni met een markt, muziek en leuke mensen in de binnenstad van Prüm. Aansluitend is er tot 17 augustus elke donderdag een ontspannen, lichte en kleurrijke sfeer. Live muziek en een uitgebreid vermakelijk programma maken de donderdagavonden op het Prümer Sommer Plein bijzonder; avonden die u niet wilt missen. Fantastische bands die uiteenlopende muziekstijlen

spelen, garanderen ook dit jaar weer ontspanning voor iedereen met gratis toegang. De regio Prüm viert deze festiviteiten op een manier die typisch is voor de mensen uit de Eifel: vrolijk, gastvrij, open en met veel gevoel voor muziek en ontspanning. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 0049 6551/505 www.pruemer-sommer.de

10de indeland-Triathlon Nordeifel. Op 25 juni viert de indeland-Triathlon zijn 10de verjaardag. De sportieve driekamp start met een zwemparcours in de Blausteinsee in Eschweiler. Aansluitend wordt er een lange ronde gefietst door het Indeland. De route voert gedeeltelijk door het indrukwekkende groeve- en mijnlandschap naar Aldenhoven, waar het loopparcours wordt afgelegd dat de sporters naar de finish in het Römerpark brengt.

Ook dit jaar zijn er weer verschillende categorieën: achtste triatlon (500 m zwemmen/20 km fietsen/5km lopen), korte afstand (1,5 km zwemmen/48 km fietsen/10 km lopen) en voor topatleten een halve triatlon (1,9 km zwemmen/88 km fietsen/20 km lopen). indeland-Triathlon Tel.: 0049 2207/9127507 www.indeland-triathlon.de


Historisch & plaatsen

Kasteel Malberg - een idyllisch oord Südeifel. Een schilderachtig dorp ligt aan een heldere rivier in het heuvellandschap en aan de voet van een indrukwekkend kasteel dat op een markante heuvel troont. Kasteel Malberg hoort onbetwist tot de mooiste bouwwerken in de Eifel. Zo veel elegantie verrast midden in het overigens wat ruige landschap. De bouwers van het kasteel maakten met het ontwerp, stammend uit de 16de en 18de eeuw hun dromen waar over een zuidelijk aandoende idylle, geïnspireerd door de architectuur van de beroemde Italiaanse architect Andrea Palladio. Het was in het begin van de 18de eeuw, toen de Keulse wijbisschop Johann Werner v. Veyder ervoor zorgde dat barokke pracht werd geïntroduceerd. Tegenwoordig is het kasteel, waartoe ook een

Foto: TI Bitburger Land kapel en twee prachtige tuinen - een zogenaamde ijzeren tuin en een ronde tuin - met panoramablik over het Kylltal en de Eifelbossen behoren, een plaats voor hoogwaardige cultuur. Concertbezoekers genieten van klassieke muziek, een liedprogramma of jazz. Het kasteel is van binnen alleen te bezichtigen met een rondleiding. In de maanden april tot oktober is er elke zaterdag om 14.30 uur een rondleiding. De tuinen zijn gratis te bezichtigen van 01 mei tot 03 oktober op zaterdagen van 14.30 tot 18.00 uur en op zondagen van 11.00 tot 18.00 uur. Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 0049 6561/94340 www.eifel-direkt.de

„Schwarzer Berg“ en „Grüne Hölle“ Vulkaneifel. Bochtig kronkelt de oude noordlus van de Nürburgring door de eindeloze bossen van de Eifel, de beroemd-beruchte „Grüne Hölle“(groene hel), rondom een berg die al in 954 „mons nore“ – „Schwarzer Berg“(zwarte berg) werd genoemd. Op een basaltkegel die van verre zichtbaar is, staat de burcht die de „Ring“ zijn wereldberoemde naam gaf.

Foto: Meik Halbach

Al in de tijd van de Romeinen was de berg met zijn burcht een vestigingsgebied. Algemeen wordt aangenomen dat de burcht is gesticht door graaf Ulrich von Nürburg die in 1169 voor het eerst in documenten in verband wordt gebracht met de burcht. Aan de voet van de berg kunt u resten van de Romeinse burchtkapel zien. Een voetpad leidt door een imposante dubbele poort in de uitgebreide ruïne. Talrijke ronde torens met puntdaken, verbonden door de burchtmuur, omgeven de centrale burcht, die aan het begin van de 13de eeuw is ontstaan, en de imposante wachttoren, waar op het plateau kan worden genoten van een schitterend uitzicht over de Eifel. Burcht Nürburg kan in de zomer dagelijks worden bezichtigd. Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Tel.: 0049 2691/305122 www.hocheifel-nuerburgring.de

850 jaar Romeins huis Nordeifel. Het geheel is meer dan de som der delen, zoals een volkswijsheid luidt. Vertaald naar het Hürtenmuseum in Bad Münstereifel geldt eigenlijk: Het huis is meer dan de som der delen. En dat is inderdaad waar. Toch werd aan het huis niet altijd de waarde toegekend, die het nu wel toekomt. In 1941 is het in bezit gekomen van de stad Münstereifel. Destijds was het oorlog en was woonruimte schaars. Het huis werd „overbevolkt“ en na de oorlog werd het bewoond door „sociaal zwakke“ huurders. „Slopen!“ luidde dus het voorstel in 1959, waartegen de toenmalige conservator Paul Schotes zich met alle macht verzette - en uiteindelijk had hij succes. In 1960 werd begonnen met de restauratie en het onderzoek van het gebouw. Door middel van jaarringenonderzoek onderzocht men de jaarringen van de balken die in het huis zaten en dit bracht een sensationele ontdekking aan het licht: Het hout

UNESCO-Werelderfgoed waaruit de balken voor het huis waren gemaakt, was gekapt in het voorjaar van 1167! Het huis was gebouwd als woonhuis voor een van de geestelijken van het klooster St. Chrysanthus en Daria. Het ligt precies langs de noordgrens van het kloostergebied. De plattegrond laat in de oostelijke helft een kelder, begane grond en 1ste verdieping zien, elk met drie kleinere ruimtes, terwijl in de westelijke helft één enkele ruimte is. De 1ste verdieping wordt feestzaal genoemd, wat erop wijst dat het huis werd bewoond door een hoogwaardigheidsbekleder van het klooster. Met het Romeinse huis bezit Bad Münstereifel een schat, waarvan de 850ste verjaardag dit jaar wordt gevierd. De opmaat wordt gevormd door een evenement op 21 mei. Tourist-Information Bad Münstereifel Tel.: 0049 2253/542244 www.bad-muenstereifel.de www.huertenmuseum.de

Südeifel. Bijna om de honderd meter heeft Trier verbazingwekkende bouwwerken. Op Werelderfgoeddag op 0406-2017 kunt u deze werelderfgoederen tijdens gratis rondleidingen bezichtigen en een kijkje achter de schermen krijgen: Tot welke nieuwe inzichten zijn archeologen de laatste maanden gekomen? Welke verplichtingen hangen samen met een vermelding op de Werelderfgoedlijst? Welke werkzaamheden staan gepland voor de toekomst? Daarnaast kunnen niet alleen bouwwerken worden bewonderd: In de schatkamer van de stadsbibliotheek wordt ook een werelderfgoed van de eerste orde voorgesteld: de „Codex Egberti“, die sinds 2004 vermeld staat op de Werelderfgoedlijst. Hoe zou een dag nog schitterender kunnen zijn? Tourist-Information Trier Tel.: 0049 651/978080 www.trier-info.de

De Erlöserkirche in Gerolstein – groots, schitterend, spectaculair Vulkaneifel. Miljoenen mozaïektegels getuigen van rijkdom en van de macht van de laatste Duitse keizer. Op 25 mei 1911 werd de eerste steen van de protestantse Erlöserkirche gelegd in het opkomende bronnenstadje Gerolstein, midden in het hart van de katholieke Eifel. Na een bouwtijd van nauwelijks twee jaar werd de kerk op 15-10-1913 ingewijd in aanwezigheid van keizer Wilhelm II - tot op de dag van vandaag geldt de kerk als een zeldzaam kunsthistorisch document van de aflopende Duitse keizertijd en wordt hij vooral gezien als politiek monument. Elk jaar raken duizenden kerkbezoekers onder de indruk van de indrukwekkende centraalbouw in neoromantisch stijl met de fonkelende goudmozaïeken. De door de kerkschilder Hermann Schaper uit Hannover ontworpen afbeeldingen met ca. 24 miljoen mozaïektegels

verbindt smaakvol de religieuze inhoud met de pretenties op het gebied van politieke macht van de kerkstichter keizer Wilhelm II. De kerk kan alleen in combinatie met een rondleiding worden bezichtigd. Tijdens de rondleiding worden zowel de fundamenten getoond van de Romeinse Villa rustica, die bij de graafwerkzaamheden voor de bouw van de kerk zijn ontdekt, als ook de kerk zelf. De rondleiding wordt gegeven van april tot oktober op woensdag en zaterdag om 11 en 15 uur en duurt ca. 1 uur. Rondleiding voor groepen vanaf 2 tot max. 10 personen kunnen naar wens het hele jaar door worden geboekt via de toeristeninformatie van Gerolstein voor de prijs van 25,€ per rondleiding. Deelname aan een reguliere rondleiding kost 3,- € per deelnemer, bezitters van een GeroGastCard hebben gratis toegang en de lezers

Foto: TI Gerolstein van de Eifel-Gästejournal krijgen een korting van 50 procent op vertoon van de Erlöserkircheadvertentie. Tourist-Information Gerolsteiner Land Tel.: 0049 6591/949910 hillesheimer-gerolsteiner-land.de

De koperstad Stolberg Nordeifel. Uit welke richting u ook naar Stolberg reist, de burcht is het eerste wat u ziet. Hoog boven de koperstad troont hij op een imposante kalksteenrots, waarmee hij lijkt te zijn vergroeid. Onder de burcht, in het dal van de Vichtbach, ligt de historische stadskern met steegjes en pleinen vol winkeltjes waar heerlijk kan worden rondgekeken en gedroomd. De unieke koperhoven zijn getuigen van de industriële ontwikkeling en bloeiperiode van Stolberg in de 17de en 18de eeuw. Ze deden niet alleen dienst als woning,

maar ook als werkplaats voor de productie van messing. Tegenwoordig zijn de allermooiste hoven gerenoveerd en privébezit. Een verkenningstocht laat de vele bijzonderheden van deze hoven zien. Direct onder de burcht is het Heimaten Handwerksmuseum, waar u de geschiedenis van Stolberg nog beter kunt leren kennen. Bovendien kunt u hier genieten van zelf gebrande koffie met een stuk taart en oude ambachten bekijken. Een unieke getuige van de Duitse industriële geschiedenis is de Zinkhütter Hof.

Als museum voor industrie, handel en sociale geschiedenis van de regio Aken wordt hier de ontwikkeling getoond van één van de oudste Midden-Europese industrieregio‘s. Ook op het gebied van kunst is er in Stolberg veel te doen, zo vinden er in de burchtgalerij bijna het hele jaar exposities plaats en ook de kleine, maar fijne beeldentuin aan de Hammerberg is uw aandacht meer dan waard. Stolberg-Touristik Tel.: 0049 2402/9990081 www.stolbergtouristik.de


Natuur & geologie

Naturzentrum Eifel Nettersheim Nordeifel. Sinds bijna 30 jaar maakt het natuurcentrum Eifel de bezoekers vertrouwd met de natuur en de geschiedenis van de Eifel. Er wordt veel aandacht besteed aan de geologische, historische en ecologische veelzijdigheid van de regio. Nettersheim biedt met zijn natuur- en cultuurlandschap, met zijn sporen in de bodem die op de aanwezigheid van vroegere bewoners duiden en met zijn geologie een ideaal kader, waarin het aanbod van het natuurcentrum Eifel een plaats heeft. De belangrijkste taak van het milieu-informatiecentrum is buitenschoolse milieu- en volwasseneneducatie Het concept van „ontdekkend leren“ biedt scholieren, geïnteresseerde leken en vakmensen een programma vol belevenissen en vaktechnisch gefundeerde informatie. Ideaal voor schoolreisjes of groepsuitjes, maar ook voor gezinnen of

Foto: Naturzentrum Eifel op eigen houtje. De verschillende onderwerpen bieden binnen of buiten voor elk wat wils: Het Romeinse wegen-infocentrum met permanente archeologische tentoonstelling, een koraalrifaquarium en een tentoonstellingslandschap over de verschillende onderwerpen. Achter het hoofdgebouw bevindt zich een traditionele boerderijtuin met vele plantensoorten en een Romeinse tuin. Voor een uitstapje in de directe omgeving is het Haus der Fossilien heel geschikt, evenals de kalkoven, een historische korenmolen en een Romeinse herberg. Het natuurcentrum is bovendien startpunt van het Löwenzahn-Erlebnispfad en van het archeologische landschapspark. Naturzentrum Eifel Tel.: 0049 2486/1246 www.naturzentrum-eifel.de

Geiser voorjaar: met frisse ideeën voor het nieuwe seizoen Osteifel. Onder de naam „Geysir-Frühling“ start de geiser van Andernach op 02 april in het nieuwe seizoen. Na het succesvolle jaar 2016 is de winterstop gebruikt om de tentoonstelling in het Geysir-Zentrum te controleren en te verfraaien. Naast verbeteringen aan de akoestiek is ook de kleurstelling aangepast, zodat de thematiek van het huis wordt benadrukt. Na het opzetten van de nieuwe tentoonstelling „Auftakt“ (opmaat) is dit een volgende bouwsteen in de ontwikkeling van het Geysir-Zentrum. Precies aan het begin van het nieuwe seizoen wordt ook de grondig vernieuwde Geysir-website gelanceerd. De site heeft dan een nieuw en fris uiterlijk en zal veel gebruiksvriendelijker zijn. Ook de toegangskaartjes voor een bezoek aan de geiser kunnen gemakkelijk online worden besteld en thuis wor-

den uitgeprint. Een gewild cadeau! Een bezoek aan de geiser van Andernach biedt voor elk wat wils. Er is een interactieve tentoonstelling die de bezoeker op zoek naar de vulkanische oorsprong van de geiser uitnodigt voor een reis „4.000“ meter onder de grond. Door vijf tentoonstellingsruimtes gaat het weer omhoog, terug naar het aardoppervlak. Onderweg nodigen afbeeldingen en experimenten ertoe uit, de geheimen van geisers te ontrafelen. Verder gaat het met de boot over de Rijn naar het natuurreservaat „Namedyer Werth“, waar de geiser actief is. Het spuiten van de hoogste koudwatergeiser ter wereld is het hoogtepunt van de expeditie. Op windstille dagen kan de waterfontein een hoogte bereiken van max. 60 meter. Na het spuiten vaart de geiserboot weer terug naar Andernach. Een bezoek aan de geiser

Nordeifel. In de mijn „Grube Wohlfahrt“ bij Hellenthal werkt alles een beetje anders: In het geheimzinnige rijk van de mijnwerkers in de Eifel maakt het niet uit of het buiten zonnig is of regent. Hier is namelijk een heel bijzondere plek, waar de zon kan worden gezien terwijl het druppelende water altijd te horen is. Ook wanneer buiten de zon lekker schijnt, is het hier onder de grond altijd 8 °C! Daarom is het raadzaam om tijdens een bezoek jas, lange broek en stevige schoenen te dragen. De mijnwerkers gingen vroeger met een lift naar beneden op zoek naar looderts, tegenwoordig kunnen we met comfortabele trappen naar beneden. De ruime mijn-

gang, waar eens een van de eerste elektrische treinen in een mijn dienst deed, dient tegenwoordig als bezoekersroute. Er loopt een ondergrondse beek langs die in de Middeleeuwen nog boven de grond door het bos stroomde. We gaan langs gangen en schachten naar het strand van de oerzee van de Eifel, waarvan de golven zijn versteend. Kleurrijke kalkterrassen laten duidelijk zien hoe de erts groeit. Voor volwassenen en kinderen is een bezoek aan deze ondergrondse wereld een bijzondere belevenis en gezinnen ontvangen korting op de entreeprijs. Rustdagen zijn er niet bij de „Grube Wohlfahrt“, de „onderwereld van de Eifel“ is dagelijks geopend! Niemand komt

Duik in de kern van leisteen

Osteifel. Vooral in het voorjaar, als de eerste blaadjes en grassen gaan groeien, biedt de uitkijktoren „Booser Eifelturm“ op de 557 meter hoge Schneeberg in Boos een indrukwekkend uitzicht. Vanaf het platform geniet u van het panorama van het omliggende Eifellandschap met zijn uitgedoofde vulkaankegels. In de nabije omgeving ziet u de ruïne van Nürburg en de wereldberoemde Nürburgring of de „Kaiser-Wilhelm-Turm“ op de berg de Hohe Acht. De rondwandelingen „Stumpfarmweg“ en „Krater-Tour“ en het Traumpfad „Booser Doppelmaartour“ leiden langs de „Booser Eifelturm“ en de beide kratervormige kommen bij Boos. Deze kommen zijn ontstaan door het explosieve contact tussen om-

Südeifel. Dagelijks gebruiken wij „schatten“ uit de mijnbouw. Zout gebruiken wij voor specerijen, aardolie voor benzine, kolen geven warmte en leisteen beschermt ons huis. Maar waar komen al die schatten vandaan? Gesteenten en metalen, aardolie en aardgas, zout en kolen liggen diep in de aarde verborgen. Daarom noemen wij ze bodemschatten. Hoe vonden mensen deze schatten en hoe wisten ze hoe ze moesten worden opgegraven en gebruikt? Het is niet nodig de halve wereld af te reizen om mijnen te bezichtigen - ook bij ons, bij wijze van spreken om de hoek, waren er mijnen en is er een mijntraditie. In de mijn Fell hoort u tijdens een vakkundige rondleiding veel wetenswaardigheden over dakleisteen, die kennis kunt u vervolgens tijdens een bezoek

hoogkomende hete magma en water. Langs de „Krater-Tour“ kunt u op informatieborden lezen over o.a. vulkanisme en de dieren- en plantenwereld van deze streek. Touristik-Büro Vordereifel Tel.: 0049 2651/800995 www.boos-eifel.de www.tourismus.vordereifel.de

Geysir.info gGmbH Tel.: 0049 2632/9580080 www.geysir-andernach.de

„Omgekeerde wereld” diep in de Eifel!

De „Eifeltoren“ staat in Boos

Foto: REMET/K.P. Kappest

Foto: Geysir.info gGmbH is geschikt voor alle leeftijden. Om het hele programma mee te maken, moet rekening worden gehouden met een bezoek van drie uur.

hier voor een dichte deur te staan, want de rondleidingen van ca. 90 min vinden dagelijks plaats om 11, 14 en 15 uur, ook als er slechts een enkele bezoeker naar binnen wil. U kunt op deze tijdstippen gewoon langs komen, zonder vooraf te reserveren. Alleen groepen vanaf 8 personen dienen zich tijdig van tevoren aan te melden. Maar dan kunt u ook kiezen hoe laat u de rondleiding wenst en eventueel een bijzonder programma kiezen, zoals bijvoorbeeld „schatgraven“ voor kinderen of volwassenen! Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ Tel.: 0049 2448/911140 www.grubewohlfahrt.de

Geo-doelen

aan het informatiecentrum en museum verder verdiepen. Er is onder andere aandacht voor de thema‘s leisteengroeves vroeger/ nu, vleermuizen, geologie, het ontstaan van leisteen en wijnteelt. Demonstraties van het bewerken van leisteen en een speciaal aanbod voor kinderen, groepen en schoolklassen maken de belevenis compleet. Bovendien bestaat de mogelijkheid om deel te nemen aan wandelingen op de Grubenwanderweg (mijnwandelpad) of aan een wijnproeverij in de mijn, het informatiecentrum en het museum. Of het nu gaat om een gezinsuitje, kinderpartijtje of wandeling, de mijn heeft voor iedereen het juiste programma.

Vulkaneifel. Ongeveer 30 jaar geleden werd er rond Hillesheim pionierswerk verricht met het „geologische leer- en wandelpad“, met 30 informatiepunten. De aanleiding hiervoor was het bijzondere feit dat er in de Kalk- en Vulkaaneifel rondom Hillesheim 400 miljoen jaar ontwikkelingsgeschiedenis van de aarde ligt Maar ook tegenwoordig is de regio het bewijs van de levendige geschiedenis van onze aarde. Hoogtepunten zijn bijv. de vulkaan Arensberg, waarvan de krater kan worden bereikt via een mijngang, de steeds groter wordende waterval Dreimühlen, de ijskelder in Hillesheim of de kalkoven in Niederehe.

Besucherbergwerk Fell Tel.: 06502/988588 www.bergwerk-fell.de

Tourist-Information Hillesheim Tel.: 0049 6593/809200 hillesheimer-gerolsteiner-land.de


Cultuur & museums

Jazz-Highlights 2017 Südeifel. In samenwerking met zijn partners biedt het Jazzinitiatief Eifel ook dit jaar weer een keur aan jazzconcerten aan. Er wordt verschillende stijlen live-jazz gespeeld door top jazzmuzikanten uit binnen- en buitenland. In de feestzaal van Haus Beda in Bitburg treden twee uitstekende internationale bands op: in maart Tang-Jazz en in november speelt de Nederlandse Jazz Connection swing, jump en jive muziek. De Bitburger Jazzclub vindt elke eerste

donderdag van de maand plaats in de Brodenheckstraße 15. Het concept is live-jazz in kleine formatie. De Jazzclub biedt een podium, waarop vooral jazzmuzikanten van de nieuwe generatie zich kunnen voorstellen. Het muzikale jazz-spectrum is groot, de jazzbands altijd eersteklas. En dan is er nog het hoogtepunt in de zomer: Summer-Jazz in de tuin van Beda. Van half juli tot eind augustus wordt elke woensdagavond zomerse en vrolijke jazzmuziek gespeeld, van dixie-

land tot swing. Elke woensdag speelt een andere band. Meer jazzconcerten worden georganiseerd in Prüm en in andere plaatsen in de regio. Door dit overvloedige en ambitieuze programma-aanbod is jazzmuziek in de regio alomtegenwoordig. Er is een vaste schare fans, maar nog meer liefhebbers zijn altijd hartelijk welkom. Jazz-Initiative Eifel Tel.: 0049 6523/933690 www.jazzei.de

Römerthermen Zülpich – museum van de badcultuur Beeldenpark Kruft in Niederprüm Südeifel. Waar eens de ossen en paarden werden beslagen door groot- en overgrootvader, worden nu beelden van staal, brons en koper gesmeed. Hubert Kruft leerde het smidsambacht van zijn vader en daarmee is de basis gelegd om metaalbeeldhouwer te worden. Lukas Kruft werd door zijn vader opgeleid tot metaalbeeldhouwer. De smidstraditie wordt in de familie al tot in de vijfde generatie doorgegeven. Sinds kort mogen bezoekers een blik werpen in de oude dorpssmederij. Op een terrein van ca. 20.000 vierkante meter is een fantasievol ingericht landschap, waar de bezoekers rustig de tijd kunnen doorbrengen. In het royaal aangelegde park met zijn vijvers kunnen bezoekers niet alleen levensgrote visreigers ontdekken, maar ook enorm grote insecten, zoals bijen, libellen,

Foto: Skulpturenpark Kruft vlinders en spinnen. Hubert Kruft heeft zijn kunstwerken weliswaar geïnspireerd op de dieren uit de buurt, maar geenszins puur natuurgetrouw gewerkt, want de karakteristieke kenmerken van een soort worden als het ware in gereduceerde vorm uitgebeeld. De werken zijn overwegend van handgedreven koper of van staal gemaakt en kunnen worden aangeschaft in de winkel. Daarbij is er een veelvoud aan koperen fonteinen en bronssculpturen te zien. Bezoekers zien ook beeldende kunst gemaakt van oude landbouwgereedschappen - een ander belangrijk werkterrein van de metaalbeeldhouwers. Skulpturenpark Kruft Tel.: 0049 6551/981638 www.skulpturenpark-kruft.de

Nordeifel. Museum Römerthermen Zülpich geeft een overzicht van de badcultuur van de Romeinse tijd tot heden. Vanaf de Romeinse thermen (de best bewaard gebleven in zijn soort ten noorden van de Alpen) presenteert de permanente expositie een tijdreis door 2000 jaar badcultuur. Al in de antieke oudheid waren thermen een plaats waar men elkaar ontmoette en baden was niet alleen voor de hygiëne, maar was ook verbonden met wellness en genot. Tot op de dag van vandaag is daaraan weinig veranderd. Archeologische vondsten tonen aan dat mensen altijd al waarde hechtten aan een verzorgd en schoon uiterlijk en ook tegenwoordig in onze sterk vertechniseerde maatschappij zouden wij dat niet willen missen. Dit is ook een thema in de speciale expositie „AllTag im All“ (dagelijks leven in het heelal). Van 08-03 tot 02-07-2017 draait alles om het dagelijks leven in het internationale ruimtestation ISS. Hier doen astronauten uit verschillende landen samen

Foto: James Gill Südeifel. Na de grote respons op de afgelopen expositie zijn van 06-04 tot 18-06-2017 in het oude station van Traben rond de 100 grafische kunstwerken en originelen te zien van popart kunstenaars - daarbij werken van James Francis Gill, Roy Lichtenstein, Robert Rauschenberg, Jim Dine, Andy Warhol, Alex Katz, Mel Ramos en vele anderen. Tussen consumptie en

onderzoek. De simpelste en noodzakelijke zaken zijn in het heelal een grote uitdaging: Een kraan of douche is er niet in het ISS, omdat vloeistoffen in gewichtloosheid uiteenvallen tot kleine druppels en alle kanten op zweven. „AllTag im All“ geeft naast informatie over hygiëne en watervoorziening in het ISS ook een beeld van existentiële zaken als eten, gezondheid en slapen bij gewichtloosheid. Interactieve opstellingen en een op schaal nagebouwde

binnenruimte van het ISS maken het mogelijk om het astronautenleven van alledag op een fascinerende wijze te beleven. Het museum is volledig toegankelijk voor gebruikers met een handicap en biedt bezoekers een veelzijdig aanbod dat kan worden nagelezen op de homepage. Römerthermen Zülpich Museum der Badekultur Tel.: 0049 2252/838060 www.roemerthermen-zuelpich.de

Het oven- en ijzermuseum - een warme tip

Popart expositie Traben-Trarbach vergankelijkheid: Coca-colaflessen, Campbell soepblikken, pin-upgirls en comic-helden, de grote stad en zijn sterren, schreeuwende kleuren en neonverlichting - dat alles en nog veel meer bepaalt de wereld van de popart. Geboren uit een subcultuur vestigde zich in het begin van de jaren 60 deze nieuwe kunstrichting in America en Engeland met thema‘s die iedereen meteen kon begrijpen. De kunstenaars putten voor de thema‘s van hun werken uit het leven van alledag: uit de reclame, posters, comics en uit de pers en verwerkten ze als reclametekening op groot formaat. Een bijzonder hoogtepunt van de expositie zal het bezoek van James Francis Gill zijn die de opening op 06 april 2017 verricht. Als een van de pioniers van de Amerikaanse popart nam zijn reputatie in de kunstwereld van de jaren 60 een

Foto: NASA

hoge vlucht. Zijn afbeeldingen zijn meestal fel gekleurd en opvallend en houden zich bezig met massaconsumptie en de sterrencultuur. Een steeds terugkerend thema in Gills werk is het portret van Marilyn Monroe de tragisch omgekomen toneelspeelster, icoon van de moderne wereld, idool van de massa. In de expositie worden met circa 100 stukken de verschillende facetten van de popart belicht. Omdat de fel gekleurde en opvallende beelden van de popart voortkomen uit het dagelijks leven, spreken ze iedereen aan. De expositie heeft daarom voor ieder wat te bieden en is net zo geschikt voor kinderen als voor volwassenen. Tourist-Information Traben-Trarbach Tel.: 0049 6541/83980 www.traben-trarbach.de

Südeifel. Een letterlijk warme tip voor allen, die interesse hebben in gietijzeren ovens, takenplaten of gereedschap waarmee onze groot- en overgrootouders hun dagelijks leven bolwerkten: het Ofen- und EIsenmuseum in Hüttingen bij Lahr. Op privébasis hebben Brigitte en Theo Lukas in de liefdevol gerestaureerde ruimtes van hun boerenhof een museummeesterstuk gecreëerd dat niet alleen grote cultuurhistorische waarde heeft, maar ook de ideeënrijkdom van onze voorvaderen weergeeft. 20.000 afzonderlijke stukken – van grote gietijzeren oven uit de Weilerbacher Hütte, koolkasten, wandklokken en staande klokken tot scheermesslijper – zijn in 25 thema‘s onderverdeeld. De oude voorwerpen zijn een stukje cultuurgeschiedenis, die moeten worden behouden. En zo krijgt elke bezoeker tijdens zijn

rondleiding door het tentoonstellingsvlak – dat voortdurend uitgebreid wordt – niet alleen veel van deze dingen te zien, maar ook gefundeerde achtergrondinformatie. Zeer noemenswaardig is dat de tentoongestelde gebruiksvoorwerpen – dankzij het moeilijke, nauwkeurige werk van knutselaar Theo Lukas – zo hersteld zijn dat ze allemaal kunnen worden gebruikt en functioneel zijn. In de toenmalige koestal bevindt zich het museumcafé „Ofenstube“. Met zeer veel liefde voor detail hebben Brigitte en Theo Lukas in deze ruimtes een unieke feelgoodsfeer geschapen. De Ofenstube kan voor evenementen en feestelijkheden worden geboekt en biedt plaats voor 45 personen. Ofen- und Eisenmuseum Tel.: 0049 6566/8542 www.ofen-und-eisenmuseum.de


www.burg-eltz.de


Museen

Frühling/Sommer 2017

Museen

Deutschlands größtes Ladenmuseum

Zeitreise im Eifelmuseum Osteifel. Es ist mit über einhundert Jahren die älteste und mit seinen Ausstellungen in und außerhalb der Genovevaburg die größte museale Einrichtung der Eifel. Die Rede ist vom Eifelmuseum in Mayen. Viel stärker als diese Superlativen wiegt aber, dass dort der Dreh- und Angelpunkt einer neuen, modernen Themenschau entstanden ist: ein lebendiger Ort des Lernens und Erlebens. In den weitverzweigten Räumen der Burg ist die Eifel mit ihrer bewegten Geschichte das Thema Nummer 1. Man wird mitgenommen auf eine Zeitreise, die vor Jahrmillionen begann, als es in der Eifel noch aussah wie heute auf den Bermudas. Sie führt vorbei an Welten, in denen der Eifelosaurus zuhause war und sie erreicht die Tage, in denen Vulkane der Eifel ihr heutiges Gesicht gaben. Die Reise nimmt an Fahrt auf: Der Mensch

Foto: Seydel tritt auf die Eifelbühne, auf der Mammut, Bison und Neandertaler bereits standen und enge Täler, Maare, bewaldete Höhen das Bühnenbild lieferten. Die Eifel veränderte erneut ihr Gesicht: eine Kulturlandschaft aus Dörfern, kargen Feldern und Weiden, Wachholderheiden und dichten Wäldern, Steinbrüchen und Bergwerken entstand. Städte treten auf; Handwerk, Industrie und Handel verändern die Eifel. Die Reise endet in der Gegenwart 34 Meter hoch auf dem Goloturm der Burg mit dem Blick über Mayen und die Eifel. Vom Turm geht es hinab in den Felsen des Burgberges. 15 Meter tief unter der Erde in einem Stollensystem aus dem

Zweiten Weltkrieg trifft man auf den Schieferfelsen, auf dem die ganze Eifel ruht. Seit 2.000 Jahren wird Schiefer an vielen Stellen bergmännisch gewonnen. Die Zeitreise geht weiter durch ein Bergwerk hin zu den Arbeitswelten untertage. Der Schieferstollen erinnert an die Geschichte als Luftschutzbunker im Zweiten Weltkrieg. Hier fanden bis zu 4.000 Menschen Schutz vor dem Inferno des verheerenden Bombenangriffs, der die Stadt in Schutt und Asche legte. Eifelmuseum/Deutsches Schieferbergwerk Tel.: 02651/498508 www.eifelmuseum.mayen.de

Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur

Foto: ESA Nordeifel. Das Museum zeigt die Badekultur von der römischen Antike bis in die Gegenwart. Ausgehend von der besterhaltenen römischen Thermenanlage ihrer Art nördlich der Alpen präsentiert die Dauerausstellung eine Zeitreise durch 2000 Jahre Badekultur. Schon in der Antike waren die Thermen ein Ort gesellschaftlicher Kontaktpflege und das Baden nicht nur mit Körperhygiene, sondern auch mit Wellness und Genuss verbunden. Archäolo-

Seite 38

gische Funde belegen, dass Menschen schon immer Wert auf ein gepflegtes und sauberes Äußeres legten und auch heute in unserer stark technisierten Gesellschaft möchten wir darauf nicht verzichten. Dies ist ebenfalls ein Thema in der Sonderausstellung „AllTag im All“. Vom 08.03.-02.07.2017 dreht sich alles um den Alltag auf der Internationalen Raumstation ISS. Hier forschen Astronauten unterschiedlicher Nationen gemeinsam. Einfachste und lebens-

Osteifel. Eine Zeitreise in die Welt der (Ur-)Großeltern bietet das Heimat- und Erlebnismuseum in der alten Propstei in Münstermaifeld. Über 20.000 Exponate geben einen detailgetreuen Einblick in das Leben auf dem Maifeld vom 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Ob Damenhutladen oder Kolonialwarenladen, Werkstätten von Schuhmacher, Sattler, Stellmacher oder Schneider – alles wirkt so, als hätten die Menschen ihre Geschäfte gerade erst verlassen. Gesammelt und präsentiert werden all diese Schätze von Wilhelm Kirchesch, der fachkundig durch seine Ausstellung führt. Mehr als 20.000 Ausstellungsstücke hat er im Heimatmuseum bis unters Dach verteilt. Seit den 1970er Jahren rettet Kirchesch alte Läden und Werkstätten. So wurde das große Propsteigebäude zur Heimat von 15 historischen Läden und zehn Handwerksbetrieben, von Schulklasse, Kneipe und Arztpraxis, alle detailreich ausgestattet. Bei einem Spazier-

gang durch Münstermaifeld gibt es noch mehr zu entdecken: So beherbergt zum Beispiel eine jüdische Metzgerei in Jugendstilarchitektur, die 1937 geschlossen wurde, heute wieder ihre ursprüngliche Einrichtung. Denn Wilhelm Kirchesch verbindet seine Sammelleidenschaft auch mit der Liebe zu seiner Heimatstadt. Er richtet leer stehende Gebäude mit seinen Objekten ein und lädt zur Besichtigung im „Freilichtmuseum“. Den Besuch des Heimatmuseums kann man mit einem Rundgang durch die sehenswerte Altstadt von Münstermaifeld verbinden. Ein Rundweg ist ausgeschildert. Informationen liefern die Münstermaifeld-Broschüre und ein Flyer zum Stadtrundgang. Ebenfalls in der alten Propstei, im Schatten der imposanten Stiftskirche, lädt das Archäologische Museum Maifeld zum Besuch ein. Tourist-Information Maifeld Tel.: 02605/9615026 www.maifeldurlaub.de

Die Fritz-von-Wille-Sammlung im Haus Beda Südeifel. Das Haus Beda in Bitburg beherbergt die größte Sammlung des Eifelmalers Fritz von Wille. Die Entstehung dieser Sammlung ist eng mit der Geschichte des Hauses Beda verbunden. Zwei Jahre nachdem das Kulturzentrum seine Tore geöffnet hatte, erhielt Dr. Hanns Simon von einer Enkelin Fritz von Willes das Angebot, Gemälde aus dem Besitz ihrer Familie auszustellen. Diese Bilder wurden dem Eifel-Ardennen-Museum als Dauerleihgabe zugefügt und regten zu einer weiteren intensiven Sammeltätigkeit an. Heute kann das Museum der Öffentlichkeit 89 Werke präsentieren.

Vier Generationen der Künstlerfamilie von Wille sind darin vertreten: Hofmaler August von Wille und seine Frau Clara, Fritz von Wille als berühmtestes Mitglied dieser Familie sowie sein Sohn Otto und sein Enkel Konrad. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt jedoch auf Werken Fritz von Willes, entsprechend seiner Bedeutung als Landschaftsmaler der Düsseldorfer Schule und der hohen Wertschätzung, die er in der Eifel, an der Mosel und am Niederrhein genießt. Haus Beda Tel.: 06561/96450 www.haus-beda.de

Museum Speicher notwendige Dinge werden im Weltall zu großen Herausforderungen: Einen Wasserhahn oder eine Dusche sucht man vergeblich auf der ISS, da Flüssigkeiten in der Schwerelosigkeit in einzelne Tropfen zerfallen und in alle Richtungen schweben. „AllTag im All“ vermittelt neben Körperhygiene und Wasserversorgung auf der ISS auch existentielle Dinge wie Essen, Gesundheit und Schlafen in der Schwerelosigkeit. Interaktive Hands-On-Stationen und ein maßstabsgetreuer Nachbau eines Innenraumsegments der ISS ermöglichen ein faszinierendes Erleben des Alltags der Astronauten. Das Museum ist komplett barrierefrei und bietet ein vielfältiges Angebot für Besucher, das auf der Homepage nachzulesen ist.

Südeifel. Schon zu Beginn des 20. Jhd. entstand in Speicher die Idee, ein Heimatmuseum zu errichten, zunächst scheiterten die Bestrebungen jedoch immer wieder an der Gebäudefrage. Nach der Bereitstellung des alten Speicherer Rathauses im Jahre 1986 ging es zügig voran. Am 19. Februar 1988 wurde das Heimatmuseum offiziell eröffnet und konnte sich zu einem kulturellen Mittelpunkt Speichers entwickeln. Ab 2011 wurde das Museum renoviert und nach fast vier Jahren Renovierung konnte es am 04. April 2014 wieder eröffnet werden. Das Museum befindet sich seit 2013 in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Speicher und trägt heute nur noch den Namen Museum Speicher. Wer das Museum Speicher betritt, macht eine Römerthermen Zülpich – Zeitreise in vergangene JahrhunMuseum der Badekultur derte. Hier können die Besucher Tel.: 02252/838060 neben Speicherer Töpferwaren hiwww.roemerthermen-zuelpich.de storische Webstühle, Spinnräder

und viele weitere heimatkundliche Kostbarkeiten besichtigen. Ein Klassenzimmer, alte Haushaltsgeräte, ein Tante-Emma-Laden, Werkzeuge und Werkräume verschiedener Handwerksberufe wie Friseursalon, Zahnarzt und vieles mehr geben einen Einblick in den Alltag unserer Vorfahren. Im Kellergeschoss kann man sich eine alte Schnapsbrennerei, eine alte Schmiede und das alte Amtsgefängnis, welches im Krieg als Luftschutzraum genutzt wurde, ansehen. Im Obergeschoss können ein Salon, ein Brautzimmer sowie ein Schlafzimmer besichtigt werden. Zu den Highlights des Museums gehört die Ausstellung "Not macht erfinderisch", die zeigt, wie die Eifeler Bevölkerung Kriegsmaterial zu Alltagsgegenständen umfunktionierte. Museum Speicher Tel.: 06562/9319207 www.vg-speicher.de


Museen

Frühling/Sommer 2017

Seite 39

LVR-Freilichtmuseum Kommern Nordeifel. Am 19. und 20. August erinnert das LVR-Freilichtmuseum Kommern an Ereignisse und Lebensverhältnisse vor genau 50 Jahren. Mit seiner „ZeitBlende 1967“ bietet das Museum ein vielfältiges Programm mit Mitmachaktionen. Rund 200 Oldtimer werden erwartet, die 1967 im Straßenbild zu sehen waren. Eine Tanzrevue erinnert an den „Summer of Love“, mit dem die Hippiebewegung in den USA 1967 ihren Höhepunkt erreichte. Danach können Kinder- und Erwachsenentänze sowie die Modetänze Bro Bro und Kasatschok eingeübt werden. Mehrere Bands präsentieren die Hits der Zeit. Unter anderem will die Bonner GroßFormation „Sixties United“ das Flair des legendären MontereyPop-Festivals wieder aufleben lassen. Ein Leckerbissen auf der Bühne wird an beiden Tagen die Fernseh-Schau „Was bin ich?“ sein. „Das heitere Beruferaten“ mit Robert Lembke war in den 1960er-Jahren ein Straßenfeger. Das Freilichtmuseum lässt die Schau mit den Schweinderln – „Welches hätten Sie denn

gern?“ – noch einmal aufleben. Hully Hoop und andere zeitgenössische Spiele werden die kleinen Museumsgäste begeistern. Mit Zeitzeugen-Objektausstellung und auf einem „Geschichtsweg“ wird an Lebensverhältnisse und Ereignisse im Jahr 1967 erinnert. Die Museumsgastronomien servieren natürlich nur das, was 1967 auf den Speisekarten stand. Daneben gibt es eine Cocktail- und eine Milchbar, Muckefuck in der Bauernküche und Wurst vom „KommernSchwein“ an einer historischen Imbissbude. Gesucht werden noch Zeitzeugenfotos für die Begleitausstellung zur „ZeitBlende“. Die Leser werden gebeten, in ihren privaten Alben nach Fotos aus dem Jahr 1967 zu suchen, die für die Zeit und den Geschmack damals aussagekräftig sind. Für alle, die stilecht als Hippies kommen, ist der Eintritt frei! Ebenso für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren. LVR-Freilichtmuseum Kommern Tel.: 02443/99800 www.kommern.lvr.de

Lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit der alten Handwerkstechniken

Mühlen-Aktionstage – das Familien-Mitmach- Erlebnis! Jeden Donnerstag in den Ferien, Beginn: 11:00 Uhr, Ende ca. 16:00 Uhr Familienkarte 43,- € inkl. Mitnahme-Brot und -Senf i

An allen anderen Tagen Mühlenführungen um 11:30 Uhr „Wirtshaus zum Sägewerk“ tägl. geöffnet von 11:30 bis 22:00 Uhr, Sonntag von 11:30 bis 20:30 Uhr

Devonium Waxweiler Südeifel. Mit dem „Devonium Waxweiler“ erhielt die Eifel ein geotouristisches Highlight, wie es sonst nirgendwo in der Bundesrepublik zu finden ist. Das Museum verbindet in einzigartiger Weise das Devon, die Zeit vor 400 Millionen Jahren, mit der Jetztzeit. Grundlage des Museums sind Fossilien und geologische Dokumente aus einem nahe gelegenen Steinbruch. Sie erzählen die spannende Ge-

Schauen, Staunen und Aktiv erleben!

schichte vom Landgang der Pflanzen. Das Devonium Waxweiler versteht sich nicht als begehbares Lehrbuch, stattdessen werden die Besucher auf spielerische Weise mit den Inhalten der Erdgeschichte und der Geschichte des Lebens vertraut gemacht.

POP ART

AUSSTELLUNG

Haus des Gastes Waxweiler Tel.: 06554/811 www.devonium.de

Ofen- und Eisenmuseum Südeifel. Ein im wahrsten Sinne des Wortes heißer Tipp für alle, die sich für gusseiserne Öfen, Takenplatten oder Gerätschaften, mit denen unsere Groß- und Urgroßeltern ihr tägliches Leben bewältigten, interessieren: das Ofen- und Eisenmuseum in Hüttingen bei Lahr. Auf privater Basis haben Brigitte und Theo Lukas in den liebevoll restaurierten Räumlichkeiten ihres Bauernhofes ein museales Meisterwerk geschaffen, das nicht nur großen kulturhistorischen Wert hat, sondern auch den Ideen- und Einfallsreichtum unserer Vorfahren darstellt. Über 25.000 Einzelstücke – vom großen gusseisernen Ofen, über Kohlenkästen, Wand- und Standuhren bis hin zum Rasierklingenschärfer – sind nach 25 Themen geordnet. Die alten Gegenstände sind ein Stück Kulturgeschichte, die es zu erhalten gilt. Und so bekommt der Besucher auf seinem Rundgang durch die Ausstellungsfläche nicht nur viele dieser Dinge zu sehen, sondern erhält auch fundierte Hinter-

grundinformationen. Besonders erwähnenswert ist, dass die ausgestellten Gebrauchsgegenstände – dank der mühevollen, akribischen Arbeit von Tüftler Theo Lukas – so hergerichtet sind, dass sie alle gebrauchs- und funktionsfähig sind. Im ehemaligen Kuhstall befindet sich das Museumscafé „Ofenstube“. Sie ist für Veranstaltungen und Feierlichkeiten buchbar und bietet Platz für 45 Personen. Aufgrund ihres beispielhaften Einsatzes für das Ofen- und Eisenmuseum wurden Brigitte und Theo Lukas 2015 für ihr „Lebenswerk“ mit dem Deutschen Bürgerpreis ausgezeichnet. Am 5. Mai 2017 können die Eheleute Lukas voller Stolz auf 15 Jahre Museumsgeschichte zurückblicken und freuen sie sich, in den kommenden Jahren viele weitere Besucher im Museum mit erlebnisreichen Stunden und interessanten Geschichten umsorgen können. Ofen- und Eisenmuseum Tel.: 06566/8542 www.ofen-und-eisenmuseum.de

r

7.00 Uh 1 0 0 . lich: 10 g a t € : n e zeit e: 7,00 s n e g s n h u c n off e: Erwa : 5,00 € s i e r p s ) Eintritt (bis 12 Jahre Kinder Führungen durch die Ausstellung*: Sa., So. und an Feiertagen: 11.00 Uhr Sonderführungen für Schulklassen oder Gruppen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Absprache möglich. *Führung im regulären Eintrittspreis inbegriffen

TRABEN-TRARBACH 06. APRIL 2017 BIS 18. JUNI 2017

Pop Art Ausstellung und weitere Informationen: Tourist-Information Traben-Trarbach | Stadthaus „Alter Bahnhof“ | Am Bahnhof 5 | 56841 Traben-Trarbach Tel. 0 65 41 /83 98 0 | info@traben-trarbach.de | www.traben-trarbach.de


Spaß & Erleben

Frühling/Sommer 2017

Spaß & Erleben

Drei Tage Stadtparty Nordeifel. Wenn die ganze Kupferstadt auf den Beinen ist, dann ist Stadtparty! Vom 01.03.09. erwartet die Besucher ein volles Programm in der Innenstadt Stolbergs. Ob Live-Musik, Verkaufs- und Präsentationsstände, Kinderprogramm, Automeile, Schmiedevorführung, Hochzeitsmesse, eine Bimmelbahn oder verkaufsoffener Sonntag – von der Burg bis zur Mühle gibt’s auf über 1,5 km an jeder Ecke etwas zu sehen. Eröffnet wird die Stadtparty am Freitagabend mit der Band „Lagerfeuer“. Hier wird das Publikum zum vierten Musiker, denn die Gelegenheiten mitzusingen sind zahlreich. Am Samstagabend gibt es Musik von „One Way“. Bei der sechsköpfigen Band steht der Spaß klar im Vordergrund. Vor dem großen Abschlussfeuerwerk am Sonntagabend haben die Besucher die Möglichkeit, der Band „25 South Avenue“ zu lauschen. Sie ist Garant für handgemachte Covermusik vom Feinsten, mit Klassikern aus Rock und Pop der frühen 70er bis heute. Neben der musikalischen Untermalung der Stadtparty wird auf der Kinder- und Jugendmeile mit Fahrgeschäften auch für die kleinen Besucher viel geboten. Alle Heiratswilligen können sich bei der Hochzeitsmesse über alle Feinheiten der Hochzeitsplanung informieren.

Jahrmarkt anno dazumal Nordeifel. Rund 90 historische Karussells, Schaubuden, Marktstände und artistische Darbietungen locken ab Karsamstag, 15. April, bis einschließlich Sonntag, 23. April, täglich von 10 bis 19 Uhr wieder auf den Jahrmarkt anno dazumal im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Neben einem der ältesten noch reisenden Springpferdekarussells aus dem späten 19. Jahrhundert, einer Raupenbahn von 1926, dem einzigen unter Denkmalschutz stehenden Riesenrad aus den 1920er-Jahren, einer Geisterbahn von 1948 und weiteren selten gewordenen Fahrgeschäften sind es vor allem die vielen Schaudarbietungen, die dem 23. Museumsjahrmarkt sein unverwechselbares Flair ga-

Foto: LVR-Freilichtmuseum Kommern rantieren. So zeigt das Freilichtmuseum auch Schaubuden aus eigenem Bestand, die auf keinem anderen Jahrmarkt zu finden sind. Im Kuriositäten-Salon wird der Jahrmarkt-Klassiker „Heute Hinrichtung“ zu sehen sein, und durch die Gucklöcher des „WeltPanoptikums“ können die Gäste eine „Mahlzeit der Kannibalen aus unseren Kolonien“ oder das „Hemd des erschossenen Kaisers Maximilian von Mexiko“ betrachten. Auch Flohzirkus, Zauberer und Feuerspucker, Puppenspieler und Kunstfurzer erinnern

an Schaudarbietungen, die längst von den Jahrmärkten verschwunden sind. Donnerstag, 20. April, ist Familientag mit reduzierten Preisen an den Karussells, Vergnügungs- und Imbissgeschäften. Gäste, die in historischer Kleidung (keine Karnevalskostümierung!) kommen und hierfür freien Eintritt haben möchten, können sich mit Bild bewerben unter kommern@lvr.de. LVR-Freilichtmuseum Kommern Tel.: 02443/99800 www.kommern.lvr.de

Wild- und Freizeitpark Klotten Südeifel. Der Wild- und Freizeitpark Klotten ist das Ausflugsziel für die ganze Familie an der Mosel und überzeugt mit der perfekten Kombination aus Spiel, Spaß, Natur und Tieren. Adrenalinjunkies erwartet die schnellste, steilste und höchste Wildwasserbahn Deutschlands "Zum Rittersturz", die von der Achterbahn "Die heiße Fahrt" rasant gekreuzt wird. Auch Freunde der Gemütlichkeit kommen im Wild- und Freizeitpark Klotten auf ihre Kosten. Wir wäre es mit einem Ritt auf der liebevoll gestalteten Pferdereitbahn oder einer Runde mit Klotti‘s Wasserspaß? Jede

Seite 40

Menge Fahr- und Spaßattraktionen für alle Altersstufen erlauben auch den Großen mal wieder Kind zu sein. Wer lieber Ruhe und Erholung genießen möchte, kann das Gelände der Wildtiere erkunden. Hier gibt es über 50 verschiedene Wildtierarten hautnah in großzügigen Natur- und Streichelgehegen zu erleben. Man kann sich vom Damwild aus der Hand fressen lassen oder bestaunt die eindrucksvollen Kletterkünste der Steinböcke. In der Falknerei demonstrieren Greifvögel aus aller Welt stolz ihr fliegerisches Können. Bei den täglichen Flugvorführungen erfah-

Stolberg-Touristik Tel.: 02402/9990081 www.stolbergtouristik.de

Outdoor Erlebnis direkt am Nürburgring! Vulkaneifel. Im Outdoor & Offroad Center am Nürburgring erwartet die Besucher das Abenteuer. Ob Familien- oder Firmenausflug, ob Kurs oder Event, Incentive, Teambuilding oder Rahmenprogramm: es gibt eine Vielzahl an Erlebnissen! Mit dem eigenen Geländewagen oder einem gestellten Jeep kann man ganzjährig und bei jedem Wetter auf dem Offroad-Gelände Fahrspaß erleben. Auch der Bogensport

stellt ein Erlebnis für Besucher aller Altersstufen dar. Neben Einführungskursen und Schießübungen im Gelände wird ein besonderes Highlight angeboten: Das Nachtschießen, bei dem im durch Schweden- und Lagerfeuer beleuchteten Gelände auf Ringscheiben und 3DZiele geschossen wird. PLANORG Tel.: 0157/71964481

www.offroad-am-nuerburgring.de

Die Römer kommen! – Römerfest in Mayen ren die Besucher jede Menge Wissenswertes über die "Jäger der Lüfte". Ab 2017 begeistern die Puppenspieler "Die kleine Weltbühne" mehrmals täglich die kleinen Besucher. Im Wildund Freizeitpark Klotten kann man eintauchen in eine märchenhafte Welt voller Phantasie, Witz und Liebe zum Detail. Für ausreichend Verpflegungsund Rastmöglichkeiten ist im gesamten Park bestens gesorgt. Jeden Freitag ist Familientag mit vergünstigten Eintrittspreisen. Wild- und Freizeitpark Klotten Tel.: 02671/6054416 www.klotti.de

Osteifel. Die Römer kommen – so heißt es auch in diesem Jahr wieder in Mayen. Mühlsteine aus dem Basaltsteinbruch im Mayener Grubenfeld wurden schon zur Römerzeit gebrochen – ein Exportschlager zur damaligen Zeit. Am VulkanparkErlebniszentrum Terra Vulcania und auf dem Außengelände „Mayener Grubenfeld“, das ein in Deutschland einmaliger Wissenschaftsstandort ist, wird am 15. und 16. Juli das Römerfest mit vielen Attraktionen stattfinden. Die Römer der „Legio XXII PRIMIGENIA“ der Milites Bedenses/Bitburg sind wieder mit zivilem und militärischen Lager,

Handwerk, Vorführungen, einer römischen Hochzeit, Modenschau und Probierküche vor Ort. Für Kinder werden verschiedene Workshops angeboten, z.B. Tonfiguren und Tonlampen basteln, Mosaiken herstellen und römisch Kochen. Führungen an der Römerwarte Katzenberg sind ebenfalls ein Programmpunkt an diesem Wochenende. Angesprochen sind Familien, aber auch alle anderen Besucher mit Interesse am römischen Leben kommen auf ihre Kosten. Tourist-Information Stadt Mayen Tel.: 02651/903004 www.mayenzeit.de


Spaß & Erleben

Seite 41

Frühling/Sommer 2017

Wittlicher Säubrennerkirmes

Gruppen aufgepasst!

Foto: turide

und Scheunenabende oder eine Ritter-Tafeley – bei turide findet jede Gruppe ihr Traumprogramm. Dabei gehören selbstverständlich auch ausgefallenere Events in Form von Baggerfahrten, Galaabende mit Livemusik und dem Schlemmerexpress zum Repertoire des Gruppenspezialisten. Auf Wunsch sorgt das Team von turide nicht nur für die Transfers und das individuelle Rahmenprogramm, sondern arrangiert auch gerne Komplettlösungen bis hin zur Übernachtung im 4-SterneHotel oder im Heu. Ob team Paint, team Song, team Expidition, team Projekt Baumhaus, team Tricky Games oder team Kanu Caching – der Fokus dieser Angebote liegt auf Teambuildings. Neu ist „Des Müllers Mühlenspektakel“, eine interaktive Mühlenführung, bei der die Teilnehmer ihre eigenen Produkte kreieren und mit nach Hause nehmen dürfen.

Südeifel. Was gibt es Besseres als sich mit einer Gruppe Gleichgesinnter ein paar schöne Tage zu machen? Wichtig dabei ist, dass das Programm stimmt. Hierfür haben die Firma turide und die Tourist-Information Bitburger Land ein riesiges Bündel an frischen und aufregenden Ideen zusammengetragen. Egal ob lustiger Wettstreit, z.B. im Rahmen der Hopfengaudi, der Ritterspiele oder der Bitburger Bauernolympiade, ob Teambuildings, Bierproben mit Biersommelier, Kanu- turide GmbH touren, Hochseilgarten, Bogen- Tel.: 06561/946410 schießen, urige Mühlen-, Ofen- www.turi.de

Aqualand Köln Nordeifel. Das Aqualand in Köln bietet den Besuchern ein umfangreiches Verwöhnprogramm in vier Bereichen: Saunawelt mit Wellness-Oase, Badespaß mit Rutschvergnügen, Physiotherapie und Fitnessangebot. Die Mischung aus Entspannung und Vergnügen macht das Aqualand für die ganze Familie, für den Besuch mit Freunden oder auch einfach als Geschenk attraktiv. Das Wohlfühlerlebnis erwartet die Besucher unter der lichtdurchfluteten Kuppel im warmen Thermenwasser. Das Warmsprudelbad, die SauerstoffTherapie-Grotte oder die Sinnerlebnisgrotte laden zum Entspannen ein. Wer sich eine Auszeit in der Saunawelt gönnen möchte, dem stehen elf verschiedene Saunen und zwei Dampfbäder zur Verfügung. Der großzügige Außenbereich mit zwei Becken und vier Außensaunen sowie einer Eventsauna laden zum Verweilen ein. Die angeschlossene

Wellness-Oase besticht unter anderem durch das osmanische Hamam. Wer lieber den puren Adrenalinkick spüren will, der findet seinen Liebling unter den sieben Rutschen der Extraklasse: Auf der AQUAconda geht es auf 150 m in rasante Kurven und mit Vollspeed sogar die Rutsche hinauf. Mit 110 m ist die „RedStar“ nur für Geschwindigkeitsjunkies. Der „Space Taifun“ bietet durch Lichteffekte, Nebelschwaden und einen Trichter den Flash für alle Sinne. Mit der ersten Indoor-Looping-Rutsche weltweit mit Countdown durch die Falltüre erreichen Mutige bis zu 50 km/h. Oder man rutscht auf der 46 m langen Boomerang-Rutsche nach oben, bevor es rasant abwärts geht. Wem das nicht reicht, steigt auf den Reifen und ab in die zwei Wildwasserrutschen. Aqualand Köln Tel.: 0221/70280 www.aqualand.de

Südeifel. Die Stadt Wittlich ist für seine Säubrennerkirmes bekannt: Das Volks- und Straßenfest wird alljährlich am dritten Wochenende im August gefeiert, in diesem Jahr vom 18. bis zum 21. August. Die Säubrennerkirmes, die im Laufe der Jahre zu einem der größten Volksfeste in Rheinland-Pfalz geworden ist, wird am Freitag um 21.15 Uhr mit dem Abfeuern der Kanone eingeläutet. Auf der Freilichtbühne im Stadtpark wird durch Akteure in historischen Kostümen die Belagerung und Eroberung von Wittlich durch den Ritter von Ehrenberg dargestellt. Nach dem Schauspiel ziehen Akteure

und Zuschauer auf den Marktplatz zum Belagerungstrunk. Am Samstag findet um 14.30 Uhr der große Festumzug statt. Daraufhin beginnt die Ausgabe des beliebten Saubratens. An allen Kirmestagen treten auf den Musikbühnen Musikgruppen und Showbands auf. Der Kunsthandwerkermarkt lässt fast keine Wünsche offen und der große Vergnügungspark lockt mit attraktiven Fahrgeschäften, die die Herzen von Groß und Klein höher schlagen lassen.

Skulpturen-

Park Kruft

Moseleifel Touristik e.V. Tel.: 06571/4086 www.moseleifel.de

Eifelgaudi Olympiade – der Preistipp! Südeifel. Eine Riesengaudi für die ganze Gruppe: die Eifelgaudi der Firma turide GmbH - hier bleibt kein Auge trocken! Mit lustigen Teamaktionen in ausgesuchten Örtlichkeiten wird das Programm zu einem unvergesslichen Erlebnis. Es ist für männliche, weibliche oder gemischte Teams gleichermaßen geeignet, da die Aktiv-/Teamstationen entsprechend gestaltet werden. Die Teilnehmer werden zunächst in Gruppen eingeteilt. Jetzt gilt es verschiedene Stationen zu bewältigen und dabei möglichst viele Punkte zu erlangen. Jede Gruppe oder jede Station wird betreut und die Teams werden instruiert. An Aufgaben warten beispielsweise Trockenski,

Schneckenradeln, Tretbootrennen, Kanu- oder Kajakrennen, Bierfassrollen, Hufeisen- oder Gummistiefelzielwerfen, Nagelschlagen, Kistenschlange, Holzstammschätzsägen, Kuhwettmelken oder Bogenschießen auf die Teilnehmer. Weitere ungewöhnliche Programmpunkte sind gegen Aufpreis zubuchbar. Am Ende werden die Punktzahlen ermittelt und die glücklichen Sieger der Eifelgaudi mit Urkunden geehrt. Gerne organisiert turide gegen Aufpreis auch die Verpflegung oder ein schönes Abend- bzw. Übernachtungsarrangement. turide GmbH Tel.: 06561/946410 www.turi.de

Bollendorfer Märchenpfad Südeifel. Der Bollendorfer Märchenpfad ist ein Spaß nicht nur für Kinder. Die „felsige Geschichte“ um den jungen Königssohn Bollybur und seine geliebte Prinzessin Bollonia, die von bösen Raubrittern entführt wird, haben sich zwei Bollendorfer ausgedacht. Zum Pfad gehört ein liebevoll gestaltetes Ausmalbuch mit der Geschichte und einer Wegskizze. Der Märchenpfad führt durch ein wunderschönes Wandergebiet und lässt Kinder und Erwachsene während einer

Hubert Kruft si

Kunst und Design

54595 Niederprüm St.-Vither-Straße 62 Telefon 0 65 51/98 16 38 Telefax 0 65 51/98 17 86 . ku ture ul

etwa 1,5-stündigen Wanderung die Landschaft und die Felsformationen auf besonders phantasievolle und ungewöhnliche Art erleben. Das Ausmalbuch ist erhältlich in der Tourist-Information im historischen Abteihof in Bollendorf. Auf alle Kinder, die den Bollendorfer Märchenpfad erwandert haben, wartet nach der Tour eine kleine Belohnung. Tourist Information Bollendorf Tel.: 06525/9339330 www.felsenland-suedeifel.de

Geschäftszeiten: Mo.–Fr. 10.00–17.00 Uhr, Sa. 10.00–14.00 Uhr

Freizeitzentrum Oberweis Modernes Erlebnisbad Camping-Urlaub im Grünen Aktive Feriengestaltung WLAN gratis Ob Dinner oder Snack, wir schicken keinen weg! Günstige Gruppenbewirtung Eifeler Spezialitäten Große Auswahl internat. Gerichte Sonnenterrasse

Der Park ist täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Eintritt für Erwachsene (ab 16 Jahre) 2,00 € www.facebook.com/Pruemtal

Fam. Köhler | In der Klaus 17 | D- 54636 Oberweis | Tel. +49–6527–92920 | info@pruemtal.de

www.pruemtal.de

In der Klaus 17 | D-54636 Oberweis | Tel. +49–6527–92920 | info@koehler-stuben.de

www.koehler-stuben.de

www.fb.com/huberkruft.de www.fb.com/hubertkruft.de

skulpturenpark-kruft.de


Spaß & Erleben

Frühling/Sommer 2017

Le Tour d’Eifel - Eine Sprachreise Nordeifel. Voilà: Die erste Ferienreise durch die französischsprachige Welt startet in der neuen Jugendherberge Monschau-Hargard. Ganz nah an Belgien und Luxemburg, in einer Region in der früher auch einmal Französisch gesprochen wurde, treffen sich die Fans von Baguette und Boule, Chanson und Cinema. Gemeinsam mit französischsprachigen Trainern gehen Jugendliche von 12 bis 15 Jahren auf eine erlebnisreiche Spurensuche durch Frankreich, Belgien, die Schweiz, Kanada, die Elfenbeinküste und Marokko. Es entstehen Steckbriefe der Länder mit Spielen und Spezialitäten für den Blog „Le tour du monde“. Beim Ak-

Seite 42

Mechernich feiert 50 Jahre Städtefreundschaft

tivprogramm am Nachmittag geht es auf Mountainbike-Tour durch die Ardennen, es wird Lacrosse gespielt wie in Kanada, oder auf Djembes getrommelt wie an der Elfenbeinküste. Die einwöchige Sprachreise kostet inklusive Übernachtung, Verpflegung, Rund-um die Uhr Betreuung und dem kompletten Programm 309 Euro. Termine sind 23. bis 29.07. und 20. bis 26.08.2017. Englisch lernen mit Spaß kann man ebenfalls in den Jugendherbergen Bad Münstereifel, Nideggen und Hellenthal.

Nordeifel. „Große Dinge werfen ihre Schatten voraus“, sagt Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick im Hinblick auf das Stadtfest am Pfingstwochenende 2017. Anlass ist das 50jährige Bestehen der Städtefreundschaft zwischen dem französischen Nyons und Mechernich. Vereine, Rat, Verwaltung und der Gewerbeverein „Mechernich aktiv“ stellen ein tolles Feierwochenende auf die Beine. Wie bei der Premiere aus Anlass der Stadtwerdung vor 40 Jah-

DJH Rheinland Tel.: 0211/30263026 www.jh-ferien.de

Südeifel. Am Ostermontag säumen tausende Besucher die Straßen des Eifelorts Schönecken, wenn sich Raffer und Läufer in ihren strahlend weißen Pagenkostümen einen spannenden Wettkampf liefern. Traditionell treten zwei Schönecker Junggesellen zur Eierlage an – ein Brauch, der seit Jahrhunderten nahezu unverändert ausgeübt wird. Der Raffer sammelt im Höchsttempo 104 Eier auf, die im Abstand von einer Elle (62,5 cm) liegen und bringt sie zum Vereinshaus der Junggesellen, um sie dort in einem Korb abzulegen. Sein Gegner, der Läufer, rennt derweil in den Nachbarort Seiwerath und wieder zurück. Der Raffer muss die Eier einzeln auflesen, dabei beträgt sein längster Weg rund

ren werden am Samstag, 3. Juni 2017 ab 10 Uhr wieder viele Tausend Besucher rund ums Mechernicher Rathaus erwartet. Höhepunkt ist ein Benefizkonzert der Kölsch-Rockgruppe „Brings“ ab 20 Uhr, deren Bassist Stephan Brings Bürger von Mechernich ist. Den Beginn markiert ein Festakt am Freitagabend, 2. Juni in der Aula des Gymnasiums Am Turmhof mit anschließender Feier im Foyer. Dabei singen und spielen der aus Mechernich-Vollem stam-

mende Musiker Günter Hochgürtel und die von Michael Schmitz geleitete Bigband „GAT the Sound“. Für das Stadtfest hat sich die Traditionscombo „Von Stülp“ schon gemeldet. Den Abschluss des Stadtfestes bildet das Eickser Burgfest am Pfingstsonntag, 4. Juni, wenn mit allen Gästen aus Frankreich und Polen in Eicks gefeiert wird.

65 m. Am Ende des Wettkampfes hat er 6,9 km zurückgelegt – vorausgesetzt, der Läufer ist nicht vorher schon zurück. Liegt der Raffer vorn, muss er das letzte Ei nicht mehr zum Korb bringen. Er wirft es dann triumphierend in die Luft. Der Läufer hat indessen eine Strecke von rund 7,6 km und einen Höhenunterschied von 122 m zu bewältigen. In Seiwerath wird ihm seine Anwesenheit mit einer Notiz bestätigt. Auf seinem Rückweg kommt er am sogenannten Kemel vorbei, dort ist er erstmals wieder von Schönecken aus zu sehen. Mit einem Böllerschuss wird er angekündigt – was die Spannung natürlich steigen lässt. Der Ursprung dieses sportlich-fairen Brauchs liegt im Mittelalter. Einer Sage nach strit-

ten damals die Herren der Burg Schönecken darum, welcher ihrer Läufer der schnellste sei und ließen sich zur Klärung diesen Wettstreit einfallen. Wer heute an der Eierlage teilnehmen darf, wird eine Woche vorher entschieden. Die Teilnehmer müssen dann die Eier auftreiben, indem sie durch das Dorf sammeln gehen. Dem Wettlauf geht außerdem ein Umzug der Junggesellensodalität voraus, bei dem Raffer und Läufer den Bürgern präsentiert werden. Nach der Entscheidung im Wettkampf feiert das Dorf mit Musik und Tanz, und am Dienstag nach Ostern werden die Eier verzehrt.

Touristik-Agentur Mechernich Tel.: 02443/494321 www.mechernich.de

Eierlage in Schönecken

Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.pruem.de

„Essbare Stadt“ und Kultur lagen, das Höhenfeuerwerk am Samstag führt die Veranstaltung zu ihrem fulminanten Abschluss. Auch am ersten Samstag im September wartet der Veranstaltungskalender mit einer festen Größe auf. Hier bietet die Andernacher Kulturnacht in sämtlichen Straßen, Gassen und Winkeln der Innenstadt ein Kunst- und Kulturprogramm vom Feinsten. Führungen, Lesungen, Ausstellungen und gastronomische Angebote verwandeln Andernach in ein pulsierendes Kulturzentrum.

Osteifel. In Andernach ist der Veranstaltungskalender mit spannenden Höhepunkten gespickt: Am letzten Wochenende im April findet im gesamten nördlichen Mittelrheintal zwischen Bendorf-Sayn und Remagen die Veranstaltung „R(h)einwandern in den Frühling“ statt. Unter diesem Motto locken in Andernach Führungen, Nordic Walking sowie die Eröffnung lokaler Wanderwege im Stadtteil Eich. Seit einigen Jahren ist Andernach auch als die „Essbare Stadt“ bekannt: Obst- und Gemüsepflanzen werden auf öffentlichen Grünflächen angebaut und laden Bürger wie Gäste der Stadt zum Ernten ein.

Mit der Veranstaltung „Andernach schmeckt“ am 01. und 02. Juli steht ein Wochenende unter dem Motto der „Essbaren Stadt“. Eröffnet wird das Fest mit einem Konzert des Andernacher Stadtorchesters am Samstagabend. Der Sonntag bietet Kunst, Kultur und kulinarische Köstlichkeiten in der Innenstadt. Auch an diesem Tag öffnen die Geschäfte von 13-18 Uhr ihre Türen. Ein besonderes Jubiläum steht am ersten Wochenende im August an, hier feiert die Veranstaltung „Fest der 1000 Lichter“ ihr 50-jähriges Jubiläum. Am Freitag- und Samstagabend lockt ein Musik- und Unterhaltungsprogramm in die Rheinan-

Freier Fall in der Eifel

Die Burgritter feyern 2017

Nordeifel. Auf dem Flugplatz „Dahlemer Binz“ in Dahlem ist eines der größten deutschen Unternehmen für den Fallschirmsport beheimatet. Die Firma Fallschirmsport Sky-Fun findet an diesem Standort optimale Bedingungen für Absprünge aus Höhen bis zu 4.000 Meter vor. Das Angebot reicht von TandemSprüngen über die Ausbildung für die eigene Sprung-Lizenz bis hin zum Skydiver-Club für routinierte Springer.

Nordeifel. Am 27. und 28. Mai 2017 halten die „Stolberger Burgritter“ ihr mittlerweile 15. Burgritter-Lager auf und um Burg Stolberg ab. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Neben Lagerleben und Handwerk, z.B. Kettenhemdmacher oder Seiler wird auch Kurzweil für Groß und Klein geboten. Es ist, wie auch in den letzten Jahren, kein Mittelaltermarkt im üblichen Sinn, sondern ein Treffen befreundeter Gruppen, die ihr Hobby aber gerne der Öffentlichkeit präsentieren. Am Samstag findet gegen 16 Uhr wieder das Schwertmeister-Tur-

Fallschirmsport Sky-Fun Tel.: 0221/50067880 www.sky-fun.de

Andernach.net GmbH Tel.: 02632/9879480 www.andernach-tourismus.de

nier nach dem Regelwerk „Zeit der Schwerter“ statt, was aber nicht heißt, dass es nicht zwischendurch zu dem einen oder anderen Scharmützel kommen kann. Neben diversen Tagesgästen und Stammgästen wie z.B. Bettler Ede, dem Orientalischen Genußtraum von Agim oder den Compagnons de Loimbaert aus Faches-Thumesnil werden auch einige andere Gruppen aus ganz NRW ihr Lager auf Burg Stolberg aufschlagen. Stolberger Burgritter Tel.: 0172/4427322 Ralf.J.Herff@t-online.de


Eifelpark

FrĂźhling/Sommer 2017

Eifelpark

Foto: Eifelpark Gondorf

Wild und Freizeit – Ein perfekter Tag SĂźdeifel. Mit weit Ăźber 200 Wildtieren und mehr als 45 Attraktionen bietet der Eifelpark Gondorf seinen Besuchern auf einer Fläche von rund 100 FuĂ&#x;ballfeldern eine einzigartige Kombination aus Wild- und Freizeitpark. Eingebettet in die hĂźgelige Landschaft der SĂźdeifel

bei Bitburg, kÜnnen hier Braunbären, WÜlfe, Luchse, Hirsche, SteinbÜcke und viele weitere Wildtiere in riesigen Freigehegen aus nächster Nähe beobachtet werden. Auch putzige Erdmännchen, Wallaby Kängurus sowie die heimischen Bauernhoftiere im Streichelzoo lassen



groĂ&#x;e und kleine Besucherherzen hĂśher schlagen. Besonders beeindruckend und lehrreich zugleich ist das „tierisches Highlightâ€?: die atemberaubende Greifvogel-Flugschau. Die groĂ&#x;e Eifelpark Falknerei lässt die Besucher Adler, Falken, MĂśnchsgeier, WĂźstenbussarde und weitere Greifvogelarten hautnah erleben. Unter dem Motto „Jetzt wird's wild“ startet der Eifelpark Gondorf am 8. April in die neue Saison: Die beiden spannendsten Neuheiten 2017 sind die Achterbahn Käpt‘n Jacks Wilde Maus und das Speedkarussell Seeräubers Kanonenritt (Weltneuheit). Die beiden äuĂ&#x;erst rasanten Fahrgeschäfte sind auf dem neu gestalteten Piratenplatz in direkter Nachbarschaft zum Wildwasserrondell Eifler Wasserjagd und der spritzigen Kanalfahrt Gondorfer Piratenschlacht zu finden. Der Tretbootsee wird zum Saisonstart vergrĂśĂ&#x;ert und bietet noch mehr FahrspaĂ&#x;. Ein weiterer Neuzugang unter den Fahrgeschäften ist das Rondello Karussell, das durch seinen barrierefreien Zugang auch mit einem Rollstuhl gefahren werden kann und selbst gesteuert wird. Weitere Highlights unter den Fahrgeschäften sind die riesige Sommerrodelbahn, auf der man mit bis zu 40 km/h ins Tal



 

  

        

    

˜ 

‹Š �

 

  �� ���

brausen kann, das Kettenkarussell, der Eifelpark-Blitz sowie diverse Auto- und Wasserscooter fĂźr Kinder und Kindgebliebene. Auch die Kleinsten haben ihren SpaĂ&#x;: bereits ab 2 Jahren dĂźrfen z. B. die Baustellenfahrt, die Mini-Teststrecke oder die EifelPiste gefahren werden. Viele Abenteuer- und Themenspielplätze, der Baggerspielplatz mit Elektrobaggern und jede Menge Kleinkinder-Spielgeräte ermĂśglichen unbeschwertes Bewegen, Toben und Entdecken. Der groĂ&#x;e Wasserspielplatz ist nicht nur an warmen Tagen ein spritziges VergnĂźgen. Unterhaltsames Lernen fĂźr Schulen, Kindergärten, Lerngruppen und Familien bieten die verschiedenen Lehrpfade, bei denen die Tier- und Pflanzenwelt interaktiv erkundet werden kann. Neu auf dem Eifel Bauernhof sind das lustige Wett-Melken mit lebensechten KuhFiguren sowie Purzels

Seite 43

Schubkarren-Rennen, bei denen die Besucher gegeneinander antreten. An Wochenenden, in den Ferienzeiten und an Eventtagen kommen neben den täglich stattfindenden Shows wie Puppentheater und Kinder-Schatzsuche um den Piratenplatz weitere Veranstaltungen hinzu. Alle Attraktionen sind im Eintrittspreis enthalten. Hunde an der Leine sind willkommen. Zahlreiche kostenlose Parkplätze. Eifelpark Gondorf Tel.: 06565/95660 www.eifelpark.com

   ‚ ™ Â?˜ƒ  •  ÂŽ Mit mehr als 45 Attraktionen und weit Ăźber 200 Wildtieren in riesigen Freigehegen bietet Ihnen der Eifelpark Gondorf die MĂśglichkeit, Ihren perfekten Tag mitten in der Natur zu erleben. Alle Attraktionen und VorfĂźhrungen sind im Eintrittspreis enthalten. Hunde an der Leine erlaubt.  Â? ­€   ‚   ­€ Â?ƒ  „

–  

ƒƒ • „ Viele tolle Zusatzevents wie z. B. Volker Rosin, Piratenspektakel ... Mehr Infos unter www.eifelpark.com

—

   

Â?Â…Â?  Â? †  ‡ ˆ  † ‰Š‹Œ‹ Â?  † Â?ÂŽ ‘‹’ “” ŒŠŒŠ‰’Š ŒŒ  † •••ˆ   ˆƒ


Eifel für Kids

Frühling/Sommer 2017

Eifel für Kids

Gerolsteiner Erlebnisferien 2017 Vulkaneifel. In der Erlebnisregion Hillesheimer und Gerolsteiner Land haben alle Kinder zwischen 6 und 14 Jahren ab 04. Juli bis Ende August die Möglichkeit, an vielen spannenden Erlebnisprogrammen teilzunehmen. Dabei reicht das Angebot vom Erkunden geheimnisvoller Höhlen über knifflige Schatzjagden per GPSGerät und aufregenden Jagden mit Pfeil und Bogen bis hin zur heißbegehrten Gold- und Edelsteinsuche mit Charly Nugget im tosenden Rio Kyllo. Außerdem zeigen die Gerolsteiner Erlebnismacher kleinen Wasserdetektiven den Kreislauf des prickelnden Elements, führen pferdebegeisterte Abenteurer auf dem Rücken nervenstarker

Dinosaurierpark Teufelsschlucht

Tourist-Information Gerolsteiner Land Tel.: 06591/949910 hillesheimer-gerolsteiner-land.de

Jülich zum Ausmalen

Foto: Dinosaurierpark Teufelsschlucht Besucher entlang des fast 2 km langen Rundweges eine Reise durch die Erdgeschichte. In ihrem Mittelpunkt stehen die Dinosaurier: Der Tyrannosaurus Rex mit den messerscharfen Zähnen, der riesige Diplodocus oder der Stegosaurus mit den Knochenplatten auf dem Rücken sind Urzeit-Stars, die jeder kennt. Aber auch der „TeufelsschluchtDinosaurier“ ist in Lebensgröße hier zu sehen. Bis in die Zukunft führt die Zeitreise mit den faszinierenden Kreaturen des Projekts „The future is wild“ in einem eigenen Bereich des Geländes.

Teufelosaurus Teo, das Maskottchen des Parks, stellt auf viersprachigen Tafeln Fragen oder erklärt Spannendes über Dinos. Der kostenlose Audioguide für den Dinopark, der auf das eigene Smartphone heruntergeladen werden kann, erzählt während des Rundgangs die Entwicklung des Lebens auf informative und unterhaltsame Art - wahlweise in Deutsch, Englisch, Niederländisch oder Französisch. Dinosaurierpark Teufelsschlucht Tel.: 06525/9339344 www.dinosaurierpark-teufelsschlucht.de

Survial, Raketenbau oder Biberexkursion? Nordeifel. Für die Schulferien und die Wochenenden bieten die Jugendherbergen in der Eifel wieder eine kunterbunte Programmpalette für Familien. Rund um die Jugendherberge SimmerathRurberg gehen Kinder und Eltern gemeinsam auf eine einwöchige Survival-Tour. Orientierung, Ernährung oder Überqueren von Hindernissen stehen auf dem Programm. In der Raketenwerk-

Ponys „ins Reich der Dunkelheit“ und fragen Imkermeister Thomas Körsten nach dem „Wie und Warum sammeln Bienen Honig?“. Den Auftakt für die Gerolsteiner Erlebnisferien macht der „Ponyritt ins Reich der Dunkelheit“ zu den Eis- und Mühlsteinhöhlen im beschaulichen Eifelörtchen HohenfelsEssingen. Unerschrockene Mamas und Papas sind als Ponyführer unbedingt erwünscht. Ebenso unentbehrlich ist das Mitbringen eines Sturzhelms und einer Taschenlampe zum Erkunden der Höhlen.

statt bauen, schmücken und starten Väter und Kinder gemeinsam ihre flugtauglichen Raketen. Ein Ausflug zum Radioteleskop in Effelsberg rundet das Wochenende im „Eifel-Space-Center“ der Jugendherberge Bad Münstereifel ab. Mit dem Biberguide können Gäste der Jugendherberge Nideggen auf die hoffentlich erfolgreiche Suche nach dem größten Nagetier Europas gehen. Wer

dessen Gewohnheiten kennt hat sehr gute Chancen, während der Nachtexkursion den Biberalarm auszurufen. Ein Wochenendprogramm mit 2 Übernachtungen, Vollpension und Komplettprogramm kostet ab 124 € für Erwachsene und ab 89 € für Kinder. DJH Rheinland Tel.: 0211/30263026 www.jh-ferien.de

1167–2017 850 Jahre Romanisches Haus in Bad Münstereifel Mit dem Romanischen Haus besitzt Bad Münstereifel ein einzigartiges mittelalterliches Kleinod. Die Jubiläumsfeier steigt am 21. Mai. Über das gesamte Jahr gibt es besondere Angebote. Am 01. Oktober ist das Romanische Haus Station der Archäologietour Nordeifel.

Nordeifel. Jülich hat ganz viele Seiten. Ein paar davon gibt es jetzt in einem Malbuch zusammengefasst – also „Jülich zum Ausmalen“. Das Malbuch zeigt insgesamt 25 Momente und Bilder der Stadt, die nur darauf warten, von kleinen und großen Malfreunden entdeckt und bunt gefüllt zu werden. Sogar das Stadtwappen und den Bürgermeister kann man ausmalen - also ran an die Stifte und Jülich bunt gemacht! Entwickelt wurden tolle Bücher mit 25 Jülicher Stadtansichten, Postkar-

tenblöcke mit selbigen Ausmalmotiven, Kindermalrücksäcke mit Stiften und Hexenturmmotiv und tolle Sommer- und WinterSets mit je fünf Postkarten mit Comic-Zeichnungen Jülicher Attraktionen. Gestaltet wurden diese von einer Jülicherin, die ihr Talent so unter Beweis stellen konnte. Alle neuen Merchandising-Artikel sind ab sofort in der Tourist-Information erhältlich. Tourist-Information Jülich Tel.: 02461/63419 www.juelich.de

SommerHeckMeck 2017 Südeifel. Endlich ist es wieder da – das „SommerHeckMeck“ – und dieses Mal stehen die Jungen Helden im Mittelpunkt des beliebten Kinder- und Jugendkulturfestivals. Vom 4. Juni bis 16. Juli wird ein genreübergreifendes Angebot für alle Altersklassen an besonderen Orten in der Eifel und in Trier geboten. Ein Schwerpunkt liegt beim Tanz, hier werden gleich mehrere Produktionen zu sehen sein. Eröffnet wird das Festival mit der Eigenproduktion „Räuber Hotzenplotz“ auf dem Petrisberg in Trier mit den beiden sympathischen Helden Seppl und Kasper, die den Räuber Hotzenplotz an der Nase herumführen. Weiter geht es mit Helden aus den Grimmschen Märchen, wie

z.B. dem Rotkäppchen, und dem gar nicht so tapferen Ritter Rost, aber auch mit mutigen Vorbildern wie der frechen Pippi Langstrumpf und der Widerstandskämpferin Sophie Scholl. Auch einige der geflüchteten jungen Syrerinnen und Syrer, die jetzt in der Region leben, sind wahre Helden, die beim Festival mit einer Tanzproduktion ein künstlerisches Forum erhalten werden. Von Schloss Malberg bis zur Jugendburg Neuerburg, von Bitburg bis nach Wittlich und Echternach, 2017 sind wieder viele schöne und aufregende Orte dabei. SommerHeckMeck Tel.: 0651/7182412 www.sommerheckmeck.de

l .tv e f i E RHEIN-

Videos und Infos von der Eifel bis zum Rhein

www.bad-muenstereifel.de

Reisen, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Wanderungen, Hotels und Gastgeber

www.rhein-eifel.tv

Video- und Printproduktion

Südeifel. „Giganten der Urmeere“ heißt die neue Ausstellung dieses Jahres im Dinosaurierpark Teufelsschlucht. Sie zeigt unter anderem das größte Lebewesens der Erde vor rund 400 Millionen Jahren: ein gewaltiger Fisch mit gepanzertem Kopf, neun Meter lang! Für die urzeitlichen Meeresbewohner aus den unterschiedlichsten Erdzeitaltern wurde eine Wasserfläche im Park neu angelegt und durch eine Wegschleife erschlossen. Wenn sich am 8. April die Tore des Themen- und Erlebnisparks zur Saison 2017 öffnen, wird die Zahl der lebensgroßen Rekonstruktionen ausgestorbener Arten, die hier zu sehen sind, auf über 150 angewachsen sein. Beim Gang durch das weitläufige, naturnah angelegte Gelände erleben die

Seite 44


Eifel für Kids

Frühling/Sommer 2017

Ferienabenteuer rund ums Mittelalter Südeifel. Das Mittelalter – eine faszinierende, lang zurückliegende Epoche. Wer kennt sie nicht, die Geschichten von Königen, Prinzessinnen, gefährlichen Drachen und mutigen Rittern, in denen stets das Gute siegt? Im Wald rund um die Wolfsschlucht können Kinder ausprobieren, wie die Lehrzeit der Ritter-Anwärter damals war. Ein Turnier mit Hufeisenwerfen, Quintanenritt, Ringestechen und Bogenschießen gehört genauso dazu wie das Bezwingen des geheimnisvollen Drachenlabyrinths. Den würdigen Abschluss bildet der Ritterschlag mit anschließendem Umtrunk mit selbstgemachtem Kinderpunsch oder Kräuterlimo. Räuber, Bauern, Bettelvolk – von ihnen hört

und liest man weniger, doch auch das Leben der einfachen Menschen im Mittelalter war ganz schön spannend! Kleine Abenteurer können für einige Stunden in die Rolle der Räuber, Bauern und fahrenden Völker vergangener Tage schlüpfen. Sie lernen, sich zu tarnen und zu schleichen, spielen Robin Hood und Sheriff oder bauen eine Unterkunft mit ganz einfachen Mitteln. Zum Abschluss am Lagerfeuer gibt es mit etwas Glück und Geschick sogar frisches Popcorn zu essen – auch wenn das damals noch nicht in Europa angekommen war. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.pruem.de

Wasserseilgarten im Kronenburger See Vulkaneifel. Action, Spaß und am besten alles gemeinsam – das ist es, was Jugendliche in ihrer Freizeit wollen. Deshalb hat der Zweckverband Kronenburger See einen Wasserseilgarten am Kronenburger See in der Gemeinde Dahlem errichtet. Da der Stausee einen schwankenden Wasserspiegel aufweist, ist der Niedrigseilparcours keine feste Installation, sondern ein schwimmendes Gerüst mit einer ortsfesten Verankerung im See. Mehrere Kletterelemente liegen ca. einen Meter über dem Wasserspiegel. Wer hier die Balance nicht beibehält, fällt ins Wasser. Auffangnetze oder Seilsicherungen sind daher nicht nötig. Der Wasserseilgarten besteht aus einem Parcours, bei dessen Durchquerung viele Grundbe-

wegungsformen wie Steigen, Hangeln, Balancieren, Halten, Rutschen und Gleiten gefordert werden. Er erfordert keine große sportliche Fitness und bedarf auch nicht einer besonderen Einweisung. Die Plattform ist nur für Schwimmer zugänglich. Durch die neue Anlage sowie die schon vorhandenen Wasserspieleinrichtungen wie Riesentrampolin und Klettereisberg wird der Kronenburger See seinem Ruf als Wassersportzentrum mit dem Focus auf jugendliche Besucher weiterhin gerecht und trägt zur Attraktivitätssteigerung des Sees bei. Tourist-Information Oberes Kylltal Tel.: 06597/2878 www.obereskylltal.de

Cascade Erlebnisbad Südeifel. Egal ob Winter oder Sommer, im Cascade Erlebnisbad mit Saunawelt spielen weder Wetter noch Jahreszeit eine Rolle. Ganzjährig kann man hier die Seele baumeln lassen oder einen Spaß- und Aktivtag erleben. Ob im Erlebnisbecken mit der 55m-Black-Hole-Slide Röhrenrutsche oder mit einer Sprungeinlage vom 3m-Turm, hier hat jeder seinen Spaß. Spannung und Action gibt‘s zudem im Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Wasserfällen und -kanonen, mit breiter Steilwandrutsche und Hangelnetz. Spiel und Spaß ist im Planschbeckenbereich angesagt, einem vergnüglichen Wasserspielplatz mit Rutschen und Wasserspeiern. Von Oktober bis April werden an jedem 1. Samstag im Monat Kinderspielnachmittage angeboten. Dann heißt es wieder: Leinen los und die Geschicklichkeit u. a. auf der wackligen Planke beweisen. Im Sommer geht’s natürlich raus ins Freibad, dort warten auf alle Sportler ein 50mBecken sowie ein 5m-Sprungturm. Ebenfalls befindet sich

unter freiem Himmel ein großes Nichtschwimmerbecken mit 4mBreitrutsche und für die Kleinsten ein Planschbecken. Für wasserscheue Besucher gibt es eine große Liegewiese zum Relaxen. Wohlbefinden erlangt man in der neu gestalteten Saunawelt. In der großen Premium Sauna warten spezielle Erlebnisaufgüsse, u.a. der 0,0% Bitburger Aufguss. Das wohltemperierte Dampfbad und die neue Siegelhopfen Sauna mit echten Holsthumer Siegelhopfen runden das Wohlfühlerlebnis ab. Mit allen Sinnen lässt sich auch der zauberhafte Saunagarten mit Erd- und Feuersauna genießen. Zudem kann man sich eine entspannende Massage oder wohltuende Fußpflege gönnen. Für die Abkühl- und Ruhephase stehen Duschen, Kaltwasserbecken im Innen- und Außenbereich sowie ein Warmwasserliegebecken und ein Ruheraum zur Verfügung. Cascade Erlebnisbad mit Saunawelt Tel.: 06561/96830 www.cascade-bitburg.de

NEU tsche Riesenru 016 ab Juni 2

ENTDECKE DAS WIILLDE ABENTEUER!

www.wildpark-daun.de

Seite 45


Eifelsteig

Frühling/Sommer 2017

Eifelsteig

Seite 46

Der Eifelsteig: die Fakten Gesamtlänge: 313 km Start: Aachen/Kornelimünster Ziel: Trier Der Eifelsteig ist durchgängig und in beide Richtungen einheitlich markiert. Informationen: www.eifelsteig.de Eifelsteig-Fanseite bei facebook: www.facebook.com/eifelsteig

Die Partner des Eifelsteigs Auch rechts und links des Eifelsteigs gibt es einiges per pedes zu entdecken. Insgesamt verstehen sich inzwischen 24 weitere Wanderwege in der Eifel als Partnerwege des Eifelsteigs. So laden beispielsweise in der Vulkaneifel 14 Vulkaneifel-Pfade ein, das Wandervergnügen rund um den Eifelsteig auszudehnen. Sie „küssen“ ihn und entführen den Wanderer noch tiefer in die Vulkaneifel. Der Eifelsteig verläuft zwar auf seinen Etappen 8 (ab Mirbach) bis 11 (Manderscheid) durch dieses ehemals so brodelnde Gebiet – viele erdgeschichtliche, landschaftliche und kulturelle Highlights gibt es aber auch noch einige Kilometer beiderseits des Eifelsteiges zu entdecken. Acht Rund- und sechs Streckentouren werden je nach Länge (und Kondition) als Halbtages-, Tages- oder Mehrtagestour erwandert:

Der Eifelsteig für einen Tag – Unterwegs mit Bus und Bahn Gute Bus- und Bahnverbindungen an einigen Etappen ermöglichen Tageswanderungen auf dem Eifelsteig. So ist z.B. die Etappe 10 von Gerolstein nach Daun gut in Kombination mit dem Bus zu erwandern. Auf dieser Etappe erklimmt man auf halber Strecke den höchsten Punkt des Eifelsteigs, den Nerother Kopf. Kurz danach haben Wanderer die Möglichkeit, Deutschlands einziges Mausefallenmuseum zu besuchen. Weitere Highlights auf dieser Etappe sind die Dietzenley mit weiten Panoramablicken ins Kylltal und die Ruine der Burg Freudenkoppe. Die Etappe ist 24 km lang, dafür sollten etwa 7 Stunden Gehzeit eingeplant werden. Die Orte Gerolstein

Foto: Eifel Tourismus GmbH/D. Ketz und Daun sind mit der Buslinie 500 gut miteinander verbunden. Infos zu den aktuellen Fahrten unter www.vrt-info.de Weiter nördlich bietet sich die Etappe 4 des Eifelsteigs von Einruhr nach Gemünd an: Diese Etappe verspricht eine interessante, abwechslungsreiche Tour durch den Nationalpark Eifel. Der Weg führt auf Felswegen um die Stauseen Urft- und

Obersee im Nationalpark Eifel. Nächstes Ziel ist die „Dreiborner Höchfläche“ mit tollem Blick auf die hügelige Landschaft. Anschließend geht es dann auf einsamen Pfaden durch schmale Täler ins Urfttal und schließlich nach Gemünd. Die anspruchsvolle Etappe ist 21 km lang. Man sollte hierfür 6 Stunden Gehzeit einplanen. Von der Haltestelle „Gemünd Mitte“ fährt die Linie SB 63 des Aachener Verkehrsver-

bund wieder nach Einruhr. Den aktuellen Fahrplan erhalten Sie unter www.avv.de/fahrplan

Mirbach – Hillesheim 25,5 km, 6,5 h, Von der Kalkeifel zur Vulkaneifel. Hillesheim ist die Krimimetropole der Eifel. Hillesheim – Gerolstein 20 km, 5,5 h, Begegnung mit dem korallenreichen Meeresboden eines Urmeeres. Die Gerolsteiner Dolomiten sind aus kolossalen Korallenriffs entstanden. Gerolstein – Daun 25 km, 6 h, Das Herz der Vulkaneifel schlägt in Daun. Das Mittelzentrum ist auch Sitz des hochgradig interessanten Vulkanmuseums. Daun – Manderscheid 23 km, 6,5 h, Vorbei an den blauen Augen der Eifel. Drei Maare und der Einstieg in das vielleicht schönste Flusstal der Eifel, das Liesertal.

Manderscheid – Kloster Himmerod 18 km, 5,5 h, Die Doppelburg von Manderscheid ist ein Hingucker. Das gilt auch für große Teile der Wegeführung zum mittelalterlichen Kloster Himmerod. Kloster Himmerod – Bruch 20,5 km, 6 h, Das Salmtal und die aufragenden Rundtürme von Burg Bruch sind Höhepunkte der Etappe. Bruch – Kordel 27,7 km, 8 h, Über das „Buschland“ des Meulenwalds mit Abstieg ins Kylltal bis Kordel. Kordel – Trier 18 km, 5 h, Noch einmal großes Kino. Burgruine Ramstein, die Hängebrücken im Butzerbachtal, die Genovevahöhle und dann der dramatisch schöne Abstieg hinun- Mehr zu den Partnerwegen des Eifelsteigs auf www.eifelsteig.de ter ins antike Trier.

Der Eifelsteig – die Etappen 313 km beträgt die Gesamtlänge. Einruhr – Gemünd Er wurde in 15 Tagesetappen mit 21,5 km, 5 h, Spannend ist die Längen von 14 bis 28 km aufgeteilt. Tour durch den Nationalpark Eifel. Die Urfttalsperre, die Ordensburg Vogelsang, der Eifelblick und der Kornelimünster – Roetgen 14 km, 4 h, Raus aus der Krö- Abstieg ins gemütliche Gemünd. nungsstadt der Karolinger und rü- Gemünd – Kloster Steinfeld ber über das Hohe Venn. Hinein in 17,5 km, 6 h, Wo Urft und Olef das charakteristische Heckenland sich vereinen, nimmt man Kurs rund um Monschau. auf den Pingenwald und das altehrwürdige Kloster Steinfeld mit Roetgen – Monschau 17 km, 4 h, Monschau war eine seiner Münsterkirche. Metropole der Tuchmacher, der Kloster Steinfeld – Blankenheim Garnspinner und Textilhändler. 22,5 km, 6,5 h, Durch das Eifeler Einzigartig ist die Lage im engen Quellenland zur Quelle der Ahr im Rurtal. Zeichen der Blankenheimer Burg über der sehenswerten Altstadt. Monschau – Einruhr 25 km, 6 h, Begegnung mit den Blankenheim – Mirbach Vennhäusern, die sich hinter rie- 17,5 km, 5 h, Kurs auf die Wacholsigen Buschhecken verstecken. derhaine um und über Alendorf. Durch das Rurtal der Rurtalsperre Auf den Magerwiesen blühen von entgegen. März bis Juni die Orchideen.

Ideal für eine spontane Wanderung oder auch als Familienausflug gelten die kürzeren Rundtouren unter den Vulkaneifel-Pfaden. In ca. drei bis fünf Stunden sind z.B. der Gerolsteiner Keltenpfad (6,9 km), der Gerolsteiner Felsenpfad (7,5 km), der Manderscheider Burgenstieg (6,1 km), der 2 Bäche-Pfad (14 km) oder der Grafschaft-Pfad (14,3 km) bequem zu erwandern.

Tipp: Ab dem 14. April 2017 bis zum 05. November 2017 fährt an den Wochenenden (Samstag/Sonntag) und an Feier- und Brückentagen zwischen den Orten Golbach (Etappe 5) und Mirbach (Etappe 7) ein zusätzlicher Eifelsteig-Wanderbus (Linie 770).

Dank der Partnerwege im Norden kann man das Aachener Land und die Erlebnisregion Nationalpark Eifel näher entdecken. Die 9 Tages- und Mehrtageswanderungen haben sehr unterschiedliche Charakter: Mal ist es das karge Hochmoor des Hohen Venn, mal die kristallblauen Seen der Nordeifel oder die tiefen Wälder des Nationalparks. Die Inde-Route im Norden bietet einen alternativen Einstieg in den Eifelsteig bereits ab Aachen-Brand. Zur Riege der Partnerwege gehört auch die Meulenwaldroute. Sie bietet in 2 Tagesetappen die Möglichkeit das „Waldgebiet des Jahres 2012“ zwischen Trier und der Wittlicher Senke gelegen zu entdecken. Die Partnerwege sind wie der Eifelsteig durchgängig mit dem jeweiligen Logo markiert und gut ausgeschildert.


Wo Fels und Wasser Dich begleiten

Wanderangebot Eifelsteig Für alle, die kurz aus dem Alltag ausbrechen und in der Natur durchatmen möchten, lassen sich die Eifelsteig-Etappen flexibel zu einem individuellen Wanderpaket schnüren. Stellen Sie sich Ihre ganz persönliche Wanderung auf dem Eifelsteig zusammen. Wir organisieren alles rundherum! Leistungen • Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer • Lunchpaket pro Wandertag • Gepäcktransfer • Wanderführer „Eifelsteig“ Preis • ab 67,- Euro p. P. / pro Übernachtung im DZ Info und Buchung: Eifel Tourismus GmbH Kalvarienbergstr. 1 · 54595 Prüm Tel. 06551-96 56 0 · Fax 96 56 96 info@eifelsteig.de · www.eifelsteig.de

info: www.eifelsteig.de Auf dem 313 km langen Fernwanderweg Eifelsteig zwischen Aachen-Kornelimünster in Nordrhein-Westfalen und Trier in Rheinland-Pfalz wartet eine abwechslungsreiche Entdeckungsreise durch die einzigartigen Landschaften der Eifel auf Wanderer: die Moor- und Heidenlandschaft des Hohen Venn, das felsige Rurtal mit den Stauseen und dem Nationalpark Eifel, Orchideenwiesen und Wachholderheiden, die Kegel und Maare der Vulkaneifel, die Flussläufe von Lieser und Kyll sowie die mächtigen Buntsandsteinfelsen nördlich von Trier. Die Jahreszeiten geben dem Weg immer neue Gesichter. Im Frühjahr erwacht die Eifel mit farbenfrohen Wiesen und blühenden Hecken, gefolgt von den sattgelben Ginsterblüten – dem „Eifelgold“. Im Sommer bieten tiefgrüne Bachtäler eine willkommene Erfrischung, wenn in den schroffen Felshängen die Sonne für mediterranes Klima sorgt. Ab September verwandeln sich die großen Eifelwälder in bunte Farbtöpfe voller strahlender Herbstfarben. Die kühle und klare Luft im Winter zeigt die Eifel dann ungeschminkt und ehrlich. Genauso abwechslungsreich führen die Partnerwege des Eifelsteigs weiter hinein in die Region. Rundwege, Tages- und Mehrtagestouren schließen an den Eifelsteig an und führen zu Narzissenwiesen, Geysiren oder rund um die Talsperren am Nationalpark Eifel.


Wandern

Frühling/Sommer 2017

Wandern

Eifelsteig-Wanderbus Nordeifel. Für Wanderer auf dem Premium-Wanderweg Eifelsteig, die zwischen Steinfeld und Mirbach unterwegs sind, gibt es in diesem Jahr einen neuen Wanderbus. Dieser erschließt auf der Linie Kall Bf – Steinfeld – Nettersheim – Marmagen – Blankenheim (Wald) Bf – Blankenheim Busbahnhof – Mirbach – Alendorf – Ripsdorf – Blankenheim und wieder zurück nach Kall die verschiedenen Etappen und ermöglicht so die bequeme An- und Abreise zum Start- und Zielpunkt der Wanderung. Die Busse sind zeitlich so ausgerichtet, dass über die Bahnhöfe Kall und Blankenheim (Wald) morgens die Anreise aus Richtung Köln und Trier in die Eifel und abends die Abreise aus der Eifel nach Köln und Trier möglich ist. Die Linie 770 verkehrt zwischen dem 14. April und dem 5. November 2017 an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen und zusätzlich an den vier „Brückentagen“ 26.5., 16.6., 2.10. und 30.10.17 mit jeweils vier Fahrtenpaaren pro Tag. Auf der Linie gilt der reguläre Tarif des Verkehrsverbundes RheinSieg (VRS), so dass auch VRSJobTickets, das Aktiv60Ticket, VRS-SchülerTickets und das NRW-SemesterTicket dort am Wochenende gültig sind.

Steinbach Rundweg Masburg Vulkaneifel. Bei einer Wanderung auf dem Steinbach Rundweg Masburg werden wird man mit traumhaften Weitblicken verwöhnt. Auf etwa 11 Kilometern führt der neue Rundwanderweg durch die schönen Wiesen und Wälder der idyllischen Eifelörtchen Masburg, Hauroth, Urmersbach und der Stadt Kaisersesch. Die Wanderroute verbindet mancherlei historische Stätten. Entlang des Steinbachs wurden im 19. Jahrhundert etliche Mühlen betrieben, die heute teilweise noch bewohnt sind. Kaum jemand kann sich ihrer geheimnisvollen Faszination entziehen. Ihre oft idyllische, meist einsame Lage hat über Jahrhunderte die Phantasie beflügelt. Anschließend führt der Weg an der ehemaligen Schiefergrube Constantia vorbei. Vom Bahnhof Urmersbach bis Kaisers-

Foto: Christoph Gerhartz esch eint sich die Wanderstrecke mit dem Jakobsweg - von hier sind es noch rund 1.800 km bis zum Pilgerziel Santiago de Compostela. Teile der Wanderroute bieten durch ihre Höhenlage tolle Weitsichten. So kann man über das Moseltal hinweg bis weit in den Hunsrück blicken. Der Rundwanderweg führt ebenfalls in Masburg am höchsten Punkt des Schieferlandes Kaisersesch, dem Gallberg, vorbei. Den Namen trägt die Anhöhe nicht umsonst, wurden hier doch die in Kaisersesch zum Tode verurteilten mit wehrhafter Hand übernommen und gehängt. Die etwa dreistündige Wanderstrecke bietet sich ebenfalls an,

um gemütliches Wandern und leckeres Essen zu verbinden. In den Orten Masburg, Urmersbach und Kaisersesch findet man unmittelbar am Steinbach Rundweg Masburg tolle Lokale, die für ihre kulinarischen Spezialitäten aus der Eifelregion bekannt sind. Am 21. Mai wird der Steinbach Rundweg Masburg offiziell eröffnet. Neben verschiedenen Wanderungen ist auch für Unterhaltung und das leibliche Wohl gesorgt. Touristik-Büro Schieferland Kaisersesch Tel.: 02653/9151735

www.schieferland-kaisersesch.de

Die Kupferroute um Stolberg Nordeifel. Die Kupferroute ist eine nach den anspruchsvollen Qualitäts-Kriterien des Deutschen Wanderverbandes konzipierte Wanderroute und führt mit rund 16 km Länge durch die abwechslungsreiche, landschaftlich reizvolle Umgebung der Kupferstadt im Aachener Land. Auf idyllischen Wald- und Wiesenwegen entdecken Wanderer die Hochfläche des Eifelvorlandes mit herrlichen Ausblicken auf die nahen Eifelhöhen und auf tief eingeschnittene Kerbtäler. Ähnlich

Seite 48

wie der Begriff Kupferstadt bezieht sich der Name Kupferroute auf das in Stolberg hergestellte Messing. Vor diesem Hintergrund lässt sich der Ausdruck „Kupferroute“ auch insofern begründen, als dass dieser Wanderweg streckenweise über ehemalige Erzfelder führt. Hier wurde in früherer Zeit zwar nicht Kupfer oder Messing, wohl aber Galmei gefördert. Und Galmei ist der Stoff, aus dem man damals in Verbindung mit Kupfer Messing herstellte. Die Kupferroute beginnt

an einem Kupferhof mitten im Herzen der historischen Altstadt, direkt unterhalb der trutzigen Burganlage. Während des Weges kreuzt man Steinbrüche, Biotope, die „Lehmjörese“, ehemalige Erzgruben, das Naturschutzgebiet Schlangenberg, Galmeiflora und Fauna, das Münsterländchen, den historischen Ortskern von Breinig und zu guter Letzt den Eifelsteig. Stolberg-Touristik Tel.: 02402/9990081 www.stolbergtouristik.de

Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 02441/994570 www.eifelsteig-wanderbus.de

Naturpark Wandertag Südeifel. Der Naturpark Wandertag findet am 21. Mai 2017 in Daleiden statt, einer Naturparkgemeinde im Islek, der deutsch-luxemburgischbelgischen Grenzregion mit viel landschaftlichem und menschlichem Charme. Wanderveranstaltungen im Naturpark Südeifel sind schon seit fast zehn Jahren ein großes Vergnügen. Erstmals wurde nun für 2017 ein ganz neues Programm aufgestellt, bei dem für jeden Wandergeschmack etwas dabei ist. Ein außerordentliches Novum ist der erste Wandermarathon in der Eifel. Auf 42 km erleben die Teilnehmer die faszinierende IslekAtmosphäre, welche die Täler der Our und der Irsen zusammen mit den weiten Ausblicken auf den Höhenzügen ausstrahlen. Wer lieber eine etwas kürzere Strecke erwandern möchte, für den werden zwei geführte Wanderungen durchs Mühlbachund Heimbachtal von 11 und 15 km Länge angeboten. Themen sind u.a. die Mühlengeschichte sowie die Zeit des 2. Weltkrieges inmitten des Westwalls. Für Familien hat sich der Naturpark Südeifel etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Naturpark Südeifel-Ranger bieten zwei Erleb-

nisführungen an. Die eine Tour öffnet die „Kräuterapotheke am Wegesrand“, die andere Tour ist gefüllt mit „Spielen im Schulwald“ und eignet sich besonders für die ganze Familie. Wer mehr von der Geschichte Daleidens erfahren will, der sollte sich der historischen Wanderung des gut gelaunten und humorvollen Wanderführers anschließen. Ganztägig erwartet alle Besucher auf dem Marktplatz von Daleiden ein vielfältiges Rahmenprogramm der örtlichen Vereine sowie leckere Speisen und Getränke. Tourist-Information Arzfeld Tel.: 06550/961080 www.wandertag-suedeifel.de

Foto: TI Bitburger Land


Wandern

Frühling/Sommer 2017

Erlebnisweg Achterhöhe Vulkaneifel. Eine kurze Rundtour, die es in sich hat: Der Erlebnisweg Achterhöhe bei Lutzerath bietet nicht nur wunderbare Weitblicke auf die Landschaft der Vulkaneifel, sondern führt auch ganz nah an eine seltene Flora und Fauna. Der Start ist am Wanderparkplatz Tonhügel. Bei einem Abstieg ins Tal bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Umgebung. Ein Ort, an dem das Herz der Naturfreunde höher schlägt: Seltene Tier- und Pflanzenarten wie die weiße Waldhyazinthe, der Baumfalke und der Perlgrasfalter sind hier beheimatet. Auf dem Höhepunkt der Tour, dem 2012 ausgezeichnetem Eifelblick „Achterhöhe“, bietet sich eine prima Gelegenheit für eine Rast: Ein Waldsofa mit Aussicht aufs Üßbachtal lädt zum Füße baumeln

Deutschlands schönste Wanderwege locken auf das Maifeld lassen ein. Nach einer Stärkung geht es weiter durch den mystischen Niederwald. Anschließend führt der Weg zum „Kreuzbüsch“ und seinen natürlichen Feuchtbiotopen. Wer Ruhe und Zeit hat, kann hier Ringelnattern und Kreuzottern in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Gelegenheit für eine Verschnaufpause bietet das einladende Gelände der Drei Eichen Hütte. Nicht nur Naturfreunde werden den Erlebnisweg Achterhöhe lieben - die 5,3 km lange Tour ist ideal für Familien mit Kindern. An allen Erlebnispunkten befinden sich spannende und aufklärende Infotafeln. Viel Spaß beim Entdecken! GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

Spektakuläre Gefährten des Eifelsteigs Vulkaneifel. Die beiden Vulkaneifelpfade rund um die quirlige Brunnenstadt Gerolstein starten und enden an der Tourist-Information am Bahnhof. Die lückenlose und sehr gute Beschilderung ermöglicht spontane und individuelle Touren durch eine der spektakulärsten Landschaften der Vulkaneifel, gerne als Halbtagestour oder in Kombination beider Rundkurse auch als Tagestour auf der sogenannten Dolomiten-Acht. Je nach Kondition und Befinden kommen hier sowohl Genusswanderer als auch Familienabenteurer auf ihre Kosten. Die eisige Buchenlochhöhle, der gigantische Kessel der Papenkaule und das prickelnde Wasser der Helenenquelle sind nur eine kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten entlang der Wegeführung und komplettieren das unvergessliche Wanderabenteuer. Besonders empfehlenswert und bequem ist die Anreise mit der

Genuss zu Fuß Vulkaneifel. Ein etwas anderes Wandergefühl vermittelt der Wanderweg „Genuss zu Fuß“ im Hillesheimer Land. Vier touristische Anbieter haben sich unter der Moderation der Hillesheimer Tourist-Information zusammen getan um diesen genüsslichgemütlichen, kleinen Wanderweg aus der Taufe zu heben. Auf nur 7 km Länge reihen sich kulturelle, natürliche und kulinarische Köstlichkeiten aneinander und machen den Weg so zu einem echten Erlebnis für Geist und Körper. Die Strecke ist in beiden Richtungen mit einem Logo markiert, der Einstieg ist an jedem Ort möglich. Ein Prospekt informiert über den Verlauf, die Angebote der Betriebe und die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Tourist-Information Hillesheim Tel.: 06593/809200 www.genusszufuss.de

Seite 49

Bahn – obendrein genießt Gerolstein hier Sonderrechte, denn auf Initiative der Stadt gehört Gerolstein, obwohl rund 100 Fahrminuten von Köln entfernt, noch zum Verkehrsverbund VRS – das heißt für Bahnreisende, sie können die Vorteile aus zwei unterschiedlichen Verkehrsverbünden für ihre preisbewusste Anreise ins Herz der Vulkaneifel nutzen. Selbstverständlich bietet Gerolstein als optimaler Start- und Zielort zahlreicher Erlebnistouren auch für Gäste mit PKW ideale Voraussetzungen: der Wanderparkplatz liegt zentrumsnah und ist mit einem Preis von 1€/Tag extrem preisgünstig. Der Einstieg in Kelten- und Felsenpfad bzw. in den Dolomitenachter ist ab hier ausgeschildert, Gehzeit bis zum Einstieg ca. 5 – 10 Minuten.

Osteifel. Dort, wo das Mittelgebirge der Eifel in das Tal der Mosel übergeht, liegt das Maifeld – eine ganz eigene Landschaft im Vergleich zu ihren Nachbarn: Weite, fruchtbare Felder bedecken wie ein Flickenteppich die sanft gewellten Hügel, nur gelegentlich unterbrochen von Baumreihen, Hecken und kleinen Dörfern. Als Wanderregion kann sich das Maifeld gleich zweimal mit der Auszeichnung „Deutschlands schönster Wanderweg“ schmücken. Der Traumpfad Pyrmonter Felsensteig erhielt den begehrten Titel 2015. Spektakulär beginnt der 11,7 Kilometer lange Traumpfad an der Pyrmonter Mühle mit ihren rauschenden Wasserfällen. Von dort geht es hinauf auf die fruchtbaren Höhen des Maifelds. Weite Blicke zur Burg Pyrmont, nach Münstermaifeld und zu den Vulkankegeln der Osteifel prägen die Wanderung hinauf zum Gipfelkreuz am Sammetzkopf. Durch die Felder führt der Pyrmonter Felsensteig wieder hinab in das wilde, waldreiche Elzbachtal. Malerische Blicke auf die Burg Pyrmont, steile Schieferfelsen,

ein kleines Bachtal und ein schöner Buchenwald prägen das letzte Stück zurück zur Pyrmonter Mühle. Als „Deutschlands Schönster Wanderweg 2013“ wurde seinerzeit der Traumpfad Eltzer Burgpanorama ausgezeichnet. Im kleinen MaifeldOrt Wierschem startet der 12,6 Kilometer lange Traumpfad, der zunächst entlang von Wiesen und Feldern führt und herrliche Ausblicke über die weiten,

fruchtbaren Hügel des Maifelds ermöglicht. Dann taucht man hinab in das malerische Elzbachtal. Vorbei an schroffen Felsen führt die Wanderung weiter, bis plötzlich hinter einer Kurve die Burg Eltz auftaucht. Die Ritterburg schlechthin lädt zur Besichtigung und Rast ein. Tourist-Information Maifeld Tel.: 02605/9615026 www.maifeldurlaub.de

Wandern im Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel

Vulkaneifel. Der Name „Müllenwirft-Schleife“ erinnert an den ehemaligen überregionalen Wallfahrtsort „Müllenwirft“. Die Wallfahrtsstätte „Zur Not Gottes“ fand durch das Einrücken der französchischen Revolutionstruppen im Jahre 1794 ein trauriges Ende. Zur Erinnerung an diesen Ort, zu dem auch ein Hofanwesen gehörte, wurde im Jahre 1989 eine Gedenkkapelle erbaut. Der fast 15 km lange Rundweg umfasst alTourist-Information le landschaftlichen Schönheiten Gerolsteiner Land der Hocheifel: Einsame von naTel.: 06591/949910 türlicher Ruhe geprägte Talauen hillesheimer-gerolsteiner-land.de und Panoramaweitblicke in einer

• • • • • •

Foto: Tourist-Information Maifeld

durch Wiesen und Wald geprägte Natur- und Kulturlandschaft. Ausgehend von der Hubertushütte mit dem Ausblick bis nach Adenau und zur Hohen Acht führt der Weg zum Höhenort Kottenborn. Eine kurze Erholungspause ist an der St. Antoniuskapelle angesagt, einem der ältesten sakralen Bauwerke der Hocheifel. Weiter geht der Weg in die „Kottenborner Schweiz“, wo sich auf einem Höhenrücken ein Panoramablick aufbaut, der einzigartig auf dieser Tour ist. Im weiteren Tourenverlauf laden sowohl die Kottenborner Mühle als auch die Barweiler

Mühle zur Rast und Einkehr ein. Vor Honerath eröffnet sich wiederum ein außergewöhnlicher Ausblick in das Adenauerbachtal und in das Ahrgebirge. Anschließend führt die Müllenwirft-Schleife weiter bis auf den Höhenrücken Richtung Wimbach. Von hier bis zum Ziel wechseln die Panoramablicke ständig und geben dem Wanderer immer neue Einblicke in die Hocheifellandschaft. Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Tel.: 02691/305122 www.hocheifel-nuerburgring.de

Direkt am Moselsteig & Moselradweg Schönste Moselterrasse & Sonnen-Dachterrasse Deluxe-Zimmer mit Moselblick & Balkon Regionale Spezialitäten Spa Halfenscheune Parkplatz & WLAN gratis

Hotel

Weinhaus

Halfenstube

Moselweinstraße 30 · 56820 Senheim-Senhals/Mosel Tel. +49 (0) 26 73 - 45 79 · www.halfenstube.de


Wandern

Frühling/Sommer 2017

History-Wanderung auf alten Postwegen

Vulkaneifel-Pfade

Faszination Vulkaneifel – Feuer trifft Wasser Vulkaneifel. Die vier Elemente Feuer-Wasser-Erde-Luft führten schon bei Thales und Heraklit, den altbekannten griechischen Naturphilosophen, zu hitzigen Diskussionen bei der Frage nach dem Ursprung des Lebens. Fakt ist: diese Urkräfte ließen Kontinente wandern und Berge entstehen, schufen Gesteine und Landschaften. So auch die Eifel, die spektakulär Geschichten vom Kampf der Elemente für alle Sinne erlebbar macht. In der Erlebnisregion Hillesheimer- und Gerolsteiner Land waren und sind vor allem Feuer und Wasser ständig am Werk und formen das Kunstwerk Eifel immer wieder

entlang der alten Postrouten? Die Gruppe begleitet den Postreiter Johann Bertel auf seiner abenteuerlichen Suche nach seinem geraubten Eigentum und entdeckt dabei das Geheimnis, wie man auch ohne Smartphone Nachrichten austauschen kann. Im Anschluss an die historische Erlebniswanderung lassen sich die Teilnehmer bei einem Eifeldinner kulinarisch verwöhnen.

Vulkaneifel. Vulkane sind die unbezähmbaren Protagonisten in allen Kulturen, ob der aschespuckende Eyafjallajökull auf Island oder der Krakatau in der Suntastraße zwischen Sumatra und Java. Seit Jules Vernes Reise zum Mittelpunkt der Erde beflügeln die Feuerstürme aus dem Erdinneren die Fantasien der Menschen. Vom Leben auf und mit den Vulkanen kann man in der Vulkaneifel ein Liedchen singen. Ob das nicht gefährlich ist? Gefährlich spannend gewiss! Faszinierend wanderbar insbesondere. Vulkanschlote hier, Krater dort, Bims und Basalt, erstarrte Lavaströme und kreisrunde Maare – die Vulkaneifel-Pfade – eine Wunderwanderwelt fürwahr. Die Vulkaneifel-Pfade sind mit dem Eifelsteig verbunden und durchgängig und einheitlich als Premiumwanderweg markiert. Die ursprüngliche Lebenskraft können Wanderer zum Beispiel auf dem Manderscheider Burgenstieg, dem VulkaMaarPfad, dem Grafschaft-Pfad oder der 2-Bäche-Tour erleben. An wichtigen Kreuzungen weisen Standortschilder mit den Entfernungsangaben zum nächsten Ziel.

Tourist-Information Arzfeld Tel.: 06550/961080 www.postweg.eu

GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

Foto: TI Arzfeld

Südeifel. Postraub anno 1561: In Zeiten, als E-Mail, SMS & Co. noch unbekannt waren, riskierten unbekannte Helden für einen einfachen Brief ihr Leben. Heute können Wanderer die Geschichte eines Thurn & TaxisPostreiters, der einmal unter die Räuber fiel, auf einer historischhumoristischen Wanderung von Arzfeld nach Irrhausen erleben. Die Teilnehmer erwartet eine ca. 8 km lange originelle Zeitreise zu den Anfängen der Postreiterei. Wie verschickte man vor 500 Jahren einen Brief und welche Gefahren lauerten

Den Wanderweg Schieferregion Kaulenbachtal erleben Vulkaneifel. Neu, erlebnisreich und vielfältig: das ist der Rundwanderweg Schieferregion Kaulenbachtal in der Region Schieferland Kaisersesch. Er lädt ein zu einer atemberaubenden Entdeckungsreise in die Zeit des Schieferbergbaus. In der Vergangenheit gehörte das Kaulenbachtal zu den bekanntesten Schiefer-Abbaugebieten im linksrheinischen Schiefergebirge. Bis zum Jahr 1959 wurde hier Dachschiefer bester Qualität gefördert. Aufgrund eines schwerwiegenden Wassereinbruchs auf der Grube Maria-Schacht wurde der Abbau schließlich einge-

Seite 50

ligen Grubenbahn. So lässt sich Geschichte hautnah erleben. Ein weiteres Highlight des Rundwanderweges sind das Kloster und die Wallfahrtkirche Maria Martental, deren Gründung auf das Jahr 1140 zurückgeht. Die Herz-Jesu-Priester übernahmen 1927 das Kloster und belebten die Wallfahrt neu. Zahlreiche Pilgergruppen machen im Jahresverlauf Station in Maria Martental.

neu. Auf der interaktiven Wanderung über den Gerolsteiner Felsenpfad erleben Wanderer hautnah die Idee der MußePfade: sie laden ein, mit Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Absichtslosigkeit unterwegs zu sein. Wer sich auf die Geschichte der Pfade einlässt, erlebt Natur und Landschaft aus einem besonderen, überraschenden, zuweilen ganz neuen Blickwinkel: ansprechend, humorvoll, unterhaltsam - ganz wie bei einer guten Erzählung. Gästeführer Eifelwanderer Tel.: 06591/7140 www.eifelwanderer.de

Mit dem iPod durch die Grüne Hölle Südeifel. Eine Wanderung durch die phantastische Felsenwelt nahe Bollendorf, durch die Grüne Hölle, Moarkendell und Lingelslay, ist immer eine Empfehlung wert. Wer diese Tour mit iPod und kleinem Lautsprecher ausgerüstet angeht, bekommt viel Interessantes zu hören! Die „Audiotour Grüne Hölle“ umfasst 10 Hörstationen, an denen man alles über die bizarr geformten Felsen, die Aussichtspunkte oder Kulturdenkmäler der Route erfährt. Und das Besondere dieser Hörwanderung: Man lernt die Bollendorfer kennen. Denn die Audiotour ist von und mit Leuten aus dem Dorf gemacht. Ob

Schmugglergeschichten aus der Grenzregion oder die Sage von der Muhmenlay, Musik von den Bollendorfer Wandermusikanten oder Gesundheitstipps vom Hausarzt – hier werden Informationen und Unterhaltsames auf sehr persönliche Art vermittelt. Die iPods mit der „Audiotour Grüne Hölle“ können in 13 Bollendorfer Gastgeberbetrieben und in der TouristInformation ausgeliehen werden. Es gibt auch Versionen in Niederländisch und in Französisch. Tourist-Information Bollendorf Tel.: 06525/933930 www.felsenland-suedeifel.de

Wanderwelt Nordeifel

stellt. Im Anschluss daran entwickelte sich das Kaulenbachtal zum ruhigen Rückzugsgebiet für seltene und auch gefährdete Tierund Pflanzenarten. Der 14,2 km lange Wanderweg bietet die Möglichkeit, in einem der drei idyllischen Eifelorte zu starten: Müllenbach, Leienkaul oder Laubach. Während der Tour erwarten die Wanderer zahlreiche alte Schiefer-Gruben wie beispielsweise die Grube Colonia oder Maria-Schacht. Sie wandern zwischen Gebäuderesten der ehemaligen Spalthallen und Bergarbeiter-Häuser und entlang der Streckenführung der ehema-

Nordeifel. Anregungen für erlebnisreiche Spaziergänge und Wanderungen in der Nordeifel liefert der 48-seitige Pocketguide „Nordeifel Touren“. Zu den Touren gehören Etappen auf den Fernwanderwegen Eifelsteig, AhrSteig und Römerkanal-Wanderweg genauso wie verschiedene thematische Wanderwege. Als Beispiele sind der Klüttenweg bei Weilerswist, der Bergbauhistorische Wanderweg in Mechernich und der EisvoTouristik-Büro Schieferland gel-Wanderweg bei Hellenthal Kaisersesch genannt. Mit dem Angebot von Tel.: 02653/9151735 insgesamt 21 Touren, die allewww.schieferland-kaisersesch.de samt unterschiedliche Weglän-

lassen, denn innerhalb der vier Gipfelfest-Tage ist alles möglich. Oben angekommen, erwartet die Gipfelstürmer neben kulinarischen Angeboten jeweils ein abwechslungsreiches Programm, spannende Attraktionen und bunte Unterhaltung. Die Gipfel sind an allen Tagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die beiden Startpunkte Tourist-Information Bad Neuenahr und Tourist-Information Altenahr, von welchen die geführte Wanderung beginnt. Festgehalten wird jeder erfolgreich erklommene Gipfel mit einem Stempel auf der Stempelkarte. Wer alle vier

Gipfel „erstürmt“ hat und vier Stempel vorweisen kann, erhält eine Flasche Ahrwein als Belohnung. Kinder mit einer komplett gestempelten Karte werden mit der beliebten GipfelstürmerMedaille und einer Urkunde belohnt. Der größte Vorteil der Stempelkarte ist jedoch, dass sie gleichzeitig als Fahrausweis in allen Bussen und Bahnen im gesamten Verkehrsverbund RheinMosel (VRM) gilt. Die lästige Parkplatzsuche entfällt und die Umwelt wird geschont.

gen und Höhenprofile aufweisen, haben Wanderer und Spaziergänger die Wahl zwischen kurzen Spaziergängen und halb-, ganz- oder mehrtägigen Wanderungen. In dem Pocketguide werden die Touren mit allen wissenswerten Informationen wie Wegbeschreibung, Anreisehinweisen, Karten, Höhenprofilen und Angaben zur Zielgruppe beschrieben. So kann die nächste Tour schon zu Hause optimal geplant werden. Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 02441/994570 www.nordeifel-tourismus.de

12. Ahrtaler Gipfelfest Osteifel. Am langen Fronleichnam-Wochenende stehen im Ahrtal einmal mehr alle Zeichen auf Sturm – und zwar auf Gipfelsturm. Wenn es heißt, die schönsten Blicke über die Region zu genießen, mit Familie und Freunden in einer spannenden Naturlandschaft unterwegs zu sein und auf vier Gipfeln oberhalb der Ahr bunte Abwechslung zu erleben, dann steht das Ahrtaler Gipfelfest im Kalender. Vom 15. bis 18. Juni können große und kleine Teilnehmer je nach Fitness oder Ausdauer insgesamt vier Gipfel bezwingen. Ein Gipfel, zwei, drei oder alle vier? Das ist jedem selbst über-

Ahrtal-Tourismus Tel.: 02641/91710 www.gipfelfest.de

Foto: Nordeifel Tourismus GmbH


Wandern

Frühling/Sommer 2017

Eifeler Sonntagsausflug „Frühlingstag im Nationalpark Eifel“ Nordeifel. Mit Einzug des Frühlings laden die Nordeifel Tourismus GmbH, der Monschauer Land-Touristik e.V. und der Rureifel-Tourismus e.V. in Kooperation mit dem Nationalparkforstamt Eifel und Vogelsang IP zu einem besonderen Aktionstag nach Vogelsang IP ein. Frühaufsteher können bereits bei einer Sonnenaufgangswanderung mit anschließendem Frühstück in der Vogelsang-Gastronomie in den Tag starten. Über den ganzen Tag hinweg stehen geführte Stern- und Rundwanderungen mit zertifizierten Nationalpark-Waldführern auf dem Programm. Auch die Ranger und Junior-Ranger des Nationalparks

Eifel bieten Touren für große und kleine Füße an. Überdies werden an verschiedenen Stationen auf einem markierten Rundkurs Eifeler Geschichten und Anekdoten erzählt – ein Angebot, das sich insbesondere an Wanderer richtet, die lieber individuell unterwegs sein möchten. Interessantes über den Vogelsang IP und den Nationalpark Eifel können Gäste bei den Geländerundgängen und bei einem Besuch der beiden Ausstellungen „Wildnis(T)räume“ und „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ erfahren. Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, kann sich begleiteten Pedelectouren

ab Monschau-Höfen, Heimbach bzw. dem Veranstaltungsgelände in Vogelsang IP anschließen. Mountain-Biker können das nagelneue Streckennetz „freifahrt eifel“ im Rahmen von geführten Touren kennenlernen. Für die Pedelec- und die MTB-Touren besteht eine begrenzte Teilnehmerzahl, daher ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Bei einem bunten Frühlingsmarkt im Bereich des Adlerhofs präsentieren sich verschiedene Partner und machen Lust zum Wiederkommen. Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 02441/99457-0 www.nordeifel-tourismus.de

Seite 51

Wildsteiner Weg · 56841 Traben-Trarbach Tel: 06541-83030 · Moseltherme@vgtt.de Öffnungszeiten & Preise unter

www.moseltherme.de

Therapie-Zentrum herapie-Zentrum Wellness-Oase

IN E G U T S C HLEIN ! ON E ! ! ro • G C ° 32 mit r e ass alw m r The

ße S

a

lan una

dsch

aft

Prümer-Land-Touren: Kulturlandschaft und Geologie Südeifel. Aus dem Oberlauf des Tales der Prüm führen viele attraktive Wanderwege in die Umgebung. Für die Gäste des Prümer Landes bietet sich somit die Gelegenheit, gezielt informative Wanderungen über mehrere Tage zu unternehmen. Die Prümer-Land-Tour ist ein touristisches Gesamtangebot im Rahmen der Landschaftsinterpretation im Deutsch-Belgischen Naturpark

Hohes Venn-Eifel. Ziel ist die besucherfreundliche und übersichtliche Erfassung der thematischen und örtlich bedeutenden Besonderheiten. Der Schwerpunkt Geologie wird erweitert um Angebote aus den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Heimatgeschichte und Kultur, Historische Bauwerke, Landschaftsentwicklung und sonstige interessante Objekte. Die vier örtlichen Schwer-

punkte sind Prüm und Umgebung, Schönecken und Umgebung, Östliche Kalkmulde sowie Bleialf und die Schneifel. Zu den einzelnen Touren sind Faltblätter mit einer Wegskizze sowie der Kurzvorstellung der einzelnen Stationen erhältlich. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.ferienregion-pruem.de

Wandervergnügen rund um Bad Bertrich Vulkaneifel. Auf ereignisreichen Strecken gibt es rund um den Kurort Bad Bertrich im GesundLand Vulkaneifel einiges zu entdecken. Fünf ausgeschilderte Rundwanderwege wie die Maischquelle, die Steinzeithöhlen oder die Oase der Ruhe zeigen die einzigartige Vielfalt rund um Bad Bertrich. Die Erlebniswege „Kurschattensteig“, „Auf den Spuren der Mo-

selbande“, „Ritter, Räuber, Römer“, die neu gestaltete „GeoRoute“ sowie der Spazierweg zur Elfengrotte warten darauf, entdeckt zu werden. Während die Erlebniswege Längen von 6,3 bis 11,8 Kilometer aufweisen, ist der Spazierweg mit seinen 2,4 Kilometern recht gut kurz gehalten, dafür aber nicht weniger sehenswert. Alle Strecken führen über die schönsten

Der Schneifel-Pfad Südeifel. Der Schneifel-Pfad ist Teil einer an den Eifelsteig angeknüpften Wanderschleife. Von Kronenburger Hütte führt er über Ormont und dann durch dichte Wälder hinauf auf den Schneifelhöhenrücken. Hier liegt in 697 m Höhe der „Schwarze Mann“, die höchste Erhebung im Naturpark Nordeifel. Das Blockhausrestaurant lädt zu einer Rast ein. Von hier aus geht es durch das Litzenmehlental hinunter nach Gondenbrett im Mehlental und weiter zum Eifelblick „Katzenkopf“, der bei guter Sicht eine einzigartige Rundumfernsicht bietet. Nun führt der Weg über den Kalvarienberg hinab in die Stadt Prüm mit der imposanten St. Salvator Basilika, die das Wahrzeichen der Waldstadt ist. Ein Besuch der Basilika mit dem Grab Kaiser Lothars I. und dem Sandalenschrein Christi lohnt sich. Durch den stadtnahen „Tettenbusch“ und die „Prümer Held“ geht es steilaufwärts über Rommersheim in die „Schön-

Wege und entlang der Highlights rund um den Kurort. Wer längere Etappen bestreiten möchte hat die Wahl zwischen dem Vulkaneifel-Pfad, dem Maare- und Thermen-Pfad, dem Eifel-Camino oder dem MoselOur-Weg. GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

AktivWoche Trier ecker Schweiz“, ein felsenreiches Eldorado für Botaniker und Naturkundler. Im Frühjahr und Herbst sind auf den artenreichen Kalkmagerrasen zahlreiche Orchideen und Insekten zu bewundern. Auch für Fossiliensammler ist das Gebiet um Schönecken interessant. Der Ort selbst bietet dem Wanderer schöne Aus- und Einblicke wie z.B. die Burgruine, der historische Ortskern und die Burgkapelle. Der Wanderer verlässt Schönecken im Tal der Nims durch das Schalkenbachtal in Richtung Kopp. Stille Bäche, verwunschene Felsen, die Künstlerkolonie Weißenseifen und die Eishöhlen bei Birresborn begegnen dem Wanderer auf seinem weiteren Weg. Nach Querung des Kylltales trifft der SchneifelPfad südlich von Gerolstein wieder auf den Eifelsteig. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.pruem.de

Südeifel. Die glitzernden Fluten der Mosel und die steil aufragenden Weinberge der sonnenverwöhnten Terrassenlandschaft, das imposante Braun mittelalterlicher Burgen und das flirrende Bunt vibrierender Innenstädte: An der Mosel haben Radfahrer und Wanderer stets Rückenwind. Vom Basislager Trier aus führen allein drei Premiumfernwanderwege und vier Premiumradrouten sternförmig in die Region. Bei den AktivWochen vom 18.-22.04. können Wanderer die schönsten Strecken unter professioneller Führung für sich entdecken. Egal ob Moselsteig, Saar-Hunsrück-Steig oder Eifelsteig: Ausgewählte Etappen zeigen die schönsten Landschaften entlang der Mosel. Im Preis von 15 Euro sind ein Imbiss, der Transfer mit dem ÖPNV und die Wanderleitung bereits mit enthalten. Tourist-Information Trier Tel.: 0651/978080 www.trier-info.de

72

m freundlich ilien vielen A es be Ru m a t h t t i F m rak ei tsc h e t i o z te ne s S n pa ß-F r e ibad (25° C )

Freibad „Kröver Reich“

Moselweinstraße - 54536 Kröv Tel: 06541-9653

Öffnungszeiten & Preise unter

www.freibad-kroever-reich.de

SonntagsLunch. Seehotel & Resort

Immer wieder sonntags. BitburgSüdeifel Genießen Sie sonntags von 12.00 bis 14.00 Uhr unser vielfältiges SonntagsLunch-Buffet in unserem Gartenrestaurant mit einmaligem Blick auf den See. Pro Person

22,50 €*

* Kinder bis 5 Jahre sind unsere Gäste, Kinder von 6 bis 11 Jahren zahlen 11 €, von 12 bis 16 Jahren 16,50 €.

Dorint · Seehotel & Resort · Bitburg/Südeifel Seeuferstraße 1 · 54636 Biersdorf am See Tel.: +49 6569 99-0 · info.bitburg@dorint.com Ein Angebot der Neue Dorint GmbH Aachener Straße 1051 · 50858 Köln

dorint.com/bitburg

SSpa

Fitness Beauty

ANKOMMEN UND WOHLFÜHLEN Genießen Sie die Gastfreundlichkeit und den Komfort von vier Sternen in der faszinierenden Natur der Vulkaneifel. Fühlen Sie sich willkommen im Sporthotel Grafenwald!

www.sporthotel-grafenwald.de

Sporthotel & Resort Grafenwald Im Grafenwald 1 . 54550 Daun Eigentümer: Ferienpark Daun GmbH & Co. KG Vulkaneifel Kontakt: +49 (0)6592 713 - 0 info@sporthotel-grafenwald.de


NaturWanderPark delux

Frühling/Sommer 2017

Seite 52

Foto: NaturWanderPark/Pierre Haas

NaturWanderPark delux

23 Wandertouren im NaturWanderPark delux bieten Faszination Natur pur! Der NaturWanderPark delux bietet 23 Rundwanderwege in der Südeifel, in den Luxemburger Ardennen und im Müllerthal in Luxemburg. Sie sind zwischen 12 und 30 km lang, mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und führen durch die Naturparke Our, Mëllerdall, Süd- und Nordeifel.

Die Nat’Our-Routen Entlang des Grenzfluss Our können Wanderer aus fünf Rundwanderwegen zwischen 12 und 18 Kilometern wählen. Alle Wege sind bequem als Tagestour zu bewältigen. Die Nat’OurRouten 1, 2, 4, 5 und 6 führen zu den Mühlen des wildromantischen Ourtals, hinauf zu herrlichen Aussichtspunkten über imposante Felsformationen, zu Burgen und Schlössern, spannenden Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen. Im Naturschutzgebiet Mittleres Ourtal sind 450 Farn- und Blütenpflanzen, darunter Gelber

Die Touren im Überblick Nat‘Our Route 1 | Dreiländereck 13 km - 3,0 h Schwierigkeit: leicht Nat‘Our Route 2 | Mittleres Ourtal 18 km - 4,5 h Schwierigkeit: mittel Nat‘Our Route 4 | Ourtalschleife 17 km - 4,5 h Schwierigkeit: schwer Nat‘Our Route 5 | Vianden – Falkenstein 12 km - 4,5 h Schwierigkeit: schwer

Eisenhut oder das Sumpf-Blutauge beheimatet. Libellen und Schmetterling tanzen durch die Luft und in den großen Waldgebieten des Ourtals zeigt sich dem aufmerksamen Wanderer manchmal sogar die Wildkatze.

Die Felsenwege

„Bach-Pfad“ auf alten Bergbaupfaden, die „Kylltaler Buntsandsteinroute“ streift ehemalige Steinbrüche und auf dem „Devon-Pfad“ taucht man in die Welt vor 400 Millionen Jahren ein; nicht zuletzt bei einem Besuch im Urzeitenmuseum Devonium in Waxweiler. Auf dem „NeuerBurg-Weg“ wandelt man rund um die Burg Neuerburg auf den Spuren des Mittelalters. Der Rundwanderweg „MoorePfad Schneifel“ ist teilweise über Bohlenstege angelegt, um Flora und Fauna zu schützen. Wer einen Fluchtweg aus dem Alltag sucht, ist auf dem „Irsenpfad“ genau richtig: Die malerische Auenlandschaft des Irsentals strahlt eine fast spürbare Ruhe aus. Hier und da sieht man die Spuren emsiger Biber.

gebiet „Ginsterheiden“. Liebhaber von Schmetterlingen kommen auf dieser Tour besonders auf ihre Kosten: 550 Schmetterlingsarten wurden hier im Irsental bereits gezählt.

Felsenweg 4 | Ralingen – Rosport (Mehrtagestour) 30 km - 7,5 h Schwierigkeit: schwer Felsenweg 5 | Prümer Burg 17 km - 4,5 h Schwierigkeit: mittel Felsenweg 6 | Teufelsschlucht 17 km - 4,5 h Schwierigkeit: schwer Bach-Pfad 14 km - 3,5 h Schwierigkeit: leicht Moore-Pfad Schneifel 15 km - 3,5 h

Schwierigkeit: leicht Irsenpfad 12 km - 3,0 h Schwierigkeit: mittel Eifelgold Route 20 km - 5,0 h Schwierigkeit: schwer Devon-Pfad 16 km - 4,0 h Schwierigkeit: mittel Prümtalweg 12 km - 3,0 h Schwierigkeit: mittel Stausee-Prümtalroute 15 km - 4,0 h - mittel

Südlich der fünf genannten Nat'Our-Routen begeistern die Felsenlandschaften des Ferschweiler Plateaus und des Müllerthals - Kleine Luxemburger Schweiz. Das tief eingeschnittene Tal der Sauer, abenteuerliche Schluchten, mystische Felsenpfade, eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt und viele imposante Eindrücke mehr lassen Wanderherzen im wahrsten Sinne des Wortes hier höherschlagen. 2 Wege über 20 km bieten sich als MehrtagesGoldgelb erstrahlen im Frühling tour an. die Blüten hunderter GinsterManche Wanderungen im Na- büsche – nicht ohne Grund erturwanderpark delux gleichen hielt die „Eifelgold Route“ ihren einer Zeitreise in die Vergangen- Namen. Die Wanderung führt heit. So wandert man auf dem zudem durch das NaturschutzNat‘Our Route 6 | Kammerwald 14 km - 3,5 h Schwierigkeit: mittel Felsenweg 1 | Weilerbach – Houllay 20 km - 5,0 h Schwierigkeit: schwer Felsenweg 2 | Bollendorf – Beaufort 20 km - 5,0 h Schwierigkeit: schwer Felsenweg 3 | Ferschweiler – Berdorf (Mehrtagestour): 25 km - 6,0 h Schwierigkeit: schwer

Freier Blick Neben herrlichen Ausblicken und beeindruckenden Talweitungen sowie Flussterrassen bietet der „Prümtalweg“ sogar einen „kaiserlichen Moment“: An der 350 Jahre alten Napoleonseiche soll der Namensgeber einmal gerastet haben.

fahrtskirche in Weidingen oder auch die Fischbacher Kapelle auf einem Felssporn. Durch die Täler der Enz und der Prüm führt der „Klausnerweg“. Das Landschaftsbild könnte gegensätzlicher nicht sein: Es geht an Felsmassive ebenso vorbei wie durch weitläufige Streuobstwiesen. Tief eingeschnittene Buntsandsteinschluchten gilt es auf dem „Schluchtenpfad“ zu durchwandern. Das Naturschutzgebiet „Tongruben“ bietet geschützten Lebensraum für gefährdete Tierarten . Ein Kurzporträt aller Rundwanderwege sowie eine Auflistung von Gastgebern im NaturWanderPark delux findet man im Prospekt „Faszination Natur – NaturWanderPark delux“, das in den Tourist-Informationen der Südeifel und Luxemburg erhältlich ist.

Ob auf dem Gipfel des Burbesberges, von dem Wanderer Fernsichten bis zum Hunsrück genießen können, oder am Stausee Bitburg, mit Bootsverleih und Liegewiese – die Wegeführung der „Stausee-Prümtalroute“ bietet kurzweilige Rast- bzw. Pausenmöglichkeiten. Grandiose Ausblicke genießen Wanderer auf der anspruchsvollen Tour Eifel Tourismus GmbH „Wallfährte Weidingen“. High- Tel.: 06551/96560 lights am Weg sind die Wall- www.naturwanderpark.eu Wallfährte Weidingen 19 km - 5,0 h Schwierigkeit: schwer Neuer-Burg-Weg 13 km - 3,0 h Schwierigkeit: schwer Schluchtenpfad 14 km - 3,5 h Schwierigkeit: mittel Klausnerweg 17 km - 4,5 h Schwierigkeit: mittel Kylltaler Buntsandsteinroute 18 km - 5,0 h Schwierigkeit: mittel


NordrheinWestfalen Malmedy

Belgien Prüm N ATUR W ANDER P ARK d e l u x

Deut schl and Bitburg

Speicher

Rheinl andPfalz Ettelbrück

Trier

L u x embur g Luxemburg

Saarl and

Fr ankreich

WANDERN OHNE GRENZEN Der NaturWanderPark delux ist wahrlich ein Wandergebiet deluxe, auch wenn das delux hier für Deutschland und Luxemburg steht und damit den grenzüberschreitenden Charakter der Wandertouren beschreibt. Das Wanderangebot umfasst 23 Rundwanderwege zwischen 12 und 30 Kilometern Länge in der Südeifel, in den Luxemburger Ardennen und dem Müllerthal in Luxemburg. Faszination Natur pur! Weitere Infos: Eifel Tourismus GmbH Kalvarienbergstr. 1 · 54595 Prüm Tel. 06551 96560 · info@eifel.info www.naturwanderpark.eu

© Naturpark Südeifel ZV

www.natur wanderpark.eu

FASZINATON NATUR


Natur & Geologie

Frühling/Sommer 2017

Natur & Geologie

Die geheimen Stars der warmen Jahreszeiten

Die Magie der Natur Vulkaneifel. Feuer und Wasser – der Kampf zweier Elemente vor mehr als einer halben Million Jahren ist dokumentiert im Vulkangarten Steffelnkopf. Dieser ist Teil eines in Mitteleuropa einmaligen, schützenswerten Geotop-Ensembles: Trockenmaar, Vulkankegel, Basaltgänge und Tuffschichten befinden sich hier als Zeugnisse längst vergangener vulkanischer Tätigkeiten auf engstem Raum. Geologisch besonders interessant sind beispielsweise ein Aschestrom, ein Schnitt durch die Vulkanwand des alten Krateres, mehrfach versetzte Tuffschichten oder ein erkalteter Lavastrom. Das ehemalige Lavaabbaugebiet am Schlackenvulkan Steffelnkopf wurde zu einem Versuchs- und Lehrvulkan umgebaut. Auf einem einstündigen Spaziergang kann man den Vulkangarten mit seinen 24 Stationen erkunden. Die Veränderungen eines Vulkansystems während und nach seiner Entstehung stehen bei dieser Wanderung im Vordergrund. Von April bis Ende Oktober werden zudem jeden Mittwoch um 14.00

Foto: TI Oberes Kylltal Uhr Führungen durch den Eifelverein Ortsgruppe Steffeln angeboten. Wer anschließend noch Lust hat, kann mit dem Führer des Eifelvereins einen Abstecher zum Eichholzmaar machen. Es gehört zu den kleinsten Maaren in der gesamten Vulkaneifel. Im vergangenen Jahrhundert trockengelegt und seit 2007 renaturiert, führt es heute wieder Wasser. Der Maarkessel selbst ist allerhöchstens 120 Meter im Durchmesser. Sehr schön ist noch die kreisrunde Form sehen. Der Maarsee weist eine geringe Tiefe von maximal 3 m auf. Zirka 100 Meter oberhalb und zirka 200 Meter unterhalb des Eichholzmaares befindet sich jeweils im Bachtalbereich eine Mineralquelle. Am westlichen Maarrand gibt es eine Vogelbeobachtungsstation in der Nähe der Seichtwasserbereiche. Tourist-Information Oberes Kylltal Tel.: 06597/2878 www.obereskylltal.de

Zur Narzissenblüte in die Eifel Vulkaneifel. Das spektakulärste "Frühjahrs-Farbwunder" in der Ferienregion Oberes Kylltal ist die Narzissenblüte. Tausende und Abertausende wilder, gelber Narzissen überziehen kleine Talwiesen und verwandeln sie in ein goldenes Meer gelber Osterglocken - ein Naturschauspiel, das von Anfang April bis Mai zu bewundern ist. Obwohl in den Dörfern des Grenzgebiets die Gartennarzissen bereits in Blüte stehen, halten sich die etwas kleineren wilden Narzissen im Naturpark Hohes Venn-Eifel noch zurück.

In den Bachtälern ist es vor allem nachts sehr kühl, und nur an den wärmeren Südhängen gelingt es der Sonne, im März schon die ersten Blüten der Frühlingsboten herauszulocken. Unter dem Motto: „Ein Stück Ur-Natur“ werden in der Ferienregion Oberes Kylltal Wanderung zu den Narzissenwiesen im Zitterwald und im Holzwarchetal angeboten. Tourist-Information Oberes Kylltal Tel.: 06597/2878 www.obereskylltal.de

Seite 54

Vulkaneifel. Wenn die Tage wieder wärmer werden, zieht es viele Menschen raus ins Freie. Sie suchen den Kontakt mit der Natur, wollen in der Sonne entspannen und einige Minuten die Hektik des Alltags hinter sich lassen. In den letzten Jahren wurden bewusst Orte angelegt, an denen sich der Mensch zurückziehen kann. In diesem Zusammenhang bieten sich vor allem Parks an. Oft vernachlässigt und wenig beachtet, können sie doch besonders die mentale Entspannung fördern. Ein solcher Park ist beispielsweise der „Landschaftstherapeutische Park Römerkessel“ in Bad Bertrich. 7 Themengärten können dort besucht werden: der Lavagarten, der von der eindrucksvollen Vergangenheit der Region zeugt; der Bewegungsgarten, der den Lauf auf einem Wellenband ermöglicht; der Fürstengarten, der an prachtvolle Zeiten erinnern soll; der Terassengarten mit seinem bewusst verwilderten Baumbestand; der Kräutergarten, der durch das gesamte Sortiment

der Kräuter führt; der Entspanungsgarten, durch den einst der Üßbach floss; oder der stille Garten, der dem Weisheitskonzept der alten Griechen folgt. Ein anderes Beispiel ist der Kurpark Daun, an dem sich der Mensch wieder erden kann. Der See wurde gesäubert, ein Kräutergarten angelegt, ein Spielplatz mit einem Klettergerüst und Schaukeln gebaut. Am heißen Draht kann die Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden und der Barfußpfad wirkt durch die Nähe zur Erde stabilisierend. Der Achtsamkeitspfad in Manderscheid ist zwar streng genommen kein Park, verfolgt aber ebenfalls das Konzept, Zeit mit sich selbst zu verbringen, zu entspannen, neue Kraft zu tanken. Die einzelnen Stationen, wie die Bachüberquerung mit Hilfe von Trittsteinen oder der „Ort des Hörens“ sollen dabei unterstützend wirken. GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

Einen Tag lang in die Seele des Schiefers eintauchen Südeifel. Täglich treffen wir auf „Schätze“ aus dem Bergbau. Das Salz liefert uns Würze, das Erdöl Benzin, die Kohle bringt Wärme und der Schiefer schützt unser Haus. Doch wo kommen all diese Schätze her? Gesteine und Metalle, Erdöl und Erdgas, Salz und Kohle liegen tief im Innern der Erde verborgen. Deshalb nennen wir sie Bodenschätze. Wie lernten die Menschen, diese Schätze zu finden, zu heben und zu nutzen? Man muss nicht um die halbe Erde reisen, um die Förderstätten zu besichtigen – auch bei uns,

sozusagen gleich um die Ecke, gab es Bergbau und gibt es Bergbautradition. Im Besucherbergwerk Fell erfahren die Besucher bei einer fachkundigen Führung viel Wissenswertes über den Dachschiefer, das sie bei einem Rundgang durch das Infozentrum und Museum vertiefen können. Dabei kommen die Themen Schieferbergbau früher/heute, Fledermäuse, Geologie bzw. Entstehung des Schiefers und Weinbau nicht zu kurz. Vorführungen der Schieferbearbeitung sowie spezielle Angebote für Kinder, Gruppen

und Schulklassen runden das Erlebnis ab. Außerdem besteht die Möglichkeit, an Wanderungen auf dem Grubenwanderweg bzw. an Weinproben im Bergwerk, Infozentrum und Museum teilzunehmen. Egal ob Familienausflug, Vereinsausflug, Betriebsausflug, Kindergeburtstag oder Wanderung, das Besucherbergwerk hat für jeden Geschmack das richtige Angebot im Programm. Besucherbergwerk Fell Tel.: 06502/988588 www.bergwerk-fell.de

Naturzentrum Eifel Nettersheim

Eifelblicke

Nordeifel. Seit fast 30 Jahren bringt das Naturzentrum Eifel mit Ausstellungen und Veranstaltungen den Besuchern die Natur und Geschichte der Eifel nahe. Nettersheim bietet mit seiner Natur- und Kulturlandschaft, mit seinen Bodendenkmälern und Geotopen einen idealen Rahmen, in dem die Angebote platziert werden. Die zentrale Aufgabe Umweltbildungszentrums findet einen Schwerpunkt in der außerschulischen Umweltpädagogik und Erwachsenenbildung. Das pädagogische Konzept des "Begreifens durch Erleben" bietet Schülern, interessierten Laien und Fachleuten sowohl erlebnisorientierte als auch fachlich fundierte Veranstaltungen. Ideal für Klassenfahrten oder Gruppenausflüge, aber auch für Familien. Verschiedene Themenwelten drinnen oder draußen bieten für jeden das Passende: Das Römerstraßeninfozentrum mit Archäologischer Dauerausstellung, ein Korallenriffaquarium und eine Ausstellungslandschaft erwar-

tet die Besucher. Hinter dem Hauptgebäude befinden sich ein artenreicher traditioneller Bauerngarten sowie ein Römischer Garten. Für einen Ausflug in die Umgebung bietet sich das Haus der Fossilien an, ebenso wie die restaurierten Kalkbrennöfen, eine historische Getreidemühle und eine römische Taverne. Das Naturzentrum ist zudem Startpunkt des Löwenzahn-Erlebnispfades und des Archäologischen Landschaftsparks Nettersheim.

Südeifel. Den Blick schweifen lassen, Einblicke in Naturschutzgebiete bekommen und Fernsichten bis zu 50 km genießen: Mit den Eifelblicken hat der Naturpark Nordeifel hat ein Konzept geschaffen, in dem mehr als 60 Stationen zu Aussicht und Landschaftsgenuss einladen. Die eindrucksvollen Panoramablicke auf Orte, Seen, Flusstäler, Heckenlandschaften, Heiden und Moore vermitteln dem Betrachter die Einzigartigkeit der Natur. Vor Ort zeigen Panoramatafeln alle sichtbaren Sehenswürdigkeiten, Orte und landschaftlichen Besonderheiten. Sitzbänke laden zum Verweilen und Genießen ein. An vielen Stellen sind die Eifel-Blicke auch als barrierefreie Erlebnisstation eingerichtet. Im Prümer Land befinden sich 7 Eifelblicke, von denen jeder hat seine ganz besondere Aussicht hat.

Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.naturzentrum-eifel.de

Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551-505 www.eifel-blicke.de

Foto: Naturzentrum Eifel


Natur & Geologie

Frühling/Sommer 2017

Seite 55

Löwenzahn-Erlebnispfad Nordeifel. Natur hautnah spüren, den Spuren der Römer in der Eifel folgen, Tiere beobachten oder 380 Millionen Jahre alte Fossilien selbst sammeln - all das lässt einen Ausflug auf dem Löwenzahn-Erlebnispfad zu einem unvergesslichen Erlebnis für Kinder und Erwachsene werden. Gemütliche und lauschige Orte am Weg laden zur Stärkung für weitere Abenteuer ein: also Picknick nicht vergessen! Das Leben der Honigbienen ganz aus der Nähe kennen lernen, über Stock und Stein durch das Unterholz pirschen oder Nüssen knacken wie ein Eichhörnchen: an 20 Stationen gibt es viel zu entdecken und auszuprobieren. Der Weg führt durch das idyllische Urft-tal mit seiner naturbelassenen Auenlandschaft und über Höhen-

züge mit weitem Fernblick. Die Wanderzeit für die relativ kurze Wegstrecke von rund 5 km hängt ganz von der Verweildauer an den Stationen ab. Der Pfad mit 20 spannenden Mitmach-Stationen wurde 2014 von der ZDFKindersendung "Löwenzahn" gemeinsam mit dem Verband Deutscher Naturparke e.V. als Löwenzahn-Erlebnispfad ausgezeichnet. Start- und Zielpunkt des Pfades ist das Naturzentrum Eifel. Im Gelände weist auf Schildern Olly der Igel den Weg. Ein Faltblatt mit Karte, Spiel- und Aktionstipps ist im Naturzentrum erhältlich. Tourist-Information im Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.naturzentrum-eifel.de

Terra Vulcania – das Erbe der Vulkane Osteifel. Draußen, vor den Toren der Stadt Mayen liegt das Grubenfeld, eine tausende Jahre alte Bergbaulandschaft. Gleich dabei steht das Vulkanparkzentrum Terra Vulcania. Das große Angebot des Vulkanparks ist dort übersichtlich und spannend aufbereitet. Von hier vermittelt das Zentrum den Weg zu den vielen Landschaftsdenkmälern, Zentren und Museen vor Ort. Eine dieser Stationen befindet sich in der benachbarten Halle: Die Ausstellung „SteinZeiten - 7.000 Jahre Basaltabbau“ entführt den Besucher in einen leibhaftigen Steinbruch. Ziehen, hebeln und tragen vermitteln ein Gefühl für die Gewinnung des vulkanischen Schatzes. Wie sahen die großen kulturellen Entwicklungen aus, die den Markt beeinflusst haben? Und wie haben sich diese Veränderungen auf die Steinbrüche und die dort arbeitenden Menschen ausgewirkt? Der Film „SteinZeiten“ zeigt, wie der Mensch durch die Jahrtausende hindurch das vulkanische Erbe nutzte und wie er diese Landschaft immer wieder veränderte. Die in der Ausstellung vermittelte Vulkanlandschaft findet der

Besucher gleich nebenan: Das Mayener Grubenfeld führt in eine in 7.000 Jahren entstandene Bergbaulandschaft aus tiefen Gruben, bizarren Abbauwänden und rostigen Kränen, aus verlassenen Höhlen und aufgegeben Schächten. In den einst staubigen Steinbrüchen ist die Natur wieder zurückgekehrt. Zwischen Bäumen und alten Gleisen hat der Skulpturenpark „Area Lapidea“ einen Platz gefunden. Steinerne Exponate früherer Steinhauer-Symposien zeugen vom künstlerischen Schaffen der Bildhauer. Auf der Sohle einer Grube, hat sich ein kleiner See – der „Silbersee“ – gebildet. Seltene Tiere gehören zu den neuen Bewohner der alten Arbeitswelt. Und wenn man abends über das alte Steinbruchgelände blickt kann man sie sehen: tausende und abertausende von Fledermäusen, die hier leben. So ist eine abwechslungsreiche Landschaft aus Natur- und Kulturrelikten entstanden. Vulkanpark-Erlebniszentrum Terra Vulcania Tel.: 02651/491506 www.terra-vulcania.de

• Ferien für Kinder • Familienreisen • Klassenfahrten • Gruppenreisen

Urlaub, Freizeit, Action ... Jetzt Kataloge anfordern!

Jugendherbergen in der Eifel: • Aachen • Bad Münstereifel • Blankenheim • Hellenthal • Monschau-Burg • Monschau-Hargard • Nideggen • Gemünd Vogelsang • Simmerath-Rurberg

Kataloge, Infos, Buchung: DJH-Service-Center Tel.: 0211 30 26 30 26 service@djh-rheinland.de

www.djh-rheinland.de

Besuch bei der „Neuen Hoffnung“ Südeifel. Bleialf – der Name des Ortes verrät viel über eine uralte Tradition. Denn bereits in der keltisch-römischen Vergangenheit war die Region rund um Bleialf ein Bergbaugebiet. Hier befand sich eines der bedeutenden Erzlager der Eifel. Noch im 19. Jahrhundert arbeiteten rund 1.000 Menschen im Bleialfer Bergbau, insgesamt wurden 60.000 Tonnen Bleierz abgebaut. Während des Weltkrieges wurde der Bergbau eingestellt. Der Bergbauverein „St. Barbara 1861“ allerdings hält die alte Bleialfer Tradition aufrecht. So öffnete 1987 das Bleibergwerg „Neue Hoffnung“ wieder seine Tore – diesmal für alle interes-

sierten Besucher. Diese können zu einer etwa einstündigen Führung in den Mühlenberger Stollen einfahren. Dabei erfahren sie alles über den Erzabbau in Bleialf, von der Geologie bis zur angewendeten Technik. Und wer sich danach noch tiefer in das Thema „Bergbau“ vergraben möchte, sollte ins Vereinslokal von „St. Barbara“ gehen: Dort erhält man nämlich weiterführende Literatur zum Thema. Bei den Führungen durch den Stollen werden Helm und Grubenkleidung gestellt. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.pruem.de

www.aqualand.de

Relax und Kick Badespaß und Adrenalinkick auf 7 Rutschen sowie 11 Saunen und eine außergewöhnliche Wellness-Oase begeistern unsere Besucher. Wer noch mehr für sein Wohlbefinden und die eigene Gesundheit tun will, der wird in unserem Fitness-Studio AQUAfit und der hauseigenen Physiotherapie AQUAmed umfassend betreut. Wir haben täglich für Sie geöffnet: AQUALAND Freizeitbad • Merianstrasse 1 • 50765 Köln


Natur & Geologie

Frühling/Sommer 2017

Ginsterblütenfest und Tag der Parke

Seite 56

Geo-Ziele im Hillesheimer Land Vulkaneifel. Pionierarbeit leistete man vor gut 30 Jahren im Hillesheimer Land mit dem „Geologischen Lehr- und Wanderpfad“, der 30 geologische Aufschlusspunkte erlebbar machte. Anlass hierfür war die Tatsache, dass sich um Hillesheim in ganz besonderer Weise 400 Millionen Jahre Erdgeschichte begegnen. Auch heute noch zeugen die ver-

bliebenen Aufschlusspunkte von der lebhaften Geschichte unserer Erde. Gut erschlossen und mit großformatigen Informationstafeln ausgestattet laden sie zur informativen Unterbrechung der Wanderung oder Radtour, aber auch zum gezielten Besuch ein. Höhepunkte sind z.B. der Vulkan Arensberg, in dessen Schlotzone man durch einen Stollen

gelangt, der wachsende Wasserfall Dreimühlen im Ahbachtal, der Eiskeller in Hillesheim oder der Kalkofen in Niederehe. Ein neuer Folder versorgt Besucher mit Infos zu Einrichtung, Lage und Anfahrt. Tourist-Information Hillesheim Tel.: 06593/809200 hillesheimer-gerolsteiner-land.de

Mit frischen Ideen in die neue Saison

Foto: Nordeifel Tourismus GmbH Nordeifel. Vom 10.-11.06. findet das Ginsterblütenfest statt. Gleichzeitig feiert die Nationalparkverwaltung Eifel den Europäischen Tag der Parke. Schauplatz ist die Dreiborner Hochfläche, wo das „Eifelgold“ in voller Blüte steht. Los geht es am Samstag, wenn das Lagerfeuer nach alter Tradition durch Holzreibung mit dem Dillbogen entzündet wird. Anschließend dürfen Jung und Alt Stockbrot backen. Am Sonntag starten Frühaufsteher mit einer Pirsch über die Dreiborner Hochfläche und zur Rotwild-Beobachtung. Den ganzen Tag über gibt es Exkursionen in die Ginsterheiden. Ranger suchen das Eifelgold mit GPS, und bei der Junior-Rangertour geben eigens dafür ausgebildete Kinder ihr Wissen spielerisch weiter. Auf Wanderungen durch den Nationalpark Eifel zum Ginsterblütenfest nach Dreiborn

wissen Waldführer allerhand zu erzählen. Die Astronomiewerkstatt „Sterne ohne Grenzen“ ist mit einem Teleskop vor Ort, durch das Phänomene am Sonnenhimmel beobachtet werden können. Die Mitglieder des Fördervereins Nationalpark Eifel und die Mitarbeiter des Nationalparkforstamtes informieren über das Schutzgebiet und haben Spiel & Spaß im Gepäck. Unter Anleitung können Kinder Bogen schießen und am Tomahawk werfen. Ein Markt mit regionalen Produkten lädt zum Verweilen ein. Die Teilnahme an den Touren und am Programm ist kostenlos! Lediglich für die Frühwanderungen ist eine Anmeldung erforderlich. Tourist-Information im Nationalpark-Tor Gemünd Tel.: 02444/2011 www.natuerlich-eifel.de

Osteifel. Unter dem Motto „Geysir-Frühling“ startet der Geysir Andernach am Sonntag, 02. April in die neue Saison. Nach dem erfolgreichen Jahr 2016 mit über 125.000 Besuchern wurde die Winterpause genutzt, um in der Ausstellung des Geysir-Zentrums Revisions- und Verschönerungsmaßnahmen durchzuführen. Der Vortragsraum sowie das Besuchertreppenhaus wurden optisch und technisch stark aufgewertet. So wurde neben Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik auch ein Farbkonzept umgesetzt, das die Thematik des Hauses unterstreicht. Nach der Installation des neuen Ausstellungsteils „Auftakt“ ist dies ein weiterer Baustein in der Weiterentwicklung des Geysir-

Zentrums. Pünktlich zur neuen Saison findet auch ein umfassender Relaunch der GeysirWebsite statt. Die Seite wird dann in einem neuen, frischen Look erscheinen und deutlich benutzerfreundlicher sein. Auch die als Geschenk beliebten Tickets für den Besuch des Geysirs können einfach online bestellt und bequem zu Hause ausgedruckt werden. Ein Besuch beim Geysir Andernach bietet für jeden etwas. Er besteht aus der interaktiven Ausstellung, die den Gast auf der Suche nach dem vulkanischen Ursprung des Geysirs zu einer Reise „4.000“ Meter unter die Erde einlädt. Durch fünf Ausstellungsbereiche geht es wieder hinauf, zurück an die Erdoberfläche. Unterwegs laden

Wolfsschlucht und kleine Kyll Vulkaneifel. Die Wolfsschlucht bei Bettenfeld ist einer der spektakulärsten Abschnitte auf dem Vulkanweg. Hier stößt der Horngraben in einer bizarren engen Klamm in die kleine Kyll. Ein schmaler Pfad windet sich dort hindurch und erlaubt einen Blick auf mächtige urweltliche Basaltund Lavaformationen. Überall stößt der Wanderer auf erodiertes Eruptionsgestein aus den Vulkankratern des Mosenbergmassivs. Die einzigartigen klimatischen und geologischen Bedingungen an den Steilwänden und am Grunde der Klamm machen die Wolfsschlucht auch für Pflanzenfreunde zu einem interessanten Beobachtungsfeld. Seltene schützenswerte Moose und Farne wu-

chern dort in üppigem Reichtum und sollten vom Wanderer mit der entsprechenden Sensibilität behandelt werden. Eine Infotafel gibt Erläuterungen zur Wolfschlucht und dem Eifelvulkanismus. Ein zweites Naturschauspiel bietet sich etwas unterhalb der Einmündung des Horngrabens in die kleine Kyll. Hier haben Lavaströme und herabgestürzte Felsbrocken den Lauf der kleinen Kyll eingeengt und teilweise aufgestaut. Das Ergebnis sind im Laufe der Jahrtausende durch Wasserkraft entstandene wild sprudelnde Stromschnellen.

Geysir.info gGmbH Tel.: 02632/9580080 www.geysir-andernach.de

Ab ins Moor!

Tour“ sowie der Traumpfad „Booser Doppelmaartour“ führen am „Booser Eifelturm“ und den beiden Booser Maaren vorbei. Ihre Entstehung verdanken die Maare dem explosiven Zusammentreffen von aufsteigendem heißen Magma und Wasser. Entlang der „Krater-Tour“ geben Infotafeln u.a. über den Vulkanismus sowie die heimische Tier- und Pflanzenwelt Auskunft. Nicht nur für Geschichts- und Naturinteressierte, sondern auch für Kinder ein spannendes Erlebnis.

Südeifel. Der waldreiche, ca. 13 km lange PremiumRundweg führt an zahlreichen Mooren und Quellgebieten entlang. Mit jeder Jahreszeit wechselt die Farbpalette der eindrucksvollen Feucht- und Bruchwälder. Fast eben geht es durch die Quellgebiete des Alfbachs, der sich aus dutzenden Rinnsalen, Mooren und Teichen speist. Zum Schutz von Fauna und Flora wird der Wanderer in besonders sensiblen Gebieten über Bohlenstege gelenkt. Hier gibt es seltene Pflanzen wie z. B. Glockenheide oder Wald-Läusekraut zu entdecken. Mit ein wenig Glück kann einem auch eine Wildkatze über den Weg laufen, die in den zahlreichen am Wegesrand liegenden Ruinen des Westwalls Unterschlupf findet. Auf etwa halber Strecke öffnet sich die Waldkulisse zum grandiosen „Dreiländerblick“. Hier lädt eine Plattform zum Verweilen ein und bietet bei gutem Wetter eine einzigartige Fernsicht bis hin zu den Höhenzügen von Islek, Ösling und dem Hohen Venn. Ein Einstieg in den Rundweg empfiehlt sich ab dem Wanderparkplatz am Blockhaus „Zum Schwarzen Mann“ oder ab dem Wanderparkplatz „Am Tranchotstein“, der mit 697 Metern höchsten Erhebung im Naturpark Nordeifel.

Touristik-Büro Vordereifel Tel.: 02651/800995 www.boos-eifel.de www.tourismus.vordereifel.de

Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.naturwanderparkdelux.de www.ferienregion-pruem.de

GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

Der „Eifelturm“ steht in Boos Osteifel. Gerade im Frühjahr, wenn die ersten grünen Blätter und Gräser sprießen, bietet der Aussichtsturm „Booser Eifelturm“ auf dem 557 Meter hohen Schneeberg in Boos beeindruckende Ausblicke in die Vulkanlandschaft. Von der Aussichtsplattform aus genießt man einen Panoramablick über die umliegende Eifellandschaft mit ihren erloschenen Vulkankegeln bis hin zu Westerwald und Hunsrück. In der näheren Umgebung sieht man die Ruine der Nürburg und den weltbekannten Nürburgring oder den „KaiserWilhelm-Turm“ auf der hohen Acht. Die Rundwanderwege „Stumpfarmweg“ und „Krater-

Tafeln und Experimentierstationen dazu ein, die Geheimnisse des Geysirs zu entdecken. Weiter geht es mit dem Schiff auf dem Rhein zum Naturschutzgebiet „Namedyer Werth“, wo sich die Ausbruchstelle des Geysirs befindet. Der Ausbruch des höchsten Kaltwassergeysirs der Welt ist der Höhepunkt der Expedition. An windstillen Tagen kann die Wasserfontäne eine Höhe von bis zu 60 Meter erreichen. Nach dem Ausbruch fährt das Geysir-Schiff wieder zurück nach Andernach. Für das ganze Geysir-Erlebnis sollten rund drei Stunden Zeit eingeplant werden.


Spaß & Erholung für die ganze Familie! CASCADE Erlebnisbad & Saunawelt

Bei jedem Wetter! Talweg 4 - 54634 Bitburg 06561-9683-0 www.cascade-bitburg.de


Kulinarisches

Frühling/Sommer 2017

Kulinarisches

Regionalmarke EIFEL Eifel. Qualität, Transparenz und Nachhaltigkeit – das sind Schlagworte der Regionalmarke EIFEL GmbH. Seit 2004 hat sich das Unternehmen zur Aufgabe gemacht, Wertschöpfung in der Region zu halten und Qualität in kleinen und mittelständischen Unternehmen nachhaltig zu fördern. EIFEL Produzenten liefern das Beste aus Eifeler Land- und Forstwirtschaft und aus dem Handwerk. Sie stellen regionale Spitzenprodukte in nachgewiesen hoher Qualität her. Sie verpflichten sich durch regelmäßige und unabhängige Kontrollen dazu, die Wertschöpfungskette transparent und damit für den Verbraucher nachvollziehbar zu machen. EIFEL Gastgeber stehen für hohe Qualität und guten Service. Speisen und Getränke aus dem Sortiment der EIFEL Produzenten runden das Angebot ab. Durch die Zusammenarbeit der EIFEL Markennutzer ergeben sich Netzwerkeffekte, die positiv Einfluss auf unsere Heimat EIFEL nehmen. Somit setzen Betriebe und Unternehmen aus der Eifel, die das EIFEL Qualitätszeichen tragen dürfen, ein starkes Zeichen für Regionalität, Transparenz und geprüfte Qualität. So auch das Motto: EIFEL – Qualität ist unsere Natur!

Die Historische Senfmühle Monschau Nordeifel. Eines der Aushängeschilder der Stadt Monschau ist der leckere Senf von Senfmüller Guido Breuer und seiner Tochter Ruth. Im Moment gibt es 22 Sorten, zuletzt entstanden sind der Biersenf, herrlich malzig, und der superscharfe Senf mit Tabasco. Aber nicht nur Senf, sondern auch mit Senf verfeinerte Leckereien ausgefallener Art finden sich im kleinen Senf- und Delikatessenlädchen. Im letzten Jahr sind verschiedene Meersalze mit Senf dazu gekommen. Ob Senfschatnes, freche Senffrüchtchen oder Senfpralinen, Kaffee-Sahne-Senflikör oder die Senfgeister – mit Senf kann

Seite 58

Foto: Historische Senfmühle Monschau man geradezu alles verzaubern. Highlights der letzten Jahre sind außerdem eine Monschauer Senf-Mojo mit Moutarde de Montjoie Chili und eine feine Senfaioli, eine Knoblauchsahne mit Moutarde de Montjoie Limone. Außerdem stellen die hübschen Frühstückbrettchen mit Motiven aus der Senfmühle, u.a. auch mit Rezepten für die Senfverwendung, ein in jeder Hinsicht praktisches Geschenk dar. Für die Kinder gibt es ein besonderes Angebot: die Senfmaus Emil führt auf Anfrage spezielle Kinderführungen

EIFEL EDELBRÄNDE

durch. Im Restaurant Schnabuleum werden alle Speisen mit Senf verfeinert. Darüber hinaus werden zahlreiche Veranstaltungen wie Lesungen, Musikabende oder kulinarische Weinproben angeboten. Alljährlich lockt der Tag der offenen Tür – der deutsche Mühlentag mit vielen Attraktionen und kostenlosen Senfmühlenführungen – immer an Pfingstmontag. Historische Senfmühle Monschau Tel.: 02472/2245 www.senfmuehle.de

Regionalmarke Eifel Tel.: 06551/981090 www.regionalmarke-eifel.de

Eifel Edelbrand Südeifel. In über zehn Jahren hat Eifel Edelbrand sich zu einem regionalen Spitzenerzeugnis entwickelt. Die von 15 Brennern gegründete Erzeugergemeinschaft ist in dieser Ausrichtung bundesweit einmalig. Das wissen große Lebensmittelmärkte von der Eifel bis zur Rheinschiene zu schätzen. Aber auch die Gastronomiebetriebe, Metzgereien, Cafés und Getränke-Fachmärkte sind von der ausgezeichneten Qualität begeistert. Über einen renommierten Versandpartner finden

die acht Edelbrände in ausgewählten 0,5 und 0,2 Liter Flaschen bundesweit ihre Liebhaber. Selbstverständlich gehören auch Geschenkverpackungen und ein Eifel-Trinkglas zum Sortiment. Die als Cuvée vermarkteten Destillate werden zentral gelagert, abgefüllt und ausgeliefert. Alles getreu dem Motto „Qualität ist unsere Natur“. Alfred Hauer Tel.: 06569/7284 www.eifeledelbrand.de

Die Tradition des Schnapsbrennens selbst erleben Obst ist nicht nur zum essen da.

Das lernt man bei der Besichtigung einer Schnapsbrennerei in der Südeifel.

E

l lc r

i ll o is - n o , - i l- e r n

c

r t

Buchung: Tourist-Information Bitburger Land Römermauer 6 · 54634 Bitburg Tel.: 06561-94340 www.eifel-direkt.de


Kulinarisches

Frühling/Sommer 2017

Wenn Un-Kräuter zu In-Kräutern werden Nordeifel. In der Eifel war die Rauke früher eine wenig geliebte Pflanze. Vor wenigen Jahren kam sie als Rucola über die italienische Küche zurück in die Eifel und nun wird sie vor allem wegen ihrer Bitterstoffe besonders geschätzt. Es sind eben nicht nur Gottes Wege mitunter sonderbar. Keinesfalls sonderbar ist jedenfalls der Eifeler Kräuterpfad, der als Qualitätswanderweg und als Zubringer zum Eifelsteig Bad Münstereifel und Nettersheim miteinander verbindet. Diese beiden Kommunen sind es auch, die in Ko-

operation den Eifeler Kräutertag ausrichten, der nunmehr die 9. Auflage erlebt. Neben zahlreichen Aktionen wird auch eine geführte Wanderung auf dem Kräuterpfad geboten. Die eigentlichen Stars aber sind am 28. Mai die Kräuter. Als Heilkräfte aus der Natur erhob der „Wasserdoktor“ Pfarrer Kneipp sie zu einem der fünf Wirkprinzipien seiner Gesundheitslehre. Wie lecker Gesundes schmecken kann und was sich sonst noch aus Kräutern machen lässt, das zeigen die rund 50 Aussteller: Die Palette umfasst Marme-

Das Neuenahrer Burgunderfest laden, Brotaufstriche, Liköre, Salben, Cremes, Kräuternudeln, Tees, Seifen und vieles mehr. Damit man zum Kräutertag beide Schauplätze besuchen kann, richtet die RVK wieder den Kräuterexpress als kostenlosen Bus-Shuttle ein. Parallel zum Eifeler Kräutertag findet am 28. Mai in Bad Münstereifel einer von insgesamt vier verkaufsoffenen Sonntagen statt. Tourist-Information Bad Münstereifel Tel.: 02253/542244 www.bad-muenstereifel.de

Gerolsteiner Mineralwasser – perfekt zum Wein Vulkaneifel. Seine ausgewogene Mineralisierung verdankt das Gerolsteiner Mineralwasser der vulkanischen Vorgeschichte der Eifel. In der Region Gerolstein trifft Kohlensäure vulkanischen Ursprungs auf calcium- und magnesiumhaltiges Dolomitgestein. Die natürliche Kombination aus Calcium, Magnesium und Hydrogencarbonat sorgt für den harmonischen Geschmack dieses Mineralwassers und macht es auch zum idealen Weinbegleiter. Gerbstoffbetonte Weine harmonieren mit Gerolsteiner Naturell, einem stillen Mineralwasser. Liebliche Weine

Rhabarbersekt

Obstweinkellerei „Am Wässerchen“ Tel.: 06559/857 www.waesserchen.de

Osteifel. Das Burgunderfest beginnt mit der Wanderung auf dem Rotweinwanderweg von Ahrweiler bis zum Festplatz nach Bad Neuenahr. Kleine Probier- und Vesperstände säumen den Weg und bieten den Wanderern und Weinfreunden genügend Gelegenheit, die Ahrburgunder zu verkosten. Ab 17 Uhr heißt es dann: Tanz in den Weinbergen über Bad Neuenahr mit den Weinen der drei Burgunderfestweingüter und zünftiger Kost. Die Kombination aus lockerer Atmosphäre, Tanzmusik, Wandern in den Weinbergen,

erstklassigen Weinen und leckerer Vesper bildet das Erfolgsrezept der Veranstaltung. Der Verkehrsverbund Rhein-Mosel ist als Partner der Veranstaltung unterstützend tätig. Weinfreunde, die ein Burgunderfestarrangement erworben haben, können alle Bus- und Bahnverbindungen 2. Klasse im gesamten Verbundnetz am Veranstaltungstag sowie bis 3 Uhr nachts des Folgetages kostenlos nutzen. Weingut Sonnenberg Tel.: 02641/6713 www.burgunderfest.de

Das Ritteressen auf der Burg Stolberg findet in der Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste Orientierungshilfe. Sie erfasst alle Häuser, die von den großen bundesweiten Restaurantführern empfohlen werden. Spannendes und Wissenswertes über Mineralwasser erfährt man im Besucherzentrum des Gerolsteiner Brunnen. Das Unternehmen bietet kostenlose Führungen an. Beim einstündigen Rundgang können Besucher die Mineralwasserabfüllung hautnah erleben. Gerolsteiner Brunnen Tel.: 06591/14238 www.gerolsteiner.de

Nordeifel. Alle Tischmanieren über die Burgmauer werfen und ein Ritteressen in mittelalterlicher Atmosphäre genießen: Das erwartet die Gäste des Ritteressens auf Burg Stolberg. Nachdem man durch das Burgtor tritt, findet man sich im 12. Jahrhundert wieder. Starke Ritter, holde Burgfräulein und eifrige Knappen heißen die Besucher mit einem Kelch Honigmet willkommen. Anschließend wird ein reichhaltiges 5-Gänge-Menü nach mittelalterlicher Rezeptur aufgetafelt, und es darf auf rustikale Art geschlemmt werden. Währenddessen wird mit einem abwechs-

lungsreichen Programm für Unterhaltung gesorgt: Mägde und Knechte singen aus voller Kehle, tanzen zur mittelalterlichen Musik und veranstalten ein lustiges Treiben. Der historische Abend in den Mauern von Burg Stolberg wird dank Gaukelei und Schlemmerei zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für das rund 3,5 stündige mittelalterliche Mahl gibt es keine Kleidervorschriften. Gäste in mittelalterlicher Gewandung sind aber gerne gesehen. Burg Stolberg Tel.: 02402/1020026 www.burg-stolberg.de

DER EIFEL Die Eifel. Obstbrennen hat hier schon lange Tradition. Man versteht sich auf die Kunst, Früchte und Beeren geistvoll zu veredeln. Der Eifel. Ein neuer Name für hochwertige ObstbrandSpezialitäten. Gebrannt nach strengen Qualitätsrichtlinien - ein edler Genuß in Gastronomie und zu Hause. Auf Ihr Wohl!

PREMIUM

Detaillierte Informationen und Bezugsquellen: EIFEL PREMIUM BRAND w.V. • Teitelbach 4 • 54636 Trimport Tel.: 06562/8120 • Fax: 06562/1234

BRAND

E D E L V E R P F L I C H T E T.

D I E T Z & PA R T N E R

Südeifel. Der kleine, munter vor sich hin plätschernde Bachlauf mit dem Namen „Wässerchen“ gab vor 30 Jahren für Familie Wagner den Anlass, ihre Obstweinkellerei am Ufer dieses Baches zu gründen. Aus dem anfänglichen Wortspiel wurde ein eingetragenes Markenzeichen, die Obstweinkellerei „Am Wässerchen“. Frei nach dem Motto „Probieren geht über Studieren“ können die leckeren alkoholfreien Säfte aus Äpfeln, Kirschen, Johannisbeeren, Brombeeren und Holunder verkostet werden. Oder sollte es doch lieber ein Gläschen Wein sein? Dann bietet sich im Sommer der frische, eifeltypische Viez an, der hier noch im Eichenfass vergoren wird. Wer auf geschmackliche Entdeckungsreise gehen möchte, versucht einfach mal Pflaumenwein, Quittenwein, Erdbeerwein, Met-Honigwein oder die Spezialität des Hauses, den prickelnd einzigartigen Rhabarbersekt. Herstellung und Abfüllung erreichen im Herbst ihren Höhepunkt. Besichtigen können Gruppen die Kellerei nach Voranmeldung. Für Einzelpersonen werden feste Termine angeboten.

benötigen dagegen als Begleitgetränk ein Wasser mit viel Kohlensäure, das erfrischt und die Süße des Weines hervorhebt, wie Gerolsteiner Sprudel. Das leicht kohlensäurehaltige Gerolsteiner Medium verleiht Weinen mit wenig Weinsäure Frische. Seit 2014 zeichnet der Mineralbrunnen Weinbars und Restaurants aus, die sich in besonderer Weise um die Weinkultur verdient machen. Die Wahl übernimmt eine Jury von Weinexperten. Unter www.weinplaces.de werden die 23 Gerolsteiner WeinPlaces vorgestellt. Wer auf kulinarische Entdeckungsreise gehen möchte,

Seite 59


Mechernich-Eifel.de Stadt am Nationalpark Eifel

…f ür a

Mechernich ist der ideale Ausgangspunkt für erlebnisreiche Urlaubstage in der Eifel.

! s n Erlebni

lle ei

Hier, am m Eingang zum m Nationalpark Eifel, ist die V keiten, Denkmäler und interessanten Freizeiteinrichtunggen a

Eifel-Therme Zikkurat · Erlebnisbad mit Sportbecken, Erlebnisbecken Kinderbecken und vielen weiteren Attraktionen · Saunalandschaft mit 2 Innen- u. 4 Außensaunen, Dampfbad, Ruhehäuser, großer Außenbereich

Erlebniswelt Eifeltor

An der Zikkurat 2 Mechernich-Firm enich Telefon 02256 9 57 90 info@eifel-therm e-zikkurat.de www.eifel-therm e-zikkurat.de

Bleibergstraße 6 Mechernich 86 97 Telefon 02443 4 eumus www.bergbaum e .d ich mechern

· 2000 Jahre Eifeler Bergbaugeschichte! · Ganzjährig geöffnet, Führungen täglich (außer Mo.) 14.00 Uhr und nach Bedarf · Schatzsuche für Kinder, Bergbauhistorische Wanderung, große Grillhütte

Zur Sommerrode lbahn Mechernich-Kom mern Telefon 02443 98 13 51 info@erlebniswe lt-eifeltor.de www.erlebniswe lt-eifeltor.de

· 680 m Sommerrodelbahn, Off-Road-Quadbahn mit Kinderquad Übungsparcours, Spielplatz und Indoor-Spielwelt, 18-Loch-Minigolf · Hotel und Restaurant mit Außenterrassen · Kombiticket LVR-Freilichtmuseum Kommern

Becherhoferweg Mechernich-Kom mern Telefon 02443 65 32 info@hochwildp ark-rheinland.de www.hochwildp ark-rheinland.de · Elch, Wildschweine, Dam- und Rotwild hautnah und im ,zaunlosen Kontakt‘ · 80 ha herrliche Eifellandschaft mit traumhaften Ausblicken und lauschigen Picknickplätzen, Abenteuer-Spielplatz und Streichelzoo · Restaurant mit Biergarten

Hochwildpark Rheinland

Besucherbergwerk Grube Günnersdorf

geinziggartig.

LVR-Freilichtmuseum Kommern · 500 Jahre Kulturgeschichte des Rheinlands · Original Bauernhöfe, Mühlen, Werkstätten, Tante Emma-Laden, Schule uvm. · Neu! Marktplatz Rheinland mit Bauten aus der Zeit von 1945 bis 1990er-Jahre

Burg Satzvey Feiern, Essen und Übernachten

· Ganzjähriges Eventprogramm · Hochzeiten, Privat- & Firmenfeiern (Bürozeiten von Mo. bis Fr. 10.00–16.00 Uhr) · Burgführungen und Übernachtungen  0172 4697969

Eickser Straße mern Mechernich-Kom 8 00 99 3 44 02 on Telef e .d kommern@lvr lvr.de www.kommern.

An der Burg 3 zvey Mechernich-Sat 58 30 9 6 25 02 on lef Te .de ey tzv info@burgsa .de ey tzv sa rg www.bu


Wichtige Veranstaltungen in der Eifel von März bis September 2017 März

17.-19.03. Beda-Markt, Bitburg 17.-19.03. Yoga-Wochenende, Bad Bertrich 18.03. Markus Maria Profitlich, Mendig 21.03. Halbfastenmarkt Krammarkt, Mayen 24.03. Vortrag Brennpunkt Geschichte, Prüm 25.03. Bitburger Bierfest mit Aischzeit, Bitburg 25.-26.03. „Verrücktes Holz“, LVR-Freilichtmuseum Kommern 25.-26.03. Weinforum, Kaisersesch 26.03. Chor- & Solistenkonzert, Nickenich 31.03.-02.04. Stadtfest in Blüten und Farben, Eschweiler

April

01.04. Bitburger Bierfest mit Bamberger, Bitburg 01.04. Ostermarkt, Ulmen 01.04. Pferdemarkt, Prüm 02.04. Konzert „Klingende Vordereifel“, Baar 02.04. Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Adenau 02.04. Motorradgottesdienst, Nürburgring 02.04. Geysir-Frühling mit verkaufsoffenem Sonntag und Frühlingsmarkt, Andernach 05.04. Kram- und Wochen markt, Prüm 06.04.-18.06. Pop Art Ausstel lung, Traben-Trarbach 08.04. Bitburger Bierfest mit Members, Bitburg 08.04. Konzert Tenöre4You, Prüm 08.04. Nachts im Museum im Römerbergwerk Meurin, Kretz 09.04. Chor- und Orchester konzer, Plaidt 09.04. Zu Gast in der eigenen Heimat, Blankenheim 09.04. Frühlingsfest und ver kaufsoffener Sonntag mit Kunst- und Handwerker markt, Kaisersesch 15.-23.04. Jahrmarkt anno dazumal, Mechernich-Kommern 16.04. Bitburger Bierfest mit Timeless, Bitburg 16.-17.04. Ostermarkt, Burg Satzvey 17.04. Historische Eierlage, Schönecken 18.-22.04. AktivWoche Frühling, Trier 20.04. De klenge Marnicher Festival Konzert, Waxweiler 22.04. Bitburger Bierfest Mallorcaparty, Bitburg 22.04. Comedy mit Kai Kramosta, Brenk 23.04. Narzissenfest, Hellenthal-Hollerath 28.04. Konrad Beikircher, Mendig 28.04.-02.05. Grenzlandschau GLS, Prüm 29.04. Lindenfest, Kirchwald 29.-30.04. R(h)einwandern in den Frühling, Andernach 30.04. Hexennacht mit großem Hexentanz, Burg Satzvey 30.04. Eifeler Sonntagsausflug, Schleiden

Mai

01.05. Maiwanderung, Lutzerath 01.05. Hexenmarkt, Burg Satzvey 03.05. Kram- und Wochen markt, Prüm 05.05. Florian Schröder, Mendig 05.-08.05. Glaadter Kirmes, Jünkerath-Glaadt

06.05. Autoschau der Profis, Mayen 06.05. Chorkonzert der Pellenzchöre, Plaidt 07.05. Kindertag im Römerberg werk Meurin, Kretz 07.05. Konzert der Chöre und Musikvereine, Kruft 07.05. Verkaufsoffener Sonntag, Mayen 07.05. Art Tour de Stolberg, Stolberg 12.05. Musikkabarett, Nickenich 12.-14.05. Europäische Paintball Meisterschaft, Bitburg 12.-14.05. ADAC Classic Oldtimer Ausfahrt, Adenau/Nürburgring 13.05. Blumenmarkt, Monreal 14.05. Blumen- & Kleintier markt, Mechernich Kommern 19.05. Orgelkonzert, Prüm 19.-21.05. Stadtfest, Jülich 20.05. Früh-Kölsch-Fahrt mit dem Vulkan-Expreß, Brohl-Lützing 20.05. Theaterspektakel der Burgfestspiele, Mayen 20.05. Konzert Rock’n’Pop Chor, Plaidt 20.05. Lange Nacht der Museen, Münstermaifeld 20.-23.05. Musical „High Noon Jr.“, Nickenich 20.-21.05. Antik- und Trödel markt, Prüm 21.05. Naturpark Wandertag, Daleiden 21.05. Villa Musica „Mozart & Brahms“, Burgbrohl-Buchholz 21.05. Internationaler Museumstag, Münstermaifeld 21.05. Festival der jungen Stimmen, Plaidt 21.05. Kinder- und Familientag im Seepark Zülpich 21.05. Eröffnung „Steinbach Rundwanderung Masburg“, Masburg 21.05. TV Wandertag, Hillesheim 25.05. Tour de Ahrtal – Raderlebnistag, Blanken heim bis Altenahr 25.-28.05. ADAC Zurich 24h Rennen, Nürburgring 25.-28.05. SWR4-Wanderspaß & Schlagertage, Wittlich 25.-28.05. Burgbelebung mit Ritterlager, Hellenthal Reifferscheid 25.-28.05. Tage der Offenen Weinkeller, Traben-Trarbach & Wolf 27.-28.05. Kinderritter aus Lei denschaft, Burg Satzvey 27.-28.05. Burgritterlager, Stolberg 28.05. Räuberfest-Burgfest spiele, Mayen 28.05. Kinderflohmarkt, Wittlich 28.05. Eifeler Kräutertag, Nettersheim und Bad Münstereifel 28.05.-26.08. Burgfestspiele, Mayen 29.05. Konzert „Die Rheinische“, Mayen

Juni

02.-04.06. Rock am Ring, Nürburgring 02.-05.06. Weinmarkt der Ahr, Bad Neuenahr-Ahrweiler 03.06. Stadtfest, Mechernich 03.-05.06. Pfingst-Volksfest, Üxheim 03.-05.06. Ritterfestspiele, Burg Satzvey 04.06. UNESCO-Welterbetag, Trier 04.06. Rheinischer Wollmarkt, LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Euskirchen

04.-05.06. Wolsfelder Bergrennen, Wolsfeld 04.-05.06. Pfingstmarkt-Trödel markt, Mayen 04.06.-01.11. Nostalgiefahrten im historischen Schie nenbus, Kall-Hellenthal 05.06. Raderlebnistag Nim(m)s Rad, Rittersdorf bis Rommersheim 05.06. Barockkonzert, St. Jost 05.06. Deutscher Mühlentag, Antweiler 05.06. Deutscher Mühlentag, Birgel 07.06. Kram- und Wochen markt, Prüm 09.-11.06. Stolberg goes Österreich -Kulturfestival, Stolberg 10.06. Weinfest, Kaisersesch 10.-11.06. Kunsthandwerker innenmarkt, Jülich 10.-11.06. Ginsterblütenfest und EuropäischerTag derParke, Schleiden-Dreiborn 10.-11.06. Kunst- und Handwerkermarkt, Plaidt 10.-11.06. Kinderkonzert, Plaidt 10.-11.06. Eifeler Musikfest, Kloster Seinsfeld 11.06. Orgelkonzert, Manderscheid 11.06. Bit-Eifel-Marathon, Waxweiler 15.-18.06. 12. Ahrtaler Gipfelfest, Ahrtal 15.-18.06. Schützenfest, Mayen 15.-18.06. Country Homes, Schloss Eicks 15.-18.06. Porta hoch drei, Trier 16.-18.06. 90 Jahre Nürburgring – Classic Rennen, Nürburgring 17.06. Brückenstraßenfest, Mayen 17.06. Bücherflohmarkt, Wittlich 18.06. Sommerflohmarkt, Nettersheim 18.06. Südeifel-Tour, Arzfeld 23.-25.06. Trarbacher Altstadt fest, Traben-Trarbach 23.-25.06. Altstadtfest, Trier 23.-26.06. Kirmes, Hillesheim 24.06. Tag der offenen Tür im Kloster, Nettersheim 24.06. Ahrfelsen in Flammen mit großem Feuerwerk, Schuld 24.-25.06. Antik- und Trödelmarkt, Prüm 24.-25.06. Brunnenfest, Stadtkyll 24.-25.06. Kunst an Hecken und Zäunen, Wittlich 25.06. Eröffnung Prümer Sommer und verkaufs offener Sonntag, Prüm 25.06. Sommernachtsraum, Gillenbeuren 25.06. Indeland Triathlon, Eschweiler 25.06. Tour de Ahrtal, Blankenheim 25.06. Ramon Chormann „de Pälzer“, Kruft 25.06. Bauern- und Handwerkermarkt, Mertloch 25.06. Thementag Römerberg werk Meurin, Kretz 25.06.-29.07. Sommermusik festival Klassik auf dem Vulkan, Daun 29.06. Prümer Sommer, Prüm 29.06.-02.07. Open Air Kino, Wittlich

Juli

01.-02.07. Andernach schmeckt mit verkaufsoffenem Sonntag, Andernach 01.-02.07. Römerlager im Archäologischen Land schaftspark, Nettersheim 01.07.-06.08. Theateraufführung Robin Hood, Schuld 06.07. Prümer Sommer, Prüm 06.07. heavytones im Brunnenhof, Trier

06.07. Sommer am See, Blankenheim 07.07. Sommerfest, Schmidtheim 07.07. Benefiz-Klavierkonzert, Plaidt 07.-10.07. Europäisches Folklore-Festival, Bitburg 07.-10.07. Moselwein-Festival, Traben-Trarbach 08.07.-06.08. EVBK Kunstausstellung 09.07. Konzert für Orgel und Trompete, Manderscheid 09.07. Traditioneller Flohmarkt, Kronenburg 09.07. Euskirchener Burgenfahrt 13.07. Prümer Sommer, Prüm 13.07. Sommer am See, Blankenheim 13.-16.07. Weinfest, Jülich 14.-16.07. Theateraufführung, Kaisersesch 15.07. Kurparkfestival, Bad Bertrich 15.-16.07. Römerfest, Terra Vulcania und Grubenfeld Mayen 16.07. Raderlebnistag Kylltal Aktiv, Kyllburg bis Lissingen 20.07. Comedy-Burg „Suchtpotential“, Mayen 20.07. Sommer am See, Blankenheim 20.07. Prümer Sommer, Prüm 20.-22.07. Eifel Rallye Festival, Daun 21.-23.07. Theateraufführung, Kaisersesch 21.-23.07. 2. Klassik-Festival, Stolberg 22.-29.07. Kultur- & Erlebniswoche „Nacht der Vulkane“, Ferienregion Laacher See 27.07. Sommer am See, Blankenheim 27.07. Prümer Sommer, Prüm 28.-29.07. Theateraufführung, Kaisersesch 28.-31.07. Jakobstag mit Krönung der Stadtweinkönigin, Traben-Trarbach 29.07. Bitburger Braderie, Bitburg 29.07. Vulkan-Cross-Triathlon, Schalkenmehren 29.07. Neuenahrer Burgunder fest, Bad Neuenahr Ahrweiler 30.07. Antik- und Trödelmarkt, Lambertsberg

August

02.08. Kram- und Wochenmarkt, Prüm 03.08. Prümer Sommer, Prüm 04.08. Open-Air-Kino im Brückenkopfpark, Jülich 04.-05.08. Fest der 1000 Lichter, Andernach 04.-05.08. Rallye Oberehe, Hillesheim 05.-06.08. Antik- und Trödel markt, Prüm 05.-07.08. Kirmes, Prüm 08.08. Laurentiuskirmes Krammarkt, Mayen 10.08. Prümer Sommer, Prüm 11.08. Open-Air-Kino im Brückenkopfpark, Jülich 11.-13.08. Wacholderfest, Blankenheim-Alendorf 12.08. Open-Air-Kino-Picknick, Bad Bertrich 12.08. Oldy meets Jazz, Oldtimer Grand-Prix, Adenau 12.08. Open-Air-Konzert der Plaidter Chöre, Plaidt 12.-13.08. Wacholderfest, Blankenheim-Alendorf 13.08. Raderlebnistag “Grenzenlos Kyllrad weg”, Hallschlag bis Jünkerath 16.08. Kinder-Kultur-Sommer, Jülich 17.08. Prümer Sommer, Prüm 18.-20.08. 34. Pellenzer Open Air Festival, Plaidt

18.-20.08. Historisches Weinfest Heimersheim, Bad Neuenahr-Ahrweiler 18.-21.08. Kirmes, Stadtkyll 18.-21.08. Säubrennerkirmes, Wittlich 19.-20.08. Fotoausstellung Nickenich 19.-20.08. Theateraufführung, Möntenich 19.-20.08. Zeitblende 1967 – Das Museumsfest der Erinne rungen, Mechernich Kommern 20.08. Wacholderfest, Langscheid 20.08. Kinder-Kultur-Sommer, Jülich 20.08. Wandertag Ahrsteig & Eifelsteig, Blankenheim 23.08. Kinder-Kultur-Sommer, Jülich 25.08. Open-Air-Kino im Brückenkopfpark, Jülich 25.-26.08. Theateraufführung, Möntenich 25.-28.08. Heimatfest mit verkaufsoffenem Sonntag, Adenau 26.08. Benefiz-Gala der Burgfestspiele, Mayen 26.08. MaareMoselLauf, Gillenfeld 26.08. Kinder-Kultur-Sommer, Jülich 26.-27.08. Historisches Burgen fest, Manderscheid 26.-29.08. Kirmes, Nickenich 27.08. Kräutertag, Mechernich Kommern 27.-28.08. Schützenfest, Dahlem

September

01.-03.09. Stadtparty, Stolberg 01.-04.09. Ahrweiler Winzerfest, Bad Neuenahr-Ahrweiler 02.09. Andernacher Kultur nacht, Andernach 02.-03.09. Bitburger Autofestival & Gäßestrepperfest, Bitburg 02.-03.09. Ritterfestspiele, Burg Satzvey 02.-04.09. Kirmes, Saffig 03.09. Handwerkermarkt, Nettersheim-Zingsheim 03.09. 60 Jahre Flugplatz Dahlemer Binz, Dahlem 03.09. Raderlebnistag Lustiges Prümtal, Olzheim bis Waxweiler 06.09. Kram- und Wochen markt, Prüm 08.-09.09. VulkanBike Eifelmarathon, Daun 08.-10.09. Stadtfest mit Inde- und Autoschau, Eschweiler 08.-10.09. Stein- & Burgfest, Mayen 09.09. ADAC Moselschiefer Classic, Mayen, Polch, Münstermaifeld 09.-10.09. Ritterfestspiele, Burg Satzvey 09.-10.09. Historischer Bauernmarkt, Mayen 10.09. Bitburger Stadtlauf, Bitburg 10.09. Verkaufsoffener Sonntag, Mayen 10.09. Tag des offenen Denkmals, Münstermaifeld

Geografische te der Tex Zuordnung

el

gesamte Eif Nordeifel Osteifel Südeifel

l Vulkaneife


Ausflugsziele

Nordeifel Bad Münstereifel (D3) Apothekenmuseum, hist. Ortskern, Printenhaus, Kulturhaus „theater1“ Blankenheim (C4) Burganlage von 1115, Eifelmuseum Blankenheim, Freilinger See, Naturschutzgebiet Lampertstal Brühl (D1) Schlösser Augustusburg und Falkenlust, Phantasialand, Museen Dahlem (C4) Kartbahn, Verkehrslandeplatz Dahlemer Binz, Römerstraße, Moorpfad Dahlem Düren (B2) Leopold-Hoesch-Museum, Papiermuseum, Karnevalsmuseum, Schloss Burgau Effelsberg (D3) Radio-Teleskop Heimbach (B3) Kloster Mariawald, Rursee-Schifffahrt, Burg Hengebach, WasserInfo-Zentrum Eifel, JugendstilWasserkraftwerk, Nationalpark-Tor Hellenthal (B3/4) Narzissenwiesen, Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ in Rescheid, Oleftalsperre, Wildgehege Hürtgenwald (B2) Bodenlehrpfad, Aussichtsturm, Ehrenfriedhöfe, Höhenerlebnispfad Raffelsbrand Iversheim (D3) Römische Kalkbrennerei Jülich (B1) Museum Zitadelle, Brückenkopf mit Landesgartenschaugelände Kall (C3) Kloster Steinfeld, „Aktivi“ Kinder Abenteuerland, Römer-KanalWanderweg Kreuzau (B2) Stausee Obermaubach, Freizeitbad „monte mare“ Kronenburg (B4) Historischer Ortskern mit Burgruine, Kronenburger See Linnich (A1) Deutsches Glasmalerei-Museum Losheim (B4) Ardenner Cultur Boulevard: ArsKrippana – Krippenausstellung; ArsTECNICA Modelleisenbahnausstellung Mechernich (C3) Burg Satzvey, Zikkurat, LVR-Freilichtmuseum Kommern, Besucherbergwerk, Bergbaumuseum, Sommerrodelbahn, Hochwildpark-Rheinland, LZB-Atomschutzbunker Monschau (A3) hist. Senfmühle, hist.Ortskern, Rotes Haus, Sommerbobbahn, Burg, Druckerei-Museum Nettersheim (C3/4) Naturzentrum Eifel mit Ausstellungen zu Natur, Geologie und Archäologie, Römische Tempel und Wasserleitungen, Erlebnispfad, Fossiliensammeln Nideggen (B2) Burg mit Burgmuseum, Buntsandsteinfelsen, Dürener Tor Reifferscheid (B4) Historischer Ortskern mit Burg Roetgen (A2/3) Schwarzwildpark, Dreilägerbachtalsperre, Roetgen-Therme, Naturschutzgebiet „Struffelt“ Schleiden (B3) Nationalpark-Tor Gemünd, ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang: heute vogelsang ip, verlassenes Dorf Wollseifen, Urfttalsperre

Frühling/Sommer 2017

Schmidt (B2) St. Mokka, Wildpark, „Schöne Aussicht“ Simmerath (B3) Rursee mit Rursee-Schifffahrt, Historische Postkutsche, Rurseezentrum, Nationalpark-Tor Rurberg, Bauernmuseum, Salzgrotte „SanaVita“ Simonskall (B2) Junkerhaus mit Kunstausstellung, Historisch-Literarische Wanderwege Sistig (C3) St. Stephanus Kirche Stolberg (A2) Museum „Zinkhütter Hof“, Burganlage Vossenack (B2) Historischer Wanderweg im Kalltal, Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“, Soldatenfriedhof, Freibad Zerkall (B2) Nationalpark-Infopunkt, Wanderstation, Kanuhaus

Südeifel Arzfeld (B6) Klöppelkrieg-Denkmal Baustert (B7) Golfclub Südeifel, Kunsthaus Echtersbachhof Bettingen (B7) Burgruine, Galerie Gerling Biersdorf am See (B6) Stausee Bitburg Bitburg (C7) Bitburger Marken-Erlebniswelt, Erlebnisbad Cascade, Eissporthalle, Barockschlösschen, Ehrenfriedhof Kolmeshöhe, Haus Beda, Kreismuseum, Archäologischer Rundweg Bleialf (B5) Mühlenberg-Stollen, St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche Bollendorf (B8) Römische Villa, Felsenformationen, Archäologische Funde, Burg, Dianadenkmal, Schloss Weilerbach, Kriegsgräber, Tränenlay Burbach (B6) Burbacher Golfanlagen Daleiden (A6) Ehrenfriedhof Dasburg (A6) Burgruine Dudeldorf (C7) Mittelalterliche Stadttore, Burg Dudeldorf, Kunstausstellungen Echternach (B8) Basilika, Historisches Stadtbild Echternacherbrück (B8) Liboriuskapelle Ernzen (B8) Naturparkzentrum Teufelsschlucht, Römischer Weihetempel, Felsenweiher, Segelfluggelände (UL) Eschfeld (A6) St. Luzia Kirche, Kreuzweg Ferschweiler (B7) Luzienturm, Land-Art, Ferschweiler Plateau Fließem (C7) Römsiche Villa Otrang, Dorfmuseum Gondorf (C7) Eifelpark Hamm (B6) Schloss Hamm Heilbach (B6) Hofmuseum Herforst (C7) Römisiche Langmauer Holstum (B7) Archäologischer Lehrpfad, Römische Villa, Hopfenanbau

Hüttingen/Lahr (B7) Ofen- und Eisenmuseum Igel (C8) Römisches Pfeilgrabmal „Igeler Säule“ aus dem 3. Jhdt. (UNESCO Weltkulturerbe) Irrel (B8) Irreler Wasserfälle, Panzerwerk Katzenkopf (Westwallmuseum) Irrhausen (A6) Irsental (Naturschutzgebiet) Keppeshausen (A7) Infostätte „Altes Zollhaus“, Our-Talsperre Kordel (C8) Burgruine Ramstein, Butzerbachtal Kyllburg (C6) Kurort, Stiftskirche Lünebach (B6) Eifel-Zoo Malberg (C6) Schloss Malberg Meckel (C7) St. Bartholomäuskirche Newel/Butzweiler (C8) Römisches Kupferbergwerk, „Pützlöcher“, Römische Langmauer Neuerburg (B7) Burg, Historischer Ortskern, Erlebnisbad „Aqua Fun“, Stadtmauer mit Wehrtürmen Niederprüm (B5) Skulpturen- und Brunnenpark Niederweis (B7) Schlossgut Niederweis Nusbaum (B7) Fraubillenkreuz Oberweis (B7) Freizeitanlage Ouren/Belgien (A6) Europadenkmal Prüm (B5) Basilika, ehem. Abtei, Kuranlage mit Hallenbad, Museum, Informationsstätte „Mensch und Natur, Geologischer Pavillon Prümzurlay (B7) Prümerburg Rittersdorf (B7) Wasserburg Roth (A7) Schloss Roth Schankweiler (B7) Schankweiler Klause Schönecken (B6) Naturschutzgebiet „Schönecker Schweiz“, Burg, Handwerkermuseum Schwarzer Mann (B5) Wintersport- und Erholungszentrum Speicher (C7) Heimatmuseum St. Thomas (C6) Kloster Utscheid (B7) Segelflugplatz, Wasserturm Waldhof-Falkenstein (A7) Burg Falkenstein, Ourschleife Waxweiler (B6) Mariensäule, Devonium Welchenhausen (A6) Museum in der wARTEhalle Welschbillig (C8) Burg- und Hermenanlage Weißenseifen (C6) Künstlerdorf Wittlich (D7) Altes Rathaus mit Städtischer Galerie für Moderne Kunst, Historischer Marktplatz, Synagoge, Römische Villa Wißmannsdorf (B7) Golf Resort Bitburger Land Wolsfeld (B7) Hubertuskirche, Schloss Wolsfeld Zemmer (C7) Naturkundlich-kulturhistorischer Lehrpfad Zemmer, Reste der Römischen Langmauer

Vulkaneifel Adenau (D4) Museen, Nürburgring, Marktplatz Aremberg (D4) Burgruine Bad Bertrich Staatsbad (E6) Glaubersalz-Therme, Elfengrotte, Kurfürstliches Schlösschen, Thermalbad „Vulkaneifel-Therme“ Bettenfeld (D6) Mosenberg mit Windsbornkratersee, Hinkelsmaar, Dreisborner Mineralquelle Birgel (C4) Mühle Birresborn (C5) Eis- und Mühlensteinhöhlen Bodenbach (D5) Saalkirche, Bodenbacher Sauerbrunnen Boxberg (D5) Lieserquelle Brockscheid (D6) Eifeler Glockengießerei Daun (D5) Dauner Maare, Heilquelle Dunaris, Wildpark, Eifel-Vulkanmuseum, Forum Daun, Burg Daun Dreimühlen/Nohn (D4) Wasserfall Dreis (D5) Nürburgquelle Eckfeld (D6) Eckfelder Maar Gerolstein (C5) Helenenquelle, Erlöserkirche, Villa Sarabodis, Gerolsteiner Brunnen, Buchenloch, Naturkundemuseum, GEO•Park, Burgruine Löwenburg Gillenfeld (D6) Pulvermaar, Dürres Maar, Holzmaar Gunderath (D5) Centerparks Eifel, Baumhaus Hillesheim (C5) Historische Altstadt, Golfplatz Himmerod (C/D6) Kloster Himmerod Jünkerath (C4) Eisenmuseum Kaisersesch (E5) Kloster Maria Martental Kelberg (D5) Fachwerkhäuser, Pfarrhaus, Töpferei, Wacholderschutzgebiet, Geschichtsstraße, Vulkan-Radroute Eifel Kerpen (C5) Burg Kerpen Laufeld (D6) Puppen- und Spielzeugmuseum, Naturlehrpfad Lissingen (C5) Ober- und Unterburg Lutzerath (E6) St. Stephanus Pfarrkirche, Marienkirche (Lutzerath-Driesch) Manderscheid (D6) Manderscheider Burgen, Heimatmuseum, Steinkiste, Edelsteinschleiferei, GEO-Route Vulkaneifel um Manderscheid, Maarmuseum, Wachsmanufaktur Moll Meerfeld (D6) Meerfelder Maar Melsburg (C6) Schneidemühle Mosbruch (D5) Mosbrucher Weiher, Hochkelberg Mürlenbach (C6) Bertrada Burg Neroth (C5) Mausefallenmuseum, Burgruine „Freudenkoppe“ Niederehe (D5) Kloster Nürburg (D4) Burganlage

Seite 62

Nürburgring (D4) Rennstrecke, ring°werk, Casino Oberehe (D5) Schlösschen Pelm (C5) Adler- und Wolfspark Kasselburg Rothenbach (D5) Rothenbacher Mineralquelle Sassen (E5) Baumhaus Schalkenmehren (D6) Heimweberei-Museum, Maar Schuld (D4) Freilichtbühne, Prädikatswanderweg „AhrSteig“ Stadtkyll (C4) Ferienzentrum Landal Wirfttal, Kapelle St. Hubertus Steffeln (C5) Vulkangarten, Eichholzmaar Strohn (D6) Lavabombe, Vulkanhaus Uersfeld (E5) Nostalgikum, Baumhaus Ulmen (E5) Kreuzritterburgruine, Ulmener Maar, Jungferweiher, Klidinger Wasserfall Wallenborn (C6) Wallender Born Welcherath (D5) Pfarrkirche St. Chrysantius & Daria Wershofen (D4) Flugplatz

Osteifel Andernach (F4) Geysir, historische Altstadt Arft (E4) Wacholderheide mit Wacholderwanderweg Bürresheim (E4) Schloss Bürresheim Burgbrohl (F4) Kaiserhalle, Propsteikirche St. Servatius Buchholz Engeln (E4) Endstation Vulkan-Express, Geo-Garten Ettringen (E4) Ettringer Lay Kempenich/Weibern (E4) Freizeitzentrum mit Freibad und Hüttendorf Königsfeld (E3) Töpferskulpturen, Vinxtbachtalroute Langscheid (E4) Wacholderheide mit Wacholderwanderweg Maria Laach (F4) Maarsee, Benediktinerabtei Maria Laach, Naturschutzgebiet, Naturkundemuseum Mayen (F4/5) Genovevaburg, Eifelmuseum mit Schieferbergwerk, Stadtmauer, Vulkanpark Mendig (F4) Vulkankeller, Vulkanmuseum „Lava-Dome“ Monreal (E5) Fachwerkhäuser, hist. Ortskern Münstermaifeld (F5) Burg Eltz Niederdürenbach/Hain (E4) Burg Olbrück, Rodder Maar Niederzissen (E4) Infozentrum Vulkanpark Brohltal, Laacher See Saffig (F4) Vulkanpark-Infozentrum Wassernach (F4) Mauerley – Basaltsteinbruch aus Römerzeiten Weibern (E4) Tuffsteinzentrum, Tuffsteinmuseum, Tuffsteinschaufenster, Steinbruch


Karte

Seite 63

Frühling/Sommer 2017

A

B

C

D

E

F

Linnich Jülich

kÖlN

Frechen

E31

56

f

e

l

Brockscheid

Meisburg

s Nim

BitBurG

n

48

l

1

ll

Sa

r

Born Langsur Wasserbillig

64

49

Igel Wasserbilligerbrück 268

e

e

53

Schweich

Mo 1

53

triEr

o

s

lb

e rg

M

ue

N11

E44

Trierweiler

lwa

53

Salmtal Erlenbach

e

M

l

e nd

Mose

Dreis

Zemmer

g

N7

ko

E42

Speicher

Ky

51

Meckel

xp

E44

52

sel E422

u

n

s

Mendig

Plaidt Saffig

el

Polch

Münstermaifeld Roes

Impressum

49

ld

wittliCH 50

Herforst

Wol sfeld

e

re

r

421

Gondorf

Oberstedem

E29

Gransdorf

Wallendorf Fersch- Holsthum 257 Naurath weiler Niederweis PrümBollendorf zurlay Diekirch Irrel u Kordel e Welschbillig Ernzen M Minden Newel 422 Echternacherbrück 418 Müll Echternach 51 er t 602 ha Ralingen Aach

u

Bad Bertrich

1

see

Maria Laach

48

Lutzerath

Strohn

257

N19

b

Gillenfeld

Eckfeld

Spangdahlem Badem Dudeldorf

l

x

N17

er

Kyll

i

u

Hüttingen/ Bettingen Lahr Nusbaum Schankweiler

Roth

Wallenborn

Neuwied

MAyEN

Monreal

Ulmen

DAuN

Burgbrohl Wassenach Nickenich Andernach Laacher

Ettringen

258

410

Mosbruch Gunderath Uersfeld Kaisersesch

er

z

Rittersdorf

Langscheid

259

Lies

En

Our

L Sû N27

Ettelbrück

50

Weibern

Schalkenmehren

E29

Fließem

61

u l k a N e i f e lCoCHEM

Niederstadtfeld

Kyllburg

Baustert Sinspelt Brimingen Oberweis Mettendorf Körperi ch

ViANDEN

8

s t au s e e bi t bur g

Utscheid Biersdorf Wißmansdorf

Neuerburg

Waldhof-Falkenstein

Keppeshausen

v

ahn uerb

E31

lka Vu

Bad Hönningen

Bürresheim

Welcherath Sassen Kelberg

Utzerath

Deud esfeld Meerfeld Desserath Neidenbach Manderscheid h Betten feld sc Laufeld h Himmerod Malberg St. Thomas e i d Seinsfeld

60

Hamm

Gemünd

Neroth

elq

e

Arft

i

c

Heilbach

e

410

7

Nimsreuland Burbach Neuheilenbach

Waxweiler

h

257

E if

1

GErolstEiN

Weißenseifen

Arzfeld

Dasburg N7

Nim

E29

o

412

Kempenich

Ho

d

Irrhausen Daleiden

Pr üm

ü

6

Eschfeld

s

s

Ouren

Pelm

Mürlenbach

Schöne cken

Boxberg

Dreis

Lissingen Wallersheim Birresborn

Niederprüm

Stupbach Pronsfeld Welchenhausen Leidenborn Lünebach Lützkampen

H

Oberehe Bongard

Steffeln

PrüM

60

Our

Burg Reuland

Hillesheim

Niederehe Bodenbach

Engeln

t e i f e l e

Rothenbach

Bad Breisig

Mos

h

b

Winterspelt

HoHE ACHt

Nürburg

es

e

Olzheim

Wein sheim sCHwArzEr MANN 51 Büdesheim Gondenbrett 410

N62

s

Nürburgring

Kerpen 421 Berndorf

Sinzig

Niederzissen Niederdürenbach/Hain ss re

257

Ahrbrü ck

Dreimühlen/Nohn

Ah r

Königsfeld

Adenau

r

Dollendorf

Jünkerath Birgel

Lissendorf

E29

c

s

Bleialf

E42

Er ft

t

Ormont Stadtkyll

n

e

Roth

Altenahr

Schuld

Remagen

AHrwEilEr

267

Ahr

H

i

L

O ur

Wershofen

Li

265

Dahlem

Hallschlag

Ky ll

g

Losheim

kr onenbur ger s ee

Effelsberg

Aremberg Freiling en

Ah

ll

5

A27

Blankenheim

Ky

sANkt-VitH

Tondorf

Wildenburg 51

BAD NEuENAHr-

lb

Marmagen 258

l

51

Sistig Nettersheim

Hellenthal 265 Reifferscheid

Kronenburg

Losheimer Graben Amel

d

Udenbreth Rescheid

e

E42

e

e

f

i

1

E29

n

Büllingen

o

Hollerath

BAD MüNstErEifEl

Kall

r

3

rta

t al sper r e

Rheinbach

Iversheim

Ur f

258 O le f -

Bad Honnef

o

büt genbac her see

Schleiden

o ti Na

Rocherath

Bütgenbach

lb ah n

l

L ac de rob er t v ille

N62

Mechernich

Gemünd 266

i f e

Höfen

N Waimes

ip Vogelsang

O le f

Rur

Rohren

Kalterherberg

4

Kommern

265

ur f t s e e

El

Ei f

Mützenich

MoNsCHAu

Malmedy

266

Heimbach

Wachtberg

565 61

in

H

es

E31

EuskirCHEN

Königswinter

Rhe

oh

477

ta ef Ol

3

nn Ve

lp ar k

N68

Rurberg O ber s ee Simmerath Einruhr

BoNN

56

56

rur s ee

Woffelsbach

Eupen

3

wist

Zülpich

Roetgen Lammersdorf

We s er t a lsp er r e

Hennef

St. Augustin

555

Alfter

51 Weilers-

E29

Zerkall wald e n Vossenack Nid eggen g rt Simonskall Hü Schmidt

Raeren

E29

Vettweiß

Obermaubach

HürtgenwaldKleinhau

Kelmis E40

Kreuzau

9

565

l d

258

siEGBurG

Niederkassel

56

a

44 57

Na

264

2

Wehebach Tal sper r e

Bornheim

265

e

399

553

f

Ru r

Stolberg

Lohmar

Troisdorf

Wesseling

Brühl

Erftstadt

Düren

3

ahn

Eschweiler

59

ne

Langerwehe

w

AACHEN

264

Rurtalbahn

E40 4

n

61

4 264

Hürth

ei

r

Rösrath

Rh

Ru

E40

Ah

1

E40

l Traben Trabach

k c r ü Morbach

Das Eifel Gäste-Journal erscheint zweimal jährlich und wird in den touristischen Betrieben der Eifel kostenlos verteilt. Herausgeber: Tourist-Information Bitburger Land Römermauer 6, 54634 Bitburg Tel.: 06561/94340 Redaktion: Jessica Franzen, Maria Arvanitis Tourist-Informationen der Eifel Anzeigen: Volksfreund Druckerei Nikolaus Koch GmbH Verantwortlich für Anzeigen: Wolfgang Sturges Druck: DHVS - Druckhaus und Verlagsservice GmbH, Trier Layout: Bohl Design & Kommunikation Römermauer 8, 54634 Bitburg Tel.: 06561/694694 Das Eifel Gäste-Journal finanziert sich ausschließlich durch Anzeigen. Nachdruck und Vervielfältigung von Artikeln und Bildern nur mit schrift­ licher Genehmigung des Herausgebers. Das Eifel Gäste-Journal im Internet: www.eifel-direkt.de www.eifel.info Alle Angaben ohne Gewähr!


PARADIESISCHE AUSZEIT

Urlaub unter Palmen Erleben Sie karibisches Feeling unter mehr als 500 echten Südseepalmen im Palmenparadies und entspannen Sie in der einzigartigen Wohlfühlwelt der Vitaltherme & Sauna. Gönnen Sie sich unvergessliche Wohlfühlmomente in einer einmaligen tropischen Atmosphäre in der Urlaubsregion Eifel. THERMEN & BADEWELT EUSKIRCHEN Thermenallee 1, 53879 Euskirchen,  02251-1485-0 www.badewelt-euskirchen.de

 1 Verlängerungs-Stunde in der

THERMEN & BADEWELT EUSKIRCHEN

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in der Thermen & Badewelt Euskirchen um eine wohltuende Stunde Entspannung und Erholung. Dieser Gutschein ist gültig bis 30.11.2017. Pro Besuch und pro Person kann nur eine Verlängerungs-Stunde eingelöst werden. Keine Barauszahlung möglich und nicht kombinierbar mit anderen Rabatt- und Gutscheinaktionen der Thermen & Badewelt Euskirchen. Bitte geben Sie diesen Gutschein beim Verlassen der Therme ab.

Code: EGJ-17

Mein Urlaubsparadies unter Palmen

Eifel Gäste-Journal Frühjahr/Sommer 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you