Page 1

01.–07. November 2010


Vorwort

Edel Vostry, Erfurt

Axel D. Wolf, Erfurt

Haben Sie sich schon daran gewöhnt? Dass draußen vor der Tür und in den Zeitungen die Welt unterzugehen droht. Und sich trotzdem vieles anfühlt wie zuvor? Alle, im Besonderen die Künstler und Musiker jammern, scheinen kaum überleben zu können und doch geht es weiter. Nichts ist statisch–alles in Bewegung. Impuls des Zerfalls ist selten Energie. Das Streben nach dem, was möglich ist, was weiter geht, was uns berührt, ist wichtig. Das Leben ist lebenswert! Aus dieser Triebfeder heraus ist „d.– Das Gedächtnis der Sinne“ entstanden. Musik– und Kunsttage, die im November 2010 Wirklichkeit werden. Mit einer Reihe von Aufführungen, Konzerten und Kunstereignissen, die nun jährlich im November zu erleben sein werden, wird den Künstlern aus Thüringen eine Chance gegeben, mit all ihrem Können die Sinne zu berühren. Dabei sind die Werke der Musiker und Künstler, die in enger Zusammenarbeit mit dem Thüringer Komponisten und Musiker Axel D. Wolf aus Erfurt entstanden sind, tragende Säulen. Axel D. Wolf hat sich durch sein konstantes Schaffen über viele Jahre hinweg einen unverwechselbaren Namen als moderner Thüringer Komponist gemacht. Mit dieser Festwoche möchten wir an die Tradition des modernen künstlerischen Schaffens in Thüringen anschließen, die ausgehend von der Romantik, dem


Expressionismus, bis hin zum Symbolismus besonders von Künstlern aus Weimar, Erfurt, Eisenach, Jena u.a. hervorging und bis heute einen Stellenwert einnimmt, der mit dieser Festwoche gepflegt und aufrecht erhalten wird. In Zusammenarbeit mit Künstlern und Musikern unterschiedlicher Genres lassen die Werke schon jetzt auf ein reiches, vielseitiges Repertoire schließen, das zu einer beständigen Größe in der Thüringer Landeshauptstadt werden kann. Ziel ist es, in weiteren Jahren auf das Schaffen der Thüringer Künstler überregional aufmerksam zu machen, die mit Experimentierlust, Spontaneität und Qualität dem Anspruch des modernen Schaffens gerecht werden. Lassen Sie sich entführen in eine Welt, in der Musik, Kunst und Spiel sich treffen und das Gedächtnis der Sinne berühren. Dank sei all den Sponsoren und Freunden, die durch Engagement und Taten diese Festwoche ermöglichen. Dank all den Musikern und Künstlern und besonderen Dank an das Gasthaus „Fromme Helene“, die für die Künstler ein Ort der Kommunikation, der Kreativität, des Kennenlernens und der Geborgenheit geworden ist und zum Jahresende ihre Räume verlässt. Zum Abschied lädt sie mit jungen Bands und musikalischen Lesungen zu vergnüglichen Stunden ein.

Edel Vostry

Organisationsleitung: Edel Vostry Künstlerische Leitung: Edel Vostry Musikalische Leitung: Axel D. Wolf


Programmübersicht

Montag, 01. November 19.30 Uhr – „o. T.“ – Hommage an die Fromme Helene (Fromme Helene) 21.00 Uhr – „H-2-S“ (Fromme Helene) Dienstag, 02. November 19.30 Uhr – „In meinen Träumen läutet es Sturm“ (Fromme Helene) 22.00 Uhr – „Bei Müllers unterm Sofa“ (Fromme Helene) Mittwoch, 03. November 19.30 Uhr – „Die Butterfliege....“ (Fromme Helene) 20.00 Uhr – „Salonabend“ mit Edel Vostry (Galerie Vostry) 22.00 Uhr – „Boogieman’s friend“ (Fromme Helene) Donnerstag, 04. November 19.30 Uhr – „Max & Moritz“, Premiere (Fromme Helene) 21.30 Uhr – „Jacke wie Hose“ (Fromme Helene) Freitag, 05. November 19.30 Uhr – „Der kleine Prinz“ (Fromme Helene) 20.00 Uhr – „Das Lächeln am Fuße der Leiter“, Premiere (Haus Dacheröden) 21.30 Uhr – „Jack, Udo, Bob und Tom unterwegs“ (Haus Dacheröden) 21.30 Uhr – „Claire Waldoff Abend“ (Fromme Helene) 10-20 Uhr – „performance-installation-neue musik“ (Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg) 11-19 Uhr – „arthuer“ 2010, Kunstmesse (Thüringenhalle)


Samstag, 06. November 16.00 Uhr – „Kuno von Stein“ (Fromme Helene) 17.00 Uhr – „Musik und Stille“ Kurzfilme (Kinoklub Hirschlachufer) 19.30 Uhr – „Frida Kahlo“ (Fromme Helene) 20.00 Uhr – „Dein Leben ist es“ (Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg) 21.00 Uhr – „Hommage an den Tod“ zu Bildern von Edel Vostry (Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg) 22.00 Uhr – „molatree“ (Fromme Helene) 10-20 Uhr – „performance-installation-neue musik“ (Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg) 11-20 Uhr – „arthuer“ 2010, Kunstmesse (Thüringenhalle) Sonntag, 07. November 16.00 Uhr – „Kuno von Stein“ mit Jürgen Gigsczok (Fromme Helene) 19.30 Uhr – „Mondküsse & Zungenschläge“ (Fromme Helene) 20.00 Uhr – „Das Gedächtnis der Sinne“ (Michaeliskirche Erfurt) 22.00 Uhr – „Barfly“ (Fromme Helene) 10-20 Uhr – „performance-installation-neue musik“ (Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg) 11-19 Uhr – „arthuer“ 2010, Kunstmesse (Thüringenhalle)


Montag 1. November

19.30 Uhr – „ o.T.“ – Hommage an die Fromme Helene Ausstellungseröffnung (Erfurt) mit Andreas Jäckel, CD Spinne, Fritz Büchner, Ulrike Schneider Musik: Axel D. Wolf, Susanne V. Thiele Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: frei 21.00 Uhr – H-2-S (Erfurt) H-2-S ist eine Metal-Band aus Erfurt, die im Mai 2009 gegründet wurde. Sie besteht aus Steve Uttenweiler (Gitarre), Hendrik Jakob (Drums), Stefan Kukowka (Bass) und Jesper Opitz (Gesang). Die Musik der Band verbindet Elemente des Progressive Metal/Rock, Groove Metal, Nu Metal, Math Metal, aber auch des Blues und Jazz miteinander. Ihre Musik zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass sie oftmals aus simplen eingängigen Riffs besteht, die mit komplexen technischen Bridges und Solos kombiniert werden. Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 5,00 Euro


Dienstag 2. November

19.30 Uhr – „In meinen Träumen läutet es Sturm“ von Mascha Kaleko, Lesung mit Wolfgang Wobeto, (Bad Kreuznach), Musikalische Begleitung: Axel D. Wolf Melancholische, sehr poetische Texte, die von Liebe, Verlust, Einsamkeit und dem Leben an sich, handeln. Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 22.00 Uhr – „Bei Müllers unterm Sofa“ (Erfurt) Bei Müllers unterm Sofa ist eine kleine, vergessen geglaubte Welt, von der keiner mehr so richtig weiß, wie sie eigentlich dahin kam, wer ihre seltsamen Bewohner sind oder gar wohin sie sich entwickelt. Fakt ist, dass es unterm Sofa von Herr und Frau Müller eines Tages mächtig zu rumoren begann. Was war passiert? Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 5,00 Euro


Mittwoch 3. November

19.30 Uhr – „Die Butterfliege...“ Lesung aus dem Buch „Die Butterfliege brummt“ von Sid Eisengurrer (Erfurt) Musik: Axel D. Wolf Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 20.00 Uhr – „Salonabend“ mit Edel Vostry Literarisch gesellige Teegesellschaft mit Musizierenden, Künstlern, Sterne vom Theater, und natürlich den Gästen. Ob strenger Jurist, Erzieher oder Hausfrau, Sie alle sind herzlich eingeladen, können sich in vielfältiger Form beschäftigen, nehmen Teil an dem geistreichen, philosophischen Gedankenaustausch und haben Freude an diesem Abend. Veranstaltungsort: Galerie VOSTRY, Rosengasse 5b, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 22.00 Uhr – „Boogieman’s friend“ (Erfurt) Partymusik, Jazz, Boogie Woogie and more... Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 5,00 Euro


Donnerstag 4. November

19.30 Uhr – „Max & Moritz“, Premiere von Wilhelm Busch, mit Klaus Heydenbluth, Sten Mitteis (Erfurt) Musikalische Lesung für Groß und Klein. Musik: Axel D. Wolf, Susanne V. Thiele Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.)

21.30 Uhr – „Jacke wie Hose“ von Manfred Karge Leseperformances mit Maggy Domschke (Berlin) Das Stück erzählt die Geschichte von Ella Gericke. Nach dem frühen Tod ihres Mannes Max schlüpft sie in seine Rolle und nimmt seine Stelle als Kranführer ein. Fortan schlägt sie sich als Mann durchs Leben und erlebt aus dieser ungewöhnlichen Perspektive die Massenarbeitslosigkeit der frühen 30iger Jahre, die Nazizeit und das Wirtschaftswunder. Ein Monolog, in dem sich die letzten Jahrzehnte deutscher Geschichte widerspiegeln, –eine deutsche Biografie –. Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.)


Freitag 5. November

19.30 Uhr – „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupery, Musikalische Lesung mit Saskia Junggeburth (Hamburg), Komposition: Axel D. Wolf, Akkordeon: Bernd Butz Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 20.00 Uhr – „Das Lächeln am Fuße der Leiter“, Premiere von Henry Miller, mit Sonja Pfeil (Leipzig), Musik: Susanne V. Thiele Henry Miller beschreibt sie selbst als die seltsamste Geschichte seines Lebens. Die Geschichte vom Clown, der sein Publikum nicht nur zum Lachen bringen möchte, sondern ihm Glückseligkeit schenken will - gleich einem gerade vom Himmel gefallenen Engel. „…Der Clown lehrt uns, wie wir über uns selbst lachen sollen. Und dieses unser Lachen wird aus Tränen geboren. Freude ist wie ein Strom: sie fließt ohne Unter­lass. Das ist nach meinem Glauben die Botschaft, die der Clown uns zu überbringen versucht, dass wir teilhaben sollen am unaufhörlichen Fluss, der endlo­sen Bewegtheit, dass wir nicht anhalten sollen um nachzudenken, zu vergleichen, zu zergliedern, zu besitzen, sondern fließen immerfort, ohne Ende– wie Musik. Das ist der Gewinn im Verzicht, und der Clown schafft das Sinnbild dafür. An uns ist es, das Symbol in Wirklichkeit zu wandeln…“ Henry Miller, 1948 Veranstaltungsort: Haus Dacheröden, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.)


Freitag 5. November

21.30 Uhr – „Jack, Udo, Bob und Tom unterwegs“ von Jack Kerouac mit „Die Buchschwestern“, Marion G. Schmitz, Susanne Pollmeier (Hamburg) Mit „On the Road – Unterwegs “ definierte Jack Kerouac 1957 nicht nur das Genre Reiseliteratur auf eine völlig andere Weise. Sein „Beatnik Manifest“ wurde auch zur Bibel der Hippie-Generation. Auszüge aus dem Klassiker geben sie zum Besten. Für passende musikalische Untermalung wird gesorgt. Veranstaltungsort: Haus Dacheröden, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 21.30 Uhr – „Claire Waldoff Abend“ Mit Maggy Domschke, Pianist: Erik Kross (Berlin) Claire Waldoff, die Königin des Kabaretts im Berlin der 20iger und 30iger Jahre wurde mit ihren Gassenhauern zum Inbegriff der „Berliner Pflanze“. Die 20 der bekanntesten Lieder mit den Hinterhofphilosophien, lösen auch heute noch bei dem Publikum Begeisterungsstürme aus. Sie werden erleben können, wie aktuell, voller Witz und Humor, auch heute noch die Texte sind. Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 22.00 Uhr – „Jürgen Kerth“, Rock, Blues, Soul mit Zappa und Wolfgang Sack Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 5,00 Euro


Samstag 6. November

16.00 Uhr – „Kuno von Stein“ König Kuno von Stein erzählt Märchen – aus der ganzen Welt. (Nur für Kinder, von – bis...!) mit Jürgen Gigsczok (Erfurt) Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 5,00 Euro / 3,00 Euro (erm.)

19.30 Uhr – „Frida Kahlo“ Es liest Saskia Junggeburth (Hamburg) „Schreib mir. Und vor allem liebe mich.“ Briefe der mexikanischen Ausnahmekünstlerin, die dieses Jahr ihren hundertsten Geburtstag feiern würde, an ihre Liebhaber, ihre Weggefährten und ihre Gläubiger. Mit Musik von Chavella Vargas mit der sie eine lange Liebesbeziehung, tiefe Freundschaft und die Trunksucht verband. Musik: Akkordeon Bernd Butz, Bratsche Axel D. Wolf, Premiere Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.)


Samstag 6. November / Kino

17.00 Uhr – „Musik und Sehnsucht“ Kurzfilme „Die Gabe“ Spielfilm (21 Minuten), D 2009 von Deniss Kacs, Cello: Susanne V. Thiele, Mini 35, Bauhaus-Universität Weimar Ju - eine Cellistin aus China - studiert an einer deutschen Musikhochschule. Ihr Alltag besteht aus Musikunterricht, Üben und einem Job als Küchenhilfe in einem Schnellimbiss. Außer zu ihrem Dozenten hat sie kaum Kontakte in der Stadt. Eines Tages eröffnet ihr der Professor, dass er einem Ruf aus Amerika folgen und dort eine Dozentur antreten wird. „Pelicula“ Kurzfilm (ca 1 Minute), D 2006 von Susann Maria Hempel, ein Film ohne Kamera, Original 35 mm Experimenteller Film, bei dem man den Körper direkt als Filmmaterial einträgt. Ausgehende Idee: Freud bemerkte, dass die Haut sich täglich in kleine Röllchen abreibt - somit stirbt man schon zu Lebzeiten. „Meine Musik – Ich nicht!“ Dokumentarfilm (45 Minuten), D 2005 von Michael Schaufert und Bodo Sperr, Musik: Axel D. Wolf, DV Pal Eine Dokumentation über das Leben des Musiker und Komponisten Axel D. Wolf, in seiner Heimatstadt Erfurt - mit gleichzeitiger Beleuchtung auf die Kunstszene in dieser Zeit. „Narben im Beton“ Spielfilm (30 Minuten), D 2009 von Juliane Engelmann, Musik: Philipp E.Kümpel, Andreas Moisa, Produktion der KMH Köln in Koproduktion mit Subkutan Film. Berlin Marzan. Anna ist mit der Erziehung ihrer drei Kinder überfordert. Als ihr Mann sich einer anderen Frau zuwendet und vor Annas Augen sein eigenes neues Leben lebt, gerät sie immer mehr in einen emotionalen Ausnahmezustand überrascht wird. Veranstaltungsort: www.kinoklub-erfurt.de Eintritt gesamt: 6,00 Euro


Samstag 6. November

20.00 Uhr – „Dein Leben ist es“ von Sid Eisengurrer (Erfurt), Komposition: Axel D. Wolf, Musikalische Leitung: Susanne V. Thiele, Sprecher: Katja Hebenstreit, Sabine Krause, Klaus Heydenbluth, Musiker: Susanne V. Thiele: Cello, Alex Finke: Didgeridoo, Luisa Eger: Sopran, Antje Gebauer (Alt) Veranstaltungsort: Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 21.00 Uhr – „Hommage an den Tod“ zu Bildern von Edel Vostry (Erfurt) Komposition: Axel D. Wolf, Andrej Singer, Text Klaus Heydenbluth Hommage an den Tod ist gleichzeitig eine Hommage an das Leben - Ein unausweichliches Ereignis. Dieser Abend lädt zum Fragen ein. Wer fragt ist neugierig, doch ist die Neugier die Fresslust der Sinne? Dieser Abend lädt zum Träumen ein. Doch ist der Träumer am Leben? - Und ist die Liebe stärker als der Tod? Ein literarisches Konzert zu großformatigen Bildern, die zu diesem Thema gemalt wurden und während des Konzertes zu sehen sind.


Samstag 6. November / Kino

Klavier: Andrej Singer, Fujara Bratsche, Kontrabass und musikalische Leitung: Axel D. Wolf Sprecher: Klaus Heydenbluth, Sonja Pfeil, Gesang: Antje Gebauer, Luisa Eger Veranstaltungsort: Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 22.00 Uhr – „molatree“ (Erfurt) Enrico: Gesang/Gitarre, Christopher: E-Gitarre, Norman: Bass, Robert: Schlagzeug, Susanne: Violoncello Songs, voll gepackt mit Fernweh, dem Wunsch nach Freiheit und einer gehörigen Menge Emotion sorgen für ein unvermeidliches Kribbeln im Bauch und das Aufstellen der Nackenhaare. Was die Band so besonders macht ist nicht nur die Authentizität der deutschen und englischen Texte sondern das Laut und Leise, Schnell und Langsam – die komplexe Lebendigkeit. Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 5,00 Euro


Sonntag 7. November

16.00 Uhr – „Kuno von Stein“ mit Jürgen Gigsczok, (Erfurt) König Kuno von Stein erzählt Märchen – aus der ganzen Welt. (Nur für Kinder, von – bis...!) mit Jürgen Gigsczok (Erfurt) Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 5,00 Euro / 3,00 Euro (erm.) 19.30 Uhr – „Mondküsse & Zungenschläge“ Sprecher: Klaus Heydenbluth, Musik: Andrej Singer, Bilder: Edel Vostry (Erfurt) Zu den schönsten Idealen gehört bekanntlich die Liebe. Doch heißer, inniger und dauerhafter ist die Lust – das Vergnügen. Faszinierende erotische Gedichte und Geschichten aus der französischen Literatur, u.a. Arthur Rimbaud, Charles Baudelaire werden eindrucksvoll von Klaus Heydenbluth erzählt, beflügeln unsere Phantasie durch musikalische Klänge von Andrej Singer und anschaulichen Bildern von Edel Vostry. – Ein Genuss der Sinne! Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.)


Sonntag 7. November

20.00 Uhr – „Das Gedächtnis der Sinne“ Kunst-, Musikprojekt von Edel Vostry (Erfurt) Die Beziehung zwischen Musik, Spiel und Kunst führt uns in eine Welt, in der wir entdecken, suchen, Fragen stellen. Eine Auseinandersetzung mit den Idealen wie unsere Konsumwelt sie vorgaukelt? Das Finden zu uns selbst? Wann kommen wir an, wenn wir selten bei uns sind...? Aufgerichtet werden, aufstehen, wenn erneut das Nest verlassen wird. Ein Auf und Ab im Leben. Sich erinnern an das WAS WAR – und spüren das WAS IST. Improvisation: Axel D. Wolf (Kontrabass, Viola), Ralf Iben (Orgel, Klavier) Susanne V. Thiele (Cello), Alexander Finke (Didgeredoo), Antje Gebauer (Alt) Performer: Sandra Ettling, Sascha Banck, Bernhard Dittmar, Edel Vostry u. a. Veranstaltungsort: Michaeliskirche, Erfurt Eintritt: 10,00 Euro / 7,00 Euro (erm.) 22.00 Uhr – „Barfly“ (Erfurt), Abschlussparty Rock- & Bluesband Veranstaltungsort: Fromme Helene, Erfurt Eintritt: frei


Nichts ist prägender als eine Überzeugung. Als Veredelungsmanufaktur ist es unsere Aufgabe, Ihnen das visuell und haptisch Besondere zu zeigen. Wir bieten Ihnen dazu nahezu alle Veredelungstechniken für Ihre Drucksachen bis zum Format A3 plus. Das beinhaltet natürlich Präge-, Stanzund Lackarbeiten. Mit Hilfe der Lasertechnik lassen sich vielfältige Druckformen entwickeln – bis hin zur Dreidimensionalität. Eine Reise durch die Welt der Druckveredelung gleicht einer Weltreise. Wir möchten, dass Sie uns als Reiseführer im Hinterkopf behalten! www.waissraum.de


Freitag 5. bis Sonntag 7. November Ausstellungsprojekt „petersberg 2010“ performance-installation-neue musik

5. bis 7. November 2010 in Erfurt Fr., Sa., So. von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet (Eintritt frei) performance: Ester Ambrosino (Tanztheater Erfurt), Christopher Götze (Erfurt), Dorsten Klauke (Arnstadt), Herbert König (Suhl), Julia Heß (Hamburg), Markus Schlaffke (Weimar), Gabriele Stoetzer (Erfurt) installation: Gernot Ehrsam (Erfurt), Robert Kunec (Halle), Frank Mühlfriedel (Erfurt), Thomas Offhaus (Gotha), Markus Schlaffke (Weimar), Edel Vostry (Erfurt), Christine Wehe-Bamberger (Bad Königshofen) neue musik: Rudolf Hild (Meiningen), Michael von Hinzenstern (Weimar), Johannes Schlecht (Eisenach), Axel D. Wolf (Erfurt) Kuratoren: Gernot Ehrsam, Werner Brunnngraeber Organisation: Gernot Ehrsam Veranstaltungsorte: Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg und im Theater „Schauplatz am Dom“ (Domstr. 1a)


„Energie“, Edel Vostry, Klosterkirche St. Peter und Paul, Petersberg


artthuer_10_Aufkleber

22.12.2009

Das Highlight im November

artthuer 2010

THÜRINGER KUNSTMESSE 5. B I S 7. N O V E M B E R 2 0 1 0 THÜRINGENHALLE ERFURT

1


Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Impressum: Redaktion: Edel Vostry, Axel D. Wolf Druck: Druckerei Beckmann/ Waissraum, Steinbach-Hallenberg Foto „molatree“: Mario Monecke; Foto „Dein Leben ist es“: Sven Wachsmuth Foto „Das Gedächtnis der Sinne“: Rob Pine Foto „Mondküsse & Zungenschläge“: Edel Vostry Bild/Zeichnung „Kleiner Prinz“ und „Max & Moritz“: Edel Vostry Gestaltung & Satz: das creative auge./werbeagentur


Informationen & Kartenreservierung: Tel. 0361-3800256 oder www.dpunkt-erfurt.de

Klosterkirche St. Peter & Paul auf dem Petersberg

Fromme Helene Haus Dacherรถden

Kino Klub Hirschlachufer

Galerie Vostry

artthuer

d.punkt Festwoche  

Programmheft der d.punkt Festwoche zum durchblättern

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you