Issuu on Google+

05

WEDDING INSPIRATION


F체r t채gliche Inspirationen besucht meinen Blog unter WWW.HOCHZEITSGUIDE.COM Wenn ihr Fragen oder Kommentare zu meinem Blog oder zum E-Magazine habt schreibt mir doch an: susanne@hochzeitsguide.com

WERBUNG

Wenn ihr an Werbung auf meinem Blog oder im E-Magazine interessiert seid, sendet bitte eine email an: susanne@hochzeitsguide.com

SUBMISSIONS

Ich bin immer auf der Suche nach stilvollem und inspirierenden Kontent. Ich freue mich auf eure Einreichungen: susanne@hochzeitsguide.com

SHARE

Den Hochzeitsguide findet ihr auf Instagram, Twitter und Facebook - ich freue mich 체ber eure Posts zu meinem E-Magazine bzw. zu meinem Blog - vielen Dank!

IMPRESSUM Konzept und Gestaltung Susanne Schuhmann

Programmierung Thomas Obkircher

Cover Julia und Gil

Grafikdesign Lena Kinast

Texte Laura Elisa Nunziante


WILLKOMMEN VORFREUDE IST BEKANNTLICH DIE SCHÖNSTE FREUDE.

Ganz aufgeregt präsentiere ich euch die 5. Ausgabe unseres Online Magazins. Wieder gibt es für euch eine spannende Entdeckungsreise in die magische Welt der Hochzeitsinspirationen! Es hat Riesenspaß gemacht für euch diese traumhaften Bilder aus der ganzen Welt zusammen zu tragen und ich bin schon ganz gespannt auf eure Reaktionen. Ich liebe es euch die vielen Facetten an Hochzeitsdetails zu zeigen Kreativität, Ästhetik, Romantik und Sinnlichkeit stehen dabei im Vordergrund. Dabei möchte ich euch ermutigen euren eigenen Weg zu gehen und die verstaubten, traditionellen Abläufe zu hinterfragen. Traut euch euren schönsten Tag nach euren Vorstellungen zu gestalten. Stilvolle Einzigartigkeit, Liebe zum Detail und innige Verbundenheit machen eure Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ich freue mich euch mit meinem Blog und diesem Magazin in eurer Hochzeitsvorbereitungszeit begleiten zu dürfen. Viele talentierte Künstler und Fotografen begeistern mit ihren bemerkenswerten Ideen und ihrer kreativen Vielfalt, die mich in schwärmerisches Staunen versetzen. Lasst euch fesseln von diesen vielen zauberhaften Inspirationen und genießt die herrlichen Stimmungen, Farben und Eindrücke. Ich wünsche euch einen himmlisch schönen Hochzeitstag voller großer Gefühle und berührender Momente! Viel Vergnügen mit unserem neuen Magazin! Herzlichst,

Chefredakteurin

www.HOchzeitsgudie.com


te

Sei

128

Seite

24

Seite

Seite

8

38


INHALT

Seite

98

Der Ruf des Meeres Inspirationen im Wind des Meeres

8

MOdern LOve Hochzeitsinspirationen mit französichem Chic

24

Julia und Oliver Bezaubernde Hochzeit in der Toskana

38

Kayla und Jon Eine verliebte Seefahrt ins Herz

60

Steile Klippen, grüne Hoffnung Aufregendes Hochzeitsshoot am Mt. Lemmon

74

Handwerk und Emotion

We

Michaela Römer - Goldschmiedin aus Leidenschaft

88

Citrus Dream

love

Seite

112

Hochzeitswelt in frischen Gelbtönen

98

Florence und Anthony Inspirirende Hochzeit in der Provence

112

Verwünschene träume Berglandschaft durch Liebe belebt

128

Seite

Seite

60

88

Seite

74


Kuschelige Hochzeitsinspiration

Seite

Brautshooting in tierischer Gesellschaft

222

140

Liebe In Analogen Zeiten Moderne Romantik

154

Sina und Christian Almhochzeit am Tegernsee

170

Andrea Streitwieser -Cake Couture

Seite

Im Gespräch mit der Tortendesignerin

188

154

ZanÈ UNd Nicol Griechisches Happy End

202

Sandra und Julian Liebeserklärung im Wald

222

DAs Urvertrauen der Wahren Liebe

Seite

Florale Träume

238

Kimberly und Justine Elegant Gartenhochzeit

254

Meine Lieblingskleider Brautkleider abseits des Mainstream

270

Seite

254

Seite

270

238


Seite

170

Seite

Seite

202

140

te

Sei

188


eiche Füße, die durch weichen Sand tapsen. Wallendes, blondes Haar, das zu einem geflochtenem Zopf auf der Schulter hinabhängt. Ein hellblaues Kleid aus dünnem, weichen Stoff: welchen Namen ruft das Meer, wenn es sich aufschäumt und dabei die weißen Spuren seiner selbst hinterlässt? Verlassen, nur an ein paar Holzstöcken befestigt, steht ein kleines Zelt aus blassblauen Stoff, es ist im selben Farbton des Kleides der Braut gehalten, die an dünnen Trägern einen Traum aus geriffelten Stoff mit sich trägt. Auf dem Schleier zeichnen sich Worte und Verse ab, die sich an das Meer richten, an ihren Partner fürs Leben, an den Ort, an dem jedes Leben in den Fängen des warmen Salzwassers von Neuem beginnt. Man möchte sich vorstellen, sie sei erst gerade aus ihrem Zelt erwacht und wird in der Nacht wieder in jenes eintreten. Nur das Flackern eines Teelichts wiegt sie dann in den Schlaf. Goldene Krüge und ein Teller

8

mit Muschelhäusern bedeckt, stehen auf dem Tisch. Auch er ist mit einer blauen Tuchhülle umworben worden. Darauf die Hochzeitstorte, deren Wände mit Muscheln verziert sind. Und immer wieder das Rauschen des Meeres, das Knarzen der nackten Füße im nassen Sand. Von niemandem will die Braut hier abgeholt werden – ihre Sehnsüchte haben längst um sie herum Platz genommen. Wachsam verteilt sie kleine Muscheln aus einem Teller, an jeden Einzelnen will sie sich nun wenden. Ihre Zeit ist endlich gekommen. Sie steht im Wasser, viel länger wird sie den Ruf des Meeres nicht ignorieren können. Ihr Schleier wird vom Wind in die Wellen gezogen. Später nimmt sie ihn wieder auf, er wurde ans Ufer zurück gespielt; das Vertrauen an die Rückkehr der Liebe hat sie in Geduld und Liebe warten lassen. Ihre Seele flüstert leise zu den Wellen. Es war ihr Name, der die ganze Zeit gerufen worden war.


9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


ALEXANDER JAMES PHOTOGRAPHY Fotografie

PEARL AND GODIVA Produktion, Art Direction & Styling

DIRTY FABULOUS Kleid

LAURA ELISA NUNZIANTE

KATHRYN O'NEILL

Text

PEARL AND GODIVA

IKON HAIR STUDIO Haare

HANAKO Floristik

Make-up Artist Bedruckter Schleier

PEARL AND GODIVA Props

APPLEBERRY PRESS Papeterie

23


24


ine verlassene Kirche. Manoir des Prévanches in der Nomandie. Ein zartes Klopfen an der Tür, ein gewagtes Hereintreten. Zwei Menschen, die ihre Liebe auf ganz besondere Weise feiern wollen: in Szene gesetzt von der Designerin La Mariée aux Pieds Nus und dem Fotografen Greg Finck. Große, weiße Glasfenster in deren Wölbung sich die Braut lässig anlehnt. Sie wartet, in Tageslicht getaucht, steht auf weißen High Heels die nur den halben den Fuß bedecken.

Ein Schal aus Efeu liegt auf den Schultern der Braut. Verteilt im Eingangsbereich liegen die Karten, die in einer Komposition aus hellrosa und dunkelblau zum unkonventionellen Hochzeitstag der Braut und des Bräutigams einladen.

Vor ihr steht ein rustikaler Holztisch als dunkler Kontrast zum hellen Umfeld. Auf dem Tisch stehen alte Flaschen in den verschiedensten Formen, weiße Blüten erheben sich aus den Hälsen und beobachten, was auf dem Tisch um sie herum passiert: wir werden Zeuge einer Szenerie, die gewagter kaum sein kann. Durchsichtige Gläser mit gerif-feltem Untersatz treffen auf den einfachen Gebrauch von Bierflaschen; klassische, weiße Teller stehen auf dem Tisch ohne Läufer oder Tischdecke. Wundern mag man sich, dass hier überhaupt gewöhnliches Besteck liegt, und doch ist es das Thema dieser Bilder: „modern love“ trifft auf französischen Chic.

Und mittendrin hält sich das Brautpaar an den Händen und spielt im taumelnden Liebestanz miteinander. Zwar immer in dieselbe Richtung blickend, aber wissend, dass die eigene Persönlichkeit nie verloren gehen wird. Das spiegelt sich im schlichten, langen Kleid der Braut wider, sowie in seinem maßgeschneiderten Tuxedo, der von weißen, eleganten Herrenschuhen aufgefangen wird. Der Sehende versteht: diese Liebe verliebt sich nicht in sich selbst, sie besteht aus zwei eigenständigen Menschen, die genau wissen, welchen Weg sie heute gehen – und die das Risiko trotzdem eingehen. Diese Bilder erzählen ihre Geschichte.

Lichter, die sich um die urig knarzenden Treppen wickeln, eingefasst in goldenen Reifen, wie Seelen in tausend Käfigen gefangen, um später in tiefer Liebe wieder freigelassen zu werden.

25


26


27


29


30


31


32


33


34


35


36


GREG FINCK PHOTOGRAPHY Fotografie

LA MARIÉE AUX PIEDS NUS FOR MADEINYOU Design und Floristik

MISTER M STUDIO Papeterie

ATELIER ANONYME Brautkleid

FAUBOURG SAINT SULPICE Anzug

MANOIR DES PRÉVANCHES Location

MYBEAUTYCORNER Make-up und Haare

AURORE AND CHRISTOPHE Models

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

37


38

emütlich scheinen die Lichter, die in einem Ast aus Kerzenhaltern auf den Tischen befestigt sind. Ruhig und leise flackern sie die letzten Atemzüge der Nacht. Gläser klirren hier und dort, es wird getanzt, die warmen Wogen des südlichen Klimas enden behutsam auf der Haut der Anwesenden. Ein Tag neigt sich dem Ende. Aber es ist nicht irgendeiner. Es war der wohl Wichtigste im Leben von Julia und Oliver.

endlosem Weiß durch das frische Grün der Blütenpracht strahlt. Sie hält einen kleinen Strauß an rosafarbenen Blüten in der Hand. Ruhiges Weiß und stilles Rosa geben sich auf den Tischen die Hand. Sie verleihen dem Raum ein festliches Ambiente. Lange, weiße Tischdecken zerlaufen bis auf den Boden und auch die Stühle sind mit weißen Decken umhüllt. Die Herren erhalten Zigarren als kleine Aufmerksamkeit, die Damen werden mit Fächern ausgestattet.

Schon Julias Mutter hat in derselben Villa wie ihre Tochter geheiratet. Die pompöse Villa ist direkt angekoppelt an die Kirche. Das Brautpaar muss durch eine edle Allee schreiten, um sich dort das Ja-Wort geben zu können. Hier, in den hellen Gemäuern, zieren roséfarbene, cremefarbene Dekoblüten die Reihen. Auf den Bänken dürfen Freunde und Verwandte Platz nehmen. Die ganze Familie ist aus Salzburg angereist, um in Italien der Hochzeit beizuwohnen. Das ist Tradition. Ein jeder ist hier geschmackvoll gekleidet, die Brautjungfern sind in roséfarbenen Tüll gehüllt, passend zum Kleid der Braut, das in schier

An den Bögen der pompösen Villa finden sich EfeuBüsche zusammen, altehrwürdige, dunkelgraue Statuen zieren das Gelände. Eindrucksvoll sieht es aus, wenn Julia und Oliver vor dem großen Tore stehen und das Antlitz dieses Gebäudes betrachten, von Büschen werden sie links und rechts eingeladen, immer weiter, bis auf den Hof vorzutreten. Dieses Setting übt sich nicht in Zurückhaltung. Es darf sich zeigen. Unbedingt. Der Nachthimmel verabschiedet sich von den Gästen. Die letzten Kerzen sind erloschen. Die monatelange Vorbereitungen des Paares finden ihr Ende. Und es hat sich sehr gelohnt.


39


40


41


42


43


44


45


46


47


48


49


50


51


52


53


54


55


56


57


PEACHES & MINT BY PIA CLODI Fotografie

JULIA TSCHURTSCHENTHALE

Kleid

Weddingplanerin

LIGHT IN THE BOX

SOPHIA SPATT

Location

Brautfungfern Kleider

Haare & Make-Up

KUNSTGÄRTNEREI DOLL

FRACK & CO

LAURA ELISA NUNZIANTE

VILLA GALLICI DECIANI

Blumen

58

THE WHITE DRESS COMPANY

Anzug Bräutigam

Text


60


arme Sonnenstrahlen umspielen die Silhouetten der Liebenden. Das Meer wartet nicht auf denjenigen, der als Erster seine Anker gelichtet hat. Und doch scheint dieser Tag wie gemacht für einen Feldzug in die Wogen. Der Bräutigam will sich mit seiner Liebsten verloben, noch weiß er nicht, wie er sie fragen soll. Er hat einen Kapitän angemietet, der die beiden auf einer kleinen Yacht durch die Wellen begleiten wird. Nach fünfeinhalb Jahren will Jon seine Kayla die alles entscheidende Frage stellen. Für heute hat er einen Picknickkorb mit Wein und anderen Kleinigkeiten zusammengepackt. Schon am vorherigen Abend hatten die beiden ein romantisches Abendessen miteinander verbracht. Es ist keine leichte Frage, die er ihr stellen wird, aber noch nie war er sich so sicher. Jon

schwärmt von stundenlangen Gesprächen, von teenagermäßigem Herumalbern und der Herzensangelegenheit, die seine Kayla für ihn geworden ist – und vielleicht für immer bleiben wird. Der Anker ist gesetzt, das Boot hat an einer Privatinsel angelegt. Sie spazieren durch den Sand, der Himmel ist leicht bedeckt, sie sind an diesem heutigen Tag alleine auf der Insel. Dann nimmt er seinen ganzen Mut zusammen, er atmet durch. Jon geht auf die Knie und stellt die Frage, die er schon sehr lange auf den Lippen trägt. Kayla ist überglücklich, sie sagt „Ja“, und gemeinsam machen sich die beiden wieder auf den Weg Richtung Festland. Für sie beginnt dort jetzt ein neues Leben zu zweit. Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung, Kayla und Jon!

61


62


63


64


65


66


67


68


69


70


71


72

MELANIE GABRIELLE PHOTOGRAPHY

VIZCAYA MUSEUM & GARDENS

LAURA ELISA NUNZIANTE

Fotografie

Museum

Text


73


ie Braut steht am Abhang. Sie trägt eine Kerze in der Hand, von einem korallenfarbenen Behälter umrahmt. Um sie herum sind viele weitere dieser Behälter. Sie bringen Licht und Hoffnung in ein düsteres Feld, das sich hinter ihr abzeichnet. Stille ruft nach ihr; der Himmel ist grau. Das gelockte, braune Haar legt sich auf dem langen, champagnerfarbenen Kleid ab; das Dekolleté ist mit silbernem Spitzenschmuck verziert. Der Blick des Betrachtenden dieser Szene reicht weit. Dort, wo im Hintergrund schemenhaft die großen Berge zu sehen sind, liegt darunter ein Feld vertrockneter Erde. Immer wieder blitzt ein Busch an Grün heraus, so als wolle dieser Landstrich sagen: noch habe ich nicht aufgegeben. Noch glaube ich an die große Liebe – egal, wie tief das Gebirge uns in den Abgrund ziehen mag. Steile Abhänge und wildwachsende Blüten: sie stellen

74

das Motto dieses Shootings von Sarah's Garden und Brushire Photography. Niemand weiß, ob es bald regnen wird. Aber noch zeigt sich unter dem dunkelgrauen Himmel ein warmer, weicher Strahl des Horizonts ab. Die Braut nimmt ihren baldigen Ehemann in den Arm und lässt sich von ihm durch das drohende Unheil, das vom Himmel fallen könnte, forttragen: er ist die Hoffnung, die ein leises Singen in ihrem Herzen entfacht. Freiheit dominiert den Horizont über Berge und Täler. Die Braut trägt noch immer Hoffnung in der Hand und will sich der Welt offen zeigen. Wolken bedecken das Feld, aber sie können der Braut ihre innere Ruhe nicht nehmen: es sind verschiedene Facetten eines Traums, die ihn aufrecht erhalten. Und solange noch ein grüner Busch aus den kargen Steinen herauswächst, darf die Braut vollen Mutes sein, dass dieser Traum ein glückliches Ende findet.


75


76


77


78


79


80


81


82


83


84


85


86


BRUSHFIRE PHOTOGRAPHY Fotografie

J CREW Menswear

JENNY SANDERS OF GRACELINE ART Kalligraphie

SARAH’S GARDEN

KAREN PODRASKY OF KDP EVENTS

HANNAH & MATT

Styling & Floristik

Koordination

Models

JENNY PACKHAM VON DRESS THEORY SAN DIEGO

JESSICA FIERRO

LAURA ELISA NUNZIANTE

Haare und Make-up

Text

Brautkleid

87


88

ie Fotografin Nicole Pausin-Menius hat Michaela Römer in ihrer Zauberwerkstatt besucht, und gibt uns mit diesen wunderschönen Bildern einen Einblick in die faszinierende Arbeit der talentierten Goldschmiedemeisterin. Bei der Wahl ihrer Eheringe legen immer mehr Brautpaare, neben der Qualität, besonderen Wert auf Individualität und  Nachhaltigkeit. Und gerade weil diese ständigen Begleiter so so lange an das gemeinsame Versprechen erinnern sollen, nehmen sich viele Paare Zeit für die Planung dieser besonderen Stücke.

lieben Art, auf dem Weg zum perfekten Ehering. In ihrer eigenen Manufaktur em-pfängt sie ihre Kunden in einer Wohlfühlatmosphäre und plant mit ihnen gemeinsam ihre ganz persönlichen TrauMRinge. Viele nehmen eine lange Anreise auf sich, um mit Michaela gemeinsam zu planen…  alle weiteren Abstimmungen führt sie dann meist per Skype oder Telefon und mit Hilfe von Nachrichten und  Fotos,  die sie per Email versendet. Dadurch bezieht sie die Paare sehr eng in die Entstehung ihrer neuen, so besonderen Schmuckstücke ein.

Wer das ganz Persönliche und das Handwerk liebt, könnte auf der Suche nach seinen TrauMRingen den Weg zu Michaela Römer finden…  eine der kreativsten Goldschmiede Deutschlands. Seit  genau  20 Jahren zaubert sie in ihrer kleinen, feinen Goldschmiede einzigartige Schmuckstücke und natürlich Eheringe. Dabei begleitet sie Brautpaare professionell, mit viel Leidenschaft für die Arbeit und ihrer wunderbar

Als Dokumentation erhält jedes TrauMRingpaar eine CD - natürlich in handgenähter Hülle - mit Fotos zur Entstehung. Wie nachhaltig Michaela ihr Handwerk betreibt zeigen auch die liebevoll und sorgfältig ausgewählten, hochwertigen, handgemachten Schmuckbehausungen, in denen ihre TrauMRinge  schließlich auf Reisen gehen und immer einen sicheren Aufbewahrungsplatz finden.


89


90


91


92


93


94


95


96


97


ccessoires, die fernab von schlichtem Weiß und öder Klassik die Hochzeitswelt revolutionieren: von Blüten bis Früchten darf hier alles getragen werden. Große und kleine Zitronenfrüchte hängen an einem seidenen Faden herunter. Eine Braut trägt eine buschige Halskette, gespickt mit neongelben Blüten. Wir stehen im Zeichen des Gelb: Farbe der Glückseligkeit und der puren Lebensfreude. Das sieht man auch der Braut an, die einen Schleier aus Ästen mit gelben Blüten auf dem Kopf trägt, oder auch elegant einen Strauß Tulpen auf ihrem Dekolleté verteilt. Diese Elemente bieten genau das Quäntchen Ambivalenz, das jede Hochzeit tragen sollte.Gepaart wird dieser auffällige Farbe mit klassischen, weißen Kleidern und grünem, floralen Beiwerk, dass dem Tag seine Tiefe zurückgibt. Die grauen Bauruinen und Gemäuer wirken restauriert durch das fröhliche Blumenbild und die wiederkehrenden Fruchtelemente. Selbst die Hochzeitstorte ist von Zitronen gekrönt. Die Einladungskarten sind schlicht und dennoch transportieren die leicht durchschimmernden Lebensfreude und Hoffnung.Diese Kombination aus Naturelementen und moderner Eleganz, von Sonnenschein und Glück begleitet, steht sich nicht selbst im Weg. Im Gegenteil: hier wird gerade erst ein neuer, spannender Pfad eröffnet. Mut sollte immer belohnt werden.

98


99


100


101


102


103


104


105


106


107


108


109


110


TASHA SECCOMBE PHOTOGRAPHY Fotografie

RICCI JVR

JANITA TOERIEN  Die anderen Kleider

Gelbes Kleid

HEIKE FROM FLEUR LE CORDEUR

YOLANDE DU TOIT

Styling & Floristik

Make-up & Haare

SECRET DIARY DESIGNS Stationery

TOPIARY AND ASHE JEWELLERY Schmuck

EDIBLE ART CAKES Torten

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

111


in atemberaubendes, uriges Gebäude versteckt sich hinter Bäumen, die hoch erblühten durch die Sommerhitze. Besonders die landschaftlichen Aspekte bestechen bei dieser Hochzeit in Südfrankreich, in dem der Sommer seine Gäste nie ganz verlassen mag. Schon beim „first look“, dem Moment, in dem sich das Brautpaar noch vor der Trauung zum ersten Mal sieht, fließen Tränen: beide tragen sich gerade die Ehegelübde vor. Das junge Paar begreift nun in trauter Zweisamkeit, dass dieser Schritt ihr beider Leben für immer verändern wird. Hier und dort umgeben Zypressen das Anwesen, auf dem den ganzen Tag gefeiert wird. Teil des Komplexes: eine wundervolle Kirche. Innen in schlichten, hellen Terracotta Farben gehalten; außen einfach und stilistisch konzipiert. Das Brautpaar sitzt seitlich zu den Gästen, so dass jeder Anflug von Liebe auf ihren Gesichtern im Kreise der Familie und Freunde

112

geteilt werden kann. Die Brautjungfern tragen einen niedlichen Blumenkranz auf dem Haar und große, türkisfarbene Tüllröcke. Die Braut ist anmutig in weiß gekleidet; ihr Blumenstrauß birgt herrlich frische Blüten in seiner Mitte. Der Bräutigam trägt einen ungewöhnlichen, blauen Anzug, der sich perfekt zu dem Kleid abstimmt. Mit einem roten Bus im englischen Stil geht es zurück auf das Anwesen. Das offene Gebäude mit den Steinwänden wird lieblich aufgebrochen durch die edel gedeckten Tische. Blütenblätter sind überall verstreut worden, Lampignons und Papierblüten zieren Tür und Tor. Als Gastgeschenk stehen kleine Ölflaschen neben den Tellern. Sie greifen die edlen, dunklen Farben der Tischdekoration auf. Namensschilder, kreativ gelegt aus Scrabble Spielsteinen, geleiten die Gäste auf ihre Sitzplätze. Es ist das letzte Tröpfchen Detailreichtum, das diese Hochzeit in der Provence einzigartig hell leuchten lässt.


113


114


115


116


117


118


119


120


121


122


123


124


125


126


NADIA MELI Fotografie

MAS DE COMPTES

LES COCOTTES

REEM ACRA

Location

Hochzeits Koordinator

Brautkleid

AUX FLEURS DU THEATRE

GIRL WITH A SERIOUS DREAM

Floristik

English Bus London Bus

ORANGE TRIO Musik w채hrend der Agape

Getting Ready Spitzenw채sche

MISTER LIKE THAT Photobooth

MLS Make-up und Haare

ROLAND PAIX Catering

BENJAMIN BARLATIER DJ

LOVE STORY Hochzeitsfilm

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

127


128


ohe Tannen, Flusswasser, das sich an mit Moos befleckten Steinen vorbei zwängt: von einer Hochzeit in den Bergen träumen viele, die sich vom Unkonventionellen treiben lassen, um den schönsten Tag ihres Lebens niemals zu vergessen. Auf einer weiten Wiese, auf der lauter wilde Blüten wachsen und auf der frischer Tau unter den Blättern hervorsteht, hält sich unser Paar vertraut in den Armen. Die Braut trägt ein Goldkettchen um die Stirn, während der Bräutigam an seinem schlichten Stoffanzug eine Nadel mit wilden Beeren angesteckt hat. Ihr Strauß wirkt üppig, vereint er doch die schönsten Blumen der Natur in diesem Bild, das uns das Lieben ein Stück näher bringen will. Unter ihrem langen, weißen Kleid stolziert sie auf robusten Schnürstiefeln mit ihm durch die Wälder. In der Ferne sieht man ein Forsthäuschen, in dem schon lange niemand mehr saß: verlassen und einsam sprießen die Nadeltannen aus dem Boden, glücklich über die Liebe, die ihnen hier an diesem Tag einen freundlichen Besuch abstattet. Aus dem Tal strahlt die Sonne bis zu dem Paar nach oben. Hoch auf die Brocken, auf denen die beiden sich jetzt näher kommen: es ist der Abschluss einer Hochzeit inmitten von Wäldern und Wiesen, die den Mensch mit seinen Instinkten vereint. Dafür braucht es nichts weiter als zwei Menschen, die sich trauen – und dabei die Zeit um sich herum für einen Tag vergessen wollen.

129


130


131


132


133


134


135


136


137


138


KUNST & KOSTBAR Organisation und Ausstattung

JULIA +GIL Fotografie

SAXONIA

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

Floristik

139


as Geräusch hoher Schuhe auf feinem, hellen Parkett hallt durch die Räume. Ein riesiger Spiegel hängt an der Wand, in dem sich die Braut gerade bestaunt. Sie rückt den Schleier zurecht, während wir ihren tief ausgeschnittenen Rücken betrachten dürfen. Inszeniert von der Fotografin Amanda K. und der Designerin Rebekah Carey McNall von A& B Creative, mutet diese Szenerie edel und zugleich spielerisch an. Ein Kamin aus hellem Stein ist umgeben von rankenden Sträuchern aus zartem Weiß und blassem Grün. Kronleuchter hängen von den hohen Decken, der Raum ist mit kräftigen, geschmackvollen Farben tapeziert – ein samtüberzogenes Sofa lädt zum Nachdenken ein. Ein Labradorwelpen huscht durch die Szenerie und will auf den Arm genommen werden: aufgeregt ob der Dinge, die er heute bestaunen wird. Die Braut lacht erwartungsvoll, ihre Lippen sind dezent rötlich geschminkt. Über ihrem klassischen Hochzeitskleid trägt sie eine Schulterbedeckung, mit kleinen Blümchen bestickt. Erst wenn man genauer hinsieht, wird erkennbar, dass am Ende ihres Schleiers echte Blüten als natürliches Element eingenäht sind. Die dunkelroten bis hellrosa Farben werden auf der Hochzeitstafel aufgefangen. Die Teller sind mit filigranen, blau-goldenen Elementen verziert. Edles, goldenes Besteck liegt bereit für das Hochzeitsmahl. Endlich ist es soweit. Die Feierlichkeiten dürfen beginnen.

140


141


142


143


144


145


146


147


148


149


150


151


AMANDA K PHOTOGRAPHY Fotografie

REBEKAH CAREY MCNALL VON A & B CREATIVE Creative Direction & Styling

BELLEVUE CLUB Location

ANGY WILLIAMS Model

152

KATIE NASH BEAUTY SARAH SEVEN

Haare + Make-up

Brautkleid

ESQUELETO

BIANCA MASCORRO VON LITTLE MISS PRESS

Vintage Ring

Papeterie

 Melissa + Addison Searles von Twiggs Floristik

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

PHOTOVISION PRINTS Filmlabor


153


154


ine schlichte und dennoch verträumte Szenerie dürfen wir hier bestaunen und doch büßen die Bilder keineswegs an Faszination ein. In einem Umfeld mit Loft-Charakter und urigen Vintage Möbelstücken werden immer wieder von floralen Highlights überrascht. Kräftige Blütenfarben nähren den weißen, filigranen Farbton der Kleider und untermauern ihn. Aufwendig gestaltete Bouquets verleihen der Braut das gewisse Extra und brechen das weiche Karma ihres Stils auf. Ein Wasserfall von einem Strauß hangelt sich am Kleid der Braut hinunter und endet an den seidenen, roten Schuhen, die mit einem Diamanten versehen sind. Alte Holzstühle und Sessel sorgen für den traditionellen Anstrich, der eine ruhige Aura auf den Bildern schafft und damit keineswegs im Konflikt steht mit den klassischen, weißen Tellern und dem modernen, rustikalen Holztisch: Goldene Kerzenhalter und Kristallgläser bedecken ihn würdigend. Die Kalligraphie auf den Einladungskarten wirkt weder zurückhaltend, noch klassisch aufreizend – sie ist genau richtig gewählt und passend zum Anlass. Es ist eine puristische Hommage an einen lang gehegten Traum zweier Menschen, denen es einzig und allein um die Liebe geht – und die sie in besonderer Weise feiern wollen. FESTTAGSFOTOGRAFIEN & JULIA SCHRÖDER Fotografie

SILK & MAGNOLIA Event Styling

155


156


157


158


159


160


161


162


163


164


165


166


167


FESTTAGSFOTOGRAFIEN & JULIA SCHRÖDER Fotografie

168

PAPIERHIMMEL

AMBACHERVIDIC

Papeterie

Kleider

SILK AND MAGNOLIA

ANGELIQUE WALTENBERG VON VISA-BERLIN

Event-Styling

Haar und Make Up

LAURA ELISA NUNZIANTE Text


169


as ist das nur für ein fröhlicher, sonniger Tag, um auf eine Alm zu heiraten. Und was für ein wunderschönes Brautpaar steht dort auf einem Steg, am Tegernsee, gleich nachdem sie sich das Jawort gegeben haben. Die Zeremonie im traditionellen Kirchgebäude ist vorüber, jetzt darf gefeiert und gelacht werden. Der Schleier reicht der Braut bis über die letzten Meter des Kleides. Es liegt oben eng an und wächst unten in wallender Pompösität scheinbar über sich hinaus. Im Hintergrund glätten sich die Wellen des Sees bereits, das Paar blickt sich vertraut in die Augen. Gemeinsam geht es jetzt auf die Alm. Blüten in allen hellen und dunklen Rottönen schmücken die Tafeln, die in der rustikalen Hütte eingedeckt sind – passend zum Strauß der Braut. Mutig verspielt wirken die Einladungen, genauso wie die Tischnummer in Rosa; viel Herzblut ist an diesem Tag in die Details und Verzierungen eingeflossen. Stilvoll sind die Stühle eingewärmt durch weiße Decken und auch die urige Holzvertäflung verleiht dieser Feierlichkeit ihren Charme. Heiraten auf der Alm, das ist eine ganz besonders festliche Mischung, die an diesem Tag Anklang findet.

170


171


172


173


174


175


176


177


178


179


180


181


182


183


184


185


DIE HOCHZEITS FOTOGRAFEN ANGELIKA + ARTUR

PURA LOPEZ Braut Schuhe

Make-up

Fotografie & Papeterie

BRIGITTE ADOLPH

HUGO BOSS

BOUTIQUE HOTEL WILHELMY Location

WHITE ONE Brautkleid

EMMERLING Schleier

LENA HOSCHEK Tracht

BRAUT

Ohrringe

Bräutigam Schuhe

 STYLE UP YOUR LOOK - SYLVIA BLOCHWITZ

MASSANFERTIGUNG  LODEN KERN

Haare

WILVORST Smoking

ZUCKERRAUM Torte

Trachtenanzug

MR MANUFAKTUR  MICHAELA RÖMER Manschettenknöpfe, Eheringe

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

186


JETZT GEN A N F R A 8561 83 +43 65

en h c s i t a t s e j a m r e Vor der Kulissnegder Steinberge Leoga FRÖHLICH UND FESTLICH hochZEI T IM N AT URHOT EL FORS T HOFGU T Umgeben von Wiesen und den hauseigenen Wäldern an den Hängen des Asitz, besticht das familiärste Naturhotel der Alpen auf 5-Sterne Niveau mit seiner 30.000 m2 grossen Gartenanlage und Bio-Badesee inmitten der majestätischen Leoganger Steinberge. Stilsicher und traditionsbewusst schafft Familie Schmuck in ihren 96 Zimmern und Suiten ein Wohnerlebnis in modernem Alpin-Design. Herzstück des naturverbundenen Hotels ist das Forsthofgut waldSPA, das erste Wald-Spa Europas. Auf 1.800 m2 sorgen Materialien der alpinen Wälder und Anwendungen mit natürlichen Inhaltsstoffen der Region für Entspannung. Kulinarisch verwöhnt das Forsthofgut-Team mit gesunder Grüner Haube-Naturküche und frischen Produkten regionaler Lieferanten in den historisch-traditionellen und modern-alpinen Stuben. Hochwertigste regionale Kochkunst erleben Feinschmecker im neu-

en Fine-Dining Restaurant “echt.“ auf Hauben-Niveau mit eleganter Altholz-Stube exklusiv für bis zu 20 Gäste. Feiern und Heiraten am hoteleigenen See vor der Kulisse der majestätischen Leoganger Steinberge umgeben von magischen Wäldern – im Naturhotel Forsthofgut verwirklichen Bergliebhaber ihren Traum von einem romantischen Fest inmitten der Natur mit Kapellentrauung oder Kutschfahrt. Je nach Grösse der Hochzeitgesellschaft finden in den gemütlichen Stuben bis zu 80 Personen Platz. Hier macht es Spass Verlobungen, Hochzeiten oder Jubiläen zu feiern. Oder wildromantisch die Flitterwochen geniessen. Das aufmerksame Forsthofgutteam unterstützt auch gerne bei der Planung und bietet ausgezeichnetes Service und eine hervorragende Naturküche für eine herzliche und familiäre Feier.

HOT EL FORS T HOFGU T | HÜ T T EN 2 | A -5771 L EOG A NG | INFO@FORS T HOFGU T. AT | W W W. FORS T HOFGU T. AT

187


Bei mir war es sprichwörtlich so, dass ich mein Hobby zum Beruf machen durfte. Ich habe eigentlich die klassische Juristenausbildung inklusive Anwaltsprüfung absolviert. Seit ich klein war habe ich allerdings auch immer schon leidenschaftlich gerne gebacken, dekoriert und immer wieder neue Sachen ausprobiert und war bald im Familien- und Freundeskleis diejenige die immer für „Süßes“ zuständig war. Die ersten Hochzeitstorten habe ich schließlich auch für Freunde gemacht und wurde dann immer öfter gefragt, ob ich nicht auch auf Bestellung Hochzeits- und Geburtstagstorten machen würde. Letztlich habe ich mir dann ein Jahr nach meiner einen Traum erfüllt und im Juli die Konditormeisterprüfung abgelegt und mein eigenes kleines Unternehmen „Cake Couture“ gegründet.

188


189


Mein absolutes Steckenpferd ist die Gestaltung von Sweet Tables, bei denen ich – abgestimmt auf das Designkonzept der Hochzeit – nicht nur die Hochzeitstorte gestalte sondern auch viele kleine Süßigkeiten, wobei ich das Augenmerk besonders darauf lege, dass nicht nur die klassischen „sider“ vertreten sind (wie Cupcakes, dekorierte Muffins, Cakepops, Macarons etc.) sondern insbesondere auch spezielle Kleinigkeiten, die man herkömmlicherweise nicht unbedingt auf einem Sweet Table vorfindet, die aber aufgrund des Themas der Hochzeit den darauf abgestimmten Tisch wunderschön abrunden (das können gebrannte Mandeln, glasierte Äpfel, eingefärbtes und geschmacklich parfümiertes Popcorn oder Schokoladebruchstücke mit kandierten Veilchen sein). Besonders wichtig ist mir dabei die Liebe zum Detail, die exakte Ausführung der Dekoration und der gute Geschmack. Jedes Brautpaar und jede Hochzeit ist einzigartig, genauso individuell soll auch die Torte bzw. der Sweet Table sein und damit das Brautpaar und den Flair der Hochzeit widerspiegeln.

190


191


Bevor ich mich mit dem Brautpaar zur Designbesprechung treffe ist es am besten, wenn sich das Brautpaar bereits im Klarem darüber ist, in welchem Stil und in welchen Farben die Hochzeit gehalten sein soll, da ich dann die Torte bzw. den Sweet Table an diesen Stil anpassen kann. Bei der Designbesprechung selbst ist mir wichtig dem Brautpaar alle Möglichkeiten aufzuzeigen und so entsteht Schritt für Schritt Design und Geschmack der einzelnen Sweet-Table Elemente. Nach der Besprechung stelle ich ein Moodboard zusammen um das Designkonzept für das Brautpaar visuell darzustellen und erstelle einen Kostenvoranschlag. Nach der Beauftragung besorge ich allenfalls für das Styling des Tables notwendige Dekoelemente und setzte mich mit den beteiligten Personen (Location, Floristen und Papeterie etc.) zusammen. Am Tag der Hochzeit wird der Sweet Table dann schließlich von mir aufgebaut und dekoriert.

192


Der Preis setzt sich aus Konzeptentwicklung, Material-einsatz, Dekoaufwand und Styling des Tables zusammen. Da jede Torte ein Einzelstück ist, ist eine pauschale Aussage zum Preis nur sehr schwer möglich, ein guter Richtpreis ist aber ab € 10,00 pro Portion Torte, ab € 5,00 pro dekoriertem Muffin, ab € 15,00 für einen Minicake.

193


194


Ich denke, dass die klassische Hochzeitstorte, sprich viele einzelne Torten auf einem Etagere, eingedeckt mit Mazipan und verziert mit Marzipanrosen schon lange nicht mehr den WĂźnschen der Brautpaare entspricht. Der Trend geht sicherlich dahin, nicht nur die Hochzeitstorte zu platzieren, sondern dass vielmehr ein Sweet Table arrangiert wird, auf dem auch Dekoelemente, Blumenarrangements und Papeterie harmonisch kombiniert werden. Es gibt noch so unglaublich viele Designideen die ich unbedingt verwirklichen mĂśchte! Aber zum GlĂźck habe ich ja noch mein ganzes Leben Zeit Sweet Tables zu gestalten...:-))

195


196


197


198


199


200


PEACHES & MINT BY PIA CLODI Fotografie

Lovely Weddings by Viktoria Antal Styling

ANDREA STREITWIESER CAKE COUTURE Tortendesign

SCHLOSS WARTHOLZ, REICHENAU Location

FLOWER UP BY FIONA SEIDL Blumen

201


202


in azurblauer Ozean erstreckt sich auf der Insel Mykonos in Griechenland. Zwei Menschen, die sich gefunden haben, halten sich fest in den Armen, um im dunklen Orange des Sonnenlichts in eine gemeinsame Zukunft zu schauen. Die Hochzeit der beiden Südafrikaner Zané und Nicol beginnt mit einer gemeinsamen Familienreise auf der Insel und sie ist eine höchst persönliche Angelegenheit. 12 Gäste dürfen an dieser besonderen Hochzeitstafel dinieren. Weiße Rosen ragen aus den Gläsern und Rosmarinsträucher hängen von der Decke. Sie schmücken den weißen Holztisch, auf dem nunmehr nur noch weiße Teller und das Besteck auf die Speisenden warten. Einfache Stühle aus Holz sind robust geflochten; auf denen darf die Hochzeitsgesellschaft jetzt Platz nehmen. Für das Brautpaar weisen Tafeln mit geschwungener Schrift auf ein „Mr.“ und „Mrs.“, hin. Aber zunächst wird es in die kleine Kapelle gehen: von

außen ein kleiner Bau, in dem scheinbar nur eine Handvoll Menschen eintreten können. Auf dem Haupt der Kapelle thront das christliche Symbol des Kreuzes. Eine schwere, alte Glocke wird gleich ankündigen, welche wundersame Dinge an diesem Ort geschehen können.Das Paar, das sich noch aus der Schule kennt, legte bei der Dekoration viel Wert auf Stil und Einfachheit. Die Braut trägt ein langes, weißes Kleid, mit kleinen Perlen und Stickereien besetzt, dabei aber immer schlicht und ehrwürdig. Unter ihrem langen Schleier säumt ein Rosmarinstrauch ihren Kopf. Für das Paar war das Wichtigste an diesem Abend, ihre Liebe in geschmackvoller Intimität gemeinsam mit der Familie zu zelebrieren. Das ist ihnen gelungen. Denn der Bräutigam will seine griechische Göttin gar nicht mehr loslassen, als die Lichter, die kleinen Läden und Restaurants auf Mykonos die beiden in die Abendsonne begleiten.

203


204


205


206


207


209


211


212


213


214


215


216


217


218


219


220


JENNI ELIZABETH Fotografie

ALANA VAN HEERDEN Kleid

Pionies specially brought from Amsterdam by MARNÉ, the groom’s sister & tulips were flown all the way from South Africa by the BRIDE herself

ROCABELLA HOTEL Location und Catering

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

Floristik

221


ie ruhige, natürliche Liebe: das ist es wonach sich beschäftigte Großstädter und Träumer tief im Herzen sehnen. Sandra und Julian kommen sich in den nach Moos duftenden Wäldern und Wiesen näher, nichts außer den schlagenden Herzen der Verliebten ist hier zu hören auf einsamer Flur. Eine Wanderung führt durch die hohen Tannen, über wilde Felder und naturbelassene Teiche, in dem sich so mancher Fisch ergattern lässt. Bezwungen werden diese Wege im praktischen Wander-Outfit, später dann im kurzen, weißen Kleid. Die Waldelfe Sandra trägt einen wilden Blumenkranz im Haar und naturgrüne Zweige fungieren hier als Strauß. Wilde Früchte stellen das gemeinsame Picknick. Weiße Kerzen verleihen der intimen Zweisamkeit einen festlichen Rahmen in den Weiten des Horizonts. Nur die stillen Waldtiere sind Zeugen. In der Nacht wärmt sich das Paar gemeinsam am Lagerfeuer. Stets eng aneinander geschmiegt, und eingehüllt in den Armen des anderen versprechen sich Sandra und Julian die ewige Liebe. Liebe liegt einfach in der Natur des Menschen.

222


225


226


227


229


230


231


232


233


234


235


MANUELA KALUPAR PHOTOGRAPHY Fotografie, Konzept und Styling

KATRIN FUCHS Assistenz, Styling

JULIA KRIECHBAUMER, BUSCHWINDRÖSCHEN Blumen

236

PIA MIA WIEN Kleid

GOTTFRIED Rock

SANDRA AFFENGRUBER, JULIAN PRAMMER Models

DREISESSELBERG  Location

MILIAINK Kalligrafie

MICHAELA FLEISCHANDERL Make- up /Hairstyling

LAURA ELISA NUNZIANTE Text


237


ie kreativen Blumenstylistinnen des Team Flower Workshop erzählen in diesem Shooting die Geschichte eines alten hebräischen Brauchs, der besagt, dass die Braut so lange auf ihren Bräutigam wartet, bis er ein Zimmer im Haus seines Vaters eingerichtet hat, um der gemeinsamen Liebe einen Raum zu geben.

benetzte Gras in einem wallenden, aber dennoch eng anliegenden weißen Kleid, das sich wie ein einzelner Schleier an ihren Körper schmiegt. Wartend neigt sich den Kopf zur Seite; wartend auf den Menschen, mit dem sie ihr Leben teilen will. Sie weiß noch immer nicht wann er kommen und sie abholen wird.

Die Gefühle der Braut, die aus dem Urvertrauen dieses Wartens erwachsen: das ist genau das, was die Stylistinnen so fasziniert hat. Große Täler erstrecken sich vor den riesigen Bergen, in denen sich unzählige Baumkronen ansiedeln, so als seien sie Wolken auf die sich Bergsteigende von den Bergspitzen fallen lassen könnten. Weiter unten – wir befinden uns im Einklang mit den letzten Sonnenstrahlen, die das Tal verlassen – wartet die junge Liebende. Barfuß tapst sie über das mit Regentropfen

Im Zentrum dieser natürlichen Umgebung steht ein Holztisch für den intimen Kreis an Gästen bereit, ein hellblaues Tuch darüber geworfen, ein Gefüge an schlichten weißen Tellern auf dem später das Hochzeitsmahl thronen wird, wartet geduldig.

238

Grüne, knusprige Blattspitzen liegen auf dem Tisch verteilt; daneben finden wir alte Fotos mit vergilbten Rändern, die ein Lied von vergangenen Zeiten spielen. Ein Mädchen mit weißgrünem Blumenhaarkranz

hofft, ihre Blumen auf der Wiese verteilen zu dürfen, zittrig sind ihre Knie unter dem Kleid. Die Braut schreitet um den Tisch herum, sie lässt die Fingerspitzen an den Enden hinunter gleiten, liest die anmutig geschwungenen Zeilen auf dem geriffelten Papier. Sie lässt einen goldenen Löffel zwischen ihren Fingern aufund abgleiten, daraus ertönt eine Melodie bis über die Berge, um ihn zu rufen: den Mann, der schon bald hinter Tälern und Bergen erscheinen wird, um seiner Braut den alles verändernden Ring zu übergeben.Wir sehen die Hoffnung und das Vertrauen in ihren warmen, dunkelbraunen Augen. Sie lässt den Schleier mit den eingestickten Blümchen – als Zeichen einer wachsenden Liebe – auf ihr Haupt hinuntergleiten und schreitet ihm über die grünen Wiesen entgegen.


239


240


241


242


243


244


245


246


247


248


249


250


251


252


HEATHER PAYNE PHOTOGRAPHY Fotografie

KELLY PERRY VON PHILOSOPHY FLOWERS Organisation

WHITE FENCE FARM  Location

ARIANA CLARE  Model

BROWN LINEN  Papeterie

ACCENTS FLORAL, Design, Andraya Northrup, Aunt Willie’s Wildflowers, Dimauro Originals, Jonica Moore Studio, Kennedy Occasions, Mary Margaret Powitz, Springvine Design, RiverOaks Charleston, Simone Gebsattel Design, Stone House Creative, The Day’s Design, Wild Green Yonder Design, Styling & Floristik von Team Flower

SILK & WILLOW Bänder

KATHRYN GODWIN & GOLDMINE JOURNAL Additional Contributors

HEATHER ROGERS & MIAH ZIMMERMAN OF HAIRCUT 101 Haare

GOSSAMER Kleid

LAURA ELISA NUNZIANTE Text

253


ashville, Hauptstadt der Country-Musik, das ist der Ort, an dem Kimberly und Justin sich heute die ewige Liebe schwören. Lange ist es her, dass Kimberly hier als Kind gespielt hat, aber dennoch wirkt die Umgebung so, als seien wir auf einer netten Gartenparty gelandet. Eine, die sympathischen Charme versprüht und dabei durch botanische Elemente und Verzierungen wirkt. Die Zeremonie unter freiem Himmel ist intim und herzlich. Die in stilvolle, hauchzart-blaue Stoffe gekleideten Brautjungfern treten näher, als das Brautpaar sich die Hände reicht. Die Braut trägt ein warmes,champagnerfarbenes Kleid mit Verzierungen. Der Bräutigam begegnet uns im klassischen Anzug. Große Bäume und herbstliche Farben im Hintergrund verzaubern die Gäste, die auf Holzstühlen die Predigt andächtig verfolgen. Das Essen wird in einem Zelt eingenommen. Auf gemähtem, frischem Rasen stehen die Holzstühle vor den langen Tischen bereit. Edle Platzkarten in geschwungener Typographie stehen auf einem Silbertablett, überall auf den Tischen sind Blüten, Kräuter und Obstsorten verteilt. In einem Gästebuch – bestückt mit botanischen Zeichnungen – dürfen sich die Gäste verewigen. Denn auch sie werden diesen Tag in den edlen Gemäuern und Gärten sicherlich nicht vergessen können. Zu späterer Stunde erhellen aufgereihte Glühbirnen den Raum und die Teelichter auf den Tischen sind noch lange nicht erloschen. Warum auch? Die Nacht ist schließlich zum Tanzen gemacht.

254


255


256


257


258


259


260


261


262


263


264


265


266


267


JESSICA LORREN PHOTOGRAPHY Fotografie

JESSICA SLOANE EVENT STYLING & DESIGN Designer, Hochzeitsplanung & Stylist, Florist

CHEEKWOOD BOTANICAL GARDENS Location

KITTY HOBBS  Kalligraphie

URBANIC Einladungen

JORDAN BYERS Haare und Make-up-Braut

AMANDA GROS Haare und Make-up Brautjungfern

REEM ACRA Brautkleid

JENNY YOO Brautjungfern Kleider

CLEAN PLATE CLUB Caterer

268

NEEDLE AND THREAD  Videograph

MUSIC CITY TENTS & EVENTS UND SOUTHERN EVENTS  Mietmöbel

TECH WORKS Beleuchtung

SUPER T Band

LAURA ELISA NUNZIANTE Text


269


– MY –

FAVORITE DESIGNS

T

BES

I

ch liebe es Brautmodendesigner zu entdecken, die mit ihren außergewöhnlichen und innovativen Designs frischen Wind in die Brautmode bringen. Deshalb möchte ich euch auch in dieser Ausgabe einige meiner Lieblingskleider präsentieren. Es ist eine feine Auswahl an stilvollen Brautkleidern, die nichts mit klassischen „Prinzessinnenkleidern“ zu tun haben. Kleiner Tipp von mir: Trägerlose Brautkleider liegen absolut nicht im Trend und sehen selten stilvoll und elegant aus.Sie verlangen eine makellose Haut, ein perfektes Dekolleté (nicht zuviel und nicht zu wenig Busen) und wunderschön definierte Oberarme. Sehr viele Designer bieten traumhafte Ärmelvarianten in verschiedenen Längen mit verspielten Spitzenapplikationen und edlen Materialien an. Selbst wenn es nur dünne Träger sind geben sie dem Kleid einen besseren Halt und das Kleid muss nicht ständig zu Recht gezupft werden. Außerdem helfen Ärmelvarianten kleine Schwachstellen gekonnt zu kaschieren. Ich bin überzeugt davon, dass sich moderne Bräute nicht als „Prinzessin“ sehen sondern mit ihrem Kleid ihre Einzigartigkeit zum Ausdruck bringen möchten. Ist eine Braut nicht besonders hinreißend, wenn sie jugendliche Frische, Leichtigkeit und Sinnlichkeit ausstrahlt? Diese hauchzarten Kleider abseits des Mainstreams verführen mit zauberhaften Details, kunstvollen Schnitten und Akzenten von höchster Raffinesse. Mag sein, dass das eine oder andere Kleid nicht im deutschsprachigen Raum erhältlich ist - aber ganz gewiss findet ihr sie im europäischem Raum. Tagesflüge in eine europäische Metropole sind nicht allzu teuer - ein Kurztripp nach Barcelona, Paris oder London und ihr seid eurem Traumkleid einen Schritt näher (nicht vergessen Termine zu vereinbaren). Habt viel Spaß bei der Wahl eures Brautkleides und geht euren eigenen Weg - denn es gibt nichts bezaubernderes als eine glücklich strahlende Braut, deren Kleid ihre Seele widerspiegelt. 270

Dres

s


Ersa Atelier

271


ERSA ATELIER

G

lamourös, dramatisch und edel sind wohl die perfekten drei Wörter für die atemberaubende Brautkleider von Ersa Atelier.Die beiden rumänischen Designerinnen Gabriela und Cristina Antonescu beeindrucken mit ihren umwerfenden Kreationen, die die Schönheit großer Gefühle einzufangen wissen. Die verführerischen Silhouetten aus edlen Luxusstoffen, aufwendigen Tüll- und Spitzenvarianten und raffinierten Details sorgen unweigerlich für Aufsehen und garantieren jeder Braut einen spektakulären Auftritt.

272


Ersa Atelier

273


Claire Pettibone 274


D

ie amerikanische Designerin Claire Pettibone vereint in ihren Brautkleiderdesigns jugendliche Leichtigkeit, verträumte Romantik, stilvolle und aufwendige Verarbeitung und edle Materialien. Auch die aktuelle Kollektion versprüht eine unglaubliche Faszination und erstaunt mit seinen exquisiten Details und seinen atemberaubenden Rückendekolletés.

275


Claire Pettibone

276


277


ELIE SAAB

D

er libanesische Designer Elie Saab begeistert mit seinen magischen Designs bereits seit Jahren viele Frauenherzen. Raffinierte Applipaktionen und Verzierungen zeichnen die femininen und exquisiten Kleider aus. Die glamourรถsen Brautkleider von Elie Saab geben der Frau von Welt eine unvergleichliche Anmut und hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

278


279


Cortana

H

inter dem spanischen Modelabel Cortana steht die beeindruckende Designerin Rosa Esteva, die uns immer wieder mit ihren neuen Designs erstaunt und begeistert. Ihre aktuelle Brautmoden Kollektion hat sie speziell für Bräute kreiert, die etwas ganz Besonderes suchen, großen Wert auf Qualität und handgefertigte Kleider mit vielen liebevollen Details legen, einen natürlichen, bequemen und entspannten Look suchen und nicht den Modetrends des Mainstreams folgen möchten.

280


281


Noni 282


noni

D

ie beiden Kölner Designerinnen Johanne Bossmann und Judith Müller von noni schneidern mit viel Hingabe und Leidenschaft schlichte und edle Brautkleider für die moderne Braut. Die eleganten und einfach schönen Modelle aus elfenbeinfarbener Dupionseide überzeugen mit zarter Verspieltheit, trendbewussten Längen, farbenfrohen Akzenten und liebevollen Details und sind wunderbar wanderbar. Fotos: Le Hai Linh

283


284


Truvelle

D

ie talentierte Designerin Gabriella Bayonna aus Vancouver hat ihre große Leidenschaft für Mode und Design zu ihrem Beruf gemacht. Ihre jugendlichen Modelle entwirft sie für Bräute, die moderne Romantik lieben. Alle Modelle werden sorgfältig von Hand gefertigt und jedes einzelne erzählt seine eigene Geschichte. Die Kleider von Truvelle zeichnen sich vor allem durch ihre zarten Vintage Designs aus und lassen die Braut mädchenhaft und elfengleich erscheinen.

285


RUE DE SEINE

D

ie New Yorker Designerin Michelle Corty lebte 5 Jahre im Pariser Quartier St. Germain, wo sie sich von der französischen Mode inspirieren ließ. Sinnliche Schönheit strahlen die zarten Brautkleider von Rue de Seine aus. Die zauberhaft weich fallenden Silhouetten versprühen mit einem Hauch von Vintage in Kombination mit modernem französischen Chic echte Faszination. Fotos: Jean-Laurent Gaudy

286


287


D

ie kreative Designerin Kerstin Mechler entwirft charakterstarke Brautmode für Bräute, die einen individuellen, modernen und femininen Stil lieben und mit ihrem Look ihre Persönlichkeit unterstreichen wollen. Die ausgefallenen Brautkleider von küssdiebraut zeigen einen gekonnten Mix, der Eleganz und Tradition mit Modernität und einem Hauch Vintage vereint. Extravagante Modelle mit 20er Jahre Charme lassen sich ebenso finden wie freche kurze Petticoat-Kleider im50ies Style und zarte, romantische Spitzenkleider im Hippie-Look.

288


K端ss die Braut

289


RiME ARODAKY 290


D

ie einzigartigen Designs der französischen Designerin Rime Arodaky sind für die freiheitsliebende, wilde Braut, die sich gerne für ein außergewöhnliches Brautkleid, jenseits des Mainstreams entscheidet. Die Braut, die ein Kleid von Rime Arodaky trägt, ist in ihrem Herzen ein Bohemian Girl. Sie schmückt ihr Haar mit Federn, läuft barfuß in ihren beschlagenen Stiefeln und trägt lieber eine Jacke im Bikerlook als einen traditionellen Schleier.

291


OTADUY 292


D

ie wunderschönen Kleider der spanischen Designerin Caroline Otaduy sind für die zeitgeistige und selbstbewusste Braut, die mit ihrem Look ein Statement setzen möchte. Aufregende Rückendekolletés, edle Stoffe wie Seide und Guipure Stickerei sowie anspruchsvolle Designs geben den Kleidern eine sinnliche Note und überraschen mit raffinierten Ecken und Kanten.

293


294


295


VISIT OUR

BLOG

www.HOchzeitsgudie.com


Hochzeitsguide Nr.5 Wedding Inspiration