Page 1

HEBEZEUGE

ÜBERSICHT Manuelle Hebezeuge

S. 142 – 164

Elektrische Seilwinden SFS

S. 165 – 180

Elektrische Seilzüge SFS

S. 181


HEBEZEUGE

141


MANUELLE HEBEZEUGE


HEBEZEUGE – MANUELLE

143

HANDKETTENZUG

Vorteile für Ihren Einsatzzweck • Robuste Stahlkonstruktion in Leichtbauweise • Edelstahlkette in Güteklasse 8, rostgeschützt durch Verzinkung und Chromatierung • Sauber bearbeitetes Kettenrad • Geringe Bauhöhe • Mit wenig Kraftaufwand zu bedienen • Geschmiedete Haken • Lasthaken mit haltbaren gegossenen Sicherungsklappen • Unterer Lasthaken mit Nadellager zum leichten Drehen der Last • Geschlossenes Zahnradgetriebe (nur HFS-Handhebezeuge) • Wettergeschützte automatische Bremse mit einzigartiger Doppelsperrklinge • Alle Zahnräder mit Wälzlagern • Galvanisch verzinkte Handkette (nur HFS-Handhebezeuge) • Dauerhafte Einbrennlackierung • Ersatzteile aus Vorrat lieferbar • Auslieferung mit individuellem Prüfzeugnis und Bedienungsanleitung

Model

CB-05

CB-10

CB-15

CB-20

CB-30

CB-50

CB-100

CB-200 20

Traglast

t

0,5

1

1,5

2

3

5

10

Standard nennlänge

m

3

3

3

3

3

3

3

3

Prüflast

Kn

6,1

12,3

18,4

24,5

36,8

61,1

91,9

235,2

Kraftaufwand bei Nennlast

N

200

320

360

365

385

435

414

414x2

1

1

1

1

2

2

4

8

6

6

8

8

8

10

10

10

C

137,5

146,5

170

170

170

190

190

209

B

137

162

183

194

220

288

384

625

A

270

317

399

414

465

636

798

890

D

28

26

32,5

32

37

46

64

85

Anzahl Kettenstränge Durchmesser Lastkette Abmessungen (mm)

mm

Nettogewicht

kg

10

12

19

20

27

45,5

83

193

Abmessungen Verpackung

cm

22x15

23x18

28x18

28x21

32x21

40x21

50x41

64x38

x19.5

x19.5

x19.5

x24

x26

x31

x21

x64

1,7

1,7

2,3

2,3

3,7

5,6

9,7

19,4

Mehrgewicht per Meter Hubhöhe

kg


HEBELZUG


HEBEZEUGE – MANUELLE

145

HEBELKETTENZUG

Model

LB-25

LB-75

LB-150

LB-300

LB-600

Traglast

tons

0,25

0,75

1,5

3

6

Standard nennlänge

m

1,0

1,5

1,5

1,5

1,5

Prüflast

Kn

3,2

9,2

18,4

36,8

73,5

Kraftaufwand bei Nennlast

N

250

140

220

320

340

1

1

1

1

2

4

6

8

10

10

Anzahl Kettenstränge Durchmesser Lastkette Abmessungen (mm)

mm B

72

148

176

195

195

C

85

135

162

211

254

A

92

320

380

480

620

D

230

290

420

420

420

E

30

34

38

48

52

Nettogewicht

kg

1,8

7,7

11

21

31

Abmessungen Verpackung

cm

22x7x9.5

36x12.5x16

50x13.5x19

54x17x21.5

54x18x21.5

Mehrgewicht per Meter Hubhöhe

kg

0,41

0,8

2,15

2,2

4,3

HEBELKETTENZÜGE

HANDKETTENZÜGE

ANr.

Bezeichnung

Tragfähigkeit

ANr.

Bezeichnung

Tragfähigkeit

309095

HFS-LB 25

0,25

300120

HFS-CB 05

0,5

300100

HFS-LB 75

0,75

300125

HFS-CB 10

1,0

300105

HFS-LB 150

1,50

300130

HFS-CB 15

1,5

300110

HFS-LB 300

3,00

300135

HFS-CB 20

2,0

300115

HFS-LB 600

6,00

300140

HFS-CB 30

3,0

300145

HFS-CB 50

5,0

300150

HFS-CB 100

10,0


146

HEBEZEUGE – MANUELLE


HEBEZEUGE – MANUELLE

147

RATSCHENZUG C - SERIE ANr.

Code

309210

C400H

309210

C400H

Anzahl

Mindestabstand

Stränge Einzel Doppel

Seil-Ratschenzug • Sicherheitsfaktor4:1 • Leichtes Gewicht durch Alu - Gehäuse • Alloy Haken mit Sicherheitsklinke • Galvanisch verzinktes Zugseil • Alle externen Teile verzinkt • Leichte Handhabung, Ersatzteile verfügbar • ÜBERLASTSICHERUNG • Bei Überlast verbiegt sich der Hebel

Option: • Mit Polyesterband • 1t Traglast - 1 Strang • 2t Traglast - 2 Strang • Übrige Maße wie Seilzug

Zugabstand

Seil - ø

Anzahl

Gewicht

Hubleistung

Haken mm

m

mm

432

6,1

6,3

Haken

kg

kg (4:1)

3

7,3

559

3,0

6,3

773

3

7,3

1545


HEBEZEUGE – MANUELLE

148

SEILZUG

ANr.

Model

Seilvorschub pro Doppelhub

600400*

HFS-008

60

Maßtabelle Seil - ø

A

B

C

8,4

430

240

64

D

L1

L2

60

-

800

Hebelkraft bei Nennlast

mm

Prüflast

Gewicht ohne Seil

daN

daN

kg

kg

24

1.200

7

800

Tragfähigkeit

600401*

HFS-016

60

11,5

545

270

102

97

800

1200

30

2.400

14

1.600

600402*

HFS-032

40

16,0

680

330

116

110

800

1200

60

4.800

21

3.200

* Seilzug komplett mit 20 m Zugseil auf Handhaspel

Funktionen

1. Spezialdrahtseil

• Gehäuse aus hochfester Aluminiumlegierung in kompakter

2. Leichtmetallgehäuse

Bauweise ermöglicht geringes Eigengewicht • Überlastschutz durch Verwendung eines Abscherstiftes im Vorschubhebel. Reservestifte befinden sich im • Handhebelgriff bzw. im Tragegriff • Einfache, problemlose Seileinführung • 150% Überlast getestet • Große Öffnung am oberen Gehäuserand ermöglicht eine leichte und schnelle Reinigung des Gerätes • Entspricht der europäischen Maschinenrichtlinie 37/37/EC • Lieferung mit Seilzug Set auf Bestellung • Die Standardlänge ist 20m.

3. Überlastschutz (Abscherstift) 4. Seilvorschubhebel 5. Rückzugshebel 6. Klemmbackenöffnungshebel 7. Parallel angeordnete Klemmbackenpaare


HEBEZEUGE – MANUELLE

149

HASPELKATZE ANr.

Model

a/b 309149

Kurvenradius min.

Flanschbreite a

b

Maßtabelle A

B

Ca

m HFS-005

0,9

Cb

Gewicht Da

Db

F

a

mm 64-220

225

173

292

377

b kg

292,5

383,0

~3

Tragfähigkeit

13,3

kg 13,7

500

309246 / 309276

HFS-010

1,0

64-220

160-305

252

188

300

385

302,5

393,0

~3

15,9

16,4

1.000

309247 / 329247

HFS-020

1,2

88-220

160-305

300

226

310

395

319,5

398,0

~3

23,2

24,0

2.000

319250 / 309154

HFS-030

1,3

102-220

160-305

360

290

324

409

354,0

425,5

~3

37,7

38,8

3.000

309251 / 309252

HFS-050

1,4

114-220

160-305

392

313

329

414

365,0

430,5

~3

48,9

50,3

5.000

ROLLKATZE Niro-Rollkatze aus Material AISI 304; 0,5 – 5,0 to Flanschbreite ANr.

Model

a/b 309170

Kurvenradius min.

Maßtabelle

Tragfähigkeit a

b

A

B

Ca

225

173

292

m HFS-005

0,9

Gewicht

Cb

Da

Db

F

a

292,5

383,0

~3

8,3

mm 64-220

377

b kg

kg 8,7

500

309175 / 309176

HFS-010

1,0

64-220

160-305

252

188

300

385

302,5

393,0

~3

10,9

11,4

1.000

309180 / 329181

HFS-020

1,2

88-220

160-305

300

226

310

395

319,5

398,0

~3

18,2

19,0

2.000

309185 / 309196

HFS-030

1,3

102-220

160-305

360

290

324

409

354,0

425,5

~3

31,4

32,5

3.000

309188 / 309189

HFS-050

1,4

114-220

160-305

392

313

329

414

365,0

430,5

~3

42,6

44,0

5.000


150

HEBEZEUGE – MANUELLE

KETTEN FÜR MANUELLE UND ELEKTRISCHE HEBEZEUGE HFS-HEBEZEUGKETTEN TYPE G80

ANr.

Vergütete Kette nach EN 818-7 und ISO 3077 mit höherer Oberflächenhärte von 380 HV und 10% Mindestbruchdeh­nung. Gute

Hebezeugen nur bei geringer Betätigung und Einschaltdauer.

KETTE TYP NACH EN 818-7 UND ISO 3077 Einsatzgehärtete Kette mit einer Oberflächenhärte von mindestens 580 HV, 4% Einhärtungstiefe nd 10% Mindestbruchdehnung.

M1 (hand.)

880048

6 x 18

880051

8 x 24

880053 825016

ANr. GIS - Kette

FB (kn)

1.150

920

45,2

2.050

1.650

80,2

10 x 30

3.200

2.550

126

5 x 25

Handkette

Nenndicke x Teilung

Tragfähigkeit nach Triebwerksgruppe ISO 4301 - 1 (kg)

Bruchkraft

dn x p (mm)

M2 / M3 (motor)

FB (kn)

4 x 12

410

20,1

885045

4 x 12,3

410

20,1

5 x 15

640

31,4

885046

5 x 15,3

640

31,4

5,6 x 17

800

39,4

6 x 18

920

45,2

6,3 x 19 (19,1)

1.000

49,9 49,9

motorisch (elektrische, pneumatisch, hydraulische) betriebenen Hebezeugen.

nach EN 13157 einen sogenannten Dauertest bestehen.

885049

Folgende Parameter müssen daher alle Hersteller zu Grunde legen: 885051

Dauertest Bei massengefertigten Handkettenzügen mit einer Tragfähigkeit von bis zu 5 t muss ein Exemplar des Typs dem folgenden Dauertest unterzogen werden:

Bruchkraft

M2 / M3 (motor)

Die Kette eignet sich besonders zum Einsatz in hoch belasteten

Seriengefertigte Flaschen- und Ratschenzüge müssen

Tragfähigkeit nach Triebwerksgruppe I SO 4301 - 1 (kg)

dn x p (mm)

Verschleißfestigkeit und dadurch lange Lebensdauer. Einsatz hauptsächlich in Handhebezeugen, in motorisch betriebenen

Nenndicke x Teilung

885052

885053

Bei 110% der Tragfähigkeit am unteren Haken wird der Handkettenzug 1.500 Arbeitszyklen lang betrieben und die Last dabei über 300 mm gehoben und gesenkt. Der Hubweg von 300 mm stellt sicher,

7 x 22

1.250

7 x 21

1.250

61,6

7,1 x 20,2 (31)

1.300

63,3

7,9 x 23

1.600

78,4

8 x 22

1.650

78,4

8 x 24

1.650

80,4

9 x 27

2.100

102

9,5 x 28,6

2.300

113

10 x 28

2.550

126

10 x 30

2.550

126

11 x 33

3.100

152

11,1 x 33,3

3.150

155

dass alle internen Teile (z.B. Getriebe, Lastrad usw.) mindestens einmal in Kontakt kommen und alle Teile belastet werden. Das Prüfgewicht wird zu keinem Zeitpunkt während der Prüfung auf den Boden

Bruchprüfung

aufgesetzt. Zur Zählung der Anzahl von Hub- und Senkzyklen muss

Massengefertigte Hebezeuge mit einer Tragfähigkeit von bis zu 5 t

ein automatisches Zählsystem verwendet werden.

müssen einer Baumusterprüfung mit einer statischen Belastung des

Der Handkettenzug muss mit einer Hub- und Senkgeschwindigkeit

4-fachen der Tragfähigkeit, in der ungünstigsten Stellung des Trag-

betrieben werden, die mindestens der Geschwindigkeit entspricht,

mittels unterzogen werden.

mit der ein Bediener das Hubwerk über einen Zeitraum von 1 Minu-

Seriengefertigte Hebezeuge mit einer Tragfähigkeit von mehr als 5

te kontinuierlich verwenden könnte. Die Prüfung könnte abhängig

t oder einzelgefertigte (als Einzeleinheiten hergestellte) Hebezeuge

von der Verwendung des Antriebes mit höheren Hub- und Senkge-

müssen einer Baumusterprüfung mit dem 4-fachen der Tragfähig-

schwindigkeiten durchgeführt werden.

keit unterzogen werden, sofern der Nutzungskoeffizient sich nicht

Der Antrieb muss während der Arbeitsstunden kontinuierlich und

durch die Prüfung der Berechnung nachweisen lässt.

ohne Standzeit laufen. Während des Prüfverfahrens ist eine Unter-

Wenn das Hebezeug nach 10 Minuten die Last des 4-fachen der

brechung der Prüfung nur zum Zwecke der Schmierung der Lastket-

Tragfähigkeit immer noch hält, dann ist das Prüfergebnis als zufrie-

te oder zum Ersatz von Lastkette zulässig. Es dürfen keine anderen

den stellend anzusehen.

Teile ersetzt oder überarbeitet werden. Während der gesamten Prüfung sollte kein Teil einen Ausfall zeigen. Bei mehrsträngigen Einhei-

ANMERKUNG: Dauerhafte Verformungen können auftreten!

ten (z.B. Einheiten mit zwei, vier, acht oder mehr Strängen) ist eine Prüfung nur der einsträngigen Einheit zulässig. Das Prüfergebnis ist

Selbstverständlich erfüllen alle HFS-Austria Hebel- und Handket-

als zufrieden stellend anzusehen, wenn der Handkettenzug nach

tenzüge diese Bedingungen und haben diese Testprozedur mit

1.500 Zyklen die Last von 150% bei einer statischen Prüfung hält.

Erfolg über sich ergehen lassen.


HEBEZEUGE – MANUELLE

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH WA 50; WA 100

Kompakte Hand-Seilwinde aus Aluminium-Druckguss

Compact hand rope winch in aluminium die casting for

für geringe Lasten.

lower weights.

• Kompakte Form

• compact construction

• Geschlossenes Gehäuse

• closed casing box

• Korrosionsbeständig

• corrosion resistant

• Geräuscharm

• quiet running

• Selbsthemmend

• self-locking

• Bewährtes Sicherheitskonzept

• proven security concept

• Geringe Kurbelkraft

• low crank force

• Abnehmbare Kurbel

• removable crank

• Geringes Gewicht

• low weight

• Oberfläche pulverlackbeschichtet

• surface traitment: powder coated

151


HEBEZEUGE – MANUELLE

152

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH WA 50; WA 100

Technische Daten

Technical data

ANr.

AN°

Befestigung

Mounting

WA 50

WA 100

209017

209018

Wand / wall

Wand / wall

Aluminium-Druckguss / aluminium die casting

Aluminium-Druckguss / aluminium die casting

50 kg

100 kg

Material

Material

Zuglast 1. Seillage

capacity 1st rope position

Zuglast oberste Seillage

capacity final rope position

22 kg

43 kg

Drahtseil ø

wire rope ø

2 mm

3 mm

max. Seilaufnahme

rope capacity max.

12 m

8m

Kurbeldruck

crank force

80 N

60 N

Hub / Kurbelumdrehung

lift / crank turn

96 mm

38 mm

Gewicht

weight

1 kg

2,1 kg


HEBEZEUGE – MANUELLE

KONSOLENWINDE / BRACKET WINCH KWV / KWE 250 - 1250

Konsolenwinde

Bracket winch

• Robuste Ausführung

• Sturdy ­

• Lastdruckbremse

• Self-actuating load brake

• Offene Bauart

• Open construction

• Hohe Seilkapazität

• High rope capacity

• Klappbarer Kurbelgriff

• Folding crank handle

• Korrosionsbeständig

• Corrosion resistant

Wahlweise:

Optional:

• Verzinkte Ausführung

• Zinc-plated

• Edelstahl Rostfrei-Ausführung (1.4301)

• Stainless steel (304)

153


HEBEZEUGE – MANUELLE

154

KONSOLENWINDE / BRACKET WINCH KWV / KWE 250 - 1250

Technische Daten

Technical data

KWV 300

KWV 650

KWV 1250

KWE 250

KWE 650

KWE 1000

230269

230271

230273

230268

230270

230272

250 kg

650 kg

650 kg

1225 kg

1000 kg

150 kg

125 kg

330 kg

340 kg

480 kg

390 kg

270 N

122 N

240 N

240 N

240 N

200 N

126 mm

126 mm

39 mm

39 mm

16 mm

16 mm

ANr.

AN°

Oberfläche

Surface

Material

Material

Zuglast 1. Seillage

capacity 1st rope position

300 kg

Oberste Seillage

final rope position

Kurbeldruck

crank force

Hub / Kurbelumdr.

lift / crank turn

Verzinkt / Zinc plated Edelstahl /Stainless steel

Seil ø

rope ø

4 mm

4 mm

6 mm

7 mm

8 mm

8 mm

Seil-Kapazität

rope capacity

22 m

22 m

23 m

16 m

28,5 m

28,5 m

Gewicht (ohne Seil)

weight (w/o rope)

4 kg

4 kg

9 kg

9,3 kg

16 kg

16 kg


HEBEZEUGE – MANUELLE

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH 421.0,125; 4210.0,08; 4210.0,125

Handseilwinden

Hand rope winches

• Einfache, sichere Handhabung

• easy and safe operation

• Problemlose Befestigung auf kleinem Raum

• easy and space-saving mounting

• Korrosionsgeschützt

• corrosion resistant

• Selbsthemmende, rückschlagfreie Sicherheitskurbel mit

• turning respectively foldable crank

drehbarem bzw. klappbarem Kurbelgriff

• proven security concept

• Bewährtes Sicherheitskonzept

Wahlweise:

Optional:

• Verzinkt oder Edelstahl: Typ 4210

• zinc plated or stainless steel: type 4210

• Guss: Typ 421

• cast iron: type 421

155


HEBEZEUGE – MANUELLE

156

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH 421.0,125; 4210.0,08; 4210.0,125

Technische Daten

Technical data

ANr.

AN°

Befestigung

Mounting

Material

Material

4210.0,08

4210.0,125

4210.0,125

421.0,125

203717

203718

203712

200044

verzinkt/ zinc plated

verzinkt/ zinc plated

Edelstahl/ stainless steel

Guss lackiert/ cast iron 125 kg

Wand / wall

Zuglast 1. Seillage

capacity: 1st rope position

80 kg

125 kg

125 kg

Zuglast oberste Seillage

capacity: final rope position

40 kg

64 kg

64 kg

64 kg

Hub / Kurbelumdr.

lift / crank turn

135 mm

135 mm

135 mm

135 mm

Kurbeldruck

crank force

140 N

140 N

170 N

170 N

Seilaufnahme

rope capacity

20 m

15 m

15 m

15 m

erforderl. Drahtseil: DIN 3060 FE zn k1170 sZ

wire rope necessary: DIN 3060 FE zn k1770 sZ

ø 3 mm

ø 4 mm

ø 4 mm

ø 4 mm

Gewicht (ohne Seil)

weight (w/o rope)

2,5 kg

2,5 kg

4 kg

4 kg


HEBEZEUGE – MANUELLE

157

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH 220.0,75; 220.1

Handseilwinden mit Stirnradgetriebe:

Hand rope winches with spur gear:

• Robust und sicher

• self-locking, blow-back proof safety crank with folding handle

• Selbsthemmende, rückschlagfreie Sicherheitskurbel mit

• load reaction brake

Klappgriff • Lastdruckbremse gegen ungewolltes Ablaufen der Last • Wartungsfreie Gleitlager • Korrosionsgeschützt • Wahlweise pulverbeschichtet oder verzinkt • Einfache, platzsparende Wandmontage • Entsprechend EN13157 und den Unfallverhütungsvorschriften BGV D8

• maintenance free bearings • corrosion resistant • finish powder coated or zinc plated • easy, space saving installation • In compliance with EN13157 and the German Safety Regulations for Lifting and Pulling Equipment BGV D8


HEBEZEUGE – MANUELLE

158

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH 220.0,75; 220.1

Technische Daten

Technical data

ANr.

AN°

Befestigung

Mounting

220.075

220.075

220.1

220.1

205047

200049

200815

203241

pulverbeschichtet/ powder coated

verzinkt/ zinc plated

pulverbeschichtet/ powder coated

verzinkt/ zinc plated 1000 kg

Wand / wall

Material

Material

Zuglast 1. Seillage

capacity: 1st rope position

750 kg

750 kg

1000 kg

Zuglast oberste Seillage

capacity: final rope position

580 kg

580 kg

750 kg

750 kg

Hub / Kurbelumdr. 1. Seillage

lift / crank turn 1st rope position

28 mm

28 mm

19 mm

19 mm 180 N

Kurbeldruck

crank force

200 N

200 N

180 N

Seilaufnahme

rope capacity

12 m

12 m

10 m

10 m

Gewicht (ohne Seil)

weight (w/o rope)

14 kg

14 kg

15 kg

15 kg

ø 8 mm

ø 8 mm

ø 9 mm

ø 9 mm

24 kN

24 kN

32 kN

32 kN

Drahtseil:

wire rope:

Mindestbruchkraft

breaking load min.


HEBEZEUGE – MANUELLE

159

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH 4585.0,5 / 0,75

Handseilwinde aus Edelstahl Rostfrei

Rope winch made of stainless steel

(1.4301) vielseitig einsetzbar, speziell in Bereichen mit aggressiven-

(304) for various applications, especially in areas with aggressive en-

Umweltbedingungen z.B. Chemische und LebensmittelIndustrie,

vironmentalconditions,e.g. chemical and food industry, clarification

Kläranlagen, Sondermüllbeseitigung, Fracht- und Sportschifffahrt,

plants, special refuse disposal, transport and marine applications:

etc. • Günstige Montagemaße • Vollkommen gekapselte Lastdruckbremse • Lebensdauerschmierung • Große Seilaufnahme • Hoher Wirkungsgrad • Abnehmbare Kurbel mit Abziehsicherung • Hoher Qualitätsstandard • Bewährtes Sicherheitskonzept

• space saving • internal self actuating load brake • life long lubrication • large rope capacity • high efficiency • detachable safety crank • superior quality • proven security concept


HEBEZEUGE – MANUELLE

160

HAND - SEILWINDE / HAND ROPE WINCH 4585.0,5 7 0,75

Technische Daten ANr.

Technical data AN°

4585.0,5

4585.0,75

205804

209541

Befestigung

Mounting

Material

Material

Konsole / bracket

Zuglast 1. Seillage

capacity: 1st rope position

500 kg

Zuglast 4. Seillage

capacity: 4st rope position

350 kg

445 kg

Hub / Kurbelumdrehung

lift / crank turn

37 mm

30 mm

Kurbeldruck

crank force

170 N

180 N

Seilaufnahme

rope capacity

25 m

26 m

erforderl. Drahtseil: DIN 3069 FE zn k1770 sZ

wire rope necessary: DIN 3069 FE zn k1770 sZ

ø 6 mm

ø 6 mm

Gewicht (ohne Seil)

weight (w/o rope)

10 kg

10 kg

Edelstahl / stainless steel 750 kg


HEBEZEUGE – MANUELLE

161

DREHKRAN / SWIVEL JIB CRANE 360 KG

Universeller Drehkran, spezieller Einsatzbereich: Kläranlagen • Korrosionsbeständig, wahlweise V2A oder verzinkt • Wahlweise Wand- oder Bodenbefestigung • Zerlegbar in handliche Teile, für leichtes Umsetzen • Drehbereich: 360° • Verstellbereich des Kranauslegers 400 - 1300 mm • Bewährte Haacon-Seilwinde • Mit zusätzlichem Drahtseil zum Umhängen der Last bei großen Hubhöhen • Köcher für Wand- oder Bodenbefestigung inkl Verbundankern, oder zum Einbetonieren nach Bedarf

Swivel jib crane especially made for waste water treatment plants • corrosion resistant, • in stainless or galvanised steel • wall or ground mounting • supplied in kit form to allow an easy shift • turning capacity: 360° • regulating capacity: 400 - 1300 mm • adjustable support arm • incorporates haacon’s proven rope winch and an additional cable for extra lift • quiver for wall and ground mounting or for imbedding in concrete if required


HEBEZEUGE – MANUELLE

162

DREHKRAN / SWIVEL JIB CRANE 360 KG ANr. / ON°

Typ / Type

207040

4551.0,36

Drehkran, feuerverzinkt / Swivel jib crane, zinc coated

Seilwinde verzinkt / Manual winch galvanised

207041

4551.0,36

Drehkran, feuerverzinkt / Swivel jib crane, zinc coated

Seilwinde Edelstahl rostfrei / Manual winch Stainless steel

207039

4571.0,36

Drehkran, Edelstahl rostfrei / Swivel jib crane, stainless steel

Seilwinde Edelstahl rostfrei / Manual winch Stainless steel

205939

4553.0,36 W

Wandköcher incl. 4 Verbundankern, feuerverzinkt / box column for mounting on wall incl. 4 shear connectors, galvanised

205941

4573.0,36 W

Wandköcher incl. 4 Verbundankern, V2A / box column for mounting on wall incl. 4 shear connectors, stainless steel

205938

4553.0,36 B

Bodenköcher incl. 4 Verbundankern, feuerverzinkt / box column for mounting on floor incl. 4 shear connectors, galvanised

205940

4573.0,36 B

Bodenköcher incl. 4 Verbundankern, V2A / box column for mounting on floor incl. 4 shear connectors, stainless steel

Technische Daten

Technical data

zulässige Last

admissible load

Standard - Seillänge

standard rope length

360 kg 12 m

Seil - ø

rope - ø

5 mm

Kurbeldruck

crank force

110 N

Hub / Kurbelumdrehung

lift / crank turn

- 1. Seillage

- 1st rope position

39 mm

- 4. Seillage

- 4st rope position

58 mm

Gewicht Kranmast

weight - crane jib

40 kg

Gewicht Ausleger

weight - crane leg

25 kg


HEBEZEUGE – MANUELLE

163

DREHKRAN / SWIVEL JIB CRANE 220 KG

Universeller Drehkran, spezieller Einsatzbereich: Kläranlagen • Kran feuerverzinkt, wahlweise V2A • Wahlweise Wand- oder Bodenbefestigung • Zerlegbar in handliche Teile, für leichtes Umsetzen • Drehbereich: 360° • Verstellbereich des Kranauslegers 1170 - 1870 mm • Bewährte haacon-Seilwinde feuerverzinkt oder V2A • Drahtseil rostfrei 1.4401 • Köcher für Wand- oder Bodenbefestigung inkl. Verbundankern, oder zum Einbetonieren nach Bedarf

Swivel jib crane especially made for waste water treatment plants • corrosion resistant, Jib crane zinc coated or stainless steel • wall or ground mounting • supplied in kit form to allow an easy shift • turning capacity: 360° • adjustable support arm, regulating capacity: 1170 - 1870 mm • incorporates haacon’s proven rope winch zinc coated or stainless steel and an additional cable for extra lift • Cable stainless steel 1.4401 • quiver for wall and ground mounting or for imbedding in concrete if required


HEBEZEUGE – MANUELLE

164

DREHKRAN / SWIVEL JIB CRANE 220 KG ANr. / ON°

Typ / Type

207169

4551.0,22

Drehkran, feuerverzinkt / Swivel jib crane, zinc coated

Seilwinde verzinkt / Manual winch galvanised

207170

4551.0,22

Drehkran, feuerverzinkt / Swivel jib crane, zinc coated

Seilwinde Edelstahl rostfrei / Manual winch Stainless steel

207168

4551.0,22

Drehkran, Edelstahl rostfrei / Swivel jib crane, stainless steel

Seilwinde Edelstahl rostfrei / Manual winch Stainless steel

205939

4553.0,36 W

Wandköcher incl. 4 Verbundankern, feuerverzinkt / box column for mounting on wall incl. 4 shear connectors, galvanised

205941

4553.0,36 W

Wandköcher incl. 4 Verbundankern, V2A / box column for mounting on wall incl. 4 shear connectors, stainless steel

205938

4553.0,36 B

Bodenköcher incl. 4 Verbundankern, feuerverzinkt / box column for mounting on floor incl. 4 shear connectors, galvanised

205940

4553.0,36 B

Bodenköcher incl. 4 Verbundankern, V2A / box column for mounting on floor incl. 4 shear connectors, stainless steel

Technische Daten

Technical data

zulässige Last

admissible load

Standard - Seillänge

standard rope length

220 kg 12 m

Seil - ø

rope - ø

5 mm

Kurbeldruck

crank force

70 N

Hub / Kurbelumdrehung

lift / crank turn

39 mm

Gewicht Kranmast

weight - crane jib

40 kg

Gewicht Ausleger

weight - crane leg

30 kg


ELEKTRISCHE SEILWINDEN SFS


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

166

ANFRAGEBOGEN FÜR SEILWINDEN Bitte fotokopieren, ausfüllen und per FAX an uns senden

1. Antriebsart und Stückzahl*

7. Steuerung

☐ manuell

☐ Direktsteuerung an ....... m Steuerleitung

☐ elektrisch, Betriebsspannung ..... Phasen / ....... Volt / ....... Hz

☐ Schützsteuerung

☐ pneumatisch, Volumenstrom ....... l/sek ....... bar ☐ hydraulisch, Volumenstrom ....... l/min ....... bar ☐ gewünschte Stückzahl .......

☐ Am Windenrahmen ☐ Für Wandmontage mit ....... m Abstand zur Seilwinde ☐ Frequenzumrichter ☐ Am Windenrahmen

2. Einsatzart und Tragfähigkeit*

☐ Für Wandmontage mit ....... m Abstand zur Seilwinde

☐ Zugwinde mit ............. daN Zugkraft und ....... m Seilweg ☐ Hubwinde mit ............. kg Hublast und ....... m Seilweg

8. Bedienung

☐ Traversierwinde mit .......... daN Zugkraft und ....... m Seilweg

☐ Druckknöpfe in der Schaltschranktür

☐ Spillwinde mit ............. daN Zugkraft

☐ Handsteuertaster an ....... m Steuerleitung

☐ Traktionswinde mit ............. daN Zugkraft

☐ Funkfernsteuerung ☐ Wandtaster

Falls die Zugkraft bzw. Hublast nicht bekannt ist, beschreiben Sie bit-

☐ Fußtaster

te hier Ihre Anwendung mit Rollweg, Gewicht und Rollverhältnissen

☐ mehrere mit Wählschalter in der Schaltschranktür

der zu ziehenden Last bzw. bei der Hubkraft ergänzend die maximale Steigung der Bahn.

9. Steuerungsoptionen

.....................................................................................................................

☐ Geräteanbaustecker

.....................................................................................................................

☐ Netzanschlusskabel mit ....... m Zuleitung

.....................................................................................................................

☐ Netztrennschalter

.....................................................................................................................

☐ elektrische Überlastsicherung

.....................................................................................................................

☐ Motorvollschutz (Temperaturüberwachung)

3. Seilgeschwindigkeit

10. Sonstige Anforderungen

☐ langsam (1-5m/min) mittel (5-15m/min)

.....................................................................................................................

☐ schnell (>15m/min) exakt ....... m/min

.....................................................................................................................

☐ stufenlos von ....... m/min bis ....... m/min

.....................................................................................................................

☐ 2 Geschwindigkeiten ....... m/min und ....... m/min

..................................................................................................................... .....................................................................................................................

4. Einsatzort 11. Bitte skizzieren Sie nach Bedarf hier Ihre Anwendung

Abstand zur ersten Umlenkung ....... m ☐ innen

☐ außen

☐ außen Seewasser

5. Lasttyp ☐ Güterschwebende

☐ Güter über Personen

☐ zu verfahrende Güter über Personen

☐ Personen

6. Windenoptionen ☐ Seil ....... m

☐ Seil lose beigelegt

☐ Seilende glatt ☐ gerillte Trommel

☐ Seilandruckrolle

☐ Schlaffseilschalter ☐ Trommelschutz ☐ mechanisch

☐ Seil aufgespult

☐ Seilende verkauscht

☐ Lasthaken

☐ Spindelendschalter

☐ Freilaufkupplung

☐ Spulvorrichtung

☐ Zweite Bremse auf Trommel wirkend ☐ automatisch

☐ Handbremslüftung

☐ Nothandkurbel

* Diese Felder müssen ausgefüllt sein. Bitte beachten Sie bei der Anfrage unsere Hinweise und Erläuterungen auf den folgenden Seiten.

☐ 2 Seilabgänge mit ....... m Abstand

☐ mehrere Seilabgänge nach Skizze

☐ Ex-Schutz-Klasse: .......

Firma:........................................................................................ Sachbearbeiter/-in:.................................................................. Telefon:...................................................................................... Telefax:.....................................................................................

Firmenstempel:


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

SEILWINDENTYPEN Einsatzart und Tragfähigkeit

ZUGWINDEN Zugwinden sind dazu ausgelegt, Lasten in der 100% horizontalen Ebene zu ziehen. Die Zugkraft errechnet sich aus der Masse der zu ziehenden Last multipliziert mit dem Rollwiderstand der Last. Die Rollwiderstände der üblichen Anwendungen sind für z.B. Gummiräder auf Betonboden ca. 0,150 und für wälzgelagerte Stahlräder auf Bahnschienen ca. 0,005. Wird die Last eine schiefe Ebene heraufgezogen, muss die Seilwinde als Hubwinde ausgelegt werden.

HUBWINDEN Hubwinden sind dann einzusetzen, wenn eine Last durch die Seilwinde gehoben und gehalten wird. Dies gilt für vertikalen Hub, aber auch für das Ziehen einer Last über eine schiefe Bahn Seilwinden für den Hubbetrieb sind standardmäßig mit Federdruck -bremsen am Motor ausgerüstet und garantieren damit ein sicheres Halten der Last. Zudem werden Seilwinden für den Hubbetrieb mit höheren Sicherheitsfaktoren ausgelegt als beispielsweise Seilwinden für den reinen Zugbetrieb.

TRAVERSLERWINDE Mit einer Traversierwinde ist man in der Lage, eine Last in der Ebene in zwei Richtungen zu bewegen. Man kann also z. B. einen Wagen hin- und herziehen. Die Seiltrommel wird zweiseilig ausgelegt, gerillt und nur einlagig bewickelt.

167


168

HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

SEILWINDENTYPEN Einsatzart und Tragfähigkeit

SPILLWINDEN Spillwinden sind Durchlaufwinden, die das Seil nicht auf einer Seiltrommel speichern, sondern das Seil „endlos“ durchlaufen lassen. Hier wird eine Gegenkraft, z. B. die Handkraft des Bedieners durch mehrmaliges Umschlingen des Seiles um den Spillkopf vervielfacht. So ist es möglich, aus Handkraft eine sehr viel größere Zugkraft zu erzeugen. Sie stehen z. B. an Deck eines Schiffes und dienen zum Ziehen von Seilen und Tauen in verschiedenste Richtungen.

TRAKTIONSWINDEN Traktionswinden sind wie die Spillwinden auch Durchlaufwinden. Sie arbeiten nach dem gleichen Prinzip der Kraftverstärkung durch Umschlingungsreibung. Durch Ihren Aufbau mit zwei Treibscheiben und mehreren Rillen ist das Seil besser geführt und geschützt. Üblicherweise finden sich Traktionswinden auf hin- und herzufahrenden Wagen. Das Zugseil ist zwischen den beiden Enden der Rollbahn gespannt.

Infos zum sicheren Betrieb Damit das Seil geordnet auf der Seiltrommel aufgespult wird, ist es notwendig, dass sichergestellt wird, dass der zulässige Seilablenkwinkel nicht überschritten wird. Deshalb wird das Seil üblicherweise von der Seiltrommel aus gesehen zunächst über eine feste Umlenkrolle geführt. Diese wird mittig zur Trommel in einem definierten Abstand zur Seiltrommel angeordnet. So wird verhindert, dass der Ablenkwinkel überschritten wird. Dieser Abstand ist hauptsächlich abhängig von der Trommellänge und dem Verhältnis Trommeldurchmesser zu Seildurchmesser und wird bei jedem Angebot mit angegeben.


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

169

SEILWINDENTYPEN

Antriebsart

Einsatzort

Manuell betriebene Seilwinden werden per Handkraft des Bedien-

Haben Sie eine Größenbeschränkung, z. B. einen max. Abstand zur

ers über eine Handkurbel betrieben. Die Leistung ist hierdurch auf

ersten Umlenkung? So konstruieren wir die Seilwinde so passend wie

einen bestimmten Wert beschränkt, welcher sich hauptsächlich

möglich. Muss die Winde gegen Wind und Wetter, oder gar gegen

durch Zugkraft und Seilgeschwindigkeit errechnet. Je höher die

Salzwasser geschützt sein, können wir Motoren höherer Schutzart,

Zugkraft ist, desto geringer wird bei gleichbleibender Leistung die

spezielle Dickschicht-Schutz-Lackierungen oder komplette Umhau-

Seilgeschwindigkeit sein. Elektrisch betriebene Seilwinden werden

sungen anbieten.

von Dreh- oder Wechselstrommotoren angetrieben. Leistungen von Drehstrommotoren bis 30 kW sind durch unseren Standard abbild-

Lasttyp

bar. Höhere Leistungen sind auf Anfrage verfügbar. Die Verwendung

Es gibt vier verschiedene Sicherheitsklassen von S.F.S.-Seilwinden.

von Wechselstrommotoren ist netzbedingt auf eine Leistung von 2,2

Angefangen mit der Standardseilwinde nach BGV D8, mit der man

kW beschränkt. Hydraulisch betriebene Seilwinden werden je nach

Güter transportiert bzw. hebt. Hierbei muss verhindert werden, dass

Leistung von Orbital- oder Radialkolbenmotoren angetrieben. Wir

sich Personen im Bereich oder unter der Last befinden. Hierauf

richten uns hierbei entweder nach Ihrer bereits vorhandenen Hy-

aufbauend folgen Seilwindenauslegungen BGV D8+, welche die

draulikversorgung oder bieten ein Aggregat mit an. Standardmäßig

Sicherheit für Personen unter der schwebenden Last bei elektrisch

verbauen wir Bremsventile für sicheren Halt. Pneumatisch betriebe-

stillgelegter Seilwinde gewährleisten. Seilwinden nach BGV C1 er-

ne Seilwinden werden je nach Leistung von Lamellen- oder Radial-

möglichen auch den sicheren Aufenthalt von Personen unter der

kolbenmotoren angetrieben. Druckluftseilwinden können wir bis zu

sich bewegenden Last. In der höchsten Sicherheitsklasse dürfen Per-

einer Leistung von 22 kW anbieten. Bitte nennen Sie uns die Daten

sonen selbst verfahren werden.

Ihrer Druckluftversorgung. Je nach Ausführung rüsten wir die Seilwinden mit pneumatisch betätigten Federdruckbremsen aus.

Zwei oder mehr Seilabgänge Um lange Traversen oder Gestelle großer Grundfläche heben zu

Seilgeschwindigkeit

können, benötigen Sie an der Last mehrere Hebepunkte, damit die

Üblicherweise haben S.F.S.-Seilwinden eine konstante Seilgeschwin-

Last nicht kippt. Wir können unsere Seilwinden hierfür mit mehrseili-

digkeit. Die S.F.S.-Seilwinden PORTY, MC und SB können mit nahe-

gen Trommeln ausrüsten. Teilen Sie uns bitte hierfür die Anzahl und

zu jeder gewünschten Geschwindigkeit ausgelegt werden. Durch

die Abstände der Lastpunkte mit.

entsprechende Motoren, die zwei Drehzahlen fahren können oder durch frei programmierbare Frequenzumrichter steuerungen kön-

Ex-Schutzklasse

nen auch mehrere Geschwindigkeiten gefahren werden.

Die Seilwinden PORTY, MC und SB können für den Einsatz in explosionsgeschützten Bereichen ausgelegt werden. Bitte geben Sie uns hierzu die benötigte Ex-Schutzklasse an.

Infos zu geltendem Recht Entsprechend der gültigen Maschinenrichtlinie gilt: • Das Überfahren von konstruktiven oder gewünschten Grenzen jener Bewegung, die durch die Seilwinde erzeugt wird, muss durch Endschalter gesichert werden. (Üblicherweise durch Spindelendschalter) • Die Seiltrommel und andere bewegliche Teile müssen unzugänglich bzw. gegen Hereinziehen gesichert sein. (Üblicherweise durch Verkleidungen)

Infos zur mehrlagig bewickelten Seiltrommel Üblicherweise werden Seiltrommeln mehrlagig

• Seilwinden ab einer Hublast von 1000 kg müssen

bewickelt, d.h., dass die Seiltrommel Lage für

gegen Überlastung gesichert werden. (Üblicherweise

Lage mit dem Seil bewickelt wird. Der Hebelarm,

durch elektrische Überlastsicherung im Schaltschrank)

mit dem das Seil die Zugkraft auf die Seiltrommel

• Die elektrische Steuerung muss stromlos geschaltet werden können. (Üblicherweise durch Netzstecker oder Netztrennschalter) • Bauseits muss für das Fundament zum Anschrauben der Winde für eine sichere Statik gesorgt werden.

überträgt, wird mit jeder Seillage größer. Die Getriebedaten wie Abtriebsmoment und Abtriebsdrehzahl bleiben jedoch immer konstant. Dies bedingt, dass mit jeder Seillage, die aufgewickelt wird, die Seilgeschwindigkeit wächst und die Zugkraft schrumpft.


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

170

WINDEN-SONDERAUSSTATTUNGEN UND OPTIONEN

Gerillte Trommel

Spindelendschalter

Standardmäßig sind Seil- trom-

Direkt an die Seiltrommel ge-

meln der Baureihen PORTY, MC

kuppelt, erfasst der Spindelend-

und SB glatt ausgeführt. Um

schalter die Umdrehungen der

längere

und

Trommel. Durch Einstellen der

einen geringeren Abstand zur

Schaltnocken im Inneren des

ersten Umlenkung zu ermög-

Schalters können Sie die Ab-

lichen, empfiehlt es sich, die

schaltpositionen der Seilwinde

Seiltrommel mit einer Rillung zu

frei

versehen.

haben unsere Spidelendschalter zwei Kontakte, um z.B. die oberste

Seilstandzeiten

festlegen.

Standardmäßig

und die unterste Hakenposition zu begrenzen. Auf Wunsch rüsten

Seilandruckrolle Falls das Seil unbelastet aufoder abgespult wird, unterstützt die Seilandruckrolle geordne-

wir den Schalter mit bis zu fünf Kontakten aus. So können Sie z.B. an Zwischenpositionen etwas schalten (z.B. Warnhupe) oder bei Seilwinden mit zwei Geschwindigkeiten eine Vorabschaltung auf geringe Geschwindigkeit vornehmen.

tes Wickeln auf die Seiltrommel.

Schlaffseilschalter

Eine typische Anwendung ist

Ob das Seil unter Last steht

z. B., wenn die Seilwinde eine

oder nicht, erfasst ein Schlaff-

Freilaufkupplung hat. Den bes-

seilschalter. Die Seilwinde wird

ten Effekt erzielt man durch die

automatisch

Kombination von Rillung und

sobald die Last abgesetzt ist.

Seilandruckrolle.

Dies ist z. B. in Befüllstationen

abgeschaltet,

vorteilhaft.

Freilaufkupplung Sie

können

Seiltrommeln

S.F.S.-Seilwinden

Typen

der

PORTY,

Trommelschutz

MC und SB mit der Freilaufkupp-

Durch Verkleidung der Seiltrommel wird verhindert, dass

lung vom gebremsten Antrieb

Gegen stände oder Kleidungsstücke des Bedieners in den

abkoppeln. Das Seil lässt sich

Seiltrieb gelangen. So reduziert sich das Risiko von Unfällen

dann einfach per Hand abwi-

und Beschädigungen an der Winde.

ckeln und muss nicht mit Seilge-

Bremse auf Trommel wirkend Die Seiltrommelbremse, manuell wie auch automatisch, ist eine zusätzliche Bremse, die direkt auf die Seiltrommel wirkt. Sie kann eine zusätzliche Sicherheitseinrichtung sein bei z. B. Hubwinden mit Freilaufkupplung oder bei Hubwinden für Personentransport. Nothandkurbel

schwindigkeit motorisch abgespult werden. Freilaufkupplungen sind nur für Zugwinden zulässig. Es empfehlen sich die Optionen gerillte Trommel und Seilandruckrolle, um das geordnete Wickeln des unbelasteten Seiles zu unterstützen.

Spulvorrichtung Können sie aufgrund räumlicher

Bis zu einer bestimmten Baugröße können wir die S.F.S.- Seil-

Grenzen den Abstand zur ers-

winden PORTY und MC mit Nothandkurbeln ausstatten. So

ten Umlenkung nicht einhalten,

können Sie bei Ausfall der Energieversorgung die Last von

bieten wir als Option eine Spul-

Hand heben und senken.

vorrichtung an. Das Seil wird durch ein Rollenfenster geführt,

Handbremslüftung

welches sich linear vor der Seiltrommel hin und her bewegt und so

Die S.F.S.-Seilwinden des Typs SB können mit Handbremslüf-

das Seil geordnet auf die Seiltrommel wickelt. Das Rollenfenster ist

tung ausgestattet werden. So können Sie bei Ausfall der

mechanisch an die Seiltrommel gekoppelt. Das System arbeitet au-

Energieversorgung die Last von Hand senken, indem sie die

tomatisch. So vergrößert die Spulvorrichtung den Seilablenkwinkel

Federdruckbremse mit dem Ausrückhebel lüften.

und verkürzt den Abstand zur ersten Umlenkung.


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

171

ELEKTROSEILWINDE PFW

Elektroseilwinde PFW

Kontakten als Betriebsendschalter an, um sicher zu stellen, dass der

In Traglasten von 250 bis 3.000 kg ist diese Elektroseilwinde mit ihrem

Notendschalter, wie in der Maschinenrichtlinie gefordert, nicht be-

modularen Baukastenprinzip eines der modernsten Geräte zum Zie-

triebsmäßig angefahren wird. Für den Einsatz der PFW zum Beispiel

hen, Heben und Verschieben von Lasten. Durch die variantenrei-

in Kombination mit einer Frequenzumrichter-Steuerung lässt sich der

chen Konfektionsmöglichkeiten kann sie an beinahe jede Einbausi-

Endschalter bereits werksseitig mit integriertem Inkrementalgeber

tuation angepasst werden.

ausrüsten. Die Schutzklasse IP 65 sowie die hochwertige Verarbeitung des Endschalters machen den Einsatz in nahezu jeder Umge-

Antrieb

bung möglich.

Serienmäßig ist das Stirnradgetriebe mit einem Drehstrombremsmotor ausgestattet. Die Standardbetriebsspannung beträgt 3 Ph / 400

Seiltrommel

V / 50 Hz. Die Einschaltdauer liegt bei 60% und ermöglicht damit na-

In der Grundausführung liefern wir Ihre PFW mit glattem Trommel-

hezu pausenlosen Einsatz unter schwersten Bedingungen. Für den

grund. Auf Wunsch versehen wir die Seiltrommel mit einer Rillung,

ungeschützten Einsatz im Freien erfüllt der Bremsmotor die Schutzart

um höhere Seilstandzeiten und einen ruhigeren Lauf des Seiles zu er-

IP55. Andere Betriebsspannungen, alternative Antriebsarten sowie

reichen. Sie können wählen zwischen zwei Trommeldurchmessern.

höhere Einschaltdauer und Schutzart sind auf Anfrage lieferbar.

Der Standarddurchmesser basiert auf einem D/d Verhältnis von 14 und erfüllt damit die Anforderungen der Triebwerksgruppe 1Bm. Zur

Endlagenabschaltung

Wahl steht der doppelte Trommeldurchmesser für einlagige Anwen-

Der Endschalter wird standardmäßig platzsparend auf der An-

dungen von höchster Präzision. Durch den modularen Aufbau der

triebsseite verbaut. Auf Wunsch, oder bei Verwendung der manu-

Seiltrommel lässt sich Ihre PFW-Trommel sogar im Nachhinein bei

ellen Freilaufkupplung wird er auf der gegenüberliegenden Seite,

uns im Werk von glatt auf gerillt umbauen. Sonderausführungen mit

über der Trommellagerung montiert. Neben der Standardausfüh-

multiplem Seilabgang, Trommeltrennstegen oder Ausführungen in

rung als Notendschalter bieten wir den Endschalter optional mit 4

rostfreiem Edelstahl sind auf Anfrage verfügbar!


172

HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

ELEKTROSEILWINDE PFW

Grundrahmen Verwindungssteif und doch flexibel passt er sich beinahe jedem Untergrund an. Viele Zubehörteile werden erst nachträglich montiert und können dadurch im Laufe der Nutzung verändert werden. Serienmäßig verbauen wir seitliche Schutzeinrichtungen, die ein Abspringen des Seiles wirksam verhindern.

Optionen Erstmals ist es durch den modularen Aufbau möglich, viele Optionen nachträglich anzubauen oder zu verändern. Allen voran die manuelle Freilaufkupplung, welche die Seiltrommel für ein schnelles Abziehen des Seiles vom Antrieb und der Bremse abkoppelt. Wählen Sie einfach aus unserem Optionenkatalog gerillte oder verlängerte Trommel, Endschalter, Seilandruckrolle, Schlaffseilschalter, Trommelschutzabdeckungen, zwei oder mehr Seilabgänge, Handbremslüftung mit oder ohne Nothandkurbel und divers Schutzlacksysteme. So lässt sich mit unserer C5-Lackierung nach ISO 12944 die PFW in Kombination mit einer erhöhten Schutzklasse des Motors und Verbindungselementen aus rostfreiem Edelstahl in der Offshore-Variante auch in salzwasserhaltiger Seeluft-Umgebung oder auf Schiffen verwenden. Abweichende Sonderlösungen sind jederzeit auf Anfrage möglich. Der Endschalter wird standardmäßig auf der Antriebsseite verbaut. Auf Wunsch, oder bei Verwendung der manuellen Freilaufkupplung wird er auf der gegenüberliegenden Seite, über der Trommellagerung montiert.

Ausführungen Ebenfalls passend ausgestattet werden kann die Seilwinde für explosionsgeschützte Bereiche, sowie für Theater, Bühnen und Studios, in deren Anwendung sich Personen unter der fahrenden Last befinden können. Sonderbauformen wie zwei- oder mehrseilige Anwendungen und Traversierwinden sind ebenfalls aus dem Standardprogramm lieferbar. Made in Germany Die PFW-Reihe vereint ein modernes Design, innovative Technik und hervorragende Komponenten, die ausschließlich in Deutschland produziert werden. Jede Winde wird vor der Auslieferung dynamisch mit 125% der Nennlast geprüft und verlässt unser Haus mit einer Garantie von 24 Monaten.


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

173

ELEKTROSEILWINDE PFW

BASISEINFÜHRUNG

Typ

PFW-1D

250

500

750

1000

1500

2000

3000

Hubkraft 1. Lage

kg

250

500

750

1000

1500

2000

3000

Hubkraft 5. Lage

kg

160

320

480

640

950

1270

1920

Seildurchmesser

mm

5

6

7

8

10

12

14

m

11

11

11

10

10

9

9

Seilaufnahme 1. Lage Seilaufnahme 5. Lage Erw. je 100 mm verl. Trommel 1./5. Lage

m

75

75

75

75

75

75

75

ca. m

4/25

4/25

4/25

4/25

4/25

4/25

4/25

Seilgeschwindigkeit 1. Lage

ca. m/min

8

8

8

8

8

8

8

Seilgeschwindigkeit 5. Lage

ca. m/min

12

12

12

12

12

12

12

Motorleistung

kW

0,37

0,75

1,1

1,5

2,1

2,6

4

Best.-Nr.

H62101

H62111

H62121

H62131

H62141

H62151

H62161

Seilgeschwindigkeit 1. Lage

ca. m/min

4/8

4/8

4/8

4/8

4/8

4/8

4/8

Seilgeschwindigkeite 5. Lage

ca. m/min

6/12

6/12

6/12

6/12

6/12

6/12

6/12

kW

0,25/0,37

0,37/0,55

0,55/1,0

0,7/1,4

1,1/2,2

1,5/2,5

2,9/4,4

PFW-1D mit Standardgeschwindigkeit

Motorleistung

Best.-Nr.

H62102

H62112

H62122

H62132

H62142

H62152

H62162

Seilgeschwindigkeit 1. Lage

PFW-1D mit zwei Geschwindigkeiten

ca. m/min

12

12

12

12

12

12

12

Seilgeschwindigkeite 5. Lage

ca. m/min

19

19

19

19

19

19

19

kW

0,55

1,1

1,5

2,1

3,2

4,5

5

Best.-Nr.

H62103

H62113

H62123

H62133

H62143

H62153

H62163

Motorleistung PFW-1D mit schneller Geschwindigkeit

Optionen Gerillte Trommel

Best.-Nr.

H62800

H62801

H62802

H62803

H62804

H62805

H62806

Verlängerte Trommel je 100 mm

Best.-Nr.

H62810

H62810

H62811

H62811

H62812

H62812

H62813

Zweiter Seilabgang

Best.-Nr.

H62820

H62821

H62822

H62823

H62824

H62825

H62826

Freilaufkupplung manuell

Best.-Nr.

-

H62831

H62832

H62833

H62834

H62835

H62836

Trommelschutzabdeckung

Best.-Nr.

H62840

H62841

H62842

H62843

H62844

H62845

H62846

Seilandruckrolle

Best.-Nr.

H62850

H62851

H62852

H62853

H62854

H62855

H62856

Notendschalter

Best.-Nr.

H62861

H62861

H62861

H62862

H62862

H62863

H62863

Betriebsendschalter

Best.-Nr.

H62864

H62864

H62864

H62865

H62865

H62866

H62866

Notendschalter mit Inkrementalgeber

Best.-Nr.

H62867

H62867

H62867

H62868

H62868

H62869

H62869

Schlaffseilschalter

Best.-Nr.

H62870

H62871

H62872

H62873

H62874

H62875

H62876

Handbremslüftung

Best.-Nr.

H62881

H62881

H62881

H62882

H62882

H62882

H62883

Handbremslüftung mit Kurbel

Best.-Nr.

H62884

H62884

H62884

H62885

H62885

H62885

H62886

Schutzlack gem. ISO12944 C4 (hoch)

Best.-Nr.

H62891

H62891

H62892

H62892

H62893

H62893

H62894

Schutzlack gem. ISO12944 C5 (sehr hoch/Marine)

Best.-Nr.

H62895

H62895

H62896

H62896

H62897

H62897

H62898


174

HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

ELEKTROSEILWINDE PFW

ABMESSUNGEN UND GEWICHTE

L1

mm

680

720

850

960

1000

1100

1200

L2

mm

420

430

475

500

520

570

600

B

mm

300

330

370

400

450

550

550

H

mm

280

330

410

460

550

630

700

LTR

mm

300

300

300

300

300

300

300

DTR

mm

65

80

92

105

130

155

185

DFL

mm

155

190

220

250

310

370

425

LB

mm

430

440

440

460

480

520

540

BB1

mm

250

280

320

350

400

500

600

BB2

mm

120

150

200

220

270

320

420

DB Gewicht ohne Zubehör

mm

9

9

11

11

11

13

17

ca. kg

55

65

85

110

165

240

395


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

175

ELEKTROSEILWINDE PFW

DOPPELTER TROMMELDURCHMESSER, BÜHNEN & STUDIOS

Typ

PFW-2D

250

500

750

1000

1500

2000

3000

Hubkraft 1. Lage

kg

125

250

375

500

750

1000

1500

Seildurchmesser

mm

5

6

7

8

10

12

14

m

20

20

20

20

19

18

17

ca. m

7

7

7

7

7

7

7

Seilaufnahme 1. Lage Erw. je 100mm verl. Trommel 1.Lage Seilgeschwindigkeit 1. Lage

ca. m/min

15

15

15

15

15

15

15

kW

0,37

0,75

1,1

1,5

2,1

2,6

4

Motorleistung PFW-2D mit Standardgeschwindigkeit Seilgeschwindigkeit 1. Lage

Best.-Nr.

H62201

H62211

H62221

H62231

H62241

H62251

H62261

ca. m/min

7/15

7/15

7/15

7/15

7/15

7/15

7/15

Motorleistung PFW-2D mit zwei Geschwindigkeiten Seilgeschwindigkeit 1. Lage

kW

0,25/0,37

0,37/0,55

0,55/1,0

0,7/1,4

1,1/2,2

1,5/2,5

2,9/4,4

Best.-Nr.

H62202

H62212

H62222

H62231

H62241

H62251

H62261

ca. m/min

22

22

22

22

22

22

22

Motorleistung PFW-2D mit schneller Geschwindigkeit

Typ

kW

0,55

1,1

1,5

2,1

3,2

4

5,5

Best.-Nr.

H62203

H62213

H62223

H62233

H62243

H62253

H62263

PFW-Bühnen und Studios

250

500

750

1000

1500

2000

3000

Hubkraft 1. Lage

kg

100

200

300

400

630

900

1200

Seildurchmesser

mm

5

6

7

8

10

12

14

m

19

19

19

19

18

17

16

ca. m

7

7

7

7

7

7

7

Seilaufnahme 1. Lage Erw. je 100mm verl. Trommel 1.Lage Seilgeschwindigkeit 1. Lage

ca. m/min

7/15

7/15

7/15

7/15

7/15

7/15

7/15

kW

0,18/0,25

0,37/0,55

0,4/0,75

0,55/1,0

1,0/1,6

1,5/2,5

2,2/3,4

Best.-Nr.

H62301

H62311

H62321

H62331

H62341

H62351

H62361

Motorleistung

Optionen Gerillte Trommel

Best.-Nr.

inkl.

inkl.

inkl.

inkl.

inkl.

inkl.

inkl.

Verlängerte Trommel

Best.-Nr.

H62814

H62814

H62815

H62815

H62816

H62816

H62817

Zweiter Seilabgang

Best.-Nr.

H62820

H62821

H62822

H62823

H62824

H62825

H62826

Freilaufkupplung manuell (nicht für Bühnen und Studios)

Best.-Nr.

-

H62831

H62832

H62833

H62834

H62835

H62836

Trommelschutzabdeckung

Best.-Nr.

H62840

H62841

H62842

H62843

H62844

H62845

H62846

Seilandruckrolle

Best.-Nr.

H62850

H62851

H62852

H62853

H62854

H62855

H62856

Notendschalter

Best.-Nr.

H62861

H62861

H62861

H62862

H62862

H62863

H62863

Betriebsendschalter

Best.-Nr.

H62864

H62864

H62864

H62865

H62865

H62866

H62866

Notendschalter mit Inkrementalgeber

Best.-Nr.

H62867

H62867

H62867

H62868

H62868

H62869

H62869

Schlaffseilschalter

Best.-Nr.

H62870

H62871

H62872

H62873

H62874

H62875

H62876

Handbremslüftung

Best.-Nr.

H62881

H62881

H62881

H62882

H62882

H62882

H62883

Handbremslüftung mit Kurbel

Best.-Nr.

H62884

H62884

H62884

H62885

H62885

H62885

H62886

Schutzlack gem. ISO 12944 C4 (hoch)

Best.-Nr.

H62891

H62891

H62892

H62892

H62893

H62893

H62894

Schutzlack gem. ISO 12944 C5 (hoch)

Best.-Nr.

H62895

H62895

H62896

H62896

H62897

H62897

H62898


176

HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

ELEKTROSEILWINDE PFW

ABMESSUNGEN UND GEWICHTE

L1

mm

680

720

850

960

1000

1100

1200

L2

mm

420

430

475

500

520

570

600

B

mm

300

330

370

400

450

550

550

H

mm

280

330

410

460

550

630

700

LTR

mm

300

300

300

300

300

300

300

DTR

mm

130

160

185

210

260

310

350

DFL

mm

155

190

220

250

310

370

425

LB

mm

430

440

440

460

480

520

540

BB1

mm

250

280

320

350

400

500

600

BB2

mm

120

150

200

220

270

320

420

DB Gewicht ohne Zubehör

mm

9

9

11

11

11

13

17

ca. kg

65

75

95

120

175

280

425


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

177

ELEKTROKETTENZUG FÜR DIE WINDKRAFT Chain hoist for wind energy towers

S.F.S. Elektrokettenzüge sind seit vielen Jahren als zuverlässige Hilfe

S.F.S. chain hoists have been established as being extremely reliable

als Hubwerke in Windkraftanlagen etabliert. Durch sein kompaktes

in wind energy plants for many years. Because of its compact de-

Design und somit geringe Bauhöhe findet der S.F.S. GCH Elektroket-

sign and the low construction height, the S.F.S. GCH chain hoist also

tenzug auch dort Platz, wo mit knappen Bauhöhen geplant wer-

has sufficient clearance for narrow spaces. Its robust, completely

den muss. Sein vollständig geschlossenes Aluminiumgehäuse lässt

closed aluminium housing is designed to cope with the toughest

auch robustes Arbeiten problemlos zu. Eine Kombination mit einem

operating conditions. A combination with a jib or a complete rail

Schwenkarm oder eines kompletten Schienensystem ist problemlos

system is possible without any difficulties.

realisierbar.

• Hubhöhen bis 150 m

• Lifting heights: up to 150 m

• Tragfähigkeit: 50 - 1000 kg

• Capacity: 50 - 1000 kg

• Hubgeschwindigkeit bis 20 m/min möglich

• Lifting speed up to 20 m/min

• Ergonomischer Steuerschalter mit Not-Aus, an Kabel

• Ergonomic control switch with emergency stop, on

mit integrierter Zugentlastung

cable with integrated support wire

• Schützsteuerung mit Not-Aus

• Contactor control system with emergency stop

• 42 V Steuerspannung

• 42 V control voltage

• Motortemperaturüberwachung

• motor temperature control

• Gehärtetes Getriebe mit Dauerschmierung

• Hardened gears with permanent lubrication

• Vergütete Spezialkette „Made in Germany“

• Special grade chain – „Made in Germany“

• Kettenmagazin, optional: Kettensack /

• Chain bucket, optionally: chain bag / tube

Schlauchanschluss für Kettenabführung • Lasthaken nach DIN 15401, auf Wunsch mit Schutzhaube • Schutzart IP 55 nach DIN 40050 • Isolierstoffklasse F

connection for chain outlet • Load hook to DIN 15401, protection cap • Protection IP 55 to DIN 40050 • Insulation class F


178

HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

ELEKTROKETTENZUG FÜR DIE WINDKRAFT Chain hoist for wind energy towers

Getriebeendschalter • Für obere und untere Hakenendstellung • In jeder Position leicht einstellbar • Automatische Umschaltung von hoher auf niedrige Geschwindigkeit vor Hubende

Geared limit switch • Geared limit switch for highest and lowest hook positions • Simple adjustment for each position • Automatic switch from higher to lower lifting speed before end of the lift

Kettenrad • 6-taschiges Kettenrad für ruhigen Lauf der Kette • Hohe Laufruhe durch schrägverzahnte 1. und 2. Getriebestufe, • 70 dBA – bei 1 Meter / 58 dBA – bei 2 Meter

Überlastsicherung als Rutschkupplung • Doppelte Rutschkupplung • Einfache und präzise Einstellung, durch Zugang von der Elektroseite • Wartungs- und Verschleissarm • BG-Test 5-fach übererfüllt

Chain wheel • 6 chain pockets for hence quiet running and improved running prosperities • Helical-toothed first and second gear step for quiet running • 70 dBA – for 1 meter / 58 dBA – for 2 meter

Slipping clutch • Simple and precise adjustment • Maintenance free and highly resistant to wear • Ease of servicing thanks to comfortable access • Authority test passed superbly. Five times more secure than the regulation requires

Bremse • Verschleißfreies Bremskonzept • Maximale Sicherheit durch Positionierung der Bremse direkt hinter der Rutschkupplung

Brake • Modern, wear-resistant brake concept. • Highest safety with brake positioning after the slip clutch


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

179

SEILWINDEN FÜR WINDKRAFTANLAGEN Rope winches for wind energy towers

Der Einsatz von Seilwinden bietet in vielen Windkraftanlagen einen

The employment of a rope winch instead of a chain hoist often has

Vorteil im Gegensatz zum Elektrokettenzug.

advantages in many wind energy plants.

• Flexibelste Möglichkeiten durch Sonderbau in unserem

• Most flexible possibilities by special constructions in our

Werk in Herne als Spezialunternehmen für Seilwindenbau

factory in Herne as a specialized enterprise for rope

und Sonderkrananlagen

winches and special crane solutions

• Sämtliche Spannungen und Antriebe möglich (Elektrisch, Druckluft, Hydraulik) • Verschiedene Hubgeschwindigkeiten, auf Wunsch auch variabel

• All voltages and drives possible (electric, air or hydraulic) • Diverse lifting speeds, also variable with frequency converters • User-defined lifting heights

• mit Frequenzumrichter

• User-defined capacities

• Hubhöhen beliebig

• No need for chain collectors or complicated chain guides

• Tragfähigkeiten beliebig • Kettenkasten oder umständliche Kettenführung entfällt, da das Seil auf die Trommel gewickelt wird • Flexibel im Einsatz, da die Einbaulage kaum eine Rolle spielt und so auch niedrigste Bauweisen ermöglicht

– • the rope is stored on the drum • Very flexible – the installation position is not so important – • which allows very narrow cross-sections • Price advantage – no need for the cost-intensive chain

• Preisvorteil, da teure Kette entfällt

Einige Optionen

Some options

Schützsteuerung, Handsteuertaster, Funkfernbedienung, gerillte

Low voltage control box, pendant control, radio control, grooved

Trommel, Seilandruckrolle, Spulvorrichtung, Seilführungen, Spin-

drum, drum pressure roller, spooling device, special rope guides,

delendschalter, Schlaffseilschalter, Motorüberhitzungsschutz, exter-

spindle limit switch, slack wire switch, motor thermal protection,

ner Not-Aus-Schalter, Frequenzsteuerung für variable Geschwin-

emergency stop at external place, frequency control for adjustab-

digkeit, besondere Farbanstriche, Hakenschutz, Fliehkraftbremse,

le speed, special painting, hook protection, centrifugal force brake,

manuelle Bremslüftung, Offshore-Ausführung

automatic electromagnet disc brake with manual disengagement, offshore-version


180

HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILWINDEN

KOMPAKTSEILWINDEN FÜR DIE WINDKRAFTINDUSTRIE

„Beispiel-Kompaktwinden“ für die Windkraftindustrie – Alle gefertigt nach DIN ISO 9001 “Examples compact winches” for wind energy towers – Certified quality (ISO 9001)

S.F.I. PLA 180 B • 1-Ph/230 Volt oder 1-Ph/110 Volt

• 1-ph/230 Volt or 1-ph/110 Volt

• Hubgeschwindigkeit: 20 m/min,

• Lifting speed: 20 m/min., lifting

Hubhöhe: bis 100 m

height: 100 m

• Endschalter für obere Endstellung

• Limit switch for upper position

• Tragfähigkeit: bis 180 kg

• Lifting capacity: 180 kg

S.F.I. WE 300 • 3-Ph/400 Volt oder andere

• 3-ph/400 Volt or other

• Hubgeschwindigkeit: 20 m/min,

• Lifting speed: 20 m/min, Lifting

Hubhöhe: bis 150 m

height: 150 m

• Endschalter für obere Endstellung

• Limit switch for final positions

• Tragfähigkeit: bis 300 kg

• Lifting capacity: 300 kg

• Einfache Wartung durch

• Easy maintenance

modularen Aufbau

S.F.I. WE 1000 • 3-Ph/400 Volt, 50/60 Hz oder andere • Hubgeschwindigkeit: 20 m/min, Hubhöhe: bis 120 m • Endschalter für obere Endstellung • Tragfähigkeit: bis 1000 kg • Leichte Bauweise: nur 50 - 60 kg • Einfache Wartung durch modularen Aufbau • Manuelle Bremslüftung bei Stromausfall • Fliehkraftbremse

• 3-ph/400 Volt, 50/60 Hz or brake • Lifting speed: 20 m/min. • Lifting height: 120 m as standard • Limit switch for final position • Lifting capacity: up to 1000 kg • Weight app. 50 - 60 kg • Easy maintenance • Centrifugal force brake • Automatic electromagnet disc brake with manual disengagement


HEBEZEUGE – ELEKTRISCHE SEILZÜGE SFS

181

ELEKTRISCHE SEILZÜGE SFS

Technische Beschreibung • Konform mit EN-11492-2 Standard • CE/GS/EMC/RoHS Zulassung • Oberer- und unterer Endschalter • „Not-AUS“-Schalter • Temperaturüberwachung • Schutzklasse IP54 • Isolationsklasse B • FEM - Einstufung • Einschaltdauer 25% • Betriebsspannung 220/230V ~ 50Hz • Hubhöhe 12 m (einfach), 6 m (doppelt) • Hubgeschw. 8 m/min (einfach), 4 m/min (doppelt) • Seil-Ø 5,6 mm

ANr.

Typ

Traglast

25696

SFS-250D

125/250 kg

25694

SFS-300D

150/300 kg

25697

SFS-400D

200/400 kg

25695

SFS-500D

250/500 kg

25693

SFS-600D

300/600 kg

25698

SFS-800D

400/800 kg

25699

SFS-1000D

500/1.000 kg

ANr.

Typ

Traglast

25700

HFS-300ST

300 kg / 1.100 mm

25701

HFS-600ST

600 kg / 750 mm

SEILZUG-AUSLEGER

Technische Beschreibung • GS / RoHS Zulassung • Höchstgewicht 600 kg • Max. Ausladung 750 mm • Max. Drehwinkel 180°

06 hfs produktkatalog2014 hebezeuge