Page 1

Folie 1: a) b) c) d)

Die Kraft ist nur noch halb so gross Die Kraft ist um 5/2 mal vergrössert Die Kraft ist neun mal kleiner Wenn ein Körper ungeladen ist ! Keine Kraft (da keine Wechselwirkung)

Folie 2: i) ii) iii) iv) v) vi) vii)

falsch (Das Atomvolumen wird durch die Elektronenhülle bestimmt.) falsch (Neutronenzahl muss nicht gleich sein, Stichwort Isotope. In einem Atom = neutrales Teilchen, sind Protonen und Elektronenzahl gleich) falsch (Ein Atomkerndurchmesser ist rund 100'000 mal kleiner als der Atomdurchmesser) falsch (je grösser die Wellenlänge, desto kleiner die Frequenz, desto kleiner die Energie) nicht relevant für Prüfung falsch (drei Isotope: Wasserstoff, Deuterium, Tritium) nicht relevant für Prüfung

Folie 3: a) Die Kraft ist um 5/2 mal vergrössert (Diese Frage ist ungenau gestellt: Soll man die Massenzahl auf Periodensystem vergleichen oder nicht?) Da nichts dergleichen erwähnt: Ungefähre Masse eines Zink-Atoms = 30 Protonen, 30 Neutronen = 60u b) E = "m . c2 , 2.5755.1013="m . 3.108 ! "m = 2.86.10-4 kg = 0.286 g Aus dem Symbol hearus kann man herauslesen: 15 mal M(Proton) + 15 mal M(Elektron) + 16 mal M(Neutronen) = 31.25617 g/mol , dies ist der Soll-Wert. "m sagt uns: Wie viel Masse bei der Bildung in Energie umgewandelt worden sind. Diese Masse müssen wir vom Sollwert subtrahieren. 31.25617 g/mol – 0.286 g/mol = 30.97017 g/mol. Dies ist die genaue berechnete Masse aus den Informationen der Elementarteilchen und des Massendefekt. Phosphor kommt als Reinelement vor (keine Isotopen), deshalb müssen wir die natürliche Häufigkeit der Isotopen nicht berücksichtigen. c) Massendefekt und unterschiedliche Massen der Isotopen. Begründung: Siehe oben b). Letzter Grund: Auch die Massen der einzelnen Elementarteilchen sind nicht ganzzahlig und aus diesen werden ja die Atome aufgebaut. Folie 4: a) Das Nuklid zerfällt in Radon Rn mit der Ordnungszahl 86 und der Massenzahl 222. b)


Energie kann entweder durch Kenfusion oder durch Kernspaltung aufgrund der freiwerdenden Energie (,die vom Massendefekt herrührt,) gewonnen werden. Im Atomkraftwerk werden Atome zum Kernzerfall gezwungen, indem ihre Kerne durch Neutronenbeschuss zu instabilen Kernen umgewandelt werden, die dann in stabilere Kerne zerfallen. b) Achtung: Fehler in der Aufgabenstellung! Th hat die Ordnungszahl 90 und nicht 92.

Folie 5: 1. Ungenaue Aufgabenstellung: Es fehlt die Information: Annahme, 1u für Protonen und Neutronen. a) 32 Protonen, 38 Neutronen, 32 Elektronen b) 32 Protonen, 40 Neutronen, 29 Elektronen c) 33 Protonen, 42 Neutronen, 36 Elektronen 2. 12.0u • x1 + 13.0034u • x 2 = 12.01112u x1 + x 2 = 1 12.0u • (1" x 2 ) + 13.0034u • x 2 = 12.01112u 12.0u "12.0x 2 + 13.0034u • x 2 = 12.01112u 1.0034 x 2 = 0.01112u x 2 = 0.0110823201 = 1.11% x1 = 1" x 2 x1 = 98.89%

!

3. Ja! Massenzahl wird durch Protonen und Neutronenzahl bestimmt. Bei einem Reinelement sind sowohl die Protonenzahl auch die Neutronenzahl bei allen Atomen gleich (da keine Isotope) 4. Weil die Komplementärfarbe (blau) absorbiert wird.

Chemie Löungen  

Blablubblablubb blablubbblablubb

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you