Page 8

Premiere

Das neue Markenlogo trägt der Superb prominent auf der Motorhaube. Die Frontscheinwerfer verfügen neu über Bi-Xenon-Licht.

Skoda Superb

Feinschliff für das Topmodell Mit einer Modellpflege biegt das Flaggschiff von der erfolgreichen VW-Tochter Skoda auf die Zielgeraden seines Lebenszyklus ein. Mit einer neuen Front, kleinere Anpassungen am Heck, neuen Materialien für das Interieur und insbesondere mit noch sparsameren Motoren will der Superb sowohl als Limousine wie auch als Kombi gegen die Konkurrenz punkten. Und vielleicht kann der Tscheche sogar den einen oder anderen bisherigen Oberklasse-Fahrer überzeugen, nicht zuletzt durch den nahezu konkurrenzlosen Preis. «Unsere Designer haben dem Superb ein attraktives Kleid auf den Leib geschneidet,» frohlockt Dr. Frank Welsch, Vorstand der Technischen Entwicklung bei Skoda. Von

einem frischen Wind im Segment der oberen Mittelklasse ist die Rede und von einer gänzlich neu gestalteten Fahrzeugfront und dem überarbeiteten Heck. Schön und gut,

aber diese Neuerungen sind kaum mehr als ein Feinschliff. Kein Problem, denn SkodaKunden sind ohnehin eher kostenbewusste Praktiker als Design-vernarrte Autoliebhaber. Am auffälligsten sind die neu entwickelten Frontscheinwerfer, welche erstmals mit Bi-Xenon-Licht die Strasse ausleuchten, und die integrierten LED-Tagfahrlichter und -Blinker. Innen gibt es neue Farbkombinationen, neue Stoffe und Lenkräder sowie einen Beifahrersitz, der sich vom rechten Rücksitz aus elektrisch nach vorne schieben lässt. Das ist primär im Heimmarkt in Tschechien und vor allem in China, wo 2012 gegen 40 Prozent der Gesamtproduktion (110 000 Fahrzeuge) exportiert werden, wichtig. In diesen beiden Ländern wird der Superb häufig auch als Business- und Minister-Limousine mit Chauffeur eingesetzt.

Viel Platz

Knapp 4,80 Meter misst die Kombiversion des Skoda Superb.

8

Eine Trumpfkarte des Tschechen sind zweifelsfrei die Platzverhältnisse. Auf den Rücksitzen fühlen sich selbst Menschen mit 1,90 Meter Körpergrösse mit genügend Kopfund Kniefreiheit komfortabel aufgehoben. Vorne sitzt man bequem und die Sitze bieten einen ordentlichen Seitenhalt. Grosszügig bemessen ist im Skoda-Flaggschiff auch das Stauvoloumen, das von 595 Liter (Limousine) über 633/1865 Liter (Kombi) reicht. Da ist der Tscheche praktisch konkurrenzlos.

Clubmagazin ACS Automobil Club der Schweiz - Ausgabe Juli/August 2013  

Auto & Lifestyle

Clubmagazin ACS Automobil Club der Schweiz - Ausgabe Juli/August 2013  

Auto & Lifestyle