__MAIN_TEXT__

Page 1

Ein Blick auf das vergangene Jahr. Der Dolder Geschäftsbericht. Dolder Hotel AG Geschäftsbericht 2012


Inhaltsverzeichnis

 3 Vorwort

Dolder Hotel AG

  4

Management Review

10

Bericht zum Geschäftsjahr

14 Antrag des Verwaltungsrates 15 Kennzahlenübersicht 16 Bilanz 18 Erfolgsrechnung 19 Anhang

The Dolder Grand

20 Kennzahlenübersicht 21 Erfolgsrechnung

Dolder Waldhaus

22 Kennzahlenübersicht 23 Erfolgsrechnung

Dolder Hotel AG

24

Bericht der Revisionsstelle

25 Gesellschaftsorgane

–1–


–2–


Je mehr man erreicht hat, umso grösser ist der Ansporn. VORWORT Der Blick auf das Geschäftsjahr 2012 spiegelt die unsichere

Zusammen mit dem Architekturbüro Meili, Peter Architek­­ten

Gesamtwirtschaftslage wider. Die wirtschaftlichen Rahmen­

aus Zürich wurde das Gestaltungsplanverfahren des

bedingungen begünstigen ein Vorwärtskommen nicht. Das

Projekts «Dolder Waldhaus 2016» vorbereitet. Hier stehen

Marktumfeld zeigt sich gegenüber der Schweizer Hotellerie

wir immer wieder in engem Kontakt mit der Nachbarschaft

insgesamt wenig freundlich gestimmt, und der starke

und nehmen deren Anliegen frühzeitig auf. Wegen des

Schweizer Franken wie auch die weltweit rückläufige Kon­

Gestaltungsplanverfahrens sowie der Bewilligungsphase

junktur stellen für den Tourismus Herausforderungen dar.

wird der Baubeginn – und damit die Schliessung des Dolder

Umso erfreulicher ist es, dass das Dolder Grand unter diesen

Waldhaus – frühestens 2016 erfolgen.

Umständen – und entgegen dem gesamtschweizerischen Trend – wiederum gegenüber dem Vorjahr zulegen konnte.

Allen Mitarbeitenden des Dolder Resort möchte ich meinen

Erfolgsentscheidend waren diesbezüglich das Bekenntnis

Dank und meine Anerkennung für die täglich geleistete

zu nachhaltig qualitativ hochstehenden Dienstleistungen

Arbeit und ihr Engagement aussprechen.

sowie die Ausdehnung der Zielmärkte. Beim Dolder Wald­ haus hingegen setzt sich der Negativtrend mit rückläufigen –3–

Zahlen fort, vor allem auch hervorgerufen durch einen substanziellen Rück­gang der Dauermieter der Apparte­ ments. Die Sport­anlagen stehen auf soliden Füssen und konnten trotz eines verregneten Sommers einen guten Ab­ schluss erwirtschaften. Ein grosser Investitionsbedarf in naher Zukunft ist jedoch klar abzusehen.

Urs E. Schwarzenbach Verwaltungsratspräsident

Ich freue mich, dass das Dolder Grand 2013 seinen fünften Geburtstag seit der Wiedereröffnung feiert. In diesen fünf Jahren ist viel erreicht worden. Unterstützt wurde das Projekt von einer sehr guten Direktion sowie einem Team von Mitarbeitenden, das an diesem Aufbau kontinuierlich und konsequent gearbeitet hat. An dieser Stelle möchte ich einen speziellen Dank an Thomas Schmid für diese wichtige Phase aussprechen. Per 1. Januar 2013 übergab Thomas Schmid die Position des Managing Director an Mark Jacob, den bisherigen Resident Manager des Dolder Grand. Thomas Schmid fungiert als Resident Manager des Dolder Waldhaus. Er ist weiterhin Mitglied der Geschäfts­ leitung des Dolder Resort und zeichnet für das Bauprojekt «Dolder Waldhaus 2016» verantwortlich.


An uns werden höhere Ansprüche gestellt. Auch von uns selbst. Management Review Management

vorbereitet sowie die entsprechenden Betriebsreglemente

Um die Gästezufriedenheit noch besser zu ermitteln, wurde

angepasst. Die Vertretungen in den Gremien der Dolder

über alle Betriebe des Dolder Resort ein elektronisches

Kunsteisbahn und der Dolderbahn-Betriebs-AG sowie im

Gästebefragungstool eingeführt. Dieses ermöglicht eine

Vorstand des Dolder Golfclub sind gleichzeitig auf die

Messung anhand einheitlicher Kriterien.

je­weiligen Amtsperioden angepasst worden.

Im April stand die Rezertifizierung von ISO 9001:2008

Corporate Services

für das Dolder Grand und die Corporate Services an. Das Managementsystem wurde komplett neu geprüft, und

Sales & Marketing

wiederum konnte dessen Wirksamkeit erfolgreich bestätigt

Die strategische Ausrichtung auf die Segmente FIT (Indi­

werden.

vidualgäste), Corporate (Geschäftsreisende) und MICE (Meetings, Incentives, Conferences & Events) wurde kon­

–4–

Erneut wurde das Dolder Grand in den Hotelratings der

sequent weiterverfolgt und die Sales-Aktivitäten auf die

«Bilanz» und der «SonntagsZeitung» als das beste Stadt­­­­

Märkte Schweiz, umliegendes Europa, Grossbritannien,

hotel ausgezeichnet – eine Anerkennung und Würdigung

Russland und USA sowie den arabischen Raum ausgelegt.

unserer Leidenschaft für ein ausserordentliches Gastbe­

Neu wurde die aktive Bearbeitung der Märkte Brasilien,

wusstsein. Heiko Nieders Konstanz und Hingabe zur Quali­

Indien und China aufgenommen. Die Marktpräsenz war

tät haben ihm im vergangenen Jahr den 18. Gault-Millau-

nicht nur mit individuellen Verkaufsreisen sichergestellt,

Punkt eingebracht. Ausserdem wurde er zum «Aufsteiger

sondern auch durch Teilnahmen an den international wich­

des Jahres» gekürt.

tigsten Messen wie dem International Luxury Travel Market (ILTM) in Cannes, der Virtuoso Travel Week in Las Vegas

Im November wurde mit dem Endausbau der Golf Apart­

und erstmals der ILTM in Shanghai.

ments zu einer 400 Quadratmeter grossen Suite und den Gallery Lounges als Ergänzung zur Gallery begonnen. Die

Im Dolder Grand wurden 17 Familiarisation-Trips aus den

Ausbauarbeiten laufen reibungslos neben dem normalen

Zielmärkten durchgeführt, darunter auch mit den Fine

Hotelbetrieb, und die Lärmemissionen sind weniger stark

Hotels & Resorts von American Express. Weiter bestehen

als befürchtet. Hier liegen wir im Zeitplan, und die Inbetrieb­

Tendenzen zu einem härter umworbenen Marktumfeld und

nahme ist für Sommer 2014 geplant.

damit einhergehend einem verstärkten Bedürfnis nach Preisdifferenzierung. Beim Dolder Grand wird nach wie vor

Die traditionsreiche Vergangenheit des Dolder Bad und der

eine qualitative Differenzierung verfolgt, während für das

Dolder Kunsteisbahn als Veranstaltungsorte soll mit der

Dolder Waldhaus die Ratenstruktur für Langzeitaufenthalte

Beantragung der Rahmenbewilligung für Veranstaltungen

aufgrund der geringeren Auslastung der Appartements

fortgeführt werden. Insgesamt wurde eine Rahmenbewilli­

nach unten angepasst wurde.

gung für 60 Veranstaltungen pro Jahr eingereicht, die nicht umgehend ausgeschöpft wird, sondern diverse Möglich­

Die Beteiligung des Dolder Grand an den lokalen Veranstal­

keiten für die Zukunft offenhält.

tungen BNP Paribas Zurich Open, Zurich Film Festival und Zürich liest wurde im Jahr 2012 fortgesetzt und die Bindung

In Hinblick auf den Führungswechsel per Anfang 2013 wurden die organisatorischen Mutationen und Übergaben

zu lokalen Gästen gestärkt.


Zu Beginn des Jahres wurden die Verkaufsbroschüren des

Human Resources

Dolder Grand mit einer neuen Werbeagentur zum ersten

Die Attraktivität des Dolder Resort als Arbeitgeber wurde

Mal seit der Wiedereröffnung komplett überarbeitet. Die

für alle leistungsorientierten und loyalen Mitarbeitenden

Broschüre zu den Medical Wellness Leistungen in Partner­

durch die Einführung eines Bonussystems gesteigert. Das

schaft mit dem Ärztenetzwerk Aesthetic+Health Link

System basiert einerseits auf der individuellen Zielerreichung

bekam ebenfalls ein neues Layout und ist nun auch in

jedes Mitarbeiters und andererseits auf der kollektiven Er­

russischer und arabischer Sprache erhältlich.

reichung des Unternehmenserfolgs. Damit zusammenhän­ gend wurde über alle Mitarbeiterstufen die halbjährliche

Das Online-Buchungsportal auf der Website des Dolder

Mitarbeiterbeurteilung eingeführt.

Grand wurde zu Leading Link gewechselt, was eine Verein­ fachung der Verwaltung unserer Verfügbarkeiten verspricht.

Aus der strategischen Partnerschaft mit der Academy of Hotel Excellence zur Förderung der Weiterbildung unserer

Public Relations

Mitarbeitenden ging ein sehr erfolgreicher Abschluss eines

Hauptprodukt in der PR-Arbeit bleibt das Dolder Grand, das

Kadermitarbeiters im CAS-Programm hervor. Seine Diplom­

unverändert nationales wie auch internationales Medien­

arbeit zum Thema «Revenue Management im Bereich

interesse geniesst. Im Jahr 2012 besuchten rund 90 auslän­

Food & Beverage» wurde als die beste seines Jahrgangs

dische Journalisten das Dolder Grand, vornehmlich aus

ausgezeichnet.

den Hauptzielmärkten, aber auch aus Frankreich, Italien, Spanien und den Zukunftsmärkten Indien und Brasilien.

Im Sommer 2012 haben 10 Lernende ihre Ausbildung in den

Von grossem Medieninteresse sind die wertvolle und grosse

Berufen Koch/Köchin, Restaurantfachfrau/-mann, Hotel­­

Kunstsammlung des Hotels ebenso wie Heiko Nieders aus­

fachangestellte/-r und Kauffrau/-mann erfolgreich ab­ge­

gezeichnete Küche und das Spa. Weiter fand das jährliche

schlossen. Für das Lehrjahr 2012/2013 beschäftigen wir

Medienfrühstück mit Managing Director Thomas Schmid

insgesamt 21 Lernende, darunter erstmals einen in der

und den Vertretern der grössten Schweizer Medien statt.

IT-Abteilung. Des Weiteren absolvierten im Verlauf des letzten Jahres 23 Praktikantinnen und Praktikanten in den

Im Herbst 2012 wurden die wichtigsten Kunden, Geschäfts­

Bereichen Service, Küche, Guest Relations und Analysis ihr

partner und Spa Members zu einer Lesung mit Peter Stamm

Praktikum oder Vorpraktikum. Diese kamen hauptsächlich

eingeladen. Dieser hatte sich im Jahr zuvor im Rahmen des

von der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL), der Schweizeri­

Projekts «Writers in Residence» der Swiss Deluxe Hotels

schen Hotelfachschule Luzern (SHL), der Belvoirpark Hotel­

während seines Aufenthalts im Dolder Grand zur Kurzge­

fachschule und der Hotelfachschule Thun.

schichte «Schiffbruch» inspirieren lassen. Wiederum wurde im vergangenen Jahr die Mitarbeiterbe­ Immer wieder wird das Hotel für Fotoshootings und Film­

fragung mit der externen Firma icommit durchgeführt und

aufnahmen gebucht. Ein Highlight bildete der Werbespot­

in anschliessenden Workshops abteilungsspezifische Mass­

dreh von Lindt & Sprüngli mit Roger Federer.

nahmenpläne zur Erhaltung und Steigerung der Mitarbei­ terzufriedenheit definiert.

Facebook und Twitter entwickeln sich zu soliden und ergän­ zenden PR-Plattformen. Bis Ende Jahr zählte das Dolder

Die Social-Media-Präsenz wurde auf Facebook mit der

Grand rund 5’000 Likes und 500 Followers.

Seite «D-Face – Inside the Dolder Resort» ergänzt. Die Seite

–5–


richtet sich an aktuelle, ehemalige und künftige Mitarbei­

Engineering

tende des Dolder Resort.

Sowohl im Dolder Grand als auch im Dolder Waldhaus stand die Vereinfachung des technischen Unterhalts im Sinne

Quality und Training

einer nachhaltig effizienten Werterhaltung im Vorder­­grund.

Als Ergänzung zu den bewährten Lernmodulen wurde

So wurde beispielsweise damit begonnen, alle Zimmer in

ein Cross-Training-System eingeführt, das es loyalen

den neuen Gebäudeflügeln des Dolder Grand mit einer stra­

Mit­ar­beitenden erlaubt, sich in Bereichen ausserhalb ihrer

pazierfähigen und trotzdem optisch sehr hochsteh­en­den

Stammabteilung weiterzubilden. Weiter wurden die «Trai­

Tapezierung auszustatten. Weiter konnten die im letzten

ning on the Job»-Inhalte in der täglichen Anwendung

Jahr angegangenen Garantiearbeiten für das Dolder Grand

überprüft und qualitativ verbessert. Für einen effizienteren

per Ende 2012 weitgehend abgeschlossen werden. Die

Verkauf werden spezialisierte Verkaufsschulungen und

Bodensanierung der 715 Quadratmeter grossen Gallery

Workshops durch­geführt. Über 324 Kurse mit den ent­

wird in Zusammenhang mit dem Innenausbau der Gallery

sprechenden Erfolgskontrollen wurden im Jahr 2012

Lounges und des Golf Apartments Anfang 2013 abge­

angeboten.

schlossen.

Weiter wird mit internen Schulungen und sogenannten

Seitens IT stand das Jahr 2012 ganz im Zeichen der direkten

Kunstambassadoren – ausgewählte Mitarbeitende aus

Dienstleistung gegenüber dem Gast. Das Angebot der Ver­

allen Abteilungen – erreicht, dass das Thema rund um die

anstaltungstechnik wurde mit einem Video- und Telefon­

reno­m­mierten Kunstwerke aus der Privatsammlung von

konferenzsystem ergänzt, wobei auch die Präsentationsmit­

Urs E. Schwarzenbach im Dolder Grand gelebt wird.

tel wie Bildschirme und Beamer erneuert wurden. Für ein

–6–

technisches Upgrade im Bereich der Gästezimmer wurde Im Luxushotel ist die Wiedererkennung unserer Stamm­gäste

Ende 2012 ein Projekt für die Einführung eines neuen IP-TV-

sowie der Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und der

Systems sowie einer zukunftsorientierten und benutzer­

Unterhaltungsindustrie massgebend. Die entsprechenden

freundlichen Zimmersteuerung lanciert.

Kenntnisse werden anhand der Wall of Fame mit über 240 Porträts im rückwärtigen Bereich des Dolder Grand an die

Des Weiteren wurden die Serverracks umgebaut und die

Mitarbeitenden vermittelt.

Bandbreite für das komplette Datennetzwerk im Dolder

Audits durch Leading Quality Assurance, interne Audits

Fernseher vorbereitet.

Grand durch neue Verkabelung gesteigert und für HDund die monatliche Auswertung des Feedback-Logs tragen dazu bei, die Arbeitsqualität an der Front zu

Purchasing

kon­ trollieren und daraus entsprechende Massnahmen

Im Purchasing war das Jahr vom Projekt zur Optimierung

abzuleiten.

der Lieferkonditionen geprägt. In Zusammenarbeit mit einer Beratungsfirma wurden die Einkaufskonditionen

Die «Dolder Know-how»-Kurse für externe Kunden erfreu­

säm­t­licher Kreditoren analysiert und entsprechende Ein­

en sich grosser Beliebtheit und stellen für das Dolder Resort

sparpoten­ziale hochgerechnet. Im Anschluss fanden mit

sowohl einen Imageträger als auch eine Ein­­­nah­­­­me­­quelle

rund 120 Lieferanten und Partnern Verhandlungsrunden

dar. Im Jahr 2012 wurde unter anderem ein externes

statt, wodurch die Konditionen signifikant und nach­­­haltig

Training auf dem Novartis-Campus durch­geführt.

verbessert werden konnten. Mitunter wurde auch ein


Preismeldesystem für den Einkauf von Frischprodukten

Im Spätherbst wurde damit begonnen, die neue Lösung zu

eingeführt.

implementieren, wobei die komplette Ablösung des bis­ herigen Systems bis Mai 2013 vorgesehen ist.

Im Weiteren fand eine Vertiefung und Konsolidierung der Lieferantenbeziehungen mit den wichtigsten Partnern statt,

Unsere hauseigene Floristik setzt stilvolle Akzente im

wodurch auch in strategischer Hinsicht für unser Produkt

ganzen Haus. Besonders hervorzuheben ist das 2,50 Meter

ein Mehrwert generiert werden kann.

hohe Osterei, bestehend aus 12’000 Nelken, sowie der traditionelle Weihnachtsbaum in der Steinhalle, der mit

The Dolder Grand – Rooms Division

5’500 Weihnachtskugeln in warmen Kupfer- und Braun­

Die Vertiefung der Dienstleistung mit dem im Vorjahr neu

tönen erstrahlt.

geschaffenen Guest Relations Department stand im Vorder­ grund. Ein jederzeit perfekter und vor allem individuell ab­

The Dolder Grand – Food & Beverage

gestimmter Service für die international anspruchsvolle

Trends und aktuelles Geschehen fliessen auch in das Ange­

Kundschaft ist der Grundstein für nachhaltigen Erfolg. Der

bot der Restaurants, der Lobby und der Bar ein. Neu werden

Fokus des Dolder Grand auf exzellentem Service wurde

gesunde und leichte Speisen, die eine ausgewogene Ernäh­

durch Kathleen Hohls Sieg beim jährlich von der AICR

rung unterstützen, in allen Speisekarten als D-Lifestyle-

(Amicale Internationale des Chefs de Reception et Sous-

Gerichte ausgewiesen. Im Garden Restaurant ist der Sonn­

Directeurs des Grands Hôtels) organisierten Wettbewerb

tagsbrunch stets gut gebucht. In der Hauptküche wurden

bestätigt. Sie wurde zur besten Schweizer Rezeptionistin

acht Kochkurse durchgeführt, und die Menükarte wurde

gekürt.

für die Sommermonate erstmals mit einem libanesischen Halal-Menü ergänzt.

Der Bereich Concierge-Services erarbeitete neue Empfeh­ lungslisten, die das erweiterte Beherbergungsprodukt mit

Die Lobby wird immer mehr zum Treffpunkt der lokalen

Zusatzdienstleistungen abrunden. So kommen in den

Bevölkerung. So erfolgreich wie im Winter 2012/2013 war

Hotel­limousinen neu iPads zur Verwendung, damit sich der

der English Afternoon Tea noch nie. Das 60-Jahr-Thronjubi­

Gast bereits bei der Abholung vom Flughafen auf seinen

läum der Queen wurde mit einem «The Queen’s Diamond

Aufenthalt vorbereiten kann.

Afternoon Tea» inklusive Live-Übertragung der Feierlich­

Die Auslastung der Top Suiten war wiederum sehr erfreulich.

wertigen, exklusiven «Premium single-origin Coffees» aus

Sie wurden vorwiegend durch Gäste aus dem arabischen

Kaffeebohnen wie Kopi Luwak, Jacu Bird, Blue Mountain

Raum für Langzeitaufenthalte gebucht. Zuweilen wurden

und Kona Captain Cook angeboten.

keiten zelebriert. Weiter wurden in der Lobby die hoch­

auch mehrere Suiten und gar ganze Etagen im historischen Hauptgebäude über mehrere Monate vermietet. Das kurz­

Chef Fine Dining Heiko Nieder war an der letztjährigen

fristige Buchungsverhalten der Gäste hält weiter an.

Genusswoche der Davidoff Saveurs Gstaad Gastkoch im renommierten Gstaad Palace und wirkte auch am Althoffs

Im Bereich Rooms Division wurden im vergangenen Jahr

Festival der Meisterköche auf Schloss Bensberg mit, das zu

verschiedene Property-Management-Systeme evaluiert, die

den bedeutendsten Foodfestivals Deutschlands gehört. Im

ein noch effizienteres und differenzierteres Arbeiten im

Herbst fand zwischen dem finnischen Sternekoch Hans

Umgang mit Gast- und Reservierungsdaten erlauben sollen.

Välimäki und Heiko Nieder ein «Austausch» statt, bei dem

–7–


beide Küchenchefs in Zürich bzw. Helsinki zu Gast waren.

Standard der Dienstleistungen kontinuierlich zu erhalten,

Das Dolder Grand war einer der Hotelpartner von «Il Tavo­

wird mit Sylvia Sepielli, die für das Spa-Konzept verant­

lo», dem ersten Foodfestival in Zürich. In dessen Rahmen

wortlich zeichnete, jährlich ein Spa-Audit durchgeführt.

fanden im Haus diverse Veranstaltungen statt. Highlights bildeten «Der rasende Koch», das Benefizmittagessen «Kin­

Auch lokal wird das Day Spa Angebot rege genutzt. Der Spa

der kochen für Kinder» sowie «Das Kochduell» zwischen

Members Club hat inzwischen seine Kapazitätsgrenze von

Heiko Nieder und Gastköchin Tanja Grandits.

250 Mitgliedern fast erreicht. Die Clubmitglieder wurden über das Jahr wieder an fünf spezielle Veranstaltungen im

Die über 50 verschiedenen Kräuter aus dem eigenen Garten

Haus eingeladen.

wurden nicht nur in der Küche, sondern auch in der Dolder Grand Bar eingesetzt. Herbal Infusions wie Saffron Mojito

Dolder Waldhaus

oder It’s Bellini Thyme sorgten für erfrischende Momente.

Nachdem die 2011 getätigten Erneuerungen im Bereich der Hotelzimmer abgeschlossen waren, lag der Fokus im

–8–

Im Bankettbereich gehörten der Efficiency Club mit Gast­

Dolder Waldhaus im Jahr 2012 auf der Renovierung der

redner Peer Steinbrück und 600 Gästen und der Launch

Appartements. Das helle oder dunkle Parkett und die lind­

des Smartphones Samsung Galaxy S III zu den Highlights

grünen Farben sorgen für ein modernes Raumgefühl. Neu

im Veranstaltungsbusiness.

können die Appartements auch schon für eine Übernach­ tung gebucht werden, während sie früher ausschliesslich für

The Dolder Grand – Spa

Langzeitaufenthalte zur Verfügung standen. Die Apparte­

Das Dolder Grand Spa geniesst internationale Aufmerksam­

ments sind in die Kategorien «Family» und «Business» un­

keit. So ist es auch 2012 wieder mehrfach ausgezeichnet

terteilt und grosszügige 58 bis 62 Quadrat­meter gross.

worden: an den World Spa Awards als «Hotel Spa of the Year Europe» und bei den US-amerikanischen SpaFinder

Für die Vermarktung der Serviced Apartments und für

Wellness Readers’ Choice Country Awards als «Favorite Spa

Long-Stay-Gäste wurde eine Kooperation mit The Living

in Switzerland». Nationale Anerkennung erlangte Director

Hotels eingegangen, die über eine hohe Kompetenz im

of Spa Jann Hess, der beim Hotelrating des Magazins

direkten Verkauf sowie in den elektronischen Vertriebs­

«Bilanz» zum Spa-Leiter des Jahres gekürt wurde.

kanälen verfügt.

Das Spa ist ein essenzieller Bestandteil des City Resort. So

Die Fumoir-Bar erfreut sich grosser Beliebtheit und sorgt

gilt es, kontinuierlich Verbesserungen in der Infrastruktur

entsprechend für gute Umsätze. Im Restaurant stehen für

zu erarbeiten und die Gäste bestmöglich zufriedenzustellen.

das kommende Jahr eine Überarbeitung und Auffrischung

Um in den Sommermonaten genügend Liegefläche zu

der Menükarte sowie des Frühstücksangebots an.

bieten, wurden die Terrassen um zwei weitere idyllische Flächen im Garten erweitert. Zusätzliche Wegweiser zum

Ein Dank für seine sechsjährige Tätigkeit als Resident

Helsana-Trail Zürich-Adlisberg von der Bergstation der

Manager gebührt Marc Lehmann. Er sucht eine neue beruf­

Dolderbahn bis zu Dolder Sports erleichtern den Gästen

liche Herausforderung und verlässt das Unternehmen per

zudem die Nutzung der Outdoor-Aktivitäten. Um den hohen

Ende Jahr.


Dolder Sports In den Sportanlagen wurden die öffentlichen Bereiche mit einem flächendeckenden Wireless-Netzwerk ausgestattet. Im Sommer wurde das Gelände der Dolder Kunsteisbahn für den Oldtimerevent «Dolder Classics» sowie für das Musikfestival «Live at Sunset» vermietet, wobei erstmals auch das VIP-Catering des Festivals durch das Dolder Grand organisiert wurde. Weiter fanden wiederum die Veranstal­ tungen «Kultur im Bad» mit Lesungen, einer Kunstaus­ stellung und Comedyabenden statt. Auf der Dolder Kunsteisbahn wurden Traditionen wie der zehn Meter hohe Weihnachtsbaum beibehalten, während Neuerungen im Bereich der Musikanlage für eine bessere Qualität in der Beschallung sorgten und bewegte Projekti­ onen auf der Eisfläche zusätzliche Besucher anzogen. Das Restaurant konnte mit dem neu errichteten Fondue­zelt weiter wachsen und besonders für die während der Winter­monate gefragten Firmenanlässe den entsprechen­ den Rahmen bieten.

–9–


Das Jahr in Worten.

BERICHT ZUM GESCHÄFTSJAHR 2012 Erfolgsrechnung Gesamtgesellschaft

nung des Zukunftsprojekts «Dolder Waldhaus 2016» so­wie

Der in den letzten vier Jahren anhaltende Trend steigender

das Golf Apartment und die Gallery Lounges. Aufgrund der

Betriebserträge der Dolder Hotel AG wurde im Berichtsjahr

verbuchten Abschreibungen ergibt sich für das Anlage­

unterbrochen. Im Vorjahresvergleich nahm der Betriebs­

vermögen somit eine Abnahme von CHF 12,5 Mio.

ertrag um CHF 261’000 auf CHF 56,815 Mio. ab. Die

– 10 –

Zu­nahmen im Rooms-Bereich (+ CHF 319’000 ), im Spa-

Als Folge der Planungs- und Bautätigkeit stiegen bei den

Bereich (+ CHF 205’000) und bei den diversen Erträgen

kurzfristigen Verbindlichkeiten die Forderungen aus Liefe­

(+CHF 268’000) konnten den Rückgang in der Division Food

rungen und Leistungen. Von der Zunahme der passiven

& Beverage (–CHF 1’060’000) nur zum Teil kompensieren.

Rechnungsabgrenzung um CHF 780’000 entfallen allein

Der direkte Waren- und Dienstleistungsaufwand blieb

CHF 620’000 auf gezogene Bankgarantien von Lieferanten,

relativ zum Umsatz konstant. Allerdings erhöhte sich

um Garantiefälle abzuwickeln. Bei den langfristigen Ver­

der Personalaufwand, auch als Folge des im Berichts ­­­­­­­­­­­jahr

bindlichkeiten wurden die Hypotheken auf Betriebsliegen­

ein­ geführten Mitarbeiterbeteiligungsprogramms, um

schaften durch Amortisationen um CHF 1,75 Mio. reduziert.

CHF 738’000 oder 2,6 %. Nachdem auch der übrige Be­

Demgegenüber wurden die Hypotheken auf Wohnliegen­

triebsaufwand praktisch auf Vorjahresniveau verblieb,

schaften um CHF 1 Mio. erhöht. Das Aktionärsdarlehen

reduzierte sich das Betriebsergebnis I um CHF 968’000 auf

nahm im Berichtsjahr um CHF 10,3 Mio. zu. Davon entfielen

CHF 9,81 Mio. oder 17,3 % des Umsatzes. Der Unterhalts­

CHF 3 Mio. auf eine liquiditätswirksame Erhöhung und

aufwand wurde gegenüber dem Vorjahr leicht reduziert,

CHF 7,3 Mio. auf verbuchte Zinsen für das Darlehen. Nach

bewegt sich aber dennoch im vorgesehenen Rahmen von

Verrechnung des oben erwähnten Jahresverlusts beträgt

7 % des Umsatzes. Im Finanzaufwand des Berichtsjahres

das Eigenkapital noch CHF 42,9 Mio. oder 9,8 % der

sind die Darlehen des Hauptaktionärs mit 2,25 % verzinst,

Bilanzsumme.

analog dem hypothekarischen Referenzzinssatz bei Miet­­ verhältnissen (BWO). Die Abschreibungen gingen um

The Dolder Grand

CHF 1,67 Mio. zurück, da im Vorjahr diverse Positionen

Die Zahl der Übernachtungen konnte um 3’967 oder

der Mobilien im Dolder Grand vollstän­dig abgeschrieben

8,8 % auf 48’819 gesteigert werden. Da der durchschnitt­

wurden. Der Jahresverlust hat sich ge­genüber 2011 um

liche Zimmerpreis um nur CHF 1 zurückging, stieg der

CHF 1,71 Mio. reduziert und beträgt CHF 21’312’244.

Loge­­ment­ertrag um CHF 1,1 Mio. auf CHF 25,4 Mio. Insge­

Bilanz

rund CHF 850’000. Diesem Mehrumsatz steht eine

Per 31. Dezember 2012 belief sich die Bilanzsumme auf

Zunahme der Personalkosten um CHF 1,42 Mio. oder 6,4%

CHF 436 Mio. und reduzierte sich gegenüber 2011 um rund

gegenüber. Einerseits als Folge des genannten Mitar­

CHF 8,7 Mio. Das Umlaufvermögen hat um CHF 3,8 Mio.

beiterbeteili­gungsprogramms, andererseits aber auch als

zugenommen. Davon entfallen CHF 1,9 Mio. auf flüssige

Folge einer not­wendigen Stellenplanerweiterung. Bei prak­

Mittel, die zur Begleichung der im praktisch gleichen Um­

tisch gleichbleibendem übrigem Betriebsaufwand ergibt

fang gestiegenen Verbindlichkeiten aus Lieferungen und

sich ein Betriebsergebnis I von CHF 7,5 Mio. oder 16,1 %

Leistungen (+CHF 2,1 Mio.) benötigt wurden. Die Investi­

des Umsatzes. Nach Finanzaufwand und Abschreibungen

tionen in das Anlagevermögen betrugen im Jahr 2012

resultiert für das Dolder Grand ein Jahresverlust von

CHF 5,3 Mio. Davon entfielen rund CHF 3 Mio. auf die Pla­

CHF 21,22 Mio.

samt betrug die Umsatzzunahme gegenüber dem Vorjahr


Dolder Waldhaus Die Zahl der Logiernächte ging um 974 oder 3,9 % zurück. Da sich gleichzeitig der durchschnittliche Zimmerpreis um CHF 8 reduzierte, sank der Logementertrag im Vorjahres­ vergleich um CHF 741’000. Da auch in den übrigen Berei­ chen Umsatzrückgänge zu verzeichnen waren, summiert sich der Minderertrag auf CHF 1,07 Mio. oder 13,1 %. Positiv zu vermerken ist, dass der Personalaufwand im glei­ chen Umfang, das heisst um 12,7 %, gesenkt werden konn­ te. Das Betriebsergebnis I beträgt noch CHF 1,7 Mio. oder 24,5 %. Bei gegenüber dem Vorjahr erhöhten Abschrei­ bungen ergibt sich ein Jahresgewinn von CHF 866’000. Dolder Sports Der Betriebsertrag im Dolder Sportrestaurant stieg um CHF 16’000 oder 1,2 % auf CHF 1,31 Mio. Daraus ergibt sich aufgrund der verbesserten Kostenstruktur ein operatives Ergebnis von rund CHF 95’000. Im Dolder Bad wurde der hohe Vorjahresumsatz aufgrund des Wetters um CHF 62’000 verpasst. Dennoch konnte auch beim Dolder Bad das operative Ergebnis – aufgrund der Ausgaben­ disziplin – auf CHF 42’000 reduziert werden, gegenüber CHF 95’000 im Jahr 2011. Liegenschaften Im Berichtsjahr präsentierte sich die Vermietungssituation sehr konstant. Der Mietertrag konnte auf hohem Niveau stabilisiert werden, der Leerstandverlust belief sich noch auf 0,2 % des Gesamtumsatzes. Da nur sehr wenige Mieter­ wechsel vorkamen, hielt sich der Unterhaltsaufwand in Grenzen. Bedingt durch den Ablauf von Festhypotheken, die derzeit jeweils kurzfristig verlängert werden, konnten auch die Kapitalkosten reduziert werden. Insgesamt ergibt sich dadurch ein gegenüber 2011 um CHF 109’000 oder 17,7 % besseres Liegenschaftenergebnis.

– 11 –


Das Jahr in Augenblicken.

World Spa Awards: «Hotel Spa of the Year Europe»

– 12 –

Launch des Samsung Galaxy S III

Foodfestival «Il Tavolo»

Eintritt der Lernenden


«Aufsteiger des Jahres» und 18. Gault-Millau-Punkt

Zürich liest: Lesung mit Martin Walker

– 13 –

Beste Schweizer Rezeptionistin

Renovierte Appartements im Dolder Waldhaus

«Kunst im Dolder Bad»

Neue Lichtshow auf der Dolder Kunsteisbahn


Das Jahr in Zahlen.

ANTRAG DES VERWALTUNGSRATES ZUM BILANZERGEBNIS 2012

Dolder Hotel AG Jahresverlust 2012 zuzüglich letztjähriger Verlustvortrag Bilanzverlust

2012 CHF –21’312’244 0 –21’312’244

Der Verwaltungsrat beantragt, den Bilanzverlust per 31.12.2012 in der Höhe von CHF 21’312’244 auf neue Rechnung vorzutragen: Bilanzverlust per 31.12.2012 Auf die Ausschüttung einer Dividende soll verzichtet werden. – 14 –

–21’312’244


KENNZAHLENÜBERSICHT

Dolder Hotel AG

2012

2011

2010

Logiernächte

72’580

69’587

70’230

Umsatz in Mio. CHF

56,815

57,076

52,170

9,813

10,781

7,661

17,3

18,9

14,7

5,132

6,174

4,443

9,0

10,8

8,5

3,769

4,634

3,433

6,6

8,1

6,6

436,009

444,692

489,664

42,927

64,239

87,261

9,8

14,4

17,8

Betriebsergebnis I in Mio. CHF Betriebsergebnis I in % EBITDA in Mio. CHF EBITDA in % Cashflow in Mio. CHF Cashflow in % Bilanzsumme in Mio. CHF Eigenkapital in Mio. CHF Eigenkapital in %

EBITDA: Earnings Before Interests, Taxes, Depreciations and Amortisations

– 15 –


BILANZ PER 31.12.2012 UND 2011

Dolder Hotel AG Aktiven

31.12.2012

31.12. 2011

CHF

CHF

3’672’959

1’746’572

4

4

Umlaufvermögen Flüssige Mittel Kurzfristige Finanzanlagen und Wertschriften

– 16 –

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

2’592’411

Delkredere

–209’000

2’140’006 2’383’411

–215’000

1’925’006

Anzahlungen an Lieferanten

583’728

70’772

Andere Forderungen

289’453

212’429

Vorräte

2’751’302

2’292’800

Aktive Rechnungsabgrenzungen

1’348’272

943’068

11’029’129

7’190’651

2

2

389’658’731

398’125’464

10’955’871

11’099’077

4’772’068

1’801’365

18’460’989

20’800’628

1’132’672

5’674’504

424’980’333

437’501’040

436’009’462

444’691’691

Total Umlaufvermögen Anlagevermögen Finanzanlagen Beteiligungen Sachanlagen Betriebsliegenschaften Wohnliegenschaften Anlagen im Bau Mobilien Immaterielle Anlagen Voreröffnungskosten Dolder Grand Hotel Anlagevermögen


Dolder Hotel AG 31.12.2012

31.12.2011

CHF

CHF

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

5’004’520

2’928’909

Anzahlungen von Kunden

1’673’622

2’037’564

Andere kurzfristige Verbindlichkeiten

2’345’888

1’760’335

Passive Rechnungsabgrenzungen

3’321’692

2’540’353

52’750’000

54’500’000

8’700’000

7’700’000

Aktionärsdarlehen

152’516’541

142’215’087

Aktionärsdarlehen nachrangig

166’464’770

166’464’770

305’748

305’748

393’082’781

380’452’766

24’000’000

24’000’000

Allgemeine gesetzliche Reserven

1’821’000

1’821’000

Freie Reserven

5’891’755

5’891’755

32’526’170

55’547’942

Passiven Fremdkapital Kurzfristige Verbindlichkeiten

Langfristige Verbindlichkeiten Hypotheken auf Betriebsliegenschaften Hypotheken auf Wohnliegenschaften

Rückstellungen Total Fremdkapital Eigenkapital Aktienkapital Namenaktien Gesetzliche Reserven

Freie Reserven (Agio) Vortrag vom Vorjahr Jahresverlust Bilanzverlust Total Eigenkapital

0

0

–21’312’244

–23’021’772 –21’312’244

–23’021’772

42’926’681

64’238’925

436’009’462

444’691’691

– 17 –


ERFOLGSRECHNUNG 2012 UND 2011

2012

2011

CHF

CHF

Rooms

30’721’624

30’402’623

Food & Beverage

18’232’979

19’291’315

Spa

3’203’404

2’998’394

Liegenschaftenertrag

1’325’344

1’326’715

Erlös Nebenbetriebe

2’328’078

2’321’034

Diverses

1’003’638

736’051

Total Betriebsertrag

56’815’067

57’076’132

Warenaufwand

–5’931’054

–6’017’481

Dienstleistungsaufwand

–1’294’785

–1’252’798

Bruttoerfolg I

49’589’228

49’805’853

–28’918’350

–28’179’883

20’670’878

21’625’970

–10’857’934

–10’845’210

Betriebsergebnis I

9’812’944

10’780’760

Verwaltungsaufwand

–977’994

–907’525

–4’046’470

–4’112’458

Gross Operating Profit (GOP)

4’788’480

5’760’777

Liegenschaftsabgaben

–354’326

–301’193

Erfolg Personalunterkünfte

205’624

206’017

Nebenerlöse

491’764

508’440

5’131’542

6’174’041

–8’565’295

–9’631’653

54’628

59’009

–17’811’587

–19’479’010

–121’532

–144’160

–21’312’244

–23’021’772

Dolder Hotel AG Betriebsertrag

– 18 –

Personalaufwand Bruttoerfolg II Übriger Betriebsaufwand

Unterhalt und Ersatz Betriebsanlagen

EBITDA Finanzaufwand Finanzertrag Abschreibungen Steuern Jahresverlust


ANHANG 2012 UND 2011

31.12.2012

31.12.2011

CHF

CHF

Eigentumsbeschränkungen für eigene Verpflichtungen Zur Sicherung eigener Verpflichtungen verpfändete Aktiven – Bilanzwert der verpfändeten Aktiven – Pfandbelastung von – davon beansprucht

405’386’670 77’700’000 61’450’000

411’025’906 76’700’000 62’200’000

Brandversicherungswert der Sachanlagen – übrige Gebäude – Mobiliar

483’683’700 74’000’000

470’853’700 74’000’000

565’122

491’916

50 % 50’000 1

50 % 50’000 1

33 % 420’000 1

33 % 420’000 1

213’638

0

Dolder Hotel AG

Verpflichtungen gegenüber Vorsorgeeinrichtungen Beteiligungen – Dolderbahn-Betriebs-AG, Zürich – Aktienkapital – abgeschrieben – Dolder Kunsteisbahn AG, Zürich – Aktienkapital – abgeschrieben Arbeitgeberbeiträge – Arbeitgeberbeiträge an Pensionskasse durch Wohlfahrtsfonds bezahlt

Andere Angaben

Nachrangiges Darlehen

Bewertung der Sachanlagen

Beim nachrangigen Aktionärsdarlehen handelt es sich um

Die Werthaltigkeit der Sachanlagen wird jährlich anhand

ein verzinsliches Darlehen des Hauptaktionärs zur Stärkung

einer DCF-Modellrechnung (Discounted Cash Flow) über­

der Risikofähigkeit, das dem unwiderruflichen Rangrücktritt

prüft. Der Werthaltigkeitstest wird mit den Szenarien «Best

unterstellt ist. Während der Dauer dieser Vereinbarung ist

case», «Middle case» und «Worst case» berechnet und ba­

das Darlehen gestundet und darf weder ganz noch teilweise

siert auf dem operativen Budget sowie dem mehrjährigen

zurückbezahlt oder verrechnet werden.

Businessplan für das Dolder Grand. Die wesentlichen dem Budget und dem Businessplan zugrunde liegenden An­

Durchführung einer Risikobeurteilung

nahmen sind die erwartete Belegung, die durchschnitt­

Das Risikomanagement umfasst sowohl Finanz- als auch

lichen Zimmerpreise und die Erlöse der Nebenbetriebe. Die

operative Risiken. Unter dem Begriff «Risiko» wird die Mög­

Modell­ rechnungen ergeben eine Wertspanne, welche

lichkeit verstanden, dass ein negatives Ereignis eintritt, das

die erwarteten Erstellungskosten abdeckt. Deshalb ist

die Zielerreichung der Unternehmung nachteilig beeinflusst.

die Gesellschaft der Ansicht, dass die Werthaltigkeit der

Die jährlich in strukturierter Form identifizierten und

Sachanlagen zum heutigen Zeitpunkt gegeben ist.

beurteilten Risiken unterliegen dem Monitoring durch das Management. Die aus der Risikobeurteilung resultierenden präventiven und minimierenden Massnahmen zur Behand­ lung von Risiken gelten als integraler Bestandteil der Manage­ mentverantwortung.

– 19 –


KENNZAHLENÜBERSICHT

The Dolder Grand

2012

2011

2010

Anzahl Gästezimmer

173

173

173

Zimmerbelegung in %

52,9

50,4

45,5

Ø Zimmerpreis in CHF

755

756

748

48’819

44’852

42’517

147’086

140’916

124’596

328

319

315

46,636

45,786

40,904

7,526

8,209

5,083

16,1

17,9

12,4

4,092

4,937

2,939

8,8

10,8

7,2

Logiernächte Umsatz pro verfügbares Zimmer in CHF Ø Mitarbeiterbestand Umsatz in Mio. CHF Betriebsergebnis I in Mio. CHF Betriebsergebnis I in % – 20 –

EBITDA in Mio. CHF EBITDA in %


ERFOLGSRECHNUNG 2012 UND 2011

2012

2011

CHF

CHF

Rooms

25’445’802

24’378’386

Food & Beverage

15’328’612

16’166’246

Spa

3’146’073

2’923’633

Diverses

2’715’833

2’317’747

Total Betriebsertrag

46’636’320

45’786’012

Warenaufwand

–5’067’226

–5’007’885

Dienstleistungsaufwand

–1’179’007

–1’182’290

Bruttoerfolg I

40’390’087

39’595’837

–23’722’519

–22’297’263

Bruttoerfolg II

16’667’569

17’298’574

Übriger Betriebsaufwand

–9’142’043

–9’089’916

Betriebsergebnis I

7’525’526

8’208’658

Verwaltungsaufwand

–245’151

–258’700

–3’610’209

–3’464’823

Gross Operating Profit (GOP)

3’670’166

4’485’135

Liegenschaftsabgaben

–199’228

–182’742

Erfolg Personalunterkünfte

171’860

168’679

Nebenerlöse

449’398

466’394

4’092’197

4’937’466

Finanzaufwand

–8’316’046

–9’320’641

Abschreibungen

–17’000’458

–18’679’126

Jahresverlust

–21’224’308

–23’062’301

The Dolder Grand Betriebsertrag

Personalaufwand

Unterhalt und Ersatz Betriebsanlagen

EBITDA

– 21 –


KENNZAHLENÜBERSICHT

Dolder Waldhaus

2012

2011

2010

Anzahl Gästezimmer

100

100

100

Zimmerbelegung in %

50,9

56,9

60,5

Ø Zimmerpreis in CHF

278

286

267

Logiernächte

23’761

24’735

27’713

Umsatz pro verfügbares Zimmer in CHF

52’126

59’534

58’134

60

66

68

Umsatz in Mio. CHF

7,108

8,176

8,365

Betriebsergebnis I in Mio. CHF

1,739

2,244

2,388

24,5

27,4

28,5

1,475

1,856

2,069

20,8

22,7

24,7

Ø Mitarbeiterbestand

Betriebsergebnis I in % – 22 –

EBITDA in Mio. CHF EBITDA in %


ERFOLGSRECHNUNG 2012 UND 2011

2012

2011

CHF

CHF

Rooms

5’212’553

5’953’355

Food & Beverage

1’682’032

1’951’355

122’331

139’761

90’747

131’564

Total Betriebsertrag

7’107’663

8’176’035

Warenaufwand

–453’680

–577’835

–96’516

–55’143

6’557’467

7’543’057

–3’579’135

–4’100’798

2’978’332

3’442’259

–1’238’871

–1’198’302

Betriebsergebnis I

1’739’461

2’243’957

Unterhalt und Ersatz Betriebsanlagen

–273’589

–399’051

Gross Operating Profit (GOP)

1’465’872

1’844’906

–29’788

–33’174

30’044

35’168

8’879

9’116

1’475’008

1’856’016

Finanzaufwand

–58’603

–59’265

Abschreibungen

–550’491

–515’491

865’914

1’281’260

Dolder Waldhaus Betriebsertrag

Spa Diverses

Dienstleistungsaufwand Bruttoerfolg I Personalaufwand Bruttoerfolg II Übriger Betriebsaufwand

Liegenschaftsabgaben Erfolg Personalunterkünfte Nebenerlöse EBITDA

Jahresgewinn

– 23 –


Zürich, 30. April 2013

Bericht der Revisionsstelle zur Jahresrechnung Als Revisionsstelle haben wir die beiliegende Jahresrechnung der Dolder Hotel AG, bestehend aus Bilanz, Erfolgsrechnung und Anhang, für das am 31. Dezember 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr geprüft. Verantwortung des Verwaltungsrates Der Verwaltungsrat ist für die Aufstellung der Jahresrechnung in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften und den Statuten verantwortlich. Diese Verantwortung beinhaltet die Ausgestaltung, Implementierung und Aufrechterhaltung eines internen Kontrollsystems mit Bezug auf die Aufstellung einer Jahresrechnung, die frei von wesentlichen falschen Angaben als Folge von Verstössen oder Irrtümern ist. Darüber hinaus ist der Verwaltungsrat für die Auswahl und die Anwendung sach­ gemässer Rechnungslegungsmethoden sowie die Vornahme angemessener Schätzungen verantwortlich. Verantwortung der Revisionsstelle Unsere Verantwortung ist es, aufgrund unserer Prüfung ein Prüfungsurteil über die Jahresrechnung abzugeben. Wir haben unsere Prüfung in Übereinstimmung mit dem schweizerischen Gesetz und den Schweizer Prüfungsstandards vorgenommen. Nach diesen Standards haben wir die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass wir hinreichende Sicherheit gewinnen, – 24 –

ob die Jahresrechnung frei von wesentlichen falschen Angaben ist. Eine Prüfung beinhaltet die Durchführung von Prüfungshandlungen zur Erlangung von Prüfungsnachweisen für die in der Jahresrechnung enthaltenen Wertansätze und sonstigen Angaben. Die Auswahl der Prüfungshandlungen liegt im pflichtge­ mässen Ermessen des Prüfers. Dies schliesst eine Beurteilung der Risiken wesentlicher falscher Angaben in der Jahresrechnung als Folge von Verstössen oder Irrtümern ein. Bei der Beurteilung dieser Risiken berücksichtigt der Prüfer das interne Kontroll­ system, soweit es für die Aufstellung der Jahresrechnung von Bedeutung ist, um die den Umständen entsprechenden Prüfungshandlungen festzulegen, nicht aber um ein Prüfungsurteil über die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems abzu­ geben. Die Prüfung umfasst zudem die Beurteilung der Angemessenheit der angewandten Rechnungslegungsmethoden, der Plausibilität der vorgenommenen Schätzungen sowie eine Würdigung der Gesamtdarstellung der Jahresrechnung. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prüfungsnachweise eine ausreichende und angemessene Grundlage für unser Prüfungsurteil bilden. Prüfungsurteil Nach unserer Beurteilung entspricht die Jahresrechnung für das am 31. Dezember 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr dem schweizerischen Gesetz und den Statuten.


Berichterstattung aufgrund weiterer gesetzlicher Vorschriften Wir bestätigen, dass wir die gesetzlichen Anforderungen an die Zulassung gemäss Revisionsaufsichtsgesetz (RAG) und die Unabhängigkeit (Art. 728 OR) erfüllen und keine mit unserer Unabhängigkeit nicht vereinbare Sachverhalte vorliegen. In Über­ einstimmung mit Art. 728a Abs. 1 Ziff. 3 OR und dem Schweizer Prüfungsstandard 890 bestätigen wir, dass ein gemäss den Vorgaben des Verwaltungsrates ausgestaltetes internes Kontrollsystem für die Aufstellung der Jahresrechnung existiert. Wir empfehlen, die vorliegende Jahresrechnung zu genehmigen. Ohne unser Prüfungsurteil einzuschränken, verweisen wir zudem auf die Anmerkung im Anhang der Jahresrechnung hinsicht­ lich der Abhängigkeit der Werthaltigkeit der Sachanlagen vom Eintreffen der dem Businessplan zu Grunde liegenden Annahmen sowie der ökonomischen Rahmenbedingungen. PricewaterhouseCoopers AG Marcel Aeberhard Urs Hunziker Revisionsexperte Revisionsexperte Leitender Revisor

– 25 –

GESELLSCHAFTSORGANE Verwaltungsrat

Amtsdauer

Präsident

Urs E. Schwarzenbach

bis 2013

Mitglied

Guy Schwarzenbach

bis 2013

Geschäftsleitung Vorsitz

Thomas Schmid

Mitglied

André G. Meier

Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers AG, Zürich


ADRESSEN Dolder Hotel AG

The Dolder Grand

Dolder Waldhaus

Dolder Sports

Aktienregister

Kurhausstrasse 65

Kurhausstrasse 20

Adlisbergstrasse 36

Kurhausstrasse 65

8032 Z端rich

8032 Z端rich

8044 Z端rich

Postfach 1774

Switzerland

Switzerland

Switzerland

8032 Z端rich

Tel +41 44 456 60 00

Tel +41 44 269 10 00

Tel +41 44 267 70 80

Switzerland

Fax +41 44 456 60 01

Fax +41 44 269 10 01

Fax +41 44 267 70 81

Tel +41 44 456 69 00

info@thedoldergrand.com

info@dolderwaldhaus.ch

info@doldersports.com

Fax +41 44 456 69 01

www.thedoldergrand.com

www.dolderwaldhaus.ch

www.doldersports.com

corporation@thedolderresort.com www.thedolderresort.com

Profile for The Dolder Grand

Dolder Hotel AG – Geschäftsbericht 2012  

Dolder Hotel AG – Geschäftsbericht 2012  

Advertisement