Page 8

KONZERT

Spannende Gäste im 7. und 8. Sinfoniekonzert Mit Shiyeon Sung und Adolfo Gutiérrez Arenas hat die Magdeburgische Philharmonie erneut zwei Gäste mit internationalem Renommee für ihre Sinfoniekonzerte im März und April verpflichtet. 7. Sinfoniekonzert Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 Karl Amadeus Hartmann Concerto funebre für Violine und Orchester Sergej Prokofjew Suiten aus der Ballettmusik »Romeo und Julia« Yoichi Yamashita Violine Magdeburgische Philharmonie Shiyeon Sung Dirigentin Do. 22. 3. 2018, 19.30 Uhr Fr. 23. 3. 2018, 19.30 Uhr Opernhaus/Bühne

8. Sinfoniekonzert Claude Debussy Prélude à l’après-midi d’un faune Edouard Lalo Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll Robert Schumann Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 »Frühlingssinfonie« Adolfo Gutiérrez Arenas Violoncello Magdeburgische Philharmonie GMD Kimbo Ishii Dirigent

Do. 12. 4. 2018, 19.30 Uhr Fr. 13. 4. 2018, 19.30 Uhr Opernhaus/Bühne

Spielt in der ersten Liga der Cello-Solisten: Adolfo Gutiérrez Arenas

Auch in den kommenden beiden Sinfoniekonzerten hat die Magdeburgische Philharmonie wieder spannende Gäste für ihr Publikum eingeladen. Im 7. Sinfoniekonzert stellt sich die junge koreanische Dirigentin Shiyeon Sung vor. Für das 8. Sinfoniekonzert konnte mit Adolfo Gutiérrez Arenas einer der führenden Cellisten der aktuellen Musikszene gewonnen werden. Shiyeon Sung studierte Klavier und Dirigieren in Berlin und gewann den renommierten Wettbewerb um den Gustav-Mahler-Preis in Bamberg sowie den Internationalen Dirigierwettbewerb »Sir Georg Solti« in Frankfurt. Sung dirigierte bereits zahlreiche namhafte Orchester, darunter die Bamberger Symphoniker, das Boston Symphony Orchestra und das Los Angeles Philharmonic Orchestra. Seit 2014 ist sie Chefdirigentin des Gyeonggi Philharmonic Orchestra. Ein Rezensent des australischen Klassik-Magazins

Wie wird man Fagottist?

Einblick jeweils um 18.45 Uhr

8

Chien-Wei Wu hat bisher alles richtig gemacht: Seit seinem 9. Lebensjahr spielt der junge Taiwaner Klavier und Fagott. Zum Studium zog es ihn dann in die große weite Welt nach Berlin, wo er sich seit 2011 an der UdK auf seinem Instrument perfektioniert. Erste Orchestererfahrung sammelte er in Göttingen und Berlin; nun kann er eine ganze Spielzeit lang als Akademist der Orchesterakademie der Philharmonischen Gesellschaft in Magdeburg Orchester- und Theaterluft schnuppern.

»Limelight« schrieb: »Eine wirklich fantastische Interpretation! Wenn Sie etwas wirklich Besonderes hören möchten, empfehle ich Ihnen dringend, diese dynamische Dirigentin zu erleben.« Diese Chance sollte sich auch das Magdeburger Publikum nicht entgehen lassen! Der Enkel-Schüler von Pablo Casals, Adolfo Gutiérrez Arenas, spielt ein Ruggieri-Cello aus dem Jahr 1673, von dem er sagt, dass es ihn zu einem besseren Musiker gemacht hat. Er hat bereits mit zahlreichen Orchestern von Weltrang konzertiert, darunter das London Symphony Orchestra, das Royal Philharmonic Orchestra, das Gewandhausorchester Leipzig sowie das Orquesta Nacional de España. Neben seiner Karriere als Solist konnte er auch als Mitglied verschiedener Kammermusikformationen auf sich aufmerksam machen.

THEMA März/April 2018  

Das Theater-Magazin des Theaters Magdeburg. Ausgabe 47.

THEMA März/April 2018  

Das Theater-Magazin des Theaters Magdeburg. Ausgabe 47.

Advertisement