Issuu on Google+

NETUicket

Online f Vorverkau

Allerlei Wichtiges Lauf doch nicht immer weg – das Team Regie Rolf Hanselmann Regieassistenz Michael Weder Produktionsleitung Karin Nadig Souffleusen Ruth Meier Bühnenbild, Ausstattung Erwin Lei, Tizian Calvi, Achill Walt, Walter Künzler Technik, Licht, Ton Daniel Rickert, H.P. Eggenberger, Giovanni Vietri Requisiten Lea Brunner Kostüme Barbara Lei, Myrta Eisenhut Maske Claudia Walt, Annatina Calvi Presse, Werbung, Fotos Michael Weder, Ramona Weder Ramona Sonderegger, Jacqueline Osterwalder Festwirtschaft Max Weder, Sara Hanselmann, Barbara Lei Finanzen Karin Nadig Gestaltung Schweizer Manser GmbH für Kommunikation Online Ticketverkauf www.heldsberg-theater.ch

Spieltage Samstag 03.03.2012 20.00h1) Sonntag 04.03.2012 17.00h Mittwoch 07.03.2012 19.30h Freitag 09.03.2012 19.30h Samstag 10.03.2012 20.00h2) Sonntag 11.03.2012 17.00h Premieren-Essen: Bouillon mit Eierstich, Blattsalat, Kalbsbraten mit Kartoffelstock und Gemüsegarnitur, Fruchtsalat, Theaterkaffee 1)

2)

Penne-Buffet: Blattsalat, Pennebuffet, Dessert, Kaffee

Lauf doch

nicht immer weg Eine Farce in 3 Akten von Philipp King, Deutsch von Gottfried Greiffenhagen und Joachim Preen

Essen jeweils um 18.00h Die Verpflegungsbons für die beiden Samstags-Vorstellungen sind nur im Vorverkauf erhältlich (Platzzahl beschränkt).

Spielort Rheinausaal St. Margrethen Preise Eintritt CHF 16 Premieren-Essen CHF 32 Penne-Buffet CHF 22 Vorverkauf ab Dienstag, 14.02.2012 bei Raiffeisenbank St. Margrethen während der Schalterstunden oder via Tel 071 747 12 38 neu auch über www.heldsberg-theater.ch Abendkasse Tel 079 384 89 61, ab 1h vor den Aufführungen Saalöffnung 1h vor den Aufführungen. Über nicht abgeholte, reservierte Billette wird eine halbe Stunde vor Eine Farce in 3 Akten von Philipp King, Theaterbeginn verfügt. Plätze sind nummeriert. Deutsch von Gottfried Greiffenhagen und Festwirtschaft Öffnet 1h vor den Aufführungen

www.heldsberg-theater.ch

Lauf doch nicht immer weg Joachim Preen

www.heldsberg-theater.ch


Schauspielteam

Peter Grundlehner als Arthur Humphrey Linus Hanselmann als ungebetener Gast

Christine Zani als Miss Skillon Tiziana Calvi als Bischof von Lax

 

- Garagentore - Industrietore

- Torantriebe Eggenberger Hanspeter Schachenstrasse 16a 9430 St.Margrethen Tel. +41 71 744 00 09 Fax +41 71 744 85 63 Mobile +41 79 340 77 93

Attilio D‘Alessandro als Clive Winton

Stefan Kuster als Lionel Toop

STARDUST

S T. M A R G R E T H E N Te l . 0 7 1 7 4 7 5 3 0 0

„Lauf doch nicht immer weg.“ („See how they run!“). Die Aufführungsrechte liegen beim Verlag Felix Bloch Erben, Berlin. Vertretung für die Schweiz: Musikverlag und Bühnenvertrieb Zürich AG, 8008 Zürich

Yves Müller Sergeant Towers

www.heldsberg-theater.ch

England 1942, im Haus des verklemmten Pfarrers Lionel Toop, der mit der eher mittelmässigen Schauspielerin Penelope verheiratet ist. Argwöhnisch von der Kirchenvorstandsdame Miss Skillon beäugt und vom frechen Dienstmädchen Ida mit passenden Sprüchen kommentiert, entwickelt sich eine Verwechslungskomödie, an der Clive, der Ex-Schauspielerkollege Penelopes, jetzt Soldat, ein ungebetener Gast (ein geflohener Häftling), der Bischof von Lax (Penelopes Onkel) und ein Ersatz-Pfarrer teilhaben. Am Ende sind fünf Pfarrer im Pfarrhaus versammelt, drei echte und zwei unechte. Im heiteren Ratespiel ‚who is who?‘ gibt ein Satz den anderen, setzt eine Pointe die nächste.

Corinna Fürer als Ida

Sandra Sonderegger als Penelope Toop

Rolf Hanselmann Regie

Lauf doch nicht immer weg

Wir schreiben das Jahr 1943 in einem englischen Dorf als das Verwirrspiel um den Pfarrer seinen Lauf nimmt.

...wir spucken der Theatergruppe über die Schulter und wünschen: "toi toi toi" oder "Hals-und Beinbruch! Ihre LANDI St.Margrethen

LANDI... angenehm anders!

- Sonnenschutz - Service - Reparaturen - Pikettdienst - Markenunabhängig


Theater 2012 - Flyer