Issuu on Google+

S P I E L P L A N | Februar 2013

n

ehe d * G 2/13 FremSaison 201

Tickets und Informationen

Mo bis Fr 10 –18 Uhr, Sa 10 –14 Uhr, sonn- und feiertags geschlossen Abonnement Mo bis Fr 10 –18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr sonn- und feiertags geschlossen Theater Erfurt Theaterplatz 1 | 99084 Erfurt Postfach 80 05 54 | 99031 Erfurt info@theater-erfurt.de

Impressum: Herausgeber Theater Erfurt Generalintendant Guy Montavon V.i.S.d.P. Arne Langer, Marlies Reich Redaktion Dramaturgie, Marketing und Kommunikation Grafik Bernadette Israel Fotos Lutz Edelhoff Druck Druckhaus Gera Redaktionsschluss 07.01.2013

Besucherservice in der Erfurt Tourist Information Benediktsplatz 1 | 99084 Erfurt Mo bis Sa 10 – 18 Uhr

Partner des Theaters Erfurt.Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei der

Die Veranstaltungskasse des Theaters Erfurt öffnet immer eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Theaterkarten auch in allen Pressehäusern der

erhältlich.

Änderungen vorbehalten

Besucherservice im Theater Erfurt Eingang Martinsgasse 0361 22 33 155 www.theater-erfurt.de


01

20.00 Großes Haus | Kein Kartenverkauf über das Theater Erfurt Annett Louisan – akustisch.persönlich.live.

02

19.30 Großes Haus | Premierenabo + freier Verkauf | 19.00 Einführung Die Frauen der Toten

06

19.30 Großes Haus | Mittwochsabo + freier Verkauf | 19.00 Einführung Die Frauen der Toten

07

14.00 Großes Haus Macbeth

Fr

Sa

Mi

Do

Gastspiel

Kleine Konzerte voller großer Momente

Uraufführung

Oper von Alois Bröder

Oper von Alois Bröder

Schauspiel nach William Shakespeare

18.00 Großes Haus Macbeth

Schauspiel nach William Shakespeare

engl.spr.

Gastspiel

engl.spr.

Gastspiel

19.30 Studio Der Ring des Nibelungen (an einem Abend)

Der Ring des Nibelungen (an einem Abend)

Premiere

Kammeroper nach Richard Wagner

Oper von Richard Wagner bearbeitet für Sänger, Puppen und Kammerorchester Instrumentation von Juri Lebedev Eine Episode aus dem mittelhochdeutschen Nibelungenlied erregte Richard Wagners Theaterinstinkt, und er entwarf zunächst das Drama Siegfrieds Tod. Bei der Ausarbeitung wuchs das Werk zum vierteiligen Zyklus Der Ring des Nibelungen. Die Geschichte beginnt mit dem Raub des Rheingolds durch Alberich und wird über die Begegnung der Geschwister Siegmund und Sieglinde und den Werdegang des jungen Siegfried und dem gleichzeitigen Machtverlust Wotans bis zum finalen Weltenbrand erzählt. Wagner konzipierte das fantastische Werk nicht als überlanges Märchen, mit seinem Rückgriff auf den Mythos gestaltete er vielmehr eine vielschichtige Parabel. Eine märchenhafte Welt voller Zwerge, Drachen und wandelnder Götter darzustellen, ist eine der Stärken des Puppenspiels. Genauso vermag es die Zeichenhaftigkeit zu vermitteln, die jede Figur als Hinweis auf größere Zusammenhänge begreift. In diesem Sinne ist die erneute Kooperation zwischen Theater Erfurt und Theater Waidspeicher ein Bekenntnis zu der erzählerischen Wucht, die das Hauptwerk Richard Wagners auch im Jahr seines 200. Geburtstages noch entfaltet. Die – gegenüber dem Original mit 16 Stunden – auf einen Abend reduzierte Fassung bietet die Möglichkeit eines unverstellten Blicks auf den Ring, mit herausfordernden Einsichten für Kenner und einladender Prägnanz für Einsteiger. Musikalische Leitung: Samuel Bächli Bühne: Mila van Daag Inszenierung: Christian Georg Fuchs Kostüme: Frauke Langer Mit M. Sólyom-Nagy, Y. Batukov, M. Petsch, S. Pilgrim, D. Süß, J. Rathmann, K. Bildt, J. Neumann, K. Stahl, S. Müther, A. Fülle, A. Pilstl, P. Günther, T. Mielentz, M. Vogel Koproduktion mit dem Theater Waidspeicher

08 Fr

16.30 Großes Haus Schwanensee

Russisches Nationalballett Moskau

20.00 Großes Haus Don Quichotte

09 Sa

Russisches Nationalballett Moskau

Don Quichotte Gastspiel Russisches Nationalballett Moskau Fr, 8. Februar 2013, 20 Uhr, Großes Haus

Premiere Do, 7. Februar 2013, 19.30 Uhr, Studio Gastspiel

Weitere Aufführungstermine unter www.theater- erfurt.de

Gastspiel

15.00  Orchesterproberaum Instrumentengruppen stellen sich vor

Die Blechblasinstrumente

19.30  Großes Haus | Samstagsabo A + freier Verkauf | 19.00 Einführung Die Frauen der Toten

10 So

Oper von Alois Bröder

11.00  Großes Haus | freier Eintritt Matinee zu Die Medici

Regieteam und Ensemble stellen sich vor

18.00  Großes Haus | Sonntagsabo + freier Verkauf Carmen

12 Di

Oper von Georges Bizet

19.00 Großes Haus Iphigenie auf Tauris

von Johann Wolfgang Goethe (Meininger Theater) Gastspiel

19.00 Studio Urfaust

13 Mi

14 Do

von Johann Wolfgang Goethe

19.00 Studio Urfaust

von Johann Wolfgang Goethe

12.30 Großes Haus | freier Eintritt Mittagskonzert

Ausschnitte aus dem Programm des 6. Sinfoniekonzerts

19.00 Studio Urfaust

Isang Enders – 6. Sinfoniekonzert

6. Sinfoniekonzert – Isang Enders zu Gast Der triumphale Erfolg der Uraufführung von Peter Grimes an der Londoner Sadler’s Wells Opera im Jahr 1945 war bahnbrechend für den Opernkomponisten Benjamin Britten. Im Konzertsaal beliebt sind die vier orchestralen Zwischenspiele, die Seebilder, mit ihren suggestiven Klangmalereien. Ebenfalls in London erklang erstmals das große romantische Cellokonzert des Spätromantikers Edward Elgar, der heute völlig zu Unrecht einem großen Publikum nur als Komponist der Pomp and Circumstance Marches bekannt ist. Als Solist zum zweiten Mal in Erfurt zu Gast ist Isang Enders, 2008 spielte er hier das 1. Cellokonzert von Dmitri Schostakowitsch. Im gleichen Jahr erlangte der Cellist erstmals eine breite Aufmerksamkeit, als er im Alter von 20 Jahren für die seit über einem Jahrzehnt unbesetzte Position des 1. Konzertmeisters der Violoncelli der Sächsischen Staatskapelle Dresden verpflichtet wurde. Seither konnte er solistisch sowie als Kammermusikpartner mit Künstlern wie Christoph Eschenbach, Michail Jurowski und Tzimon Barta, mit den Stuttgarter Philharmonikern und dem Schleswig-Holstein Festival Orchester, beim Rheingau Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern oder auch beim Verbier Festival und dem Young Artists Festival in Davos auftreten. 2012 erschien Isang Enders’ erstes Album bei Berlin Classics „Mit Myrten und Rosen“ mit Werken von Robert Schumann und Isang Yun. Benjamin Britten: Four Sea Interludes op. 33a Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85 Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61 Dirigent: Ira Levin Solist: Isang Enders, Violoncello

von Johann Wolfgang Goethe

Aufführungen Do, 14.02. | Fr, 15.02.2013, 20 Uhr, Großes Haus (19.30 Uhr Einführung)

20.00 Großes Haus | Konzertabo + freier Verkauf | 19.30 Einführung 6. Sinfoniekonzert

15 Fr

gefördert von

Werke von Britten, Elgar und Schumann

20.00 Großes Haus | Konzertabo + freier Verkauf | 19.30 Einführung 6. Sinfoniekonzert

Werke von Britten, Elgar und Schumann

Theaterferien vom 16.02. bis 24.02.2013 Unser Besucherservice (Kartenvorverkauf & Informationen) steht Ihnen auch während der Ferien im Theater Erfurt (Eingang Martinsgasse) sowie unter 0361 22 33 155 zur Verfügung.

25 Mo

26 Di

27 Mi

19.00 Theaterrestaurant 1894 | freier Eintritt Künstler im Gespräch

mit Máté Sólyom-Nagy (Solist am Theater Erfurt)

19.30 Studio | anschließend Club Orange Der Ring des Nibelungen (an einem Abend)

Kammeroper nach Richard Wagner

10.00 Großes Haus 1. Kinderkonzert

Die Instrumente des Orchesters

11.15 Großes Haus 1. Krabbelkonzert

28 Do

Offene Ohren für ganz Kleine

20.00 Großes Haus 1. Bühnenkonzert

Werke von Haydn, Crawford-Seeger und Mozart

1. Krabbelkonzert 1. Bühnenkonzert

Anzeige Druckhaus Gera


Lepo