Page 1

jedesmalanders 6. Ausgabe, 11.2019

Der Räuber Hotzenplotz


rleih, keine unerlaubte Ver vi in Ve elfäl . Ke tigu lten ng, eha Ve

tu ng ssc

A

der go un

Le is

un g,

hr fü

Der Räuber Hotzenplotz

rm iet

uf

b vor hte ec tzr hu

erun d Alle

Urh eb

g. dun Sen

DIE SONGS

Musik von Andres Reukauf Text von Anja Schöne

e th

rk wo

e rv re s

utho Una ed.

© Theater Hagen 2019 pying, hiring, lendi ng, p rized co ubli c

ast dc oa

of

theaterhagen

and the ow ne r

co s re thi of ing

prod uce r

rd is

bited. prohi

von Otfried Preußler All rights of th e

per for ma nc ea nd

br

Der Räuber Hotzenplotz

Eine Kasperlgeschichte zur Weihnachtszeit

DER RÄUBER HOTZENPLOTZ DIE SONGS Die CD mit den Songs zu Der Räuber Hotzenplotz ist ab dem 9. November zum Preis von 8,- Euro an der Theaterkasse und bei den Vorstellungen an allen Garderoben erhältlich.

Eine Kasperlgeschichte zur Weihnachtszeit von Otfried Preußler

Besetzung

Premiere: Samstag, 9. November 2019, 17.00 Uhr, Gr0ßes Haus

Der Räuber Hotzenplotz zieht durch die Welt und nimmt sich, was ihm gefällt. Sogar Omas Kaffeemühle hat er gestohlen, ein Geschenk von Kasperl und Seppel. Da Wachtmeister Dimpfelmoser keinen Plan hat, wie man das Diebesgut zurückholen könnte, machen sich Kasperl und Seppel selbst auf den Weg zur Räuberhöhle. Obwohl sie durch den Tausch ihrer Mützen fast perfekt getarnt sind, nimmt Hotzenplotz beide gefangen. Seppel muss zur Strafe die Höhle aufräumen und Kasperl soll bei Zauberer Petrosilius Zwackelmann Kartoffeln schälen. Denn die Schale von den Kartoffeln wegzuzaubern, ist Zwackelmann bisher nicht gelungen. Die Lage

erscheint aussichtslos, doch dann gelingt es Kasperl, eine verzauberte Unke zurück in die Fee Amaryllis zu verwandeln. Mit ihrer Hilfe können die beiden besonderen Helden jeden üblen Zauber überwinden, Hotzenplotz dingfest machen und Oma ihre Kaffeemühle zurückbringen. Zur Belohnung gibt es Pflaumenkuchen für alle. Spannung, Magie, Humor: Preußlers Klassiker begeistert seit Generationen. Begleitet von der beliebten Märchenband verwandelt sich diese Geschichte auf der Bühne des Theaters ­Hagen in ein mitreißendes Theaterabenteuer voller Tanz und Musik für kleine und große Märchenfans.

r t de t sei erin s i ne eit chö 7/18 L führt S a 1 Anj eit 20 n und z ene t lz Spie utz Hag ber Ho Mal L R äu eiten des ur er ­ zw D en z i h c m be r u z Mä Zudem plotz für das t. der i e ­Regi nachtsze ie Texte Weih b sie d ie schr . s Song

Sabine Kreiter ist die Ausstatterin zahlreicher Produktionen am Lutz und entwirft nach Der Zauberer von Oz auch wieder Bühne und Kostüme für­ Der Räuber Hotzenplotz.

An sch dres R e feie r Leit euka e r plo t mit r und uf ist tz Ko mu De s jub iläu ein 10 r R äu mpon sikaliis m. b jäh rige er H t und s M otze ärch nen­

Jozsef H mitglie ajzer war E d des B n alletts H sembleist nun a zu ge Choreo m zweiten M n und al für d graphie ie zur We ihnacht des Märchen szeit ve s lich. rantwo rt-

Familienvorstellungen: 24.11. (11.00 + 14.00 Uhr); 1.12. (17.00 Uhr); 7.12. (11.00 + 14.00 + 17.00 Uhr); 8.12. (17.00 Uhr); 14.12. (11.00 Uhr); 15.12. (11.00 + 14.00 + 17.00 Uhr); 21.12. (11.00 + 14.00 Uhr); 22.12. (11.00 Uhr); 25.12.2019 (16.00 Uhr)

Räuber Hotzenplotz Christian Kaltenhäußer Kasperl Charlotte Welling Seppel Stefan Merten Wachtmeister Dimpfelmoser/ Andreas Elias Post Petrosilius Zwackelmann Oma/Spatz/Unke Michael Mayer Spatz/Fee Amaryllis Sarah Cossaboon Märchenband: Schlagzeug

Martin Siehoff,

Volker Sipplie

Alt-, Sopransaxophon/ Flöte/Klarinette/ Akkordeon Ilona Haberkamp, Andreas Laux Kontrabass Andreas Müller Keyboard Andres Reukauf, Taepyeong Kwak, Ana-Maria Dafova Inszenierung Musikalische Leitung Choreographie Bühne und Kostüme Licht Dramaturgie Theaterpädagogik

Anja Schöne Andres Reukauf Jozsef Hajzer Sabine Kreiter Hans-Joachim Köster Anne Schröder Miriam Walter

DIE MÄRCHENBAND

Mit großzügiger Unterstützung der


Räuber Hotzenplotz: „Ich will auch so eine Kaffeemühle haben, die ein Lied spielt, wenn man dran kurbelt.“ Christian Kaltenhäußer ist studierter Opernsänger, Chor- und Orchesterleiter. Mit der Titelrolle in Der Räuber Hotzenplotz gibt er sein mitreißendes Debüt als Sänger und Schauspieler in Hagen.

Seppel: „Hoffentlich gibt es dann endlich Kuchen, von den vielen Abenteuern habe ich einen riesigen Kohldampf!“ Kasperl: „Streichholz her, ich hab 'nen Plan!“ Schauspielerin Charlotte Welling begeisterte bereits in der vergangenen Spielzeit als Dorothee in Der Zauberer von Oz die Märchenfans in Hagen. Als Kasperl spielt sie nun erneut eine Identifikationsfigur für die jungen Zuschauer*innen.

Schauspieler Stefan Merten ist Stammgast im Schauspielensemble des Lutz und dem ­Publikum im Großen Haus als Blechmann in Der Zauberer von Oz und Otto in Spring ­Awakening in guter Erinnerung. Als Seppel verkörpert er wieder eine der zentralen Figuren im Märchen zur Weihnachtszeit.

Fee: „Nimm diesen Ring und behalte ihn! Du musst wissen: Er ist ein Wunschring. Drei Wünsche stehen dir frei.“

Die amerikanische Sopranistin Sarah ­Cossaboon gab in der Lutz Produktion Animal Farm//Farm der Tiere ihren Einstand in Hagen. Als Spatz und Fee Amaryllis wird sie in diesem Jahr die ­Märchenfans mit ihrem Spiel und ihrem G ­ esang verzaubern.

Oma: „So eine schöne neue Kaffeemühle! Ich glaube, von jetzt an muss ich doppelt soviel Kaffee trinken wie früher. Nur damit ich einen Grund habe, an meiner schönen neuen ­Kaffeemühle zu kurbeln ...“ Unke: „Ich war Amaryllis, die Fee | ­Schöner als Taublüten und Klee | Ein Zauberwesen mit Ideen | Freundin von Vögeln und Rehn. Uh – chuchu – chuuuuh!“ Michael Mayer studiert Schauspiel an der Theaterakademie in Köln. Nach Gastauftritten am Lutz erobert er nun als Oma, Spatz, und Unke auch die Bühne im Großen Haus.

Wachtmeister Dimpfelmoser: „Einen richtigen Räuber fangen, das ist keine Kleinigkeit.“ Petrosilius Zwackelmann: „So ein verpipelter Zauberzwack! Wenn ich­­wenigstens einen Dienstboten hätte, der mir das Kartoffelschälen abnehmen könnte.“ Bariton Andreas Elias Post begeisterte am Theater Hagen bereits als Löwe in Der ­Zauberer von Oz und Georg in Spring Awakening. Nun zeigt er in der Doppelrolle Wachtmeister D ­ impfelmoser und Zauberer Petrosilius Z ­ wackelmann sein vielseitiges Können.

1. Platz Benno T., KL. 5b

Albrecht-Dürer-­Gymnasium Hagen

2. Platz Corinna L., KL. 4c

Fine-Frau-Grundschule Dortmund

Friedrich-­Ebert-Schule Kamen

3. Platz Lara Mia H.

(Sonderpreis für eine besonders schöne Idee)

Plakatmal-Wettbewerb Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr wieder so viele großartige Kunstwerke bei uns eingegangen sind – vielen Dank! Gemalt haben wie immer viele Kinder aus Hagen und Umgebung, um beim Plakatmalwettbewerb zu gewinnen. Die eingereichten knapp 300 Bilder kamen aus 14 Schulen (3 weiterführenden Schulen und 11 Grundschulen). Die längste Anreise hatten die Bilder aus Kamen und Werl, die meisten Bilder (91) stammen aus dem Albrecht-Dürer-Gymnasium in Hagen. 14 Entwürfe – aus der GS Boloh, Freiherr-vom-Stein-GS, Hildegardis-Schule, Hermann-Löns-GS, Fine-Frau-GS, Friedrich-Ebert-Schule, Albrecht-Dürer-Gymnasium – kamen in den Favoritenkreis. Alle Bilder werden in Filialen der Märkischen Bank, der Stadtbücherei Hagen sowie im Theater Hagen ausgestellt.

3. Platz Evran K., KL 4b

GRATULATION AN DIE GEWINNER!!!


NOVEMBER 2019

DER GRAF VON LUXEMBURG Operette von Franz Lehár

SA

17.00 Uhr Großes Haus

DER RÄUBER HOTZENPLOTZ

SO

15.00-16.30 Uhr Großes Haus 14.30 Uhr Einführung

CARDILLAC

Im Anschluss an die Vorstellung Theatercafé

DIE STUNDE DER KRITIK

MO

10.00 Uhr Großes Haus

DER RÄUBER HOTZENPLOTZ

DI

9.00 & 11.00 Uhr Theater Marl

VON EINER, DIE AUSZOG, DAS Theater Unterwegs FÜRCHTEN ZU LERNEN

10.00 Uhr Großes Haus

DER RÄUBER HOTZENPLOTZ

10.00 Uhr Großes Haus

DER RÄUBER HOTZENPLOTZ

19.30-21.00 Uhr Großes Haus 19.00 Uhr Einführung

CARDILLAC

19.30-21.20 Uhr Lutz

FAUST

DO

12.00-13.50 Uhr Lutz

FAUST

FR

19.30-21.40 Uhr Großes Haus

DER GRAF VON LUXEMBURG

09 10 11 12 MI

13

14 15

Premiere

Eine Kasperlgeschichte zur Weihnachtszeit von Otfried Preußler mit Musik von Andres Reukauf ∙ Ab 5 Jahren ∙ Eintritt 8-14 €

Oper von Paul Hindemith (in deutscher Sprache mit Übertexten) Abo N und Freiverkauf 15-36 €

Zu Cardillac ∙ Zu Gast: Wiebke Roloff (Opernwelt) MIT MUSIK Kenneth Mattice singt Hindemiths Drei Hymnen von Walt Whitman, Klavier: Amy Tarantino-Trafton ∙ Eintritt frei Eine Kasperlgeschichte zur Weihnachtszeit von Otfried Preußler mit Musik von Andres Reukauf ∙ Ab 5 Jahren ∙ Schulvorstellung

Mobiles Theaterstück von Anja Schöne ∙ Ab 12 Jahren Weitere Angaben s. 9.11. ∙ Schulvorstellung Weitere Angaben s. 9.11. ∙ Schulvorstellung

Oper von Paul Hindemith (in deutscher Sprache mit Übertexten) Abo B und Freiverkauf 15-36 €

Wiederaufnahme

Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe mit Musik von Jana Reiß ∙ Ab 14 Jahren ∙ Eintritt 12 / 6 €, Familienkarte 25 €

Pressestimmen: „Regisseur Roland Hüve und Dirigent Rodrigo Tomillo haben sich ins Zeug gelegt, um sowohl der Musik als auch der Handlung ­Tempo und Straffung angedeihen zu lassen. […] Sehr gelungene und wirkungsvolle Ausstattung von Siegfried E. Mayer. […] Cristina Piccardi und Richard van Gemert bilden das tanzfreu­ dige und witzige Buffo-Paar. […] Im Mittelpunkt stehen Kenneth Mattice – ein Bariton in einer Tenorrolle, was prima funktioniert – und Angela Davis, die nicht nur innerhalb der Handlung eine große Sängerin ist, sondern auch in Hagen eindeutig die Stimme des Abends – eine Traumbesetzung. […] Einen Großteil der ­Komik tragen die „Senioren“ unter den Figuren: Oliver Weidinger und ­Marilyn Bennett.“ (Ruhr Nachrichten, Westfälischer Anzeiger) „Operettenglück in Hagen […] Das Publikum genießt die ­flotte Verwechslungskomödie von Herzen, die das Theater Hagen in bezaubernd schöne Bilder stellt. Ensemble und Orchester singen und spielen mit so viel Leidenschaft, die Inszenierung funktioniert hervorragend, denn sie hat Witz und Tiefgang, Poesie und Tempo. […] Bühnenbildner Siegfried E. Mayer schafft Räume und Kostüme, die zum Niederknien magisch sind. […] Roland Hüve hat den Stoff klug bearbeitet, einen Running Gag sowie aktuelle Anspielungen eingestreut, die das Publikum vor Glück jauchzen lassen. […] Rodrigo Tomillo dirigiert mit fröhlichem Elan, das Orchester präsentiert sich in Bestform.“ (Westfalenpost/Westfälische Rundschau) „Musikalisch kommt die Produktion flott und frisch daher, ­szenisch bietet sie gute Unterhaltung, die die Erwartungen an einen schwungvollen Operettenabend erfüllt.“ (Online Musik Magazin) Vorstellungen: 15.11. (19.30 Uhr); 23.11. (19.30 Uhr); 4.12. (19.30 Uhr); 14.12. (19.30 Uhr); 18.12. (19.30 Uhr); 31.12. (15.00 Uhr); 31.12.2019 (19.30 Uhr); 5.1. (15.00 Uhr); 15.1. (19.30 Uhr); 16.2.2020 (15.00 Uhr)

Ihr internationales Rathaus-Apotheken-Team kompetent, engagiert, gastfreundlich & ganzheitlich

Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe mit Musik von Jana Reiß ∙ Ab 14 Jahren ∙ Schulvorstellung Operette von Franz Lehár (in deutscher Sprache mit Übertexten) Abo F und Freiverkauf 19,50-48 €

SA

19.30-22.15 Uhr Großes Haus

TAKE A WALK ON THE WILD SIDE

SO

15.00-16.00 Uhr Lutz

DIE EISKÖNIGIN

18.00 Uhr Großes Haus 17.30 Uhr Einführung

CASA AZUL Inspired by Frida Kahlo

19.00 Uhr Abtei Königsmünster

CHORKONZERT

10.00-11.00 Uhr Lutz

DIE EISKÖNIGIN

19.30 Uhr Stadthalle 18.45 Uhr Einführung 18.45 Uhr Sinfonikus

3. SINFONIEKONZERT

19.30-22.00 Uhr Forum Leverkusen

RICHARD O’BRIEN’S THE ROCKY HORROR SHOW

MI

10.00-11.00 Uhr Lutz

DIE EISKÖNIGIN

DO

10.00-11.00 Uhr Lutz

DIE EISKÖNIGIN

Erneut ist der Weltklasse-Cellist ­Steven Isserlis zu Gast in Hagen! Auf dem Programm stehen drei Komponisten, deren Leben stark durch das stalinistische Sowjetregime beeinflusst wurde – und das in unterschiedlichen Ausprägungen: Dmitri Kabalewski stellte sich in den Dienst des Regimes und übernahm zeitlebens zahlreiche politische Ämter. Sein Cellokonzert Nr. 2 zeichnet sich durch seine mystisch düstere Stimmung und durch folkloristische Anklänge aus. Dmitri Schostakowitsch hingegen hat sein Leben lang mit dem politischen ­Regime gerungen, das ihn mit Verbot und Verfolgung strafte, aber zeitweise auch als Großmeister ­feierte. Seine rasante Festliche Ouvertüre schrieb er in nur drei Tagen anlässlich von Jubiläumsfeierlichkeiten zur Oktoberrevolution. Der dritte und älteste im Bunde, Sergei Rachmaninoff, verbrachte die letzten 25 Jahre seines Lebens im Exil in den USA. Von ihm wird das Philharmonische Orchester Hagen unter der Leitung von ­Generalmusikdirektor Joseph Trafton die 2. Sinfonie aufführen.

Weitere Angaben s. 17.11. ∙ Schulvorstellung

Mit freundlicher Unterstützung des Theaterfördervereins Hagen e.V.

19.30 Uhr Großes Haus 19.00 Uhr Einführung

CASA AZUL Inspired by Frida Kahlo

BENEFIZKONZERT

Abo D und Freiverkauf 15-36 €

Freitag, 22. November 2019, 20.00 Uhr, Werner-Richard-Saal, Herdecke

20.00 Uhr Werner-Richard-Saal, Herdecke

BENEFIZKONZERT

16 17

DI

19

20 21 FR

22

Undergroundparty mit Musik aus den 1960er, 70er und 80er Jahren ∙ Abo G und Freiverkauf 19,50-48 €

Eine TanzTheaterReise von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen ∙ Ab 5 Jahren ∙ Eintritt 12 / 6 €, Familienkarte 25 € Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Claas Willeke u.a. Orchester Unterwegs

Werke von Gustav Holst, Michael Tippett ∙ Leitung: Gerd Weimar Weitere Angaben s. 17.11. ∙ Schulvorstellung Schostakowitsch · Kabalewski · Rachmaninoff Violoncello: Steven Isserlis · Leitung: Joseph Trafton Konzertabo und Freiverkauf 15,50-31 €

Musical von Richard O´Brien

Theater Unterwegs zum letzten mal

Weitere Angaben s. 17.11. ∙ Schulvorstellung

Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Claas Willeke u.a.

Zugunsten des Theaterfördervereins Hagen e. V. Werke von Wolfgang Amadeus Mozart

Als Zeitungsbeilage erscheint die nächste Ausgabe von „theaterhagen – jedesmalanders“ a­m­ 23.11.2019. Weitere und ausführliche Informationen zu einzelnen Veranstaltungen können Sie unserem orangefarbenen Datenheft (Spielzeitheft), dem blauen Orchesterheft, dem Heft zum ­ Theater­pädagogischen Programm (theatererleben), unserer Homepage (www.theaterhagen.de), der Tages­presse bzw. unserem Leporello entnehmen. Wenn Sie den L ­ eporello ­gerne per Post (oder e-mail) zugestellt bekommen möchten, ­wenden Sie sich bitte an: veranstaltungsinfo@theaterhagen.de oder an die Marketing­abteilung, Tel. 02331 / 207-3222.

. PädagogenTreff zu Hoffmanns Erzählungen am 25.11.2019, 18.15 Uhr, Theatercafé; Anmeldung: www.theaterhagen.de/theaterpaedagogik . Materialmappen sind kostenlos erhältlich zu Pardauz, Spring Awakening, Die große Klimakonferenz der Tiere, Der fliegende Koffer, Faust, FatBoy, Der Junge mit dem Koffer, Von einer, die auszog, das Fürchten zu lernen, Woyzeck. Bestellformular siehe www.theaterhagen.de/theaterpaedagogik . Über alle Angebote der Theaterpädagogik informiert eine Broschüre, die im Theater Hagen ausliegt, aber auch gerne zugeschickt werden kann. Anfragen unter miriam.walter@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten der Theaterkasse

November 2019

Di bis Fr 10.00-19.00 Uhr Sa 10.00-15.00 Uhr So / Mo / Feiertage geschlossen Abendkasse: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn Elberfelder Straße 65 · 58095 Hagen · Tel. 02331 / 207-3218 · Fax 02331 / 207-2446 theaterkasse@stadt-hagen.de · www.theaterhagen.de Tickets und EVENTIM – Vorverkaufsstellen auf www.eventim.de

ADAC-Geschäftsstelle Körnerstraße 62 | HagenInfo/KundenCenter Körnerstraße 25 | KundenCenter Graf-von-Galen-Ring 25 | Stadthallenbetriebs GmbH Wasserloses Tal 2 | WP / WR Leserladen Hohenzollernstraße 3-11 Beim Kartenkauf fallen zusätzliche System- und Vorverkaufsgebühren an.

Weitere Vorverkaufsstellen

Bürgerämter der Stadt Hagen

Zentrales Bürgeramt Rathausstraße 11 · Tel. 02331 / 207-5777 Bürgeramt Boele Schwerter Straße 168 · Tel. 02331 / 207-4400 Bürgeramt Hohenlimburg Freiheitstraße 3 · Tel. 02331 / 207-4402 Bürgeramt Haspe Kölnerstraße 1 · Tel. 02331 / 207-4401

Internationales Team mit 10 Apotheker/innen und 30 PTA mit über 40 Weiterbildungsqualifikationen Beratung in über 20 Sprachen Über 22.000 verschiedene Artikel vorrätig 97% sofortige Lieferfähigkeit Homöopathie, Naturheilkunde, „ganzheitliche Pharmazie“ 4 Kosmetikerinnen -- über 20 verschiedene Kosmetik-Depots; inklusive Behandlung durch unser Partner-Kosmetikstudio Blut-, Haar- und Umweltuntersuchungen Gesundheits- und Ernährungsberatung, Informationsveranstaltungen 60 min gebührenfrei Parken in den umliegenden Parkhäusern und auf den Parkplätzen ab 10 € Einkauf

Täglich 7.30 - 20 Uhr durchgehend geöffnet, Sa 8 - 20 Uhr

Die

theaterzeitung Mediaberatung Hagen Denis Gramaglia Tel. 02331/917-4146 d.gramaglia@funkemedien.de Alana Schindler (Digital) Tel. 02331/917-4073 Alana.Schindler@funkemedien.de Telefax 0 23 31 / 917 - 41 50

Zugunsten des Theaterfördervereins Hagen e.V. Der Pianist Matthias Guhling veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Hagen unter der Leitung von Rodrigo Tomillo ein Benefizkonzert zugunsten des Theater­ fördervereins Hagen e.V.. Auf dem Programm stehen Werke von ­Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento für Streicher D-Dur KV 136; Ausschnitte aus den Opern Le nozze di Figaro und Così fan tutte; Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 und Klavierkonzert d-Moll KV 466. Die Solist*innen sind: Lauri Gibson (Sopran), Sandra van Gemert (Mezzo­ sopran), Gerhard Pauli (Bariton), Lina Neuloh (Klarinette) und Matthias Guhling (Klavier). Kostenlose Eintrittskarten sind an der Theaterkasse erhältlich.

INFOS DER THEATERPÄDAGOGIK

EVENTIM Vorverkaufsstellen

3. SINFONIEKONZERT

Dienstag, 19. November 2019, 19.30 Uhr, Stadthalle Hagen

Abo VB A und Freiverkauf 15-36 €

Wir sorgen für Ihre Gesundheit!

3. KAMMERKONZERT Sonntag, 24. November 2019, 11.30 Uhr, Auditorium im Kunstquartier Hagen

Nodelman Quartett Das Nodelman Quartett setzt sich zusammen aus Misha ­Nodelman und Evgeny Selitsky (Violine), Andreas Kosinski (Viola) und Mark Mefsut (Violoncello). Auf dem Programm stehen Werke von ­Joaquín Turina (La oración del torero op. 34) und Maurice Ravel (Streichquartett F-Dur). Spielplan unter www.theaterhagen.de Impressum: 6. Ausgabe, 11.2019 Herausgeber: Theater Hagen gGmbH · Elberfelder Straße 65 · 58095 Hagen Tel. 02331 / 207-3210 Intendant: Francis Hüsers · Redaktion: Ina Wragge · Gestaltung: Yuliana Falkenberg Texte: Anja Schöne, Anne Schröder, Insa Murawski, Ina Wragge Fotos: Klaus Lefebvre, Yuliana Falkenberg, Kevin Davis Verlag und Druck: WAZ- Druckzentrum Bathey; Auflage: 44.900

Hustenreiz? Halsschmerzen? Alsiroyal® Hyaluron Husten & Hals Lutschtabletten bilden einen langanhaltenden Schutzfilm, der die gereizte Mund- und Rachenschleimhaut befeuchtet, beruhigt und ihre natürliche Abwehrfunktion unterstützt. • Lindern Hustenreiz, Heiserkeit, Halsschmerzen und Schluckbeschwerden • Physikalische Schutzbarriere durch Hyaluron-HydroKomplex angenehmer Waldfrucht-Geschmack

Hagen: Kampstr. 11 Schwerter Str. 152 Schwelm: Neumarkt 6

Profile for Theater Hagen

Theaterzeitung 6. Ausgabe, 11.2019  

Theaterzeitung 6. Ausgabe, 11.2019  

Advertisement