Page 1

jedesmalanders 6. Ausgabe, 10.2021


Aus dem Dunkeln ein Licht : ‫ֵמא ֶֹפל אֹור‬ Eine Woche der Erinnerungen und neuen Perspektiven 7.-14. November 2021

Anlässlich des Gedenkens an die Pogromnacht 1938 und zur Feier von 1700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland veranstalten LUTZ Hagen, Music Office Hagen und die jüdische Gemeinde zusammen mit zahlreichen jungen Hagener*innen eine Woche des gemeinsamen Erinnerns und neu Denkens. Unterschiedliche Veranstaltungsformate im Lutz, im Kultopia, in der Synagoge und im öffentlichen Stadtraum geben Denkanstöße und öffnen Begegnungsräume für einen Religionen und Kulturen übergreifenden Austausch, der es möglich machen soll, Vorurteile zu überwinden und Perspektiven für ein neues Miteinander zu entwickeln. Gemeinsam soll ein Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung jeder Art gesetzt und aus dem Dunkeln von Hass, Hetze und Misstrauen ein Licht in die Stadt Hagen getragen werden.

Programm Tag 1: Sonntag, 7.11.2021

Hallo, ich bin Selena. Ich bringe meinem Sohn bei, Menschen mit Respekt zu behandeln und dass er Diversität als Geschenk versteht. Er ist das Licht, das ich in die Welt trage.

„ Ich bin Anas. Das Licht, das ich in die Welt trage, ist diese Botschaft: Ein Mensch ist ein Mensch – wir sind alle gleich!

Ich bin Shahir. Ich engagiere mich in vielen Projekten gegen Rassismus und Diskriminierung. Mein Einsatz ist das Licht, das an vielen Stellen sichtbar wird.

Auftaktveranstaltung, 17.00 Uhr, Lutz (Eintritt frei) Der Trafikant, Theatervorstellung mit Nachgespräch, 18.00 Uhr, Lutz (Eintritt 12 / 6 Euro)

Videoprojekt: Aus dem Dunkeln ein Licht

Tag 2: Montag, 8.11.2021 Der Trafikant, Theatervorstellung mit Nachgespräch, 12.00 Uhr, Lutz (Eintritt 12 / 6 Euro) Chaj, Klezmer-Workshop und Mitsingkonzert, 17.00 Uhr, Kultopia (Eintritt 5 Euro)

Im Rahmenprogramm der verschiedenen Veranstaltungen wird das Videoprojekt Aus dem Dunkeln ein Licht präsentiert. Wir würden uns freuen, wenn uns möglichst viele Menschen ein kurzes Video darüber, wie Menschen ein Licht in diese Welt tragen, zusenden würden!

Tag 3: Dienstag, 9.11.2021

Hass, Rassismus und Antisemitismus verdunkeln unsere Welt. Mit unserer Fest- und Gedenkwoche wollen wir mit positiven Zeichen und Botschaften Licht in dieses Dunkel tragen und auf die vielen Menschen aufmerksam machen, die unsere Welt positiv prägen und gestalten. Dabei können uns alle mit einem Beitrag zu unserer Videoaktion unterstützen. Dazu soll eine der beiden Fragen in einem selbst gedrehten Video beantwortet werden:

NATHAN, Theatervorstellung mit Nachgespräch, 12.00 Uhr, Lutz (Eintritt 12 / 6 Euro) B~B, Stadtexpedition, 16.30 Uhr, Innenstadt Hagen (Teilnahme kostenlos)

1) Wie trägst Du ein Licht in die Welt?

Gedenkveranstaltung, 18.00 Uhr, Synagoge (Eintritt frei)

2) Wer oder was trägt für Dich ein Licht in die Welt? Hinweis: Bitte zunächst den Namen nennen und im Anschluss die Frage beantworten. Die Aufnahmen werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe und in den Sozialen Medien veröffentlicht.

Tag 4: Mittwoch, 10.11.2021 NATHAN, Theatervorstellung mit Nachgespräch, 12.00 Uhr, Lutz (Eintritt 12 / 6 Euro)

Der Beitrag sollte nicht mehr als 30 Sekunden umfassen. Die Videos bitte per WeTransfer an video@k47media.de senden.

Aus dem Dunkeln ein Licht, Podiumsgespräch und Worldcafé, 18.00 Uhr, Kultopia (Eintritt frei)

Einsendeschluss: 6.11.2021

Hi, ich bin Mo! Ich habe trotz der schlimmen Erfahrungen im Krieg die Hoffnung nie aufgegeben, und diese Hoffnung ist das Licht in meinem Leben.

Tag 5: Donnerstag, 11.11.2021 Gedenkknoten, Theaterpädagogischer Workshop, 10.00 Uhr, Kultopia (Teilnahme kostenlos) B~B, Stadtexpedition, 17.00 Uhr, Innenstadt Hagen mit anschließender Führung in der Synagoge (Eintritt frei) Tag 6: Freitag, 12.11.2021 Gedenkknoten, Theaterpädagogischer Workshop, 10.00 Uhr, Kultopia (Teilnahme kostenlos) SoulFood, Gedankenaustausch und Begegnungen, 14.00 Uhr, Theaterbotschaft, Kampstraße 13 (Eintritt frei) Tag 7: Samstag, 13.11.2021 Ama la vita, Konzert mit der Microphone Mafia, 19.00 Uhr, Lutz (Eintritt 12 / 6 Euro)

Ich heiße Medina, und mein Licht ist mein Engagement für Respekt und ein friedliches Miteinander.

Mein Name ist Mehdi, und das Licht, das ich hinaus in die Welt trage, ist meine Arbeit mit den Jugendlichen.

„ “

Tag 8: Sonntag, 14.11.2021 Gegen das Vergessen, Workshop, 10.00 Uhr, Kultopia (Teilnahme kostenlos) Guten Morgen – Boker Tov, Musik, Geschichten und Luftballon-Aktion für die ganze Familie, 11.00 Uhr, Lutz (Eintritt frei) Gegen das Vergessen, thematisches Filmscreening, 15.00 Uhr, Kultopia (Eintritt frei)

Hi, ich bin Almir. Mein wertschätzender und respektvoller Umgang mit allen ist das Licht, das ich in die Welt trage!

Ich bin Sarah. Meine politischen und sozialkritischen Songs sind das Licht, das ich in die Welt trage!


Zu den einzelnen Veranstaltungen: Auftaktveranstaltung Mit kurzen Wortbeiträgen, Musik und Kunstaktionen präsentieren die Künstler*innen von LUTZ Hagen, Theater Hagen, Philharmonischem Orchester Hagen, Music Office Hagen und der jüdischen Gemeinde Hagen sowie Unterstützer*innen der Festwoche das Publikum und stimmen auf eine Woche des gemeinsamen Erinnerns und Neu-Denkens ein.

Der Trafikant – Theatervorstellung Robert Seethalers Bestseller-Roman erzählt die mitreißende Comingof-Age Geschichte des 17jährigen Franz Huchel, der im Wien der ausgehenden 1930er Jahre nicht nur die Liebe und Sigmund Freud kennenlernt, sondern vor allem einen Weg finden muss, sich dem Bösen des Nazi-Regimes entgegenzustellen.

Chaj – Klezmer-Workshop und Mitsingkonzert Die Pianistinnen Rimma Gotlib und Alla Margolin sowie der Violinist Felix Schustermann laden zum Kennenlernen und Ausprobieren von beliebten Klezmer-Melodien ein. Im anschließenden Mitsingkonzert können alle das Erlebnis des gemeinsamen Singens und Musizierens genießen.

NATHAN – Theatervorstellung „Ah, wenn ich einen mehr in Euch gefunden hätte, dem es genügt, ein Mensch zu heißen!“ Auf der Lutz Bühne entsteht in der Ästhetik von Graphic Novels ein theatrales Archiv nach dem Klassiker Nathan der Weise, das Lessings Ideendrama sichtet, den Brückenschlag ins Heute wagt und Antisemitismus und Rassismus in unserer Gesellschaft untersucht.

B~B – Stadtexpedition An fünf Stationen in der Innenstadt wird an jüdisches Leben in Hagen vor dem Zweiten Weltkrieg erinnert. Interessierte können sich zur etwa 60minütigen Führung anmelden unter: musicofficehagen@email.de

Gedenkveranstaltung zum 9. November Als Zeichen des Erinnerns an die Pogrome vom 9. November 1938 präsentieren junge Menschen aus Hagen Songs, Gedichte und kurze Szenen gegen Rassismus und Antisemitismus vor der Hagener Synagoge.

Aus dem Dunkeln ein Licht – Podiumsgespräch und Worldcafé Journalist und Fernsehmoderator Georg Restle (Monitor) moderiert eine Gesprächsrunde, in der er mit seinen Gästen über Antisemitismus heute und das Erstarken der Neuen Rechten in Deutschland spricht. Beim anschließenden Worldcafé können die Besucher*innen mit allen Protagonist*innen selbst ins Gespräch kommen. Die Gesprächsgäste sind: Michael Rubinstein, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinden Nordrhein. Gemeinsam mit der Publizistin und Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor veröffentlichte er 2013 das Dialogbuch „So fremd und doch so nah – Juden und Muslime in Deutschland". / Sanchita Basu, Geschäftsführerin, Mitbegründerin und Bildungsreferentin bei ReachOut, einer Beratungsstelle für Opfer rassistischer, rechtsextremistischer und antisemitischer Gewalt. / Idil Baydar, Schauspielerin und Kabarettistin. Mit ihrer Kunstfigur Jilet Ayşe spiegelt sie satirisch die deutsche Gesellschaft und treibt den politischen Antidiskriminierungs-Diskurs voran. / Ibrahim Arslan, Überlebender der rassistischen Brandanschläge von Mölln und Botschafter für Demokratie und Toleranz, der vor allem in Schulen als Politischer Bildungsreferent aus der Perspektive der Betroffenen berichtet.

Gedenkknoten – Workshop Unter der Leitung von LUTZ Theaterpädagogin Daria Malygina wird eine Schulklasse an zwei Vormittagen Ideen dazu entwickeln, was und wie wir uns erinnern wollen und wie wir mit den eigenen und gesellschaftlichen Erinnerungen künstlerisch-theatral umgehen können. Die Ergebnisse werden zum Abschluss des Workshops in einer kleinen Theaterperformance präsentiert.

SoulFood – Begegnungen und Gespräche beim Tee Die Pandemie, die Flut und nicht zuletzt der vereitelte Anschlag auf die Hagener Synagoge – das Leben der Hagener Bürger*innen wurde in den letzten Monaten durch zahlreiche Schrecknisse und große Herausforderungen geprägt. Im Ladenlokal in der Innenstadt, in der die Theaterbotschaft ihren Sitz hat, soll in warmer Atmosphäre Raum geboten werden, um über das Erlebte und Erlittene zu reflektieren, Solidarität und Austausch zu erfahren und zusammen den Blick nach vorne zu richten.

Ama la vita – Konzert Aus einer ersten Begegnung zwischen der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano und der Kölner Hip-Hop Band Microphone Mafia im Jahre 2008 entwickelte sich eine musikalische Familie, die ihre Liebe zum Leben und ihren Einsatz für ein solidarisches und respektvolles Miteinander bei ihren mitreißenden Bühnenauftritten in über 900 Konzerten mit Menschen auf der ganzen Welt teilte. Esther Bejarano musste während des Dritten Reiches als Internierte im Mädchenorchester von Auschwitz für die Nazis spielen. Ihre Erinnerungsarbeit, zu der Lesungen, Schulbesuche, Diskussions­ runden und die Konzerte mit der Microphone Mafia gehörten, verstand sie als eine späte Rache am NS-Regime. Ihre Konzerte beendete Esther Bejarano stets mit einem jiddischen Lied des Dichters Leyb Rozenthal, das dieser 1943 im Ghetto von Wilna verfasste: mir leben eybik, mir zaynen do mir leben eybik, in yeder sho [Stunde] mir veln leben un derlbn shlekhte tsaytn ariberlebn mir leben eybik, mir zayen do. Das jiddische Wort eybik hat eine doppelte Bedeutung: „ewig“ und „trotzdem“*. Am 10. Juli 2021 verstarb Esther Bejarano. Doch die Band trägt mit ihren multilingualen und multikulturalen Songs ihre Botschaft gegen das Vergessen und für Toleranz und für Weltoffenheit weiter.

Guten Morgen – Boker Tov – Lesung mit Musik für alle ab 4 Jahren Mit einer Lesung jüdischer und thematisch passender Kinderliteratur für die ganze Familie kehrt die beliebte interkulturelle Matinee zurück ins Lutz. Beim Lesen und Erzählen werden die Schauspieler*innen Michael Mayer und Anne Schröder sowie LUTZ Leiterin Anja Schöne stimmungsvoll von Alexander Schwalb vom Philharmonischen Orchester Hagen auf der Klarinette begleitet. Zum Abschluss der Veranstaltung können die jungen Zuschauer*innen Ballons mit Zukunftswünschen in den Himmel steigen lassen.

Gegen das Vergessen – Workshop & Filmscreening Der Jugendring Hagen und das Kultopia veranstalten einen Workshop in Erinnerung an die Reichspogromnacht. Unterstützt von Gandhi Chahine entwickeln Jugendliche und junge Erwachsene eigenständig neue Formen des Gedenkens. Zum Abschluss der Veranstaltungswoche wird ein kürzlich erschienener spannender Film über einen jüdischen Häftling gezeigt, der einen ungewöhnlichen Plan entwickelt, um seine Hinrichtung im KZ zu verhindern. Um eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen – auch den kostenlosen – wird gebeten. Weitere Information unter lutz@theaterhagen.de Künstlerische Leitung: Gandhi Chahine, Hagay Feldheim, Daria Malygina, Anja Schöne und Anne Schröder In Kooperation mit dem Kultopia, den Falken Hagen, dem Jugendring Hagen e.V. und dem Theater Hagen. Mit freundlicher Unterstützung von Demokratie leben!

Anmeldung zu den Veranstaltungen Im Kultopia und im Stadtraum unter: musicofficehagen@email.de Im Lutz unter: lutz@theaterhagen.de Für die Führung in der Synagoge: info.jkg.hagen@gmx.de

Hygieneregeln Im Kultopia: 3G (negativer Antigenschnelltest nicht älter als 6 Stunden) + Maske im Innenraum, sobald der feste Sitzplatz verlassen wird. Im Lutz: 3G plus: alle Besucher*innen bis 15 Jahren gelten als getestet, alle ab 16 Jahren gelten als getestet, wenn sie einen Schüler*innenausweis vorlegen können, alle anderen benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden); für alle ab 6 Jahren gilt Maskenpflicht während der Veranstaltungen. In der Synagoge: 3G (Änderungen je nach Entwicklung der pandemischen Lage vorbehalten)


OKTOBER 2021 SA

30

DI uraufführung

19.30 Uhr Großes Haus 19.10 Uhr Einführung

FÄHRMANN Tanzstück von Gundula Peuthert

19.30-21.00 Uhr Lutz

DER TRAFIKANT Eine Geschichte aus der Zwischenzeit Bühnenfassung von Anja Schöne nach dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler Ab 14 Jahren

Abo P und Freiverkauf 19,50-48 €

16 MI

Premiere

17

31

11.00 Uhr Großes Haus

FAMILIENKONZERT – HALLOWEEN SPUKTAKEL Moderation: Juri Tetzlaff Leitung: Joseph Trafton

18.00-20.10 Uhr Großes Haus

WENN DIE NACHT AM TIEFSTEN (… IST DER TAG AM NÄCHSTEN) Deutsch-Rock-Punk-Pop-Theater-Party mit Musik von Ton Steine Scherben, Fehlfarben, BAP, Nena, Nina Hagen, Rio Reiser, Die Toten Hosen, Ideal, Extrabreit u.a.

10.00-11.10 Uhr Lutz

STADT DER KINDER Eine multimediale TheaterUtopie von Anja Schöne und Ensemble ∙ Ab 10 Jahren Schulvorstellung

MO

01

18.00-20.00 Uhr Großes Haus 17.40 Uhr Einführung

STADT DER KINDER Weitere Angaben s. 17.11. ∙ Schulvorstellung

SA

15.00-16.00 Uhr Lutz

DIE EISKÖNIGIN Eine TanzTheaterReise von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen ∙ Ab 5 Jahren ∙

20

MI

19.30-22.30 Uhr Großes Haus 19.10 Uhr Einführung

ANATEVKA (FIDDLER ON THE ROOF) Musical von Joseph Stein und Jerry Bock

02 03 SA

19.30-21.40 Uhr Großes Haus

06 SO

07

11.30 Uhr Auditorium im Kunstquartier

DER TRAFIKANT Weitere Angaben s. 30.10.

Eintritt 12 / 6 €, Familienkarte 25 €

19.30 Uhr Großes Haus 19.10 Uhr Einführung

FÄHRMANN Weitere Angaben s. 30.10.

19.30 Uhr Kolpinghaus

TREFFEN DES THEATERFÖRDERVEREINS Gast: Michael Lauxmann (Bratschist im Philharmonischen Orchester Hagen)

MONTY PYTHON’S SPAMALOT Ein Musical von Eric Idle und John Du Prez, liebevoll aus dem Film Die Ritter der Kokosnuss zusammengeklaut (deutsche Dialoge und englische Songs mit deutschen Übertexten)

DI

23 24 25 26

SA

27 SO

28

SA

13

19.00 Uhr Lutz

19.30-22.00 Uhr Großes Haus

Abo MT und Freiverkauf 16,50-40 € SO

14

11.00 Uhr Lutz

GUTEN MORGEN – BOKER TOV Musik, Geschichten, Luftballon-Aktion für die ganze Familie ∙ Im Rahmen der Gedenkwoche Aus dem Dunkeln ein Licht ∙ Eintritt frei

15.00 Uhr Lutz Foyer

KULTURCAFÉ Mit Joseph Trafton, Christina Brüggemann und Gästen

Eintritt frei (Anmeldung erforderlich) 17.00-18.45 Uhr Großes Haus

ALICE IM WUNDERLAND Weitere Angaben s. 6.11. ∙ Eintritt 8-14 €

19.30 Uhr Großes Haus

premiere

HÄNSEL UND GRETEL Märchenoper von Engelbert Humperdinck (in deutscher Sprache mit Übertexten) Abo P und Freiverkauf 19,50-48 €

10.00-10.45 Uhr & 11.15-12.00 Uhr Theatercafé

KRABBELKONZERTE Ganzheitliches Musikerlebnis für Kinder von 0-2 Jahren und deren Eltern Leitung: Andrea Apostoli

11.00-11.40 Uhr Lutz

STERNENSTAUB Theatererlebnis für die jüngsten Zuschauer*­ innen von Anja Schöne und Anne Schröder mit Musik ∙ Ab 2 Jahren ∙ Eintritt 6 €

15.00-17.30 Uhr Großes Haus

MONTY PYTHON’S SPAMALOT Weitere Angaben s. 2.10. Abo H und Freiverkauf 19,50-48 €

MO

29

AMA LA VITA Konzert der Microphone Mafia im Gedenken an Esther Bejarano Im Rahmen der Gedenkwoche Aus dem Dunkeln ein Licht ∙ Eintritt 12 / 6 € DIE BLUME VON HAWAII Operette von Paul Abraham (in deutscher Sprache mit Übertexten)

Abo G und Freiverkauf 16,50-40 €

Eintritt Erwachsene 6 € / Kinder 1 €

Abo D und Freiverkauf 19,50-48 €

Abo C/F und Freiverkauf 19,50-48 €

WINTERREISE – DER GANZE ZYKLUS „Am Brunnen vor dem Tore“ und alle weiteren Lieder von Franz Schubert aus diesem Zyklus sind in dieser Aufführung nicht nur zu hören, sondern auch in einer emotionsreichen szenischen Fassung zu erleben, die als ­Gegenpart zur Musik Textfragmente von Ingeborg Bachmann als Stimme einer Frau integriert. 1.11.2021, 18.00 Uhr, Großes Haus

Informationen zum Theater- und Konzertbesuch Für den Vorstellungsbesuch im Großen Haus und in der Stadthalle ist ­neben dem Vorzeigen eines amtlichen Ausweisdokumentes der Nachweis (geimpft, genesen, PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden) erforderlich. Die Maske darf am Platz abgenommen werden. Schulklassen gelten als getestet. Minderjährige, die nicht im Klassenverband kommen, müssen einen Schülerausweis oder ein Schnelltest-Zertifikat vorlegen (die von den Schulen/Lehrern ausgestellten Zertifikate werden anerkannt). Beim Besuch der Vorstellungen im Lutz muss weiterhin eine Maske getragen werden. Das gilt für alle Menschen ab 6 Jahren. Minderjährige ab 12 Jahren müssen bitte ein Schnelltest-Zertifikat (nicht älter als 48 Stunden) vorzeigen. Außerhalb der Ferien gelten Schüler*innen unter 16 Jahren als getestet. Für Erwachsene ist ein Nachweis (geimpft, genesen oder PCRTest, nicht älter als 48 Stunden) erforderlich. Ab sofort besteht die Möglichkeit, Theateraufführungen und Konzerte auch wieder im Rahmen von verschiedenen Abonnements zu besuchen. Kartenverkauf und Reservierungen Die Theaterkasse (Elberfelder Straße 65, 58095 Hagen) ist dienstags bis ­freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr und eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet sowie ­telefonisch unter 02331 / 207-3218, per Email (theaterkasse@stadt-hagen.de) oder online über die Webseite (www.theaterhagen.de) ­erreichbar.

Eintritt frei

WENN DIE NACHT AM TIEFSTEN (… IST DER TAG AM NÄCHSTEN) Weitere Angaben s. 31.10. ANATEVKA (FIDDLER ON THE ROOF) Weitere Angaben s. 3.11.

31.10.2021, 11.00 Uhr, Großes Haus

Die nächste Ausgabe von „theaterhagen – jedesmalanders“ finden Sie als Beilage der Tageszeitung vom 6. November 2021.

PINIENKERNE WACHSEN NICHT IN TÜTEN Weitere Angaben s. 25.11. ∙ Schulvorstellung

NATHAN Weitere Angaben s. 9.11. ∙ Schulvorstellung

ERSTES FAMILIENKONZERT Für alle, die sich auf Halloween einstimmen möchten, ist der Besuch dieses Konzertes genau das Richtige: Das Philharmonische Orchester Hagen ­präsentiert unter der Leitung von Generalmusikdirektor Joseph Trafton, moderiert von Juri Tetzlaff, Stücke, die vom Schaurigen und Übernatürlichen inspiriert sind.

Eintritt frei (Anmeldung erforderlich)

Abo B und Freiverkauf 16,50-40 €

12

WERKSTATT-PROBE Einführungsveranstaltung zur Oper Hänsel und Gretel

10.00-11.00 Uhr Lutz

NATHAN Eine Theater Graphic Novel nach Gotthold Ephraim Lessing in einer Bearbeitung von Anja Schöne ∙ Ab 14 Jahren ∙ Schulvorstellung

19.30-22.30 Uhr Großes Haus 19.10 Uhr Einführung

18.00 Uhr Theatercafé/ Großes Haus

FR

12.00-13.30 Uhr Lutz

FR

DIE EISKÖNIGIN Weitere Angaben s. 20.11. ∙ Schulvorstellung

Abo H und Freiverkauf 16,50-40 €

DI

11

10.00-11.00 Uhr Lutz

PINIENKERNE WACHSEN NICHT IN TÜTEN Ein philosophisches WeltEntdeckungsStück von Paula Fünfeck mit Musik. In Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ∙ Ab 5 Jahren ∙ Schulvorstellung

DIE STUNDE DER KRITIK zum Tanzstück FÄHRMANN Zu Gast: Boris Michael Gruhl (Tanz)

19.30-21.40 Uhr Großes Haus

WINTERREISE – DER GANZE ZYKLUS Weitere Angaben s. 1.11. theater UNTERWEGS

10.00-11.00 Uhr Lutz

DER TRAFIKANT Weitere Angaben s. 30.10. ∙ Schulvorstellung

DO

18.00-20.00 Uhr Forum Leverkusen

DO

Im Anschluss an die Vorstellung Theatercafé

19.30-22.00 Uhr Großes Haus

FAMILIENKONZERT Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel (Bearbeitung von Thomas Dorsch) Moderation: Juri Tetzlaff ORCHESTER Leitung: Wolfgang Müller-Salow UNTERWEGS

DIE EISKÖNIGIN Weitere Angaben s. 20.11. ∙ Schulvorstellung

12.00-13.30 Uhr Lutz

10

15.00 Uhr Konzert Theater Coesfeld

10.00-11.00 Uhr Lutz

FÄHRMANN Weitere Angaben s. 30.10.

12.00-13.30 Uhr Lutz

ALICE IM WUNDERLAND Weitere Angaben s. 6.11. ∙ Eintritt 8-14 €

MI

3. KAMMERKONZERT Streichquartette von Ludwig van Beethoven Violine: Ilzoo Park, Yutaka Shimoda, Viola: Michael Lauxmann, Violoncello: Katrin Geelvink ∙ Eintritt 12 / 6 €

MO

MI

17.00-18.45 Uhr Großes Haus

DIE EISKÖNIGIN Weitere Angaben s. 20.11. ∙ Schulvorstellung

15.00 Uhr Großes Haus 14.40 Uhr Einführung

18.00-19.30 Uhr Lutz

09

22

Premiere: 30.10.2021, 19.30 Uhr, Lutz

IM SPIELPLAN

WENN DIE NACHT AM TIEFSTEN (… IST DER TAG AM NÄCHSTEN) Weitere Angaben s. 31.10.

10.00-11.00 Uhr Lutz

Eintritt frei

08

MO

Premiere

ALICE IM WUNDERLAND Ein fantastisches Märchen zur Weihnachtszeit von Lewis Carroll in einer Bearbeitung von Anja Schöne mit Musik von Andres Reukauf Ab 5 Jahren ∙ Eintritt 8-14 €

wiederaufnahme

Abo W und Freiverkauf 19,50-48 €

Abo G und Freiverkauf 16,50-40 € 17.00-18.45 Uhr Großes Haus

Eine Geschichte aus der Zwischenzeit

Abo L + V und Freiverkauf 16,50-40 €

Eintritt 12 / 6 €, Familienkarte 25 €

wiederaufnahme

DER TRAFIKANT Weitere Angaben s. 30.10. ∙ Schulvorstellung

Uraufführung: 30.10.2021, 19.30 Uhr, Großes Haus

10.00-11.10 Uhr Lutz

21

12.00-13.30 Uhr Lutz

Die Choreographin Gundula Peuthert arbeitet erstmals für die Ballett­Company am Theater Hagen. Ritual und Übergang vom Diesseits ins Jenseits sind die inhaltlichen Ausgangspunkte für ihre Kreation unter dem Titel FÄHRMANN.

DO

SO

DI

Tanzstück von Gundula Peuthert

In ihrer Bühnenfassung des gleichnamigen Romans von Robert Seethaler erzählt LUTZ Leiterin Anja Schöne die Coming-of-Age-Geschichte eines jungen Mannes, dem es gelingt, in unmenschlichen Zeiten ein Mensch zu bleiben: Der 17jährige Franz Huchel kommt 1937 nach Wien, um als Lehrling in einer Trafik sein Glück zu suchen. Dort begegnen ihm die Liebe, Sigmund Freund und der Nationalsozialismus.

WINTERREISE – DER GANZE ZYKLUS Eine szenische Aufführung der Schubert-Lieder auf Gedichte von Wilhelm Müller Eintritt 16,50-40 €

FÄHRMANN

DER TRAFIKANT

Abo ThR und Freiverkauf 19,50-48 €

NOVEMBER 2021

PREMIEREN

FÄHRMANN Weitere Angaben s. 30.10.

18

Eintritt 12 / 6 €, Familienkarte 25 €

3. SINFONIEKONZERT Tarkiainen ∙ Saint-Saëns ∙ Rimski-Korsakow Klavier: Roger Muraro ∙ Leitung: Joseph Trafton ∙ Abo Ko und Freiverkauf 15,50-31 €

19.30 Uhr Großes Haus 19.10 Uhr Einführung

Eintritt 12 / 6 €, Familienkarte 25 € SO

19.30 Uhr Stadthalle 18.45 Uhr Einführung 18.45 Sinfonikus

11.00 Uhr Großes Haus

KONZERT FÜR SCHULKLASSEN Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel (Bearbeitung von Thomas Dorsch) Moderation: Juri Tetzlaff Leitung: Wolfgang Müller-Salow ∙ Eintritt 6 €

19.30 Uhr Großes Haus

CHIN MEYER – LEBEN IM PLUS Kabarett, Geld und mehr Abo K und Freiverkauf 13,50-30,50 €

DI

30

9.00 & 11.30 Uhr Großes Haus

Im dritten Kammerkonzert bringen Mitglieder des Philharmonischen ­Orchesters Hagen – Ilzoo Park, Yutaka Shimoda (Violine), Michael Lauxmann (Viola) und Katrin Geelvink (Violoncello) – zwei Streichquartette von Ludwig van Beethoven zur Aufführung, die Anfang und Ende seiner Kompositionen in dieser Gattung darstellen. Trotz seiner Nummerierung ist das Quartett in D-Dur op. 18 Nr. 3 das erste Streichquartett Beethovens, welches er in einen Zyklus aus sechs Quartetten einband und damit einer barocken Tradition folgte. Das im Anschluss erklingende Quartett in F-Dur op. 135 ist das letzte Werk, das der Tonschöpfer nicht nur in dieser Gattung, sondern insgesamt vollenden konnte. Es stellt einen enorm hohen Anspruch an die Interpreten.

7.11.2021, 11.30 Uhr, Auditorium im Kunstquartier

theaterzeitung Mediaberatung Hagen Denis Gramaglia Tel. 02331/917-4146 d.gramaglia@funkemedien.de Alana Schindler (Digital) Tel. 02331/917-4073 Alana.Schindler@funkemedien.de Telefax 0 23 31 / 917 - 41 50

kabarett

ALICE IM WUNDERLAND Weitere Angaben s. 6.11. ∙ Schulvorstellungen

3. KAMMERKONZERT

Die

Spielplan unter www.theaterhagen.de Impressum: 6. Ausgabe, 10.2021 Herausgeber: Theater Hagen gGmbH · Elberfelder Straße 65 · 58095 Hagen Tel. 02331 / 207-3210 Intendant: Francis Hüsers Redaktion: Ina Wragge | Gestaltung: Yuliana Falkenberg Texte: Christina Brüggemann, Anja Schöne, Anne Schröder Fotos: Sanchita Basu, BEGU Lemwerder, Dirk Burghaus, Michael Eckhoff, Yuliana Falkenberg, Jan Feldman, Olaf Krostitz, Sabrina Richman, Stefan Schäfer, Anne Schröder Verlag und Druck: WAZ- Druckzentrum Bathey; Auflage: 127.300


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.