Issuu on Google+

PANORAMA Jetzt neu: Bremen kompakt im Taschenformat (A5)

Bremens exklusives Programm- und Freizeit-Magazin September 2008

Newton in Bremen

Fotoausstellung im Neuen Museum Weserburg

Leute, Ideen, Ereignisse

Bremen live

Gastro-Tipps Bremen live

m wi it th Cit Ci y-P ty la -M n ap

Schutzgeb端hr E 1,50

(mehr auf Seite 16)


Warum? PANORAMA? Darum! Anzeigen & Promotion in PANORAMA: + effektiv! dank hervorragendem Preis-Leistungsverh채ltnis

+ gezielt! aufgrund geringer Streuverluste

+ budgetschonend! dank vielf채ltiger Optionen Mehr Infos unter 04 21/775 35 oder: www.panorama-bremen.com


Der September im Überblick

SEPTEMBER-HIGHLIGHTS

Musikfest

Afrika! Afrika!

Helge Schneider

19. Bremer Musikfest mit zahlreichen renommierten Künstlern wie Patricia Kopatchinskaja (Foto). E Bis 28. September 2008, wechselnde Veranstaltungsorte.

André Hellers Zirkusshow gastiert vier Wochen lang mit über 100 Künstlern einer eigens aufgebauten Zeltstadt.

Das musikalische Multi-Talent beehrt Bremen mit seinem aktuellen Programm ‚Akopalüze Now‘.

E Afrika! Afrika!, Do., 18. 9. bis So. 19. 10., Überseestadt, Nordstraße.

E Helge Schneider, Sa., 13. 9., 20 Uhr, Pier 2.

Andreas Feininger

Umfassende Werkübersicht mit über 270 Schwarz-WeißBildern des in Paris geborenen Meisterfotografen. E Bis 28. September, Di. 10. bis 21 Uhr, Mi. bis So.10 bis 17 Uhr. Focke-Museum.

HanseLife

Bremens große Einkaufs- und Erlebnismesse für Endverbraucher mit mehr als 600 Ausstellern in sieben Hallen.. E HanseLife, Sa., 13. bis So., 21. 9. 2008, täglich 10 bis 18 Uhr, Messegelände Bremen.

Heartbreak Hotel

Musical mit humorvoller Rahmenhandlung und den größten Elvis-Hits der 50er Jahre. E Mi., 24. bis So., 28. 9. , 20 Uhr, Theaterschiff Bremen, Großer Saal, Tiefer 104 (Anleger 4). panorama | 3


Historischer Dom, moderne Beleuchtung, internationales Flair: Bremens Musikfest hat Zeichen gesetzt.

Foto: documoments.de

Musik

4 | panorama


Hits für Kids Editorial

D

Ist Bremen provinziell?

iese Frage quält manchen Bremer mitunter doch sehr. Wie oft mag der eine oder andere Hanseat neidisch auf die vermeintlich große Welt mit ihren berühmten Metropolen geschielt haben. Wie oft hat so mancher demütig seinen Blick nach Rom, Paris, Peking, London oder New York gerichtet. Müssen wir uns gegen diese schier übermächtig klingenden Namen nicht wahrlich klein vorkommen? Städte, die sogar in der Weltliteratur eine tragende Rolle spielen, entwickeln eben ein aufmerksamkeitsheischendes Eigenleben. Ihr Name wird im Laufe der Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte zur romantischen Legende, ihr reales Stadtbild überlagert sich mit unvergesslichen Romanund Film-Szenen. o gesehen stehen wir Hansestädter offenbar nicht in der ersten Reihe. Nur Werder Bremen spielt seit Jahren in der „Königsklasse“, der Champions League des europäischen Spitzenfußballs. Aber ist Bremen als Stadt nur Regionalliga? Sind wir etwa die „Nobodys“ , die in Sack und Asche rumlaufen müssen? Keineswegs. Denn Größe ist kein Wert an sich – das sollte seit dem Saurier-Sterben vor Jahrmillionen bekannt sein. Größe kann aber durchaus „sexy“ sein. Große Frauen – wie sie der „große“ Fotograf Helmut Newton erotisch in Szene gesetzt hat (siehe auch das Titelfoto und Seite 16) wirken ausgezogen besonders anziehend. Ein großer Torwart hat das Zeug, ein überragender Spieler zu werden. Werders Trainer-Legende

S

Impressum

Herausgeber: Thomas Grziwa (V. i. S. d. P.) Jürgen Jordan Postanschrift: Achimer Straße 95, 28205 Bremen

Otto Rehhagel hat das klassisch in Worte gekleidet: „Ein Meter neunzig kannst du nicht lernen.“ ber Größe hat auch Schattenseiten – wenn wir ehrlich sind. Mega-Cities mit -zig Millionen Einwohnern und wuchernden Vorstädten lassen den Weg von A nach B häufig zur Last werden. Mieten werden unerschwinglich. Das Leben dort ist nur für den ein Zuckerschlecken, der mit prall gefüllter Börse sich seinen Komfort erkauft. Wer Bremer befragt, wie sie ihre Stadt sehen, bekommt häufig diese Antwort: „Hier kann man gut leben.“ In diesem kurzen Urteil schwingt alles mit, steckt alles drin, was die provozierende Frage nach der Provinzialität im kleinsten Bundesland relativiert. rovinz hieß in der römischen Antike ursprünglich einfach nur Verwaltungsbezirk. Erst später erhielt dieser politische Sachbegriff seine bekannte abfällige Beimengung: Provinz wurde zu dem rand- und rückständigen Gebiet, das nicht moderne Metropole war. Heute sind räumliche Grenzen überwindbar – Reisen und internationale Kommunikation schaffen neue Dimensionen. Für mich entsteht deswegen so etwas wie „Provinz“ vor allem im Kopf. Wer nicht über den berühmten Tellerrand blicken kann, der ist – so gesehen – tatsächlich „provinziell“ .

A

P

Herzlichst, Ihr Thomas Grziwa

PANORAMA

Bremens exklusives Programm- und Freizeitmagazin Internet: www.panorama-bremen.com E-Mail: info@panorama-bremen.com Telefon: 04 21/77 535 Telefax: 04 21/70 75 04

Redaktions- und Anzeigenschluss: 15. des Vormonats Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 1 (gültig ab Mai 2008) panorama | 5


Highlight Musik

19. Musikfest Bremen 2008

Der September steht wie jedes Jahr ganz im Zeichen der Musik.

L

ebensfreude, Esprit, Finesse oder besinnlicher Tiefgang: Das 19. Musikfest Bremen macht vom 30. August bis 21. September die vielfältige Sprache der Musik unmittelbar erlebbar. In 26 Konzerten bringen international renommierte Künstler in der Hansestadt und der nord-

Hélène Grimaud steht mit dem Philharmonia Orchestra London auf der Bühne. 6 | panorama

westdeutschen Region populäre Werke wie spannende Raritäten zur Aufführung und bieten eine lebendige Auseinandersetzung mit Musik von der Renaissance bis zur Gegenwart – Jazz, World Music und Crossover-Projekte inklusive! Das junge, bereits für Furore sorgende französische Ensemble Le Cercle de l’Harmonie und hochkarätige Gesangssolisten gastieren mit Glucks Oper „Orphée et Eurydice“ in der Pariser Originalfassung (4.9.), während sich bei der „Italienischen Operngala“ mit der Deutschen Radio Philharmonie die Finalisten des internationalen Gesangswettbewerbs „Competizione dell’Opera“ vorstellen (11.9.). T echnische Virtuosität und ausdrucksvolle Musikalität bringt Star-Pianist Arcadi Volodos mit Werken von

Schumann und Liszt in Einklang (11.9.), das Minguet Quartett kombiniert Peter Ruzickas den Musikern gewidmetes 6. Streichquartett mit Beethovens Streichquartett op. 18 Nr. 6 und Schuberts Streichquintett C-Dur (9.9.). Geigerin Patricia Kopatchinskaja stellt mit ihren Eltern Emilia Kopatchinskaja (Violine) und Viktor Kopatchinsky (Cymbal) sowie Pianistin Mihaela Ursuleasa heimatliche rumänisch-moldavische Folklore Kunstmusik von Bartók, Kurtág, Ravel und Enescu gegenüber, die durch osteuropäische Folklore angeregt wurde (18.9.). Sinfonische Klangpracht versprühen die Bremer Philharmoniker mit der jungen chinesischen Pianistin Sa Chen unter der Leitung von Otto Tausk mit Werken von Chopin und Prokofjew (17.9.), das Philharmonia Orchestra


Hits für Kids

Stimmungsvolle Musikfest-Momente während der ‚Kleinen Nachtmusik‘. London unter Esa-Pekka Salonen steht Hélène Grimaud für Rachmaninows 2. Klavierkonzert zur Seite (19.9.), und Marc Minkowski und seine Musiciens du Louvre bereiten Mezzosopranistin Vesselina Kasarova den Klangteppich für Berlioz’ Scène lyrique „La mort de Cléopâtre“, bevor sie Ballettmusik-Suiten von Tschaikowsky und Strawinsky darbieten. Spannende Konzerterlebnisse abseits rein klassischer Pfade sind seit Jahren ein markanter Akzent im Gesamtprogramm des Festivals, so auch in 2008! Die südafrikanische Jazz-Legende Abdullah Ibrahim gibt sich mit seinem

Erstmals dabei: Jazz-Ikone Abdullah Ibrahim.

Trio die Ehre (6.9.), Daniel Schnyder lädt unter dem Titel „Around the world“ mit Solisten der Berliner Philharmoniker zu einer Reise durch seine musikalischen Welten ein (12.9.) und die MusikfestPreisträger von 2007, Kristjan Järvi und sein Absolute Ensemble, setzen sich zusammen mit Pianistin Simone Dinnerstein unkonventionell mit Bachs „Inventionen“ auseinander und spannen dabei einen Bogen vom Barock über Gypsy Folk und Latin bis zu HipHop (13.9.). Auch außerhalb Bremens ist Musikfest: so gastiert das in Bremen durch die DomKonzerte mit Jan Garbarek bekannte Hilliard Ensemble in Wildeshausen mit kirchlichen Gesängen der englischen Renaissance (4.9.). E Musikfest Bremen, bis 28. September 2008, wechselnde Veranstaltungsorte. www.musikfest-bremen.de

Foto: documoments.de

Patricia Kopatchinskaja.

In Bremen sehr beliebt: das Hilliard-Ensemble. panorama | 7


Zirkusshow Musik

Weltweit mehr als 2 Millionen Menschen haben das Bühnenspektakel gesehen.

Die sinnliche Entdeckung Afrikas

André Hellers Zirkushow ‚Afrika! Afrika!‘ gastiert vier Wochen lang in den Zeltpalästen in der Überseestadt.

A

ndré Hellers Afrika fasziniert das Publikum mit Tempo, Energie und dem Ausdruck überschäumender Lebensfreude. Zu sehen ist das andere Afrika: der Kontinent eines unermesslichen Reichtums an Traditionen und voller Kreativität.

Fast zwei Jahre lang sind Hellers Mitarbeiter dafür in Afrika unterwegs gewesen. Sie haben faszinierende Künstler gefunden, Tänzer, Artisten, Musiker, Sänger, Exzentriker und Akrobaten. Das erklärte Anliegen von André Heller war es, den Afrikanern

Mehr als 100 Künstler aus fast 20 Ländern stehen bei Afrika! Afrika! auf der Bühne.

8 | panorama

eine europäische Bühne zu eröffnen, die der Großartigkeit ihrer Kunst entspricht. „Sein Afrika“, schrieb der STERN, „ist so geworden, wie er es sich vorgestellt hat: ein prunkvolles Zelt, spektakuläre Artistik und Fantasiekostüme, die an Fabeltiere erinnern oder an Götter aus einer anderen Welt. Genau in die will Heller seine Zuschauer entführen – und es gelingt seinen Jongleuren, Seiltänzern und Schlangenmenschen, weil sie selbst so viel Spaß an dem haben, was sie tun.“ Die FAZ ging sogar noch weiter: „Ein Besuch von Afrika! Afrika! sollte vom Arzt verschrieben werden können.“ E Afrika! Afrika!, Do., 18. 9. bis So. 19. 10., Überseestadt, Nordstraße. www.afrika-afrika.com


HitsMusik für Kids Wieder in Bremen mit seinem aktuellen Programm ‚Akopalüze Now‘: Helge Schneider. E Helge Schneider, Sa., 13. 9., 20 Uhr, Pier 2. De Höhner stehen seit 35 Jahren auf der Bühne.

De Höhner: ‚Jetzt und hier!‘

I

hre aktuelle CD heißt ‚Jetzt und hier‘ und zeigt einmal mehr das musikalische Motto der Kölner Band. Laut eigener Aussage singen sie viel lieber in Dur statt in Moll. Das Bandmotto: ‚Mir jeiht et jot‘! E De Höhner, Sa., 27. 9., 20 Uhr, Stadthalle Bremerhaven.

Die australische Band ‚Naked Raven‘ mit Frontfrau Janine Maunder nennt ihren musikalischen Mix aus Klassik, Pop und Folk ‚Chamber Pop‘. E Naked Raven, Do., 11. 9., 20 Uhr, Schlachthof.

panorama | 9


Foto: documoments.de

Musik Sport

Die Champions League-Spiele sind für alle Fans das ‚Sahnehäubchen‘.

Auftakt zur Champions League Bereits zum fünften Mal in Folge misst sich Werder Bremen mit den Spitzenklubs Europas.

E

igentlich ist es eine kleine Sensation, dass nicht der große FC Bayern, sondern das ‚kleine‘ Werder Bremen der einzige Bundesliga-Verein ist, der es geschafft hat, sich fünf mal in ununterbrochener Folge für Europas Königsklasse zu qualifizieren. Seit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Jahre 2004 belegte Werder Bremen immer einen der vorderen Bundesligaplätze, die die Teilnahme an der Champions League möglich machen. Diese Konstanz zeugt von einer hohen Qualität – nicht nur der mit Nationalspielern gespickten Mannschaft – auch die Führungsetage und vor

10 | panorama

allem die Sportliche Leitung unter Sportdirektor Klaus Allofs und Cheftrainer Thomas Schaaf darf sich dieses Etikett anheften. Das Losglück meinte es diesmal – im Gegensatz zu den Vorjahren – gut mit Werder: Panathinaikos Athen, Inter Mailand und Anortosis Famagusta (Zypern) heißen die Gruppengegner: zwei alte Bekannte und ein absoluter Champions League-Neuling. Wenn die Truppe von Thomas Schaaf konzentriert zur Sache geht und die vermeintlich schwächeren Griechen und Zyprioten nicht unterschätzt, kann Werder Bremen die Zwischenrunde der letzten

16 Mannschaften erreichen. Im DFB-Pokal steht die zweite Runde (Gegner Erzgebirge Aue) an, und in der Bundesliga müssen die Werderaner im September unter anderem bei Bayern München antreten. Der Herbst wird spannend!

Heimspiele im September E Sa. 13. 9., 15.30 Uhr Werder – En. Cottbus E Di. 16. 9., 20.45 Uhr Werder – Famagusta E Sa. 27. 9., 15.30 Uhr Werder – Hoffenheim


Sport Theater Hits für Kids

Schirmherr des swb-Marathon ist Willi Lemke, UN-Sonderberater für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden (M.).

‚Ja, wo laufen sie denn?‘ Auf der Galopprennbahn in BremenVahr am Fr., 12. 9. ab 15.30 Uhr.

4. Bremer swb-Marathon

B

ereits zum 4. Mal wird der swb-Marathon ausgetragen, diesmal mit neuer Streckenführung unter anderem durch die Speicherstadt. E 4. Bremer swb-Marathon, So., 28. 9., ab 8.50 Uhr, Theodor-Heuss-Allee (Bürgerweide)

Am So., 7. 9. (8.45 Uhr) heißt es wieder: Weser-Inline-Tour, das Skatererlebnis des Jahres. Von Bremerhaven nach Bremen rund 80 km auf Inline-Skatern!

panorama | 11


Theater Messe Musik

Sonderthemen auf der ‚HanseLife‘: die Austellung ‚Seniora‘ (li.) und ‚Wellness und Gesundheit‘, auf der sich unter anderem ‚dodenhof‘ präsentiert.

Hanselife Bremen: Viel Trubel

Die große Einkaufs- und Erlebnismesse vom 13. bis 21. September auf dem Messegelände Bremen.

R

und 40.000m2 plus Außengelände: Die HanseLife, die große Verbrauchermesse im Nordwesten, macht ihrem Namen alle Ehre. Nicht nur, dass vom Sa., 13. bis So., 21. 9. jeder Quadratmeter des Messegeländes in Bremen belegt ist, auch die einzelnen Ausstellungs- und Verkaufsbereiche sprechen viele Bereiche des täglichen Lebens an. Die Halle 7 wird mit wechselnden Angeboten zur Aktionshalle: Am 13. und 14. 9. macht die Automesse den Anfang. Rund 200 junge Gebrauchte mit Tageszulassung können günstig gekauft werden. Am 16. und 17. 9. folgt „Seniora“, die Informationsmesse rund um Wohnen, Leben und Aktivitäten im dritten Lebensabschnitt. Und am 20. und 21. 9. feiert die 12 | panorama

„Heimtier“ Premiere. „Maison & Jardin“ lädt ein zum „Herbstfest der schönen Dinge“ für Wohnung, Haus und Garten.
„Buten & Binnen“ ist das Thema, dem sich die Hallen 2 und 3 widmen. Hier gibt es regionale Produkte und Dienstleistungen, dazu kommen Bioprodukte und das Thema Slow Food. Für Unterhaltung sorgen Tanz, Musik und Vorträge und das neue Kultur-Café. Auch Verwöhnen kommt bei „Gesundheit & Wellness“ nicht zu kurz. 

In der Halle 5 heißt es „Haus & Wohnen“ – von Heizung, Solartechnik und Energiesparen bis hin zu Möbeln, Accessoires und Küchen. Produkte aus Kunst, Handwerk und Design zeigt der neue Bereich 
„HanseCreativ“. Alle, die am Wunsch-Eigenheim arbeiten, können sich am

20. und 21. 9. bei einer Immobilienmesse informieren. Dass Messen schlau machen, zeigt der Bereich „Technik & Wissen“, ebenfalls in Halle 5. Hier präsentieren sich Bildungs- und Forschungseinrichtungen.Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, gibt es Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik sowie Hard- und Software. 

Lecker wird’s in Halle 6: Bei „Küche & Kulinarisches“ dreht sich alles rund um Pott und Pann. Auch auf dem Freigelände gibt es viel zu sehen. Für jede Menge Trubel sorgt der Mitmach-Circus Radieschen mit Jong-lage, Seiltanz, Akrobatik und Kinderschminken.

 E HanseLife, 13. bis 21. 9. 2008, täglich 10 bis 18 Uhr, Messegelände Bremen, www.hanselife.de


Theater Bremerhaven Hits für Kids

Direkt hinter dem gerade eröffneten neuen Wahrzeichen Bremerhavens, dem Atlantic Hotel Sail City, wächst das neue Klimamuseum (Skizze links). Eröffnung März 2009.

In Bremerhaven tut sich was

Die Seestadt an der Wesermündung hat viel mehr zu bieten als Containerterminal und Fischereihafen. Genau hinter dem Hotel entsteht mit dem Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost eine einzigartige und wissenschaftlich fundierte Lern- und Erlebniswelt, die Besucher jeden Alters in den Facettenreichtum des Themas Klima eintauchen lässt. Gleich nebenan eröffnet im Oktober das Mediterraneo. Mit rund 9.000m2 will es das authen-

tisch wirkende Ambiente eines mediterranen Stadtzentrums mit Piazza, Arkadengängen, Markt, Wasserspielen und Veranstaltungen bieten. Das Deutsche Auswandererhaus und der Zoo am Meer runden die neuen Havenwelten ab. Ein Besuch in der Seestadt lohnt sich für Bremer und Touristen gleichermaßen.

Auch das Kulinarische kommt in Bremerhaven nicht zu kurz. Viele maritime Feste (hier die Fischparty) laden zum Bummeln und Schlemmen ein.

Fotos: BIS Büro Bremerhaven-Werbung

G

erade ging die ‚Lütte Sail‘ mit großem Erfolg zu Ende, steht das nächste Event vor der Tür: am Sa., 13. 9. ab 17 Uhr lockt die BIS (Büro Bremerhaven-Werbung) die Fans zum Rock am Hafen im Neuen Hafen. Auftreten wird u. a. Martin Kesici. Doch nicht nur FreiluftGroßveranstaltungen locken die Gäste in die Seestadt, Bremerhaven bietet eine Vielzahl abwechlungsreicher Möglichkeiten. Das neue Wahrzeichen der Stadt, das Hotel Atlantic Sail City, mit über 140 Metern das höchste Gebäude Bremerhavens, bietet mit seiner Aussichtsplattform im 21. Stock einen unvergleichlichen Panoramablick über Bremerhaven mit Fischereihafen, Wesermündung und die Nordsee.

panorama | 13


Musik

Elvis-Musical in humorvoller Rahmenhandlung mit den größten Elvis-Hits der 50er.

D

Heartbreak Hotel

as kleine „Theater am Rand“ hat es wirklich nicht leicht: Erst springt der Hauptdarsteller für das geplante Elvis-Musical nach dreiwöchiger Probenzeit ab,

und dann erkrankt auch noch die weibliche Hauptrolle an Kehlkopfentzündung. Da das Theater bekannter Weise schlechte Gagen zahlt, melden sich zum Vorsingen für

einen neuen Elvis auch nur 2 Personen an. Beides sind gute Sänger, aber die schauspielerischen Qualitäten lassen zu wünschen übrig. Der Regisseur und seine Assistentin, die jetzt übrigens alle weiblichen Rollen übernehmen muss, arbeiten hart und ausgiebig mit den Beiden, aber ohne Erfolg. Der gestresste Regisseur schmeißt sie schließlich raus, und das Musical scheint zu platzen. Doch dann übernimmt die Regieassistentin die Leitung, und langsam aber sicher wird Elvis lebendig... E Mi., 24. bis So., 28. 9. , 20 Uhr, Theaterschiff Bremen, Großer Saal Tiefer 104 (Anleger 4).

Premieren im Theater Bremen

Chatten statt schnacken.

Liebe, Chat und Zärtlichkeit

I

m 21. Jahrhundert entwickeln sich die Liebesgeschichten auf den Datenhighways des World Wide Web - doch, wer ist wer im Internet? Zwischen Romantik und digitaler Einsamkeit entspinnt sich eine moderne Komödie, wie sie viele von uns vielleicht schon selbst erlebt haben, obwohl niemand darüber spricht... E Mi., 10. bis So., 21. 9.,19 Uhr, So. 20 Uhr, Theaterschiff Bremen, Großer Saal. 14 | panorama

G

leich mehrere Premieren stehen im September in Theater Bremen an: Das Theater am Goetheplatz beginnt mit Richard Strauss‘ Oper ‚Salome‘ (Premiere: So., 14. 9., 18 Uhr). Bühnenbild und Kostümentwürfe stammen von Christian Ludwig Attersee (siehe auch S. 17). Die Jungen Akteure geben Frank Wedekinds Skandalstück ‚Frühlingserwachen‘ im theaterkontor, Schildstr. 21 (Premiere: Mi., 17. 9., 20 Uhr). Das Neue Schauspielhaus folgt mit Ödön von Horvárths ‚Zur schönen Aussicht‘ (Premiere: Fr., 19. 9., 20 Uhr). Im Rahmen der Reihe Tanz Extra präsentieren Mitglieder des Tanzensembles Bremen ihre Choreografie ‚Remake‘ im Brauhauskeller (Premiere: Fr., 26. 9., 20.30 Uhr). Zu Ende geht der Premieren-September im Moks Theater mit Gertrud Pigors ‚Frühstück mit Wolf‘ (Premiere: Sa., 27. 9., 16 Uhr). E www.theaterbremen.de


Hits Literatur für Kids

Der kleine Bruder

D

er gebürtige Bremer Sven Regener, auch bekannt als Frontman der Gruppe ‚Element of Crime‘ und aufgewachsen in der Neuen Vahr Süd, stellt den dritten und somit letzten Teil seiner Trilogie über den jungen Herrn Lehmann vor. Nach Teil 1, ‚Herr Lehmann‘ im Jahr 2001, verfilmt von Leander Haußmann, und Teil 2, ‚Neue Vahr Süd‘, 2004, folgt nun ‚Der kleine Bruder‘. Skurril-schrullig wie seine Romanfigur ist auch die Reihenfolge der Veröffentlichungen: Er begann mit dem Ende, es folgte der Anfang – nun legt Regener den Mittelteil nach und schließt die Lücke zwischen den Vorgänger-Bänden. Er erzählt die Ankunft von Lehmann 1980 in Berlin, wo er seinen großen Bruder besuchen will, den er aber dort nicht findet. Im Schlachthof beginnt eine ausgedehnte Lesereise, auf der Regener mehrere Kapitel aus ‚Der kleine Bruder‘ vorliest. Bremer Junge: Sven Regener. E Fr., 26. 9., 20 Uhr, Schlachthof.

panorama | 15


Musik

Helmut Newton: Portraits der Stars der schillernden Welt des Glamours.

Helmut Newton in Bremen

Noch bis zum 31. Dezember zeigt das Museum Weserburg Meisterstücke des berühmten Fotografen.

B

ullshit! Ich liebe die Mädels, das alles ist ein feministisches Missverständnis.“ So konterte Helmut Newton vor einigen Jahren den Vorwurf von Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer, er und seine Aktfotografien seien sexistisch, gar rassistisch. Newton war Ablehnung gewöhnt. Seine genau inszenierten Aufnahmen mit ihrer bewusst ausgestellten Sexualität waren von jeher gesellschaftliche Provokation. Seine Bilder sprengten in den 1960er Jahren die Grenzen der traditionellen Modefotografie, beschworen ein neues Frauenbild und machten ihn gerade deshalb zu einem der berühmtesten 16 | panorama

und bestbezahlten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Vom 31. Mai bis 31. Dezember 2008 würdigt die Weserburg, Bremens Museum für moderne Kunst, das bahnbrechende Schaffen Newtons mit einer umfassenden Ausstellung: Auf rund 750 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind 120 Werke aus zahlreichen privaten wie MuseumsSammlungen zu sehen. ‚Helmut Newton – Fotografien‘ fächert das breite Spektrum des revolutionären Mode- und Aktfotografen auf. Neben den großformatigen, lebensgroßen „Big Nudes“, zu denen Newton durch Fahndungsfotos der RAFTerroristen inspiriert wurde, zeigt die Ausstellung Arbeiten

aus den unterschiedlichen Werkserien des Künstlers, in denen die bestimmenden Motive seiner künstlerischen Phantasie deutlich werden. Spannungsgeladene Szenen im Hotel, in der nächtlichen Stadt, die anmuten, als seien sie Teil einer filmischen Erzählung, stehen neben den Portraits der Stars der schillernden Welt des Glamours. Newton kam im Januar 2004, 83-jährig, durch einen Autounfall ums Leben. E Helmut Newton – Fotografien, bis 31. Dezember, Museum Weserburg, Teerhof 20, 28199 Bremen, Di. bis Fr. 10 bis 18 Uhr, Do. 10 bis 21 Uhr, Sa. und So. 11 bis 18 Uhr.


HitsKunst für Kids

Feininger verknüpfte seine Bildinhalte mit strengen formalen Kriterien.

Skizzen und Aquarelle aus dem Berlin der 20er Jahre.

V

Jeanne Mammen

om 7. September bis 23. November läuft im Paula Modersohn-Becker Museum die Ausstellung ‚Ein paar Augen sein‘ mit der Werksübersicht von Jeanne Mammen (1890 – 1976). E Di. bis So. 11 – 18 Uhr.

A

Focke Museum: Feininger

ndreas Feininger, ältester Sohn des Malers Lyonel Feininger, ist mit seinen SchwarzWeiß-Arbeiten noch bis zum 28. September im Focke Museum zu sehen. E Di.10 – 21 Uhr, Mi. bis So. 10 – 17 Uhr.

C. Ludwig Attersee

B

egleitend zu ‚Salome‘ (s. S. 14) zeigt die Theatergalerie Bremen ab dem 3. September Werke des Österreichers Christian Ludwig Attersee, einem der bedeutendsten Vertreters gegenständlicher Malerei. E Di. bis Sa., 12 – 17.30 Uhr, Eintritt frei.

N

Caillebotte

och bis zum 5. Oktober präsentiert die Kunsthalle Bremen in der Ausstellung ‚Über das Wasser‘ den französischen Impressionisten Gustave Caillebotte. E Di.10 – 21 Uhr, Mi. bis So. 10 – 17 Uhr.

panorama | 17


Oktober-Vorschau Musik

‚Ischa Freimaak!‘

A

Rund 4 Millionen Besucher werden im Oktober erwartet.

18 | panorama

m 17. Oktober beginnt Bremens fünfte Jahreszeit. Zum 973. Mal heißt es: ‚Ischa Freimaak!‘ Auf über 100.00 m2 Ausstellungsfläche (inkl. Historischem Freimarkt auf dem Marktplatz) buhlen 345 Schausteller, 33 Fahrgeschäfte und 21 Kindergeschäfte um die Gunst der Besucher. Erwartet werden zu Norddeutschlands größtem Volksfest rund 4 Millionen Besucher. Am 17. Oktober klingt der erste Freimarktstag mit dem großen Feuerwerk aus (ab 21.45 Uhr). E Fr. 17. 10. bis So., 2. 11., täglich 13 bis 23 Uhr, Fr. und Sa. bis 24 Uhr, Bürgerweide.


Galerien und Ausstellungen Hits für Kids

Die Kaje – letzte Heimatkontakt vor der Auswanderung.

Geschichte anschaulich dargestellt Noch bis 31. 10.: Sonderausstellung ‚Auswandern nach Argentinien‘. E Deutsches Auswandererhaus Columbusstraße 65 . 27568 Bremerhaven Tel.: 04 71/902 20-0 www.dah-bremerhaven.de März bis Oktober täglich 10 – 18 Uhr.

Der Galerist und Künstler Volker Kühn kreierte rund 2000 Objekte rund um Elefanten.

Elefanten einmal anders Elefanten-Ausstellung auf der ‚Hanselife‘, Halle 6, Stand 20 B, AWD Dome. E Galerie Kühn Hauptstraße 39 . 28865 Lilienthal Tel.: 042 98/13 68 www.galeriekuehn.de Di. – Fr. 10 – 13 und 15 – 18 Uhr

Jetzt mit Außengelände: Universum.

Die Welt der Wissenschaft

Vom 2. 6. bis 30. 9.: Sonderausstellung ‚Chocolade‘ mit ‚Mitmach‘-Gelegenheit.

E Universum® Science Center Wiener Straße 2 . 28395 Bremen Tel.: 04 21/33 46-0 www.universum-bremen.de Mo. – Fr. 9 – 18 Uhr, Sa., So. und an Feiertagen 9 – 19 Uhr

Hier könnte Ihre Galerie/ Ausstellung vertreten sein: Bild mit erklärender Bildunterschrift, Name, Zeitraum der Ausstellung, vollständige Anschrift. Günstige Konditionen bei Jahresabschluss. Infos unter: www.panorama-bremen.com

panorama | 19


Stadtplan Ăœberblick

Hier kĂśnnte Ihre Anzeige stehen! Als Dauerplatzierung im attraktiven Umfeld des City-Plans. Info: www.panoramabremen.com 20 | panorama


City Map

S. 34/35

S. 36/37

Hier kรถnnte Ihre Anzeige stehen! Als Dauerplatzierung im attraktiven Umfeld des City-Plans. Info: www.panoramabremen.com panorama | 21 21 | panorama


Stadtplan (Detail)

Hier kรถnnte Ihre Anzeige stehen! Als Dauerplatzierung im attraktiven Umfeld des City-Plans. Info: www.panoramabremen.com 22 | panorama


City Map

Hier kรถnnte Ihre Anzeige stehen! Als Dauerplatzierung im attraktiven Umfeld des City-Plans. Info: www.panoramabremen.com

panorama | 23


Stadtplan (Detail)

Hier kรถnnte Ihre Anzeige stehen! Als Dauerplatzierung im attraktiven Umfeld des City-Plans. Info: www.panoramabremen.com 24 | panorama


City Map

panorama | 25


DasMusik ‚Viertel‘

Im ‚Viertel‘ feiern Bremens wohl spannendster Stadtteil liegt in unmittelbarer Nähe der City. Im Ostertor-/ Steintor-Viertel (kurz: ‚Viertel‘) trifft sich die Szene, und das Angebot an Bistros, Bars und Boutiquen sucht seinesgleichen. Und abends geht‘s erst richtig los... 26 | panorama


Hits für Kids

Der Ostertorsteinweg ist die quirlige Lebensader des ‚Viertel‘. Hier trifft man sich zum Shoppen, Essen und Feiern. Auch das Bremer Theater und die Kunsthalle finden sich entlang der Route, nur wenige Schritte von Marktplatz und Roland entfernt. Kultur und Kommerz, Kulinarisches und jede Menge spannender Läden machen diesen bunten Stadtteil zu einem kleinen Kosmos in der Stadt. Vor allem in den Nächten zeigt der Norden, dass er keineswegs so kühl ist, wie mitunter behauptet wird. panorama | 27


Gastro-Tipp Musik

Nur ein Beispiel: So könnte Ihre PROMOTION aussehen

Das Café Hauptmeier verlockt mit liebevoll aufgetischten BrunchBuffet-Freuden.

Café Hauptmeier: Schlemmen am Buffet Beim Brunch im Café Hauptmeier oder mit einem süßen Präsent aus dem Rößler Delis kann man sich verwöhnen lassen.

G

enießer steuern das Rößler Delis an: Vis à vis von Hauptbahnhof und Übersee Museum lässt es sich wunderbar ‚pausieren’. Das ‚Sahnehäubchen’: bei Kaffee oder Tee eine der zartschmelzenden, süßen Überraschungen aus der ‚Werkstatt’ von Chef-Patissier Peter Hauptmeier probieren. Neben köstlichen Kuchen- und Torten-Kreationen zum sofort essen, darf der Gast den Genuss auch mit nach Hause nehmen. Mit individuell verzierten 28 | panorama

Pralinen oder Petit-Fours lässt sich dieser Tage jeder gern beschenken. Ein besonderes Präsent bietet das Café Hauptmeier im Best Western Wellness Hotel zur Post: Jetzt lädt das freundliche Team zum opulenten Brunch mit Vorspeisenauswahl, FrühstücksKlassikern, verschiedenen warmen Hauptgerichten sowie unwiderstehlichen Nachspeisen vom Buffet ein (inkl. Kaffee, Tee, Säfte, Sekt, 11.30 – 14 Uhr, Brunch p. P. 25 E, Sonntags-Brunch

p. P. 21 E,). Das reichhaltige Frühstücksbuffet im Café Hauptmeier steht Mo. – Sa. bereit (p. P. 13,50 E). E Rößler Delis/ Café Hauptmeier/ Best Western Wellness Hotel zur Post, Bahnhofplatz 11, 28195 Bremen, Tel. (04 21) 3059-828, Außerhausverkauf: Di. – Sa. 10 – 18, So., 12 – 16 Uhr, Sonntags-Brunch im Café Hauptmeier: 11.30 – 14 Uhr.


Nur ein Beispiel: So könnte Ihre PROMOTION aussehen

Hits Gastro-Tipp für Kids

Katzen-Café: Oase im Schnoor Seit über 30 Jahren weit mehr als ein Geheimtipp.

A

auf mehreren Ebenen, von Blumen umgeben, sitzen die Gäste und können den einzigartigen Flair spüren: Im Katzen-Café fühlt man sich (fast) wie in Paris. Mitten im Herzen des Bremer Schnoorviertels laden wandfüllende Abbildungen und kleine Lämpchen ein, sich wie in Frankreichs Hauptstadt zu fühlen. Die Küche ist jedoch nicht ausschließlich französisch, italienische Penne stehen ebenso auf der Karte wie deutsche Fischgerichte (z.B. Kabeljau) oder Kalbstafelspitz auf jungem Spitzkohl in Schnittlauchrahm mit Kartoffelrösti. Das freundliche Personal bewegt sich flink durch die Ebenen des Restaurants und liest dem Gast jeden Wunsch von den Augen ab. Ob mehrgängiges exquisites Menue oder Mittagstisch – das Katzen-Café hat bei moderaten Getränkepreisen für jeden Gast passende Gerichte zur Auswahl. E Katzen-Café, Schnoor 38, 28195 Bremen, Tel. (04 21) 32 66 21, Fax: (04 21) 32 62 64, täglich von 12 – 24 Uhr. panorama | 29


Adressen-Service Musik E THEATER Musical Theater Bremen Richtweg 7–13, 28195 Bremen Theater Bremen Theater am Goetheplatz Goetheplatz 1–3, 28203 Bremen Neues Schauspielhaus Ostertorsteinweg 57 a, 28203 Bremen Brauhauskeller Bleicherstraße 28 (Brauhaus), 28203 Bremen Moks Bleicherstraße 28 (Brauhaus), 28203 Bremen Junges Theater Bremen Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen, weitere Spielstätten: Güterbahnhof, Stauerei, Cuxhavener Straße 7 (Hafen) Packhaustheater im Schnoor Wüstestätte 11, 28195 Bremen Scenario Friesenstraße 16/19, 28203 Bremen Schnürschuh-Theater Buntentorsteinweg 145, 28201 Bremen Theater 62 Bremen Theater an der Lessingstr. 12 und Theatersaal St.-JürgenStraße 56, 28203 Bremen Theaterschiff Bremen Tiefer 104/Anleger 4, 28195 Bremen Travestie-Theater Madame Lothár im Schnoor Kolpingstr. 9, 28195 Bremen 30 | panorama

Hier könnte Ihre Adresse stehen

Waldau Theater Waller Heerstraße 165, 28219 Bremen E UNTERHALTUNG AWD-Dome Bürgerweide, 28209 Bremen Bürgerhaus Weserterrassen Osterdeich 70 b, 28205 Bremen Die Glocke Domsheide 4/5, 28195 Bremen KITO – Altes Packhaus Alte Hafenstraße 30, 28757 Bremen Kulturzentrum Schlachthof Findorffstraße 51, 28215 Bremen Schwankhalle Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen Pier 2 Gröpelinger Fährweg, 28237 Bremen Sinatra’s Dancing Rembertiring 18, 28195 Bremen St. Petri Dom Sandstraße 10–12, 28195 Bremen Stubu DanceHouse Rembertiring 21, 28195 Bremen E FREIZEIT Casino Bremen Böttcherstraße 3–5, 28195 Bremen GaloppRennbahn Bremen Ludwig-Roselius-Allee 4, 28329 Bremen Messe Bremen Bürgerweide, 28209 Bremen

Serengeti-Park Hodenhagen Am Safaripark 1, 29693 Hodenhagen Vogelpark Walsrode Am Rieselbach, 29664 Walsrode E NATUR IN BREMEN Bürgerpark Bürgerpark/Schweizerhaus, 28209 Bremen Knoops Park St. Magnus Rhododendronpark Marcusallee/Deliusweg Vegesacker Stadtgarten Weserpromenade, Weserstraße 75, 28757 Bremen Wallanlagen Altstadt (zwischen Ostertorund Stephani-Viertel) E AKTIV/WELLNESS body’motion Breitenweg 15, 28195 Bremen bowl’n fun Rembertiring 7–9, 28195 Bremen OASE im Weserpark Hans-Bredow-Straße 17, 28307 Bremen Radstation am Bremer Hauptbahnhof – ADFC radort bremen Bahnhofsplatz 14 a, 28195 Bremen Spiel Coolisse im Weserpark Hans-Bredow-Straße 9, 28307 Bremen Towabu Julius-Faucher-Straße, 28307 Bremen



PANORAMA Bremen