Page 1

SUJET PALERMO MerkerTV


Hunters use the word ‘snapshot’ when they shoot from the hip without aiming. This book will show you, amongst other things, how to use this method to your advantage. SUJET often misses its target, shooting here and there from the hip - but carefully so. The Merkers are hunters in their own way: the images presented here are their trophies. You could say that “SUJET Palermo” is their trophy collection from a visit to Palermo. Their trip is captured in a time-travelling amber tint, showing us the other side of their work as musicians - the small streets, the courtyards, the palm trees, the sound of the sea, fleeting moments and reflections… Palermo, eternal. The real subject is the moment and its reproduction. House Images, All Night Long. The special effects of the camera used are full of soul, revealed as the image emerges bit by bit from the blurriness: on one hand, what we see are the off-target Merkerisms, but on the other hand, but what we’re also offered is a skillfully executed portrait of Palermo, in the accumulation of images. A snapshot holds the knife to the image’s throat: let’s take out time to contemplate them. Here the snapshot is the driving force and spontaneity is king. The complexity of brittleness is confidently conveyed through underexposed and blurred images, embracing the pace of the island life, never hectic, always slowing down, and that’s why… Chiesa, Birra, Mare - va tutto bene ? SUJET Palermo is a compilation, because under each layer, we can find, behind the apparent missed aim, the actual target of the band and also because it’s a photo book you can read. What is MerkerTV? What is this book saying about them, without the classic “band on tour” or “band on stage” photos? This is the story of a band, edited without the sweaty live gigs and the demanding rehearsals. It’s now, it’s here, it’s Palermo. As a companion to the book, you can listen to contextualised compositions on www.merker.tv/sujetpalermo / well


Schnappschüsse kommen ursprünglich aus der Jägersprache, wo das Schießen aus der Hüfte ohne sorgfältiges Zielen gemeint war. Dass man sich dies durchaus zu Nutzen machen kann, davon erzählt dieses Buch – unter anderem, natürlich. „Sujet Palermo“ vermisst seine Sujets, sorgfältig, manchmal auch aus der Hüfte. Jäger auf ihre Art sind sie, die Merkers: Die Fotos hier werden wie ihre Trophäen präsentiert. Also ist „Sujet Palermo“, wenn man so will, auch ein Trophäen-Buch, das von einem Sizilien-Aufenthalt kündet. Wie ein im Bernstein gefangener Zeitreisender wird dieser „Trip“ festgehalten und gibt den Blick der Musikschaffenden auf das Umfeld abseits von Musik und deren Produktion wieder. Gassen, Plätze, Hinterhöfe, Palmen, Meer-Rauschen, Reflexionen – hier wird Palermo verewigt! Der Augenblick ist das Sujet, er ist Reproduktion des Moments. House-Bilder, All Night Long. Anhand der speziellen Ästhetik der verwendeten Kameras kommt die Seele, die ja im übrigen nur so was wie eine Unschärfe darstellt, scheibchenweise zum Vorschein: wir nähern uns einerseits einer Vermessung der Merkerschen Befindlichkeit, anderseits begegnet man, durch die Sichtweise der Fotografierenden, dem mit Klischees überladenen Bild Palermos gekonnt. Nun ja, für ein Bild wird – klarweise ein Schnappschuss! – ein Messer an die Kehle gehalten. So viel Zeit muss sein. Der Schnappschuss ist hier die treibende Energie, spontanes Reagieren ist King. Der Anstrich des Vergänglichen, durch viele unterbelichtete oder unscharfe Bilder stilsicher festgehalten, umgarnt das Insel-Leben, das nie hektisch wirkt, stets entschleunigt, darum gibt es: Chiesa, Birra, Mare – va tutto bene? „Sujet Palermo“ ist unter anderem ein Kompendium, weil hier als Schicht unter vielen Schichten eine „Bandvermessung“ gefunden werden kann, auch so kann dieses Fotobuch gelesen werden. Was ist MerkerTV, was kann über die Band ausgesagt werden, jenseits von klassischen Band-On-Tour- oder Band-On-Stage-Fotos? Hier wird Bandgeschichte erzählt, fern von verschwitzten Auftritten oder zähen Proben. Jetzt. Hier. Palermo. Zusätzlich zu diesem Buch sind neu kontextualisierte Kompositionen auf www.merker.tv/sujetpalermo zu hören. / well


In April 2011, MerkerTV collaborated with Palermo-based artist Uwe Jäntsch to create the sounds for a film and performance, “AC/DC Greetings from Palermo”. They went on to release an album in 2012 titled “Coca, Fanta, Palermo!”, which they describe as “Hörspielmusik” - music for the radio. It became clear during the project that the work needed an extra layer. The idea of a photo album came naturally as a way to widen the angle from the music to its context, often neglected. The aim here was not to show a mere collection of impressions or to strictly document their journey, but to reveal, with photography, a yet unknown aspect of MerkerTV. If most of today’s photography can be classified in genres and styles, MerkerTV is something quite different: images of moments. SUJET is not about photographic truth - it’s about the reproduction of these moments. There is just one question left: „Did Beuys look up to Gramsci or did Gramsci look up to Beuys? MerkerTV, december 2013


Im April 2011 wirkte die Gruppe MerkerTV in Film und Performance des Projekts „AC/DC greetings from Palermo“ des in Palermo ansässigen Künstlers Uwe Jäntsch und erarbeitete den Sound. „Hörspielmusik“ ist der gewählte Terminus für die Kompositionen des 2012 veröffentlichten Albums „Coca, Fanta, Palermo!“. Während der Arbeit am Projekt wurde klar, dass eine zusätzliche Komponente hervorgehoben werden muss. Eine neue Ebene wollte dem Projekt hinzugefügt werden: Die Thematik Fotobuch rückte in den Fokus, um den Blick der Musikschaffenden auf das nächststehende Umfeld abseits der Musik und deren Produktion wiederzugeben. Assoziationen, die ansonsten keine Berücksichtigung finden. Nicht die lapidare Sammlung von Eindrücken oder ein einfaches Dokumentieren war das Ziel, sondern mittels Fotografie eine bisher von MerkerTV unbekannte Facette herauszuschälen. Wenn sich heutzutage Fotografie großteils auf Genrefotografie reglementiert, berufen sich die Bilder von MerkerTV auf die Abbildung des Augenblicks. Das SUJET, nicht als Wahrhaftigkeit, sondern Reproduktion des Moments. Es stellt sich die Frage: „Blickte Beuys auf Gramsci oder Gramsci auf Beuys?“ MerkerTV, Dezember 2013


MerkerTV Johannes Staudinger Jiri Heller Harald Huckey Renner

2003

Foundation of merker.tv records. Release 12’’ vinyl „General Fundy” with Martinez Merker, Porn to Hula and Adam Bota.

2005

Release 12’’ vinyl “Brandenburg” with MC Huckey, Curd Duca, Urban Sprawl and Martin Bruner. Foundation of MerkerTV with Huckey (Texta), Jiri Heller (Porn to Hula), DJ Durmek and DJ Merker.

2006

Performance at the Wiener Festwochen.

2007

Production of the EP “Fat Air”.

2008

Production and release of “set.jet” on Konkord/Hoanzl (Wien) feat. Hans Schabus, Patrick Pulsinger, Dokta GC.

2009

Production and release of “jet.reset“ on Konkord/Hoanzl (Wien) feat. B. Fleischmann, TNT Jackson, Dokta GC, DJ Durmek, Patrick Puslinger, Uwe Jäntsch, Didi Bruckmayr. Performance/Video Porn Pavilion with Uwe Jäntsch and Costanza Lanza di Scalea at the 53rd Venice Biennale.

2010

Release of “The Way to Love” on Konkord Sampler.

2011

Composing the music for the film “AC/DC Greetings from Palermo” with Uwe Jäntsch in Palermo.

2012

Tour in Sicily & Germany and production of “Coca, Fanta, Palermo!” on vinyl.

2013

Cooperation with the artist Markus Burgstaller on “Red Eye” art movie.


MerkerTV Johannes Staudinger Jiri Heller Harald Huckey Renner

2003

Gründung merker.tv records. Veröffentlichung 12“ Vinyl „General Fundy“ mit Martinez Merker, Porn to Hula und Adam Bota.

2005

Veröffentlichung 12“ Vinyl „Brandenburg“ mit MC Huckey, Curd Duca, Urban Sprawl, Martin Bruner. Bandgründung von MerkerTV mit Huckey (Texta), Jiri Heller (Porn to Hula), DJ Durmek und DJ Merker.

2006

Auftritt im Rahmen der Wiener Festwochen.

2007

Produktion der EP „Fat Air“.

2008

Produktion und Veröffentlichung „set.jet“ auf Konkord/Hoanzl (Wien) feat. Hans Schabus, Patrick Pulsinger, Dokta GC.

2009

Produktion und Veröffentlichung „jet.reset“ auf Konkord/Hoanzl (Wien) feat. B. Fleischmann, TNT Jackson, Dokta GC, DJ Durmek, Patrick Puslinger, Uwe Jäntsch, Didi Bruckmayr. Performance/Video „Porn Pavilion“ mit Uwe Jäntsch und Costanza Lanza di Scalea im Rahmen der 53. Biennale in Venedig 2009.

2010

Veröffentlichung von „The way to love“ auf Konkord Sampler.

2011

Erarbeitung der Musik zum Film „AC/DC greetings from Palermo“ mit Uwe Jäntsch in Palermo.

2012

Tour in Sizilien und Deutschland plus Vinylproduktion „Coca, Fanta, Palermo!“

2013

Kooperation mit Künstler Markus Burgstaller für Kunstvideo „Red eyes“.


Photo: Claudia Kogler


Mit besonderem Dank an Costanza Lanza di Scalea, Uwe J채ntsch und Klaus Schmid. Mit freundlicher Unterst체tzung von:


Künstler/Herausgeber: MerkerTV Titel: Sujet Palermo Übersetzungen: Evelyn Hetzinger & Fanny Martin Gestaltung: Johannes Mrazek & MerkerTV Druck/Gesamtherstellung: Direkta Ges.mbH Printed in the EU. © 2013 MerkerTV & Revolver Erste Auflage, 150 Stück Alle Rechte vorbehalten. Abdruck (auch auszugsweise) nur nach ausdrücklicher Genehmigung durch den Verlag.

Revolver Publishing Immanuelkirchstr. 12 D – 10405 Berlin Tel.: +49 (0)30 616 092 36 Fax: +49 (0)30 616 092 38 info@revolver-publishing.com www.revolver-publishing.com ISBN 978-3-86895-339-8


MUSIC Red eyes ! Boat people ! The kids are framed www.merker.tv/sujetpalermo


SUJET PALERMO - MerkerTV  

A Band from Linz/Austria in Palermo.

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you