Page 1

Oberelbe Takt Sie r ü F um z en m h e Mitn

Magazin

3 | 2012

VVO-Kunden Info

An die Servicemitarbeiter des Verkehrsverbundes Oberelbe werden täglich unzählige Fragen herangetragen. Seite 6

Für junge Sammler

Neue VVO-Kindertickets mit neuen Motiven für junge Fahrgäste in Zug, Bus, Bahn und auf Fähre. Seite 7

Wein ist JAZZ Im nordöstlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands wachsen die großen Träume eines jungen Winzers.


INHALT VVO

Aktuell

VVO Aktuell

3

Dresden Marathon

Neues Kundenmagazin

14. Morgenpost-Dresden-Marathon – 8.500 Teilnehmer erwartet

VVO

Fokus

4+

Wein ist Jazz

VVO

Verbund

6+

Was Fahrgäste im VVO bewegt

VVO

Unternehmen

8

Tram im Trend

VVO

Hintergrund

9

Zu Gast im »Herz« der DVB AG

Mit diesem OberelbeTakt halten Sie die erste Ausgabe des neuen Kundenmagazins des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) in Ihren Händen, das die bisherige Zeitung abgelöst hat. In frischem Layout und kompakterem Format informieren der Verbund und die Unternehmen über Neuigkeiten, laden zu Veranstaltungen ein, bieten Hintergrundinformationen und Unterhaltung. Auf zukünftig 12 Seiten möchten wir nicht alles anders, aber einiges besser und lesenswerter machen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung zum neuen OberelbeTakt. Schicken Sie eine E-Mail an presse@vvo-online.de – unter allen Einsendungen verlosen wir fünf Familientageskarten. Einsendeschluss ist der 30. September 2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Traubenlese an der Elbe zwischen Schinderei und Romantik

Neue Kindertickets für junge Sammler

DVB feiern 140 Jahre Straßenbahn in Dresden

Mehr Züge auf der S1

Ein Besuch in der Leitstelle

VVO

Freizeit

10+

Abo Bonus Angebote

VVO

Unterhaltung

12

Spaß für Jung und Alt

Für herbstliche Wanderungen in der Sächsischen Schweiz fährt die DB Regio AG noch bis 31. Oktober häufiger von Dresden elbaufwärts. An Sonn- und Feiertagen werden im Auftrag des VVO zwei zusätzliche S-Bahnen je Fahrtrichtung eingesetzt. Der erste Zug fährt 9.17 Uhr vom Dresdner Hauptbahnhof nach Bad Schandau, der zweite setzt sich 9.47 Uhr in Richtung Schöna in Bewegung. Zurück nach Dresden kommen die Ausflügler ebenfalls ganz bequem mit der S-Bahn-Linie S1. Ein Zug verlässt Bad Schandau 17.00 Uhr, von Schöna aus geht es 17.50 Uhr wieder in die sächsische Hauptstadt.

Weinzeit entlang der Elbe

Rezept und Rätselspaß

Dresden Marathon Wein ist Jazz – Traubenlese an der Elbe

SERVICE

4

Neue VVO-Kindertickets – Für junge Sammler

Mobilitätszentrale:

E-Mail: Website: Info-Hotline:

7

Tram im Trend – 140 Jahre Straßenbahn

8

Elbcenter Dresden Leipziger Straße 120 01127 Dresden service@vvo-online.de www.vvo-online.de 0351 852 65 55

Montag bis Freitag: 7.00 bis 19.00 Uhr Sonnabend, Sonn- und Feiertag: 8.00 bis 19.00 Uhr

IMPRESSUM: Herausgeber: VV0, Leipziger Straße 120, 01127 Dresden · Redaktion: Christian Schlemper (VVO/Verantw.) · Text: Die Texterkolonie · Grafik/Layout: Methode 21GmbH · Fotos: VVO/Schmidt, Lars Neumann, DVB AG, Daniel Förster · Druck: Druckerei Vetters GmbH & CO.KG · Für Änderungen nach Druck und Druckfehler übernehmen wir keine Gewähr.

Am 21. Oktober findet der 14. Morgenpost-Dresden-Marathon statt. Zu Sachsens größtem Leichtathletik-Event erwartet der Dresden Marathon e.V. ca. 8.500 Teilnehmer. Gestartet wird neben der klassischen Marathon-Distanz von 42,195 km auch im Halbmarathon, im AOK-10 km-Lauf oder im Sparkassen-Zehntelmarathon über 4,2 km. Erstmals bieten die Veranstalter in diesem Jahr ein KombiTicket an. Die Startnummer gilt am Veranstaltungstag als Fahrausweis für Züge, Fähren, Busse und Straßenbahnen in der Tarifzone Dresden. Nähere Informationen zum Lauf sowie die Anmeldung finden Sie unter www.dresden-marathon.com. Der VVO verlost 4 Freistarts für den Morgenpost-Dresden-Marathon. Senden Sie eine E-Mail mit Namen und Adresse an gewinnspiel@vvo-online.de. Einsendeschluss ist der 30. September 2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


VVO Fokus

REPORTAGE

Arndt Steinbach Zweckverbandsvorsitzender des VVO: »Genießen Sie die Weinfeste in Meißen und Radebeul unbeschwert, indem Sie die zusätzlichen Busse und Bahnen für den sicheren Weg nach Hause wählen.«

Sächsisches Staatsweingut Schloss Wackerbarth

Wein ist JAZZ

An der Elbe, in einem der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands, wachsen die großen Träume eines jungen Winzers. Sein Vater wollte ihn zum Medizinstudium schicken. Seine Mutter sah ihn bereits als Jurist in den Gerichtssälen der Großstädte brillieren. »Etwas Ordentliches soll aus dir werden«, hatten sie gesagt. Statt dessen entschied sich Jakob Bürglen für das, was sich die meisten Menschen niemals vorstellen können: Er wurde wie seine Eltern. Genauer: Er wurde Winzer. Wenn der 24-jährige Bürglen heute über eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands blickt, spiegelt sich Stolz in seinen Augen. »Man muss die Dinge, die man macht, aus Überzeugung tun«, sinniert er. »Für manche ist ihr Lebenszweck die Bühne. Andere wollen in Unternehmen Karriere machen. Bei mir ist es eben der Wein.« Spricht‘s – und kehrt zurück zu den anderen 24 Winzern und Erntehelfern, die an diesem kühlen Septembertag auf einem sächsischen Weingut Trauben lesen. Dort, zwischen 100 Meter langen Rebstockreihen, liegt weniger die Wahrheit, sondern vielmehr die Knochenarbeit. Denn auch in Sachsen legt man großen Wert auf qualitativ hochwertige Weine, und das bedeutet nun einmal Handarbeit im wahrsten Sinne des Wortes. »In vino Ischias« rufen sich die Weinarbeiter scherzend zu, wenn abends am Feuer der Rücken schmerzt, die Hände mit Schwielen übersät sind und sich im Licht der Flammen ihre zufriedenen Gesichter spiegeln. Den meisten geht es dabei wie dem gebürtigen Dresdner Bürglen: »Wein ist mein Leben. Das war schon Jakob Bürglen, »Jung-Winzer«

immer so.« Jakob Bürglen studiert derzeit Weinbau und Oenologie (Kellerwirtschaft) in Wiesbaden-Geisenheim. Die dortige Fachhochschule bietet die einzige Möglichkeit, in Deutschland diese Fachrich-

4|5

tung zu studieren. Für den jungen Dresdner Grund genug, vor drei Jahren seinen Tornister zu schultern, um in Wiesbaden das Rüstzeug für den Weinanbau zu erhalten. Doch seine Zukunft sieht er in der heimatlichen Elbe-Region, dem nordöstlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands mit gerade einmal 447 Hektar Rebland. Zum Vergleich: Das Bundesland Hessen, in dem seine Fachhochschule liegt, verzeichnet 26.281 Hektar an Weinanbauflächen. In der Heimat wurde Jakob Bürglen der Weinbau in die Wiege gelegt. Schließlich bewirtschafteten seine Eltern früher ein Weingut. Dort half der kleine Jakob bei der Weinlese, trieb sich zwischen den Rebstöcken herum und sammelte Trauben. »Wenn abends mein Vater im Sessel saß und seine Lieblingsplatten auflegte, sagte er immer:« – jetzt imitiert Bürglen mit tiefer Stimme seinen Vater – »Sohn, Weinanbau ist wie Jazz. Man muss erst das Handwerk lernen, um die Harmonielehre zu verstehen. Aber dann wird‘s spannend! Dann beginnt man zu improvisieren!« Nur so finde man den eigenen Stil. Die eigene Note sozusagen. »Und ich will beides können: Handwerk und Improvisation«, bekräftigt der angehende Winzer. Bald wird man Jakob Bürglen auf einem der Weinberge unserer Region finden; zwischen Rebstöcken beim Weinlesen, an der Weinpresse beim Keltern oder im Keller bei der Weinlagerung – immer vom Anspruch getrieben, den perfekten Wein herzustellen. Mit handwerklichem Können. Mit Inspiration. Mit Jazz.

»Weinanbau ist wie Jazz. Man muss erst das Handwerk lernen, um die Harmonielehre zu verstehen. Aber dann wird‘s spannend! Dann beginnt man zu improvisieren!«

Mehr Busse und Bahnen zu den Weinfesten Vom 21. bis 23. September laden die Weinfeste in Meißen und Radebeul zum Verkosten und Genießen ein. Am Weinfestwochenende verkehren in den Nächten von Freitag zu Samstag und Samstag zu Sonntag je drei zusätzliche S-Bahnen der S1 zwischen Meißen, Radebeul und Dresden. Die ersten der zusätzlichen Züge verlassen Meißen um 0.29 Uhr und 0.59 Uhr und fahren über Dresden weiter bis Pirna. Die letzte S-Bahn verkehrt ab Meißen 1.39 Uhr und endet 2.15 Uhr in Dresden Hauptbahnhof. Auch die Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM) bietet zusätzliche Abfahrten an. Die Stadtverkehrslinien A, B und C verkehren zusätzlich und bis spät in die Nacht. Am Freitag, Samstag und Sonntag werden darüber hinaus Nachtfahrten in die Region angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vvo-online.de.


peln . VV

O-K

inde

rTic

ket_

fü rK 4 im ind erTic Ve rke er hrs un ket verb te un r 6 m+3 dO J mm be ah .indd relb re 1

120x

49m

e

Teil Eisenbahn Bei den Eisenbahnfahrplänen im VVO-Gebiet gibt

An die Servicemitarbeiter des Verkehrsverbundes Oberelbe werden täglich unzählige Fragen herangetragen. Eine davon beantwortet der OberelbeTakt in jeder Ausgabe.

es keine Änderungen.

13.0

6.20

Im VVO-Gebiet sind fast alle Linien von einzelnen Änderungen betroffen. Auf der Linie 151 wird in

12

07:4

7:50

Sammelm

otiv 01/ 201

VVO-Kin

derTicke

Regionalbus Oberlausitz

Hie r ka nnst du es a bste mp eln.

Fahrplanänderung zum Schuljahreswechsel 2012

Was Fahrgäste im VVO bewegt

6|7

Hie r ka nnst du es a bste m

VVO Verbund

t_120x4

2

9mm+3m

m.indd

2 13.06.20

12 07:4 7:55

Helma Orosz Oberbürgermeisterin Dresden: »Das VVO-Kinderticket bringt den jüngsten Fahrgästen Bus und Bahn auf spielerische Weise näher. 60.000 ausgegebene Tickets unterstreichen die Beliebtheit des Angebots.«

Wiednitz die Haltestelle Agrargenossenschaft wieder eingerichtet. Die größten Änderungen finden auf den Linien 153, 162, 186 und 187 statt. Linie 153 verkehrt künftig nur noch zwischen Räckelwitz

und Wittichenau, die Fahrten zwischen Wittichenau und Hoyerswerda werden in die Linie 162 integriert. Einige Fahrten verkehren weiterhin im Wagendurchlauf Räckelwitz – Hoyerswerda bzw. Hoyerswerda – Räckelwitz (in Wittichenau Weiterfahrt im selben Fahrzeug möglich). Auf den Linien 186 und 187 fahren eine ganze Reihe von Fahrten 5 bis 15 Minuten später.

Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz und Fa. Müller Busreisen Durch die Übergabe des sanierten Schulgebäudes in Schönfeld zieht die Grundschule wieder zurück nach Schönfeld. Aus diesem Grund können zwei Nachmittags-Verstärkerfahrten auf Linie 228

entfallen. Fahrplanänderungen werden auch im Raum Bad Schandau/Königstein wirksam. Dies betrifft insbesondere die Linien 244 (a und b) und Persönliche Kundenberatung in der VVO-Mobilitätszentrale Dresden

»Ich habe gehört, dass im November die Fahrpreise im VVO steigen. Wie entstehen eigentlich die Preise für die Tickets?« Mit den Fahreinnahmen decken die Verkehrsunternehmen nur einen Teil der Kosten, die für Kraftstoffe und Energie, für Personal und Material entstehen. Weitere Mittel erhalten die Unternehmen von den Landkreisen und kreisfreien Städten, die für den Bus- und Straßenbahnverkehr verantwortlich sind, vom VVO, der als Aufgabenträger Züge bestellt, und vom Freistaat Sachsen für die Förderung ausgewählter Investitionen und den Ausgleich für die ermäßigten Schülerfahrkarten. Durch die Anspannung der öffentlichen Haushalte werden einige Förderungen geringer und können durch Einsparungen bei den Unternehmen nicht mehr ausgeglichen werden. Steigende Kosten und geringere Zuschüsse zwingen die Unternehmen daher, auch die Fahrpreise regelmäßig zu prüfen. Dazu kommen Vertreter der Verkehrsunternehmen viele Male zusammen und diskutieren gemeinsam über die Entwicklung des VVO-Tarifs. Dabei hat jedes Unternehmen auch eigene Schwerpunkte. Für die einen ist der

Preis der Abo-Monatskarte für eine Zone wichtig, für die anderen die Familientageskarte für den Verbundraum. Der VVO ist dabei vor allem Vermittler und berechnet die von den Verkehrsunternehmen vorgeschlagenen Tarifmodelle. Die Einnahmen selbst kommen ausschließlich den Verkehrsunternehmen für deren Angebot zugute. Wenn sich die Verkehrsunternehmen auf neue Preise geeinigt haben, werden diese der Verbandsversammlung des Zweckverbandes vorgelegt. Hier entscheiden die politischen Vertreter der Landeshauptstadt und der Landkreise, ob der Vorschlag ausgeglichen und notwendig ist. Die Umsetzung des neuen Tarifs, der Druck der Informationsmedien, die Vorbereitung der neuen Fahrscheine und vieles mehr unterstützt dann der VVO für alle Verkehrsunternehmen, so dass alle Fahrgäste im Verbundgebiet nicht nur einen einheitlichen Tarif, sondern auch einheitliche Informationen haben.

die Linie 252.

Regionalverkehr Dresden Aufgrund von Schuländerungen in Bretnig treten auf den Linien 304 und 305 veränderte Fahrpläne in Kraft. Dabei werden einige Fahrten der Linie 304, die insbesondere dem Schülerverkehr dienen, neu über Frankenthal geführt. Im gesamten Gebiet zwischen Tharandt – Höckendorf – Malter – Dippoldiswalde – Reichstädt – Hartmannsdorf – Frauenstein – Pretzschendorf – Dorfhain kommt es zu umfangreichen Fahrplanänderungen. Bei den Linien 345, 347, 363, 375 und 379 wurden die Fahrtwege geändert, um bestehende und künftige Verkehrsbeziehungen besser herstellen zu können. Veränderte Fahrzeiten und Anschlüsse gelten außerdem auf den Linien 343, 348, 376, 380 und 382.

Verkehrsgesellschaft Meißen Zum Schuljahresbeginn wird es zu Fahrplananpassungen auf den Linien C (Stadtverkehr Meißen) 432, 433, 437, 441, 455 und

WIR SIND FÜR SIE DA. VVO Service

Elbcenter Dresden, Leipziger Straße 120, 01127 Dresden · Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonnabend 9.00 bis 16.00 Uhr · service@vvo-online.de · www.vvo-online.de · 0351 852 65 55

459 kommen.

Für junge Sammler: Neue VVO-Kindertickets Neue Motive für junge Fahrgäste in Zug, Bus, Bahn und auf Fähre Die jüngsten Fahrgäste im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) benötigen noch keinen eigenen Fahrausweis. Seit zwei Jahren jedoch können auch sie »ihre« Tickets entwerten und damit in Zug, Bus, Straßenbahn und auf Elbfähren unterwegs sein. Nun gibt es die zweite Serie der Kindertickets – mit neuen Motiven zum Sammeln. In Dresden und der ganzen Region Oberelbe fahren Kinder unter sechs Jahren in Begleitung der Eltern oder Großeltern kostenlos mit Bus und Bahn. Das wird auch so bleiben: »Unsere Kindertickets sind zwar wie richtige Fahrausweise gestaltet, kosten aber keinen Cent«, erläutert VVO-Marketingleiterin Gabriele Clauss. Die Idee für ein solches Ticket entstand 2010 zusammen mit allen 13 VVO-Partnern. »Wer hat nicht schon Kinder beobachtet, die das Ticket der Eltern entwerten«, erklärt Gabriele Clauss den Hintergrund. Mit den Kindertickets können die Knirpse – etwa auf ihrer Fahrt zum Kindergarten – spielerisch lernen, wie ein Fahrschein richtig entwertet wird und ihn auch bei der Kontrolle vorzeigen. Das macht groß und stolz. Nach rund 60.000 ausgegebenen Kindertickets wurde es nun Zeit für neue Motive: Sie zeigen Mobilius, das VVO-Maskottchen, beim Benutzen von Hybridbussen der VGM und DVB, bei der Fahrt mit einem Triebwagen der Städtebahn Sachsen und auf einer Fähre der OVPS. »Mit den Motiven möchten wir zum Sammeln anregen und auch den

jüngsten Fahrgästen zeigen, dass man mit einem Ticket alles fahren kann«, unterstreicht Gabriele Clauss. Neben den Servicezentren der Verkehrsunternehmen ist das Kinderticket auch bei vielen Zugbegleitern und Fahrkartenkontrolleuren sowie Busfahrern erhältlich. Aber natürlich können Mädchen und Jungen unter sechs Jahren auch weiterhin ohne Kinderticket Busse und Bahnen nutzen.


VVO Unternehmen

VVO Hintergrund

8|9

Unfälle, Hochwasser oder Staatsbesuch – in der DVB-Leitstelle laufen rund um die Uhr alle Informationen zum Bus- und Bahnverkehr zusammen. Heute bei Andreas Barth – dem Mann für alle Fälle.

Tram im Trendenbahn in Dresden DVB feiern140 Jahre Straß

Im Jahr 1872 fuhren die ersten Straßenbahnen durch Dresden. Zunächst noch mit Pferden, ab 1893 elektrisch betrieben, läutete diese Transportmöglichkeit eine neue Ära im städtischen Verkehrswesen ein. Seitdem hat sich das Dresdner Straßenbahnstreckennetz zu einem der größten in Deutschland entwickelt. Das Jubiläum wird die Dresdner Verkehrsbetriebe AG natürlich gebührend feiern – und lädt darum am 29. und 30. September zum großen Festwochenende auf den Betriebshof Trachenberge ein. Unter dem Motto TRAM im TREND gibt es an beiden Tagen von 10.00 bis 17.00 Uhr viel zu erleben: Fahrschule, Bühnen- und Kinderprogramm, Fahrten mit den historischen Trams, der Pferdebahn oder der Dixieland-Bahn, die zudem in einer Ausstellung alle besichtigt und fotografiert werden können. Liebhaber der »Gelben« kommen bei Führungen durch die Straßenbahnwerkstatt in Trachenberge ebenso auf ihre Kosten wie bei einer Besichtigung der Messstraßenbahn. Die Brücke in die Zukunft schlagen eine Ausstellung sowie Vorträge zum Thema »Stadtbahn Dresden 2020«. Und als besonderes Highlight wird die 1. Europameisterschaft der Straßenbahnfahrer ausgetragen –

Andreas Barth, Disponent in der DVB-Leitstelle

mit Kollegen aus ganz Europa, die sich in Disziplinen wie Zielbremsen oder Entfernungsschätzen in einer Kurve mit den Dresdner Fahrern messen werden. Dies und vieles mehr wird bei freiem Eintritt geboten. Und damit die Besucher ganz bequem zum Fest gelangen, verkehrt an diesem Wochenende die Sonderlinie 140 vom Postplatz direkt bis zum Betriebshof Trachenberge.

Daten auf einen Blick: Dresden – 140 Jahre Straßenbahn in Motto TRAM im TREND Festwochenende unter dem l 12 l 10.00 bis 17.00 Uhr 29. und 30. September 20 Betriebshof Trachenberge : Anfahrt mit den Öffentlichen sucher direkt bis zum Betrieb Bes Sonderlinie 140: fährt alle tz. Pla r rge Haltestelle Trachenbe hof Trachenberge. Linie 3: . e Betriebshof Trachenberge Bus 64 und 70: Haltestell

Der Regionalverkehr Dresden investiert in Altenberg in die Zukunft Am 10. Juli 2012 erfolgte der erste Spatenstich für den neuen RVDBetriebshof an der Hirschsprunger Straße in Altenberg. Bauabschluss ist für Ende 2012 geplant. Das alte Grundstück an der Dresdner Straße bot schon länger keinen angemessenen Abstellbereich für die dort stationierten Busse. Vor allem für die langen 15-m-Busse gab es nicht genügend Platz. Außerdem fordert der kalte, oft schneereiche Winter in Altenberg (750 m über NN) erhöhte Anstrengungen und Aufwendungen zur Herstellung der Betriebsbereitschaft der vor Ort stationierten Fahrzeuge.

Zu Gast im »Herz« der DVB AG Pünktlich um vier Uhr morgens tritt Andreas Barth zur Frühschicht an. Während die Stadt erst allmählich erwacht, hat er längst die vielen Monitore im Visier, die ihm die Positionen aller momentan fahrenden DVB-Verkehrsmittel anzeigen. Inklusive Wagennummer und – das Interessanteste – die Information, ob sie im Plan sind. Leuchten Busse und Bahnen grün, sind sie pünktlich. Andere Farben bedeuten Fahrplanabweichungen. Dann müssen Barth und seine Kollegen eingreifen, damit die täglich etwa 150 Busse und 150 Straßenbahnen der DVB zur richtigen Zeit an der Haltestelle abfahren. Rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche, sind die insgesamt 20 Disponenten dafür zuständig, den Linienverkehr in und um Dresden möglichst reibungslos zu gestalten – inklusive dreier Elbe-Fährstellen, zweier Bergbahnen und einer Güterstraßenbahn. Mit ihrer Übersicht, Erfahrung und 24-Stunden-Präsenz könnten die Kollegen der DVB-Leitstelle sogar noch weitere Bereiche überwachen, beispielsweise den Regionalbusverkehr. Bei Störungen zeigt ein Monitor sofort, um welche Art von Problem es sich handelt – eine Verspätung oder Blockierung, einen Fahrzeugschaden, einen Unfall oder, zum Glück ganz selten, einen Überfall auf den Fahrer. In jedem Fall aber heißt es für Barth: Schnell handeln!

Nach einem Grundstückstausch mit der Stadt Altenberg und dem Zukauf noch benötigter Flächen entsteht nun eine moderne Abstellhalle plus Freifläche. Zudem bekommen die 18 RVD-Fahrer, die hier vor Ort sind, neue Sozialräume. Die Projektkosten belaufen sich auf 1,3 Mio. EUR, davon sind dankenswerterweise 880.000 EUR Fördermittel des Freistaates Sachsen. Die PTB Magdeburg GmbH Niederlassung Dresden und das Ingenieurbüro Kamenz in Altenberg übernehmen die Baukoordination. Die Baumaßnahmen werden von ortsansässigen Firmen ausgeführt. Andreas Barth bei der Überwachung des Bus- und Straßenbahnverkehrs

Zunächst Kontakt zum Fahrer herstellen und Details erfahren. Dann notwendige Schritte einleiten: Busse und Bahnen müssen umgeleitet, Fahrgäste informiert, Ersatzfahrzeuge beschafft, Reparaturen organisiert und Personal versorgt werden. Und alles mit Überblick und Ruhe. Barth ist dafür ein erfahrener Mann. 1980 begann er seine Lehre zum Facharbeiter für städtischen Nahverkehr, fuhr jahrelang Straßenbahn und Dispatcherfunkwagen, bis der heute 49-Jährige 1992 als Kraftverkehrsmeister in der Leitstelle landete. Wie alle seine Kollegen muss Barth jede Funktion in der Leitstelle ausüben können: Verantwortlicher für Bus- und Straßenbahnverkehr, Fahrgastinformation oder die DVBEinsatzfahrzeuge. Auch auf dem Dispatcherwagen kommt Barth noch gelegentlich zum Einsatz. Wenn nach einem Unfall der Fahrer ausfällt, steuert er sogar mal selbst die Straßenbahn. Die Kenntnis der Weichenstelloptionen ist ebenso Voraussetzung für seinen Job wie das Wissen um die Signale und Schilder für Bahnfahrer. Auch eine Ferndiagnose muss bisweilen her, wenn ein Fahrer einen Defekt an Bus oder Bahn meldet. »Das ist unser tägliches Geschäft. Aber mit Ereignissen wie dem Hochwasser von 2002 kann nicht mal ein Besuch von Barack Obama mithalten. Auf Staatsbesuche kann man sich vorbereiten. Nicht aber auf eine Jahrhundertflut«, so Barth, der die mehr als 2.000 Störungsmeldungen pro Tag von damals noch sehr lebendig in Erinnerung hat. Was ihn an seinem Beruf am meisten reizt? »Atemberaubende Technik und das Wissen darum, ein Teil vom Rückgrat des Dresdner Nahverkehrs zu sein. Und eines habe ich garantiert nie: Langeweile.« Dafür Grund genug, ein wenig stolz zu sein: »Wo alle Adern zusammenlaufen, schlägt gewöhnlich das Herz. Auch bei Unternehmen. Für meine Kollegen und mich ist das Ansporn und Verpflichtung zugleich.«


VVO Freizeit

10 | 11

HERZLICH WILLKOMMEN IN SEBNITZ!

15. Sächsisches Landeserntedankfest in der Seidenblumenstadt Vom 21. bis 23. September 2012 ist die Große Kreisstadt Sebnitz Gastgeberin des 15. Sächsischen Landeserntedankfestes. Unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft, Frank Kupfer, präsentiert sich an diesen Tagen der ländliche Raum als Arbeits-, Wohn- und Erholungsraum. Dabei erwartet die Besucher eine bunte Mischung aus Tradition und Moderne, Gottesdienst und Erntedank, Zunft und Handwerk. Auf dem gesamten Festgelände gibt es Musik, Tanz, Konzerte, Kultur, Theater, Ausstellungen, eine Kirchenmeile, das Kinderland, einen Schaustellerpark, einen historischen Bauern- und Handwerkermarkt und vieles mehr zu erleben. Der »Tag des Sächsischen Fleischerhandwerks«, eine Tier- und Rassegeflügelschau oder der Festumzug »Streifzüge durch die Geschichte der Landwirtschaft« werden ebenso begeistern wie historische und moderne Land- und Forsttechnik sowie kulinarische

Michael Geisler, Landrat des Landkreises Sächsische SchweizOsterzgebirge: »Reisen Sie bequem per Bus und Bahn zum größten Erntedankfest Sachsens und erleben Sie ein abwechslungsreiches Programm rund um das regionale Handwerk.«

Spezialitäten. Genuss und Abwechslung pur – bei freiem Eintritt. Zur Anreise hat der VVO bei der Städtebahn Sachsen zusätzliche Züge bestellt. Zwischen Pirna und Sebnitz verkehren die Züge der SB 71 im Stundentakt und bis nach Mitternacht. Zwischen Bad Schandau und Sebnitz fahren die planmäßigen Züge mit größerer Kapazität. Zusätzlich verkehrt am Samstag und Sonntag ein Dampfsonderzug der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde durch das Sebnitztal. Nähere Informationen zu Fahrplan und Tarif erhalten Sie unter www.vvo-online.de und an der VVO-InfoHotline.

ABO Bonus Angebote

Schaufelraddampfer von Radebeul nach Meißen

»Weinzeit entlang der Elbe« – Mit edlen Tropfen das Elbtal und Meißen genießen

Information und Buchung

Erleben Sie das zauberhafte Elbtal bei sächsischem Wein und einer genussvollen Schiffsfahrt auf der Elbe. Nach einem herzlichen Sektempfang startet Ihr Schaufelraddampfer von Radebeul nach Meißen. Lassen Sie die verträumte Landschaft auf sich wirken, während Sie köstliche Weinproben erlesener sächsischer Weine genießen. Ihr Gastgeber weiß Interessantes zu den ausgewählten Tropfen und der wunderschönen Wegstrecke zu erzählen. Mit einem abendlichen Rundgang durch Meißen und einem romantischen Abendessen klingt Ihre kulinarische Weinreise langsam aus. Termin: 14.09 l 06.10.2012 l Beginn: 17.30 Uhr ab Radebeul Preis (p.P.): 52,00 EUR l Abo-Kunden: 49,00 EUR

Sachsenträume –

Alle Programme auch als Gutschein zum Verschenken

»Wundervolle Frauenkirche« – Barocke Genüsse erleben, Orgelklängen lauschen

Bei den Besitzern von Abo-Monats- und Jahreskarten sind sie sehr begehrt: die Angebote des Verkehrsverbundes Oberelbe zum ermäßigten Preis. Mit seinem Kooperationspartner »Sachsenträume« hat der VVO wieder einige interessante Offerten für Stammkunden vorbereitet. Lassen Sie sich für ein paar Stunden verwöhnen! Ab 15 Personen führen wir gern auch für Gruppen und Familienfeiern alle Ausflugsprogramme zu einem Termin Ihrer Wahl durch. Diese gibt es ebenso als Gutschein zum Verschenken.

Auf Sie wartet das traumhafte Elbflorenz! Lassen Sie während einer Stadtführung die imposanten Zeugnisse 800-jähriger Stadtgeschichte auf sich wirken. Lauschen Sie danach den sinnlich-melodischen Klängen der Kernorgel zu Johann Sebastian Bachs Kantate BWV 169. Eine gemütliche Kaffeetafel in einem der schönsten Gewölberestaurants rundet Ihren Nachmittag ab. Termin: 07.10.2012 l Beginn: 13.30 Uhr ab Dresden Preis (p.P.): 42,00 EUR l Abo-Kunden: 39,00 EUR

der Angebote: Entdecken & Genießen

KITA-Lauf Hoyerswerda Sportlich, spannend und informativ geht es am 8. September in Hoyerswerda zu. Im Rahmen des Stadtfestes starten ab 13.00 Uhr zahlreiche Laufbegeisterte zum 6. HOYWOY-Citylauf. Höhepunkt dabei ist der VVO-KITA-Lauf, für den sich die Kindergartenkinder auf eine 555 m lange Strecke durch den Zoo begeben. Vor Ort beantworten die Verkehrsgesellschaft Schwarze Elster (VSE) und der VVO gerne Ihre Fragen. Alle Informationen zum Stadtfest und den Läufen unter: www.sportclub-hoyerswerda.de

Jazztage in Dresden Am 2. November laden die Jazztage Dresden zur inzwischen 5. »Funk & Soul Night« mit herausragenden europäischen Künstlern an den Flughafen Dresden. Mit dabei: Lucasonic (Berlin), Ola Onabule (England), die Köstritzer Jazzband u. a. Reservix-Tickethotline: 01805 700 733. Online-Tickets zum Selbstausdrucken sowie weitere Infos unter: www.jazztage-dresden.de. Der VVO verlost 10 x 2 Freikarten für die »Funk & Soul Night«. Interessierte schreiben bitte bis zum 30.9. 2012 eine Mail mit Namen und Adresse an: gewinnspiel@vvo-online.de.

Könneritzstr. 11 01067 Dresden Telefon: 0351 21391340 Telefax: 0351 21391344 info@sachsentraeume.de www.sachsen-traeume.de

»Braumeisters Dampfzug« – Mit Volldampf und Gerstensaft durchs Weißeritztal

Aus gez ei Cla mit demchnet Tou us-Köp rism cke 201uspreis 0

Genießen Sie eine Fahrt mit Deutschlands ältester Schmalspurbahn, der Weißeritztalbahn, und erleben Sie erfrischenden Biergenuss pur. Eine Verkostung sächsischer Bierspezialitäten, die reizvolle Landschaft sowie Geschichten und Anekdoten zu Braukunst und Handwerkstradition lassen die Zugfahrt zum besonderen Erlebnis werden. Ein Besuch zur Weihnachtsausstellung im Lohgerbermuseum rundet Ihren Ausflug ab. Termine: 29.09.2012 l 20.10.2012 l 09.12.2012

Beginn: 9.30 Uhr ab Bahnhof Freital-Hainsberg Preis (p.P.): 52,00 EUR l Abo-Kunden: 49,00 EUR

Märchenfahrt Sebnitztalbahn Auf der Fahrt durch tiefe Wälder und dunkle Tunnel spannende Geschichten erzählt zu bekommen – zauberhaft! Möglich ist dies am 31.10.2012 zur Märchenfahrt auf der Sächsisch-Böhmischen Semmeringbahn, dank IG Kohlmühle und der Städtebahn Sachsen. Mit der Märchenfee um 16.01 Uhr in Neustadt abfahren und 17.19 Uhr von Bad Schandau zurück – ein Abenteuer, das um 18.00 Uhr in Neustadt endet. Für die Fahrt braucht es lediglich ein Ticket zum VVO-Tarif. Weitere Informationen unter www.ig-kohlmuehle.de.

9. Bergsichten – Festival Vom 16. bis 18. November findet im Hörsaalzentrum der TU Dresden das 9. »Bergsichten – Berg- und Outdoor-Filmfestival« statt. Für das Gipfeltreffen der Bergsteiger und Outdoorfreunde hat das Team um Organisator Frank Meutzner auch in diesem Jahr wieder ein spannendes Programm zusammengestellt. Auf die Besucher warten preisgekrönte Bergfilme, Livevorträge prominenter Bergsteiger und Abenteurer sowie wissenschaftliche Beiträge. Vom Trekking über das Sport- und Eisklettern, vom alpinen Berg- und Skibergsteigen bis zu den Expeditionen auf die höchsten Berge der Welt – alle Facetten des Bergsports werden beleuchtet. Outdoor- und Trendsportarten stehen dabei ebenso im

Blickfeld wie neueste Forschungsarbeiten. Internationale Prominenz der Szene (u. a. Gerlinde Kaltenbrunner [A], Ralf Dujmovitz [D], Kurt Diemberger [I], Heinz Zak [A], Leo Dickinson [GB], Heinz Lothar Stutte [D] ) wird dabei sein. Doch nicht nur Profis kommen zu Wort: Der Wettbewerb der Kurzbeiträge gibt auch Newcomern die Möglichkeit, über ihre Touren zu berichten. Die Bergsichten-Messe, Foto- und Spezialausstellungen, Vereinspräsentationen, Workshops, Testparcours, Aktivprogramm und eine Party machen das Festival zu einem besonderen Erlebnis. Durch die Kooperation mit dem VVO ist eine umweltfreundliche Anreise möglich. Die Eintrittskarten für die Abendveranstaltungen gelten als Fahrkarte im gesamten VVO-Verbundraum. www.bergsichten.de

8. Schmalspurbahn-Festival Am 15. und 16. September wird auf und entlang der Lößnitzgrundbahn gefeiert. Attraktionen an den Stationen und 39 Dampfzüge locken Groß und Klein zu einer der ältesten Schmalspurbahnen Deutschlands. Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG), der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO), die Traditionsbahn Radebeul und das Schmalspurbahnmuseum Radebeul rufen erneut zum Fest auf und entlang der Strecke zwischen Radebeul Ost und Radeburg. Historische Dampfzüge, die Lokparaden in Moritzburg (jeweils 15.15 bis 16.15 Uhr) und die Illumination auf dem Museumsgleis in Radebeul Ost (Samstag um 21.25 Uhr) sind dabei besondere Höhepunkte. Am Bahnhof Moritzburg sorgen der VVOSpielepark, Kinderschminken, Beuteldruck, Heizerspiel, Showbühne, Ballonmodellage, Zauberei, BiathlonSimulator u.v.m.

jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr für gute Laune. In Radebeul Ost laden am Samstag von 12.00 bis 22.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr Kindereisenbahn, Karussell und die Ausstellungen der historischen Schmalspurfahrzeuge auf dem Festgelände und in der Museumshalle ein. »Weingenuss auf schmaler Spur« gibt es am 15. September auf der Tour von Radebeul nach Radeburg und zurück. Abfahrt ist 18.40 Uhr am Bahnhof Radebeul Ost, die Rückfahrt beginnt um 20.30 Uhr ab Bahnhof Radeburg. Das komplette Programm mit Fahrplan zum Schmalspurbahn-Festival finden Sie im Internet unter www.loessnitzgrundbahn.de oder www.vvo-online.de.


VVO Unterhaltung … und passend zum Wein:

Rezept für einen klassischen Flammkuchen Hefe zerbröckeln und mit Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig wird. (Dies erspart den Vorteig.) Mehl, 1/2 Teelöffel Salz, Öl und 300 ml lau warmes Wasser in eine Schüssel geben. Angerührte Hefe zugeben und sofort zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Speck in S treifen schneiden. Schmand und Crème fraîche verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Hefeteig vierteln, nochmals durchkneten. Ein Viertel oval (35x 25 cm) ausrollen.

Fettpfanne mit Backpapier auslegen. Teig hineinlegen. Ein Viertel der Schmandcreme auf den Teig streichen. Ein Viertel des Specks und Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 250 °C / U mluft: 225 °C / Gas: S tufe 5) 10–12 Minuten im unteren Einschub des Backofens backen. In der Zwischenzeit restlichen Teig und Belag genauso verarbeiten und backen. Fertigen Flammkuchen warm servieren. Genießen S ie passend dazu ein Glas Weißwein!

Zu taten für 8

Pe rsonen: (2 Salz, 6 EL Ö 1 g) Hefe, 1 TL Zucke r, du rch wach sel, 300 g Zwiebeln, 250 600 g Mehl, Crème fraîch ne r Speck, 250 g Schmg ge räuche rte r, e, wei ße r Pfe a ffe r, Backpand, 150 g pie r 1/2 W ürfel


VVO Kundenmagazin  

Kundenmagazin des Verkehrsverbunds Oberelbe-Takt (Dresden). Redaktion und Text: Die Texterkolonie

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you