Page 6

segelszene

BLAUES BAND

UCA

Das Blaue Band des Chiemsees brachte 2009 würdige Sieger hervor.

Ein Schiff wie ein Designerstück – formschön und präzise, rassig und doch dezent, eine hochmoderne wie zeitlose Eleganz.

Nostalgische Segelromantik erleben Gäste der luxuriösen Dreimast-

Die Gruppen waren gut gefüllt mit erfahrenen, kampfbereiten Seglern

Das sind die ersten Eindrücke der silbernen Hightech-Yacht von Knierim Yachtbau, die jüngst die Werfthalle am Nordost-

bark SEA CLOUD II im Spätherbst 2009 auf einer Transatlantikreise.

und aufgerüsteten Booten aus ganz Süddeutschland und Österreich.

seekanal in Kiel verließ. Die Brenta 60 ist für Tagestörns konzipiert und trotz ihrer Länge von 18,62 Meter bei einer Breite

Von Gran Canaria aus führt die Route quer über den Ozean zum ka-

Schnellstes Boot und damit Sieger über alles wurde Friedl Liese mit sei-

von 4,28 Meter auch mit einer kleinen Crew von zwei Personen oder sogar allein zu manövrieren. Klaus Murmann, Kieler

ribischen Inseljuwel Barbados. Eine Fahrt mit dem luxuriösen Wind-

nem eigens für Langstreckenwettfahrten konzipierten Katamaran. Auf

Hochseesegler und Mehrheitsgesellschafter des Unternehmens Knierim zeigte sich hellauf begeistert: „Ein schlichtweg

jammer über den Atlantik bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit für

einem Vorwindschenkel ging es nach Feldwies, dann halbwind quer

grandioses Boot!“ Dass die Brenta 60 auch deutlich ungemütlichere Bedingungen nicht nur wegstecken wird, sondern sich

alle, die auf hoher See Stress und Hektik des 21. Jahrhunderts hinter

über den See nach Seebruck und von dort zurück zum Ziel nach Prien.

darin sogar wohlfühlen kann, macht allein das Verhältnis von acht Tonnen Kielballast zu 13,5 Tonnen Gesamtgewicht deut-

sich lassen wollen – eine ideale Reise für Segelenthusiasten. Am 18.

Achim Salcher war nach mehreren Jahren wieder mit einer Libera und

lich. Das hohe aufrichtende Moment genügt einem Regattaracer. An Bord geht die meiste Arbeit mithilfe von Hydraulik

November sticht die SEA CLOUD II in Las Palmas/Gran Canaria in

dementsprechend großen Mannschaft am Start. Mit dem größten Schiff

und Elektroantrieb vollautomatisch. Neben dem 130 Quadratmeter messenden Großsegel ist auch das 73 Quadratmeter

See und gleitet 17 Tage lang unter dem Passat über den Atlantik.

im Feld profitierte er davon, dass er noch mit der letzten vernünftigen

große Vorsegel als Rollfock aus dem Cockpit zu bedienen. Der hochwertige Navigationsbereich protzt nicht vor unnötigem

Am 4. Dezember macht der Großsegler in Bridgetown auf Barbados

Brise ins Ziel kam. Er gewann das Blaue Band nach berechneter Zeit

Technik-Schnickschnack, sondern unterliegt strikter Funktionalität. Äußerlich hat die Brenta 60 scheinbar gar keine Fenster.

Der zwölffache Europameister und frischgebackene Kieler-Woche-Sieger 2009 Detlef Mohr gewinnt mit Karen Wichardt knapp,

fest. Buchbar ist die 17-tägige Segelkreuzfahrt ab 4.395 Euro (ab/bis

(Yardstick). Doch gleich nach der ersten Bahnmarke in Felden übernahm

Die dunkelglasigen Ausstellluken, die für gedämpften Lichteinfall und Frischluft sorgen, befinden sich quasi im zweiten,

mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem Deutschen Meister Knud Jansen/Tina Eschle, die Flens Super Sail am vergangenen

Hafen pro Person in einer Zweibett-Außenkabine; Vollpension und

Liese mit einem cleveren Raumschotschlag die Führung, baute sie auf

inneren Kajütdach, das unter einer Art Außenhaube verborgen ist.

Wochenende. Bei starken Winden aus Südwest konnten die Wettfahrten 1 und 2 für Mohr nicht besser beginnen. Gleich zwei

ausgesuchte Tischweine sind im Preis inbegriffen).

Tagessiege standen auf seinem Konto, bevor ihm dann die dritte Wettfahrt zum Verhängnis wurde. Ein großer Winddreher in

INFO WWW.SEACLOUD.COM oder unter 040 3095920

einem langen Bein nach Seebruck aus und kam mit achteinhalb Minuten Vorsprung ins Ziel, nur sechs Minuten über dem bestehenden Rekord.

FLENS SUPER SAIL TOUR KELLENHUSEN

SEA CLOUD II

der Startphase versetzte den Routinier ans Ende des Feldes, von wo er sich nicht mehr nach vorn segeln konnte. Am Sonntag

BALTIC SPRINT CUP

plante Wettfahrtleiter Bodo von Schrader noch bis zu vier weitere Wettfahrten. Jedoch schon nach dem zweiten Zieldurchgang

Nach dem Start in Warnemünde lief der 930 Seemeilen lange Kurs über Rønne (Dänemark/Bornholm) nach Västervik (Schwe-

musste er das große Feld der Hobie 14, Hobie 16 und Hobie Tiger wieder zurück an den Strand schicken. Der Wind ließ einfach

ROBBE & BERKING CLASSICS KALENDER

RUND UM

den), weiter nach Liebau (Lettland) und Swinemünde (Polen) und endete zur großen Preisverleihung am 1. August 2009 in

immer mehr nach und ein weiterer Start machte keinen Sinn. Mohr konnte durch einen zweiten und einen vierten Platz seinen

Der neue „Robbe & Berking Classics“-Kalender wird ab Ende Sep-

Die 59. RUND UM den Bodensee wurde bei Flaute gestartet und ging 24

Travemünde zum Ende der 120. Travemünder Woche. Der Baltic Sprint Cup wurde im zweiten Abschnitt (Rønne – Västervik)

Ausrutscher vom Samstag streichen und gewann die auch mit einem schwedischen und einem Boot aus den Niederlanden

tember lieferbar sein. Zum Preis von 29 Euro liefert er zwei Bildseiten

Stunden später bei Flaute zu Ende. Der Ungar Zsolt Kiraly vom Plattensee hat

von einem tragischen Unfall überschattet, als die Skipperin der Frauencrew der DHH CROSS MATCH, Sabine Jüttner-Storp,

sportlich hochkarätig besetzte Serie. Eine Wiederauferstehung feierte in Kellenhusen die Klasse der Hobie 14. Unglaubliche 22

pro Monat, alle mit Motiven des diesjährigen Robbe & Berking Ster-

mit der Libera RAFFICA den besten Riecher für den wenigen Wind gehabt.

während eines schwierigen Manövers bewusstlos aus dem Mast über Bord stürzte und trotz sofortiger Hilfeleistung vor den

Boote dieser kleinsten Katamaranklasse hatten gemeldet und waren vor allem mit jungen Nachwuchsseglern besetzt.

ling Cups. Zu bestellen ist er unter:info@robbeberking.de.

Durch die Dauerflaute in der Nacht brauchte die Libera 12:02:41 Stunden

Augen der Crew in der Ostsee versank. Die Hälfte der Flotte beteiligte sich umgehend an einer groß angelegten Suchaktion

für die 100 Kilometer lange Strecke von Lindau über Romanshorn, Konstanz,

– leider vergebens. Ein Gedenkgottesdienst in der St. Petrikirche zu Västervik wurde drei Tage später von Probst Clas Göran

Überlingen und wieder zurück nach Lindau. Den zweiten Platz in der Zielein-

Thorell gehalten. Sowohl Göran Petersson, Präsident der International Sailing Federation (ISAF), als auch Henning Rocholl,

laufliste belegte der Katamaran HOLY SMOKE mit Albert Schiess vom Yacht-

Event Director, hielten eine emotionale Gedenkrede für Sabine. Aus Pietätsgründen wurde die zweite Etappe abgebrochen. Auf

club Arbon, Dritte wurde die Libera LILLO mit Markus Ficht vom Windclub

Wunsch von Sabines Familie und Freunden wurde die Serie am folgenden Tag wieder aufgenommen und die Flaggen wieder

Chiemsee. Als erstes Schiff der langsameren Startgruppe 1 lief die BALLY-

gesetzt. Champion in der IRC-Division auf der letzten 155 Seemeilen langen Regatta von Swinemünde nach Travemünde wurde

HOO von Andreas Künzli vom Yachtclub Kreuzlingen ein. Das kleine Blaue

die DAIKIN AICRO von dem Niederländer Frans van der Heijden und in der ORC-Club Division die IMAGINE von Holger Strek-

Band bekommt Bernhard Kraus mit der CHAOS vom Segelclub Brunnen

kenbach. Das Segeln war während der kompletten Regatta nie langweilig und meistens bei moderaten bis frischen westlichen

Forggensee. 122 der 408 gestarteten Schiffe sind ins Ziel gekommen, die an-

Winden. Das letzte Teilstück von Swinemünde nach Travemünde bescherte nahezu alles: Harte Kreuz bis 32 Knoten, Blitze und

deren haben aufgegeben oder mussten wegen Überschreitens des Zeitlimits

anschließendem schnellen Wetterwechsel, der nahezu in Windstille endete. Durch dieses Wetterextrem wurde die Flotte sehr

disqualifiziert werden. Die 60. Ausgabe wird am 4. Juni 2010 gestartet.

weit auseinandergezogen. Es war Samstagmorgen um 2.14 Uhr, als die OLINE als letztes Boot über die Ziellinie ging – nahezu

INFO WWW.LSC.DE

13 Stunden nach der SCHO-KA-KOLA von Dr. Uwe Lebens, der sich ein drittes Mal die „Fastest Yacht Flag“ holte und somit auch den „Speed Award“ gewann. Der„Youth Award“, der von der Stiftung Hochseesegeln Hamburg gestiftete Jugendpreis, wurde sich von der LUV (Daniel Rüter und Crew) in der ORC-Club Division und der UTSIDER Jan Brügge und Crew in der IRC Divi-

KIELER JUGENDKUTTER

sion) geteilt. Den Team Award in der ORC-Club Division sicherte sich das Team EAST/WEST mit KÖNIG & XIE und IMAGINE.

Am 20. Juli verabschiedeten Kiels Oberbürgermeister Torsten Albig und LSV-

Den Baltic Sprint Cup Award, gestiftet vom Gründungskomitee, Alan Green, Sven Herlyn, Henning Rocholl und Michael Steen

Vizepräsident Wolfgang Beer im Germaniahafen an der Hörn eine Gruppe

Jensen, für die beste Yacht nach IRC im Jahr 2008 und 2009, ging ebenfalls an die SCHO-KA-KOLA. Für viele Segler hat sich der

von jungen Seglern des Vereins Kieler Jugendkutterprojekts e.V. Im April

Baltic Sprint Cup in den vergangenen fünf Jahren zu einem Klassiker entwickelt und gehört zu den Top-Events auf der Ostsee.

2001 von Jürgen Pautke gegründet, ermöglicht der Verein Kieler Jugendkutterprojekt e.V. sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen unvergessliche Segelerlebnisse auf der Kieler Förde und darüber hinaus. Das Projekt ist

BANQUE POPULAIRE

überwiegend spendenfinanziert und wird unter anderem vom Landessport-

Wie angekündigt (s. Sailing Journal Ausgabe 2/09)

verband Schleswig-Holstein (LSV) gefördert. In diesem Jahr unterstützt die

machen die Jungs auf dem Tri BANQUE POPULAIRE

Landeshauptstadt Kiel das Projekt zusätzlich einmalig mit Mitteln aus dem

ernst mit ihrer Ansage, alle bestehenden Rekorde

städtischen Förderfonds Soziales, Kultur und Sport. Um sein Angebot auch

zu brechen. Den Anfang machte die Crew mit einer

in den kommenden Jahren aufrechterhalten zu können, sucht der Verein

Überquerung des Nordatlantiks von New York nach

jetzt dringend Spender und weitere Mitglieder, die entweder als passive För-

Point Lizard in drei Tagen, 15 Stunden, 25 Minuten

dermitglieder oder mit praktischer Arbeit seine Ziele unterstützen.

und 48 Sekunden. Damit stellten sie den von Frank

INFO WWW.KUTTERPROJEKT.DE

Gammas im Jahr 2007 aufgestellten Rekord ein.

10

Sailing Journal 04/2009  

IN BETWEEN