Issuu on Google+

Gesees. Zuhause im Gr端nen


Gesees. Zuhause im Grünen

02

Bauen und Wohnen Leben auf dem Lande? Oder doch lieber zentral? Bei uns in Gesees finden Sie beides: erholsame, gesunde Lebensqualität in herrlicher Natur, nur wenige Autominuten entfernt von der Universitätsstadt Bayreuth und der Fernverkehrsader A9. Unsere Gemeinde Gesees trägt ihren Namen zu Recht, denn er bedeutet soviel wie „Wohnsitz“ oder „Ansiedlung“. In diesem Sinne bietet Gesees mit seinen Ortsteilen Forkendorf, Spänfleck, Eichenreuth, Hohenfichten, Thalmühle und Forstmühle derzeit über tausend Menschen eine Heimat. Vor allem für Familien ist es ideal: Es gibt Kindergarten, Spielplatz, Grundschule, Arzt ... viel Raum zum Spielen und zur persönlichen Entfaltung in kindgerechter, menschenfreundlicher Umgebung. Viele Familien haben genau deshalb bei uns ihr Zuhause gesucht und gefunden. Auch zukunftsorientierten Unternehmen eröffnet Gesees höchst attraktive Entfaltungsmöglichkeiten − fragen Sie uns. Bis bald in Gesees!


03

Gesees. Zuhause im Grünen Gewerbe Von A(rzt) bis Z(immermann) erwartet Sie in Gesees eine lebendige Gewerbelandschaft aus Dienstleistern und Handwerksbetrieben, die stetig wächst. Einige Geseeser Gewerbebetriebe sind sogar überregional bekannt als Beispiele für erfolgreiche Unternehmer und Arbeitgeber unserer Gemeinde. − Leben und wachsen Sie mit uns!

Gastronomie Behagliche, gutbürgerliche Gastlichkeit genießen Sie in unserer Region vielerorten. Hier in Gesees, am Tor zur Fränkischen Schweiz, finden Sie ehrlich Bewährtes noch in ganz eigener und unverfälschter Qualität: im Glas, im Krug und auf dem Teller, in den freundlichen Augen des Gastwirts und den lebensfrohen Gesichtern am Nebentisch. − Auf Ihr Wohl!


Gesees. Zuhause im Grünen

04

Kindergarten Wo die Welt „noch in Ordnung“ ist, macht Kindsein besonders großen Spaß. Auch die Mamas und Papas unserer Gemeinde haben viel Freude an der familienfreundlichen Atmosphäre und können beruhigten Gewissens ihrem Tagewerk nachgehen: In unserem Evangelischen Kindergarten ist jedes Kind halb- oder ganztags willkommen und von der ersten Minute an bestens aufgehoben. Spielplatz und Gymnastikraum bieten viel Spaß und Bewegungsfreiheit bei jedem Wetter, für die Stärkung zwischendurch sorgt

ein gesundes Mittagessen. Auch „Neuzugänge“ sind bei uns fix integriert. Gerade Familien mit Kindern, die für den Umzug ihre alten Kindergartenfreunde verlassen mussten, kommt die Nähe des Kindergartens sehr entgegen. So können sie das Kind ganz leicht auch allmählich an die neue Umgebung gewöhnen. Wer sich nach einem turbulenten Tag nur schwer von seinen neuen Freunden trennen kann, freut sich hier besonders: Mit etwas Glück wohnen sie nur wenige Häuser oder Straßen entfernt …


Gesees. Zuhause im Grünen

05

Schule

Wenn der „Ernst des Lebens“ beginnt, bricht für viele Eltern in Großstadt-Ballungszentren eine Zeit gemischter Gefühle an. Bei uns in Gesees ist das anders: Der Schulweg führt durch gesunde Luft und eine friedliche Dorfatmosphäre. Wer unsere Grundschule nicht zu Fuß erreichen kann, ist nur wenige Minuten mit dem Bus unterwegs. In freundlichen Klassenzimmern fällt das Lernen leicht und überschaubare Klassengrößen ermöglichen es unseren Lehrkräften, auch auf einzelne Schüler intensiv einzugehen. Eine rosarote „heile Welt“ also? Wie man es nimmt: Der Unterrichtsstoff hat selbstverständlich landesweites Niveau: Faulenzen lohnt sich auch bei uns nicht …


Gesees. Zuhause im Grünen

06

Vereine

Die aktive Seele einer lebendigen Dorfgemeinschaft sind ihre Vereine. Hier in Gesees erfreuen wir uns dementsprechend einer sehr vitalen Lebensenergie. Dafür sorgen gleich zwei Freiwillige Feuerwehren, der Hummelgauer Heimatbund, der Reit- und Fahrverein, der Männergesangverein, der Obstund Gartenbauverein, die Schützenfreunde, der Ski-Club, die VdK-Ortsgruppe, der Seniorenclub, die Volkshochschule, „verschiedenfarbige“ politische Parteien und natürlich der Sportverein Gesees, in dem „König Fußball“ traditionell ein würdiges Regiment führt.


07

Gesees. Zuhause im Grünen Tradition Gesees ist eine Gemeinde gelebter Traditionen. Der „Hummelhut“ im Gemeindewappen geht auf die Wortbedeutung „Hundertschaft“ zurück und somit auf die ursprüngliche Eigenschaft der Hummelbauern als Schöffen eines ehemaligen Gerichtshofes. Noch heute gehört der Hummelhut zur Tracht des Hummelgauer Heimatbundes, der „aktiven Geseeser Seele“ als Wahrer ihrer Geschichte und Kultur. Zahlreiche Aktive sind derzeit in ihm beheimatet: im Singkreis Gesees, einem Chor für fränkisches und klassisches Liedgut, bei den Geseeser Bäsla, der Kindertanzgruppe sowie dem Männerchor. Der Kulturförderpreis des Landkreises Bayreuth für das Schaffen auf dem

Gebiet der Heimat- und Brauchtumspflege, verliehen im Jahre 1986, ist Dank und Verpflichtung zugleich – für die Erhaltung von Liedern und Bräuchen sowie die Mitwirkung bei zahlreichen Festen und Veranstaltungen: Besonders stimmungsvoll erleben Sie Geseeser Tradition und Gastfreundschaft beim alljährlichen Sonnwendfeuer, wenn Jung und Alt bei Speis und Trank, Musik und Tanz den längsten Tag des Jahres bis spät in die Nacht feiern. Wem „Kerwa“ (Kirchweih) ein Begriff ist, weiß, dass hier jede Gemeinde ihre ganz eigenen Bräuche und Attraktionen hat... entdecken Sie sie selbst, die lebendige Geseeser Tradition im Reigen der Jahreszeiten!


Gesees. Zuhause im Grünen

08

Landschaft Südlich von Bayreuth aus, gleich hinter dem Saaser Berg, eröffnet sich dem Naturfreund der Blick über eine reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft am Fuße des Sophienberges. Bereits die Fahrt durch Forkendorf vermittelt ein erstes Gefühl für die Idylle des ursprünglich landwirtschaftlich geprägten Landstriches am Tor zur Fränkischen Schweiz. Vorbei an der Breiten Eiche, die eines der Wahrzeichen des Geseeser Wappens darstellt, führt Sie ihr Weg durch Gesees hinauf zur Kirche „Sankt Marien zum Gesees“. Von dort oben eröffnet sich dem Betrachter ein Blick weit über den „Hummelgau“ und das Bayreuther Land bis zum Frankenwald im Norden, dem Fichtelgebirge im Nordosten, zum Steinwald und dem Rauhen Kulm im Osten, zur Fränkischen Schweiz im Süden und dem Frankenjura im Westen.


Gesees. Zuhause im Grünen

09

Natur

Bei uns im Hummelgau erleben Sie den Jahreszeitenwandel noch hautnah: Ein Spaziergang durch die ersten Blüten des Frühlings lässt Sie wieder richtig durchatmen. Sommerliche Radtouren vorbei an wogenden Feldern lohnen sowohl dem gemütlichen Radler wie dem sportlichen Biker die Mühen. Wanderer genießen den weiten Blick über die bunten Lichter des Herbstlaubes und eine märchenhafte Winterlandschaft, klirrend eisig und sonnendurchflutet − wie auf einem romantischen Gemälde.


Gesees. Zuhause im Grünen Kirche

Der Legende nach verdankt die historische Wallfahrtskirche „Sankt Marien zum Gesees“ unterhalb des Sophienberges ihre Entstehung einer Marienerscheinung. 1410 wurde sie entsprechend als Wallfahrtskirche erbaut. Nach ihrem Niederbrand im Jahre 1430 durch die Hussiten wurde sie 1441 wiedererrichtet. Seitdem wirkte sie als eine der bedeutendsten Wehrkirchen Oberfrankens − mit einst fünf Wachtürmen und vier kleinen Auslugtürmen auf dem Kirchturm, von denen heute nur noch wenige Reste erhalten sind, weithin sichtbar als „Krone des Hummelgaus“. Noch heute hört man von ihrem Glockenturm das Läuten einer der ältesten erhaltenen Glocken Oberfrankens aus dem Jahre 1306.

10


Gesees. Zuhause im Grünen

11

Geschichte Als Maria einst in das Tal des heutigen Gesees gelangte, sei sie sofort verzaubert gewesen von seiner sanften Idylle, ließ sich an der alten Bachfurt des Funkenbaches auf einem Stein nieder und wünschte sich von den Einheimischen den Bau eines Bethauses an eben diesem „Mariagesees“. Wann genau sich diese sagenhafte Begebenheit zugetragen haben soll, ist nicht bekannt. In jedem Fall gilt Gesees als eine der ältesten Siedlungen des Hummelgaus. Erstmals urkundlich erwähnt ist sie 1321, jedoch belegen Funde historischer Reihengräber aus der Zeit um 800 n.

Chr., dass hier bereits viel früher eine Siedlung exisitiert haben muss. Sicherungsarbeiten an der Kirche St. Marien zum Gesees brachten zudem das Fundament eines Turmes aus der Zeit von etwa 800 n. Chr. ans Tageslicht. Seit 1310 gehörte Gesees den Zollernschen Burggrafen von Nürnberg, der späteren Markgrafen von BrandenburgBayreuth. Ab 1792 war Gesees im Besitz des preußischen Fürstentums Bayreuth, fiel im Frieden von Tilsit 1807 an Frankreich und kam 1810 zu Bayern. Die heutige Gemeinde entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818.


Willkommen in Gesees. Zuhause im Grünen

Gemeindekanzlei Gesees Pettendorfer Straße 4 95494 Gesees Tel. u. Fax 09201 / 3 00 www.gesees.de

HERAUSGEBER Gemeinde Gesees BILDNACHWEIS - Eigene / Privat - www.raumrot.info - www.photocase.com LAYOUT, SATZ U. GESTALTUNG

Gesees gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach - Hummeltal - Gesees.

MITARBEIT Gesees Mitglied der Regionalen Entwicklungsgesellschaft „Rund um die Neubürg Fränkische Schweiz“

Vera Ortmann www.o-ka-pi.com

Alle Texte/Inhalte, Layout und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder Übernahme in jeglicher Form nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. © 2007 März Gesees

temporausch | Kommunikation & Photography

Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach Kanzleistraße 3 95511 Mistelbach Tel. (09201) 987-0 Fax (09201) 987-22 poststelle@vg-mistelbach.bayern.de www.vg-mistelbach.de

Markus Spiske www.temporausch.com


Gesees. Zuhause im Grünen.