Page 1

Kulturprogramm Bad Berneck 2011

www.badberneck.de


2

kultursommer Bad Berneck 2011

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste und Bürger unserer Stadt, Bad Berneck bietet seinen Besuchern und Bewohnern vielfältige Möglichkeiten, an den romantischsten Stellen in der Stadt künstlerische und kulturelle Angebote in unterschiedlichster Ausprägung erleben und genießen zu können. In Zusammenarbeit mit dem Verein focus-europa e.v. und dem Fränkischen Theatersommer e.V., durch zahlreiche Aufführungen und der Installierung unserer 700 Meter langen „Kunststraße“ wollen wir zu einer genussvollen Kultur- und Natur-Entdeckungsreise in unserem „versteckten Paradies“ einladen und Sie mit dem Charme unserer Stadt begeistern. Im dritten Jahr dieser Kooperation sind diese Projekte auf dem besten Weg, sich zu erfolgreichen Traditionsveranstaltungen zu entwickeln und zeigen, dass sie die in sie gesetzten Erwartungen zur Freude ihrer Initiatoren bestens erfüllen. Mein herzlicher Dank gilt allen Künstlern und Organisatoren wie auch den beteiligten Haus- und Ladenbesitzern, die durch ihr Mitwirken, durch die von ihnen geleistete Überzeugungsund Vernetzungsarbeit unseren „Kultursommer“ auch heuer wieder ermöglichen. Möge dieses großartige Engagement belohnt werden durch die Schaffung vielbesuchter Veranstaltungsattraktionen, die Gäste weit über unsere Region hinaus anziehen und zum froh gelaunten Besuch einladen.

kultursommer Bad Berneck

2011

Mit herzlichen Grüßen, Ihr

Jürgen Zinnert Erster Bürgermeister herausgeber – V.i.S.d.P. Kur und Tourismus GmbH Bahnhofstraße 77 • 95460 Bad Berneck • Tel. (09273) 57 43 74 • info@badberneck.bayern.de LaYoUt, satZ UNd gestaLtUNg temporausch | gestaltung & photography • www.temporausch.com haftUNgsaUsschLUsskLaUseL Alle Angaben, die in diesem Verzeichnis vorhanden sind, beruhen auf den gelieferten Unterlagen der teilnehmenden Künstler. Für Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Gewähr übernommen, soweit nicht Fahrlässigkeit gegeben ist. Wir übernehmen für Auslassungen und Satzfehler keine Verantwortung. Unzulässig ist die Benutzung des Verzeichnisses für Zwecke entgeltlicher gewerbsmäßiger Adressenveräußerung an Dritte. Der Nachdruck, auch auszugsweise, sowie die Nutzung von Ausschnitten für gewerbliche Zwecke verstoßen gegen das Urheberrecht und sind untersagt. Alle Rechte sind dem Herausgeber vorbehalten. © April 2011


kultursommer Bad Berneck 2011

3

Liebe kulturinteressierte Bürgerinnen und Bürger, über die zahlreichen Veranstaltungen, die in diesem Jahr in und um Bad Berneck stattfinden und in diesem handlichen, kompakt gestalteten Veranstaltungskalender gut sortiert und übersichtlich präsentiert werden, freue ich mich sehr. Viele der darin enthaltenden Namen haben einen ausgezeichneten Ruf und stehen für ein hohes Niveau. Dass es nicht leicht ist, dieses zu erreichen und vor allem zu halten, hatte einst bereits der deutsche Dramatiker Christian Friedrich Hebbel festgestellt, als er anmerkte, „die Hülle der Kultur ist die einzige, zu der viele Schritte hinaufführen und nur ein einziger herunter“. Dies gilt gerade in einer Demokratie, in der die Kultur nicht in Nischen gesteckt werden kann, denn erst dadurch findet die Gesellschaft zu ihrer Identität – und dies nicht nur durch großes Theater, sondern auch durch Kleinkunst und Traditionen, die gefühlt werden. Die Kunst- und Kulturstadt Bad Berneck hat hier wahrlich einiges aufzubieten: Der Kultursommer, bei dem mit dem Fränkischen Theatersommer ein ausgewiesener Kulturpreisträger des Landkreises Bayreuth Menschen immer wieder begeistert, die seit 2009 stattfindende Kunststraße oder aber das neue Kulturzentrum „Kukuk – Kunst und Kultur im alten Kindergarten“ sind nur drei markante wie vorzügliche Beispiele, wie Kultur vor Ort effektiv und zum Nutzen der Bürgerschaft betrieben werden kann. Hierfür danke ich Erstem Bürgermeister Jürgen Zinnert sowie seinem Stadtrat, dem agilen Team der Kur und Tourismus GmbH, vor allem aber den Bad Bernecker Bürgerinnen und Bürgern, die mithelfen, dieses umfassende und großartige Kultur- und Veranstaltungsprogramm zu ermöglichen. Ganz im Sinne von Friedrich Nietzsches Aussage „Ohne Kultur ist das Leben ein Irrtum“ wünsche ich der Kunst- und Kulturstadt Bad Berneck ein erfolgreiches 2011 und bin mir sicher, jeder Bad Bernecker und jeder Besucher wird voll auf seine Kosten kommen.

Hermann Hübner Landrat des Landkreises Bayreuth

Unser besonderer Dank gilt: Notariat Frosch, Bad Berneck, EON Bayreuth, Landkreis Bayreuth, Hotel Lindenmühle, Gewerbeverein Bad Berneck BDS, Roland Friedrich, Markus Spiske


4

kultursommer Bad Berneck 2011

Bad Berneck hat Charme, sagte mir im letzten Jahr ein begeisterter Besucher einer unserer Theaterveranstaltungen, als wir durch die Altstadt zogen. Bad Berneck hat vor allem etliche tatkräftige Bürger, die dafür auch was tun, entgegnete ich. Aus diesen zwei Sätzen entspann sich ein munterer Dialog über den historischen, gastronomischen, landschaftlichen und kulturellen Reiz des Fichtelgebirgsstädtchens und die Augen meines Begleiters wurden größer und größer. Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein, meinte er am Ende unseres sonnendurchwärmten Stadtrundgangs und setzte sich mit diesen Worten auf die Terrasse eines der behaglichen Lokale. Vielleicht liegt das Faszinosum Bad Bernecks in dieser Mischung aus romantischer Landschaft und bodenständiger fränkischer Gastlichkeit, wozu die bildenden Künstler, Musiker und Schauspieler auch in diesem Sommer wieder einen gewichtigen Beitrag leisten wollen, auf dass sich alle Gäste nebst Einheimischen dem Goethe-Zitat meines Begleiters anschließen können:

Wir bedanken uns bei der Stadt Bad Berneck dafür, dass focus-europa e.V. nach 2009 wiederum aufgefordert wurde eine Kunststraße durch Bad Berneck zu organisieren. Roland Friedrich hat hierfür 20 Künstler/- innen – zum größten Teil Mitglieder von focus-europa - aus der Region Oberfranken gewonnen ihre Kunstwerke in den Schaufenstern auszustellen. Gemeinsam mit dem Fränkischen Theatersommer e.V. entsteht so von April bis September ein Kulturangebot der darstellenden und bildenden Kunst. Wir hoffen, dass sich damit ein von Künstlern, Bewohnern und Besuchern gemeinsam gebildeter und gemeinsam getragener Kultur-Leben-Raum entwickelt, der die Schönheit der Ortschaft offenbart. Die Ziele von focus-europa e.V. sind durch – Kunst ohne Grenzen – die Regionen Europas miteinander zu verbinden, um nationale Grenzen zu überwinden. Dies beginnt jedoch mit der Begegnung der Menschen in ihrer eigenen Region. Die Kunststraße ob im Rathaus, auf dem Marktplatz, im Kurpark oder in den Straßen von Bad Berneck und der Kultur„Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sommer helfen mit die regionale Vielfalt zu erhalten und die Regisein.“ on neu zu befruchten.In der Begegnung der Menschen mit der Kunst und der Begegnung der Menschen durch die Kunst entsteht ein Miteinander, das Grenzen überwindet Jan Burdinski Intendant des Fränkischen und Begegnung schafft. Theatersommers e.V. Wir wünschen Bad Berneck einen wundervollen Kultursommer.

Für focus – europa e.V.

Lutz–Benno Kracke Vorsitzender


kultursommer Bad Berneck 2011

Inhaltsverzeichnis 6| 8-14 |

Lageplan Programm des Fränkischen Theatersommers e.V.

15 |

Fränkischer Theatersommer e.V. – Preiskategorien

16 |

Sonderveranstaltungen Kunststraße 2011

19 |

Übersicht Teilnehmende Künstler

20-24 | 29 | 30-31 |

Vorstellung Künstler Städtische Veranstaltungen Veranstaltungskalender

Gasthof-Metzgerei

Friedrich

Unser Familienbetrieb mit guter, fränkischer Küche und einer kleinen, feinen Metzgerei freut sich auf Ihren Besuch. Ob Grillpfanne oder Braten mit Klößen: Für Ihr Fest zu Hause oder die Firmenfeier können Sie unsere Gerichte auch gerne bei uns abholen.

Damen und Herren Oberbekleidung im Herzen der Stadt. Gegen Vorlage dieser Anzeige erhalten Sie 5% Rabatt auf Ihren Einkauf!

Unser Party-Service liefert auch für

Ihre Feier!

Gerne auch mit Bedienung & Geschirr.

Bad Berneck Hofer Str. 3 - Tel.: 0 92 73 - 4 77 www.gasthof-friedrich.de Ruhetage Mo & Di

% 5 Rabatt

5


6

kultursommer Bad Berneck 2011

Kultursommer Bad Berneck 2011 – entdecken Sie an unterschiedlichsten Plätzen und Plätzchen Zeugnisse der darstellenden und der bildenden Kunst, besuchen Sie unsere traditionellen und neuen Feste und Veranstaltungen oder verbinden Sie Kunstgenuss einfach mit einer Wanderung im romantischen Kurpark und einem Besuch in unserer anerkannt guten Gastronomie. B2

P

rstr. Hofe

Münchberg / Hof

Burgruinen

Freilichtbühne P

21

Schlossturm

Kurpark / Kolonnaden Hotel Lindenmühle

P P

g

che n

-

rin

rst r.

Marktplatz P

Ro

the

Kir

Evangelische Dreifaltigkeitskirche

Kunststraße 2011

P

1

lstr. Mainta

P

Rathaus

Bahn

hofst

r.

A9 München/Berlin Kulmbach/Kronach

Dendrologischer Garten Fußweg

P kostenloser

Parkplatz „Anger“

B303

B303

Wuns ied

el/Ma

witz

Bayreuth

B2

rktred

Parkplätze: kostenloser Großparkplatz hinter dem EDEKA-Markt (10 Min. Fußweg zum Marktplatz, 5 Min. Fußweg über den Fluss zum dendrologischen Garten). Kostenpflichtige Parkplätze im ganzen Ort. Bushaltestellen: Busbahnhof (gegenüber EDEKA), Hofer Str. (Marktplatz).


kultursommer Bad Berneck 2011

7

Fränkischer Theatersommer e.V. – Sommerprogramm Bad Berneck Seit nunmehr 18 Jahren tourt der Fränkische Theatersommer e.V. mit seinen Theaterproduktionen durch Oberfranken Dieses Gauklerleben haben wir noch lange nicht satt, denn Oberfranken – und Bad Berneck im Besonderen - bietet soviel für Aug’ und Sinne, dass es eine wahre Lust ist, hier als Wandertheater unterwegs zu sein. Wir haben darum der Spielzeit 2011 als Motto das „Reisen“ vorangestellt. Reisen im wortwörtlichen, wie auch im übertragenen Sinne, wo es schnell zur Lebensreise wird oder zur Reise ins eigene Innere. Auch die „Spielarten der Liebe“, das Motto der vergangenen Spielzeit, nehmen wir auf unserer Reise mit und ergänzen es durch neue Produktionen zu diesem Thema, etwa durch die bunte italienische Komödie „Heißes Herz & Weiche Knie“ oder durch die „Liebes- und Schelmengeschichten aus 1001 Nacht“ oder durch die unfreiwillig komischen Ergüsse der Julie Schrader „Du hast auf meinem Busen still gebetet“…oder… oder… Blättern Sie um, begeben Sie sich auf Entdeckungsreise und wandern Sie mit dem Theatersommer e.V. in eine spannende und unterhaltsame Spielzeit 2011.

Dr. Bernd Matthes  Vorsitzender des  Fränkischen Theatesommers e.V. Landesbühne Oberfranken

Jan Burdinski Intendant


8

kultursommer Bad Berneck 2011

Sibirien von Felix Mitterer Ergreifender Monolog eines alten Mannes, der seinen Aufenthalt in einem Altenheim als Abschiebung empfindet („abgestellt in Sibirien“), der verbittert sein Leben Revue passieren lässt und hierbei auch selbstkritisch Fehler eingesteht. Seiner Sehnsucht, mit jungen Menschen zusammen zu sein, gibt er ebenso Ausdruck wie seinem Bedürfnis nach Nähe und Wärme. Mit Stephan Bach, Regie: Britta Ender Mi. 20. April, 19.30 h, K1, Gemeindesaal im Ev. Dekanat

Mord(s)-Bier oder „Halt dei Glabb’n“ Oberfränkischer Kriminalkomödie mit 4-Gänge-Biermenü Jubiläumsfest im modernen Brauhaus. Hoch schäumt das Bier – und die Feststimmung, als jäh eine Lebensmittelkontrolleurin auftaucht. Wurde etwa gepanscht oder handelt es sich um eine harmlose Routineuntersuchung? Als die Kontrolleurin schließlich tot im Gärkeller aufgefunden wird, ist die Spannung unter den Gästen und Gastgebern kaum noch zu ertragen. Mit Clarissa Knorr, Christiane Reichert, Hubert Burczek, Horst Kiss, Heinz Petry, Martin Rosenberg; Kostüme: Anna Busch Regie: Christiane Reichert; Story: Jan Burdinski Sa. 7. Mai, 19.00 h, Einritt: 35 €, inkl. 4-Gänge-Biermenü, Gasthof „Drei Linden“, Tickets nur im Vorverkauf, Hotel Lindenmühle Tel. 09273 500650!

Blind wolf at the crossroads – Blues-Konzert Was entsteht, wenn sich ein blinder Wolf mit Blues, eigener Musik, eigener Lyrik und Prosa kreuzt? Ein schillerndes Programm voller Schwung, Tiefgang und blauen Momenten, einer Kreuzfahrt zwischen Nachdenklichkeit, Ironie und Erkundungen auf dem mississippibreiten Kontinent handgemachter Musik.  Mit dem Blues-Poeten Wolfgang Rehmert, Mitsch Messner (Gitarre), Nicole Rascher (Gesang) Sa. 11. Juni, 20.00 h, K I, Neue Kolonnaden


kultursommer Bad Berneck 2011

9

Liebes- und Schelmengeschichten aus 1001 Nacht Theaterpuppen spielen und erzählen für Erwachsene die fesselnden erotischen Märchen aus 1001 Nacht. Das „piccolo teatro espresso“ und der

„Fränkische Theatersommer e.V.“ wollen mit dieser Figurentheater-Inszenierung verschüttete Schätze orientalischer Erzählkunst neu heben und heiter-ironisch beleuchten. Von und mit Thomas Glasmeyer So. 12. Juni, 20.00 h, K I, Neue Kolonnaden

Love Letters – von A.R. Gurney In diesem charmanten, mal witzigen, mal traurigen Briefwechsel tauchen wir tief in das Leben zweier Menschen ein, die sich seit frühester Jugend kennen und sich trotz unterschiedlicher Lebensläufe lieben, ohne es zu wissen. Mit Christiane Reichert und Jan Burdinski Sa. 25 Juni, 20.00 h, K II, Neue Kolonnaden

Lebenskultur braucht Trauerkultur Vortrag im Rahmen der Hospiz-Bewegung. Unser Leben ist von Freud und Leid geprägt. Liebes- und Trauerfähigkeit sind von einander abhängig. es gibt auf Dauer nicht das eine ohne das andere. Cornelia von Aufseß (Trauerbegleiterin) nimmt Sie in ihrem Vortrag mit auf eine Entdeckungsreise in unsere Gefühlswelt. So. 26. Juni, 18.00 h, Eintritt frei, Spenden erbeten, Burgkapelle Stein


10

kultursommer Bad Berneck 2011

Ein jeder Narr tut was er will Der Schauspieler Markus Veith schaut in diesem Theater-Solo dem Dichter Wilhelm Busch über die Schulter und gibt einen vergnüglichen Einblick in den Arbeitstag des großen Malers, Karikaturisten und Poeten. Regie: Jan Burdinski Sa. 2. Juli, 20.00 h, K I, Neue Kolonnaden

„Ich Jane – Du Tarzan“ Theaterstück von und mit Vassiliki Toùssa über männliche und weibliche Verhaltensmuster: Eine an Burn-out-Syndrom leidende Paartherapeutin namens Jane flieht Hals über Kopf in den Dschungel, wo ihr ein Mann begegnet mit Namen ‚Tarzan’… Vom Fortgang der Handlung darf sich der Zuschauer überraschen lassen. So. 3. Juli, 18.00 h, K I, Dendrologischer Garten - Maintalstr. 129, Parkplätze auch Großparkplatz Anger

Die Baronin und die Sau von Michael Mackenzie Eine Baronin findet im Schweinestall ein halb vertiertes Wesen und beschließt in ihrem Hochmut, sie zur perfekten Zofe zu erziehen. Es kommt anders, als sie sich das ausgedacht hat. Was auf den ersten Blick wie ein Stück über die erzwungene Wandlung eines primitiven zu einem dienenden Menschen anmutet, das entpuppt sich auf den zweiten als ein Stück über die Verwandlung einer unterkühlten Höhergestellten zu einem denkenden und fühlenden Menschen. Mit Andrea Gerhard und Clarissa Knorr; Regie: Jan Burdinski Sa. 9. Juli, 20.00 h, K II, Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden


kultursommer Bad Berneck 2011

11

Hamlet for you Es ist, wie zu erwarten: ein Ulk, ein herrlicher Blödsinn, wenn zwei Schauspieler den berühmten Shakespeare-Klassiker „Hamlet“ aufführen wollen. Das Problem beginnt natürlich bei der Rollenzuteilung, vergrößert sich bei den rasenden Kostüm-Wechseln und ufert vollends aus, wenn  einer der Spieler das Stück als Musical darstellen will. Dann ist es tröstlich, wenn das Ganze zum tödlichen Finale führt und Hamlet endlich sein Bekanntes „Der Rest ist Schweigen!“ röcheln darf. Mit Alexander Voss und Marcus Zollfrank. Do. 14. Juli, 20.00h, K II, Neue Kolonnaden

Flamenco mit ONDA FLAMENCA In ihrem Programm präsentieren die Tänzer und Live-Musiker die faszinierende und facettenreiche Welt des Flamencos. Mit der Gasttänzerin Genoveva Hita aus Madrid entführt Sie Onda Flamenca in den Süden Spaniens. Sa. 23 Juli, 20.00h, K I, Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden

Heißes Herz & Weiche Knie Commedia dell’arte Spektakel zum Ausklang des Stadtfeste Mit Raffinesse und heißem Herzen kämpft eine junge Frau um ihren treulosen Liebsten. Während der sich verschlossen zeigt, gehen alle anderen Männer in die Knie vor der leidenschaftlichen Schönen und sorgen dabei für viel unfreiwillige Komik, bevor es unvermutet doch noch zu einem Happy-End kommt. Bühnenbild: Hermann Rongstock; Kostüme: Anna Busch, Musik: Adam MacThomas, Regie: Jan Burdinski So. 24. Juli, 18.00h, K III, Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden


12

kultursommer Bad Berneck 2011

The voice of Swing Für Jazz-Freunde ein Leckerbissen: Daniela Hertje (Gesang) und Vitali Hertje (Klavier) interpretieren Klassiker aus der SwingÄra des Jazz. Sa. 30. Juli, 20.00 h, K I, Neue Kolonnaden

Musical: Ich liebe Dich, Du bist perfekt – JETZT ÄNDERE DICH Das Erfolgs-Musical von Joe di Pietro und Jimmy Roberts. Mal frech und böse, mal wunderbar witzig oder auch melancholisch führt dieses Stück

durch mancherlei bekannte Beziehungssituationen. Die vier Darsteller singen, spielen und tanzen sich durch über 50 Rollen. Mit Diana Barth, Christiane Reichert, Markus Veith und Alexander Voss, Regie: Christiane Reichert Fr. 5. August, 20.00 h, K III, Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden

Die Kellnerin Anni von Herbert Rosendorfer Die Kellnerin Anni gehört nicht zu den Menschen, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Das Dasein hat sie kräftig gebeutelt: „Da machst was mit. Als Frau“. Annis Ehe ist gescheitert. Um sich vor Unterhaltszahlungen zu drücken, ist „ihr Geschiedener“ spurlos verschwunden. Seither lebt sie als „Single“, verdingt sich als Kellnerin und macht sich zur leichten Beute für Männer. Mit Angelique Verdel, Regie: Michael Bliemel Fr. 12. August, 20.00 h, K I, Neue Kolonnaden


kultursommer Bad Berneck 2011

13

Somewhere over the rainbow – eine Judy Garland-Show Den Song „Somewhere over the rainbow“ kennt jeder, doch der Name und das Leben seiner Interpretin rücken allmählich in die Ferne. Das faszinierende Porträt einer Filmschauspielerin entsteht, wenn Helen Davies Judy Garland verkörpert, ihr Leben erzählt und ihre Lieder singt. Mit Helen Davies, Helene Frucht begleitet ihre Show am Klavier. So. 14. August, 19.00 h, K I, Neue Kolonnaden

Du hast auf meinem Busen still gebetet Die unfreiwillig komischen Verse und erotischen Träumereien der Julie Schrader. Lassen Sie sich umgarnen vom naiven Charme des „Welfischen Schwans“ – dargestellt von Lenia Burdinski. Mi. 17. August, 19.00 h, K I, Neue Kolonnade


14

kultursommer Bad Berneck 2011

„Zapping“ – ein A-cappella-Konzert mit der Newcomer-Gruppe „Assonanz“ Musik ohne Instrumente, nur mit dem Klang und der Kraft der Stimme

- das bieten die vier Jungs von "a capella assonanz" aus Bamberg. Mit ihren Liedern über das alltägliche Leben, die Licht- und Schattenseiten der Liebe und die damit verbundene schwierige Beziehung zu Frauen begeistern sie ihr Publikum immer wieder auf`s Neue. Sa. 20. August, 17.00 h, K II, Neue Kolonnaden

Zerdrück die Träne nicht in deinem Auge Der Urahn aller Entertainer, der vagabundierende Bänkelsänger des 17. Jahrhunderts, überbrachte seine „neuesten Nachrichten“ in Liedform: Seine drastischen Mord- und Sensationsgesänge wurden einer gaffenden Menge vorgeführt und waren stets mit erbaulichen Moralsprüchen versehen. Die schlimmsten Geschehnisse wurden dadurch unfreiwillig komisch und erheiterten stets das Publikum. Mit Lutz Götzfried und Jan Burdinski Fr. 23. September, 20.00 h, K II, Neue Kolonnaden, bei Regen: Lindenmühle


kultursommer Bad Berneck 2011

15

Fränkischer Theatersommer e.V.

Preiskategorien

Die unterschiedlichen Preiskategorien richten sich nach dem personellen und materiellen Aufwand der Stücke. Bei den Veranstaltungsbeschreibungen finden Sie die jeweilige Preiskategorie. Preiskategorie K I: VVK: 12 €, AK: 14 € Preiskategorie K II: VVK: 14 €, AK: 16 € Preiskategorie K III: VVK: 16 €, AK: 18 € Preiskategorie VP:

Vom örtlichen Veranstalter speziell festgelegte Eintrittspreise. Informationen dazu gibt der Veranstalter vor Ort.

Mitglieder mit Ausweis: 11 € (einheitlich für alle Preiskategorien) Preiskategorien KW:

9 € „Kapellenweg“

Gutschein:

13.50 € (gültig für alle Preiskategorien)

Ermäßigt:

12 € (Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, Arbeitslose)

Preiskategorie Ki:

6 € Kinder bis 12 Jahre

Theatersommer-SixPack

Das Theatersommer-SixPack zum Preis von 72,50 € ist ein besonderes Angebot der Landesbühne Oberfranken. Mit diesen Tickets können alle Veranstaltungen des Fränkischen Theatersommers e.V. besucht werden. SixPack-Karten behalten, wie auch Gutscheine, ihre Gültigkeit über die Spielzeit hinaus.

Vorverkauf

Karten im Vorverkauf (VVK) erhalten Sie bei der Tourist Information Bad Berneck (Bahnhofstr. 77, im Rathaus, Tel. 09273 574374), bei der Fa. Schreibwaren Münch (Rother Str. 37, Tel. 09273 96256), beim BVD in Bamberg, bei allen Vorverkaufsstellen und im Büro des Fränkischen Theatersommers e.V., Marienplatz 11, in Hollfeld, Tel. 09274 947440, sowie unter: www.theatersommer.de. Der Vorverkauf enthält eine Ermäßigung für die Besucher unserer Veranstaltungen. Telefonische Kartenbestellungen nehmen wir bis 12 Uhr am Vortag der Aufführung an. Reservierte Karten entsprechen dem Preis der Abendkasse.


16

soNDerVerANstAltuNGeN kuNststrAsse Bad Berneck 2011

Rathaus, Bad Berneck

16. April – 20. september 2011

rolAND FrIeDrICH Kunstfotograf und bildender Künstler

Vernissage am Samstag, 16. April 2011 um 15.00 Uhr im Rathaus Bad Berneck Ausstellung geöffnet Mo. – Mi. 7.00 – 12.30 und 13.30 – 16.00 Uhr Do. 7.00 – 12.30 und 13.30 – 17.30 Uhr Fr. 7.00 – 12.00 Uhr

Casa di Cura – Eventzio-Saal

31. Juli 2011 um 17.00 uhr

kuNstAuktIoN Werke aus der Kunststraße

Besichtigung der objekte ab samstag, 30. Juli 2011 im eventzio Es kommen Werke der an der Kunststraße und den Sonderausstellungen beteiligten Künstler zur Auktion. Durchführung der Auktion durch das Kunstauktionshaus Bayreuth, Waltraud Boltz.


soNDerVerANstAltuNGeN kuNststrAsse Bad Berneck 2011

Hotel Lindenmühle

5. Juni - 20. september 2011

Wo sArAZeN alias Werner Maria Baumann Aktionskünstler und Visionär

Vernissage am Sonntag, 05. Juni 2011 um 15.00 Uhr im Hotel und Park Lindenmühle Ausstellung geöffnet ganztägig

*** superior Hotel Hartl´s lindenmühle Kolonnadenweg 1 • 95460 Bad Berneck Tel. (09273) 500 650 • Fax (09273) 500 65 15 www.lindenmuehle.de • info@lindenmuehle.de

Gast sein!

17


18

kultursommer Bad Berneck 2011

Kunststrasse 2011 Eine Stadt auf dem Weg zur Kunst- und Kulturstadt, ohne eigenes Museum – geht das überhaupt? In Bad Berneck ist die Antwort darauf ein 24-Stunden-Museum, zu jeder Tages- und Nachtzeit für jedermann zugänglich zwischen Rathaus und Kurpark. Präsentiert von Künstlern aus ganz Oberfranken, lädt die dritte Bad Bernecker Kunststraße Sie zum Bummeln – Schauen – Entdecken ein. Folgen Sie einfach den blauen Nummernsymbolen! Begleittexte und Kontaktdaten der Künstler finden Sie auf den folgenden Seiten. Erstmals in diesem Jahr werden zwei Begleitausstellungen geboten: Im Rathaus stellt Roland Friedrich (1), der die Kunststraße seitens der Künstlervereinigung focus europa e.V. zusammengestellt hat, aus. Und ab Pfingsten werden in Park und Foyer des Hotels Lindenmühle Werke des Bayreuther Künstlers Wo Sarazen alias Werner Maria Baumann zu sehen sein. Der Träger des Kulturpreises der Stadt Bayreuth ist sicher eine der schillerndsten und interessantesten Persönlichkeiten der Bayreuther Kulturszene und wird mit seinen oft provokativ gestalteten Objekten sicher für Gesprächsstoff sorgen. Eine weitere Außeninstallation schwebt hoch über dem Marktplatz: eine Aluminium-Skulptur des Künstlers Axel Luther (15). Wir laden Sie ein: Kommen und entdecken Sie unseren Kultursommer 2011. Besuchen Sie die Ausstellungen und erleben Sie einen schönen Tag, vielleicht mit einem Besuch des Fränkischen Theatersommers e.V., eines unserer Feste oder einfach einem Spaziergang durch das romantische Ölschnitztal und einen Besuch in unserer anerkannt guten Gastronomie!


kultursommer Bad Berneck 2011

Teilnehmende Künstler Station Name / Tel. 1 2

Inhalt / Mailadresse

Roland Friedrich

Fotografie, Lebenskunst

Tel. 09229 75 69

info@kulturlebenraum.de

Julia Tittmann

Keramik

Tel. 09228 2 52

info@tittmann-keramik.de

3

Bärbel KieSSling

Malerei

Tel. 09231 8 12 49

kiessling.mak@t-online.de

4

Horst KieSSling

Malerei

Tel. 09231 8 12 49

kiessling.mak@t-online.de

5

Angela Weigl

Keramik

Tel. 09181 47 98 83

aw@m-po.de

Lutz- Benno Kracke

Malerei

6

09203 4 22

mail@lutz-bennokracke.de

7

Gudrun Schüler

Malerei

Tel. 0177 7 85 12 97

gudrun.schueler@gudrunschueler.de

8

Christel Gollner

Malerei

Tel. 0921 2 24 50

chagoll@yahoo.co.uk

9

Gustl Freymüller

Bildhauerei

Tel. 0921 3 18 98

gustl-freymueller@t-online.de

Heinz Wölfel

Malerei, Grafik

Tel. 09252 85 14

birgit60@online.de

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Sven Schmidt

Malerei

Tel. 0365 8006175

schmidtart@online.de

Tobias Ott

Fotografie

Tel. 0170 7 22 39 04

tobias@tobiasott.de

Angelika Gigauri

Malerei

09221 4 07 90 50

angelikagigauri@googlemail.com

Beka Gigauri

Malerei

09221 4 07 90 50

angelikagigauri@googlemail.com

Axel Luther

Malerei,Bildhauerei

Tel. 0921 9 21 95

axelluther@googlemail.de

Gerhard Trommler

Keramik

Tel. 09228 56 04

info@toepferei-trommler.de

Andrea Wunderlich

Kalligrafie

Tel. 09208 58 04 11

Andrea@atelierwunderlich.de

Volker Wunderlich

Malerei

Tel. 09208 58 04 11

info@atelierwunderlich.de

Cornelia Morsch

Malerei

Tel. 09221 6 49 09

cornelia.morsch@gmx.de

Jovanka Gack

Malerei

Tel. 09221 90 82 36

novo-art-design@arcor.de

19


20

kultursommer Bad Berneck 2011

1 Roland Friedrich

Mainleus 

Fotografie, Lebenskunst

Im Mittelpunkt seines Schaffens steht die Freiheit des menschlichen Werdens und das Aufrichten des eigenen Ichs, in Lebensfreude und Schönheit. Roland Friedrich ist Autor, Kunstfotograf, Kunstpädagoge und Bildender Künstler. Geboren 1960 in Frankfurt am Main. Studium der Philosophie und der Bildenden Künste. Ausstellungen im In- und Ausland. Erste Buchveröffentlichung „ErIch.“ Wanderausstellung durch Europa. Werkstattgalerie Unteres Schloss Wernstein Tel. 09229 75 69 • www.kulturlebenraum.de

2 Julia Tittmann

Thurnau-BerndorfKeramik

Nach der Ausbildung zur Keramikerin an der Staatlichen Fachschule für Keramik in Landshut übernimmt sie die Gefäßherstellung in der elterlichen Werkstatt in Thurnau und entwickelt eigene Gefäßunikate und Tierplastiken. Arbeiten befinden sich im Töpfermuseum Thurnau, den Kunstsammlungen der Veste Coburg und im Grassi–Museum für Angewandte Kunst, Leipzig. Keramikwerkstatt Claus Tittmann Tel. 09228 2 52 • www.tittmann-keramik.de

2 Claus Tittmann

Thurnau-BerndorfKeramik

Studium in München, Tätigkeit als Dipl.-Ing. 1974 Umorientierung zum Keramiker, seit 1985 Arbeiten in Keramik, Bronze und Eisen. Thema ist der Mensch in seinen elementaren Grundhaltungen. Mensch + Tier, Paare, Torsi + Köpfe werden aus dem jeweiligen Material heraus lebendig und zeichenhaft gestaltet, um am Ende des Herstellungsprozesses zur autonomen Figur zu gelangen. Keramikwerkstatt Claus Tittmann Tel. 09228 2 52 • www.tittmann-keramik.de

3 Bärbel Kießling

MarktredwitzMalerei

Ihre Malerei ist kein Abbild, keine Allegorie, sie erzählt keine Geschichte. Sie ist wie ein lyrisches Gedicht, dessen tiefere Ebene es zu erleben gilt. Beim Malen kommt ihr ihre spielerische Experimentierfreude mit vielerlei - auch ungewöhnlichen


kultursommer Bad Berneck 2011

21

- Materialien zugute. Aus ihren Bildern spricht eine selbstbewusste, große innere Ruhe, Sensibilität und Harmonie, die sich vor allem in den Farben ausdrückt. Tel. 09231 8 12 49 • www.kunst-die-bewegt.de

4 Horst Kießling

MarktredwitzMalerei

Eigene Erlebnisse, menschliche Lebenssituationen und auch Eindrücke aus der Natur bilden nach einem Verarbeitungsprozess, der oft lange dauern kann, die Basis für das bildnerische Umsetzen in eigenständiger Interpretation. Dabei gehen verschiedene Materialien und Techniken überraschende aleatorische Momente, aber auch der Eingriff durch gezielte Verwendung von Gestaltungsmaßnahmen eine interessante Einheit ein. Tel. 09231 8 12 49 • www.kunst-die-bewegt.de

5 Angela Weigl

Neumarkt 

Keramik

Nach der Ausbildung in verschiedenen Keramikwerkstätten hat sich Angela Weigls Arbeitsweise anfangs auf Steingut und Steinzeug konzentriert. 2001 kam sie erstmals mit Raku, einer traditionellen japanischen Brenntechnik, in Kontakt, die immer mehr in den Mittelpunkt ihrer Arbeiten rückte. Aus Ton, Rauch, Glasuren und Oxiden, verbunden mit den verschiedensten Materialien wie Glas, Holz, Metall, Draht usw. ein Objekt zu gestalten, begeistert sie bis heute. ceramic art Angela Weigl Tel. 09181 47 98 83 • aw@m-po.de

6 Lutz – Benno Kracke

Neudrossenfeld – Casellaccie (I) - Berlin

„Jedes Bild ist für mich neu. Eine Idee realisiert sich auf der Leinwand, ohne nach rechts oder links zu schielen. Erst im Nachhinein kann man es zuordnen.“ Die Bilder von Lutz – Benno Kracke leben von der Farbe. Sie wird ausprobiert, zuund aneinander gesetzt, als Flächen, Streifen und Linien. Es gibt keine Farbnuancen, nichts Aquarellhaftes, keine naturalistischen

Malerei


22

kultursommer Bad Berneck 2011

Motive. Die Farbe scheint sich selbst genug zu sein, sie braucht keine Motive, sie ist Tiefe und Perspektive nach Innen. Atelier Marktplatz 11b, Neudrossenfeld Tel. 0177 2 19 09 12 • www.lutz-bennokracke.de

7 Gudrun Schüler

BayreuthMalerei

…meditativ erfühlte Ideen von Natur - im Grenzbereich von Gegenständlichem und Abstraktion. Ihre Intention ist das Eintauchen in die Materie, die Suche nach der Seele hinter der bloßen Oberfläche. Sie beschäftigen abstrakte Begriffe wie Vergänglichkeit und Zeit, die Grundstimmungen des Seins, Empfindungen und Gefühle. Seit 1989 freischaffend, Kunstworkshops, Mitglied im BBK, Gedok Franken, focus-europa. Ausstellungen in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Ungarn, Slowakei, Luxemburg, England. Atelier Markgrafenallee 44 Tel. 0177 7 85 12 97 • www.gudrun-schueler-art.de

8 Christel Gollner

Bayreuth

Malerei

Farbe ist für sie größtes Ausdrucksmittel und eindrucksvollstes Abenteuer: „Mit oder durch Farbe kann ich das Licht malen, das die ganze Atmosphäre einfängt.“ Meist malt sie spontan, aus dem Bauch heraus und intuitiv aus der Erinnerung. Es entstehen die abstrahierte Landschaft und die reine Abstraktion. Aber auch durch Werke aus der Literatur oder der Musik wird sie zu ganz anderer Bildfindung inspiriert. Atelier Siegmundstr. 11 Tel. 0921 2 24 50 • www.christelgollner.de

9 Gustl Freymüller

Eckersdorf

Bildhauerei

Die menschlichen Elementarfunktionen „Stehen“ und „Liegen“ reduzieren und verdichten sich in seinen Holzskupturen zu vertikal und horizontal gelagerten Grundkörpern, die aber jeglicher mathematischer Strenge entbehren. Signifikante Farbeinbringungen mit Oxiden erhöhen die natürliche Ausstrahlung des Materials und intensivieren die Oberflächentextur mit der Tendenz, sich vom umgebenden Raum abzugrenzen. Tel. 0921 3 18 98 • gustl-freymueller@t-online.de


kultursommer Bad Berneck 2011

10 Heinz Wölfel

Helmbrechts 

23

Malerei,Grafik

Seine Arbeiten sind eine Art Lebensgeschichte von Stationen, Situationen und Frustrationen. Sie sind Gedanken über das Dasein, sie manifestieren sich zu Traumbildern, die oft zu Albtraumbildern werden. Er sieht sich nicht als Maler oder Grafiker, Zeichner oder Texter, sondern ist Autodidakt in verschiedenen Disziplinen, die er meist in einem Werk verknüpft und kombiniert. Deshalb bezeichnet er sich selbst als Bildermacher. Tel. 09252 85 14 • www.heinz-woelfel.de

11 Sven Schmidt

GeraMalerei

Seine Arbeit setzt sich im weitesten Sinne mit unserer gesellschaftlichen Situation auseinander. Man kann sie als einen Reflex auf die z.T. enorm deformierten Dinge in unserem System betrachten. Dieser tagtägliche Monolog erzeugt Arbeiten, die in den Dialog gestellt werden, um daraus Handlungsimpulse zu erzeugen. Tel. 0365 8 00 61 75 • www.schmidtart.de

12 Tobias Ott

Hof

Fotografie

Tobias Ott durchdringt seit 1998 verschiedenste Techniken – von der Photographie zur Druckgrafik, von Unikat-Büchern bis hin zu Objekten und Installationen. Viele Arbeiten entwickeln sich über die Fotografie, kommen von ihr oder führen zu ihr zurück. Natur, Heimat und Vergänglichkeit spielen eine Rolle. Die Liebe zur Druckgrafik, historischen und alternativen Verfahren der Fotografie sowie die Arbeit mit unterschiedlichsten Medien und Techniken prägen seine Arbeit. Tel. 09281 78 41 56 o. 0170 7 22 39 04 • www.tobiasott.de


24

kultursommer Bad Berneck 2011

13 Angelika Gigauri

Kulmbach

Malerei

Zum Malen verwendet sie Pflanzenfarben. Diese haben einen lichthaften, lebendig bewegten, samtig weichen Charakter und erzeugen auf feine Weise ihre Gegenfarbe. Weitere Arbeitsgebiete der Dipl.-Grafik-Designerin (FH München) und Kunsterzieherin (Univ. München) sind Zeichnung, Objekte und Fotografie Atelier Klostergasse 3 Tel. 09221 4 07 90 50 • angelikagigauri@gmail.com

14 Beka Gigauri

Berlin - Kulmbach

Malerei

Der 1969 in Tbilisi, Georgien geborene Künstler studierte von 1986 – 1992 an der Kunstakademie Tbilisi. Sein Studium an der HDK Berlin von 1997-2001 schloss er als Meisterschüler bei Prof. Walther Stöhrer ab. Seine Arbeitsgebiete sind Malerei, Zeichnung und Fotografie. Atelier in Berlin Tel. 030 61 20 92 50 • www.bekagigauri.com

15 Axel Luther

Hollfeld

Malerei,Bildhauerei

Als Künstler empfindet er sich als Segler, der den Ozean der Möglichkeiten erkundet. Für ihn ist nicht das Wollen entscheidend, eher das Wahrnehmen und Entdecken. Das Material Metallfolie hat er schon als kleines Kind entdeckt und seine Techniken entwickelt. Selbstständig entdecken ist für Axel Luther ein lustvolles Geschehen, vorhandene Wege reizlos. Es muss nicht „wirklich“ neu sein (die Welt ist alt und voller begangener Pfade), aber das Wissen darum ist oft ein Hindernis auf dem Weg zur Erkenntnis. Atelier Eiergasse 13, Hollfeld Tel. 0921 9 21 95 • www.lutherart.de

16 Gerhard Trommler – Barbara Kühn

KasendorfKeramik

Die Töpferei, die schwerpunktmäßig individuell gestaltete Kachelöfen fertigt, erhielt 2006 für ihren „Gestellofen“ den Designpreis der HWK Bayreuth. Für Ausstellungen fertigt sie neben farbig bemaltem Steinzeuggeschirr figürliche Unikate und Gartenkeramik. Massen und Glasuren werden nach eigenen Rezepten gemischt und bei 1320 °C im Gasofen


kultursommer Bad Berneck 2011

25

reduzierend gebrannt – Formen und Farben entwickeln und wandeln sich, Ziel ist die Vereinigung von Qualität, Ästhetik und Funktion. Atelier Peesten 19 – Kasendorf Tel. 09228 56 04 • www.toepferei-trommler.de

17 Andrea Wunderlich

Goldkronach

Kalligrafie

Kalligrafie, die Kunst des schönen Schreibens. Der Umgang mit Feder und Tinte, Pinsel und Tusche und historischen Alphabeten. Formen und Schreibweisen sind vorgegeben. Die Künstlerin geht über diese Grenzen hinaus. Schriftzeichen, Texte, lesbar und manchmal zur reinen Textur geworden. Kalligrafie drückt den Inhalt von Texten, Gedanken und Gefühlen aus. Strenge Formen, dynamische Zeichen, ineinander verwoben. Arbeiten von Andrea Wunderlich, die 2010 den Kulturhauptpreis des Landkreis´ Bayreuth erhielt, sind regional, aber auch international wie z.B. im Museum für zeitgenössische Kalligrafie in Moskau zusehen. 2008 wurde das Künstlerpaar mit zwei kalligrafischen Wandgestaltungen in St. Petersburg und Moskau beauftragt. Atelier Wunderlich – Altes Feuerwehr Tel. 09208 58 04 11 • www.atelierwunderlich.de

18 Volker Wunderlich

Goldkronach

Malerei

Volker Wunderlich ist seit 2002 selbstständig als Kirchenmalermeister und freischaffender Künstler. Althergebrachte Materialien sind sein Metier. Die Verwendung von Erdpigmenten zusammen mit Hühnerei als Bindemittel – Blattgold, Kalkputz uvm. - lassen die Handschrift des Künstlers eine deutliche Sprache sprechen. Stenge klassische Formen löst er auf. Lässt dabei Spuren entstehen, die reden, ohne direkt nachvollziehbar sein zu sein. Materialwirkung und ein Quantum Poesie sind die Kriterien, mit denen die Unverwechselbarkeit des Künstlers an die Oberfläche tritt. Seine Arbeiten sind in Deutschland, aber auch international zu sehen, unter anderem in Moskau und Sankt Petersburg. Atelier Wunderlich – Altes Feuerwehr Tel. 09208 58 04 11 • www.atelierwunderlich.de


26

kultursommer Bad Berneck 2011

19 Cornelia Morsch

Kulmbach 

Malerei

Die Zeichnungen stammen aus dem Zyklus:“Dunkelheit ist ungeborenes Licht“. Beides Licht und Dunkelheit - sind eine untrennbare Einheit, das eine ist ohne das andere nicht wahrnehmbar. Durch das Zusammenspiel von beiden wird Drittes - Linien, Farben, Formen - sichtbar. Die Zeichnungen können für sich alleine, aber auch über ihren Bildrand hinaus mit den anderen Arbeiten korrespondieren. Das Zusammenspiel mehrerer Arbeiten verstärkt eine Raumillusion, die wie die sinnliche Oberflächengestaltung an barocke Deckengemälde erinnern kann. Atelier Kulmbach Tel. 09221 6 49 09 • www.cornelia-morsch.com

20 Jovanka Gack

Kulmbach

Malerei

Als makedonische Künstlerin und Autodidakt vereint sie in ihrem künstlerischen Schaffen verschiedenartigste Elemente. Anleihen bei Fantasy, Volkskunst und naiver Malerei verbinden sich mit der Formsprache kubistischer, konstruktivistischer und abstrakter Malerei. Sie lässt sich bewusst nicht auf eine bestimmte Stilrichtung festlegen. Ihre Kunst entspringt nicht theoretischer Reflexion, sondern schöpft ausschließlich aus ihrem reichen, bewegten Seelenleben.“ Tel. 09221 90 82 36 • www.novo-art-design.de


kultursommer Bad Berneck 2011

27

Erlebnis- und Kulturregion Landkreis Bayreuth Der Landkreis Bayreuth ist kulturell und landschaftlich einer der reizvollsten in Franken. Fichtelgebirge und Fränkische Schweiz bieten intakte Natur- und Erholungslandschaften. Attraktive Freizeitangebote sind am und

Burgen und Höhlen in der Fränkischen Schweiz oder die Goldund Silbereisenbergwerke des Fichtelgebirges. Auch in Sachen Kultur ist viel geboten. Der historische Museumshof in Grassemann/ Warmensteinach ist mit seinem Gebäuden und den dort angebotenen Veranstaltungen ein regionales Highlight. In den anderen Fichtelgebirgsgemeinden existiert ebenso ein reges Kulturleben. Musik, Theater, Kleinkunst und Volkskultur sind weit verbreitet. In der Kurstadt Bad Berneck hat sich mit der RomantikFreilichtbühne, dem Ensemble des Fränkischen Theatersommers e.V., dem Kultursommer, der Kunststraße und dem Alten Kindergarten ein besonderer Schwerpunkt entwickelt.

um den Erlebnisberg Ochsenkopf mit Pisten, Loipen, Wander-, Radund Nordic-Walking-Routen gegeben. Wasserfreunde kommen mit der Therme Obernsees, dem Kristallbad in Fichtelberg und vielen GenieSSen Sie die vielen Natur-, weiteren Bädern und Seen voll Kultur- und Erlebnis-Facetauf ihre Kosten. Einzigartig sind ten des Landkreises Bayreuth! darüber hinaus die zahlreichen

Weitere Informationen:

Tourist-Information Bad Berneck Tel. (09273) 57 43 74 • www.badberneck.de Tourismuszentrale Fichtelgebirge Tel. (09272) 96 90 30 • www.tz-fichtelgebirge.de Tourismuszentrale Fränkische Schweiz Tel. (09194) 79 77 77 • www.fraenkische-schweiz.com


kultursommer Bad Berneck 2011

29

Städtische Veranstaltungen in Bad Berneck 2011 Hinweise zu Uhrzeiten und ein genaues Festprogramm finden Sie auch im Veranstaltungskalender der Stadt unter www.badberneck.de!

1. Bad Bernecker Burgenfest Nicht nur Feiern und Konsumieren soll beim 1. Bad Bernecker Burgenfest im Vordergrund stehen, sondern die Beschäftigung mit Mittelalter-Burgen und dem Leben im Mittelalter. Burg-Führungen, ein Märchenkönig, der Sagen erzählt, aber auch Informationen und Aktionen zu Themen wie Kleidung und Ernährung im Mittelalter, Waffen und Musik oder Schriften und Schreiben laden zum Zuhören, Lesen und Mitmachen ein. Aber: Essen hält Leib und Seele zusammen, und so gibt es neben „Mittelalterliche Snacks“ als krönende Abschluss abends ein mittelalterliches Mahl unter dem Schlossturm bei Sonnenuntergang ist. 22. Mai am Schlossturm: 12.00 Uhr Andacht, 12.45 – 17.45 Uhr Führungen und Aktionen, 18.00 Uhr Mittelalter-Mahl

Kunsthandwerker- und Maimarkt Am verkaufsoffenen 1. Mai ist in Bad Berneck viel geboten: Kunsthandwerkermarkt auf dem Marktplatz, Maimarkt und Feuerwehrfest auf dem Anger. Im dendrologischen Garten Führung, auf dem Maintalring ein Minicar-Rennen. In verschiedenen Ortsteilen Maibaum-Aufstellen mit Festbetrieb. 1. Mai, 11.00 Uhr Marktplatz und Anger, 14.00 Uhr Dendrologischer Garten, ganztägig Maintalring (bei der Schule)

Bad Berneck – ein Sommerabend Erstmals findet das Stadtfest auf dem illuminierten, romantischen Marktplatz statt. Die historische Pferdetränke wird zur Bar umgewandelt, der Festplatz reicht vom Stadtmuseum zur Lindenmühle. Nach Einbruch der Dunkelheit Laternenumzug für Kinder, am Abend Feuerwerk vom alten Schlossturm. Am Samstag folgt ein Flamenco-Abend, sonntags Commedia dell’Arte im Kurpark. 22. Juli ab ca. 18.00 Uhr Marktplatz

Singa, Spilln und Tanzn Der Marktplatz und die umliegenden Wirtshausgärten werden zur Bühne für zahlreiche Volksmusik und –tanzgruppen. Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr, ab 12.30 Uhr bis in die Abendstunden buntes Treiben auf Plätzen und in Biergärten der Stadt. 31. Juli 10.30 Uhr Gottesdienst Dreifaltigkeitskirche, 12.30 Uhr Eröffnung mit Volkstanz Marktplatz


30

kultursommer Bad Berneck 2011

veranstaltungskalender – Kultursommer Bad Berneck 2011 Eintrittspreise: siehe Seite 15 Preise und Detailprogramm finden Sie weiter vorne oder im Veranstaltungskalender der Stadt unter www.badberneck.de. Auskünfte und Kartenvorverkauf: Tourist Information, Bahnhofstr. 77, im Rathaus, Tel. (09273) 57 34 74. Stadt/Privat

Datum/Zeit Sa. 16.4.  15.00 h Mi. 20.4.  19.30 h So. 1.5.  ab 11.00 h Sa. 7.5. 

19.00 h

So. 15.5.  9.15 h  11.00 h So. 22.5. ab 12.00 h So. 22.5. 18.00 h Mi. 1.6. - So. 5.6. Do. 2.6. 13.30 - 18 h So. 5.6. So. 5.6.  Fr. 10.6.

15.00 h 14.00 h 21.00 h

Sa. 11.6. So. 12.6.

20.00 h 20.00 h

Sa. 25.6. So. 26.6.

20.00 h 18.00 h

Sa. 2.7. 20.00 h So. 3.7. 18.00 h Sa. 9.7. 20.00 h Do. 14.7. 20.00 h Fr. 15.7. - So. 17.7. Sa. 16.7. 19.00 h Fr. 22.7. 18.00 h Sa. 23.7. 20.00 h So. 24.7.  18.00 h Mo. 25.7. 19.30 h Sa. 30.7. ab 14.00 h Sa. 30.7. 20.00 h So. 31.7. 10.30 h So. 31.7. 12.30 h So. 31.7. 17.00 h Fr. 5.8. Fr. 12.8. So. 14.8.  Mi. 17.8.  Sa. 20.8.  So. 21.8.  So. 11.9.  Fr. 23.9. 

20.00 h 20.00 h 19.00 h 19.00 h 17.00 h 19.00 h 11.00 h 20.00 h

KunststraSSe

Theatersommer

Dekanat

Veranstaltung Vernissage Kunststraße und Ausstellung Roland Friedrich Sibirien von Felix Mitterer Kunsthandwerkermarkt, Maimarkt, Maifest FFW, Maibaumaufstellen in Ortsteilen „Halt dei Glabb’n“ – Bier-Krimi mit Menü Voranmeldung erforderlich (35,-€ inkl. 4-Gang-Menü)! Sternwanderungsgottesdienst mit Landesbischof Friedrich – am Ziel Gottesdienst Kerwastadel, danach „Sau am Spieß“ Burgenfest Ritteressen unterm Schlossturm Blütenfest Liederatour – Wanderung (10 km) mit Liedern, Texten und schönen Aussichten Vernissage Ausstellung Wo Sarazen Festumzug zum Blütenfest Open Air Kino „Wer früher stirbt ist länger tot“, danach Filmgespräch mit Regiesseur Markus H. Rosenmüller Blind wolf at the crossroads – Blues-Konzert mit W. Rehmert Liebes- und Schelmengeschichten aus 1001 Nacht - Puppenspiel für Erwachsene Love Letters – von A. R. Gurney Lebenskultur braucht Trauerkultur – Vortrag (Spenden erwünscht) Ein jeder Narr tut was er will „Ich Jane – Du Tarzan“ Die Baronin und die Sau Hamlet for you Days of Thunder – 4. Bike und US-Car-Treffen mit Festzelt und Livemusik Serenade mit Chören aus dem Dekanatsbezirk Bad Berneck Stadtfest: Sommerabend am Marktplatz, nachts Feuerwerk Stadtfest: Flamenco mit ONDA FLAMENCA, Commedia dell‘ Arte Stadtfest: Heißes Herz & Weiche Knie, Commedia dell‘ Arte Anselm Grün – spricht über sein aktuelles Buch Vorbesichtigung: Kunstobjekte der Versteigerung The voice of Swing – Gesang und Klavier Singa, Spilln und Tanzn: Eröffnungs-Gottesdienst Singa, Spilln und Tanzn – Fränkisches Volksmusikspektakel Kunstauktion - Versteigerung von Werken der Teilnehmer Kunststraße 2011 Musical: Ich liebe Dich, Du bist perfekt – JETZT ÄNDERE DICH Die Kellnerin Anni Somewhere over the rainbow –Judy Garland-Show Du hast auf meinem Busen still gebetet A-cappella-Konzert „Zapping“ mit „Assonanz“ Celtic spirit & songs – Andy Lang & Friends Tag des offenen Denkmals, Programm: www.badberneck.de Zerdrück die Träne nicht in deinem Auge


kultursommer Bad Berneck 2011

31

16. April - 20. September 2011: Kunststraße Bad Berneck Ausstellung im Rathaus Roland Friedrich

5. Juni - 20. September 2011: Ausstellung im Hotel und Park der Lindenmühle Wo Sarazen

(Kunstfotograf und bildender Künstler)

(Aktionskünstler und Visionär)

Ort Rathaus Gemeindehaus am Kirchenring Marktplatz, Anger Gasthof „Drei Linden“, Anmeldung: Tel. (09273) 500-650 Rimlas – Bad Berneck, Auskunft: Tel. (09273) 92 91-0 Altes Schloss, Ruinen Großparkplatz Anger Treff: Busbahnhof (Mitfahrgelegenheit), Start: Wülfersreuth - Panoramaweg Hotel Lindenmühle Anger - Marktplatz Goldbergsee, Marktschorgast Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Burgkapelle Stein Neue Kolonnaden Dendrologischer Garten Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Großparkplatz Anger in und um die ev. Dreifaltigkeitskirche Marktplatz Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden - Infos unter: 09273-574374 Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden - Infos unter: 09273-574374 Evangelische Dreifaltigkeitskirche Casa di Cura, Eventzio Neue Kolonnaden Evangelische Dreifaltigkeitskirche Marktplatz, Kurpark, div. Casa di Cura, Eventzio Kurpark, bei Regen: Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Neue Kolonnaden Treff: Marktplatz, Orte: siehe Programm Neue Kolonnaden, bei schlechter Witterung: Lindenmühle


www.badberneck.de www.theatersommer.de www.focus-europa.de


Kultursommer - Programm Bad Berneck 2011  

kultursommer, kunststrasse, programm, bad berneck 2011, focus europa, fraenkischer theatersommer, ausstellung, auktion, kunstler, art, theat...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you