Issuu on Google+

Im Grunde habe ich 3 Vorsätze für dieses Jahr, der erste war einzig intellektuelle Gedanken zu pflegen, der ist gleich zur Silvestershow baden gegangen, der zweite ist es dieses Jahr noch 5 Zentimeter zu wachsen, mal sehen, die Chancen stehen gut, ich habe mir im Keller eigens dafür ein Gerät zum Strecken aufgebaut und der letzte war es jetzt monatlich eine Zusammenfassung zu schreiben, was so passiert ist, um euch ins Bild zu setzen. Jetzt könnte man sagen, diesen Monat hatten wir nur einen Auftritt mit Abendgestaltung, zwei Veranstaltungen parallel, es war der Wahnsinn mit tollen Publikum und das war es. Wir konnten nur von Glück sprechen, dass uns auch der Myrddin zur Verfügung stand, denn es hat aus Kannen gegossen und er hat nochmal alles rausgerissen. Dann werdet ihr aber denken, Mensch die sind aber faul. Wir hätten gerne noch mehr Auftritte angenommen, doch hatten wir keine Zeit, denn Godric hat heraus bekommen wie man den Zauberbildschirm anbekommt und dann haben wir Cartoons gesehen. Natürlich nicht, wir haben diesen Monat einfach alles gemacht, damit wir den Rest des Jahres praktisch nur noch für Euch Zeit haben. Also was muss man alles erledigen, damit man den Rest des Jahres Zeit


hat? Verletzungen müssen abgearbeitet werden. Wir wollten unsere Freunde die hinter dem PEP wohnen, nicht mehr so belasten und deshalb haben wir den Godric an die Schüsseln und den Herd gestellt. Ihm war wohl die Soße zu langweilig und deswegen hat er ein Stück seines Fingers beigelegt. Die Folge war es, dass wir tolle Apparaturen uns gekauft haben für den Finger, damit er in Ruhe heilen kann, er ist nun praktisch wieder ganz, die wir für weitere Auftritte nutzen können. Klasse Marketingstrategie, der Fingerbob, das bleibt im Gedächtnis. Liebe Leser ich weihe euch nun ein, wäre der Name Fingerbob damals nicht vergeben gewesen, würden wir heute nicht Cedrus Inflamnia heißen. Aber eine Verletzung ist noch viel zu wenig sagt ihr und da habt ihr Recht. Also haben wir dem Godric, (er hat das kürzeste Stäbchen gezogen) gleich noch zwei Zähne herausgerissen. Im Februar kommen die nächsten beiden Zähne. Endlich dürfen wir es verkünden, ihr braucht keine Angst mehr haben, die Weisheit wurde Cedrus entzogen, nun machen wir nur noch Narretei. Godric hat sehr interessant darauf reagiert, er versuchte von da an seine Haustür mit der Zentralverriegelung zu verschließen. Irgendwann ließ er den Schlüssel in Gänze im Hause liegen. Woraufhin er nach Göttingen zu Myrdidin musste, der aus Seife in seiner kleinen Zelle Schlüssel schnitzt. Vorher rief er aber noch brav unsere Ziege an, der scheinbar den Weisheitsentzug voll hinter sich hatte. Denn wir mussten am Tag danach ein paar Gäste empfangen und dafür alles aufräumen… Stunden vergingen dabei, bis wir auch das letzte Haar der Katze gefunden haben, wer an dem entstandenen Kunstwerk Interesse hat, es ist gut 2 Meter und 60 Hoch und sieht ein bisschen aus wie ein Pinguin, wir sollen doch jetzt schon ein bisschen vorher aufräumen, bevor er zu ihm fährt, damit er länger bei ihm bleiben könne. Der Myrddin muss sehr regelmäßig und ausgiebig am Bauch gekrault werden. Das könnt ihr beim nächsten Auftritt ruhig mal ausprobieren. Schmerzen und Schabernack haben wir also schon durch, doch was fehlt? Genau die Vorbereitungen für weitere Auftritte. Doch dazu benötigt man noch mehr Auftritte, deswegen waren wir auf der Hochzeitsmesse in Göttingen, wir hatten gut Besuch an unserem Stand, im Gegensatz zu Hairfree, nach reichlichen Überlegungen kam uns in den Sinn, dass einzig ein Stand für Fußpilz noch leerer wäre.


Aber wir haben viele nette Menschen kennengelernt und ihnen unsere neue Werbung die nun endlich fertig ist und veröffentlicht wird, mitgegeben. Die Sababurg war auch da, mal sehen, vielleicht sieht man uns dort auch bald. Wir sehen bescheiden aus in weißen Hemden, Ich seh auch wie ein Marienkäfer und Godric ein bisschen wie ein Mormone. Eigentlich wollten wir den Wachturm dort verkaufen, aber den haben wir ausversehen liegen lassen. Ja toll nun habt ihr viele Auftritte bekommen, aber was macht ihr denn neues? Wir haben die restliche Zeit mit dem Mittelaltermarkt verbracht und sehr sehr viel gebaut. Wir haben einen Rahmen gebaut, den wir auch noch hier veröffentlichen werden, er sieht klasse aus. So toll als wäre er nicht von uns. Die magische Keltentruhe nimmt auch Gestalt an. Jeden Tag war etwas zu tun und wir haben um unsere Astralleiber für euch zu Formen uns ins Fitnesscenter (Werbung eingeblendet: Nordlife in Eisenach Werbung ausgeblendet) begeben. Da haben Menschen Spaß daran uns zu quälen, endlich wird uns unsere Bestimmung klar, wenn wir keine Gaukler mehr sind, werden wir Ruderer auf Galeeren. Viele lustige Gegenstände haben wir gekauft, um euch zu erfreuen und neue Gewandungen sind in Arbeit. Von hier aus einen Gruß an die Hut Susi. Ach wir freuen uns so sehr auf unseren Mittelaltermarkt am 5 und 6 Mai. Tolle Menschen haben zu gesagt, wir werden viel Spaß haben, wir hoffen doch stark das ihr kommt. Wir machen euch ein Angebot das ihr nicht ablehnen könnt. Ansonsten holen wir uns einen Werbekunden der Beton für eure Füße produziert. Murhahahaha. Na klasse…nun ist der Größenwahn aus. Ich geh mal einkaufen, man sieht sich in der Zusammenfassung im nächsten Monat. Temo


Monatszusammenfassung vom Januar 2012