Page 1

4,50 . AUSGABE 1. FEBRUAR 2008 . GENTLEMEN IN BAROQUE . DAS ÖSTERREICHISCHE MÄNNER-LIFESTYLE-MAGAZIN

gentlemen in baroque

BUNDESHEER im Gleichschritt

LIFE BALL making of Style Bible

fashion week paris


Thomas Kirchgrabner Bild: Beigestellt

MODE & STIL

style spirit

thomas.kirchgrabner Was passiert, wenn die Welt befreit wird von David Beckham Doubeln und Pete Doherty Verschnitten? Stilfreiheit?

18

Die Mode-Diktate der 90er bestehen ja nicht mehr, zum

nen Schnalle, aber keine aus Strass oder Logo-Invasion.

Glück. Aber entwickelt sich die derzeitige Revolution des

Kommen wir zum nächsten, den Pirates-Look: Kurze

homosexuellen Mannes gegen die Metrosexualität nicht

Hosen kombiniert mit weiten Pullovern, auch gut sind

zur Überflutung der Welt von ungewaschenen, schlecht

V-Pullover mit weitem Ausschnitt aus einem dünnen

gekleideten Männern? Wäre das wirklich notwendig?

Jersey. Nach wie vor gut sind Tanktops, aber in Kombi

Die Modehäuser der Welt diktieren trotzdem einen gut

mit einem losen Halstuch. Der schlampige Style wird

gekleideten, gepflegten Mann und das ist gut so. Eine

durch metallic Schuhe aufgewertet. Der nächste Look,

Bandbreite von verschiedensten Looks, an die man sich

und wahrscheinlich auch der beliebteste des Sommers,

orientieren kann. Ein gutes Wort für die kommende Sai-

ist Gym. Nichts Neues, aber neu kombiniert: Oversized

son: Individuell. Von mir aus auch individuellsexuell, falls

Jogginghosen, Tanktops und kurze Sporthosen. Dazu

es irgendwem hilft, sich damit besser zu identifizieren ...

passend Sportstiefletten – aber keine Boxerstiefel, keine

Also zurück zu den Looks der Saison, es gibt drei an der

Surfer-Bermudas. Hände weg auch von wüsten Farb-

Zahl, welche sich herauskristallisieren – das wären ein-

kombinationen, wenn Knallfarben, dann zusammen mit

mal der Preppy; eine Variante des klassischen Dandys,

schwarz, anthrazit oder weiß. Auch gut: Collegejacken.

nur nicht so extrem überzogen. Schmale Anzüge, wichtig

Farbtechnisch liegt man, bis in den Herbst hinein, gut

dabei sind sehr schmale Schultern, alles in einem Farbton

mit allen Grautönen und minimal angewendeten Knall-

und dazu eine schmale Krawatte. Neu dabei sind auch

farben. Must-have dieses Jahr, meiner Meinung nach, ist

two-tone Anzüge, sprich der Oberkörper in einem Farb-

die schmale Bikerjacke.

ton und der Unterkörper in einem Kontrastton. Diesen

Viel Spaß beim Kombinieren.

Style vervollständigt ein schöner Gürtel mit einer schö-

thomas.kirchgrabner@gib-magazin.at

FEBRUAR 2008


die fliegenden fische

Lust auf schwul sein, Lust auf Leben ...

Unterst체tzt von:

Die Verwendung eines Kondoms ist nach wie vor die einzige Methode, der Ansteckung mit HIV und anderen Infektionskrankheiten vorzubeugen. M채nner, die ihre Liebe ernst nehmen, FEBRUAR 2008 wissen das. Sie leben ihre Lust und sch체tzen sich und ihre Partner.

19


Habt acht

Produktion: Susanne Spiel Fotografin: Susanne Spiel . www.susannespiel.com Model: Srdjan | Wienermodels Grooming: Sophie Chudzikowski | Stylehouse Hamburg Styling: Stefan Raab c/o making of

Fallschirmspringer: nylontshirt mit kordelzug: raf simons | fliegerbrille: stylists own

MODE & STIL

20

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

21

Heimkehrer: grauer kapuzenpulli mit lĂ–chern: Till Lautermann


Panzerfahrer: t-shirt: schiesser originals | overall: vintage


FEBRUAR 2008 Offizier: schwarzer nerzmantel: rindi men | hose: petar petrov | stiefel: ann demeulemeester | t-shirt: just cavalli | ketten: rare | gĂœrtel: dior homme


Unteroffizier: Ledermantel: Rindi Men | Schuhe: Rick Owens

MODE & STIL


Feldwebel: Schwarzer Overall: Ute Ploier | Fellmuetze: MĂœhlbauer


Soldat: longsleeve: schiesser originals | hose: kiminori mirishita | trinkflasche & helm: vintage | schuhe: rick owens | kette im armystyle: john richmond

MODE & STIL


Garde: blauer pulli mit print: ostwald helgason

Shoplist: tillmann lauterbach . rick owens . kiminori mirishita . ann demeulemeester . dior homme bei: chegini . plankengasse 4 . 1010 wien petar petrov . schiesser . ostwald helgason bei: muehlbauer mode . seilergasse 5 . 1010 wien muehlbauer huete bei: muehlbauer hutgeschaeft . seilergasse 10 . 1010 wien rare bei: neumann . seilergasse 3 . 1010 wien rindi men bei: liska. graben 12 . 1010 wien ute ploier . raf simons bei: park . mondscheingasse 20 . 1070 wien original trinkflasche und militaerhelm bei: www.jotex.at just cavalli . john richmond bei: gil area . kaertnerstr 19 . 1010 wien

FEBRUAR 2008

27


MODE & STIL

HELDEN-EPOS

Produktion: Susanne Spiel Fotografin: Susanne Spiel . www.susannespiel.com Grooming: Sophie Chudzikowsi Grooming Assistenz: Anja Styling: Stefan Raab c/o making of

30

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

31

T-Shirt: Petar Petrov | Hose: Diesel Model: Tom


Tank Top: H&M | Hose: Diesel Model: Robert

MODE & STIL

32

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

33

T-Shirt: American Apparel . www.stiegengasse8.com | Hose: Cheap Monday bei Bernhart Model: Alex


MODE & STIL

34

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

35

Von links nach rechts: Paul Smith bei Gil Area | Diesel | Diesel bei Gil Area | Replay | Diesel bei Gil Area


T-Shirt: Cheap Monday bei Bernhart | Hose: Diesel bei Gil Area Model: Tommi c/o Motheragency

MODE & STIL

36

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

37

Tanktop: H&M | Hose: Calvin Klein bei Gil Area Model: Maureen van Mortis


Von links nach rechts: Wolfi, Opa, Franz

WOHNEN & LEBEN

KAMPFGEIST So - da sitzt er nun, der Franz. Gemeinsam mit Wolfi und dem Opa. Text & Fotos: Susanne Spiel. susanne.spiel@gib-magazin.at

48

Seit 1890 gibt es schon die Meierei in Gaaden. Damals saß

stellt sich so hin, dass einem das Licht genau ins Gesicht

der Opa mit seiner Frau vor dem Haus, am Bankerl. Viel

scheint. Dann sieht er wie ein Luchs. Und obwohl er schon

später kam dann der Franz mit seinem Traum von der Re-

ein bissl verknittert dreinblickt, kann er immer noch so

vitalisierung des alteingesessenen Familienbetriebes. Dann

zum Boogie die Hüfte schwingen, dass jede Pat Boone

kamen die Architekten, die Baumeister, die Bagger.

Veteranin vermutlich aus den Hauspatschen kippt!

Da war nix mit Bankerl sitzen und in den idylischen

Und wo wir da alle so schön beieinander sitzen - der

Waldrand blicken. Da war eher viel Schweiß und viel-

Franz, der Wolfi und der Opa - erzählt mir der Franz viele

leicht manchmal auch eine heimlich zerdrückte Träne der

Geschichten. Über die Geschichte der Meierei, über Re-

Steineschlepperei oder des schleppenden Vorankommens.

staurationen, über uralte Möbelstücke der Familie, über

Dann endlich - nachdem umgebaut, ausgebaut, angebaut,

alte Emailschilder, Flohmärkte...also wirklich ganz viel

abgebaut und wieder aufgebaut worden war - gab es wie-

interessante Info! Nur hab ich leider nicht so viel Platz,

der das Bankerl. Und es gibt den Wolfi. Der steht in der

um das hier alles wiederzugeben. Deswegen ist es fast am

Küche und isst SuppenAuflaufStrudelTortenKoch. Und

Besten, man schaut sich das selbst an. Die Meierei, den

zwar einen richtig Guten. Ein Bär von einem Mann, der

Franz, den Wolfi und den Opa. Und wenn Franz kurz

manchmal gern ein etwas größeres Schlachtfeld namens

Zeit hat, zwischen den ganzen SuppenAuflaufStrudelTor-

Küche hätte (weil er doch so groß ist) - aber da er auch

tenKaffeeBestellungen, die er herumreichen muss, dann

ein Lieber ist, tut er so als würde ihm das gar nichts aus-

erzählt er vielleicht gern die eine oder andere Geschichte

machen! Der Opa ist auch noch immer da! 95 Jahre ist

zur Meierei ... Oder Sie fragen einfach den Opa, wenn er

er alt, und sieht auch schon ein bissl schlecht. Außer man

grad‘ da ist ...

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

49

Meierei w채hrend des Umbaus


Holzfußböden ziehen sich durch die ganze Wohnung. Grün ist die vorherrschende Farbe - auch im Badezimmer. Die Badewanne mit Blick in den Wald. Eine Dusche fand ebenso ihren Platz im Badebereich....

WOHNEN & LEBEN

50

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

51

Alt mit modern gemischt, das ist der Stil durch den sich der Lebensbereich von Franz auszeichnet. Essplatz mit unterschiedlichen, alten Familienmöbeln. Im Hintergrund eine hochmoderne, Küche, mit Lackfront, die verschließbar ist.


Ein kleiner Bereich aus dem Wohnzimmer von Franz, welches übrigens nicht vom Essbereich und der Küche getrennt ist. Auch hier sind wieder Akzente gesetzt mit modernen Möbeln zwischen den alten Originalen. Die Bilder an den Wänden hat Franz in Kuba selbst fotografiert und auf Leinen aufgezogen.

WOHNEN & LEBEN

52

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

Die Original Blechtafeln hat Franz gesammelt und ihnen in der Meierei zu einem schönen Platz verholfen. Gut sichtbar sind sie an der Theke angebracht und sorgen so für ein warmes und ungewöhnliches Ambiente.


Der Kaffee in der Meierei ist von Hausbrandt, die Mรถbel sind seit Generationen in der Familie. Und auch in der umgebauten Meierei haben sie wieder ihren Platz gefunden.

WOHNEN & LEBEN

54

FEBRUAR 2008


FEBRUAR 2008

55

Alte Ziegelw채nde, ein kleines Klavier und viele Emailtafeln zieren ein weiteres Zimmer in der Gaststube. Ein kleiner Ausschnitt des Raumes wurde hier abgebildet.


gib Magazin  

Ausgabe 02 / 2008