Page 1

Jubiläums-Ausgabe 01/2013 | kostenlos

Wohnen & Wohlfühlen r . . . in Re gensbu

Jahre TEGRA

Gebäudemanagement

g

Wohnungssanierung

TECHNIKON

DachgeschoSSausbau

Clever gespart

Haustechnik verständlich erklärt

bemustert in zwei Stunden

durch Energieeinsparung

zusätzlich RAUM schaffen

Wellnessbad

Sauna & Dampfbad

Kundenmagazin

TEGRA

Gebäudemanagement


Renovierung mit Tegra 4 - 7

Energiesparen durch Wartung Ihrer Fenster!        

Dichtungserneuerung Alu-Nachrüstung Neuverglasungen Pflegeanstriche Insektenschutz Lüftungsberatung Beschlägewartung einbruchhemmende Beschläge

Servicepakete finden Sie unter www.fenstercare.de e.K. Andreas M. Neumeier Kandlstr. 26 93098 Moosham

Tel. 09406 / 9400094 Fax 09406 / 9400095 Email: info@fenstercare.de Web: www.fenstercare.de

i n h a l t Wohnungssanierung mit TEGRA Bemustert in zwei Stunden.................................... 4 - 5 Dachgeschoßausbau............................................. 6 - 7 Unsere Partner.............................................................8 TEGRA stellt sich vor..............................................9 - 11 Ein Blick hinter die Kulissen Ein Kubus voller Know-How........................................12 Angebote vergleichen können...................................13 Badsanierung Kleine Veränderungen – Große Wirkung....................13 Was kostet die Badsanierung.....................................15 Welche Komponenten gibt es..............................16 - 17 Privates Wellnessbad...........................................18 - 19 Risiken beim Badumbau......................................20 - 21

Fit für die nächste Saison S.22/23

OPTIMAL VON A BIS Z – OPTISET. Entdecken Sie OptiSEt, das moderne und zeitlos schöne Badkonzept.

Besuchen Sie uns im Bad-Center Ihrer Nähe und lassen Sie sich beraten. Richter+Frenzel Regensburg GmbH Ernst-Frenzel-Str. 4 93083 Obertraubling tel.: 09401 601-0

Optiset

Wartung Fit für die nächste Saison.....................................22 - 23 Gebäuderundumbetreuung.............................24 - 25 Technikon Altersgerecht Umbauen......................................26 - 27 Was ist eigentlich...? . .........................................28 - 29 Die neue Trinkwasserverordnung........................30 - 31 Intelligente Heizungsregelung....................................33 Kontrollierte Wohnraumlüftung.................................34


Sie lesen die Jubiläumsausgabe unseres Kundenmagazins. Wohnen & Wohlfühlen informiert Sie über Themen rund um Ihr Gebäude. Lesen Sie unsere Artikel und erfahren Sie Aktuelles über die Themen: Energie sparen, Badgestaltung, Trinkwasserhygiene und Förder- und Finanzierungsprogramme. Über uns können Sie alle im Magazin beschriebenen Leistungen beziehen. Wir sind für Sie ein Ansprechpartner rund um Ihre Immobilie. Wir kümmern uns um Ihre Haustechnik, vermitteln Ihnen Gärtner, Handwerker, Reinigungskräfte oder organisieren Ihre Renovierung – und das alles aus einer Hand.

v o r w o r t

Liebe Leserinnen und Leser,

Blättern Sie durch unser Magazin und informieren Sie sich über Ihre geplante Maßnahme. Sie haben Ihr Thema nicht gefunden? Gerne nehmen wir Ihr gewünschtes Thema in unserem nächsten Kundenmagazin auf. Schreiben Sie Ihre Themenwünsche, Anregungen und Kritikpunkte an unsere Emailadresse: info@tegra.org Sie möchten sofort beraten werden? Mit Freude vereinbaren wir mit Ihnen umgehend ein Beratungsgespräch. Rufen Sie unter 09 41 / 46 21 67 94 bei uns an. Und nun viel Spaß beim Lesen! Ihre

Marion Hiller

Herausgeber:

TEGRA Gebäudemanagement GmbH & Co. KG Prinz-Ludwig-Str. 17 93055 Regensburg Tel.: 0941-46 21 67-94, Fax: 0941-46 21 67 -95 info@tegra.org, www.tegra-haustechnik.de

Geschäftsführerin: Steuernummer: V. i. S. d. P. : Anzeigenleitung: Graphische Realisierung: Auflage: Fotonachweis:

Marion Hiller 244/17801908 Marion Hiller Marion Hiller © antrieb360 Crossmedia UG (haftungsbeschränkt) 12500 AXOR/Hansgrohe, fotolia, VIGOUR, Tylö, Messe München, TEGRA GmbH & Co. KG

Kooperation mit antrieb360 Crossmedia UG (haftungsbeschränkt) Druck: KASTNER AG – das medienhaus Schlosshof 2-6 85283 Wolnzach

Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichungen kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion vom Herausgeber nicht übernommen werden. Kein Teil dieser Publikation darf ohne ausdrückliche Genehmigung des Herausgebers in irgendeiner Form verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Für unverlangt eingereichte Manuskripte wird keine Haftung übernommen.

3


Renovierung mit TEGRA

Wohnungssanierung Sanierung Herwig

Familie Herwig besitzt in der Dechbettnerstraße eine 100 m2 Eigentumswohnung. Vor der Neuvermietung sollte die Wohnung saniert werden. Familie Herwig suchte ein Unternehmen, das die gesamte Sanierung mit allen Gewerken übernahm. Mit der TEGRA Gebäudemanagement GmbH & Co. KG konnte ein Ansprechpartner gefunden werden, der die Familie von der Bemusterung bis hin zur Abrechnung begleitete. Die Sanierung umfasste die Erneuerung der Bodenbeläge Laminat und Fliesen, des Bades und die Malerarbeiten und kostete gesamt um die 13.000 Euro. Frau Herwig, aus welchem Anlass wurde die Wohnung saniert? Meine Schwiegermutter lebte jahrelang in dieser Wohnung und kam ins Altersheim. Nach dem Auszug und der Wohnungsauflösung stellte sich heraus, dass die Wohnung vor der Neuvermietung saniert werden müsste. Warum entschlossen Sie sich die Arbeiten im Paket zu vergeben?

Wir 4

kümmer n uns

Mein Mann ist beruflich sehr eingespannt und ich bin in der Wohnungssanierung sehr unerfahren. Ich war froh, als ich hörte, dass die TEGRA für mich alle Arbeiten koordiniert und mich auch bei der Auswahl von Fliesen, Bodenbelägen und des Bades fachmännisch beraten konnte. Wie liefen die Bemusterungen ab? Bei der TEGRA befindet sich eine kleine Ausstellung, bei der ich mir alle nötigen Komponenten ansehen konnte. Mit nur einem Termin und nur einem Besuch bei der TEGRA konnten schnell alle Komponenten festgelegt und ausgesucht werden.


Renovierung mit TEGRA

Wie hielt es die Firma TEGRA mit der Kostensicherheit?

Konnten Sie die Wohnung leicht vermieten?

Wir erhielten von der Firma TEGRA ein Komplettangebot. Die Rechnung entsprach dem Ursprungsangebot zuzüglich den vor der Ausführung angezeigten und von mir beauftragten Zusatzleistungen. Die Abrechnungssumme war keine Überraschung für mich und die Arbeiten wurden in der geplanten Zeit ausgeführt.

Die Wohnung konnte ohne Probleme zum gewünschten Mietzins vermietet werden.

Welche Arbeiten wurden ausgeführt? Alle Zimmer wurden gestrichen. Die Bodenbeläge wurden erneuert. Das Badezimmer wurde neu gefliest und die Einrichtungsgegenstände ausgetauscht. Auf Anraten der TEGRA wurde im Bad der zweite Waschtisch aufgelöst und ein Waschmaschinenanschluss montiert. In der Küche, im Esszimmer und im Flur wurde anstatt der Teppichböden Fliesen verlegt und zusätzlich in der Küche der Fliesenspiegel erneuert.

Ihr Fazit? Es ist erstaunlich, was aus der Wohnung geworden ist. Wir erhielten von der Firma TEGRA viele nützliche Tips, die wir gerne umsetzen ließen. Während der gesamten Bauphase mussten wir uns um nichts kümmern. Können Sie die Firma TEGRA weiterempfehlen? Wir können die Firma TEGRA beruhigt weiter empfehlen. Die nächste Sanierung, ich denke hier vor allem an mein Bad zuhause, werden wir wieder mit der Firma TEGRA ausführen. Vielen Dank für das nette Gespräch.

Rundum-Sorglos-Paket

Bemustert in zwei Stunden

5


Renovierung mit TEGRA

Ausbau Familie Peters Um für das neue Familienmitglied ein zusätzliches Zimmer zu schaffen, wurde in das Maisonettschlafzimmer eine Decke eingezogen und die Decke zum Spitzboden durchgebrochen. Durch die neuen Dachfenster konnte ein neuer heller Raum geschaffen werden. Ein zusätzlicher Reiz für die Projektabwicklung war der enge Zeitplan. Um die Familie mit ihren drei kleinen Kindern nicht zu stark zu strapazieren, sollten die Hauptarbeiten in den Pfingstferien erfolgen. Allen voran mussten nach den Pfingstferien die drei Kinderzimmer fertig sein. Um das zu schaffen, wurden Arbeiten, die den Familienablauf nicht beeinträchtigten vorgezogen. Eine Woche vor den Pfingstferien wurden bereits die Dachfenster montiert und die Bodenbeläge im Speicher entfernt. In den Pfingstferien selbst gab ein Handwerker dem anderen die Türklinke. Elektriker, Heizungsbauer, Trockenbauer, Mauerer, Bodenleger, Flieser, Schreiner und Maler wurden so eingetaktet, dass der eine den anderen nicht behinderte.

Am Ende der Pfingstferien konnten der Familie die fertigen Kinderzimmer übergeben werden. In der Woche nach den Pfingstferien mussten noch Restarbeiten im elterlichen Schlafzimmer durchgeführt werden. Das elterliche Schlafzimmer wurde eine Woche nach den Pfingstferien fertig.

6


Renovierung mit TEGRA

Dachgeschoß-Ausbau

Ausbau Familie Kaiser Um den alten Dachboden nutzen zu können, wurde zwischen die Dachbalken eine Dämmung aufgebracht und die Dachschrägen mit Rigips beplankt. Das alte Speicherfenster wurde durch ein neues, dreifach verglastes Energiesparfenster ersetzt – die Beheizung des Raumes erfolgt über einen neu installierten Heizkörper.

zusätzlich r aum schaffen TEGRA

Gebäudemanagement

7


Wir stellen vor Wir führen Wohnraumsanierung aus einer Hand aus! Mit folgenden Partnern realisieren wir Ihren Umbau:

KAMIN Schmidt

Thundorferstr. 4 93047 Regensburg

Tel: 0941/54791 Fax: 0941/562435

info@elektro-fritsch.de www.elektro-fritsch.de

Fliesenfachbetrieb Majunke Brandenburgerstrasse 11 93057 Regensburg Telefon: 0179 / 6 64 91 95 e-mail: michaelmajunke@loop.de

8

TEGRA

Gebäudemanagement

Ihr Kontakt Frau Hiller T: +49 941 46 21 67 -94 F: +49 941 46 21 67 -95

info@tegra.org • www.tegra.org TEGRA Gebäudemanagement GmbH & Co. KG Prinz-Ludwig-Str. 17 93055 Regensburg


Wie die Zeit vergeht... Am 29. April 1908 wurde in München die Firma Baer & Derigs gegründet. Die Gründungsväter waren Ernst Baer und Ferdinand Derigs. Der Unternehmenszweck galt Anfang des 20. Jahrhunderts schon dem Zentralheizungsbau.

Jahre TEGRA

Gebäudemanagement

1927 starb Ernst Baer. Von diesem Zeitpunkt leitete Ferdinand Derigs als alleiniger Besitzer die Firma.

nehmens am 30.10.2008 leitete Herr Herbert Radlbeck die Geschäfte.

1934 wurde in Regensburg eine Zweigstelle gegründet. Diese Zweigstelle firmierte unter dem Namen Ferdinand Derigs GmbH & Co.KG.

Zum 1.1.2003 wurde die Kundendienstabteilung der Ferdinand Derigs GmbH & Co.KG an Frau Marion Hiller geb. Radlbeck veräußert. Aus dieser ehemaligen Kundendienstabteilung der Ferdinand Derigs GmbH & Co.KG entstand die heutige TEGRA – Technisches Gebäudemanagement Radlbeck GmbH & CO.KG.

Das Regensburger Unternehmen Ferdinand Derigs GmbH & Co.KG wurde in den Anfangsjahren von Theodor Derigs geführt. 1967 ist Herr Herbert Radlbeck in das Unternehmen eingetreten. 1980 übernahm Herr Radlbeck die Filialleitung als Herr Theodor Derigs in den Ruhestand ging. 1988 wurde die Regensburger Filiale der Ferdinand Derigs GmbH & Co.KG an den Filialleiter Herrn Herbert Radlbeck veräußert. Bis zur Insolvenz des Unter-

TEGRA

Gebäudemanagement

Von Beginn an beschäftigte sich das Unternehmen mit Wartung und Instandhaltung von haustechnischen Anlagen und im Speziellen von Brandschutz. Seit 2008 vermittelt die TEGRA auch Hausmeisterdienste und betreut somit Gebäude ganzheitlich. Wohnungs-, Badsanierungen und Dachgeschoßausbauten werden seit 2009 aus einer Hand koordiniert und abgewickelt. TEGRA ihr Ansprechpartner rundum´s Gebäude!

9


Jahre

Referenzauszug... Ein Team stellt sich vor:

TEGRA

Gebäudemanagement

Stefan Kimmel

Meister Anlagenmechanik

Horst Buchold

Benny Artmann

Anlagenmechaniker

Anlagenmechaniker

Besart Loshaj

Liridon Kovaqi

Kundendienstmonteur

Lehrling

Florian Kroschinski Kundendienstmonteur

Saskia Metzger Marion Hiller

Assistentin d. Gechäftsleitung

Otto Maschka

Geschäftsführerin seit 01.01.2003

weiter Mitarbeiter, nicht am Bild:

Lüftungsbauer

Herbert Radlbeck

Nico Schneider

Olga Radlbeck

Danica Schröter

Bauleiter

Zahlungsverkehr

10

Kundendienstmonteur

Alg. Büroorganisation

Helga Nehring

Endreinigung, Raumpflege


TEGRA

Jahre

Gebäudemanagement

TEGRA

Gebäudemanagement

Wir gratulieren unserem Mitarbeiter Stefan Kimmel zur bestandenen Meisterprüfung. Herr Kimmel absolvierte die Meisterprüfung als einer der besten seines Jahrgangs und wurde mit dem Meisterpreis der E.ON prämiert. Gemeinsam mit Hans Stark, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, und dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Toni Hinterdobler, überreichte Max Binder, Geschäftsführer der E.ON Bayern Vertrieb GmbH, die Meisterpreise, die jeweils mit 1.600 Euro dotiert sind.

Zum 15. Mal zeichnet die E.ON Bayern Vertrieb GmbH zusammen mit der Handwerksammer NiederbayernOberpfalz fünf junge Handwerksmeister aus Ostbayern mit dem Meisterpreis aus. Die Preisträger hatten ihre Meisterprüfung im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk sowie im Elektrotechniker-Handwerk jeweils mit besonders guten Ergebnissen abgeschlossen.

Wir haben noch eine Lehrstelle zu vergeben.

Wochenblatt 1.12.11: Ehrung: E.ON verleiht Meisterpreis an Obertraublinger

Unter ihnen ist auch Stefan Kimmel aus Obertraubling, Meister im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk.

Wir sind eine der führenden, überregional tätigen Steuerberatungs-, Rechtsanwalts- und Wirtschaftsprüfungskanzleien unserer Region und betreuen seit über 30 Jahren mittelständische Unternehmen und Freiberufler.

Wir suchen für das Ausbildungsjahr 2013 ab sofort eine/-n Auszubildende/-n zur Anlagenmechanikerin/ bzw. zum Anlagenmechaniker für Heizung/Sanitär Voraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss, zudem sollten Sie teamfähig und motiviert sein. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

Prüfeninger Schloßstraße 2a, 93051 Regensburg Telefon 0941 92001-0 Telefax 0941 92001-17 kanzlei@drpa.de

TEGRA

Gebäudemanagement

11


Umbau mit TEGRA

Ein Blick hinter die Kulissen – ein Kubus voller Know-How

In der Fussgängerpassage der Arcaden Regensburg entstand ein neues Kaffee – Das Kaffee Anna. Zur Versorgung der Theke mussten Installationsleitungen abgeändert werden. Die Versorgungsleitungen befanden sich im Erdgeschoss unter der geschlossenen Gipskartondecke. Ein Öffnen der Decke und ein Abändern der Leitung war zu den Verkaufszeiten in den Arcaden nicht möglich. Diese Arbeiten mussten in zwei Nachtschichten ausgeführt werden, damit die Kunden des Einkaufszentrum nicht gestört wurden. Abdichtung In Küchen kann auch mal etwas daneben gehen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass in Küchen etwas ausgeschüttet wird und am Boden landet. Damit die Flüssigkeit nicht direkt über den Boden ins Erdgeschoss durchläuft, musste in der Küche eine spezielle Bodenabdichtung eingebracht werden.

Jede Durchführung vom Erdgeschoss ins Obergeschoss durfte die Dichtigkeit des Bodens nicht gefährden. So musste für jede Durchführung eine spezieller Dichtungsflansch eingebaut werden.

Durchführung & Gully mit Dichtflansch

Befestigung Um die Dichtheit des Küchenbodens nicht zu gefährden, durften auch keine Bohrungen in den Boden erfolgen. Nun musste nach einer Möglichkeit gesucht werden, die Abflussleitungen ohne Bohrungen in den Boden zu befestigen. Die Lösung war einfach aber genial – Kanthölzer wurden auf den Boden aufgeklebt und boten ausreichend Halt, um die Rohrschellen zu befestigen. Aber schon galt es das nächste Befestigungsproblem zu lösen: Die Kondensatleitungen mussten befestigt werden, ohne in den Kubus zu bohren. Hier wurden Gewindemuffen aus Edelstahl zur Befestigung aufgeschweißt. Zur Befestigung der Wandanschlusswinkel wurde ein Befestigungskonstruktion – genannt Schraubrecht – verbaut. Die Rohrleitungen wurden an den Holzständer der Kubuskonstruktion befestigt. Die Rohrleitungsführung im Holzkubus stellte eine weitere Herausforderung dar. Zum einen musste vermieden werden, dass Leitungen kreuzen, zum anderen mussten die Holzkonstruktion im Bereich der Leitungsführung ausgespart werden. 12


Angebote vergleichen können – Vergleichen Sie keine Äpfel mit Birnen

Mit der TEGRA haben Sie einen Ansprechpartner, der Ihnen Ihre gewünschte Anlage konzipiert und ein detailiertes Angebot erstellt. In Form einer Ausschreibung können Sie dieses Angebot an weitere Handwerker schicken um einen wettbewerbsfähigen Preis für Ihre Maßnahme zu erhalten. Haustechnische Anlagen werden immer komplexer. Die Technischen Möglichkeiten – sei es bei der Badsanierung, der kontrollierten Wohnraumlüftung aber auch bei der Heizungsanlage – werden immer vielfältiger. Die Anforderung durch Normen und Richtlinien nehmen stetig zu. Während man einst bei der Wahl der Heizungsanlage gerade einmal zwischen Öl- und Holzheizung entscheiden musste, gibt es heute eine Vielzahl von Varianten und Kombinationsmöglichkeiten. Mit dem Erneuerbare Energien Gesetz ist es nun auch noch erforderlich, einen Teil der Wärmeerzeugung über regenerative Energien zu decken. Die Trinkwasserhygieneverordnung wiederum schreibt vor, dass der Trinkwasserinhalt des Wassernetzes alle 48 Stunden zu erneuern ist. Dies ist mit großen Warmwasserspeichern, wie sie beispielsweise bei thermischen Solaranlagen eingesetzt werden, kaum möglich. Um die optimale Kombination für die Wärmeer-

zeugung in ihrem Objekt zu finden, ist eine ausgiebige Beratung mittlerweile unerlässlich. Die richtige Ausstattung für Ihr Bad zu finden, erfordert ebenfalls eine intensive Beratung. Verschiedene Handwerkerangebote zu vergleichen, ohne vorher einen Qualitätsstandard definiert zu haben, ist faktisch unmöglich. Aus diesem Grund sollte durch eine Planung ein Qualitätsstandard definiert werden. Beauftragen Sie die TEGRA neben der Planung auch mit der Ausführung, schreiben wir Ihnen das Planungshonorar wieder gut.

„Komfort ist für mich eine Heizung, die sich auto matisch auf unsere Bedürfnisse einstellt.“ Wilo-Geniax: Der Komfort-Manager für Ihre Heizung bietet Ihnen Behaglichkeit und Wohnqualität in einer neuen Dimension. Denn seine innovative Technologie passt die Heizleistungautomatisch Ihrem persönlichen Bedarf an und spart dabei gleichzeitig Heizenergie. www.geniax.de

13


Kleinrenovierungen

K leine Veränder ungen G roße Wir kung Sie wollen Ihr Badezimmer aufpeppen ohne gleich das ganze Bad zu sanieren? Kein Problem. Hier unsere 3 Tipps zum Bad-PIMP:

Tipp 1: Handbrause erneuern Der Austausch Ihrer Handbrause ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, Ihr Duscherlebnis zu steigern.

Tipp 2: Duschsystem einbauen Die in verschiedenen Designvarianten erhältlichen Duschsysteme sind einfach zu installieren und verfügen über eine Kopfund eine Handbrause mit Regenschauer. Durch das verstellbare Befestigungssystem können die Bohrlöcher genutzt werden. Auch bei Mietwohnungen geeignet, da Sie beim Auszug das Duschsystem mitnehmen können.

Tipp 3: Dusche zum Wellness-Erlebnis vergrößern Sie kennen große Duschen aus Hotels und möchten in Ihrem Haus eine Dusche haben ohne das ganze Bad zu sanieren. Mit Verglasungen kann man den Übergang so gestalten, dass die vorhandenen Fliesen bleiben können.

14


SANIERUNGSKOSTEN

WAS KOSTET EINE BADSANIERUNG? Die Kosten einer Sanierung hängen stark von Größe des Bades, Umfang der Arbeiten und der gewünschten Ausstattung ab. Gerade der Umfang der Arbeiten hat einen großen Einfluss auf die Kosten. Kleine Veränderungen am Grundriss können bereits eine Ket-

tenreaktion von notwendig Arbeiten auslösen. Möchte man z. B. Leitung erneuern, müssen dafür Schlitze gestemmt und später wieder verschlossen werden, evtl. lockere Fliesen abgeschlagen und Wände neu verputzt und mit Fliesen versehen werden.

Sie müssen etwa mit folgenden Kosten rechnen (6 m² Bad): »» »» »» »» »» »» »» »» »»

Erneuern von Einrichtungsgegenstände (WC, WT, Badewanne) 2.000 - 10.000 Euro Fliesen verlegen ca. 60 - 100 EUR/m² – 1.800-3.000 Euro Erneuern der Sanitärleitungen, Schlitzen, Schlitze schließen – ca. 2.000 Euro Erneuern der Elektrik ohne Leuchten – ca. 1.000 Euro Abschlägen von Fliesen und Putzen der Wände ca. 40 Euro/m² – ca. 1.200 Euro Bodenebene Dusche statt alte Wanne – ca. 3.000 Euro Erneuern Estrich – 1.000 Euro Erneuern der Holzdecke durch eine Gipskartondecke – 1.000 Euro Erneuern Decke wie oben mit Erneuern Folie und Isolierung – 1.000 Euro

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Badrenovierung eines 6 m2 Bades etwa 2.000 - 13.000 Euro kostet, bei einer Badsanierung (mit Erneuerung der Leitungen, Grundrissveränderung bzw. Umbau auf Bodenebene Dusche) muss man bereits mit mind. 8.000 - 20.000 Euro rechnen. Soll nun künftig aus dem Bad eine Wellnessoase mit Sauna, Dampfbad oder Whirlpool entstehen, können die Kosten noch deutlich steigen.

Schützen Sie Ihre Armaturen vor Kalk! Durch den Einbau einer chemischen Enthärtungsanlage entfernen Sie den Kalk aus dem Wasser. Gerade im Rahmen einer Badsanierung ist der Einbau einer Enthärtungsanlage äußerst sinnvoll, um die neuen Armaturen und die neue Duschabtrennung vor Kalk zu schützen. Eine chemische Enthärtungsanlage wird mit Kochsalz gefüllt. Ähnlich wie das Salzwasser beim Nudeln kochen löst das Salz den Kalk aus dem Wasser. Eine Enthärtungsanlage für ein bis zwei Familienhäuser kostet je nach Montageaufwand etwa 2.500.- bis 3.000.- Euro. 15


Badimpressionen

Badimpressionen

16


Welche Komponenten gibt es Während man früher gerne alle Keramiken aus einer Serie auswählte, geht der Trend heute immer mehr zu Insellösungen. Grundsätzlich gilt es eine WC-Anlage, eine Dusche-/ Badewanne und eine Waschplatzlösung zu bemustern. Im folgenden ein paar kleine Anregungen:

»»Unterbauwaschbecken

»»Aufsatzwaschbecken mit Waschtischarmatur

»»Einbauwaschbecken

»»Aufsatzwaschbecken mit Wandarmatur

Waschplatzlösung Beim Waschplatz gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Soll der Waschplatz mit einem Möbel kombiniert werden? Dann bleibt die Entscheidung wie der Waschtisch in das Möbel integriert werden soll. Hier gibt es den Einbau-, Unterbau-, Aufsatz- oder Möbelwaschtisch. Festzulegen wäre dann noch, ob die Armatur aus dem Möbel oder aus der Wand kommen soll.

WC-Anlage Bei der WC Anlage gilt es vor allem die Art des Spülkastens samt Betätigung auszusuchen. Soll der Spülkasten Unterputz oder Aufputz montiert werden. Soll der Spülkasten wandbündig montiert sein? Beim WC gibt es die Entscheidung, ob das WC mit einem Bidet kombiniert werden soll oder nicht.

»»Aufputzspülkasten

»»Kopfbrause

»»Betätigungsplatte

Duschanlage Bei der Duschanlage ist zu entscheiden, ob die Dusche bodeneben bzw. wie hoch die Duschwanne ausgeführt werden soll? Zudem ist zu entscheiden, ob ein Kopfbrause oder Seitenbrausen zusätzlich eingebaut werden sollen?

»»Seitenbrause

Badewanne Bei der Badewanne ist vor allem zu entscheiden, ob die Wanne freistehend montiert werden soll.

»»wandbündige Montage

»»Bodenebene Dusche

»»Duschwanne standard

»»Duschwanne superflach

»»Bündige Duschwanne

»»Badewanne

17


18


Renovierung mit TEGRA

Ihr privates Wellness-Bad Entspannen mit Sauna oder Dampfbad

Nach dem Baden wollte unsere Kundin im Schwimmbad eine große ebenerdige Dusche nutzen können. Bisher befand sich neben der Schwimmhalle ein kleines 6 m2 großes Badezimmer – ausgestattet mit einer kleinen 80 x 80 cm Dusche, einer Toilette, einem Bidet und einem Waschbecken mit 60 cm. Der Einstieg in die Dusche war äußerst mühsam. Eine etwa 15 cm hohe Schwelle musste überwunden werden, um in die Dusche zu gelangen.

Eine begehbare Dusche im Vorraum sollte das Duschen nun zum Vergnügen werden lassen. Die neue Dusche erhielt eine beleuchtete Regendusche und die Trockenbauvorsatzschale wurde für das Unterbringen von Ablagen gut genutzt. Den Platz neben der Dusche nutzten wir für die Unterbringung eines Dampfbades. Um dem Kellerraum kein Licht zu nehmen, wurde das Dampfbad komplett mit Glaswänden konstruiert. Im alten kleinen Bad wurde die Dusche demontiert. Der entstandene Platz wurde für eine große Waschtischanlage genutzt. Der wandbreite Spiegel lässt das Bad größer erscheinen.

TEGRA

Gebäudemanagement

19


Renovierung mit TEGRA

Risiken beim Badumbau Bei der Badsanierung können immer Überraschungen auftreten. Leider ist es nicht möglich, alle technischen Fragen im Vorfeld zu klären. Meist können technische Details erst nach dem Freilegen der Leitungen geklärt werden.

problem: • Höhe des Estriches ist nicht ausreichend für Bodenebene Dusche bzw. Ist der Abfluss für eine schwellenlose Dusche zu hoch verlegt.

MÖGLICHKEITEN ZUR PROBLEMBEHEBUNG »» Montage der Dusche mit kleiner Stufe »» Ausstemmen der Bodenplatte bzw. Tiefersetzen der Bodenplatte »» Durchbruch zum unterliegenden Raum (Verzug der Abflussleitung unter der Decke und neuen Anschluss an Fallleitung. Evtl. Abflussleitung mit Trockenbau verkleiden)

Nötige Estrichhöhe für Rinne

Abzweig verbraucht 12 cm

Abzweig unter der Decke

hinweis: Besteht keine Möglichkeit den Abzweig unter der Decke zu montieren, muss die Abflussleitung in der Decke freigestemmt werden. Dabei besteht die Gefahr durch das Stemmen die Decke zu durchdringen! 20


Renovierung mit TEGRA

• bestehende Leitungen sind in einer 115er Wand verlegt.

Bei Demontage der alten Leitungen besteht große Gefahr die Wand zu durchbrechen.

BESSER: Alte Leitungen stilllegen und neue Installation in der Vorwand. Der Raumverlust beträgt ca. 10 cm in der Raumbreite.

• Anschluss an bestehende verzinkte Leitungen Um eine bestehende verzinkte Leitung anschließen zu können, muss die Leitung soweit ausgestemmt werden, dass man das notwendige Werkzeug einsetzen kann (z.B. mit Rohrzange Rohr fixieren). Dazu sind ca. 4 cm Ringspalt nötig.

• qualitative Güte der Bestandsleitungen Im Bestand sind oft verzinkte Rohrleitungen mit starken Korrosionsschäden (Rost) installiert. Durch das Leeren und Füllen der Leitungen schießt das Wasser mit Druck wieder durch die Rohre. Dabei werden Rostpartikel mitgerissen: »» die abgelösten Rostpartikel setzen u.a. Perlatoren zu. Eine Reinigung der Perlatoren im gesamten Haus wird nötig. »» die abgelösten Rostpartikel reißen ein Loch und erzeugen so einen Wasserrohrbruch. Das beschädigte Rohrstück muss erneuert werden.

»» die abgelösten Rostpartikel setzen verjüngte Rohre endgültig zu. Dadurch kommt an manchen Zapfstellen kaum oder gar kein Wasser. Das zugesetzte Rohr muss mit einem Kompressor wieder freigeblasen werden.

Durch das Bearbeiten der Bestandsleitungen kann auch ein noch so vorsichtiger Werkzeugeinsatz zum Wasserrohrbruch führen. »» Bei den Demontagen müssen Leitungsteile aus dem Anschlussgewinde gedreht werden. Oft sind die Gewinde und das Rohr schon so dünn, dass das reine Herausdrehen des Gewindes ein Abreißen des Gewindes oder des Rohres verursacht.

»» Zum Eindrehen des neuen Fittings auf das Bestandsgewinde, muss das Rohr mit einer Rohrzange fixiert werden. Schon diese kleine Kraftübertragung kann bei einem stark korrodierten Rohrnetz zu einem Schaden in einer Nachbarwohnung führen. 21


Wartung bei TEGRA

Fit für die nächste Saison Die jährliche Inspektion und bedarfsgerechte Wartung macht die Anlage fit für die nächste Jahresperiode, senkt das Ausfallrisiko und erhöht die Lebensdauer.

Für den Anlagenbetreiber macht sich diese Reinigung durch niedrigere Betriebskosten bezahlt, denn mit dem Entfernen von Schmutz steigt der Wirkungsgrad.

Beim Check der Haustechnik überprüft der Fachmann alle wichtigen Anlagenkomponenten. Defekte Teile werden repariert oder ausgetauscht. Verschleißteile werden nach Erfordernis präventiv getauscht, um nicht unterm Jahr durch das Verschleißteil eine Störung zu verursachen.

Zudem sichert die Wartung die Funktionsfähigkeit der Anlage. Bei der Wartung wird die Funktion von Anlagenkomponenten überprüft und sicher gestellt.

Auch das Messen von Werten gehört zur jährlichen Inspektion – liegen diese Werte nicht in der Norm werden die Komponenten neu eingestellt. Eine wesentliche Aufgabe der Wartung ist das Reinigen. 5 6 7 8 9 10 12 11

1 2 3

4

gewartet nach VDMA 24186

1

3

22

14

15 16 17

18

Um keinen Wartungstermin zu verpassen, können Anlagenbetreiber einen Wartungsvertrag abschließen. Der Leistungskatalog der Wartungsarbeiten ist in der Richtlinie VDMA 24186 zusammengestellt. Die Wartungen werden nach diesem Leistungskatalog durchgeführt.

Die Wartung des TEGRA-Gebäudemanagement zeichnet aus, dass jedes gewartete Anlagenteil eine aktuelle Wartungsplakete erhält. So ist leicht zu erkennen, welche Teile wann von wem zum letzten Mal gewartet wurden.

Während der Wartung wird ein Wartungsprotokoll erstellt, das den Zustand der Anlage und die durchgeführten Wartungstätigkeiten beschreibt. Auffälligkeiten und Mängel werden in diesem Protokoll aufgezeichnet. Einige jährliche Wartungen, Inspektionen und Untersuchungen sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben:


Wir bet reuen Gebäude Trinkwasserhygieneuntersuchung Trinkwasseranlagen mit Warmwasserspeichern > 400 l und/oder mehr als drei Litern Warmwasserinhalt zwischen Warmwasserspeicher und letzter Zapfstelle müssen jährlich eine Legionellenprüfung durchführen. Das Trinkwassersystem ist nach den Anforderungen der Trinkwasserverordnung zu betreiben. So darf das Trinkwassernetz keine Verbindung zu Nicht-Trinkwassernetzen haben! Stagnation im Trinkwasser ist zu vermeiden. Außerdem sind Temperaturbereiche, die Bakterienwachstum fördern zu vermeiden. (Warmwasser < 60 °C, Zirkulation ca. 5 °C

unter Warmwasser) Wir zeigen Ihnen gerne wie Sie Ihr Netz gemäß Trinkwasserhygieneverordnung betreiben.

Hygieneinspektion Lüftung (VDI 6022) Verschmutzte Lüftungsanlagen können zur Bakterienbildung führen. Diese Bakterien werden über die Lüftungsanlage im Gebäude verteilt. Dies kann zu Erkrankungen bei den Personen im Gebäude führen.

Lüftungsanlagen mit Befeuchtung sind alle zwei Jahre und Anlagen ohne Befeuchtung alle drei Jahre hygienisch zu kontrollieren.

Brandschutzwartung Brandschutzeinrichtungen helfen im Brandfall leben zu retten. Diese Brandschutzeinrichtungen müssen funktionieren. Eine jährliche Wartung dient der Funktionssicherheit und ist daher vorgeschrieben. Gerade die Wartungen der Brandschutzeinrichtungen wie Brandschutzklappen, Feuerlöscher, Wandhydranten sind zu dokumentieren, um im Brandfall die Durchführung den Behörden nachweisen zu können.

ZEWOTHERM Sanierungssysteme: Minimaler Aufbau. Maximaler Komfort. ZEWO Flat

ZEWO Wandsystem Trocken

- Aufbauhöhe 21 mm* - Direktverlegung auf vorhandene Flächen möglich (Estrich, Fliesen, Holzböden und Beton)

- Konstruktionshöhe 18 mm* - Heiz- und Trennwand in einem - Schnelle, individuelle und saubere Montage

*im Verbund verlegt mit Nivellierestrich

*zzgl. Unterkonstruktion

Ihr ZEWOTHERM Fachpartner:

ZEWOTHERM GmbH · Konrad-Zuse-Ring 34-41 · 53424 Remagen Tel. (0 26 42) 90 56-0 · Fax (0 26 42) 90 56-19 · info@zewotherm.de · www.zewotherm.de

23


Kein Problem

w ir k체mmern uns um Ihr Geb채ude 24


Gebäudemanagement

Gebäuderundumbetreuung

Sie wollen die Fenster putzen oder brauchen Hilfe bei der Bügelwäsche? Auch hier helfen wir Ihnen gerne und vermitteln Ihnen Reinigungskräfte.

de

Betreu g

Stimmt der Anlagendruck? Muss Wasser nachgefüllt werden? Gehören die Heizkörper entlüftet? Werden alle Heizkörper warm oder hängt ein Thermostatventil? »» Wir füllen das Salz der Enthärtungsanlage auf und »» überprüfen, ob das Gartenwasser winterfest ist. »» Perlatoren werden je nach Bedarf gesäubert oder getauscht

Auf Wunsch kümmern wir uns ausserhalb unseres Sichtungsvertrags auch gerne um das Rasenmähen, erledigen Kleinreparaturen, wechseln ausgebrannte Leuchtmittel aus, hängen Bilder auf, entsorgen den Sondermüll oder erledigen sonstige anfallende Arbeiten in Ihrem Haushalt.

un

»» »» »» »»

»» nehmen wir den aktuellen Zählerstand auf.

tl.

€m 0 9 , 39

ab R U UND

M

Mit unserem Sichtungsvertrag inspizieren wir regelmäßig Ihre Anlagentechnik. Dabei kontrollieren wir Ihre Heizungsanlage:

Zur Überwachung des Energieverbrauchs:

Gebäu

Sie haben weder Zeit noch das Talent, sich handwerklich in Ihrem Haus zu betätigen? Sie sind unsicher im Umgang mit Ihrer Haustechnik?

TEGRA

Gebäudemanagement

Douche-WC Mit dem Geberit Douche-WC kombinieren Sie WC und Bidet in einer Keramik. Nutzen Sie so auch in beengten Verhältnissen den Komfort eines Bidets. WC-Modell: Geberit AquaClean 8000plus

Die schönste Art zeitgemäßer Körperpflege. Mit Geberit AquaClean erleben Sie unvergleichlichen Komfort: Der warme Duschstrahl reinigt Sie schonend und wohltuend. Eine intelligente Toilette, die auch durch ihr Design zum Mittelpunkt Ihres Bades wird. Ob einfach oder luxuriös ausgestattet – das bestimmen Sie.

25


Technikon

Es sind oft Kleinigkeiten, die den Alltag unnötig erschweren: Bepackt mit den täglichen Einkäufen und mit einem Kind an der Hand ist bereits der schmale Hausflur ein Hindernis. Ebenso wird bei nachlassender Beweglichkeit im Alter das Zurechtkommen in den eigenen vier Wänden beschwerlich, wenn viele Treppen zu bewältigen und Räume eng geschnitten sind. Solche Erschwernisse lassen sich reduzieren oder vermeiden, wenn ein Gebäude barrierefrei errichtet oder umgebaut wird. Barrierefreiheit heißt, Wohnungen so zu gestalten, dass sie in verschiedenen Lebenssituationen und bis ins hohe Alter gut nutzbar sind.

Altersgerecht Umbauen geförder t durch die Kf W-Bank ! Wohnzimmer »» durchdachte Lichtinstallation »» Bodenbelag ohne Stolperfallen »» moderne Heizanlage mit automatisierter Lüftung

Flur/Treppenhaus »» Beleuchtung mit langem Intervall »» beidseitige Handläufe die über das Ende der Treppe hinausragen

Schlafzimmer »» höhenverstellbares Bett »» überbreite Türen

Bad »» bodengleiche Dusche und unterfahrbarer Waschtisch »» Badewanne mit bequemen Einstieg »» Sitzmöglichkeiten und Haltegriffe »» viel Platz und Bewegungsfreiraum

Eingang »» keine Stufen »» überdachter und beleuchteter Eingang »» Gegensprechanlage

Küche »» Herd und Spüle unterfahrbar »» elektr. einstellbare Höhe von Arbeitsebenen und Hängeschränken »» elektr. Rolläden, ggf. mit automat. Zeitschaltung

26

Balkon oder Terrasse »» barrierefreie Schwellen an Balkonund Terrassentüren


Technikon

Schneeschippen..ade! ...mit einer Freiflächenheizung Wer kennt es nicht, das lästige Schneeschippen im Winter. Durch den Einsatz einer Freiflächenheizung kann das Schneeschippen der Vergangenheit angehören. Diese macht Fußwege, Einfahrten, Vorplätze und Eingänge zuverlässig und vollautomatisch schnee- und eisfrei. Somit kann sowohl auf das Schneeräumen wie auch auf umweltschädliches Streusalz verzichtet werden. Wie funktioniert eine Freiflächenheizung?

Elektrische Freiflächenheizungen sind Direktheizungen, d.h. sie geben die erzeugte Wärme direkt an die zu beheizende Oberfläche ab. Ein durchgängig Energie sparender Betrieb ist auch bei Freiflächenheizungen selbstverständlich – d.h.: es wird nur geheizt, wenn die Witterung es erfordert; also bei zu erwartender Vereisung oder Schneefall. Beides kündigt ein Glatteismelder an.

© Messe München GmbH - BAU 2013

Brandmelder seit 01.01.2013 Pflicht Seit dem 01.01.2013 müssen im Wohnungsbau in Neubauten und genehmigungpflichtigen Umbauten Rauchmelder in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren, die zu Aufenthaltsräumen führen, Rauchmelder installiert werden. Bis zum 31.12.2017 besteht eine Nachrüstpflicht für bereits bestehende Wohnungen (BayBo)

27


Technikon

Was ist eigentlich... ...eine Schmutzwasserentlüftung? Abwasserleitungen sind im Gefälle verlegt und laufen nach der Nutzung leer. Wenn nun beispielsweise eine Toilettenspülung betätigt wird, fließt das Abwasser in das Leitungsnetz und schiebt die Luft in der Leitung vor sich her. Damit die Luft entweichen kann, muss jede Abwasserleitung entlüftet werden. Die Funktionsweise einer Abwasserleitung gleicht einer Dose Kondensmilch. Bohrt man in die Dose nur ein Loch, fliest die Milch nur sehr langsam aus der Dose. Bohrt man ein zweites Loch erhöht sich die Fliesgeschwindigkeit der Milch, da über das zweite Loch Luft nachströmen kann.

...der hydraulische Abgleich? Das Heizungswasser sucht sich in Ihrer Heizung stets den Weg des geringsten Widerstandes. Deshalb fließt durch lange, dünne Rohre weniger Wasser als durch kurze, dicke. Überdimensionierte Pumpen sowie höhere Vorlauftemperaturen können diese Symptome lindern – allerdings auf Kosten eines erhöhten Energieverbrauchs und lästiger Fließgeräusche. Die richtige Einstellung des Heizsystems durch einen hydraulischen Abgleich löst das Problem der ungleichmäßigen Wärmeverteilung.

...eine chemische Enthärtungsanlage? Eine chemische Entkalkungsanlage arbeitet mit Kochsalz. Dieser Prozess entspricht dem normalen Kochen des Nudelwassers. Wenn Sie Salz in das Nudelwasser geben, verfärbt

28

TEGRA

Gebäudemanagement

sich das Wasser leicht milchig. In Ihrem Nudelwasser löst das Salz den Kalk aus dem Wasser – was in der Küche im Topf passiert, geschieht im Keller in der Enthärtungsanlage.


Technikon – Haustechnik verständlich erklärt –

Keine Garantie auf Kessel ohne Wasseraufbereitung ...der Weichmacher für Ihr Heizwasser! Die Anforderungen an die Qualität des Heizungswassers steigen stetig. Immer effektivere Wärmeerzeuger erfordern die Einhaltung der Anforderungen. Der Kalk im Füll- und Ergänzungswasser lagert sich im Heizbetrieb in den Wärmeübertragern der Kessel ab und stört dann deren Funktion. Reflex 'fillsoft' setzt mittels Ionenaustauschverfahren die Anforderungen der VDI 2035, Blatt 1 an Füll- und Nachspeisewasser für Warmwasserheizungsanlagen um.

Bis 2014... braucht jede Zentralheizung einen Wärmezähler für Warmwasser Vom 31. Dezember 2013 an braucht jede Heizungsanlage mit zentraler Warmwasserbereitung einen Wärmezähler, der den Energieanteil für die Wassererwärmung misst. Das fordert die 2009 in Kraft getretene Heizkostenverordnung in §9, Abs. 2.

29


Die Trinkwasserhygieneverordnung Welche konkreten Konzequenzen ergeben sich?

Die Trinkwasserhygieneverordnung wurde zum besseren Schutz der menschlichen Gesundheit novelliert. Ziel ist es eine Verkeimung des Trinkwassernetzes zu vermeiden. Hierzu sind technische Anforderungen des Trinkwassernetzes zu erfüllen: »» Stagnation des Trinkwassernetzes ist zu vermeiden (Auswahl Warmwasserspeichervolumen, Zapfstellen alle 72 h nutzen, Leitungen durchschleifen für Durchströmung)

»» Temperaturbereiche vermeiden, die Bakterienwachstum fördern (Richtig Isolieren, WW-Austritt min. 60°C – Zirkulationseintritt = max 5°C Differenz, Hydraulischer Abgleich)

»» Das Trinkwassernetz darf keine Verbindung zu Nichttrinkwassernetzen aufweisen. (Nachfüllleitung Heizungsanlage, nasse Feuerlöschleitung) Typische Verbindungen Trinkwassernetz – Nichttrinkwassernetz in der Installation:

Nachrüstpflicht von Systemtrennern in Heizungsanlagen. Heizungsanlagen dürfen nicht mehr ohne Systemtrenner mit einem Wasserschlauch gefüllt werden.

Trinkwasserleitungen und Feuerlöschleitungen müssen voneinander getrennt werden. Nasse Feuerlöschleitungen dürfen nur über einen Freien Auslauf an das Trinkwassernetz angeschlossen werden

Stagnation von Trinkwasser im Leitungsnetz fördert das Bakterienwachstum. Stehendes Wasser in selten genutzten Leitungen ist zu vermeiden Maßnahmen bei Stagnation – z.B. bei Urlaub, Mieterwechsel, Gartenwasser, große Solarspeicher

30

> 3 Tage

Vollständiger Trinkwasseraustausch

> 4 Wochen

Absperren. Vollständiger Wasseraustausch

> 6 Monate

Absperren. Vollständiger Wasseraustausch. Kontrolluntersuchung auf Legionellen

Dauerhaft nicht genutzte Anlagen

Rückbauen

Wohnraummiete: Erheblicher Mangel bei Braunverfärbung des Trink- und Waschwassers. Eine Braunverfärbung des Trink- und Waschwassers in Küche und Bad, die erst nach längerem Laufenlassen des Wassers geringer wird, ist ein ganz erheblicher Mangel im Sinnes des BGB §537, den den Mieter zur Mietminderung berechtigt. Gericht: AG Köln, Datum: 24.3.1999, Az: 213 C 270/97,


Anzeigepflichtige Trinkwasserversorgungsanlagen müssen jährlich an repräsentativen Stellen auf Legionellen untersucht werden.

Die Trinkwasserverordnung wurde novelliert zum besseren Schutz der menschlichen Gesundheit, zur Entbürokratisierung, zur Anpassung an den neusten Stand der Wissenschaft sowie die aktuellen EU-Richtlinien. Wasserversorgungsanlagen sind dem Gesundheitsamt schriftlich anzuzeigen – wenn diese errichtet, (wieder) in Betrieb genommen oder baulich verändert werden, muss dies spätestens vier Wochen vorher angezeigt werden. Deren Stilllegung sowie auch Anlagen, die keine Trinkwasserqualität produzieren und zusätzlich zur Trinkwasserversorgungsanlage installiert sind, sind innerhalb von drei Tagen anzuzeigen. Von der Anzeigepflicht betroffen sind Anlagen zur Warmwassererzeugung mit mehr als 400 l Speichervolumen und/oder mehr als 3 l Leitungsinhalt zwischen Abgang Warmwasserbereiter und Entnahmestelle.

für Verantwortlich die Qualität des Trinkwassernetzes ist der Hauseigentümer. Wer vorsätzlich oder fahrläs sig Krankheitserreger über ein Trinkwassernetz ab gibt, begeht eine Straftat.

Laborberichte – richtig auswerten:

Diese Anlagen müssen regelmäßig auf Legionellen untersucht werden – eine Pflicht, die jährlich an unterschiedlichen, repräsentativen Stellen nach DIN EN ISO 19458 zu erfolgen hat: am Ausgang des Warmwasser-Boilers sowie an der letzten Zapfstelle eines Stockwerksstrangs. Bei Zirkulationsleitungen muss auch an der Rückführung eine Probe genommen werden. Hierbei darf der technische Maßnahmenwert von 100 Legionellen pro 100 ml Trinkwasser weder erreicht, noch überschritten werden. Die Untersuchungen haben bis spätestens Ende 2012 zu erfolgen, Kopien der entsprechenden Laborbefunde müssen noch vor Jahreswechsel an das zuständige Gesundheitsamt geschickt werden. Die Originale hat der Inhaber der Trinkwasserinstallation zu archivieren. Es ist außerhalb zentraler oder dezentraler Wasserwerke derzeit nicht vorgeschrieben, andere Parameter zu untersuchen, die regelmäßige Untersuchungspflicht besteht nur für Legionellen. Jedoch kann das zuständige Gesundheitsamt auch weitere Parameter verlangen.

L1: Kaltwassereintritt | L2: Warwasseraustritt | L3: Zirkulationseintritt

»» Werden Legionellen über 100 Stück pro 100 ml Trinkwasser nachgewiesen, so muss das Gesundheitsamt informiert werden und innerhalb von 4 Wochen eine Untersuchung an weiteren Entnahmestellen der kontaminierten Leitung stattfinden. Liegt der Legionellenbefall über 1000 Stück pro 100 ml Trinkwasser, muss die weiterführende Untersuchung unverzüglich erfolgen und es müssen Sanierungsmaßnahmen eingeleitet werden.

»» Tritt das Warmwasser unter 60°C aus und liegt die Wassertemperatur am Zirkulationseintritt mehr als 5°C unter der Warmwasseraustrittstemperatur, liegen Temperaturbereiche vor, die Bakterienwachstum fördern. Die Hydraulik des Zirkulationsnetzes muss optimiert werden.

Untersuchungen auf Legionellen dürfen nicht von jedem durchgeführt werden, nur zertifizierte Probenehmer dürfen die Probeentnahme tätigen. Die Prüfung des Probewassers muss durch ein akkreditiertes Labor erfolgen. Werden Legionellen oberhalb des technischen Maßnahmenwerts festgestellt, muss der Unternehmer/ Inhaber unverzüglich das Gesundheitsamt informieren. Innerhalb von vier Wochen hat er eine weitere Untersuchung zu beauftragen, in der weitere Entnahmestellen der kontaminierten Leitung untersucht werden. Liegt der Legionellenbefall bei mehr als 1.000 Legionellen pro 100 ml Wasser, muss die weiterführende Untersuchung unverzüglich durchgeführt und eine Sanierung eingeleitet werden. Der Betreiber muss die Verbraucher informieren – und zwar mindestens jährlich: Der Verbraucher muss über die Trinkwasserqualität sowie die zur Aufbereitung verwendeten Aufbereitungsstoffe unterrichtet werden. Sollte in Trinkwasserinstallationen nach dem 1. Dezember 2013 noch der Werkstoff Blei verbaut sein, hat der Unternehmer/Inhaber der Wasserversorgungsanlage die Pflicht, dies seinen Verbrauchern mitzuteilen.

Pressetexte: www.judo.eu/judo/DE/Unternehmen/Presseservice/PresseUebersicht.php?we_objectID=669

Von der Anzeigepflicht betroffen sind Anlagen zur Warmwassererzeugung mit mehr als 400 l Speichervolumen und/oder mehr als 3 l Leitungsinhalt zwischen Abgang Warmwasserbereiter und Entnahmestelle. (Wohngebäude mit mehr als 2 Wohneinheiten, Altenheime, Krankenhäuser, Hotels, Bäder,…) Die Beprobung hat am Ausgang des Warmwasser Boilers, an der letzten Zapfstelle eines Stockwerksstrangs und bei Vorhandensein einer Zirkulation am Zirkulationseingang des Boilers zu erfolgen.


die wirtschaftlichste art warmwasser zu bereiten:

sOnnenKraft

®

cOmPact e

Es muss nicht teuer sein, energieeffizient zu werden. SONNENKRAFT bietet Ihnen die einfachste Lösung zur Nutzung von Solarenergie. Erstklassige Qualität sorgt für Ihre langanhaltende Energieversorgung und einen positiven Umwelteinfluss. Das SONNENKRAFT COMPACT E ist eine genial einfach zu installierende Warmwasserlösung. Aufeinander abgestimmte Komponenten und erprobte Technologie gewährleisten Langlebigkeit und Effizienz.

Ihr Kontakt Frau Hiller T: +49 941 46 21 67 - 94 F: +49 941 46 21 64 - 95 info@tegra.org www.tegra-haustechnik.de TEGRA Gebäudemanagement GmbH & Co. KG Prinz-Ludwig-Str. 17 93055 Regensburg

www.sonnenkraft.de

WIRTSCHAFTLICH Eine Lösung die man sich leisten kann. ZUVERLÄSSIG Basierend auf erprobter und langlebiger Technologie. PLUG & FLOW Einfach einzurichten und zu installieren. EINFACH Vollautomatischer Betrieb bei minimaler Wartung.

DE-SK-0488-1108-IN © 2012 SONNENKRAFT Deutschland GmbH, Clermont-Ferrand-Allee 34, 93049 Regensburg Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. SONNENKRAFT und das SONNENKRAFT Logo sind Trademarks der VKR Holding A/S


Technikon

Klug gespart mit intelligenter Heizungsregelung – mit living by Danfoss. MAKING MODERN LIVING POSSIBLE

Raumtemperaturen perfekt regeln. Tagtäglich Energie sparen. Mit den neuen elektronischen living by Danfoss Heizkörperthermostaten. Für einzelne Räume oder als kabellose Systemlösung für Ihr ganzes Haus. Jetzt nachrüsten für mehr Lebensqualität.

Bis zu

23%

Die intelligenten Funktionen der living by Danfoss Heizkörperthermostate machen Sie zum Energieund Kostensparer. Ein Austausch alter Thermostate gegen elektronische living by Danfoss Thermostate bringt eine

Einsparung von 23 % pro Thermostat. Dieser Wert lässt sich beim Austausch von Handabsperrventilen auf 46 % verdoppeln.

Energieeinsparung durch exakte Heizungsregelung und intelligente Energiesparfunktionen.

Rufen Sie uns an:

TEGRA

Gebäudemanagement

Sie können uns beim Wort nehmen. Die Energie-Einsparwerte stammen aus einer Studie der Fachhochschule Aachen/ Deutschland, basierend

auf europäischen Standards für Energieaufwendungen und dynamischen Modellen für Gebäude- und Heizungssysteme. Die Studie beinhaltet Aufwendungen für Energie in Bezug auf Erzeugung, Verteilung, Regelung und Emissionen – gleichbedeutend einer ganzheitlichen Betrachtungsweise eines Heizungssystems für ein Haus oder eine Wohnung. Diese beeindruckenden Ergebnisse konnten erreicht werden, weil die elektronischen living by Danfoss Thermostate die Raumtemperaturen aussergewöhnlich präzise regeln.

Clever gespar t... durch intel l e g ente H eizu n gsre g el u n g u nd H eizu n gsche ck

Heizungscheck Der Heizungscheck ist ein standardisiertes Checklistenverfahren nach DIN EN 15378, das die Heizungsanlage in punkto Energieeffizienz genau unter die Lupe nimmt:

schnell, transparent und für jeden nachvollziehbar.

TEGRA

Gebäudemanagement

Schon niedrige investive Maßnahmen steigern die Energieeffizienz Ihrer Heizungsanlage. Die häufigsten Kostenverursacher sind mässig gedämmte Leitungen, schlecht eingestellte Brenner, falsch programmierte Regelungen, ungeregelte Pumpen und zu alte Thermostat-

ventile. Neben der Energieeinsparung profitieren Sie aber auch von einem höheren Komfort. Das permanente Auf- und Zudrehen von Handreglern zum Erreichen der gewünschten Raumtemperatur hat mit automatisch geregelten Fußbodenheizungen ein Ende.

33


Technikon – Haustechnik verständlich erklärt –

Kontrollierte Wohnraumlüftung Zentral oder Dezentral – Ein MUSS!

Konzentrieren sich Sanierungsmaßnahmen im Gebäudebestand auf die Dämmung der Gebäudehülle, so wird diese faktisch luftdicht und der vorgeschriebene Luftwechsel unterbunden. Feuchteschäden, Schimmelbildung und zunehmend Haftungsrisiken sind die Konsequenzen. Aus diesen Gründen ist eine lüftungstechnische Maßnahme bei der energieeffizienten Sanierung zwingend erforderlich.

Kontrollier te Wohnraumlüftung auch im Bestand möglich – ENEV 2013 soll zum Einbau verpflichten Zentrale Lösung: Zentrales Lüftungsgerät mit Zuund Abluftverrohrung Für den Bestand gibt es bereits Systeme, die mit geringem Aufwand montierbar sind. Das RenoPipe System von Helios kommt mit einer geringen Abluftverrohrung aus, da die verbrauchte Luft aus Bad und Küche über einen schallgedämmten Kombiverteiler gesammelt wird. Dezentrale Lösung: Wandeinbauventilator mit integriertem Wärmetauscher Der Wandeinbauventilator ist eine einfache Lösung für eine bedarfsgerechte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung von Einzelräumen. Das Gerät sorgt für ein komfortables, gesundes Wohnklima und spart gleichzeitig wertvolle Energie ein. Über den Wärmetauscher werden bis zu 70% der Energie in der Abluft wiedergenutzt. Ein aufwendiges Rohrnetz ist nicht notwendig. Lediglich eine Kernbohrung durch die Fassade und ein Elektroanschluss wird für die Installation des Geräts benötigt. 34

Das „2 in 1“ Prinzip erübrigt Verkleidungen oder Deckenabhängungen. Die Zuluftkanäle sind überstreichbar und versorgen nach kürzester Montagezeit alle Wohn- und Schlafräume nahezu unsichtbar mit frischer, natürlich vorgewärmter Luft. Zentral sorgt ein Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung für die energiesparsame Belüftung der Wohnflächen und den Feuchteabtransport.


Neue elektronische Durchlauferhitzer sparen Energie Schluss mit Vorwärmzeiten und langen Leitungswegen. Die neuen elektronischen Durchlauferhitzer für Küche, Bad und Waschbecken erwärmen das Wasser direkt dort, wo es gebraucht wird. Üblicherweise wird das Wasser in einem zentralen Speicher auf hohe Temperaturen von zirka 65 Grad erwärmt und zu den jeweiligen Entnahmestellen geleitet. Dabei wird mehr Wasser erhitzt, als tatsächlich benötigt wird. Bei langen Leitungswegen dauert es dann meistens eine Zeit, bis endlich warmes Wasser aus dem Hahn kommt. Eine energiesparende Alternative ist der Einsatz von elektroni­ schen Durchlauferhitzern. Sie erhitzen das Wasser nur in den Mengen und Temperaturen, die wirklich gebraucht werden. Die Wunschtemperatur kann am Gerätedisplay oder per Fernbedie­ nung eingestellt werden. Das Wasser wird direkt beim Durch­ strömen des Gerätes erhitzt. Beim Schließen der Armatur schal­ tet sich der Durchlauferhitzer automatisch wieder aus. Dadurch wird nur so viel Wasser erwärmt, wie auch tatsächlich benutzt wird. Je nach Kundenwunsch gibt es für jede Anwendung einen pas­ senden Durchlauferhitzer, der optimal für die Anforderungen am Einsatzort geeignet ist. Das bedeutet in der Praxis: ein energie­ sparender Klein­Durchlauferhitzer versorgt das Waschbecken, ein Kompakt­Durchlauferhitzer liefert warmes Wasser in der Kü­ che und ein vollelektronischer Durchlauferhitzer sorgt jederzeit für warmes Wasser im Bad. CLAGE-Anzeige-Redaktion-175x128-4c.indd 1

Die dezentrale Warmwasserversorgung mit elektronischen Durchlauferhitzern ist eine komfortable und energieeffiziente Lösung im Ein­ und Mehrfamilienhaus. Weil das warme Was­ ser unabhängig von der Heizung erzeugt wird, kann auch die Heizungsanlage kleiner dimensioniert werden. Das spart lang­ fristig Energie und Kosten. Bei Interesse können Sie die kosten­ lose Broschüre »Energieeffizienz in der modernen Warmwasser­ versorgung« direkt bei CLAGE anforden: E­Mail: info@clage.de, Telefon: 04131 8901­31, www.clage.de

Energieeffizienz und Warmwasserkomfort mit elektronischen Durchlauferhitzern www.clage.de

03.04.13 15:27

35


Wir kümmern uns um Ihr Heim

» » » » »

Gebäuderundumbetreuung Heizungscheck Energieberatung Wohnungs- und Badsanierung Wartung und Service

TEGRA

Gebäudemanagement

Prinz-Ludwig-Str. 17 • 93055 Regensburg • Tel. (0941) 46 21 67 94 • www.tegra.org • info@tegra.org

TEGRA-Magazin 2013  

Wohnen & Wohlfühlen, Renovierung, Sanierung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you