Issuu on Google+

Tectum Verlag

Tectum

Neuerscheinungen Herbst 2013


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Neuerscheinungen Herbst 2013 Studienführer

1

Kulturwissenschaften Literaturwissenschaft/Germanistik

4

Philosophie

7

Medienwissenschaften

10

Kunstwissenschaften

13

Theaterwissenschaft

15

Musikwissenschaften

16

Religionen

17

Eva-Maria Siegel

Geschichte

20

Ethnologie

23

Erfolgreich st

Wirtschaftswissenschaften

26

Rechtswissenschaften

31

Sozialwissenschaften

II

250 Seiten • Paperback 19,90 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3047-9 lieferbar ab/seit 11/2012

Soziologie

35

Pädagogik

37

Politikwissenschaft

41

Sozialpädagogik

44

Psychologie

45

Sportwissenschaft

46

Register

47

Umschlagabbildung: © Stokkete | Shutterstock, Inc.

Kernkompetenzen für Ba Ein Übungsbuch

Souverän und kompetent im Semin Semester- und Abschlussarbeiten – s dierenden. Von Schlüsselqualifikati Was ist damit gemeint, und wie kan Dieses Praxisbuch hilft mit klaren W alleine gelassen werden. Mit informat Ton, liefert es wertvolle Hilfe, um si ches Studium anzueignen: Selbstkom kooperatives Studieren, Rhetorik u tenz und vieles andere mehr. Konkr schlägen) und praktische Tipps geb Hilfen, damit das Studium ein Erfo

Eva-Maria Siegel, ist apl. Professorin an der Universität zu Köln und Train reren Jahren an staatlichen und priv terin mit den Schwerpunkten intern Mediation tätig.


Kulturwissenschaften

t t e l p kom itete e b r a r e b ü e g a l f u a Neu 200 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 32,30 sFr Format 21 x 29,7 cm ISBN 978-3-8288-3125-4 lieferbar ab/seit 6/2013

tudieren

Leitfaden zur Bachelorarbeit

achelor und Master

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und berufsfeldbezogenes Forschen an (Pädagogischen) Hochschulen

nar und beim Formulieren von Referaten, so wünschen sich Hochschullehrer ihre Stuionen ist seit Jahren vollmundig die Rede. nn man sie erwerben? Wegweisungen da weiter, wo Studierende oft tiven Aussagen, aber dennoch vergnüglichem ich die Kernkompetenzen für ein erfolgreimpetenz, Zeitmanagement, effektives Lernen, und Dialektik, Schrift- und Sprachkomperete Übungen, Selbsttests (mit Lösungsvor­ ben zahlreiche Anregungen und wertvolle olg wird.

n für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft nerin für Schlüsselqualifikationen seit mehvaten Hochschulen. Zudem ist sie als Berane Kommunikation, Karrierecoaching und

Die Bachelorarbeit ist die erste akademische Visitenkarte und kann damit wichtige Weichen stellen. Methodisch, formal und inhaltlich ist sie der wichtigste Nachweis für erworbene Fähigkeiten und Kenntnisse im Studium. Die Autoren führen Studierende in diesem kompakten und dennoch anschaulichen Leit­faden durch alle Arbeitsschritte beim Verfassen einer Bachelor- oder Master­a rbeit. Zudem erschließen sie das viel beachtete Themenfeld »Berufsfeldbezogenes Forschen«. Im ersten Teil informieren sie über formale Kriterien bei wissenschaftlichen Arbeiten wie Aufbau, Formatierung, Zitation, Quellennachweis und Literatur­ recherche und wie man Forschungsvorhaben grundsätzlich zielgerichtet angeht. Im zweiten Teil führen sie in die Methoden berufsfeldbezogener Forschung von der Forschungsfrage bis zur Formulierung einer wissenschaftlichen Hypothese ein. Wie die gewonnenen Daten dann konkret empirisch ausgewertet und interpretiert werden, stellen sie im abschließenden Teil dar. Mag. Dr. Paul Josef Resinger, Dozent am Institut für Berufspädagogik und am Institut für Schulpraxis und Bildungswissenschaften sowie Lehrer an der Praxishauptschule der Pädagogischen Hochschule Tirol, Lehrbeauftragter an der Universität Innsbruck, Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung. Dr. Hans Brunner, Dozent am Institut für Berufspädagogik und am Institut für Schulpraxis und Bildungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Tirol. Lehramtsstudium Englisch, Geschichte und Sozialkunde. Mag. Dietmar Knittel, Dozent am Institut für Berufspädagogik und am Institut für Lehr- und Lernkompetenzen der Pädagogischen Hochschule Tirol. Lehramtsstudium Mathematik, Physik und Chemie, Informatik und Geometrisches Zeichnen.

Studienführer

Hans Brunner, Dietmar Knitel & Paul Josef Resinger

1


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

LITERATUR KOMPAKT Die Literaturführer

für Studium und Schule Herausgegeben von Gunter E. Grimm

Kompetent, konzentriert, punktgenau Literatur kompakt – bietet auf visuell attraktive Weise kompakte Informationen über zentrale Autorinnen und Autoren der deutschsprachigen Literatur – Leben, Werk, Bedeutung, Rezeption. Dabei orientiert sich die Reihe an den Bedürfnissen der Studenten literaturwissenschaftlicher und germa­nistischer Studiengänge und richtet sich zugleich an Schüler der gymnasialen Oberstufe und interessierte Leser.

* 13.12.1797 Düsseldorf

1798

1800

1802

1804

1806

Heine wird Zeuge bei Napoleons Ritt Eintritt ins durch den Düsseldorfer Düsseldorfer Lyzeum Hofgarten

1808

1810

1812

Schulabgang ohne Reifezeugnis

Lehrling im Hamburger Bankhaus seines Onkels

Besuch der Heine verliebt sich in seine HandelsKusine Amalie schule

1814

1816

1818

Duell-Affäre und einsemestriges Studierverbot

1820

1822

1824

Polen

Reisen (Auswahl)

Harzwanderung

Begegnungen

A.W. Schlegel W. Menzel

1826

1828

Beginn der KorresponVerbot dentenvon Beginn tätigkeit Heines der für Cottas BezieSchrifAllgemeine hung mit ten in Zeitung Mathilde Preußen

1830

1832

1834

1836

J. Campe

H. Berlioz F. Chopin F. Liszt G. Meyerbeer G. Rossini H. Balzac J. Béranger V. Hugo

Beginn des Augenleidens

Katholische Trauung mit Mathilde Duell mit Salomon Strauß

1840

Bretagne Südfrankreich

1842

eu x en Ex il isc hte Schr iften rm

Le

s Di

t

Klinikaufenthalt

Beginn eines Erbschaftsstreits

Beginn der Bettlägerigkeit

1846

Historisch-politischer Hintergrund

Beginn der Arbeit an den »Memoiren« und an einer frz. Gesamtausgabe

Mitarbeit an »DeutschFrz. Jahrbüchern« und am »Vorwärts!«

1844

wie Geschwisterliebe oder Tuch und Locke entstehen bereits zu einem frühen Zeitpunkt.

Ve

Ro De manze r Do ro ktor Faus

Lu dw De r Sa ig Bö lon rne Bd .4 Atta Trol l

Jahresrente für Heine von seinem Onkel

1838

De mär utschl chen and. /Neu Ein e Ge Win dich terte

Fran zö De sisch De la Fr e Zust r Sa ance än de lon Bd .1 De r

Sa lon Bd An .2 Bu eine nd esvehohe rsam De r Sa mlu lon ng Bd .3

Übersiedlung nach Paris

Italien Helgoland England Boulogne-sur-mer Holland Normandie Deutschland

J.W. Goethe

R. u. A. Varnhagen A. Chamisso F. M.Fouqué C.D. Grabbe A. Humboldt

Historischer Hintergrund

Heine wird Professur Übertritt zum Protes- verweitantismus gert Promotion Tod des Vaters Dr. Juris

Erhalt einer Jahrespension aus frz. Geheimfonds

1848

Heine Heine erteilt macht Mathilde sein Tes- Bankvolltament macht

1850

1852

Platon. Beziehung mit Elise Krinitz

Das literarische Schaffen des Dichters vollzieht sich im Kontext der historischpolitischen Situation Preußens, des damals herrschenden europäischen Wissenschaftsverständnisses und der europäischen Romantradition des 19. Jahrhunderts. Schon vor dem Scheitern der 48er-Revolution zeichnet sich in der preußischen Politik eine Hinwendung zu greifbaren, realen Interessen ab, die 1853 erstmalig explizit als ‚Realpolitik‘ bezeichnet wird und zugleich eine kla-

† 17.2.1856 Paris

1854

Pyrenäen Deutschlandreisen

A. Musset G. Nerval G. Sand F. Guizot A. Thiers E. Quinet L. Börne Saint-Simonisten

Zentrale wissenschaftliche Impulse jener Zeit liefert zum Beispiel der Positivist Auguste Comte. Er verwirft den Idealismus und das bis dahin gültige wissenschaftliche Instrumentarium. Er wendet sich gegen spekulative Methoden und Metaphysik und lässt einzig die minutiöse Beobachtung und das kontrollierte Experiment gelten, um diejenigen Gesetzmäßigkeiten aufzudecken, die allen Vorgängen immanent seien. Sein Schüler Hippolyte Taine hat den Positivismus auf die Ästhetik übertragen: La race, le milieu et le moment – zu übersetzen vielleicht als biologische Voraussetzungen, soziale Herkunft und historische Situation – werden fortan, vor allem im französischen Rahmen, zu den Säulen einer kontextinteressierten Kunst (Bunzel 2008, S. 21–23). Émile Zola setzt diesen Ansatz in seinem roman expérimental konsequent um: Erbanlagen und Milieu bestimmen in seinen Romanen unausweichlich das Individuum (Schneider 2006, S. 135). Davon grenzt sich Fontane entschieden ab:

F. Lassalle A. Ruge F. Hebbel K. Marx

G. Weerth F. Engels

Burschenschaftskultur

Juli-Revolution 1830

50

Zahlreiche Farbseiten

Porträt Theodor Fontane, um 1860

Aalborg Edinburgh

ntane

r Fo Theodo

e Pu Wichtig

Manchester

Fontanes Geburt am 30. Dezember in Neuruppin

1827

Umzug nach Swinemünde

1828

Privatunterricht im Hause der Familie Krause in Swinemünde

1832

Besuch des Gymnasiums in Neuruppin

1833

Besuch der Gewerbeschule in Berlin

1836

Beginn der Apothekerlehre in Berlin bei Wilhelm Rose

1838

Das Wasserröslein (GB 2, 15) (Frühe Gedichtveröffentlichung)

1840

Ende der Lehrzeit, anschließend Tätigkeit in einer Apotheke in Burg bei Magdeburg Rückkehr nach Berlin Vision (GB 2, 208–211)

Oxford

Reims

St. Denis

Elsaß

Besan�on Oléron

Brünn Nikolsburg

Nancy

Domremy Langres

Genf

München

Lied eines Ausgewanderten (GB 2, 275f.)

1842

Die Faust in der Tasche (GB 2, 53f.)

Como Mailand Genua Toulouse

Linz

Wien

Salzburg

Basel Bad Ragaz Chur Thusis Splügen

Lyon

1841/1842

Swinemünde

Dobbertin Usedom Waren Stettin Ludwigslust Stechlin/Rheinsberg Neuruppin Karwe Fehrbellin/Wustrau Letschin Ribbeck Berlin Küstrin Tangermünde Burg Potsdam Frankfurt/Oder Wernigerode Lübben Thale Breslau Leipzig Gotha Weimar Dresden Eisenach Erdmannsdorf Krummhübel Erfurt Coburg Karlsbad Bad Kissingen Königgrätz Eger Kolin Bayreuth Prag

London

Paris

Eintritt in die demokratische Burschenschaft (von F. ‚Herwegh-Klub‘ genannt) Berliner Republikaner (GB 2, 50), Shakespeares Strumpf (GB 1, 362), An Richard Lucae (GB 3, 58)

Herthasee (Rügen) Warnemünde

Emden

Bremen

Dieppe Rouen

1841

Flensburg Husum

norderney

Kenilworth

II. Zeittafel

Übersichten

Wyk auf Föhr

Chester

Canterbury

1819

Kopenhagen

Fredericia

nkte

Innsbruck

Bergamo Riva Verona Mantua Modena

Venedig Padua Bologna Ravenna

Florenz Pisa

Rom

Sorrent

Neapel Salerno

19

15

2

Auguste Comte

Adolf Menzel: Eisenwalzwerk (Moderne Cyklopen), 1872–1875

Grafiken

Ansicht von Neuruppin aus Richtung Osten, Stahlstich nach einer Vorlage von Julius Gottheil, um 1860

Positivismus

51

Bürgerlicher Salon

ZEITTAFEl

Studienführer

Revolution 1848 napoleon Bonaparte (1769–1821)

re Absage an die Philosophie des Idealismus darstellt. Mit dem Erwachen nationalstaatlichen Bewusstseins war die Überwindung der Rückständigkeit Preußens und der übrigen deutschen Staaten gegenüber England und Frankreich in Fragen der politischen Einheit und der Wissenschaft ein drängendes Anliegen geworden. Die Fortschrittsorientierung wirkte sich auch auf die literarische Zunft aus, wovon der Name des oben erwähnten Dichtervereins ‚Tunnel über der Spree‘ beredtes Zeugnis ablegt. Schließlich wurde mit dieser Bezeichnung die technische Unterlegenheit Preußens spöttisch ins Visier genommen (siehe oben, S. 29) (Balzer 2006, S. 18). Mit der Besiegelung der nationalstaatlichen Einigung durch den Deutsch-Französischen Krieg von 1870–71 war der Realpolitik zunächst Genüge getan, was Bismarck zu dem Schlagwort von der ‚Saturiertheit‘ Preußens bewegte. Reale Interessen waren beim aufstrebenden Bürgertum jetzt in eigener Sache gefragt. Die französischen, in das deutsche Kaiserreich fließenden Reparationszahlungen begünstigten die Entstehung einer wohlhabenden Mittelschicht. Mit Frau Jenny Treibel hat Fontane diesem wirtschaftlichen Aufstieg der Bourgeoisie und vor allem ihrer Fixierung auf Äußerlichkeiten das wohl humorvollste Denkmal seines Œuvres gesetzt.

HINTERGRÜNDE

(mehrfach unterbrochen)

Aufnahme israelitische Aufnahme Privatschule Volksschule

Ablehnung von Heines Bewerbung als Ratssyndikus

Karten

ZEITTAFEl

Jura-Studium in Bonn, Göttingen und Berlin

Lebensereignisse

Re ise bi Re lder I/D ise ie Ha Bu bild ch rzre de er II r Li ise ed er Re ise bild er III

Werke (Auswahl)

Ge dich te Brie fe au s Be Üb er rlin Po len

Erst verö e Ge ffen dich tlich tun ge

n

Informatives Lesevergnügen


»Einführungen in die Literatur, die die Seiten mit Bleiwüsten verstopfen, gibt es zur Genüge. Der Marburger Tectum Verlag leistet sich bei der neuen Reihe Literatur kompakt den Luxus, mit viel Weißraum die Seiten zu öffnen und nutzt die Möglichkeiten des ungewöhnlichen Quadratformats für große Übersichtlichkeit.« Börsenblatt des Deutschen Buchhandels »Das Layout und die leserorientierte Visualisierung der literarischen und sozio-historischen Zusammenhänge lassen den Leser so leicht nicht mehr los. Ich kenne keine literaturgeschichtliche Buchreihe, die den aktuellen Forschungsstand zu einer Thematik in einem konzentrierten Umfang optisch motivierend zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis vorstellt.« Dr. Bernd A. Weil »Doch was macht ›Literatur kompakt – Heinrich Heine & Co.‹ so besonders, vom quadratischen, handlichen Format mal abgesehen? Die Visualisierung is it!« Hanspeter Reiter – GABAL-Impulse »Zu rühmen ist das ansprechende Layout der Reihe. – Ein breit zu empfehlender Literaturführer für Studierende, aber auch für die gymnasiale Oberstufe.« Peter Vodosek – ekz bibliotheksdienst

Literatur kompakt – Band 1 268 Seiten • Paperback • 17 x 17 cm  14,90 € [D/A] • 18,50 sFr ISBN 978-3-8288-2924-4 lieferbar ab/seit 5/2012

Helmut Schmiedt

Friedrich SchiLLer

Tectum

Literatur Ko m pa K t

Helmut Schmiedt – Friedrich Schiller Literatur kompakt – Band 4 268 Seiten • Paperback • 17 x 17 cm 14,90 € [D/A] • 18,50 sFr ISBN 978-3-8288-2970-1 lieferbar ab/seit 5/2013

Susanne Kleinpaß – Theodor Fontane

Gunter E. Grimm – Friedrich Dürrematt

Literatur kompakt – Band 2  240 Seiten • Paperback • 17 x 17 cm  14,90 € [D/A] • 18,50 sFr ISBN 978-3-8288-2925-1 lieferbar ab/seit 5/2012

Literatur kompakt – Band 5 Paperback • 17 x 17 cm  14,90 € [D/A] • 18,50 sFr ISBN 978-3-8288-3118-6 lieferbar ab/seit 10/2013

Corinna Schlicht – Arthur Schnitzler Literatur kompakt – Band 3 ca. 220 Seiten • Paperback • 17 x 17 cm  14,90 € [D/A] • 18,50 sFr ISBN 978-3-8288-2969-5 lieferbar ab/seit 6/2013

Volker Wehdeking

Hermann Hesse

Tectum

Literatur Ko m pa K t

Volker Wehdeking – Hermann Hesse Literatur kompakt – Band 6 Paperback • 17 x 17 cm  14,90 € [D/A] • 18,50 sFr ISBN 978-3-8288-3119-3 lieferbar ab/seit ca. 10/2013

Bände in Vorbereitung Botho Strauss  –  Helga Arend Günter Grass  –  Frank Brunssen Heinrich Böll  –  Jochen Schubert Annette von Droste-Hülshoff  –  Jochen Grywatsch Heinrich von Kleist  –  Thomas Amos Thomas Bernhard  –  Axel Diller Gottfried Benn  –  Hermann Korte E.T.A. Hoffmann  –  Yvonne P. Alefeld Thomas Mann  –  Rolf Füllmann Uwe Johnson  –  Hannes Krauss Franz Kafka  –  Oliver Ruf

Georg Büchner  –  Bernd Kortländer Johann Wolfgang Goethe  –  Volkmar Hansen Bertolt Brecht  –  Eva-Maria Siegel Max Frisch  –  Walter Obschlager Paul Celan  –  Peter Goßens Peter Handke  –  Anja Pompe Elfriede Jelinek  –  Alexandra Pontzen Gottfried Keller  –  Florian Trabert Frühromantik  –  Tim Lörke Theodor Storm  –  Keyvan Sarkhosh

Studienführer

Hartmut Kircher – Heinrich Heine 

3


Germanistik/Literaturwissenschaft

Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

4

Heidelind Clauder

Tobias Hinrichs

Esther Almstadt

Walter Schulte vom Brühl – zwischen Verehrung und Kontroverse

Werden und Gedächtnis

Realität und Fiktion in Uwe Timms Roman Morenga

Eine Analyse ausgesuchter Werke des Schriftstellers

Mann Moses, Wolfsmann, Black Hamlet – Lektüren gespenstischer Erinnerungen

Ob die Gründerfigur einer Religion Die literarischen Werke des Autors (Mann Moses), ein von Verlusten geWalter Schulte vom Brühl (1858–1921) zeichneter Aristokratensohn (Wolfserfuhren viel Anerkennung bei Dich- mann) oder ein verzagter Glücksritter terkollegen und Publikum. Doch gab (Black Hamlet) – alle drei schlagen tief seine politische Einstellung Anlass zu im Herzen des psychoanalytischen Gekontroversen Diskussionen: Paralle- dächtnisses und präsentieren sich doch len seiner politischen Thesen zu de- auch als versierte Saboteure. nen des Nazi-Regimes lassen sich nicht Um dem Spannungsfeld zwischen Geleugnen, ebenso wurden einige seiner dächtnis und Werden auf die Spur zu Werke – wenn auch nach seinem Tod – kommen, analysiert Tobias Hinrichs für nationalsozialistische Propaganda die vielschichtige Gedächtniskonstmissbraucht. ruktion in Sigmund Freuds Der Mann Heidelind Clauder nimmt ausgesuch- Moses und die monotheistische Religion te Werke des Schriftstellers unter die und widmet sich daraufhin dessen »beLupe und widmet sich Charakter- rühmtestem Fall«, dem Wolfsmann, der zeichnungen und Naturbeschreibun- sich zeitlebens durch Finten und Rätsel gen, dem Bild von Mensch und Ge- wieder aus dem freudschen Gedächtnis sellschaft, nordisch-germanischen zu befreien versuchte. Als Drittes tritt Elementen und nicht zuletzt Verände- der Black Hamlet hinzu, Wulf Sachs’ rungen im Werk Schultes durch den Biographie eines traditionellen Heipolitisch-gesellschaftlichen Exodus. lers, der im Südafrika der Vorapartheid zwischen gefährliche Machtdiskurse gerät. 230 Seiten • Hardcover 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3167-4 lieferbar ab/seit 7/2013

476 Seiten • Paperback 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3174-2 lieferbar ab/seit 8/2013

Morenga – so hieß ein bedeutender Anführer des Widerstandskampfes, den die Gruppe der Nama zu Beginn des 20. Jahrhunderts im südwestlichen Afrika gegen die deutsche Kolonialgewalt führte. In den 1970er Jahren war Morenga zugleich namensgebend für einen Roman, der von diesem Krieg erzählt und als eines der ersten Werke die deutsche Kolonialgeschichte kritisiert. Esther Almstadt nimmt eine umfassende literatur- und geschichtswissenschaftliche Analyse des Romans vor. Einen besonderen Schwerpunkt legt sie auf den Lernprozess des Protagonisten Johannes Gottschalk vom Kriegsbefürworter zum Kriegsgegner im Spannungsfeld zwischen Rassismus und Anarchie. Dabei betrachtet sie Morenga als Roman der 68er-Literatur und zieht Parallelen zu Diskursen der deutschen Studentenbewegung  – ist die offene Sympathie mit dem Widerstand der Nama Ausdruck von Solidarität des Autors mit zeitgenössischen Befreiungsbewegungen? 214 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3131-5 lieferbar ab/seit 6/2013


Kulturwissenschaften

Studien zu Literatur und Film der Gegenwart Leben ist Kommunikation und Kommunikation ist Leben, Kommunikation macht den Menschen aus und begründet seine Freiheit. Wer wissen will, welche Möglichkeiten Kommunikation bereitstellt, der ist gut beraten, sich auch mit Literatur und Film zu beschäftigen. Literatur und Film konstruieren, reflektieren, kommentieren, verfremden, entwerfen Wirklichkeit(en), sie haben den Vorzug, dabei nicht an die Regeln der Realität gebunden zu sein. Die Reihe konzentriert sich auf das, was uns heute am nächsten ist – die Literatur und den Film der Gegenwart. Sie bezieht dabei nicht nur als besonders künstlerisch geltende Arbeiten, sondern populäre Lese- und Filmstoffe, auf Spannung und Unterhaltung zielende Texte und Filme ebenso mit ein. Die von den Arbeiten der Reihe diskutierten Filme und Texte werden als einschlägig angesehen für den Literatur- und Filmbetrieb der Gegenwart und damit auch für die Gesellschaft und die Zeit, in der sie entstanden sind und rezipiert werden. Herausgegeben von Prof. Dr. Stefan Neuhaus, Universität Koblenz Michael Novian

ISSN 2193-9284

Von Ariern und Aliens

Zukünftige Welten, beherrscht von einer technisch wie moralisch überlegenen nordischen Rasse: Was deutsche Science-Fiction-Autoren in den 1920er- und frühen 1930er-Jahren zu Papier bringen, sind nicht selten präfaschistische Allmachtsfantasien galaktischen Ausmaßes. Unerschrocken treten darin technisch hochgerüstete Arier kriegerischen Aliens von fernen Planeten entgegen und streben ihrerseits nach der Herrschaft im All. Technischer Fortschrittsglaube verbindet sich facettenreich mit völkischer Weltanschauung und der Sehnsucht nach einem starken Führer und seinem Genius. Das bis dahin kaum beachtete literarische Genre ScienceFiction entpuppt sich als aufschlussreiche Quelle des damaligen Zeitgeistes.

192 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3137-7 lieferbar ab/seit 4/2013

Linda Müller

Gerhard Schilling

Einmal Phantásien und zurück

Ostdeutsche Kriminalliteratur nach der Wende

Michael Endes Unendliche Geschichte – Hintergründe, literarische Einflüsse und Realitätsbezüge

Eine thematische und gattungs­ geschichtliche Untersuchung

Studien zu Literatur und Film der Gegenwart – Band 6

Studien zu Literatur und Film der Gegenwart – Band 7

222 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3205-3 lieferbar ab/seit 8/2013

248 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3206-0 lieferbar ab/seit 9/2013

Germanistik/Literaturwissenschaft

Völkische Weltanschauung in der Science-Fiction-Literatur vor dem Zweiten Weltkrieg

5


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Literatur – Kultur – Text Kleine Schriften zur Literaturwissenschaft

Germanistik/Literaturwissenschaft

Innerhalb der Literaturwissenschaft wird in den letzten Jahren immer wieder eine Erweiterung traditioneller Fragestellungen zugunsten von kulturwissenschaftlichen Kontextualisierungen diskutiert. Die vorliegende Reihe mit kleineren Arbeiten jüngerer Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler liefert u.a. exemplarische Beiträge zu dieser Diskussion und bietet zugleich ein Forum zur Veröffentlichung der Forschungsergebnisse ausgezeichneter universitärer Abschlussarbeiten. Im Zentrum stehen hier Gegenstände mit historisch-gesellschaftlicher Relevanz wie Kolonialismus, Nationalsozialismus oder die Folgen von Auschwitz, die bis in die Gegenwart hinein literarisch-kulturelle Diskurse bestimmen. Die bisher erschienenen Studien analysieren und beschreiben die Ausprägung dieser Diskurse in der ästhetischen Struktur und dem sprachlichen Material literarischer Texte. Der theoretische Horizont der Arbeiten dieser Reihe ist offen: Er reicht von der Diskursanalyse über Aspekte der Postcolonial und Gender Studies bis zu Versuchen, hermeneutische mit poststrukturalistischen Ansätzen zu verbinden.

6

Herausgegeben von Prof. Dr. Axel Dunker, Universität Bremen

Kira Preen

ISSN 1867-7525

Antijüdische Stereotype und Vorurteile in mittelalterlichen Legenden

Literatur – Kultur – Text – Band 11 178 Seiten • Paperback 24,90 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3197-1 lieferbar ab/seit 8/2013

Jonas Etten

Schreiben für »das Kind in uns allen« Metafiktion und Kindheit bei Michael Ende und William Goldman Die Gegenwartsbelletristik kennt einen neuen Trend – die All-Age-Literatur. Dabei handelt es sich um Romane, die kindliche und erwachsene Leser gleicher­ maßen ansprechen und damit auch eine Reihe neuer Fragen an die Literaturwissenschaft stellen. Jonas Etten nähert sich diesen Phänomenen mit Hilfe zweier Romane: Michael Endes Die unendliche Geschichte und William Goldmans The Princess Bride. Sowohl Goldman als auch Ende thematisieren die Begegnung eines kindlichen Lesers mit einem erzählerischen Text, der sein Leben wesentlich prägen wird. Etten zeigt, wie der erwachsene Leser in beiden Fällen in einem Spannungsfeld von Regression und Reflexion gehalten wird, wodurch ihm zugleich »kindliche« wie auch »erwachsene« Lektüreweisen abverlangt werden.

»Die Judenfrage ist ein verschlepptes Stück Mittelalter«, schreibt Theodor Herzl 1895 in einem Brief an Fürst Otto von Bismarck. Der These einer die Jahrhunderte überdauernden Judenfeindlichkeit geht Kira Preen nach, indem sie auf einem schwierigen Terrain neue Wege beschreitet: Anhand mittelalterlicher Legenden verfolgt sie die Wurzeln antijüdischer Stereotype und Vorurteile bis ins Mittelalter zurück. Dabei sucht sie nach Gründen dafür, dass diese sich so hartnäckig bis in die Gegenwart halten und anscheinend jederzeit – z.B. im Zusammenhang mit der Kritik an der Nahostpolitik Israels – wieder aktivierbar sind. Preen rekonstruiert mit modernen sozialpsychologischen Methoden das Bild, das sich Menschen im deutschsprachigen Mittelalter von Juden machten, und schlägt einen Bogen zu Aspekten der Judenfeindlichkeit, die in naher und fernerer Zukunft voraussichtlich an Bedeutung gewinnen werden. 536 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3183-4 lieferbar ab/seit 8/2013


Isabell Arnstein

Andreas Jakob

Werner Raupp

Das Leben der heiligen Elisabeth

»To the 5 Boroughs«

Denis Diderot – Ein funkensprühender Kopf

Die volkssprachliche ElisabethVita »Der lieben fro(u)wen Sant Elysabeten der lantgrefin leben« Text, Übersetzung und Untersuchung

100 Gedanken. Ein Mosaik zum 300. Geburtstag des französischen Philosophen Hip Hop and rap music are the target of ongoing criticism. Both are frequently accused of being misogynous Denis Diderot gilt als einer der briland glorifying violence, drug con- lantesten Köpfe der europäischen Aufsumption and crime. In this book An- klärung, wenn nicht sogar der gesamdreas Jakob attempts to paint a more ten abendländischen Geistesgeschichte. differentiated picture of Hip Hop Bekannt und berühmt wurde er als Enculture. In doing so, he touches upon zyklopädist, Philosoph, Publizist und diverse aspects of this multi-faceted Schriftsteller, Dramatiker, Kunst- und phenomenon: Readers learn about the Musikwissenschaftler und schließlich commercial success of Hip Hop as well als Wegbereiter der Demokratie. Lesas about its origins in the New York sing bezeichnete ihn als »Wolkenmaboroughs of Brooklyn and the Bronx cher« und »Weltweisen«, Nietzsche in the 1970s. als ersten Geist des neuen Frankreich, Jakob relates Hip Hop to well-known Schiller würdigte seine Gedanken als concepts of Cultural Studies and dis- »Lichtfunken«. cusses a handpicked selection of hip Zu seinem 300. Geburtstag im Jahre hop lyrics which focus on topics other 2013 unternimmt Werner Raupp einen than crime or sex. Finally, related de- Streifzug durch Diderots Leben und velopments such as Poetry Slam Cul- Werk und zeichnet ein buntes Mosature, white Hip Hop as well as rap mu- ik aus 100 prägnanten Gedanken des sic from female artists are introduced Philosophen, von kurzen Aphorismen briefly. bis hin zu längeren Auszügen aus Romanen und Briefen, die zum Nachund Weiterdenken anregen.

Die heilige Elisabeth gilt als eine der wichtigsten Heiligenfiguren des Mittelalters. Bereits von ihren Zeitgenossen verehrt, entwickelte sich früh ein regelrechter Kult um ihre Person, der bis in die Gegenwart andauert. Bisher nur wenig beachtet ist die Lebensbeschreibung der heiligen Elisabeth im Codex Palatinus Germanicus 105 der Universität Heidelberg. Isabell Arnstein macht dieses Werk aus dem frühen 15. Jahrhundert mit einer Übersetzung ins Neuhochdeutsche der Öffentlichkeit zugänglich und vergleicht dabei die Heidelberger Fassung mit zwei weiteren Überlieferungen und dem »Standardwerk«, der lateinischen Biografie der heiligen Elisabeth von Dietrich von Apolda.

378 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3176-6 lieferbar ab/seit 7/2013

Hip Hop as Cultural Movement in New York City

212 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3180-3 lieferbar ab/seit 8/2013

154 Seiten • Paperback 8,95 € [D/A] • 10,90 sFr Format 12 x 19 cm ISBN 978-3-8288-3164-3 lieferbar ab/seit 6/2013

Philosophie

Kulturwissenschaften

7


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Ute Dengel

Kunst und Naturverständnis

Philosophie

Tectum

Verbindungen zwischen Ästhetik und Praktischer Naturphilosophie

8

Rosemarie Winter

Hendrik Wahler

Ute Dengel

Ich bin Ich und mein Umstand …

Philosophische Lebensberatung

Kunst und Naturverständnis

Grundlegung der Philosophie von José Ortega y Gasset

Begriff, Theorie und Methoden

Bereits mit 25 Jahren ist der spanische Philosoph José Ortega y Gasset Inhaber des Lehrstuhls für Psychologie, Logik und Ethik an der Escuela Superior de Magisterio und mit 27 Jahren Inhaber des Lehrstuhls für Metaphysik an der Universidad Central, beide in Madrid. Mit 30 Jahren schreibt er sein erstes Buch; in den 1930er-Jahren sind seine Schriften auch in Deutschland sehr populär. 1949 – in einem völlig zerbombten Berlin  – plädiert Ortega vor großem Publikum an der Freien Universität in Berlin in seinem berühmt gewordenem Vortrag De Europa Meditatio Quaedam (Gewisse Überlegungen über Europa) für ein einiges Europa. Rosemarie Winter untersucht in ihrer epistemologischen Arbeit Ortegas grundlegende Schriften Meditaciones del Quijote (Meditationen über Don Quijote) und Prólogo para alemanes (Vorwort für Deutsche). 234 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3133-9 lieferbar ab/seit 3/2013

Verbindungen zwischen Ästhetik und Praktischer Naturphilosophie

Seit Jahrzehnten drängt die Bewegung der Philosophischen Praxis auf die praktische Anwendung der meist lebensfernen akademischen Philosophie. Hendrik Wahler legt nun den ersten systematischen Entwurf der Philosophischen Lebensberatung vor. Dabei entlarvt er viele Selbstwidersprüche aus den Anfangsjahren der Philosophischen Praxis – insbesondere die glorifizierte Ablehnung aller Begriffsbestimmung sowie jeglicher fundierenden Theorie und psychologischen Grundlegung. Er plädiert für ein integratives und theoretisch fundiertes Konzept der Beratung, deren Hauptanliegen nicht die Abgrenzung zu anderen Beratungsformen, sondern der Beratungserfolg für den Klienten ist – und zeigt, warum gerade die Philosophie diese integrierende Funktion von sich gegeneinander abschottenden Psychotherapieschulen übernehmen kann.

Was bedeutet die Kunst für die Gegenwart, was die Natur für den Menschen? Und inwiefern kann Kunst etwas zum Naturverständnis des Menschen beitragen? Ute Dengel beschäftigt sich mit dem ästhetischen Denken der Postmoderne, der sinnlichen Wahrnehmung im Prozess der Kunsterfahrung und mit Freiheit und Wahrheitsfähigkeit von Kunst. Sie analysiert, wie der Mensch als Sinneswesen Kunst und Natur wahrnimmt und wie dieses Naturverständnis zur Basis für eine ökologische Ethik werden kann. Schließlich stellt sie das Denken und die Kunst von Joseph Beuys, der eine enge Verbindung zwischen Natur und Kunst hergestellt hat, in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen.

282 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3193-3 lieferbar ab/seit 8/2013

376 Seiten • Hardcover 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3229-9 lieferbar ab/seit 10/2013


Kulturwissenschaften

Schriften aus dem Nachlass Wolfgang Harichs Mit weiteren Dokumenten und Materialien herausgegeben von Andreas Heyer Wolfgang Harich (1923–1995) zählt zu den wichtigen und streitbaren Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Befreundet

mit Georg Lukács, Bertolt Brecht und Ernst Bloch wirkte er als Philosoph, Historiker, Literaturwissenschaftler und durch sein praktisches politisches Engagement in der Nachkriegs-DDR. Letzteres führte nach seiner Verhaftung von 1956 wegen Bildung einer »konterrevolutionären Gruppe« zur Verurteilung zu einer zehnjährigen Haftstrafe. Die nachgelassenen Schriften Harichs erscheinen nun erstmals in einer elfbändigen Edition, die das reichhaltige Werk dieses undogmatischen Querdenkers in seiner ganzen Breite widerspiegelt: von seinen Beiträgen zur Hegel-Debatte in der DDR über seine Abrechnung mit der 68er-Bewegung im Westen bis zu seinen Überlegungen zu einer marxistischen Ökologie. Die Edition würdigt Wolfgang Harich als Philosophen, Literaturhistoriker, Feuilletonisten, als praktischen Streiter für die deutsche Einheit und die ökologische Umorientierung. Sie wird im Herbst 2013 eröffnet mit drei Bänden zur klassischen Deutschen Philosophie des Idealismus sowie zum Verhältnis von Materialismus und Idealismus. Vorläufiger Editionsplan 6. Vorlesungen zur Philosophiegeschichte 7. Schriften zur Baader-Meinhof-Gruppe (inklusive dem kleinen Anarchiebuch) 8. Schriften zu Kunst und Kultur 9. Schriften zu Anthropologie, Marxismus, Philosophie 10. Pläne und Reformschriften 11. Register

Wolfgang Harich

Wolfgang Harich

Wolfgang Harich

Widerspruch und Widerstreit – Studien zu Kant

Herder und das Ende der Aufklärung

An der ideologischen Front

Band 3 • 350 Seiten • Hardcover 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3154-4 lieferbar ab/seit 12/2013

Band 4 • 450 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3155-1 lieferbar ab/seit 11/2013

Band 5 • 816 Seiten • Hardcover 44,95 • € [D/A] • 55,60 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3156-8 lieferbar ab/seit 10/2013

Hegel zwischen Feuerbach und Marx

Philosophie

1. Frühe Schriften 2. Schriften zur Logik 3. Widerspruch und Widerstreit – Studien zu Kant 4. Herder und das Ende der Aufklärung 5. An der ideologischen Front. Hegel zwischen Feuerbach und Marx

9


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Schriftenreihe Forum Populärkultur Die Schriftenreihe des interdisziplinären Forschungsnetzwerks Forum Populärkultur der Universität Augsburg wendet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit »Populärkultur« im engeren und weiteren Kontext befassen. Regelmäßig erscheinende Veröffentlichungen befördern die interdisziplinäre Vernetzung und den wissenschaftlichen Diskurs und tragen zur Konsolidierung von Populärkultur als Forschungsfeld auch in der Öffentlichkeit bei. Herausgegeben vom interdisziplinären Forschungsnetzwerk Forum Populärkultur der Universität Augsburg ISSN 2196-3452

Juliane Zellner Forum Populärkultur – Band 1 ISSN 2196-3452 234 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3128-5 lieferbar ab/seit 4/2013

Medienwissenschaften

Daniel Mark Eberhard & Anna Magdalena Ruile (Hg.)

10

»each one teach one« Inklusion durch kulturelle Bildung im Kontext von Jugendszenen »each one teach one« – der aus der Hip-Hop-Kultur stammende Leitsatz vereint in besonderer Weise die Themen Jugendszenen, Inklusion und kulturelle Bildung. Darüber hinaus gilt das Motto auch für die hier versammelten Beiträge: 12 Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftler und Expertinnen/Experten für Jugend- und Interkultur haben sich aus ihren jeweiligen Blickwinkeln heraus intensiv mit der Thematik »Inklusion durch kulturelle Bildung in Jugendszenen« auseinandergesetzt. Aus der Lektüre der anregenden Einzelbeiträge und ihrer Zusammenschau ergibt sich ein vielfarbiges Schlaglicht auf die aktuelle Thematik. Angestoßen wird damit ein interdisziplinärer Austausch und Reflexionsprozess über die außergewöhnlichen Potenziale von Jugendszenen mit zukunftsweisenden Impulsen für einen gesamtgesellschaftlichen Sichtwechsel. Die Aufsätze, die im Nachgang einer gleichnamigen Tagung entstanden sind, thematisieren Herausforderungen und Schwierigkeiten, im Besonderen aber auch Potenziale, Chancen und Perspektiven im Umgang mit Jugendszenen.

Theaterszene Istanbul Türkisches Theater im urbanen Raum Istanbul – eine pulsierende Metropole zwischen Ost und West, in der kulturelles Erbe auf urbane Subkultur trifft. Doch welche Rolle spielt das Theater für Istanbul – und wie prägt die Stadt das Theater? Juliane Zellner untersucht das gegenwärtige türkische Theater im Kontext der Stadt Istanbul, indem sie historische, globale, politische, soziale, kulturelle und infrastrukturelle Faktoren zusammenfließen lässt. Sie verknüpft Aussagen und Erfahrungsberichte von Schlüsselfiguren der Istanbuler Theaterszene mit wissenschaftlichen Quellen und ermöglicht mit diesem Band einen tiefen Einblick in die aktuelle türkische Theaterszene, in ihre Verwurzelung im soziokulturellen Kontext Istanbuls sowie in ihre Bezüge zum europäischen Theaterbetrieb. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Medienwissenschaften – Band 25 ISSN 1861-7530 142 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3188-9 lieferbar ab/seit 8/2013


Kulturwissenschaften

kommunikation & kultur Herausgegeben von Prof. Dr. Hermann Haarmann und Dr. Falko Schmieder, Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften, Freie Universität Berlin

kommunikation & kultur – Band 1 196 Seiten • Hardcover 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3218-3 lieferbar ab/seit 12/2013

Yi-Ji Lu

Die Zeichen unserer Zeit

Die Wissenschaft der Kultursemiotik gilt als universeller Ansatz, kulturelle Zeichensysteme und deren Prozesse zu untersuchen. Doch der renommierte kultursemiotische Ansatz ist an die Medien der 1980er und 90er Jahre gebunden und muss sich den radikalen Änderungen stellen, die die Entwicklung von Internet und Social Media mit sich gebracht haben. Yi-Ji Lu stellt die gängigen Theorien vor und hinterfragt anhand von Beispielen gegenwärtiger digitaler Phänomene ihre Aktualität. Der Autor nimmt sich einer innovativen und bisher einzigartigen Fragestellung an und findet Antworten, die weitreichende Konsequenzen für die etablierten Kulturtheorien bedeuten.

Birte Hewera, Miriam Mettler & Hermann Haarmann (Hg.)

An den Grenzen des Geistes Jean Améry zum 100. Geburtstag Der 1. Band der neu gegründeten Schriftenreihe kommunikation & kultur versammelt Vorträge, die im November 2012 anläßlich des 100. Geburtstags von Jean Améry auf der Tagung An den Grenzen des Geistes des Instituts für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin in der Berliner Akademie der Künste gehalten wurden. Unter den Beiträgern zum Band befinden sich u.a. Jürgen Doll, Gerhard Scheit, Irmela von der Lühe und Irene Heidelberger-Leonard. Als exemplarisch für die klarsichtige und scharfe Analyse Amérys von Theorie und Gesellschaft kann der im Anhang zum ersten Mal ungekürzt publizierte Aufsatz Der abgeschaffte Mensch. Blick in die Welt des Strukturalismus gelten, der bereits 1967 als Kritik des damals gerade aufkommenden Strukturalismus entstand. In Vorbereitung

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Medienwissenschaften – Band 26 ISSN 1861-7530 190 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3223-7 lieferbar ab/seit 9/2013

Sami R. Khatib

Vom Begriff zum Bild Medienkultur nach Vilém Flusser

»Teleologie ohne Endzweck« Walter Benjamins Ent-stellung des Messianischen

kommunikation & kultur – Band 2

kommunikation & kultur – Band 3

Medienwissenschaften

Kultursemiotik und die digitalen Kommunikationswelten der Gegenwart

11


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Wolfgang J. Koschnick

Doris Ecker

Björn Otte

Der große Betrug

Aus Hollywood mach Bollywood

Das Milieu im Fernsehkrimi

Medienwissenschaften

Die hartnäckigsten Lügen und Irrtümer über Werbung

12

Bollywood-Remakes im Vergleich mit ihrem Hollywood-Original

Am Beispiel der Krimi-Reihe Tatort

Werbung manipuliert! Werbung ist allOb in der Wissenschaft oder im Feuilmächtig! Werbung ist raffinierte Ge- Die größte Filmindustrie der Welt fin- leton – wer über Krimis schreibt, erhirnwäsche, und das breite Publikum det sich schon seit einigen Jahren nicht wähnt meist auch das Milieu. Ganz ist ihr wehrlos ausgesetzt! mehr in Hollywood, sondern in Indi- selbstverständlich ist vom »DrogenmiAlles Quatsch, meint Wolfgang J. en. Auch im westlichen Kulturraum lieu« oder einem »Fußballmilieu« die Koschnick und räumt radikal auf mit hinterlässt das Phänomen »Bollywood« Rede. Sprechen Kritiker von »Milieueinfältigen Irrtümern und Branchen- inzwischen Spuren. studie«, hinterließ der betreffende Film lügen über Werbung. In Wahrheit Doris Ecker setzt sich in einer detail- womöglich einen äußerst realistischen scheitert die überwältigende Mehr- lierten Analyse des Bollywoodfilms Eindruck, war aber eigentlich grau und heit aller Werbekampagnen kläglich. mit inhaltlichen und gestalterischen langweilig. Wirtschaftsunternehmen verpulvern Stilmerkmalen sowie prägenden Kon- Björn Otte entwickelt erstmals eine Milliardenbeträge für Werbung, die texten auseinander und zeichnet ein Definition von »Milieu«, die über die wirkungslos verpufft. umfassendes Bild des bunten Bolly- Allgemeinsprache hinausgeht und daKoschnick deckt mittels Forschungs- wood-Kosmos. Sie stellt Bollywood- bei präzise auf fiktionale Texte und ergebnissen aus der ganzen Welt alle Remakes ihren Hollywood-Origina- Filme anwendbar ist – Hand in Hand Mythen über Werbung schonungslos len gegenüber und deckt am Beispiel mit soziologischen Milieumodellen. auf. Aus der Fülle seiner bestechenden des Bollywoodfilms Hum Tum (Ich & Mithilfe dieser neuen Definition anaAnalysen und kritischen Überlegun- Du, verrückt vor Liebe) im Vergleich lysiert er Deutschlands erfolgreichste gen entwickelt er ein völlig neues Bild mit seiner Hollywood-Vorlage Harry Krimiserie: den Tatort. Die ARD-Reider modernen Marktkommunikation. und Sally zentrale Unterschiede in den he ist für gesellschaftskritische AussaJa, Werbung wirkt – aber völlig anders, Darstellungsmitteln der beiden großen gen bekannt. Das Milieu spielt oft die als Laien wie Fachleute bisher geglaubt Filmindustrien auf. eigentliche Hauptrolle – und das ganz haben. unterschwellig: Es hat Bezug zu allen Figuren, zum Spannungsaufbau und zur »Moral von der Geschicht’«. 372 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3207-7 lieferbar ab/seit 9/2013

334 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3142-1 lieferbar ab/seit 7/2013

356 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3148-3 lieferbar ab/seit 6/2013


Hans Strömsdörfer

Michaela S. Ast

Margit Krenn

Watching the Enemy

»Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen.«

Minne, Aventiure und Heldenmut

Die Genese des Jungen Deutschen Films

Das spätmittelalterliche Bildprogramm zu Heinrichs von Neustadt Apollonius von Tyrland

Propagandafilme im Zweiten Weltkrieg Filmpropaganda war die neue Waffe des Zweiten Weltkriegs. Das Kino schwor die deutsche »Volksgemeinschaft« auf den Endsieg ein und mahnte die Briten zum Durchhalten des täglichen Bombenterrors. Filme mussten dem kriegsmüden Publikum ein glaubhaftes Feindbild vermitteln und gleichzeitig unterhalten. Die Traumfabriken in Deutschland, Großbritannien und den USA bedienten sich dabei sehr unterschiedlicher Methoden: Während Zuschauer im Dritten Reich vor dem unbeugsamen Willen eines Ohm Krüger in Ehrfurcht erstarren sollten, lachte das US-Publikum über Daffy Duck, der dem Cartoon-Hitler den Holzhammer auf den Kopf schlug. Dieses Buch handelt von faszinierenden Filmen, die nicht nur Studiokassen füllen, sondern einen Krieg gewinnen sollten.

106 Seiten • Hardcover 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3169-8 lieferbar ab/seit 7/2013

Der Junge Deutsche Film der 1960er Jahre gilt als eine der wichtigsten Erneuerungsbewegungen in der deutschen Filmgeschichte, die sich besonders durch radikale Gegensätzlichkeit zum zuvor Dagewesenen auszeichnet. Michaela S. Ast untersucht und dokumentiert diskursanalytisch, wie dieser Ruf des Jungen Deutschen Films entstand. Sie typisiert filmhistorische Zugänge und studiert im Sinne der New Film History filmpublizistische Diskurse über Filmpolitik, Gesellschaftskritik und Filmästhetik. Besonderes Augenmerk legt sie auf den Konflikt des Neuen mit dem Etablierten und gibt mit Originalkopien von historischen Dokumenten und Fotos einen intensiven Einblick in die Zeit des filmgeschichtlichen Umbruchs.

442 Seiten • Hardcover 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3226-8 lieferbar ab/seit 10/2013

Dem Königssohn Apollonius von Tyrland war ein wechselhaftes Schicksal beschieden. Seine Historie, die sich seit spätantiker Zeit verbreitete und die Heinrich von Neustadt in mittelhochdeutscher Sprache ausschmückend erzählte, ist in zwei Papierhandschriften aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erhalten, die mit zahlreichen Illustrationen ausgestattet wurden. Margit Krenn untersucht das Bildprogramm und dessen Funktionsweise systematisch und zeigt, dass die Bildgestalter eine Deutung der Geschichte lieferten, die zwar der Intention der Textvorlage entspricht, die aber mithilfe gezielter ikonographischer Rückgriffe aus christlichem, ritterlichem und heldenepischem Kontext auch eigene Akzente setzt.

404 Seiten • Paperback 49,95 € [D/A] • 62,00 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3201-5 lieferbar ab/seit 8/2013

Kunstwissenschaften

Kulturwissenschaften

13


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

KONTEXT: Kunst – Vermittlung – Kulturelle Bildung Die Reihe erschließt aktuelle kunst- und kulturpädagogische Beiträge aus der Lehr- und Forschungswerkstatt Kunstvermittlung und kulturelles Erbe an der Universität Paderborn im Fach Kunst. Sie verbindet Grundlagenwissen mit Einführungen in ungewöhnliche Themenspektren, die dennoch anschlussfähig an die Lehrpläne sind. Die vielfältigen Themen aus den Bereichen Kunst, Kultur, Kulturelles Erbe und Cultural Diversity werden vorgestellt mit konkreten Anregungen für die theoretische wie kunstpraktische Vermittlung im Unterricht, in der Jugend- und Erwachsenenbildung und in innovativen Projekten. Sie bieten – auch fachfremd Unterrichtenden – weiterführende Perspektiven und Impulse. Herausgegeben von Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender, Universität Paderborn ISSN 1868-6060

Kristina Krüger

Studien zu Edmund Dulac KONTEXT Kunst – Vermittlung – Kulturelle Bildung – Band 10

Kunstwissenschaften

350 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3127-8 lieferbar ab/seit 4/2013

14

Daniela Blankenburg

Tapeten-Sammlungen in Kunstgewerbemuseen Ein internationaler Vergleich Das Kunstgewerbemuseum bildet sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts heraus. Seine Entstehung ist in England verortet und fällt in ein Zeitalter zunehmender Industrialisierung. Sammlungen von kunstgewerblichen Gegenständen dienen zu dieser Zeit nicht nur als Mustersammlungen für Fabrikanten, Handwerker und Design-Studenten. Darüber hinaus faszinieren kunstgewerbliche Erzeugnisse auf den großen Weltausstellungen auch ein internationales Publikum. Naheema Daniela Blankenburg liefert erstmals einen internationalen Vergleich bedeutender Kunstgewerbemuseen. Das Victoria and Albert Museum in London, das Musée des Arts Décoratifs in Paris, das Cooper-Hewitt, National Design Museum in New York sowie das in seiner Art weltweit einzigartige Deutsche Tapetenmuseum in Kassel werden am Beispiel des gemeinsamen Sammlungsgegenstandes Tapete vorgestellt. Entwicklungsgeschichte, Sammlungsgenese und Ausstellungsgeschichte werden von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart hinein vergleichend betrachtet.

Edmund Dulac (1882–1953) gehörte zu den bekanntesten Kinderbuchillustratoren seiner Generation. In seiner Hauptschaffenszeit von 1907 bis 1914 in London verhalf er dieser Kunst zu einer letzten großen Blüte und Kunstfertigkeit, bevor die Produktion der aufwendig hergestellten Bücher mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges zum Erliegen kam. Kristina Krüger geht erstmalig in der deutschen Forschung umfassend auf das Gesamtwerk des britischen Illustrators ein und ordnet seine Werke zu orientalischen oder orientalisch inspirierten Märchen in eine Illustrationstradition ein. Dabei geht sie insbesondere der Frage nach, wie nahe Dulac selbst dem Orientalismus stand.

480 Seiten • Hardcover 54,95 € [D/A] • 67,60 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3200-8 lieferbar ab/seit 8/2013


Kulturwissenschaften

Amsterdam/Gent New Theses in Performance Research The book series aims to provide a public forum for the dissemination of excellent research in the field of Theatre and Performance Studies. It encourages outstanding young researchers to contribute their Master and PhD dissertations focussing on topics related to dance, theatre and performance in a global context, as well as music theatre, video art, installation art, activist performances and digital theatre. These works are written in English or Dutch and are informed by philosophical approaches to aesthetics and ethics, by sociological and political concepts as well as critical postcolonial, queer and gender theories. Access to such research texts brings a knowledge of historiographical and theoretical foundations to the public. Herausgegeben von Prof. Dr. Kati Röttger, University of Amsterdam & Prof. Dr. Katharina Pewny, University of Gent ISSN 2196-4599 Marc A. Bauch

Europäische Einflüsse im amerikanischen Musical

246 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3209-1 lieferbar ab/seit 8/2013

AGENT – Band 2 96 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3172-8 lieferbar ab/seit 6/2013

Charlotte Gruber

InterActions Performing Actual and Virtual Spaces as Stages of Inter-est What do famous 20th century thinkers like Hannah Arendt, Guy Debord and Henri Lefebvre have to offer for a critical performance analysis today? Charlotte Gruber has taken a fresh look at their writings with respect to this question. In InterActions she applies her findings to the analysis of more than 12 contemporary artworks from different fields. In doing so she tackles two dominant developments in the Performing Arts: The ongoing trend to actively engage performance-participants in the performance process, and the tendency to leave common theatre buildings for innovative venues. Her study reveals: Not only the Performing Arts but also other fields of art (Streetart, Visual Arts etc.) have to be considered for their performative potential and their extensive sociopolitical range. Gruber questions the term Site-Specific Art for its insufficiency to articulate this potential, which she sees in the creation, reinvention and reappropriation of public spaces. This thesis was awarded the TIN Theaterscriptieprijs 2012 by the Theater Institute of the Netherlands.

Theaterwissenschaft

Wie nah oder fern stehen sich das europäische Theater und das amerikanische Musical? Seit Cecil Smith 1950 erstmals die Entwicklung von den europäisch beeinflussten Gattungen des amerikanischen Musiktheaters zum Musical beschrieben hat und zu dem Schluss kam, dass das amerikanische Musical als eigenständige Form anzusehen sei, ist diese Ansicht vorherrschend in den Theater- und Musikwissenschaften sowie in der Amerikanistik. Marc A. Bauch nimmt Smiths Frage des Einflusses des europäischen Theaters auf das amerikanische Musical im 20. Jahrhundert auf und stellt das traditionelle Verständnis der Eigenständigkeit des amerikanischen Musicals in Frage. Hierbei zeigt er anhand der Musicals Porgy and Bess (1935), Oklahoma! (1943), Kiss Me, Kate (1948), West Side Story (1957) und Pacific Overtures (1976), dass europäische Operetten und Dramen auch im 20. Jahrhundert Vorbilder für amerikanische Musicals waren.

15


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart präsentiert Erträge musikwissenschaftlicher Forschung und Ergebnisse wissenschaftlicher Kolloquien am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der JustusLiebig-Universität Gießen. Die Reihe thematisiert neueste Forschungen im Bereich der systematischen Musik­w issenschaft (insbesondere Musikpsychologie, Musiksoziologie und Musik­ä sthetik) sowie alle aktuellen Erscheinungen musikkulturellen Lebens der Gegenwart und problematisiert sie unter musikwissenschaftlichem Schwerpunkt. Hierbei wird ausdrücklich auch populäre Musik und Musik in den Medien thematisiert und in interdisziplinärer Weise in den Blick genommen. Die Reihe bietet in sich abgeschlossene Beiträge zu allen Erscheinungsformen von Musik. Herausgegeben von Prof. Dr. Claudia Bullerjahn, Justus-Liebig-Universität Gießen ISSN 1867-7630

Sandra Simone Strack

Die Klavieretüde im 20. Jahrhundert Virtuose »Fingerübung« für den Interpreten oder Komponisten? Analysen ausgewählter Beispiele Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart – Band 5

Musikwissenschaften

286 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3225-1 lieferbar ab/seit 10/2013

16

Richard von Georgi

Anwendung von Musik im Alltag Theorie und Validierungsstudien zum IAAM Die aktive Verwendung von Musik im Alltag zur Emotionsbeeinflussung wird erst in den letzten Jahren vermehrt untersucht. Bestehende Arbeiten stellen hierbei die Interaktion zwischen dem sozialen Umfeld und der jeweilige Situation in den Mittelpunkt. Doch kommen bei dieser Betrachtungsweise situationsübergreifende und personale Faktoren zu kurz. Den Kern dieses Buchs zum IAAM (Inventar zur Messung der Aktivations- und Arousal-Modulation mittels Musik) bilden eine Zusammenfassung bestehender Forschungsarbeiten sowie vier neue Studien zur Emotionsmodulation mittels Musik im Alltag. Richard von Georgi entwickelt hieraus ein revidiertes neurophysiologisches AAM-Modell, das bisher divergierende personale und situationale Zugangswege miteinander verbindet und zu einer Reihe neuer Erklärungs- und Forschungsansätze unterschiedlichster Gegenstandsbereiche führt: Musikpräferenz- und empirische Popularmusikforschung, Gesundheitsprozesse, Musiktherapie oder soziale Synchronisationsprozesse, um nur einige zu nennen.

Obwohl die Blütezeit des Virtuosentums längst vergangen ist, erfreut die Etüde sich auch heute noch bei Musikern und Komponisten großer Beliebtheit. Daran haben auch die vielschichtigen Veränderungen keinen Abbruch getan, welche die Etüde im Laufe der Jahrhunderte durchlaufen hat. Informativ und mit großer Übersicht zeichnet die Autorin die historische Entwicklung der Gattung Etüde nach, der Schwerpunkt liegt dabei im 20. Jahrhundert. Anhand einer Auswahl moderner Beispiele etwa von Skrjabin, Bartók, Cage und Ligeti stellt die Autorin außerdem erstmals die – bisher in der Forschung gänzlich unbeachtet gebliebenen – kompositorischen Aspekte detailliert und allgemeinverständlich dar.

374 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3166-7 lieferbar ab/seit 6/2013


Kulturwissenschaften

Top-Tit e Religio n

l

Markus Henrik Wyrwich

Zum ersten Mal wird in diesem Band Orientalismusforschung mit der Forschung zur populären Musik systematisch vereint. Gut 35 Jahre nach Erscheinen des Schlüsselwerkes Orientalism von Edward Said hat die spannende Debatte um Orient und Okzident nichts von ihrer gesellschaftlich-politischen Bedeutung eingebüßt und nahezu jede Disziplin der Geisteswissenschaft erreicht. Der bislang vernachlässigte Blick auf orientalistische Phänomene in der Popmusik bringt erstaunliche Erkenntnisse hervor: So hat Madonna mithilfe von Orientalismen Image-Veränderungen eingeleitet, 50 Cent reichert Musikvideos mit sexuellen Haremsfantasien an und Eminem löst gezielt Angstkitzel mit Anspielungen auf islamistischterroristische Bedrohungen aus. Der Song Beautiful Liar von Beyoncé und Shakira dient als eindrucksvolles Beispiel, welche Funktion Orientalismus innerhalb der Musikindustrie einnehmen kann und welche soziokulturelle Brisanz von ihm ausgeht. 398 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3203-9 lieferbar ab/seit 8/2013

Uta Griechen & Johannes Schneider

Gibt es Gott, und wenn ja, warum nicht? Atheistin und gläubiger Katholik im Briefstreit Warum können viele Menschen nicht an übernatürliche Dinge glauben – Götter, Wunder, Unsterblichkeit, eine absolute Wahrheit? Oder an einen einzigen »Allmächtigen«, der das Weltgeschehen lenkt und dessen Sohn für unsere Sünden am Kreuz gestorben ist? Und warum sind sich andere ganz sicher, dass es einen persönlichen Gott gibt, der uns als sein Ebenbild schuf, uns eine Seele einhaucht, unserem Leben einen »höheren Sinn« verleiht und Getaufte und Bekehrungswillige mit ewiger Glückseligkeit im Jenseits belohnt? Ein katholischer Theologe und eine Atheistin diskutieren solcherlei Fragen in einem kontroversen Briefstreit, in gegenseitiger Achtung, aber auch mit knallharten Argumenten. Und beide sind ganz bei der Sache – mit Engagement, mit Überzeugungswillen und einem hohen Maß an Authentizität. Denn erst spät reifte der Gedanke, diesen Briefstreit um die »ewige Frage« überhaupt zu veröffentlichen. Herausgekommen ist ein ehrliches und spannendes Buch, das den Leser mitnimmt und ihn herausfordert, selbst Stellung zu beziehen zum Für und Wider der Frage nach Gott.

248 Seiten • Klappenbroschur 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3160-5 lieferbar ab/seit 7/2013

Religionen

Orientalismus in der Popmusik

17


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Anwendungsorientierte Religionswissenschaft Beiträge zu gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen Religionen und interreligiöse Beziehungen spielen in der Gesellschaft, in der nationalen Politik und in vielen internationalen Konflikten eine immer größere Rolle. Die Reihe setzt sich zum Ziel, Themen zu behandeln, die von aktueller politischer Relevanz sind. Sie hinterfragt gängige Zerrbilder und Vorurteile, analysiert den Diskurs über religiöse Themen und liefert religionshistorische Hintergründe zu Konfliktfeldern in europäischen und außereuropäischen Ländern, um die Breite religionswissenschaftlicher und sozialwissenschaftlicher Kenntnisse zu einem aktuellen Thema in der Gesellschaft und Politik zu Gehör zu bringen. Die Reihe dient als Plattform für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen, die mit ihren Forschungen einen praktischen Beitrag zum religiösen Diskurs über aktuelle Fragestellungen beabsichtigen.

Religionen aktuell

Religionen aktuell greift religionswissenschaftlich xer. Dennoch bestimmen sie unsere Gesellschaft Themen aus ihren Forschungsgebieten.

Herausgegeben von Dr. Dr. Bertram Schmitz, Un ISSN 1867-7487

Herausgegeben von Prof. Dr. Wolfram Reiss, Universität Wien & Prof. Dr. Ulrike Bechmann, Universität Graz ISSN 2194-8941

Kinan Darwisch

Islamischer Religionsunterricht in Deutschland

Religionen

Darstellung und Analyse der islamischen Unterrichtsprojekte

18

Sanna Plieschnegger

Josef Peter Schuller

Islamkritik

Die verborgene Moschee

Hamed Abdel-Samad und Necla Kelek im Vergleich

Zur Sichtbarkeit muslimischer Gebetsräume in Wien

Anwendungsorientierte Religions­ wissenschaft – Band 5

Anwendungsorientierte Religions­ wissenschaft – Band 4

170 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3212-1 lieferbar ab/seit 10/2013

190 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3177-3 lieferbar ab/seit 8/2013

Die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts stellt aktuell wohl das größte institutionelle Unternehmen zur Integration des Islams als Religion in Deutschland dar. Wie wird dieser Prozess von der Seite der Ministerien und der Schulen geplant und strukturiert? Wie positionieren sich die Experten islamischer Religionsverbände selbst zu diesem Vorgehen? Religionen aktuell – Band 11 224 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3116-2 lieferbar ab/seit 3/2013


Kulturwissenschaften

he Themen der Gegenwart auf. Die Landschaft religiöser Gruppierungen und Vorstellungen wird immer vielfältiger und komplet. Die Autorinnen und Autoren dieser Reihe schaffen aus religionswissenschaftlicher Sicht Zugänge zu aktuellen, praxisrelevanten

niversität Hannover

Franziska Göppel

Achim Müller

Juliane Irma Mihan

Kirche im Cyberspace

Hinduistische Sakralbaukunst

Sakrileg oder Gotteslob?

Franziska Göppel zeigt anhand soziologischer, medienkundlicher, theologischer und kirchengeschichtlicher Ausführungen –  insbesondere durch die Analyse einer virtuellen christlichen Gemeinschaft  – Möglichkeiten und Grenzen der Kirche im Internet.

Postmoderne Transponierung religiöser Räume am Beispiel eines englischen Diaspora-Tempels

Die Orgel in der Synagoge im kulturhistorischen Kontext

»Diese Arbeit liefert einen wichtigen Beitrag zur Instrumentalgeschichte Noch vor einigen Jahrzehnten wa- religiöser Musik, zur Kulturgeschichren hinduistische Sakralbauten kaum te des neuzeitlichen Judentums, zum außerhalb des angestammten und in Verständnis innerreligiösen Argumensich geschlossen zusammenhängenden tierens und schließlich zur Frage nach Hinduareals denkbar. Doch nun wird Identität und Assimilation.« dieser zentrale religiöse Raum in eine (Professor Dr. Dr. Bertram Schmitz) fremde Sphäre hineingenommen, um dort eine Form von Heimat zu konstituieren. Inwiefern kann solch ein Tempel als ein echter, realer Tempel gelten?

Religionen aktuell – Band 12

Religionen aktuell – Band 13

Religionen aktuell – Band 14

116 Seiten • Paperback 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3117-9 lieferbar ab/seit 9/2013

104 Seiten • Paperback 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3138-4 lieferbar ab/seit 9/2013

124 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3149-0 lieferbar ab/seit 8/2013

Religionen

Religion und virtuelle Realität

19


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Marc Tschernitschek

Richard Stoenescu

Tanja Vukovic

Der Todesschütze Benno Ohnesorgs

Das Scheitern des kommunistischen Widerstands

Der Bosnienkrieg von 1992 bis 1995 in perspektivischen Kriegsgeschichten

Geschichte

Karl-Heinz Kurras, die Westberliner Polizei und die Stasi

20

Am 2. Juni 1967 schoss der Westberliner Polizist Karl-Heinz Kurras dem Studenten Benno Ohnesorg aus nächster Nähe in den Hinterkopf. 2009 wurden die Akten bekannt, die Kurras als Informant der DDR-Staatssicherheit enttarnten und im weiteren Verlauf eine Mordermittlung auslösten. Doch auch aus den neuen Erkenntnissen ließ sich der Mordverdacht nicht belegen. Noch heute steht Kurras zu seiner Notwehrbehauptung, die ein maßgeblicher Auslöser der Studentenrevolte 1968 und des RAF-Terrors wurde. Die Geschehnisse und die Folgen des Todesschusses für Politik und Gesellschaft sind Gegenstand dieser historischen Rekonstruktion. Unter Einbezug neuer Aktenfunde zeigt Tschernitschek, wie sehr die damalige Westberliner Polizei mit der Unterwanderung durch ostdeutsche Spionage zu kämpfen hatte und lässt die deutsche Vergangenheit bis 1990 in neuem Licht erscheinen. 145 Seiten • Paperback 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3121-6 lieferbar ab/seit 4/2013

Die Auswirkungen der ideologischen Leitlinien der KPD 1933–1945 Die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) war einer der schärfsten Feinde des deutschen Faschismus. Dennoch scheiterte der kommunistische Widerstand, trotz seiner Größe und einiger lokaler Erfolge, im Zeitraum von 1933 bis 1945 auf ganzer Linie. Richard Stoenescu zeigt eindrücklich, warum die Gründe für das Scheitern nicht erst nach dem Machtantritt der NSDAP zu suchen sind, sondern sich in den ideologischen Leitlinien sowie der politischen Praxis der KPD seit der Gründung finden lassen.

Das Vortäuschen falscher Tatsachen gehörte und gehört zum Wesen eines Krieges. Der Bosnienkrieg von 1992 bis 1995, dem Tausende von Menschen zum Opfer fielen, stellt dabei keine Ausnahme dar. Tanja Vukovic analysiert die Kriegsparteien und deren Sichtweisen zum Kriegsgeschehen. Sie zeichnet eine Chronologie der Ereignisse, nimmt herausragende Protagonisten und Vorfälle unter die Lupe und beleuchtet sie aus verschiedenen Perspektiven. Dieses Buch sucht keine Schuldigen, sondern räumt auf mit Vorurteilen.

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Geschichtswissenschaft  – Band 22 ISSN 1861-7468 153 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3194-0 lieferbar ab/seit 8/2013

164 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3147-6 lieferbar ab/seit 5/2013


Ralph P. Güntzel

Cosima Wagner

Horst Groschopp

Von Himmelsstürmern und Halbgöttern

Robotopia Nipponica

Der ganze Mensch

Recherchen zur Akzeptanz von Robotern in Japan

Die DDR und der Humanismus – Ein Beitrag zur deutschen Kulturgeschichte

Eine kurze Geschichte Kassels

Eine etwas andere Geschichte der Stadt Japan ist seit den 1980ern als Land beKassel erzählt der Historiker Ralph P. kannt, das eine bemerkenswerte RoboGüntzel in diesem unterhaltsamen terkultur hervorgebracht hat. Während Buch: Er bereist alle wichtigen Stati- jedoch die Diskussion um den Einsatz onen in Kassels turbulenter Entwick- sogenannter »sozialer« Roboter in der lung vom mittelalterlichen Königshof Pflege noch vor kurzem im Westen den zur modernen Metropole – wie die Be- Mythos vom »Roboterland Japan« besetzung durch bayerische Truppen im stärkt hat, brachte die Katastrophe von Dezember 1850, die blutige Schlacht Fukushima im März 2011 allgemeizwischen linken Demonstranten und ne Ernüchterung: japanische Roboter der Reichswehr im März 1920 oder das konnten hier kaum helfen. von Pannen und Peinlichkeiten über- Wagner unternimmt auf der Basis orischattete deutsch-deutsche Gipfeltref- ginalsprachlicher Quellen nun erstfen im Mai 1970. malig eine umfassende Erörterung der Mit Witz, Ironie und Liebe zum De- Robotopia Nipponica und bietet Erklätail berichtet Güntzel außerdem von rungsmodelle für den »Japanese Way of Leben, Wirken und speziellen Eigen- Robotics«. Eine dichte Beschreibung heiten wichtiger Kasseler Persönlich- der Wechselwirkung von Kultur und keiten. Der überraschend unmanierli- Technik macht deutlich, dass Roboter che Freiherr Adolph von Knigge findet nicht nur rationale High-Tech-Produkdabei ebenso Erwähnung wie der kein te sind, sondern als technische ArtefakFettnäpfchen auslassende Kaiser Wil- te ihre Existenz und ihre spezifische helm oder der arbeitsscheue Oberbür- Erscheinungsform dem Zusammengermeister Philipp Scheidemann. spiel verschiedener sozialer, politischer und kultureller Faktoren verdanken. 214 Seiten • Paperback 17,95 € [D/A] • 22,00 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3132-2 lieferbar ab/seit 3/2013

450 Seiten • Paperback 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3171-1 lieferbar ab/seit 6/2013

War die DDR ein humanistisches Land? Zumindest stand es so in ihren Verfassungen und in Gesetzestexten – wie sonst in keinem anderen Land der Welt. Horst Groschopp geht detailliert auf die Bildung des ostdeutschen Humanismuskonzepts ein, das im Pariser Exil und in deutschen Kriegsgefangenenlagern in Russland begann, und gibt differenzierte Antworten zur Debattengeschichte. Karl Marx löste den »Humanismus« 1845 in »Kommunismus« auf. Im Kalten Krieg wurde diese Deutung in der Sowjetischen Besatzungszone/DDR revidiert – warum geschah dies aber so engführend, so halbherzig, so dogmatisch? Worin bestand der spezifisch deutsche »Kultursozialismus« von Walter Ulbricht und Alfred Kurella? Und weshalb musste er scheitern?

560 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3163-6 lieferbar ab/seit 6/2013

Geschichte

Kulturwissenschaften

21


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Tanja Roos

Sascha Foerster

Klaus Neumann

Alle Jahre wieder? Weihnachtliche Konsumstrukturen im Wandel

Die Angst vor dem Koreakrieg

Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik

Konrad Adenauer und die westdeutsche Bevölkerung 1950

Öffentlicher Umgang mit einem Dauerproblem

Geschichte

Ein Kölner Beispiel

22

»Natürlich, dass man die Schwächen der Wie reagiert eine Gesellschaft auf ein Das Weihnachtsfest gilt vielerorts als Menschen, mit denen sie nun mal behaf- Problem, das schon als überwunden das bedeutendste Familienfest des Jah- tet sind, als Kalkül bei allen Überlegun- galt und plötzlich umso drastischer res. Spätestens seit Ende der 1960er gen einschaltet, das ist wohl klar.« zurückkehrt? Nach über einem JahrJahre hat es sich darüber hinaus auch Konrad Adenauer zehnt der Vollbeschäftigung war das zum bedeutendsten Konsumereig- Dass Emotionen bedeutsame Faktoren Thema »Arbeitslosigkeit« nahezu vollnis entwickelt. Tanja Roos analysiert der Geschichte sind, zeigte sich an Er- ständig aus der öffentlichen Debatte Haushaltsbücher und Taschenkalender eignissen wie 9/11. Nach Ausbruch des verschwunden. Ab Mitte der 1970er eines Kölner Haushalts, in denen für Koreakrieges am 25. Juni 1950 erleb- Jahre stieg die Arbeitslosigkeit jedoch die Jahre 1933 bis 1992 detailliert das te die junge Bundesrepublik Deutsch- unerwartet stark an und konnte auch Konsumverhalten der einzelnen Haus- land eine ähnliche Welle der Angst. in Phasen guter Konjunktur nicht haltsmitglieder dokumentiert ist. Die Frontlinie des Kalten Krieges ver- mehr abgebaut werden: ArbeitslosigAn der Nahtstelle zwischen wirtschafts- lief mitten durch das geteilte Korea – keit wurde zum Dauerproblem, das und kulturhistorisch relevanten Fra- die Sorge, dass nach Korea das geteilte uns bis heute begleitet. gestellungen leistet dieses Buch einen Deutschland erneut einen Krieg erle- Dieses Buch zeichnet Umgang, Urwertvollen Beitrag zur deutschen Kon- ben würde, lag also nahe. sachenzuschreibung und Lösungssumgeschichte und liefert interessante Wie kann die Angst der westdeutschen vorschläge des Phänomens »ArbeitsAnknüpfungspunkte für die Alltags- Bevölkerung 1950 untersucht und be- losigkeit« durch die Medien und die und Biografieforschung. legt werden? Welche Regeln galten im Gesellschaft nach und leistet damit eiUmgang mit dieser Emotion? Instru- nen wichtigen Beitrag, die Gesellschaft Wissenschaftliche Beiträge mentalisierte Konrad Adenauer die der alten Bundesrepublik, aber auch aus dem Tectum Verlag Ängste der Bevölkerung zur Durch- die Hintergründe aktueller Debatten Geschichtswissenschaft – Band 21 setzung seiner politischen Ziele »West- über Arbeitslosigkeit zu verstehen. ISSN 1861-7468 bindung« und »Wiederaufrüstung«? 294 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3185-8 lieferbar ab/seit 8/2013

182 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3213-8 lieferbar ab/seit 10/2013

220 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3186-5 lieferbar ab/seit 8/2013


Kulturwissenschaften

Tanja von Werner

Sarah Lempp

Bernd Hausser

»Ehre und Gedechnis«

Über den Black Atlantic

Theater, Tennis, Töpferkurse

Fama und Memoria der Landgrafen von Hessen

Authentizität und Hybridität in der Capoeira Angola

Kulturvermittlung durch kommunale Kinderferienprogramme

Erinnerung – sie kann der Endgültigkeit des Todes entgegengesetzt werden, ihre Wahrung ist der erste Schritt des Menschen in die Ewigkeit. Doch welche Ereignisse und Personen sind es, die von den Chronisten und Künstlern als erinnerungswürdig erkannt werden? Und an welche Orte und Monumente ist diese Erinnerung gebunden? Tanja von Werner stellt die Landgrafen von Hessen in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen und mit ihnen Marburg, die heilige Elisabeth, das Marburger Schloß, die Elisabethkirche mit ihren Grabmälern, das Sakristeigitter, die Totenschilde. Ausgehend von den Biographien der hessischen Landgrafen beleuchtet sie Gründe und Hintergründe für die Auswahl dieser Erinnerungsorte und geht der Frage nach, wie »Fama und Memoria« auf Leben und Tod der Landgrafen ausgestrahlt haben mögen und wie »ehre und gedechnis« der Endgültigkeit des Todes entgegentreten.

Auch in Deutschland erfreut sich Capoeira, der aus Brasilien stammende Kampftanz, wachsender Beliebtheit. Die Stilrichtung Capoeira Angola findet ihre Anhänger/-innen vor allem im alternativen Spektrum, wobei die Suche nach Selbstentfaltung und persönlicher Entwicklung eine zentrale Rolle spielt. Sarah Lempp zeigt, wie Capoeira-Angola-Spielerinnen und -Spieler hierzulande das komplexe Geflecht aus Tanz, Musik, Bewegungsformen und Mythologie für sich nutzbar machen und wie sich die Capoeira dabei verändert. Sie leistet damit einen Beitrag zum Verständnis transkultureller Übertragungen – und zwar jenseits einer Vorstellung von ›Kulturen‹ als homogenen Einheiten. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Ethnologie – Band 4 ISSN 2191-2637

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Ethnologie – Band 5 ISSN 2191-2637

454 Seiten • Hardcover 49,95 € [D/A] • 62,00 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3224-4 lieferbar ab/seit 10/2013

138 Seiten • Paperback 24,90 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3115-5 lieferbar ab/seit 3/2013

272 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3175-9 lieferbar ab/seit 6/2013

Ethnologie

Die Vermittlung von »Kultur« ist ein lebenslanger Prozess, der nicht nur während der Schulzeit stattfindet. In der heutigen Gesellschaft ist dies auch zu einer Angelegenheit des Bürgersinns und des gemeindlichen Engagements geworden: Kommunale Ferienprogramme vereinen Kinderbetreuung, Kulturvermittlung und die Gestaltung schöner Freizeiterlebnisse. Bernd Hausser beschreibt, welche Möglichkeiten solche Ferienprogramme bieten, darstellende und bildende Kunst zu vermitteln, kommunales Engagement anzuregen und zur sozialen Entwicklung der Kinder beizutragen.

23


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Anett C. Oelschlägel

Jens Kaufmann

Loreen Lesske

Der Taigageist

Die englisch-schottischen Volksballaden

Weibliche Wende-Biografien

Ethnologie

Berichte und Geschichten von Menschen und Geistern aus Tuwa, Südsibirien – Zeitgenössische Sagen und andere Folkloretexte

24

Eine Einführung mit kommentierter Auswahldiskographie

Lebenslauforientierungen von Frauen der dritten DDR-Generation

Ein Vierteljahrhundert nach dem Fall Die in diesem Buch versammelten au- Tödliche Leidenschaften, übernatür- der Mauer sind viele Ostdeutsche noch ßergewöhnlichen Erzählungen kur- liche Liebesgeschichten, inzestuöse immer nicht im neuen Deutschland sieren an den Lagerfeuern der tuwi- Mordfälle oder die Robin-Hood-Ge- angekommen. Insbesondere Frauen, nischen Nomaden. Sie erzählen vom schichten – englisch-schottische Volks- die die Wende im jungen ErwachLeben der einfachen Hirten, vom Wir- balladen faszinieren seit Jahrhunder- senenalter miterlebt haben, fällt die ken der Geister und von den Fähig- ten Hörer und Leser gleichermaßen. Selbstverortung im bundesdeutschen keiten berühmter Schamanen. Dabei Als einzigartige, gesungene Mischform Gesellschaftssystem bis heute oft sind es auf keinen Fall ausgedachte Ge- aus Lyrik, Prosa und Dramatik sind sie schwer. Durch ihre DDR-Sozialisaschichten, beteuern ihre Erzähler. weit mehr als einfache Gedichte und tion haben viele Schwierigkeiten, ihr Die Sagen der tuwinischen Nomaden auch keine gewöhnlichen Volkslieder. berufliches und soziales Leben selbststehen beispielhaft für eine Realität, In ihren standardisierten Fassungen bestimmt zu gestalten und mit den in der Menschen und Geister in enger gehören sie zum Kanon der englisch- grundlegend veränderten Spielregeln Nachbarschaft zusammenleben. Sie er- sprachigen Literatur. des westlichen Gesellschaftssystems klären die Regeln, Normen und Tabus Jens Kaufmann stellt in dieser Ein- umzugehen. dieser Nachbarschaft und sie lehren führung die »Big Ballads« und ihre Loreen Lesske hat Frauen dieser »Vorihre menschlichen Zuhörer, den Wil- wichtigsten Merkmale vor und gibt wende-Generation« interviewt. Sie len, die Eigenarten und die Bedürf- mit einer ausführlich kommentierten leistet damit sowohl einen Beitrag zur nisse der Geister zu achten, um Glück, Diskographie die Gelegenheit, tief in Erforschung des gesellschaftlichen Gesundheit und Wohlstand unter den die Materie einzutauchen und die Au- Wandels als auch zur AuseinandersetTuwinern zu sichern. thentizität mündlicher Überlieferung zung mit Sozialisationsmustern von DDR-Frauen, die heute mitten im geangemessen zu fassen. sellschaftlichen und beruflichen Leben stehen. 220 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3134-6 lieferbar ab/seit 3/2013

164 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3222-0 lieferbar ab/seit 8/2013

276 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3217-6 lieferbar ab/seit 9/2013


Kulturwissenschaften

€ 24,95 (D)

200 gesicherte Helden auf Grenzgang Polizeiaufbau in Afghanistan

Sharifzadeh

ISBN 978-3-8288-3227-5

200 gesicherte Helden auf Grenzgang Polizeiaufbau in Afghanistan

Natalie Sharifzadeh Deutschland unterstützt im Rahmen des ISAF-Einsatzes zur Stabilisierung Afghanistans nach dem Ende der Taliban-Herrschaft seit dem Frühjahr 2002 den Wiederaufbau der afghanischen Polizei. Natalie Sharifzadeh blickt hinter die Kulissen dieses Auslandseinsatzes. Während ihrer insgesamt acht Monate andauernden Forschungen begleitet sie deutsche Polizisten und Polizistinnen vor Ort, sowohl in ihrer Vorbereitungsphase in Deutschland als auch bei der eigentlichen Mission in Kabul und Mazar-e Sharif. Durch den unmittelbaren Kontakt zu den genuinen Protagonisten des deutschen Afghanistan-Einsatzes gelingt es ihr, eine bisher unbekannte Einsicht auf den Einsatz zu eröffnen.

Adoption im Ausland und Familienbildung

Alois Moosmüller & Isabella Waibel (Hg.)

Wissenschaftsmobilität und Interkulturelle Eine Form sozialer Elternschaft Kommunikation im deutschDie steigende Anzahl ungewollt kin- polnisch-tschechischen derloser Paare in den westlichen In- akademischen Kontext

dustrienationen gilt als Hauptgrund für das steigende Interesse an Adoption von Kindern aus dem Ausland. Adoption und andere Formen sozialer Elternschaft gab es in der Menschheitsgeschichte schon immer, doch wie charakterisiert sich Auslandsadoption im Speziellen? In einer Gesellschaft, in der »Familie« primär genetische und biologische Verwandtschaft bedeutet, entspricht Auslandsadoption nicht der üblichen Form der Kernfamilie. Katharina-Maria Loy erläutert, welche Faktoren für den Aufbau und die Aufrechterhaltung von intensiven, fürsorglichen ElternKind-Beziehungen ausschlaggebend sind und inwieweit sich biologische und pädagogische Faktoren bei der Aufgabe »Eltern sein« trennen lassen.

In dieser vielfältigen Beitragssammlung widmen sich Autoren deutscher, polnischer und tschechischer Herkunft aus den Sozial- und Geisteswissenschaften gemeinsam diesen zukunftsrelevanten Themenfeldern. Dabei geben sie Einblicke in empirische Studien und theoretische Reflexionen und bieten Anregungen für Lehre, Forschung und Netzwerkarbeit. Der Band dokumentiert zugleich die wissenschaftlichen Erträge der zweitägigen Internationalen Tagung, die im April 2012 an der Ludwig-Maximilians-Universität München in Kooperation mit der Adam-Mickiewicz-Universität Poznan und der Karls-Universität Prag stattgefunden hat.

116 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3173-5 lieferbar ab/seit 6/2013

265 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3168-1 lieferbar ab/seit 5/2013

Natalie Sharifzadeh

200 gesicherte Helden auf Grenzgang Polizeiaufbau in Afghanistan Deutschland unterstützt im Rahmen des ISAF-Einsatzes zur Stabilisierung Afghanistans nach dem Ende der Taliban-Herrschaft seit dem Frühjahr 2002 den Wiederaufbau der afghanischen Polizei. Natalie Sharifzadeh blickt hinter die Kulissen dieses Auslandseinsatzes. Während ihrer insgesamt acht Monate andauernden Forschungen begleitet sie deutsche Polizisten und Polizistinnen vor Ort, sowohl in ihrer Vorbereitungsphase in Deutschland als auch bei der eigentlichen Mission in Kabul und Mazar-e Sharif. Durch den unmittelbaren Kontakt zu den genuinen Protagonisten des deutschen Afghanistan-Einsatzes gelingt es ihr, eine bisher unbekannte Einsicht auf den Einsatz zu eröffnen.

260 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3227-5 lieferbar ab/seit 10/2013

Ethnologie

Katharina-Maria Loy

Tectum

Tectum

www.tectum-verlag.de

25


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Eine A tt auf d ie her acke rsc Wirts chaft hende slehre

Für m

Wirtschaftswissenschaften

ehr E Inform uropa! aus d iert er Kri se

26

Thorsten Edler

Christian Kreiß

Basiswissen Eurokrise

Profitwahn

Wie sie entstand und was sie für uns bedeutet

Warum sich eine menschen­gere

Reden Sie mit: Bankenrettung, ESM, Rettungsschirm, Eurobonds, EZB, Ratingagentur, Inflation – Begriffe, die uns fortwährend daran erinnern, dass wir uns im Würgegriff einer umfassenden wirtschaftlichen Krise befinden. Aber wissen wir wirklich, was sich hinter der Eurokrise verbirgt? Welche Auswirkungen sie mit sich bringt und mit welchen Mitteln die Politik Lösungen herbeiführen möchte? Drei Viertel der Menschen in Deutschland geben offen zu, vom Komplexitätsgrad der Eurokrise überfordert zu sein. Nachvollziehbare Erklärungen zu den Zusammenhängen werden nicht geboten. Trotzdem steht fest, dass deutsche Steuerzahler für die Rettung von kriselnden Eurozonen-Staaten mit Milliardenbeträgen geradestehen müssen. Basiswissen Eurokrise schafft Klarheit im Begriffsdschungel der Krise. Es liefert Aufklärung und für jedermann verständliche Informationen gegen Ängste und Unsicherheiten.

Die Finanzwirtschaft ist längst mächtige entscheidet nicht mehr der Mensch, son Christian Kreiß tritt an gegen die Dikta eigene Zunft – die Wirtschaftsexperten und beeinflussen, was der Öffentlichkeit wird. Mit historischen Fakten und aktue rem Ernst gewordene Monopoly-Spiel d wie in der Vergangenheit jede wirtschaf frieden und Chaos umschlug. Seine ersc uns am Ende einer solchen Periode. Es ordnung, die Mensch und Umwelt gerec schenwürdiges Dasein und echte Demo

Thorsten Edler ist Volkswirt und arbeitet im Bereich Marketing/Öffentlichkeitsarbeit beim Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Damit hat er die nötige Ausbildung, aber auch Distanz, um dieses schwierige Thema verständlich zu erschließen.

Prof. Dr. Christian Kreiß ist Investmen Erfolgsautor der aufsehenerregenden St Veröffentlichungen, Vorträge, Rundfun Finanzkrise.

208 Seiten • Klappenbroschur 17,95 € [D/A] • 22,00 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3158-2 lieferbar ab/seit 7/2013


Wirtschaftswissenschaften

Mit e inem Vor von G ötz W wort erner (Grün d droge er dmrie m ark t)

Heinz Siebenbrock

echtere Wirtschaft lohnt

Führen Sie schon oder herrschen Sie noch?

er als die Politik, in unserer Demokratie ndern das Geld. atur der Finanzmärkte und gegen seine n. Sie beraten die Regierungen der Welt t als wissenschaftliche Wahrheit verkauft ellen Zahlen entlarvt Kreiß das zu bitteder Finanzindustrie. Er veranschaulicht, ftliche Wachstumsphase in sozialen Unchreckende Bilanz: Wir selbst befinden s ist höchste Zeit für eine Gesellschaftscht wird. Auf dem Spiel stehen ein menokratie.

Als erfolgreiche Führungskraft muss man kein Ausbeuter und Abzocker sein. Eine faire, menschen- und umweltgerechte Führung steht dem Erfolg nicht im Weg. Warum aber wählen so viele Manager, Abteilungs- und Teamleiter trotzdem einen ethisch schlechten Führungsstil? Liegt es daran, dass die Forderung nach Gewinnmaximierung die menschenverachtende und umweltfeindliche Einstellung vieler Manager schon in der Ausbildung prägt? Heinz Siebenbrock entwickelt ein Gegenmodell, das auf Wertschätzung, Nachhaltigkeit und Vertrauen beruht, und das Führungskräften ein ebenso faires wie erfolgreiches Management ermöglicht. Überall, wo es um Leitung geht – ob im Großunternehmen oder im örtlichen Verein: Machen Sie sich eine gute Führung zu eigen. Sie werden sehen: So lässt sich einfach besser leben und arbeiten.

nt Banker, Finanzkrisen-Spezialist und tudie Geplante Obsoleszenz. Zahlreiche nk- und Fernsehinterviews zur aktuellen

Prof. Dr. Heinz Siebenbrock ist Professor für Wirtschaft an der Hochschule Bochum. Er leitet Praxisseminare – nicht nur für Manager – auf den Gebieten Training, Coaching und Beratung und hält Vorträge. Siebenbrock ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Bereich der BWL.

232 Seiten • Klappenbroschur 17,95 € [D/A] • 22,00 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3159-9 lieferbar ab/seit 7/2013

335 Seiten • Klappenbroschur 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3157-5 lieferbar ab/seit 7/2013

Wirtschaftswissenschaften

Eine Anleitung zum fairen Management

27


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Jakob Funkenstein

Luftfrachttransport und lateinamerikanische Entwicklungspolitik

Wirtschaftswissenschaften

Eine globale Güter- und Wertkettenanalyse

28

Luftfracht ist ein Transportweg, der vornehmlich für hochwertige und profitable Güter in Anspruch genommen wird. Anhand ausgewählter latein­ amerikanischer Industriebetriebe analysiert Jakob Funkenstein den Beitrag, den die vom Luftfrachttransport abhängige Industrie zum Wachstum der Branchen und der jeweiligen Regionen leisten. Hat dieser Industriezweig historische Wirtschaftsenwicklungsprozesse in Lateinamerika geprägt und in welcher Weise? Ausgehend von diesen und weiteren Fragen füllt dieser Band eine Lücke in der Literatur zur Internationalen Politischen Ökonomie (IPÖ) und vereint Ansätze, die eine überzeugende und tiefgreifende Erklärungskraft für die Zusammenhänge zwischen Luftfrachttransport und der globalen Entwicklungspolitik bieten. 220 Seiten • Paperback 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3192-6 lieferbar ab/seit 8/2013

Tobias Schmiemann & Andreas Brüheim

Risk-Controlling und Wertorientiertes Management Chance und Risiko in einer globalen Wirtschaft Andreas Brüheim und Tobias Schmiemann geben einen Einstieg in die wertorientierte Unternehmensführung. Sie führen den Leser über die Grundlagen in die Anwendung von Verfahren dieses Management-Ansatzes bis zur Strategieentwicklung unter Berücksichtigung von Wert und Risiko. An anschaulichen Beispielen zeigen sie komplexe Sachverhalte praxisorientiert und geben einen übergreifenden Einblick in die Entwicklung und Konzeption von strategischen Ausrichtungen und Entscheidungsfindung.

Thomas Heinrich

Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Für Staatsbetriebe hat Privatisierung meist eine tiefe Krise zur Folge. Damit diese wirtschaftlich und strategisch oft ungünstig positionierten Unternehmen den Weg über einen Konkurs vermeiden können, ist die Bereitschaft zur Modernisierung seitens Mitarbeitervertretungen und Gewerkschaften unerlässlich. Thomas Heinrich geht der Frage nach, ob und wie eine Transformation von Staatsbetrieben in erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen funktioniert. Dabei bringt er die Erfahrungen von Austrian Airlines, der Siemens Österreich AG und den österreichischen Bundesbahnen ÖBB ein und zeigt, wie Krisen überwunden werden können.

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Wirtschaftswissenschaften  – Band 71 ISSN 1861-8073 210 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3130-8 lieferbar ab/seit 4/2013

153 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3161-2 lieferbar ab/seit 5/2013


Silvia Schön

Andreas Graf

Alptekin Erkollar

Cultural Diversity Management und Leadership

Transkulturelle Bildkommunikation

Management, Prozesse & Informationstechnologie

Die Wahrnehmung westlicher Firmenlogos im Nahen Osten

Konzepte, Trends, Perspektiven

Eine bibliometrische Analyse (1991–2010) Multikulturelles Verständnis ist eine Schlüsselkompetenz für jede Führungskraft, um bei Mitarbeitern das größtmögliche Potential zu entdecken und damit zum Erreichen wichtiger Unternehmensziele beizutragen. In diesem Buch gibt Silvia Schön Führungskräften einen umfassenden und leicht verständlichen Einblick in die Grundlagen der Kulturforschung und zeigt, wie Identitätsbildung funktioniert. Sie bietet einen breiten Überblick über strategische Ansätze, angewandte Cultural Diversity Management-Modelle und die wissenschaftliche Forschung der letzten 20 Jahre. Damit liefert sie Führungskräften nicht nur Ideen für die eigene, tägliche Arbeit, sondern auch Impulse, um das aktuelle Diversitätsklima in der eigenen Organisation zu bestimmen und Defizite aufzudecken. 426 Seiten • Hardcover 44,95 € [D/A] • 55,60 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3211-4 lieferbar ab/seit 8/2013

Die Welt wächst zusammen. Globale Waren- und Dienstleistungsströme sind etabliert und die Anzahl der Nationen, die sich in unseren Kühl- oder Kleiderschränken treffen, wächst konstant. Als Folge entstehen weltumspannende Konzerne, die jeder kennt. Die Frage einer lokalen Anpassung von Produkt, Marke und Außenwirkung stellt sich jedoch nicht nur für Großkonzerne wie Coca Cola oder Mercedes Benz, auch für kleinere, expansionswillige Firmen sind Aspekte der Markenerzeugung wichtig. Am Beispiel von Ägypten und Deutschland untersucht Andreas Graf, wie das Firmenlogo als zentraler Aspekt einer Marke in verschiedenen Ländern unterschiedlich wahrgenommen wird.

410 Seiten • Hardcover 44,95 € [D/A] • 55,60 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3139-1 lieferbar ab/seit 4/2013

Dieses Lehrbuch veranschaulicht auf verständliche Weise, wie die Faktoren »Management«, »Prozesse« und »Mensch« im Unternehmensalltag in­ einandergreifen, und welche wachsende Rolle »Informationstechnologie« dabei spielt. Insbesondere die sogenannte MPI-Wirkung (Management, Prozesse, Informationstechnologie) wird dabei in den Fokus gestellt. Neben klassischen Themen wie Marketing, Prozess-, Finanz- und strategischem Management, die grundlegend dargestellt und in Fachbeiträgen vertieft werden, kommen hierbei auch zukunftsorientierte Themen wie Social Media Marketing, Corporate Blogging, Corporate Social Responsibility und Cloud Management in Trendbeiträgen zur Geltung. Wiederholungsfragen und Übungen begleiten den Lernprozess und helfen dabei, den Stoff zu vertiefen und anzuwenden.

288 Seiten • Paperback 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3184-1 lieferbar ab/seit 8/2013

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften

29


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Edition Wirtschaft und Recht Die Schriftenreihe Edition Wirtschaft und Recht hat sich zum Ziel gesetzt, herausragend gut gelungene wissenschaftliche Arbeiten junger Autoren aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Steuern und Recht der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Publikationen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, daß die wissenschaftlichen Erkenntnisse einen engen Praxisbezug aufweisen und damit in der Regel auch eine praktische Umsetzung im Unternehmen respektive im Beratungsalltag bieten. Herausgegeben von Prof. Dr. Andreas Wien, Hochschule Lausitz ISSN 1867-7576

Cathrin F. Sikor

Entprofessionalisierung des Lehrerberufs zur Steigerung der Qualität der Lehrer

Edition Wirtschaft und Recht – Band 12

Wirtschaftswissenschaften

Eine ökonomische Perspektive auf und für den Lehrerberuf an allgemeinbildenden Sekundarschulen in Deutschland

30

Um wirtschaftlichen Wohlstand dauerhaft zu sichern, wurde bereits vor einigen Jahren die »Bildungsrepublik Deutschland« ausgerufen. Cathrin F. Sikor analysiert die bestehende Struktur von Angebot und Nachfrage im Lehrerarbeitsmarkt und beschreibt, welche Auswirkungen dies auf Lehrerqualität hat. Während sich die Rahmenbedingungen für Berufswahl und Karriere in anderen Bereichen deutlich verändert haben, gleicht das Lehramt im Wesentlichen seiner im Zuge der Industrialisierung entstandenen Form. Ist es an der Zeit für einen neuen Lehrerberuf? Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Wirtschaftswissenschaften  – Band 72 ISSN 1861-8073 288 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3170-4 lieferbar ab/seit 6/2013

184 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3208-4 lieferbar ab/seit 8/2013

Sandra Herrig

Fach- und Führungs­kräftemangel – Wege aus der Misere Der anhaltende Mangel an hochqualifizierten Fach- und Führungskräften führt zu drastischen Wertschöpfungsverlusten. Stellen können nicht besetzt werden, womit die Innovationsstärke der Unternehmen und damit Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit sinkt. Themen wie langfristige Mitarbeiterbindung, WorkLife-Balance und Employer Branding rücken daher immer mehr ins Zentrum der Personalarbeit von Unternehmen. Sandra Herrig analysiert Strategien und Maßnahmen gegen den Fach- und Führungskräftemangel auf politischer, überbetrieblicher und betrieblicher Ebene. Sie beschreibt, welche Rolle der aktuelle gesellschaftliche Wandel und sich verändernde Bedürfnisse an Arbeitsplätze und Arbeitgeber spielen, und welche gezielten Handlungsmöglichkeiten sich daraus besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ergeben.


Clara Beck

Laura Claassen

Ulrich Schulte am Hülse

Sportübertragungen im Rundfunk als Grundversorgung

Wirtschaftskriminalität verhindern

Grundeigentum zwischen Privatautonomie und öffentlich-rechtlichen Eigentumsschranken

Neutralisierungstechniken und kognitive Dissonanz

Gehört die Übertragung von SportEntwicklungslinien des ereignissen zur Grundversorgung, die »Ich habe nur getan, was alle tun« – Vie- Eigentumsschutzes in Deutschland die öffentlich-rechtlichen Rundfunk- le Wirtschaftsstraftäter rechtfertigen anstalten erbringen müssen? Wie de- ihre Taten mittels sogenannter Neu- Kaum ein Grundrecht zieht so viele finiert sich der Begriff »Grundver- tralisierungstechniken vor sich selbst. emotionale Affekte auf sich und besorgung« im Kontext von Rundfunk Doch wie entstehen diese Techniken – feuert im hohen Maße ideologische überhaupt? und wie kann man ihnen vorbeugen? Denkvorstellungen wie die EigentumsClara Beck gibt einen rundfunkgegarantie. schichtlichen Überblick und analysiert »In keiner Publikation, weder in Der Autor erschließt dieses Rechtsdie Rechtsprechung des Bundesverfas- Deutschland, noch im Ausland finden institut aus historischer Perspektive sungsgerichts im Bereich des Rund- sich die Konzepte der Neutralisierungs- im Übergang von der ständischen zur funkrechts. Sie thematisiert die Fragen strategien und der kognitiven Dissonanz modernen Eigentumsordnung bis zum der Finanzierung und der Existenzbe- in einer vergleichbar gründlichen Form Beginn der Diktatur 1933. Er zeigt, inrechtigung des öffentlich-rechtlichen aufgearbeitet. Die Zusammenführung wieweit die staatlichen Gewalten in Rundfunks sowie der Zulässigkeit der der Konzepte ist originell und gibt viel- das Grundeigentum eingegriffen haEinführung eines öffentlich-rechtli- fältige Anknüpfungspunkte für weitere ben, mittel- und langfristige Entwickchen Sportspartenkanals und der On- Forschungsvorhaben und Anwendungs- lungstendenzen sichtbar wurden und line-Angebote. felder.« das Eigentumskonzept insofern einem (Prof. Dr. Hendrik Schneider) Wandel unterworfen war. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Rechtswissenschaften  – Band 64 ISSN 1861-7875

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Rechtswissenschaften  – Band 61 ISSN 1861-7875 344 Seiten • Paperback 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3144-5 lieferbar ab/seit 5/2013

302 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3228-2 lieferbar ab/seit 10/2013

264 Seiten • Hardcover mit Schutzumschlag 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3199-5 lieferbar ab/seit 8/2013

Rechtswissenschaft

Rechtswissenschaften

31


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Matthias Koops

Olaf Pawlitzki

Die Rechtsnatur des Arbeitsverhältnisses und die individualarbeitsrechtliche »Caveat Lessee – Der Mieter möge prü- Einordnung freiwilliger fen!« lautet ein aus dem Kaufrecht ab- Arbeitgeberleistungen

Rechtswissenschaft

Die Zulässigkeit von Triple-Net-Mietverträgen

32

geleiteter Grundsatz im angelsächsisch geprägten Mietrecht. Der Mieter steht Ob Gewinnbeteiligungen, Urlaubshiernach selbst in der Verantwortung gelder oder Treuezuwendungen: Die dafür, dass die Immobilie seinen An- Vielfalt und die Verbreitung freiwilliforderungen während der Laufzeit des ger Arbeitgeberleistungen ist beachtMietvertrages entspricht. Der Vermie- lich. Aber dürfen diese Leistungen ter hingegen übernimmt hierfür kei- beispielsweise auch bei Fehlzeiten des ne Gewähr. Besonders in den letzten Arbeitnehmers gekürzt oder unter eiJahren üben ausländische Investoren nen Freiwilligkeitsvorbehalt gestellt vermehrt Einfluss auf den deutschen werden? Immobilienmarkt aus. Im Zuge die- Olaf Pawlitzki schafft die Grundlaser Veränderung werden zunehmend gen für die Beantwortung dieser und Sitten aus dem internationalen Miet- weiterer Fragen, indem er aktuelle berecht etabliert. Hierbei ist der Begriff triebswirtschaftliche Literatur unter des Triple-Net-Lease inzwischen zwar die Lupe nimmt und in seine arbeitsgrundsätzlich geläufig, die rechtlichen rechtliche Analyse einbezieht. Dabei Rahmenbedingungen dieses Vertrags- offenbart er Schwächen und falsche prinzips sind aufgrund der bislang nur Prämissen der Rechtsprechung und vereinzelten juristischen Auseinander- entwickelt Leitlinien für die korreksetzung jedoch nur skizzenhaft erar- te Einordnung freiwilliger Sonderzahbeitet. lungen.

336 Seiten • Hardcover 44,95 € [D/A] • 55,60 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3210-7 lieferbar ab/seit 8/2013

283 Seiten • Hardcover 44,95 € [D/A] • 55,60 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3191-9 lieferbar ab/seit 8/2013

Katharina Winzer

Das ruhende Arbeitsverhältnis des GmbH-Geschäftsführers Das ruhende Arbeitsverhältnis betrifft unterschiedliche Bereiche des Arbeitsrechts, beispielsweise wenn es um Arbeitskampf, Elternzeit oder unbezahlten Urlaub geht. Im Gesellschaftsrecht ist es seit Jahren strittig, ob das Arbeitsverhältnis eines Arbeitnehmers einer GmbH ruht, wenn er in deren Geschäftsführerriege aufsteigt. Die Beantwortung dieser Frage hat spätestens dann umfangreiche Auswirkungen, wenn der Geschäftsführer aus seiner Position ausscheidet und sich auf Rechte aus dem vormaligen Arbeitsverhältnis beruft. Katharina Winzer klärt die Frage, ob in diesem Fall richtigerweise vom ruhenden Arbeitsverhältnis gesprochen werden kann, und entwickelt einen Lösungsansatz, der einen Weg aus dem doppelten Vertragsverhältnis weist.

226 Seiten • Paperback 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3189-6 lieferbar ab/seit 8/2013


Maximilian Janssen

Anja Balitzki

Nicola Jacob

Managerhaftung bei Kartellrechtsverstößen

Patente und technische Normen Zugangsmöglichkeiten für Normnutzer

Aktive Sterbehilfe im Rechtsvergleich und unter der Europäischen Menschenrechtskonvention

390 Seiten • Hardcover 49,95 € [D/A] • 62,00 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3202-2 lieferbar ab/seit 8/2013

514 Seiten • Paperback 44,95 € [D/A] • 55,60 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3196-4 lieferbar ab/seit 8/2013

Die Praxisrelevanz der persönlichen Verantwortung von natürlichen Personen für Kartellrechtsverstöße hat un- Patente und technische Normen sind Belgien, die Niederlande und Luxemlängst erheblich an Bedeutung gewon- prinzipiell gegensätzlich ausgerichtet: burg sind die bislang einzigen Staaten, nen. Das persönliche Haftungsrisiko Während das Patentrecht dem Inha- die die aktive direkte Sterbehilfe lebeschränkt sich nicht auf die Bußgeld- ber ein Ausschlussrecht gegenüber je- galisiert haben. Die Schweiz hat eine haftung, sondern erstreckt sich auch dermann zuweist, sollen technische gefestigte Praxis zur Suizidbeihilfe. In auf potentielle zivilrechtliche Inan- Normen von einem breiten Personen- Deutschland ist hingegen die aktive spruchnahme. kreis genutzt werden. Es stehen sich direkte Sterbehilfe verboten und die Neben diesen Aspekten befasst sich also Ausschluss und Allgemeinzugäng- Zulässigkeit der Suizidbeihilfe stark Maximilian Janssen in diesem Buch lichkeit gegenüber. umstritten. Wo liegen im Vergleich auch mit der Bedeutung von D&O- Anja Balitzki untersucht, inwieweit dieser fünf Staaten die GemeinsamVersicherungen bei Kartellrechtsver- das Eigentumsrecht des Patentinha- keiten und die Unterschiede? Wie kam stößen. Er untersucht ausführlich, wel- bers im Hinblick auf einen Zugang es zur Legalisierung der aktiven Sterche Bedeutung der Strafverfolgung bei zur technischen Norm eingeschränkt behilfe in den Benelux-Staaten? Und Kartellrechtsverstößen zukommt und werden sollte. Dabei betrachtet sie so- wird diese Entwicklung auf andere wie die grundsätzliche Zuordnung des wohl kartell- als auch patentrechtli- Staaten übergreifen? Kartellrechts zum Ordnungswidrigkei- che Möglichkeiten zur Nutzung eines In diesem Buch werden rechtliche tenrecht aus rechtspolitischer Sicht zu standardessentiellen Patents, wobei Entscheidungen besprochen, die die bewerten ist. die Funktion der formellen Normung Vereinbarkeit von Sterbehilfe mit der stets im Mittelpunkt steht. Auf dieser EMRK thematisieren. Zugleich arbeiBasis erarbeitet sie einen europaweit tet die Autorin Kriterien heraus, ananwendbaren Vorschlag zur Lizenzbe- hand derer künftig eine Sterbehilfereitschaftserklärung, der den Norm- Regelung auf ihre Vereinbarkeit mit nutzern ein eigenes Zugangsrecht zum der EMRK hin geprüft werden kann. Patent ermöglicht. 198 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3215-2 lieferbar ab/seit 10/2013

Rechtswissenschaft

Rechtswissenschaften

33


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Rechtswissenschaft

Und D arwin hat do c Recht h !

34

Kirsten Discher

Alexander Harguth

Die Mitgliederhaftung im Idealverein

Pre-Trial Discovery und das deutsche Datenschutzrecht

Für Verbindlichkeiten eines eingetragenen Idealvereins – also eines nichtwirtschaftlichen Vereins – haftet nur das Vereinsvermögen, nicht aber dessen Mitglieder. Dieser vereinsrechtliche Leitsatz ist durch das Kolpingwerk-Urteil des Oberlandesgerichts Dresden 2005 auf den Prüfstand gestellt und für den Kleinverein in diesem Sinn aufgehoben worden. Dem ist zwar der BGH in seinem Revisionsurteil entgegengetreten, jedoch gibt das Urteil des Oberlandesgerichts Anlass zur kritischen Überprüfung. Kirsten Discher prüft die Anwendbarkeit der Durchgriffshaftung auf die Mitglieder. Hierbei trägt sie sowohl der unterschiedlichen Organisationsstruktur von Großvereinen als auch den personalistisch strukturierten Kleinvereinen Rechnung.

Im US-Zivilprozess schließt sich an die Klageerhebung ein Sachverhaltsund Beweisermittlungsverfahren an, das als Pre-Trial Discovery bezeichnet wird. Die Prozessparteien können dabei umfangreiche Herausgabeansprüche auf Beweismittel geltend machen. Derartige Verfahren kennt das kontinentaleuropäische Recht nicht. Es kann insbesondere dann mit dem Datenschutzrecht in Konflikt geraten, wenn Deutsche Unternehmen vor USGerichten verklagt werden. Der Autor stellt die kritischen Aspekte des US-Zivilprozessrechts dar und geht auf die Berührungspunkte mit der deutschen Rechtsordnung ein. Er setzt sich dabei vor allem mit datenschutzrechtlichen Konf likten auseinander und zeigt mögliche Lösungswege für internationale Unternehmen auf.

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Rechtswissenschaften  – Band 62 ISSN 1861-7875

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Rechtswissenschaften  – Band 63 ISSN 1861-7875

308 Seiten • Paperback 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3151-3 lieferbar ab/seit 5/2013

354 Seiten • Hardcover 44,95 € [D/A] • 55,60 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3214-5 lieferbar ab/seit 9/2013

Stefan Graf

Darwin im Fakt

Moderne Evolutionskritik auf d

Ist die fest etablierte Evolutionstheorie Fußt sein Abstammungsmodell auf wiss einschätzungen? War Darwin selbst ein gen Ziel, den eigenen Wohlstand zu wa Diese Vorwürfe erheben Darwins Kriti sammenspiel mit einem auf Mord- und T hätte doch niemals eine so stabile Koex formen hervorbringen können, meinen Gräueltaten der Rassenhygiene der Nazi Komplott zu sprengen – geschmiedet vo besseres Wissen an einem völlig überho Stefan Graf geht den Einwänden diese spannend und humorvoll auf den Grun

Dr. Stefan Graf studierte Medizin und lin. Nach mehrjähriger Forschungstätig Genetik und Evolution sowie der Kunst nalistisches Aufbaustudium, das er mit teur« abschloss. Seitdem arbeitet Graf als


Sozialwissenschaften

Top-Tit e Soziolo

gie

l

tencheck

Fuck Porn!

dem Prüfstand

Wider die Pornografisierung des Alltags

Charles Darwins ein kapitaler Irrtum? senschaftlich nicht mehr haltbaren Fehln populistischer Blender, mit dem einziahren? iker: Eine Unzahl von Zufällen im ZuTotschlag basierenden Überlebenskampf xistenz der heutigen Vielfalt an Lebensn sie. Zudem habe Darwins Lehre den is den Weg bereitet. Es gelte ein Darwinon Wissenschaftskapazitäten, die wider olten Modell festhalten. er Antidarwinisten unvoreingenommen, nd.

Wann haben wir, der Mainstream, die Frauen, eigentlich aufgehört uns aufzuregen? Über nackte Kalendermädels, Eva Herman und die Benachteiligung von Frauen in der Arbeitswelt? Wann haben wir, die Problembewussten, resigniert vor der Pornografisierung unseres Alltags? Und: Soll das jetzt für immer so weitergehen? Fuck Porn! schildert in deutlicher Sprache die chronischen Skandale einer noch immer frauenfeindlichen Gesellschaft. Es greift Beispiele der Gegenwart auf, die vorführen: Frauen sind immer noch vor allem als dekorative Objekte interessant. Sie geben sich immer noch mit niedrigerem Gehalt als Männer zufrieden. Sie schweigen und lächeln – immer noch? –, wenn Männer Pornografie oder StripClubs der eigenen Partnerin vorziehen. Mit Fuck Porn! scheucht uns die engagierte Autorin von der Couch der Re­ signation, auf der wir es uns viel zu bequem gemacht haben. Sie fordert: Frauen dürfen nicht schweigen, wenn die Uhren zurückgedreht werden und die Gesellschaft hinter die feministischen Erfolge der 1960er- und 1970er-Jahre zurückgeworfen wird.

d Biologie an der Freien Universität Bergkeit in den Bereichen der molekularen herzentwicklung absolvierte er ein jourt dem Diplom »Fachzeitschriftenredaks freiberuflicher Wissenschaftsjournalist.

390 Seiten • Klappenbroschur 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3152-0 lieferbar ab/seit 7/2013

Verena Brunschweiger studierte Germanistik und Anglistik in Regensburg. Sie beschäftigt sich wissenschaftlich und auch ganz konkret mit feministischen Anliegen. Seit 2002 ist sie in der SPD vor allem in Sachen Frauenpolitik aktiv.

176 Seiten • Klappenbroschur 16,95 € [D/A] • 21,20 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3153-7 lieferbar ab/seit 7/2013

Sachbuch/Soziologie

Verena Brunschweiger

35


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Kulturanalysen Die Reihe Kulturanalysen ist hervorgegangen aus der gleichnamigen, von der Alfred-Lorenzer-Gesellschaft Marburg herausgegebenen Zeitschrift. Sie bringt politische und soziale Themen in psychoanalytischer Perspektive. Zu den Schwerpunkten zählen Medienanalyse, Gender, Folgen sozialer Ungleichheit, Migration, Fremdenfeindlichkeit. In der Tradition der Kritischen Theorie will die Reihe Gesellschaftskritik, Selbstreflexion und das Engagement für antikapitalistische Utopien fördern. Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrike Prokop, Philipps-Universität Marburg ISSN 1867-769X

Rosa Kaufmann Kulturanalysen – Band 13 342 Seiten • Paperback 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 18 x 23,2 cm ISBN 978-3-8288-3123-0 lieferbar ab/seit 3/2013

Katharina Hasenau

Alters-Los?!

Soziologie

Erfassung und Kontrolle von Altersstereotypen im Personalwesen kleiner und mittelständischer Unternehmen

36

Unternehmen stehen vor einem akuten Problem – dem Mangel an Fachkräften. Die demografische Entwicklung zeigt: Betriebe können ihren Personalbedarf langfristig nur noch decken, indem ältere Arbeitnehmer länger im Unternehmen verbleiben. Die Leistungsfähigkeit dieser Mitarbeiter zu nutzen, zu erhalten und zu fördern muss deshalb zentrale Zielsetzung der Unternehmensleitung sein. Im betrieblichen Alltag offenbart sich allerdings oftmals ein gegensätzliches Bild: Führungskräfte und Personalentscheider setzen Altern mit dem Abbau und Verlust geistiger, emotionaler und körperlicher Fähigkeiten gleich, ohne sich dieser negativen Einstellungen und Benachteiligungen bewusst zu sein. Katharina Hasenau entwickelt eine Methodik, anhand derer negative Einstellungen bzw. Altersstereotype erfasst und kontrolliert und somit »alterslose« Personalentscheidungen getroffen werden können.

Gesundheit und Führungsverhalten Eine salutogenetische Perspektive »Selbstverständlich führe ich auf gesunde Weise«, werden viele Führungskräfte bekunden. Bei genauerer Betrachtung wird jedoch deutlich: Den meisten ist nicht bewusst, wie sehr sie die Gesundheit ihrer Mitarbeiter beeinflussen. Rosa Kaufmann zeigt neue, erfolgreiche Wege für ein gesundheitsorientiertes Führungsverhalten anhand des Salutogenic Management-Modells und des Sozialkapitalkonzepts auf. Sieben »Best Practices« aus dem Wirtschaftsund Gesundheitsbereich überzeugen auch aus ökonomischer Sicht und machen Mut, die gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements umzusetzen. Das Buch richtet sich an innovative Führungskräfte von heute und morgen, an Studierende und an all jene, die sich einen raschen, strukturierten Überblick über gesundheitsorientiertes Führungsverhalten verschaffen wollen.

140 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3124-7 lieferbar ab/seit 6/2013


Jennifer Kreckel

Vedrana Wollin

Eckhard Rohrmann (Hg.)

Heiratsmigration

Faktoren gelungener Integration

Aus der Geschichte lernen, Zukunft zu gestalten

Bildungserfolg von Kindern mit Migrationshintergrund in Deutschland

Inklusive Bildung und Erziehung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Berichte über Schüler mit Migrationshintergrund im deutschen Bildungssystem fallen mehrheitlich negativ aus. Analysen richten ihren Fokus oft auf das Scheitern der Kinder und konzentrieren sich auf die Faktoren, die eine erfolgreiche Bildungslaufbahn behindern. Verbesserungs- oder Lösungsvorschläge finden dabei allzu oft keine Erwähnung. Derlei lückenhafte Ausarbeitungen bilden nicht selten den Nährboden für negative Vorurteile gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund. Vedrana Wollin zeigt, welche Kriterien sich positiv auf den Bildungsverlauf von Kindern mit Migrationshintergrund auswirken. Anhand von Erfolgsbeispielen geht sie auf die wichtige Rolle der Eltern, Lehrer und der Schule ein und formuliert Lösungen, die diesen Kindern zu einem erfolgreichen Bildungsweg verhelfen können.

Spätestens seit Verabschiedung der Behindertenrechtskonvention durch die UN-Vollversammlung 2006 und deren Ratifizierung durch die Bundesrepublik Deutschland 2009 gehört das Bekenntnis zum Ziel der Inklusion nicht nur in Deutschland zur allgemeinen political correctness. Die Beiträge im ersten Teil dieses Bandes knüpfen an die aktuelle Debatte um den –  mittlerweile vielfach schillernden – Inklusionsbegriff an. Der zweite Teil liefert einen kritischen Überblick über zentrale Felder des aktuellen Behindertenbildungs- und -betreuungswesens. Der dritte Teil lotet schließlich Perspektiven aus für weitere Entwicklungen zu einer Gesellschaft, in der alle dazugehören und niemand mehr ausgegrenzt ist.

102 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3230-5 lieferbar ab/seit 9/2013

200 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3241-1 lieferbar ab/seit 11/2013

Geschlecht und Ethnizität »Katalogbräute« und »Importbräute« tauchen regelmäßig in öffentlichen Debatten auf. Sie sind Gegenstand voyeuristischer Fernsehformate, Argument gegen Einwanderung, Gegenstand von Mitleid und Empörung und damit meist Objekt. Jennifer Kreckel wirft einen alternativen Blick auf Heiratsmigrantinnen und ihr Leben. Sie analysiert, welche Bilder Medienberichte, OnlinePartnerbörsen und Ratgeberliteratur zeichnen und geht, auf bauend auf Theorien der Migrations- und Familiensoziologie, wichtigen Fragen nach: Welche Rolle spielt die Geschlechterordnung im Herkunftsland? Wie werden Geschlecht und Ethnizität im Vermittlungs- und Partnerwahlprozess dargestellt? Wie gestalten sich Geschlechterbeziehungen in transnationalen Ehen? Welche Geschlechts- und Ethnizitätsidentitäten entwickeln die eingewanderten Frauen in Deutschland? 134 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3143-8 lieferbar ab/seit 5/2013

Pädagogik

Sozialwissenschaften

37


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Marburger Schriften zur Lehrerbildung Lehrerbildung braucht gute Theorie zur Orientierung guter schulischer Praxis. Doch zeigt sich die Theorie in vielen Facetten: Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven stehen neben bildungspolitischen und erziehungswissenschaftlichen Themen. Neuere Erkenntnisse der Pädagogischen Psychologie und Neurowissenschaften kommen ebenso zur Geltung wie die Diskussion von Bildungsstandards oder die Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen. Der Facettenreichtum zeigt seine negativen Auswirkungen da, wo die Spezifika wissenschaftlicher Disziplinen und empirischer Erkenntnisse zu einem beziehungslosen Nebeneinander gerinnen. Um eine wünschenswerte – und auch notwendige – Neuorientierung zu realisieren, bedarf es eines Miteinanders von Bildungswissenschaften, Fachdidaktiken und Fachwissenschaften. Mit der Schriftenreihe soll der Dialog zwischen den unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen und der Didaktik ebenso gefördert werden wie die Verbindung zwischen wissenschaftlicher Theorie und schulischer Unterrichtspraxis

Jürgen Elsholz

Pädagogik

Bildung und Bewusstsein

38

»Bildung ist Bewusstseinsentwicklung und muss geübt werden.« Mit dieser These beginnt Jürgen Elsholz seine Betrachtung, die den Leser von den Anfängen der Menschheit über die Entwicklung des Bewusstseins schließlich zu dessen bewusster Beeinf lussung durch spezielle Übungen führt. Der Autor zeigt, wie sogenannte integrale Anthropotechniken, die Ansätze wie Achtsamkeit, Meditation oder Qi-Gong umfassen, die Fähigkeit fördern können, sich seiner selbst bewusst zu werden – und damit auch den Bildungsprozess zu beeinflussen. Losgelöst von häufig noch religiös geprägten asiatischen Systemen und ihren westlichen Abkömmlingen entwirft er eine moderne pädagogische Asketologie und plädiert dafür, Bildung ganzheitlich zu üben und das enorme Potential integraler Anthropotechniken subjektiv wie objektiv weiter zu erforschen. Er geht zudem der Frage nach, welchen Einfluss die Schulung des Bewusstseins auf den Bildungsprozess des Menschen haben kann. 250 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3216-9 lieferbar ab/seit 9/2013

Herausgegeben von Prof. Dr. Lothar A. Beck & Dr. Ulrich Vogel im Auftrag des Zentrums für Lehrerbildung der Philipps-Universität Marburg ISSN 1868-2839

Marburger Schriften zur Lehrerbildung – Band 8 316 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3102-5 lieferbar ab/seit 10/2013

Wilfried Hansmann, Una Dirks & Hendrik Baumbach (Hg.)

Pädagogisch-soziologische Diagnosekompetenz modellieren und analysieren Eine formative Evaluation im Schnittfeld von Bildungsund Professionsforschung Diagnosekompetenz ist eine Schlüsselkompetenz professionellen Lehrer/-innenhandelns, die am Beginn jeder Art pädagogischer Intervention steht. Bisher ist aber noch weitgehend ungeklärt, woraus diese Kernkompetenz besteht und wie sie von Studierenden erworben wird. Die Autoren stellen die Ergebnisse eines Forschungsprojektes vor, in dem die Aneignung und Verfügbarkeit diagnostischer Kenntnisse und Qualifikationen in der Lehrerausbildung untersucht wurden. Dabei standen folgende Fragestellungen im Vordergrund: Über welche Diagnosekompetenzen verfügen Lehramtsstudierende? Inwieweit können sie diese im Semesterverlauf verbessern? Welche Bedeutung hat dabei der Einsatz von Fällen aus Schule und Unterricht?


Sozialwissenschaften

Stefan Rädiker

Henriette Brandt

Jana Bäuerlen

Evaluation von Weiterbildungsprozessen

Die familienfreundliche Hochschule

Gesundheit und Arbeitswelt

Status quo, Herausforderungen, Kompetenzanforderungen

Ein Konzept für eine gelungene Kinderbetreuung an Hochschulen

Die Evaluation von Bildungsprozessen ist fester Bestandteil der Arbeit von Weiterbildungsorganisationen. Dabei wird sowohl von Teilnehmenden als auch Lehrpersonen Feedback für Veranstaltungen eingeholt, Ergebnisse werden ausgewertet und Verbesserungsvorschläge umgesetzt. Anhand einer umfassenden Studie unter Organisationen, die das Modell der Lernerorientierten Qualitätstestierung (LQW) einsetzen, stellt Stefan Rädiker den Status quo der Evaluationspraxis dar. Er beleuchtet die konkreten Herausforderungen und Probleme und entwickelt daraus ein Anforderungsprofil für Evaluierende, welches sowohl für die Personalentwicklung als auch zur Entwicklung von Lehrplänen und Fortbildungskonzepten genutzt werden kann.

Familie und Hochschule müssen keine getrennten Lebensbereiche sein. Die Verantwortung für die Vereinbarkeit liegt längst nicht mehr nur bei der Familie selbst: Auch Hochschulen erkennen immer häufiger die Attraktivität, die Familienfreundlichkeit für die Gewinnung von Studierenden, Nachwuchswissenschaftlern und Professoren hat. Insbesondere das Angebot guter und verlässlicher Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder von Hochschulangehörigen spielt dabei eine zentrale Rolle. Henriette Brandt konzipiert ein Betreuungsmodell, das speziell auf die Bedürfnisse von Hochschulangehörigen zugeschnitten ist – ohne die besonderen Voraussetzungen und wirtschaftlichen Interessen der Hochschulen selbst außer Acht zu lassen.

290 Seiten • Hardcover 34,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3187-2 lieferbar ab/seit 8/2013

98 Seiten • Paperback 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3182-7 lieferbar ab/seit 8/2013

Für eine gelungene Balance von Erwerbsarbeit und Familie

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Pädagogik – Band 35 ISSN 1861-7638 200 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3204-6 lieferbar ab/seit 8/2013

Pädagogik

Allen Vorspiegelungen zum Trotz: Unsere moderne Arbeitswelt ist so schön nicht. Immer mehr Arbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse steigern die Belastung für viele Menschen erheblich. Beruflich bedingte Stress- und Überlastungserscheinungen nehmen zu und stellen eine ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit dar, was sowohl die Beschäftigten als auch deren Familien betrifft. Diese Probleme sind weitgehend erkannt und schon vielfach beschrieben worden. Jana Bäuerlen zeigt nun die Potentiale, die der Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz innewohnen. Wer Gesundheit und Wohlbefinden des Einzelnen fördert, stärkt gleichzeitig die Familien.

39


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Dagmar Kirchmair

Anna K. Hausberg

Annabelle Petschow

Warum Mädchen kriminell werden

Fressen Katzen Rotklee?

Zwei Seiten einer Medaille?

Kreativität beim Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen

Europäische und nationale Identität in Deutschland

Pädagogik

Rechtfertigung delinquenten Verhaltens

40

Jugendkriminalität geht nicht nur von Jungen aus: Auch Mädchen können Neigungen zu Delinquenz und Gewalttätigkeit entwickeln. Droht ein Ausschluss aus einer heilpädagogischen Wohngruppe im Rahmen einer Jugendhilfemaßnahme, ist Kreativität gefragt. Dagmar Kirchmair analysiert Rechtfertigungsstrategien verhaltensauffälliger Mädchen und beleuchtet damit ein in der Pädagogik bisher völlig unbeachtetes Feld. In intensiven Gesprächen mit schwer erziehbaren Mädchen, die kurz vor dem Ausschluss aus Ihrer Wohngruppe standen, identifiziert sie die Rolle der Emotionen als roten Faden in unterschiedlichsten Rechtfertigungen: Gefühle leiten die Handlungen.

Vor bereits 150 Jahren beobachtete Im Zuge der so genannten »Eurokrise« Darwin das Phänomen der »Katzen im ist das Begriffspaar »Nation und EuRotklee«. Heute, im 21. Jahrhundert, ropa« verstärkt in den Fokus der Öffragen sich dazu Kinder und Jugendli- fentlichkeit gerückt. Wie genau steht che: Fressen Katzen Rotklee? Und ge- es aber um das Verhältnis von deuthen sie auf die Suche nach Glücksklee? schem Nationalstaat und europäischer Mit solch kreativen Fragen befassen Integration? Die gegenwärtige Diskussie sich, wenn sie miteinander philo- sion um die Zukunft der europäischen sophieren. Sie erklären und deuten Be- Währungsunion wirft nichts Geringriffe und machen sich so ein Bild von geres als die Frage nach der Zukunft der Welt. Das Philosophieren mit Kin- Europas auf. Dabei ist die Selbstdedern und Jugendlichen ist in der Päda- finition Europas unauflösbar mit der gogik ein weitverbreiteter Ansatz. Aber nationalen Standortbestimmung verwelche Rolle nimmt dabei die Kreativi- bunden. tät des Einzelnen ein? Und wie verhält Wie sich die Beziehung zwischen Eusich eine Gruppe? ropavorstellungen und nationalem Anna K. Hausberg beobachtet, wie bei Denken seit dem 18. Jahrhundert in Heranwachsenden neben logisch-argu- Deutschland auf politischer und intelmentativen ebenso kreative Denkfor- lektueller Ebene gestaltet, ist zentraler men angeregt und gefördert werden. Gegenstand dieses Bandes.

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag – Pädagogik – Band 33 ISSN 1861-7638

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag – Pädagogik – Band 34 ISSN 1861-7638

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Politikwissenschaften – Band 57 ISSN 1869-7186

350 Seiten • Paperback 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3135-3 lieferbar ab/seit 4/2013

316 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3179-7 lieferbar ab/seit 9/2013

766 Seiten • Hardcover 49,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3178-0 lieferbar ab/seit 7/2013


Sozialwissenschaften

Politik mitgestalten Möglichkeiten wissenschaftlicher Politikberatung durch private Think Tanks

Dietmar Doering, Susanne Liermann, Constantin Eckner, Steffen Hentrich & Dirk Schuster (Hg.)

Demokratie in Europa Liberale Perspektiven

Daniel Pontzen

Politiker in der Medialisierungsspirale? Eine Abgeordneten-Befragung auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene

Mit einem Geleitwort von Mit einem Vorwort von Die Zahl privater wissenschaftlicher Wolfgang Gerhardt Marietta Slomka Politikberatungsinstitute in Deutschland nimmt seit Jahren zu. Meist han- »Noch immer bauen wir an einem Eu- Politik verkommt mehr und mehr zu delt es sich um kleine Institute, die aus ropa, das dem Ideal von Freiheit und substanzlosem Medienspektakel. Das der Zivilgesellschaft heraus gegründet Demokratie aus liberaler Perspektive ge- Personal rekrutiert sich zunehmend werden und ihre Ideen und Lösungs- recht wird.« (Wolfgang Gerhardt) aus effektsicheren Inszenierungsproansätze engagiert vertreten. Im Ringen Ein demokratisch gefestigtes Europa fis. Somit droht nichts weniger als die um politische Einflussnahme sind sie zu bauen, ist wohl eine der wichtigs- Entkernung unseres demokratischen allerdings aufgrund ihrer zivilgesell- ten politischen Herausforderungen Gesellschaftsmodells. Solch düstere schaftlichen Wurzeln, schwachen fi- der Gegenwart. Immer wieder werden Warnungen gibt es zuhauf, empirische nanziellen Ressourcen und geringen Demokratiedefizite und ihre Konse- Belege, die sie stützen, dagegen kaum. Mitarbeiterzahl benachteiligt. quenzen sichtbar. Das so erfolgreiche Doch verengt sich der Blick bei derarInsbesondere gilt dies gegenüber gro- Friedensprojekt Europa ist aktuell ein tigen Zerfallsdiagnosen nicht allzu oft ßen, öffentlich finanzierten Think Demokratieprojekt – ein Umstand, der auf einen kleinen Zirkel omnipräsenter Tanks, kommerziellen Beratungsun- jeden Einzelnen einlädt, sich über den Spitzenpolitiker und deren Auftritte ternehmen und mächtigen Interes- weiteren Weg Europas Gedanken zu auf grell ausgeleuchteten Medienbühsengruppen. Dennoch ist ihr Engage- machen. nen? Daniel Pontzen befragte mehr als ment nicht aussichtslos: Am Beispiel Dieser Band bündelt Bestandsaufnah- 1.000 Abgeordnete auf Landes-, Bunder rot-grünen Reformen des Arbeits- men und Denkanstöße und damit die des- und EU-Ebene zu ihren Einschätmarktes und der Rentenversicherung lebhafte Diskussion, die Stipendiaten zungen, Einstellungen und Meinunzeigt Martin Schulte, wie und unter und Altstipendiaten der Friedrich- gen – der Kernfrage folgend, ob sich welchen Voraussetzungen kleine pri- Naumann-Stiftung für die Freiheit kon- Politiker tatsächlich immer stärker den vate Think Tanks politische Reform- tinuierlich führen. Spielregeln der Massenmedien anpasdebatten beeinflussen können. sen – sprich: sich ›medialisieren‹. 345 Seiten • Paperback 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3190-2 lieferbar ab/seit 7/2013

330 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3112-4 lieferbar ab/seit 4/2013

408 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3150-6 lieferbar ab/seit 6/2013

Politikwissenschaft

Martin Schulte

41


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Bonner Studien zum globalen Wandel In dieser Reihe, in der überwiegend politikwissenschaftliche Forschungsergebnisse von Bonner NachwuchswissenschaftlerInnen auf dem Feld der Internationalen Beziehungen und Europaforschung publiziert werden, richtet sich der Fokus auf neue politische und ökonomische Herausforderungen durch die globalen Umbruchprozesse seit Ende des Ost-West-Konflikts. Hierbei spielen Konsequenzen aus den veränderten multilateralen Strukturen für die internationale Staatengemeinschaft ebenso eine Rolle wie neuartige Aufgaben für die Europäische Union und deren Mitgliedstaaten. Herausgegeben von Prof. Dr. Wolfram Hilz, Universität Bonn ISSN 1869-7186

Hendrik Theiler Bonner Studien zum globalen Wandel Band 18 114 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3126-1 lieferbar ab/seit 4/2013

Frank Kaiser

Politikwissenschaft

Chinas Afrikapolitik als Entwicklungsmotor?

42

Chancen und Probleme der sino-afrikanischen Kooperation untersucht am Beispiel der Demokratischen Republik Kongo Seit der Jahrtausendwende intensiviert die Volksrepublik China ihre Außenpolitik gegenüber afrikanischen Staaten in bislang unbekanntem Ausmaß. Mit Schlagworten wie »Strategische Partnerschaft«, »Süd-Süd-Kooperation« und »Win-Win-Situation« positioniert sich China rhetorisch als Entwicklungs-Partner auf Augenhöhe. Milliardenschwere Kredite, Handel und massive Investitionen in den Rohstoffsektor sollen die Wende bringen – hin zu einem höheren Lebensstandard auf dem afrikanischen Kontinent. China engagiert sich allerdings, im Gegensatz zur Praxis der traditionellen Geberländer, weitgehend ohne die Einforderung politischer Reformen. Längst sind die Implikationen dieser Politik Gegenstand wissenschaftlicher Debatten und ein wichtiges Thema innerhalb der internationalen Beziehungen. Chinas Ansatz birgt im Kontext steigender Nachfrage auf den globalen Rohstoffmärkten ein gewaltiges Potential für den wirtschaftlichen Aufschwung ressourcenreicher afrikanischer Staaten. Doch kann eine primär auf Ressourcenextraktion zielende Politik zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum führen? Wird insbesondere die Demokratische Republik Kongo – jahrzehntelang von korrupten Machthabern ausgebeutet und zerrissen durch innerstaatliche Konflikte – von Chinas Engagement profitieren?

Systemkritik und Widerstand Herbert Marcuse und die Studentenbewegung Wirtschaftskrisen, politisch motivierte Kriege, Arbeitslosigkeit, Konsumrausch: Aufhänger für eine generelle Kritik am System, die nicht nur heute, sondern auch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts brandaktuell waren. Herbert Marcuse, Philosoph der Frankfurter Schule, für den diese Missstände vielmehr den Regelfall als die Ausnahme kennzeichnen, stellt seine über viele Jahrzehnte wachsende Systemkritik auf ein breites Fundament, indem er politik- und sprachwissenschaftliche, philosophische und psychoanalytische Ansätze in seinen Betrachtungen vereint. Hendrik Theiler verdeutlicht die Standpunkte Herbert Marcuses im Licht der Protestbewegung Ende der 60er-Jahre und zeigt, warum er zum Idol der rebellierenden Studenten wurde.

128 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3181-0 lieferbar ab/seit 8/2013


Sozialwissenschaften

Politik begreifen Schriften zu theoretischen und empirischen Problemen der Politikwissenschaft In der Schriftenreihe Politik begreifen werden Forschungsarbeiten vorgestellt, die sich theoretisch und methodologisch reflektiert mit empirischen und normativen Problemen der Politikwissenschaft auseinandersetzen. Die Beiträge zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass sie gelungene Beispiele für eine theoriegeleitete Analyse politischer Phänomene darstellen und die politikwissenschaftliche Diskussion bereichern, sondern auch durch ihre anregenden Fragestellungen aus allen Teilbereichen der Politikwissenschaft, die auch für ein breitgefächertes Fachpublikum interessant sind. Herausgegeben von Prof. Dr. Johannes Marx (Universität Bamberg), Dr. Annette Schmitt & Prof. Dr. Volker Kunz (Universität Mainz) ISSN 1867-755X David Juncke

Netzwerke in der kommunalen Familienpolitik Lokale Bündnisse für Familie Politik begreifen – Band 18

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Politikwissenschaften  – Band 56 ISSN 1869-7186 334 Seiten • Paperback 34,95 € [D/A] • 43,30 sFr Format 17 x 24 cm ISBN 978-3-8288-3165-0 lieferbar ab/seit 6/2013

140 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3146-9 lieferbar ab/seit 7/2013

David Kraft

Die Politik des Wirtschaftswachstums Eine empirische Untersuchung des Einflusses von Gewerkschaften und Regierungsparteien auf das Wirtschaftswachstum in den Mitgliedsstaaten der OECD Im Jahr 2013 angekommen, beobachten Wirtschaftswissenschaftler und Politik­ gelehrte merkliche Unterschiede im Wohlstandsniveau der industrialisierten OECD-Mitgliedsstaaten. Während einige Volkswirtschaften dieses Wirtschaftsund Entwicklungsbundes seit dem Ölpreisschock von 1973 so stark angewachsen sind, dass sie heute dazu in der Lage sind große Mengen an Staatsgeldern zu verleihen, droht anderen der Staatsbankrott. Wie können die ökonomischen Unterschiede zwischen den gleichermaßen hochentwickelten wie auch demokratisch verfassten Staaten erklärt werden? Reichen Entwicklungsvorsprünge und Investitionsvolumina in Forschung und Entwicklung als Erklärungen aus? Oder haben auch die Markteingriffe der politischen Akteure dieser Demokratien einen mitbestimmenden Einfluss auf die unterschiedlichen Wachstumspfade?

Politikwissenschaft

In der kommunalen Familienpolitik hat sich in den vergangenen Jahren ein kooperativer Politikstil etabliert, in dessen Rahmen »Lokalen Bündnissen für Familie« eine wesentliche Bedeutung zukommt. Neben einer grundlegenden Analyse kommunaler Familienpolitik, ihrer Inhalte, Strukturen und Akteure, stehen diese Netzwerke im Mittelpunkt des Buches. Auf Basis einer repräsentativen Befragung stellt David Juncke dar, welche Bedeutung ihnen zukommt und wie effektiv und nachhaltig die Bündnisarbeit ist – mit besonderem Fokus auf der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

43


Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

Jowita Zick

Meike Watzlawik

Jessica Haß

Kinder von Borderline-Eltern

Kreative Entwicklung – Beschreiben, Verstehen, Fördern

Durch die Augen der Anderen

Sozialpädagogik

Entwicklung, Risikound Schutzfaktoren

44

Mit Beiträgen von und in Andenken an Werner Deutsch

Kulturelle Stereotype von Deutschen und Spaniern

Ob zwischenmenschliche Instabilität, Wir malen, singen, schreiben und spre- Vorurteile und Stereotype begleiten extreme Stimmungsschwankungen chen – und erfinden uns dabei immer uns über die verschiedensten Lebensoder selbstverletzendes Verhalten – die wieder neu. Zwischen Anpassung an bereiche hinweg, niemand kann sich Borderline-Persönlichkeitsstörung hat unsere Umwelt und deren Mitgestal- wirklich von ihnen frei machen. Gevielfältige und tiefgreifende Auswir- tung müssen wir immer wieder Krea- rade kulturelle Stereotype spielen in kungen auf das Leben Betroffener und tives leisten und sind dabei ständig auf unserer globalisierten Gesellschaft eine deren Partner, was in der Fachliteratur der Suche nach Antworten: Wer bin besondere Rolle, weil sie die Kommuumfassend untersucht wird. Die Aus- ich, wer war ich, wer möchte ich sein? nikation zwischen unterschiedlichen wirkungen auf die Entwicklung der Das Buch ist dem Entwicklungspsy- Kulturen maßgeblich prägen. Kinder von Borderline-Eltern werden chologen Prof. Dr. Werner Deutsch Jessica Haß untersucht die Entstehung, hingegen weit seltener betrachtet. (1947–2010) gewidmet, dessen Anlie- die Beschaffenheit und die AuswirkunJowita Zick hat in einer Studie inzwi- gen es war, in der Psychologie nicht gen von Vorurteilen und Stereotypen. schen erwachsene Kinder von Betrof- nur Statistiken zu produzieren, son- Am Beispiel des Verhältnisses zwischen fenen untersucht, um herauszufinden, dern das Individuum sichtbar werden Deutschen und Spaniern zeigt sie, unwelchen Risikofaktoren sie ausgesetzt zu lassen. Neben Texten anderer Auto- ter welchen Aspekten das kulturelle waren und welche Schutzfaktoren ei- ren geben seine eigenen Beiträge Ein- Stereotyp als vereinfachende Version nen positiven Einfluss auf ihre eigene blicke in die Arbeit eines Mannes, der der Realität auch hilfreich sein und Entwicklung hatten. das Spielen nie verlernt hat. sinnvoll genutzt werden kann. Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Sozialwissenschaften  – Band 57 ISSN 1861-8049 202 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3219-0 lieferbar ab/seit 9/2013

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Psychologie  – Band 28 ISSN 1861-7735 222 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3198-8 lieferbar ab/seit 8/2013

110 Seiten • Paperback 24,95 € [D/A] • 30,90 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3195-7 lieferbar ab/seit 8/2013


Sozialwissenschaften

Top-Tit e Psycho

l

logie

Mercedes Hölting

Psyche und Krebs Philosophische Studien zur Psychoonkologie

Norbert Nüchter

Sexuellen Missbrauch verstehen, behandeln und verhindern

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Psychologie  – Band 27 ISSN 1861-7735 182 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3136-0 lieferbar ab/seit 4/2013

Ein Ratgeber für Betroffene und die therapeutische Praxis Norbert Nüchter zeigt anhand von zahlreichen Erfahrungsberichten aus der therapeutischen Praxis, wie es zu Missbrauch kommt, aber auch wie er verhindert werden kann und seine Auswirkungen therapiert werden können. Noch Jahrzehnte nach den Geschehnissen in der Kindheit spüren die Opfer eine tiefe, unsichtbare Wunde und leiden unter emotionalen und psychischen Narben. Nüchter schildert, wie Betroffene als Erwachsene in der Psychotherapie ihre Erlebnisse aufarbeiten und zu einem selbstbestimmten Leben finden können. In seinem Therapieansatz formuliert er wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung und liefert Hinweise für die therapeutische Praxis. Für Betroffene und ihre Vertrauenspersonen macht er transparent, wie eine solche Therapie funktioniert. Ein Glossar im Anhang erklärt wichtige Fachausdrücke. Dr. Norbert Nüchter (1953–2011) hat neben seiner Ausbildung als Heilpraktiker für Psychotherapie auch Sozialpsychologie und Philosophie studiert. Er führte eine eigene Praxis mit den Schwerpunkten Einzel- und Gruppentherapie, Paartherapie und Sexualtherapie.

168 Seiten • Klappenbroschur 16,95 € [D/A] • 21,20 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3145-2 lieferbar ab/seit 7/2013

Psychologie

Krebs gilt schon längst nicht mehr als Krankheit, die ausschließlich den Körper betrifft. Auch den psychischen und sozialen Erfordernissen der Krebserkrankung will angemessen therapeutisch begegnet werden – die Geburtsstunde der Psychoonkologie. Mercedes Hölting setzt sich kritisch mit dieser neuen Wissenschaft auseinander. Dabei analysiert sie die mit der Krankheit einhergehenden Phänomene »Angst«, »Trauer« und auch das Thema des Todes aus einer philosophischen Perspektive, gleichermaßen inspiriert durch Heideggers Existentialanalyse des Daseins und Foucaults Machtanalyse und plädiert für einen veränderten Umgang mit Betroffenen.

45


Sportwissenschaft

Tectum Verlag – Neuerscheinungen Herbst 2013

46

Jürgen Gießing & Martin Giese

Heidi Hartmann

Bewegung, Semiotik, Training

Frauenboxen in Deutschland

Eine Würdigung der Arbeiten des Sportwissenschaftlers Eberhard Hildenbrandt

Karrieremöglichkeiten in einem neuen Sport

Beschreibt der Philosoph Ernst Cas- Während erfolgreiche männliche Boxer sirer (1874–1945) den Menschen in als aktiv, stark, aggressiv und ehrgeiseinem anthropologischen Spätwerk zig gelten, werden Frauen mit diesen als »animal symbolicum«, als das We- Eigenschaften häufig als »unweiblich« sen, das sich fortwährend ausdrücken wahrgenommen. Boxerinnen verstowill und wirken muss, so trifft dieses ßen gegen gängige Frauenbilder und nachhaltige Wirken sicherlich auch auf müssen in der Vermarktung ihrer die Arbeiten des Sportwissenschaftlers sportlichen Leistung verschiedenste Eberhard Hildebrandt zu. Hürden nehmen. Mit dem Versuch, dieses Wirken un- Die Profiboxerin und Weltmeisteter der Überschrift Bewegung, Semiotik rin Heidi Hartmann analysiert, unund Training zu subsummieren, möch- ter welchen historisch-gesellschaftliten die Herausgeber wesentliche Eck- chen Bedingungen sich Frauenboxen bzw. Wendepunkte dieses Wirkens in im Deutschland des späten 20.  Jahrden Vordergrund stellen, die in den hunderts entwickeln konnte und was Texten ausführlich dargestellt und ge- der Eintritt in diesen von männlichen würdigt werden. Handlungsmustern, Werten und IdeMit Beiträgen von Jörg Bietz, Ge- alen geprägten Sport für Frauen beorg Friedrich, Martin Giese, Jürgen deutet. Sie untersucht WechselbezieGießing, Jan Hasper, Margret Müller, hungen von Akteurinnen, Akteuren Günter Scheidung, Hans-Georg Sche- und Feldbedingungen und ermittelt rer, Hartmut Schmidt, Jürgen Schwier, sowohl Möglichkeiten als auch GrenPeter Schüßler und Renate Walthes. zen einer Karriere. 180 Seiten • Paperback 29,95 € [D/A] • 37,10 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3162-9 lieferbar ab/seit 5/2013

336 Seiten • Hardcover 39,95 € [D/A] • 49,50 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-3141-4 lieferbar ab/seit 5/2013


A

Göppel, Franziska – Kirche im Cyberspace Graf, Andreas – Transkulturelle Bildkommunikation Griechen, Uta & Johannes Schneider – Gibt es Gott, und wenn ja, warum nicht? Grimm, Gunter E. – Friedrich Dürrematt Groschopp, Horst – Der ganze Mensch Gruber, Charlotte – InterActions Güntzel, Ralph P. – Von Himmelsstürmern und Halbgöttern

. ............................................ ..............

Almstadt, Esther – Realität und Fiktion in Uwe Timms Roman »Morenga« Arnstein, Isabell – Das Leben der heiligen Elisabeth Ast, Michaela S. – »Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen.«

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ......... . . . . . . . . . . . ........

4 7

............................................................................

17 3 21 15

.......................................................................................................

21

......................................................................

.................................................... .

. .....................................................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .....

13

B Bauch, Marc A. – Europäische Einflüsse im amerikanischen Musical Bäuerlen, Jana – Gesundheit und Arbeitswelt Beck, Clara – Sportübertragungen im Rundfunk als Grundversorgung Blankenburg, Daniela – Tapeten-Sammlungen in Kunstgewerbemuseen Brandt, Henriette – Die familienfreundliche Hochschule Brunner,Hans, Dietmar Knitel & Paul Josef Resinger – Leitfaden zur Bachelorarbeit

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....

15 39

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .....

31

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ......

14

H Hansmann, Wilfried, Una Dirks & Hendrik Baumbach – Pädagogischsoziologische Diagnosekompetenz modellieren und analysieren Harich, Wolfgang – An der ideologischen Front Harich, Wolfgang – Herder und das Ende der Aufklärung Harich, Wolfgang – Widerspruch und Widerstreit Hartmann, Heidi – Frauenboxen in Deutschland Hasenau, Katharina – Alters-Los?! Haß, Jessica – Durch die Augen der Anderen Hausberg, Anna K. – Fressen Katzen Rotklee? Hausser, Bernd – Theater, Tennis, Töpferkurse Heinrich, Thomas – Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Herrig, Sandra – Fach- und Führungskräftemangel: Wege aus der Misere Hewera, Birte, Miriam Mettler & Hermann Haarmann – An den Grenzen des Geistes Hinrichs, Tobias – Werden und Gedächtnis Hölting, Mercedes – Psyche und Krebs

38 9

. ...............................................................

39

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....

................................

.................................

9 9 46 36 44 40 23

......................................

28

..........................................................................................

30

............................................................................................................... ..........................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........

1

........................

.......................................................................

C

. .................................... . .................................

Claassen, Laura – Neutralisierungstechniken und kognitive Dissonanz Clauder, Heidelind – Walter Schulte vom Brühl – zwischen Verehrung und Kontroverse

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ......

31

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........

4

D

...........................

Darwisch, Kinan – Islamischer Religionsunterricht in Deutschland Dengel, Ute – Kunst und Naturverständnis Doering, Dietmar, Susanne Liermann, Constantin Eckner, Steffen Hentrich & Dirk Schuster – Demokratie in Europa

18 8

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .....

41

E

.......................................................

J Jakob, Andreas – »To the 5 Boroughs« Juncke, David – Netzwerke in der kommunalen Familienpolitik

. ............................................................

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..... .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ......

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....

10 12 26 38

K Kaiser, Frank – Chinas Afrikapolitik als Entwicklungsmotor? Kaufmann, Jens – Die englisch-schottischen Volksballaden Kaufmann, Rosa – Gesundheit und Führungsverhalten Khatib, Sami R. – »Teleologie ohne Endzweck« Kircher, Hartmut – Heinrich Heine Kirchmair, Dagmar – Warum Mädchen kriminell werden Kleinpaß, Susanne – Theodor Fontane Koschnick, Wolfgang J. – Der große Betrug Kraft, David – Die Politik des Wirtschaftswachstums Kreckel, Jennifer – Heiratsmigration Kreiß, Christian – Profitwahn Krenn, Margit – Minne, Aventiure und Heldenmut Krüger, Kristina – Studien zu Edmund Dulac

...........................................................................................

..............................................................................................................

29 6

.. . . . . . . . . . .........

7

43

. ..........................................................................................................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....

11 4 45

. ............................................ .

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .....

Eberhard, Daniel Mark & Anna Magdalena Ruile – »each one teach one« Ecker, Doris – Aus Hollywood mach Bollywood Edler, Thorsten – Basiswissen Eurokrise Elsholz, Jürgen – Bildung und Bewusstsein Erkollar, Alptekin – Management, Prozesse & Informationstechnologie Etten, Jonas – Schreiben für »das Kind in uns allen«

19 29

....

.................................

42 24 36 11 3

.........................................................................

F

. ..................................................................................................................................

Foerster, Sascha – Der Faktor »Angst« und der Koreakrieg Funkenstein, Jakob – Luftfrachttransport und lateinamerikanische Entwicklungspolitik

40 3 12 43 37 26 13 14

. .........................................................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .....

22

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .....

28

......................................... .............

...............................................................

.....................................................................................

G

.....................

.......................................

Gießing, Jürgen & Martin Giese – Bewegung, Semiotik, Training

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .....

46


L

Schön, Silvia – Cultural Diversity Management und Leadership Schuller, Josef Peter – Die verborgene Moschee Schulte am Hülse, Ulrich – Grundeigentum zwischen Privatautonomie und öffentlich-rechtlichen Eigentumsschranken Schulte, Martin – Politik mitgestalten Sharifzadeh, Natalie – 200 gesicherte Helden auf Grenzgang Siebenbrock, Heinz – Führen Sie schon oder herrschen Sie noch? Siegel, Eva-Maria – Erfolgreich studieren Sikor, Cathrin F. – Entprofessionalisierung des Lehrerberufs zur Steigerung der Qualität der Lehrer Stoenescu, Richard – Das Scheitern des kommunistischen Widerstands Strack, Sandra Simone – Die Klavieretüde im 20. Jahrhundert Strömsdörfer, Hans – Watching the Enemy

...................................................................................... ....................

Lempp, Sarah – Über den Black Atlantic Lesske, Loreen – Weibliche Wende-Biografien Loy, Katharina-Maria – Adoption im Ausland und Familienbildung Lu, Yi-Ji – Die Zeichen unserer Zeit

23 24

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........................... .. . . ............................

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .............................

25 11

M

. ..........................

. ................................................................... ..................... ....................................... .....................

..............................

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................

.. . .............................

. . . ................................

N

27 1

. ...........................................................................................

. ........................... ........................

. .............................................................. ....................

30

..................................... ....................

20

. ........................................................................................................ ..................... .....................

Neumann, Klaus – Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik Novian, Michael – Von Ariern und Aliens Nüchter, Norbert – Sexuellen Missbrauch verstehen, behandeln und verhindern

22 5

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...........................

31 41 25

. ..........................................................................................................

Mihan, Juliane Irma – Sakrileg oder Gotteslob? 19 Moosmüller, Alois & Isabella Waibel – Wissenschaftsmobilität und Interkulturelle Kommunikation im deutsch-polnisch-tschechischen akademischen Kontext 25 Müller, Achim – Hinduistische Sakralbaukunst 19 Müller, Linda – Einmal Phantásien und zurück 5

29 18

16 13

T

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . ................................

Theiler, Hendrik – Systemkritik und Widerstand Tschernitschek, Marc – Der Todesschütze Benno Ohnesorgs

............................

45

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................

20

............................................................................... ....................

O Oelschlägel, Anett C. – Der Taigageist Otte, Björn – Das Milieu im Fernsehkrimi

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................ .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .............................

24 12

V von Georgi, Richard – Anwendung von Musik im Alltag von Werner, Tanja – »Ehre und Gedechnis« Vukovic, Tanja – Der Bosnienkrieg von 1992 bis 1995 in perspektivischen Kriegsgeschichten

...................... ....................

16 23

. .............. ....................

20

. ..............................................................................................................................

P Petschow, Annabelle – Zwei Seiten einer Medaille? Plieschnegger, Sanna – Islamkritik Pontzen, Daniel – Politiker in der Medialisierungsspirale? Preen, Kira – Antijüdische Stereotype und Vorurteile in mittelalterlichen Legenden

................

40 18

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .............................

41

W Wagner, Cosima – Robotopia Nipponica Wahler, Hendrik – Philosophische Lebensberatung Watzlawik, Meike – Kreative Entwicklung – Beschreiben, Verstehen, Fördern Wehdeking, Volker – Hermann Hesse Winter, Rosemarie – Ich bin Ich und mein Umstand … Wollin, Vedrana – Faktoren gelungener Integration Wyrwich, Markus Henrik – Orientalismus in der Popmusik

. ................................................

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...............................

6

R

42

21 8

.....................

.................................. ....................

44 3 8 37

..............................................................

Rädiker, Stefan – Evaluation von Weiterbildungsprozessen Raupp, Werner – Denis Diderot Rohrmann, Eckhard – Aus der Geschichte lernen, Zukunft zu gestalten Roos, Tanja – Alle Jahre wieder? Weihnachtliche Konsumstrukturen im Wandel

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................

. ........

39 7

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...............................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................

................

.................................................................................................................

37 22

Z Zellner, Juliane – Theaterszene Istanbul Zick, Jowita – Kinder von Borderline-Eltern

10 44

. ...................................................

S

. ..................... ....................

Schilling, Gerhard – Ostdeutsche Kriminalliteratur nach der Wende Schlicht, Corinna – Arthur Schnitzler Schmiedt, Helmut – Friedrich Schiller Schmiemann, Tobias & Andreas Brüheim – Risk-Controlling und Wertorientiertes Management

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ............................... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ................................ .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...............................

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...........................

5 3 3

28

17


DER BESTSELLER ZUR FINANZKRISE

Platz 1

ler Bestsel cher aftsbü h c s t r i W agazin m r e g a man

2 z t a l P

tseller s e B l e Spieg ack Paperb

382 Seiten • Klappenbroschur 19,95 € [D/A] • 24,70 sFr Format 14,8 x 21 cm ISBN 978-3-8288-2949-7


Tectum Der Wissenschaftsverlag

Biegenstraße 4 35037 Marburg Tel.: 0 64 21 / 48 15 23 Fax: 0 64 21 / 4 34 70 email@tectum-verlag.de www.tectum-verlag.de www.facebook.com/Tectum.Verlag

Verlagsleitung Dr. Heinz-Werner Kubitza heinz-werner-kubitza@tectum-verlag.de

Der Tectum Verlag ist Mitglied bei forum independent forum independent GmbH Lindenstr. 14 50674 Köln www.forum-independent.de Geschäftsführung Silvia Maul Tel. 0221-92 428-231 Fax 0221- 92 428-232 maul@forum-independent.de

Christoph Steinrücken vertrieb@tectum-verlag.de

Innendienst Tobias May Tel. 0221-92 428-230 Fax 0221- 92 428-232 may@forum-independent.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Außendienst

Christina Sieg Ina Beneke presse@tectum-verlag.de

Süd Silke Trost Tel +49(0)177 2 90 66 59 Fax +49(0)711 7801376 trost@forum-independent.de

Auslieferung Brockhaus / Commission Kreidlerstraße 9 70806 Kornwestheim

Baden-Württemberg/Regional Michael Jacob Tel +49 (0)7482 911 56 Fax +49 (0)7482 911 57 jacob@forum-independent.de

Kundenbetreuung Isabella Gösch Tel.: 07154/13 27 - 28 Fax: 07154/13 27 - 13 i.goesch@brocom.de

Nord Walter Vogel Tel +49(0)151 12687953 Fax +49(0)2734 1642 vogel@forum-independent.de

Vertrieb

Weitere Informationen zu allen lieferbaren Büchern aus unserem Verlagsprogramm finden Sie tages­ aktuell unter www.tectum-verlag.de. Bitte beachten Sie: −− −− −− −−

Buchhandlungen erhalten die branchenüblichen Rabatte. Bibliotheken können bei Direktbestellung beim Verlag mit 5% Rabatt beliefert werden. Endkunden beliefern wir grundsätzlich portofrei. Alle Angaben in sFr sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Tectum Wissenschaft Herbst/Winter 2013