Page 1

Informationen für Lehrkräfte Lernen am Phänomen Das Technorama als ausserschulischer Lernort

Januar 2013| Lehrermappe Titel © Technorama


Liebe Lehrerin Lieber Lehrer Herzlichen Dank für Ihren Besuch in unserem Haus. Wir hoffen, • • • • •

dass er für Sie erfolgreich war dass Sie Antworten auf Ihre Fragen gefunden haben dass Sie sich in der Ausstellung gut auf einen Klassenbesuch vorbereiten konnten dass Sie - nicht zuletzt – auch Spass dabei gehabt haben und dass wir Sie demnächst mit Ihrer Klasse bei uns begrüssen dürfen.

Gerne stellen wir uns für weitere Auskünfte, Tipps, …. zur Verfügung. Ihr Team vom Technorama-Schulservice schulservice@technorama.ch

Inhalt In dieser Sammlung finden Sie nützliche Informationen, Anregungen und Ideen, die Ihnen bei der Vorbereitung eines Klassenbesuchs behilflich sein können: • • • • • • • • • •

Technorama Schulservice im Überblick Der Klassenausflug als ausserschulischer Lernanlass Merkblatt für Lehrkräfte Technorama – Schüler sind los Informationsblatt Rekognoszieren Informationen zum Lehrercafé Labore für Schulklassen Arbeitsblatt Lieblingsexperiment Jahresprogramm Fortbildungen Arbeitsblätter und „Liste der Experimente“

Lehrerinfomappe In der Lehrerinfomappe finden Sie zusätzlich weitere Informationen und Prospekte, wie z.B.: • • • • •

Technorama Hausprospekt Technorama Plan „Im Überblick“ Flyer zur aktuellen Sonderausstellung Informationen zur Initiative SWiSE Informationen zum Fotowettbewerb

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Januar 2013 © Technorama


Technorama – Schulservice im Überblick Lehrerinnen und Lehrer herzlich willkommen im Technorama! Nutzen Sie die Dienstleistungen unseres Schulservice zur Vorbereitung eines Besuchs mit Ihrer Klasse oder als persönliche Fortbildung. Und das bieten wir Ihnen:

Fortbildungstage „Lernen am Phänomen“

Jährlich organisieren wir mehrere interessante Lehrerfortbildungstage zu wechselnden Themen. Beispiele vergangener Kurse: Magnetismus, Spiegel, Mathematik, Optik, Low-Cost Experimente. Informationen über die aktuellen Kurse finden Sie auf unserer Internetseite unter www.technorama.ch/?547

Einführungen für Gruppen von Lehrkräften

Eine ganztägige Einführung im Technorama (z.B. anlässlich SCHILF oder Konferenzen) macht die Didaktik interaktiven Lernens transparent. Das Programm besteht aus Vorträgen und freiem Ausstellungsbesuch, bei dem die Theorie sozusagen „am eigenen Leib“ erfahren werden kann. So wird ein Kollegiumsausflug zur gemeinsamen Weiterbildung. Weitere Details: www.technorama.ch/?546

Vorbereitung vor Ort

Lernen Sie das Technorama kennen und bereiten Sie ihren Besuch vor Ort vor – wir unterstützen Sie dabei.

„Rekognoszieren“

Sie können sich die Eintrittskosten Ihres Rekognoszierungs-und Vorbereitungsbesuchs beim Besuch mit Ihrer Klasse anrechnen lassen. Alle Details zum Rekognoszieren: http://www.technorama.ch/?545

Lehrercafé

Arbeitsblätter

Liste der Experimente Newsletter für Lehrkräfte

Ab 1. November 2012 steht Ihnen im „Lehrercafé“ am Mittwoch (13 – 17 Uhr) und am Donnerstag (11 – 12.30 Uhr und 13 – 15 Uhr) ein Mitarbeiter vom Schulservice-Team zur Verfügung, mit dem Sie Ihre Fragen und Anliegen ausführlich besprechen können. Auch an einigen Sonntagen ist das Lehrercafé für Sie geöffnet – die genauen Daten dazu finden Sie auf unserer Website. Beratungen ausserhalb dieser Zeiten sind nach direkter Absprache möglich. Infos: www.technorama.ch/?838 Arbeitsblätter zu verschiedenen Ausstellungssektoren können Sie auf unserer Internetseite gratis herunterladen. Siehe: www.technorama.ch/?544 Neu finden Sie auch alle Experimente und Exponate auf unserer Webseite: http://www.technorama.ch/?742 Lassen Sie sich regelmässig und automatisch durch unseren Newsletter für Lehrkräfte über die aktuellsten Aktivitäten im Bereich Technorama und Schule informieren. Anmeldung: http://www.technorama.ch/?660

Falls Sie Fragen zu unserem Angebot haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Seite 1/1

Oktober 2012 | Technorama Schulservice im Überblick_Oktober 2012 © Technorama


Der Klassenausflug als ausserschulischer Lernanlass Ihr nächster Klassenausflug steht bevor? Möchten Sie einen Tag abseits des Schulalltages zusammen mit Ihren Schülern und Schülerinnen verbringen, sich gegenseitig mal ganz anders erleben, gemeinsam etwas Neues entdecken, sich von einem Phänomen in den Bann schlagen lassen, mit Neugierde und Freude Naturwissenschaft und Technik erleben? Wenn Ihnen dies verlockend erscheint, besuchen Sie doch das Swiss Science Center Technorama in Winterthur!

Technorama – was ist das?

„Schwebender Kreisel“ Sektor Magnetismus/Elektrizität

Das Technorama ist eine Ausstellung über Naturwissenschaft, Technik, Technokunst und Wahrnehmung. Darum sind die Ausstellungsobjekte hier Werkzeuge, mit denen Schüler und Schülerinnen die Natur selbstständig erkunden, erforschen und damit den Zusammenhang moderner Erfahrungen und zeitloser Naturgesetze neu be-GREIFEN können.

Technorama – wie geht das? Unsere interaktiven Erlebnisstationen ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern, wie experimentierende Wissenschaftler bei ihren Versuchen zu arbeiten. Sie haben die Möglichkeit, nach Belieben innezuhalten, sich Zeit zu lassen, das Gesehene zu vertiefen oder etwas zu wiederholen, alles auszulassen, was nicht anspricht, um sich um so intensiver mit dem zu befassen, was interessant erscheint. Dabei werden Vorstellungen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen (genau wie wissenschaftliche Hypothesen) im Experiment geprüft, weiterentwickelt oder umgestossen, und immer wieder neu geprüft. Die insbesondere von den „harten“ Naturwissenschaften Frustrierten erfahren, dass dieser Stoff auch für sie interessant, spannend, lustig und begreifbar ist. Die eigene Zeit, das eigene Auswählen unter den Hunderten von Objekten, das selbstbestimmte Vorgehen der Schüler und die Objekte selbst – dies sind die wesentlichen Elemente, um aus einem fröhlichen Ausflug einen ausserschulischen Lernanlass mit hoher Lernwirksamkeit werden zu lassen. Anders als bei Simulationen, Film/Video oder Texten handelt es sich im Technorama um unmittelbare – primäre Erfahrungen, ganz im Sinne des grossen Pädagogen COMENIUS „Nicht der Schatten der Dinge, sondern die Dinge selbst, welche auf die Sinne und die Einbildungskraft Eindruck machen ... nahe zu bringen. ... aus solcher Anschauung entwickelt sich ein sicheres Wissen.“ (JOHANN AMOS COMENIUS; 1657).

Seite 1/4

„Orbitarium“

„Energie-Velo“ Sektor Magnetismus/Elektrizität

„Plasma-Kugel“ Sektor Plasma

Oktober 2012 | Der Klassenausflug als ausserschulischer Lernanlass_deutsch Oktober 2012 © Technorama


Technorama – Spielplatz der Naturwissenschaft? Physik lernen durch Spielen? Aber wo bleiben da Ernst und Seriosität der Naturwissenschaft und der Forschung? „Sehr viel später machte ich im Labor selbst Versuche und spielte herum. Entschuldigung, ich habe niemals Versuche gemacht, ich habe immer herumgespielt.“ (RICHARD FEYNMAN, NOBELPREISTRÄGER FÜR PHYSIK) Freizeit- und Erlebnisparks, Mitmach- und Computerausstellungen, Museen, Ausstellungen, Erfahrungsfelder und Science-Centers – nahezu alle Institutionen in diesem Bereich versuchen durch das Zauberwort „Interaktivität“ die Begriffe „sinnliche Erfahrung, Spiel, Neugier, Lernen“ für sich zu besetzen. „Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ (FRIEDRICH SCHILLER) Wie und wann kann man diese natürlichen Impulse – Spielen und Neugier – befriedigen und lernwirksam werden lassen? Interaktivität bedeutet nicht nur ein „in Gang setzen“, das „Starten eines festgelegten Ablaufes“ oder Ähnliches – auch Manipulierbarkeit allein rechtfertigt den Begriff noch nicht. Erst das Zustandekommen einer „Beziehung“ zwischen Exponat/Phänomen und dem Besucher lässt Interaktivität entstehen. Diese Beziehung ist geprägt von Neugier, Handeln, Denken, Probieren, Spielen, Staunen und Erkennen – nur durch die Intensität, die Offenheit der Situation und der Reichhaltigkeit der Erfahrungen entsteht eine lang anhaltende Beziehung.

„Pendelwelle“ Sektor Mechanik

Mühle-Roboter Sektor Et Cetera

Der Schweizer Lern- und Kognitionspsychologe Hans Aebli zeigte in seinem Werk „Denken: Ordnen des Tuns“ auf, dass sinnliche Wahrnehmung allein noch keine Lernwirksamkeit begründet: „So ist der Sinneskontakt mit dem Gegenstand zwar eine notwendige, nicht aber eine genügende Bedingung für seine Auffassung.“ Das „mit allen Sinnen“ wahrgenommene Exponat kann erst be-griffen werden, wenn es entsprechend gestaltet ist, d.h. der Besucher das Phänomen beeinflussen kann und es ihm eine deutliche und nachvollziehbare Rückmeldung gibt. Dazu müssen die Exponate Besucheraktionen initiieren, die veränderbaren Parameter/Variablen des Phänomens klar zeigen und in naturwissenschaftlich korrekter Weise auf die Besucheraktion reagieren.

Mindball

Technorama – für die Schule? Insgesamt stehen Ihnen im Technorama über 550 interaktive Exponate, Erlebnis- und Experimentierstationen aus den Themenbereichen Mechanik, Magnetismus, Elektrizität, Wasser-Natur-Chaos, Wahrnehmung, MatheMagie, Licht & Sicht, und vielem mehr zur Verfügung.

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Blitz-Schattenraum Sektor Et Cetera

Oktober 2012 © Technorama


Dass dieses Angebot für jeden ein „phänomenales“ Erlebnis bietet, versteht sich von selbst – wichtig ist aber auch, sich nicht von der Menge an Möglichkeiten überwältigen zu lassen, sondern mit den zwei oder drei intensiv erlebten, erkundeten, erfahrenen, begriffenen und erfassten Phänomenen im Kopf zufrieden nach Hause zu gehen. Beim Besuch mit einer Schulklasse sollte man daher auf eine ausreichende Strukturierung des Besuches achten – also z.B. zu Beginn erst einmal ein oder zwei Sektoren für jeweils ca. 1 Stunde gemeinsam besuchen (dort aber wieder jeden Schüler selber entscheiden lassen, welchem Exponat er sich besonders widmen möchte) und den Schülern dann nach einer gemeinsamen Pause die ganze Ausstellung „freigeben“. Arbeitsaufträge, auch scheinbar so triviale Übungen wie „Zeichne und beschreibe dein Lieblingsexponat“ (schon in der Primarstufe möglich), helfen, das Erlebte zu reflektieren und wirken bei entsprechender Präzisierung (z.B. Einengung auf ein bestimmtes Themengebiet) als gemeinsame Grundlage zu einem Themenbereich. In höheren Klassenstufen können beispielsweise Referate (in Gruppenarbeit) als Aufgabe vergeben werden.

Chaotisches Pendel Sektor Wasser/Natur/Chaos

Spiegelellipse Sektor MatheMagie

Schüler erleben sich im Technorama oft anders als im Unterricht – als Fragende und Suchende, die gemeinsam mit ihren Mitschülern und Lehrkräften ein für alle Beteiligten neues Phänomen erkunden. Nutzen Sie diese Chance, Ihre Schüler auch einmal abseits des aktuellen Lehrstoffes kennen zu lernen – sie werden es geniessen, gemeinsam mit Ihnen auf Entdeckungsreise zu gehen. Bei allen Möglichkeiten, die sich im Technorama bieten, sollte das freie und selbstbestimmte Vorgehen der Schüler Vorrang haben.

Coriolis-Karussell Sektor Mechanik

Technorama – was noch? Zur Vertiefung des offenen, ungebundenen „Spielens“ und Experimentierens in der Ausstellung bietet Ihnen der neue Campus (ehemals Jugendlabor) stärker lehrgangsorientiertes und zum Teil sogar quantitatives Arbeiten unter fachlicher Betreuung an. An den freien Experimentierstationen ermöglichen es allgemein verständliche Anleitungen Zusammenhänge nachzuforschen und ihnen auf die Spur zu kommen. In den Workshops geht es vom ersten Umgang mit Phänomenen aus den Naturwissenschaften auch einmal bis hin zum Messen, Protokollieren, Auswerten. Das Spektrum der neuen Angebote reicht vom ersten erkundenden Zugang zur Naturwissenschaft über einfache Experimente in der Küche, dem experimentellen „den Dingen auf den Grund gehen“ für die Sekundarstufe bis zu anspruchsvolleren Themen wie Strahlungsgleichgewicht oder Polymerase-Kettenreaktion.

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Campus/Küchenlabor

Campus/Chemielabor

Oktober 2012 © Technorama


Technorama – für Lehrkräfte? Das Technorama bietet ganztägige Einführungen für Lehrerkräfte an. In Vorträgen und eigenem experimentellem Handeln wird die Didaktik interaktiven Lernens transparent und sozusagen „am eigenen Leib“ erfahrbar. So wird ein Kollegiumsausflug zur gemeinsamen Weiterbildung. Ab 1. November 2012 steht Ihnen im „Lehrercafé“ am Mittwoch (13 – 17 Uhr) und am Donnerstag (11 – 12.30 Uhr und 13 – 15 Uhr) ein Mitarbeiter vom Schulservice-Team zur Verfügung, mit dem Sie Ihre Fragen und Anliegen ausführlich besprechen können. Weitere Öffnungszeiten des Lehrercafés und Informationen finden Sie im Internet.

Van-de-Graaff-Generator

Informationen und Materialien Informationen zu den Sektoren, Öffnungszeiten und Preisen finden Sie im Internet unter www.technorama.ch. Direkte Hinweise zur Planung eines Besuches mit der Schulklasse, Arbeitsblätter und weitere schulspezifische Informationen finden Sie unter www.technorama.ch/lehrerinformationen. Eine Anmeldung für den Ausstellungsbesuch ist nicht erforderlich, erleichtert und beschleunigt aber das Einchecken am Besuchstag. Nutzen Sie dazu bitte das entsprechende Anmeldeformular auf unserer Webseite: http://www.technorama.ch/?711 Für eine Reservation von Workshops im neuen Campus ist eine solche Anmeldung obligatorisch.

Tesla-Spule - Teil der Vorführung „Naturgeschichte eines Blitzes“

Zum Abschluss noch ein kleines Bonmot, das Richard Feynman nach einem Besuch des Exploratorium San Francisco, dem Vorbild der modernen Science-Centers – auch für das Technorama – geäussert haben soll: „... die übliche heimtückische Schlauheit: erst weckt man die Freude am Spiel und dann schleust man langsam Material von erzieherischem Wert ein.“

Wir danken der VTW (Vereinigung Technorama und Wirtschaft) für die grosszügige Unterstützung unseres Schuldienstes und unserer ausserschulischen Angebote. Farbige Schatten Sektor Licht & Sicht

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Oktober 2012 © Technorama


Merkblatt für Lehrerinnen und Lehrer Das Wichtigste

1. Lassen Sie Ihre Schüler nicht allein! Geniessen Sie den Besuch gemeinsam mit Ihren Schülern. 2. Ein Technorama-Besuch sollte mindestens 3 Stunden, je nach Klassenstufe und Ziel des Besuches bis zu 5 Stunden dauern. 3. Es ist unmöglich, sich bei einem Besuch allen Phänobjekten intensiv zu widmen. Kommen Sie wieder! Zum Arbeiten in der Ausstellung Unsere Experimente sind zum Anfassen, Ausprobieren, zum Spielen, zum (wörtlich gemeint!) Be-Greifen da. Bei allen methodischen Optionen sollte das freie und selbstbestimmte Vorgehen der Schüler/-innen im Mittelpunkt stehen. Be-Greifen ist bei uns im Sinne von „hands-on“ und „brains-on“ zu verstehen. Ihre Präsenz während des Besuches ist unerlässlich und trägt entscheidend dazu bei, dass Unfug oder gar Vandalismus nicht stattfinden und andere Besucher/-innen nicht gestört werden.

Laserkiosk

Wie steige ich ein? – Ein Vorschlag

1. Führen Sie Ihre Klasse zu Beginn in einem Sektor kurz in die Arbeit an Exponaten ein. 2. Lassen Sie in kleinen Gruppen von 2-3 Schülern einen Schwerpunktsektor anhand von Aufträgen erkunden. Planen Sie genügend Zeit ein, damit die Schüler auch individuelle Schwerpunkte setzen können. 3. Demonstrationen, Vorführungen oder Workshops können als Highlights und zur Abwechslung des Besuchs dienen. 4. Geben Sie am Ende die Möglichkeit, das Haus auf eigene Faust zu erkunden. Arbeitsblätter und Erklärungen

• Stellen Sie aus unserem Angebot an Aktivitäten und Arbeitsblättern eine für Ihren Unterricht sinnvolle Auswahl zusammen oder kreieren Sie ganz neue Aufgabenstellungen. Bedenken Sie, dass die Arbeitsblätter nur einen Teil des Besuchs beanspruchen sollten. Weniger ist oft mehr. • Lassen Sie die Schüler/-innen – über die Texte bei den Exponaten hinaus – auch nach eigenen Erklärungen suchen oder ihre Beobachtungen an den Experimenten mit eigenen Worten schildern, selbst auf die Gefahr hin, dass sich Ihnen als „Fachsprachler” die Haare sträuben, wenn Ihre Schüler auf abenteuerliche Weise mit Begriffen jonglieren. – Zeigen Sie ihnen, dass ihre Erklärungen und Meinungen ernst genommen werden.

Es gibt im Zusammenhang mit den interaktiven Exponaten keine Führungen. Beachten Sie aber die Demonstrationen im Tagesprogramm.

Seite 1/2

Feuer-Tornado

Merkblatt für Lehrer_neu Februar 2012 © Technorama


Technorama – so wird’s zu einem Erlebnis Kurzeinführung für Klassen und Gruppen Ihre Klasse wird in Ihrem Beisein kurz in die Ausstellung und das Verhalten darin eingeführt. Bitte teilen Sie dem Betreuer/der Betreuerin mit, ob Ihre Klasse in der Ausstellung konkrete Aufgaben zu lösen hat.

Regel 1: Habt Spass in unserem Haus.

Regel 2: Ihr könnt pröbeln, ausprobieren, versuchen, spielen..., damit ihr selber herausfindet „Aha, so läuft das!“.

Regel 3: Nur für Klassen, ohne klare Aufträge durch die Lehrkraft! Sucht euch von den rund 500 Exponaten die aus, welche für euch spannend sind. Stellt an euch nicht den Anspruch, alles wirklich sehen zu wollen.

Regel 4: Nehmt euch Zeit, etwas zu entdecken. Kann sein, dass ihr das Beste verpasst, wenn ihr nach einem kurzen Blick oder Knopfdruck einfach weitergeht.

Regel 5: Sicher bringt ihr viele Experimente gleich so hin – ansonsten hilft euch der Text weiter.

Regel 6: Die Betreuer/-innen, welche ein türkises T-Shirt/ Hemd oder ein schwarzes Gilet mit dem Aufdruck „Crew“ tragen (Foto rechts), helfen euch bei Fragen gern weiter, auch wenn es um den richtigen Umgang mit den Versuchsgeräten geht.

Regel 7: Wir zeigen verschiedene Vorführungen, die euch interessieren könnten. Euer Lehrer/eure Lehrerin oder das Tagesprogramm geben darüber Auskunft.

Regel 8: Damit die Versuchsstationen sauber bleiben, ist das Essen und Trinken in der Ausstellung nicht erlaubt. Dafür stehen euch für das Picknick der Park oder die Tische im Eingangsbereich zur Verfügung.

Regel 9: Da Rucksäcke in der Ausstellung unhandlich und hinderlich sind, werden diese im Eingangsbereich in Gitterboxen eingeschlossen. Besprecht mit dem Lehrer/der Lehrerin Öffnungs- und Schliesszeiten.

10. und wichtigste Regel: Benehmt euch doch bitte so, dass wir euch nicht die „Gelbe“ – schlimmstenfalls gar die „Rote Karte“ zeigen müssen!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Klasse einen schönen, erlebnis- und auch lehrreichen Tag im Technorama. Das persönliche Engagement ist dabei eine unerlässliche Hilfe und trägt dazu bei, dass auch allen anderen Gästen der Besuch in angenehmer Erinnerung bleibt.

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Lichtinsel

Betreuerinnen und Betreuer

Coriolis-Karussell

Februar 2012 © Technorama


Technorama – „schülerlos“ oder „alle Schüler sind los!“ Das Technorama bietet sich nicht nur als ausserschulischer Lernanlass für einzelne Klassenausflüge an. Ebenso eignet es sich 1. für Lehrereinführungen in die Didaktik interaktiven Lernens (schulintern und allgemein), 2. für Lehrerfortbildungsseminare, 3. als Ziel eines Ausfluges mit der gesamten Schule.

„Schülerlos“ Sich einmal ohne Schüler im Kreis der Kollegen fächerübergreifend einem didaktischen Thema widmen. Nicht theorielastig, sondern praxisorientiert.

Lehrerfortbildungswoche swch

Im Technorama können Sie reale Erfahrungen mit der Didaktik interaktiven Lernens im ausserschulischen Bereich machen. Diskutieren Sie diese Erfahrungen in Gesprächen mit den Verantwortlichen und machen Sie sich so ein auf eigenem Erleben und kritischer pädagogischer Reflexion beruhendes Urteil über das Lernpotential der Ausstellung für Ihre Schüler. Wir empfehlen folgenden Ablauf für diese Einführung: Energiegewinnung mit Latex

Bis 10.00 h

Ankunft im Technorama

10.00 bis 10.30 h

Vortrag: Einführung in die Didaktik interaktiven Lernens

10.30 bis 12.00 h 12.00 bis 13.00 h

freies Erkunden – Erleben der Ausstellung Mittagspause

13.00 bis 15.00 h

Reflexionsphase: Aufgaben in der Ausstellung

15.00 bis 16.00 h

gemeinsame Reflexion und Konkretisierung

16.00 bis 17.00 h

erneutes Erkunden der Ausstellung unter Berücksichtigung der neu gewonnenen Gesichtspunkte – Konkretisierung „Was würde ich mit meiner Klasse tun?“

17.00 h

Fortbildung mit Bob Friedhoffer

Abreise

Eine Anmeldung für Einführungen ist obligatorisch. Der Ablauf kann selbstverständlich Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Es stehen ein Seminarraum (bis 35 Personen) und das Auditorium (bis 150 Personen) zur Verfügung. Sie erhalten alle notwendigen Unterlagen im Verlaufe der Einführung. Kosten: Sie bezahlen den normalen Eintritt für das Technorama – die Einführung ist eine Serviceleistung speziell für Lehrergruppen. Melden Sie sich bitte an!

Seite 1/2

Zauber des Magnetismus

Oktober 2012 | Technorama - Schüler sind los_Oktober 2012 © Technorama


Thematische Fortbildungen Eintägige Fortbildungen bieten wir z.B. zu folgenden Themen an: •

Spielen, Spekulieren, Konstruieren – alternative Zugänge zur Physik

Low-Cost Physik – Physikexperimente für den Unterricht mit einfachsten Mitteln

Zauber des Magnetismus – Lernen am Phänomen

MatheMagie – Mathematik interaktiv und handgreiflich

Termine finden Sie rechtzeitig auf unserer Website (www.technorama.ch) oder lassen Sie sich doch in unsere MailingListe eintragen.

„Alle Schüler sind los“ Schulkultur – ein Begriff, der langsam wieder in Mode kommt. Schule nicht nur als MUSS, als ungeliebte Störung am Morgen oder zwischen den Ferien erleben. Schule als wichtigen Lebensabschnitt begreifen, den man mit anderen Schülerinnen und Schülern, mit Lehrern und Eltern zusammen erlebt. Schule als gemeinschaftliches Gestalten, als Lernort und als Lerngemeinschaft erfahren. Im Sinne dieser Schulkultur bieten wir interessierten Schulen die Möglichkeit, das Technorama exklusiv für die gesamte Schule zu nutzen. Einen ganzen Tag lang ohne Stundentafel, Fachräume, Klassenunterricht und Lehrplan gemeinsam und partnerschaftlich, klassen- und jahrgangsübergreifend zu leben und zu lernen, der Neugier freien Lauf zu lassen, die Freude an den eigenen Entdeckerund Forscherfähigkeiten zu spüren, Lehrer(kollegen) oder Schüler(kollegen) mit neugewonnenen Erkenntnissen zu verblüffen oder sie einfach einmal ganz anders zu erleben ... – all dies fördert die so oft beschworene Schulkultur in an Vielfältigkeit und Intensität kaum anders zu erreichender Art und Weise.

Betreuerinnen und Betreuer

Mühle-Roboter

Selbstverständlich sind neben Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern auch die Eltern – die ganze Schulgemeinschaft also – herzlich willkommen. Diese exklusive Sonderöffnung ist immer am Montag (ausgenommen Feiertage) möglich. Unsere Betreuer sind von der Ankunft bis zur Abfahrt für Sie da. Es werden vielfältige Vorführungen zu verschiedenen Themen gleich mehrfach angeboten (z.B. bis zu vier Hochspannungsdemos am Tag). Wir geben Ihnen auf Anfrage gerne die Preise für dieses Angebot bekannt.

Mindball

Wir unterstützen Sie bei der Planung des Ausfluges. Bitte nehmen Sie frühzeitig mit uns Kontakt auf.

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Oktober 2012 © Technorama


Der Klassenbesuch im Technorama Infos zum Rekognoszieren

Rekognoszierungs- und Vorbereitungsbesuch für Lehrkräfte Liebe Lehrerin, lieber Lehrer Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, den Besuch mit Ihrer Klasse vor Ort vorzubereiten und zum Rekognoszieren in unser Haus gekommen sind. Wir möchten das Engagement von Lehrkräften, die ihren Klassen phänomenale Erlebnisse im Technorama ermöglichen und ihren Klassenbesuch im Haus vorbereiten, nun auch finanziell unterstützen. Daher haben Sie bei uns die Möglichkeit, Ihre Eintrittskosten vom Rekognoszierungsbesuch rückerstattet zu bekommen. Der Ablauf sieht wie folgt aus: (mit sich) experimentieren Beim Rekognoszierungsbesuch -

Sie zahlen den normalen* Eintrittspreis.

-

Sie weisen sich als Lehrkraft aus und erhalten einen Stempel auf Ihren Kassenbon.

* Aus technischen Gründen ist eine Rückerstattung von ermässigten Angeboten (wie Rail-Away, Familienkarte, etc.) leider nicht möglich.

Beim Klassenbesuch (innerhalb von 6 Monaten) -

Sie legen bei ihrem Klassenbesuch den abgestempelten Kassenbon vor (pro Lehrkraft max. 1 Bon).

versuchen und staunen

Der Betrag wird Ihnen an der Kasse auf den Eintrittspreis der Klasse angerechnet bzw. ausgezahlt. (Rabatte/Rückzahlungen können nur in CHF gewährt werden)

Damit der Ausflug ins Technorama ein nachhaltiges Erlebnis für Sie und Ihre Schüler wird, möchten wir Sie gerne bei der weiteren Planung unterstützen. Dazu haben wir einige Tipps und Informationen zusammengestellt:

Seite 1/2

Oktober 2012 | Informationsblatt Reko © Technorama


Wichtigste Tipps und Hinweise: Sie werden sehen: Das Technorama bietet eine solche Vielzahl an Phänomenen und Möglichkeiten zum Experimentieren, Spielen und Wahrnehmen, dass es eine wirkliche Herausforderung wäre, alles an einem Tag sehen zu wollen. Daher raten wir Ihnen: Planen Sie je nach Stufe genügend Zeit für Ihren Klassenbesuch ein. -

Setzen Sie Schwerpunkte für Ihre Schüler.

-

Geben Sie mehr oder weniger detaillierte Aufträge (z.B. Lieblingsexperiment).

-

Bereiten Sie Ihre Schüler auf den Besuch vor und stehen Sie ihnen während dessen zur Verfügung.

-

Melden Sie Ihren Besuch wenn möglich frühzeitig an (wegen evtl. Reservierungen).

pröbeln und spielen

Achten Sie jetzt bei Ihrem Besuch darauf, welche Exponate Sie anziehend und spannend finden. Was möchten Sie im Unterricht wieder aufgreifen? Weitere Ressourcen: -

Planen Sie – wenn möglich – einen Besuch in unserem Lehrercafé ein. (Öffnungszeiten finden Sie im Internet oder Fragen Sie jetzt direkt an der Information.)

-

In unserer Lehrerinfomappe sind weitere nützliche Informationen. Fragen Sie gerne an der Info danach!

-

Auf unserer Webseite finden Sie u.a. aktuelle Infos zum Programm oder können in der „Liste der Experimente“ stöbern.

-

Nutzen Sie einen Einführungstag für Lehrergruppen, um sich mit den Kollegen in die Didaktik und die Möglichkeiten des Technorama einführen zu lassen.

-

Beachten Sie auch unser Lehrerfortbildungsangebot: Hier erhalten Sie viele Ideen und Tipps, wie Sie in der Schule an das „Lernen am Phänomen“ anknüpfen können.

-

Wenden Sie sich bei weiteren Fragen bitte an die Information.

erfassen und begreifen

Wir hoffen, dass Sie mit ihrer Klasse einen spannenden (um nicht zu sagen „phänomenalen“) Ausflug erleben werden und freuen uns sehr auf Ihren Besuch. Wir wünschen Ihnen jetzt viel Spass in der Ausstellung! Ihr Swiss Science Center Technorama

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Oktober 2012 © Technorama


Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

LEHRERCAFÉ Sie haben Fragen bezüglich: • • • • • •

Vorbereitung eines Technorama-Besuches mit der Klasse Organisation des Besuches Nachbereiten des Besuches in der Klasse Weiterarbeit an Technorama-Themen in der Klasse Stöbern in passender Literatur usw. …..

oder Sie haben Anregungen und Vorschläge für den Schulservice

Ab 1. November 2012 steht Ihnen im "Lehrercafé" ein Mitarbeiter des Schulservice-Teams zur Verfügung, mit dem Sie Ihre Fragen und Anliegen ausführlich besprechen können.

Geöffnete Sonntage im Schuljahr 2012/2013

Verbinden Sie Ihren Rekognoszierungsbesuch (Kassenbon abstempeln lassen!) mit einem Besuch im "Lehrercafé" oder schauen Sie während eines anderen Besuchs mal schnell herein.

Öffnungszeit jeweils 11.00 – 12.30 Uhr 13.00 – 16.00 Uhr Sonntag, 18.Nov. 2012

Öffnungszeiten des Lehrercafés:

Sonntag, 16.Dez. 2012

Mittwoch (13 – 17 Uhr) Donnerstag (11 – 12.30 Uhr / 13 – 15 Uhr)

Sonntag, 20.Jan. 2013

Spezielle Öffnungszeiten:

Sonntag, 17.März 2013

• • •

Beratungen ausserhalb dieser Zeiten sind nach direkter Absprache möglich. Auch an einigen Sonntagen ist das Lehrercafé für Sie geöffnet. (siehe Tabelle rechts) Vom 22.12.2012 bis zum 02.01.2013 bleibt das Lehrercafé geschlossen.

Sonntag, 17.Feb.2013

Sonntag, 21.April 2013 Sonntag, 26.Mai 2013 Sonntag,16.Juni 2013 Sonntag, 7.Juli 2013 Sonntag, 18.Aug. 2013

Dieses neue Angebot für interessierte Lehrpersonen ersetzt den „Schnupperbesuch für Lehrkräfte“, wo wir in den letzten 9 Jahren jeweils am 1.Mittwoch des Monats insgesamt rund 800 Lehrkräften beraten durften. Am Mittwoch 7.November 2012 und am Mittwoch 5.Dezember 2012 finden also die letzten „Schnupperbesuche für Lehrkräfte“ statt.

Oktober 2012 | Ausschreibung Lehrercafé © Technorama


Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

P

r채sentiere deinen Kolleginnen und Kollegen ein Technorama-Erlebnis!

Beschreibe ein Experiment so genau, dass du es in der Schule erkl채ren kannst. Das Experiment, das mir am besten gefallen hat, befindet sich im Sektor:

Es heisst:

Und so sieht es aus (zum besseren Verst채ndnis habe ich die wichtigsten Teile beschriftet):


Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Bei diesem Experiment musste ich Folgendes tun und beachten: ........................................................................................................ ........................................................................................................ ........................................................................................................ ........................................................................................................ ........................................................................................................ ........................................................................................................ ........................................................................................................ ........................................................................................................

Dabei habe ich etwas Interessantes beobachtet, n채mlich:

............................................................................................................................................................... ............................................................................................................................................................... ............................................................................................................................................................... ............................................................................................................................................................... ............................................................................................................................................................... ............................................................................................................................................................... ............................................................................................................................................................... ............................................................................................................................................................... ...............................................................................................................................................................

28.08.03/AB/ms O:\Schuldienst\Publikationen f체r Lehrer\Arbeitsbl채tter\aktuelle Versionen - bei Aenderungen PDF in P aktualisieren\lieblingsexperiment.doc


Labore für Schulklassen Workshopangebot 2012/2013

Stand: Januar 2013

Seite 1/8

Labore für Schulen © Technorama


Die neuen Labore im Technorama Aus dem Jugendlabor ist ein Campus mit Laboren geworden, in denen wir Ihnen täglich Workshops zu den Themenbereichen Biologie, Chemie, Physik und Technik anbieten. Im Rahmen der Neugestaltung unserer Laborlandschaft haben wir das Angebot deutlich erweitert. Das Spektrum der neuen Angebote reicht vom ersten erkundenden Zugang zur Naturwissenschaft über einfache Experimente in der Küche, dem experimentellen „den Dingen auf den Grund gehen“ für die Sekundarstufe bis zu anspruchsvolleren Themen wie Strahlungsgleichgewicht oder Polymerase-Kettenreaktion. Workshops: In den Workshops sollen sich Ihre Schüler/-innen intensiv einem Thema widmen oder einen quantitativen Zugang zum Experimentieren erleben können. Zum Teil geleitet und zum Teil selbstentdeckend kann hier ganz ungezwungen Laborluft geschnuppert werden. Legende: Eignung (Klassenstufe. Die Workshops sind jeweils stufengerecht angepasst.) Dauer max. Teilnehmerzahl An diesen Tagen ist der Workshop buchbar.* (jeweils buchbare Zeiten siehe unten) Kosten pro Teilnehmer

Kosten: Die Kosten für einen Workshop sind – wenn nicht anders angegeben – zusätzlich zum Eintritt zu rechnen. Bei einer Gruppengrösse kleiner als 10 Schüler/-innen fällt eine Mindestgebühr von 40 CHF an. (Ausnahme: „Genetischer Fingerabdruck! – CSI“ Mindestgebühr beträgt 200 CHF). Bei den kostenfreien Workshops beträgt die Mindestteilnehmerzahl 10 Personen, pro Schulklasse ist maximal ein Workshop kostenfrei.

Hinweise zur Buchung: • • • •

Erfreulicher Weise besteht bei der Buchung von Workshops eine rege Nachfrage. Daher empfiehlt es sich, dass Sie Ihren Wunschtermin möglichst frühzeitig reservieren. Einen geplanten Besuch können Sie über das Anmeldeformular für Schulklassen auf unserer Webseite registrieren. Sobald Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Rückmeldung über die grundsätzliche Verfügbarkeit von uns. Im Anschluss darauf erwarten wir gerne Ihren Anruf, damit wir die Details Ihrer Reservation festlegen können.

Die Workshops sind an den jeweils angegebenen Wochentagen zu folgenden Zeiten buchbar: Di - Fr: 9-10 h, 10-11h, 11-12h, 14-15 h und 16-17h Sa/So: 10-11h, 14-15 h und 16-17h Weitere Informationen zu den Workshops und zur Reservation finden Sie auf der Webseite: http://www.technorama.ch/ausstellung/workshops/

Seite 2/8

Labore für Schulen © Technorama


Biologie Gestatten, Ich! – DNA Haben Sie schon einmal Ihr Erbgut betrachtet? Was ist das überhaupt und wo finden wir die DNA? Entdecken Sie in unserem Workshop, wie Sie Ihre eigene DNA aus den Zellen Ihrer Mundschleimhaut isolieren und sich Ihre ganz persönliche Flaschenpost herstellen können. ab 7.

45‘

24

Di,Fr,So 4 CHF

ab 9.

180‘

24

Di,Fr,So 20 CHF

Genetischer Fingerabdruck! – CSI Das Erbgut von Menschen ist zu 99% gleich – lässt sich ein Straftäter dann anhand seiner DNA zweifelsfrei überführen? Gibt es einen Fingerabdruck in den Genen, der den Beweis liefert? Tauchen Sie ein in die Welt der modernen Forensik und lösen diese Fragen in unserem Workshop.

(inkl.

Eintritt)

Di,Fr,So

frei

Leben in kleinsten Dimensionen! – Zellen Was sind eigentlich Zellen? Leben sie und vermehren sie sich? Gibt es Leben, das aus einer einzigen Zelle besteht? Sind Bakterien spezielle Zellen? Experimentieren Sie bei uns im Cell Lab und erforschen Sie die Bausteine unseres Lebens. Identifizieren Sie Bakterien, entdecken Sie die Vielfalt der Zellen in unserem Körper und finden Sie mehr über die Bestandteile von unseren Zellen heraus. ab 7.

Seite 3/8

45‘

24

Labore für Schulen © Technorama


Chemie Küchenlabor! – Lebensmittelchemie Bierbrauen, Weinkeltern, Essiggärung und Brotbacken gehören zu den ältesten ernährungswissenschaftlichen Techniken. 1927 wurde die offizielle Bezeichnung "Lebensmittelchemie" eingeführt. Gewinnen Sie in unserem Küchenlabor Erkenntnisse über die stoffliche Zusammensetzung von Lebensmitteln und Dingen des täglichen Gebrauchs wie z.B. Körperpflegemitteln. ab 4.

45‘

24

Di – So

frei

Schleckmäulereien! – Marshmallows An alle Fans von Zuckerschaumware: Schon einmal Marshmallows selber hergestellt? Aus welchen Zutaten bestehen sie eigentlich? Oder woher kommt ihr spezieller Name? In diesem Workshop ist Lernen ein Zuckerschlecken! 4.-10.

45‘

24

Di – So

4 CHF

Durch den Kakao! – Schokolade

4.-10.

45‘

24

Di – So

4 CHF

Festzeit - Schokoladezeit, das war schon bei den Mayas so. Aber wie wird Schokolade eigentlich gemacht? Hier können Sie selber Schokolade aus Kakaobohnen herstellen. Nebenbei erfahren Sie noch etwas über die "Erfinder" der Schokolade oder wie Schokolade in einer Fabrik gemacht wird. Zum Schluss kann natürlich jede/r seine eigene Schokolade geniessen.

Eiskalt in Nullkommanix! – Speiseeis

4.-10.

Seite 4/8

45‘

24

Di – So

4 CHF

Viel Wasser und Luft, ein wenig Chemie und eine Prise Sonstiges - das nennt man SPEISEEIS in der industriellen Herstellung. Es geht auch anders! In diesem Workshop bleiben Sie auch an heissen Tagen "cool"! Wir stellen Speiseeis aus natürlichen Zutaten her - und frosten es mit flüssigem Stickstoff (minus 196 °C!) in Nullkommanix. Wann hatten Sie zum letzten Mal reines Vanilleeis? Oder wissen Sie wie man Himbeereis herstellt?

Labore für Schulen © Technorama


Chemie Schnupperkurs! – Parfüm Erschnuppern Sie sich Ihre persönliche Duftkomposition: süss – blumig – frisch – herb – holzig … ganz wie Sie es wünschen! In diesem Workshop geht's "der Nase nach". Seit der erfolgreichen Verfilmung von Patrick Süskinds Roman "Das Parfüm" ist das Interesse an der Herstellung von Duftstoffen sehr gestiegen. ab 4.

45‘

24

Di – So

4 CHF

ab 6.

45‘

24

Di – So

4 CHF

4.-7.

45‘

16

Di – So

frei

7.-10.

45‘

16

Di – So

frei

ab 8.

45‘

16

Di – So

frei

Zauberhafte Sphären! – Molekulare Küche Gute Küche ist mit Leidenschaft verbunden – und mit Naturwissenschaft! Wie ein Lebensmittel auf erstaunliche Weise mit Techniken und Knowhow aus dem Chemielabor in verschiedenste Gerichte verwandelt werden kann, zeigt uns die Molekulare Küche

Zauberwelt! – Elementare Begegnungen In diesem Workshop machen junge Forscher elementare Erfahrungen mit den Eigenschaften von Stoffen, ihrem Verhalten und chemischen Reaktionen zwischen ihnen.

Besuch beim Alchemisten! – Einstieg für Anfänger Alchemisten sind die Pioniere der heutigen Chemie. Auf der Suche nach dem "Stein der Weisen" haben Alchemisten viele chemische Phänomene untersucht. Wir begeben uns auf ihre Spuren und lernen dabei einige spannende Grundlagen und Techniken der Chemie kennen. Kann Zucker brennen? Wie kann man einen unbekannten Stoff identifizieren? Kann Kohle Wasser reinigen?

Die Welt im Reagenzglas! – "fortgeschrittene Anfänger" Dieser Workshop richtet sich an Gruppen, die bereits erste Erfahrungen mit der Chemie gemacht haben und bietet erweiterte Techniken und spannende Versuche an. Wie entsteht Knallgas und wie stellte man früher Waschmittel her? Diesen zwei und weiteren sechs Fragen gehen wir auf den Grund.

Seite 5/8

Labore für Schulen © Technorama


Chemie Ordnung aus dem Chaos! – Kristalle züchten

5.-10.

45‘

16

Di – So

4 CHF

Kristalle sind faszinierende Wunderwerke der Natur. Sie kommen im Alltag häufig vor, doch schenken wir ihnen wenig Beachtung: Ob Salz, Zucker oder Edelsteine - sie alle bilden scheinbar aus dem Nichts kunstvoll geordnete Formen. Was sind Kristalle und wie entstehen sie eigentlich? In diesem Workshop lassen wir unsere eigenen Kristalle wachsen und erfahren einiges über die faszinierenden Vorgänge, die dabei ablaufen.

Chemie im Regenbogen! – Farben Eine Welt ohne Farben wäre ziemlich eintönig. Auch die Chemie könnte ohne Farben nicht leben – viele Experimente erlauben ein spannendes Spiel mit den Farben und machen wichtige Analysen erst möglich. Welche Farben stecken eigentlich in einem Filzstift? Ist Rotkraut immer rot? ErlebenSie selbst, dass die Chemie eine ziemlich bunte Angelegenheit sein kann! 5.-10.

45‘

16

Di – So

4 CHF

Gib Gas! – Gase

8.-10.

Seite 6/8

45‘

16

Di – So

4 CHF

Wir sind ständig von Gasen umgeben. Wir atmen sie ein und aus, verbrauchen sie und produzieren sie. Genauso wie wir, lebt auch die Chemie von Gasen. Viele spannende Experimente laden dazu ein, die chemische Welt der Gase zu erkunden. Welches Gas entsteht beim Auflösen von Brausepulver? Wie kann Sauerstoff hergestellt werden? Warum sollte ein Luftschiff nicht mit Wasserstoff gefüllt werden? Erleben Sie luftige Phänomene und einen Hauch von Forschergeist.

Labore für Schulen © Technorama


Physik Die dunkle Seite des Lichts! – (Un)sichtbares Licht Unsichtbares Licht? Licht kann man doch sehen! Aber können Sie es auch spüren? Fühlen Sie den Unterschied zwischen einer normalen Lampe und einer LED-Lampe. Beides ist hell, aber ... ! Wollen Sie herausfinden, wie Sie das unsichtbare Licht sichtbar machen können und welche Wirkung es beim Bestrahlen verschiedener Materialien auslöst? Lampen, Spiegel, Filter, empfindliche Instrumente, aber auch ein Smartphone und … Ihr Körper stehen als Experimentier- und Messgeräte zur Verfügung! Auch den Treibhauseffekt können Sie experimentell erkunden und entdecken, was täglich in unserer Atmosphäre geschieht und wie ein Treibhausgas dies eigentlich bewirkt.

ab 4.

45‘

24

Mi,Do,So 4 CHF

4.-10.

45‘

24

Mi,Do,So

ab 7.

45‘

24

Mi,Do,So 4 CHF

Geheimnisse im Schein der Kerze Was brennt bei der Kerze eigentlich? Wenn sie verbrennt, ist sie dann verschwunden? Was entsteht bei der Verbrennung? Die vielfältigen Phänomene, die wir bei einer Kerze beobachten können, führen uns zu den verschiedensten Themen der Wissenschaft. Sie bringen uns zum Staunen und fordern unseren Experimentiergeist heraus: Was geschieht eigentlich mit einer Kerzenflamme im freien Fall? Probieren Sie es aus und lassen Sie sich auf eine spannende Erleuchtungs-Reise im Schein der Kerze ein!

frei

Fast-Food-Surfen! – Mikrowelle In unserer Zeit soll alles schnell gehen. Wie hilfreich ist doch dafür unsere Mikrowelle! Aber wie funktioniert so ein Gerät eigentlich? Und warum darf man keine Metallgegenstände in der Mikrowelle verwenden? Machen Sie bei uns die Versuche, die sonst nicht erlaubt sind. Eine Mikrowelle ist nicht nur praktisch, sondern macht auch Spass!

Seite 7/8

Labore für Schulen © Technorama


Übersicht der Workshops nach Bereichen und Klassenstufen

1 = 1. Klasse Primarschule

Biologie

1

2

3

4

5

6

7

8

9 10 11 12 13

Gestatten, Ich! – DNA Genetischer Fingerabdruck! – CSI Leben in kleinsten Dimensionen! – Zellen Küchenlabor! – Lebensmittelchemie Schleckmäulereien! – Marshmallows Durch den Kakao! – Schokolade Eiskalt in Nullkommanix! – Speiseeis

Chemie

Schnupperkurs! – Parfüm Zauberhafte Sphären! – Molekulare Küche Zauberwelt! – Elementare Begegnungen Besuch beim Alchemisten! – Einstieg für Anfänger Die Welt im Reagenzglas! – "fortgeschrittene Anfänger" Ordnung aus dem Chaos! – Kristalle züchten Chemie im Regenbogen! – Farben Gib Gas! – Gase

Physik

Die dunkle Seite des Lichts! – (Un)sichtbares Licht Geheimnisse im Schein der Kerze Fast-Food-Surfen! – Mikrowelle

Bitte beachten Sie bei einer Buchung: Pro Farbblock( ) kann zeitgleich nur ein Workshop gebucht werden. Möchten Sie mit grösseren Gruppen bzw. mehreren Klassen verschiedene Workshops gleichzeitig besuchen, müssen Sie Ihre Auswahl aus unterschiedlichen Farbbereichen zusammenstellen. Weitere Informationen zu den Workshops und zur Reservation finden Sie auf der Webseite: http://www.technorama.ch/ausstellung/workshops/

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

November 2012 © Technorama


Schulservice Technorama Jahresprogramm Fortbildungen 2012/2013

Im Schuljahr 2012/2013 sind die folgenden Fortbildungen für Lehrkräfte im Technorama geplant: Vorankündigungen und weitere Infos sind auf der Website zu finden. Die komplette Ausschreibung erscheint dort jeweils ca. 3 Monate vor Kursbeginn. Bitte beachten Sie mögliche Programmänderungen und zusätzliche Kurse auf der Website. http://www.technorama.ch/schule

2012 Datum

Kurstitel

Infos

8. September 3.November 8. Dezember

Der Klassenausflug als ausserschulischer Lernanlass (Sek1)

SWiSE-Modul, Sek1 Experimente in Technorama und Schule

15. September 17. November 15. Dezember

Der Klassenausflug als ausserschulischer Lernanlass (Primar)

SWiSE-Modul, Primar Experimente in Technorama und Schule

27. Oktober

Molekulare Küche für die Schule

Prim.(ab 5. Klasse)/ Sek 1

10. November

3. Tagung "Ausserschulische Lernorte"

Atelier an der PHZ Luzern

Fortbildungen im Jahr 2013 auf der nächsten Seite.

Stand: Juli 2012 (Änderungen vorbehalten)

Seite 1/2

Fortbildungskalender 2012-2013 © Technorama


Schulservice Technorama Jahresprogramm Fortbildungen 2012/2013

2013 Datum

Kurstitel

Infos

9.Januar

Thementagung PHTG

Workshop „Molekulare Küche“

16.Januar

Geheimnisse im Schein der Kerze

SWiSE-Ergänzungstag Prim./Sek.1

26. Januar

Mathematik be-greifen

KG-3.Klasse

Gestatten, Ich! -DNA

Life Science Sek. 1 (ab 7. Klasse) / Sek. 2

21./22./23. Februar

Heisses Licht: Wärmebilder Und: Neue Freihandexperimente

Prof. Vollmer/Prof. Möllmann FH Brandenburg Je 1 Tag: Prim./Sek.1/Sek.2

27. Februar

Leben in kleinsten Dimensionen! Zellen

Life Science Sek. 1 (ab 7. Klasse) / Sek. 2

2. März

Irritationen im NaTech-Unterricht

SWiSE-Ergänzungstag, Prim./Sek.1 Experimente in Technorama und Schule

9. März

Innovationstag St.Gallen

mit Atelier, Referat und Experimentierstand

16. März neuer Termin! 16. März

Genetischer Fingerabdruck! – CSI Naturwissenschaftliche Phänomene begreifen

Life Science Sek. 2 (ab 9.Klasse) Exkursion IWB (über PH FHNW) Prim./Sek.1

23. März

Kinderforschen „Licht und Spiegel“

Kooperation mit Institut Unterstrass

27. März

Wasser Natur Chaos

17. April

Dauerwelle, Zauberwelle, MIKROWELLE Dauerwelle, Zauberwelle, MIKROWELLE Mathematik be-greifen

SWiSE-Ergänzungstag, Prim./Sek.1 Experimente in Technorama und Schule Experimente mit der Mikrowelle Sek.1 Experimente mit der Mikrowelle Sek.2 Kurs über PH St.Gallen KG-3.Klasse SWCH Kurs Prim./Sek.1

26. Januar

4. Mai 4. Mai 15.-19.Juli

Technorama-Experimente selbstgebaut: Naturwissenschaftliche Phänomene be-greifen

Stand: Oktober 2012 (Änderungen vorbehalten)

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Fortbildungskalender 2012-2013 © Technorama


Alle Experimente im Überblick Mit der "Liste der Experimente" im Technorama stöbern „Was gibt es im Technorama eigentlich zum Thema Schwingungen?“ „Wie war das noch bei dem Exponat mit den Federn?“ Zu Fragen wie diesen sollen ab sofort leichter Antworten zu finden sein. Ein lang ersehntes Werkzeug geht in die erste Phase: Unter dem Namen "Liste der Experimente" ist unsere Technorama-Exponate-Datenbank im Sommer 2012 online gegangen. Stöbern sie nach Lust und Laune in den Experimenten, Workshops und Vorführungen oder suchen Sie ganz gezielt nach Angeboten, die zu Ihrem Klassenbesuch passen könnten. Themenbereiche und fachliche Schlagwörter erleichtern die Suche und zeigen Verknüpfungen auf. Zu den Exponaten finden Sie viele nützliche Informationen, die Ihnen bei der Vor- und Nachbereitung eines Besuches behilflich sein können:

• • • • •

Bilder Grafiken Beschreibungen Schlagörter und Themenbereiche Standortinformationen

Nützlich auch für Schüler: Wenn Sie den Technoramabesuch im Unterricht aufgreifen, können Schüler z.B. bei der Vorbereitung in der Datenbank stöbern oder diese bei der Nachbereitung als Recherchequelle nutzen. Stöbern Sie auf:

http://www.technorama.ch/liste-der-experimente/

Ausblick für die nahe Zukunft Für 2013 ist eine weitere nützliche Funktion bei der "Liste der Experimente" geplant: Experimente und Exponate können durch stufengerechte Aktivitäten und Arbeitsblätter ergänzt werden. Die Aktivitäten sollen möglichst "aus der Praxis für die Praxis" sein und die Erfahrungen des Schulalltages berücksichtigen. Daher möchten wir Lehrkräfte aller Stufen ermutigen, eigene Aktivitäten zu veröffentlichen und mit anderen Lehrkräften Ideen zu teilen und Erfahrungen zu diskutieren. Eine Redaktion bestehend aus Technorama-Mitarbeitern und Lehrkräften aus Schule und Hochschule wird die eingegebenen Inhalte betreuen, überprüfen und den Autoren Rückmeldung geben.

Technorama Technoramastrasse 1 CH-8404 Winterthur T +41 (0)52 244 08 44 F +41 (0)52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

Juli 2012 © Technorama

Informationen für Lehrkräfte  

Swiss Science Center Technorama