Page 1

100% ENGAGEMENT - 100% FÜR SALZBURG

Themenfolder


Nichts kann den Menschen mehr st채rken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt. (Paul Claudel)


Liebe Schülervertreterinnen! Liebe Schülervertreter! Was macht das Lernen und Arbeiten in der Schule leichter? Was können wir als Kandidatinnen und Kandidaten für die Landesschülervertretung tun, um Salzburgs Schülervertreterinnen und Schülervertretern den Einstieg in den Schülervertretungs-Alltag zu erleichtern? Diesen und noch vielen weiteren Fragen sind wir, das Team Pur.Pur, in den letzten Wochen gemeinsam mit Schülervertreterinnen und Schülervertretern aus ganz Salzburg auf den Grund gegangen und haben nach Lösungen gesucht! Wir haben ein Konzept ausgearbeitet, welches die Grundlage für unsere LSV-Arbeit im nächsten Jahr bildet. Die Beschreibung unserer geplanten Service-Aktionen und unserer inhaltlichen Forderungen findet ihr auf den folgenden Seiten! Viel Spaß beim Lesen! Dein Team Pur.Pur!


Kongress.Konkret

Viel zu oft kommt es vor, dass frischgewählte Schülervertreterinnen und Schülervertreter nicht mit den nötigen Infos versorgt werden, die aber zum erfolgreichen Meistern der Aufgaben in der Schülervertretung notwendig sind. Wir haben uns deshalb einige Projekte überlegt um dem Abhilfe zu schaffen! Das ganze Jahr über wollen wir mit unseren SV-Kongressen aktiv etwas für Salzburgs Schülerinnen und Schüler erreichen. Nicht nur der Stand-UP-Kongress, sondern auch die Schülervertretungs-Treffen sollen ein neues und kreatives Gesicht bekommen. Mit diesen Treffen wollen wir euch das ganze Schuljahr über die Möglichkeit bieten, voneinander zu lernen und von den Aktionen der LSV zu profitieren. Durch die Veranstaltungen und unsere SV-Box, die die wichtigsten Infos für Schülervertreterinnen und Schülervertreter bereithält, seid ihr optimal gerüstet für den SV-Alltag!


100% Politik!

Wir Jugendliche dürfen in Österreich ab 16 Jahren das Politikgeschehen aktiv mitbestimmen! Das ist auch gut so, jedoch werden viele Schülerinnen und Schüler im Schulalltag nicht genügend informiert und sind daher nicht ideal darauf vorbereitet ihr Wahlrecht zu nutzen, weshalb sie sich der Situation nicht gewachsen fühlen. Ziel muss sein, dass jede und jeder ein grundlegendes Demokratieverständnis besitzt. Auch finden wir es wesentlich, das Interesse an der Politik zu wecken um dadurch unser demokratisches Wahlsystem zu erhalten! Da derzeit Politische Bildung leider noch kein Unterrichtsfach ist, werden wir als LSV uns im nächsten Jahr einerseits gegenüber den Verantwortungsträgern für die Etablierung dieses Faches einsetzen, sowie andererseits interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich auf alternativem Weg in Form von Workshops und Infobroschüren politisch zu bilden.


Pimp your media!

Wir alle bewegen uns täglich im Internet und benutzen Technik, die unsere persönlichen Daten speichert. Allerdings machen sich die wenigsten Gedanken darüber, was mit unseren Daten passiert und kennen daher auch die großen Gefahren des Internets in seiner jetzigen Form nicht. Unser Ziel ist es, Medienkompetenz zu vermitteln und EUREN Wissensstand zu erhöhen. An der Schule soll dies vorallem durch Lehrpersonen im Unterricht geschehen. Die Lehrpersonen sollen den Schülerinnen und Schülern ein Basiswissen vermitteln, welches alle Interessierten auf Workshops oder Seminaren der LSV erweitern können. Somit können Gefahren vermieden und die Möglichkeiten des Internets voll für uns genutzt werden. Um einen noch nie dagewesenen Informationsfluss zwischen uns Schülerinnen und Schülern Salzburgs und der LSV zu erzeugen, wollen wir die neuen Medien in vielerlei Hinsicht nutzen.


Realizing the „Impossible“

Oftmals scheitern Projekte der Schülervertretung schon in den Startlöchern. Meist mangelt es an den Organisationsskills und an Motivation. Warum sollte ein tolles Projekt oder eine gute Idee an diesen kleinen Hürden enden? Um dem entgegenzuwirken bieten wir ein Seminar, indem ihr sowohl eure Fähigkeiten im Bereich Organisation, als auch im Teamführungs- und Motivationsbereich verbessern könnt. Das Seminar ist nicht nur eine Verbindung aus Präsentationstechnik, Leadership und Motivation, sondern bietet auch den Bezug zum Alltag, um die praktische Umsetzung zu erleichtern. Ihr habt die Chance, mit Schülervertreterinnen und Schülervertretern aus dem ganzen Bundesland Salzburg das theoretisch Erlernte in Form von Spielen und Challenges gleich in die Praxis umzusetzen. Denn mit der richtigen Motivation und Begeisterung schafft man mehr, als man sich je gedacht hätte!


Pupils4pupils 2.0

Oft benötigt man Unterstützung beim Lernen für eine Schularbeit oder generell Nachhilfe zur Begleitung im Schulalltag. Dies ist bei gängigen Nachhilfeinstitutionen meist umständlich, ineffizient und teuer. Dabei gibt es eine ganz einfache Alternative: Schülerinnen und Schüler geben anderen Schülerinnen und Schülern selbst Nachhilfe. Das ist kostengünstiger und effizient. Jedoch fehlt eine landesweite Plattform, über die Schülerinnen und Schüler Nachhilfe anbieten und suchen können. Daher wird sich die LSV nächstes Jahr besonders für die Erstellung und Bekanntmachung einer landesweiten Online-Nachhilfe Plattform einsetzen, um Nachhilfegeben und -nehmen enorm zu erleichtern. Denn es soll nicht am Geld scheitern, eine Prüfung zu schaffen!


VWA – WTF?!

Die universitäre Ausbildung sieht sie schon lange vor und durch die Zentralmatura und dem Umbau des Schulsystems hat sich diese Idee nun weiterentwickelt und betrifft auch uns Schülerinnen und Schüler. Die Rede ist von der sogenannten vorwissenschaftlichen Arbeit. Wir als Kandidatinnen und Kandidaten zur Landesschülervertretung sind der Meinung, dass man bei der Einführung von neuen Matura-Kriterien diese nicht nur abhalten sollte, sondern den Betroffenen, also in diesem Fall uns Schülerinnen und Schülern, eine entsprechende Vorbildung bieten muss. Deshalb fordern wir eine fundierte Ausbildung in Form von verpflichtenden Kursen zum Thema wissenschaftliches Arbeiten. Diese sollen nicht nur als Referenz dienen, sondern den Maturantinnen und Maturanten die Möglichkeit geben, sich mit interessanten Themengebieten auseinanderzusetzen und eigene Schwerpunkte zu setzten. Denn der Weg ist das Ziel und die VWA ermöglicht eine individuelle Weiterentwicklung von motivierten Schülerinnen und Schülern.


Schulgemeinschaft.Pur

Die Schülervertretung, die Elternvertretung und die Lehrervertretung – das sind die drei Gremien, die in der Schule eindeutig am wichtigsten sind und auch am stärksten in den Schulalltag eingebunden sind. Doch dies spiegelt sich leider nicht in den Entscheidungen der Bildungspolitik wieder. Viel zu oft werden Entscheidungen in irgendwelchen Büros von Personen getroffen, die schon seit gefühlten 100 Jahren keine Schule mehr von innen gesehen haben. Wir wollen das ändern und das ganze nächste Schuljahr die Schulpartnerschaft landesweit stärken. Unser Ziel ist es die Eltern- und Lehrervertretungen an einen Tisch zu holen um gemeinsam mit der Landesschülervertretung der Politik wieder klar zu machen, wer eigentlich diejenigen sind, auf die sich ihre Entscheidungen auswirken. Deshalb ist unser Motto: Pure.Zusammenarbeit bringt allen was!


Stay informed!

Was macht eigentlich die LSV? Vor allem: was hat die LSV die letzten Wochen so gemacht? Keine Ahnung? Damit seid ihr leider keine Einzelfälle. Die Landesschülervertretung setzt sich Tag für Tag, Woche für Woche für unsere Anliegen ein. Nur kriegt es keiner mit – nicht einmal wir Schülervertreterinnen und Schülervertreter. Das liegt vor allem am Fehlen eines funktionierenden Kommunikationsmediums. Mit unserer SV-Box wollen wir ein solches schaffen. Zu Jahresbeginn werden alle Schülervertreterinnen und Schülervertreter eine Mappe von uns erhalten, die bereits essentielle Infos enthält. Im Laufe des Jahres wollen wir über Aussendungen und auf Veranstaltungen weitere Infos an euch weiterleiten, die dann in der SV-Box gesammelt werden können. So wisst ihr immer, was wir wann wo tun!


Teach your teacher!

Viele Menschen wollen sich weiterbilden. Lehrerpersonen jedoch haben ihre größten Kritiker jeden Tag vor sich und müssen nur die Hand ausstrecken und nach Feedback fragen. Auch die Schülerinnen und Schüler können dabei einiges lernen. Dabei soll nicht nur ein standardisierter Umfragebogen das Evaluieren erleichtern, sondern es soll auch durch eine Einführung in das Thema Feedback die Anzahl an konstruktivem Feedback erhöht werden. So können auch Lehrerinnen und Lehrer sich weiterbilden und die Zukunft von Österreich – wir Schülerinnen und Schüler – kann in einem den Bedürfnissen angepassten Unterreicht ihr volles Potenzial entfalten. Auf Verbesserungsmöglichkeiten, die einem selbst nicht auffallen, muss man hingewiesen werden, um diese zu nutzen. Denn wie schon Goethe sagte: „Der echte Schüler lernt aus dem Bekannten das Unbekannte entwickeln und nähert sich dem Meister.“


Meet your future

Schülerinnen und Schüler, die eine AHS besuchen, haben viel zu wenige Möglichkeiten ihre Interessen und individuellen Stärken zu entfalten. Sie bekommen oft keinen Einblick in die Arbeitswelt, mit der sie später konfrontiert werden. Um dies zu vermeiden, sollen berufspraktische Tage an den AHSen eingeführt werden. Den Schülerinnen und Schülern wird somit die Möglichkeit gegeben, vier Tage in einem selbst gewählten Betrieb zu arbeiten und Praxiserfahrungen für die spätere Arbeitswelt zu sammeln. Dabei werden sie von Betreuerinnen und Betreuern des jeweiligen Betriebes begleitet. Am fünften Tag wird ein Austausch der Erfahrungen innerhalb der Klasse stattfinden. Diese Praktika inklusive dem Austausch in der Klasse sollen der fehlenden Berufs-Orientierung von AHS-Schülerinnen und Schülern entgegenwirken. Alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse (zwischen neunter und elfter Schulstufe) absolvieren ihre berufspraktischen Tage in derselben Woche, um die Administration zu erleichtern. Meet your future – weil sie ja sowieso kommt!


first aid – first choice!

Auch in der Schule kann man in Situationen kommen, in denen man erste Hilfe leisten muss. Man soll nicht aus Panik einfach wegsehen, denn man ist in dem Moment, in dem man die Situation erkennt, verantwortlich zu helfen. Viele wissen jedoch nicht wie man richtig handelt bzw. haben nicht den Mut dazu. Kinder sowie Jugendliche sollten daher früh genug daran gewöhnt werden, erste Hilfe zu leisten und nicht die Augen davor zu schließen. Deshalb werden wir uns dafür einsetzen, dass Workshops zu Zivilcourage sowie Erste-Hilfe-Kurse, die auch für den Führerschein genutzt werden können, in allen Schulen angeboten und absolviert werden. Dies soll in der 9. Schulstufe verpflichtend durchgeführt werden, damit Salzburgs Schülerinnen und Schüler eine der wichtigsten Ausbildungen in ihrem Leben erhalten – Leben retten!


Infos zur Wahl: Liebe Leute! Zum Abschluss gibt es noch ein paar Informationen zur… …Wahl: Die Wahl findet am 6. Juli in der Pädagogischen Hochschule Salzburg statt. Damit eure Stimme gültig ist, braucht ihr einen gültigen Lichtbildausweis. Gestartet wird um 08:30 Uhr. Wir freuen uns auf euer Kommen! …Wahlparty: Die Wahlparty des Teams Pur.Pur findet schon am 5. Juli im Jungscharheim Berndorf statt. Für genügend Schlafplätze ist natürlich gesorgt. Damit wir genauer planen können, meldet euch bitte unter pur.pur@gmx.net an. Natürlich kümmern wir uns gerne darum, dass ihr ohne Umstände direkt zur Location kommt! Sei dabei, lache, plaudere und feiere mit uns und anderen Schülerinnen und Schülern aus ganz Salzburg!


www.facebook.com/team.pur.pur

Inhalte&Projekte  

Unsere Inhalte und Projekte für das Jahr 11/12

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you