Page 1

Ausgabe 2.2013 |C 1692 F

TURN-CLUB WILHELMSBURG VON 1909 E.V. AUS DEM INHALT

| KINDERTANZ UND BADMINTON

2 Mitgliederversammlung

Internationales Kinderfest 2013

Das Geschäftsjahr 2012 konnte mit einem Überschuss abgeschlossen werden.

Mehr als 4.000 Besucher kamen auf das Rotenhäuser Feld

D

er 23. April ist für die Menschen türkischer Nationalität ein sehr bedeutender Tag. Der Gründungsvater der türkischen Republik, Mustafa Kemal Atatürk, widmete diesen Tag den Kindern. Anlässlich des 93. Gründungsjahres der Großen Nationalversammlung der Türkei (Türkiye Büyük Millet Meclisi – TBMM) und des Internationalen Kinderfestes verwandelte sich das Rotenhäuser Feld im Herzen Wilhelmsburgs am 20. April in eine große Spielwiese!

Der Turn-Club Wilhelmsburg nutzte mit zwei Gruppen die Gelegenheit, sich einem größeren Publikum zu präsentieren. Bei tollem Wetter erhielt die Kindertanzgruppe des Vereins mit Übungsleiterin Isabelle Inselmann viel Beifall für ihre Tänze zur Musik "Ai Se Eu Te Pego (Nossa Nossa)" des brasilianischen Sängers Michel Teló sowie zu "Show - Ca la Paris" von Seden Gürel & Costi. Der Badmintonbereich des Vereins führte anlässlich der Gründung einer neuen Sportgruppe für Kinder und Jugendliche im nahegelegenen Sprach- und Bewegungszentrum zeitgleich eine Mitmachaktion durch, die sehr gut besucht war (siehe Foto unten). Fast 20 Kinder und Jugendliche stürmten die Sporthalle und probierten unter fachlicher Anleitung von Stephan Look und Andreas Lütgen diese tolle Sportart aus. Das Training findet jeden Montag, in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr, in der Sporthalle des Sprach- und Bewegungszentrums, Rotenhäuser Damm 40 (hinter dem Haus der Jugend Wilhelmsburg) statt. M.B.

3 Testfahrt mit der Gartenschaubahn

Über 4000 Menschen kamen, 260 TCWer waren dabei!

3 »After-Work-Sport«

Aktionen der Barmer GEK, der IGS 2013, dem BSV Hamburg und dem TCW auf dem Gartenschau-Gelände.

4 »SEPA« kommt!

Europaweites einheitliches Zahlungssystem ab 01.02.2014 mit Auswirkungen auch auf den TCW.

5 »Strategie-Workshop« des Vereins

Gewinnung von Migrantinnen und Migranten für den Sport.

6 Herzlichen Glückwunsch

Im Bürgerhaus wurde das 20-jährige Jubiläum des Kinderzirkus Willibald kräftig gefeiert.

Unsere Kindertanzgruppe hatte großen Spaß

Das gemeinsam vom Türkischen Elternbund und dem Haus der Jugend Wilhelmsburg durchgeführte Internationale Kinderfest hatte viele hundert Kinder mit ihren Eltern zu einem großen Fest zusammengeführt. Über 20 Organisationen und Vereine waren ehrenamtlich dabei und boten Spiel und Spaß an zahlreichen Stationen. Die Kinder standen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Sie hatten das Rotenhäuser Feld fest in ihrer Hand! Es gab allerlei Attraktionen, wie Spiele, eine Kistenstapel-Aktion, eine Hüpfburg, einen Kletterfelsen, Stockbrot backen, Malen, Schminken und vieles mehr. Gleichzeitig wurde auch ein buntes und unterhaltsames Bühnenprogramm mit viel Musik und Tanz geboten. Es war es ein schönes und friedliches Fest.

6 Ausbildung

Engagierter Nachwuchs ließ sich zum Jugendgruppenleiter ausbilden.

Schöne Ferien!

Während der Sommerferien, vom 20. Juni bis zum 31. Juli 2013 bleiben die Sporthallen geschlossen. Der Sportbetrieb beginnt wieder am Donnerstag, den 1. August, für den Turn- und Trampolinbereich erst ab Donnerstag, den 8. August. Während der Sommerferien ist die Geschäftsstelle nicht besetzt. Sie können uns aber eine Nachricht (040/753 58 81) hinterlassen oder eine E-Mail an tcwilhelmsburg@aol. com schreiben.


2

TURN-CLUB WILHELMSBURG | SPORT RUNDSCHAU | 2.2013

| MITGLIEDERVERSAMMLUNG

»Der Turn-Club Wilhelmsburg ist finanziell gesund!« Das Geschäftsjahr 2012 konnte mit einem Überschuss abgeschlossen werden

D

ie Mitgliederversammlung begann mit einer kleinen Enttäuschung. Der Besuch ließ zu wünschen übrig. Der Vorstand hätte sich gewünscht, dass mehr Mitglieder Interesse am Geschehen im TCW gezeigt hätten, nicht zuletzt deshalb, weil in der Satzung im § 4.1 ausdrücklich vermerkt ist, dass die Mitgliederversammlung das oberste Organ des Vereins ist. In diesem Gremium können die Mitglieder ihre Anregungen, Vorstellungen und Kritik äußern sowie Entscheidungen beeinflussen. Ungeachtet dessen konnte der Vorstand weitgehend Positives über das abgelaufene Jahr berichten.

Finanzielle Situation

D

er TCW finanziert sich weitestgehend über die Beiträge seiner Mitglieder. Die Zahlungsmoral bei unseren Mitgliedern ist gut. Beitragsrückstände spielen keine Rolle. Weil mit den Beiträgen verantwortungsbewusst umgegangen wurde, war eine weitere Verstärkung der Rücklagen möglich. Das abgelaufene Geschäftsjahr konnte – wiederum – mit einem Überschuss von über 5.000,00 Euro abgeschlossen werden. Damit ist gewährleistet, dass die Mitgliedsbeiträge in diesem und voraussichtlich im nächsten Jahr konstant bleiben, wenn keine besonderen Umstände eintreten. Die positive Entwicklung ist im Wesentlichen auch darauf zurückzuführen, das größere Anschaffungen, insbesondere an Sportgeräten, von verschiedenen Institutionen gesponsert wurden. Damit wurden unsere seit Jahren praktizierten Integrationsmaßnahmen im Kinder- und Jugendbereich gewürdigt. Unser Finanzwart Stephan Look hat im Übrigen der Mitgliederversammlung den Jahresabschluss in allen Facetten erläutert.

Mitgliederentwicklung

D

er Verein verfügt über 635 Mitglieder. Die weiblichen Mitglieder dominieren mit

56 %. Unverändert positiv ist die Entwicklung im Kinder- und Jugendbereich. Hierfür dürfte das große Engagement unserer Übungsleiter verantwortlich sein. Bei den Erwachsenen könnte der Zuwachs größer sein. Vielleicht bringt die Zusammenarbeit mit dem Sprachund Bewegungszentrum neue Impulse für die Mitgliedergewinnung insbesondere im Erwachsenenbereich. Erfreulich hat sich die Gruppe "FrauenFitness" am Mittwoch entwickelt. Im Jahre 2011 bestand die Gruppe aus lediglich sieben Frauen. Inzwischen hat sich die Gruppe auf 17 Frauen vergrößert. Bemerkenswert und erfreulich ist die Tatsache, dass in der Gruppe die Integration gelebt wird. Die dort Sport treibenden Frauen kommen nämlich aus sechs verschiedenen Ländern.

Veranstaltungen

I

m Vordergrund stand das große Sportfest, dass am 15. Dezember 2012 in der Sporthalle 1 an der Dratelnstraße stattfand. Der Zuschauerzuspruch war wieder sehr groß. In der 1. Ausgabe der Sport Rundschau dieses Jahres haben wir mit vielen Bildern über das Ereignis berichtet. In diesem Jahr wird das Sportfest am 14. Dezember durchgeführt. Die Planungen dafür haben bereits begonnen. Erste Gespräche mit den verantwortlichen Übungsleitern werden noch vor den Sommerferien geführt. Es ist geplant, mit diversen Gruppen wieder einen Querschnitt durch das vielfältige Sportangebot des Vereins zu zeigen.

Wahlen

I

m ausschließlich ehrenamtlich tätigen Vorstand des Vereins herrscht nach wie vor Kontinuität. Ein echtes Miteinander wird seit Jahren praktiziert. Nur über eine Arbeitsteilung sind die in einem Verein anfallenden, vielfältigen Aufgaben zu bewältigen. Allen Vorstandsmitgliedern gebührt für ihren Ein-

Hotel und Gasthaus

n e ß a a M

Inh. Hinrich Maassen Gepflegte Räume für Familien- und Betriebsfeiern. Moderne Hotelzimmer mit Dusche/WC und TV. Gutbürgerliche Küche. Vogelhüttendeich 73 - 21107 Hamburg Telefon 040/75 81 67 Telefax 040/753 27 73 www.hotel-maassen.de

satz im TCW ein besonderer Dank. In diesem Jahr standen folgende Ämter zur Wahl: 2. Vorsitzender Frauenturnwartin Schriftwartin Pressewart Festwartin sowie ein/e Finanzprüfer/-in Die Amtsinhaber Klaus-Jürgen Schneider, Beate Look, Helga Burbach, Manfred Burbach und Elisabeth Wolff stellten sich zur Wiederwahl. Aus der Versammlung wurden keine Vorschläge für eine Neubesetzung unterbreitet. Die Amtsinhaber wurden daraufhin von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorstand setzt sich nunmehr wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Josef Burbach 2. Vorsitzender Klaus-Jürgen Schneider Finanzwart Stephan Look Schriftwartin Helga Burbach Frauenturnwartin Beate Look Sportwart Andreas Lütgen Jugendwartin Isabelle Inselmann Pressewart Manfred Burbach Festwartin Elisabeth Wolff Als Nachfolgerin für die satzungsgemäß ausscheidende Finanzprüferin Bertie Degetow wurde Rosemarie Schwarz für zwei Jahre gewählt. Die Ergebnisse einer jeden Mitgliederversammlung müssen regelmäßig protokolliert werden. Die Berichte sämtlicher Vorstandsmitglieder und Abteilungsleiter werden dem Protokoll im Original beigefügt. Es muss in jedem Jahr dem Registergericht vorgelegt werden. Mitglieder, die sich dafür interessieren, können das Protokoll zu den üblichen Geschäftsstellenzeiten einsehen. J.B.

Hotel und Gasthaus

“Wilhelmsburger Hof” Weihnachten und Silvester: 4-Gänge-Menüs (um Voranmeldung wird gebeten) Täglich ab 15.00 Uhr Kaffee & Kuchen Catering-Service Georg-Wilhelm-Straße 329 Ÿ 21107 Hamburg Tel. 040 / 75 88 41 Ÿ Telefax 040 / 307 81 35 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 11.00 - 21.00 Uhr durchgehend Ÿ Sa. Ab 16.00 Uhr Ÿ So. ab 11.00 Uhr So. ab 11.00 Uhr Frühschoppen, ab 12.00 Uhr á la Carte Wir sind täglich, auch am Wochenende, für Sie und Ihre Veranstaltungen aller Art (bis zu 100 Pers.), in altbekannter und bewährter Atmosphäre da. An Wochenenden öffnen wir das Restaurant auch gerne nach Vereinbarung.


2.2013 | SPORT RUNDSCHAU | TURN-CLUB WILHELMSBURG

| AUS DEM VEREINSLEBEN

| INFOS AUS DEM VEREIN

Über 4.000 Menschen kamen, 260 TCWer waren dabei!

Neues Sportangebot für Kids

Testfahrt mit der Gartenschaubahn NEU: Hip-Hop

Z

u den besonderen Attraktionen auf dem IGS-Gelände gehört mit Sicherheit die Gartenschaubahn, die mit ihren silberfarbenen Waggons ziemlich futuristisch anmutet. Sie schwebt bis zu sechs Meter über der Erde, fährt auf dem 3,4 Kilometer langen Rundkurs bis zu 16 Stundenkilometer

schnell. Jeder Zug bietet in seinen 13 Waggons 80 Besuchern Platz und eröffnet den Mitreisenden einen tollen Blick über das Ausstellungsgelände. Anfang April - noch vor der offiziellen Eröffnung der Internationalen Gartenschau 2013 - hatten 260 TCWer die Gelegenheit zu einer ersten Testfahrt über die Pflanzenwelten der IGS. Leider war der Andrang so groß, dass es zum Teil zu stundenlangen Wartezeiten an den drei Stationen Haupteingang, Gartenrestaurant Wasserwerk und in den Hamburger Kulturlandschaften kam. Trotz dieser Umstände war es ein tolles Erlebnis, die Gartenschau kostenlos aus der Vogelperspektive zu erleben. M.B.

N

ach den Hamburger Mai-Ferien startete unser neues Sportangebot "Hip-Hop und Modern Dance" für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 15 Jahren. Als Übungsleiterin konnte die erfahrene Tanzpädagogin und DTB-Kursleiterin Julia Dold gewonnen werden. Das Training findet mittwochs, von 16.00 bis 17.00 Uhr, in der Sporthalle Georg-Wilhelm-Str. 112, I.I. statt.

| FRAUEN-FITNESS

Vortrag

Thema: Gewichtsmanagement

G

| AFTER-WORK-SPORT

»Deutschland bewegt sich!« Aktion von Barmer GEK, IGS2013, BSV Hamburg und dem TCW statt. Ziel dieser Gesundheitsinitiative ist es, Menschen zu eigenverantwortlichem und gesundheitsförderndem Verhalten zu motivieren. Dazu können die aus Hamburger Unternehmen eingeladenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils mittwochs, in der Zeit von 18:30 – 20:30 Uhr, verschiedene Sportarten in der "Welt der Bewegung" ausprobieren. Der TCW ist an dieser Aktion mit einem Infostand sowie mit seinen Sportgruppen Frauen-Fitness, Badminton und Fußballtennis zu folgenden Terminen beteiligt:

esunde und maßvolle Ernährung hört sich für viele Menschen noch immer nach freudlosem Verzicht an. Kalorienzählen allein führt - besonders auf Dauer - selten zum Erfolg. Die Strategie sollte mit einem umfassenden Bewegungsprogramm ergänzt werden. Die Frauen der Fitness-Gruppe hatten den Wunsch geäußert, noch mehr Hintergrundinformationen zu dem Thema zu bekommen. Aus diesem Grund hat Übungsleiterin Isabelle Inselmann einen interessanten Vortrag ausgearbeitet, in dem die Auswirkungen sportlichen Trainings und die Zusammenhänge zwischen Ernährung und M.B. Bewegung erläutert wurden.

Badminton: 26.06.2013 Frauen-Fitness: 26.06. und 17.07.2013 Fußballtennis: 10.07. und 31.07.2013

D

ie in Zusammenarbeit von der Barmer GEK, der Bild am Sonntag und dem ZDF ins Leben gerufene Aktion "Deutschland bewegt sich!", findet über einen Zeitraum von 22 Wochen auf dem Gelände der IGS2013

Wir werden die Gelegenheit nutzen, die Besucher der IGS zum Mitmachen zu animieren, uns zu präsentieren und Werbung in eiM.B. gener Sache zu machen.

Buch haND Lu N g

LÜ De Ma NN

EB

BURGER

Sanitärtechnik Bauklempnerei Qualität mit System nach DIN ISO 9002

Die Buchhandlung in Wilhelmsburg

Lesen und lesen lassen. www.luedebuch.de

info@luedebuch.de

' 7 53 13 53

Fährstrasse 26

Sanitärtechnik Solartechnik Gas-Zentralheizung Wartungsarbeiten Klempnerei Bedachung aller Art Renovierung - Sanierung Neubau - Planung

Ernst Burger Sanitärtechnik GmbH Vogelhüttendeich 20 D-21107 Hamburg Tel.: 040-75 60 48-0 Fax: 040-75 60 48 60 E-Mail: info@ernstburger.de Internet: www.ernst-burger.de

3


4

TURN-CLUB WILHELMSBURG | SPORT RUNDSCHAU | 2.2013

| SPORTNACHWUCHS

| infoRMATIONEN aus dem vorstand

Drei TCWer beim »Zehntel«

Europaweites einheitliches Zahlungssystem ab 01.02.2014

Tolle Leistung

»SEPA« kommt!

A

M

it Nike Burger, Kimberly "Kimi" Vesting und Jonas Burger gingen am 20. April dieses Jahres auch drei TCWer bei Norddeutschlands größtem Kinder und Jugendlauf (7.800 Anmeldungen!) über ein Zehntel der Marathondistanz an den Start. Für die 8-jährige Nike Burger war es eine Premiere. Sie bewältige die 4,2195 km lange Strecke durch das Karolinenviertel, Planten und Blomen sowie über das Gelände der Hamburg Messe in 25:59 Min. und wurde 106. in ihrer Altersklasse (AK 9). Ihr Bruder Jonas belegte in seiner Altersklasse (AK 10) mit einer Zeit von 20:37 Min. den 50. Platz. Zweitschnellste in ihrer Altersklasse (AK16) bei den "weiterführenden Schulen" wurde Kimberly Vesting in einer Klassezeit von 17:47 Min. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Drei auch im Trampolinbereich des TCW M.B. sportlich aktiv sind.

b dem 01.02.2014 gibt es ein europaweit einheitliches Zahlungssystem namens SEPA (Single Euro Payments Area). Es löst das bestehende deutsche Überweisungs- und Lastschriftverfahren ab. Von diesen Änderungen sind auch der TCW und insbesondere auch die Vereinsmitglieder betroffen, die zur Abbuchung der Mitgliedsbeiträge eine Einzugsermächtigung von ihrem Konto erteilt haben. Diese Einzugsermächtigungen werden wir automatisch auf das sogenannte SEPA-Basislastschriftmandat umstellen. Unmittelbar vor dem ersten Beitragsabruf in 2014 erhalten die betroffenen Mitglieder die künftig vorgesehene Vorankündigung zum neuen Verfahren. Sie brauchen somit nichts weiter zu tun! Sofern sich

künftig Ihr Mitgliedsbeitrag oder sich Ihre Kontoverbindung ändert, informieren wir Sie schriftlich fünf Tage bevor wir Ihr Konto belasten. Im Rahmen der Umstellung ändern sich auch Ihre Bankdaten: Die IBAN (International Bank Account Number) ersetzt Ihre bisherige Kontonummer. Der BIC (Business Identifier Code) ersetzt Ihre bisherige Bankleitzahl. Sie finden diese Angaben schon heute auf dem Kontoauszug Ihrer Bank oder auf der Rückseite Ihrer Bankkarte. Wir werden Sie weiterhin über alle SEPAÄnderungen auf dem Laufenden halten. Falls Sie Fragen haben, rufen Sie uns gern an.

| KINDERTANZ

| vereinskooperation

Wissenschaftliche Begleitung

Interesse am Trampolinturnen

I

D

Masterarbeit

Fortbildung

m Zuge der Zusammenarbeit mit dem Sprach- und Bewegungszentrum Wilhelmsburg haben zwei Studentinnen des Fachbereiches Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg ihr Interesse bekundet, ihre Masterarbeit zum Thema "Potentiale für eine Sprachförderung" in den Bereich "kreativer Kindertanz", Turnen sowie Trampolinturnen des TCW zu schreiben. Dabei soll es u.a. um Rhythmus- und Gehörschulung sowie Sprachvorbilder gehen. Dafür sind Filmaufnahmen in der Sportgruppe über einen Zeitraum von einem Monat notwendig. Das Einverständnis der Eltern wurde bereits eingeholt. Die Ergebnisse dieser Masterarbeit werden dem TCW nach Abschluss zur VerfüM.B. gung gestellt.

BESTATTUNGEN SCHULENBURG GMBH Tel. 736 736 32 (Tag + Nacht) Reinstorfweg 13 / Mengestraße 21107 Hamburg - Wilhelmsburg

M.B.

ie erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit des Vereins wird mit Interesse von einigen Institutionen im Stadtteil verfolgt. So erreichte uns Ende letzten Jahres ein Fortbildungs-Ersuchen vom Haus der Jugend Wilhelmsburg, das im Rahmen seines Freizeitangebotes u.a. auch Trampolinspringen für Kinder anbietet. Im März 2013 führte der TCW dort - zum dritten Mal nach 2008 und 2011 - eine Fortbildung zum Thema Trampolin-Turnen für Pädagogen und Helfer durch, die die Kinder und Jugendlichen beim Trampolinspringen beaufsichtigen. Insgesamt 11 Personen interessierten sich für die grundlegenden theoretischen Ausführungen sowie die praktischen M.B. Übungen am Gerät.

Anke Burger Heilpraktikerin

www.schulenburg-bestattungen.de

Beratung im Trauerfall - Hausbesuch Erd-, Feuer-, See- und Anonymbestattungen Erledigung der Formalitäten Bestattungsvorsorgeberatung Auf Wunsch Zusendung von Preisbeispielen

Praxis für Naturheilkunde Vogelhüttendeich 26 21107 Hamburg-Wilhelmsburg 040/75 66 10 36


2.2013 | SPORT RUNDSCHAU | TURN-CLUB WILHELMSBURG

| INFORMATIONEN AUS DEM VORSTAND

| AUS DEM VEREINSLEBEN

Gewinnung von Migrantinnen und Migranten für den Sport

TCWer bauten Sport-Schränke

I

N

»Strategie-Workshop« des Vereins m Februar dieses Jahres führte der TurnClub Wilhelmsburg gemeinsam mit dem Hamburger Sportbund einen ganztägigen Workshop in den Seminarräumen des Sprach- und Bewegungszentrums (SBZ) zum Thema "Gewinnung von Migrantinnen und Migranten für den Sport" durch. Gegenstand der Veranstaltung, die von Herrn Jan Schütte im Auftrag des Hamburger Sportbundes moderiert wurde, waren strategische Überlegungen, wie der Verein neue Mitglieder gewinnen kann. Dabei ging es u.a. auch um die Frage, wie Menschen mit Migrationshintergrund für das Sportangebot unseres Vereins begeistert werden können. Zu Beginn des Workshops wurden im Zuge einer umfangreichen Stärken-SchwächenAnalyse die bestehenden Vereins-Potentiale kritisch diskutiert und bewertet. Als Ergebnis wurde eine Kommunikationsstrategie für das Jahr 2013 entwickelt, dessen wesentlicher Bestandteil - neben der Intensivierung der Medienarbeit - u.a. die Präsenz des Vereins auf den vielen Veranstaltungen der IGS und der IBA in diesem Jahr sein wird. Alle Anwesenden waren sich darin einig, dass es weitaus erfolgversprechender ist, die Vorzüge eines Sportangebotes potentiellen

Eigeninitiative

ach fast drei Jahren Bauzeit konnten fünf Sportgruppen des Vereins Anfang Februar endlich den südlichen Teil der Sporthalle im Sprach- und Bewegungszentrum benutzen. Wir haben regelmäßig über die Schwierigkeiten beim Bau berichtet. Schnell mussten wir feststellen, dass die Probleme danach nicht wesentlich weniger wurden. Als problematisch erwiesen sich die relativ kleinen Geräteräume. Wir konnten für die Sportgeräte unserer Gruppen nur zwei Schränke unterbringen. Zum Glück haben wir handwerklich begabte Sportfreunde in unseren Reihen. Unsere "Holzfachleute" Claus Seifert und Paul Wölki haben im April in Eigenarbeit einen Schrankaufsatz gebaut, mit dem wir die "Platznot" beseitigen konnten. Ein großes J.B. Dankeschön dafür!

Mitgliedern direkt zu zeigen, als bloß Flyer zu verteilen oder Anzeigen in regionalen Tageszeitungen zu schalten. Unsere im Zuge des Sportfestes gemachten Erfahrungen bestätigen diese Einschätzung. M.B.

| SPRACH- UND BEWEGUNGSZENTRUM

Werkstattreihe »Sprach- und Bewegungsbildung« Fortbildung ist Grundlage für die Vergabe von Hallenzeiten

D

ie Universität Hamburg und das Sprachund Bewegungszentrum (SBZ) Wilhelmsburg haben eine Kompakt-Werkstattreihe entwickelt, in der die Möglichkeiten einer Sprach- und Bewegungsbildung im Rahmen von Sport- und Bewegungskursen vermittelt werden. Im Frühjahr dieses Jahres nahmen mit Isabelle Inselmann, Beate und Stephan Look, Felix Jünemann und Andreas Lütgen auch fünf Übungsleiter des TCW teil und

nutzten die kostenlose Fortbildung als Gelegenheit zur Lizenz-Verlängerung. In der Werkstattveranstaltung wurden Theorien und Prinzipien der Sprach- und Bewegungsbildung vorgestellt, gemeinsam erprobt und an die Bedingungen der verschiedenen Sportangebote angepasst. In der Woche danach wurden Hospitationen der Werkstattleitung im Trainingsbetrieb der TeilnehmerInnen durchgeführt. Abgeschlossen

wurde die Ausbildung am 23. Mai mit einer Auswertung und Ergebnissicherung. Am Ende der Werkstattreihe erhielten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat der Universität Hamburg und des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung über die "Integrierte Sprach- und Bewegungsbildung", welches vom Hamburger Sportbund anerkannt und primäres Kriterium zur Vergabe M.B. von Hallenzeiten im SBZ sein wird.

Tischlerei

lwasieczko Creative Innenausbauten Möbelbau - Sonderanfertigungen - Ladenbau - Reparaturen aller Art - Gaststätteneinrichtungen - Fenster und Türen Dieter Iwasieczko Tischlermeister Seevedeich 24 21217 Seevetal

Tel.: 040-769 69 666 Fax: 040-769 69 667 Mobil: 0177-768 33 02 www.Tischlerei-Iwasieczko.de

PETERSEN INGENIEURBURO GmbH Georg-Wilhelm-Straße 183b 21107 Hamburg Tel.: 040/41921-100 Fax: 040/41921-199 E-Mail: Info@IngBueroPetersen.de Internet: www.IngBueroPetersen.de

5


6

TURN-CLUB WILHELMSBURG | SPORT RUNDSCHAU | 2.2013

| KINDERZIRKUS WILLIBALD

| TURNEN

Im Bürgerhaus wurde das 20-jährige Jubiläum kräftig gefeiert

Engagierter Nachwuchs

Herzlichen Glückwunsch!

Ausbildung

G

»Mimi Loop« Monika Els mit den »Schlafmützen« des Nachwuchs-Showteams

W

ilhelm Kelber-Bretz engagiert sich seit 20 Jahren in einer ganz besonderen Form für die Kinder in Wilhelmsburg. Bereits im Jahre 1993 gründete er an der heutigen Stadtteilschule den Zirkus Willibald, einen Ort, an dem sich Kinder und Jugendliche ausprobieren dürfen und über sich hinauswachsen können, an dem sie wahrgenommen und gefördert werden. Anfang April feierte der Zirkus sein Jubiläum mit dem Stück "Zirkus Willibald trifft Mimi Loop". Etwa 100 Wilhelmsburger Kinder und Jugendliche sowie einige Erwachsene aus dem Stadtteil standen dazu im Bürgerhaus auf der großen Bühne und ernteten viel Beifall. Seit vielen Jahren sind auch die Akrobaten des Trampolin-Nachwuchs-Showteams unseres Vereins fester Kooperationspartner des Kinderzirkus. Mit dem zweitägigen internationalen Kinderzirkusfestival Ende Mai auf dem IGS-Gelände endeten die Jubiläums-Feierlichkeiten. Selbstverständlich waren auch hier wieder die jungen Trampolinspringer des TCW mit von der Partie.

Das große Finale "Die Party"

rundlage für die Akzeptanz von Sportangeboten sind u.a. JugendgruppenleiterInnen für den Sportbetrieb. Diese Menschen sind jedoch nicht so ohne weiteres verfügbar. Wir setzen - um unseren Bedarf an "Führungskräften" zu decken - verstärkt auch auf den eigenen Nachwuchs und bieten Jugendlichen die Chance, sich im Kinder- und Jugendbereich unseres Vereins für das Gemeinwohl zu engagieren. Sie bekommen die Gelegenheit, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen und unterstützen sie in den Bemühungen, ihre Zukunft mitzubestimmen. Über die gesammelten Erfahrungen bestehen unter Umständen bessere Chancen für ihr späteres Berufsleben. Dazu ermöglichen wir eine entsprechende Ausbildung beim Hamburger Sportbund. Wir freuen uns sehr, dass sich Fabrice Vetter in den Sommerferien bereiterklärt hat, sich in Schönhagen an der Ostsee zum Jugendgruppenleiter ausbilden zu lassen. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen der Umgang mit Kinder- und Jugendgruppen sowie die Organisation von Veranstaltungen. Nach erfolgreicher Teilnahme und der Vorlage einer gültigen Erste-Hilfe-Bescheinigung wird ihm die Jugendleiter-Card (Juleica) ausgestellt. Fabrice wird im Turnbereich des Vereins eingesetzt und unterstützt die dort tätigen M.B. Übungsleiter.

M.B.

Nutzen Sie die seit Jahren bestehende enge Verbindung zwischen dem TC Wilhelmsburg und der Firma Sport Sander. Gerne erstellen wir Ihnen preisgünstige Angebote für jeden Sportartikelbedarf. Unser umfassender individueller Service wird Sie überzeugen.

Nehmen Sie uns beim Wort! Sport Sander GmbH Harburger Ring, 21073 Hamburg Telefon (040) 77 29 49, Fax (040) 765 16 00 Kundenparkplätze vorhanden - Einfahrt Harburger Ring ... die leistungsstarken Sportfachgeschäfte über 1.800 mal in Europa

Kupferkrug

Hotel ‑ Restaurant ‑ Kegelbahn Für Ihre Betriebs- und Familienfeiem stehen unsere Clubräume bis 50 Personen zur Verfügung

Mo. ‑ Fr. täglich wechselnder Mittagstisch Sa. u. So. ab 17.00 Uhr geöffnet Niedergeorgswerder Deich 75 %754 49 01


2.2013 | SPORT RUNDSCHAU | TURN-CLUB WILHELMSBURG

| HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

23. September – Frau Monika Pahlke

Besondere Geburtstage unserer Vereinsmitglieder

Frau Pahlke begeht ihren 65. Geburtstag. Seit 1977 turnt sie in der DamengymnastikGruppe D am Donnerstag.

TCW Persönlich

Folgende Mitglieder feiern in den Monaten Juli bis September 2013 einen besonderen Geburtstag.

07. Juli – Frau Carmen Schlorff Frau Schlorff wird 75 Jahre alt. Sie ist seit 15 Jahren Mitglied des Vereins und aktive Sportlerin in der Damengymnastik-Gruppe C am Mittwoch.

19. Juli – Frau Roswitha Wieczorek

12. August – Herr Dieter Harlos Herr Harlos wird 75 Jahre alt. Seit dem Jahre 1951 ist er Mitglied unseres Vereins. Auch bei ihm bildete der Handballsport stets der Mittelpunkt seines sportlichen Lebens. Er hat ihn bis ins fortgeschrittene Alter intensiv betrieben. Daneben gehört er auch der Fitness-Gruppe von Harald Mathea an. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Dieter viele Jahre als Finanzwart tätig war.

Allen Geburtstagskindern des Vereins wünscht die Redaktion viel Glück, Gesundheit und alles Gute für das neue Lebensjahr.

| Aus dem Vereinsleben

Alles Gute!

Hans Bergh wurde 90 Jahre alt

A

m 14. März hat er diesen Anlass gebührend gefeiert und der TCW war selbstverständlich dabei. Schließlich gehört Hans zu den Mitgliedern, die sich über viele Jahre um den Handballsport verdient gemacht haben. Er ist inzwischen unser ältestes männliches Vereinsmitglied. Dem TCW gehört er 55 Jahre an.

An diesem Tag feiert Frau Wieczorek ihren 65. Geburtstag. Sie ist seit 1974 aktives Mitglied in der Damengymnastik-Gruppe D am Donnerstag von Erdmute Wagner.

20. Juli – Herr Peter Kasten Herr Kasten begeht seinen 75. Geburtstag. Er hält seit 1984 dem Verein als passives Mitglied die Treue.

02. August – Herr Ernst Hagel

18. August – Frau Ursel Lau

Auf 80 Jahre kann an diesem Tag Herr Hagel zurückblicken. "Ernie", wie er von den älteren Mitgliedern gerufen wird, ist seit dem 15. Lebensjahr TCW-Mitglied. Nach dem sein Vater, Ernst Hagel senior, den Handballnachwuchs betreute, war es zwangsläufig, dass auch der Sohn sich dem Handballsport zuwandte. Ernie war übrigens eine Reihe von Jahren zweiter Vorsitzender des TCW.

Frau Lau feiert ihren 65. Geburtstag. Seit 45 Jahren ist sie TCW-Mitglied. Gemeinsam mit ihrem Mann Karl-Heinz betreibt sie Sport in der Fitness-Gruppe von Harald Mathea.

31. August – Frau Ruth Jochens Frau Jochens kann auf 85 Jahre zurückblicken. Seit dem Jahre 1989 betreibt sie aktiv Sport in der Damengymnastik-Gruppe A am Montag.

17. September – Frau Ursula Christen Frau Christen wird an diesem Tag 75 Jahre. "Uschi", wie sie von ihren Mitturnerinnen gerufen wird, feiert in diesem Jahr ihr 50. Vereinsjubiläum. Sie turnt noch regelmäßig in der Damengymnastik-Gruppe D am Donnerstag.

Die Sorglos-Autoversicherung für „Minimoney ”! Maxi in der Leistung, mini im Preis. Unsere Sorglos-Autoversicherung ohne „Wenn und Aber” wird auch Sie begeistern. Kommen Sie zu uns! Generalvertretung KAY LUGERT Am Stinnberg 2 · 21279 Hollenstedt Telefon 04165 212968 · Fax 04165 212883 info.lugert@mecklenburgische.com www.mecklenburgische.de/k.lugert

Am 28. April 2013 verstarb

Frau Edith Wullbrandt * 20.08.1920

= 28.04.2013

im gesegneten Alter von 93 Jahren. Frau Wullbrandt war die Ehefrau unseres langjährigen Kassenwartes Ernst Wullbrandt. Dem TCW trat sie im Jahre 1979 bei. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

7


8

TURN-CLUB WILHELMSBURG | SPORT RUNDSCHAU | 2.2013

| »WILHELMSBURG BRAUCHT BEWEGUNG!«

Unser Sportangebot Für jung und alt Badminton Kinder (8-15 Jahre) Rotenhäuser Damm 40 Mo. Erwachsene (ab 18 J.) Rotenhäuser Damm 40 Mo. Georg-Wilh.-Str. 112 Mi.

17.00 - 19.00 19.00 - 22.00 19.45 - 21.30

Gruppe A Gruppe C Gruppe B Gruppe D

Georg-Wilh.-Str. 112 Rotenhäuser Damm 40 Rotenhäuser Str. 67 Rotenhäuser Str. 67

Mo. Mi. Do. Do.

18.45 - 20.30 18.30 - 20.45 16.00 - 17.30 19.00 - 21.00

Herren (ab 25 J.)

Perlstieg

Di.

19.30 - 21.30

Frauen (ab 20 J.)

Georg-Wilh.-Str. 112

Mi.

18.15 - 19.45

Damengymnastik

Fußballtennis Frauen-Fitness

Handball (im SG Wilhelmsburg e.V.) Hip-Hop und Modern Dance

Mi.

16.00 - 17.00

Damen u. Herren Rotenhäuser Damm 40 Do. Herren (Hallenfußball) Georg-Wilh.-Str. 112 Fr.

17.00 - 19.15 18.30 - 21.00

Kinder (ab 4 J.)

Georg-Wilh.-Str. 112

Mi.

17.00 - 18.00

Damen

Rotenhäuser Damm 40 Mi.

17.00 - 18.15

Herren (ab 25 J.)

Perlstieg

Fr.

16.30 - 19.00

Damen u. Herren

Perlstieg

Di.

17.45 - 19.30

Damen u. Herren

Rotenhäuser Damm 40 Do.

19.15 - 22.00

Alle Altersstufen Alle Altersstufen Nach Absprache!

Rotenhäuser Str. 67 Perlstieg Rotenhäuser Str. 67

Di. Do. Fr.

17.00 - 20.30 17.00 - 20.30 16.30 - 19.00

Eltern-Kind (1-6 J.) Kinder-Turnen 1 Kinder-Turnen 2

Rotenhäuser Str. 67 Rotenhäuser Str. 67 Rotenhäuser Str. 67

Mo. 16.00 - 17.00 Mo. 17.15 - 18.15 Mo. 18.15 - 19.30

Mini-Mini‘s (1-6 J.) Anfänger (ab 9 Jahre) Anfänger (5-8 Jahre) Nachw.-Showteam Nachw.-Showteam Showteam Showteam

Georg-Wilh.-Str. 112 Georg-Wilh.-Str. 112 Georg-Wilh.-Str. 112 Georg-Wilh.-Str. 112 Dratelnstraße I Georg-Wilh.-Str. 112 Georg-Wilh.-Str. 112

Fr. Di. Do. Di. Fr. Di. Do.

Jedermannsport

Georg-Wilh.-Str. 112

Sport und Fitness Taekwondo

Turnen

Trampolin-Turnen

Wichtige Termine 2013 Veranstaltungsübersicht

20. Juni bis 31. Juli 2013 26. Juni 2013

"After-Work-Sport", 18.30 bis 20.30 Uhr auf dem IGS-Gelände

Molligen-Gymnastik (Kursangebot!)

Stretch and Move

| INFORMATIONEN

Sommerferien - Der Sportbetrieb ruht in allen Sportgruppen

Kindertanz (Warteliste!)

Prellball

C1692 F Postvertriebsstück, Gebühr bezahlt

An dieser Stelle finden Sie eine Übersicht zu Veranstaltungsterminen des TCW, denen mit TCW-Beteiligung in 2013 sowie Ferientermine.

Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle des Vereins Kinder (8-15 Jahre)

Turn-Club Wilhelmsburg von 1909 e.V., Peter-Beenck-Str. 2, 21107 Hamburg

10. und 17. Juli 2013

"After-Work-Sport", 18.30 bis 20.30 Uhr auf dem IGS-Gelände

19. November 2013

Ehrung langjähriger Mitglieder, 19.00 Uhr, Gasthaus Maassen

14. Dezember 2013

Großes Sportfest des Vereins, 15.00 Uhr, Sporthalle Dratelnstraße I

16.30 - 18.15 16.45 - 18.15 17.30 - 19.00 18.15 - 19.45 16.00 - 18.00 19.45 - 21.15 19.00 - 21.00

Impressum Sport-Rundschau Herausgeber: TC Wilhelmsburg von 1909 e.V. Peter-Beenck-Str. 2, 21107 HH Telefon: 040/753 58 81 Fax: 040/756 66 321 Geschäftsstellenzeiten: Mo. 9-12 Uhr, Di. 17-18 Uhr

Mail: tcwilhelmsburg@aol.com Verantwortlich: M. Burbach Redaktionsteam: J. & H. Burbach, I. Inselmann, K. Schneider Fotos und Satz: M. Burbach Druck: Druckerei Peter Auflage: 800

Die Sport Rundschau erscheint vierteljährlich. Der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.

www.turn-club-wilhelmsburg.de

www.six-point.de

Sport Rundschau 2.2013  

Vereinszeitung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you