Page 1

OFFIZIELLES ORGAN DER SEKTION ZÜRICH DES TOURINGCLUBS SCHWEIZ

NUMMER 13 4. AUGUST 2011

tcs zürich

WERKSBESICHTIGUNG

MERCEDES NUTZFAHRZEUGE WÖRTH Kurzübersicht Editorial Augen auf beim Occasionskauf

Kolumne Seite 2

News Highlights des Veranstaltungsprogramms

Jammern auf hohem Niveau

Werksbesichtigung Seite 4

Kurs Seite 2

Was kann mein Auto?

Mercedes-Nutzfahrzeuge Wörth

Seite 6

Angebot Seite 4

TCS-Veranstaltungskalender

Seite 8


2

EDITORIAL

TCS ZÜRICH 4. AUGUST 2011 TOURING NR. 13

Augen auf beim Occasionskauf

Vital Grünenwald, Bereichsleiter Verkehrssicherheit, TCSSektion Zürich

Schweizer Autokäufer geben im Durchschnitt rund 40 000 Franken für einen Neuwagen aus. Ein Autokauf ist also teuer und sollte gut überlegt werden. Oft lohnt sich ein Occasionskauf.  Autos verlieren in den ersten Betriebsjahren am meisten an Wert. Nach ca. vier Jahren sind sie nur noch die Hälfte des Neupreises wert. Wer also eine geringe jährliche Kilometerleistung absolviert, der sollte einen Occasionskauf durchaus in Erwägung ziehen, denn hier ist der Wertverlust im Verhältnis zu den zurückgelegten Kilometern viel kleiner. Bei Occasionsfahrzeugen ist ein Leasing nicht zu empfehlen, da zu den monatlichen Raten oft noch Reparaturkosten für Verschleiss und Defekte dazukommen. Beim Occasionskauf ist eine gute Information entscheidend. Hilfreich ist es, einen Bekannten, wenn möglich gar einen Fachmann, mitzunehmen. So verhindert man vorschnelle Entschlüsse und hat gleichzeitig einen Zeugen. Versuchen Sie so viel wie möglich über das Vorleben des Fahrzeugs zu erfahren, und prüfen sie alle zum Fahrzeug gehörenden Papiere wie Fahrzeugausweis, Serviceheft und Abgaswartungsdokument. Auf der Anzeigetafel sind manchmal Alter, Zubehör und Garantien angegeben, die nicht mit den Angaben im Kaufvertrag übereinstimmen. Kontrollieren Sie auch diese Punkte genau. Es lohnt sich, dem Verkäufer den Vorschlag zu machen, das Fahrzeug beim TCS prüfen zu lassen. Lenkt der Verkäufer ein, kann dadurch Sicherheit gewonnen werden. Verbietet der Verkäufer diese Vorkehr, ist nicht auszuschliessen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die TCS-Sektion Zürich bie-

tet einen solchen Occasionstest an. Ein Experte prüft das Fahrzeug und kann Sie auf allfällige Mängel aufmerksam machen. So haben Sie eine unabhängige Meinung und müssen sich nicht nur auf die Angaben des Verkäufers verlassen. Das TCS-ServiceCenter finden Sie an der Geissbüelstrasse 24/26 in Volketswil. Anmelden können Sie sich unter 044 286 86 36 oder unter verkehrssicherheit@tcs.ch. Das gesamte Testangebot finden Sie unter http://www.tcs.ch/zuerich/de/ home/tcs_zentrum.html Zum Schluss noch wichtige Tipps: Vor dem Occasionswagenkauf sollten Sie alle Einzelheiten abklären und das Fahrzeug beim TCS prüfen lassen. Machen Sie eine ausgiebige Probefahrt (Stadt, Überland, Autobahn und eine kleine Steigung). Lassen Sie sich vom Verkäufer die Garantieleistung detailliert erklären. Die zugesicherten Eigenschaften wie z. B. Treibstoffverbrauch gemäss Prospektangaben, sollten im Kaufvertrag aufgeführt sein. Weitere Informationen zum Autokauf finden Sie in einer speziellen Broschüre. Für TCS-Mitglieder ist diese kostenlos. Sie können sie beim TCS-Service-Center Volketswil abholen. Entweder direkt im Technischen Zentrum oder auf unserer Kontaktstelle (Zürcherstrasse 55 in Volketswil). Der TCS wünscht Ihnen eine unfallfreie Fahrt. Ihr Vital Grünenwald Bereichsleiter Verkehrsicherheit TCS-Sektion Zürich

tcs zürich Offizielles Organ der Sektion Zürich des Touringclubs Schweiz www.tcs-zueri.ch Redaktion: Sekretariat der Sektion Zürich des TCS,   Geissbüelstrasse 24/26, 8604 Volketswil-Hegnau Telefon 044 286 86 36, Telefax 044 286 86 37

News Sicherheit und Freizeit mit dem TCS – Gratis-Fahrzeugkontrollen, die mobile Prüfstation ist wieder unterwegs! Mittels moderner Geräte erhalten Sie die Testwerte Ihres Autos, Seite 8 – Autotechnischer Kurs, eine interessante Gelegenheit, mehr über die technische Seite des Autos zu erfahren, Seite 8 – Autofahren heute (Check-up 1), ein Kurs für alle, die sich im Strassenverkehr manchmal unsicher fühlen und mit den Verkehrsregeln nicht mehr so vertraut sind, Seite 9 – TCS-Jugendfahrlager, ein einwöchiges Lager zur Vorbereitung auf die Autofahrschule mit einem interessanten Programm, Seite 9 – PW Kompakt, nebst einem Theorieteil beinhaltet der Kurs zahlreiche praktische Übungen, wo Sie Ihr Fahrverhalten verbessern können, Seite 9 – NZZ Print Schlieren, erleben Sie, welchen grossen Aufwand es braucht, damit Sie sich in Ihrer Zeitung über das Weltgeschehen informieren können, Seite 11 – Bergwanderung Toggenburg, zusammen mit der Gruppe Knonauer Amt begeben Sie sich auf eine wunderschöne Wanderung, Seite 11 – Weinbau in Quinten, Sie besuchen das malerische Dörfchen Quinten und können verschiedene Weine ­degustieren, Seite 12 – Unbekannte Westschweiz, während vier Tagen entdecken Sie die Romandie und erleben abwechslungsreiche Landschaften, Seite 13 – Cinque Terre, zusammen mit der Gruppe Winterthur reisen Sie im Herbst in die Cinque Terre und geniessen diese atemberaubende Region, Seite 14 – Paul-Scherrer-Institut, hier erfahren Sie mehr über das Auto der Zukunft und die Forschung an diesem berühmten Institut, Seite 14 – Herbstwanderung, mit der Gruppe Horgen begeben Sie sich auf Wanderung zur Kleinen Scheidegg,  Seite 15 – Schmugglermuseum, im Zollmuseum erhalten Sie Einblick in den Arbeitstag von Grenzwächtern und Zöllnern, Seite 15 – Öffnungszeiten TCS-Kontaktstellen: Winterthur: Montag bis Freitag, 8.30 bis 18.30 Uhr Samstag, 8.30 bis 16.00 Uhr Horgen:

Dienstag, 8.30 bis 12.30 Uhr Mittwoch, 8.30 bis 12.30 Uhr Freitag, 8.30 bis 12.30 Uhr

Volketswil:

Montag, 8.00 bis 17.00 Uhr Dienstag, 8.00 bis 19.00 Uhr Mittwoch, 8.00 bis 19.00 Uhr Donnerstag, 8.00 bis 17.00 Uhr Freitag, 8.00 bis 17.00 Uhr Samstag, 10.00 bis 14.00 Uhr

Verantwortliche Redaktoren: Reto Cavegn, Geschäftsführer der Sektion Zürich des TCS, E-Mail: rcavegn@tcs.ch  Adrienne Suvada, Leiterin Kommunikation, E-Mail: asuvada@tcs.ch Layout NZZ Print, Postfach, 8021 Zürich, www.nzzprint.ch Inserate: Publicitas Publimag AG, Seilerstrasse 8, 3001 Bern, Tel. 031 387 22 11

www.tcs-zueri.ch


Kanarische Inseln und Madeira

Top Aktion 5.– 10 Tage ab Fr. 119

Top Aktion: Kreuzfahrt mit Swiss-Flug ab Barcelona

Bord inkl. Vollpension an s sowie Flug mit Swis

Sensationelles erhältnis! Preis-/Leistungsv

Reisedaten 2011/2012 26.12.11–04.01.12 07.03.12–16.03.12 25.03.12–03.04.12 12.04.12–21.04.12

27.02.12–07.03.12 16.03.12–25.03.12 03.04.12–12.04.12

Preise pro Person

Fr.

Kat. Kabinentyp

Aktionspreis 1195.–

IE 2-Bett-Kabine innen OB 2-Bett-Kabine aussen (Panoramafenster) 1295.– BA 2-Bett-Kabine aussen mit Balkon 1495.– MA 2-Bett Mini Suite mit Balkon 1695.– Kabine zur Alleinbenützung a. Anfrage Zuschläge Abreisen 07.03., 16.03., 25.03. Abreisen 03.04., 12.04. Abreise 26.12.

100.– 200.– 300.–

Unsere Leistungen ■

Ihr Reiseprogramm 1. Tag: Schweiz–Barcelona (Spanien). Linienflug von Zürich nach Barcelona. Transfer zum Hafen und Einschiffung. Um 19 Uhr heisst es «Leinen los». Ihre Kreuzfahrt beginnt. 2.–3. Tag: Erholung auf See.

KREUZ 2011 FAHRTEN 2012 …mit Reiseleitung

llen : beste Jetzetr neue Kataloitg2011/12»

D Begleitete weltwe n Kreuzfahrten ahrteund Europa da ! istÜbersee «Kreuzf

Gratis-Buchungstelefon:

0800 86 26 85

Verlangen Sie unseren neuen Katalog «Die schönsten Kreuzfahrten weltweit 2011–2012»

Geniessen Sie den Aufenthalt an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes. 4. Tag: Lanzarote (Spanien). Arrecife ist die Hauptstadt von Lanzarote und besteht aus kleinen verwinkelten Gassen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt das «Castillo de San Gabriel» mit Archäologischem Museum und das «Castillo de San José». Aufenthalt von 8 bis 18 Uhr. 5. Tag: Teneriffa (Spanien). Die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist eine freundliche, lebendige Stadt, die neben pittoresken Strassen, Parks und Plätzen den berühmten botanischen Garten beherbergt. Der Berg Monte de la Esperanza vor der Stadt ist ebenfalls einen Ausflug wert, denn vom Gipfel hat man einen atemberaubenden Ausblick über die Insel. Sehenswürdigkeiten wie die Plaza de España mit Kriegsdenkmal, Museen für Archäologie und Anthropologie, der Carta-Palast, die Barockkirche Iglesia de la Concepción, das Museum für Malerei und Skulptur oder das Cas-

tillo de Paso Alto warten auf Ihren Besuch. Aufenthalt von 8 bis 18 Uhr. 6. Tag: Madeira (Portugal). Die Insel Madeira, von Ihren Bewohnern liebevoll «schwimmender Garten» genannt, ist von atemberaubender Naturschönheit. Vulkanische Ursprünge und ein ganzjährig mildes Klima schufen eine üppige Vegetation, in der nicht zuletzt der berühmte Madeira-Wein angebaut wird. Aufenthalt von 8 bis 17 Uhr. 7. Tag: Erholung auf See. 8. Tag: Malaga (Spanien). Die lebendige Stadt ist ein einzigartiges architektonisches Zeugnis der jahrhundertelangen maurischen Herrschaft über die Iberische Halbinsel. Aufenthalt von 8 bis 19 Uhr. 9. Tag: Erholung auf See. 10. Tag: Barcelona (Spanien)–Schweiz. Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Linienflug nach Zürich.

Ihr Kreuzfahrtschiff

Ihre Reiseroute

Die «Norwegian Jade****» der Reederei Norwegian Cruise Line ist ein Kreuzfahrtschiff mit vielen Möglichkeiten. An Bord der «Norwegian Jade» erwartet Sie die Freiheit und Flexibilität von Freestyle Cruising. Sie haben viel Auswahl in punkto Restaurants, Sport und Unterhaltung. Ihr Schiff glänzt mit einer Vielzahl an internationalen Spezialitätenrestaurants und grosszügig gestalteten öffentlichen Räumen. Von der Bowlingbahn bis zur Kletterwand, vom aktiven Sportprogramm bis zum entspannten Relaxen am Pool und vom erholsamen Wellness-Paket bis zum glitzernden Showprogramm – unter dem Dach von Freestyle Cruising bieten wir für jeden Reisenden genau das richtige Borderlebnis. Willkommen an Bord.

Nicht inbegriffen ■

Auftragspauschale pro Person Fr. 20.–, bei Buchung über www.mittelthurgau.ch Reduktion von Fr. 20.– pro Person Persönliche Auslagen und Getränke Trinkgelder oblig. (ca. 12 USD pro Tag) Ausflüge (nur an Bord buchbar) Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung auf Anfrage

Reiseformalitäten, Wissenswertes Schweizer Bürger benötigen einen Reisepass, der 6 Monate über das Rückreisedatum gültig sein muss.

Internet Buchungscode

mkbar7

«MS Norwegian Jade»

Barcelona ATLANTIK

Malaga Madeira Lanzarote Teneriffa

Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG Oberfeldstrasse 19, 8570 Weinfelden Tel. 071 626 85 85, Fax 071 626 85 95 www.mittelthurgau.ch, info@mittelthurgau.ch

1054

Eine unvergessliche Kreuzfahrt zu den Inseln des ewigen Frühlings erwartet Sie. Bequem fliegen Sie mit der Swiss nach Barcelona. An Bord geniessen Sie das amerikanische Freestyle-Cruising-Konzept – ohne feste Essenssitzungen. Sie haben mehr als 10 Restaurants zur Auswahl. Und dies zu einem unschlagbaren Reisepreis!

Linienflug in Economy Class nach Barcelona ab/bis Zürich mit Swiss Transfers in Barcelona Vollpension an Bord Sicherheitsgebühren, Hafentaxen Freie Teilnahme an vielen Bordveranstaltungen Deutschsprachige Bordreiseleitung

Fluss- und Kreuzfahrten AG, Weinfelden, www.mittelthurgau.ch


4

KOLUMNE

TCS ZÜRICH 4. AUGUST 2011 TOURING NR. 13

Weisch, was i meine?

Ausspannen Jammern auf hohem Niveau im In- und Ausland

Attraktives TCS-Kursangebot für Alt und Jung! –  «Autofahren heute» – speziell für Senioren

(S. 9)

– Mit Sicherheit besser fahren/   diverse Fahrtrainings im Verkehrssicherheitszentrum Betzholz/Hinwil

  (S. 9)

– Nothilfekurse für Führerausweisbewerber 

(S. 9)

–  Jugendfahrlager für 17- bis 18-Jährige

(S. 9)

–  Pannenkurs für Frauen

(S. 8)

–  Unfall – was tun?

(S. 8)

–  Autotechnischer Kurs I

(S. 8)

–  Autotechnischer Kurs II

(S. 8)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und erteilen Ihnen gerne weitere Auskünfte unter Tel. 044 286 86 36.

Top-Garagen für sichere Fahrt und guten Service Die gesamte Renault Palette...

Benützen Sie mit Ihrem Auto gelegentlich die Zürichsee-Fähre? Oder sind Sie gar Aktionär dieser illustren Gesellschaft? Ja? Dann ist dies je nach dem Zeitpunkt des Erwerbs dieses Papiers ein sehr gutes oder eher weniger gutes Engagement. Die in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts gegründete ZürichseeFähre Horgen-Meilen AG hat 6000 Aktien zu Fr. 100.–, was ein Kapital von Fr. 600 000.– ergibt. Der grösste Teil dieser Wertpapiere gehört Privaten  an der Gold- und an der Pfnüselküste. Auch die beiden Anrainergemeinden Horgen und Meilen verfügen über kleinere Beteiligungen. Man hört immer wieder, dass man in der Gründerzeit grosse Mühe gehabt habe, die Aktien für Fr. 100.– an den Mann zu bringen. Heute wechseln nur wenige Papiere die Hand, weil diese meistens innerhalb einer Familie weitervererbt werden. Ein richtiger Goldesel sind die Aktien natürlich für Besitzer der ersten Stunde. So betrug die Dividende im letzten Jahr Fr. 100.–, was nach Adam Riese eine Verzinsung von 100 Prozent des eingeschossenen Kapitals ergibt. Etwas anders sieht leider die MilchbüechliRechnung aus, wenn jemand erst kürzlich Aktionär geworden ist. Denn der Kurswert des Papiers beträgt heute rund Fr. 10 000.–. Somit schmilzt die Rendite für Newcomers auf mickrige 1 Prozent des Kaufpreises. Zwar gibt es immer wieder Leute, die gierig auf Anteile sind, nur um endlich auch zum erlauchten Kreis der Fähren-Aktionäre zu gehören. Und so gesehen erstaunt es

nicht, dass insbesondere Neuaktionäre jeweils an der Generalversammlung der Gesellschaft im Horgener «Schinzenhof» beim Essen etwas gar kräftig zulangen und besonders stark ins Glas schauen. Übrigens ist dies kein Problem wegen der anschliessenden Rückfahrt an die Goldküste. Diesen Service besorgt selbstverständlich eine Extrafähre um Mitternacht.

Noch einige Worte zum heutigen Fährenbetrieb. Fünf Schiffe bewegen sich in Stosszeiten über den See. Im letzten Jahr fuhr man knapp 70 000 Kurse. Man beförderte 2,2 Millionen Personen und 1,2 Millionen Personenwagen. Gut für die übrigen Autofahrer im Grossraum Zürich, dass so viele diesen Seeweg benützen und damit die Stadt und den Rapperswiler Seedamm entlasten. Gut natürlich auch für die Aktionäre, damit die Kasse weiterhin lautstark klingelt. Zwar war im Jahr 2010 wegen schlechter Wetterverhältnisse gegenüber 2009 ein bescheidener Rückgang bei den Frequenzen festzustellen, doch geht es der Gesellschaft meines Erachtens nach wie vor blendend. Sonst hätte sie ja für letztes Jahr nicht eine so hohe Dividende ausgeschüttet. «Fähren fahren schlechtes Resultat ein» war die Schlagzeile eines Analysten bei seiner kritischen Beurteilung des Betriebsjahrs 2010. Entschuldigung, aber für mich tönt das nach Jammern auf recht hohem Niveau. Bis zum nächsten Mal Ihr Laferi

www.tcs-zueri.ch TCS-Service-Center An den SB-Automaten (Lanzenwäsche und Staubsauger) haben Sie die Möglichkeit, Ihr Auto ganz alleine «innen und aussen» zum Glänzen zu bringen.

Gratis-Check Gratis-Check Gratis-Check für Ihre für für Ihre Ihre Klimaanlage. Klimaanlage. Klimaanlage.

...und alles was Sie sonst noch für Ihren Renault brauchen.

BURRI AUTOMOBILE AG Hohlstrasse 100 - 8004 Zürich 044 299 30 30 - www.renault-burri.ch

Tödistrasse 5 Tödistrasse 5 CH-8002 Zürich Tödistrasse 5 CH-8002 Zürich Telefon 043 344 55 50 CH-8002 Zürich Telefon 043 344 55 50 www.purat.ch Telefon 043 344 55 50 www.purat.ch www.purat.ch


AMAG RETAIL Uster VW Passat Klassenbester 208 x 143 mm.qxp

oti als BlueM Jetzt auch

22.07.2011

14:30

Seite 1

on.

Klassenbester und trotzdem beliebt. Der neue Passat. Bei der Entwicklung des neuen Passat haben wir keine Kompromisse gemacht. Sondern alle Modelle im Verbrauch reduziert. Klassenbester ist der Passat 1.6 l TDI BlueMotion*: Mit einem Verbrauch von nur 4.3 l/100 km und 113 g/km CO2 ist er der gesamten Konkurrenz überlegen. Aber nicht nur hier setzt der neue Passat Massstäbe. Auch im Preis! So gibt es den Passat Variant 1.4 l TSI bereits für 37’600 Franken. Erleben Sie die vielen weiteren Innovationen des neuen Passat bei einer Probefahrt.

Wir schenken Ihnen Sonderausstattung im Wert von 2’000 Franken frei nach Ihrer Wahl.** *Passat Variant 1.6 l TDI BlueMotion, 105 PS (77 kW), 6-Gang, 1’390 cm3, Treibstoff-Normverbrauch gesamt 4.3 l/100 km, CO2-Ausstoss 113 g/km. Energieeffizienz-Kategorie: A. CO2-Mittelwert aller in der Schweiz angebotenen Fahrzeugmodelle: 188 g/km. Abgebildetes Modell inkl. Mehrausstattung für Fr. 46’830.–. **Beim Kauf eines Volkswagen Modells können Sie (ob Privat- oder Flottenkunde) bis zum 31.8.2011 gratis Sonderausstattung auswählen. Mit Sonderausstattung wie zum Beispiel Dachreling silber eloxiert im Wert von Fr. 450.–, CD-Wechsler für 6 CDs im Wert von Fr. 470.–, Radio-/Navigationssystem „RNS 315“ mit Touchscreen Bedienung, 4x20 Watt, 8 LS, integrierter 6 GB Flash-Speicher mit vorinstallierten WesteuropaNavigationsdaten im Wert von Fr. 1’080.–. Fahrzeugwert mit Sonderausstattung: Fr. 39’600.–, effektiver Preis: Fr. 37’600.–. Sämtliche Beträge inkl. 8% MwSt.

AMAG RETAIL Uster,

Ackerstrasse 47, 8610 Uster, Tel. 044 905 57 77, www.uster.amag.ch

Was kann mein Auto?

Ein Katzensprung

...von der Stadt nach Unterwasser

Haben Sie es satt, sich durch dicke und teilweise unverständliche Bedienungsanleitungen zu kämpfen?

Wollten Sie schon immer wissen, was Ihr Auto kann? Wir erklären Ihnen Ihr Fahrzeug ganz individuell; Navigationsgerät, ABS, ESP, Heizung, Autoradio usw. Ort: TCS-Service-Center, Volketswil Dauer: ca. 1¼ Stunde Kosten: Fr. 180.– für Mitglieder Fr. 220.– für Nichtmitglieder Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 044 286 86 36 oder per ­E-Mail verkehrssicherheit@tcs.ch.

www.top-of-toggenburg.ch

t hr fa r u g to rug e r f R se se au hä Kas % r-C er er 30 sse n d ass n a r a rw is vo terw sba nte ig b 11 n n lö U lt . Bo U Ein in ü 5.8 G 2


6

WERKSBESICHTIGUNG

TCS ZÜRICH 4. AUGUST 2011 TOURING NR. 13

Grösstes LKW-Montagewerk Westeuropas Datum: Treffpunkt: Abfahrt: Rückkehr:

22. August 2011 06.15 Uhr, Car-Parkplatz Zürich 06.30 Uhr nach Wörth 19.00 Uhr

Mindestalter 18 Jahre für die Werksbesichtigung. Schriftliche Anmeldungen sind mit dem Talon auf der letzten Seite in  der «touring»-Zeitung an die unten  stehende Adresse zu senden, oder an p.knoedler@tcs-zu.ch per E-Mail. TCS Zürich Unterland Postfach 262 8155 Niederhasli Tel. 079 649 20 09

5 JAHRE SORGLOS SUZUKI FAHREN

GAR ZUKI ANTIE SU

3+2

rk We n hre gara zi ns ran ga ni

3a

3 an

3 Ja

Suzuki Jubiläumsgeschenk 5 Jahre Gratis-Garantie

Wir freuen uns, Sie persönlich an unserer Suzuki-Ausstellung zu begrüssen. Erleben Sie die Kompaktklasse New Swift und die vielfältige 4x4-Modellpalette der kompakten Nr.1. Gratis 2 Jahre Garantieverlängerung auf jedes neue Suzuki Modell. Bei Kauf und Immatrikulation eines Suzuki bis 31.10.2011.

tie s al ta en s Opt ion re op op tion zio nale

Von einem neuen LKW erwarten die Besitzer vor allem Wirtschaftlichkeit und die Fahrer ein Höchstmass an Bedienungs- und Fahrkomfort. Daimler Benz hat 1989 in Wörth bei Karlsruhe ein Werk aufgebaut, in dem heute über 11 000 Personen arbeiten. Qualifizierte Mitarbeiter bauen hier mit modernster Technik Mercedes Lastwagen. Die Produktpalette aus dem Werk Wörth umfasst das weltweit breiteste Angebot zwischen 6 und 40 Tonnen. So kommen jährlich etwa 25 000 LKWFahrer aus aller Welt ins moderne Kundencenter nach Wörth, um ihren neuen Mercedes abzuholen. Lassen Sie sich das nicht entgehen! Der Preis pro Teilnehmer beträgt Fr. 110.–. Inbegriffen sind die Fahrt, das Mittagessen (exkl. Getränke) und die Werksbesichtigung.

s an t g ar lle a ie d aran tzg ne en di ‘us tie + 2 Jahre Zusa ditio em fab ine bri + 2 ans garantie ad uppl ca + s 2 anni garanzia

Zudem profitieren Sie von attraktiven BARRY-Jubiläums-Sondermodellen mit Vorteilen von bis zu 6 320 Franken.

New Splash New Alto bereits für Fr. 12 990.– bereits für Fr. 14 990.– (1.0 GA, 5-türig) (1.0 GA, 5-türig)

New SX4 bereits für Fr. 21 490.– (1.6 GL Streetline, 5-türig)

New Kizashi bereits für Fr. 37 990.– (2.4 GL Top Sport, 4-türig)

New Grand Vitara New Jimny bereits für Fr. 19 990.– bereits für Fr. 29 990.– (1.6 GL 4 x 4, 3-türig) (1.3 Country 4 x 4, 3-türig)

BEREITS FÜR

Fr. 16 990.–

New Swift 1.2 GA, 3-türig

Suzuki fahren, Treibstoff sparen. Hauptbild: New Swift 1.2 GL Top (Stopp-Start-Automatik), 5-türig, Fr. 21990.-, Treibstoff-Normverbrauch gesamt: 4.9 l / 100 km, Energieeffizienz-Kategorie: A, CO₂-Emission gesamt: 113 g / km; Durchschnitt aller Neuwagenmarken und -modelle in der Schweiz: 188 g / km. Die Verbrauchsangaben in unseren Verkaufsunterlagen sind europäische Treibstoff-Normverbrauchs-Angaben, die zum Vergleich der Fahrzeuge dienen. In der Praxis können diese je nach Fahrstil, Zuladung, Topografie und Jahreszeit teilweise deutlich abweichen. Wir empfehlen ausserdem den eco-drive-Fahrstil zur Schonung der Ressourcen.

Ihr naher Suzuki Partner

Emil Frey AG, Autohaus Zürich-Altstetten Badenerstrasse 600, 8048 Zürich, 044 495 23 11, www.IhrAutohaus.ch

www.suzuki.ch

Ihre Suzuki-Vertretung unterbreitet Ihnen gerne ein auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmtes Suzuki-Hit-Leasing-Angebot. Sämtliche Preisangaben verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlungen, inkl. MwSt.


Wasseradern und Erdverwerfungen

Man und auch nicht fßhlen, die die Wasseradern und und Erdverwerfungen. Trotzdem beobachten Man kann kannsie sienicht nichtsehen, sehen,nicht nichtriechen riechen und auch nicht fßhlen, Wasseradern Erdverwerfungen. Trotzdem beobwir seit Generationen bei Mensch und Tier unterschiedliche Reaktionen auf Belastungen aus dem Erdmagnetfeld. achten wir seit Generationen bei Mensch und Tier unterschiedliche Reaktionen auf Belastungen aus dem Erdmagnetfeld. Was genau Was sind sind Erdstrahlen Erdstrahlen genau? Die natßrlichen Erdstrahlen werdennatßrlichen im Innersten unsererwerden Erde Die Erdstrahlen mittels eines unserer flßssigen undmittels rotieim Innersten Erde rendenflßssigen Kerns gebildet und straheines und rotierenden len in gebildet Form vonund Magnetfeldern an Kerns strahlen in Form die Erdoberfläche. Wir nennen es von Magnetfeldern an die Erdoberdas Erdmagnetfeld Lefläche. Wir nennenund es jedes das Erdbewesen auf der Erde braucht es. magnetfeld und jedes Lebewesen Dieses natßrliche Erdmagnetfeld auf Erdevon braucht Dieses nakannderaber zwei es. Seiten belastßrliche Erdmagnetfeld kann aber tet werden. Auf der einen Seite von zwei Seiten belastet werden. die Wasseradern. Sie schwächen Auf einen Seite die Wasserdas der natßrliche Erdmagnetfeld. adern. Sieauch schwächen das natßrliDies ist der Grund, dass che DiesRute ist auch beimErdmagnetfeld. Rutengänger die nach unten schlägt, er mit seider Grund, dass sobald beim Rutengänger nemRute KÜrper eine Wasserader die nachauf unten schlägt, sobald steht. er mit seinem KÜrper auf eine WasJe stärker eine Wasserader ist, serader steht. desto schwächer das ErdmagnetJe stärker eine Wasserader ist, feld. schwächer das Erdmagnetdesto Auf der andern Seite gibt es die feld. Erdverwerfungen. Das sind GeAuf der andern Seite es die Erdsteinsbrßche odergibt Spalten im verwerfungen. Das sind GesteinsErdreich, die das Erdmagnetfeld brßche im Erdreich, zu starkoder anSpalten die Erdoberfläche die das Erdmagnetfeld stark an steigen lassen. Beim zu Rutengändie steigen ger Erdoberfläche schlägt die Rute nachlassen. oben, Beim Rutengänger schlägt die Rute sobald er mit seinem KÜrper auf eine Erdverwerfung nach oben, sobald ersteht. mit seinem KÜrper auf eine Erdverwerfung Ein zu schwaches oder ein steht. zu starkes Erdmagnetfeld am Ein zu schwaches oder ein zu starSchlafplatz stÜrt am dieSchlafplatz Regenekes Erdmagnetfeld

ration Menschvon und Tier. stÜrt dievon Regeneration Mensch Als Tier. Folgen davon und Als Folgen davonkÜnnen kÜnnen leichte,akute akute Symptome leichte, Symptome langsam langsam zu starken,Beschwerchronizu starken, chronischen schen Beschwerden werden. den werden. Wie WiekÜnnen kÜnnendie die Erdstrahlen Erdstrahlen gemessen werden gemessen werden? Der heutige moderne BaubioDer Baubiologe logeheutige kann moderne das Erdmagnetfeld kann das Erdmagnetfeld mit elektmit elektronischen Messgeräten ronischen Messgeräten messen, messen, z.B. mit dem Geomagnetometer Mersmann. von z.B. mit demvon Geomagnetometer Mersmann.

Diese Messungen haben den Vorteil,Messungen dass man haben ganz exakt die Diese den VorIntensität einer Wasserader oder teil, dass man ganz exakt die IntenErdverwerfung feststellen kann. sität einer Wasserader oder ErdverEs genßgtfeststellen heute nicht mehr, nur werfung kann. Es ge-

zu wissen, Haus nĂźgt heute dass nicht ein mehr, nur von zu einer Wasserader belastet ist, wissen, dass ein Haus von einer sondern manbelastet muss auch die InWasserader ist, sondern tensität Belastung kennen. man mussder auch die Intensität der Nur so istkennen. es mĂśglich, gesundBelastung heitliche Symptome von MenNur so ist es mĂśglich, gesundheitschen und Tieren Ăźberhaupt in liche Symptome von Menschen und Verbindung mit Erdstrahlen zu Tieren Ăźberhaupt in Verbindung mit bringen. Erdstrahlen zu bringen. die elekZusätzlich ermĂśglichen Zusätzlich die elektrotronischenermĂśglichen Messgeräte heute nischen Messgeräte heute das das AufspĂźren von Metall imAufBespĂźren von Metall Betonboden. tonboden. DieseimBelastungen Diese Belastungen kĂśnnen ein VielkĂśnnen ein Vielfaches stärker faches sein alsWasserader. die stärkste sein alsstärker die stärkste Nehmen wirNehmen zum Beispiel ein Wasserader. wir zum Beimodernes Einfamilienhaus. Der spiel ein modernes EinfamilienBauherr sich einsich groshaus. DerwĂźnscht Bauherr wĂźnscht ein ses Wohnzimmer grosses Wohnzimmerohne ohne TrennTrennwände oder oderStĂźtzpfeiler. StĂźtzpfeiler. wände ĂœberĂœber dem dem Wohnzimmer plant die Wohnzimmer plant man dieman SchlafSchlafzimmer. Um dem Wunsch zimmer. Um dem Wunsch des grosdes grossen Wohnzimmers gesen Wohnzimmers gerecht zu werrecht zu werden, muss der Statiden, muss der extrem viel ker extrem vielStatiker Armierungseisen Armierungseisen fĂźr die BetondefĂźr die Betondecke einplanen. Da cke Da das Armierungsdas einplanen. Armierungseisen magnetieisen magnetisiert bekommen siert ist, bekommenist,solche Häusolche Häuser starke Belastungen ser starke Belastungen ins natĂźrins natĂźrliche Erdmagnetfeld. liche Erdmagnetfeld.

Wie reagiert der Mensch Wie reagiert der Mensch auf die Erdstrahlen? auf die Erdstrahlen Fßr die dieGesundheit Gesundheit MenFßr des des Menschen schen ist Erdmagnetfeld dieses Erdmagnetfeld ist dieses äusserst

äusserst wichtig. ganze Zellwichtig. Der ganzeDer Zellstoffwechstoffwechsel, das Immunsystem sel, das Immunsystem und der Horund der Hormonhaushalt auf monhaushalt sind auf eine sind normale eine normale Intensität von Intensität von 40 000 Nano Tesla 40 000 Nano Tesla des Erdmagdes Erdmagnetfeldes angewiesen, netfeldes angewiesen, besonbesonders beim Schlafen. ders beim Schlafen. Liegt der der Mensch Mensch länger längeralsals6 Liegt 6Monate Monateauf aufeinem einem belasteten belasteten Schlafplatz, beginnen ersten Schlafplatz, beginnen die die ersten Symptome wie Symptome wieSchlafstÜrungen, SchlafstÜrunVerspannungen, Mßdigkeit, Kopfgen, Verspannungen, Mßdigkeit, schmerzen usw. usw. HÜrenHÜren Sie Sie auf Kopfschmerzen auf Symptome. Wird der diesediese Symptome. Wird der KÜrper KÜrper ßber mehrere Jahre auf ßber mehrere Jahre auf einem einem Schlafplatz mit ErdstrahSchlafplatz mit Erdstrahlen belaslen ganz alltet, belastet, kann mankann ganz man allgemein sagemein sagen, akute Begen, dass akutedass Beschwerden schwerden langsam in einen langsam in einen chronischen Stachronischen Status wechseln tus wechseln und es auch immer und es auch immer schwieriger schwieriger wird, die Symptome wird, die Symptome wieder aufwieder aufzulÜsen. In der HomÜozulÜsen. In der HomÜopathie pathie man kenntden manpassenden den passenden kennt ZeitZeitbegriff: Wurde KÜrper begriff: Wurde der der KÜrper 10 10 Jahrebelastet, belastet, braucht 1 Jahr, Jahre brauchterer ein um sichum zu sich erholen. 1Jahr, zu erholen. Bei jedem Menschen ist die SenBei jedemauf Menschen ist die Sensisibilität Erdstrahlen unterschiedlich. Die einen werden bilität auf Erdstrahlen unterschiedkaum die kaum andern lich. Diereagieren, einen werden rehaben im andern gleichen agieren, die habenStÜrfeld im gleistarke Reaktionen. gibt heute chen StÜrfeld starkeEsReaktionen. auch Begriff: Es gibtden heute auch Erdstrahlenden Begriff: Sensibilität. Erdstrahlen-Sensibilität.

Wie Wie schßtzt manman sichsich schßtzt vor Erdstrahlen vor Erdstrahlen? Wird bei einer Hausvermessung Wirdbelasteter bei einer Hausvermessung ein ein Schlafplatz gefunden und einSchlafplatz Ausweichengefunden ist nicht belasteter mÜglich, schßtzt man heute in und ein Ausweichen ist nicht mÜgder Baubiologie einen Schlaflich, schßtzt man heute in der Bauplatz physikalisch gegenphysikaWasbiologie einen Schlafplatz seradern und Erdverwerfungen. lisch gegen Wasseradern und ErdEine Nachkontrolle nach 6 Moverwerfungen. Eine Nachkontrolle naten wie weit sich derweit benach 6zeigt, Monaten zeigt, wie lastete KÜrper erholt hat. sich der belastete KÜrper erholt hat. Grundsätzlich gilt, dass sich Grundsätzlich gilt, dass sich der der Mensch tagsßber BelasMensch tagsßber Belastungen tungen aussetzen darf. ausJe setzen darf. stärker die Belasstärker dieJeBelastungen am tungen am Tag, desto wird wichtiger Tag, desto wichtiger der wird der unbelastete Schlafplatz. unbelastete Schlafplatz. Fßr weitere Informationen: Fßr weitere Informationen: IFEE Institut fßr Erdstrahlen IFEE Institut fßr Erdstrahlen und Elektrosmog und Elektrosmog Zentrale fßr die ganze Schweiz Zentrale fßr die ganze Schweiz Thomas Sigrist Thomas BÜsch 106Sigrist BÜsch 106 6331 Hßnenberg ZG 6331 Hßnenberg Tel. 041 310 72 26ZG Tel. 041mail@erdstrahlen.ch 310 72 26 E-Mail: E-Mail: mail@erdstrahlen.ch www.erdstrahlen.ch www.erdstrahlen.ch

Â?Â? Â?    Â? ­Â? Â? € Â? – Satelliten Radar –– Satelliten Radio –– Radar UKW –– Radio Natel –– UKW – usw.

– Natel – usw.

– Freileitung Freileitung ––Hochspannungsleitung – Hochspannungsleitung

Leitung Leitung 5050 HzHz Boden imim Boden

wir schlafen oder uns länger als drei

    

        Â Â Â?

Erdung

         

    

     ‚ƒ  ‚ƒ  � � � � „… „…


8

KURSE + VERANSTALTUNGEN

TCS ZÜRICH 4. AUGUST 2011 TOURING NR. 13

KURSE + VERANSTALTUNGEN DER GRUPPEN UND DER SEKTION

Autotechnischer Kurs II

ZH 1 ZH 2 ZH 3 ZH 4 ZH 5 ZH 6 ZH 7 ZH 8

Verkehrssicherheit Unsere Fahrzeug-Tests im Überblick! Läuft die Garantiefrist Ihres Fahrzeugs ab, oder haben Sie die Voranzeige zur amtlichen Motorfahrzeugkontrolle (MFK) erhalten? Stehen Sie vor dem Kauf oder Verkauf eines Occasionsautos, oder wollen Sie Aufschluss über den Allgemeinzustand Ihres Wagens? Dann lassen Sie Ihr Auto in unserem neuen, modernst eingerichteten Technischen Zentrum TCS in Volketswil kontrollieren! Die detaillierten Angaben finden Sie auf Seite 10.

Gratis-Sehtest das ganze Jahr Ein gutes Sehvermögen ist für alle Verkehrsteilnehmer lebenswichtig. Wer gut sieht, fährt nicht nur sicherer, sondern hat auch mehr vom Alltag. TCS-Mitglieder können ihr Sehvermögen jederzeit gratis prüfen lassen. Gegen Vorzeigen ihres Mitgliederausweises erhalten sie in allen Fachgeschäften der Vereinigung Zürcher Augenoptiker eine kompetente Prüfung ihrer Sehfähigkeit. Entspricht sie noch den Anforderungen? Der unverbindliche, vertrauliche Test ist keine Korrektionsbestimmung und dient auch nicht als Attest zur Erlangung des Lernfahrausweises. Die Liste der über 100 VZA-Mitgliedsgeschäfte finden Sie unter www.zuercher-optiker.ch

Gratis-Fahrzeugkontrollen mit der mobilen Prüfstation Im Dienste der Verkehrssicherheit führen wir auch dieses Jahr die beliebten Fahrzeugkontrollen mit der mobilen Prüfstation durch. Mittels moderner Geräte erhalten Sie die Testwerte Ihres Autos. Diese Kontrolle umfasst einen Sicherheitstest, bei dem wir folgende Positionen an Ihrem Fahrzeug prüfen: Bremsen, Radstellung, Stossdämpfer, Tachoabweichungen, Bereifung, Lichter-Funktionskontrolle, LichterHöheneinstellung, Motorraum, Scheibenwischer, Sicherheitsgurten.

Kurspreise: Fr. 195.–/Mitglieder Fr. 120.– (inkl. Automobilhandbuch), bei Besuch von Kurs I und II Fr. 360.–/Mitglieder Fr. 210.– für beide Kurse. Kursleiter: Vital Grünenwald, TCS-Sektion Zürich Anmeldung: Telefonisch bei TCS-Sektion Zürich, Tel. 044 286 86 36, oder per E-Mail: verkehrssicherheit@tcs.ch

Sekretariat Verkehrssicherheit Zürich Stadt Knonauer Amt Zürichsee rechtes Ufer Oberland Winterthur Unterland Horgen Limmattal Camping Damen

Sie finden uns von 18 bis 20 Uhr in: Zürich-Oerlikon: Dienstag, 16. August, und Mittwoch, 17. August 2011, Messe-Gelände, an der Rohwiesenstrasse (Beschilderung Checkpoint 1 folgen). Winterthur: Mittwoch, 31. August, und Donnerstag, 1. September 2011, auf dem Parkplatz bei den Eulachhallen. Für TCS-Mitglieder ist diese Kontrolle gratis. Nichtmitglieder bezahlen Fr. 40.–. Bringen Sie bitte den gültigen Mitgliederausweis 2011 sowie den Fahrzeugausweis mit! Es ist keine Anmeldung erforderlich! Aufgrund der grossen Nachfrage muss allenfalls mit Wartezeiten gerechnet werden.

training tcs Autotechnischer Kurs I Für alle automobiltechnisch Interessierten! Sie haben sich bestimmt auch schon gefragt, wie ein Automotor funktioniert oder wie die Kraftübertragung auf die Räder erfolgt! An diesem Kurs wird in einfacher und verständlicher Weise das Fahrzeug erklärt. Mit Hilfe verschiedener Modelle und von Bildmaterial werden die Kursbesucher/-innen in die Grundlagen der Autotechnologie eingeführt. Dabei wird auch auf das hingewiesen, was am Fahrzeug noch selber gewartet und geprüft werden kann. Aus dem Kursprogramm: Aufbau, Funktion und Wartung des Motors, Schmierung, Kühlung, Kraftübertragung, Federung, Stossdämpfer, Radaufhängungen, Lenkung, Bereifung, Bremsen usw. Kursaufbau: Der Kurs ist so aufgebaut, dass vor allem Laien eingeladen sind, die technische Seite des Autos kennen zu lernen. Vorträge werden durch ausführliches Bildmaterial und Videofilme unterstützt. Ausserdem werden die Themen durch Demonstrationsobjekte ergänzt. Kursort/Daten 2011: Kurstage: Montag, 29. August, Montag, 5. und 26. September, und Montag, 3. und 10. Oktober. TCS-Service-Center, Geissbüelstr. 24/26, 8604 Volketswil. Kurszeiten: 5 Abende à 2½ Stunden von 18.45 bis ca. 21.15 Uhr.

Für alle automobiltechnisch Interessierten! Im Kurs II lernen Sie weitere verschiedene Aggregate eines Autos und deren Funktion kennen. Das Kursprogramm ist vom Kurs I unabhängig. Aus dem Kursprogramm: Aufbau, Funktion und Wartung der Batterie, Alternator, Anlasser, Lichtanlage, Benzin, Abgas und Umwelt, Katalysator, Benzineinspritzung, Zündanlage usw. Kursaufbau: Der Kurs ist so aufgebaut, dass vor allem die Laien eingeladen sind, die technische Seite des Autos kennen zu lernen. Vorträge werden durch ausführliches Bildmaterial und Videofilme unterstützt. Ausserdem werden die Themen durch Demonstrationsobjekte ergänzt. Am letzten Abend haben Sie die Möglichkeit, das im Kurs Erlernte an einem Fahrzeug zu sehen. Kursort/Daten 2011: Kurstage: Montag, 24. und 31. Oktober, Montag, 7. und 28. November, und Montag, 5. Dezember. TCS-Service-Center, Geissbüelstr. 24/26, 8604 Volketswil. Kurszeiten: 5 Abende à 2½ Stunden von 18.45 bis ca. 21.15 Uhr. Kurspreise: Fr. 195.–/Mitglieder Fr. 120.– (inkl. Automobilhandbuch); bei Besuch von Kurs I und II Fr. 360.–/ Mitglieder Fr. 210.– für beide Kurse. Kursleiter: Vital Grünenwald, TCS-Sektion Zürich Anmeldung: Telefonisch bei TCS-Sektion Zürich, Tel. 044 286 86 36, oder per E-Mail: verkehrssicherheit@tcs.ch

Panne – was tun? Nur für Frauen Wollten Sie schon immer lernen, kleinere Pannen selber zu beheben? Wir helfen Ihnen weiter! Ob Überbrücken, Niveaukontrolle, Lampenersatz, Radwechsel usw., in diesem Kurs erledigen Sie alles unter fachmännischer Leitung am eigenen Auto. Ausserdem lernen Sie die wichtigsten Kontrollleuchten an Ihrem Fahrzeug kennen. Ort: TCS-Service-Center, Geissbüelstr. 24/26, 8604 Volketswil Zeit: 1 Abend von 19.00 bis ca. 22.00 Uhr (max. 10 Teilnehmerinnen pro Kurs). Kursdaten: Mittwoch, 7. September 2011. Kursgeld: Fr. 60.–, Mitglieder Fr. 30.–. Mitbringen: eigenes Auto, pflegeleichte Kleidung und eine Taschenlampe. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich telefonisch bei TCS-Sektion Zürich, Tel. 044 286 86 36, oder per E-Mail: verkehrssicherheit@tcs.ch

Unfall – was tun? In Zusammenarbeit mit der Sanität Zürich! Anhand einer Unfallsituation wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das Unfallprotokoll richtig handhaben und ausfüllen. Sie werden erkennen, worauf Versicherungen Wert legen, was Sie direkt am Unfallort eintragen müssen und was Sie in Ruhe zu Hause erledigen können. Sie erhalten Informationen über das Verhalten nach einem Unfall, richtiges Absichern der Unfallstelle, Bergen eines Verunfallten, Erste-Hilfe-Massnahmen und wie und wann Sie die Polizei alarmieren müssen. Zusätzlich stellt die Sanität Zürich kurz ihre Rettungsorganisation vor. Ort: Service-Center TCS Volketswil, Geissbüelstr. 24/26, 8604 Volketswil Kursdatum: Mittwoch, 5. Oktober 2011. Zeit: 1 Abend von 18.30 bis ca. 22.00 Uhr Kurspreis: Fr. 60.–/Fr. 30.– für TCS-Mitglieder Anmeldung: Telefonisch bei TCS-Sektion Zürich, Tel. 044 286 86 36, oder per E-Mail: verkehrssicherheit@tcs.ch


KURSE + VERANSTALTUNGEN

TOURING NR. 13 4. AUGUST 2011 TCS ZÜRICH

Autofahren heute (Check-up 1) Fühlen Sie sich im heutigen Strassenverkehr manchmal unsicher und mit den Verkehrsregeln nicht mehr so vertraut? Wir helfen Ihnen weiter, denn Sicherheit in der Verkehrstheorie heisst Sicherheit im Strassenverkehr. Wir bieten Ihnen folgendes Kursprogramm an: 1. Teil: Theorie-Gruppenseminar: Informieren Sie sich im Theorieteil über neue Verkehrsvorschriften. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Fragen und Unsicherheiten im Gespräch mit dem Instruktor und den anderen Kursteilnehmer/-innen zu besprechen. Nehmen Sie allfällige verkehrstechnische Fragen mit an den Kurs. 2. Teil: Praktischer Fahrtest: Erfahrene Instruktoren begleiten Sie in Ihrem Fahrzeug und geben Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre gegenwärtige Fahrweise noch mehr verbessern können. Die Ergebnisse sind absolut vertraulich. Kurszeit: Von 14 bis ca. 16.30 Uhr. Volketswil: Donnerstag, 1. September 2011 Mittwoch, 21. September 2011 Wädenswil: Mittwoch, 28. September 2011 Geroldswil: Donnerstag, 29. September 2011 Die Testdaten bzw. -zeiten für den praktischen Fahrtest können telefonisch mit den Instruktoren individuell vereinbart werden (anlässlich des Seminars Abgabe eines Gutscheins mit Adressen/Tel.–Nrn. der Instruktoren). Kurspreis: für Mitglieder Fr. 175.–/Nichtmitglieder Fr. 275.–. Vergütung des Fonds für Verkehrssicherheit Fr. 50.– für 65-Jährige und Ältere am Ende des praktischen Fahrtests. Anmeldung: Telefonisch bei TCS Zürich, Tel. 044 286 86 36. E-Mail: verkehrssicherheit@tcs.ch

TCS-Jugendfahrlager Für 17-Jährige Das Ziel des einwöchigen Jugendfahrlagers zur Vorbereitung auf die Autofahrschule ist, den jungen Leuten bewusst zu machen, welche Verantwortung sie am Steuer eines Motorfahrzeuges gegenüber Mensch und Umwelt tragen. Das Programm beinhaltet: Fahrschulung (total 5 Fahrstunden nach Fahrhofmethode), kompl. Nothilfekurs, Autotechnik, Pannenkunde, Verkehrstheorie (ohne obligatorischen VKU), Vorbereitung auf die Theorieprüfung, Wartung des Automobils, Wissenswertes über die Versicherungen, Auto und Umwelt, Referat der Stadtpolizei Zürich über Drogen und ihre Auswirkungen usw. 2011 Kurs 3: Sonntag, 9. Oktober, 16.30 Uhr bis Freitag, 14. Oktober 2011, 19.00 Uhr. Kurs 4: Sonntag, 16. Oktober, 16.30 Uhr bis Freitag, 21. Oktober 2011, 19.00 Uhr. (Beide Lager sind bereits ausgebucht, wir führen aber eine Warteliste.) 2012 Kurs 1: Sonntag, 22. April 2012, 16.30 Uhr, bis Freitag, 27. April 2012, 19.00 Uhr. Kurs 2: Sonntag, 29. April 2012, 16.30 Uhr, bis Freitag, 4. Mai 2012, 19.00 Uhr. Kurspreise: Fr. 690.– Mitglieder/Fr. 990.– Nichtmitglieder inkl. Vollpension und Kursbetrieb. Rückzüge von Anmeldungen müssen mindestens einen Monat vor Kursbeginn erfolgen, andernfalls verfällt das Kursgeld. Kursort: Atzmännig SG. Unterkunft: Restaurant Talstation, Atzmännig SG. Teilnehmer/-innen: Jugendliche im 18. Altersjahr. Bei Lagerbeginn müssen die Teilnehmer/-innen 17-jährig und noch nicht im Besitze des Lernfahrausweises sein. Anmeldung: Mit zentralem Talon an: TCS-Sektion Zürich, Verkehrssicherheit, Geissbüelstr. 24/26, 8604 Volketswil. Bitte geben Sie dabei das gewünschte Fahrlagerdatum, Geburtsdatum, Bürgerort, Beruf, Nothilfekurs besucht ja/nein an. Unterschrift der Eltern erforderlich. Die Platzzahl ist beschränkt, die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter Tel. 044 286 86 36.

Nothilfekurs für Fahrschüler Für Fahrschüler ist der Besuch eines Nothilfekurses obligatorisch. In Zusammenarbeit mit der San-Arena-Rettungsschule führt die TCS-Sektion Zürich solche Kurse durch. Instruktoren der San Arena garantieren eine fundierte Ausbildung. Am Ende jedes Kurses wird der offizielle Nothilfeausweis abgegeben (alle Kurslektionen müssen absolviert sein!). Kursprogramm: 3 Abende Nothilfekurse (Deutschkenntnisse erforderlich). Kursort: San-Arena-Rettungsschule, Zentralstrasse 12, 8003 Zürich. Spezialpreis: Fr. 125.– für alle TCS-Mitglieder (Normalpreis Fr. 160.–). Auskünfte und Anmeldung: San-Arena-Rettungsschule, Zentralstrasse 12, 8003 Zürich, Tel. 044 461 61 61 www.sanarena.ch

Lerne retten – Erste Hilfe tut not In Zusammenarbeit mit der San-Arena-Rettungsschule offerieren wir unseren Mitgliedern folgende Kurse: Gegen Vorweisung des gültigen Mitgliederausweises (bei Anmeldung bitte erwähnen) erhalten TCS-Mitglieder 10% Rabatt! Nothilfe-Refresherkurs: Fr. 210.–, 1 Tag, 8.15–12.00 und 13.15–16.30 Uhr. Nothilfe am Kind: Fr. 215.–, für Paare Fr. 380.–, 1 Tag, 8.30–17.00 Uhr. BLS/CPR-Grundkurs: Fr. 170.–, 1× 4,5 Stunden, 8.30– 13.00 Uhr oder 13.00–17.30 Uhr. BLS/CPR-Refresherkurs: Fr. 135.–, 1× 3 Stunden, 9.00– 12.00 Uhr oder 14.00–17.00 Uhr. Auskünfte bei San-Arena-Rettungsschule, Zentralstr. 12, 8003 Zürich, Tel. 044 461 61 61. Anmeldung unter: www.sanarena.ch

PW Kompakt TCS (½ Tag) Nebst einem Theorieteil beinhaltet der Kurs folgende prakt. Übungen: Slalom/Sitzposition/Lenk- und Bremsübungen/ Bremsen und Ausweichen vor plötzlich auftauchenden Hindernissen (Wasserwände)/Kurvenfahren.

PW Basis Premium TCS (1 Tag) Nebst 2 Theorieblöcken beinhaltet der Kurs folgende prakt. Übungen: Slalom/Sitzposition/Notbremsmanöver auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen/Bremsen und Ausweichen vor plötzlich auftauchenden Wasserhindernissen/ Kurvenfahren/-bremsen/Abfangen eines ins Schleudern geratenen Fahrzeugs.

PW Aufbau TCS (1 Tag) Voraussetzung zur Teilnahme am PW-Aufbau ist ein PW Basis Premium (sollte nicht länger als ein Jahr zurückliegen). Durch den spez. Aufbau der Übungen sowie deren Inhalt soll bereits Gelerntes wiederholt und vertieft werden. Zusätzlich werden neue Übungen mit einem höheren Schwierigkeitsgrad eingebaut. Folgende prakt. Übungen werden trainiert: Slalom und Notbremsen/Abfangen eines ins Schleudern gekommenen Fahrzeugs/Notbremsen auf unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen in der Kurve/ Handlingparcours/Aquaplaning/Spurrillen-Aquaplaning/ Bremsen und Ausweichen/ungebremster Spurwechsel. Es ist auch möglich, das Basistraining mit dem Aufbautraining zu kombinieren, d. h. beide Kurse an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu absolvieren.

9

Lieferwagen Basis Premium TCS (1 Tag) Nebst 2 Theorieblöcken beinhaltet der Kurs folgende prakt. Übungen: Slalom/Sitzposition/Notbremsmanöver auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen/Kurvenfahren/Bremsen und Ausweichen vor plötzlich auftauchenden Wasserhindernissen/Rangierübung/Überschlagsimulator.

PW Anhänger TCS (1 Tag) Nebst 2 Theorieblöcken beinhaltet der Kurs folgende prakt. Übungen: Slalom/Sitzposition/Bremsübungen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen/Bremsen und Ausweichen vor plötzlich auftauchenden Wasserhindernissen (nur mit Zugfahrzeug)/Kurvenfahren/Rangierübung.

PW Offroad TCS (1 Tag) Allrad-Fahrzeuge weichen im Fahrverhalten aufgrund von Abmessungen, Fahrzeugtechnik, Gewicht und Bereifung stark von anderen Fahrzeugen ab. Im On-Road-Training werden verschiedene Notsituationen simuliert und die richtigen Reaktionen trainiert, und am Nachmittag werden die wichtigsten Grundsätze beim Offroad-Fahren trainiert.

Moto Basis Premium TCS (1 Tag) Nebst 2 Theorieblöcken beinhaltet der Kurs folgende prakt. Übungen: Verbessern des Balancegefühls und des Zusammenspiels von Gas, Kupplung und Bremse auf einem spez. Trialparcours (mit zur Verfügung gestellten Trialmaschinen)/ Umsetzen des exakten Steuerns (Lenken) in einem rhythmischen Slalomparcours/Anwenden der versch. Kurventechniken wie das Drücken bzw. Legen in der Kreisbahn/ Bremsen und Ausweichen vor Hindernissen.

Moto Aufbau Standard TCS (1 Tag) Voraussetzung zur Teiln. am Motorrad-Perfektionstraining ist ein Motorrad-Intensivtraining (sollte nicht länger als ein Jahr zurückliegen). Durch den spez. Aufbau der Übungen sowie deren Inhalt soll bereits Gelerntes wiederholt und vertieft werden. Zusätzlich werden neue Übungen mit einem höheren Schwierigkeitsgrad eingebaut. Folgende prakt. Übungen werden trainiert: Praxisorientiertes Theorie/Trial-Fahren in anspruchsvollem Gelände/Notbremsen und Ausweichen aus höheren Geschwindigkeiten/Notbremsmanöver in der Kurve/Ausweichen in der Kurve/Handlingparcours.

Allgemeine Hinweise: Sie nehmen mit Ihrem eigenen Motorfahrzeug/Motorrad am Training teil. Nach dem Kurs erhalten Sie ein Diplom. Sie können sich im hauseigenen Restaurant turbolino verpflegen (im Kurspreis nicht inbegriffen). Kursort: Verkehrssicherheitszentrum Betzholz. Kurspreise: Kompakttraining: Fr. 240.– für Nichtmitglieder, Fr. 200.– für TCS-Mitglieder. Basis- oder Aufbautraining: Fr. 360.– (Mo–Fr)/Fr. 400.– (Sa/So) für Nichtmitglieder, Fr. 320.– (Mo–Fr)/Fr. 360.– (Sa/So) für TCS-Mitglieder.


Unsere Tests im Überblick Läuft die Garantiefrist Ihres Fahrzeugs ab, oder haben Sie die Voranzeige zur amtlichen Motorfahrzeugkontolle MFK erhalten? Stehen Sie vor dem Kauf oder Verkauf eines Occasionsautos, oder wollen Sie Aufschluss über den Allgemeinzustand Ihres Wagens? Dann lassen Sie Ihr Auto in unserem neuen, modernst eingerichteten TCS Technischen Zentrum Volketswil kontrollieren! Dauer

Kosten

Kosten

Min.

Nicht-TCS-Mitglied

TCS-Mitglied

30

60.00

TCS Volltest Occasionstest + Rosttest + Fahrwerktest + Motortest

150

330.00

220.00

TCS Occasionstest Fahrgestell, Aufbau, Räder, Aufhängung, Lenkung, Motor, Kraftübertragung, Ausrüstung, Bremsen, elektr. Anlage, Beleuchtung, Tachometer, Probefahrt

90

225.00

135.00

TCS MFK-Vortest Zur Beurteilung, was für die MFK Instand gestellt werden muss

60

160.00

80.00

TCS Fahrwerktest Räder, Schwingungsdämpfer, Aufhängung, Lenkung, Lenkgeometrie, Probefahrt

75

170.00

110.00

TCS Motortest Motor, elektr. Anlage, Probefahrt

60

150.00

90.00

TCS Ferientest Räder, Aufhängung, Lenkung, Motor, Kraftübertragung, Ausrüstung, Bremsen, elektr. Anlage, Beleuchtung

45

110.00

65.00

TCS Wintertest Türen, Scheibenwischer, Schwingungsdämpfer, Motor, elektr. Anlage, Bremsen, Räder

30

65.00

45.00

TCS Rosttest Unterboden, Hohlräume, Karosserie

45

110.00

65.00

TCS Teiltests – Bremsmessung (Rollenprüfstand) – Bremstest – Schwingungsdämpfermessung – Tachomessung

15 45 15 30

35.00 105.00 35.00 70.00

20.00 60.00 20.00 40.00

150.00/Std.

90.00/Std.

TCS Spezialtests nach Absprache pro Stunde Zeitaufwand

60.00 / Mitglieder erhalten zudem ein nützliches Geschenk

Sehtest beim VZA-Optiker (www.zuercher-optiker.ch) gegen Vorweisung des Mitgliederausweises

GRATIS

Testort: TCS Technisches Zentrum, Geissbüelstrasse 24/26, 8604 Volketswil-Hegnau Öffnungszeiten: Mo – Fr 07.15 – 17.00 Uhr (Di + Mi bis 19.00 Uhr / Fr bis 16.45 Uhr) Anmeldung: Tel. 044 286 86 36, E-Mail: verkehrssicherheit@tcs.ch Bei uns macht der Kunde seinen Termin. Rufen Sie uns an! Bitte gewünschte Testart, Wagenmarke, Kontrollschild-Nr., Stammnummer (aus Fahrzeugausweis) und die TCS-Mitgliednummer angeben.

TCS Service Center Volketswil Geissbüelstrasse 24/26 8604 Volketswil-Hegnau

M o b i l i t ä t

Amtliche periodische Motorfahrzeugprüfung www.mfk-tcs.ch

t o t a l

Test

Telefon 044 286 86 36 www.tcs-zueri.ch

TCS Service Center Volketswil-Hegnau


KURSE + VERANSTALTUNGEN 11

TOURING NR. 13 4. AUGUST 2011 TCS ZÜRICH

Basis-/Aufbautraining kombiniert (2 Tage): Fr. 590.– (Mo–Fr)/Fr. 660.– (Sa/So) für Nichtmitglieder, Fr. 550.– (Mo–Fr)/Fr. 620.– (Sa/So) für TCS-Mitglieder Rückvergütung Fonds für Verkehrssicherheit (FVS): PW-Int./PW-Perf./Lieferwagen-Int./Geländewagen-Int.: Am Kurstag erhalten alle Teiln. zwischen 18 und 30 Jahren eine Rückvergütung von Fr. 100.– vom FVS. Motorrad Basis und Motorrad Aufbau: Am Kurstag erhalten alle Teilnehmer eine Rückvergütung von Fr. 200.– (bis 30.06. 2011), ab 01.07. 2011 Fr. 100.– vom FVS.

Freie Kursdaten/Kursanmeldung Test und Training TCS, Verkehrssicherheitszentrum Betzholz, Affeltrangerstrasse 10, 8340 Hinwil ZH Tel. 043 843 10 00/Fax 043 843 10 09 E-Mail: betzholz@tcs.ch Die meisten Fahrsicherheitstrainings können auch online gebucht werden: www.test-und-trainingtcs.ch

Zürich Stadt

ZH 1

Unsere Adresse: TCS-Gruppe Zürich Stadt, Postfach 32, 8042 Zürich, Telefon 043 255 21 88, www.tcs-zueri.ch

Besichtigung NZZ Print in Schlieren Mittwoch, 31. August, von 14 bis ca. 16 Uhr (wg) Erleben Sie hautnah, welch grossen Aufwand es braucht, damit Sie sich in Ihrer Zeitung über das tägliche Weltgeschehen informieren können. In einem Film über das Medienunternehmen erfahren Sie einiges über die lange Geschichte der NZZ und die Arbeitsweise der verschiedenen Journalisten. Bei einem geführten Rundgang durch das riesige Druckzentrum erfahren Sie Details über die imposanten Druckmaschinen, den Druckvorgang, bis hin zur Auslieferung der NZZ. Auch wenn bei unserem Besuch die Druckerei noch nicht in Betrieb sein wird, so werden Sie nach dieser interessanten Besichtigung die nächste Ausgabe Ihrer Zeitung bestimmt mit etwas «anderen Augen» lesen. Am Schluss der Besichtigung erwartet Sie eine kleine Überraschung. Melden Sie sich rasch an, denn die Besucherzahl ist beschränkt. Datum/Zeit: Mittwoch, 31. August, von 14 bis ca. 16 Uhr. Treffpunkt: NZZ Print in Schlieren. Kosten: Gratis für TCS-Mitglieder, Nichtmitglieder Fr. 10.–. Teilnehmerzahl: Ist auf 25 Personen beschränkt. Melden Sie sich rasch an. Anmeldung: Nur schriftlich mit zentralem Talon an TCSGruppe Zürich Stadt, Postfach 32, 8042 Zürich, oder mit E-Mail: tcs.zuerichstadt@bluewin.ch Anmeldeschluss: Montag, 15. August, am 16. August werden die Teilnehmenden ausgelost. Diese erhalten dann eine detaillierte Einladung. Weitere Korrespondenz wird nicht geführt.

Unentgeltlicher Rechtsdienst Als TCS-Mitglied steht Ihnen der unentgeltliche Rechtsdienst im Rahmen einer einmaligen Beratung für alle Fragen rund ums Auto und den Strassenverkehr zur Verfügung. Die Beratung findet bei den TCS-Rechtskonsulenten der TCS-Gruppe Zürich Stadt statt: lic. iur. Yves Blöchlinger, Seefeldstr. 62, 8008 Zürich, Tel. G: 043 336 80 00, Fax: 043 336 80 01, E-Mail: bloechlinger@seefeld62.ch lic. iur. Tobias Fankhauser, Rennweg 10, 8001 Zürich, Tel. 044 215 10 10 lic. iur. Tobias Figi, Seefeldstr. 62, 8008 Zürich, Tel. 043 336 80 00, E-Mail: figi@seefeld62.ch lic. iur. Beat Hauri, Rennweg 10, 8001 Zürich, Tel. 044 215 10 10 lic. iur. Hans Kupfer, Gotthardstr. 62, 8002 Zürich, Tel. 044 286 85 58

Dr. iur. Werner E. Ott, Badenerstr. 21, 8026 Zürich, Tel. 043 336 70 70 lic. iur. Jean-Luc Rioult, Möhrlistr. 55, 8006 Zürich, Tel. 043 300 51 00 Dr. iur. Doris Slongo, Olgastr. 10, 8024 Zürich, Tel. 044 260 75 70 lic. iur. Rolf Tandler, Haus zum Rebberg, Schaffhauserstr. 6, 8042 Zürich, Tel. 043 255 21 55 Dr. iur. Thomas Lüthy, Grendelmeier Jenny&Partner, Zollikerstr. 141, 8008 Zürich, Tel. 044 388 90 80

Knonauer Amt

ZH 2

Bergwanderung Toggenburg Datum: Sonntag, 28. August 2011 Verschiebungsdatum: Sonntag, 4. September 2011. Besammlung/Abfahrt: 7.00 Uhr, Parkplatz Sportplatz Moos, Giessenstrasse, 8910 Affoltern a. A. Unser Wandergebiet ist die Sellamatt. Mit der Sesselbahn erreichen wir ab Alt St. Johann die Alp Sellamatt, 1390 m. Natur pur und viel Raum auf der grössten Alp der Ostschweiz. Sie erstreckt sich auf der angenehmen Höhe von 1400 bis 1580 m über eine Terrasse am Fuss der Churfirsten. Eine herrliche Naturlandschaft mit einmaliger Aussicht auf Säntis und Alpstein. Zahlreiche Bahnen, Bergrestaurants und gut markierte Wege sorgen dafür, dass die mit Topaussichten gesegneten Touren zum Hochgenuss werden. Unsere drei Wandervarianten beginnen beim Berggasthaus nach dem obligaten Kaffeehalt mit Gipfeli. Grosse Route: Chäserrugg Abwechslungsreiche Wanderung über Zinggen in ein unberührtes, mit seltenen Bergblumen übersätes Tälchen, das Gluristal, weiter geht es hinauf bis zum Punkt 2204, wo wir zum ersten Mal auf den Walensee hinunterblicken können. Noch ein kurzer, steiler Aufstieg bis zum Gipfel des Hinterrugg, 2306 m, der höchste der 7 Churfirstengipfel. Über den Rücken des Hinterrugg gelangen wir mühelos zum Chäserrugg, 2262 m. Der Weg ins Tal führt über den Sattel zur Gamsalp, 1770 m. Ab hier benützen wir die Sesselbahn nach Wildhaus. Wanderzeit ca. 4,5 bis 5 Stunden. Mittlere Route: Wanderbeginn ab der Alp Sellamatt. Wanderzeit ca. 3 bis 3,5 Stunden. Talfahrt mit Sesselbahn. Leichte Route: Führt zur Zwischenstation Iltios, 1350 m. Dies ist die erste Etappe des Klangwegs. Wanderzeit ca. 1 bis 1,5 Stunden. Talfahrt mit der Bahn. Verpflegung: Mittagsverpflegung aus dem Rucksack (unterwegs Berggasthäuser vorhanden). Gutes Schuhwerk und Regenschutz erforderlich. Auf dem Heimweg offeriert der TCS irgendwo einen Zabig. Auskunft über die Durchführung erteilt am Freitag, 26. August 2011, ab 17.00 Uhr Telefon Nr. 1600/3 Club/ Vereine. Anmeldung: Mit Talon aus «touring» an H. R. Hutmacher, Postfach, 8932 Mettmenstetten. Fax 044 767 19 01, EMail: hrhutmacher@bluewin.ch. Anzugeben sind: Name, Adresse, Telefon, Anzahl TCS-Mitglieder, Anzahl Nichtmitglieder, Anzahl Kinder, Verschiebedatum ja/nein. Anmeldeschluss: Freitag, 12. August 2011. Unbedingt angeben: Verschiebungsdatum ja/nein. Kosten: TCS-Mitglied mit einer Begleitperson mit Halbtax-Abo je Fr. 45.– ohne Halbtax-Abo je Fr. 55.– Kinder bis 16 Jahre Fr. 20.– Nichtmitglied Fr. 70.–, ohne Halbtax Fr. 80.– Wichtig: Halbtax-Abo mitnehmen! Betrag bitte bis 12. August 2011 auf Postcheckkonto 80-55932-1, TCS-Gruppe Knonauer Amt, 8910 Affoltern a. A. einzahlen. Im Preis inbegriffen sind Carfahrt, Bergbahnen, Kaffee mit Gipfeli und Zabig. Getränke zu Lasten der Teilnehmer. Bei Unfall lehnt der TCS jede Haftung ab. Nach Ihrer Anmeldung mit Einzahlung erhalten Sie von uns keine Bestätigung. Sie müssen sich einfach am 28. August 2011 am Einsteigeort in Affoltern a. A. einfinden.

Karl’s kühne neue Gassenshow in Winterthur Freitag, 9. September 2011, mit Aemtler Car Eine Geschichte über Heimat, Idenditätsverlust und Schokoladenträume FABRIKK erzählt die Geschichte eines traditionsreichen Schokoladenunternehmens, das in den chinesischen Markt expandieren will. Was sich anfänglich als riesige Chance erweist, wird im Verlaufe des Stückes zur grössten Herausforderung. Die Chinesen wollen nicht nur das Geheimnis der Schweizer Schokoladenproduktion kennen lernen, sondern gleich die ganze Fabrik kaufen. Mit allen Mitteln kämpft der Produktionsleiter nicht nur für den Erhalt seiner Fabrik – das Geheimnis seiner geliebten Schokoladenrezeptur will er auf keinen Fall preisgeben. In gewohnter GassenschauManier wird die Bühne zur Wundertüte, prall gefüllt mit waghalsigen Stunts, Live-Musik, Feuer und Rauch. Karl’s kühne Gassenschau nimmt wiederum ein höchst aktuelles und brisantes Thema auf. Die Truppe von Schauspielern, Musikern, Stuntbauern, Kaskadeuren und Pyrotechnikern entwickelt ihre Vision von modernem Volkstheater für ein breites Publikum weiter. Lassen Sie sich verführen, und geniessen Sie einen Abend in der Schokoladenfabrik. Sinnlich, bitter, leidenschaftlich. Abfahrt Car: 16.30 Uhr Parkplatz Sportplatz Moos, Giessenstrasse, 8910 Affoltern a. A. Rückfahrt Car: ca. 22.45 Uhr ab Aussteigeort, Ankunft in Affoltern ca. 24.00 Uhr. Kosten: TCS-Mitglied Fr. 90.–/Nichtmitglied Fr. 120.– Im Preis inbegriffen sind Carfahrt, Zabig und Unterhaltung. Getränke zu Lasten der Teilnehmer. Anmeldung: Mit Talon aus «touring» an Max Renggli, Rütistrasse 18, 8906 Bonstetten, oder E-Mail: max.renggli@ cyberbase.ch Teilnahmebeschränkung- und -bestätigung Da dieser Anlass auf 50 Personen beschränkt ist, erfolgt die Zuteilung ab Eingang Ihrer Anmeldung bei uns, und Sie müssen vor Einzahlung unsere Teilnahmebestätigung abwarten. Zahlen Sie den entsprechenden Betrag erst auf Postcheckkonto 80-55932-1, TCS-Gruppe Knonauer Amt, 8910 Affoltern a. A ein, wenn Sie unsere Teilnahmebestätigung erhalten haben. Durchführung bei jeder Witterung Da der Anlass unter einem nach vorne offenen Zeltdach stattfindet, raten wir Ihnen zu witterungsbeständiger Kleidung.

Zürichsee rechtes Ufer

ZH 3

Kontakt TCS-Gruppe Zürichsee rechtes Ufer Postfach 215, 8706 Meilen E-Mail: info@tcs-zh3.ch; Internet: www.tcs-zh3.ch Facebook: TCS Zürichsee rechtes Ufer

Unsere nächsten Veranstaltungen Sa, 3. Sept. Herbstwanderung , Davos So, 4. Sept. Kart-Grand-Prix, Wohlen Mi, 7. Sept. Gruppenreise, Schwarzwald (D) Sa, 10. Sept. Verschiebedatum Herbstwanderung Fr, 23. Sept. Besuch Weinbau Kümin, Quinten Sa, 1. Okt. Besichtigung Flughafen, Kloten Änderungen/Ergänzungen vorbehalten. Für Anmeldungen beachten Sie bitte jeweils die Angaben der detaillierten Ausschreibungen in der «tcs zürich».

Plausch-Kart-Grand-Prix in Wohlen Wollten Sie nicht schon immer einmal echte Rennluft schnuppern oder sich in einem fairem Kopf-an-Kopf-Rennen mit anderen messen? Dazu geben wir Ihnen und der ganzen Familie gerne Gelegenheit. Am Sonntag, 4. September 2011, ab 9.30 Uhr startet der «Plausch-KartGrand-Prix ZH 3».


12 KURSE + VERANSTALTUNGEN Die TCS-Gruppe Zürichsee rechtes Ufer lädt sie zu einem interessanten und aufregenden Plauschtag ein. Auf der ungefährlichen, 825 m langen Outdoor-Kart-Piste von Wohlen AG entsteht für ein paar Stunden echte Rennatmosphäre. In einem festgelegten Rennablauf wird um den «Kart-Champion» gekämpft. Gewertet wird nach einem fairen Schlüssel in drei Kategorien. An einem reichhaltigen «Kart-Brunch» können die beim Rennen verlorenen Kalorien kompensiert werden. Mit einer Siegerehrung am Gabentisch geht der Anlass um ca. 14.00 Uhr zu Ende. Wann: Sonntag, 4. September 2011 (bei jedem Wetter). Treffpunkt: Kartbahn Wohlen (5622 Waltenschwil). Zeit: 9.30 bis ca. 14.00 Uhr. Anfahrt: auf eigene Faust. Kosten Brunch und Kart: Jugendliche (ab Jahrgang 1995) sowie Erwachsene: Fr. 50.–. Kinder mit Jahrgang 2003 bis 1996 (Mindestgrösse 1.40 m): Fr. 25.–. Kosten nur Brunch: Jugendliche (ab Jahrgang 1995) sowie Erwachsene: Fr. 20.–. Kinder ab 8 Jahren: Fr. 10.–. Inbegriffen sind: Kartfahrten, Bekleidung (Rennoverall, Sturmhaube, Helm), reichhaltiges Brunchbuffet, Gabentisch für jeden Teilnehmer! Anmeldung schriftlich mit zentralem Anmeldetalon an Christian Nüssli, Tramstrasse 121, 8707 Uetikon am See, oder per E-Mail an nuessli@tcs-zh3.ch Anmeldeschluss: Freitag 26. August 2011, unter Angabe aller untenstehenden Daten pro Teilnehmer. Wichtig: Es werden noch detaillierte Unterlagen zugestellt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Pro Teilnehmer brauchen wir folgende Daten: Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, Mitgliedernummer, Jahrgang, Körpergrösse für Teilnehmer der Jahrgänge 2003 bis 1996.

Gruppenreise in den Schwarzwald Mittwoch, 7. Sept. 2011 Unsere ausgewählte Reise führt uns in diesem Jahr über die Schweizer Grenze in den bekannten Schwarzwald ennet dem Rhein im «grossen Kanton». Wir starten mit dem Car in Rapperswil um 7.35 Uhr und ab der Forch um 8.00 Uhr Richtung Kaiserstuhl. Hier stärken wir uns mit einem Kaffee zum Grenzübertritt. Danach verlassen wir die Schweiz und fahren durch den Schwarzwald zum Schluchsee und weiter nach Grafenhausen. Im schönen Schwarzwaldgasthaus Tannenmühle lassen wir uns mit einem Mittagessen kulinarisch verwöhnen. Es bleibt Zeit, sich in der herrlichen Umgebung umzusehen, bevor zur Rückreise aufgerufen wird. Über den Hallauerberg und Schaffhausen steuern wir das Schloss Laufen an. Ein Zwischenhalt ist hier sicher erwünscht. Nach einem tollen, schönen Ausflug hoffen wir, dass alle zufrieden zu Hause ankommen. Sie benötigen einen Reisepass oder eine ID. Kosten: Fr. 40.– pro Mitglied sowie eine Begleitperson. Im Preis inbegriffen sind: Carfahrt, Mittagessen (ohne Getränke), Kaffeehalt am Morgen und am Nachmittag. Anmeldung: Mit Talon und Angabe des Einsteigeortes bis 12. August an: TCS-Gruppe Zürichsee rechtes Ufer, Postfach 215, 8706 Meilen. Bei Überbuchung müsste ausgelost werden. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung mit Einzahlungsschein.

Herbstwanderung Samstag, 3. Sept. 2011 (Samstag, 10. Sept.) Davos–Parsenn–Gotschna–Klosters Nachdem der Wettergott in den beiden letzten Jahren mit Schnee eine Durchführung verhindert hat, starten wir den dritten Versuch. Mit Car ab Forch und Rapperswil reisen wir nach Davos. Hier genehmigen wir uns erst mal einen Kaffee. Mit der Parsennbahn bis zur Mittelstation und zur Station Panoramaweg werden die meisten Höhenmeter bis auf ca. 2300 m ü. M. überwunden. Hier starten wir die Wanderung

TCS ZÜRICH 4. AUGUST 2011 TOURING NR. 13

auf dem schönen Panoramaweg. Der Weg ist gut begehbar und führt uns immer in diesem Höhenbereich in ca. 2½ Stunden nach Gotschna. Dieser Weg von der Mittelstation über das Meierhoftal nach Gotschna trägt den Namen Panoramaweg zu Recht. Er bietet eine herrliche Aussicht über das Tal und zu den Bergen vom Pischa- und Jakobshorn-Gebiet. Ab Gotschna geht die Fahrt mit der Seilbahn nach Klosters, wo der Car uns zur Heimreise erwartet. Verpflegungsmöglichkeiten sind im «Meierhofstübli» (nicht immer geöffnet), im Bergrestaurant Gotschna oder aus dem Rucksack. Wie auf jeder Wanderung gilt: Gutes Schuhwerk und entsprechende Bekleidung. Abfahrt: Forch 8.00 Uhr; Rapperswil 8.35 Uhr, Rückkehr ca. 17.30 Uhr. Kosten: Fr. 35.– je Mitglied und eine Begleitperson. Fr. 55.– für Nichtmitglieder. Im Preis inbegriffen sind: Carfahrt, ein Kaffeehalt, Bergbahnen! Anmeldung schriftlich mit Talon und mit folgenden Angaben: Einsteigeort, Verschiebedatum möglich ja/nein! Ernst Haller, Seestr. 807, 8706 Obermeilen Sie erhalten eine Bestätigung mit Einzahlungsschein. Anmeldeschluss ist der 12. August 2011.

Weinbau in Quinten am Walensee Besuchen Sie mit der Gruppe Zürichsee rechtes Ufer ZH 3 das malerische Dörfchen Quinten, an bevorzugter Lage am Walensee gelegen und für den Weinbau bestens geeignet. Mit dem Car fahren wir ab Erlenbach via Rapperswil nach Murg, von wo aus wir mit dem Schiff nach Au übersetzen. Nach einem rund 20-minütigen leichten Fussmarsch nach Quinten folgt der kurze, aber steile Aufstieg in die Rebberge, wo Sie mit einer Degustation verschiedener Quintner Weine belohnt werden. Daneben erfahren Sie viel Wissenswertes über die Reben sowie den Weinbau in Quinten. Anschliessend gehts wieder runter an den See, wo wir in der Wirtschaft zur Schifflände mit einem kleinen, aber feinen Znacht verwöhnt werden. Kurz nach 20.00 Uhr geht es mit dem Schiff retour nach Murg, wo der Car uns in Empfang nehmen und wieder sicher nach Hause bringen wird. Wichtiger Hinweis: Der Anlass findet bei jeder Witterung statt – bitte kleiden Sie sich dem Wetter entsprechend (frei nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Ausrüstung). Datum/Zeit: Freitag, 23. September 2011, ab ca. 13.30 bis ca. 22.30 Uhr. Kosten: Für Mitglieder und eine Begleitperson je Fr. 40.–, für jede weitere Begleitperson sowie für Nichtmitglieder je Fr. 100.–. Teilnehmerzahl: max. 50 Personen. Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Los über die Teilnahme. Der Transport erfolgt via Car – die Einsteigemöglichkeiten und -zeiten sowie das detaillierte Programm werden den Teilnehmern rechtzeitig vor der Veranstaltung zugestellt. Anmeldungen unter Angabe Name, Adresse, Tel.–Nr. und TCS-Mitglieder-Nr. sowie Sektions- und Gruppenzugehörigkeit ausschliesslich via E-Mail an gadient@tcs-zh3.ch oder schriftlich mit zentralem Talon an Stefan Gadient, Sonnenrainstrasse 7, 8735 St. Gallenkappel. Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen beschränkt – melden Sie sich bitte so rasch wie möglich, spätestens aber bis zum 24. August 2011 an.

Unser Rechtsberater Für Rechtsauskünfte im Zusammenhang mit dem Auto oder dem Strassenverkehr steht Ihnen als TCS-Mitglied unser Rechtskonsulent Dr. iur. Toni Fischer, Rechtsanwalt, Dorfstr. 94, 8706 Meilen, Tel. 044 923 31 91, einmal pro Jahr und Fall unentgeltlich zur Verfügung. Melden Sie sich telefonisch an, und geben Sie Ihre Mitgliednummer bekannt.

Oberland

ZH 4

Jahresprogramm 2011 Mit ihrem diesjährigen Jahresprogramm bietet die TCSGruppe Zürcher Oberland ihren Mitgliedern viel Spannung, Unterhaltung, Abwechslung und Gemütlichkeit. Sie finden die Details unter www.tcs-zuerich.ch und dann unter der Gruppe Zürcher Oberland. August Fr, 12.08. (ausgebucht), und Fr, 19.08. (letzte Plätze): Gotthelf-Musical, Seebühne Thun. September Sa, 17.09.: TCS-Wandertag ins Glarnerland. Oktober Mo, 24.10. bis Do, 27.10.: Trentino–Gardasee (mit Burgabend). Fr, 28.10.: Gnüsserusflug Züri Oberland. November Sa, 12. 11.: Schneeketten-Schnellkurs (mit Wettbewerb). Datum offen: «Airpod»-Autowerk Reconvilier BE. Dezember Fr, 09.12., bis Sa, 10.12.: Adventsreise Karlsruhe/Freiburg. Mo, 26.12.: Spengler-Cup Davos. Details zu den Anlässen erhalten Sie bei Heusser Touristik in Wetzikon unter der Telefonnummer 044 931 12 31 oder per Mail info@heusser-touristik.ch

Gotthelf – das Musical Letzte Plätze für die Vorstellung vom Freitag, 19. August 2011 Reservieren Sie jetzt bei Heusser Touristik in Wetzikon unter der Telefonnummer 044 931 12 31.

Herbstwanderung Die 25. Herbstwanderung führt uns in die Region ElmÄmpächli/Elm–Matt (Suworow-Weg). Am Samstag, 17. September 2011 (bei jeder Witterung). Wanderleiter: Paul Meyer, Hofacher 32, 8627 Grüningen, Tel. 044 935 23 54, E-Mail: paulmeyer@hispeed.ch Wanderung: vormittags von Obererbs nach Ämpächli – nachmittags von Elm nach Matt (Suworow-Weg) Die gemütliche Vormittagswanderung führt uns über den wunderschönen Höhenweg von Obererbs nach Ämpächli. Am Nachmittag gehts auf dem bekannten Suworow-Weg von Elm nach Matt. Wanderzeit total ca. 3½ Std. Die ganze Wanderung wird mit ca. 50 Höhenmetern als leicht eingestuft. Programm: Einsteigeorte (2 Cars) Abfahrten: 07.10 Uhr, Bahnhof Uster (Güterbahnhofseite bei Velo Flatera) 07.10 Uhr, zweiter Car ab Bahnhof Pfäffikon ZH 07.25 Uhr, Eisstadion Wetzikon 07.30 Uhr, Bahnhof Hinwil 07.40 Uhr, Parkplatz bei der Post Rüti Weiterfahrt: nach Schmerikon ins Hotel Seehof zum Frühstück. Anschliessend fahren wir zur Talstation der Gondelbahn in Elm. Wanderung: Vormittags: um ca. 10.45 Uhr bringt uns der Sernftal-Bus von der Talstation Elm nach Obererbs. Wir wandern auf dem Höhenweg von Obererbs nach Ämpächli, der Bergstation der Gondelbahn (ca. 1 Std. 45 Min., keine Höhenmeter). Mittagessen: Um ca. 12.45 Uhr im Bergrestaurant Ämpächli Wanderung: Nachmittags: ab ca. 14.30 Uhr zweiter Teil der Wanderung. Mit der Gondel gehts zuerst zurück zur Talstation Elm. Von der Talstation aus wandern wir auf dem Suworow-Weg bis nach Matt (ca. 1 Std. 45 Min). Rückfahrt: ca. 17.00 Uhr ab Matt. Abendessen: ca. 18.00 Uhr, Landgasthaus Sternen in Benken. Ankunft: gegen 20.30 Uhr im Zürcher Oberland. Kosten: Fr. 65.– pro Person für TCS-Mitglieder und eine Begleitperson; Fr. 95.– pro Pers. für Nichtmitglieder und jede weitere Person.


KURSE + VERANSTALTUNGEN 13

TOURING NR. 13 4. AUGUST 2011 TCS ZÜRICH

Im Preis inbegriffen sind Carfahrt und 3 Mahlzeiten, jedoch keine Getränke. Anmeldung: bis spätestens Freitag, 26. August 2011, mit Anmeldetalon aus dieser Zeitung an: Paul Meyer, Hofacher 32, 8627 Grüningen Das Wanderprogramm mit Einzahlungsschein wird bis Dienstag, 30. August 2011, zugestellt. Die Anmeldungen sind nach Eingang der Zahlung (spätestens 9. September) definitiv. Freuen Sie sich mit dem Wanderleiter auf eine schöne Herbstwanderung im wunderschönen Glarnerland.

Bernina Express – Erlebnisroute Unesco-Weltkulturerbe In Zusammenarbeit mit dem Bahnreisespezialisten Zermatt Rail Travel AG organisieren wir diese unvergessliche Reise. Freuen Sie sich auf 3 gemütliche Tage und profitieren Sie vom exklusiven TCS-Rabatt! Reisedatum: Freitag, 16. September bis Sonntag, 18. September. Reiseprogramm: Tag 1 Individuelle Bahnreise in 2. Klasse über Landquart und Klosters nach Davos, wo Sie gegen Mittag ankommen. Treffpunkt mit der Reiseleitung um 12 Uhr am Bahnhof von Davos Platz. Gepäcktransfer ins Hotel. Anschliessend Fahrt mit der Luftseilbahn auf das Jakobshorn (2590 m ü. M.). Mittagessen im Bergrestaurant mit herrlichem Panoramablick. Rückfahrt nach Davos. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Sunstar-Familienhotel. Tag 2 Die Alpenfahrt im 2.–Klasse-Panoramawagen des Bernina Express führt Sie durch das Landwassertal über den Wiesner Viadukt, die längste Brücke der Rhätischen Bahn, und über die bekannte Albulastrecke ins Engadin. Der Zug fährt durch herrliche Lärchenwälder, vorbei am Morteratschgletscher zur Berninapasshöhe, hinunter ins Puschlav und über den berühmten Kreisviadukt bei Brusio nach Tirano. Mittagessen in einer Trattoria und weiter im klimatisierten Extra-Postauto durch das Valdisotto nach Bormio. Nach einem kurzen Abstecher zum Stilfserjoch zweigen Sie Richtung Umbrailpass ab, durchqueren den Nationalpark und erreichen über den Ofenpass Zernez. Rückkehr nach Davos über den Flüelapass. Abendessen und Übernachtung im Sunstar-Hotel. Tag 3 Gemütliche Kutschenfahrt durch das idyllische Sertigtal, ein Seitental des Landwassertals. Im Dörfchen Sertig, umrahmt von einer wunderbaren Landschaft, geniessen Sie im Bergrestaurant ein feines Mittagessen. Rückkehr nach Davos Platz und Weiterfahrt mit der Rhätischen Bahn via Klosters nach Landquart. Ankunft um 17.13 Uhr und individuelle Bahnfahrt in 2. Klasse an Ihren Wohnort. Inbegriffene Leistungen: – Bahnfahrt ab/bis Wohnort 2. Klasse (Basis ½-Tax-Abo) – Fahrt mit der Luftseilbahn zum Jakobshorn und feines Mittagessen – 2 Nächte mit Halbpension im 3-Sterne-Sunstar-Familienhotel in Davos – Fahrt im Panoramawagen 2. Klasse des Bernina Express von Davos nach Tirano – Rückfahrt mit Extra-Postauto nach Davos – Mittagessen in Tirano – Kutschenfahrt ins Sertigtal mit Mittagessen im Bergrestaurant – Reisebegleitung während der ganzen Reise – ausführliche Reiseunterlagen Preis pro Person: Fr. 780.– im Doppelzimmer (Basis ½-Tax-Abo). TCS-Mitglieder erhalten einen Spezialrabatt von Fr. 30.– pro Person bei Buchung bis Freitag, 12. August 2011. Zuschläge: – Einzelzimmer für 2 Nächte Fr. 40.– – Bahnfahrt ohne ½-Tax-Abo Fr. 85.– – Bahnfahrt 1. Klasse Wohnort–Davos–Wohnort Fr. 50.– – Annullationsversicherung Fr. 21.– (falls nötig) – Auftragspauschale Fr. 30.– Ermässigungen: – Bahnfahrt GA 2. Klasse Fr. 85.–

Frau Patrizia Tharin vom Reisebüro Letaba Travel AG in Wetzikon freut sich auf Ihre Anmeldung unter der Telefonnummer 044 930 07 16 (Montag–Freitag 9.00–12.00 und 14.00–17.30 Uhr) und steht für Fragen gerne zur Verfügung.

Kurzreise Glacier Express von Zermatt nach St. Moritz Ein einmaliges Erlebnis während 3 Tagen mit Raclette und Kutschenfahrt, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Begleiten Sie uns auf dieser Reise, welche vom BahnreiseSpezialisten Zermatt Rail Travel AG organisiert wird. Reisedaten: Freitag, 26. August bis Sonntag, 28. August 2011 Freitag, 9. September bis Sonntag, 11. September 2011 Reiseprogramm: Tag 1 Individuelle Bahnreise in 2. Klasse durch den Lötschberg-Basistunnel nach Visp oder über die Bergstrecke nach Brig. Weiter durch das tiefste Tal der Schweiz nach Zermatt, wo Sie gegen Mittag ankommen. Treffpunkt der Reiseteilnehmer um 12.15 Uhr auf dem Bahnhofplatz. Fahrt mit der Standseilbahn bis zur Bergstation Sunnegga auf 2288 m ü. M. Auf der Terrasse des Bergrestaurants geniessen Sie – mit Sicht auf die herrliche Bergwelt – das köstliche Raclette. Am späteren Nachmittag Rückfahrt nach Zermatt. Abendessen und Übernachtung in einem schönen 3-Sterne-Hotel. Tag 2 Ganztägige Alpenfahrt mit Reiseleitung im komfortablen 2.–Klasse-Panoramawagen des Glacier Express von Zermatt nach St. Moritz. Diese Fahrt führt Sie durch das liebliche Goms, über den 2033 m hohen Oberalppass, durch die Rheinschlucht und über die bekannte Albulalinie ins Engadin. Unterwegs wird Ihnen ein feines Mittagessen am Sitzplatz serviert. Abendessen und Übernachtung in einem 3-Sterne-Hotel in St. Moritz. Tag 3 Am späteren Vormittag Transfer nach Pontresina und romantische Kutschenfahrt ins autofreie Rosegtal. Umrahmt von den Gletschern des Berninamassivs, uralten Arvenbeständen, zählt das Rosegtal zu den schönsten Alpentälern. Mittagessen im Bergrestaurant; anschliessend Rückkehr nach Pontresina und Weiterfahrt mit der Rhätischen Bahn in der 2. Klasse durch die herrliche Landschaft des Engadins und durch den Vereinatunnel via Klosters nach Landquart. Ankunft um 17.10 Uhr und individuelle Bahnfahrt in der 2. Klasse an Ihren Wohnort. Inbegriffene Leistungen: – Bahnfahrt ab Ihrem Wohnort nach Zermatt und ab Pontresina 2. Klasse (Basis ½-Tax-Abo) – Fahrt mit der Sunnegga-Bahn und feines Raclette am 1. Tag – 1 Nacht im 3-Sterne-Hotel in Zermatt mit Halbpension – Fahrt im Panoramawagen Glacier Express in 2. Klasse mit Mittagessen von Zermatt nach St. Moritz – 1 Nacht in St. Moritz im 3-Sterne-Hotel mit Halbpension – Busfahrt nach Pontresina und Gepäckaufbewahrung – Kutschenfahrt ins Rosegtal mit Mittagessen – Reisebegleitung während der ganzen Reise – ausführliche Reiseunterlagen Preis pro Person: Fr. 790.– im Doppelzimmer (Basis ½-Tax-Abo) Zuschläge: – Einzelzimmer für 2 Nächte Fr. 60.– – Bahnfahrt ohne ½-Tax-Abo Fr. 140.– – Bahnfahrt 1. Klasse Wohnort–Zermatt/Pontresina–Wohnort Fr. 50.– – Annullationsversicherung Fr. 21.–, falls nötig – Auftragspauschale Fr. 30.– Ermässigungen: – Bahnfahrt GA 2. Klasse Fr. 140.– Frau Patrizia Tharin vom Reisebüro Letaba Travel AG in Wetzikon freut sich auf Ihre Anmeldung unter der Telefonnummer 044 930 07 16 (Montag–Freitag 9.00–12.00 und 14.00–17.30 Uhr) und steht für Fragen gerne zur Verfügung.

Unbekannte Westschweiz: Natur, Handwerk und Gastronomie Eine exklusive Reise mit Zermatt Rail Travel AG – buchbar nur bei Letaba Travel AG Entdecken Sie während 4 Tagen unsere «Romandie», und fahren Sie auf wenig bekannten Bahnstrecken durch abwechslungsreiche Landschaften. Sie übernachten im schönen Romantikhotel Mont Blanc au Lac in Morges direkt am Genfersee. Ein vielfältiges Programm erwartet Sie u. a. mit Champagnerfabrik, Musikautomatenmuseum, Weindegustation, Uhrenmanufaktur, Schifffahrt, Käse, Schokolade und vielem mehr. Reisedaten: Freitag, 16. September, bis Sonntag, 19. September 2011 Freitag, 23. September, bis Sonntag, 26. September 2011 Verlangen Sie jetzt das Detailprogramm bei Patrizia Tharin vom Reisebüro Letaba Travel AG in Wetzikon unter der Telefonnummer 044 930 07 16 (Montag–Freitag 9.00– 12.00 und 14.00–17.30 Uhr) oder per Mail unter info@ letaba.ch

Winterthur

ZH 5

Jahresprogramm 2011 20. August

Sommertheater Winterthur: «Otello darf nicht platzen» 30. August Halbtages-Exkursion: Blick ins Innenleben des Üetlibergtunnels (Lüftungszentrale Reppischtal) und Besichtigung der ökologischen Ausgleichsmassnahmen 2.–4. Sept. Herbstreise in die Cinque Terre 25. Sept. E-Bike-Ausflug mit Besuch von natürli-Käse in Saland 27. Okt. Winterthur auf kulinarischen Wegen entdecken 31. Okt. Check-up-Kurs: Testen Sie Ihre Fahrtüchtigkeit 29. Nov. Werftbesichtigung Zürichsee-Schifffahrt und Fondue-Schiff Dez., offen Zirkus Conelli 2. Jan. 2012 Operette, Theater Winterthur 28. Jan. 2012 TCS-Ball im Casinotheater Winterthur Wichtig: Beachten Sie bitte die detaillierten Ausschreibungen mit den Vorverkaufsinformationen. Pro Mitgliederausweis erhalten Sie max. 2 Tickets.

Es ist Zeit fürs Sommer-Theater Gerne laden wir Sie wiederum zu einem vergnüglichen, unterhaltsamen Abend ins Sommer-Theater Winterthur ein: Samstag, 20. August, 19.30 Uhr Lustspiel von Ken Ludwig: «Otello darf nicht platzen» Zum Stück: Die Städtische Oper in Cleveland gibt Verdis «Otello». Die Titelrolle wird der weltberühmte Startenor Tito Merelli singen, der reichlich verspätet im Hotel eintrifft. Dann beginnen die Turbulenzen. Der Sänger hat sich beim Mittagessen zu viel zugemutet, dann packt auch noch seine eifersüchtige Ehefrau Maria ihre Sachen. Merelli ertränkt seine Verzweiflung in reichlich Alkohol. Als er auf die Bühne soll, liegt er in tiefstem Schlaf. Aber Otello darf nicht platzen ... Eintritt: Für TCS-Mitglieder Fr. 20.– (anstatt Fr. 35.–). Vorverkauf: Exklusiv für TCS-Mitglieder an der Kasse des Sommer-Theaters – Donnerstag, 11. August, 13.30–18.00 Uhr – Samstag, 13. August, 10.00–12.00 Uhr Der allgemeine Vorverkauf wird erst nach den beiden TCSSondervorverkäufen vom 11. und 13. August eröffnet. Vergünstigte Karten sind ab dem 14. August im öffentlichen Vorverkauf unter Vorweisung des TCS-Mitgliederausweises weiterhin erhältlich.


14 KURSE + VERANSTALTUNGEN

TCS ZÜRICH 4. AUGUST 2011 TOURING NR. 13

Blick ins Innenleben des Üetlibergtunnels

Kontaktstelle TCS-Gruppe Winterthur

Dienstag, 30. August 2011 Das Bundesamt für Strassen (Astra) ist für Bau und Ausbau, Unterhalt und Betrieb der Nationalstrassen verantwortlich. Mit Unterstützung der Astra-Filiale Winterthur (zuständig für die Ostschweiz) und in Zusammenarbeit mit der Baudirektion Kanton Zürich (Tiefbauamt) können wir Sie zu einer spannenden Entdeckungsreise im Umfeld des Üetlibergtunnels einladen. In der Zentrale Reppischtal besichtigen wir die hochmoderne Lüftungszentrale und den imposanten Werkleitungskanal. Im Würital lassen wir uns die ökologischen Ausgleichsmassnahmen zeigen, die beim Bau der Westumfahrung/A4 realisiert worden sind. Treffpunkt: 12.45 Uhr Archplatz Winterthur/Rückkehr ca. 18.00 Uhr. Unkostenbeitrag: Fr. 30.–/Person, inkl. Fahrt im Komfortbus und Apéro mit Zvieriplättli. Anmeldung: Bei Winterthur Tourismus im Hauptbahnhof Winterthur (bitte Mitgliederausweis vorweisen) oder per Mail an anmeldung@tcs-winterthur.ch. Pro Mitgliederausweis können 2 Personen angemeldet werden. Teilnehmerzahl: Beschränkt, Berücksichtigung nach Eingang der Anmeldung.

Standort: Winterthur Tourismus, Im Hauptbahnhof, 8401 Winterthur. Vorverkauf: Beachten Sie jeweils die genauen Angaben in den einzelnen Ausschreibungen im «touring» bzw. auf www.tcs-winti.ch. TCS-Dienstleistungen: Verkauf Autobahnvignetten Schweiz/ Österreich/Italien, deutsche Umweltplaketten, TCS-Campingführer, ETI-Schutzbriefe, Assista-Rechtsschutzversicherungen usw. Schalteröffnungszeiten: Mo–Fr 8.30–18.30 Uhr, Sa 8.30–16.00 Uhr. TCS-Telefon 052 267 68 88: Diese Telefonnummer steht den TCS-Mitgliedern zur Verfügung, und zwar von Montag bis Samstag jeweils von 9 bis 12 Uhr. Für weitergehende oder spezielle Fragen wenden Sie sich bitte an TCS Schweiz unter der Nummer 0844 888 111. Haben Sie Fragen zur TCS-Gruppe Winterthur, bitte Mail an praesident@tcswinterthur.ch

Reichweiten von 300 km bis 500 km werden erst durch den Einsatz von Akkumulatoren auf Lithiumbasis möglich, die eine wesentlich höhere Energiedichte bei gleichzeitig reduziertem Gewicht haben. Die meisten Elektrofahrzeuge eignen sich daher hauptsächlich für den Einsatz in der Stadt und auf Kurzstrecken. Am PSI wird geforscht, wie die Energiedichte der Batterien, also die speicherbare Energie pro Kilogramm Batterie, erhöht werden kann. Aber auch die Lebensdauer und die Sicherheit sind wichtige Forschungsthemen. Die Batterien sollten sicher, umweltfreundlich und kostengünstig sein und dazu so lange leben wie das Fahrzeug – 10 bis 15 Jahre. Datum: 5. August 2011 Treffpunkt: 12.30 Uhr, Car Parkplatz Zürich Vortrag: 13.30–16.00 Uhr Kosten pro Teilnehmer Fr. 30.– Anmeldungen sind mit dem Talon auf der letzten Seite der «touring»-Zeitung an folgende Adresse oder p.knoedler@ tcs-zu.ch zu senden: Peter Knödler, Postfach 262, 8155 Niederhasli, Tel. 079 649 20 09.

Unentgeltlicher Rechtsdienst

Auto & Technik Museum Sinsheim

Herbstreise in die Cinque Terre Freitag, 2., bis Sonntag, 4. September 2011 1. Tag: Anreise nach Sarzana Wir fahren im Comfortcar via San-Bernardino-Tunnel, Roveredo (Mittagessen im Grotto Zentralli), Como und Milano durchs Piemont in die Cinque Terre. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Santa Caterina in Sarzana, einem Vorort von La Spezia. 2. Tag: Ausflug in die Cinque Terre Nach dem Frühstück fahren wir mit unserem Car nach La Spezia, wo uns am Bahnhof unsere Reiseleiterin erwartet. Weiterfahrt mit der Bahn nach Riomaggiore und Monterosso. Nach dem Mittagessen Überfahrt mit dem Boot nach Portovenere. Spaziergang durch die hübsche Altstadt zur Festung. In La Spezia Rückfahrt mit dem Car zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung. 3. Tag: Heimreise über den Cisapass Nach dem Frühstück heisst es «arrivederci», und wir nehmen die Rückfahrt unter die Räder, und zwar via Cisapass, Milano, Vira (Mittagessen im Hotel Bellavista) und Gotthardtunnel. Programmänderungen bleiben vorbehalten! Abfahrt: Freitag, 2. September, pünktlich 7.30 Uhr, Lagerhausstrasse in Winterthur. Ankunft: Sonntag, 4. September, ca. 19 Uhr in Winterthur Kosten: Fr. 430.– pro Person (Doppelzimmer). Einzelzimmerzuschlag Fr. 50.– pro Person. Inbegriffen sind Reiseleitung, Reise im Comfortcar, alle Mittagessen, 2 Übernachtungen mit Halbpension (Buffet), Führungen, Bahn- und Schifffahrt. Notfall-Nummer: Roman Michel, Reiseleiter, Mobile +41 79 763 96 35. Ausweis: Pass oder Identitätskarte nicht vergessen! Anmeldung noch bis Freitag, 5. August möglich: Winterthur Tourismus im Hauptbahnhof Winterthur (bitte Mitgliederausweis vorweisen) oder per Mail an anmeldung@ tcs-winterthur.ch. Platzzahl ist beschränkt. Annullierungen: Es gelten folgende Annullationsbedingungen: Ab 5. August bis 15. August: 50% des Arrangementpreises Ab 16. August bis 26. August:75% des Arrangementpreises Ab 27. August: 100% des Arrangementpreises Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Annullationskostenversicherung! Wir freuen uns auf erlebnisreiche Tage in Italien!

Der unentgeltliche Rechtsdienst steht unseren Mitgliedern für eine einmalige Beratung bei rechtlichen Fragen rund ums Auto und den Strassenverkehr zur Verfügung. Die Beratung findet ausschliesslich gegen telefonische Voranmeldung bei den Rechtskonsulenten der TCS-Gruppe Winterthur statt: Dr. Urs Leemann, Rechtsanwalt, Technikumsstrasse 84, 8400 Winterthur, Tel. 052 213 17 41. Lic. iur. Stefan Unholz, Rechtsanwalt, Stadthausstrasse 39, 8402 Winterthur, Tel. 052 213 31 30. Lic.iur. Marcus Wiegand, Wiegand Kübler Rechtsanwälte, Stadthausstrasse 125, 8401 Winterthur, Tel. 052 213 31 21.

www.tcs-zu.ch

Auf 10 000 m2 Hallenfläche und 50 000 m2 Freifläche stehen ca. 1000 Exponate. Im Auto & Technik Museum Sinsheim erleben Sie das Abenteuer Technik in einer einzigartigen Form, aufregend, spannend und immer unterhaltsam. Oldtimer, Sportwagen, Flugzeuge, Europas grösste Formel-1-Ausstellung, Motorräder, Nutzfahrzeuge, Lokomotiven. An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Eine Original-Concorde der Air France und eine russische Tupolev TU-144 sind von innen begehbar. Also ein Grund, dieses besondere Museum mit dem TCS zu besichtigen. Datum: Samstag, 13. August 2011 Abfahrt: 6.30 Uhr Carparkplatz Zürich Programm: 11.30 Uhr Mittagessen im Restaurant Fandango 13.30 Uhr geführte Museumsbesichtigung, ca. 2 Std., anschliessend freie Besichtigung Heimfahrt: ca. 16.30 Uhr Der Preis pro Teilnehmer beträgt Fr. 110.– exkl. Getränke. Inbegriffen sind die Fahrt, der Eintritt, die Museumsführung und das Mittagessen. Schriftliche Anmeldungen sind mit dem Talon auf der letzten Seite der «touring»-Zeitung an folgende Adresse oder an p.knoedler@tcs-zu.ch zu senden: Peter Knödler, Postfach 262, 8155 Niederhasli, Tel. 079 649 20 09.

Jahresprogramm 2011

Mercedes-Nutzfahrzeuge in Wörth

Besichtigung Paul-Scherrer-Institut, Würenlingen 05.08. Auto & Technik Museum, Sinsheim 13.08. Autowerksbesichtigung Mercedes 22.08. Mobile Fahrzeugkontr. Coop Bachenbülach 05.+06.09. Golfturnier 16.09. Refresher-Nothilfekurs 21.09. Verkehrshelferinnen-Tag 14.09. Ladies Day bei Amag 22.09. Mobile Fahrzeugkontrolle Wallisellen 27.+28.09. Lichtkontrolle Bezirk Dielsdorf 03.11. Tachokontrolle Stadel 05.11. Jahresball 19.11. Blutspendeaktion Dielsdorf 29.11. Blutspendeaktion Neerach Januar 2012

Der TCS ZH Unterland möchte den Chauffeuren mit der Kat. C das grösste LKW-Montagewerk Westeuropas zeigen Von einem neuen LKW erwarten die Besitzer vor allem Wirtschaftlichkeit und die Fahrer ein Höchstmass an Bedienungs- und Fahrkomfort. Daimler Benz hat 1989 in Wörth bei Karlsruhe ein Werk aufgebaut, in dem heute über 11 000 Personen arbeiten. Qualifizierte Mitarbeiter bauen hier mit modernster Technik Mercedes-Lastwagen. Die Produktpalette aus dem Werk Wörth umfasst das weltweit breiteste Angebot zwischen 6 und 40 Tonnen. So kommen jährlich etwa 25 000 LKW-Fahrer aus aller Welt ins moderne Kundencenter nach Wörth, um ihren neuen Mercedes abzuholen. Lassen Sie sich das nicht entgehen! Der Preis pro Teilnehmer beträgt Fr. 110.–. Inbegriffen sind die Fahrt, das Mittagessen exkl. Getränke und die Werksbesichtigung. Datum: 22. August 2011 Treffpunkt: 06.15 Uhr, Carparkplatz Zürich Abfahrt: 06.30 Uhr nach Wörth Rückkehr: 19.00 Uhr Mindestalter 18 Jahre für die Werksbesichtigung.

Homepage und InfoMail: Immer aktuell informiert Auf www.tcs-winti.ch finden Sie laufend die Ausschreibungen der aktuellen Veranstaltungen der TCS-Gruppe Winterthur. Zudem können Sie unser InfoMail abonnieren: Wir senden Ihnen dann automatisch die neuesten Veranstaltungsausschreibungen per Mail zu.

Unterland

ZH 6

Besichtigung Paul-Scherrer-Institut Fährt das Auto der Zukunft mit Batterien? Das Fahren mit rein elektrisch angetriebenen Autos hat den allgemeinen Durchbruch noch nicht geschafft. Das liegt zum Teil daran, dass die heute verfügbaren Batterien noch zu schwer sind und deswegen die Reichweite der Autos nicht ausreichend ist.


KURSE + VERANSTALTUNGEN 15

TOURING NR. 13 4. AUGUST 2011 TCS ZÜRICH

Schriftliche Anmeldungen sind mit dem Talon auf der letzten Seite in der «touring»-Zeitung an folgende Adresse zu senden oder an p.knoedler@tcs-zu.ch per E-Mail: TCS Zürich Unterland, Postfach 262, 8155 Niederhasli, Tel. 079 649 20 09.

Es ist keine Anmeldung erforderlich! Aufgrund der grossen Nachfrage muss allenfalls mit Wartezeiten gerechnet werden.

Formel-1-Taxifahrt

Rund 60% aller Erwachsenen benötigen heute Unterstützung für ihre Augen, d. h., sie tragen eine Brille oder Kontaktlinsen. Untersuchungen belegen jedoch, dass etwa ein Drittel aller Verkehrsteilnehmer mit unzureichender Sehschärfe unterwegs ist. Viele Menschen wissen gar nicht, dass ihre Augen nicht perfekt funktionieren und sie dadurch in gefährliche Verkehrssituationen geraten können. Hauptgrund: Das Sehvermögen lässt schleichend nach. Verlassen Sie sich nicht auf Ergebnisse von zum Teil Jahre zurückliegenden Tests, sondern lassen Sie Ihre Augen regelmässig überprüfen! Sehstern-Optik bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit dem TCS Zürich Unterland einen Seh-Check-up an. Lassen Sie Ihre Sehleistung von uns testen. Gerne zeigen wir Ihnen, wo Verbesserungen erzielt werden können oder ob alles in Ordnung ist. Voranmeldung: Tel. 044 851 06 70, Sehstern-Optik, Zürcherstrasse 1, 8172 Niederglatt www.tcs-zu.ch

3-tägige Erlebnisreise an der Côte d’Azur mit Formel-1-Taxifahrt

Adrenalin pur vom 22. bis 24. September 2011 Eine Erlebnisreise, speziell zusammengestellt für alle TCSMitglieder, die neben dem attraktiven Tagesprogramm den Adrenalinkick suchen. Von 0 auf 200 km/h unter 5 Sekunden und 270 bis 350 km/h in nur 50 Metern. Wer hat das schon erlebt? Diese Reise wird Ihnen lebenslang in Erinnerung bleiben. Ideal auch als Geburtstagsgeschenk! Gutscheine (mit Adrenalingeschenkbox) erhältlich! 3-Tages-Reise mit Formel-1-Taxifahrt 22. September 2011 – Flug nach Nizza mit Swiss – kleine Stadtrundfahrt in Nizza mit Reiseleiterin – Transfer zum 3-Sterne-Hotel im Stadtzentrum – Abend zur freien Verfügung 23. September 2011 – schöne Fahrt entlang der Küste – Mittagspause in Sainte-Maxime – Transfer zur Rennstrecke – Werksbesichtigung von AGS-Formel 1 – Taxifahrt im Formel-1-Doppelsitzer – Weinführung und Degustation in idyllischer Umgebung – gemeinsames Nachtessen im Weingut (im Arrangementpreis inbegriffen) 24. September 2011 – Ausflug nach Monaco und Eze-Village mit örtlicher Reiseleiterin – Besichtigung Fürst-Rainier-Automuseum und/oder Fürstenschloss und GP-Strecke – Mittagspause und freie Zeit im malerischen Eze-Village – Transfer zum Flughafen Nizza – Rückflug Spezialpreis für TCS-Mitglieder Fr. 1590.– (DZ/ZF mit F-1-Taxi) statt Fr. 1750.–, Fr. 1040.– für Begleitperson ohne F-1-Taxi statt Fr. 1200.– Die Anmeldefrist dauert bis 19. August 2011. Detailliertes Reiseprogramm unter www.tcs-zu.ch sowie www.passion4speed.com Anmeldung: Peter Knödler, p.knoedler@tcs-zu.ch

Gratis-Fahrzeugkontrollen mit der mobilen Prüfstation Im Dienste der Verkehrssicherheit führen wir auch dieses Jahr die beliebten Fahrzeugkontrollen mit der mobilen Prüfstation durch. Mittels moderner Geräte erhalten Sie die Testwerte Ihres Autos. Diese Kontrolle umfasst einen Sicherheitstest, bei dem wir folgende Positionen an Ihrem Fahrzeug prüfen: Bremsen, Radstellung, Stossdämpfer, Tachoabweichungen, Bereifung, Lichter-Funktionskontrolle, Lichter-Höheneinstellung, Motorraum, Scheibenwischer, Sicherheitsgurten. Sie finden uns von 18 bis 20 Uhr in: Bachenbülach: Mo, 5., und Di, 6. September 2011, auf dem Parkplatz des Coop-Einkaufszentrums. Für TCS-Mitglieder ist diese Kontrolle gratis. Nichtmitglieder bezahlen Fr. 40.–. Bringen Sie bitte den gültigen Mitgliederausweis 2011 sowie den Fahrzeugausweis mit!

Wer gut sieht, fährt besser

Unentgeltlicher Rechtsdienst Den Mitgliedern der TCS-Gruppe Unterland steht der unentgeltliche Rechtsdienst im Rahmen einer einmaligen Beratung zur Verfügung, die alle Fragen umfasst, welche das Auto und den Strassenverkehr betreffen. Zum Beispiel: – Wenn Sie nicht wissen, ob eine Verkehrsbusse berechtigt ist. – Wenn Sie unschlüssig sind, ob Sie einen Vertrag unterschreiben sollen, der Ihnen beim Kauf eines Autos vorgelegt wird. – Wenn Sie Ärger im Zusammenhang mit der Reparatur Ihres Autos haben. – Wenn Sie in Verbindung mit einem Verkehrsunfall Schadenersatzansprüche zu stellen haben usw. Die Beratungen finden beim Rechtskonsulenten der TCSGruppe Unterland statt: lic. iur. Markus A. Pauli, Rechtsanwalt, Mattenweg 4, 8192 Glattfelden, Tel. 044 867 18 09 www.tcs-zu.ch

Horgen

ZH 7

Anmeldung mit zentralem Talon bis spätestens Mittwoch, 24. August 2011 an: Heinz Gerber, Zelgweg 11, 8135 Langnau am Albis. Nach Anmeldeschluss erhalten Sie eine Bestätigung mit Einzahlungsschein

Limmattal

ZH 8

Unsere Homepage TCS-Schaufenster www.tcs-limmattal.ch ist unsere Homepage. Sie sehen aktuelle Veranstaltungen und Bilder durchgeführter Besichtigungen und Reisen. Beachten Sie das neue TCS/DRIVE-Z-Schaufenster der Gruppe Limmattal bei der Verkehrsschule Dietikon, Badenerstrasse 17, 8953 Dietikon.

Crash-Simulator Event auf dem Kirchplatz, Dietikon, am 27. August 2011 In Zusammenarbeit mit der Verkehrsschule Dietikon und DRIVE Z AG präsentiert die TCS-Gruppe Limmattal am Samstag, 27.08. 2011, ab 13.00 Uhr den TCS-Crash-Simulator. Erleben Sie den Aufprall bei einer Frontalkollision. Daneben sind weitere Attraktionen geplant. Wir freuen uns über Ihren Besuch auf dem Kirchplatz, Dietikon.

Fahrzeugkontrollen mit der mobilen Prüfstation 13., und 14. September 2011, Stadthalle Fondli, 8953 Dietikon Im Dienste der Verkehrssicherheit führen wir auch dieses Jahr die beliebten Fahrzeugkontrollen mit der mobilen Prüfstation durch. Mittels moderner Geräte erhalten Sie die Testwerte Ihres Autos. Geprüft werden Bremsen, Radstellung, Stossdämpfer, Tacho, Bereifung, Lichterfunktion, Motorraum, Scheibenwischer, Sicherheitsgurten, Batterie. Sie finden uns von 18.00 bis 20.00 Uhr am 13./14. September bei der Stadthalle Fondli, Dietikon. Für TCS-Mitglieder ist diese Kontrolle gratis. Nichtmitglieder bezahlen Fr. 40.–. Bringen Sie den gültigen Mitgliederausweis 2011 sowie den Fahrzeugausweis mit. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Aufgrund der grossen Nachfrage muss allerdings mit Wartezeiten gerechnet werden.

Tagesausflug ins SchmugglerHerbstwanderung Kleine Scheidegg museum «Museo dognale Cantine am Sonntag, 4. Sept. 2011 di Gandria» Um 7.30 Uhr starten wir vom Parkplatz Allmend in Horgen mit dem Car zur ca. 2-stündigen Fahrt nach Lauterbrunnen. Mit der Zahnradbahn erreichen wir Wengen, wo sich die Gruppen teilen werden. Für die einfache Wanderung von ca. 1½ Stunden vom Männlichen zur Kleinen Scheidegg erreicht man den Ausgangspunkt per Luftseilbahn, wo auch Gelegenheit zum Startkafi besteht, die ausgedehntere Wanderung (ca. 2½ Std.) beginnt bereits in Wengen und führt (nach dem Startkafi in Wengen-Allmend) über Mettlenalp, Wengneralp zur Kleinen Scheidegg. Um ca. 13.00 Uhr werden wir uns alle im Restaurant Eigernordwand zum Mittagessen treffen. Wir werden danach wieder mit der Zahnradbahn nach Lauterbrunnen gelangen und mit dem Car zurück nach Horgen. Die Wanderung findet bei jeder Witterung statt, gutes Schuhwerk ist zu empfehlen. Wer evtl. Bergsteiger in der Eigernordwand beobachten möchte, ist mit einem Fernglas gut beraten. Wir bewegen uns in einer Höhe von rund 2000 m ü. M. Unkostenbeitrag für Carfahrt, Bergbahn LauterbrunnenWengen oder Männlichen und zurück sowie Mittagessen (ohne Getränke) für Erwachsene Fr. 40.–, Kinder bis 12 Jahre Fr. 20.–.

28. September 2011 Tagesausflug per Bahn und Schiff ab Zürich HB Abfahrt um 07.09 Uhr Rückkehr Zürich um 19.51 Uhr Schmuggel, Drogenfahndung, Markenpiraterie, Passfälschungen usw. – Besucher erhalten im Zollmuseum einen Einblick in den Arbeitstag von Grenzwächtern und Zöllnern. Gleichzeitig erleben Sie, wie sich diese Berufe über die Jahre verändert haben und welche Bedeutung der Zoll bei der Entstehung der Schweiz gespielt hat. Unser Ausflug beinhaltet die Bahnfahrt nach Lugano (1. Klasse/Sitzplatzreservation), die Standseilbahn in Lugano, ein feines Tessiner Mittagessen in Gandria (Getränke zu Lasten der Teilnehmer) sowie die Schifffahrt auf dem Luganersee. Für einen Spaziergang durch Lugano ist genügend Zeit vorhanden. Kosten pro Person: Fr. 198.–, mit Halbtax: Fr. 98.–, mit GA 1. Klasse: Fr. 58.– Anmeldungen mit zentralem Talon an Hansruedi Widmer, Stallikonerstrasse 55, 8903 Birmensdorf, oder E-Mail tcslimmat08@bluewin.ch Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung.


16 KURSE + VERANSTALTUNGEN

TCS ZÜRICH 4. AUGUST 2011 TOURING NR. 13

Vorankündigung:

Herbst-Rallye mit Slow-up Brillengläseraktion in 8952 Schlieren am Zürichsee 18.–29. Oktober 2011 In Zusammenarbeit mit Optik Auer in Schlieren führt die TCS-Gruppe Limmattal vom 18. bis 29. Oktober 2011 eine «Brillengläser-Aktion» durch unter dem Motto: «Wer gut sieht, fährt besser.» Beachten Sie das Schaufenster ab 27. September 2011 bei auer augenoptik in 8952 Schlieren, Uitikonerstr. 8.

24./25. September; Ort: Badi Stampf, Jona/Rapperswil Hier haben Sie Gelegenheit, dieses Wochenende zu Campen, mit Apéro, Nacht- und Morgenessen. Kosten/Einheit Fr. 60.–; Hunde Fr. 5.–. Am Sonntag besteht die Möglichkeit, am sportlich-gemütlichen Slow-up Zürichsee (www. slowup.ch) gratis teilzunehmen. Anmeldeschluss: 10. September. Anmeldungen an: veranstaltungen@tcs-ccz.ch. Der Organisator, Christian Müller, freut sich auf Ihre Teilnahme.

Gruppe Senioren des TCS-Campingclubs Zürich

Camping Präsident

04.08. 24.08. 26.–31.08.

Hans-Ulrich Etter-Wenger Kleinzelglistrasse 6 8952 Schlieren Mobile: 079 438 34 44

Club-E-Mail-Adresse, Infoline und Internet

14.30 Uhr, Höck Rest. Schlachthof Gruppenausflug Ferienwoche auf dem Camping Bondo im Bergell, Org. Marco Picenoni (Anmeldung erforderlich) Achtung: Änderung Datum beachten! Obmann: Marco Picenoni, Tel. 044 431 59 31, senioren@tcs-ccz.ch

E–Mail: info@tcs-ccz.ch; Infoline 079 300 80 66 Internet: www.tcs-ccz.ch

Gruppe Unterland des TCS-Campingclubs Zürich

Veranstaltungsteam

Sa, 3., bis So, 4. September: Herbst-Rallye Equisheim, Elsass

Tel. 079 333 13 88 E-Mail-Adresse: veranstaltungen@tcs-ccz.ch

Anmeldungen an: Obmann Hans Messmer, Tel. 044 860 05 38, unterland@tcs-ccz.ch

Ski-Festival Zermatt Kommen Sie mit dem TCS-Campingclub Zürich an das Ski-Festival Zermatt (23. bis 27. Nov. 2011) 5-Sterne-Hotel Mont Cervin Palace mit Top-Wellnessanlage (für alle TCS-Mitglieder offen – schnelle Anmeldung nötig!) Verantwortlicher Organisator: Ernst Dätwyler (in Zusammenarbeit mit der Gesamtleitung www.dejo-press.ch). Mit dabei: die Skistars Maria Anesini-Walliser, Erika Reymond-Hess, Bruno Kernen und Wiliam Besse. Wir bieten eigene, für den TCS reservierte Tische bei den Essen und Betreuung durch Ernst Dätwyler vom TCS-Campingclub Zürich. Das Hotel Mont Cervin Palace gehört zu den besten des Nobel-Kurortes Zermatt, ist zentral, direkt an der Einkaufsmeile gelegen. Wer einmal an diesem Anlass dabei war, kommt immer wieder – es ist einfach zu schön, um wahr zu sein! Die sperrigen Ski können Sie zu Hause lassen. Alle guten Skimarken können direkt im Skigebiet «Kleinmatterhorn»–Trockener Steg gratis bezogen und bei Bedarf stündlich ausgewechselt werden. Absolut schneesicheres Skigebiet auf Gletscher! Hotel Mont Cervin Palace***** Einzelzimmer Fr. 1330.– Einzelzimmer Deluxe (Grandlit) Fr. 1590.– Doppelzimmer Standard Fr. 1230.– Doppelzimmer Supérior Fr. 1330.– Juniorsuite Fr. 1490.– Luxus-Zweibett-Suite Fr. 1690.– Suite in der Résidence (ab vier Personen) Fr. 1540.– Anmeldung mit Angabe der gewünschten Zimmer-Kategorie möglichst sofort an: veranstaltungen@tcs-ccz.ch Name und Adresse (wenn möglich mit Mail-Adresse) von allen Teilnehmern (sofort – es hät, solangs hät!).

Anmeldetalon

Anmeldetalon

Bitte an die organisierende TCS-Sektion/-Gruppe senden

Bitte an die organisierende TCS-Sektion/-Gruppe senden

Veranstaltung/Kurs (Titel/Nr.):

Veranstaltung/Kurs (Titel/Nr.):

Name/Vorname:

Name/Vorname:

Strasse/Nr.:

Strasse/Nr.:

Postleitzahl/Ort:

Postleitzahl/Ort:

Telefon P:

Telefon P:

Telefon G:

Telefon G:

Mitgliednummer:

Mitgliednummer:

TCS-Gruppe:

TCS-Gruppe:

Gewünschtes Datum:

Gewünschtes Datum:

Anzahl Erwachsene:

Anzahl Erwachsene:

Anzahl Kinder:

Anzahl Kinder:

Gewünschter Ort:

Gewünschter Ort:

Zusätzliche Angaben (gemäss Ausschreibung):

Zusätzliche Angaben (gemäss Ausschreibung):

Datum:

Datum:

Unterschrift:

13/2011

Unterschrift:

13/2011

TCS Zürich 13/11  

Unsere Sektionszeitung informiert Sie regelmässig über die Dienstleistungen, Kurse und Angebote der Kantonalsektion und der Gruppen sowie de...