Issuu on Google+

der TCS-Sektion

Nr. 6/2007

Schwyz

Vorwort des Präsidenten

Jahresprogramm 2008

Geschenkideen von TCS -Sektion und -Shop

Aufruf zur Mitgliedschaftsverlängerung

Erste WAB-Kurse im Kanton Schwyz

Wintertipps vom TCS-Patrouilleur

Der Kurs «Fahre ich noch richtig?» erfuhr dieses Jahr einen Teilnehmerrekord: Im November besuchten in Schwyz und Siebnen insgesamt 67 Personen den Auffrischungskurs für ältere und langjährige Autolenker. Damit konnte ein neuer Rekord verbucht werden. Die Teilnehmenden beurteilten den Kurs als sehr gut. Erfreut konnte TCS-Vicepräsident Edgar Schuler als Kursleiter feststellen, dass mehrere von ihnen nicht zum ersten Mal einen der seit sechs Jahren von der TCS-Sektion Schwyz organisierten Kurse besucht haben. Im Theorieteil erfuhren die interessierten Senioren vom Siebner Fahrlehrer Dieter Ziganek Wissenswertes über die korrekte Fahrweise und über die neuesten Regeln im Strassenverkehr. Im praktischen Teil absolvierten sie in Begleitung eines Fahrlehrers eine Fahrt mit dem eigenen Wagen. Im Bild: Der 87-jährige Xaver Bürgler aus Arth (links) bereitet sich mit dem Schwyzer Fahrlehrer Hans-Peter Bürgler auf die bevorstehende Fahrt vor. Bild: Christoph Jud


Vorstand / Impressum

6/2007

2

VORSTAND Präsident

Umweltbeauftragter

Aktuarin

Konrad Schuler Sonnmattstrasse 19 8842 Unteriberg

Dr. iur. Martin Michel, RA Zürcherstrasse 22 8853 Lachen

Cecilia Ackermann Zürcherstrasse 18 B 8852 Altendorf

Vizepräsident

Touristische Anlässe

Kassier

Edgar Schuler Perfidenstrasse 11 6432 Rickenbach

René Hunziker Artherstrasse 170 6405 Immensee

Adrian Dober Tennmattstrasse 56 6410 Goldau

Jules Busslinger, lic. iur. Huobstrasse 4 8808 Pfäffikon

Markus Reichmuth Wysserlen 5 6430 Schwyz

Redaktor Christoph Jud Rubiswilstrasse 16 6438 Ibach

TCS-RECHTSKONSULENTEN GESCHÄFTSSTELLE/REISEN TCS Geschäftsleiter Reto Steiner Bahnhofstrasse 3 6431 Schwyz Telefon Geschäftsstelle Telefon Reisen

041 817 46 46 041 817 46 00

Öffnungszeiten Montag – Freitag Samstag Telefax E-Mail

08.00 – 12.00 13.30 – 18.00 09.00 – 12.00 041 817 46 01 tcs.schwyz@tcs.ch

Adressänderungen bitte an die Geschäftsstelle melden!

Felix Barmettler, lic. iur., 6403 Küssnacht Felix Keller, lic. iur., 6430 Schwyz Richard Schindler, lic. iur., 6430 Schwyz Theo Kuny, lic. iur., Goldau/Schwyz Dr. iur. Walter Fleischmann, 8852 Altendorf Richard Kälin, lic. iur., 8808 Pfäffikon Dr. iur. Martin Michel, 8853 Lachen IMPRESSUM Offizielles Cluborgan der Sektion Schwyz des Touring-Club Schweiz 45. Jahrgang, Nr. 6, Dezember 2007 Erscheint 6-mal jährlich, Auflage 20400 Ex. Redaktion/Inseratverwaltung Christoph Jud, Ibach, Tel. 041 811 74 34 christoph.jud@tcs-schwyz.ch Druck und Spedition Druckerei Triner AG, Schmiedgasse 7 6430 Schwyz Website TCS Sektion Schwyz: www.tcs-schwyz.ch TCS Schweiz: www.tcs.ch Anregungen und Fragen zur Website bitte an den Redaktor senden: christoph.jud@tcs-schwyz.ch

Mit der Druckerei Triner sind Sie immer gut beraten. Jetzt testen.

Schmiedgasse 7 6431 Schwyz Tel. 041 819 08 10 Fax 041 819 08 53 www.triner.ch


Vorwort

6/2007

3

TCS-Mitgliedschaft bietet viele Vorteile Patrouille TCS als zuverlässiger Partner

Sehr geehrte Mitglieder Auf dem Markt herrscht ein harter Konkurrenzkampf, welcher den TCS nicht verschont. Seit einiger Zeit versuchen verschiedene Unternehmungen, Organisationen und Institutionen an der Marktposition des TCS zu rütteln und zu knabbern. So gilt es, sich in Bereichen wie Aus- und Weiterbildung, Pannendienst, Versicherungsdienstleistungen, Reisen etc. zu behaupten. Sprechen wir als Beispiel vom Pannendienst. Hier gilt es vorerst festzuhalten, dass zwischen dem TCSAngebot und anderen angebotenen Dienstleistungen ein korrekter Vergleich nicht möglich ist. Bezüglich der Pannenhilfe ist der TCS schwerlich zu überbieten. Die eigene, während 24 Stunden unter der Telefonnummer 140 erreichbare Alarmzentrale kann landesweit auf 280 Patrouilleure zurückgreifen, die auf 27 Stützpunkten verteilt sind. Diese tun nichts anderes, als Tag für Tag alle erdenklichen Pannen zu beheben. Im letzten Jahr waren es 327 000. Diese bestens ausgebildeten Patrouilleure verfügen somit über einen Erfahrungsschatz, dem nicht so rasch etwas Gleichwertiges entgegengesetzt werden kann. Zudem können die TCS-Patrouilleure auf technische Hilfsmittel zurückgreifen, in welchen sich die grosse Erfahrung mit jeglichen Marken und Modellen spiegelt. So erstaunt es nicht, dass in fast neun von zehn Pannen, zu welchen der TCS gerufen wird, das Problem vor Ort gelöst und die Weiterfahrt nach kurzer Zeit ermöglicht werden kann. Bei den drei häufigsten Pannen, nämlich Schlüssel, Batterien und Reifen, ist die Weiterfahrt sozusagen immer garantiert. Im europäischen Ausland arbeitet der TCS mit Partnerclubs mit insgesamt 6300 professionellen Patrouilleuren

zusammen. In der Schweiz verfügt der TCS über eine Zusammenarbeit mit 400 Vertragsgaragen. Dies vor allem in Gegenden, in denen keine Patrouilleure stationiert sind oder diese nicht innert kurzer Zeit am Pannenort sein können. Der TCS arbeitet weiter eng zusammen mit nationalen und internationalen Partnern wie der Rega und dem Samariterbund. Der TCS ist auch weit mehr als ein Pannendienstleister. Er ist die führende Serviceorganisation in Mobilitätsfragen schlechthin. Ein paar Stichworte mögen dies belegen: topaktuelle Verkehrsinformationen; Auskünfte an Reisende im In- und Ausland; Sicherheit im Strassenverkehr dank verschiedenen Tests an Fahrzeugen und Strassen; Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer dank diversen Kampagnen, einem breiten Kursangebot, Events und der Gratisabgabe von zehntausenden von Lernhilfen; Training TCS mit MitgliederRabatten; Zweiphasenausbildungsangebot mit Rabatten; Rechtsberatung einmal jährlich kostenlos; diverse Gratis-Ratgeber rund ums Auto wie Autokauf, Pneus, Autokosten und Kindersitze; Mitgliederrabatte mit bis zu 45 Prozent in Hotels, Freizeit- und Vergnügungsparks, Museen, Schlössern, bei Bahnen und verschiedenen Anbietern von Diensleistungen und Produkten rund ums Auto; attraktive Versicherungsangebote wie Assista, die Rechtsschutzversicherung Nummer eins im Lande; leistungsstarke und preisgünstige Auto- und Motorradversicherung; Hotels; Campingplätze; Reiseangebote; gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Veranstaltungen; politisches Engagement und vieles mehr. Lassen Sie sich vom Angebot überzeugen und konsultieren Sie den «touring», das «Club-Infos», die Internetseiten des TCS Schweiz und der Sektion Schwyz oder fragen Sie nach in einer der zahlreichen Geschäftsstellen. Wir zählen gerne auch im kommenden Jahr auf Sie als treues TCS-Mitglied. Sie können auf uns zählen als die führende Serviceorganisation in Mobilitätsfragen. Dass dem so ist, beweisen Aussagen von TCS-Mitgliedern. Auch da mögen ein paar Müsterchen genügen:

«Wer einmal eine Panne gehabt hat, der weiss, wie viel die Mitgliedschaft beim TCS wert ist.» «Ich vertraue dem TCS, weil sein Hauptengagement der Mobilität auf den Strassen gilt.» «Ich kann Auto fahren, Autos reparieren kann ich nicht. Deshalb bin ich Mitglied beim TCS.» «Der TCS hilft, Geld und Zeit zu sparen. Er bringt die Garage zum Pannenort statt einfach abzuschleppen.» «Das ist echte Strassenhilfe. Obwohl ich damals nicht TCSMitglied war, hat mir die Patrouille sofort geholfen.» Der Winter steht vor der Türe. Die speziellen Bedingungen in der kalten Jahreszeit verlangen von uns Fahrzeugführern besondere Aufmerksamkeit. Ich lade Sie ein, die TCS-Wintertipps bezüglich den Winterreifen, der Batterie, der Beleuchtung, der Scheibenwischanlage etc. zu befolgen (siehe Tipps der Patrouilleure auf Seite 13). Auch ein Check, ob alle benötigten Hilfsmittel für Schnee und Eis im Auto sind und ob das Winter-Gepäck richtig verstaut ist, kann wohl nicht schaden. Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Zeit also, um Bilanz zu ziehen und sich neue Ziele zu setzen. Als Präsident der TCS-Sektion Schwyz darf ich zusammen mit meiner Vorstandscrew und der Geschäftsstelle in Schwyz auf ein gutes, intensives und arbeitsreiches Jahr zurückblicken. 2008 wird für uns einige Herausforderungen bringen. Wir stellen uns diesen Herausforderungen. Ich weise Sie gerne auf mögliche Geschenkgutscheine für Weihnachten hin. Auf den Seiten 10/11 in diesem Club-Infos bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihren Liebsten mit einem TCS-Geschenk oder einem – Geschenkgutschein auf Weihnachten eine Freude zu bereiten. Ich bedanke mich bei Ihnen, liebe und treue Mitglieder des TCS, ganz herzlich für Ihre Verbundenheit und wünsche Ihnen einen guten Übergang ins Jahr 2008 und in diesem gute Gesundheit, Gottes Segen, Wohlergehen, Glück, Erfolg und Zuversicht. Ihr Präsident

Konrad Schuler


TCS-Clubbeitrag

6/2007

Haben Sie den TCS-Clubbeitrag bezahlt? Die Mitgliedschaft beim TCS lohnt sich mehrfach

Letzten Monat sind die Mitgliedschafts-Jahresrechnungen bei Ihnen, geschätzte Mitglieder, im Briefkasten gelandet. Haben Sie den Beitrag für die lohnende Club-Mitgliedschaft schon einbezahlt? Eine Verlängerung lohnt sich, denn nur so profitieren Sie weiterhin vom Top-Service des führenden Pannenhilfs-Dienstes in der Schweiz und von vielen Vergünstigungen, die exklusiv TCS-Clubmitgliedern vorbehalten sind.

Wir danken Ihnen für die Überweisung des Club-Jahresbeitrags und wünschen Ihnen jederzeit eine gute, unfallfreie Fahrt im Jahr 2008. Es würde uns natürlich freuen, wenn wir Sie, geschätztes Clubmitglied, an unseren zahlreichen Sektionsanlässen oder Kursen begrüssen dürften. Der Vorstand Schwyz

der

TCS-Sektion

Sie fahren in jeder Beziehung besser – Echte Berufs-Patrouilleure am Werk – ETI Schutzbrief, ein sicherer Wert - weltweit

reisen

– Vorteile, Spezialangebote und Mitgliederrabatte

8 Reisetage in Doppelkabine ab CHF 1’980.– pro Person

Verlangen Sie jetzt den ausführlichen Flyer: Reisen TCS, Bahnhofstrasse 3, 6431 Schwyz Tel. 041 817 46 00 • Fax 041 817 46 01 tcs.schwyz@tcs.ch • www.reisentcs.ch

4


Jahresprogramm 2008

6/2007

5

Jahresprogramm 2008 Vielseitiges Angebot an Kursen und Freizeitanlässen Winterfahrkurs in Andermatt und Ambri Wir stecken mitten im ersten Wintermonat Dezember, und wir haben hoffentlich alle schon längst unsere Motorfahrzeuge mit Winterpneus ausgerüstet. Die kalte Jahreszeit hat nebst ihren sonnigen Seiten, wie AdventsLichterzauber, strahlende Kinderaugen an Weihnachten und Fasnachtstreiben, auch ihre Schattenseiten. Oft sind die Strassen verschneit oder gar vereist und verlangen eine subtile, gefühlvolle Fahrweise. Vorsicht ist bei diesen Verhältnissen angebracht, aber trotzdem können wir Fahrzeuglenker in heikle Situationen geraten. Um in solchen Momenten möglichst richtig zu reagieren, sollte man das Fahren auf Schnee und Eis auf abgesicherten Pisten und unter fachmännischer Anleitung immer wieder üben. Der TCS bietet seit über 30 Jahren in Andermatt an zwei Wochenenden Winterfahrkurse an. Für jene, welche bereits einen Winterfahrkurs absolviert haben, gibt es die Möglichkeit, den Kurs für Fortgeschrittene in Ambri zu besuchen (Teilnehmerzahl beschränkt). Die Kurse wurden bereits im ClubInfos Nr. 5/2007 (Oktober) ausgeschrieben. Die Kursdaten sind: (Andermatt) Samstag, 12. Januar; Sonntag, 13. Januar; Samstag, 19. Januar; Sonntag, 20. Januar. Der Kurs für Fortgeschrittene in Ambri: Sonntag, 6. Januar. Anmeldefrist für alle Kurse: 15. Dezember 2007 unter Telefon 041 870 47 41 (TCS-Sektion Uri). Eisslalom in der Zingelhalle in Seewen Beim Fahren auf Eis kommt es, wie bereits im obigen Abschnitt erwähnt, auf eine schnelle, korrekte Reaktion am Steuer und an den Pedalen an. Nebst den angebotenen Winterfahrkursen bildet auch der Eisslalom für Anfänger und Profis eine gute Gelegenheit, sich mit bereitgestellten Fahrzeugen auf dem blanken Eis zu bewegen. Bei diesem sportlichen Anlass haben TCS- und AMC-Schwyz-Mitglieder nicht nur Spass, sondern sie profitieren bestimmt von dieser Erfahrung. Weitere Informationen sowie das Datum des Anlasses werden im ClubInfos Nr. 1/2008 (Februar) bekanntgegeben.

Familien-Skitag im Hoch-Ybrig Am 19. März (Josefstag = Feiertag im Kanton Schwyz) wird traditionell der TCS-Familien-Skitag durchgeführt. Seit vielen Jahren findet dieser auf dem Hoch-Ybrig statt. Jeweils rund 100 Personen vergnügen sich dabei auf Snowboards oder Skiern auf den stets bestens präparierten Pisten im Winterparadies Hoch-Ybrig. Ein grosser Teil der TCS-Familie misst sich beim freiwilligen Skirennen. Das Mitmachen lohnt sich, nicht nur wegen dem prickelnden Wettkampffieber, sondern auch wegen der schönen Preise, die den Schnellsten aller Kategorien winken. Familien sind dabei in einer eigenen Kategorie (drei Familienmitglieder fahren miteinander durch die Tore) startberechtigt. Auch hier gilt bei den meisten Rennfahrern und -fahrerinnen das Sprichwort «Mitmachen kommt vor dem Rang». Das Mitmachen am Familien-Skitag lohnt sich aus verschiedenen Gründen. Die ganze Familie profitiert von vergünstigten Tageskarten, einem organisierten Familien-Skirennen und als Belohnung von einem schmackhaften Essen. Die Ausschreibung mit Anmeldetalon erfolgt in der ClubInfos-Ausgabe Nr. 1/2008 (Februar). Motorrad-Trainingskurs im Tessin Die meisten Motorradfahrer haben in dieser Jahreszeit ihre zweirädrigen Untersätze ins Winterlager versetzt. Aber der nächste Frühling – und somit der Start zur Motorradsaison – kommt bestimmt. Nach der mehrmonatigen Fahrpause sind die Töfffahrer und -fahrerinnen etwas aus der Übung und sollten sich wieder sachte mit dem geliebten «heissen Stuhl» aufs Strassenpflaster begeben. Dazu eignet sich der Motorrad-Trainingskurs in der sonnigen Leventina hervorragend. Egal ob Inhaber der Ausweiskategorie A oder A1, alle bekommen an zwei Tagen wertvolle Tipps zur Fahrzeugbeherrschung, Kurven- und Bremstechnik sowie in der Erkennung von auftauchenden Gefahren. Die Kursdaten im Frühling 2008 sind: Donnerstag/Freitag, 1./2. Mai; Samstag/Sonntag, 3./4. Mai; Samstag/ Sonntag, 17./18. Mai. Die Detailinformationen und Anmeldemöglichkeiten werden in der Club-Infos-Ausgabe Nr. 1/2007 (Februar) publiziert.

Segelplausch auf dem Zürichsee Während den vergangenen fünf Jahren wurde der Segelplausch auf dem Zürichsee durchgeführt. Die Nachfrage war mässig, und so überlegt sich der Vorstand unserer Sektion, ob dieser Anlass auch 2008 wieder organisiert werden soll. Sind Sie «Feuer und Flamme» für diesen Anlass und möchten Sie gerne, dass dieser wiederum stattfindet, so lassen Sie es uns wissen. Unser Vorstandsmitglied Martin Michel, der für die Planung des Segelplauschs verantwortlich ist, nimmt Ihre Anregungen gerne entgegen. Schreiben Sie ihm Ihre Meinung an die E-MailAdresse «michel.anwalt@bluewin.ch». Familien-Veloplausch mit Grillparty Er ist seit Jahren der Hit schlechthin unter den Anlässen der TCS-Sektion Schwyz. Jeweils weit über 200 Personen radeln mit dem Velo, dem Tandem, im Kinderanhänger am Velo oder spurten auf Inline-Skating-Rädern durch die idyllische Flachlandschaft der Linthebene. Am Mittag treffen sich alle zum gemeinsamen Grillplausch beim Forsthaus Mösli bei Benken, mitten im schattenspendenden Wald. Dort schmeckt nach der sportlichen Betätigung die Grillwurst und der Mandel- oder Nussgipfel zum Kaffee besonders fein. Der wohl wiederum erfolgreiche und vielleicht mit einem neuen Teilnehmerrekord auftrumpfende Familien-Veloplausch im 2008 findet am Sonntag, 29. Juni statt. Kommen auch Sie und geniessen Sie mit anderen gut gelaunten TCS-Mitgliedern eine sportliche Wohltat und eine köstliche Grillwurst. Die Ausschreibung mit Anmeldetalon finden Sie in der Ausgabe Nr. 3/2008 (Juni) der Club-Infos. Jugendkurs «Mobil und sicher» in Scruengo bei Ambri Jeder junge Fahrzeuglenker und jede -lenkerin muss sich der Verantwortung beim Lenken eines Autos bewusst werden. Um dies zu erfahren sowie die möglichen Risiken und Gefahren zu erkennen, führt die TCS-Sektion Schwyz zusammen mit ihren Nachbarsektionen Zug und Uri für Jugendliche im Alter von 17 bis 18 Jahren den Kurs «Mobil und sicher» durch. Während einer Woche erleben die angehenden Autofahrer und -fahrerinnen


6/2007

twfe

Anzeige

e i d n r e t i d r e ö h f r r e i h W ic s s r h e k r f. u Ve a n i e l k n vo

Dank uns lernen Kinder spielend Verkehrssicherheit. Wir tragen zur Sicherheit auf Strassen und Schulwegen bei, führen neutrale Tests durch und bieten Rat und Schutz bei Mobilitätsfragen.

www.tcs.ch

Die Profis.

6


Jahresprogramm 2008

im Feriendorf des TCS in Scruengo bei Ambri ein intensives Lernprogramm mit Theorie und viel Praxis auf der abgesperrten Flugpiste. Auch eine anerkannte Theorieprüfung auf dem Kantonalen Verkehrsamt Tessin in Bellinzona wird angeboten. Zum jahrelangen Standardprogramm gehören zudem ein anerkannter Nothilfekurs sowie Informationen über Auto und Umwelt, Sicherheit in Tunnels, Autotechnik, Pannenkunde, Straf- und Zivilrecht, Versicherungen, Verkehrs-Sinnbildung, Unfallstatistik, Unfallursachen, Unfallfolgen, Sicherheit im Fahrzeug und vieles mehr. Der Kurs findet im Sommer 2008 vom Sonntag, 13. Juli bis am Freitag, 18. Juli statt.

6/2007

Erscheinen der Ausgabe Nr. 3/2008 der Club-Infos wird das Geheimnis gelüftet und alle können sich über das Reiseziel und die von René zusammengestellte Wanderroute informieren und sich zur Wanderung anmelden.

Veteranenausflug Die Einladung zu dieser Veranstaltung richtet sich an unsere treuen Mitglieder. Wer 25 und mehr Jahre beim TCS immatrikuliert ist, kommt in den Genuss eines gemütlichen Ausflugs verbunden mit einer interessanten Besichtigung und einem schmackhaften Mittag- oder Nachtessen. Nähere Angaben (Reiseziel, Anmeldung) werden rechtzeitig im Club-Infos publiziert.

Kursleiter Edgar Schuler, TCS-Vizepräsident (links) und Kursinstruktor Dieter Ziganek (rechts) beim Kurs «Fahre ich noch richtig?» 2007 in Schwyz.

Die Kursausschreibung mit Anmeldetalon wird in der Ausgabe Nr. 1/2008 (Februar) publiziert.

Bergwanderung Alle Wanderlustigen fragen sich schon lange, wohin wohl die nächste Bergwanderung am traditionell fest fixierten Datum von Maria Himmelfahrt (15. August = Feiertag in den katholischen Regionen) die grosse TCSFamilie bringen wird. Doch dies ist und bleibt noch eine Weile das bestbewahrte Geheimnis von unserem langjährigen Wanderplaner und -leiter René Hunziker, Vorstandsmitglied und verantwortlich für die traditionellen und beliebten Anlässe unserer Sektion. Spätestens jedoch im Juni beim

Fahrtechnischer Kurs zur Auffrischung Der Kurs «Fahre ich noch richtig?» wird auch im nächsten Jahr angeboten. Er richtet sich an Fahrzeuglenkerinnen und -lenker, welche vor 20 und mehr Jahren ihren Führerschein erwarben und beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil: eine Standortbestimmung des eigenen Könnens und Weiterbildung im Umfeld eines veränderten und stetig zunehmenden Verkehrsaufkommens. Die nötigen Informationen werden zu gegebener Zeit ausgeschrieben. 2-Phasenausbildung im vaz-tcs Am 1. Dezember 2005 trat die gesetzlich vorgeschriebene Zweiphasenaus-

7

bildung für Neulenker und -lenkerinnen in Kraft. Ab diesem Datum gibt es den Fahrausweis der Kategorie A (Motorräder) und B (Personenwagen) nach bestandener Prüfung vorerst für drei Jahre auf Probe. Innerhalb dieser Bewährungsfrist müssen die jungen Verkehrsteilnehmer/innen zwei eintägige Weiter-Ausbildungskurse (WAB) besuchen. Der erste Kurstag soll innerhalb von sechs Monaten nach dem Bestehen der Führerprüfung besucht werden, der zweite Kurstag nach dem ersten, spätestens drei Jahre nach der Führerprüfung. Die Hauptziele der beiden Kurstage: 1. Tag: Gefährliche Verkehrssituationen bereits vor deren Entstehung erkennen und vermeiden lernen. 2. Tag: Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten schärfen, Verkehrssinn optimieren, umweltschonendes und partnerschaftliches Fahren. Das Verkehrsausbildungszentrum (vaz-tcs) der TCS-Sektionen Uri, Schwyz, Zug und Waldstätte befindet sich auf dem RUAG-Gelände im Schächenwald in Altdorf. Schwyzer Neulenker können den 1. WAB-Kurstag im vaz-tcs in Altdorf, den 2. WAB-Kurstag in Ingenbohl (Theorielokal auf dem Werkhof A4) besuchen. Die Kursdaten werden laufend in den Club-Infos aufgelistet, so auch in dieser Ausgabe auf der Seite 12. Auf der Webseite «www.vaz-tcs.ch» sind alle Kursdaten abrufbar. Dort können Sie auch online einen Kurstag auswählen und eine Buchung vornehmen.

Ferien und Reisen mit dem TCS Unser Reisebüro an der Bahnhofstrasse 3 in Schwyz (Gebäude Kantonalbank-Hauptsitz) bietet Ihnen einen umfassenden Service. Die netten und fachlich ausgewiesenen Reiseberaterinnen und der Geschäftsführer Reto Steiner organisieren für Sie jede gewünschte Reise und erfüllen Ihnen die kühnsten Reiseträume. Die Öffnungszeiten des TCS-Reisebüros Schwyz sind in dieser Ausgabe des Club-Infos auf Seite 2 aufgeführt. Loggen Sie sich auch auf der Internetseite des TCS-Reisebüros ein und lassen Sie sich überraschen, wohin Sie der TCS am liebsten hinschicken möchte. Der Klick auf «www.reisen tcs.ch» lohnt sich bestimmt. Text und Bilder: Christoph Jud


Anzeigen

6/2007

5 km vor Einsiedeln Unser traditionsreicher Betrieb (seit 4 Generationen im Familienbesitz) empfiehlt sich für Hochzeiten, Familienanlässe und Gesellschaften bis 110 Personen. Saisonale Fisch-, Fleisch- und Flambéspezialitäten. Moderne Hotelzimmer mit allem Komfort. Wir freuen uns, Sie bedienen zu dürfen. Ganzes Jahr geöffnet. Landgasthof Post 8836 Biberbrugg Fam. Remo Chicherio Mitglied Gilde etablierter Köche seit 28 Jahren Telefon: 055 412 27 71 Fax: 055 412 70 72 E-Mail: hotel-post@bluewin.ch

8


WAB-Kurse

6/2007

9

Premiere auf Schwyzer Kantonsgebiet TCS bietet erste WAB-Kurse auf Schwyzer Boden an Seit Ende Oktober können Schwyzer Neulenker den obligatorischen Weiterausbildungskurs 2 im eigenen Kanton besuchen. Auf dem Werkhofareal A4 in Ingenbohl hat das vaz-tcs ein Theorielokal eingerichtet.

Regelung: Wer einen Lernfahrausweis beantragt, erhält den Führerausweis nach bestandener Prüfung für drei Jahre auf Probe. Während dieser Zeit müssen zwei ganztägige WAB-Kurse besucht werden.

An einem kühlen Herbsttag und bei bewölktem Himmel besuchten die ersten Neulenker einen obligatorischen Weiterausbildungskurs (WAB) 2 auf Schwyzer Boden.

vaz – einziges Fahrcenter Der erste Kurstag soll innerhalb von sechs Monaten nach dem Bestehen der Führerprüfung besucht werden, der zweite direkt nach dem ersten,

innen den WAB-1-Kurs ausserkantonal besuchen. Distanzmässig bietet sich das Verkehrsausbildungszentrum Schächenwald AG (vaz-tcs) der TCS-Sektionen Schwyz, Uri, Zug und Waldstätte in Altdorf als idealste Lösung für Schwyzer und Schwyzerinnen an.

Die WAB-Moderatoren (in rot-blauen Jacken) Thomas Suter, von links, Toni Langenegger, Beat Loser, Josef Arnold, Geschäftsführer vaz-tcs, Hansruedi von Euw und Remo Läderach zusammen mit den ersten Kursabsolventen resp. -absolventin im Kanton Schwyz.

Acht junge Männer und eine junge Frau erfüllten an diesem eintägigen Fahrkurs mit Theorie und Praxis die gesetzliche Pflicht. Seit dem 1. Dezember 2005 gilt nämlich die

spätestens drei Jahre nach der Führerprüfung. Im Kanton Schwyz existiert kein Fahrcenter mit einer WAB1-konformen Piste. Deshalb müssen Schwyzer Neulenker und -lenker-

Einzigartiges TCS-Engagement Die WAB-2-Kurse jedoch können seit Oktober auch im Kanton Schwyz besucht werden. Die acht Lektionen an diesem zweiten Kurstag finden in einem Theorielokal im Werkhof A4 in Ingenbohl und der praktische Teil auf dem normalen Strassennetz statt. Fünf speziell für WAB-Kurse ausgebildete Fahrlehrer, so genannte Moderatoren, erteilen den Unterricht: Hansruedi von Euw, Ibach, Beat Loser, Goldau, Remo Läderach, Goldau, Toni Langenegger, Brunnen sowie Thomas Suter, Sattel. Der zweite Kurstag soll dazu dienen, den eigenen Fahrstil selber einzuschätzen und durch anschliessende Fremdbeurteilung nötigenfalls zu korrigieren. Bestünde das Engagement der TCSSektion Schwyz im Bereich Weiterausbildung nicht, so müssten alle Schwyzer Neulenker und -lenkerinnen beide obligatorischen WAB-Kurstage ausserkantonal besuchen. Mit dem vaz-tcs bietet der Touring-Club mit seinen Zentralschweizer Sektionen gar das einzige Verkehrssicherheitszentrum in der Zentralschweiz mit WAB-Kursen im Programm an. Ein Grund mehr, Mitglied des TCS zu sein und somit dessen einzigartigen Einsatz zu unterstützen. Text und Bild: Christoph Jud

RESTAURANT

Lasst uns zusammen Weihnachten und Silvester im Schäfli feiern!

Preisgünstige Tagesteller A-la-carte Spezialitäten ● Kleines Säli für Anlässe und Sitzungen

Restaurant geeignet für geschlossene Gesellschaften bis ca. 80 Personen ● An Sonn- und Feiertagen geschlossen ●

Familie Fassbind-Eppenberger 6430 Schwyz ● Tel. 041 811 10 22 ● Fax 041 811 10 06


TCS-Shop

6/2007

10

Neue Geschenkideen aus dem TCS-Shop Ab sofort erweitertes Angebot an Reise- und Sicherheitsartikeln Im Shop in der TCS-Geschäftsstelle an der Bahnhofstrasse 3 in Schwyz finden Sie eine breite Palette an nützlichen Accessoires. Drei Mitarbeiterinnen präsentieren auf dieser Seite einige Artikel: Dusica Bekcic (links) zeigt eine praktische Bauchtasche. Gaby Sager (unten links) hält ein Pannendreieck, welches in keinem Auto fehlen darf. Andrea Achermann (unten rechts) möchte am liebsten mit den zwei stabilen Koffern in eine der in den Katalogen angepriesenen Traumgegenden verreisen. Im Angebot finden Sie auch Winter– und Sicherheitsartikel wie Eiskratzer, Autoabdeckhaube, Apotheke sowie Reiseartikel wie Rucksäcke, Taschen, Nackenkissen, Schlösser, CH-Autobahnvignette und vieles mehr. Bilder: Christoph Jud

Profitieren Sie beim Kauf von diesen Artikeln von lukrativen Mitgliederrabatten! Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich beraten. Das Team des TCS Schwyz freut sich auf Sie.

Wettbewerbs-Gewinnerinnen verreisen Das Mitmachen am Schätzwettbewerb hat sich gelohnt Anlässlich der Gewerbeausstellung vom 5.–7. Oktober 2007 wurde von der Geschäftsstelle TCS Schwyz ein Schätzwettbewerb durchgeführt. Dabei musste die Anzahl Übernachtungen auf den Schweizer TCS-Campingplätzen im Jahr 2006 geschätzt werden. Es winkten drei Preise: 1. Preis: 1 Reisegutschein über Fr. 300.–, 2. Preis: 1 Reisegutschein über Fr. 200.–, je von Travelhouse, 3. Preis: ein TCS-Badetuch. Diese wurden von Reto Steiner, Geschäftsleiter TCS-Geschäftsstelle im November den glücklichen drei Gewinnerinnen übergeben. Die genaue Zahl von 1'088'313 wurde nicht geschätzt, doch war

Frau Schelbert mit 1429 Differenz am nächsten und hat somit den ersten Preis gewonnen.

Jedenfalls haben sie sich bereits mit diversen Reisekatalogen der Travelhouse-Gruppe eingedeckt.

Wo die glücklichen Gewinnerinnen verreisen werden ist noch unsicher.

Text: Reto Steiner Bild: Christoph Jud

V.l. Reto Steiner, Susanne Betschart, Seewen (3. Preis), Sandra Schelbert, Schwyz (1. Preis), Alice Grätzer, Rickenbach (2. Preis).


TCS-Geschenk-Tipp

6/2007

11

Mit einem TCS-Geschenk Freude bereiten Mitten im Advent ist es höchste Zeit, ein passendes Weihnachtsgeschenk für seine Lieben zu besorgen. Der TCS verrät Ihnen, wie Sie mit einem Geschenk aus unserem Clubangebot grosse Freude bereiten können. TCS-Clubmitgliedschaft Eine Mitgliedschaft beim TouringClub Schweiz und bei deren Sektion Schwyz lohnt sich immer (Vorteile siehe Seite 4). Eine Mitgliedschaft kostet Fr. 88.–. Es gibt aber auch die Partner- und Jugendkarten, mit denen alle Familienangehörigen einen umfassenden Schutz geniessen. Berechtigt zum Bezug einer Partnerkarte sind Lebenspartner im gleichen Haushalt. Die Jugendkarte können Kinder zwischen 16 und 25 Jahren, die im gleichen Haushalt wie das Vollmitglied leben, beziehen. Der Preis pro Partner- oder Jugendkarte beträgt Fr. 44.–. Kurse Aus dem vielfältigen Kursangebot der TCS-Sektion Schwyz lässt sich für jedermann/frau etwas Passendes finden. Sicher mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sein, kann nicht nur gelernt, sondern danach ein Leben lang auch geübt werden. Die TCS-Sektion Schwyz empfiehlt folgende Kurse: Kurs «Mobil und sicher» für Jugendliche von 17 bis 18 Jahren im Tessin, Motorrad-Trainingskurs an drei Wochenenden im Tessin, die obligatorischen WAB-Kurse für Neulenker im Verkehrsausbildungszentrum (vaz) in Altdorf und Kurs «Fahre ich noch richtig?» für ältere und langjährige Autolenker und Autolenkerinnen. Nähere Einzelheiten zum Kurs «Mobil und sicher» und zum Motorrad-Trainingskurs finden Sie auf der Seite 15.

Wollen Sie eine der erwähnten Geschenkideen ergreifen und damit Ihre Lieben überraschen, so füllen Sie untenstehenden Bestelltalon aus und zahlen Sie gleichentags (spätestens am 15. Dezember) den Betrag für das ausgewählte Geschenk auf folgendes Konto ein: Schwyzer Kantonalbank, 6431 Schwyz, Postkonto 60-1-5, zugunsten Konto Nr. 158684-1324, Touring Club Schweiz, Sektion Schwyz, 6430 Schwyz (Bankenclearing-Nr. 77719). Senden Sie den Bestelltalon zusammen mit dem abgestempelten Original-Empfangsschein des Post-Einzahlungsscheins (oder eine gut lesbare Fotokopie desselben) per A-Post bis spätestens am 15. Dezember an den Redaktor der TCS-Sektion Schwyz, Christoph Jud (Adresse siehe Talon). Er wird Ihnen umgehend einen hübschen Geschenkgutschein, welcher mit dem Namen des/der Beschenkten versehen ist, zustellen. Auf dem Geschenkgutschein wird erklärt, dass dieser entweder per Post an die TCS-Geschäftsstelle Schwyz gesandt oder bei dieser persönlich abgegeben und eingelöst werden kann.

Bestellung für ein TCS-Weihnachtsgeschenk Ich bestelle einen Geschenkgutschein für folgendes Angebot: ; TCS-Mitgliedschaft ; Partnerkarte

Fr. 44.–

; Jugendkarte

Fr. 44.–

Fr. 88.–

; Motorrad-Trainingskurs ; Fr. 350.– TCS-Mitglieder der vier Zentral; ;

schweizer Sektionen Fr. 400.– TCS-Mitglieder ausserhalb der vier Zentralschweizer Sektionen Fr. 450.– Nicht-TCS-Mitglieder

; Gutschein über frei wählbaren Betrag

Ihr gewünschter Betrag: Fr. (Der Gutschein ist bei der TCS-Geschäftsstelle Schwyz gegen alle dort erhältlichen Waren- und Dienstleistungsprodukte einlösbar. Es wird kein Rückgeld ausbezahlt. Eintausch gegen Bargeld nicht möglich.)

; WAB-Kurs für Neulenker ; Fr. 275.– für TCS-Mitglieder ; Fr. 325.– für Nicht-TCS-Mitglieder ; Kurs «Fahre ich noch richtig?» ; Fr. 70.– Mitglieder der TCS-Sektion Schwyz ; Fr. 120.– Nicht-TCS-Mitglieder ; Kurs «Mobil und sicher» ; Fr. 850.– persönlicher Beitrag für TCS-Mitglieder ; ;

(innerhalb Sektionen ZG, UR, SZ) Fr. 1’050.– persönlicher Beitrag für TCS-Mitglieder (anderer TCS-Sektionen) Fr. 1’250.– persönlicher Beitrag für Nicht-TCS-Mitglieder

Angaben zum Besteller (Rechnungsadresse)

Angaben zur beschenkten Person

Vorname:

Vorname:

Name:

Name:

Strasse, Nr.:

Strasse, Nr.:

PLZ, Ort:

PLZ, Ort:

Telefon-Nr.:

Telefon-Nr.:

Ort, Datum:

Unterschrift:

Talon bitte vollständig ausgefüllt bis spätestens am Montag, 15. Dezember per A-Post senden an: Christoph Jud, Redaktor TCS-Sektion Schwyz, Rubiswilstrasse 16, 6438 Ibach Wichtig: Dem Briefumschlag mit dem Bestelltalon muss der abgestempelte Original-Empfangsschein des Post-Einzahlungsscheins (oder eine gut lesbare Fotokopie desselben) beiliegen. Es wird kein Gutschein ausgeliefert, wenn keine Bestätigung der getätigten Einzahlung beiliegt. Wir danken für Ihr Verständnis. Bei Unklarheiten rufen Sie bitte an (Telefon-Nummer 041 811 74 34). Unser Vorstandsmitglied Christoph Jud erteilt Ihnen gerne weitere Auskünfte.


Anzeigen

6/2007

12

WAB-Kurse 2008

Obligatorische Weiterbildungskurse für Neulenker 1. Kurstag WAB 1 und 2. Kurstag WAB 2 Kursart Kursdatum

Kursort

WAB WAB WAB WAB WAB WAB WAB WAB

1 1 2 2 1 1 1 1

14.02.2008 15.02.2008 16.02.2008 16.02.2008 21.02.2008 23.02.2008 25.02.2008 29.02.2008

Altdorf Altdorf Altdorf Brunnen Altdorf Altdorf Altdorf Altdorf

WAB WAB WAB WAB WAB WAB WAB WAB WAB WAB WAB

1 2 1 1 1 1 1 1 2 1 1

01.03.2008 03.03.2008 06.03.2008 08.03.2008 12.03.2008 14.03.2008 15.03.2008 18.03.2008 27.03.2008 28.03.2008 29.03.2008

Altdorf Brunnen Altdorf Altdorf Altdorf Altdorf Altdorf Altdorf Altdorf Altdorf Altdorf

Kurskosten: Anmeldungen:

Fr. 275.– für TCS-Mitglieder und Fr. 325.– für Nicht-TCS-Mitglieder – vaz Schächenwald AG, Tel. 041 875 77 77 – TCS Schwyz, Tel. 041 817 46 46

Wir freuen uns immer auf Ihren Besuch. Rauchfreie Genusszeiten

Speiserestaurant

GmbH

6423 Seewen Familie R. Fuchs-Strebel Hotel Reservation Restaurant Telefon 041 811 28 12

TCS-Mitglieder H erzlich W illkommen! TCS-Mitglieder herzlich willkommen! Erleben Sie bei uns traumhafte und unvergessliche Stunden, in denen Sie unsere guten Geister mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller verwöhnen. Neu: Grosse Palmenterrasse für Ihre Festlichkeiten. Paradieshotel Rotschuo, CH- 6442 Gersau Telefon: 041/ 828 22 66, Fax: 041/ 828 22 70 Internet: www.rotschuo.ch, email: rotschuo@bluewin.ch Ihre Gastgeber: Hans Werner Danckwardt & alle guten Geister

Gutschein für 1 Cüpli Prosecco an unserer Hotelbar! Gültig bis 30. bis Juni30.2008 Gültig Juni 2007


Pannenhilfe

6/2007

13

Tipps der TCS-Patrouilleure des Stützpunkts A3 Pfäffikon. Heute von Steve Müller Die Wintertauglichkeit eines Fahrzeuges ist leider keine Selbstverständlichkeit. Patrouille TCS weist deshalb gerne auf einige wichtige Punkte hin, die es im Winter zu beachten gilt. Bereifung Die Sommerbereifung ist im Winter nicht ideal, auch wenn sie neu ist. Wer zudem in die Berge fährt, sollte unbedingt Winterreifen montieren lassen. Sogenannte Ganzjahresreifen sind nur in schneearmen Gebieten eine Notlösung. Der Fahrkomfort ist hier nicht sonderlich hoch. Verwenden Sie vier gleiche Reifen. Winterreifen sollten ein Restprofil von 4 mm aufweisen. Gesetzlich sind in der Schweiz keine Winterreifen vorgeschrieben. Bei Unfällen können Fahrzeuglenker jedoch zur Rechenschaft gezogen werden. Der TCS führt laufend Reifentests (Sommer und Winter) durch und publiziert diese in einem Spezialheft, das in allen Geschäftsstellen von den TCS-Mitgliedern gratis bezogen werden kann. Die Winterreifen benötigt man übrigens nicht erst im Schnee, sondern bereits bei einer Temperatur unter +7° C. Bei solchen Verhältnissen kann man durch einen guten Winterpneu den Bremsweg reduzieren. Bremsen Bremsen sollten an allen Fahrzeugen von Zeit zu Zeit kontrolliert werden. Bremsscheiben und Bremsbeläge müssen in einem guten Zustand sein. Das ist lebenswichtig und auch im Interesse des Autofahrers. Wichtig ist auch die regelmässige Kontrolle der Bremsflüssigkeit.

Scheinwerfer Diese müssen nicht nur brennen, sondern auch in der Höhe richtig eingestellt sein. Überzeugen Sie sich wöchentlich selbst, ob die Lichter brennen. Einäuger sind im Winter besonders lästig und auch gefährlich. Kühlflüssigkeit Im Winter kann es hierzulande sehr kalt werden. Die Kühlflüssigkeit muss deshalb mit einem Frostschutz versehen sein. Normalerweise wird dies in den Garagen kontrolliert. Wer allerdings zwischenzeitlich selbst Wasser nachfüllen muss, sollte entsprechend vorsichtig sein.

Batterie Zu den häufigsten Winterpannen gehört das Versagen der Batterie. Das passiert manchmal urplötzlich. Eine Starterbatterie hat in der Regel eine Lebensdauer von vier Jahren. Patrouille TCS führt neue Batterien mit. Auf Wunsch werden diese bei Pannen gleich eingebaut. Wer sein Auto zu Hause nicht starten kann, darf auch ungeniert die Patrouille TCS um Hilfe rufen. Winterausrüstung Folgende Gegenstände sollten im Winter mitgeführt werden: Eisschaber, Klarsichttuch, Schneebesen, Taschenlampe, Handschuhe, Überbrückungskabel, Ersatzglühlampen, Türschlossspray. Für die Fahrt in die Berge: Schneeketten, Schneeschaufel, wintertüchtige Kleidung und Schuhwerk, Wolldecke.

Steve Müller vom TCS-Stützpunkt A3 Pfäffikon ist bereit für seinen nächsten Einsatz. Bild: Christoph Jud

Scheibenwischer/Waschanlage Die Scheibenwischer nützen wenig, wenn sie nicht alles wegwischen. Deshalb ist eine regelmässig Kontrolle wichtig. An kalten Tagen sollte man die Scheibenwischer herausklappen, damit sie nicht an den Scheiben anfrieren und so kaputt gehen. Wichtig ist im Winter auch das Auffüllen der Scheibenwischanlage mit frostsicherem Konzentrat.

Bei Pannen Tel. Nr. 140 anrufen Scheuen Sie sich bei Pannen nicht, den TCS-Patrouillendienst zu rufen. Die Patrouille TCS steht rund um die Uhr im Dienste der TCS-Mitglieder. Über 85% aller Pannenfahrzeuge fahren nach einer Betreuung durch den TCS Patrouilleur/euse wieder weiter. Das spricht für die Qualität des Clubs. Ich wünsche Ihnen eine sichere, pannenfreie Fahrt durch den Winter. Und wenn Sie trotzdem eine Panne haben sollten, dann wissen Sie ja: Tel. 140 anrufen! Und wir sind sofort für Sie da. Ihr Steve Müller


Anzeige

6/2007

Stattlich und mit gewaltiger Aussicht: Restaurant Johannisburg

ard

ter Bossh

tleiter Pe

n Restaura

Das Restaurant mit stilvollem Ambiente...

Restaurant Johannisburg Hausmannskost und Spezialitäten aus einer Küche

Feine Schweizer und internationale Küche erwarten den Besucher des Restaurants Johannisburg in Altendorf (SZ). Die interessante und gleichzeitig ausgewogene Speisekarte wird von vielen pikanten Kleinigkeiten untermalt. Diese hat der Chef, Peter Bosshard, in der ganzen Welt gesammelt, bevor er Anfang des vergangenen Jahres das Haus am oberen Zürichsee gemeinsam mit seiner Frau Annemarie übernahm. Zwölf Jahre befuhr Peter Bosshard die Weltmeere, lebte sechs Jahre in Mexiko und arbeitete im fernen Asien, in Japan. Als ausgebildeter Küchenmeister und gelernter Konditor zieht er in der Küche alle Register seines vielfältigen Könnens. Im Restaurant ist jeder Gast, gleich welchen Couleurs, herzlich willkommen. Die Speisekarte bietet für jeden Anlass und jeden Geldbeutel das passende Menü. Von deftiger Hausmannskost bis hin zu kulinarischen Spezialitäten reicht das Speiseangebot. Wechselnde Angebote lassen keine kulinarische Langeweile aufkommen. So gibt es monatlich ein dreigängiges Stübli-Menü zum Festpreis von 39 Franken. Natürlich sind alle verwendeten Produkte saisonal und werden frisch bezogen. Das Gault-Millau-Restaurant verfügt über achtzig Plätze und nochmals soviel Terrassenplätze. Selbstverständlich stehen den Restaurantbesuchern ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Ein gigantischer Ausblick auf den oberen Zürichsee, eine interessante Küche und freundlicher Service lassen den Besuch des Restaurants Johannisburg in Altendorf zu einem unvergesslichen Schlemmererlebnis werden. Lassen Sie sich von dem wunderbaren Ausblick und einem genussvollen Mahl verzaubern.

...Bauernstübli mit 20 Plätzen und...

Öffnungszeiten: Täglich geöffnet. Geschlossen: Mittwoch, Donnerstag bis 17.00 Uhr

Anne und Peter Bosshard CH-8852 Altendorf/SZ Te l e f o n + 4 1 5 5 4 4 2 5 8 8 8 Te l e f a x + 4 1 5 5 4 4 2 5 8 5 5 johannisburg@bluewin.ch ... jeweils 80 Restaurant- und Terrassenplätzen.

14


Vorankündigung

6/2007

15

Vorankündigungen Die ausführlichen Kursausschreibungen mit Angaben zu Preisen und Anmeldung folgen in der Club-Infos-Ausgabe Nr. 1/2008 (Februar)

Kurs «Mobil und sicher» für Jugendliche von 17 bis 18 Jahren Jugendfahrkurs der TCS-Sektionen Uri, Schwyz und Zug Mit Theorieprüfung und Nothilfekurs! Kursinhalt:

Fahrschule auf abgesperrter Piste, Verkehrstheorie, anerkannte Theorieprüfung, anerkannter Nothilfekurs, Auto und Umwelt, Sicherheit in Tunnels, Autotechnik, Pannenkunde, Straf- und Zivilrecht, Versicherungen, Verkehrs-Sinnbildung, Unfallstatistik, Unfallursachen, Unfallfolgen, Polizei, Fit am Steuer, Funktion der Sinnesorgane, Sicherheit im Fahrzeug, Bremsdemonstration, Wartung des Autos, Aggressivität im Strassenverkehr, aktive und passive Sicherheit usw.

Teilnehmer:

Jugendliche (Mädchen und Burschen) der Jahrgänge 1990 und 1991

Dauer:

1 Woche vom Sonntag, 13. Juli bis Freitag, 18. Juli 2008

Ort:

TCS-Feriendorf Scruengo/Quinto TI

Motorrad-Trainings-Kurs Die vier Zentralschweizer TCS-Sektionen Waldstätte, Zug, Uri und Schwyz führen in Zusammenarbeit mit Fahrlehrern eine eigene Veranstaltung für Motorradfahrerinnen und -fahrer durch. Die Organisatoren hoffen, mit diesem Angebot einem Bedürfnis der motorisierten Zweiradfahrer entgegenzukommen. Dieses Weekend richtet sich an alle Motorradfahrerinnen und -fahrer der Kategorien A und A1. Das Training eignet sich optimal als Weiterbildung sowie als Einstieg in die neue Töffsaison. Selbstverständlich sind auch Umsteiger oder Wiedereinsteiger herzlich zur Teilnahme eingeladen. Datum:

Donnerstag/Freitag, 01./02. Mai 2008 Samstag/Sonntag, 03./04. Mai 2008 Samstag/Sonntag, 17./18. Mai 2008

Ort:

TCS-Feriendorf Scruengo/Quinto TI

- Service und Reparaturen aller Fahrzeugmarken

Feel the difference

- Carosseriearbeiten

Seit über 15 Jahren Partner des TCS für Pannenhilfe


Bitte nachsenden, neue Adresse nicht melden (gemäss A1 Nr. 671 c)

A.Z.B. 6430 Schwyz

Vom ersten Geld bis zum eigenen Geschäft.

Gemeinsam wachsen: Vom ersten selbstverdienten Geld über die Eröffnung des eigenen Bankkontos, das Bezahlen mit Kreditkarte, die persönliche Finanzberatung, den Betriebskredit bis zum eigenen Geschäft.

www.szkb.ch


Club-Infos 06/2007