Page 1

w w w. m a s c h i n e n - t e c h n i k . n e t > > 3 , 9 0 E U R

(5,00 CHF)

> > D e z e m b e r ´ 13 / J a n u a r ´ 14

Maschinen & Technik

ZKZ 69723

ISSN 1862-2305

FA C H Z E I T S C H R I F T F Ü R I N D U S T R I E | B A U | K O M M U N A L

THEMENHIGHLIGHTS

12

B R E C H - U N D S I E B A N L AG E N , S T R A S S E N B A U , G A B E L S TA P L E R

4 196972 303907

>


*

t i m e h c e l b l h a t t S ä t i e l t a e t u ü q s g r g e n V u t i e b r a r e V hoher **

EBENHEIT – STÄRKENTOLERANZEN – OBERFLÄCHENGÜTE – KONSTANTE EIGENSCHAFTEN

Von 4 bis 30 mm STÄRKE

ÜBERLEGENE BEARBEITBARKEIT FÜR EINE VERBESSERTE PRODUKTIVITÄT * Hochverschleißfester Stahl - ** Hochfester Feinkornbaustahl FINDEN SIE ALLE INFORMATIONEN AUCH AUF

WWW.QUARD.ME & WWW.QUEND.ME


HYSTER . FÜR DIE ANSPRUCHVOLLSTEN EINSÄTZE IM LAGER ®

Mehr Effizienz durch schnellere Beschleunigung und Hubgeschwindigkeit. Hervorragende Rundum-Sicht mit innovativem Mast. Geschaffen für Unternehmen. Und ihre Fahrer.

DER NEUE SCHUBMASTSTAPLER. NATÜRLICH VON HYSTER ®

WWW.HYSTER.EU HYSTER, das Hyster-Logo und STARKE PARTNER, ROBUSTE STAPLERTM sind Marken, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Marken in den USA und anderen Ländern.


4 Titelstory

Jede gute Idee beginnt mit einem leeren Blatt Papier 4 Ventile Die Konstruktion mit 4 Ventilen pro Zylinder wurde gewählt, um die zentrale Installation der Einspritzdüsen im Brennraum zu ermöglichen. Diese Lösung ermöglicht eine symmetrische Verteilung und Zerstäubung des Kraftstoffs innerhalb der Verbrennungsmulde und eine optimale Vermischung von Brennstoff und Luft.

Motorsteuergerät Das elektronische Motorsteuergerät (ECU) ermöglicht eine vollständige Kontrolle der Kalibrierungsparameter um die Motorleistungen sowie die vorgegebenen Emissionsziele zu erreichen. Eine CAN-Bus Verbindung dient als Schnittstelle zwischen dem ECU und den anderen elektronischen Systemen. >> Dies gilt auch für die Kohler-Strategie in Bezug auf die Entwicklung der neuen KDI Motorenfamilie, deren Fokus darin lag den neuesten Stand der Technik zu nutzen um den Verbrennungsprozess so zu optimieren, dass ein Hochleistungs-Motor sowohl in Sachen Leistung als auch in Bezug auf die Abgasemissionen entsteht. Ausgezeichnete Leistungs- und Drehmoment Eigenschaften bieten dem Kunden die Möglichkeit seine aktuellen Hubraumgrößen zu reduzieren, um dadurch den Kraftstoffverbrauch deutlich zu senken. Die Anschaffung teurer Dieselpartikelfilter (DPF) ist nicht erforderlich und dadurch werden weitere Kosten gespart.

Common-Rail–System Kohler hat für die aktuelle Motorenfamilie das modernste, am Markt verfügbare Common-Rail-System ausgewählt, welches speziell für extreme Haltbarkeit und Langlebigkeit unter schwersten Einsatzbedingungen bei Industrie- und Baumaschinenanwendungen entwickelt wurde. Die 2000 bar Hochdruckpumpe zusammen mit modernster Kraftstoffeinspritzung mit Mehrpunkt-Einspritzimpuls der Magnet Injektoren, ermöglicht eine ausgezeichnete Kraftstoffmengensteuerung während des Einspritzprozesses.

Turbolader und Ladeluftkühler Die bewährte Turbolader-Technologie mit ByMaschinen&Technik Dezember 2013

pass wurde optimiert, um das Turboloch zu minimieren und durch Bereitstellung der optimalen Luftmenge ein hohes Drehmoment auch schon bei niedrigen Drehzahlen zu erzielen. Die spezielle Konstruktion des Schmiersystems garantiert eine hohe Lebensdauer des Turboladers. Die Verwendung eines Ladeluftkühlers ist erforderlich, um die richtige Lufteintrittstemperatur für die optimale Motorleistung zu erzielen und gleichzeitig die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte sicherzustellen.

Abgasrückführung Die Abgasrückführung (AGR ) wurde anhand modernster Berechnungsverfahren (CFD) und der Verwendung umfassender Forschungs- und Entwicklungsressourcen konstruiert. Durch die Abgasführung über den Zylinderkopf wird eine Kühlung vor dem Eintritt in das AGR-Ventil erzielt und gleichzeitig eine Reduzierung der Gesamtabmessungen der Einheit erreicht.


Grabenwalze Rammax 1575

Neu im Programm ist die knick-pendelgelenkte Grabenwalze Rammax 1575. Sie setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Geräuschemission und minimalem Kraftstoffverbrauch. Durch die Pendelfunktion passt sich die Maschine ideal dem Untergrund an und ermöglicht hierdurch optimale Verdichtungsergebnisse. Vier kraftvolle Hydraulikmotoren und zwei hydraulische Lenkzylinder garantieren dynamische Fahrleistungen und optimale Beweglichkeit, selbst auf engstem Raum. Mehr Infos über Verdichtungsmaschinen, Mischanlagen und Fertiger unter www.ammann-group.de

Ammann Verdichtung GmbH Josef - Dietzgen - Straße 36 53773 Hennef Tel. + 49 2242 880 20 Fax : + 49 2242 880 259 info.avd @ ammann - group.com


Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.

Impressum TB Verlag Bahnhofstraße 6-8 D-87435 Kempten Tel.: 0831 / 540219-0 Fax: 0831 / 540219-99 info@maschinen-technik.net www.maschinen-technik.net Geschäfts- und Verlagsleitung: Bernhard Thannheimer Tel.: -11 b.thannheimer@tbverlag.de Geschäftsbereichsleitung/Division Manager: Thomas Sonnenmoser Tel.: -15 t.sonnenmoser@tbverlag.de Vertrieb / Bereichsredaktion: Gernot Prange Tel.: -13 g.prange@tbverlag.de Bernd Mair Tel.: -17 b.mair@tbverlag.de Franz Nieberle Tel.: -14 f.nieberle@tbverlag.de Redaktion Stellenmarkt: Tel.: -16 stellenmarkt@maschinen-technik.net Layout: Bettina Thannheimer bt@escapedesign.de Redaktion: Uschi Thannheimer Tel.:-16 info@maschinen-technik.net Abo-Servicebüro: Jürgen Kosta info@maschinen-technik.net Bankverbindung: Sparkasse Allgäu Kto.: 610533630 BLZ: 733 500 00 Jahresabo: 42,90 € (11 Ausgaben) Vertrieb Zeitschriftenhandel: ONPRESS Media N.Lézé & C. Lee GbR Altonaer Str. 84-90 13581 Berlin www.onpress.de Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Der Verlag übernimmt keine Haftung für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, daher besteht auch kein Anspruch auf Ausfallhonorar. Mit den Autorenhornoraren gehen die Verwertungs-, Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte an den Verlag über, insbesondere auch für elektronische Medien (Internet, Datenbanken, CD-ROM) Die Mitglieder des Verbandes Deutscher Abbruchverband e.V. und Baustoff Recycling Bayern e.V. erhalten die Fachzeitschrift „Maschinen&Technik“ im Rahmen ihrer Verbandszugehörigkeit.

Inhalte [Dez 2013 / Jan 2014] T I T E L STO RY

4 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kohler Lombardini . . . . . . . . Jede gute Idee beginnt mit einem leeren Blatt Papier E D I TO R I A L

8 . . . . . . . . Mark Schmiechen – Da haben wir die Bescherung… I N H A LT E

10 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Rückblick Agritechnica 14 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Newsticker 16 . . . . . . . . . . . . . . . . . Kontrollierte Kraft und höchste Präzision 24 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Strich 3 – Fertiger gestaltet Flächen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . im Schlosspark Ludwigsburg 27 . . . . . . . . . . . . . . . . . Neues aus der Metzinger Ideenschmiede 28 . . . . . . . . . . . . . . . . . . Neues Kontrollsystem beim Straßenbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .in Sachsen-Anhalt getestet 30 . . . . . . . Brech- und Siebanlagen Modellprogramm erweitert 32 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Großes Lob für Backenbrecher 36 . . . . . . . . . . . . Revolution auf dem Gebiet des Geo-Mappings 48. . . . . . . . . . . Winterdienst-Programm für Unimog-Baureihen


Perfektion seit über 50 Jahren

49. . . . . . . . . . . . . . . . Für jedes Terrain die richtige Schneefräse 50 . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gebrauchte Stapler in Premiumqualität 55 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ideale Technik für hohe Ziele 56 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Höchste Baustelle Europas 66 . . . . . . . . . . . . . . . . . Renault-Trucks für den Baustelleneinsatz 68 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Pick-up Luxus Sonderedition 74 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Multitalente mit Klarsichtlamellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . sorgen für Durchblick und Sicherheit 76 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mieten-Kaufen-Service 81 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Redaktions-/Inserentenverzeichnis HÄNDLERVERZEICHNISSE

18 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Doosan 38 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JCB 40 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gehl 44 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Manitou 46 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dieci 52 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Clark 70 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ALUCA

Schäffer Maschinenfabrik GmbH 59597 Erwitte · fon 02943 9709-0 www.schaeffer-lader.de


8 Editorial

Da haben wir die Bescherung... >> Nein keine Sorge, Sie haben, wenn Sie diese Ausgabe aufschlagen, nicht Weihnachten verpasst, sondern ich wollte nur darauf hinweisen, dass es in Kürze so weit ist (auch wenn es natürlich jedes Jahr völlig überraschend über uns hereinbricht...). Und ich bin immer noch megagespannt, welche Bescherung uns die dräuende große Koalition unter den Baum legt. Sie auch? Gerade jetzt läuft die Meldung über den Ticker, dass der Koalitionsvertrag seitens der direkt Beteiligten steht – die Frage hierbei ist, ob es tönerne oder stabile Füße sein werden, auf denen er dann ruht...

Böse Geister?

Mark Schmiechen redaktion@maschinen-technik.net

Maschinen&Technik Dezember 2013

Bei allem Geplänkel, was die Koalitionsverhandlungen begleitete, fielen mir zwei Themen auf, die einerseits die Gemüter der potentiellen Koalitionäre hochkochen ließen und andererseits nie mit einer ausreichend sachlichen Distanz betrachtet wurden: die bösen Geister Pkw – Maut und Mindestlohn. Auch ich bin kein Freund von zusätzlichen Belastungen der Steuerzahler / Bürger, aber gerade bei der Maut bzw. Vignette (angelehnt an das schweizer oder österreichische Modell) neige ich auch eher zu einer Einführung, besonders angesichts der teilweise desolaten Zustände auf deutschen Straßen. Rein von der technischen Abwicklung, der Verrechnung mit der Kfz -Steuer sowie der rechtlichen Seite in Bezug auf die ausländischen Nutzer besteht, auch Dank eines europäischen Signals, keine Problematik. Alleine die Verwendung der generierten Gelder und die Kosten für das System sollten vorher klar definiert werden. Das heißt, es empfiehlt sich ein leicht zu steuerndes, überprüfbares und minimalistisches Bezahlsystem (ich hoffe, hierbei sind die Lehren aus der Lkw – Maut noch präsent) und eine gesetzlich vorgeschriebene Zweckbindung der Gelder, die darüber hinaus auch zugriffsgesichert vor den Begehrlichkeiten des restlichen Staatshaushaltes angelegt werden (z.B. in Form eines Sonderhaushaltes oder Sonderfonds). Dann ist dieser Vorstoß absolut tragbar. In puncto Mindestlohn lohnt sich der Blick auf bestehende Vereinbarungen wie zum Beispiel der Bauwirtschaft. Die seit 1997 geltenden Mindestlöhne haben sich durchaus bewährt. Natürlich sind die positiven Effekte

nicht eins zu eins auf andere Branchen anwendbar, aber die Tatsache, dass Menschen mit oder ohne eine fachliche Ausbildung, die den ganzen Tag hart arbeiten, trotzdem am Tropf des Staates hängen, dürfte nicht länger hinnehmbar sein. Ich denke dies sollte im Interesse aller sein, da es meiner Meinung nach der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung einen erfreulichen Schub geben könnte. Tja, aber egal wie es auch kommt, die Last oder vielleicht auch Freuden werden wir gemeinsam zu tragen haben. Das haben wir so gewollt, da müssen wir die nächsten vier Jahre durch.

Messen adè Im letztmonatigen Editorial habe ich Ihnen die Agritechnica ans Herz gelegt und natürlich habe auch ich mir einen kleinen Überblick über das Messegeschehen verschafft. Und ich wurde im Großen und Ganzen nicht enttäuscht (eine Kurzkritik gibt’s im Messe-Rückblick). Mit ihr endet der diesjährige Reigen der großen Veranstaltungen, so dass wir, wie oben erwähnt, Zeit zum Verschnaufen, Feiern und Luft holen für den Start in das neue Jahr bekommen, denn Messen, wie zum Beispiel Galabau, Nordbau, IAA Nutzfahrzeuge, Conexpo, CeMat und andere werfen schon früh im Jahr ihre ersten Schatten auf das Tagesgeschäft. Mir verbleibt nun nur noch die ehrenvolle Aufgabe Sie in die Weihnachtsfreuden (oder Stress?) zu entlassen, Ihnen für ein Jahr der Aufmerksamkeit zu danken und meinen Kollegen in der Produktion, dem Vertrieb sowie der Verlagsleitung zwei erholsame Monate ohne mich als Nervensäge zu ermöglichen. Ich wünsche Ihnen ein frohes, geruhsames Fest und getreu dem braven Diener von Miss Sophie rufe ich schon einmal im Vorgriff „Happy New Year!!!“ in die Runde. Ich hoffe, Sie bleiben mir und uns allen treu...

Ihr Mark Schmiechen


Der neue Arocs. Die neue Kraft am Bau.

Eine Marke der Daimler AG

Kraftvoll, robust und effizient: Der neue Arocs ist durch und durch für den Bau geschaffen. Mit kräftigen Motoren und einem innovativen Antriebsstrang, der für optimale Kraftübertragung sorgt, meistert er souverän anspruchsvollste Aufgaben. Dabei hilft ihm – und Ihnen – sein robuster Rahmen, der sich durch besondere Verwindungsfähigkeit auszeichnet. So kann er es in jedem Gelände mit großen Lasten aufnehmen. Überzeugen Sie sich selbst. Bei Ihrem Mercedes-Benz Partner, mit dem QR-Code auf Ihrem Handy und im Internet unter www.mercedes-benz.de/arocs

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart


10 Rückblick Agritechnica

Die Show ist vorbei... >> ... und wir ziehen ein Resümee. Sie ist wirklich einer der attraktivsten Messen, die es alle zwei Jahre in Deutschland gibt und sie besticht vor allen Dingen durch ihren hohen Grad an Gelassenheit.

Eine gelungene Mischung

30

Alles gut mit einer Ausnahme Aus Sicht der Baumaschinenhersteller nimmt die Agritechnica zunehmend einen höheren Stellenwert ein, was ganz sicher der rasanten Entwicklung der Biogasanlagen geschuldet ist. Die Liste der Aussteller reichte hierbei von A wie Avant und Atlas Weyhausen über Hitachi und Kramer bis hin zu Liebherr sowie Z wie Zeppelin Power Systems. Die Hersteller waren in der großen Masse durchaus zufrieden. Eine Ausnahme bildeten die wichtigen Komponentenzulieferer. Sie waren in diesem Jahr in Halle 1 untergebracht, die milde gesagt fast völlig unbeachtet vom Besucherstrom blieb. Hier besteht seitens der Messeleitung dringender Handlungsbedarf, um nicht eine wich-

DIGÖMA Filterhandel

n

ahRE

Made by Mot-Bau 2013

J

ÜB IT

ER

SE

Trotz einer vollständigen Belegung aller Hallen erscheint die Gesamtdimension der Agritechnica kompakter als zum Beispiel die der bauma. Insbesondere das Fehlen eines Freigeländes zahlt sich aus. Nach gut zwei Tagen Messealltag melden auf Grund der langen Wege zwar die Füße den Bedarf einer

Auszeit an, aber die Messe ist es wert diese Strapaze auf sich zu nehmen. Interessant für den Besucher ist die gelungene Mischung. Die Bandbreite der Themen reicht von sehr speziellen landwirtschaftlichen wie der Futtermitteltechnik oder der Bodenaufbereitung bis hin zu Vermarktungsstrategien für landwirtschaftliche Produkte. Insbesondere der große Bereich der Maschinentechnik ist natürlich ein absoluter Publikumsmagnet.

Maschinen&Technik Dezember 2013

tige Teilbranche als Aussteller zu verlieren. Verbesserungsbedürftig war meiner Meinung nach auch das Personentransportwesen auf dem Messegelände. Da die Busse nur in einer Fahrtrichtung ihre Route befuhren, sah man sich meistens gezwungen eine Gesamttour über das Gelände zu drehen oder ging lieber doch zu Fuß. Vielleicht wäre hier eine Lösung ähnlich der auf der IAA Nutzfahrzeuge mit zwei gegengleich verlaufenden Routen empfehlenswerter.

Die Agritechnica 2013 in Zahlen Nahezu 2.900 Aussteller aus 47 Ländern zeigten ein komplettes Angebot an moder-


11 Rückblick Agritechnica ner Landtechnik sowie an Komponenten und Ersatzteilen (Systems & Components). Die Auslandsbeteiligung lag mit über 1.500 Ausstellern bei gut 52 Prozent, was ein Beleg für die hohe Internationalität ist. Mit rund 450.000 Besuchern hat die Agritechnica ein neues Rekordergebnis erzielt, welches einer Steigerung von sieben Prozent gegenüber 2011 entspricht. Rund 338.000 Besucher kamen aus dem Inland, wobei die Landwirte aus allen

deutschen Regionen sehr gut vertreten waren. Aus Süd- und Südwestdeutschland kamen 38 Prozent, aus Nord- und Westdeutschland 50 Prozent und aus Ostdeutschland 12 Prozent. Mit 112.000 internationalen Besuchern hat die Agritechnica ebenfalls einen neuen Spitzenwert erzielt. Jeder vierte Besucher kam aus dem Ausland, die meisten aus der Schweiz (über 11.500 Besucher), aus den Niederlanden (10.000), Österreich (8.700), Frankreich (7.500), Irland (5.800), Dänemark (5.200), Großbritannien (5.000), Belgien (4.500), Finnland (4.300) und Italien (3.700).

ausgehe, sei das Niveau in den GUS-Staaten zumindest zufriedenstellend. In Deutschland setze sich die „außerordentlich erfreuliche Stimmung jedoch fast nahtlos fort. Denn rund 82 Prozent der Hersteller erwarten hierzulande in den kommenden Monaten eine gute bis sehr gute Geschäftsentwicklung.“ Dieses Ergebnis unterstreicht das enorme Interesse der Landwirte, Lohnunternehmer und Händler an modernster Technik und richtungsweisenden Zukunftskonzepten. Mark Schmiechen

Eine gute Informationsund Investitionsplattform Überaus erfreulich zeigte sich seitens der DLG als Ausrichter sowie des VDMA die Investitionsneigung und Professionalität der Besucher. „Was dabei besonders auffällt, ist die durchweg hervorragende Qualität der Fachgespräche und die ausgesprochen gute Investitionslaune der Landwirte weltweit“, betonte VDMA Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer. Als außergewöhnlich investitionsfreudig erweisen sich die deutschen Landwirte. Schließlich kamen laut VDMA-Ausstellerbefragung rund 77 Prozent von ihnen mit konkreten Investitionsplanungen nach Hannover. Während man in West- und Zentraleuropa von einer anhaltend guten Entwicklung

Neugierig?

www.filterhandel-wismet.de

Tel.: 09662 420 990 -1

Öl-Service-Ventile

Für alle öl- und wasserhaltigen Medien.

Skarke Ventilsysteme Auf der Rut 4 64668 Rimbach-Mitlechtern

Tel. Fax

06253 - 80 62-0 06253 - 80 62-22

E-Mail info@skarke.de Web www.skarke.de

www.maschinen-technik.net


12 Aktuelles

„Bester Baumaschinenfahrer Europas 2013“ >> Im Wettkampf mit 21 anderen Finalisten aus ganz Europa gewann Johannes Unger aus Österreich Ende September die Endausscheidung des europäischen Fahrerclub-Finales von Volvo Construction Equipment. Auf einem Kundenevent des deutschen Volvo-Händlers Robert Aebi GmbH in Achstetten bei Ulm fand am 28. September die Endausscheidung auf Europaebene statt. Fahrer aus elf verschiedenen Ländern nahmen an dem Wettbewerb teil und trugen mit viel Kampfgeist ein Finale der Spitzenklasse aus. Letztlich triumphierte der Österreicher Johannes Unger. Ueli Hunziker aus der Schweiz wurde knapp Zweiter und Michael Rosendahl aus Deutschland folgte auf dem dritten Platz. „Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal an dem Fahrerwettbewerb auf der bauma teilgenommen und mich sofort für das Finale qualifiziert. Dass ich den Pokal in meiner Hand halte, hat mich völlig überrascht und ich bin absolut überwältigt. Es ist mein perfekter Tag!“ sagt Johannes Unger, der bei der Firma Gubert GmbH in Jenbach, Österreich, auf einem Raupenbagger EC210C fährt und seit 2010 Mitglied im VolvoFahrerclub ist. Die besten Fahrer aus elf verschiedenen Ländern qualifizieren sich für das europäische Finale, welches im Land des Titelverteidigers von 2012 ausgetragen wurde. Die 22 Finalisten stammten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Luxemburg, Belgien, den Niederlanden, Däne-

„Ein Gerüst muss sicher sein. Beim Aufbau und bei der Nutzung.“ Ralf und Frank Wedekind, Unternehmer im Gerüstbauhandwerk

o Kein Risik it! rbe bei der A fs-

nd Beru Unfälle u rmeidbar. en sind ve krankheit n AU berate der BG B . ie S n Experten rstütze und unte

Maschinen&Technik Dezember 2013

Mehr zu unseren Leistungen: www.bgbau.de

mark, Italien, Tschechien, Großbritannien und Frankreich. Im Laufe des Finales mussten die Finalisten sich in drei verschiedenen Disziplinen auf einer Volvo-Baumaschine bewähren. Um ihr fahrerisches Können zu prüfen, waren bei jeder Aufgabe Wissen, Genauigkeit, Geschwindigkeit und Gerätekontrolle gefordert. Als Erstes stand eine Aufwärmrunde auf einer Asphaltwalze DD22 auf dem Programm, um die Reihenfolge der Startplätze der ersten Disziplin festzulegen. Mit der Walze musste ein eng gesteckter Parcours vorwärts, wie auch rückwärts gefahren werden. Die Disziplinen bestanden darin, verschiedenste Schwierigkeiten mit Hilfe eines Kurzheckbaggers vom Typ ECR88D, einem L70G-Radlader sowie abschließend mit einem ECR145D-Bagger mit Sorgfalt, Präzision, Abschätzungsvermögen und mit einer guten Zeit ins Ziel zu bringen. „Bei diesem Finale konnten die Fahrer wirklich zeigen, was sie können“, so Sandra Teichmann, Marketing & Communication Managerin von Volvo CE Deutschland. „Man merkt sofort den Unterschied, ob ein Fahrer eine vertraute Maschine bedient und intuitiv agiert. Schnelligkeit, starke Nerven und Präzision sind die wichtigsten Merkmale für die Bewältigung der zu lösenden Aufgaben. Einige der Fahrer zeigten außergewöhnliche Leistungen und beeindruckten die Zuschauer.“


13 Aktuelles

Bagger gefunden R Ö S L E R O B S E R WA N D O Z E I G T, W O D I E M A S C H I N E I S T U N D AU F W E LC H E M W E G S I E D O R T H I N G E KO M M E N I S T – AU C H M A S C H I N E N D AT E N S I N D P E R I N T E R N E T A U S L E S B A R System ist internetbasiert und hat eine GPSFunktion. So kann man auch von der Zentrale aus die gewünschten Daten abrufen. Sobald die gelbe Obserwando-Maske auf dem PC erscheint, klickt man die entsprechende Baumaschine an. So lässt sich der Standort via GPS feststellen. Auf einer großen Karte sind die Maschinenstandorte übersichtlich mit grünen Pfeilen dargestellt. Zum anderen kann man Maschinendaten auslesen, zum Beispiel wie hier bei hagebau die gelaufene Arbeitszeit der Maschine.

Wie kam der Bagger dorthin?

Rösler Obserwando zeigt mit der EQTrace Funktion den Weg der jeweiligen Maschine. Via Internet und Obserwando Maske kann das im Büro nachverfolgt werden.

>> Ein genervter GaLaBauer rief montagmorgens beim Mietpark des hagebaucentrum bolay in Rutesheim an und fragte: „Wo ist mein Bagger?“ Er hatte für mehrere Baustellen drei Maschinen aus dem Mietpark gemietet, konnte aber nicht genau zuordnen, wo sich momentan welche Maschine befand. „Kein Problem“, sagte Tim Kühlbrey, Fachberater im Mietpark. Er rief Rösler Obserwando an seinem PC auf, gab die Maschinenkennung ein und konnte dem Kunden sofort mit der aktuellen Position weiterhelfen. Alle 22 Lader und Bagger im Mietpark von hagebau bolay sind mit Rösler Obserwando ausgerüstet. Dieses

An den Baumaschinen selbst kann man eigentlich nicht erkennen, dass sie mit Rösler Obserwando ausgerüstet sind. Nur eine kleine schwarze Plastikhaube, die irgendwo an der Maschine angebracht ist, zeigt: Hier ist Obserwando im Einsatz. Der GaLaBauer wollte aber von Kühlbrey auch wissen, wie sein Bagger eigentlich zu dieser Baustelle gekommen ist, denn so recht erklären konnte er sich die Maschinenbewegung nicht. Auch da hilft Obserwando weiter. Die Funktion „Maschinenposition“, die auch hier bei hagebau bolay verwendet wird, macht Datenund Positionsabfragen via Internet möglich. Auf dem Bildschirm wird angezeigt, welchen Weg eine Maschine zurückgelegt hat. Es ist also die entsprechende Landkarte zu sehen, in die die Maschinenbewegungen eingefügt werden. Auch wann diese erfolgt sind, kann man feststellen. Zudem beinhaltet das Sys-

tem auch eine Diebstahl-Warnfunktion. Das heißt, es wird zum Beispiel via SMS ein Alarm ausgelöst, sobald die Maschine aus einer bestimmten Region entfernt wird. Man weiß dann zwei Dinge: Erstens, die Maschine hat den Warnbereich verlassen und zweitens, wo sie ist. Dadurch kann man der Polizei schnell entsprechende Hinweise geben. Häufig wird die Obserwando Funktion „Maschinenposition“ in Anspruch genommen, um die exakte Position einer Maschine und ihren Weg dorthin festzustellen. Gerade bei Baumaschinen, die in unwegsamem Gelände oder aber in unübersichtlichen Arbeitsfeldsituationen im Einsatz sind, kann das sehr hilfreich sein. Und es ist eine große Erleichterung, wenn man zu Arbeitsbeginn die Maschine nicht mehr am alten Platz sieht, sie aber sofort per Obserwando findet. Jedenfalls konnte dem GaLaBauer mit der präzisen Position und dem Weg, den sein Bagger genommen hat, umgehend geholfen werden. Und auch das ist etwas außerordentlich Wichtiges im Vermietgeschäft – die richtige Hilfe zur richtigen Zeit.

Standard Serie Motorsport Serie Hydraulik Serie zöllige Serie Hochleistungsserie Sonderanfertigungen

Reibungslos und unverwüstlich. Fluro Hochleistungs-Gelenklager setzen neue Massstäbe: Die spezielle PTFE-Gleitschicht “FLUROGLIDE“ macht das Lager auch für Ihre Anwendung zur ersten Wahl. • absolut wartungsfrei • für höchste statische/dynamische Belastungen • mit geringer stick-slip-Neigung • lange Lebensdauer

NEU

IDE

UROGL

mit FL

FLURO-Gelenklager GmbH FLURO - Gelenklager GmbH Siemensstraße 13 72348 Rosenfeld Germany Telefon (0 74 28) 93 85-0 Fax (0 74 28) 93 85-25 Internet: www.fluro.de Fluro_Anz_215x75_V2.indd 1

www.maschinen-technik.net

05.03.13 11


14 >> Die Deutz AG hat mit dem französischen Land- und Baumaschinenhersteller Manitou einen weiteren Partner für die langfristige Zusammenarbeit im Landtechniksegment gewinnen können.

Ab 2014 motorisiert der Motorenhersteller die Spezialfahrzeuge des Traditionsunternehmens. Der Familienkonzern mit den Marken Manitou, Gehl, Mustang, Edge und Loc ist ein weltweit führender Anbieter von Land- und Bautechnik und Gelände-Flurfördergeräten mit Sitz im französischen Ancenis. Hergestellt werden unter anderem Teleskoplader, Gelände- und Mitnahmestapler sowie Geländearbeitsbühnen. Gegründet im Jahre 1953, hat die Manitou Group auch eine deutsche Tochter: die Manitou Deutschland GmbH im hessischen Ober-Mörlen. Ab Januar 2014 werden die Teleskoplader der Serie 6 bis 7 Meter mit der kraftvollen Multifunktionsgreifschaufel mit Deutz Motoren der Baureihe TCD 3.6 ausgestattet, die speziell für den Einsatz in der Landtechnik entwickelt

wurden. Der wassergekühlte 4-Zylinder Reihenmotor, der bei einer Nenndrehzahl von 2.300U/min-1 eine Leistung von 55,4 – 90 kW erreicht, reduziert durch das sehr kompakte Motordesign und ein modulares System optionaler Anbauteile die Einbaukosten für den Kunden. Die Motoren der Reihe TCD 3.6 verfügen über ein modulares, optional am Motor angebautes Abgasnachbehandlungssystem (AGN), das die Geräteintegration in höchstem Maße vereinfacht. Deutz ermöglicht somit eine drop-in Installation des Gesamtsystems. Der TCD 3.6 ist mit Ladeluftkühler verbaut und erfüllt die Abgasstufe EU 3B und US EPA Tier 4 Interim alleine mit einem Oxidationskatalysator.

Adler Arbeitsmaschinen auch vor Ort in Bayern

Kongressmesse für

alpine Lebensraumsicherung 12. - 14. März 2014 Messezentrum Salzburg

(von links) Rainer Hackenfort ,Kerstin Aßmann und Thomas Schmiemann

>> Händler sowie Kunden für Bau- und Landmaschinen haben jetzt in Bayern eine direkte Ansprechpartnerin, wenn es um Arbeitsmaschinen von Adler geht: Kerstin Aßmann verstärkt ab sofort das Adler-Team, das seine Basis im münsterländischen Nordwalde hat.

hydro power

forst austria

Kongressmesse für Naturgefahrenmanagement

www.acqua-alta-alpina.at

Kongressmesse für Wasserkraft

www.hydropower-messe.at

Maschinen&Technik Dezember 2013

Kongressmesse für Bergwaldbewirtschaftung

forst austria

Bild: BMLFUW/LFZ/Buchgraber

Newsticker

Deutsch - französische Kooperation im Landtechniksegment

www.forstaustria.at

Die Industriekauffrau bringt ausgezeichnete Erfahrungen aus ihrer langjährigen Tätigkeit für einen Anbaugerätehersteller mit. Adler Arbeitsmaschinen GmbH & Co. KG reagiert mit dieser Maßnahme auf die starke Nachfrage aus dem südlichen Deutschland.

hydro power


Starker Fahrzeugeinrichtungspartner in Hessen

Rand-Modul

im Einsatz mit dem neuen BORNIT®-Flexomat 3.1 modifizierte Bitumenemulsion mit Spezialfüllstoffen zur sicheren Abdichtung des höher liegenden Randes sowie bei Nahtbehandlungen in den Trag-, Binder- und Deckschichten bei Verkehrsflächenbefestigungen aus Asphalt.

direkt und kalt verarbeitbar schnelle Verarbeitung (bis zu 600 lfm/h) mit dem BORNIT-Flexomat 3.1 + Rand-Modul

Udo und Jochen Rheinheimer

>> Aluca Rhein/Main in Babenhausen/Hessen gehört zur ersten Generation der Aluca-Partner. Seit 1996 betreibt Udo Rheinheimer erfolgreich zusammen mit seinem Sohn Jochen Rheinheimer das Unternehmen, in dem Fahrzeugeinrichtungen von Aluca vertrieben und montiert werden - mit großem Augenmerk auf Sicherheit und Effizienz. Das Leistungsspektrum des Familienbetriebes reicht von der Planung über den Einbau der Fahrzeugeinrichtung bis hin zur Realisierung von individuellen Sonderlösungen für leichte Nutzfahrzeuge - maßgeschneidert auf die Kundenbedürfnisse. Bei Aluca Rhein/Main bekommt jeder Transporter seine individuelle Ausstattung. Umfangreiches Zubehör wie Koffer, Ladungssicherungssysteme, Beleuchtung sowie Be- und Entlüftung rundet das Angebot branchengerecht ab.

sichere Abdichtung der Poren im Randbereich Bindemittelanreicherung bei Nahtbehandlungen in Trag-, Binder- und Deckschichten Klein- sowie Großbaustellen mit handlichem Gerät flexibel bedienbar durch thixotrope Einstellung ist ein Auftrag von 40g/cm/lfm in einem Arbeitsgang kein Problem

Aufgrund ihrer unbegrenzten Kombinationsmöglichkeiten sind die TÜVund crashtestgeprüften Einrichtungslösungen von Aluca das ideale Produkt für Rheinheimer - bei einem hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis. Seniorchef Udo Rheinheimer betont: ‚das Leichtbausystem Aluca bringt nicht nur Ordnung und Ladungssicherheit, sondern garantiert auch effizientes und ergonomisches Arbeiten im Fahrzeug. Das geringe Eigengewicht erhöht die Zuladungskapazität und ermöglicht Reserven bei der Nutzlast‘. Das konsequente Servicedenken im Familienbetrieb Rheinheimer ist der wichtigste Beitrag zum langjährigen Erfolg des Unternehmens. Neben der hohen Beratungsqualität und kurzen Lieferzeiten wird vor allem Wert gelegt auf eine sehr gute Kundenbetreuung. Das schätzen viele treuen Stammkunden aus ganz Hessen, die von Babenhausen aus zuverlässig betreut werden.

BORNIT® - Die starke Marke für den Bau.


16 Erd- & Tiefbau [Bagger/Lader/Raupen]

Kontrollierte Kraft und höchste Präzision NEW HOLLAND E385C MIT TRIMBLE 3 D - S T E U E R U N G Ü B E R Z E U G T I M E I N S AT Z Von links nach rechts: Gerwin Geisel (SITECH West, Bensheim), Herr Thomas Roth (Geschäftsführer Roth & Söhne in Ellwangen), Herr Matthias Meiser (Böhrer Baumaschinen, Kirchheim u. T.)

>> Die Firma Roth & Söhne aus Ellwangen hat ihre Baggerflotte durch einen neuen New Holland Raupenbagger vom Typ E385C verstärkt. Die Maschine ist vor allem für schwere Grabeinsätze und den Massenumschlag konzipiert und überzeugte das Familienunternehmen durch ihr Leistungspotential und den geringen Kraftstoffverbrauch. Der Bagger wurde vor der Auslieferung durch den New Holland Händler Böhrer Baumaschinen mit einem Positionierungssystem von Trimble ausgerüstet. Die Einbauvorbereitung übernahm dabei die Firma Sitech West mit Sitz in Bensheim. Matthias Meiser, Geschäftsführer bei Böhrer Baumaschinen erklärte: „Der E385 ist sehr zuverlässig, verfügt über einen robusten 6-Zylinder-Motor und eine extrem feinfühlige und schnelle Hydraulik. Mit einem Einsatzgewicht von rund 38 Tonnen, einer Motorleistung von 286 PS und einer Konstruktion in verstärkter Heavy-Duty-Bauweise ist der E385C eine Hochleistungsmaschine und damit das, was die Firma Roth für ihre Einsätze benötigt. Der schwere Raupenbagger ist mit einem leistungsstarken Commonrail-Motor ausgerüstet, der bei hoher Leistung durch einen neuen ECO-Betriebsmodus äußerst effizient im Kraftstoffverbrauch ist. Durch ein integriertes CEGR-System entspricht der New Holland Bagger auch den Vorgaben der EUAbgasverordnung Stufe 3B.“ Thomas Roth, Geschäftsführer der Firma Roth & Söhne, verspricht sich deutliche Wettbewerbsvorteile von der Kombination aus moderer Baggertechnologie und präziser 3D-Steuerung über Maschinen&Technik Dezember 2013

GPS. Aufgrund guter Erfahrungen verwendet die Firma Roth bei ihren Baggern konsequent 3D-Steuerungen. Bereits im ersten Einsatz bei einem Renaturierungsprojekt in Ellwangen konnte der neue Bagger mit sei-

ner 3D-Steuerung überzeugen. Hier soll in einem Teilbereich der natürliche Lauf eines Zulaufs der Jagst wieder hergestellt werden. Dazu musste eine Modellierungsfläche von rund 10.000 m2 angelegt werden. Durch das GPS Positionierungssystem war nur noch eine minimale Absteckung durch den Vermesser notwendig. Für die Firma Roth & Söhne bedeutete dies schon zu Beginn der Erdarbeiten im September deutliche KostenEinsparungen. Darüber hinaus stehen dem Maschinenführer seit Einsatzbeginn alle relevanten Daten direkt in der Kabine zur Verfügung. Auf dem Farbdisplay kann er die exakte Position des Baggers und der Ausrüstung auf den Millimeter genau überprüfen. Damit erreicht der Fahrer erheblich schneller die gewünschte Arbeitshöhe, Grabtiefe und vorgegebene Geländeform. Bei den rund 7.000 m³, die beim aktuellen Projekt bewegt werden müssen, ermöglicht der neue E385C mit seiner 3D-Steuerung geringere Fehlmengen und Fahrbewegungen spart dem Unternehmen damit Zeit, Lohn-, und Maschinenkosten.

Eckdaten Raupenbagger E385C: Ausleger:

E385C

E385C BEH

Monoblock & 2-teiliger Ausleger

Monoblock für Massenaushub

Abgastechnik:

CEGR + Partikelfilter

CEGR + Partikelfilter

Unterwagen:

EL 3,0m / LC 3,2m

EL 3,0m

Nennleistung:

213 kW (286 PS)

213 kW (286 PS)

Einsatzgewicht (max.):

38.292 kg

36.453 kg

Löffelinhalt:

0,74 m3 – 1,85 m3

0,74 m3 – 2,10 m3


Wir suchen Sie zur Verstärkung! Seit der Gründung vor 55 Jahren hat sich Kiesel zum professionellen Großhändler für Bau- und Umschlagmaschinen entwickelt und sich dabei den Charakter eines mittelständischen Familienunternehmens bewusst bewahrt. Kiesel vertritt als Exklusivpartner die Hersteller Hitachi, Mecalac und Giant in Deutschland sowie Terex Fuchs in 17 europäischen Ländern. Über 800 Mitarbeiter stehen für langjähriges Know-how, ein lückenloses Vertriebs- und Servicenetz und starke Partnerschaften.

Unsere auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtete Firmenpolitik eröffnet Arbeitnehmern attraktive Arbeitsplätze mit Zukunft. Starten Sie Ihre Karriere bei uns. Aktuell suchen wir:

Vertriebsrepräsentanten Bau- und Umschlagmaschinen

(m/w)

für verschiedene Verkaufsgebiete

Verkaufs- und Produktmarketingmanager „Quarry & Mining“-Maschinen in Baienfurt

Servicetechniker im Innen- und Außendienst

(m/w)

für verschiedene Standorte

Weitere Informationen zu diesen und anderen ausgeschriebenen Stellen in ganz Deutschland finden Sie auf unserer Website: www.kiesel.net/karriere

Kiesel – Dienstleister mit Zukunft!

www.kiesel.net

(m/w)


BVG Baumaschinen GmbH

Im Gewerbegebiet 20 A 26842 Ostrhauderfehn Tel: 0 49 52 / 94 74-0 Fax: 0 49 52 / 94 74-40 Mail: verkauf@atlas-seemann.de Net: www.atlas-seemann.de

Am Niedertor 1 99100 Dachwig Tel.: 036206 / 2606-90 Fax: 036206 / 2606-92 Mail: bvg.baumaschinen@t-online.de

Michels GmbH & Co. KG Bau- und Industriemaschinen

SCHMID Baumaschinen GmbH

Eberle-Hald • Handel und Dienstleistungen Dresden GmbH

Max-Planck-Str. 40-42 47608 Geldern Tel: 02831 / 131-0 Fax: 02831 / 131-215 Mail: info@michels-online.de Net: www.michels-online.de

Ohmstraße 43 | Industriegebiet SÜD 92224 Amberg Tel.: 09621 / 78278-88 Fax: 09621 / 78278-90 Mail: info@schmid-baumaschinen.de Net: www.schmid-baumaschinen.de

Inselallee 8 01723 Kesselsdorf Tel.: 035204 / 667-0 Fax: 035204 / 667-10 Mail: ndl.kesselsdorf@eberle-hald.de Net: www.eberle-hald.de

Mann + Magar GmbH Baugeräte / Baumaschinen

EMB Trading GmbH

EBAG Elbe Baumaschinen GmbH & Co. KG

Zum Wiesenhof 62 66663 Merzig Tel.: 06861 / 9302-0 Fax: 06861 / 9302-45 Mail: info@mann-magar.de Net: www.mann-magar.de

Gewerbepark 1 94154 Neukirchen v.W. Tel: 08504 / 9120-130 Fax: 08504 / 9120-132 Mail: info@emb-trading.de Net: www.emb-trading.de

An der Sülze 17 39179 Barleben / Magdeburg Tel.: 039203 / 8986-0 Fax: 039203 / 8986-9 Mail: info@ebag-baumaschinen.de Net: www.ebag-baumaschinen.de

Doosan Infracore Europe, Zweigniederlassung Deutschland Heinrich-von-Stephan-Str. 2 • 40764 Langenfeld • Tel.: 02173 / 20352-13 • Fax: 02173 / 20352-19

Der Verlag übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Vollständigkeit des Händlerauszuges. Weitere Händler finden Sie im Internet.

Werner Seemann GmbH & Co. KG


19 Erd- & Tiefbau [Bagger/Lader/Raupen]

Atlas-Vorpommern GmbH ist neuer Doosan-Vertragshändler >> Seit Beginn dieses Jahres konnte Doosan sein Vertriebsnetz deutlich ausbauen und auch die Atlas-Vorpommern GmbH als Vertriebspartner für das Postleitzahlengebiet 13 gewinnen. Gemeinsam mit Atlas Rostock stellt das Unternehmen nun auch im nordostdeutschen Raum eine flächendeckende Versorgung der Doosan-Kunden sicher. Doosan bildet eine perfekte Ergänzung zu dem bisherigen Angebot von Atlas-Vorpommern. Neben dem kompletten Produktprogramm und den qualitativ hochwertigen Maschinen, gaben insbesondere auch die Empfehlungen und guten Erfahrungen von Händlerkollegen für Günther Harfensteller, Geschäftsführer Atlas-Vorpommern, letztlich den Ausschlag pro Doosan. Dazu Franz Beckmann, Regional Director Deutschland & Schweiz bei Doosan: „Wir freuen uns einen so kompetenten und zuverlässigen Partner gefunden zu haben.“ Atlas-Vorpommern wurde 1992 in Kletzin gegründet, wo auch heute noch die Firmen-

v.l.n.r. - Franz Beckmann, Regional Director Deutschland & Schweiz; Berthold Muth, Verkauf AtlasVorpommern; Hubertus Münster, District Sales Manager Doosan & Bobcat

zentrale ihren Sitz hat. Zusätzlich verfügt das Unternehmen über eine Mietstation in Pasewalk. Heute beschäftigt der Händler 36 Mitarbeiter, die durch Schulungen intensiv auf das

neue Angebot vorbereitet wurden. Neben dem Vertrieb, der Vermietung und dem Service für Baumaschinen bietet das Unternehmen auch Fahrzeugbau, Sonderbauten und Zaunbau an.

Eine starke Beleuchtung benötigt starke Partner

Deutschland

Österreich

Schweiz

Brigade Elektronik GmbH Havelstrasse 21 24539 Neumünster

Braun & Braun e.U. Heiligenstädter Straße 173 A-1190 Wien

Augros-Lumecor AG Spinnereiweg 4 CH- 8307 Effretikon

Tel.: Fax: Web:

Tel.: +43 (0) 1 370 45 37 Fax: +43 (0) 1 370 55 78 E-Mail: office@braun-braun.at Web: www.braun-braun.at

Tel.: Fax: Web

04321 - 555 360 04321 - 555 361 www.brigade-elektronik.de

+41 (0)44 931 30 50 +41 (0)44 931 30 59 www.a-l.ch


20 Erd- & Tiefbau [Anbaugeräte/Zubehör]

Schnellwechselsysteme für spezielle Anforderungen

Schnellwechsler System „SWP“ mit Felslöffel

>> Mit Schnellwechslern lassen sich Anbaugeräte schnell und einfach aufnehmen und wechseln. Der wirklich entscheidende Vorteil aber ist, dass für jede Einsatzanforderung das passende Werkzeug schnell angebaut werden kann. Dadurch lässt sich nicht nur das Einsatzspektrum von Baumaschinen erweitern, sondern auch anfallende Reparaturkosten durch den falschen Einsatz der Anbaugeräte können erheblich reduziert werden. Die Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH hat verschiedenste Schnellwechselsysteme im Angebot. Mit drei Schnellwechslern richtet sich Rädlinger auf besondere Nutzungsanforderungen aus: Der Rädlinger Schnellwechsler „SWP“ ist speziell für härteste Einsätze wie z.B. in Steinbrüchen konzipiert. Alle hoch beanspruchten Teile wie Schnellwechsler System „SWP“

Löffelbolzen, Fanghaken und Anlageflächen sind großzügig dimensioniert und aus gehärtetem bzw. verschleißfestem Stahl hergestellt. Die Verriegelung im Löffeldach erfolgt mittels feststehender Fanghaken und einer beweglichen Klemmeinheit im Schnellwechsler. Die hohe Flächenpressung zwischen Keil und Löffeldachhaken sowie zwischen hinteren Anlageflächen des Wechslers und den Anschlägen am Löffeldach sorgt für einen spielfreien Sitz. Umständliches Einstellen oder Nachstellen ist deshalb nicht nötig. Zusätzliche Sicherheitseinrichtungen verringern die Unfallgefahr und Schäden an Baumaschine und Anbauwerkzeug. Der Schnellwechsler System „Lehnhoff“ von Rädlinger ist ein Allrounder. Im Vergleich zu anderen Herstellern verfügt die optimierte Rädlinger-Version über Fanghaken in HB 400 und eine Rückwand mit Einstellblech, sodass sich der Sitz exakt einstellen lässt. Diese Optimierungsideen flossen aus der jahrelangen Erfahrung in der eigenen Bauunternehmung in die Technik ein. Der Hersteller geht damit auf ein am Markt sehr gängiges Schnellwechselsystem ein und erhöht mit den Verbesserungen den in der Praxis üblichen Standard. Der Schnellwechsler fasst mit zwei Aufnahmeklauen in die Welle des Löffeldaches. Die Verriegelung erfolgt durch zwei Riegelbolzen, die in einen Klotz am Anbaugerät greifen. Mit dem Rädlinger Schnellwechsler ohne Löffelumbau „SWh/SWm“ lassen sich Löffel mit Direktanbau aufnehmen. Der Neukauf oder Umbau von Anbaugeräten ist deshalb nicht nötig. Der Schnellwechsler verfügt über eine kompakte Bauweise. Die mechanische Verriegelung zwischen den Löffelbolzen erfolgt mühelos und schnell per Umschaltknarre. Bei

Lagercontainer

Maschinen&Technik Dezember 2013

Auffangwannen

Abfüllstationen

Schnellwechsler System „Lehnhoff“

der hydraulischen Verriegelung wird der Hydraulikzylinder mit Dauerdruck beaufschlagt. Zusätzliche Sicherheit bietet ein integriertes Sperrventil am Zylinder. Neben Baggern bedient der Rädlinger Maschinenbau auch den Schnellwechslermarkt für Radlader. Seit ihrer Überarbeitung ist die Schnellwechseleinrichtung für Radlader noch kompakter und leichter. Gegenüber den Vorgängern hat sich das Gewicht um ca. 30% und die Vorbaulänge um ca. 20% reduziert. Durch die neue Bauform werden Verluste der Losbrech- und Reißkräfte verringert und der Lastschwerpunkt zum Radlader hin verlagert. Auch hier wurden die Einsatzbedingungen berücksichtigt und eine Variante für normale Einsätze mit Bolzenverriegelung sowie eine Variante für schwere Einsätze mit Keilverriegelung konstruiert. Die drei Spezial-Schnellwechsler sowie die Schnellwechseleinrichtung für Radlader werden in verschiedenen Größenklassen produziert. In der entsprechenden Größe eignen sie sich für alle Trägergeräte. Zur Ansteuerung der Schnellwechsler bietet Rädlinger einen abgestimmten, nachrüstbaren Hydraulikanbausatz an. Dieser erfüllt die aktuellen Richtlinien und wurde von der BG Bau zertifiziert.

Gasflaschenlager


21 >> Seit August 2013 ist der Steelwrist Tiltrotator als eine ab Werk montierte Option für die Volvo EC140D (13 Tonnen) bis EC300D (30 Tonnen) Raupenbagger erhältlich. Mit dieser Entwicklung ist Volvo Construction Equipment der erste Erstausrüster in Europa, der einen werksmontierten Tiltrotator für seine Mobilbagger und Raupenbagger anbietet. Die im Werk erprobte Installation hat ergonomische, multifunktionale Joysticks, Farbdisplay (zur leichten Einstellung des Tiltrotators und zur Anzeige des Neigungs- und Drehwinkels) sowie ein Autotuning der TiltrotatorHydraulik. Die Volvo-Steuerung macht es für den Fahrer noch einfacher und senkt auch den Kraftstoffverbrauch - das Autotuning garantiert stets eine optimale Einstellung der Hydraulik. Darüber hinaus bietet es aufgrund seiner Integration mit den Sicherheitssystemen des normalen Volvo-Baggers eine erhöhte Sicherheit. Durch den werkseitigen Anbau des Steelwrist Tiltrotators haben die Volvo CE Kunden den Vorteil eines einheitlichen, kompletten Systems, da sowohl die Tiltrotator-Option als auch

Erd- & Tiefbau [Anbaugeräte/Zubehör]

Raupenbagger mit werksmontiertem Tiltrotator die dazugehörige Elektronik vollständig durch den Volvo-Kundendienst unterstützt werden. Der Produktmanager für Anbauteile für die Volvo CE Vertriebsregion EMEA (Europa - Naher Osten - Afrika), Gilbert Ray, sagt: „Die im Werk montierte Option garantiert eine professionelle Montage des Tiltrotator-Systems. Die Händler müssen nicht mehr ihre Werkstätten zur Montage des Systems einsetzen und die Kunden können sich auf eine stets gleichbleibende Qualität verlassen, die in Bezug auf Garantie und Ersatzteilversorgung voll von Volvo unterstützt wird.“ Ein ähnliches System zur Nachrüstung vorhandener Bagger ist in den bisherigen wie auch den neuen Märkten erhältlich. „Man muss sich daher nur auf ein einziges System einarbeiten. Dies erleichtert auch eine zuverlässige und schnelle Markteinführung“, fügte Ray hinzu. Seit der Wahl der Firma Steelwrist AB zum bevorzugten Lieferanten von Volvo Construction Equipment im April 2009 wurden damit auch die Volvo-Händler in Europa zu offiziellen Vertragshändlern. Seit der ersten Auslieferung eines auf Volvo-Mobilbaggern werksmontierten Tiltrotators in 2012 wurden Hunderte dieser Geräte mit neuen Maschinen an Kunden in der EU ausgeliefert und man erwartet, dass sich diese Zahl durch das Hinzukommen der Volvo-Raupenbagger noch vervielfacht. Das Tiltrotator-System bietet den Fahrern bisher wenig bekannte Möglichkeiten für ein sehr präzises Manövrieren des Löffels. Mit den Schiebereglern auf den Joysticks können mehrere Funktionen gleichzeitig gesteuert werden und durch die verbesserte Ergonomie

sinkt die Belastung des Fahrers bei gleichzeitig besserer Leistung. Die Sicherheitsanforderungen für Joystick-Steuerungen werden mit den zwei Sensoren in jeder Walze erfüllt.

HAMMERHART KUPPELN durch alle Klassen mit den Pister Multikuppelsystemen ROBUST SCHNELL FLEXIBEL

www.hain-solutions.de


22 Erd- & Tiefbau [Spezialtiefbau/Rohrleitungsbau]

Rohre verlegen einfach gemacht >> „Ich muss in nächster Zeit einige Kilometer Rohre verlegen“, kam ein Stammkunde des Anbaugerätespezialisten HS-Schoch auf Entwicklungsleiter Roland Bihr zu. „Kannst du mir einen Adapter entwickeln, mit dem ich die Rohre komfortabel ineinander schieben kann“ so der Straßenbauer weiter. So ist der HS-Rohrschiebeadapter entstanden, mit dessen Hilfe der Kunde die Rohre sicher und bequem ineinander schieben kann. Der nützliche Helfer kann in sekundenschnelle mittels Schnellwechsler an den Baggerarm angekoppelt werden. Dabei ist das neue An-

baugerät schon beim Verladen der Rohre in den Kanal oder die Baugrube eine große Hilfe. Mit Hilfe eines Lasthaken lassen sich die Rohre sicher anhängen und in den Untergrund versenken, bevor sie präzise positioniert und anschließend ineinander geschoben werden. Eine ausgeklügelte optimale Lastverteilung gestattet das exakte Ablegen der Rohre. Verschleißfeste Gummipolster garantieren, dass die Rohre dabei nicht beschädigt werden und sicher ineinander geschoben werden. Neben der Arbeitszeit wird so auch noch das Unfallrisiko minimiert.

Präzision im Berstlining >> Die Rohrerneuerung im Berstlining-Verfahren erfreut sich Dank der ausgereiften Technologie, einer immer größeren Beliebtheit. Der Schweizer Maschinenhersteller Terra ist

WIMAG ROHRLEGER. SCHWER WAR GESTERN. Der starke Rohrleger für den einfachen und sicheren Rohrtransport.

www.wimag.de

wimag_anzeigen_bd.indd 16.01.2012 Maschinen&Technik 1Dezember 2013 12:32:48

an dieser Entwicklung mit der Seilberstanlage Terra-Extractor X 100 maßgeblich beteiligt. Im pfälzischen Jockgrim musste eine in die Jahre gekommen 14 Meter lange PE Trinkwasser Leitung durch ein modernes PEX Rohr erneuert werden. Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Germersheimer Südgruppe entschied sich, diese Aufgabe mit dem Extractor X 100 zu lösen. Die Erneuerung dieser Leitung wäre durchaus auch in offener Bauweise möglich gewesen, wurde aber wegen dem Zeitvorteil im Berstlining Verfahren erneuert. Die Besonderheit bei dieser Aufgabenstellung war, dass das Altrohr PE-HD DA 50 mm direkt über einem Abwasserkanal aus PVC lag. Die statische Belastung des KG Rohres von mehr als 200 Kilogramm machten diese Aufgabenstellung zu einer Präzisionsleistung für den Extractor X 100. Zum einen musste sichergestellt werden, dass der vorhandene Abwasserkanal weder durch die Messer, die das alte Trinkwasser Rohr aufschneiden, noch durch die Verdrängung die der spezielle Aufweitkonus produziert, beschädigt wird. Zum anderen lagen ein Telekomkabel und eine 1 kV Leitung in unmittelbarer Nähe der Trasse. Nach dem die Vorbesprechungen abgeschlossen waren, wurde der Extractor X 100 über dem alten KG Rohr platziert und zur Rohrachse des zu erneuernden Rohres ausgerichtet. Möglich machte diese Position nur das geringe Gewicht der Seilberstanlage, die zusätzlich durch Herstellen einer geraden Fläche mit Kanthölzern neben dem KG Rohr unterstützt wurde. Parallel dazu erfolgte die Montage der

Aufschneidwerkzeuge und des neuen PEX Rohres. Nachdem das Zugseil durch das Altrohr gefädelt und in die Berstanlage eingebaut wurde, begann der eigentliche Prozess. Zu Anfang wurden die 2 Klingen des Schneidwerkzeuges so positioniert, dass eine Beschädigung des KG Rohres vermieden wurde. Diese Position blieb bis zur Ankunft in der Maschinengrube quasi konstant. Etwa nach 70 % Rohreinzug der gesamten Haltungslänge, drückte sich das Altrohr aus dem Bohrkanal zur Maschine. Für diese Tatsache haben die Schweizer Ingenieure einen Auflaufkonus entwickelt, der in diesem Fall das austretende Rohr an der Maschine in 2 Hälften schneidet und ableitet. Nachdem das Neurohr in der Maschinengrube angekommen war, wurde es mit Hilfe der Berstanlage noch ca. 0,5 Meter in die Grube gezogen, um das Anbinden an die Hauptleitung zu erleichtern. Der eigentliche Prozess des Rohreinzuges dauerte dabei nur ca. 10 Minuten. Danach wurde die Anlage abgebaut und wieder verladen. Zu diesem Zeitpunkt waren seit Beginn der Maßnahme ca. 60 Minuten vergangen. Zum Abschluss wurden alle in Trassennähe liegenden Leitungen überprüft und ohne messbare Beschädigungen freigegeben.


23 Erd- & Tiefbau [Spezialtiefbau]

Positive Bilanz nach Premiere auf der Tiefbau Live >> Mit strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen hätten die äußerlichen Bedingungen für eine Demonstrationsmesse unter freiem Himmel kaum besser sein können. Die diesjährige Doppelmesse Tiefbau-Live/Recycling aktiv auf dem Messegelände am Baden-Airpark konnte dann auch erwartungsgemäß trotz oft zitiertem ‚bauma-Loch‘ einen deutlichen Besucherzuwachs im Vergleich zur letzten Veranstaltung 2011 verbuchen. Für das Team von Groundforce war die Rolle als aktiver Darsteller bei den Vorführungen auf der Musterbaustelle Straßen und Tiefbau eine Premiere. Im Nachgang hat sich diese Art der Präsentation mit dem Schwerpunkt auf praxisnahe Aktion als ausgezeichnetes Medium für Groundforce erwiesen, um die Vorzüge und Besonderheiten seines hydraulisch verstellbaren Verbausystems anschaulich zu demonstrieren. Vertriebsleiter Jörg Heidmeier meint dazu: „Als wir die Einladung des VDBUM zur Vorführung unseres hydraulischen Verbausystems erhielten, haben wir spontan zugesagt, da wir der Meinung waren, dass sich die besonderen Stärken unserer Grabenabstützungen, der schnelle Ein- und Ausbau

spräche gegeben. Die Projektlage in Deutschland ist nach einem hervorragenden Start zum Jahresbeginn unverändert ausgezeichnet. Unsere Investitionen in den Personalbereich und in den Ausbau unserer Infrastruktur in Deutschland mit Zentrallager und der Zentrale in Frankfurt tragen dem Rechnung. So haben wir erst vor kurzem unsere Vertriebsmannschaft um weitere 3 Mitarbeiter verstärkt.“

AVANT Multifunktionslader produktiv im Ganzjahreseinsatz.

ohne jedes Schweißen und Trennen, in einer Live-Vorführung erheblich plakativer und nachvollziehbarer darstellen lässt, als durch komplizierte Erklärungen. Hier gilt wirklich die Binsenweisheit, dass ein Bild mehr als tausend Worte sagt. Es geht nichts über den eigenen Augenschein, wenn es darum geht, die Praxisrelevanz und Einsatztauglichkeit von technischen Vorrichtungen zu beurteilen. Wir haben hier eine äußerst positive Resonanz bei Besuchern und vom Fachpublikum erhalten und werden daher in Zukunft vermehrt auf diese Art der Produktpräsentation setzten.“ Geschäftsführer Frank Witte unterstreicht diese Einschätzung: „Unser Eindruck von der Tiefbau Live ist durchweg positiv. Wir haben hier zahlreiche neue Kontakte knüpfen können und hatten die Gelegenheit, in einem anregenden Umfeld die Beziehungen zu unseren Bestandskunden zu pflegen. Überrascht hat uns der Anteil an hochkarätigem Fachpublikum, der sich an allen Messetagen auf erstaunlich hohem Niveau bewegte. Sicherlich hätten wir noch ein paar Besucher mehr verkraften können, doch insgesamt sind wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden. Es hat eine ganze Reihe neuer Kontakte und interessanter Fachge-

All in One über 100 Anbaugeräte für Bau, GaLaBau, Landwirtschaft, Kommunen und Industrie.

7 Serien/18 Modelle. Eigengewicht 590 –2.000 kg, Hubkraft von 350 –1.400 kg, Zusatzhydraulik 23 –70 l/min

Jetzt deutschlandweit Probe fahren: 06071 980655 AVANT TECNO Deutschland GmbH

www.avanttecno.de

MADE IN FINLAND

www.maschinen-technik.net


24 Straßenbau [Deckenfertiger]

»Strich 3«-Fertiger gestaltet Flächen im Schlosspark Ludwigsburg

>> Im Schlosspark Ludwigsburg wurden Fußwege saniert und der Eingangsbereich wurde neu gestaltet. Dabei waren absolut makellose Einbauergebnisse gefordert, damit sich die neuen Farbasphaltflächen perfekt in das historische Ensemble einfügen. Der neue Vögele Radfertiger der Compact Class SUPER 1303-3i stellte sich dieser Aufgabe. Das Schloss Ludwigsburg im Bundesland Baden-Württemberg, auch »schwäbisches Versailles« genannt, diente einst als Residenz der württembergischen Könige. Heute werden die kostbar ausgestatteten Räume für Staatsempfänge und kulturelle Veranstaltungen ge-

Maschinen&Technik Dezember 2013

nutzt. Der weitläufige Schlosspark ist für die Öffentlichkeit als Dauergartenschau zugänglich und zieht unter dem Titel »Blühendes Barock« jährlich über 500.000 Besucher an. Im Südgarten des Parks wurde zuletzt eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. So wurden unter anderem der Eingangsbereich neu gestaltet und gekieste Fußwege, die bei Schlechtwetter häufig verschlammten, mit Farbasphalt saniert.

definierte die Anforderungen: „Am wichtigsten war für uns bei diesem Einsatz, dass die Bohle perfekt funktioniert und höchste Ebenheit gewährleistet ist. Denn Farbasphalt verzeiht keine Fehler.“ Er konnte sich davon überzeugen, dass die AB 340 TV alle Erwartungen bestens erfüllte: Die geforderte Ebenheit von +/– drei Millimeter auf drei Meter wurde perfekt eingehalten, ein Dachprofil mit zwei Prozent Neigung ebenso erstklassig gefertigt.

Wendiger Fertiger der Kompakt Klasse

Absolut gleichmäßiges Aufheizen

Ein idealer Einsatz für den neuen »Strich 3«-Fertiger SUPER 1303-3i. Der wendige Radfertiger aus der Compact Class ist prädestiniert für Bauaufgaben wie diese: Ausgestattet mit der neuen Ausziehbohle AB 340 TV, bewährt er sich nicht nur in Parkanlagen, sondern auch auf innerstädtischen kleinen Straßen, Wirtschaftswegen, Geh- und Radwegkombinationen oder kleinen bis mittleren Plätzen.

Bohle auf neuem Niveau Die Mannschaft der beauftragten Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG rund um Bauleiter Michael Schifer war gespannt darauf, den neuen Fertiger und die Bohle zu testen. Schließlich waren im Zuge der Entwicklung der »Strich 3«-Fertigergeneration auch die Ausziehbohlen AB 500, AB 600 und AB 340 auf das nächste technologische Niveau gehoben worden. Polier Jernail Sing

Ein wesentlicher Faktor der zum Ergebnis beigetragen hat, war die neue elektrische Bohlenheizung. Sie überzeugte das Team mit deutlich reduzierter Vorwärmzeit und besonders gleichmäßigem Aufheizen von Glättblechen und Tamperleiste. Beides trug wesentlich dazu bei, eine absolut einheitliche Deckenoberfläche fertigen zu können. „Auch wenn wir die Bohle, zum Beispiel beim Umsetzen, kurz anheben mussten“, berichtete Fertigerfahrer Henrique Santos, „hat sie die Temperatur zuverlässig gehalten. Und das trotz heftigem kalten Wind.“

Neuer Bohlen-Bedienstand Der neue »Strich 3«-Fertiger hatte noch mehr zu bieten: Schließlich verfügt er über eine Vielzahl innovativer Features, die die Arbeit noch einfacher und noch präziser machen und somit einen wesentlichen Beitrag zur Einbauqualität leisten – wie zum Beispiel die neu gestalteten ErgoPlus 3 Bedienkonsolen. Am Bohlen-Be-


25 Straßenbau [Deckenfertiger] dienstand bewährte sich dabei unter anderem das SmartWheel zur Regelung der Einbaubreite. Bohlenbediener Peter Nowak berichtete: „Das Ein- und Ausfahren der Bohle per Verstellrad ist sehr bequem und funktioniert, ohne dass man hinsehen muss.“ Außerdem freute er sich über das neue Farbdisplay, das auch bei grellem Sonnenschein hervorragend lesbar war.

AutoSet Basic speichert Einstellungen Die neue AutoSet Basic Komfortfunktion speicherte mit nur einem Knopfdruck auf die

Execute-Taste die Einbau-Einstellungen und brachte den Fertiger in Transportstellung. Nach dem Umsetzen wurden alle Einstellungen auf erneuten Knopfdruck wieder aktiviert.

Geringe Transportbreite Zwischen Pollern und Kassenhäuschen war aber auch die geringe Transportbreite des Fertigers von nur 1,85 Metern ein wesentlicher Pluspunkt. Die Brodbeck-Mannschaft reduzierte die Breite sogar noch weiter, indem sie kurzfristig die Halterungen für die Nivellierautomatik abmontierte. „Das ist in einer

Minute erledigt“, sagte Schifer. Dank der neu entwickelten Lenkbremse Pivot Steer, die das Drehmoment des hinteren Innenrades reduziert, kann der Radfertiger außerdem fast auf der Stelle drehen. Auch dies trug wesentlich zur hohen Wendigkeit der Maschine bei. Nach dem Bau fiel Schifers Fazit eindeutig aus: „Der SUPER 1303-3i ist sehr beweglich und gewährleistet gleichzeitig eine sehr große Einbauleistung. Die neue Decke aus Farbasphalt hat er in Spitzenqualität gefertigt, sodass sie sich perfekt in das barocke Ensemble von Schloss Ludwigsburg einfügt.“

WEIL SPITZENTECHNOLOGIE AUS WISSEN UND ERFINDERGEIST ENTSTEHT.

Meist verfügen Schalter über eine hohe Funktionalität oder ein attraktives Design. Der Wippschalter 3250 von Marquardt hat beides und einiges mehr vorzuweisen: kompletter Staub- und Wasserschutz, der einen Einsatz selbst in rauen Umgebungen erlaubt, große Produktvielfalt, bis zu vier integrierte LEDs, absolute Zuverlässigkeit, ein breites Leistungsspektrum und variable Designkappen. Diese und weitere innovative Produkte der Marquardt-Gruppe finden Sie in unserem Web-Shop unter www.marquardt-shop.com. Marquardt – Spitzentechnologie, die begeistert. Marquardt Mechatronik GmbH · Schloss-Straße 16 · 78604 Rietheim-Weilheim · www.marquardt.com


26 Straßenbau [Schneid- & Frästechnik]

Ein Radfertiger für alle Fälle Großer Pluspunkt des Ammann-Radfertigers AFW 270 E: Er rollt zügig und ohne Transporthilfe zum nächsten Einsatz.

>> Wenn der Ammann Radfertiger vom Typ AFW 270 E an einem Tag von Baustelle zu Baustelle rollt, am nächsten Tag unter einer Werksanlage einige Quadratmeter Asphalt einbaut und überall hin zügig, ohne Transporthilfe auf eigenen Rädern ankommt - dann überzeugt er selbst die anspruchsvollsten Kunden. So geschehen auch bei der MBS Tiefund Straßenbau GmbH, die derzeit unter anderem im Chemiepark Marl tätig ist. „Der Radfertiger AFW 270 E von Ammann ist erst sechs Wochen bei uns und war schon mehr als 160 Stunden im Einsatz“, verrät MBSNiederlassungsleiter Dipl.-Ing. Ralf Sandhofe. Der Praktiker fasst die Vorteile der Maschine zusammen: „Starke Leistung, flexibler Einsatz, optimales Handling.“ Hersteller und Anwender im praxisorientierten Dialog vor dem neuen Ammann Radfertiger AFW 270 E (v.l.n.r.): Ammann-Verkaufsleiter Großmaschinen Nord Carsten Peddinghaus, MBS-Geschäftsführer Kay Stolte, MBS-Geschäftsführer Thomas Jäger und MBSNiederlassungsleiter Ralf Sandhofe.

Ammann hat den Radfertiger AFW 270 E speziell für kleine und mittlere Baustellen entwickelt. Seine kompakte Bauweise, kombiniert mit der optimalen Traktion der Antriebsräder ermöglichen beste Einbauergebnisse. Kay Stolte, kaufmännischer Geschäftsführer des MBS Tief- und Straßenbauunternehmens, berichtet: „Als wir erstmals auf die Maschine von Ammann aufmerksam wurden und sie auf der diesjährigen bauma im Original gesehen hatten, waren wir von deren Potenzial angetan. Nach den sechs Testwochen waren wir dann überzeugt, dass diese Anlage sich für die Bewältigung unserer Aufgaben bestens eignet.“ Der technische Geschäftsführer von MBS, Dipl.-Ing. Thomas Jäger, erklärt: „Innerhalb des Chemieparks gelten besondere Anforderungen und Vorlagen, hier müssen wir mal großflächig, mal unter beengten Verhältnissen zwischen und unter den Anlagen arbeiten. Da ist Flexibilität und problemloses Umsetzen des Fertigers gefragt. Hinzu kommt, dass unser neuer Ammann-Fertiger so kräftig motorisiert ist, dass wir mit ihm auch die liefernden LKW anschieben können.“ Dass Anwender und Anlage nicht zufällig zusammenkommen, ist dem Ammann-Verkaufsleiter Großmaschinen Nord Carsten Peddinghaus schon lange bekannt: „Wir müssen erstmal genau wissen, wofür ein Kunde die Maschine braucht. Dann können wir ihn praxisgerecht beraten und ihm zeigen, dass Ammann das passende Produkt liefert.“ Es hat sich auch beim Marler Straßenbauer schnell herausgestellt, dass der Radfertiger AFW 270 E durch seine technischen Features und die optionale individuelle Ausstattung eine ideale Lösung ist. Die Leistungsmerkmale des Radfertigers, die kompakte Bauweise, der hydrostatische Antrieb, der Wendekreis von nur 2,80 Metern und der 45 PS starke Deutz- Dieselmotor lassen ein zügiges, wendiges und wirtschaftliches Arbeiten zu. Der knapp vier Meter lange und 5200 Kilogramm schwere AFW 270 E kann 150 Tonnen Material pro Stunde ausbringen, Straßendecken zwischen 5 und 250 mm einbauen - und das bei einer Arbeitsgeschwindigkeit von 3 bis 6 Metern pro Minute. Standardmäßig verfügt der 3-Achs-Fertiger über 4-Rad-Antrieb, hydrostatische Höhenverstellung der Schnecken, automatische Temperaturkontrolle und ISR-System. Der Fahrerstand mit optimaler Rundumsicht ist mit einem klappbaren Wetterschutzdach sowie einem links/rechts verstellbaren Sitz ausgestattet. Die elektrisch beheizte Bohle kann auf Einbaubreiten von 1400 Millimeter bis 2730 Millimeter verstellt werden - optional ist auch eine Einbaubreite bis 3330 Millimeter möglich. Die Materialförderung erfolgt mit doppelt reversierbarem Förderband, die Steuerung manuell oder im Automatikbetrieb über Paddel. Der Radfertiger AFW 270 E von Ammann ist die jüngste Anschaffung des Tief- und Straßenbauunternehmens MBS auf der Chemieplattform Marl.

Maschinen&Technik Dezember 2013


27 E H - B AU ST E L L E N P L A N S TA N D T R O T Z T JEDEM WETTER

Der EH-Planstand lässt sich bequem transportieren und schnell versetzen

Die Rückseite aus transparentem Plexiglas garantiert optimale Lichtverhältnisse

Der neue Baustellen-Planstand von Eberle-Hald ist zu 100 Prozent „made in Germany“

>> Wind und Wetter auf der Baustelle bedeuten oft eine große Herausforderung – nicht nur für Maschinenführer. Wohin mit Plänen und technischen Zeichnungen, wenn es regnet oder stürmt? Der für seine innovativen Eigenentwicklungen bekannte Baumaschinenspezialist Eberle-Hald aus Metzingen stellt seinen Kunden jetzt eine optimale Lösung zur Verfügung: Der EH-Baustellen-Planstand bietet besten Schutz und zahlreiche Extras.

Die Rückseite des lackierten EH-Planstandes besteht aus transparentem Plexiglas, was optimale Lichtverhältnisse garantiert. „Unser Planstand ist besonders robust gebaut und kann dank seiner Fuß-Ösen sogar im Boden verankert werden“, betont EH-Geschäftsführer Bernd Eberle.

stattungsdetails. Die Front ist abschließbar und dient aufgeklappt als schützendes Vordach. Der Wasserablauf nach beiden Seiten sorgt für maximale Sicherheit selbst bei starkem Regen. Der EH-Planstand lässt sich mit einem Pkw-Anhänger bequem transportieren und besitzt zudem Kran-Ösen für einen schnellen Versatz. Die EH-Neuentwicklung ist in den Größen 91 x 130 x 198 cm und 91 x 198 x 198 cm erhältlich.

Neben der Plexiglas-Rückwand besticht die Neuentwicklung durch weitere wichtige Aus-

Praktischer Helfer für jede Baustelle E H - H A N D S C H U H H A LT E R „ H Ä LT “ , WA S E R V E R S P R I C H T >> Sicherheitshandschuhe sind ein Muss auf jeder Baustelle. Doch wo können sie am besten aufbewahrt werden, wenn man sie gerade mal nicht braucht? Eberle-Hald hat die Lösung: Mit dem praktischen EH-Handschuhhalter sind sie immer am Mann.

Praktisch, robust und für die Sicherheit am Arbeitsplatz unverzichtbar: Der Handschuhhalter von Eberle-Hald

Der EH-Handschuhhalter besteht aus dem Kunststoff Polypropylen, der besonders hart und widerstandsfähig gegen Schläge und Kratzer ist. Mit einem Karabinerhaken lässt er sich be-

quem an jeder beliebigen Gürtelschlaufe anbringen. Ein zusätzlicher Clip dient der Befestigung direkt am Gürtel. So sind die Handschuhe jederzeit griffbereit, gehen in der Hektik des Arbeitsalltags nicht verloren und müssen auch nicht mühsam wieder gesucht werden. Auch das unbequeme Ausbeulen von Hosen- und Jackentaschen gehört der Vergangenheit an. EH-Geschäftsführer Bernd Eberle: „Mit dem praktischen Halter sind die Handschuhe immer dabei, aber nie im Weg.“ www.maschinen-technik.net

Straßenbau [Ausrüstung/Zubehör]

Neues aus der Metzinger Ideenschmiede


28 Straßenbau [Ausrüstung/Zubehör]

Neues Kontrollsystem beim Straßenbau in Sachsen-Anhalt getestet

Mit dem PAVE-IR System wurde beim ersten Teilstück die Temperatur des Asphalts über die komplette Einbaubreite von 8,50 Metern erfasst

>> Erstmals testete die Landesstraßenbaubehörde (LSBB) Sachsen-Anhalt bei einer Teilsanierung der A14 ein neues TemperaturMesssystem. Mit dem Moba PAVE-IR Scan System wird die Temperatur während des Einbaus flächendeckend gemessen. Anhand dieser Daten lassen sich Rückschlüsse auf mögliche Schwachstellen der Straße ziehen. Durch hohe Belastungen und durch Baumängel werden Straßen oft schon nach wenigen Jahren rissig, es treten Schlaglöcher und Spurrinnen auf. Das bedeutet auch einen Mehraufwand für Neubau- und Erhaltungsmaßnahmen. Alleine seit 2005 stiegen die Kosten für den Straßenbau um rund ein Viertel. Umso wichtiger ist es für die zuständigen Behörden, beim Bau und der Sanierung von Straßen optimale Ergebnisse zu erreichen, um die Langlebigkeit der Verkehrswege zu erhöhen und frühzeitige Reparaturarbeiten und damit zusätzliche Kosten zu vermeiden. Deshalb testete die LSBB in Kooperation mit dem ausführenden Bauunternehmen Matthäi erstmals das Qualitätskontrollsystem PAVE-IR Scan zur Temperaturerfassung beim Asphalteinbau. Als erste Landesbaubehörde in Deutschland setzte die LSBB das Moba Temperatur-Messsystem PAVE-IR Scan bei einer Baustelle auf der A14 ein. Die Betondecke wurde auf einer Strecke von rund einem Kilometer und einer Breite von etwa 8,50 Meter abgefräst, um anschließend eine neue Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht einzubauen. Das beauftragte Bauunternehmen Matthäi realisierte dies mit einem heiß-auf-heiß Einbau, bei dem zwei direkt hintereinander fahrende Fertiger die Maschinen&Technik Dezember 2013

Binder- und Deckschicht als Kompakt-Asphalt einbauten. Am Deckschichtfertiger wurden die Komponenten des PAVE-IR Scan Systems installiert. Zusätzlich wurde die Temperatur der Binderschicht erfasst. Beim zweiten Bauabschnitt erfolgte der Einbau auf einer Breite von 10,50 Metern. PAVE-IR Scan besteht aus einem Temperatur-Scanner, einer GNSS-Antenne zur genauen Positionsbestimmung und einem Bordcomputer. Zu Beginn des Projekts gibt der Anwender die Projektdaten wie den Startort und die Kilometrierung über den Bordcomputer ein. Die Temperatur der Deckschicht wird über die komplette Einbaubreite hinweg von dem Infrarotscanner gemessen. Dazu scannt der Sensor alle 25 Zentimeter die eingebaute Asphalttemperatur mit einer Genauigkeit von plus/minus zwei Grad Celsius. Die aktuellen Positionsdaten wie auch die

Scanner, Wetterstation und GNSS Antenne werden platzsparend und ohne das Personal zu behindern auf einem simplen Vierkantrohr am Fertigerdach montiert

Wegdaten erfasst das System via GNSSAntenne, kann diese aber auch durch Maschinendaten ergänzen. Alle Temperaturdaten werden als Messpunkte zusammen mit den Daten wie Windgeschwindigkeit, Lufttemperatur und -feuchtigkeit, Positionsdaten, Wegstrecke und Durchschnittsgeschwindigkeit des Fertigers auf dem Bordcomputer angezeigt. Die gespeicherten Daten wurden nach Abschluss der Bauarbeiten mit der PAVE Project Manager Software ausgewertet. Das Temperaturprofil, welches für die gesamte Baumaßnahme aufgezeichnet wurde, zeigt klar und deutlich, wie heiß der Asphalt beim Einbau an der jeweiligen Position war. Damit können Rückschlüsse auf die Qualität der Straße gezogen werden, da die Temperatur während des Einbaus ein entscheidender Faktor für ein qualitativ hochwertiges Ergebnis ist. Die Daten und die daraus gewonnenen Erkenntnisse können zur Verbesserung des gesamten Bauprozesses künftiger Baustellen verwendet werden. Beispielsweise kann anhand des Temperaturprofils die Zusammenarbeit zwischen dem Einbauer und dem Asphaltmischwerk besser abgestimmt werden, um die Anlieferung und Verfügbarkeit des Materials zu optimieren. Durch die visuelle Darstellung des Temperaturprofils in Echtzeit können die Bauleitung und das Personal am Fertiger direkt reagieren, wenn Temperaturen schwanken und das Mischwerk oder die Walzenfahrer informieren.


29 >> Die Topcon Positioning Group bringt eine neue Version ihres Hybrid-Robotik-Systems auf den Markt, wie das Unternehmen jetzt bekannt gab. Diese umfasst eine neue DSRobotik-Totalstation und die kürzlich angekündigte Magnet v2.0 Software-Suite, eine Unternehmenslösung für die Geomatik-Branche. Zu den weiteren Komponenten gehören der kompakte HiPer SR GNSS-Empfänger und der Tesla Tablet-Feldrechner mit großem Display.

Straßenbau [Ausrüstung/Zubehör]

Hybrid-Robotik-System mit neuer DS-Totalstation Das neue System kombiniert die GNSS-Positioning und Robotik-Messung mit automatisiertem Daten-Workflow und bietet auf diese Weise mehr Flexibilität und Effizienz für alle Vermessungs- oder Absteckungsaufgaben– unabhängig von den Bedingungen vor Ort. „Die Topcon Hybrid Positioning-Technologie stellt eine innovative, äußerst produktive Lösung dar: ein integrierter GNSS-RobotikRover,“ sagte Scott Langbein, Leiter Produktmarketing bei Topcon Positioning Systems (TPS). „Die DS-Robotik-Totalstation bietet überall dort präzise Messungen, wo das Prisma sichtbar ist. Und wenn der Rover außerhalb der Sichtlinie ist, genügt ein Druck auf die Magnet Hybrid-Switch-Taste am Rechner, und das GNSS-Positioning übernimmt“, sagte Langbein. Das System profitiert außerdem von der drahtlosen LongLink-Kommunikationstechnologie des HiPer SR, aber „mit der

RTK-Lösung für den HiPer SR bietet es maximale Flexibilität bei Aufgaben jeder Größe“. Ist eine RTK-Referenznetzlösung nicht verfügbar, kann der Anwender mit Magnet Relay „eine individuelle, mobile RTK-Referenzbasis aufbauen“, sagte Langbein. Die Hybrid-Positioning-Technologie ist mit anderen Robotik-Instrumenten kompatibel: etwa mit Topcon PS, IS, QS und Sokkia SX oder mit anderen GNSS-Empfängern wie Topcon HiPer V, GR-5 (Vanguard), GRS-1 und Sokkia GRX.

ZUVERLÄSSIGES UND SCHNELLES TRENNEN ALLER BAUMATERIALIEN: DER NEUE NORTON CLIPPER TRENNSCHLEIFER SPEEDY ZUSAMMEN MIT DER DYNAMIC DUO EXTREME+

®

Heavy-Duty Camera Solutions

sc

hn

Trennschleifer Norton Clipper CP512/514 Speedy

r

20 % elle

Diamantscheibe Norton Clipper Dynamic Duo Extreme+

• iLube ®- Versionen: Separates • Extrem schneller Schnitt Tanken von Öl und Benzin • Exzellente Standzeit • Mehrstufiges Luftfiltersystem • Neuer Herstellungsprozess • Leichtstartautomatik • 15mm hohe Duo-Segmente • 4,0 kW / 5,4 PS kraftvoller Motor • Universal einsetzbar, extrem • Langlebige V-Riemen breites Einsatzgebiet

Bau

Sicherheit mit System

... immer einen Schnitt voraus!

Motec-Kamerasysteme für Bau- und Nutzfahrzeuge

Saint-Gobain Abrasives GmbH • 50389 Wesseling - Tel. 02236-703-1 • www.construction.norton.eu

www.motec-cameras.com

www.maschinen-technik.net Maschinen&Technik bauma.indd 1

26.11.2013 14:36:24


30 Gewinnung & Aufbereitung [Brech- & Siebanlagen]

Modellprogramm substantiell erweitert Mit den bewährten Kegelbrechern der Baureihe „S“ ausgerüstet, setzen die neuen raupenmobilen Sandvik-Kegelbrecher neue Maßstäbe in Leistung und Anwendungsvielfalt. Der größere Sandvik QS441 leistet max. 600 t/h und lässt sich hochwirtschaftlich in der Sekundärstufe oder als leistungsfähiger Primärbrecher einsetzen.

>> Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr präsentierte Sandvik Construction neue mobile Brech- und Siebanlagen. Schauplatz dafür war Nordirland, genauer Enniskillen, Gastort des G8-Gipfels 2013, und Ballygawley, Produktions-Standort der neuen Modelle und einer Vielzahl weiterer Baureihen in der stetig wachsenden mobilen Aufbereitungssparte von Sandvik. Ungeachtet weiterhin fruchtbarer Synergien im Konzernverbund wird diese innerhalb der Markenstrategie künftig eigenständiger als „Sandvik Mobiles“ auftreten.

Mobiles Profil schärfen War es im April noch die Weltbühne bauma, wählte Sandvik Construction dieses Mal die Abgeschiedenheit der nordirischen SeenLandschaft, um seine neuesten Modelle zu präsentieren: In Enniskillen, wo sich im Juni 2013 die großen Acht der Industrie-Welt hoch gesichert und ungestört zum Austausch trafen, empfing man Anfang Oktober Kunden und Handelspartner aus allen weltweiten Sandvik-Vertriebsregionen. Ein Besuch im Sandvik-Werk Ballygawley sowie eine großangelegte Livedemonstration mit insgesamt acht Brech- und Siebanlagen im Basalt-Steinbruch Barrick Hill gaben den Teilnehmern zudem umfassende Einblicke in die Produktion und das aktuelle Sandvik-Gesamtprogramm an mobiler Aufbereitungstechnik. Weit über vierzig raupen- und radmobile Brech- und Siebanlagen in den Gewichtsklassen zwischen 20 und 130 Tonnen bilden heute eines der größten und vielseitigsten Angebote in der mobilen Aufbereitung von Gestein und Recycling-Baustoffen. Auf Basis originärer und durch zahlreiche Patente geschützte Zerkleinerungs- und Klassier-Komponenten des Maschinen&Technik Dezember 2013

internationalen Herstellers decken die aktuellen Sandvik-Anlagen nahezu alle gängigen Brechertechnologien ab und bieten Sieblösungen für sämtliche Produktionsstufen. Zur Verdeutlichung der hohen branchenübergreifenden Mobilkompetenz und zur stärkeren Akzentuierung der entsprechenden Angebote wurde jetzt die neue Web-Seite www.sandvikmobiles.com lanciert. Sie bietet Anwendern schnellen und umfassenden Zugriff auf die mobile Aufbereitungstechnologie von Sandvik und informiert über spezifische Neuerungen bei Modellen und Dienstleistungen.

Kegelbrecher für große Volumen Einen prominenten Platz nehmen dort derzeit die neuen raupenmobilen Kegelbrecher QS441 und QS331 ein, mit denen Sandvik

seine mittelschwere ‚Premium’-Baureihe an Kegelbrechern auf insgesamt vier Modelle erweitert. Sind die bestehenden Modelle QH441 und QH331 mit Sandvik-„Hydrocone“-Kegeln ausgerüstet, arbeiten die neuen Anlagen mit Sandvik-Kegelbrechern der Baureihe „S“, die sich seit gut dreißig Jahren im stationären Bereich als vielseitige und dabei hoch produktive Kegelbrecher bewähren. Beide Brecher, der CS440 im Modell QS441 und der CS340 in der kleineren QS331, sind in der Lage härtestes Gestein zu verarbeiten. Gegenüber herkömmlichen Kegelbrechern bieten sie eine doppelt so große Brecheröffnung und damit eine um bis zu 90% größere Aufgabestückgröße (450 mm bzw. 360 mm). Drei verfügbare Brechkammern und vier Hubeinstellungen (20 – 36 mm bzw. 16 – 30 mm) sorgen für eine flexible Brechcharakteristik, die über die installierte Hydroset-Brechspaltverstellung auch im Betrieb angepasst werden kann. Weitere Vorteile sind eine lange und steile Brechkammer sowie der niedrige Exzenterhub. Das gewährleistet den energieeffizienten und verschleißreduzierten Betrieb und sorgt für einen geringen Feinanteil im gebrochenen Material. Gleichzeitig erlauben die „S“-Brecher auch die störungsfreie Verarbeitung von stark sandhaltigen Ausgangsstoffen, was die Anwendungsvielfalt weiter erhöht. Mit 56 Tonnen Einsatzgewicht ist die Sandvik QS441 auf maximal 600 t/h ausgelegt, die kompaktere QS331 (36 Tonnen) leistet bis zu 350 t/h. Damit eignen sich beide Anlagen

Eine umfassende Überwachung aller Brecher- und Anlagenfunktionen sowie die praxisgerechte und sichere Zugänglichkeit aller Aggregate gewährleisten die hohe Produktivität und Verfügbarkeit der grundlegend neu konzipierten Sandvik QS-Kegelbrecher.


31 Mobiler Allrounder Seit gut drei Jahren bietet Sandvik mit seinen mobilen Prisec-Prallbrechern hochflexible Lösungen für Steinbruch-Betreiber, Recyclingund Rückbau-Unternehmen. Diese profitieren nicht nur von den ohnehin schon großen Anwendungsmöglichkeiten der Prall-Zerkleinerung, sondern vor allem von der schnellen Anpassung der Aggregate von Primär- zu gleichermaßen effizienten Sekundärbrechern. Nach dem großen 60-Tonnen-Modell QI441 erhielt jetzt auch die kleinere Variante eine leistungsfähige Nachsiebeinheit mit Überkornrückführung. Mit demontierbarem Siebmodul (ca. 6.500 kg) wiegt die neue Sandvik QI341 ca. 46 Tonnen, und bietet durch die kompakte Bauform der Nachsiebeinheit mit schwenkbarem Rückführ-/Haldenband transportgerechte Abmessungen (L/B/H:17,14 x 3,0 x 3,55 m). Mit 3,35 m x 1,52 m besitzt das Eindecker-Nachsieb eine im Klassenvergleich rund

30 % größere Siebfläche und erlaubt damit die effiziente Vorort-Produktion von zwei Endprodukten ohne den sonst bei kleineren Nachsieben oft auftretenden Flaschenhals-Effekt. Die QI341 arbeitet mit dem direkt angetriebenen Sandvik Prallbrecher CI411 Prisec (Einlauföffnung: 992 mm x 670 mm), der mit zahlreichen hydraulischen Verstellfunktionen und einer variablen Rotorgeschwindigkeit (537 – 707 U/min) vielfältige Endprodukte abdeckt.

ersatz- und Verschleißteile

Klassiker grundlegend modernisiert Dass insbesondere die Optimierung von Bedienung und Wartung ein hohes Potenzial zur Effizienzsteigerung bestehender Anlagenkonzepte bietet, beweist Sandvik mit der Neuauflage eines echten Klassikers – des Robotrac. Vor gut zwanzig Jahren begann mit dem kompakten und wendigen Vorsieb der Siegeszug von raupenmobilen Aufbereitungsanlagen in Rohstoffproduktion und Recycling. Auch die neue Sandvik-Grobstücksiebanlage QE141 ist mit 20 Tonnen Gewicht und schlanken Transportabmessungen (8,79 x 2,70 x 3,10 m) hochmobil zwischen und auf Baustellen, bzw. in Gewinnungs- oder Recyclingbetrieben unterwegs. Ihr Doppeldeck-Vibrationssieb mit klappbaren Seitenwände und einstellbarem Siebwinkel (max. 34°) lässt sich mit den unterschiedlichsten Siebmedien ausrüsten (offene Siebfläche 2200 x 3200 mm) und damit exakt auf Material und Anwendungen anpassen. Durch Radlader oder Bagger direkt beschickt oder hinter einem mobilen Vorbrecher positioniert, garantiert die QE141 über breite, separat angetriebene Abzugsund Haldenbänder (1200 mm/1000 mm) hohe Stundenleistungen an Zwischen- oder definierten Endprodukten. Eine Austragshöhe von 3,16 m ermöglicht dabei große Haldenkapazitäten oder die einfache Einbindung in Anlagenkombinationen.

Die patentierte PrisecTM -Prallbrecher-Technologie mit Primär- und Sekundär-Einstellung vergrößert das Anwendungsspektrum des Sandvik QI341 entscheidend. Die kompakte Nachsiebeinheit inkl. Rückführung ermöglicht mit direkt produzierten Endkörnungen jetzt auch eine größere Wertschöpfung für Rohstoffproduzenten oder Recyclingbetriebe. (Fotos: Sandvik Construction)

Rädlinger

Messerstähle Wendemesser Profilmesser Verschleißstreifen Zahnsysteme lasthaken Bolzen und Buchsen Hydraulikzylinder

RädlingeR Maschinen- und anlagenbau gMbh Kammerdorfer straße 16 93413 cham Tel.: +49 (0) 99 71-40 03-100 Fax: +49 (0) 99 71-40 03-123 maschinenbau@raedlinger.com www.raedlinger.com

www.raedlinger.com

Gewinnung & Aufbereitung [Brech- & Siebanlagen]

im Sekundärbetrieb zur wirtschaftlichen Produktion von Bahnschotter oder Frostschutz sowie als leistungsfähige Zwischenstufe für Tertiärbrecher. Durch die große Aufgabestückgröße und hohe Zerkleinerungsleistung der „S“-Kegelbrecher kann der vorgeschaltete Backenbrecher wesentlich verschleißärmer und wirtschaftlicher eingestellt werden. Als Primärbrecher lassen sich beide neuen Sandvik-Kegelbrecher z. B. in der Kiesaufbereitung einsetzen. Im Betrieb optimieren serienmäßige Füllstandssensoren die Beschickung der direkt angetriebenen Brecher – über eine Videokamera hält der Maschinist den Brechereinlauf sicher vom Bedienstand aus im Blick. Breite Wartungspodeste rund um den Brecher und gut zugängliche Servicepunkte runden das praxisgerechte Konzept der Anlagen ab, die mit robusten Raupenchassis und einer leistungsfähigen Hydraulikkonfiguration (Öl-/ Schmiermittel-Kühlung, Stahlverrohrung, etc.) auch für härteste Betriebsbedingungen ausgelegt sind.


32 Gewinnung & Aufbereitung [Brech- & Siebanlagen]

Großes Lob für Backenbrecher von Powerscreen >> Der Anbieter mobiler Zerkleinerungs- und Klassierungsanlagen Powerscreen, stellt seinen neuen Backenbrecher Premiertrak 300 vor. Damian Power, Global Product Director bei Powerscreen , erklärt: „Angesichts seiner spektakulären neuen Leistungsmerkmale und den positiven Rückmeldungen aus der Testphase sind wir davon überzeugt, dass der Premiertrak 300 weltweit neue Maßstäbe setzen wird. Die Maschine wurde erst kürzlich im Rahmen einer Vorab-Präsentation unseren

Vertriebspartnern und Kunden vorgestellt und erntete auch dort viel Begeisterung unter den Teilnehmern.“ Im Vorfeld seiner Markteinführung wurde der Premiertrak 300 an verschiedenen Standorten im Vereinigten Königreich umfangreichen Tests unterzogen. Einer dieser Teststandorte war das Unternehmen J. Gourley and Sons in Nordirland, das sich auf die Zerkleinerung mittelharten Bruchsteins für Bauunternehmen

und Landwirte in der Region spezialisiert hat. Thomas Gourley aus der Geschäftsleitung konstatiert: „Der Premiertrak 300 bekommt von mir fünf Sterne. Als Familienunternehmen sind wir ein relativ kleines Team, sodass jede Zeit- und Geldersparnis entscheidend sein kann. Sein geringer Kraftstoffverbrauch ist einzigartig – bei der Herstellung von Straßen-Tragschichtschotter mit 63 mm Körnung erreichte er eine hervorragende Effizienz bezogen auf den Tonnenausstoß pro Stunde im Vergleich zum Verbrauch. Hinzu kommt die Zeitersparnis, da wir die Produktion nicht zum Nachtanken unterbrechen müssen – und in unserer Branche bedeutet gewonnene Zeit gewonnenes Geld. Also können wir uns auf das konzentrieren, was wir am besten können: die Herstellung hochwertigen Materials nach den Anforderungen unserer Kunden.“ Der Premiertrak 300 Brecher verwendet eine Backenkammer von 1000 x 600 mm Größe und ist in der Lage, bis zu 280 Tonnen zerkleinertes Material pro Stunde zu produzieren. Er bietet die Möglichkeit, entweder einen Schwerlast-Vibrationsaufgeber mit integriertem Vorsieb oder ein großes, vollständig unabhängiges und hydraulisch angetriebenes Vorsieb anzubauen, um das Feinkorn besser abzuscheiden und so die Kosten durch Verschleiß in der Kammer zu reduzieren. Beide Anbauoptionen werden proportional über die Motorlast gesteuert, sodass jederzeit ein perfekter Durchsatz garantiert ist. Als Ergänzung zum unabhängig arbeitenden Vorsieb ist optional ein hydraulisch klappbares, verlängertes Seitenförderband mit einer Abwurfhöhe von 3,1 Metern erhältlich, das die Aufhaldeleistung der Maschine erhöht. Die Powerscreen Backenkammer verfügt über eine hydraulische Brechspalteinstellung, die ein einziger Bediener innerhalb weniger Minuten ganz ohne Werkzeug anpassen kann. Die optionale Kammer mit hydraulischer


33 Durch ein hydraulisch absenkbares Ausgabeband mit einer Abwurfhöhe von 3,5 Metern, lassen sich eingeklemmte Metallteile bei Recycling-Anwendungen einfach entfernen. Außerdem verhindert eine durchgehend glatte Bauform ein Verhaken des Bewehrungsmaterials. Die kompakten Transportabmessungen

bedeuten deutliche Einsparungen bei den Transportkosten und -zeiten. Ein Gewicht von rund 33.000 kg und ein Zwei-Stufen-Fahrwerk gewährleisten eine optimale Mobilität. Eine intuitive Bedieneinheit erlaubt die einfache Anpassung der Maschineneinstellungen und bietet bei Bedarf hervorragende Diagnosefunktionen zur Störungssuche. Der Premiertrak 300 kann wahlweise mit einem Tier 3/Stufe-IIIA-konformen, 205 kW (275 PS) starken CAT C9 Acert oder einem gemäß Tier 4 Final zugelassenen Scania DC9 80A mit 202 kW (272 PS) angetrieben werden. Letzterer ist für den Betrieb in besonders wirtschaftlichen Drehzahlbereichen konzipiert, um sowohl den Kraftstoffverbrauch als auch die Geräuschentwicklung zu mini-

performance RM 80GO! BEST OF RECYCLING

mieren. Die Kraftübertragung zur Brechkammer erfolgt entweder per Direktkupplung für eine erhöhte Kraftstoffeffizienz, oder über ein hydrostatisches System (nur Tier 4), das die Möglichkeit des Rückwärtslaufs zur Beseitigung von Blockaden bietet. Die Einstellung der Keilriemenspannung erfolgt an beiden Ausführungen über eine zentrale Justierschraube und ist in wenigen Minuten erledigt. Der geringe Kraftstoffverbrauch bedeutet in Verbindung mit einem großen Kraftstofftank zudem längere Schichten zwischen dem Nachtanken. Der Premiertrak 300 wird unter anderem im Frühjahr nächsten Jahres am Terex-Stand 1047 auf dem Gold-Gelände der Conexpo in Las Vegas ausgestellt.

Frohe Weihnachten! Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben Frohe Weihnachten und eingutes neues Jahr – and keep on crushing! Ihr RM Team

RUBBLE MASTER HMH GmbH Im Südpark 196, AT 4030 Linz, Austria Tel.: +43 732 73 71 17 - 360 Fax: +43 732 73 71 17 - 101 email: sales@rubblemaster.com

www.rubblemaster.com

www.maschinen-technik.net

Gewinnung & Aufbereitung [Brech- & Siebanlagen]

Entlastung (Premiertrak R300) verfügt über den bewährten, hydraulisch betätigten Entlastungsmechanismus, mit dem die Kammer nicht-zerkleinerbares Material „abwerfen“ und auslassen kann – ideal für RecyclingAnwendungen. Ebenfalls für Recycling-Anwendungen prädestiniert: eine hydraulisch verstellbare Prallplatte. Zur hohen Flexibilität der Maschine trägt eine neue Sperrfunktion bei, die es dem Bediener ermöglicht, dieselbe Brechkammer in Anwendungen mit hartem Bruchstein einzusetzen. Der neu konstruierte Trichter bietet ein vollständig hydraulisches Klapp- und Verriegelungssystem, das den Einsatz manueller Keile überflüssig macht und außerdem vom Boden aus angehoben/ abgesenkt werden kann. Auf diese Weise entfallen gefährliche Arbeiten in der Höhe, während sich die Rüstzeiten verkürzen. Um die Kapazität weiter zu erhöhen, sind auf Wunsch Trichter-Erweiterungen erhältlich.


34 Gewinnung & Aufbereitung [Siebschaufeln]

Meldgaard baut seit fast einem Jahrzehnt auf Rockster >> Auf der Steinexpo 2005 traf Klaus Meldgaard zum ersten Mal auf die Firma Rockster, die damals den brandneuen Prallbrecher R900 der Öffentlichkeit präsentierte. Angetan vom kompakten Design und doch robusten Bauweise, war Meldgaard sofort am Vertrieb dieser Maschine in Dänemark interessiert.

war ich überzeugt, dass wir diese Produkte in Dänemark sehr gut verkaufen können. Direkt auf der Messe kauften wir einen Prallbrecher R900, welcher dann direkt an den ersten dänischen Endkunden weiterverkauft werden konnte“ sagt Klaus Meldgaard, Geschäftsführer der Meldgaard Handel A/S.

Meldgaard ist eine sehr anerkannte, dänische Firmengruppe mit knapp 700 Mitarbeitern und 14 Tochtergesellschaften, welche in den Bereichen Transport, Umzug, Abfall & Recycling, sowie Handel von Baumaschinen, Silikat uvm tätig sind. Meldgaard erhielt bereits 9 Gazelle und 2 „Entrepreneur of the Year“-Preise, sowie den Arbeitsklimapreis vom dänischen Gewerkschaftsbund LO. Ein gesunder, stetig wachsender Familienbetrieb mit viel Erfahrung und Know-How im Transport- und Recycling-Gewerbe.

Rasche Entwicklung am dänischen Markt mit dem R900

“Ich hatte vor der Steinexpo schon von Rockster gehört und nachdem ich die vorgeführten Rockster Brechanlagen live gesehen habe,

Das war für Meldgaard der Anfang von sehr erfolgreichen Jahren, wo schnell innerhalb kürzester Zeit weitere 10 Maschinen der Type R900 verkauft werden konnten. „Diese äußerst rasante Entwicklung war für uns alle überraschend, aber das Diesel-Hydraulische System, kombiniert mit optimalem Gewicht, guter Einlaufgröße, hoher Kapazität, einfacher Wartung und Robustheit waren ausschlaggebend. Dänemark ist flach und hat keine Berge, deshalb sind Abbruchmaterial wie Beton, Ziegel, Asphalt usw. typische Anwendungsfelder. Der R900 ist dafür optimal geeignet und hat sofort einen guten Eindruck gemacht.

Rockster wurde in Dänemark rasch zu einem Begriff und war überall zu sehen“ so Hr. Meldgaard.

Nachfolger R1100 gut aufgenommen 2010 wurde zum ersten Mal der R1100 mit Siebbox und Überkornrückführung in Dänemark verkauft. Viele R900-Kunden kauften zusätzlich oder tauschten den R900 um auf den R1100 und waren absolut zufrieden. Meldgaard meint: „Er hat viel mehr Leistung, weil der Rotordurchmesser und der Einlauf viel größer sind. Der Motor hat zudem viel Power und ist nie überlastet. Ein Kunde hat momentan so viel Erfolg damit, dass er überlegt, sich einen zweiten R1100 zu kaufen.“ Der R1100 Besitzer ist außerdem sehr beeindruckt von der Aufgabe- und Transporthöhe.

Sehr stark in der Asphalt-Aufbereitung Viele von Meldgaards R1100 Kunden haben ihren Schwerpunkt vor allem im Recycling von Asphalt. Sie erzielen mit dieser RocksterAnlage die besten Ergebnisse betont das Unternehmen: „Das Endprodukt von 0/6 mm wird stark nachgefragt und gemeinsam mit einer Siebanlage haben R1100-Kunden mit einer Siebbox RS94 mit 20x20 mm Quadratmasche und der Siebanlage mit 9x9 mm Quadratmasche erstklassiges Endkorn mit 0/6 mm und 6/18 mm.“

Aktuellster Verkauf Mitte November hat Meldgaard eine neue R900 mit Siebbox und Rückführband in die Touristenmetropole Skagen im Norden Dänemarks verkauft. Der Kunde verwendet die Anlage laut Meldgaard für typisches Abbruchmaterial und ist höchst zufrieden. Maschinen&Technik Dezember 2013


35 >> Humus, Erde, Kies, Recyclingmaterial – dies alles finden Erdbauunternehmer und Garten- und Landschaftsbauer auf ihren Baustellen. Der aufwendige Abtransport von ausgebautem Material und die Anlieferung von aufbereiteten Materialien von und zu den Baustellen ist immer mit hohen Transportkosten und den Ertrag schmälernden Einkäufen von aufbereiteten Materialien verbunden. Auch die Zwischenlagerung auf dem eigenen Materiallager beengt die Lagerverhältnisse und die Aufbereitung durch Fremdfirmen ist mit hohen Kosten verbunden.

gebenden Anwendungs- und Kostenvorteile haben Jürgen Lauer und auch das jüngste Mitglied im Unternehmen überzeugt. Nach einer kurzen Testphase und informativen Gesprächen mit dem regionalen Vertriebspartner von Zemmler in Bayern, der Apolczer Baumaschinen GmbH, wurde die MS 1600 bestellt und konnte nach der Auslieferung diese überlegte unternehmerische Entscheidung in den darauf folgenden Einsätzen bereits bestens bestätigen.

Dies hat auch Jürgen Lauer, Inhaber der Lauer Erd- und Pflasterbau aus Auerbach deutlich erkannt. Bei seiner Suche nach wirtschaftlichen Lösungen wurde er auf die Trommelsiebanlagen der Firma Zemmler aufmerksam. Dieser Hersteller von großen, leistungsstarken Doppeltrommelsiebanlagen hat eine kleine und doch leistungsfähige Trommelsiebanlage für den Baustelleneinsatz bei geringem Platzbedarf, die MS 1600, entwickelt und erstmals auf der GaLaBau 2012 in Deutschland dem Fachpublikum vorgestellt. Diese 3,5 Tonnen schwere, radmobile Anlage besticht durch Ihre hohe Bandbreite in der Aufbereitung verschiedenster Materialien. Humus, Erdaushub, Sand, Kies, gebrochenes Recyclingmaterial, Kompost und Hackschnitzel lassen sich bestens absieben und aufbereiten. Mit entsprechender Siebbestückung lassen sich in einem Arbeitsgang durch die Doppeltrommel der Siebanlage 3 Fraktionen in einem Arbeitsgang erzeugen. Körnungen von 0-2 bis 80 mm plus Überkorn lassen sich mit einer Durchsatzleistung bis max. 30 m³/h in bester Qualität herstellen. Der standardmäßige elektrische Antrieb der Anlage erfolgt geräuscharm durch direkten Stromanschluss (16 A) oder durch ein optional eingebautes Stromaggregat. Dieses Leistungsspektrum sowie die leichte Transportierbarkeit durch das geringe Maschinengewicht von 3,5 Tonnen und die sich daraus er-

chnik e t s e. g un rüch p s n feder a chste ö h r fü ihr partner für anspruchsvolle anwendungen. Eibach genießt weltweit den Ruf als ein führender Hersteller von hochwertigen Federungs- und Fahrwerkssystemen sowie technischen Spezialfedern. Seit Jahrzehnten erfüllen wir mit unserem integrierten QM-System die Anforderungen internationaler Standards. Wir stellen Prototypen, Einzelstücke sowie Federn für kleinere und mittlere Serien mit Draht- oder Stabdurchmessern von 0,4 bis 56 mm her.

Weitere Informationen finden Sie unter:

eibach.com

www.maschinen-technik.net

Gewinnung & Aufbereitung [Siebschaufeln]

Materialaufbereitung vor Ort reduziert Kosten


36 Gewinnung & Aufbereitung [Ausrüstung/Zubehör]

Revolution auf dem Gebiet des Geo-Mappings >> Das Tachymeter war lange Zeit stetiger Begleiter der Vermessungsingenieure und nicht wegzudenken aus dem Portfolio der Vermesser. Das Gerät, das dem Tachymeter Konkurrenz macht, ist der Aibot X6 der Firma Aibotix aus Kassel. Der Hexakopter ist eine intelligente Kopterplattform, die sich durch einfache Bedienung und ein hohes Maß an Robustheit auszeichnet. Er wurde entwickelt um höchsten Anforderungen der industriellen Inspektion und Vermessung gerecht zu werden und ist eine Revolution auf dem Gebiet des Geo-Mappings. Die Vorteile des Aibot X6 hat die Firma Asker Oppmaling AS aus Norwegen getestet. Gegenstand des Tests war ein 33 ha großer Steinbruch in der Nähe von Oslo. Asker hat die herkömmlich vermessenen Passpunkte mit denen, die mittels des Aibot X6 gemessen wurden, verglichen. Dabei sind spektakuläre Ergebnisse festgestellt worden, die die Arbeit der Vermesser um ein Vielfaches erleichtert und eine enorme Zeitersparnis verspricht. „Es ist Wahnsinn, wie viel Arbeit uns mit dem X6 erspart wird. Wir können den Aibot von einer zentralen Stelle aus steuern und ersparen uns so das mühselige Ablaufen der Grube.“ Magnus Myhre, Geschäftsführer, Asker Oppmaling AS.

Maschinen&Technik Dezember 2013

Am Beispiel des Norweger Steinbruchs dauert allein die reine Vermessung ganze 3 bis 4 Wochen. Die Vermesser laufen dabei die Mine zu Fuß ab und nehmen die Daten auf. Bereiche, wie gefährliche Gruben oder schlammige Gebiete sind dabei nur schwer zugänglich und können meist nicht vermessen werden. Es fehlen also Daten. Anders die Methode mit dem X6. Der Kopter ist mit einer Breite von 1,05 m und einer Höhe von 0,45 m sehr klein und erreicht schwer erreichbare Gebiete problemlos. Er trägt eine zusätzliche Nutzlast von bis zu 2,5 kg und hat dank des ultraleichten Carbongehäuses ein Eigengewicht von 2.555 g. Die Größe und das Gewicht haben eine enorme Flugstabilität zur Folge und somit werden selbst bei stärkerem Wind beeindruckende Ergebnisse erzielt. Die Symbiose aus 6 Rotoren und den leistungsstarken Motoren gewährleisten einen gewaltigen Auftrieb und eine stabile Fluglage. Der Kopter erreicht eine Steigrate von 8 m/sek und eine Geschwindigkeit von 60 km/h. Zudem kann er von einer zentralen Stelle aus gesteuert werden. Die Arbeitsschritte des Mapping-Workflows mit dem Aibot X6 sind sehr einfach. In der Vorbereitungsphase werden die Anforderungen festgelegt. Dabei ist die Bodenauflösung

von 1 mm bis 4 mm pro Pixel realisierbar. Parameter wie Flughöhe, Fluggeschwindigkeit, Überlappung und der Abstand der Auslöseposition können in kürzester Zeit durch die Planungssoftware von Aibotix geplant werden. Die Projektanforderungen von Asker belaufen sich auf eine Fläche von 33 ha und eine Pixelgröße von 22,7 mm. Nachdem die Anforderungen festgelegt wurden, wird der Flugplan erstellt, um die Daten zu erfassen. Die Flugplanung erfolgt durch Verwendung der Aibotix AiProFlight Software. Flugrichtung, Auflösung, Höhe, Route und Stereo-Überlappung werden eingegeben und in das zu kartierende Objekt eingezeichnet. Der Flugplan wird nun per Mausklick erstellt und abgespeichert. An jedem Waypoint kann man Arbeitsaufträge wie zum Beispiel die Kameraposition oder die Verweildauer eingeben. Sobald der Flugplan auf den Copter übertragen wurde kann dieser 100 % automatisch die Datenakquisition durchführen. Magnus Myhre, Geschäftsführer, Asker Oppmaling AS ist begeistert vom Aibot X6: „Wir sind beeindruckt vom Aibot X6. Alle Wegpunkte sind innerhalb der Genauigkeit des hochpräzisen Trimble R8 GPS. Der Arbeitsund Zeitaufwand ist enorm niedrig im Gegensatz zu der konventionellen Methode.“


Rezept für ein für ein außergewöhnliches 3-Fraktionen-Sieb außergewöhnliches 3-Fraktionen-Sieb Rezept für ein außergewöhnliches 3-Fraktionen-Sieb

reduziert Verbrauch und Verschleiß zusätzinnovative Befüllbunker mit Scheibendeck. >> Man nehme bewährte dänische Siebtechnik aus dem Hause Tim Enlich. Die Grobfraktion wird dabei über die zehn Scheibenwellen zuverlässig abgeschieden vipro, eine großzügige Portion österreichischen Erfindergeist, ein wenig Verbrauchsarme Load-Sensing-Technologie, bevor das Material die Siebtrommel erreicht Siebgrüne Farbe sowie verschleißarme Technik undgezogene nachFörderbänder, ausgiebigen und und entsprechend weiterverarbeitet wird. Schnellwechselsystem, frei zugängliche Servicekomponenten Das Einsatzspektrum von Biomasse, gnadenlosen Tests erhält man dasreicht Trommelsieb TS 5221.und das Maschinenge-

Man nehme bewährte dänische Siebtechnik aus dem Hause Tim Envipro, eine großzügige Portion österreichischen Erfindergeist, ein wenig grüne Farbe sowie verschleißarme Technik und nach ausgiebigen und gnadenlosen Tests erhält man das Trommelsieb TS 5221³. Hauptaugenmerk der österreichischen Technologieschmiede Neuson Ecotec war hierbei, kostengünstige und zuverlässige Trommelsiebtechnik auf Augenhöhe mit der Technologie eines Sternsiebes zu bringen, jedoch ohne wartungs-und kostenintensive Baugruppen wie Sterndecks.

Shreddermaterial, Kompost bis Erde. Die langlebigen Hardoxscheiben des Siebdecks arbeiten selbst bei fordernden Materialien wie Bauaushub, vorgebrochenem Abbruchmaterial und Kies effizient und zuverlässig.

wicht von 18 Tonnen sind einige weitere gute Argumente die für das TS 5221³ sprechen.

ES KOMMT BEWEGUNG IN DIE WELT DER ANBAUFRÄSEN Sie erhalten unsere Fräsen für Trägergeräte von 1 bis 65 Tonnen Einsatzgewicht. • Nur zwei Hydraulikanschlüsse erforderlich

Hauptaugenmerk der österreichischen Technologieschmiede Neuson Erhältlich ist das neue Sieb ab Frühjahr 2014, • Robuste Bauweise für die europaweit stattfindenden DemotouEcotec war hierbei, kostengünstige und zuverlässige TrommelsiebtechDie 150 Siebscheiben lassen sich einfach und ren kann man sich bereits jetzt vormerken • Produktion ausschließlich in Deutschland lassen. Mehr Bilder und Videos findet man in tauschen. Soll nur ineines 2 Fraktioreduziert Verbrauch und Verschleiß zusätzBefüllbunker mitSternsiebes Scheibendeck. hrte dänische nik Siebtechnik auf Augenhöheinnovative mit kostengünstig der Technologie zu bringen, Facebook und der Firmenhomepage nen getrennt werden, kann das Scheiben• Weltweiter Vertrieb über kompetentes Händlernetzwerk www.neuson-ecotec.com deck geliftetkostenintensive und deaktiviert werden, das diesesohne 3-Fraktionen-Siebes ist der Grobfraktion jedoch wartungs-und Baugruppen wie Sternlich. Die wird dabei über die zehn m Envipro, Herzstück eine großzügige decks. Scheibenwellen zuverlässig abgeschieden schen Erfindergeist, ein

Rezept für ein außergewöhnliches 3-Fraktionen-Sieb

accept no limits?

Verbrauchsarme Load-Sensing-Technologie, FRÄSE MIT bevor das Material die Siebtrommel erreicht sowie verschleißarme KETTENANTRIEB gezogene Förderbänder, Siebdieses 3-Fraktionen-Siebes ist der innovative Befüllbunker und entsprechend weiterverarbeitet wird. ausgiebigenHerzstück und gnadenloC2 26 kW Schnellwechselsystem, frei zugängliche Sermit Scheibendeck. Die Grobfraktion wird dabei über die zehn Scheibenan das Trommelsieb TS vicekomponenten und das MaschinengeEinsatzspektrum von Biomasse, wellen zuverlässigDas abgeschieden bevor reicht das Material die Siebtrommel erreicht und entsprechend weiterverarbeitet wird. wicht von 18 Tonnen sind einige weitere Shreddermaterial, Kompost bis Erde. Die gute Argumente die für das TS 5221³ spreder österreichischen Tech- langlebigen Hardoxscheiben des Siebdecks Das Einsatzspektrum reicht von Biomasse, Shreddermaterial, Komfacebook.com/Neuson.Ecotec www.neuson-ecotec.com chen. Neuson Ecotec war hierbei, arbeiten selbst bei fordernden Materialien postTrommelbis Erde. Die langlebigen Hardoxscheiben des Siebdecks wie Bauaushub, vorgebrochenem Abbruch-arbeiten d zuverlässige ist das neue Sieb ab Frühjahr 2014, selbst bei fordernden Materialien wie Bauaushub, vorgebrochenem Erhältlich Abgenhöhe mit der Techno- material und Kies effizient und zuverlässig. für die europaweit stattfindenden Demotoubruchmaterial und Kies effizient und zuverlässig. ebes zu bringen, jedoch Die 150 Siebscheiben lassen sich einfach und ren kann man sich bereits jetzt vormerken d kostenintensive Baulassen. Mehr Bilder und Videos findet man in Die 150 Siebscheiben lassen sichtauschen. einfach und tauschen. kostengünstig Sollkostengünstig nur in 2 Fraktioreduziert Verbrauch und Verschleiß zusätzMan nehme bewährte dänische Siebtechnik innovative Befüllbunker mit Scheibendeck. decks. lich. Die Grobfraktion dabeidas über Scheibendeck die zehn aus dem Hause Envipro, eine Soll nur inTim 2 Fraktionen getrennt werden,wird kann gelifFacebook und der Firmenhomepage FRÄSE MIT nengroßzügige getrennt werden, kann das ScheibenScheibenwellen zuverlässig abgeschieden Portion österreichischen Erfindergeist, ein GETRIEBEANTRIEB Verbrauchsarme Load-Sensing-Technologie, tet und deaktiviert werden. www.neuson-ecotec.com deck geliftet und deaktiviert werden, das -Fraktionen-Siebes ist der bevor das Material die Siebtrommel erreicht wenig grüne Farbe sowie verschleißarme

G5 22/44 kW

gezogene Förderbänder, SiebTechnik und nach ausgiebigen und gnadenlo- und entsprechend weiterverarbeitet wird. Schnellwechselsystem, frei zugängliche Sersen Tests erhält man das Trommelsieb TS vicekomponenten und das MaschinengeDas Einsatzspektrum reicht von Biomasse, Förderbänder, Verbrauchsarme Load-Sensing-Technologie, gezogene 5221³. wicht von 18 Tonnen sind einige weitere Shreddermaterial, Kompost bis Erde. Die Sieb-Schnellwechselsystem, frei zugängliche Servicekomponenten und gute Argumente die für das TS 5221³ spreHauptaugenmerk der österreichischen Tech- langlebigen Hardoxscheiben des Siebdecks chen. bei fordernden Materialien nologieschmiede Neuson Ecotec war von hierbei,18arbeiten das Maschinengewicht t sindselbst einige weitere gute Argumente die wie Bauaushub, vorgebrochenem Abbruchkostengünstige und zuverlässige TrommelErhältlich ist das neue Sieb ab Frühjahr 2014, für das TS 5221 sprechen. siebtechnik auf Augenhöhe mit der Techno- material und Kies effizient und zuverlässig. für die europaweit stattfindenden Demotoulogie eines Sternsiebes zu bringen, jedoch Die 150 Siebscheiben lassen sich einfach und ren kann man sich bereits jetzt vormerken ohne wartungs-und kostenintensive Baulassen. Mehr Bilder und Videos findet man in nur die in 2 FraktioErhältlich ist das neue Sieb abkostengünstig Frühjahrtauschen. 2014.Soll Für europaweit stattgruppen wie Sterndecks. Facebook und der Firmenhomepage nen getrennt werden, kann das Scheibenfindenden Demotouren kann man sich bereits jetzt vormerken lassen. www.neuson-ecotec.com Herzstück dieses 3-Fraktionen-Siebes ist der deck geliftet und deaktiviert werden, das

FRÄSE MIT DIREKTANTRIEB D10-D30 29-110 kW

FRÄSE MIT GETRIEBEANTRIEB G45-G55 140/220 kW

t no limits?

Mehr Bilder und Videos findet man in Facebook und der Firmenhomepage von Neuson Ecotec.

accept no limits?

Rokla GmbH Hauptstraße 197 • 74595 Langenburg T +49 7905 941 99 0 • F +49 7905 941 99 20 info@rockwheel.com • www.rockwheel.com

facebook.com/Neuson.Ecotec - www.neuson-ecotec.com facebook.com/Neuson.Ecotec - www.neuson-ecotec.com


Z&P Baumaschinenservice GmbH

Jürgen Torner GmbH OT Hennersdorf

OTEMA Grimma GmbH

Alemannenstr.1 85290 Ilmendorf (Gewerbegebiet) Tel.: 08457 9329-3 Fax: 08457 9329-50 E-mail: info@zp-baumaschinen.de Web: www.zp-baumaschinen.de

Dorfstrasse 21 03253 Doberlug-Kirchhain Tel.: 035322-2637 Fax: 035322-34194 Mail: torner.gmbh@t-online.de

August-Bebel-Straße 19 c 04668 Grimma Tel.: 03437-99590 Fax: 03437-763105 Mail: info@otema.de Web: www.otema.de

Odenwälder Baumaschinen GmbH

Norbert Graaf Baumaschinen und Nutzfahrzeuge GmbH

STAUFEN Baumaschinen GmbH

Weinheimer Str. 58-60 69509 Mörlenbach Tel.: 06209-7180 Fax: 06209-718100 Mail: info@baugeraetecenter.de Web: www.baugeraetecenter.de

Botterstieg 7 23611 Bad Schwartau Tel.: 0451-281602 Fax: 0451-284595 Mail: graaf-baumaschinen@t-online.de Web: www.graaf-baumaschinen.de

Esslinger Straße 17 73037 Göppingen BAUMASCHINEN Tel.: 07161-67310 Verkauf ·Vermietung· Service Fax: 07161-673150 Mail: info@staufen-baumaschinen.de Web: www.staufen-baumaschinen.de

Forschner Bau- und Industriemaschinen GmbH

Schoner Baumaschinen GmbH

Industriestrasse 11 89081 Ulm Tel.: 0731-140440 Fax: 0731-1404422 Mail: info@forschner-baumaschinen.de Web: www.forschner-baumaschinen.de

Siemensstraße 2 79331 Teningen Service Verkauf Vermietung Tel.: 07663 2649 Fax: 07663 2687 Mail: Schoner@schoner-baumaschinen.de Web: www.Schoner-Baumaschinen.de Siemensstraße 2 79331 Teningen-Nimburg Tel. 07663 / 26 49 Fax 07663 / 26 87 E-Mail: schoner@schoner-baumaschinen.de

Esslinger Straße 17 . 73037 Göppingen Tel. 0 7161/67 31-0 . Fax 0 7161/6731-50 w w w. s t a u f e n - b a u m a s c h i n e n . d e

Der Verlag übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Vollständigkeit des Händlerauszuges. Weitere Händler finden Sie im Internet.

Vertriebspartner JCB


39 >> Die Gebrüder Kirchner GmbH aus Elxleben setzt beim Abbruch des Kultur- und Freizeitzentrums Moskauer Platz in Erfurt auf Maschinen von Doosan. Insgesamt sind drei Kettenbagger, ein Mobilbagger und ein Radlader im Einsatz. Das Kultur- und Freizeitzentrum am Moskauer Platz in Erfurt wurde 1984 eröffnet. Das drei-stöckige Betongebäude mit seinem Restaurant, zwei Sälen, einer Bibliothek, einer Kegelbahn und weiteren Räumen, bot 7.000 Menschen am Moskauer Platz und vielen anderen Erfurtern eine Menge Abwechslung. 1997 wurde das Stadtteil-Zentrum geschlossen und nach langen Jahren des Leerstands nun abgerissen. Bis Ostern 2014 soll hier ein modernes Nahversorgungszentrum entstehen. Für den Abbruch wurden insgesamt acht Wochen veranschlagt. In diesem Zeitraum hat die Gebrüder Kirchner GmbH das Betongebäude abgerissen, das Abbruchmaterial aufbereitet und anschließend eingebaut und verdichtet. Für diese Aufgabe setzte die Gebrüder Kirchner GmbH zwei Doosan DX300LC, wovon einer ein neuer Tier IIIb konformes Modell -3 ist, einen Kettenbagger DX255LC-3, einen Mobilbagger DX190W sowie einen Radlader DL420-3, ein. Vorwiegend wurden die Maschinen für Abbruch- und Ladearbeiten sowie dem Beschicken der mobilen Brechanlage verwendet. Acht bis zwölf Stunden täglich waren die Maschinen im Einsatz und erwiesen sich in dieser Zeit als sehr zuverlässig.

Der DX300LC-3 wird von einem Doosan DL08K Common Rail 6-Zylinder-Turbodieselmotor angetrieben, der dank Nachbehandlungsverfahren wie AGR (Abgasrückführung) und DPF (Dieselpartikelfilter) die EU-Emissionsvorschriften der Stufe lllB erfüllt. Der Motor erzielt bei einer niedrigeren Drehzahl von 1800 U/min eine Leistung von 159 kW. Der Bagger DX255LC-3 hat eine Leistung von 138 kW und bringt es mit serienmäßigem Ausleger und Löffelstiel sowie mit einem Löffel von 1,1 m³ Fassungsvermögen auf ein Betriebsgewicht von 25,08 Tonnen. Die Reißkraft des Löffels beträgt 17,9 Tonnen (ISO), die des Löffelstiels 12,8 Tonnen (ISO).

Der 6-Zylinder Scania DC13 SCR des DL4203 Radlader von Doosan leistet 264 kW bei 1800 U/min. Er verfügt über ein Schaufelvolumen von 4 m³ und drei Motorbetriebsarten. Je nach Betriebsmodus kann die Maschine mit unterschiedlichen Motordrehzahlen und Schaltstufen an die jeweilige Anwendung angepasst werden.

Anbbau auggeeeräte rrääte uund nd SSch Sccchhnelllw wec we w echsler er für alle Baagggerrtttyyppeeen. n. Mehr Infos unter www.leehnh hhnnhooff ff.ddee

Lehnhoff Hartstahl | 76534 Baden-Baden | Tel. 07223-966 0

Abbruchtechnik/Rückbau [Abbruchmaschinen/-Geräte]

Doosan Maschinen ebnen den Weg für neues Nahversorgungszentrum in Erfurt


Gehl

Zuverlässigkeit in ganz Deutschland: ALBERT BUSCH LANDTECHNIK Süderstraße 41 25767 Albersdorf Tel. 04835.908 - 0 Fax 04835.908 - 40 info@busch-landtechnik.de www.busch-landtechnik.de

Niklaus Baugeräte GmbH

MSB Baumaschinen und Baugeräte GmbH Vermietung Verkauf Service Ost-West-Straße 20

18147 Rostock Tel. 0381.6677442 Fax 0381.6677445 info@msb-rostock.de www.msb-rostock.com

BAUMASCHINEN TRANSPORTTECHNIK

Glienicker Straße 101 12557 Berlin

Tel. 07072.9106 - 0 Fax 07072.9106 - 99 gomaringen@niklaus-baugeraete.de www.niklaus-baugeraete.de

Tel. 030.6489758 - 0 Fax 030.6489758 - 22 info@tribac.de www.tribac.de

Hamburg: Lüneburg: Celle: Pritzwalk:

040/731 081-0 04131/30 33 30 05141/56 00 67 03395/70 08 94

MSB • Baumaschinen und Baugeräte GmbH Ost-West-Straße 20 18147 Rostock Telefon (0381) 66 77 440 Telefax (0381) 66 77 445

TRIBAC Baumaschinen GmbH

Robert-Bosch-Straße 23 72810 Gomaringen

Behrens + Lüneburger Baumaschinen GmbH & Co. KG

„4x in Berlin & Brandenbu rg“

info@bl-baumaschinen.de www.bl-baumaschinen.de

Ertl + Tegtmeyer GmbH Bürgermeister - Gradl Str.3 85232 Feldgeding Tel. 08131.29287 - 0 Fax 08131.29287 - 10 info@ertl-tegtmeyer.de www.ertl-tegtmeyer.de


41 Herkules 8.0 HE Hydro³

>> Telsnig Forst- und Gartentechnik – Herkules Motorgeräte erweitert sein Produktsortiment um ein breites Raupengeräteträgerprogramm. Angeboten werden insgesamt 22 verschiedene handgeführte Raupengeräteträger. Das kompakte Einsteigermodell Herkules 45 R ist das ideale Transport-fahrzeug für den privaten Anwender. Der Raupengeräteträger wiegt leer 170 kg und ist für eine Nutzlast von bis zu 450 kg ausgelegt. Mit dem Herkules 45 R können sogar steile Hänge bis zu 30 Prozent einfach bezwungen werden. Angetrieben wird der Herkules 45 R von einem Robin-Benzin-Motor mit 3,3 kW und drei Vorwärtsgängen sowie einem Rückwärtsgang. Dank der Gesamtbreite von 69 cm passt er durch fast jedes Gartentor, durch jede Standardtür oder auch an schwer zugängliche Einsatzorte. Für optimale Sicherheit ist der handgeführte Herkules 45 R mit einer automatischen Bremsvorrichtung ausgestattet. Das Zubehör umfasst zwei verschiedene Pritschen, eine Mulde sowie ein Räumschild.

Die richtige Wahl für professionelle und kommunale Anwender ist der Raupengeräteträger Herkules 6.5.1 H Hydro³. Der Dumper verfügt über eine hydraulische Kippvorrichtung sowie zwei zusätzliche Hydraulikkreisläufe. Der Geräteträger ist durch die Vielzahl von Anbaumöglichkeiten ein wahres Multitalent. Es können beispielsweise verschiedene Mulden und Pritschen, ein Räumschild, ein Schlegelmäher, eine Schneefräse, ein Bagger, ein Biohäcksler oder ein Stapler angebaut werden, wodurch sich eine Vielzahl von Nutzungsmöglichkeiten ergibt. Dadurch erübrigt sich die Anschaffung zusätzlicher Technik – das spart Kosten und reduziert die Stillstandzeiten des Gerätes. Ausgestattet ist der 6.5.1 H Hydro³ mit einem leistungsstarken Viertakt-Honda-Motor mit 6,3 kW. Steigungen von bis zu 30 Prozent können mit einer Zuladung von 350 kg mühelos überwunden werden. Auf ebenem Grund hat der Herkules 6.5.1 H Hydro³ eine Ladekapazität von bis zu 650 kg. Die Modelle Herkules 8.0 HE Hydro³ und 8.0 YE Hydro³ verfügen über eine beeindruckende Ladekapazität von 800 kg und bei einer dreißigprozentigen Steigung können sogar Lasten bis zu 600 kg transportiert werden. Wahlweise steht ein leistungsstarker HondaBenzinmotor mit 8,7 kW oder ein verbrauchsarmer Yanmar-Dieselmotor mit 6,6 kW mit Elektrostart zur Verfügung.

Herkules Cynar

ben wird der Raupengeräteträger mit einem Honda-Benzin-Motor mit 3,6 kW und drei Vorwärtsgängen sowie einem Rückwärtsgang. Der handgeführte Dumper ist nur 69 cm schmal und 191 cm lang. Herkules 6.5.1 H Hydro³

Das Modell Herkules Cynar ist mit einer trapezförmigen Mulde ausgestattet und kann Lasten bis zu 350 kg auf einer maximalen Höhe von 180 cm mühelos entladen. Angetrie-

Kompaktheit in Bestform. Mehr Informationen unter: www.wackerneuson.com Kontakt: office.linz@wackerneuson.com

www.maschinen-technik.net

Garten- & Landschaftsbau [Kompaktmaschinen]

Neues Raupengeräteträgerprogramm


42 Kommunal-, Agrar- & Forsttechnik [Fahrzeuge & Geräteträger]

Mit dem eHoftrac emissionsfrei arbeiten

>> Weidemann stellte auf der Agritechnica den eHoftrac-Prototyp vor. Der akkubetriebener Lader arbeitet sehr leise und schont so Fahrer, Tiere, und Nachbarn. Mit dem eHoftrac stellte Weidemann auf der Agritechnica den Prototypen des ersten vollelektrischen Hoftracs vor. Die Maschine wurde auf der Basis eines klassischen Weidemann Hoftracs vom Typ 1160 entwickelt. Dadurch kann der eHoftrac wie alle anderen Lader dieser Klasse auch mit sämtlichen Anbauwerkzeugen aus dem Weidemann-

Programm arbeiten. Dank einer geschickten Platzierung des 400 Kilogramm-Akkus werden die gleiche Standsicherheit und Kipplast wie bei der 1160er Serienmaschine erreicht. Je nach Einsatzprofil reicht eine Ladung des auswechselbaren Blei-Akkus mit 48 Volt Batteriespannung und 240 Ah Energieinhalt für zwei bis vier Arbeitsstunden. Die Ladezeit wird mit sechs bis acht Stunden angegeben. Die Bedienphilosophie der Maschine ist gegenüber den Serienmaschinen ebenfalls unverändert. Die Steuerung erfolgt wie gewohnt über ein Fahrpedal und einen Joystick. Die Elektrotechnik ermöglicht dabei eine äußerst dynamische und kraftvolle Anfahrsituation. In der Summe rechnen die Konstrukteure mit einem geringeren Energieverbrauch von rund 48 Prozent und dadurch auch reduzierten Betriebskosten. Diese sollen durch den Wegfall von Kühlwasserkreislauf und hydraulischem Kreislauf für den Fahrantrieb, dem Entfall von Motorölwechseln sowie dem geringeren Anteil an verschleißanfälligen Bauteilen noch weiter zurückgehen.

Mit dem neuen Antriebskonzept will der Hoftrac-, Radlader- und Teleskopladerspezialist Landwirten und Pferdebetrieben eine Alternative bieten, um sowohl Abgas- als auch Lärmemissionen im Stall zu vermeiden. „Der Akkuantrieb verbannt die Abgasproblematik komplett aus dem Stall und reduziert die Lärmbelästigung für den Fahrer, die Tiere und in engen Ortslagen auch für die Nachbarn weitgehend. Das ist aus unserer Sicht ein echter Fortschritt und für viele Betriebe eine interessante Alternative zum Dieselantrieb – zumal viele landwirtschaftliche Betriebe über eine Eigenstromerzeugung mit einer PV-Anlage verfügen“, begründete Weidemann-Geschäftsführer Bernd Apfelbeck die Entwicklung des Prototyps bei dessen Vorstellung auf der Messe. Weitere interessante Einsatzfelder sieht Apfelbeck bei Anwendungen in Lagerräumen empfindlicher Produkte wie Gemüse, Obst und anderen Lebensmitteln sowie bei Innenanwendungen in der Industrie.

Am Gasspeicher 6 D - 49453 Rehden Tel.: +49 (0)54 46 - 99 70 40 Fax: +49 (0)54 46 - 99 70 42 Mail: info@4-f.de www.4-f.de

Maschinen&Technik Dezember 2013


43 seiner Robustheit auch härtesten Einsatzbedingungen. Ferro-Form Gleitelemente lassen wie bei allen Schäffer Teleradladern einen über Jahre hinaus problemlosen Teleskopiervorgang erwarten.

>> Mit dem 9660 T präsentierte die Schäffer Maschinenfabrik aus Erwitte zur Agritechnica das neueste Modell seiner überaus erfolgreichen knickgelenkten Teleradlader. Die speziell für die Anforderungen von Biogasanlagen und landwirtschaftlichen Großbetrieben entwickelte Maschine kombiniert die Übersicht und Kraft eines Radladers mit der Reichweite und Hubhöhe eines konventionellen Teleskopladers. Der neue Schäffer hat ein Betriebsgewicht von 11 t. Die Kipplast beträgt ca. 4,7 t. Die Hubhöhe des 9660 T beträgt 6,10 m. Damit schließt Schäffer die einzig verbliebene Lücke im Produktprogramm der Teleradlader. Der einstufige Teleskoparm entspricht hinsichtlich

Das Prinzip der Knicklenkung macht es möglich, die Kabine zentral zu positionieren. Perfekt für lange Arbeitstage ist die „SCV“-Kabine (Silence / Comfort / View). Sie ist eine der geräumigsten und komfortabelsten Kabinen im Laderbau. Alle hydraulischen Bedienfunktionen sind im Joystick untergebracht. So verbleibt die linke Hand des Fahrers ausschließlich am Lenkrad. Die Lenksäule ist in Höhe und Neigung einstellbar. Genau wie bei einem normalen Radlader wird eine hervorragende Rundumsicht erreicht. Auch ungeübte Fahrer arbeiten sicher und schnell. So wird immer die optimale Leistung der Maschine abgerufen und hochproduktiv gearbeitet.

gänge laufen bei bester Dosierfähigkeit auch bei niedriger Motordrehzahl sehr schnell ab. Optional ist auch eine Load-Sensing Arbeitshydraulik lieferbar. Sehr effizient arbeitet auch der 4-Zylinder Deutz Common-Rail Turbo-Dieselmotor mit 115 kW (157 PS). Mit einer Schubkraft von über 9.000 daN liefert der hydrostatische Antrieb auch für anspruchsvollste Aufgaben ausreichend Kraft. Alle Antriebskomponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt.

Die serienmäßige Flow-Sharing Arbeitshydraulik liefert bis zu 150 l/min. Alle Arbeitsvor-

Eine völlig neue Konstruktion N E U E R - S E R I E V O N AVA N T M I T Z W E I M O D E L L E N – FA H R E R S I T Z T A U F D E M H I N T E R WA G E N – WENIGER SCHWENKBREITE – ROBUSTE M U LT I F U N K T I O N S L A D E R

en Avant Fahrzeugen ist, dass der Fahrer jetzt auf dem Hinterwagen sitzt. Der Wenderadius bleibt auch bei der R-Serie genauso gering, nur mit dem Vorteil, dass der Heckbereich nicht ausschwenkt.

Horizontal starres Knickgelenk

von 2.790 mm und dem 28 PS Dieselmotor ist der Multifunktionslader ein ideales AllroundFahrzeug für den Einsatz im Galabau. >> Der Multifunktionslader-Hersteller AVANT Tecno bietet ab sofort seinen Kunden zwei neue Maschinen an. Mit der R-Serie und den Modellen R28 und R35 gehen die neuen Multifunktionslader an den Start. Der kleinere R28 hat ein Gewicht von 1.400 kg und erreicht eine Schubkraft von 950 kp. Mit einer Hubhöhe

Der R35 mit einem Gewicht von 1.480 kg hat eine Schubkraft von 1.100 kp mit einem 37,5 PS Dieselmotor. Die Hubhöhe liegt bei 2.820 mm. Konzipiert sind die beiden Modelle für harte Einsätze unter beengten räumlichen Bedingungen. Die Besonderheit an den neu-

Große Hubkraft und ein horizontal starres Knickgelenk sowie der Teleskophubarm machen die beiden Modelle der R-Serie idealen Maschinen für Bau, GaLaBau und Industrie. Durch hydrostatischen Allradantrieb und Knicklenkung sind die AVANT-R-Modelle ausserordentlich sichere und höchst bewegliche Multifunktionslader. Letztendlich perfektioniert der Hersteller praxiserprobte Arbeitsabläufe durch ein Sortiment von über 100 Anbaugeräten, die mit dem hydraulischen Schnellwechsler in Sekunden gewechselt werden können. Der AVANT-Multifunktionslader R28, das kleinere der beiden R-Modelle, ist eine robuste Maschine, bei der der Fahrer auf dem Hinterwagen sitzt. www.maschinen-technik.net

Kommunal-, Agrar- & Forsttechnik [Fahrzeuge & Geräteträger]

Neuer knickgelenkter Teleradlader mit 6,10 m Hubhöhe


Huffer & Söhne GmbH

Hald & Grunewald GmbH

Industriestraße 11 66740 Saarlouis

Johannes-Kepler-Strasse 14+18 71083 Herrenberg

Tel.: 06831 / 9303-0 Fax: 06831 / 9303-24

Tel.: 07032-2705-0 Fax: 07032-2705-79 Email: info@hald-grunewald.de Web: www.hald-grunewald.de

Kirchner + Partner Heben und Fördern GmbH

Gabelstapler Service Hameln GmbH

Wolfgang Wagner

Otto-Schott-Str. 12 99427 Weimar

Otto-Körting-Straße 4 31789 Hameln

Max-Eyth-Str. 7 73479 Ellwangen-Neunheim

Tel.: 03643-426347 Fax: 03643-426349

Tel.: 05151 / 5734-88 Fax: 05151 / 5734-84 Email: info@gshameln.de Web: www.gshameln.de

Tel.: 07961-93352-24 Fax: 07961-93352-25 Email: wagner.gabelstapler@freenet.de Web: www.gabelstapler-wagner.de

Baier Gabelstapler GmbH

Domnick + Müller GmbH + Co. KG

EDER GmbH

Otto-Hahn-Straße 3 79395 Neuenburg

Max-Planck-Straße 11 61381 Friedrichsdorf

Moorweg 5 83104 Tuntenhausen

Tel.: 07631 / 72355 Fax: 07631 / 72498 Email: info@baier-gabelstapler.de Web: www.baier-gabelstapler.de

Tel.: 06172-9566-0 Fax: 06172-74482

Tel.: 08067-181-772 Fax: 08067-181-780 Email: info@eder-stapler.de Web: www.eder-stapler.de

WASMUS Gabelstapler GmbH

apler:12zoll

Gesmolder Straße 112 49324 Melle 23.10.2008 11:17 Uhr Seite 1 Tel.: 05422-9448-0

• Fax: 05422-9448-48 WASMUS •

Gabelstapler Email:GmbH info@wasmus-melle.de

Web: www.wasmus-melle.de • Mietservice

stanschrift: stfach 109 302 Melle

Hausanschrift: Gesmolder Straße 112 49324 Melle

Telefon 0 54 22 / 94 48-0 Telefax 0 54 22 / 94 48-48

E-Mail: info@wasmus-melle.de Internet: www.wasmus-melle.de

Registergericht: Osnabrück, HRB 1830 Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Klaus Wasmus

HFH Herbst Gabelstapler und Lagertechnik GmbH

BGU Baugeräte Union GmbH & Co. Maschinenhandels KG

Grotrian-Steinweg-Str. 4a 38112 Braunschweig

Hardtstr. 20 91522 Ansbach-Brodswinden

Tel.: 0531-31012-0 Fax: 0531-31012-99 Email: kontakt@herbst-gabelstapler.de Web: www.herbst-gabelstapler.de

Tel.: 0981-96930-12 Email: gmz@bgu.de Fax: 0981-96930-17 Web: www.bgu.de

Der Verlag übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Vollständigkeit des Händlerauszuges. Weitere Händler finden Sie im Internet.

asmus Gabelstapler GmbH · Postfach 109 · 49302 Melle


45 >> Mit einem neuen Design, einem komfortablerem Innenraum, neuen starken Motoren und vielen weiteren Verbesserungen, lanciert Aebi die neue Terratrac Kompaktklasse und präsentierte zeitgleich auf der Agritechnica in Hannover sowie auf der Agrialp in Bozen die neuen Aebi TT206 und Aebi TT211 erstmals dem Publikum. Der Aebi TT211 ist das neue Spitzenmodell der Terratrac Kompaktklasse. Das gefällige und eigenständige Design wirkt auf den ersten Blick sehr ansprechend. Setzt man sich in die Maschine, überraschen die großzügigen Platzverhältnisse und die schnörkellose Formensprache des modernen Cockpits. Hier fühlt sich jeder Fahrer auf Anhieb wohl, zumal die in der Maschine integrierte Klimaanlage auch an heißen Tagen für angenehme Kühle sorgt. Universalbox, Dokumentenfach, die Halterung für das Handy und der Getränkehalter sind pfiffige Details mit praktischem Nutzen. Über den neuen multifunktionalen Fahrhebel lässt sich eine Vielzahl der Funktionen per Knopfdruck einfach bedienen. Der Fahrantrieb erfolgt stufenlos hydrostatisch. Damit sind die unterschiedlichsten Arbeitseinsätze mit exakt passender Geschwindigkeit durchführbar. Der neue Kubota Turbodiesel

Starke Technik und tolles Design: Die neuen Aebi TT206 und Aebi TT211 mit Schlägel- und Scheibenmäher im Einsatz

der Stufe lllB verfügt über ein hohes Drehmoment und leistet jetzt starke 72 PS. Das deutliche Leistungsplus vergrößert den Anwendungsbereich und steigert die maximal möglichen Arbeitsbreiten. Die Schwingungstilgung schont den Terratrac und die Anbaugeräte und erlaubt sanfte Verschiebefahrten auf der Straße bei höherer Geschwindigkeit. Front- und Allradlenkung sowie die optionale Heck- und Hundeganglenkung sorgen für eine ausgezeichnete Wendigkeit und ermöglichen bei jedem Arbeitseinsatz die optimale Lenkungsart. Für mehr Sicherheit bei Extremeinsätzen und zur Bodenschonung können

rundum Doppelräder montiert werden. Bei der Entwicklung wurde der Wartungsfreundlichkeit eine hohe Priorität beigemessen. So lässt sich die gesamte Kühlereinheit über den Motor nach hinten kippen. Dieselmotor, Ölmessstab und alle Füllstutzen für Flüssigkeiten sind so leicht erreichbar.

Kommunal-, Agrar- & Forsttechnik [Fahrzeuge & Geräteträger]

In Bestform - Zwei neue Terratrac

Im neuen Aebi TT206 sorgt ein neuer Kubota Dieselmotor Stufe lllA mit 50 PS und einem gutem Drehmoment für Vorschub. Ansonsten sind das flotte Erscheinungsbild und die technischen Eigenschaften identisch mit dem Spitzenmodell. In der Kompaktklasse ist dieser Terratrac eine echte und preiswerte Alternative, denn die Leistungsstärke ist für viele Anwendungen absolut ausreichend. Kompakt gebaut, drehmomentstarke und saubere Motoren, die feudalen Platzverhältnisse im topmodernen Cockpit, erhöhte Hubkräfte an der Front- und Heckhydraulik, die Schwingungstilgung und das rassige Design – die Aebi TT206 und Aebi TT211 begeistern mit vielen hervorragenden Eigenschaften und werden die Erfolgsstory der Terratrac Kompaktklasse zweifellos weiterführen.

Sauber auf der ganzen Linie.

2080 U/min geballte Power auf 144 qm bekommen Sie nur bei uns. Erleben Sie bema neu auf der Agritechnica -

Halle 26, Stand E18

Mulchzubehör für Bagger von 1,5 bis 35 Tonnen Gesamtgewicht

info@bertima.it - www.bertiprofessional.it BERTI - pubblicità 90 x 40 mm - GERMANIA.indd 1

08/02/2012 09:45:23

www.kehrmaschine.de

www.maschinen-technik.net


„Ihr Händler vor Ort!“

Körner GmbH

Febauma Feldmann & Partner GmbH

Braunschweiger Str. 15 38179 Groß Schwülper

Hüttenweg 7 44534 Lünen

Tel: 05303 / 95 95 0 Fax: 05303 / 95 95 95 info@koernergabelstapler.de www.koernergabelstapler.de

Tel: 02306 / 75 60 76 0 Fax: 02306 / 75 60 76 19 info@febauma.de www.febauma.de

Ziegler Gabelstapler GmbH

Bauscher Miet&Vertriebs GmbH&Co.KG

Einsteinring 11-13 86368 Gersthofen

Im Altenschemel 4 67435 Neustadt

Tel: 0821 / 80 85 6-0 Fax: 0821 / 80 85 6-20 info@ziegler-gabelstapler.de www.ziegler-gabelstapler.de

Tel: 06327 / 97 25 0 Fax: 06327 / 97 25 44 info@bauscher-neustadt.com www.bauscher-neustadt.com

Habighorst Fördertechnik GmbH

Gothaer Fördergeräte Center GmbH & Co.KG

Bassumerstr. 57 27232 Sulingen

Oskar-Gründler-Str. 4 99867 Gotha

Tel: 04271 / 93 02 0 Fax: 04271 / 65 78 Stapler@habighorst.com www.gabelstapler-habighorst.de

Tel: 03621 / 30750 Fax: 03621 / 307520 info@gfc-gotha.de www.gfc-gotha.de

M&V Veit Baumaschinen

Gebr. Graf oHG

Gutenbergstr. 16-18 70794 Filderstadt

Am Königskopf 2 81257 Pegnitz/Bronn

Tel: 0711 / 7874 990 Fax: 0711 / 7874 992 kontakt@baumaschinen-veit.de www.baumaschinen-veit.de

Tel: 09241 / 6844 Fax: 09241 / 7437 graf-pegnitz@t-online.de www.graf-pegnitz.de

Der Verlag übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Vollständigkeit des Händlerauszuges. Weitere Händler finden Sie im Internet.


Behrens + Lüneburger Baumaschinen GmbH & Co. KG

B.i.V. Bau- und Industriegeräte Vertriebs-GmbH

Hamburg: Lüneburg: Celle: Pritzwalk:

Zentrale Telefonnummer: 01805 534 534

040 / 731 081-0 04131 / 30 33 30 05141 / 56 00 67 03395 / 70 08 94

info@bl-baumaschinen.de www.bl-baumaschinen.de

„Immer in Ihrer Nähe!“

Bamberg, Bindlach, Coburg, Crimmitschau, Freiberg, Jena, Oberkotzau, Saalfeld, Weiden baumaschinen@bivteam.de www.bivteam.de

Dieci erweitert auch 2013 sein Programm

>> Seit 1962 ist das Unternehmen bekannt für Betonmischmaschinen und seit 1983 stellt Dieci auch Teleskopheber her. Damit verfügt es über einen reichen Erfahrungsschatz im Bau von Maschinen (Bogensetzer, Dumper, Transportbetonmischer, Teleskopstapler und Spezialmaschinen) für den industriellen, bautechnischen und landwirtschaftlichen Einsatz weltweit. Außer unter dem eigenen Namen werden auch einige der Dieci-Teleskoplader über die Vertriebsketten von Bobcat (Rotoren) und New Holland (Mini Agri 25.6 und Agri Farmer 28.7) verkauft. Ein Beweis für die Qualität der in Montecchio produzierten Geräte.

Zudem ist Dieci der einzige TeleskopladerHersteller weltweit, der für seine zur Zeit 74 Gerätetypen insgesamt 3 Antriebsarten anbietet : Wandler, Hydrostat und Vario-System. So beispielsweise die speziell für Biogasanlagen und typische Ladeeinsätze konzipierten Samson / Agri Max 65.8 und 60.9. Neben den Leistungsdaten von maximal 6,5 Tonnen Hubkraft und max. 8 Meter Hubhöhe, bzw. maximalen 6 Tonnen Hubkraft und 9 Meter Hubhöhe, können diese Geräte der DieciFamilie auch individuell ausgestattet werden : Wahlweise mit Hydrostat oder “VS“ Vario Antrieb, mit Load Sensing- oder ZahnradPumpe und mit einem horizontal oder vertikal wirkenden Schnellwechsler. Auf der diesjährigen Agritechnica war Premiere für weitere Modelle, sowie die neue Knicklenker-Reihe “Agri Pivot“: Der neue Dedalus / Agri Farmer 32.6 mit 3 Tonnen Hubkraft und ca. 6 Meter Hubhöhe ersetzt den Typ 26.6 und die restlichen Dedalus / Agri Farmer mit ebenfalls ca. 3 Tonnen Hubkraft aber 7 Meter - bzw. 9 Meter-Hubhöhe gibt es nun noch zusätzlich als “VS“-Version! Die neue Serie “Agri Pivot“ wird vorab aus 3 knickgelenkten Teleskopladern mit hydro-

statischem Antrieb bestehen: T40, T50, T60 und später dem T 70. Nach langen und intensiven Testläufen runden diese Geräte das umfangreiche Dieci-Programm noch weiter ab. Alle Geräte punkten zudem noch mit einer serienmäßigen 2-jährigen “1+1“-Garantie. Auch vom Hersteller subventionierte Finanzierungen sind möglich. www.maschinen-technik.net


48 Kommunal-, Agrar- & Forsttechnik [Kleingeräte & Anbaugeräte]

Wirtschaftliche Winterdienst-Einsätze mit dem Unimog ermöglichen seit Jahrzehnten die Räumgeräte und Streuautomaten von Gmeiner. Der Hersteller hat sein Produktprogramm auch auf die neuen, umweltverträglichen Geräteträger mit Bluetec VI abgestimmt.

Winterdienst-Programm passend für die neuen Unimog-Baureihen >> Gmeiner und Unimog – diese Namen stehen bereits seit vielen Jahrzehnten für einen effektiven, wirtschaftlichen Winterdienst. Die Historie geht weit zurück bis ins Jahr 1965, als man bei Gmeiner die Produktion von Streuautomaten in Angriff nahm und nach einem Trägerfahrzeug suchte, das durch seine Flexibilität möglichst viele Bereiche im kommunalen Sektor abdecken konnte. Damals gab es hierfür nur eine Lösung: den Unimog. Denn bereits damals begeisterte das „UniversalMotor-Gerät“ durch eine breite Palette an möglichen Fahrzeugvarianten und Aufbaumöglichkeiten. Seitdem hat Gmeiner seine Produktpalette ständig weiter entwickelt. Auch für die neuen Unimog Geräteträger mit Bluetec VI bietet Gmeiner sein umfangreiches und bewährtes Winterdienst-Programm an. Die Streutechnik von Gmeiner startet mit dem Husky 1400, der ein Trockenstoffvolumen von 1,4 m³ und ein Flüssigsalzvolumen von 600 l bietet. Gefolgt wird der kleine Husky von den Yeti-Modellen, die bei 1,8 m³ starten und bis 3 m³ Trockenstoff lieferbar sind. Die Flüssigsalz-Mengen reichen von 840 l bis 1.280 l. Dazwischen gibt es weiterhin den STA 1800, der mit einem Behältervolumen von 1,6 m³ bzw. 1,8 m³ Trockenstoff auf die klassischen Unimog-Modelle zugeschnitten wurde und als reiner Trockenstoff-Streuer auch auf dem bisherigen Unimog U 20 eine sehr gute Figur machte.

sich die EWA-Elektronik (einfache Wegeabhängigkeit), die bereits über eine geschwindigkeitsabhängige Steuerung verfügt. Über eine Displayanzeige lassen sich alle relevanten Daten genau überblicken. Das vollwegeabhängige Bedienpult Premium für anspruchsvolle Anwender verfügt über eine volle Wegeabhängigkeit mit permanentem Soll-/Ist-Wert-Vergleich. Zudem verfügt diese Elektronik über einen Nachweis der immer häufiger geforderten e1-Prüfung (Störausstrahlungsprüfung). Nach oben hin rundet die ECON-Steuerung das Angebot der Steuerungen ab und beweist, wie modernste Elektronik den Winterdienst effektiver und sicherer gestalten kann. Auf dem entspiegelten 7-Zoll-Grafikdisplay mit gestochen scharfer Abbildung erkennen Anwender schnell und sicher alle angezeigten Parameter. Die Drehknöpfe ermöglichen eine einfache und ergonomische Bedienung. Mit der exakten Rasterschaltung können Parameter schnell und sicher verstellt werden. Mittels USB-Stick oder SD-Karte können die Arbeitsdaten einfach und bequem gespeichert und weiterverarbeitet werden.

Unter den Schneepflügen von Gmeiner spielen in Verbindung mit den Unimog-Modellen die beiden Baureihen Arox und Ramox eine wesentliche Rolle. Besonders schwierige Räumaufgaben meistern davon die Arox-Keilpflüge. Diese zweischarigen Variopflüge sind auf stabilen Leiterrahmen aufgebaut und haben jeweils zwei höhenverstellbare GleitBei der Steuerung der Streuautomaten können Kunden unter drei verschuhe zur optimalen Anpassung der Räumleiste an die Fahrbahn. Die Fiedler_Anz_90x50:Layout 1 25.03.2013 13:53 Uhr Seite 1 schiedenen Elektronik-Varianten wählen. Serienmäßig an Bord befindet Vario-Ausführung dieser Baureihe ermöglicht Pflugstellungen in Keilform bzw. Diagonalform zum Räumen sowie eine Y-Form zum Zusammenschieben des Schnees. Die Arox-Keilpflüge sind in Scharbreiten von 2.400 mm bis 3.000 mm lieferbar. INNOVATIVE TECHNIK für jede JAHRESZEIT

Astschere FAS 2200

FIEDLER GmbH · Dresdner Straße 76 c · 01877 Schmölln-Putzkau, Germany  +49 (0) 3594 - 74 58 00 · Fax +49 (0) 3594 - 74 58 0 44 info@fiedler-gmbh.com · www.fiedler-maschinenbau.de

Maschinen&Technik Dezember 2013

Für mittlere Räumaufgaben sind die Universal-Schneepflüge der Ramox-Baureihe die passende Lösung. Die Ramox-Modelle sind mehrscharige Schwinglenker-Schneepflüge mit einseitig hochgezogener Außenschar und stabilem Leiterrahmen. Sämtliche Ramox-Pflüge verfügen über eine automatische, stufenlos einstellbare Scharrückholung. Dadurch werden die Pflugscharen auch bei harten Räumeinsätzen zuverlässig in der Räumstellung gehalten, weichen aber festen Hindernissen elastisch aus. Die Ramox-Pflüge werden in Scharbreiten von 2.600 mm bis 3.600 mm angeboten.


49 SCHNEEFRÄSEN FÜR STRASSE U N D P I S T E V O N W E S TA Technische Daten: Trommeldurchmesser:

650 mm

Wurfraddurchmesser: Arbeitsbreiten:

700 mm 1.600 mm 1.800 mm 2.200 mm

Gewicht:

590 kg 635 kg 665 kg

Serienmäßig: • 3-Punktanbau Kat 1 / 2 • Zapfwelle 1.000 U/min. • 2-fach gelagerte Fräswalzen • Auswurfkamin hydraulisch verstellbar • Wurfweite manuell einstellbar • Automatische Überlastkupplung

den Einsatz modernster CAD-Systeme und CNC gesteuerter Fertigungsmaschinen sind optimale Anbauvarianten sowie Sonderkonstruktionen für alle möglichen Fahrzeugtypen und Kommunalfahrzeuge gespeichert, schnell realisierbar und lieferbar. Ob Straße oder Piste - Westa hat die geeignete Fräse für alle Schneearten und fast alle

Optional: • Hydraulische Wurfweitenverstellung • Verladekamin • Laufräder • Diverse Anbauplatten Einsatzbereiche - in verschiedenen Arbeitsbreiten und für verschiedene Trägerfahrzeuge.

Anbaufrässchleuder Typ 6570 Die hochwertige, zweistufige Profi-Schneefrässchleuder Typ 6570 ist konzipiert zum Anbau an Trägerfahrzeuge von 60 - 110 PS.

WESTA-Stahlbearbeitung GmbH Am Kapf 6 | 87480 Weitnau Tel.: +49 8375 531 Fax: +49 8375 532 info@westa.de | www.westa.de

- Anzeige -

>> Westa-Frässchleudern sind in Jahrzehnten permanenter Weiterentwicklung zu Produkten höchster Effizienz und Qualität gereift. Es werden überwiegend hochwertige Feinkornstähle verwendet, die im eigenen Betrieb in Weitnau im Allgäu von Erfahrenen und engagierten Mitarbeitern verarbeitet werden. Für die Schneefräsen des Herstellers wurden eigens flexible Anbausysteme entwickelt. Durch

www.maschinen-technik.net

Kommunal-, Agrar- & Forsttechnik [Kleingeräte & Anbaugeräte]

Für jedes Terrain die richtige Schneefräse


50 Hub-, Hebe- & Fördertechnik [Gabelstapler]

Gebrauchte in Premiumqualität Aus Alt mach Neu – Gebrauchtgeräte von STILL.

>> Die Hamburger Still GmbH setzt nicht nur auf Neufahrzeuge. Gebrauchtgeräte werden europaweit zurück genommen und generalüberholt, um dann als „Premium“-Gebrauchte über das eigene Direktvertriebssystem wieder vermarktet zu werden. Marco Riewe, Leiter des Bereichs Miet- und Gebrauchtgeräte bei Still, gab im Rahmen eines Fachvortrags auf dem Deutschen Logistik-Kongress in Berlin, der vom 23. bis zum 25. Oktober 2013 stattfand, einen Einblick in die Gebrauchtgerätestrategie des Herstellers. Dabei erklärte er nicht nur, wie die Aufbereitung funktioniert und wie sie das Mietangebot verbessert, sondern auch, warum ein florierender Gerbauchtgerätemarkt gut für die Umwelt ist. Mittlerweile hat der Begriff „Refurbishing“ festen Einzug in unseren Sprachgebrauch gehalten. Er verheißt die qualitätsgesicherte Überholung und Instandsetzung von Produkten zum Zweck der Wiederverwendung und -vermarktung. Der Refurbishing-Markt hat sich zu einem Wirtschaftszweig von erheblicher Bedeutung entwickelt. Immer mehr Unternehmen – allen voran Apple und das Onlineversandhaus Amazon – bieten ihren Kunden professionell aufbereitete und generalüberholte Produkte zu Preisen unterhalb von Neugeräten. Der Vorteil für den Endverbraucher: Er erhält ein garantiertes Maß an Qualität, inklusive Gewährleistung. Auch im Flurförderzeugmarkt wird das Thema Refurbishing immer wichtiger: „Im Schnitt kommt auf jedes zweite verkaufte Neugerät ein Gebrauchtfahrzeug“, gibt Marco Riewe zu bedenken. Allein in Europa sind jährlich bis zu Maschinen&Technik Dezember 2013

25.000 gebrauchte Stapler und Lagertechnikgeräte der Marke Still auf der Suche nach neuen Besitzern. Dabei behandelten viele Flurförderzeughersteller das Geschäft mit Gebrauchtgeräten lange Zeit sehr stiefmütterlich: Gebrauchte Fahrzeuge wurden meist gesammelt und anschließend im Paket an Händler verkauft – oft zu Dumpingpreisen. Die Devise lautete: Hauptsache weg. Bei Still wurde das Potenzial des Refurbishingmarktes jedoch schon früh erkannt und entsprechend gehandelt: Um eine hohe Qualität

Auch bei den Gebrauchten gilt die Premiumqualität, für die STILL bekannt ist.

sicherzustellen, haben die Hamburger bereits im Jahr 2003 eine Gebrauchtgeräte-Klassifizierung in den Stufen Gold, Silber und Bronze eingeführt. Das europaweit einheitliche System kategorisiert jedes Gebrauchtgerät nach den Merkmalen Technik, Gewährleistung, Optik, Gerätealter und – bei Elektrofahrzeugen – Batteriezustand. Während die Fahrzeuge aller Klassifizierungsstufen FEM-geprüft sind, kommt bereits bei der Silber-Kategorie beispielsweise eine hochwertige Neulackierung, eine Überprüfung sämtlicher Technikkomponenten sowie eine dreimonatige Gewährleistung hinzu. Fahrzeuge der Gold-Klasse können sogar sechs Monate Gewährleistung, ebenfalls eine komplette Neulackierung sowie eine Generalüberholung der Technik vorweisen. Wer hier versucht, den Unterschied zu einem Neugerät mit bloßem Auge zu erkennen, muss schon genauer suchen. Diese Maßnahme führte zu einer konstant steigenden Nachfrage. Um die einzelnen Niederlassungen bei der Aufbereitung zu entlasten, wurde daher im Jahr 2008 in Stuhr bei Bremen auf einer Fläche von rund 12.500 m² ein Zentrum zur Aufarbeitung der Gebrauchtfahrzeuge errichtet. Zusätzlich zur Aufbereitung in den einzelnen Niederlassungen werden dort von rund 45 Mitarbeitern jedes Jahr bis zu 1.000 Geräte optisch und technisch überarbeitet und über einen zentralen Pool dem Vertrieb aller Niederlassungen zur Verfügung gestellt. Für Marco Riewe ist die hohe Nachfrage nach hochwertigen Gebraucht-


51 Gebrauchtgeräte werden von STILL europaweit zurück genommen und generalüberholt. Fotos: STILL GmbH

Um eine gleichbleibende Qualität unabhängig vom Aufbereitungsort zu garantieren, entwickelte das Aufarbeitungszentrum gemeinsam mit den Niederlassungen feste Standards, die bei der Aufarbeitung aller Gebrauchten eingehalten werden müssen. „Auch bei den Gebrauchten gilt, dass unsere Kunden die Premiumqualität geboten bekommen, für die Still bekannt ist“, so Riewe. Der Vorteil eines Gebrauchtstaplers gegenüber eines Neugerätes liegt dabei nicht nur im Preis, weiß Marco Riewe: „Das Angebot ist groß, und die Fahrzeuge sind sofort verfügbar. Alleine in unserem Aufarbeitungszentrum haben wir permanent über 600 Geräte auf Lager. Inklusive der Gebrauchtfahrzeuge bei unseren Niederlassungen wächst die Zahl sogar auf derzeit rund 1.000 verkaufsfähige Geräte.“ Und noch einen weiteren Vorteil bringen die Premiumgebrauchten mit sich: sie schonen die Umwelt. Denn bei der Stahlherstellung werden pro Kilogramm Stahl rund 2,2 Kilo-

gramm CO2 ausgestoßen. Rechnet man das Stahlgewicht aller 2012 in Deutschland verkauften Still-Fahrzeuge zusammen, so ergibt sich, dass im Vergleich zur Neuproduktion rund 26.000 Tonnen CO2 eingespart wurden. Auch im Mietbereich setzt der Hersteller verstärkt auf die hochwertigen Premiumgebrauchten. Unter dem Namen Still Lifecycle bietet das Unternehmen seinen Kunden eine Mietlösung in Form von Mischflotten beste-

hend aus Neu- und Gebrauchtgeräten. „Im Gegensatz zu reinen Neugeräteangeboten steigert dies die Wettbewerbsfähigkeit im Flottengeschäft. Unser Ziel bei der Entwicklung des Angebots war es, eine nachhaltige Mietlösung zu kreieren, bei denen der wirtschaftliche Lebenszyklus unserer Premiumprodukte ganzheitlich zur Geltung kommt“, so Riewe. Qualität zahlt sich also auch bei der Aufbereitung von Flurförderzeugen aus.

Ladungssicherung für: LKW, Pritschen, PKW, Kastenwagen, ...

Gurtbandnetz

BG-geprüfte Gurtbandnetze zur Ladungssicherung Gurtbandnetze in Anlehnung an VDI 2700 ff und DIN EN 12195-2.

www.huck.net Manfred Huck GmbH

www.maschinen-technik.net

Hub-, Hebe- & Fördertechnik [Gabelstapler]

geräten nicht verwunderlich: „Ein Neugerät macht einfach nicht für jedes Unternehmen Sinn“, erklärt der Gebrauchtexperte. Als Beispiele nennt er Startup- und Kleinunternehmen.


Unsere Vertriebspartner in Deutschland Diese und weitere Händler finden Sie auch unter www.clarkmheu.com Tecklenborg GmbH

Staplerservice Jena GmbH

Logistik Pool GmbH

Dresdner Str. 30 04720 Döbeln

Im Camisch 28 07768 Kahla

Suarezstr. 56 14057 Berlin

Tel.: 03431-5779-13 Fax: 03431-5779-05 www.tecklenborg-doebeln.de info@tecklenborg-doebeln.de

Tel.: 036424-14006-0 Fax: 036424-14006-1 www.staplerjena.de info@staplerjena.de

Tel.: 030-2522223

Tecklenborg GmbH NL Bremen

ROMAG GmbH Industriemaschinen

Lothar Heckert GmbH

Moormannskamp 5 27721 Ritterhude

Jahnstr. 71 36304 Alsfeld

Westerendstr. 11 38528 Adenbüttel

Tel.: 04292-1081

info@tecklenborg.biz

Tel.: 06631-9636-0 Fax: 06631-9636-90 www.romag.de info@romag.de

Tel.: 05304-91889-0 Fax: 05304-91889-22 www.gabelstapler-heckert.de info@gabelstapler-heckert.de

Wagner GmbH

PFK Group GmbH

Stube GmbH Industriemaschinenvertrieb

Annabergstr. 92 45721 Haltern am See

Mathias-Brüggen-Str. 61 50829 Köln

Augsbergweg 14-16 56626 Andernach

Tel.: 02364-9209-2 Fax: 02364-9209-40 www.wagner-haltern.de info@wagner-haltern.de

Tel.: 0221-956595-0 Fax: 0221-956595-66 www.pfk.de verkauf@pfk.de

Domnick + Müller GmbH + Co. KG

Max-Planck-Str. 11 61382 Friedrichsdorf Tel.: 06172-9566-14 www.domnick-mueller.de brigitte.schade@domnick-mueller.de

www.logpool.de info@logpool.de

G roup Gm bH Gabelstapler GmbH

Tel.: 02632-947960 Fax: 02632-491998 www.stube-stapler.de info@stube-stapler.de


... wir beraten Sie gerne! Hofner Hebetechnik

STAREP GmbH

Hebe- & Fördertechnik Handels GmbH

Flotowstr. 11 86368 Gersthofen

An der Stirn 3 99974 Mühlhausen

Industriestrasse 11 49492 Westerkappeln

Tel.: 0821-497083-66 Fax: 0821-497083-11 www.hofner-hebetechnik.de info@hofner-hebetechnik.de

Tel.: 03601-8801-37 Fax: 03601-8801-39 www.starep.de info@starep.de

Tel.: 05456 8350 Fax: 05456 1302 www.hfh-gmbh.com info@hfh-gmbh.com

Grüne Welle in Finnland - Harter Job im hohen Norden >> Finnlands modernstes Logistik-Center in Pennala setzt Maßstäbe: So groß wie zehn Fußballfelder, bringt es das von Itella Logistics Oy betriebene Logistik-Zentrum auf über 80.000 Palettenstellplätze, acht Kilometer Regale für kleine Produkte und 62 Laderampen. Auf dem 77.000 m²-Areal verrichten drei verbrennungsmotorische Clark Stapler ihren Innen- und Außendienst: Fit gemacht für den harten Flurfördereinsatz im hohen Norden wurden zwei C55sD mit 5,5 Tonnen Tragfähigkeit sowie ein C30D mit 3 Tonnen Tragfähigkeit aus der Premium-Baureihe GEN2 mit Diesel-Partikelfilter, PIN-Code-Zugang und weiteren praktikablen Optionen. Die vom Clark Händler CE Rental in Pennala platzierten Geräte werden als Allrounder für Schwerlast-Applikationen (Metallteile) im Innen- wie Außenbereich eingesetzt – u. a. für die Lagerung sowie die LKW-Be- und Entladung. Durch einige kundenspezifische Anpassungen wurden die Fahrzeuge aus der

Premium-Baureihe GEN2 ideal an die Einsatzbedingungen vor Ort angepasst. Die Vorschriften für den innerbetrieblichen Einsatz zum Beispiel erfüllen die Geräte durch die Installation eines Diesel-Partikel-Filters der Firma „YTM-Industrial“. Herzstück der beiden C55sD ist ein Kubota V3800T Motor (92 PS / 2400 Umdrehungen) sowie ein 3.3L Yanmar Diesel-Motor (60PS/ 2300 Umdrehungen) beim C30D. An Produktivität und Planungssicherheit gewinnt der Betrieb in Pennala nicht nur durch den einfachen, übersichtlichen Fahrerzugriff auf Bedienelemente und Hydraulikhebel, sondern auch durch den installierten PIN-CodeZugang – somit haben nur Mitarbeiter, die über den aktuellen PIN-Code verfügen, Zugriff auf das Fahrzeug. Ein markantes Zusatzfeature der beiden C55sD ist das Zinkenverstellgerät für einen flexiblen Einsatz und Transport von Waren

mit unterschiedlichsten Lastabmessungen bei einer Gabelzinkenlänge von 2.350 mm. Die niedrig ausgeführte Stirnwand und die neue Anordnung der Hydraulikschläuche ermöglichen sehr gute Sicht auf die zu transportierende Ware und Gabelzinken.


54 Hub-, Hebe- & Fördertechnik [Teleskop- & Geländestapler]

Ernennung eines neuen Händlers stärkt Marktabdeckung von Yale in Deutschland den in der Region mit einer breiten Palette an Produkten und Dienstleistungen zu versorgen. Werner Meier-Ansari, Vertriebsleiter von Yale, ist hocherfreut über die Ernennung des neuen Händlers. „Die Firma HFH Herbst ist ein traditionsreiches Unternehmen mit hervorragendem Ruf. Dieser Schritt hilft uns sicherzustellen, dass die Produkte und Kompetenz von Yale auf möglichst breiter Basis in Deutschland verfügbar sind.“ >> Mit der Ernennung eines neuen Händlers für die wichtige Region rund um Braunschweig, einschließlich der Städte Hannover, Wolfsburg, Celle, Hildesheim und Helmstedt, hat Yale Europe Materials Handling seine Präsenz in Deutschland verstärkt. Die Ernennung der HFH Herbst Gabelstapler und Lagertechnik GmbH zum exklusiven Yale Vertriebs- und Servicepartner stärkt die Position von Yale als zunehmend wichtiger Anbieter von Flurförderzeugen auf dem europäischen Markt Dank eines umfassenden Angebots an Lagertechnikprodukten und Gegengewichtsstaplern ist die HFH Herbst Gabelstapler und Lagertechnik GmbH nun in der Lage, Kun-

Die HFH Herbst Gabelstapler und Lagertechnik GmbH wurde im Jahr 1981 gegründet und hat in Braunschweig auf einem 5.500 qm großen Firmengelände ihren Hauptsitz. Mehr als 30 hochqualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind hier beschäftigt. Zum Kerngeschäft gehören Verkauf, Vermietung und Service für neue Gabelstapler und Baumaschinen. Zum Angebot des Unternehmens gehören aber auch komplette Flurförderlösungen für Kunden, einschließlich Erprobung der Ausrüstung, Lagerkonfiguration und Beratungsdienstleistungen durch ein kompetentes Team, aufbauend auf der Erfahrung aus über 30 Jahren.

Laut Rolf Böttcher und Torsten Koch, die seit Kurzem Eigentümer des Unternehmens sind, hilft das Abkommen mit Yale der HFH Group, ihren Marktanteil in der Region zu vergrößern. Im Mittelpunkt der Partnerschaft mit Yale stehen dabei Vertrieb, Vermietung sowie FullService-Angebote. Rolf Böttcher hierzu: „Im Verlauf der letzten 30 Jahre haben wir eine Stammkundschaft aufgebaut, die eine breite Palette an Flurförderzeugen und kompetente Beratung benötigt. Das umfassende Produktsortiment von Yale und die technische Unterstützung durch ein weltweit führendes Unternehmen in der Flurförderbranche bieten hierzu die perfekte Ergänzung. Wir teilen die Vision von Yale, denn auch unser Engagement gilt der Lieferung hochwertiger Produkte, Gewährleistung niedrigster Gesamtbetriebskosten und Sicherstellung herausragender Zufriedenheit der Kunden in unserer Region. Wir verfolgen ehrgeizige Wachstumsziele und glauben, dass die Partnerschaft mit einer renommierten Marke wie Yale uns dabei helfen wird, unser Ziel eines zweistelligen Wachstums unseres Marktanteils zu verwirklichen.“

Gabelstapler H8-16XM mit deutlich geringerem Kraftstoffverbrauch tainerhandler wurde diese neunte Generation der Großstapler mit 8-16 Tonnen Tragfähigkeit für anspruchsvolle Einsatzbedingungen konzipiert. Dank der passenden Dimensionierung des Motors und der fortschrittlichen ECO-eLo-Funktionalität, die nun für alle Stufe IIIB-konformen Modelle erhältlich ist, können mit der kleineren H8-12XM-6-Serie deutliche Kraftstoffeinsparungen von bis zu 17 Prozent erzielt werden. Bei den Serien H13-16XM-6 und H10-12XM-12EC werden Kraftstoffeinsparungen von zehn Prozent erreicht.

>> Die Hyster Gabelstapler der Reihe H816XM haben einen deutlich geringeren Kraftstoffverbrauch und sind leistungsstärker als ihre Vorgängermodelle. Entsprechend dem Konzept von Hyster für emissionsarme ConMaschinen&Technik Dezember 2013

Die leistungsstarken Cummins-Dieselmotoren in Kombination mit den neuen Tandem-Axialkolbenpumpen sorgen für eine um 20 Prozent erhöhte Hubgeschwindigkeit mit Last. Die Dieselstapler H8-12XM-6 und H13-16XM-6 verfügen außerdem über eine

lastabhängige Hydraulik. „In der Schwerindustrie sind nicht immer während einer gesamten Schicht Höchstlasten zu transportieren“, erklärt Chris van der Werdt, Sales Manager für Hyster Großstapler. „Die Einführung der lastabhängigen Hydraulik sorgt für geringeren Verschleiß, niedrigere Geräuschpegel, geringere Betriebstemperaturen und höhere Kraftstoffeffizienz.“ Die erhöhte Kühlleistung trägt zu einer weiteren Senkung der Hydrauliköltemperatur bei. Desweiteren führen niedrigere Öltemperaturen zu einer Erhöhung der Lebensdauer der Hydraulikschläuche und Dichtungen, während ein fortschrittliches Filtersystem die wichtigsten Komponenten vor möglichen Schadstoffen schützt. Zusätzlich verfügen alle Modelle mit Ölbadlamellenbremsen über ein Motor- und Getriebeschutzsystem.


55 >> Vermieter Theisen beendet die nächste Ausbaustufe seines Arbeitsbühnen-Programms. Neun neue Geräte kamen hinzu, jetzt umfasst es beachtliche 84 BühnenTypen. „Unseren Kunden können wir in jeder benötigten Arbeitshöhe und für jeden Einsatzzweck die maßgeschneiderte Arbeitsbühne anbieten“, erläuterte Product Manager Access in der Theisen-Hauptverwaltung Feldkirchen, Alexander Dorn, die aktuelle Erweiterung des Sortiments auf nunmehr 84 Typen. Theisen habe dabei sein Bühnen-Programm nochmals gezielt verfeinert. Wie Dorn weiter betonte, sei dabei wie schon beim bisherigen Bühnen-Vermietprogramm nur in Technik führender Hersteller, die sichere, rationelle und wirtschaftliche Einsätze ermöglicht, investiert worden. Eine wichtige Rolle spielt dabei unter anderem JLG. Der US-Marktführer lieferte die ElektroScheren 3369 LE und 4069 LE an die sechs Theisen-Bühnenzentren in Deutschland und Österreich aus. Beide können auf einer VielIhre max. Arbeitshöhe erreicht die GS 4047 in weniger als 70 Sek. Sie ist in voller Arbeitshöhe verfahrbar.

Alexander Dorn ist der Produkt Manager Access in der Theisen-Hauptverwaltung in München-Feldkirchen.

zahl von Böden im Innen- und Außenbereich – also auch im Gelände und auf Baustellen – sicher und zugkräftig fahren. Dank Pendelachse und 35% Steigfähigkeit lassen sie sich auf unebenen Flächen gut manövrieren. Die 3369 LE bringt seinen Anwender auf 12,06 m Arbeitshöhe. Bei der 4069 LE beträgt dieser Wert 14,19 m. Beide Bühnen sind mit 1,75 m Gesamtbreite sehr schlank, was eine hohe Beweglichkeit am Einsatzort bringt. Sie verfügen über geräumige Plattformen mit 450 kg (3369 LE) bzw. 360 kg Tragkraft (4069 LE). Die ebenfalls bei Theisen neuen, selbstfahrenden Elektro-Scheren Genie GS 1930 und GS 4047 sorgen für mehr Produktivität am Einsatzort. Dank gutem Handling eignen sie sich hervorragend für Bau-, Wartungs- und Installationseinsätze auf festem, ebenem Untergrund sowohl drinnen als auch draußen. Das Modell GS 1930 bietet eine 7,80 m Arbeitshöhe, eine Tragfähigkeit von 227 kg und bewältigt Steigungen bis 25%. Die größere GS 4047 schafft 13,75 m und kann 350 kg tragen. Die Steigfähigkeit des 3,22 t schweren Geräts beträgt 25%. Bei den Anhängerbühnen komplettieren Modelle von Nifty und Dino das Theisen-Programm. Durch den vielseitigen teleskopischen oberen Arm verfügt die Nifty 120 T über einen großen Arbeitsradius. Kompakt und sehr gut manövrierbar, bietet sie eine Arbeitshöhe

von 12,20 m und eine seitliche Reichweite von 6,10 m. Mit einer Länge von nur 4,50 m, bei einer Höhe von 1,90 m und einer Breite von 1,50 m ist sie leicht transportierbar und erreicht auch enge Arbeitsplätze. Die bei Theisen ebenfalls neu angebotene Dino 180 XT kann sowohl mit Netzstrom als auch mit dem integrierten Dieselaggregat angetrieben werden. Die mit endlosem Drehbereich ausgestattete Anhängerbühne lässt sich dank hydraulischem Radantriebssystem mühelos am Einsatzort umsetzen. Ihr vertikal bedienbares Scherengelenk ermöglicht das Überfahren verschiedener Hindernisse ab 2,50 m. Mit einer Arbeitshöhe von 18 m, der starken seitlichen Reichweite von 10,90 m und der maximalen Korblast von 215 kg ist die Dino 180 XT ein überaus flexibel einsetzbares und daher wirtschaftliches Arbeitsgerät. Bei den Lkw-Bühnen setzt Theisen weiter auf die Qualität von Palfinger. Die P 200 A mit einer Arbeitshöhe von 19,80 m spielt sie, dank ihrer kompakten Bauweise mit kurzem Radstand, ihre Vorteile da aus, wo die Platzverhältnisse wenige Spielräume zulassen. Die Kombination aus Gelenk und Teleskop generiert erstaunlich flexible Höhenzugänge. Einfach zu bedienen, ergonomisch designed und vollhydraulische Abläufe gewährleisten sicheres Arbeiten in der Höhe und sind Garanten für praxisorientierte Höheneinsätze. Ihre große Schwester, die Palfinger P 260 B mit 25,60 m Arbeitshöhe, überzeugt durch einfache Bedienbarkeit, robuste und zugleich leichte Alu-Bauweise sowie durch eine Reihe von Komfortfunktionen. Die Bühnen erfüllen höchste Ansprüche an Wirtschaftlichkeit und Arbeitssicherheit, u.a. bei Baumpflege, Gebäudereinigung und kommunalem Einsatz. Maximale Korblast 230 kg: Mit der Palfinger P 260 B könnten locker auch 2 Mann arbeiten.

www.maschinen-technik.net

Hub-, Hebe- & Fördertechnik [Hubarbeitsbühnen]

Ideale Technik für hohe Ziele


56 Hub-, Hebe- & Fördertechnik [Hubarbeitsbühnen]

Potain-Turmdrehkrane arbeiten auf der höchsten Baustelle Europas

Die Potain-Krane gehören der im österreichischen Jenbach ansässigen Kranverleihfirma Laurer Baumaschinen. Harald Hornbacher, Laurers Geschäftsführer, erläuterte, dass die widrige Umgebung und Witterung keine Ausrede für Arbeitsverzögerungen darstelle. „Der Bauterminplan ist maßgeblich, nicht nur um das schlimmste Wetter zu vermeiden, das im November beginnt, sondern auch, um sicherzustellen, dass das Tuxer Fernerhaus für die bevorstehende Skisaison betriebsbereit ist“, so Hornbacher. „Deshalb setzen wir Potain-Turmdrehkrane ein. Bei ihnen können wir uns auf schnellen Aufbau und effiziente Arbeitsabläufe verlassen. Und es freut mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir den Terminplan einhalten.“ >> Vier Potain-Turmdrehkrane waren am Umbau eines mehr als 2660 m über Meereshöhe auf einem Gletscher in den Tiroler Alpen gelegenen Skizentrums beteiligt. Die Krane, zu denen zwei Selbstmontagekrane und zwei Obendreherkrane zählten, trotzten bei dem 10-Millionen-Euro-Projekt starkem Schneefall, heftigem Wind und eisigen Temperaturen. Maschinen&Technik Dezember 2013

Die Krane wurden im Mai von der 60 km entfernten zentralen Niederlassung in Jenbach zum Hintertuxer Gletscherskigebiet im Tiroler Zillertal transportiert. Sie verblieben sechs Monate lang am Projektort. Die Krane deckten das gesamte Baufeld in der Gipfelregion ab und hoben allgemeine Baumaterialien. Alle vier Potain-Turmdrehkrane am Hintertuxer

Projektort verfügen über gut isolierte und luftbeheizte Kabinen, um sicherzustellen, dass sich die Kranführer selbst bei kalten Außentemperaturen, welche oft wochenlang bei 0 °C oder darunter liegen, wohl fühlen. Das Arbeiten bei starkem Wind, dessen Richtung sich oft ändert, bedeutet, dass konzentrierte Kranführer und präzise Laststeuerung entscheidend dafür ist, sicherzustellen, dass die Arbeiten ohne Zwischenfall verlaufen. Bei den beiden Obendreherkranen handelt es sich um einen MDT 128 mit 6 t Tragfähigkeit und einen MDT 178 mit 8 t Tragfähigkeit aus der Topless-Baureihe. Sie wurden auf 35 m bzw. 40 m Höhe montiert. Der größere MDT 178 weist einen 60 m Hilfsausleger in voller Länge auf, während der MDT 128 mit einem 55 m langen Hilfsausleger ausgestattet ist. Zu den Selbstmontagekranen zählen ein GTMR 346 B mit 6 t Tragfähigkeit, welcher 23 m hoch ist und einen 45 m langen Hilfsausleger aufweist, sowie ein GTMR 331 B mit 4 t Tragfähigkeit, welcher 16 m hoch ist und mit einem 35 m langen Hilfsausleger abgespannt ist.


57 >> Für den Ausbau der Seilbahnanlagen der Silvrettaseilbahn AG montierte Wolffkran Austria drei WK 5015. Diese wurden Stück für Stück per Schwerlasthelikopter zur Baustelle geflogen und montiert. Für das Team bedeutete die Helikoptermontage nicht nur großen logistischen und planerischen Aufwand, sondern auch einen nicht alltäglichen Einsatz in hochalpiner Landschaft auf 2812 Meter über dem Meeresspiegel. Die Silvrettaseilbahn AG achtete bei der Vergabe des Auftrags nicht nur auf die Hebekapazität der Krane, es wurden auch Störanfälligkeit und Montagefreundlichkeit bewertet. Als Sieger entpuppte sich dabei der WK 5015. Die drei Obendreher mit Hakenhöhen von 24, 78 und 100,5 Metern wurden zwei Liftstützen á 64 und 90 Meter für die neue Pendelbahn errichtet. Neben der Beauftragung der Krane wurde auch die Montage und das Logistikkonzept an Wolffkran Austria vergeben. Bewährtes System überzeugt bei Helikoptermontage. Wie alle Krane des Herstellers ist der 5015 mit der patentierten Bolzenverbin-

dung ausgestattet, die sich mittlerweile seit 50 Jahren auf jeder Baustelle bewährt. Die einzelnen Turmstücke lassen sich dadurch ohne spezielles Werkzeug montieren und demontieren, was den Auf- und Abbau deutlich erleichtert. Obwohl alle Krane neben ihren Montageeigenschaften auch durch ihre ökonomische Transportfähigkeit überzeugen, erforderte dieses Projekt in luftiger Höhe besondere logistische Anstrengungen. Die Voraussetzung für eine professionelle Montage bildete der Transport der Kranteile per Sattel-LKW ins Fimbatal auf 1.950 m Seehöhe. Für den weiteren Transport kam ein Schwerlasthelikopter der Firma Heliswiss International zum Einsatz, der bis zu fünf Tonnen heben kann. Um diese Gewichtsgrenze nicht zu überschreiten, musste im Vorfeld sorgfältig geplant und Krankomponenten in ihre Einzelteile zerlegt werden. Für einen sicheren Stand auch bei extremen Wetterbedingungen wurden die Krane mit Fundamentankern auf vor Ort gegossene 6,5 m x 6,5 m Betonfundamentplattformen

gebolzt. Insgesamt bewegte der Helikopter rund 200 Tonnen Kranteile durch die Luft. Trotz des enormen Aufwands baute das Team aus sechs Monteuren und der HubschrauberCrew die Krane in vier Tagen auf und war damit fast genauso schnell, wie bei einer routinemäßigen Kranmontage. Eine sogenannte Helimontage ist die Königsdisziplin für jeden Kranmonteur. Die neue Pendelbahn „Piz Val Gronda E5“ soll bereits in der kommenden Skisaison Wintersportler befördern.

www.maschinen-technik.net

Hub-, Hebe- & Fördertechnik [Krane]

Königsklasse für Kranmonteure


58 Hub-, Hebe- & Fördertechnik [Krane]

Terex warnt vor Produktfälschungen Mischung aus älteren und neueren Technologien bestückt und mit Bauteilen ausgerüstet, die nicht aufeinander abgestimmt sind. Häufig finden sich bei den Kranfälschungen mangelhafte Schweißverbindungen, minderwertiger Stahlbau und nicht korrekt angepasste Ketten. Außerdem fehlen viele der Sicherheitsvorrichtungen, die Bestandteile eines echten Terex Krans sind. >> Terex Cranes geht derzeit aktuellen Berichten über Plagiate von Terex Raupenkranmodellen aus China nach. Wie bereits bei ähnlichen Vorfällen im Jahr 2011 war erneut der Gittermast-Raupenkran Terex CC 2500-1 das Ziel der Produktkopierer. Die Maschinen werden montiert, als Markenware gekennzeichnet und als gebrauchte Terex Geräte weit unter dem Marktwert angeboten. Die Mehrheit der bis jetzt gefundenen Plagiate sind rot lackiert und werden unter dem Namen der Terex Traditionsmarke Demag angeboten. Von dieser neuesten Welle der Kran-Piraterie sind insbesondere die Märkte in den asiatischen Ländern wie China, Südkorea, Singapur, Indien und Pakistan betroffen. „Wir wissen von drei verschiedenen ‚Ausführungen‘ des CC 2500-1 auf dem Markt und es wurden mindestens 9 oder 10 gefälschte Krane verkauft, die alle aus China stammen“, berichtet Klaus Meissner, Director of Product Integrity bei Terex Cranes. „Die Situation ist durchaus ernst, nicht nur, weil hier unser geistiges Eigentum verletzt wird, sondern vor allem, weil dies ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko für unsere Kunden darstellt. Der Einsatz dieser minderwertigen Kopien kann tödliche Folgen haben.“ Zwar sehen diese nachgemachten Krane äußerlich wie Maschinen von Terex aus, sie werden jedoch oft mit einer

„Leider verschafft die Seriennummer allein dem Käufer nicht mit Sicherheit Aufschluss darüber, ob es sich um einen echten Kran von Terex handelt, denn auch die Typenschilder können gefälscht sein“, fügt Klaus Meissner hinzu. „Viele der Plagiate wurden entweder ohne jegliche Überprüfung vor Ort oder nach einer Überprüfung durch nicht qualifizierte Personen gekauft.“ Terex weist ausdrücklich auf die Notwendigkeit einer gründlichen Prüfung gebrauchter Krane durch entsprechend qualifiziertes Fachpersonal vor dem Kauf hin, insbesondere auf den betroffenen Märkten. Sowohl die Sicherheit der Mitarbeiter des einsetzenden Unternehmens als auch die der Menschen im Umfeld des Kraneinsatzes hängt davon ab. Terex hat eine spezielle E-Mail-Adresse für Kunden eingerichtet, die sich der Echtheit eines Terex Krans versichern wollen, den sie bereits gekauft haben oder zu kaufen beabsichtigen. Kunden können eine E-Mail an terexcranes.brandcheck@terex.com senden und ihre Fragen zu einem bestimmten Kranmodell stellen. Selbstverständlich stehen auch die Vertriebsteams vor Ort für entsprechende Klärungen zur Verfügung. Klaus Meissner gibt potentiellen Käufern auf den Gebrauchtmärkten asiatischer Länder noch folgenden Rat: „Wenn Sie den Eindruck

Foto und HD-Video aus einer Drohne Luftbildaufnahmen aus bis zu 150 m Höhe über Grund aus bisher kaum erreichbaren Perspektiven. www.weitblick-luftbildtechnik.de info@weitblick-luftbildtechnik.de Mobil: 0171 2846000

haben, ein Geschäft sei ‚zu gut, um wahr zu sein‘ – dann liegen Sie vermutlich richtig. Rufen Sie uns einfach an! Wir helfen Ihnen gerne dabei herauszufinden, ob Sie einen echten Terex Kran vor sich haben.“


Modular und wirtschaftlich. Der neue Flat-Top-Kran 150 EC-B 8.  Wählen Sie: Litronic oder FR.tronic  Connect & Work: Praxisgerechte Montagetechnologie  Energieeffiziente Antriebstechnologie

www.liebherr.com info.lbc@liebherr.com www.facebook.com/LiebherrConstruction

Die Firmengruppe


60 Erstausrüster (OEM) [Bedienelemente / Verschleißteile]

Mechatronik-Kompetenz für Bedienelemente in Offroad-Fahrzeugen >> Offroad-Fahrzeuge, insbesondere Baumaschinen, Landmaschinen und Flurförderfahrzeuge werden immer effizienter und müssen im Ernstfall rund um die Uhr funktionieren. Dies stellt einen hohen Anspruch an die Qualität der Einzelkomponenten, welche die Hersteller in ihren Maschinen verwenden. Marquardt hat spezielle Bedienschalter für Offroad-Fahrzeuge im Programm, die eine mechanische Lebensdauer von über 1 Mio. Zyklen erreichen. Mit dem selbstreinigenden Schaltsystem und der Schutzklasse IP 68 sind sie ideal für diese Anwendungen geeignet. Eine technische Neuerung steht ab März 2014 an: Dann werden die Schalter der Baureihe 3250 rundum mit IP-Schutz erhältlich sein. Die Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit gelten auch für Schalter und Signalgeber, die im Inneren einer Maschine versteckt verbaut werden. So bietet z.B. die Schnappschalterbaureihe 1045 eine Lebensdauer von über 3 Mio. mechanischen Zyklen und einen Schutzgrad von IP 67. Für eine hohe Effizienz der Offroad-Fahrzeuge ist außerdem auch die Leistungsfähigkeit des

Fahrers ausschlaggebend. Daher werden Fahrerkabinen ergonomisch gestaltet und unterstützen so ein ermüdungsfreies Arbeiten. Eine robuste Technik, eine klare taktile Rückmeldung über einen Betätigungsvorgang, das Aufleuchten einer Funktionsanzeige oder ein klares Klickgeräusch vermitteln dem Bediener, dass eine Funktion sicher betätigt wurde. Eine Hinterleuchtung der Piktogramme auf Bedienelementen gewährleisten, dass diese auch bei Dunkelheit zielsicher aktiviert werden können. Maschinen-/Fahrzeughersteller selbst werden auch vermehrt mit der Individualisierung von Maschinen konfrontiert. Die Bedienelemente von Marquardt sind daher flexibel und einfach in die Fahrzeugarchitektur integrierbar. Ermöglicht wird das durch die innovative BusTechnologie: Wenn eine CAN-Bus Grundarchitektur im Fahrzeug gegeben ist, können Bedienelemente mittels CAN-, oder auch dem aus dem Automobilsektor sehr bewährten LIN-Bus integriert werden. Der Vorteil ist, dass die bisher aufwändige Verdrahtung der Bedienelemente auf ein Minimum reduziert wird. Die Bedienelemente und die zu schaltenden

Funktionen werden dann an den Bus angehängt und über eine Software freigeschalten. Verschiedene Lösungen, wie Tastenmodule, busfähige Einzelschalter, zentrale Bedieneinheiten (iDrive) oder sogar Touchpads lassen sich in eine Fahrzeugbusarchitektur integrieren. Im Automobilbereich sind diese längst Standard und werden sich auch in den nächsten Jahren in den Fahrerkabinen großer Baufahrzeuge oder in sonstigen großen Maschinen wiederfinden.

Swebor Stål vergrößert Produktpalette

>> Rechtzeitig für die anstehenden Winterreparaturen erweitert der schwedische Stahlproduzent das Abmessungs- und Gütenspektrum an verschleißfesten Produkten in ihrem Standort in Kempen am Niederrhein. Besonderes Augenmerk wurde bei den Stabprodukten auf kostengünstige Alternativen für die am Markt gängigen Messerstähle gelegt. So sind ab sofort die wohl kleinsten am Markt Maschinen&Technik Dezember 2013

zu findenden, gewalzten Schneidkanten mit dem Profil 52x16mm in der 500HB-Qualität „Swebor 500“ verfügbar. Mit ihrem Gewicht von 5,55 kg/m spart man z.B. gegenüber einem Messer der Abmessung 100x16mm mehr als 50% an Menge und somit natürlich auch an Kosten. Schon ein Vergleich mit dem sechsmal so breiten und mehr als doppelt so dicken Profil 300x35mm lässt die Produktvielfalt bei dem schwedischen Produzenten erahnen. Diese erstreckt sich sogar noch bis zu Messern mit Querschnitten von 900x90mm, die für die am Polarkreis angesiedelten Minen gefertigt werden. Damit bietet das Unternehmen nicht nur eine äußerst hochwertige Qualität an, die unter extremsten Verhältnissen getestet wurde, sondern kann wohl auch auf das breiteste Abmessungsspektrum an Messerstählen am europäischen Markt verweisen betont der Hersteller.

Darüber hinaus wurden aber auch die Liefermöglichkeiten bei weiteren Produktgruppen ausgedehnt. So sollen Verschleißstreifen mit Abmessungen zwischen 80x10mm und 250x30mm und Verschleißbleche mit Dicken zwischen 3 und 16mm in den unterschiedlichen Stahlgüten von „Swebor 400“, „Swebor 450“ und „Swebor 500“ für eine reibungslose Winterreparatur sorgen. Dazu sind in den Wintermonaten mehrere Sonderaktionen ab Lager geplant.


POWER TRANSMISSION FLUID POWER Divisions

VISIT US AT CONEXPO 2014 LAS VEGAS, U.S.A., 04-08.03 SOUTH HALL 3-4, NO. 83907

PMB EC Evolution Compact Mixer Truck Gearboxes

PMCI

Travel Drives with Integrated Motor

PMP Industries S.p.A. via dell’Industria, 2 | Coseano (UD), Italy | T+39 0432 863 611 sales@pmp-industries.com I www.pmp-industries.com Applications image for illustration purpose only. Certain images used under license from Shutterstock.com

PMH MK Hydraulic Plug-in Motors

PMH P/M

Hydraulic Pumps and Motors


62 Erstausrüster (OEM) [Reifen]

Sicherheit, Mobilität und Vielseitigkeit auf Baustellen >> Vor einem Jahr stellte Michelin einen neuen Reifen für knickgelenkte Dumper auf Baustellen und in Steinbrüchen vor: den Michelin XADN+ in der gefragten Größe 29.5 R 25. Der französische Hersteller bringt nun zusätzliche Reifendimensionen auf den Markt, um sein Angebot für mehr Maschinen auszuweiten. Den neuen Michelin XADN+ gibt es nun auch in den Größen 23.5 R 25 und 26.5 R 25. Damit bietet Michelin jetzt Reifen für alle Arten von knickgelenkten Dumpern an. Besonders Betreiber von Baustellen und Steinbrüchen, die auf der Suche nach viel-

seitigen Reifen sind, konnte das neue Produkt bereits überzeugen. Ob Arbeiten auf Autobahnen oder in Sandgruben, in Steinbrüchen oder im Tagebau, der Michelin XADN+ ist besonders leistungsfähig und verspricht bei allen Einsätzen ein hohes Maß an Sicherheit und Produktivität. Der Michelin XADN+ trägt durch mehr Sicherheit, mehr Rentabilität sowie mehr Schutz für die Umwelt zum effizienten Einsatz knickgelenkter Dumper bei. Darüber hinaus lässt sich der Mi-

chelin XADN+ reparieren und runderneuern. Dazu kommt ein um 0,5 bar erhöhter Reifendruck. Dies entspricht einem Einsatzluftdruck von 5 bar bei einer zugelassenen Traglast von 9.250 Kg pro Reifen bei Reifengröße 23.5 R 25 und 11.500 Kg pro Reifen bei 26.5 R 25. Zusätzlich zu diesen Verbesserungen bietet das neue XADN+ Programm alle bereits bewährten Vorteile des Michelin XADN, darunter: • bessere Flotation und exzellente Traktion auf losem Untergrund dank starker Profilierung mit zahlreichen Blöcken und versetztem Schulterblock. • hervorragende Seitenführung auf losem Untergrund und effiziente Selbstreinigungsfähigkeit über die gesamte Lebensdauer.

Starker Partner des Reifenhandels >> Das Duisburger Unternehmen White Baumaschinenreifen GmbH ist deutschlandweit der einzige Fachhändler, der ausschließlich mit EM-Reifen handelt. Seit zwei Jahren hat das Unternehmen auch EM-Reifen des indischen Herstellers BKT mit in sein Angebot aufgenommen und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Die Reifen bezieht White vom Osnabrücker Großhändler Bohnenkamp. Vor ca. zwei Jahren kam bei Rory White, Geschäftsführer von White, der Wunsch auf, seinen Kunden eine kostengünstige Alternative zu den MarkenReifen der Premiumhersteller zu bieten, die leistungstechnisch jedoch mit diesen auf Augenhöhe sein sollten. Zu diesem Zeitpunkt kam BKT mit seinem Angebot auf ihn zu und gab ihm die Möglichkeit, sich ein Bild von der Produktion vor Ort im HighTech-Land Indien zu machen. Seitdem führt der Duisburger Maschinen&Technik Dezember 2013

Händler für EM-Reifen die BKT-Reifen in seinem Programm. „Die meisten Kunden kennen die BKT-Reifen bisher noch nicht und verlassen sich daher auf meine Empfehlung. Da ist es notwendig, dass die Reifen auch die geforderte Leistung bringen. Bisher sind die Erfahrungen und die Rückmeldungen der Kunden zu den BKT-Reifen jedoch sehr gut, so dass ich sie mit ruhigem Gewissen weiterhin empfehlen werde.“ BKT-Reifen sind in Deutschland und für einige weitere europäische Länder bei der Bohnenkamp AG erhältlich. Bohnenkamp ist der größte Vermarkter von Landwirtschaftsreifen in Europa und Spezialanbieter für EM- und Industriereifen. Seit zwei Jahren hat das Osnabrücker Unternehmen seine Aktivitäten im OTR-Segment deutlich verstärkt und sein EM-Sortiment auf fast 200 verschiedene Reifen von drei verschiedenen Herstellern ausgebaut. White ist von der Zusammenarbeit mit Bohnenkamp überzeugt. Der große Vorteil ist die schnelle Lieferfähigkeit der Bohnenkamp AG. Am Stammsitz in Osnabrück lagern die Reifen auf einer Fläche von über 85.000 m², so dass bestellte Reifen in der Regel innerhalb von 24 Stunden ausgeliefert werden können.


63 T E C H N O LO G I E F Ü R D I E S P E Z I E L L E N ANFORDERUNGEN GRÖSSERER, LEISTUNGSSTÄRKERER L A N D W I R T S C H A F T S FA H R Z E U G E >> Landwirtschaftsreifen von Bridgestone zielen auf das wachsende Spitzensegment des europäischen Marktes ab und erfüllen die speziellen Anforderungen der größten, leistungsstärksten Landwirtschaftsfahrzeuge und -maschinen. Das Markenversprechen wurde erstmals auf der Agritechnica vorgestellt. Bridgestone plant, im Mai 2014 – während der internationalen Messe REIFEN in Essen – das erste Bridgestone Produkt

vorzustellen. Innerhalb der zweiten Jahreshälfte soll das Produkt dann europaweit auf dem Markt erhältlich sein. Entsprechend der Mehrmarkenstrategie von Bridgestone wird das neue Sortiment das bisherige Geschäft mit Firestone Landwirtschaftsreifen ergänzen. Da sich Bridgestone auf die größten Fahrzeuge und Maschinen

im Spitzensegment des Marktes konzentriert, sollen Überschneidungen zwischen beiden Marken hinsichtlich Größen und Standards vermieden werden. Die sich rasch wandelnde Agrarbranche stellt für Bridgestone eine Chance dar. Die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe nimmt immer mehr ab – gleichzeitig werden die verbleibenden immer größer. Ferner teilen sich häufig mehrere Betriebe Ressourcen und Ausstattung zur Maximierung ihrer Effizienz. Dabei nimmt der Umfang der Ausstattung ebenfalls zu, die zudem leistungsstärker und stärker spezialisiert ist. Diese Entwicklung des landwirtschaftlichen Sektors in Europa stellt Hersteller von Landwirtschaftsreifen vor die erhebliche Herausforderung, mit der Geschwindigkeit des Wandels Schritt zu halten. Bridgestone begegnet dieser Herausforderung mit einem zielorientierten Mehrmarken-Produktportfolio, das die Anforderungen aller Akteure der Agrarbranche erfüllt.

Einfache Schneeketten-Montage bei widrigen Wetterverhältnissen >> Eine bewährte Produktpalette rund um leicht montierbare Schneeketten für Nutzfahrzeuge präsentiert der österreichische Premium-Kettenhersteller pewag für den Winter. pewag Schneeketten finden bei Nutzfahrzeugen wie LKW, Militär-, Rettungs- und Forstfahrzeugen sowie Forstmaschinen wertvollen Einsatz, da bereits eine leicht verschneite Fahrbahn eine gefährliche Rutschpartie bedeuten kann. Die innovative ThickThinTechnologie steht für Kettenstränge aus unterschiedlichen Gliedformen und Stärken. Die Ketten sind so leicht, langlebig und für jeden Anwendungsbereich optimal abgestimmt.

Die pewag austro super eignet sich für den mittelschweren Nutzfahrzeugeinsatz. Das geringe Gewicht der Kette garantiert eine einfache Montage. Das innovative Rillenprofil gewährleistet perfekte Traktion und längere Lebensdauer. pewag austro super wird in unterschiedlichen Gliedstärken (4.5, 5.6 und 7.0 mm) aus TitanGrip hergestellt. pewag cervino empfiehlt sich durch die leichte,

aber robuste Bauweise für Transporter und LKW für den Standard-Straßeneinsatz. Das relativ geringe Gewicht der Kette erleichtert die Montage. pewag cervino wird in unterschiedlichen Gliedstärken (4.5, 5.6 und 7 mm) hergestellt. Die Schneeketten mit dem Gütesiegel „Made in Austria“ vereint alle Vorteile österreichischer Produkte, die in Qualität, im Material und in der Einhaltung sozialer und ökologischer Standards höchste Sicherheit garantieren. www.maschinen-technik.net

Erstausrüster (OEM) [Reifen]

Markteinführung von Landwirtschaftsreifen für XXL-Maschinen in Europa


64

Mercedes-Benz Arocs 10x4/4

LKW/Bau- & Nutzfahrzeuge [LKW & Aufbauten]

Für extreme Einsätze im Baugewerbe auch mit fünf Achsen verfügbar >> Mercedes-Benz stellt nun den Arocs mit Euro VI-Technologie in einer fünfachsigen Ausführung für 40 Tonnen Gesamtgewicht für extreme Einsätze im Baugewerbe vor. Dieser wurde im CTT (Customer Tailored Trucks) von Mercedes-Benz Molsheim S.A.S. entwickelt und wird dort zukünftig hergestellt. Das für Lkw-Umbauten bekannte Kompetenzzentrum im Elsaß erweitert damit sein Portfolio an spezialisierten Lastkraftwagen. Mercedes-Benz Molsheim verantwortet dabei eigenständig alle Prozessschritte, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum Vertrieb und der Servicedokumentation, welche für den Umbau eines Basis-Lkw aus Wörth zu einem 5-Achser nötig sind. Ein weiterer Vorteil für den Endkunden ist die gewohnte Mercedes-Benz-Qualität, da die über CTT umgebauten Lkw nach denselben Qualitätskriterien wie die Serienfahrzeuge gefertigt und über das Werk Wörth ausgeliefert werden. Somit kann dem Kunden im Einrechnungsgeschäft auch die Gewährleistung und Ersatzteilversorgung wie bei einem Serienfahrzeug aus Wörth geboten werden. Das bedeutet, der Kunde kann mit seinen modifizierten Lkw weltweit jede MercedesBenz Servicestation anfahren. Die ServiceKollegen vor Ort sehen im System im vollen Umfang welche Umbauten durchgeführt und Maschinen&Technik Dezember 2013

welche Teile dafür verwendet wurden. Im Bedarfsfall können die erforderlichen Ersatzteile über das Germersheimer Globale Ersatzteillager bestellt und vor Ort montiert werden. Ein schneller und reibungsloser Service-Aufenthalt ist damit garantiert. Der neue Arocs mit fünf Achsen und 40 Tonnen Gesamtgewicht ist hiermit prädestiniert für den schweren Baueinsatz. Hierfür wird der Arocs mit dem ClassicSpace-Fahrerhaus ausgestattet, der Radstand beträgt 4250 mm. Durch die Montage einer neun Tonnen luftgefederten Nachlaufachse an einen serienmäßigen Vierachser mit zwei gelenkten Vorderachsen (zu je 7,5 t bzw. 9 t) und zwei luftgefederten Antriebsachsen (zu je 11,5 t Tragfähigkeit) wurde der Umbau technisch gelöst. Die zusätzliche Achse ist gelenkt, entlastbar und liftbar um die Nutzlast zu erhöhen bzw. das Gesamtgewicht auf 40 Tonnen zu steigern. Durch nunmehr insgesamt drei gelenkte Achsen, wurde der Wendekreis auf 19,6 Meter reduziert und aus einem SerienArocs 8x4/4 wurde ein Arocs 10x4/4. Technisch kann dieser im Gelände und abseits der öffentlichen Straßen, z. B. auf Großbaustellen auch in Deutschland oder anderen europäischen Ländern mit 44 Tonnen Gesamtgewicht fahren. Zusätzlich wurden Teile

des Fahrgestells verändert, wie die Versetzung des AdBlue-Tanks und der Luftbehälter, sowie Adaption des Treibstofftanks, um ein höheres Tankvolumen und mehr Freiraum am Rahmen zu realisieren. Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt wurden Aufbauhersteller, wie der Kipperhersteller Meiller oder der Betonmischerhersteller Liebherr, in die Entwicklung eingebunden. Der hohe Abstimmungsaufwand kommt hier sowohl dem Aufbauhersteller als auch den Kunden zugute, da das modifizierte Chassis bereits maximal aufbaufreundlich dargestellt wird und somit die weiteren Montagearbeiten für Kipper oder Betonmischer direkt begonnen werden können, welche dadurch weniger kosten- und zeitintensiv ausfallen. Die komplett aufgebauten Prototypen mit Kippermulde bzw. Betonmischtrommel sind unter praxisnahen Bedingungen wie jedes Serienfahrzeug im Fahrversuch des Entwicklungsund Versuchszentrum (EVZ) des Werkes Wörth erprobt worden. So testeten die Fahrer die Robustheit des 5-Achser beispielsweise in einem Steinbruch im Nord-Schwarzwald. Durch die intensive Kooperation zwischen CTT-Entwicklung und EVZ sind neue Erkenntnisse aus der Praxis direkt in das Produkt eingeflossen.


65 LKW/Bau- & Nutzfahrzeuge [LKW & Aufbauten]

Virale Kampagne wird mit spektakulären Stunts fortgesetzt

sorgt dieses dynamische Lenkungssystem für eine unschlagbare Richtungsstabilität“, erklärt Jan-Inge Svensson, der bei Volvo Trucks die Systemsoftware mitentwickelt hat.

>> Charlie, der 175 g auf die Waage bringt, lenkt in dem viralen Film „The Hamster Stunt“ einen Volvo FMX aus einem Steinbruch. Nach der Vorstellung, vergangenes Jahr, von „The Ballerina Stunt“ macht Volvo Trucks mit einer Serie neuer verblüffender Stunts weiter. Nach der Enthüllung von „The Hook“ Anfang September folgte der nächste Film: „The Hamster Stunt“. Hier geht es darum zu demonstrieren, wie einfach es ist, einen Volvo FMX – ausgestattet mit Volvo Dynamic Steering – zu lenken, indem dieser am Rand eines

Steinbruchs in Spanien von einem Hamster nach oben gefahren wird. Bei Volvo Dynamic Steering wird die Muskelkraft des Fahrers durch einen Elektromotor ersetzt, sodass auch der 175 Gramm schwere Hamster den Lkw lenken kann. Diese Technik ist in der Automobilindustrie einzigartig. „Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist ein schwer beladenes Fahrzeug so leicht zu manövrieren, dass es sich sogar mit nur einem Finger lenken lässt. Und bei Autobahnfahrten

„The Hamster Stunt” ist einer von vielen spektakulären Tests mit den neuen Lkw-Modellen von Volvo Trucks. In ”The Hook” balanciert der President von Volvo Trucks, Claes Nilsson, auf dem Kühlergrill eines Volvo FMX, der 20 Meter über dem Boden baumelt. In „The Ballerina Stunt“ balanciert Slacklinerin Faith Dickey zwischen zwei Volvo FH, die auf einer Schnellstraße fahren. „Unsere Filme zeigen die technischen Innovationen unserer neuen Lkw-Modelle auf einzigartige Weise. Weitere spektakuläre Tests werden demnächst verfilmt“, verrät Claes Nilsson. Zu sehen sind die Filme „The Hamster Stunt“, „The Hook“ sowie „The Ballerina Stunt“ auf YouTube.

Ladungssicherung durch Gurtbandnetze >> Gurtbandnetze zur Ladungssicherung bieten sich bei vielen Sicherungsaufgaben als beste Lösung an und können flexibel angewendet werden. Durch das Netz wird das Transportgut geschont und die Ladung muss nicht so stark niedergezurrt werden. Die Manfred Huck GmbH hat eine Serie von Gurtbandnetzen mit GS-Zeichen entwickelt. Damit wird den Vorschriften entsprechende Anpassung an die Fahrzeuge und deren zulässige Belastung der Zurrpunkte gewährleistet (VDI 2700 Blatt 3.3 und DIN EN 12195). Mit einer Tabelle in der Bedienungsanleitung kann der Fahrer sein Ladungsgewicht in Abhängigkeit der möglichen Anordnung der Spanngurte am Netz sowie der Gleitreibungszahl ermitteln. Die Huck-Angebotspalette reicht von Netzen für große LKW, über Kastenwagen bis zu Anhänger und PKWs. Zur Sicherstellung des Komplettschutzes werden die Netze als Set mit den passenden Spanngurten angeboten. Die Gurtbandnetze können bei Bedarf individuell konfiguriert werden. Weitere Informationen bietet der Hersteller unter www.huck.net www.maschinen-technik.net


66 LKW/Bau- & Nutzfahrzeuge [LKW & Aufbauten]

Robust, Effizient und Komfortabel

>> Für die Baubranche hat Renault Trucks zwei verschiedene Baureihen im Programm, um die Anforderungen der Kunden möglichst effizient zu erfüllen: Eine Baureihe für den allgemeinen Baustelleneinsatz (C) und die Baureihe für schwere Baustellenanwendungen (K). Der Hersteller präsentierte die Fahrzeuge Anfang November in Barcelona seinen Händlern und Partnern. Maschinen & Technik war für Sie vor Ort und testete die neuen Modelle unter realen Betriebsbedingungen in einem Steinbruch. Robust, benutzerfreundlich und wendig sind die Attribute, die die neuen Fahrzeuge zu anpassungsfähigen Werkzeugen für Baufirmen machen und neben großer Aufbaufreundlichkeit einen niedrigen Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitig hoher Nutzlast bieten.

veau, das mit dem von Straßenfahrzeugen vergleichbar ist. Außerdem eignet sie sich dank ihrer hervorragenden Wendigkeit und Geländetauglichkeit speziell für Transportaufgaben im Umfeld von Erdarbeiten. Die neuen Fahrzeuge verfügen über einen verbesserten Antriebsstrang, sind mit Euro 6-Motoren ausgestattet und bieten ein neues stahlverstärktes Fahrerhausdesign.

Die Baureihe Renault Trucks C, die mit zwei verschiedenen Fahrerhausbreiten lieferbar ist, punktet in erster Linie mit hoher Nutzlast, niedrigem Verbrauch und einem Komfortni-

Speziell die Baureihe K von Renault Trucks wurde gezielt unter extremen Betriebsbedingungen getestet, beispielsweise beim Transport von Rundholz in Kamerun, dem

Einsatz mit 120 Tonnen Nutzlast im Oman oder im Bergwerksbetrieb in der Türkei. Die durchgeführten Zuverlässigkeits- und Dauerbeständigkeitstests waren die härtesten Fahrzeugprüfungen, die je angewendet wurden, berichtet das Unternehmen. Der Leistungsumfang der neuen Baureihen für den Baustellenverkehr umfasst im Vergleich zum Vorgängermodell ein geräumigeres, komfortableres und ergonomischeres Fahrerhaus, das unter anderem mit einem neuen Bedienkonzept für die Armaturen ausgestattet wurde. Eine zusätzliche Trittstufe integrierten

Renault Trucks C: Typ

LkwFahrgestell

Achskonfiguration

zGG

Max. ZGZG

Modelle

4x2

19 t

60 t

Straße/Gelände

6x2 6x2*4

26 t

60 t

Straße

6x4

26 t

100 t

Straße/Gelände

Motor

32 t

60 t

8x4

4x2

19 t

60 t

6x4

26 t

100 t

Zugmaschine

Xload Straße/Gelände

Straße/Gelände

Maschinen&Technik Dezember 2013

250 PS bis 520 PS DTI 11 DTI 13

Schaltgetriebe

Antriebsachse P13170 P1361 P1391

DTI 8 DTI 11 DTI 13

Straße

8x2/6

Leistung

Mechanisch 9 Gänge Mechanisch 14 Gänge Opidriver automatisiert 12 Gänge Automatik 6 Gänge

PMR2191 PMR23150 PMR2661 PM13170 P1361 PMR2191 PMR23150 PMR2661 P13170 P1361 PMR2191 PMR23150 PMR2661


67 die Entwickler seitlich am Fahrerhaus, damit der Fahrer die Ladung leichter überprüfen kann. Rückversetzte Scheinwerfer, eine gut erreichbare Frontscheibe und große Dieseltanks sind nur einige Faktoren, die im Berufsalltag unserer Branche den Praxisnutzen steigern. Eine Front-Abschleppvorrichtung mit 32 Tonnen Anhängelast sowie 515 mm Bodenfreiheit mit 22,5 Zoll Bereifung machen die Fahrzeuge zu flexiblen Arbeitsgeräten im Gelände. Der extrem torsionsfeste Fahrzeugrahmen wurde vom Vorgänger größtenteils übernommen und bietet dem Aufbauhersteller ein grundsolides Chassis. Die Fahrzeuge sind sehr robust - dafür sorgen die Verstärkung der Schutzvorrichtungen für besonders exponierte Teile sowie ein Ganzstahl-Bugspoiler, der sowohl für die Baureihe K als auch für die Baureihe C von Renault Trucks angeboten wird. Doch auch die technischen Daten überzeugen: hervorragende Bodenfreiheit, 120 Tonnen zulässiges Gesamtzuggewicht (zGZG) und der marktbeste Böschungswinkel

(32°) bei der Baureihe K auf 24“ Bereifung sollen beim Kunden punkten. OptiTrack, ein hydrostatisches Antriebssystem an der Vorderachse, stellt vorübergehend zusätzliche Traktionsfähigkeit bereit und ist für die Baureihe C verfügbar. Die Baureihe K hingegen bietet Versionen mit Allradantrieb. Zur Ausstattung gehören Recaro-Sitze, ein Abbiegelicht über die Nebelscheinwerfer, das serienmäßige automatisierte Optidriver-Getriebe, eine elektrische Feststellbremse, die automatisch bei Abstellen des Motors aktiviert wird, sowie zahlreiche Aufbauvorrüstungen.

Die Leistungen der Baureihe C hinsichtlich Nutzlast, Kraftstoffverbrauch, Fahrkomfort und Zuverlässigkeit entsprechen in jeder Hinsicht den Bedürfnissen der Branchenprofis für die Anlieferung von Werkstoffen und dem Betontransport. Außerdem machen die hohe Leistung, Antriebskraft und Bodenfreiheit diese Fahrzeuge zu einem effizienten Werkzeug für anspruchsvolle Kunden im Bereich Erdarbeiten. Wenn es um spezielle Einsätze, wie schwere Erdarbeiten, oder den Transport von Maschinen geht, bei denen eine hohe Tragfähigkeit, Robustheit, Geländetauglichkeit und Leistung gefragt sind, kommt die Baureihe K zum Einsatz.

Einsatzbereiche Die Baureihen Renault Trucks C und K wurden entwickelt, um den Anforderungen der Kunden im Baustelleneinsatz oder bei der Baustellenbelieferung gerecht zu werden. In den Sparten Erdarbeiten und Abriss, Transport und Anlieferung von Werkstoffen sowie Transport und Anlieferung von Fertigbeton

Renault Trucks K: Typ

Achskonfiguration 4x2 4x4 6x4

LkwFahrgestell

6x6

8x4 4x2 4x4 Zugmaschine

6x4 6x6

zGG

Max. zGZG

Fahrgestell

19 t

70 t

Medium Duty

26 t 35 t 41 t

100 t

32 t 44 t 50 t

80 t

19 t

70 t

26 t 35 t 41 t

120 t 120 t

Medium Duty

Leistung

Schaltgetriebe

Heavy Duty

Heavy Duty

Medium Duty Medium Duty

Motor

Heavy Duty

P1361 P1361X

Xtrem DTI 11 DTI 13 Heavy Duty Xtrem

Antriebsachse

380 PS bis 520 PS

Mechanisch 14 Gänge Optidriver automatisiert 12 Gänge

PMR2661 PMR3361 PMR3361R

P1361 P1361X PMR2661 PMR3361 PMR3361R

www.maschinen-technik.net

LKW/Bau- & Nutzfahrzeuge [LKW & Aufbauten]

bietet der Hersteller passende Fahrzeugvarianten an.


68 LKW/Bau- & Nutzfahrzeuge [Nutzfahrzeuge]

Pick-up Luxus-Sonderedition

>> Mehr Stil für den unermüdlichen Arbeiter: Mit einer neuen Top-Version zeigt sich der Nissan Navara von einer besonders sportlichen und fast schon luxuriösen Seite. Oberhalb der höchsten Ausstattung „LE“ wartet der beliebte Pick-up in der neuen Sonderedition „LE EVO“ mit einer Vielzahl hochwertiger Details und Ausstattungselemente auf, die Komfort und Styling in dieser Fahrzeugklasse auf ein neues Niveau heben. Die neue Version des Navara verfügt über Alcantara-/Lederbezüge für Sitze, Schalthebel, Handbremshebel und Türverkleidung. Hinzu

kommen eine Chromumrandung an den Nebelscheinwerfern sowie eine robuste Stahlleiste an der Front. Als serienmäßige Standards sind zudem ein Navigationssystem, eine Rückfahrkamera, beheizbare Sitze, Privacy-Glas und eine Dachreling an Bord. Das Ergebnis ist ein Pick-up, bei dem Komfort und Stil mit der gewohnten kompromisslosen Leistungsfähigkeit des Navara Hand in Hand gehen. Der neue Navara LE EVO ist als Fünfsitzer mit Doppelkabine erhältlich. In Deutschland wird er in Verbindung mit dem 170 kW/231 PS starken 3,0-Liter-V6-Diesel angeboten, der ein beeindruckendes Drehmoment von 550 Nm zwischen 1.750 und 2.500 U/min liefert. Serienmäßig ist das kraftvolle Triebwerk an eine moderne Siebengang-Automatik gekoppelt. Der Navara verfügt über eine robuste Leiterrahmenkonstruktion und eine unabhängige vordere Radaufhängung mit Doppelquerlenkern und Schraubenfedern. Hinten kommt eine Starrachse mit Blattfedern zum Einsatz, die den Navara für harte Arbeitseinsätze und

Maschinen&Technik Dezember 2013

das Transportieren hoher Nutzlasten prädestiniert. Zugleich sorgt das Fahrwerkslayout für ein hohes Maß an Komfort und ausgezeichnete Handling-Eigenschaften, die man eher von einem SUV erwarten würde. Das 4x4-System des Navara treibt unter normalen Fahrbedingungen ausschließlich die Hinterräder an; im wählbaren 4x4-Modus wird die Antriebskraft im Verhältnis 50:50 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Eine Getriebeuntersetzung und eine Differenzialsperre an der Hinterachse bieten zusätzliche Traktion unter schwierigen Bedingungen. Mit einer Gesamtlänge von 5.296 Millimetern und einem Radstand von 3.200 Millimetern verfügt die Double Cab Version des Navara über eine Ladefläche von 2,36 Quadratmetern und eine nutzbare Ladelänge von 1.611 Millimetern. Eine maximale Nutzlast von 1.000 Kilogramm und 3.000 Kilogramm maximale Anhängelast vervollständigen die praktischen Qualitäten des Nissan Pick-ups. Ab der Ausstattungsversion SE – und damit auch im LE EVO  – ist ein System mit fünf Schienen und verschiebbaren Verzurrschlitten obligatorisch. Zwei Schienen führen über den Ladeflächenboden, je eine weitere ist in halber Höhe der Seitenwände und die fünfte an der Rückwand des Fahrerhauses montiert. Mit dem multifunktionalen Dachgepäckträger, der eine Traglast von 56 Kilogramm bietet, lassen sich Leitern oder Surfbretter ohne Gefahr für den Lack oder die Karosserie aufladen. Der von Nissan speziell für den Einsatz am Navara entwickelte Träger besitzt aerodynamisch ausgeformte Querstreben. Sie reduzieren Windgeräusche und senken so auch den Kraftstoffverbrauch.


69 >> Ein Pick-up als „Multifunktionsfahrzeug“ kann für Bauunternehmer eine echte Alternative sein. Vom Lifestyle-Laster, zum Nutzfahrzeug mit ordentlicher Ladekapazität bis zum repräsentativen Firmenwagen und Familienfahrzeug. Die meisten Kunden setzen einen Pick-up vielfältig ein. Und sie rüsten das Auto gern mit allerlei Extras auf. Ob Schneepflug, Hard-Tops, besondere Fahrwerke, Seilwinden oder ein Unterfahrschutz wie zum Beispiel Ford Ranger, Isuzu D-Max oder VW Amarok sind erhältlich. Auf diese Spezialanforderungen hat sich das Unternehmen Taubenreuther aus Kulmbach spezialisiert. Auf Basis des Isuzu D-Max zeigen wir einen Auszug was an Sonderausrüstungen möglich ist.

fläche stattfinden anstelle auf einen Anhänger zurückgreifen zu müssen. Das Komplettfahrwerk für den D-Max bietet eine Höherlegung von ca. +30 mm. Im Lieferumfang ist auch ein TÜV-Gutachten enthalten, welches auch die Umrüstung auf andere Radgrößen ermöglicht, die eine zusätzliche Höherlegung ermöglichen.

Unterfahrschutz Beim Geländeeinsatz lassen sich Beschädigungen von Technik-Komponenten mit Unterfahrschutzplatten bestmöglich verhindern. Für den Isuzu D-Max sind Unterfahrschutzplatten für Vorderachse, Getriebe, Verteilergetriebe und Tank erhältlich. Sie sind aus 6 mm Aluminium gefertigt, somit stabil aber leicht. Die Montage erfolgt an Originalpunkten am Fahrzeug. Öffnungen am Unterfahrschutz ermöglichen einen Service ohne den Unterfahrschutz entfernen zu müssen.

Speziell bei 4 x 4 Fahrzeugen ist die Entwicklung eines Fahrwerksystems eine komplexe Aufgabe. Der kritischste Faktor ist das Fahrzeuggewicht. Nur ein Fahrwerksystem für alle Anwendungsmöglichkeiten zu entwickeln ist nicht praktikabel, da jeder Benutzer sein Fahrzeug unterschiedlich ausrüstet und einsetzt. Die meisten nachrüstbaren Fahrwerke geben den Kunden aber oft nur eine Konfiguration, bei der ausschließlich die Höherlegung eine Rolle spielt, welche meist durch unnötige Härte erreicht wird. OME geht den aufwendigeren Weg: Je nach Anforderung stehen verschiedene Federn zur Verfügung. Diese werden für Vorder- und Hinterachse je nach Gewichtsverhältnissen entwickelt und mit den dazu abgestimmten Stoßdämpfern kombiniert. Das Besondere daran ist, dass jedes Fahrzeug mit verschiedenen Beladungen von mehreren Ingenieuren auf unterschiedlichsten Untergründen Test gefahren wird. Nur so kann die optimale Abstimmung erfolgen. Speziell beim Transport von Anbaugeräten von Baumaschinen macht solch ein Fahrwerk Sinn. In einigen Situationen kann so die Fahrt auf einer Lade-

ARB Hardtop ARB Hardtops werden aus ABS gefertigt. Dadurch haben sie im Vergleich zu GFK Hardtops eine höhere Oberflächenhärte bei geringerem Gewicht. ARB Hardtops lassen sich nahezu zu 100% recyceln: Neben ABS Kunststoff bestehen sie aus Glas und Aluminium. Die ARB Hardtops werden in fahrzeugspezifischen Einzelkomponenten aus Australien geliefert. Nach Bestelleingang werden sie in der Hardtop-Werkstatt je nach Kundenwunsch vormontiert. Der Kunde hat die Wahl: Die Standardversion wird ohne Seitenfenster mit weißer, glatter, Oberfläche geliefert. Zusätzlich lässt sich das ARB Hardtop mit einer Lackierung in Fahrzeug- bzw. Kontrastfarbe, seitlichen Schiebe- oder Klappfenstern, seitlichen Aluminiumklappen, Schutzgittern an Front- und Seitenscheiben, einer Belüftungsklappe oben und verschiedenen Dachträgersystemen kombinieren.

ARB Schubladen Seilwinden Die Seilwinden die Taubenreuther anbietet kommen vom Marktführer aus den U.S.A, der Firma WARN. Damit untermauert es seine Position als Marktführer mit der komplett neu entwickelten Seilwindengeneration ZEON. Der scheinbar integrierte Schaltkasten ist abnehmbar, die neue Trommel aus einer Aluminium/Zink-Legierung erleichtert den Wechsel zwischen Stahlseil und Kunststoff seil. Die Motorgruppe arbeitet leise und effektiv. Auch das neue Getriebe überzeugt durch seine Funktion und Haltbarkeit. Die Spezialität des in Kulmbach ansässigen Unternehmens sind fahrzeugspezifische Anbausätze und TÜVTeilegutachten.

Mit den ARB Outback Schubladen lässt sich der Stauraum auf der Ladefläche optimal nutzen. Die einzelnen Module - Schublade, Schublade mit Auszug, Auszug mit niedriger Schublade - sind nach Bedarf kombinierbar und bieten dank der zusätzlich erhältlichen, fahrzeugspezifisch gefertigten Seiten- und Abschlussteile gleichzeitig eine saubere, maßgefertigte Lösung. ARB Outback Schubladen bieten viele Vorteile: • Robuste, abschließbare Griffe • Schubladen-Belastbarkeit 100 kg • UV-stabiler, langlebiger Teppich • Gekapselte Rollenlager und EdelstahlSchienen für leichtgängiges Gleiten • Selbstsichernder Rückrollschutz bei ausgezogener Schublade • Individuelle Zusammenstellung www.maschinen-technik.net

LKW/Bau- & Nutzfahrzeuge [Nutzfahrzeuge]

Erst die Arbeit – dann das Vergnügen


28

s 100% Aluminium. au n ge n tu ch ri in ge eu ALUCA Fahrz Fahrzeug? m re ih zu g un at er B ne Sie wünschen ei Partner vor Ort! AC LU A n re ih ie S n re ie Kontakt 33- ALUCA Stützpunkt Bielefeld

Zentrum für Fahrzeugeinrichtungen und Ladungssicherung 33758 Schloß Holte Stukenbrock

15 - ALUCA Stützpunkt Frankfurt / Oder

Die Fahrzeugeinrichtung Dietmar Bogdoll • 15234 Frankfurt / Oder Tel 033605 - 3692 info@die-fahrzeugeinrichtung.de www.die-fahrzeugeinrichtung.de

Tel 05207 - 957 3740 info@ssbi.de www.ssbi.de

22 - ALUCA Stützpunkt Hamburg

Caramo KG • 22941 Bargteheide Tel 04532 - 26 77 06 0 service@caramo.de www.caramo.de

24– ALUCA Stützpunkt Schleswig-Holstein

Nordsysteme • 24576 Weddelbrook Tel 04192 - 90 62 68 3 info@nordsysteme.de www.nordsysteme.de

Wir suchen weitere Vertriebspartner. Deutschlandweit!

34 – ALUCA-Stützpunkt Kassel

FES Innovations GmbH • 34260 Kaufungen Tel 0561 - 50 60 87 - 50 info@fahrzeug-systeme.de www.fahrzeug-systeme.de

38 – ALUCA Stützpunkt Braunschweig

38114 Braunschweig

Tel 0531 - 250 43 80 info@aluca-braunschweig.de www.aluca-braunschweig.de

45 – ALUCA Stützpunkt Essen

H&R Fahrzeugeinrichtungen GmbH • 45136 Essen Tel 0201 - 47 33 55 katja.hoscheidt@t-online.de

45, 46 – ALUCA Stützpunkt Essen

25 - ALUCA Stützpunkt Nordstrand

GEWA Karosserie und Fahrzeugbau GmbH 45141 Essen

Tel 04842 - 266 oliver-wilhelm@t-online.de

Tel. 0201 - 43 882-0 www.gewa-fahrzeugbau.de info@gewa-fahrzeugbau.de

Oliver Wilhelm Fahrzeugeinrichtungen • 25845 Nordstrand

28 – ALUCA Stützpunkt Bremen

47 – ALUCA Stützpunkt Willich

Neu!

Eggers Fahrzeugbau • 28816 Stuhr

Omnibus Elektroniks & Service GmbH • 47877 Willich

Tel 0421 - 899 09-438 e.kuehn@eggers-fahrzeugbau.de www.eggers-fahrzeugbau.de

Tel 02154 - 91 14 14 info@oes-line.eu www.oes-shop.eu


29

ALUCA Stützpunkt-Partner-Verzeichnis 58 – ALUCA Stützpunkt Lüdenscheid

48 – ALUCA Stützpunkt Münsterland

Bernd Honekamp Fahrzeugausbau • 48683 Ahaus

Max Poser OHG • 58509 Lüdenscheid

Tel 02561 - 42 08 02 www.vanmaster.de

Tel 02351 - 96 85 0 info@poser-ohg.de www.poser-ohg.de

64 – ALUCA Stützpunkt Rhein / Main

Udo & Jochen Rheinheimer • 64832 Babenhausen Tel 06073 - 45 85 oder 0172/67 33 864 rheinheimer@aluca-rheinmain.de www.aluca-rheinmain.de

78 – ALUCA Stützpunkt Donaueschingen

Bernd Stadelmann Fachbetrieb für Fahrzeugbau 78166 Donaueschingen Tel 0771 - 29 47 info@stadelmann-fahrzeugbau.de www.stadelmann-fahrzeugbau.de

49 - ALUCA Stützpunkt Osnabrück

A. Brickwedde GmbH & Co.KG Technischer Handel 49084 Osnabrück

Neu!

90 – ALUCA Stützpunkt Allersberg

Fahrzeugeinrichtungen Franz Hofmann • 90584 Allersberg Tel 09176 - 67 34 servicemobil-hofmann@t-online.de

Tel. 0541 - 5848555 oliver.reichmuth@a-brickwedde.de www.a-brickwedde.de

50 – ALUCA Stützpunkt Köln

P. Schmitt Söhne Karosseriebau GmbH & Co. KG • 50677 Köln Tel 0221 - 93 70 05 0 schmitt-soehne@netcologne.de http://www.schmitt-soehne.de

54 – ALUCA Stützpunkt Köln

EBV Vertriebs GmbH • 54608 Bleialf

Neu!

Tel. 06555 - 9206-0 mail@ebv-bleialf.de www.ebv-bleialf.de

57 – ALUCA Niederlassung Siegen

95 – ALUCA Stützpunkt Oberfranken

57074 Siegen

Schorsch Kraftfahrzeugtechnik GmbH • 95326 Kulmbach

Tel 0271 - 234 27 53 Tel 0175 - 575 24 42 dietmar.gajewski@vertrieb.aluca.de

Tel 09221 - 827 30 73 service@schorsch-kraftfahrzeugtechnik.de www.schorsch-kraftfahrzeugtechnik.de

ALUCA GmbH Fahrzeugeinrichtungen • D- 74538 Rosengarten Tel. +49 791 950 40-0 • info@aluca.de • www.aluca.de


72 Schalung, Gerüst- & Betonbau [Betonbau]

Eine anspruchsvolle Herausforderung ROBUSTA-Sonderschalung

>> Für das Bauvorhaben „Neubau Parkhaus P1“ am Flughafen Hamburg erhielt das Unternehmen Robusta Gaukel von der Arge HAM Next sowie den Firmen Max Bögl und Hochtief Hamburg eine Anfrage über verschiedene Sonderschalungen für Ortbetonsäulen in Geometrien mit besonderen Anforderungen. Die planerischen Vorgaben waren sehr komplex, da die Schalungen sowohl untereinander, als auch mit Rundsäulenschalungen aus dem Robusta Gaukel Mietprogramm kompatibel sein mussten. In Planung und Konstruktion konnten die schwierigen Geometrien, Abdichtungen und Verschlüsse perfekt umgesetzt werden. Sowohl bei der Bedienung und beim Betonieren, als auch beim Ein- und Ausschalen konnte ein einfacher und problemloser Arbeitsablauf sichergestellt werden. Besonders

die Schalung für die Außenstütze in Achse A wies mehrere Besonderheiten auf: Zusätzlich zu den beiden oberen Konsolen zum Auflegen der Fertigteil-Randunterzüge sind 3 übereinanderliegende Konsolen vorhanden, die aus dem Gebäude auskragen. Auf diese werden die L-förmigen Fassadenelemente aufgelegt. Damit das Ausschalen der Schalungshälften ohne Probleme und schnell möglich ist, musste schalungstechnisch mit höchster Genauigkeit gearbeitet werden. Alle geraden Schalflächen wurden mit präzise gelaserten Blechen mit stabilen Aussteifungsrohren hergestellt. Spezielle Einlageringe am Boden dichteten den unteren Rand der Schalung ab, da die Schalung während des Betonierens mit Hilfe von Stellschrauben in der unteren Schalungsrippe ca. 2 cm in der Luft stand. Zum sicheren Ausschalen wurde die Schalung mit den Stellschrauben abgesenkt und anschließend die Schalhälften mittels Abdrückschrauben materialschonend vom Beton gelöst. Damit die Schalungen zügig und exakt aufgestellt werden konnten, wurden sowohl in der Kontur der Einlageringe als auch in der Rippe der Schalung Markierungen eingelasert, an denen die Ausrichtung auf die Gebäudeachsen klar ersichtlich war. Selbst schwierige Ecken und Kanten wiesen daher ein perfektes Sichtbeton-Ergebnis auf. Zusätzlich zur Umsetzung der anspruchsvollen Formgebung wurden die Sonderschalungen für eine eindeutige Zuordnung zu den jeweiligen Gebäudeachsen in unterschiedlich lackierten Farben geliefert. Ein weiteres Plus ist die Kompati-

Walter Bay Handel + Dienstleistungen

Einsatz der Sonderschalung und Betonergebnisse

Maschinen&Technik Dezember 2013

bilität mit den hauseigenen Betonierbühnen, die für ein sicheres Einbringen des Betons an den vorgesehenen Aufnahmepunkten an den Schalungen befestigt werden, wodurch während der gesamten Arbeitsabläufe optimale Sicherheit gewährleistet wird.

Sichtbeton-Ergebnis im Detail: perfekte Kanten auch nach mehrfachem Einsatz der Schalung

Sonderschalung in Kombination mit Betonierbühne und Rundsäulenschalung


73 Schalung, Gerüst- & Betonbau [Betonbau]

Insgesamt 50.000 Kubikmeter Transportbeton wird Cemex für die Weserschleuse Minden herstellen. Seit Anfang September wird die Sohle der Schleusenkammer betoniert.

Halbzeit beim Bau der neuen Schleuse Minden >> Nach einhundert Jahren hat die Schachtschleuse am Wasserstraßenkreuz Minden ausgedient. Die Cemex Deutschland AG liefert den Transportbeton für die Sohlenbetonage des leistungsfähigeren Ersatzbauwerks.

Beckenböschungen und Bohrpfahlbeton geliefert. Beim Bau einer neuen Rahmenbrücke über den Vorhafen, die den Bauhof an das westliche Stadtgebiet anbindet, wurde der Brückenüberbau mit Sichtbeton ausgeführt.

Die Schachtschleuse in Minden, fertiggestellt 1914, verbindet den Mittellandkanal mit der Weser – eine unverzichtbare Passage für die Binnenschifffahrt. Doch das bestehende Schleusenbauwerk entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Künftig sollen auch 110 Meter lange Großmotorgüterschiffe den Höhenunterschied von 13,30 Metern von der Weser zum Mittellandkanal überwinden können.

Die Rezeptur eines Unterwasserbetons hat der Technologe Romanus Diedrich gemeinsam mit den Laboranten des Lieferpartners konzipiert. Der Spezialbaustoff wurde unter der Wasserlinie von einem Taucher eingebaut und dient als Verklammerungsmörtel zur Verbindung von Wasserbausteinen vor den Spundwänden. Romanus Diedrich: „Mit bauchemischen Zusatzmitteln haben wir sichergestellt, dass sich das Material im Wasser nicht auflöst. Die Sichtverhältnisse beim Einbau waren mehr als bescheiden, der Taucher hat sich voll auf seinen Tastsinn verlassen müssen.“

Deshalb hat das Neubauamt für den Ausbau des Mittellandkanals in Hannover der Wasserund Schifffahrtsverwaltung des Bundes eine neue leistungsfähige Schleuse in Auftrag gegeben. Eine Besonderheit der neuen Schleuse: Sie wird als Sparschleuse mit drei Sparbecken ausgeführt, was eine Wasserersparnis von etwa 60 Prozent einbringt. Cemex versorgt die Großbaustelle im Auftrag der Johann Bunte Bauunternehmung aus Bad Bentheim in Liefergemeinschaft mit Transportbeton. Insgesamt rund 100.000 Kubikmeter einer großen Bandbreite an Betonsorten kommen bei dem hochkomplexen Bauvorhaben zum Einsatz, die Hälfte davon liefert Cemex. Das Bauunternehmen ruft den Kammerwandbeton und einen Selbstverdichtenden Beton (SVB) zum Vergießen der Einbauten ab. Bisher hat das Cemex-Lieferwerk Petershagen unter anderem Spritzbeton zur Stabilisierung der

Am 5. September stand die erste einer Reihe von Großbetonagen an: Cemex produzierte in Liefergemeinschaft 1.350 Kubikmeter Beton der Druckfestigkeitsklasse C20/25 und der Konsistenz F3 für die Sohle der Schleusenkammer. Bei der ersten Sohlenbetonage musste frisch in frisch betoniert werden. Neun Transportbetonmischer setzte das Unternehmen ein, um die kontinuierliche Belieferung der Baustelle zu garantieren. Zwei Autobetonpumpen unterstützten den Einbau. Bei einer Stundenleistung von 110 Kubikmetern Beton betonierten zwölf Mitarbeiter des Bauunternehmens den ersten von neun Längsabschnitten von zwei Metern Stärke. In den nächsten Wochen folgen zwei weitere Schich-

ten der Sohle, so dass die Schleusenkammersohle insgesamt 5 Meter dick sein wird, die Wand wird eine Stärke von 4,50 Meter haben. „Die Toleranzgrenze bei der Betonqualität ist sehr gering, und der Überwachungsaufwand ist hoch“, betonte Romanus Diedrich. „Die Firma Bunte und wir nehmen eine sehr engmaschige Überprüfung vor.“ Damit die Hydratationswärmeentwicklung im Kern der massigen Sohlenabschnitte den Grenzwert von 53 °C nicht überschreitet, darf der Frischbeton nicht wärmer als 24°C sein. Außerdem wählten die Betontechnologen einen Zement CEM II/A 32,5 N – LH/NA mit niedriger Wärmeentwicklung, hergestellt im Zementwerk Dortmund der Cemex Deutschland AG. Björn Kranz: „Die Besonderheiten bei diesem Projekt sind die Größe der Baustelle, die immensen Betonmengen und die hohen Qualitätsansprüche. Aber der große technische Aufwand lohnt sich, denn die neue Weserschleuse Minden ist auf eine Nutzungsdauer von 100 Jahren ausgelegt.“

www.maschinen-technik.net


74 100 Arbeitsspiele pro Tag ausführen. „Außerdem sind wir ein ökologisch ausgerichtetes Unternehmen. Die Tore von Efaflex tragen maßgeblich zu einer positiven Energiebilanz unseres Betriebes bei.“ In verschiedenen Funktionsbereichen, wie dem Lager und dem Magazin sind die Tore zusätzlich mit einer elektronischen Zugangskontrolle für Berechtigte verbunden. Klarsichtlamellen lassen viel Tageslicht in die Hallen, so dass Tags kaum zusätzliche Beleuchtung zugeschaltet werden muss. Wilfried Fladl sieht in den Klarsichtlamellen der neuen Tore aber auch einen erheblichen Sicherheitsaspekt: „Die Staplerfahrer erkennen, ob sich hinter den Toren Hindernisse befinden. Außerdem können die Mitarbeiter von einer Halle in die andere sehen und entsprechend schnell reagieren.

>> Das Unternehmen Fill hat beim Ausbau des Standortes im österreichischen Gurten in den vergangenen drei Jahren neue Hallen für dringend benötigte Montage- und Logistikflächen geschaffen. Für den Abschluss der Gebäude und die Übergänge zwischen den Hallen haben sich die Planer für Schnelllauftore von Efaflex entschieden. „Unsere Werte übertragen wir auch auf Zulieferer, Dienstleister und Partner“, erklärt Wilfried Fladl. Er ist Teamleiter für das Qualitäts- und Prozessmanagement, das Facility Management und Sicherheitsbeauftragter „Wir sind ein Nischenspezialist mit einer hohen Fertigungstiefe und bauen unsere Maschinen und Anlagen genau nach den Anforderungen und Sonderwünschen unserer Kunden. Efaflex stellt sich in Konstruktion und Einbau der Tore ebenso auf die Kundenwünsche und Sonderlösungen ein, das passt sehr gut zusammen.“ Das erste, vollautomatische Schnelllauftor Spiraltor des niederbayerischen Spezialisten für schnelllaufende Industrietore baute Fill vor etwa zehn Jahren ein. Inzwischen sorgen am Standort Gurten 30 Tore für ungehinderte logistische Abläufe und außerhalb der Arbeitszeiten für die Absicherung der Gebäude. „Nach und nach haben wir auch alte Tore anderer Hersteller gegen die von Efaflex Maschinen&Technik Dezember 2013

Funktionalität und Sicherheit seien in diesem Fall zwar von entscheidender Bedeutung, aber auch ein gutes Design sei nicht unerheblich, weil regelmäßig Interessenten und Käufer aus aller Welt zur kompletten Endmontage in das Werk Gurten kommen, beispielsweise zu Besichtigungen, Abnahmen, Audits und Gesprächen.

ausgetauscht“, berichtet Wilfried Fladl. Die Betreuung der Tore seitens der österreichischen Tochtergesellschaft Efaflex Torsysteme Baden sei bis auf die planmäßigen Wartungen kaum nötig. „Wir haben nur wenige oder gar keine Probleme mit den Toren.“ Auch beim Service sowie der Abhandlung während der Projektierung habe Efaflex sich als zuverlässiger Partner gezeigt.

Wilfried Fladl

Die Anforderungskriterien für die 13 neuen Hallentore vom Typ Schnelllaufturbotore STT waren sehr vielfältig. Im Zerspanungsbereich ist eine konstante Temperatur für die Maßhaftigkeit von Metallteilen unerlässlich. Das Material wird vor der Verarbeitung bereits bei gleicher Temperatur gelagert und muss auch so verarbeitet werden. „Wir sprechen hier von Präzisionstechnik im TausendstelMillimeterbereich. Da brauchen wir Tore, die sehr schnell öffnen und schließen, um die Temperaturdifferenzen in den Hallen sehr gering zu halten“, erläutert Wilfried Fladl. Aus diesem Grund gibt es für den normalen Personenverkehr neben jedem Tor eine gesonderte Fußgängertüre, die gleichzeitig auch als Fluchtweg zugelassen ist. Dadurch müssen nicht immer die großen Tore betätigt werden, was ebenfalls für eine Verbesserung der Energieeffizienz sorgt und sich positiv auf die Lebensdauer auswirke. Das Haupttor und die Tore im Lager müssten ohnehin schon zirka

EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG Fliederstraße 14 | D-84079 Bruckberg Tel.: +49 8765 82-126 Fax: +49 8765 82-6126 E-Mail: alexander.beck@efaflex.com

- Anzeige -

Container & Hallenbau [Hallenbau]

Multitalente mit Klarsichtlamellen sorgen für Durchblick und Sicherheit


75 >> Das Unternehmen Eschenbach Zeltbau aus Bad Königshofen wurde als Aussteller auf der Showman´s Show in England als bester

Messestand in seiner Kategorie bei den Show Awards 2013 ausgezeichnet.

rundet wurde das Bild durch die passend gewählte bayrische Dekoration und Bestuhlung.

Eschenbach präsentierte sich auf der Messe mit seinem Zeltmodel Hüttenzauber, welches die Auszeichnung erhielt. Das dort vorgestellte Zelt wurde durch die komplette Bedruckung der Zeltbeplanung im Innen- und Außenbereich einer Almhütte nachempfunden. Abge-

Das Unternehmen bietet als weltweiter Zelthersteller auch Full Event-Service für einen unverwechselbaren Veranstaltungsauftritt an. http://www.showmans-directory.co.uk/ awards.asp

Gefahrstoffe sicher lagern - Sicherheitscheck sorgt für Überblick >> Der SAFE-Check von Säbu bietet einen Überblick zum Thema der vorschriftengerechten und sicheren Gefahrstofflagerung und darüber hinaus eine Checkliste zur einfachen Bestandsaufnahme der zu lagernden Gefahrstoffe.

Europaweit werden neue Symbole in der Gefahrstofflagerung eingeführt, Gesetze und Bestimmungen vereinheitlicht, Landesbestimmungen sind einzuhalten. Umweltgefährdende Substanzen müssen sicher aufbewahrt werden, betrieblicher Arbeits- und Umweltschutz wird gefordert. Auffangwannen, Sicherheits- und Gefahrstoffschränke, Gefahrstoffcontainer und Gefahrstoffregale erleichtern eine vorschriftengerechte, praxisorientierte und effiziente Lagerung im betrieblichen Alltag. Seit Jahrzehnten entwickelt und fertigt das Unternehmen Säbu in Deutschland, bietet zertifizierte Qualität, Fachkompetenz und hervorragenden Service und maßgeschneiderte Lagerlösungen ganz nach Kundenwunsch. Wichtige Informationen rund um die betriebliche Sicherheit und den Umweltschutz bietet der neue FLADAFI/SAFE Katalog, den Sie auf der Internetseite von Säbu anfordern oder downloaden können. Oder machen Sie den SAFE-Check unter www.safe-check.de.

GEWERBEBAU PHOTOVOLTAIK Produktionskosten senken durch PV-Eigenstromnutzung – optimiert vom Profi !

Rudolf-Hörmann-Straße 1 | D-86807 Buchloe Tel. +49 82 41 - 96 82 - 0 (Fax - 96 82 - 611) www.hoermann-info.com

www.maschinen-technik.net

Container & Hallenbau [Hallenbau]

Zeltbauer erhält Auszeichnung auf der Showman´s Show


76

MIETEN | KAUFEN | SERVICE

MIETEN | KAUFEN | SERVICE

Wenn

SIE

STAHL & BLECHE einen Spezialisten für Neu- und

Austauschteile

SUCHEN

Können LAUFEND ANBIETEN:

, der zudem

Fahrbahnbleche zum Auslegen von Schrott- und Lagerplätzen

ein großes Sortiment und kompetente technische Beratung bietet, dann kommen Sie zu

UNS.

Ferromontan Stahlhandelsges. mbH Katharinenstr. 12 | 46282 Dorsten Tel.: 02362 / 60744-0 | Fax: -40 e-mail: fms@ferromontan.de | www.ferromontan.de

4 Anlasser, Lichtmaschinen 4 Turbolader, DC-Motoren

BAUUNTERNEHMEN AES Auto-Elektrik-Handelsges. mbH Buhlbronner Str. 25, 73614 Schorndorf www.aes-autoelectric.de

Tel. (0 71 81) 92 29-0, Fax (0 71 81) 92 29-22 info@ aes-autoelectric.de, www.aes-autoelectric.de

Ihr SpezIalISt für anlaSSer, lIchtmaSchInen und mehr.

ERSATZTEILE

07670_fachzeitschriftkfz_kampagne_az_90x90_2c_rz.indd 6

27.03.2012 10:06:22 Uhr

Bau- und Baustoffhandel Hoch- und Tiefbau Tel.: 08361 9225942 FILTER

SE

30

DIGÖMA Filterhandel

n

ahRE

Made by Mot-Bau 2013

J

ÜB IT

ER

MOBILE BETONRÜTTLER

Weser_ETVK_X8_Anz_07_08_Layout 1 24.03.10 11:53 Seite 1

© SBM Verlag

Flexibilität ist Trumpf Die Firma Weser-Pumpen ist Vertretung der Firma Permco/USA. Permco hat baugleiche Pumpen wie Commercial im Programm. Die Baureihen P330 – P350 – P365 sind baugleich in Leistung und Abmessung. Alle Pumpen sind kurzfristig lieferbar ab Ganderkesee. Als Sauer-Danfoss-Servicepartner haben wir immer AT- und Neupumpen am Lager. Wir liefern Hochdruckzahnradpumpen in vielen Sonderausführungen für schwerste Einsätze. Namhafte Erstausrüster setzen Pumpen und Mengenteiler aus unserem Programm ein. Außerdem können wir in vielen Anwendungen Pumpen von Vickers–Kracht–Hamworthy ersetzen.

www.weser-pumpen.de

Die PUMPEN haben in vielen Baumaschinen ihre Qualität bewiesen. Reparaturbereich der Kolbenpumpen:

SAUER, DANFOSS, REXROTH, LINDE

Reparaturbereich von Hochdrehmomentmotoren:

ROTARIY POWER, HÄGGLUNDS, SAI

Neupumpen - Aluminium:

SAUER DANFOSS, CASSAPPA, BOSCH

Güterstraße 10 · 27777 Ganderkesee Tel. (0 42 22) 94 75 10-0 · Fax (0 42 22) 94 75 10-10 · info@weser-pumpen.de


WARNMARKIERUNG

Warnmarkierungssätze Maschinen Technik nach DIN 30710 Fix und fertig angepasst auf Ihren Fahrzeugtyp 42.5mmx130mm Fertig für alle gängigen Typen, ab Lager lieferbar. Spannungsfrei anzubringen. Beste ReflexiteTM Markenqualität für lange Haltbarkeit.

ABBRUCH

Ihr Spezialist für reflektierende Sicherheit.

are ollenw Auch R eferbar. li r ab Lage

design112 GmbH · Telefon 0 64 82 60 860-0Telefon 0 64 82 60 860-0

www.shop.design112.de www.warnmarkierung-online.de 08152 / 998 969 0

HYDRAULIK

STELLENMARKT mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Herstellung von technischen Federn

www.sat-rock.de

HYDRAULIK: Generatoren, Hochdruckwasserpumpen, Kompressoren, Schweissgeräte, Magnetanlagen, Straßen- und Rohrreinigungsanlagen, Staubbindungssysteme, Tauchpumpen, Bohrflüssigkeitspumpen und vieles mehr

SIEB- UND BRECHANLAGEN

www.dynaset.com | info@dynaset.com BAUMASCHINEN

Wirtschaftlich Sieben und Aufhalden Wir bieten Lösungen aus der Praxis

Sucht

www.apolczer-baumaschinen.de

Tel.: 09126 281 475

Freie Handels~ vertreter auf Provision Basis

Maschinen & Technik

Nächster Anzeigenschluss ist der 24. Jan. 2014

Stampfplatten

mehr info auf

abFedern.de/vertreter

Unser Lieferprogramm umfasst auch Stampfplatten für Stampfer Wacker, Weber, Abakus, Swepac, Powerpac mit Schraubenbefestigung und Seitenbefestigung Bergstraße 37 · 86676 Ehekirchen-Walda Telefon 08253-7029 · Fax 10 59 E-Mail: info@hpv-deutschland.de · www.hpv-deutschland.de

ACHTUNG: Vertriebspartner in Deutschland und Österreich gesucht!

MIETEN | KAUFEN | SERVICE

FÖRDERBÄNDER

77

MIETEN | KAUFEN | SERVICE


© 2012 AEM

MELDEN SIE SICH JETZT AN, UM ZU SEHEN, WAS NEU IST Betrachten Sie sich die Zukunft der Erdbautechnik ganz aus der Nähe. Sie können sich ab jetzt für die Ausstellung anmelden, auf der die neuesten Maschinen, Technologien und Produktinnovationen im Erdbau vorgestellt werden. Hier finden Sie Neuentwicklungen, von Innovationen in Großmaschinen bis Wartungsstrategien. Diese Messe legt das Fundament für intelligenteres Arbeiten.

Melden Sie sich jetzt unter www.conexpoconagg.com an und sparen Sie über 30 %!

4.-8. MÄRZ 2014 | LAS VEGAS CONVENTION CENTER | LAS VEGAS, USA

Zusammen mit der 2 014 ®


80 Veranstaltungen/Seminare/Schulungen

Vermeidung von Schäden im Betonbau B E T O N - S E M I N A R E 2 0 14 >> Bei fachgerechter Planung und Ausführung können Betonbauwerke über viele Jahrzehnte hohe Nutzungsanforderungen erfüllen und selbst extremen Umweltbedingungen widerstehen. Grundlegend ist jedoch die Einhaltung konstruktiver, bemessungstechnischer oder betontechnologischer Zusammenhänge. Eine Missachtung der fach- und baustoffgerechten Bauausführung kann zu kostenintensiven Schäden führen. Die Beton-Seminare sollen deshalb Planern und Ausführenden helfen, Schäden an Betonbauwerken vorzubeugen. Anhand praxisnaher Beispiele und charakteristischer Schadensbilder werden Hinweise zum fach- und qualitätsgerechten Umgang mit dem Baustoff Beton gegeben. Die Kenntnis und Beachtung der sehr komplexen Regelwerke für den Betonbau ist die Grundlage des schadenfreien Bauens. Zu Beginn des Seminars wird deshalb über die Weiterentwicklung der Regelwerke im Betonbau informiert. Schäden durch AlkaliKieselsäure-Reaktion (AKR) können große volkswirtschaftliche Defizite verursachen. Das Beton-Seminar informiert zur Vermeidung schädigender AKR über neue Regelungen und ihre praktische Umsetzung im Hoch- und Ingenieurbau sowie im Straßenbau. Des Weiteren wird über die Verarbeitung und die Nachbehandlung von Beton berichtet und

es werden die Besonderheiten des Betonierens bei hohen und tiefen Temperaturen herausgestellt. Beiträge über die fachgerechte Planung und Ausführung von Industrieböden, WU-Bauwerken und Sichtbeton runden die Veranstaltung ab.

Die Termine im Norden sind: • 23. Januar in Hamburg / Seevetal • 30. Januar in Braunschweig • 05. Februar in Rendsburg • 13. Februar in Osnabrück • 19. Februar in Oldenburg • 20. Februar in Hannover • 27. Februar in Wismar • 06. März in Verden • 12. März in Göttingen

Die Termine im Osten sind: • 16. Januar in Zwickau • 12. Februar in Apolda • 25. Februar in Berlin • 03. März in Dresden • 04. März in Neubrandenburg • 11. März in Potsdam • 13. März in Leipzig • 26. März in Berlin • 27. März in Magdeburg Die Beton-Seminare finden in Kooperation mit den Hochschulen vor Ort in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen sowie in Zusammenarbeit mit

der Materialforschungs und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar (MFPA) in Apolda statt. Den Auftakt bilden die Pilotveranstaltungen am 05.12.2013 in Zittau (Sachsen) und am 12.12.2013 in Leer (Niedersachsen). Die Teilnahmegebühr liegt je Veranstaltung bei 89,- Euro (zzgl. 19% MwSt.). Die Beton-Seminare richten sich an Fach- und Führungskräfte in Ingenieur- und Architekturbüros, Baubehörden, betonherstellenden und -verarbeitenden Unternehmen, Mitarbeiter in Lehre und Forschung sowie Ausbilder. Anmeldung und weitere Informationen gibt es bei der Beton Marketing Nordost GmbH, Tel.: 0511/ 55 47 07-0 oder via E-Mail unter: anmeldung@betonmarketing.de

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Fächerscheiben wussten! ser

sfa att Gla t s r e s a Naturf

on tt Zirk a t s d i -Hybr

ik

Keram

fix.de m i r t . www Mehr Infos unter: www.eisenblaetter.de • Hotline: 08171 - 93 84 - 0 201311_Anzeige_Maschinen und Technik_HellFire_HO1.indd 1

Maschinen&Technik Dezember 2013

25.11.2013 13:15:32


81 Redaktionsverzeichnis

Seite

Steelwrist

21

Hain

21

Adler Arbeitsmaschinen

14

Still

50

Hörmann

75

Aebi Schmidt

45

Swebor Stâl

62

HPV-Deutschland

77

Agritechnica 2013

10

Taubenreuther

69

HPV-Deutschland

78

Aibotix

36

Telsnig

41

Huck

51

Aluca

15

Terex Cranes

58

Hyster

Ammann

26

Terra

22

Interpart

76

Atlas Vorpommern

19

Theisen

55

Kastner & Callwey

82

Avant Tecno

43

Topcon

29

Kiesel

17

Betonmarketing

80

Trimble

16

Kohler

Titel

BKT

64

Vögele

24

König Sitze

Bridgestone

65

Volvo Construction Equipment

12

Lehnhoff

39

Cemex Deutschland

73

Volvo Trucks

67

Liebherr

59

Clark

53

Weidemann

42

Marquardt

25

Deutz

14

White Baumaschinenreifen

64

Mercedes-Benz

Dieci

47

Wolffkran

57

Motec

29

Doosan

19

Yale

54

P. Berghaus

26

Doosan

39

Zemmler

35

Petri Group

75

Eberle-Hald

27

PMP Industries

61

Eschenbach

75

Inserentenverzeichnis

Rädlinger

31

Gmeiner

48

4-f

42

Röder Maschinenbau

76

Groundforce

23

AB Federn

77

Rokla

37

HFH Herbst

54

AES

76

Rubblemaster

33

HS-Schoch

14

Ammann

5

RUD Ketten

84

HS-Schoch

22

Apolczer

77

Säbu

20

Huck

67

Avant Tecno

23

Hyster

54

Baustoff Recycling Bayer

32

Sächsische Hebe- und Zurrtechnik

57

Kohler

4

Bema

45

Saint-Gobain

29

Manitou

14

Berti

45

Marquardt

60

BG Bau

12

Mercedes-Benz

66

Bornith

15

Michelin

64

Bruder

83

Moba

28

CONEXPO

79

Neuson Ecotec

37

CRACO

U2

New Holland

16

design112

77

Nissan

68

Digöma Filterhandel

10

Pewag

65

Digöma Filterhandel

76

Potain

56

Dynaset

77

Powerscreen

32

Efaflex

74

Rädlinger

20

Eibach

35

Renault Trucks

66

Eisenblätter

80

Robusta Gaukel

72

Euro-HochWeit

77

Rockster

34

Ferromontan

76

Rösler

13

Fiedler

48

Säbu

75

Fluro-Gelenklager

13

Sandvik

30

Frank Bau

76

Schäffer Maschinenfabrik

43

FSG Fernsteuergeräte

51

Seite

3

7

9

Schäffer Lader

7

Schwienbacher

77

Skarke

11

Staufen-Baumaschinen

77

Stauss

35

Swebor Stâl

57

Wacker Neuson

41

Walter Bay

72

Weitblick Luftbildtechnik

58

Weser Pumpen

76

Westa

49

Wismet

11

Zemmler

10

Maschinen & Technik www.maschinen-technik.net

Redaktionsverzeichnis

Redaktions-/Inserentenverzeichnis


HIGH-TECH-DRUCK

DRUCKTECHNIK und individueller SERVICE für anspruchsvolle KUNDEN mit einzigartigen ERWARTUNGEN . … perfekte

Kastner & Callwey Medien www.kastner-callwey.de


just like the real thing

BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG Postfach 190164 路 90730 F眉rth/Germany Telefon: + 49 (0)911 / 7 52 09-0 Telefax: + 49 (0)911 / 7 52 09-10 / 29 vertrieb@bruder.de www.bruder.de


RUD-ANSCHLAGPOWER ...JEDE KONSTRUKTION SICHER IM GRIFF!

ANSCHLAGPUNKTE

 spart Handling-Kosten  erh枚ht Arbeitssicherheit  ist wirtschaftlich

... mit RFID! RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG 73428 Aalen/Germany Tel. 07361 504-1370/-1262/-1351 Fax 07361 504-1171 info@rud.com 路 www.rud.com

Maschinen&Technik Dez 2013 / Jan 2014  

Fachzeitschrift für Industrie, Bau, Kommunal

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you