Page 64

Thema Presseinformation Händlerverzeichnis

SUPER 800 - Heimspiel vor den Werkstoren sorgt für eine Einbauqualität wie man sie von den Großenfertigern her kennt. Trotzdem ist der Fertiger mit einer Spurweite von 1,1 m und einer Durchfahrtsbreite von lediglich 1,2 m sehr kompakt. Bei der Asphaltierung des Behelfsüberganges in Mannheim erfolgte die Mischgutbeschickung aufgrund der örtlichen Verhältnisse durch einen Bagger. Der Vorratskübel des Fertigers nimmt bis zu 5 t Material auf. Die Einbaubreite auf der Behelfsbrücke variierte zwischen 0,90 und 2,10 m. Aufgrund der guten Vorverdichtung der Bohle, hatte abschließend die HAMM DV 3 Kombiwalze wenig Arbeit bei der Endverdichtung.

>> Die Brücke des Neckarauer Übergangs ist eine Hauptverkehrsader in Mannheim. 1936 in unmittelbarer Nähe zum VÖGELE Werk erbaut, stellt sie heute eine unersetzliche Verbindung für Pendler aus dem Süden des Rhein-Neckar-Raums in die Stadt dar. Täglich passieren rund 60.000 Fahrzeuge und im Fünf-Minuten-Takt Züge diverser Straßenbahnlinien das markante Bauwerk. Korrosionsschäden haben der Stahlfachwerkbrücke zugesetzt. Das Bauwerk hat ausgedient. Sichtbare Folgen des Alterungsprozesses sind eine Tempobegrenzung auf 30 km/h und die Gewichtsbeschränkung für Fahrzeuge auf maximal 16 Tonnen. Die Planungsphase für die Erneuerung der Brücke am Neckarauer Übergang ist abgeschlossen. Wichtigstes Ziel aller am Bau Beteiligten war es, den Übergang während der Bauzeit der neuen Brücke nicht zu sperren. Anfang 2007 begannen die Bauarbeiten für eine vollfunktionsfähige Behelfsbrücke direkt neben dem jetzigen Bauwerk. Das Provisorium führt zum Teil auch über das Grundstück der JOSEPH VÖGELE AG. Mit der Herstellung der Anfahrtrampen, der Verkehrsoberfläche sowie dem Gleisbau für die Straßenbahn auf der Behelfsbrücke war die Firma Achatz GmbH Bauunternehmung,

64

www.maschinen-technik.net

als örtlicher Partner der „Arbeitsgemeinschaft Erneuerung Neckarauer Übergang“ beauftragt worden. Für den Einbau von ca. 80 t Asphalt-Deckschicht wurde dem Bauunternehmen von VÖGELE ein Minifertiger SUPER 800 aus dem Vorführpark zur Verfügung gestellt. Ausgerüstet mit einer Bohle des Typs AB 200 TV war dies das richtige Gerät. „Den Asphalt bündig mit der Schienenoberfläche einzubauen, war keine große Herausforderung“, erzählt Bauleiter Uwe Hennigfeld seine Eindrücke vom Einsatz mit der Maschine. „Klasse war dann aber schon die Sache mit den Reduzierstücken. Damit konnten wir die Einbaubreite auf 0,9 m festlegen und den Asphalt-Beton 0/11 S perfekt genau zwischen den Gleissträngen einbauen. Auch die übrige Ausstattung, die viel von den „großen“ Maschinen hat, begeisterte die Straßenbauer. Der SUPER 800 bietet eine Einbaubreite bis zu 3,2 m bei hoher Verdichtungsleistung. Ein leistungsstarker 42 kW DEUTZ Dieselmotor mit Ecostufe erlaubt eine Einbaukapazität bis zu 250 t/h. Die asymmetrische Bunkerwand für eine bequeme Materialbeschickung unter engen Baustellenbedingungen sichert mehr Flexibilität im Einsatz. Die bedienerfreundliche Nivellierautomatik NIVELTRONIC® SC

Der Rückbau der Behelfsbrücke ist von Juni bis Dezember 2009 vorgesehen. Bis dahin ist aber noch einiges zu tun. Von Januar bis Juli 2008 wird die alte Brücke zurückgebaut. Der lange Zeitraum ist notwendig, da die Eingriffe in den weiterlaufenden Bahnverkehr nicht jederzeit möglich sind und langfristig vorher abgestimmt werden müssen. Von August 2008 bis Mai 2009 wird das neue 6 m breitere Brückenbauwerk und die Nordrampe hergestellt. Ab Juni 2009 kann der Verkehr bereits auf der neuen Brücke rollen.

Maschinen & Technik | August 2008  

Fachzeitschrift für Industrie-, Bau- und Kommunalmaschinen

Maschinen & Technik | August 2008  

Fachzeitschrift für Industrie-, Bau- und Kommunalmaschinen