Page 87

ALPENREGIONEN

Granatkapelle - und Granatalm. Die Namensgebung steht bewusst für eine Abkehr vom aufgesetzten, massentauglichen Event-Tourismus. Stilsicher wurde hier in bester Familientradition ein Juwel geschaffen, das in Tirol seinesgleichen sucht.

Wie kommt man nun auf die Granatalm? Von der Mittel- oder Bergstation der Penkenbahn ist der Weg zur Granatalm erstens nicht schwer und zweitens für jeden begehbar. Ab Bergstation findet sich ein 5-7 m breiter Schotterweg, nahezu höhengleich. Ab der Mittelstation müssen Sie ca. 200-300 Höhenmeter in Kauf

nach oberstdorf

nehmen. Die Aussicht ins Zillertal ist dabei traumhaft, wenn natürlich auch Schotter und Skistationen für die Wintersaison nicht wegzuretouchieren sind. Für konditionsstarke Wanderer bieten sich auf mehrere Fußwanderwege aus dem Tal von Mayrhofen, Finkenberg oder Landersbach aus an. Dabei muss man eine Gehzeit von 2,5 bis 4 Stunden einplanen. Mehr Infos dazu gibt es auch bei den jeweiligen Tourismusinformationen. Weitere Infos zur Granatalm unter: www.granatalm.at  Text: Hans-Martin Haller

acht bergbahnen, zwei länder grenzenlos wandern Bergbahnen Inklusive vom 5. Mai bis 4. November 2018 jetzt buchen unter www.oberstdorf.de

Profile for TB Verlag

Aktiv in den Alpen | Herbstausgabe 2018  

Outdoor und Freizeit vom Allgäu bis nach Südtirol

Aktiv in den Alpen | Herbstausgabe 2018  

Outdoor und Freizeit vom Allgäu bis nach Südtirol

Profile for tbverlag