Page 1

DAS OUTDOOR MAGAZIN FÜR DAS ALLGÄU UND DIE ANGRENZENDE BERGWELT

FRÜHJAHRSAUSGABE 2016

DER WALSERWEG VORARLBERG

TREKKING

MUST HAVES 2016 AIA IM GESPRÄCH MIT…

…SEPPI NEUHAUSER TRAILVERGNÜGEN

HOCH 3

OUTDOOR REISETIPPS RIPPING THE RIVER IM LOISACHTAL OUTDOORABENTEUER DER FRÜHE VOGEL…

4 198982 703906

01

>

3,90 EURO


HUNTER PRO MAKERS OF THE ORIGINAL SWISS ARMY KNIFE | VICTORINOX.COM


Herren WINDBREAKER JACKET M | Winddicht Superleicht Klein verpackbar

Winddicht, wasserabweisend und so leicht wie ein Apfel. Schรถffel Everywear Superlite.


TIEF IM AMMERTAL FINDET SICH SO MANCH LANDSCHAF TLICHES HIGHLIGHT. SO BEISPIELSWEISE AUCH DER SOGENANNTE KALKOFENSTEG UND SEINE NAHEGELEGENEN SANDSTEINHÖHLEN. FÜR MOUNTAINBIKER EIN DURCHAUS ANSPRUCHSVOLLES ABER ZU MEISTERNDES REVIER . ›››› FAHRER: MAXI DICKERHOFF ›››› FOTOGRAF: DAVID SCHULTHEISS ›››› LOCATION: KALKOFENSTEG


Von „Sternstunden“ und ausgehender Puste…

Wir haben vor dem Fernseher mitgefiebert und uns mit gefreut: als erste deutsche Tennisspielerin seit Steffi Graf hat Angelique Kerber die Australian Open gewonnen und nur wenige Stunden später machte eine durch viele verletzte Stammspieler dezimierte Deutsche Handballnationalmannschaft das „Wintermärchen“ perfekt und eroberte die Krone bei der Handball-EM in Polen.

ge Touren in Südtirol und die Rennradwochen im Tannheimer Tal vor.

„Sternstunden des Sports“ am TV, während draußen dem Winter so langsam aber sicher die Puste ausgegangen ist. Die Frühjahrsausgabe von AktivimAllgäu ist deshalb auch vollgepackt mit Themen rund um den Sommersport. Im großen Themenspecial „Biken“ begleiteten wir nicht nur wieder unsere Profi-Mountainbiker beim Training für die Saison 2016, sondern stellen auch neue Modelle, eini-

Was wäre ein Outdoor-Magazin aber ohne exklusive Hoteltipps? Deshalb stellen wir Ihnen, ganz verteilt in der Ausgabe, einige Premium-Unterkünfte für Ihren Aktiv-Urlaub vor.

Im Thementeil „Running“ führten wir neben der Vorstellung der „Walser Trail Challenge“ ein interessantes Gespräch mit Trailrunner Seppi Neuhauser und lassen die Geschichte von Laufsport Saukel zum 20-jährigen Bestehen Revue passieren.

Viel Spaß beim Lesen! stay active! Marcel Reiser Chefredakteur

6


erdmannpeisker / Robert Bösch

NE GEWINative

im das ult Erlebnis! ross / Alpenc mut.ch am www.mencross alp

Tested by heart. Unsere DNA: Absolute Alpine. Unser Labor: die Berge. Rund um das Dreigestirn aus Eiger, Mönch und Jungfrau haben wir unsere Produkte auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis: Pulsbeschleuniger mit Schweizer Qualität. Die Nebenwirkungen: Erhöhter Ausstoss von Endorphin und Adrenalin. Jetzt ist es an dir – erlebe die neue Mammut Kollektion! www.mammut.ch

Runbold Light IN Jacket

Alto Guide High GTX

Lithium Light


Running

Wandern/Trekking 10

Eine genussvolle Wanderung mit Geschichte

14

Unterwegs in der Naturparkregion Reutte

26

Walser Trail Challenge 2016

16

Swix goes Trekking

30

AiA im Gespräch mit Seppi Neuhauser

18

Frühjahrswandern im Tannheimer Tal

32

20 Jahre Laufsport Saukel

Titelfoto: © Schöffel - Michael Müller (KME Studio)

TREKKING MUST-HAVES 2016 >>>> SEITE 22


Alpenregionen

Biken 44

MTB Mekka Vorarlberg

48

S端dtiroler Trailvergn端gen Hoch 3

60 Abwechslungsreiche Rennrad-Touren 66

Sportlich-kulturelles Rad-Opening in Imst

72

Bergsommer mit Wohlf端hlgarantie in Oberstaufen

74

Faszination Ski Trail

84

Ripping the River im Loisachtal

86

Outdoorabenteuer mit Emma und Elmi

90

Respektiere deine Grenzen

E T L A KUNSTSTOFF SITZP OLSTER TEST >>>> SEITE 63

Fr端hjahrsausgabe 2016


WA N D E R N / T R E K K I N G

Der Walserweg Vorarlberg – eine genussvolle Wanderung mit Geschichte(n)

„Der Walser ist freiheitsliebend und beharrlich – manche nennen uns auch stur“, erklärt Daniela Schwendiger schmunzelnd. Die passionierte Wanderführerin aus Mittelberg muss es wissen: sie führt Gäste nicht nur durch die Berge ihrer Heimat, sondern auch auf den Spuren der Walser – einem Volk, das sich vor 700 Jahren vom Oberwallis auf eine einzigartige Auswanderungswelle begab, um in Vorarlberg unwegsames und steiles Gelände zu besiedeln und kultivieren. Dass dies keine leichte Aufgabe war und darum die „Walser Haut“ noch heute Tradition, Sprache, Kultur sowie die Liebe zum Vieh und Natur ehrt und pflegt, erfahren wir untermalt mit vielen Geschichten, Sagen und Legenden - auf einer Wandertour entlang des Walserweges.

Wer schon mal im Kleinwalsertal war, weiß, dass die Eigenheit des Kleinwalsertals mit der Anreise beginnt: nur eine Straßenverbindung führt vom bayerischen Allgäu in die österreichische Enklave. Von der anderen Seite mühten sich vor 700 Jahren die ersten Walser Siedler über Bergrücken und Pässe, um das Land urbar zu machen. Auf ihrem langen, beschwerlichen Weg haben sie nicht nur tiefe Spuren hinterlassen und den Grundstein für das Natur- und Kulturerbe der Walser gelegt, sondern auch Stoff für allerlei Geschichte(n) geliefert. Diesen Spuren möchten wir zusammen mit unserer Wanderführerin nachgehen – und zwar auf einer sechstägigen Bergtour, die Wandern mit Genuss vom Kleinen Walsertal über das Große Walsertal verspricht. Die Etappen liegen zwischen fünf

10

und sieben Stunden, das Gepäck wird befördert und passend zu diesem Luxus ist kein Bettenlager gebucht, sondern ein komfortables Hotel. Die Tour steht unter dem Motto: „Kultur und Genuss auf dem Walserweg“ und macht auf meist historischen und naturnahen Wegen die Tradition der Walser Siedler erlebbar. In Mittelberg startet unser geschichtsreicher Themenweg, auf dem wir bereits nach wenigen Minuten eine der ersten Siedlungen der Walser in Bödmen passieren. Fast 500 Jahre zählen die Blockhäuser mit den typisch holzverkleideten Wänden, die mit den Jahrhunderten immer dunkler werden und fast wie verkohlt aussehen, erklärt uns Daniela Schwendiger. Nach der kurzen Einführung in die besondere Architektur der Walser Häuser überqueren wir die Breitach in Richtung Gemsteltal. Langsam und stetig windet


WA N D E R N / T R E K K I N G

sich der Weg hoch in Richtung Gemstelalpe. Die Anzeichen der Zivilisation werden weniger, unsere Schritte gleichmäßiger, nur das Läuten der Kuhglocken begleitet uns.

Der Salz- und Säumerweg und das Tor zum Himmel Wo sich vor 350 Jahren Bauern und Hirten mühten, um ihre Rinder, Kühe und Kälber den steinigen Weg auf – und abzutreiben, freuen sich heute Wanderer auf der Oberen Gemstelalpe auf fast 1700 Metern über eine Brotzeit und ein kühles Getränk. Nach der wohltuenden Rast folgen wir – wie damals die Säumer, aber glücklicherweise ohne die beschwerliche Last von Salz, Käse oder Schmugglergut - den engen Serpentinen bis zum Gemstelpass auf knapp 1972 Metern. An der Zollstelle zwischen Deutschland und Österreich wurden viele Schweißtropfen vergossen, und nicht nur die körperliche Anstrengung war der Grund dafür: Span-

nende Schmugglerabenteuer gehören zum Repertoire unserer Bergführerin, die uns das harte und wagemutige Leben der Säumer und Schmuggler mit kuriosen Geschichten lebhaft näher bringt. Auch zum Widderstein, dem höchsten Punkt der Bergtour mit über 2009 Metern, kennt Daniela eine rührende Legende, der den Beinamen „Tor zum Himmel“ erklärt. „Ein kleiner Junge wollte seinem Vater in den Tod folgen, und da der Widderstein dem Himmel am nächsten war, kletterte er in einer kalten Nacht hinauf zum Berg. Ein Einsiedler fand den fast erfrorenen, sterbenden Jungen und brachte ihn auf den Gipfel, um ihn seinem Vater am „Tor des Himmels“ zu übergeben“.

Schutzheilige für Säumer und Pilger Mit unserer genussvollen Wanderung, auf der wir jeden Panoramablick begeistert kommentieren, hatten die unwegsamen Pfade und der gefährliche Saumverkehr damals rein gar nichts gemeinsam. Zum Schutze der Säumer und auch der Pilger vertraute man auf Schutzpatronen wie

den Heiligen Jakobus, dem die Kapelle am Simmel bei Hochkrumbach gewidmet ist. Noch ein paar Meter höher auf dem Gipfel des Simmel thront das Friedenskreuz. Von hier oben erkennt man die Wasserscheide zwischen Ost, wo der Rhein alles Wasser bis in die Nordsee sammelt und West, wo die umliegenden Seen in die Donau und ins Schwarze Meer entwässern. Weiter geht die letzte Tagesetappe nach Warth am Lech, das noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts vom Saumverkehr mit Milch, Korn oder Käse lebte. Heute trägt die ehemalige Walser Siedlung zusammen mit Schröcken den Ruf eines hervorragenden Skigebiets mit überdurchschnittlich vielen Schneemetern – ganz aus Naturschnee. Seit dem letzten Winter sind Warth-Schröcken durch den Auenfeldjet auch mit Lech-Zürs verbunden, was der Region zu einen enormen Aufschwung für den Wintersport verhelfen könnte. Die passenden Hotels dazu gibt es schon, wie den Warther Hof, der uns nach dem ersten Tourentag in Warth am Lech empfängt. Nach sechs Stunden Wandern ist die Freude auf das mehrgängige Abend-

outdoor_mag_16_Layout 1 03.02.16 13:23 Seite 1

.at

www.bergschule

mit profis

am berg

Alpenüberquerungen, Bergwanderungen, Hochtouren, Klettersteige, Klettertouren, Canyoning, Tageswanderungen und vieles mehr. Berge erleben in jeder “Leistungsklasse“ mit der Bergschule Kleinwalsertal.

BERGSCHULE KLEINWALSERTAL · Walserstrasse 262 • A-6992 Hirschegg

Telefon: A 00 43 55 17/ 30245 www.bergschule.at info@bergschule.at


WA N D E R N / T R E K K I N G

Die Natur und Viehwirtschaft als Lebensgrundlage Jeder einzelne Tag der Tour gestaltet sich unterschiedlich – sowohl vom Wetter, das sich in den Höhenlagen schnell ändern kann-, als auch von den historischen und kulturellen Aspekten. Auch die Vegetation und die Berge präsentieren sich jeden Tag unterschiedlich. Auf der Route von Warth nach Lech folgen wir dem steilen Pfad zum Wannenkopf auf 1938 Metern, um dann abzusteigen zum Hochmoor nach Bürstegg. Auf 1719 Metern gelegen war sie die höchste Dauersiedlung Vorarlbergs. Auf dem steinigen Weg zum Tal Richtung Lech fällt eine Pflanze besonders auf: der prächtige „Alpen-Mutter-Wurz“, auch als Meisterwurz bekannt. Er wurde von den Bauern zur Milchförderung der Kühe eingesetzt. Ebenso gehörten Kaffee und Wein in die Stallapotheke. Sie weckten die Lebensgeister der

Auf unserem weiteren Weg von Lech über den Formarinsee, die Lange Fourka, vorbei an der Roten Wand zur Alpe Laguz und weiter ins Große Walsertal nach Marul, über den Schadonapass zum Körbersee und nach Baad, sehen wir überwältigende Naturlandschaften, begegnen Menschen, die uns in liebevoll gestalteten Heimatmuseen ihre Kultur und Geschichte erklären und wandern meist auf den historischen Spuren der Walser. Spuren, die getränkt sind mit Geschichten, Legenden, Naturkatastrophen und Schicksalen. Wir bestaunen Kulturlandschaften, die das Ergebnis harter Arbeit der Walser Bauernfamilien sind. Nach sechs Tagen ist unser Rucksack reich gefüllt mit Erinnerungen und neuen Kenntnissen an eine „sagen“hafte Wandertour, bei der auch die Magie des Wanderns ihre Spuren hinterlassen hat. Vor allem aber haben uns die Walser Siedler beeindruckt, deren tiefe Fußabdrücke sich heute noch in der

12

Kultur, Sprache und Tradition der Walser zeigen.

Mein Fazit: Die sechstägige, geführte Tour „Kultur und Genuss auf dem Walserweg“ der Bergschule Kleinwalsertal ist eine besonders gelungene Mischung aus sportlichem Wandern, Kultur, Geschichte und Genuss vom Kleinen Walsertal über das Große Walsertal. Nach den Tageswanderungen bleibt Zeit für Museumsbesuche (z. B. Huber-Hus in Lech, Gemeindehaus Blons oder Heimatmuseum Großes Walsertal in Sonntag). In den gebuchten Vier-Sterne-Hotels genießt man abends kulinarische Spezialitäten des Walsertals und ein stärkendes Frühstück am Morgen. Komfortabel ist der Gepäcktransport (Gepäckstück bis zu 10 kg) von Hotel zu Hotel. Die Touren werden an sechs Terminen im Zeitraum vom 26.6. bis 25.9.2016 angeboten. Mindest-Teilnehmerzahl 6 Personen. Kosten 995,-€ inkl. HP. Text: Doris Schober | Bilder: Elmar Müller

Kleinwalsertal Tourismus eGen Walserstr. 264 | A-6992 Hirschegg Telefon: +43 5517 5114-0 info@kleinwalsertal.com www.Kleinwalsertal.com

- Anzeige -

essen im Hotel groß. Schön, dass wir uns dank unseres transportierten Gepäcks ein bisschen schick machen können.

Kühe, wenn sie sich krank fühlten. Die Liebe zu ihrem Vieh war bei den Walsern schon immer stark ausgeprägt. Die Viehwirtschaft galt jahrhundertelang als die wichtigste Lebensgrundlage der Walser und war wie ihre Lebensversicherung. Die Bauern kultivierten die Landschaft, schafften sattgrüne Wiesen und Weiden. Noch heute sind dank der traditionellen Heuernte die Blumen- und Kräuterwiesen die artenreichsten des Landes. Diese geben der Milch einen ganz besonderen Geschmack, der seit 2005 dem Großen Walsertal die Auszeichnung zur Genussregion „Großwalsertaler Bergkäse – Walserstolz“ einbrachte.


12.000 Produkte für Camping und Freizeit

10,Kennenlern -

GUTSCHEIN Ihre Gutscheinnummer: 999999JT

Für Ihren Warenwert ab 50 €. Ausgenommen Gas, reduzierte Artikel und beim Kauf von Geschenk-Gutscheinen. Je Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Nicht mit anderen Aktionen oder Gutscheinen kombinierbar. Weitergabe an Dritte und Veröffentlichung des Gutscheincodes untersagt. Gültig bis zum 16. Mai.

Bitte Aktionscode bei der Online-Bestellung angeben, am Telefon nennen oder Gutschein in der Filiale abgeben.

www.fritz-berger.de/mountain-guide


Musauer Alm

WA N D E R N

Musauer Alm

Wandern in der Naturparkregion Reutte Die Tiroler Naturparkregion Reutte bietet zahlreiche Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden und für jeden Geschmack. Egal ob eine gemütliche Hüttenwanderung oder doch eine Bergtour inklusive Gipfelsieg, es ist garantiert für jeden Etwas dabei.

Zum Beispiel bietet sich eine Fahrt mit den Reuttener Seilbahnen ins Höhenwandergebiet Hahnenkamm an. Von der Bergstation aus sind mehrere Wanderhütten in kürzester Zeit erreichbar. Für alle, die es lieber gemütlich mögen, bieten sich einige Etappen des beliebten

Lechwegs an. Sie werden sehen, wie bei einer Wanderung am letzten Wildflusss plötzlich der Stress des Alltags in den Hintergrund tritt und Körper und Geist sich erholen können. Wer Sightseeing mit einer Wanderung verbinden möchte, ist in der Burgenwelt Ehrenberg bestens

Reutte Plansee

14


Hahnenkamm Sonnenaufgangsfahrt © Hahnenkamm Bahn

glasklare Gebirgsseen, wie der Plansee, der Urisee oder der Frauensee ein. Außerdem steht Badenixen das Freischwimmbad oder der Baggersee in Weißenbach als Anlaufmöglichkeit zur Verfügung. Erholungssuchende kommen außerdem in der Alpentherme Ehrenberg in Reutte mit Badewelt und Saunalandschaft voll auf ihre Kosten. Plansee Wanderer

Tourismusverband Naturparkregion Reutte Untermarkt 34 | 6600 Reutte Tel.: +43 5672 62336 info@reutte.com | www.reutte.com www.winterwandern-tirol.at

- Anzeige -

aufgehoben. Dort kann man nicht nur auf schönen Wegen mittelalterliche Ruinen erkunden, sondern auch die highline179 – die weltlängste Fußgängerhängebrücke im Tibet Style. Wem der Sinn nach weiteren Unternehmungen steht, der kann das Mittelaltermuseum „Dem Ritter auf der Spur“ oder die interaktive Naturausstellung über das Reich des Lech „Der Letzte Wilde“ besuchen.Zur Abkühlung nach einer ausgiebigen Wanderung laden

WA N D E R N

Naturausstellung

TA LT U A IA -V E R A N S

N G S T IP P :

in g S o m m e ro p easnSo m m ero p en in g d er

highline179 © 2015 Rolf Marke

ei t: D ge h t in 16 is t es so w er ge r K la u se b n re A m 5. M ai 20 Eh er d o gr am m io n R eu tt e in fa n gr ei ch en Pr m u N at u rp ar kr eg em n ei l b es te n s n d e. N eb en le ib lic h e Wo h as d r d ie zw ei te R u fü ch Te iln ah m e Fa m ili e is t au w ie d er h o lt e ie d t is t fü r d ie ga n ze h lig h ig ta ku lä re es o n d er es H g. D er en sp ek in en p o ge so rg t. Ei n b er m n g. D er lls am So m te U n te rh al tu gu r fü d er Fl yi n g Bu t er ti n so rg en ga ra t fr ei . Fl u ge in la ge n an st al tu n g is er V r zu t it tr n Ei

15 Aktiv im Allgäu


EQ U I P M E N T WA N D E R N / T R E K K I N G

Swix goes Trekking Das familiengeführte norwegische Traditionsunternehmen Swix ist weltweiter Marktführer bei Skiwachsen und Langlaufstöcken. Über 70% aller Skilangläufer im Weltcup schwören auf die Swix Triac Stöcke. Bereits im Jahr 2011 viel bei Swix die Entscheidung, das bestehende Sortiment auszuweiten. Mit dieser Entscheidung bietet der Hersteller jetzt auch Trekking Stöcke an und präsentiert sich nunmehr als „Vollsortimenter“ im Stockbereich. „Im Fokus stand dabei aber nicht einfach Produkte zu kopieren sondern Trekking Stöcke neu zu definieren, die sich in Details vom Mitbewerber unterscheiden“, so der Hersteller. Der technische Schwerpunkt lag beim eigenen Sonic Verschluss System, den Carbon Schäften und dem Korkgriff aus 100% portugiesischer Eiche, der in Handarbeit in Österreich hergestellt wird.

VERSTELL- UND FALTBARER STOCK FÜR TREKKING UND TRAILLAUF AT201-00 SWIX SONIC X-TRAIL CARBON

AT202-00 SWIX SONIC X-TRAIL

Der SWIX Sonic X Trail Carbon ist ein superleichter, 100-prozentig auf Leistung ausgerichteter Stock. Hauptmerkmale sind sein geringes Gewicht, seine hohe Steifigkeit und seine funktionalen Komponenten. Das einzigartige SWIX-Sonic Verschlusssystem ermöglicht eine Einstellung der Länge über einen Bereich von 20 cm hinweg. Der Stock besitzt vielseitige Einsatzmöglichkeiten – von Traillauf und Trekking bis hin zu langen Expeditionen –, wo geringes Gewicht und Kompaktheit von ausschlaggebender Bedeutung sind.

Der SWIX Sonic X Trail ist ein superleichter, 100-prozentig auf Leistung und Haltbarkeit ausgerichteter Aluminiumstock. Hauptmerkmale sind sein geringes Gewicht, seine hohe Steifigkeit und seine funktionalen Komponenten. Das einzigartige SWIX-Verschlusssystem ermöglicht eine Einstellung der Länge über einen Bereich von 20 cm hinweg. Der Stock besitzt vielseitige Einsatzmöglichkeiten – von Traillauf und Trekking bis hin zu langen Expeditionen –, wo Haltbarkeit, geringes Gewicht und Kompaktheit von ausschlaggebender Bedeutung sind.

HIGHLIGHTS

HIGHLIGHTS

• • • • • • • •

SWIX Sonic Verschlusssystem kompaktes Faltsystem Comfort-Verbindungssystem Multigriff mit Verlängerung aus EVA SWIX Carbon-Technology CT 1 SWIX Just Click-Verbindungssystem SWIX Just Click Connection System Aerospace-Qualität aus nahtlosem Aluminium der SWIX-Serie • Längen: 100 cm plus 20 cm Auszug / 110 cm plus 20 cm Auszug / 120 cm plus 20 cm Auszug • Gewicht bei einer Länge von 110-130 cm: 378 g/Paar • Packmaß: 39 cm

• • • • • • • •

16

SWIX Sonic Verschlusssystem Kompaktes Faltsystem Comfort-Schlaufen-Griffsystem Multigriff mit Verlängerung aus EVA Aerospace-Qualität aus nahtlosem Aluminium der SWIX-Serie SWIX Carbon-Technologie CT 1 Flexi-Tellersystem Längen: 100 cm plus 20 cm Auszug / 110 cm plus 20 cm Auszug / 120 cm plus 20 cm Auszug Gewicht bei einer Länge von 110-130 cm: 490 g/Paar Packmaß: 39 cm


3-TEILIGE (WANDER-) STÖCKE MIT SONIC-VERSCHLUSSSYSTEM AT301-00 SWIX SONIC MOUNTAIN PRO CARBON Der SWIX Sonic Mountain Pro ist ein leichter dreiteiliger Stock aus 100 % Carbon. Das SWIX SonicVerschlusssystem sichert die feste Arretierung nach jeder Neueinstellung der Länge. Wird mit Multigriff aus Kork und Comfort-Schlaufe ausgeliefert.

HIGHLIGHTS • • • • • • • • • • •

SWIX Sonic-Verschlusssystem kompaktes Faltsystem Comfort-Schaufen-Griffsystem Multigriff SWIX Carbon-Technologie CT 1 Flexi-Tellersystem Aerospace-Qualität aus Carbonfaser der SWIX-Serie Flexi-Tellersystem Längen: 56 cm - 140 cm Gewicht: 360 g/Paar Packmaß: 56 cm

Trekking Stöcke neu definiert

AT302-00 SWIX SONIC MOUNTAIN Der SWIX Sonic Mountain ist ein leichter Aluminiumstock. Das SWIX SonicVerschlusssystem sichert die feste Arretierung nach jeder Neueinstellung der Länge. Wird mit Multigriff aus Kork und Comfort-Schlaufe ausgeliefert.

HIGHLIGHTS • • • • • • • • •

SWIX Sonic-Verschlusssystem kompaktes Faltsystem Comfort-Schaufen-Griffsystem Multigriff Aerospace-Qualität aus nahtlosem Aluminium der SWIX-Serie Flexi-Tellersystem Längen: 56 cm - 140 cm Gewicht: 462 g/Paar Packmaß: 56 cm

www.swix.de

17 Aktiv im Allgäu


WA N D E R N / T R E K K I N G

Beim Frühjahrswandern die ersten Sonnenstrahlen genießen DAS TANNHEIMER TAL SORGT FÜR EINEN ENTSPANNTEN START IN DEN FRÜHLING Wenn die Bergspitzen noch weiß in der Sonne glänzen, während im Tal bereits die Wiesen in saftigem Grün erstrahlen, dann ist Frühling im Tannheimer Tal. Die ideale Zeit für ausgedehnte Wanderungen durch die idyllische Landschaft: Gemütliche Promenaden, romantische Bergseen, interessante Themenwege, das größte Gipfelbuch der Alpen und zahlreiche Almen sowie Hütten warten darauf entdeckt zu

Bilder: © TVB Tannheimer Tal

18


WA N D E R N / T R E K K I N G

werden. Und das Beste: Die schönsten Wege liegen direkt vor der Haustür. Ideale Bedingungen für einen stressfreien Wanderausflug mit der ganzen Familie. Stolz und steil sehen sie aus, die Berge im Tannheimer Tal. Das Hochtal besitzt eine Bilderbuchkulisse mit weiten Almwiesen und schroffen Felsskulpturen. Einen

besonderen Reiz haben Ausflüge in die Natur im Frühjahr, wenn die Bergspitzen noch mit Schnee bedeckt sind und es im Tal bereits grünt. Der ideale Zeitpunkt für gemütliche Spaziergänge entlang romantischer Wege an den Ufern der Bergseen, durch die idyllischen Ortschaften des Tals oder auf faszinierenden Höhenwegen mit besten Aussichten. Da ist Wandergenuss

garantiert. Für das Komplettpaket sorgt das Tannheimer Tal mit den richtigen Serviceangeboten. So zum Beispiel im „Best of Wandern“-Testcenter in Jungholz. Dort warten auf die Wanderer hochwertige Testartikel und wertvolle Routentipps. Außerdem gibt es einen Online-Routenplaner mit vielen Touren und weiteren wichtigen Informationen.

Zeit für Höchstleistungen

Die PRW-6000Y-1AER – MOUNT MERU AUF TEC HN OLOGIS C H EN H Ö H EN M I T S M ART ACC ESS Der Mount Meru ist der dritthöchste Berg Afrikas und ein beliebtes Ziel für Trekkingtrips. Leicht zugänglich, ohne Alpinfeeling vermissen zu lassen, ist der Gipfel der perfekte Namensgeber der neuesten PRO TREK Funk-Solar Uhr PRW-6000Y-1AER.

Krone in kürzester Zeit Auskunft über Luftdruckverhältnisse, Temperatur, Höhenmesser oder Himmelsrichtung. Wichtige Funktionen wie Höhenmesser, Barometer, Kompass und Thermometer werden anschaulich anhand der Zeiger dargestellt.

Outdoorbegeisterte, Trekkingfans und Expeditionsteilnehmer wissen: auf ihre PRO TREK ist in jeder Situation Verlass. Selbsttätig erheben die verschiedenen Modelle wichtige und informative Daten und stellen diese auf Wunsch sofort bereit. Mit der PRW-6000Y kommt die ausgereifte SMART ACCESS Technologie von Casio zum Einsatz!

Unempfindliches Mineralglas und ein Gehäuse aus Kunstharz schützen die empfindlichen Sensoren – das digitale Herz der PRO TREK bleibt sicher. Eine Besonderheit der PRW-6000Y ist ihr Armband, das aus einer Karbon-Resin Verbindung besteht und besonders widerstandsfähig ist.

Die neuen PRO TREK Modelle geben per Steuerung über die elektronische

Weitere Informationen unter www.protrek.de und www.casio-europe.com

19 Aktiv im Allgäu


WA N D E R N / T R E K K I N G fährt, für den ist es nur noch ein kleiner Abstecher zum größten Gipfelbuch der Alpen.

Genusswandern für jeden Geschmack und jeden Anspruch

Faszinierende Höhenwege und Sehenswürdigkeiten

Ebenfalls nur ein kleines Stück ist es von der Bergstation Füssener Jöchle zum Gamskopf. Dort gibt der Panorama-Informator Aufschluss über den grandiosen Weitblick. Prominente Bergsichten bietet auch der Höhenweg Lohmoos. Er führt von Tannheim hinauf zum Berghotel Zugspitzblick auf 1.304 Metern, wo die zweistündige Tour mit einem perfekten Blick auf Deutschlands höchsten Gipfel belohnt wird. Für alle, die auch schon im Frühjahr das Hochgefühl einer richtigen Bergtour erleben möchten, empfehlen sich die südseitigen Wandertouren des Tals, etwa auf den Einstein oder zur Bad Kissinger Hütte auf dem Weg zum Aggenstein.

Mit der Bahn geht es den Berg hinauf, wo ein traumhafter Höhenweg mit einer grandiosen Aussicht wartet. Über sanfte Höhenunterschiede und kurze Anstiege führt der Weg zu schönen Gipfeln und interessanten Sehenswürdigkeiten. Wer etwa mit der 8er Gondelbahn Neunerköpfle in Tannheim hinauf zur Bergstation

Doch auch zentral in Tannheim, direkt neben der Tourismusinformation, lässt es sich auf Kletterturm, Slackline und Seilrutschbahn gut toben. Das Tannheimer Tal bietet alles, was Wanderfans glücklich macht – ob alleine oder mit der ganzen Familie.

der Höhenweg Jungholz. Auf der gut einstündigen Tour warten schöne Aussichten und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Das Tiroler Hochtal ist bekannt für sein breites Wanderangebot: Hier warten entspannte Wege von Dorf zu Dorf über saftige Wiesen, vorbei an historischen Bauernhöfen und kleinen Kapellen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Tour am Ufer des Haldensees oder einem Ausflug zu Fuß oder mit der Pferdekutsche zum einsamen Vilsalpsee? Das ist Genusswandern von seiner schönsten Seite. Ein Bergerlebnis für jedermann verspricht auch

nung Eröff n zu de rien erfe Somm 016 2

www.tannheimertal.com

Neue Spielhalle in Tannheim Auf rund 400 m² Fläche wird ein interessantes www.tannheimertal.com Spielangebot für unsere jüngsten Gäste gebaut. Zu den Sommerferien 2016 entsteht im Gebäude der Tourismusinformation Tannheim eine Indoor-Anlage mit hohem Spielwert für Kinder im Alter von 4 - 12 Jahre. Die Spielhalle finden Sie direkt am großen Spielplatz an der Gäste-Info in Tannheim. Der neu gestaltete Außenbereich findet bei unseren jüngsten Gästen großen Anklang.

170 m2 Boulderfläche

ENTWURF 1.0

Kletterturm

Perspektive 1

www.tannheimertal.com

Abwechslungsreiche Routen im jedem Schwierigkeitsgrad ist das Motto dieses großzügigen Kletterturms.

Ein großzügiger Boulderbereich mit 170 m² Wandfläche, auf der ca. 35 Routen eingeschraubt sind, sorgen für Begeisterung bei Kletterfreunden. Ein Vorstiegsbereich mit 7 Metern Höhe vom leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad sorgt für großen Kletterspaß!

NEU!

An der Vorderseite dominieren fotogene Überhänge. an den beiden Schmalseiten gibt es technische Pfeiler- und Wandkletterei und an der Rückseite finden Anfänger und Plattenliebhaber ideales Gelände.

16 m Kletterturm

Wandkletterei

3m überhängender Bogen = ideal für Ausdauertraining

Kantenkletterei /Pfeiler

Platte

Abwechslung für alle! Gerade für den Breitensport ist es wichtig auch viele abwechlungsreiche Routen in moderaten Gelände anbieten zu können.

Im Außenbereich entsteht ein ganzjährig nutzbarer Kletterturm. Mit seiner Höhe von 16 Meter ragt er weit in den Himmel und lässt Kletterherzen höher schlagen. Unzählige Möglichkeiten und Varianten stehen zur Verfügung. Über 250m² Kletterfläche in allen Schwierigkeitsgraden! Am vorderen überhängenden Bogen findet man 16m lange Ausdauerrouten, welche die Unte-

· www.tannheimertal.com ramre richtig dick werden lassen.

· Tourismusverband Tannheimer Tal

· Vollversammlung 2015

Neben der positiven Plattenseite des Bogens, bietet der Hauptturm auf jeder seiner 3 Seiten neues "Kletterthema".

Gegenüber auf der "plattigen" Seite des Bogens ist es ideal für Anfänger und all jene die esein lieben Platten "hoch zu schleichen".

C:\Users\thomas\Dropbox\Cloud ArtRock PROJEKTE HOMEOFFICE\Thomas Reichhart\Tannheim\Angebot\Artrock Angebot Tannheim Kletterturm 2015_10_08.doc

Wandseite 1 = Wandkletterei mit Einstiegsplatte

Wandseite 2 = leicht überhängende Wand mit Ausstiegsdach oder stark überhän-

Seite 3/16

gendem und super ausgesetztem Ausstiegspfeiler. Wandseite 3 = abstrahierte Sinterfahnen fordern volle Bewegungskreativität um immer richtig "auszustützen"


GHOST-BIKES.COM

STADT. LAND. SQUARE

Stadt-Style, der funktioniert: Elegant, aber unkompliziert. Technisch raffiniert, aber pflegeleicht. Optimal ausgestattet, aber attraktiv im Preis. So geht urbane Rad-Perfektion.


M U S T H AV E S

Trekking MUST HAVES 2016 Schöffel Lacobin Jacke Für anspruchsvolle (Berg)wanderer: Lacobin, wasser- und winddichte 3-Lagen Jacke mit abnehmbarer Kapuze für Herren aus Venturi Stretch. Das flexible Material gibt jeder Bewegung nach und bleibt dennoch in Form. Beim Auf und Ab kommt man(n) unterschiedlich stark ins Schwitzen – hier überzeugt die Atmungsaktivität! Abriebfest und mit leicht erreichbaren Taschen trägt die Jacke auch den Mehrtagesrucksack, die hohe Wassersäule und der wasserdichte Frontreißverschluss verkraften locker nasse Tage. www.schoeffel.com

Salewa Mountain Trainer GTX Der Salewa Mountain Trainer GTX ist ein klassischer Alpine Approach Halbschuh aus robustem Veloursleder, gefüttert mit einem Gore-Tex® Extended Comfort Futter für Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität. Entwickelt, um auf technischen Hiking- und Trekkingabenteuern in Schlamm, Gras und Schnee für Komfort und Schutz zu sorgen, bietet der Schuh dank seiner reibungsstarken Vibram® Alpine Approach Sohle auch auf felsigen Pfaden oder im Klettersteig zuverlässig Halt. Der Schuh vereint außerdem mehrere patentierte Salewa Technologien, um die ‚Alpine Fit 100 % Blasenfrei‘ Garantie zu erreichen: Multi Fit Footbed Plus (MFF+) mit unterschiedlichen Einlegesohlen für verschiedene Fußformen und -breiten, das bis zur Spitze reichende Climbing Lacing für präzise Anpassung sowie 3F System für festen Knöchel- und Fersenhalt. www.salewa.de

Mammut Runbold Light-Pant Men Die elastische Runbold Pant ist nicht nur aufgrund ihres robusten und abriebfesten Nylonmaterials für jegliche Art von Trekkingtouren oder Mehrtageswanderungen geeignet, sie sticht mit ihren Features auch auf allen Klettersteigen heraus. Zur Sicherheit sind sämtliche Taschen mit Reißverschluss ausgestattet, in der seitlichen Tasche findet sogar deine Wanderkarte Platz. Die schnell trocknende und atmungsaktive Wanderhose kommt im Regular Fit und ist dank ihrer Beinlängenverstellung auf ¾ auch an heißen Tagen angenehm zu tragen. Mit ihrem kleinen Packvolumen und den nur 325 Gramm ist sie der optimale Begleiter für jede Outdoor-Reise. www.mammut.ch

Haglöfs L.I.M Rucksack Der L.I.M STRIVE 50 ist in puncto Volumen einer der leichtesten derzeit am Markt erhältlichen Rucksäcke: Bei nur 1,14 Kilo Eigengewicht fasst er eindrucksvolle 50 Liter. Entfernt man die zum Stützsystem gehörenden Alustreben, schrumpft sein Gewicht sogar auf unter 1 Kilo. So erhält man einen funktionellen, ultraleichten Rucksack, der sich ideal für längere TrekkingTouren eignet. Noch leichter wird das Ganze, wenn man auch den Rucksackdeckel zuhause lässt. www.haglofs.com

22


M U S T H AV E S Tatonka Yukon 70 und First Aid Compact Der 70-Liter-Trekkingrucksack verstaut Gepäck bis zu 25 kg. Sein V2-Tragesystem leitet einen Teil der Packlast von den Schultern auf den Hüftgurt ab und ist auf die eigene Rückenlänge anpassbar. Ein einfaches Packen ermöglicht das große Hauptfach mit 3D-Frontöffnung und Zweiwegereißverschluss. Im Deckelfach findet ein Erste-Hilfe-Set Platz, das auf keiner Tour fehlen darf. Ideal für Mehrtagestouren und 1-2 Personen ist das First Aid Compact. www.tatonka.com

Orthomol arthroplus® – der Milchproteinriegel für die Gelenke Wer im Gelände unterwegs ist, liebt die Herausforderung. Je abenteuerlicher der Weg, desto mehr sind auch die Gelenke gefordert. Mit Orthomol arthroplus® kann man belastete Gelenke gezielt unterstützen – und das Beste: Mit dem leckeren Nährstoffriegel mit SchokoBrownie-Geschmack ist das jetzt auch noch viel praktischer für unterwegs möglich. Der leckere Riegel passt als idealer Begleiter für zwischendurch auf jede Tour in jeden Rucksack. www.orthomol.de

Bad Reichenhaller Salz to go! Beim Schwitzen verliert der Körper neben Wasser auch Salz, daher ist beim Wandern neben einer erhöhten Flüssigkeitsaufnahme auch auf eine ausreichende Salzzufuhr zu achten. Der Ministreuer mit Bad Reichenhaller MarkenJodSalz ist der perfekte Begleiter für unterwegs – er bereichert die Brotzeit bei allen Outdoor-Aktivitäten. Tomaten oder Eier schmecken erst richtig gut mit einer Prise Salz. Das 10 g Döschen ist nachfüllbar und fest verschließbar. www.bad-reichenhaller-shop.de

Vaude Zelt Hogan Ultralight Argon Den Zeltklassiker Hogan Ultralight bietet VAUDE jetzt auch mit umweltfreundlichem Material in Green Shape-Qualität und mit noch mehr Kopf- und Fussfreiheitan. Das 2-Personen-Zelt ist gedacht für Minimalisten, die in Sachen Gewicht und Stabilität keine Kompromisse eingehen wollen. Serienmäßig 100 % wasserdichte Nähte und das beidseitig silikonisierte Außenmaterial bietet hervorragende Abperleigenschaften und extreme Reißfestigkeit. Dank laminiertem Polyamid-Boden mit 10.000 mm Wassersäule ist das Zelt auch resistent gegen Ameisensäure und aggressive Düngemittel.

23 Aktiv im Allgäu

Skinfit Caldo Hybrid Vest Eine optimale Balance aus Wärmeisolation und Atmungsaktivität bietet diese Veste von Skinfit. Durch die PrimaLoft Gold Insulation an der Vorderseite ist die empfindliche Körperregion geschützt. Dennoch wird durch den elastischen Hybrid-Stoff an der Rückseite ein Überhitzen verhindert und die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. Dank des sehr geringen Packmaßes, ist die partiell abgesteppte Caldo Hybrid Vest der ideale Begleiter. www.skinfit.eu


REISETIPP

Der Engel im Tannheimer Tal… …DER NICHT MEHR GANZ SO „GEHEIME GEHEIMTIPP “

Der Engel im Tannheimer Tal darf sich wieder über tolle Auszeichnungen der zwei führenden Urlaubstestportale freuen. Holiday-Check stufte den Engel ein weiteres Mal als Award Hotel ein, auf TripAdvisor wurde das Haus 2014 zum beliebtesten Hotel Österreichs gewählt und

2015 zum «Travallers’ Choice»-Gewinner. Zudem erreichte der Allgäuer Küchenchef Manuel Schilling zwei Hauben vom Gault Millau 2015 & 2016.

Bereit für Neues Trotz oder gerade wegen der hohen

24

Auszeichnungen gehört stetige Verbesserung ganz selbstverständlich zum Tagesgeschäft. Denn die Familie Mattersberger-Zimmermann weiss, dass nur diejenigen zu den Besten zählen, die auch beim ständigen Wandel unserer schnelllebigen Zeit Schritt halten.


REISETIPP

Stetige Weiterentwicklung seit 2009 im 3 Jahres Rhythmus:

Arbeiten in Österreich und doch zuhause im Allgäu! Für Familie Mattersberger-Zimmermann stehen die Mitarbeiter im Vordergrund: „Das wichtigste in unserem Haus sind die Mitarbeiter, welche unsere Gäste verwöhnen! Gerade deshalb sind wir immer auf

der Suche nach neuen „Engel´n“ für unseren Engel, gerade die Nähe zum Allgäu macht das Arbeiten in Tirol möglich für jedermann und man ist DOCH zuhause“. Willkommen in Tirol, willkommen bei Familie Mattersberger-Zimmermann.

Wellnesshotel Engel | Tannheimer Tal Dorfstr. 35 . 6673 Grän | Tannheimer Tal . Austria T: +43 (0) 5675 6423 | F: +43 (0) 5675 6702 post@engel-tirol.com | www.engel-tirol.com

25 Aktiv im Allgäu

- Anzeige -

• 365 Tage Vollbelegung mit einer Auslastung von 98 Prozent • 20 Mio. Euro seit 2009 in DreiJahres-Schritten in Spitzenqualität investiert (Stand von 180 Betten blieb unverändert) • 140 voll motivierte Mitarbeiter für 180 umsorgte Gäste (20 Lehrlinge, die in sechs Berufen ausgebildet werden) • 6000 m² zusammenhängender Welllness & Spa Bereich mit neuer Familien & Textilsauna sowie Aqua Relaxecke im Außenpool • Ein Erlebnis ganz persönlicher kulinarischer „Sternstunden“ in 14 verschiedenen - urigen Tiroler Holzstuben. • Pure Snow Programm mit Vitaltrainer Markus & Eva wie z.B geführte Skitouren, Scheeschuh-wanderung, Skating Kursen und vielem mehr • Engel´s Wirtshaus vereint Nachhaltigkeit und Regionalität in einem: Regionale Produkte aus dem Allgäu und dem Tannheimer Tal sowie Nachhaltig durch die Fernwärme u.v.m • PURE ENGEL SHOP mit himmlischen Engel-Mitbringseln aller Art sowie renomierte Marken.


RUNNING

Im Flow

Im Sommer 2015 hat die Walser Trail Challenge eine fulminante Premiere gefeiert. 2016 folgt die Fortsetzung des Events. Auf Geschwindigkeit laufen oder einfach nur den eigenen Rhythmus finden, die Trails im Kleinwalsertal sind in Sachen Abwechslung, Ausblick und Naturerlebnis kaum zu überbieten. 65 Kilometer rund um das Kleinwalsertal, 4.200 Höhenmeter – für den durchschnittlichen Wanderer eine traumhafte Mehrtagestour. Für die Teilnehmer des ersten Walser Ultra Trails eine knackige Herausforderung, für die eine Bestmarke von 8 Stunden und 53 Minuten gesetzt wurde. Einer der sportlichen Überflieger, der sich auf das Abenteuer Walser Ultra Trail eingelassen hat, ist Lukas Rinner

(22) aus Riezlern. Mit einer Laufzeit von knapp 11 Stunden landete er in der Gesamtwertung auf dem 13. Rang, in seiner Altersklasse auf dem zweiten – und das trotz anhaltender Magenprobleme ab Kilometer 25. Sind es allein die Endorphine, die solche Leistungen möglich machen? Wahrscheinlich nicht nur, es gehört wohl genau so viel Disziplin und vor allem Leidenschaft für die Berge dazu. In einer Saison läuft Lukas fünf bis sechs Paar Laufschuhe durch. Dass dahinter jede Menge Trainingskilometer und Höhenmeter stecken, kann man sich vorstellen. Auch wenn er schon zahlreiche Rennen bestritten hat, darunter eines der härtesten in Neuseeland, hat ihn das Heimrennen

26

schwer beeindruckt: „Die Streckenführung ist außergewöhnlich, du läufst kaum auf langweiligen Forstwegen oder asphaltierten Straßen, sondern zu 90 Prozent auf abwechslungsreichen und technisch anspruchsvollen Trails. Aber bei dem Panorama geht das fast von alleine.“ In der Tat hat das Tri-Team Kleinwalsertal rund um Erich Pühringer und Seppi Neuhauser ganze Arbeit geleistet. In der Walser Trail Challenge steckt jede Menge Erfahrung und Herzblut und sie haben sich einen Traum erfüllt: Auf ihren Lieblingstrails führt der neue Wettkampf mit drei unterschiedlichen Strecken begeisterte Läufer aus Nah und Fern durch das ganze Walsertal. Von der ultimativen Herausforderung, dem Walser Ultra Trail, bis hin


RUNNING zum gemäßigten Klassiker, dem Widderstein Trail, ist für die unterschiedlichen Vorlieben gesorgt. Aber bleibt beim Laufen gegen die Uhr noch Zeit zum Genießen? Mit einem kla-

Anz_Aktiv-im-Allgäu_Wi-Cloud_28.12.15_zuRZ.indd 1

ren „ja“ räumt Lukas jegliche Zweifel aus dem Weg. Er ist sich sogar sicher, dass er die Natur intensiver erlebt und neue Perspektiven entdeckt, weil die Trails seine ungeteilte Aufmerksamkeit erfordern und man voll und ganz im Moment sein muss.

27 Aktiv im Allgäu

28.12.15 10:59


RUNNING Eine angenehme Nebenwirkung: der Kopf wird frei. Dafür muss es aber nicht gleich die ganz große Ultra-Herausforderung sein, schließlich bereiten sich auch ambitionierte Läufer wie Lukas monatelange auf ein solches Rennen vor. Seinen Flow, also den Einklang mit sich und dem, was man gerade macht, findet man auch ganz ohne Zeitdruck. Einfach laufen, Spaß haben und mit allen Sinnen spüren. Für ein Flow-Erlebnis ist es sogar wichtig die Balance zu finden: die eigenen Fähigkeiten fordern aber nicht überfordern. Perfekt für das Grundlagentraining und zum lockeren Einlaufen sind die Wege entlang der Talachse, immer dem Lauf der Breitach folgend oder in eines der Seitentäler mit lockeren Anstiegen. Entspannte Trails mit kleinen Hindernissen durch erfrischende Wälder, vorbei an spektakulären Wasserfällen werden zum Spiel mit den eigenen Kräften. Schritt für Schritt tastet man sich so an die anspruchsvollen Strecken in alpinem Gelände heran. Die Walser Trail Challenge

zeigt die unendlich vielen Möglichkeiten im Kleinwalsertal und jeder Streckenabschnitt für sich ist schon eine reizvolle Trainingseinheit. Wer die besten Trails mit Locals wie Lukas entdecken möchte und von und mit Laufexperten lernen will, kann aus einer Reihe Camps im Kleinwalsertal wählen,

unter anderem mit Seppi Neuhauser. Er ist der Ursprung der Trailrunning-Bewegung im Kleinwalsertal und eine unerschöpfliche Quelle für Wissen rund um das richtige Training und Gesundheit. Seit über 20 Jahren ist er selbst als Leistungssportler und als Trainer aktiv im Ausdauersport. Auch Lukas baut auf Seppis Erfahrung, wenn es um die Vorbereitung

Die Walser Trail Challenge setzt auf die perfekte Mischung aus sportlichen Anstiegen, fließenden Downhills und atemberaubenden Gipfelerlebnissen. Bei der Premiere am 1. und 2. August 2015 standen drei Strecken zur Wahl für die Einzelwertung oder als Challenge: Der klassische Widderstein Trail mit 15 km und 990 Hm, der mit dem Walser Trail (29 km, 1900 Hm) zur Walser Trail Challenge Classic oder mit dem Walser Ultra Trail (65 km, 4200 Hm) zur Walser Trail Challenge Pro kombiniert werden konnte. Wer Lust bekommen hat, fängt schon mal an zu laufen und trägt sich den 30. - 31. Juli 2016 dick in seinem Kalender für die Fortsetzung der Walser Trail Challenge ein.

28


RUNNING

auf seine nächsten Ziele geht. Mehr aber noch als die Jagd nach dem nächsten Treppchen treibt ihn die Liebe zu den Bergen an: Draußen zu sein, sich zu bewegen, egal bei welchem Wetter – dann ist er im Flow.

Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung unter www.kleinwalsertal.com oder www.tri-team-kleinwalsertal.com Text: Britta Mair | Bilder: Isaak Popadopulos und Stephan Repke

Skinfit Outlet Kempten Wir laden zur Eröffnung des Skinfit Outlets in Kempten Samstag, 20. Februar 2016 • 10.00 - 18.00 Uhr Hochwertige Funktionsbekleidung zu reduzierten Preisen im Outlet auf skinfit® Niveau.

29 Aktiv im Allgäu


RUNNING

… t i m h c ä im Gespr …Trailrunning-Experte Seppi Neuhauser aus dem Kleinwalsertal In der Reihe „AKTIVimALLGÄU im Gespräch mit…“ haben wir uns diesmal mit dem Trailrunning-Experten und Lebensfeuer-Professional Seppi Neuhauser aus dem Kleinwalsertal unterhalten. Als Trainer betreut er Spitzensportler mit Lebensfeuer Messung und Planung. Seppi selbst betreibt seit über 20 Jahren Ausdauersport und ist letztenendes beim Trailrunning geblieben. Seine Philosophie ist es, Menschen und Sportler mit Spaß und Freude zur Bewegung oder zum Sport zu motivieren, bis sie sich selbst motivieren und die Bewegung in das tägliche Leben einbauen - bewusst die Bewegung ausüben, damit das Wohlbefinden spürbar gesteigert wird. Wie bist du zum Trailrunning gekommen? Mein allererster Ausdauer Wettkampf war vor 26 Jahren auf die Kanzelwand, dann

bin ich zum Triathlon gekommen und verbrachte bis 2004 ein aufregende Zeit mit einigen Starts für Österreich bei WM, EM über die Kurz und Lang Distanz. 2005 bekam ich von Oberstdorf einen Startplatz für den Trans Alpin, hier startete ich mit einem Vereinskollegen und dies war der Anfang von einer großen Leidenschaft, Bewegung und Natur zu verbinden. Seit dem bin ich 9x am Start gewesen. Was fasziniert dich am Trailrunning? Ich genieße jeden Meter den ich auf Trails unterwegs bin, denn dort verspüre ich eine intensive Verbindung mit der Natur. Die Geräusche der Blätter, des Wassers, der Geruch von Pflanzen und frisch geschlagenem Holz, all dies wird bei der physischen Belastung noch intensiver aufgenommen. Jeder Augenblick den man aufschnappt motiviert aufs Neue

30

STECKBRIEF: Name: Seppi Neuhauser Tri-Team Kleinwalsertal Beruf: Eismeister Leidenschaft: Ausdauer-Trainer / Lebensfeuer-Professional Wohnort: Riezlern Hot-Spot: Kleinwalsertal


RUNNING

und gibt einem Kraft für das kommende. Ein wichtiger Faktor finde ich das Laufen im hier und jetzt, gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig die Stressoren des Alltages hinter sich zu lassen. Denkt man auf einem Wurzelweg an andere Dinge dann kann es sein das man bestraft wird indem man stolpert. Welche Erfolge konntest du schon verbuchen? (lacht) Die Erfolge aus Wettkämpfen sind auf der Homepage zu sehen. Für mich ist die Platzierung das was auf dem Papier steht und meine Arbeit als Trainer bestätigt. Aber Erfolg ist für mich, einen Sportler behutsam auf seine Ziele vorzubereiten. Daraus sind auch die Camps und die Arbeit mit Lebensfeuer entstanden. Mein Persönlicher Erfolg ist jeden Tag meine Leidenschaft, die Bewegung in der Natur ausüben zu dürfen und darüber bin ich sehr dankbar. Wo trainierst du? Ich trainiere überwiegend bei uns im Tal (Kleinwalsertal), es ist ein Eldorado und bietet alles was das Trailläufer Herz begehrt. Was ist dein Highlight-Trail im Kleinwalsertal? Wo ich immer ins Staunen komme ist der erste Teil der Walser Trailchallenge, der Trail über das Gottesacker am Hohen Ifen und über die Melköde zurück. Das ist Atemberaubend und anspruchsvoll, aber auch im Tal gibt es viele alte Wege die ich liebe. Jeder hat etwas ganz besonderes und die Wege rauben mir öfter den Atem. Einmal wegen den Höhenmetern und der

Anstrengung, aber überwiegend wegen den unzähligen schönen Augenblicken bei jeder Witterung. Welche speziellen/besonderen Erlebnisse hattest du bisher beim Trailrunning? Man hat fast immer ein spezielles Erlebnis: die Tiere, der Ausblick aber auch das Wetter und die Wanderer. Einmal bin am Gaißhorn auf ein paar Steinböcke gestoßen, die mir den Weg versperrten und es gab keine Möglichkeit sie zu umgehen. Die Steinböcke sind majestätische Tiere, die mich in diesem Moment davon überzeugten und mir klar zu verstehen gaben, dass ich besser umdrehen soll. Was verbirgt sich hinter „Lebensfeuer“? Das Lebensfeuer ist innere Landkarte und Wegweiser zugleich – die Darstellung des Lebensstils und der Gesundheit als Ergebnis einer 24 Stunden EKG-Messung auf Basis der Herzratenvariabilität (HRV) und medizinischer Fakten. Diese funktionale

31 Aktiv im Allgäu

Leistungs- und Regenerationsdiagnostik ist neu und einzigartig in ihrer Darstellung. Innerhalb der 24 Stunden will ich einen Einblick in die Dynamik des Alltags des Klienten bekommen, ein ganz wichtiger Faktor ist der Schlaf. Anhand der HRV sehe ich, wie gut sich der Klient an unterschiedliche körperliche und psychische Belastungen anpassen kann. Jede Veränderung des Lebenstempos, der Atmung aber auch Emotionen spiegeln sich in der Variabilität des Herzschlags wieder. Dabei geht es um die grundsätzliche Bandbreite und die verändert sich nicht so schnell. Außerdem lügt die HRV nicht, denn Herz und Atmung werden durch das vegetative Nervensystem gesteuert, das heißt du kannst die HRV nicht bewusst beeinflussen. Wenn also ein Manager unter Dauerstress steht oder ein Sportler sich im Übertraining befindet, ist das vegetative Nervensystem ständig aktiviert. Diese Aktivierung sieht man auch lange im Nachhinein.


RUNNING

Es ist die Leidenschaft für den Laufsport… LAUFSP ORT SAUKEL FEIERT 20-JÄHRIGES BESTEHEN ..., die man im Gespräch mit ihm zu jeder Zeit spürt und welche einen selbst mitreißt. Joachim Saukel, Inhaber von

Laufsport Saukel in Kempten, feiert dieses Jahr das 20-jährige Bestehen seines Unternehmens, das in der Laufszene seit

jeher Vorreiter ist. 1996 eröffnete Saukel einen Laden, der sich von Beginn an zu 100 % auf Laufsport spezialisiert hat. „Von

Umzug in die Kronenstraße 12 in Kempten. Aus der ehemaligen Bäckerei Schachenmaier wird ein Laufladen im „Altstadt-Center“. Umstellung der Videoanalyse von TV/VHS auf PCgesteuert.

2003-2005

Erster Start zum Halbmarathon in Kempten (heute: ABT Laufsporttag). Laufsport Saukel tritt den LEX-Laufexperten bei. Einer Vereinigung von Lauf-Spezialisten, der die Kemptener heute noch angehören.

2002

1997

LAUFSP ORT SAUKEL: 20 JAHRE IM SCHNELLDURCHLAUF Laufsport Saukel ist Aussteller auf der Allgäuer Festwoche.

Der erste LaufsportSaukel-Cup geht mit drei Veranstaltungen über die Bühne. Heute besteht der Cup aus sechs Laufevents im Allgäu.

32

2004

Am 3. März 1996 eröffnet „Laufsport Linder“ in der Kemptener Lindauer Straße auf 70 Quadratmetern. Ein Jahr später wird daraus Laufsport Saukel und Joachim Saukel alleiniger Geschäftsinhaber. Von Beginn an bietet Saukel Video-Laufband-Analysen an.

2003

1996

1996

Mit dem „Projekt 42,195“ begleitet Laufsport Saukel sechs gecastete Läufer ein Jahr inklusive Ernährungsberatung, kostenlosem Material und Trainingstipps von 0 auf Marathon. Alle Teilnehmer finishen den „Voralpen-Marathon“.


der Mitbewerberschaft wurden wir eher belächelt“, erinnert sich Saukel an die Anfänge zurück. Heute belächelt ihn niemand mehr, war es doch die Spezialisierung, die schlussendlich zum Erfolg geführt hat. Die Laufszene erfuhr in den 70er-Jahren den „Jogging-Boom“ und Ende der 90er-Jahre einen zweiten Boom, als alle plötzlich Marathon laufen wollten. Diesen zweiten Boom nutzte Laufsport Saukel, um eine Läuferszene im Allgäu zu etablieren und im Fachgeschäft als Vorreiter zu agieren. „Wir hatten von Anfang an eine Videoanalyse auf dem Laufband für unsere Kunden. Damals noch mit TV und VHS-Kassetten, heute eben computergesteuert, 2-Dimensional sowie mit Bewegungsanalysen im Lauflabor“, umschreibt Saukel auch den technischen Fortschritt.

LAUFSPORTTAG KEMPTEN powered by

marathon.de

-halb www.kempten

ABT LAUFSPORTTAG KEMPTEN 10. April 2016 | nächster Termin 02. April 2017

Der ABT Laufsporttag Kempten eröffnet am Sonntag, den 10. April 2016, traditionell die Laufsaison – zuletzt waren etwa 3000 Athleten am Start, die für dieses Rennen in die Allgäu-Metropole gekommen sind. Der Sparkasse Allgäu KidsRun startet um 11:00 Uhr am Residenzplatz. Um 12:00 Uhr fällt der Startschuss beim PRÄG 5000 über die 5 km Distanz. Der 19. Laufsport Saukel Halbmarathon startet als Highlight um 13:30 Uhr. Die Siegerehrung findet dann ab 15:30 Uhr im Kornhaus statt.

2005

2006

WETTBEWERBE: Beim „Projekt Aktiv Abnehmen“ werden ausgesuchte, übergewichtige Personen dazu motiviert, mit Sport nachhaltig Gewicht zu verlieren. Laufsport Saukel stattet die Teilnehmer aus und begleitet sie auf dem Weg zu einem „leichteren“ Leben.

Der Trans Alpine Run, ein mehrtätiges Laufevent über die Alpen, feiert Premiere. Von Beginn an mit dabei ist ein Team von Laufsport Saukel. Laufsport Saukel startet mit einem wöchentlichen Tempotraining am Dienstag, aus welchem die Laufschule Saukel entstanden ist. Heute werden ganzjährig 12 verschiedene Kurse im Lauf- und Triathlonbereich angeboten.

33 Aktiv im Allgäu

• • • • •

19. Laufsport Saukel Halbmarathon: 13:30 Uhr Sparkasse Allgäu KidsRun: 11:00 Uhr PRÄG 5000: 12:00 Uhr Businesswertung für Firmen Deutsche Meisterschaft der Lions im Halbmarathon

HIGHLIGHTS: • • • • • • •

Wertungslauf zum Laufsport Saukel Cup Medaillen für alle Finisher Teilnehmergeschenk beim Halbmarathon Preisgelder im Halbmarathon und PRÄG 5000 4 Runden durch die Kemptener Altstadt Brems- und Zugläuferservice Start und Ziel am historischen Residenzplatz

Deutsche Meisterschaft der Lions

CUP 2016

Weitere Infos und Anmeldung zur Veranstaltung unter:

www.kempten-halbmarathon.de

UNSERE WEITEREN VERANSTALTUNGEN:

AÜW Iller Marathon 04. Juni 2016

www.iller-marathon.de

M-Net | Georg Hieble Silvesterlauf 10 km Traditionslauf am 31. Dezember

www.silvesterlauf-kempten.de.de


RUNNING

2011-2013

Laufsport Saukel ist darüber hinaus Veranstalter einiger großer Laufevents im Allgäu (M-net Georg Hieble Silvesterlauf/ABT Laufsporttag/AÜW Iller Marathon), betreibt eine eigene Laufschule und veranstaltet immer wieder interessante Sympo-

sien mit Experten aus der Szene wie den Laufkoryphäen Herbert Steffny und Dr. Wolfgang Feil oder dem Marathon-Olympiasieger Gelindo Bordin. Zudem fördert Laufsport Saukel mit dem „b_faster Team“ junge Lauftalente auf der Region seit 2012. Zuvor (2006-2010) firmierte ein Laufteam unter dem Namen „Berglaufteam Laufsport Saukel – Haglöfs“. Fachleute sprechen mittlerweile von einem dritten Boom. „Laufen ist cool und in. Es gibt viele junge Menschen, die laufen, auch immer mehr junge Frauen. Die beliebteste Strecke bei Laufevents ist heute der Halbmarathon gefolgt vom 10und 5- Kilometerlauf. Danach kommt erst der Marathon“, so Saukel.

Nachdem der TV Jahn Kempten von 2002-2010 den Voralpenmarathon veranstaltete, übernimmt Joachim Saukel diese Funktion während den letzten drei Austragungen seines Bestehens.

Nicht nur die Schuhe wurden in den vergangenen Jahren im Schnitt 100 Gramm leichter, auch die Bekleidung hat sich gewandelt. „Funktion und der modische Aspekt sind wichtiger denn je“, erklärt der Laufexperte. „Wir gehen hier mit der Zeit. Immer, wenn es – technisch, funktionell oder modisch – etwas Neues gibt, sind wir mit dabei“. Und das wird auch in Zukunft so bleiben. LAUFSPORT SAUKEL Kronenstraße 12 | 87435 Kempten www.laufsport-saukel.de Öffnungszeiten: Mo-Fr: 09.30 – 18.00 Uhr Sa: 09.30 – 16.00 Uhr

Den Illermarathon als Traditionsveranstaltung im Allgäu gibt es schon seit dem Jahr 1991. Unter dem Namen „AÜW Illermarathon“ hat ein neues Zeitalter begonnen. Der Marathon von Immenstadt nach Kempten entlang der Iller startet nun abends und versprüht Charme als ganz besonderes Erlebnis mit einem einzigartigen Zieleinlauf unter Fackellicht.

2015

Das Fachgeschäft startete damals mit 70 qm Fläche und einem Teilzeit-Mitarbeiter in der Lindauer Straße. Heute nach dem Umzug 2002 in das ehemalige „4P-Gebäude“ in der Kronenstraße und der Vergrößerung 2013 – wird dem Kunden auf 250 qm Verkaufsfläche alles rund um den Laufsport geboten. 2 Vollzeit-Mitarbeiter, 1 Auszubildender, 2 Aushilfen und ein ganzes Team an Trainern für die Laufschule sorgen für einen Top-Service.

Das „Projekt Allgäu Fit Kids“ bringt Kindern den Spaß an der Bewegung bei, sie werden von Laufsport Saukel ausgestattet und fit gemacht. So wird der zunehmenden Bewegungsarmut bei Kindern erfolgreich entgegengesteuert.

2013

2008

2016

Joachim Saukel ist gemeinsam mit Georg Hieble in die Organisation und Durchführung des Kemptener Silvesterlaufs involviert. 2012 übernimmt Saukel die alleinige Verantwortung.

34

Das „Altstadt Center“ in Kempten und damit auch das Laufsport-Fachgeschäft werden – u.a. auch energetisch - saniert. Das Fachgeschäft erstrahlt seither in neuem Glanz, mit 250qm großer Verkaufsfläche, einem Lauflabor und zusätzlichen Büroräumen.


Erfrischend anders! Schäffler Holderweisse alkoholfrei – der fruchtige Durstlöscher für alle sportiv-aktiven Weissbierfreunde. Prickelnd, spritzig und voller Geschmack – ohne Alkohol.

© elsner design, kempten

Brauerei Schäffler · Hanspeter Graßl KG Hauptstr. 17 · 87547 Missen im Allgäu Telefon 08320 920-0 · Fax 08320 920-20 Internet: www.schaeffler-braeu.de


BIKEN

Auf zwei Rädern in den Frühling

für Einsteiger, Freizeit- und Rennsportler. Dank individueller, kompetenter Beratung und der Möglichkeit, die meisten Bikes zu testen, bekommst Du hier genau das Rad, was wirklich zu Dir passt.

Bikeservice vom Fachmann - damit alles rund läuft Seit Tagen freust Du Dich auf Deine Traumtour. Doch bereits kurz nach Aufbruch streikt Dein Bike? Das Kessler Bike Team berät Dich kompetent und fachkundig, übernimmt jede nötige Reparatur und macht Dein Bike mit dem Frühjahrscheck fit für das neue Jahr. Nutze den Frühjahrscheck vom 10. März bis zum 15. Mai zum Sonderpreis von 42,00 €.

36

Auch Outdoor- und Running Freunde finden bei Sport + Mode Kessler nicht nur das passende Outfit, sondern Dank Fuß-Scan und Bewegungsanalyse auch den Schuh, der wirklich passt. Dank der neuen, umfangreichen Kollektion von Salomon sind hier auch ambitionierte Trailrunner genau richtig. Topmodische Freizeitmode von Vorreiter-Brands wie Hugo Boss Orange, Scotch & Soda, Maison & Scotch, Timberland macht das Angebot perfekt. Kessler Sport + Mode Walserstr. 73 6991 Riezlern/Kleinwalsertal www.sport-kessler.com

- Anzeige -

Du kennst dieses Gefühl: Die ersten warmen Tage vertreiben den Winter und Du musst einfach raus aufs Bike und den frühlingsfrischen Fahrtwind spüren. Kessler Sport + Mode in Riezlern bietet mit einer großen Auswahl hochwertiger Bikes von Qualitätsmarken wie Cube, Haibike und Genesis, Bikerkleidung und Accessoires alles, was das Biker-Herz begehrt. Cube und Haibike entwickeln und produzieren ihre Räder konsequent in Deutschland und orientieren sich dabei stark an den Bedürfnissen der Kunden. Das Sortiment umfasst Fully und Hardtail Mountainbikes, Hybrid-E-Bikes, Tourer für Erwachsene & Kinder, Damenräder sowie Modelle


© Cube: Pending System GmbH&Co. KG

HRS-CH

EC K

T ANGEBO € 42,– F RÜ H JA

€ 49,–) (STATT is rz b n 10. Mä gültig vo 16 0 2 15. Mai

Schluss mit der

FACHSIMPELEI Du willst einfach nur aufs Bike steigen, die schnelllebige Welt um dich herum vergessen, jeden Moment voller Adrenalin auf den weichen, unebenen oder staubtrockenen Strecken genießen, dann mach es – schieb' dein Bike aus der Garage & tret' in die Pedale. Wenn dir jetzt aber auffällt, dass dein alter Hobel generell überholt werden sollte oder du ein neues Bike benötigst, dann bist du bei uns genau richtig! Hier noch Fachwörter zu unserem Sortiment: Fullys, Hardtails, E-Bikes von Cube & Haibike WIR REPARIEREN ALLE MODELLE UND SIND 7 TAGE/WOCHE FÜR DICH DA.

6 9 9 1 R I E Z L E R N · K L E I N WA L S E R TA L | T E L . + 4 3 5 5 1 7 3 6 8 5 - 4 0 | W W W. S P O R T - K E S S L E R . C O M


BIKEN

Vaujany, mehr als nur die Rückseite von Alp D’Huez… SAISONVORBEREITUNG VON ROSE-VAUJANY FUELED BY ULTRASP ORTS

Sommersportler werden im Winter gemacht. Diese – nennen wir sie – „Weisheit“ ist im Sport nicht nur eine Floskel, sondern unterstreicht die Wichtigkeit eines strukturierten, Grundlagenbasierten Trainings beispielsweise für Radsportler im Winter. Die MTB-Profis des ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS Team setzen neben Trainingslagern im Süden, bei welchen es auf dem Rad vor allem um das Sammeln von Grundlagenkilometern geht, auch auf alternative Sportarten, die die allgemeine Athletik verbessern und die Körper der Mountainbike-Stars des Sommers bereits im Winter für die kommende intensive Saison stärken.

„Aufgrund unserer Partnerschaft mit Titelsponsor Vaujany haben wir im Dezember einige Tage in den französischen Alpen verbracht und dort konzentriert die erste Grundlage für 2016 gelegt“, erzählt Steffen Thum.

ner Rückseite der von der Tour de France weltberühmten Kehren von Alpe D`Huez befindet. „Durch die Hanglage ist das Dorf eigentlich etwas unpraktisch, weil man viele

Der Ort ist 40 km von Grenoble. Ein kleines Dörfchen am Hang. Das Letzte, bevor es dann nur noch mit Gondel, Bike, Ski oder Esel weiter geht. Knapp 300 Einwoh-

Treppen laufen muss“, erzählt Thums Teamkollege Remi Laffont. Glücklicherweise hat die Gemeinde Vaujany aber alles mit Rolltreppen bebaut und die Teamfahrer mussten nach dem Training nicht mehr viel tun, außer die Aussicht von Oben zu genießen.

nern. Überschaubar. Extrem gastfreundliche Menschen. Das sind die Eckdaten, die Vaujany umschreiben, das sich quasi auf

38

Das erste „come together“ als Auftakttraining stand ganz im Zeichen von allgemeiner Athletik, Kraft und Teambuildingmaßnahmen. Alles, was dazu benötigt wird, bietet das kleine französische Örtchen:


BIKEN

Kraftraum, Schwimmhalle, Spa, Treppen, Langlaufloipen, Snowboardpisten, Schneeschuhtouren oder einfach eine Turnhalle. „Es ist unglaublich, was eine solch mini Gemeinde alles bieten kann. Das findet man sonst nur in einer Großstadt. Eine Eisbahn mit Olympiagröße für’s Eishockey gibt es auch, und das Thema Teambuilding kommt mit Kletterhalle und Kegelbahn auch nicht zu kurz“, so Thum. Meist absolvierte das Team zwei Trainings- und eine Regenerationseinheit pro Tag. Morgens wurde meist im Kraftraum gearbeitet, mittags eine Ausdauereinheit (Langlauf- oder Schneeschuhtour) eingebaut und abends im Spa, auf der Rolle oder beim Schwimmen etwas regeneriert. „Es ist wirklich großartig so in das Training starten zu können, die Bedingungen sind perfekt, die Atmosphäre jedoch komplett Simon Gegenheimer

DIE F-AS-T FORMEL Was erfolgreiche Sportler anders machen [ISBN 978-3-00-046070-8]

JETZT

NEU

Nutze die Beratungsmöglichkeit auf unserer Seite: ultra-sports.de

39 Aktiv im Allgäu


BIKEN

easy. Als wir mit den Schneeschuhen die 2.000 Höhenmeter in Angriff genommen haben, das fühlte sich nicht nach Training, sondern nach eher nach einer tollen Pfadfindertour an“, schwärmt auch Simon Gegenheimer, seines Zeichen WM-Bronzemedaillengewinner im Eliminator-Sprint. Auf Grund der großen Höhenunterschiede war es im Tal für die Biker sogar möglich, noch eine Radeinheit zu fahren. Hier herrschten meist Temperaturen knapp unter 10 Grad, was mit den Goretex-Überschuhen für Thum und Co. jedoch keine großen Probleme in Sachen Kälte auslöste. Ein Mountainbike-Profi wäre auch kein richtiger Mountainbike-Profi, würde er die angesprochene Hanglage samt Rolltreppen nicht auch speziell für das Training nutzen. So machten sich Thum und C. das ein oder andere Mal auf die „Jagd“ entgegen der Laufrichtung der Treppe

nach oben, was sich zu einem 1-minütigen harten Intervalltraining entwickelte. Das Video dazu können alle interessierten Leserinnen und Leser am Ende des Artikels über den QR-Code aufrufen. Viel Spaß beim Ansehen und „Mitleiden“. Neben Lauftraining, Kräftigung im Fitnesscenter, Rolltreppenlauf und Einheiten auf der Rolle durfte bei den Profis des ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS Team der Spaß natürlich auch nicht zu kurz kommen. „Per Gondel gelangt man von Vaujany station village (1250 Meter ü.N.N.) direkt hoch auf den über 3.330 Meter gelegenen Gipfel. Die Sicht von hier ist gigantisch auf alle Monumente der Tour de France wie „Les 2 Alpes“ oder „Alp D’Huez“, erzählt Gegenheimer. Der vorhandene Schnee wurde an zwei Nachmittagen auch zum „Entspannen“ auf dem Snowboard genutzt. Denn: Sommersportler werden im Winter gemacht. Aber: kommt der Spaß und die Regeneration zu kurz, kann aus einem guten Wintertraining auch bei einem Profi schnell mal ein gegenteiliger Effekt eintreten. „Dem wissen wir im Team

40

aber gut gegenzusteuern. Nach den vielen Wintertagen freuen wir uns nun umso mehr auf die Straßeneinheiten auf Mallorca zur direkten Vorbereitung der Saison, die im März startet“, so Thum.

Mehr Informationen: www.vaujany.com www.rosevaujany.com ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS nimmt euch mit zum Training! Hier geht es zu drei kurzen VIDEO-CLIPS! QR-Code scannen und mit uns Spaß haben! Basketball || Treppenlauf || Mallorca


EQUIPMENT

Sicher unterwegs mit Durchblick! KING CARAPAX Bergauf fahrbarer Bergabhelm. So die Definition des King Carapax. Gut belüftet für den harten Anstieg und perfekt geschützt beim Downhill. Das bietet der King Carapax. Der Inmoldhelm zählt sicherlich zu den leichtesten Endurohelmen auf dem Markt. Der Chinguard ist abnehmbar und das besonders große Schild bietet zusätzlichen Schutz gegen Sonnenlicht, Äste und andere Unwägbarkeiten. UVP 179,95 €

VALPAROLA XC Neue Facetten im ALPINA Mountainbike-Segment. Der VALPAROLA XC mit seinem schlanken, aerodynamischen Design und den großen Lüftungsöffnungen ist prädestiniert für alle, die es gerne etwas schneller angehen lassen. Das integrierte Fliegengitter vorne und das abnehmbare Schild krönen die Ausstattung. UVP 149,95 €

ALPINA EYE-5 HR VLM+ Die einzigartige, hochsportliche ALPINA EYE-5 Brille in der Halbrahmen-Version, ausgestattet mit der hochtechnischen VLM+ Scheibe: Die verspiegelten, Fogstop-beschichteten Gläser tönen sich automatisch je nach Lichtverhältnis über drei Schutzstufen. Wie bei einer Lotuspflanze perlen Wasser und Schmutz nahezu magisch ab – die hydrophobe Beschichtung, eine komplexe mikro- und nanoskopische Architektur der Oberfläche ist dafür verantwortlich. Gummierte, anpassbare Bügelenden sorgen nicht nur für einen komfortablen, sondern auch festen Sitz der Brille. UVP 149,95 € Schutzstufe: S1-3

ALPINA EYE-5 CM+ Knallbunte Designs kombiniert mit bunt verspiegelten Scheiben machen sie zum Hingucker. Die Ceramic Scheiben sind bruch- und kratzfest und trotzen dank der Fogstop-Beschichtung lästigem Beschlagen. Gummierte Nasenpads und Bügelenden machen das Tragen komfortabel und garantieren einen festen Sitz. UVP 79,95 € Schutzstufe: S3

41 Aktiv im Allgäu


BIKEN

„Weiterentwicklung ist das richtige Stichwort“ INT E RV IE W MIT T E A M - K API TÄN ST EF F EN T H U M AIA: 2015 war eine sehr erfolgreiche Saison für ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS: Etappensiege bei der Transalp, dem Brasilride, auf Zypern und in Portugal, WM Bronze und Vieles mehr. Wie geht es 2016 weiter, kann man solch eine Saison überhaupt wiederholen? THUM: Danke, 2015 war wirklich phänomenal und ich bin so glücklich, dass wir uns jedes Jahr wieder aufs Neue toppen können. Zu ihrer Frage der Wiederholung in 2016: Das ist überhaupt nicht unsere Intension. Wir versuchen nicht, das bereits Geschaffte jedes Jahr nochmals zu erreichen, sondern wir wollen uns mit dem Sport weiterentwickeln. Trends frühzeitig erkennen, sie mitgestalten, und das Ganze möglichst auf höchstem sportlichem Niveau. AIA: Und worin liegen dann ihrer Ansicht nach die Trends in 2016? Letztes Jahr haben sie sich ja mit Nathalie Schneitter auch dem Damenradsport geöffnet. THUM: Ja, Damen können auf dem Bike genauso großen Sport zeigen, wie die Männer. Das demonstriert Nathalie tagtäglich. In der kommenden Saison wollen wir diese Entwicklung weiter gehen. Wir haben nicht nur den Vertrag mit Nathalie verlän-

gert, sondern auch noch eine neue Dame mit in unsere Reihen geholt. Viviane Favery-Costa heißt sie, ist brasilianische Meisterin, kommt aus Sao Paulo und ist aus unserer Sicht eine, die neue Impulse mit ins Team bringen kann. Zudem werden Etappenrennen, die eine wirkliche Challenge darstellen, mehr und mehr zum Thema. Es geht nicht nur darum, schnell über Schotterpisten vom Start ins Ziel zu fahren, sondern sich mit den Elementen wirklich auseinander zu setzen. Rennen wie das Brasilride sind technisch extrem fordernd, die Trans Maurienne oder das PYR-EPIC verlaufen über Geröllpisten und Wüstenpassagen, oder auch Rennen wie das Breck Epic, das in Colorado auf über 3.000 Meter stattfindet, sind Herausforderungen der Zukunft. AIA: Fällt dann auch etwas weg oder kommt nur Neues in ihren Jahreskalender hinzu? THUM: Die sportlichen Themen wie der Weltcup im Cross-Country (XCO) bleiben natürlich auch Bestandteil für unsere Sportler in 2016. Aber um hier bestehen zu können, muss man mehr können, als nur Treten. Cross-Country ist inzwischen so technisch wie Enduro, man hat Antritte dabei wie beim Eliminatorsprint und klar ist bei einem 100 minütigen Rennen auch der konditionelle Part gefragt. Alle unsere Sportler werden 2016 auch XCO-Weltcups fahren, weil hier die

42

verschiedenen Disziplinen ineinanderfließen. AIA: Nun noch eine Frage zu den Sponsoren. Gibt es auch hier eine Weiterentwicklungen, oder bleibt da alles beim Alten? THUM: Weiterentwicklung ist genau das richtige Wort, denn Weiterentwicklung muss nicht zwingend mit einem Tausch der Sponsoren einhergehen. Wir versuchen unsere Partner auch abseits des Sponsorings zusammenzuführen, machen gemeinsame Events, Trainingscamps und PR-Aktionen. Hier kann das Know-how der Entwickler zusammenfließen. Gore kann zum Beispiel erkennen, was von Seiten des Ernährungsteams um Dr. Wolfgang Feil für uns Sportler wichtig ist und das fließt wiederum in die Produkte mit einer neuen Riegeltasche mit ein. Diese Entwicklung wollen wir unterstützen und vorantreiben und wenn möglich dabei auch über den Tellerrand des Radsports blicken. Damit meine ich, dass wir auch sportartübergreifend lernen können. Warum sollen zukünftig nicht Events und Teams entstehen, die zum Beispiel Crosslauf und Mountainbiken unter einem Dach verbinden? Ich denke das sind Ansätze, die wir mit unseren Partnern langfristig verfolgen werden. AIA: Vielen Dank für das interessante Gespräch.


GHOST-BIKES.COM

FULL SUSPENSION.

FULL POWER.

TERU FS Unser vollgefedertes All-Mountain E-Bike kommt mit großen 29-Zoll-Rädern und starkem Bosch Performance CX Motor. Der perfekte Antrieb für lange, anspruchsvolle Touren – genussvolles Bergab inklusive.


BIKEN

MTB Mekka Vorarlberg ZWISCHEN BRANDNERTAL UND MONTAFON WARTEN SINGLETRAILS UND DOWNHILL TRACKS Rad & Mountainbike Weitläufig und eben oder supersteil? Familienfreundlich und erholsam oder sportlich herausfordernd? Für Ausflüge mit dem Rad, Mountain- und E-Bike sowie Rennrad sind das Brandnertal, die Alpenstadt Bludenz, das Klostertal und das Große Walsertal wie geschaffen. Das Hochplateau Tschengla/Brandnertal, sportliche Routen im Klostertal, sanft ansteigende Wege auf den Alpen oder die gemütlichen Radwege rund um Bludenz. Über Stock und Stein, durch Täler und Wälder, auf Gipfel und Berge führen offizielle Mountainbike-Strecken in allen Schwierigkeitsgraden und Höhenlagen.

Bewirtschaftete Alpen und Hütten entlang der Routen laden zur Rast und Stärkung ein.

Bikepark Brandnertal Egal ob vollgefedert mit dem Mountainbike auf Freeride- & Downhillstrecken oder mit dem Mountainkart und Monsterroller auf der Funsportstrecke – im Bikepark Brandnertal kommt jeder auf seine Kosten. Ein eigener Bikeshop, der Wallride-Store und eine Bikeschule, die Gravity Academy, runden das Paket ab. Der Bikepark Brandnertal wurde 2014 eröffnet und wurde im Sommer 2015 er-

Bild © Michael Marte (Bikepark Brandnertal)

44

weitert. Im Juni 2016 wird auf der Downhill Strecke „Tschack Norris“ erstmalig die Österreichische Staatsmeisterschaft ausgetragen.

Mountainbike / Freeride / Downhill Auf mehr als acht Kilometern warten 4 Freeride- und Downhillstrecken mit unzähligen Anliegerkurven, Sprüngen und Holzelementen auf Biker aller Könnerstufen: • Strecke „Tschengla Unchained“: 3,5 km Flowline, für Anfänger bis Fortgeschrittene • Strecke „Tschäck the Ripper“:


BIKEN

Bild © Michael Marte (Bikepark Brandnertal)

evil eye evo pro mit vario Filter von adidas Sport eyewear

Für anspruchsvolle Touren und wechselnde Lichtund Wetterverhältnisse: Die Bikebrille evil eye evo pro mit neuen vario Filtern ermöglicht einen kompletten Rundumblick, individuelle Passform und klare Sicht. Die photochromen Filter passen sich in ihrer Tönung automatisch der Helligkeit an und eignen sich damit auch perfekt für Nachtfahrten. Sie wechseln stufenlos von kristallklar zu dunkelgrau. Hundertprozentiger UVA- und UVB-Schutz ist garantiert.

Preis: 249€ www.adidas.com/eyewear

45 Aktiv im Allgäu


BIKEN

Bild © Alexander Kaiser (Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH)

3 km Freeride, für Fortgeschrittene • Strecke “Tschack Norris”: 2,5 km Downhill, für Fortgeschrittene bis Profis • Strecke “Woody Coaster”: 1 km Northshore Trails

AIA-TOURENTIPPS: Brandnertal Rundtour Bürs – Bürserberg-Ausserberg – Monteschil – Steinkreise – Hotel Dunza – Alpe Rona – Burtschaweg – Burtschasattel – Faregg – Alpe Parpfienz – Dorfbahn Bergstation – Eggaweg – Dorfbahn Talstation – bei Galaferda zum Alvierbach – Bürs

Infos zum Bikepark Brandnertal gibt es unter www.bikepark-brandnertal.at

Single Trail am Muttersberg

Diese Rundtour bietet tolle Ausblicke über die Alpenstadt Bludenz. Von Bürs führt dei Route hinauf auf die Tschengla, vorbei am Schesa-Murenabbruch zur Parpfienz Alpe, die hoch über Brand liegt. Weiter hinab nach Brand und neben dem Alvierbach wieder nach Bürs. Schwierigkeit: schwer Strecke: 30,4 km Höhenmeter: 1669 m Dauer: 3,5 - 4 h Einkehrmöglichkeiten: Hotel Dunza, Alpe Rona, Fuchsbau, Restaurant Frööd, Alpe Parpfienz, diverse Restaurants in Brand

Der Trail startet bei der Bergstation auf 1.401 m und wurde als Multi-Trail angelegt. Hier hat jeder Abschnitt seinen eigenen Charakter und bietet ein Bike-Erlebnis der besonderen Art. Sektion 1 ist am Beginn als Flowline mit kleineren Wellen und Jumps angelegt, um sich zuerst an Terrain und Bike zu gewöhnen, bevor es dann ins steilere Gelände geht. Dort, in Sektion 2, warten etliche Steilkurven und Speed-Passagen, in denen rasche Richtungswechsel gefragt sind. Entspannungsphasen auf Flow-Abschnitten sind jedoch

Von Bludenz über den Muttersberg zur Alpe Els Muttersbergbahn - Laz - Muttersberg - Tiefenseesattel - Alpe Els

Der Muttersberg bietet eine grandiose Aussicht über den Walgau, das Brandnertal und weit ins Montafon hinein. Die Elsalpe liegt unterhalb der bekannten Gamsfreiheit, die einen tollen Tiefblick ins Klostertal und Ausblick auf die Rote Wand ermöglicht. Bergsteigende Biker nehmen oft die Wanderschuhe mit und nehmen noch die 600 Höhenmeter zum Gipfel auf sich. Variation: Auffahrt mit der Muttersbergbahn, Abfahrt über den Single Trail vom Alpengasthof Muttersberg zurück nach Bludenz Schwierigkeit: schwer Strecke: 27,2 km Höhenmeter: 1575 m Dauer: 2,5 - 3,5 h Einkehrmöglichkeit: Alpengasthof Muttersberg, Alpe Els

46

Bild © Alexander Kaiser (Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH)


BIKEN

LIMIT BIKES // DEIN BIKE SHOP IN BURGBERG

Bild © Michael Marte (Bikepark Brandnertal)

zwischendurch immer möglich. Abschnitt 3 bildet die Jumpline, wo Sprung-Abfolgen für massig Airtime sorgen, aber auch umfahren werden können. Nach einigen Newschool- und Bikepark-Elementen wurden im 4. Abschnitt die natürlichen Hindernisse wie Wurzeln und Steine belassen. Der befestigte Trail ist über seine gesamte Länge beschildert und mit einem Allwetter-Schotterbelag versehen.

In unserem Bike Shop erwarten euch 450 qm Radlandschaft mit allem, was das Radsportler-Herz begehrt. Vom E-Bike bis zum Rennrad ist bei uns alles vertreten. Schaut bei uns vorbei und entdeckt unsere Vielfalt. WIR FREUEN UNS AUF EUCH

Ausrüstung- und Bikes können an der Talstation Muttersbergbahn ausgeliehen werden. Dort können auch Guides gebucht werden und es steht Ersatzmaterial und Werkzeug für kleinere Reparaturen zur Verfügung. Die Muttersbergbahn ist im Sommer durchgängig von 01.05. - 02.11. geöffnet. Weitere Informationen unter www.muttersberg.eu

EuerLimit Bikes Team

UNSERE VERLEIHPREISLISTE AUF EINEN BLICK: Tagespreis

All Mountain Fully Enduro Hardtail E-Bike City E-Bike MTB Rennrad Chariot Kinderanhänger Jugendrad Helm

35,– 43,– 20,– 30,– 39,– 35,– 12,– 10,– 3,–

// Bei einem Verleih von 2 Tagen erhältst du 5% Ermäßigung auf den Verleihpreis // Ab dem 3. Tag gibt es 10% Ermäßigung auf den Verleihpreis

Sonthofener Straße 2 // 87545 Burgberg Tel: 08321/8 05 39 32 // E-Mail: info@limit-bikes.de Öffnungszeiten: Mo – Mi und Fr 9:00 – 18:00 Uhr // Donnerstag geschlossen // Sa 9:00 – 16:00 Uhr Besuch uns auf: www.limit-bikes.de Bild © Michael Marte (Bikepark Brandnertal)

47 Aktiv im Allgäu


BIKEN

Ab in den Süden SÜDTIROLER TRAILVERGNÜGEN HOCH 3

48


© Kirsten Sörries - Kalterer See

BIKEN Es ist kein Wunder, dass es viele Nordlichter schon im Frühling Richtung Süden und nach Südtirol zieht. Ein Argument ist die geringe Distanz. Und das war auch ausschlaggebend für uns, unsere Bikes ins Auto zu packen und drei Stunden Fahrt für drei Tage Südtirol auf uns zu nehmen. Und dazu kommt, dass sich mittlerweile alle Welt in Südtirol trifft, um die Bikesaison zu eröffnen, so auch ein paar Bekannte vom letzten Jahr, die wir direkt an der Talstation der Seilbahn in Latsch treffen. Dass es nicht allein am Wetter liegt, dass wir uns alle hier in Südtirol treffen, liegt auf der Hand. Auf unserer ersten Ausfahrt hoch auf den Vinschgauer Sonnenberg fragen wir unseren Shuttlefahrer Heiko, warum das so ist. „Den Mountainbikern taugt die Kombination aus guten Trails, warmen Temperaturen und das Zusammensein mit Gleichgesinnten. Eben auch mit uns Einheimischen. Wir haben zwar eine kleine, aber sehr feine Szene. Die Leute spüren das”, ist Heiko sicher.

Willkommenskultur Dass Mountainbiker nicht nur geduldet, sondern willkommen sind, kommt nicht von ungefähr und schon gar nicht von heute auf morgen. Hier haben der Vinschgau und allen voran einige bikebegeisterte Hoteliers und Guides schon vor Jahren Pionierarbeit für ganz Südtirol geleistet. Schon vor Jahren wurden mit Grundbesitzern Abkommen getroffen, Wege fürs Mountainbiken zu öffnen, zu beschildern und auch instandzuhalten bzw. wo nötig zu verbessern. Und dieses Engagement wird belohnt: „Gäste wie Locals wissen unseren Einsatz und unsere Arbeit an den Trails zu schätzen.” Genug gequatscht. Endlich können wir biken! Noch etwas unbeweglich von der Bike Durststrecke im Winter schwingen wir uns aufs Rad und lassen uns auf dem Monte Sole Trail richtig durchschütteln. Schön langsam kommen wir wieder rein. Biken verlernt man eben nie!

Tapetenwechsel Nachdem wir allein an unserem Anreisetag dank Shuttlehilfe ordentlich Tiefenmeter sammeln konnten und auf dem Latscher Trailzauber auch etwas für unsere Fitness getan haben, treten wir heute ein paar Kilometer Richtung Osten und machen erstmal Höhenmeter. Richtig. Mal ganz ohne Shuttle. Und obwohl wir eigentlich auf dem Nörderberg, also den

49 Aktiv im Allgäu


BIKEN

nordseitig ausgerichteten Hängen unterwegs sind, kommen wir im Uphill auf die 1.600 m hohe Marzoner Alm ganz schön ins Schwitzen. Die Alm startet leider erst Anfang Mai in die Sommersaison, aber wir sind nicht wegen des guten Essens hier, sondern weil wir den Fontana Trail fahren möchten. Der ist seit 2014 offiziell beschildert und von oben bis unten ein wahrer Spaßgarant mit einigen Passagen, die ein gutes Auge und Entschlossenheit fordern. Und weil oben nichts mit Einkehr war, knurrt uns jetzt gewaltig der Magen

© Kirsten Sörries - Monte Sole

und die Pizza im Aquaforum ist jetzt genau das richtige für uns!

3. Tag 3. Trail Heute steht unser letztes Highlight auf dem Programm: Kohlern bei Bozen. Der schnellste deutsche Downhiller Johannes “Fischi” Fischbach ist hier oft am Trainieren und hat dort auch sein sein Video „Licence to Braaap” abgedreht. Da wir uns aber weniger für die berühmt berüchtigte DH Variante auf dem Kohlern interes-

© Kurt Resch - Kohlern

sieren, als für endurotauglichere Trails, haben wir schon Zuhause einen Guide gebucht, der uns auf die Sahnetrails der Locals führen soll. Einer davon ist der Schulsteig. Von Kohlern nach Herren und Bauernkohlern down to Bozen, über Passagen, die hin und wieder ganz schön technisch werden. Wie mag da bloß die Downhillstrecke ausschauen? „Ja, die ist schon sehr speziell. Sehr schlagig und sehr schnell. Eine gute Fahrtechnik, eine Portion Mut und genügend Speed sind unumgänglich”, verrät unser Guide Werner und fügt grinsend hinzu, „und ein Downhillbike ist auch nicht die schlechteste Wahl.”

Nächstes Mal ... Die Bessere ist es, einen Abstecher in Bozens quirlige Altstadt zu machen. Die vielen Cafés, die Geschäfte, die Restaurants, die Leute: Hier ließe es sich aushalten! Auf der Heimreise überlegen wir, was wir nächstes Mal in Südtirol unter die Räder nehmen wollen. Denn ein nächstes Mal gibt es bestimmt!

50


Foto: Wolfgang Watzke

Du möchtest Außergewöhnliches erleben? Die BikeHotels Südtirol erwarten dich mit epischen Momenten und traumhaften Touren!

Dolce Vita Hotel Jagdhof ****s Latsch - Vinschgau Gusto-Biken im Trai-Reich Vinschgau Tel. +39 0473 622 299 www.jagdhof.com

Sporthotel Vetzan ****

Hotel Ansitz Schulerhof ****

Schlanders - Vinschgau

Naturns - Meraner Land

Vinschgau Trailparadies - von Mountainbikern für Mountainbiker

Kleines & feines Genießerhotel für Aktive

Tel. +39 0473 742 525 www.sporthotel-vetzan.com

Tel. +39 0473 660 096 www.schulerhof.it


BIKEN

TOUREN / FAKTEN:

Latscher Trailzauber

Marzoner Alm Tour

Von der Talstation starten wir in Richtung Rehpromenade. Nun beginnt der Trailzauber bereits im Uphill Richtung Tarsch und Bikeparcour.

MonteSoleTrail

Kurz unterhalb Tarsch biegen wir rechts ab auf den Jägersteig, der uns flowig auf & ab bis zum Einstieg des Neuwaals bringt. Flowig weiter geht`s bis zur Burgruine Obermontani fahren. Jetzt erwarten uns Spitzkehren, die uns nach Morter bringen.

Am Parkplatz unterhalb von St. Martin beginnt das Trailvergnügen der Extraklasse bis zum Ratschillhof, wo bei Bäuerin Heidi zünftig eingekehrt wird. Gestärkt nehmen wir nun den zweiten Teil des Montesole Trail bis nach Latsch in Angriff.

Nach einem kurzen aber zackigen Anstieg bis zum Wetterkreuz biegen wir nun links auf den Rautwaal, der uns in den Neuwaal mündend zum nächsten Highlight, dem Trail zum Bierkeller bringt. Vom flowigen Trail über Spitzkehren bis hin zum technischen Trail ist alles dabei!

Von Richtung Nördersberg nach Tarsch. Wir queren das Dorf in südliche Richtung bis zum Medardus Hof am Waldrand. Dort beginnt ein Forstweg vorbei an den Freiberger Höfen bis zur Marzoner Alm auf 1.600 m, eine der niedrigsten Almen Südtirols. Auf der Alm angelangt machen wir Pause ehe wir die Abfahrt über den FontanaTrail antreten. Vorsicht: Im März kann hier teilweise noch Schnee liegen! Der Trail ist technisch nicht zu unterschätzen. Für nicht so trailerfahrene Biker gibt es auch die Möglichkeit auf den LupoTrail auszuweichen. In Tschars bzw. beim LupoTrail in Staben angelangt, radeln wir dann über den Radweg der Via Claudia Augusta bis zum Ausgangspunkt. Alternativ: gibt es auch eine Abfahrt über einen Forstweg bis Tschars.

Distanz Höhenmeter Fahrtzeit Kondition Uphill Downhill

Distanz Höhenmeter Fahrtzeit Kondition Uphill Downhill

Distanz Höhenmeter Fahrtzeit Kondition Uphill Downhill

Selber treten oder shutteln lassen? Das ist hier die Frage. Egal wie man sich entscheidet, die Trailabfahrt ist gigantisch. Wer treten will, fährt bei Kastelbell auf die asphaltierte Straße in Richtung St. Martin am Kofel.

29 km 900 m 4:00 h 3 3 3

16 km 300 m 3:00 h 3 3 3

27 km 1050 m 4,5 h 3 3 4

German Sports Nutrition since 1995

 Starter magenfreundliche Hafermahlzeit  Level X Molkeneiweißkonzentrat, mit Vitamin D  Floratin Laktobakterien – 10 Mrd. probiotische Keime täglich BASE

 Ackerschachtelhalm wasserlösliche Kieselsäure

 ultraBar Kohlenhydrat-Molkenriegel

 ChillSan Chili- & Gewürzlotion

 ultraGel Energiegel mit Rhodiola

 Kollatin Kollagenhydrolysat

 Buffer Sportgetränk 3:1 + Natrium

 Chonsamin Glucosamin + Chondroitin

 Gel-Chip Sofortenergie

PROTECT

PERFORM

 Refresher Molkeneiweiß, Zink, Selen und Magnesium  AddOn Amino Arginin

RECOVER


BIKEN

© Martin Pirhofer - Kastelbeller Almen

© Martin Pirhofer - Marzoner Alm

Schulsteig Kohlern Die KohlernTrails haben alle eins gemeinsam: Für sehr wenig Aufwand gibt es sehr viel Trail, und zwar dank der KohlernSeilbahn, die auch Biker mit Arbeitsgerät transportiert. Ein Trailhighlight ist der Schulsteig, der eine solide Fahrtechnik erfordert. Schwieriger wie S 3 wird es aber nie. Distanz Höhenmeter Kondition Downhill

9 km 891 m 3 3

Informationen zu Unterkünften, Touren und Bikeguides sind unter www.bikehotels.it zu finden.

Meine

erste-eigene-Bude

Energie

Der flexible Strom für alle bis 27 monatlich kündbar auf Wunsch erstes Jahr Ökostrom-Upgrade gratis inklusive StarterGeschenk allgäustrom-starter.de


BIKEN

Bikeparadies Naturparkregion Reutte In der Tiroler Naturparkregion Reutte an der bayrischen Grenze kommen auch begeisterte Radfahrer und Mountainbiker voll und ganz auf Ihre Kosten. Ob gemütlich im Tal oder sportlich in die Berge – in

der Naturparkregion Reutte gibt es alles, was das Radlerherz höher schlagen lässt. So führt beispielsweise der bekannte Radwanderweg entlang der alten Römer-

54

straße Via Claudia Augusta durch die Region. Für Genussradler und Familien bietet sich eine Tour am Lechradweg an. Auf ca. 55 km verläuft er gemütlich am Wildfluss Lech entlang von Steeg bis Reutte. Er


BIKEN

führt durch eine Fluss- und Wiesenlandschaft, die geprägt ist von den breiten Kies- und Sandbänken des „Wilden Lech“, eingerahmt von den imposanten Gipfeln der Lechtaler und Allgäuer Alpen. Um Kräfte zu sparen, kann die Strecke nach Steeg bequem mit dem Postbus (in der Hochsaison mehrmals täglich mit Radanhänger) zurückgelegt werden. Wer lieber in den Bergen unterwegs ist, dem gefällt auf alle Fälle eine Tour auf eine der Almen und Hütten. Zum Beispiel zur Dürrenberger Alm, wo die anstrengende Hochfahrt mit traumhaften Ausblicken von der großzügigen Sonnenterrase und Schmankerln aus der Almküche belohnt wird. Über den Weg von Musau über die Bärenfalle durch das schöne Raintal erreicht man sogar mehrere Hütten: Die Musauer Alm, die Otto Mayr Hütte sowie die Füssener Hütte. Hungrige Mountainbiker können sich hier hervorragend stärken. Es werden auch Schlafgelegenheiten geboten. Besonders eindrucksvoll ist die Tour von Rieden durch den Klausenwald zur Fes-

tung am Schlosskopf. Unterwegs kann man den Artenreichtum am Naturjuwel Riedener See bestaunen. Danach führt die Tour durch den Klausenwald und mit einem sportlichen Anstieg auf den Schlosskopf. Oben angelangt findet man sich an einer wunderbaren historischen Stätte mit einmaligem Ausblick über den Talkessel wieder. Zusätzlich gibt es eine mittelalterliche Schaubaustelle und einen Postenerker für Schwindelfreie.

Tipp: Wer lieber während einer geführten Tour die Naturparkregion Reutte kennenlernen möchte, kann sich an professionelle Guides aus der Region wenden. Diese bieten verschiedenste Touren und Workshops für alle Geschmäcker und Konditionslevel.

Also nichts wie rauf auf den Sattel und ab in die Naturparkregion Reutte!

Staatlich geprüfte und ortskundige Bikeguides: Christian Tschernutter: Tel.: +43 650 2411760 christian.tschernutter@a1.net www.chritsch.at

Nähere Informationen zu den einzelnen Touren erhalten Sie entweder in den Tourismusbüros oder online unter www.reutte.com

Bike for Fun Martin Schweißgut: Tel.: +43 664 8180043 office@bikeforfun.at

55 Aktiv im Allgäu


EQUIPMENT

GHOST E-BIKES 2016 201 5 START E T E G HO ST MIT D EM T ERU UND TE RU LT S E IN E E-BIKE F U L LY L I N I E In der Entwicklung der E-Bikes war es das Ziel der R&D Abteilung von Ghost, die Erfahrung aus dem Mountainbike-Bereich und die Eigenschaften der besten Fullies im Teru zu vereinen. Herausgekommen ist ein äußerst laufruhiger Rahmen, der viel Sicherheit und Stabilität vermittelt - Eigenschaften, die Einsteigern Vertrauen in den Zusatzantrieb gibt und erfahrenen Piloten bei hohen Geschwindigkeiten hilft, das Rad sicher auf jedem Trail zu halten. Von Beginn an setzte der Hersteller ausnahmslos auf hochwertige Ausstattung. TERU FS Das neue vollgefederte All Mountain E-Bike, mit seinen 130 mm Federweg vorne und 120 mm hinten, steht für jede Menge Spaß abseits befestigter Wege. Die 29-Zoll-Räder geben dem Bike eine erstklassige Traktion und Stabilität und der neue Bosch-Motor mit Performance CX-Antrieb sorgt mit größerer Akku-Kapazität und höherem Drehmoment für kräftige Unterstützung. So können auch längere und anspruchsvollere Touren problemlos gefahren ohne dass der „Saft“ ausgeht.

TERU FS X Die Teru FS X Modelle wurden im Vergleich zum Teru LT aus dem Vorjahr einem Facelift unterzogen. Beide Teru X Modelle, das X 10 und X6, wurden mit einem 35mm Cockpit mit 760mm breitem Lenker für maximale Kontrolle ausgestattet. 150 mm Federung vorne und 140 mm hinten sorgen dafür, dass der Spaß beginnt, wo der Asphalt endet. Die 27,5-ZollRäder sorgen auch bei hohem Tempo und engen Kurven für perfekten Grip. Und dank dem neuen Bosch Performance CXMotor mit extra langer Akku-Laufzeit ist keine Tour zu weit.

TERU Die Teru-Modelle gibt es sowohl für Frauen als auch für Männer. Die Teru LC Modelle sind mit dem Bosch Performance CX-Antrieb, 27,5-Zoll-Rädern und allen Vorteilen herkömmlicher Mountainbikes ausgestattet. Dank des sensationell niedrigen Gewichts von nur 16,9 Kilo setzt das ultraleichte Teru LC eine Rekordmarke im Segment der E-Bikes. Mit seinem einzigartigen Design und dem extrem steifen Carbon-Rahmen ist das Teru ein kompromissloses Mountainbike mit unbändigem Vortrieb.

56


Die höchsten

höher, weiter, steiler, kurviger

Rennradtouren

höher, weiter, steiler, kurviger Tourenbuch

Tourenkarten zum Mitnehmen Extra-Straßenkarte Digitale Karte mit GPX-Tracks Maßstab Karten im Buch 1:50.000 Maßstab Tourenkarten 1:25.000 bis 125.000

Die höchsten Rennradtouren Deutsche Alpen Die Touren liegen 1.400 bis 2.068 Meter ü. d. M

Die höchsten Rennradtouren Österreich

Die Touren liegen 2.000 bis 2.829 Meter ü. d. M    

Tourenbuch für die Planung von zu Hause aus DVD: Digitale Karte mit GPX-Tracks - Export auf GARMIN und TEASI Tourenkarten zum Mitnehmen Extra-Staßenkarte im Maßstab 1:500 000 für den Überblick

Foto: Stefan Bogner

Für 39,99 € erhältlich im shop.kompass.de oder im Buchhandel


BIKEN

Rennrad für jeden Typ INDIVIDUELLE VERMESSUNG FÜR DAS PERFEKTE RAD LIEGT IM TREND Früher war das Rennrad für jene Radsportler vorbehalten, welche entweder tatsächlich Rennsport betrieben haben oder, welchen die teils extremen Sitzpositionen keine Probleme bereiteten. Dies gehört aber längst der Vergangenheit an. Rennrad für jeden Typ – das liegt im Trend. Grund für den Wandel sind die Hersteller der Branche, welche durchdachte Konzepte hervorgebracht haben, die eine individuelle Gestaltung für eine perfekte Sitzposition ermöglichen. „Wir setzen hier in unserer Beratung vor allem auf die computer- und kameragesteuerte Körpervermessung, die wir in unserem Ladengeschäft durchführen und so das optimale Rad für jeden Kunden zusammenstellen können“, erklärt

Ernst Lämmle, Geschäftsführer von Zweirad Lämmle in Bad Grönenbach. Viele Rennrad-Fahrer möchten heutzutage beispielsweise aufgrund von Rückenbeschwerden aufrechter sitzen und ziehen Komfort der Rennposition klar vor. „Hier haben Hersteller wie Haibike, Stevens oder Cannondale reagiert und bieten die optimalen Räder für jeden Fahrertyp an“, so Lämmle weiter. Die Vermessung und eine darauf ausgerichtete Auswahl an Rennräder sind vor allem auch im Damenbereich gefragter denn je. „Wir führen eine der größten Damen-Rennrad-Abteilungen in ganz Süddeutschland und haben vor allem den Anspruch, für jede Rennradfahrerin auch das maßgeschneiderte Gesamtkon-

58

zept anbieten zu können“, erklärt Mario Werner von Zweirad Lämmle. Inzwischen habe auch die Industrie Damen als ernst zu nehmende Käuferschicht entdeckt und stelle auf sie ausgerichtete Geometrien bereit. Durch die Vermessung werden Arm- und Beinlänge und andere wichtige Parameter ermittelt, welche entscheidend für die Radauswahl sind. „Das Rad passt dann zu 100 % zum Fahrer“, so Diego Carbone, der betont, dass die Vermessung neben Rennrad auch für Mountainbikes und E-Bikes Vorteile bringt. Jeder habe eine eigene Körpersymmetrie, worauf die Radauswahl dann abgestimmt werde. Nach der Vermessung werden alle weiteren wichtigen Parameter des Kunden wie


„for women only“ – unsere Damen-Rennradabteilung! Einzigartig im Allgäu!

Körpergröße, sportliche Ambitionen und eventuelle Vorschäden bzw. Schmerzen in Körperregionen beim Radfahren oder im Alltag, auf welche man eingehen sollte, aufgenommen. „Wir wollen nicht irgendein Rad verkaufen, sondern wir möchten, dass der Kunde das richtige Rad für seinen bevorzugten Einsatzbereich bekommt“, so Mario Werner. Das Feedback bei Zweirad Lämmle zu diesem individuellen Service ist überaus positiv. „Wir bekommen viel Zuspruch und haben uns vor allem auch im Damenbereich optimal für den Kunden aufgestellt“, so Ernst Lämmle, der seinen Wunsch – für jede Kundin und jeden Kunden das perfekte Rad aufbauen zu können – realisiert hat.

59 Aktiv im Allgäu

Mehr Auswahl in unserer Rennrad-Abteilung mit einem der größten Sortimente in Süddeutschland! Sichern sie sich jetzt speziell in der einzigartigen Damen-Abteilung tolle Eröffnungsangebote mit Top-Preisknüllern von den führenden Marken wie Bianchi, Cannondale, Haibike, Stevens, Basso und Ghost.

ZweiradLämmle GmbH & Co. KG Ittelsburgerstraße 11 | 87730 Bad Grönenbach T. +49 (0) 83 34 / 72 17 | F. +49 (0) 83 34 / 85 8 www.zweirad-laemmle.de


BIKEN

Abwechslungsreiches Radangebot für jeden Geschmack

Das Tannheimer Tal steht bei Rennradfans hoch im Kurs. Das liegt zum einem am Rad-Marathon, zum anderen am vielseitigen Tourenangebot Richtung Allgäu, Arlberg oder Bodensee. Für sie stehen insgesamt 22 ausgewiesene Routen mit einer Gesamtlänge von 2.500 Kilometern zur Verfügung. Alle Tourenbeschreibungen und Insidertipps gibt es im umfangreichen Booklet zum Rennradfahren im Tannheimer Tal. Wer lieber gemütlich auf dem Talboden von Dorf zu Dorf radelt oder eine romantische Tour zu einem der Bergseen unternehmen will, auf den warten im Tal rund 40 Kilometer asphaltierte Radwege. Abseits der Straßen beginnt die Welt der Mountainbiker: Elf ausgeschilderte Routen mit insgesamt 150 Kilometern Länge hat das Tannheimer Tal zu bieten.

Dazu ist das Tal Ausgangspunkt der Mountainbike-Etappenfahrt „Bike Trail Tirol“, einer großen Rundtour mit über 800 Kilometern Länge und vielen Verbindungsetappen mit weiteren 500 Kilometern. Die Rad- und Mountainbike-Karte mit Streckenlängen, Höhendifferenzen sowie Schwierigkeitsgraden gibt es in allen örtlichen Tourismusbüros. Lautlos und bequem die Natur erkunden – das ist mit den neuen E-Bikes kinderleicht möglich. Bis Oktober können diese bei ausgewählten Anbietern ausgeliehen werden. Mitten in den Bergen und mitten in einem dichten Netz von traumhaften Radstrecken – das Tannheimer Tal lässt die Herzen von Rennradfans höherschlagen. Das Tiroler Hochtal gehört zu den Top-Destinationen, wenn es um Rennradtouren in

60

den Alpen geht. 22 ausgewiesene Strecken mit insgesamt 2.500 Kilometern, ein Radmarathon der Spitzenklasse mit prominenten Teilnehmern und 16 Gastbetriebe, die sich auf Radsportler spezialisiert haben, gehören zum Angebot der Region. Dies überzeugt Profis wie Hobby-Athleten gleichermaßen.

Insidertipps zum Nachlesen und Nachfahren Doch nicht nur während des Rad-Marathons hat das Tannheimer Tal für Rennradfans einiges zu bieten. Auch in der restlichen Saison herrschen traumhafte Bedingungen für Touren Richtung Allgäu, Arlberg oder Bodensee. Neben den optimalen Straßen verfügt das Tiroler Tal außerdem über ideal abgestimmte Serviceangebote für Radsportler. Welche der


BIKEN 9,60 Euro und kann beim Tourismusverband Tannheimer Tal erworben werden.

Guter Service vor und nach der Tour: Die 16 rennradfreundlichen Gastbetriebe

insgesamt 22 Rennrad-Touren für wen am besten geeignet ist, das lässt sich in dem umfangreichen Booklet zum Rennradfahren im Tannheimer Tal leicht herausfinden. Dort sind die Touren mit insgesamt 2.500 Kilometern Länge detailliert beschrieben: von der kurzen und leichten Gaichtpassrunde mit 57 Kilometern und

359 Höhenmetern bis zur 4 Pässe Tour mit 205 Kilometern und 2.602 Höhenmetern. Dazu gibt es übersichtliches Kartenmaterial. Alles ist kompakt aufbereitet und jede Strecke auf einem eigenen, übersichtlichen sowie wasserdichten Faltblatt dokumentiert. So findet jeder die für ihn passende Route. Das Booklet kostet

Offizieller

Die Hoteliers im Tannheimer Tal wissen wie man Radsportler-Augen zum Strahlen bringt: Im Hochtal gibt es 16 rennradfreundliche Gastbetriebe – von der gemütlichen Privatpension bis zum komfortablen 4-Sterne Hotel mit feinem Wellnessangebot. Diese Spezialisten bieten viele kleine und große Annehmlichkeiten, auf die der Radsportler Wert legt. Dazu gehören technische Einrichtungen wie Montageständer, Werkzeugset mit Schmiermittel, Waschplatz und Abstellraum für die Räder, ein Wäscheservice und ein Trockenraum für Schuhe sowie Kleidung. Darüber hinaus gibt es für die Radsportler speziell abgestimmte Speisen sowie Tourenverpflegung. So beginnt der Tag mit einem gut sortierten Frühstücksbuffet mit Müsli, Obst und Vollkornprodukten. Zudem halten die Gastbetriebe passendes Infomaterial bereit und helfen mit individuellen Ratschlägen.

PRIVAT UF VERKA ch LAGER two

Vitaminlieferant

g Mit Monta eitag & Fr

hr

4 - 18 U

hr // 1 8 - 12 U

Blaichacher Straße 29 • 87509 Immenstadt • Tel.: 08323 9676-10 • www.obst-haeusler.de

61 Aktiv im Allgäu


BIKEN

Rad-Marathon und Vorbereitung mit Ex-Radprofis Ein absolutes Highlight des Eventsommers im Hochtal ist der Rad-Marathon Tannheimer Tal am Sonntag, den 10. Juli. Der Marathon zählt zu den beliebtesten Langstreckenveranstaltungen in den Alpen. Dabei haben die Teilnehmer die Wahl zwischen drei verschiedenen Strecken: Neben den 85 Kilometer und 130 Kilometer langen Varianten lockt die Königsdisziplin mit 224 Kilometern und 3.300 Höhenmetern mit einer neuen Streckenführung. Im Vorfeld des Marathons bieten die ehemaligen Profis Marcel Wüst und Gerrit Glomser ein Programm zur Vorbereitung an. Viele Sportler nutzen diese Gelegenheit, sich zusammen mit den Experten bei Ausfahrten und Workshops vom 4. Juli 2016 bis Freitag 8. Juli 2016 einzustimmen. Ein weiteres Vorbereitungsprogramm mit dem einstigen Tour de France Etappensieger Marcel Wüst findet bereits zu Pfingsten, vom Samstag, 14. Mai bis Samstag, 21. Mai 2016 statt.

„Für Ihre Gele nke – jetzt au ch als leckerer Rieg el für unterw egs!“

Bilder: © TVB Tannheimer Tal Orthomol arthroplus® liefert wichtige Nährstoffe für Knorpel und Knochen. Die ergänzende bilanzierte Diät ist in Apotheken in zwei Darreichungsformen erhältlich: als Granulat mit Kapseln und als leckerer Milchproteinriegel mit Schoko-BrownieGeschmack. Er kann z. B. beim Wandern oder Radfahren ganz praktisch für zwischendurch mitgenommen werden.

Jetzt gratis testen! Fordern Sie noch heute Ihre Geschmacksprobe des Orthomol arthroplus®-Riegels an (Telefon 02173 9059-0, E-Mail info@orthomol.de). Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

www.orthomol.de

62


EQUIPMENT

Ein Kunststoff-Sitzpolster will den Radsport revolutionieren EIN „DAUER“-TESTBERICHT DES AIA-CHEFREDAKTEURS

Welcher Radsportler kennt das Problem nicht: das Polster der Radhose „zwickt“, nach etwas längerer Fahrt schmerzt der Hintern oder es machen sich leichte Taubheitsgefühle im Sitzbereich bemerkbar. Die AktivimAllgäu-Redaktion wurde auf ein wohl revolutionäres Sitzpolster aufmerksam gemacht, welches die oben genannten Probleme endlich der Vergangenheit angehören lassen soll.

Chefredakteur Marcel Reiser testete das Pad in Kombination mit einer Hose der Marke Leverve auf Herz und Nieren. Das Fazit: sehr positiv. Aber lest selbst: Ein radsportbegeisterter Kunststoff-Spezialist nimmt sich den Sitzproblemen für Radfahrer an. Schon alleine diese Tatsache weckte mein Interesse. Bei meinem Besuch in den Produktionshallen und dem ersten Kontakt mit dem Pad wurde mir schnell klar, dass die Vorschusslorbeeren durchaus berechtigt sein könnten. Die Kunststoff-(Elastomer)-Neuheit ELACERATEC wurde für Menschen in Situationen extremer Belastungen entwickelt.

Der Ingenieur und Geschäftsführer eines kleinen, mittelständischen Unternehmens, Jürgen Junker, erzählte mir von Erfolgen in der Anwendung bei pflegebedürftigen Menschen, die mit Elaceratec befüllten Polstern im Liegen und Sitzen unterstützt werden. Das Radsport-Pad ist im Vergleich zu Sitzpolstern, die ich bis jetzt gefahren hatte, sehr dünn und man erkennt quasi schon hier, dass es sich sehr gut dem Gesäß anpassen dürfte. Die Hose mit dem Elaceratec-Pad kam dann auch rechtzeitig zu meiner Reise in die USA – das 6-tägige M o u n t a i n b i ke - E t a p penrennen Breck Epic stand an. Bereits bei der ersten Testfahrt sind mir Komfort und Dämpfung des Polsters sehr positiv aufgefallen. Die „Elastische

63 Aktiv im Allgäu


EQUIPMENT

Wabe“ – wie das Produkt beworben wird - fängt den Druck des Körpergewichts beim Sitzen auf dem Sattel ein, führt so zu fühlbar mehr Druckentlastung und hat – zumindest bei mir – Wundscheuern und ähnlichen Symptomen vorgebeugt. Die Belüftungseigenschaften und der Feuchtigkeitstransport von innen und außen waren ebenfalls sehr gut. Durch ihren Aufbau trocknet die Hose mit dem Pad zudem enorm schnell und eignet sich so auch sehr gut zur Nassreinigung. Mein Fazit fällt also sehr positiv aus. Das Produkt mit dem Elaceratec-Pad überzeugt in Komfort und Performance. Die Neuheit am Markt hat gerade Marktreife erlangt, die ersten qualitativen Tests sind extrem positiv ausgefallen. Hosen mit dem exklusiven Pad können bereits auch bezogen werden: die Fir-

Marcel Reiser

Weitere Informationen: www.Kt-j.de/elaceratec www.ruhepuls40.de www.leverve.com

Hochleistungspad made in Germany

PADS Women

MADE IN GERMANY

LONG DISTANCE

NEU

NEU

PADS Men

ma Ruhepuls40, welche seit vielen Jahren erfolgreich Radsportbekleidung für Einzelsportler und vor allem auch individuelle Teamsportbekleidung herstellt, hat das Elaceratec-Pad in seine Premium-Hosen integriert, sodass nun jeder beispielsweise über den Ruhepuls40-Onlineshop Hosen beziehen kann. Zudem können die Hosen mit Pad auch ab April bei Leverve bezogen werden. Ich bin gespannt, wohin der weitere Weg geht.

COMFY LAYER

Hochleistungspad made in Germany

LONG DISTANCE

COMFY LAYER WOMEN

Minmaler Druck - maximaler Komfort optimale Performance

Minmaler Druck - maximaler Komfort optimale Performance

Formstabile, dünne Wabenstruktur aus Medizin-Technik

Formstabile, dünne Wabenstruktur aus Medizin-Technik

Premium Kunststoff TPE (lebensmittelecht, ohne Weichmacher)

Premium Kunststoff TPE (lebensmittelecht, ohne Weichmacher)

Keine Materialermüdung wie bei geschäumten Lösungen

Keine Materialermüdung wie bei geschäumten Lösungen

Schnelltrocknend und top belüftet durch Elaceratec®

Schnelltrocknend und top belüftet durch Elaceratec®

mehr info auf www.ruhepuls40.de

mehr info auf www.ruhepuls40.de

64

MADE IN GERMANY


1. IMSTER RADMARATHON

EMPFO HLEN VON: DANIE L FEDE RSPIEL UDO FRANC BÖLTS ESCO M OSER

6.5. - 8.5.2016

100 km 1400 hm mehr Infos unter www.radsportevents.com

Imst Tourismus Johannesplatz 4 · A-6460 Imst Tel. +43 5412 6910 0 Fax: +43 5412 6910 8 E-Mail: info@imst.at


BIKEN

Sportlich-kulturelles Rad-Opening in Imst Radsportler haben es gut in der Ferienregion Imst. So sitzt man auf 260 km bestens ausgebauten und beschilderten Strecken immer fest im Sattel. Die Kleinstadt Imst punktet bei Radlern mit seiner zentralen Lage, idealen natürlichen Gegebenheiten

nacht in Imst, auf Schloss Landeck oder im Zisterzienserstift Stams geplant. Auch eine stimmungsvolle Reise in die Vergangenheit ist im Rahmen von „Radln mit Genuss“ möglich: Ein großer Mittelalter-

Erfahrene Bike-Guides und namhafte Profi-Radsportler der Region begleiten die Teilnehmer. Gebucht werden können so-

und einer perfekten Infrastruktur. Auch als Etappen- und Austragungsort zahlreicher Bikerennen wie der Schwalbe Tour Transalp, der Craft Bike Transalp, dem Endura Alpen-Traum und nicht zuletzt dem Imster City-Sprint hat sich die charmante Kleinstadt international einen Namen gemacht. Vom 6. – 8. Mai 2016 geht das Opening für Hobby-Radler in die nächste Runde. Imst steht wieder ganz im Zeichen von „Radln mit Genuss“.

markt (5. – 8. Mai) am Imster Sonneparkplatz erweckt die Welt der Ritter, Knappen und Minnesänger ein Wochenende lang zum Leben.

wohl einzelne Tage, als auch ein Gesamtpaket.

Der Name ist Programm „Radln mit Genuss“ nennt sich das offizielle Opening der Ferienregion Imst. Diese Veranstaltung kombiniert Bikevergnügen mit kulturellen Highlights und bietet genüsslich unterhaltsames Sporteln für jedermann. An drei Tagen wird jeweils eine andere interessante Strecke angeboten. Dabei spielen neben der sportlichen Aktivität auch die Kulturschätze der Region eine große Rolle. Erholsame und zugleich informative Stopps sind beispielsweise im Fasnachtshaus Nassereith, in der Knappenwelt Gurgltal, dem Haus der Fas-

Jeder kann „mitradln“ Die Distanzen können von durchschnittlich trainierten Radfahrern per Mountainbike oder Citybike leicht bewältigt werden und eignen sich auch für Familien mit Kindern. Wer es lieber etwas gemütlicher angeht, nimmt die Routen ganz einfach per E-Bike in Angriff. Ausleihmöglichkeiten dazu gibt es über Imst Tourismus.

66

Pauschalangebot „Radln mit Genuss“ Dieses Angebot beinhaltet vier Übernachtungen mit Frühstück oder HP sowie das Nenngeld für 3 Tage. Zusätzlich gibt es ein Funktionsshirt und eine Trinkflasche im coolen Imst Design. Buchbarer Zeitraum: 5. – 9. Mai 2016 / p. P. im Doppelzimmer ab € 179,-Weitere Infos und Buchung unter www.imst.at/genussradln


BIKEN

1. Imster Rennradmarathon Nicht zu weit und nicht zu viele Höhenmeter, aber doch herausfordernd und abwechslungsreich: unter diesen Gesichtspunkten wurde der 1. Imster Rennradmarathon als perfekter Saisonauftakt ins Leben gerufen. 100 km und ca. 1.400 Höhenmeter von Imst über den Holzleitensattel nach Telfs, weiter über

die Ötztaler Höhe ins Pitztal und über den Innradweg bis Mils, von dort retour nach Imst, gilt es zu bezwingen. Im Vordergrund stehen sportliche Höhenflüge, aber auch spannendes Rennradeln mit Time Out-Zone auf der angesagten Outdoor-Spielwiese Area 47. Ohne Zeitdruck Energie tanken und die müden Glieder in der Water Area erfrischen macht Spaß und spendet Kraft für die nächsten Kilometer.

Rad an Rad mit den Stars Udo Bölts – früherer „Deutsche Telekom“-Radstar lässt es sich nicht nehmen, beim Imster Radmarathon als bekanntester Fahrer im Peloton anzutreten. Auch die Imster Radszene-Stars wie Daniel Federspiel, Guido Thaler oder Klaus Steinkeller freuen sich auf das Event und werden – so es ihre Terminkalender zulassen – motiviert am Start stehen. Diese Veranstaltung wird von der Arge Radmarathon Imst (Karl Heinig und Frank Rietzler / www.radsportevents.com) organisiert und durchgeführt. „Mit diesem weiteren Radsport-Highlight wird die Ferienregion Imst im Tiro-

68

ler Oberland immer mehr zur absoluten Hochburg im Rennradsport“, freut sich Imst Tourismus Geschäftsführer Michael Mattersberger.

„Genussvoller Saisonstart“ Die Pauschale „Genussvoller Saisonstart“ bietet die Möglichkeit, einige Tage Auszeit zu nehmen und sportliche Highlights zu erleben. Inkludierte Leistungen: 2 Übernachtungen mit Frühstück in der Ferienregion Imst, Meet & Greet am Freitagabend mit dem ehemaligen Telekom-Profi Udo Bölts sowie ein Startpaket bestehend aus Trinkflasche, Bandana und Radhandschuhe im Imst Design. Auch die Startgebühr ist enthalten. Buchbarer Zeitraum: 6. – 8. Mai 2016 / p. P. im Doppelzimmer ab € 105,--

Imst Tourismus Johannesplatz 4 A-6460 Imst Tel: +43 5412 6910 0 Email: info@imst.at www.imst.at

- Anzeige -

Ein spektakuläres Highlight zum Start in die Bike-Saison ist der erste Imster Rennradmarathon am 8. Mai 2016. Hier kommen Biker aller Kenner- und Könnerstufen voll auf ihre Kosten.


Wiesenduft im Allgäu DURCHATMEN IM AQUARIA BADEN · SAUNA · WELLNESS OBERSTAUFEN IM ALLGÄU

ALPENSTRASSE 5

87534 OBERSTAUFEN IM ALLGÄU

WWW. AQUARIA.DE

TÄGLICH 9:00 BIS 22:00 UHR


ALPENREGIONEN

Sport & SPA auf hรถchstem Niveau

70


ALPENREGIONEN

An einem sonnigen Südhang in Oberstaufen thront das 5-Sterne-Hotel „Allgäu Sonne“ mit einzigartigem Panoramablick auf die Allgäuer Bergwelt. Gönnen Sie sich Ruhe, Entspannung und verwöhnende Streicheleinheiten für Körper, Geist und Seele - mit 2.100 m² Fläche bietet die großzügige und frisch renovierte Verwöhn-Oase dafür jede Menge Raum. Zwei Innenpools, ein Außenpool im Sommer, Whirlpool, Dampfbad, eine Sauna mit Panoramablick, erstklassige Wellnessanwendungen und eine innovative Kosmetikabteilung laden zum Genießen ein. Als Impulsgeber für ein gesünderes Leben ist die Allgäu Sonne aber auch der

ideale Ort, um im Urlaub für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit aktiv zu werden. In der einzigartigen 235 m² großen Panorama-Fitnesswelt wird Sport dabei zum Lifestyle-Vergnügen und mit einem umfangreichen In- & Outdoor-Aktivprogramm (geführte Wanderungen, klassische Sport- & Entspannungskurse, Yoga, Zumba uvm.) erleben Sie Tage voller Kraft und Energie. Lassen Sie die kulinarischen Köstlichkeiten des kreativen Küchenteams im kürzlich modernisierten Restaurant zu Ihrem ganz persönlichen Highlight werden, denn Qualitätsprodukte aus der Region garantieren täglich neuen Hochgenuss. Tagsüber hält die Allgäu Sonne einen bunten Mix aus Bewegung und Naturer-

lebnissen für Sie bereit und weil perfekte Tage nicht mit dem Sonnenuntergang enden, erwacht die Lebenslust im Stießbergstüble, dem hauseignem Tanzlokal, bei täglicher Live-Musik und Tanz erst so richtig.

Manuel Levinger e. K. Kur- & Sporthotel Allgäu Sonne Stießberg 1 87534 Oberstaufen Tel. 0 83 86 / 70 20 info@allgaeu-sonne.de www.allgaeu-sonne.de - Anzeige -

71 Aktiv im Allgäu


O B E R S TAU F E N

Nordic Walking mit herrlichem Ausblick an der Imbergbahn.

Abwechslungsreicher Bergsommer mit Wohlfühlgarantie Alpines Wandervergnügen direkt ab der Bergstation Alpine Gipfel, schmale Grate, sonnige Pfade durch Bergwiesen, Rast an Alphütten, Aussichten auf Täler und Wälder, schroffe Felsen – der weißblaue Himmel meint es um Oberstaufen ausgesprochen gut mit Wanderern, Familien und Wohlfühlurlaubern. Unten im Ort Wellness- und

Gesundheitsangebote, drum herum das Bimmeln der Kuhglocken und Wanderwege mit Wohlfühlgarantie auf gleich drei Ebenen. In Höhenlagen um 1000, 1200 und 1600 Meter sind drei alpine „Premiumwanderwege“ mit dem Wandersiegel des Deutschen Wanderinstitutes DWI ausgezeichnet. Die drei „Extratouren“ beginnen an den Bergstationen und führen

zehn bis 14 Kilometer weit durch die faszinierende Allgäuer Alpenregion mit ihrem steten Wechsel von Wald, Wasser, Wiesen und einladenden Hütten.

Panoramatour über Alpen und Hochmoore Rund 300 Kilometer Wanderwege führen rund um den Heilklima-Ort Oberstaufen

Die Alpe Neugreuth ist die ideale Einkehrmöglichkeit für Mountainbiker.

72


O B E R S TAU F E N im Allgäu. Das Schroth-Heilbad ist das touristische Zentrum des deutsch-österreichischen Naturparks Nagelfluhkette. Die „Nagelfluh“ ist ein aus Molasse zu „Herrgottsbeton“ gepresstes Gestein. Was es damit und mit dem Leben auf der Alp auf sich hat, zeigt der „Alperlebnispfad“ am Imberg anhand von 47 Tafeln. Die gut sechs Kilometer lange Strecke ist sogar mit geländegängigem Kinderwagen zu begehen. Sie führt von der Bergstation der Imbergbahn zur Alpe Glutschwanden und über die Alpen Hochwies und Hochbühl wieder zurück zum Ausgangspunkt. Zwei kürzere Varianten von 5,3 Kilometer und 2,3 Kilometer stehen ebenfalls zur Auswahl. Für Panoramasüchtige lässt sich die Tour auch auf 14 Kilometer verlängern. Ausblick vom Hochgrat

Radfahren im Allgäu Wer an das Allgäu denkt, dem kommen eher Berge und schweißtreibende MTB-Touren als gemütliche Fahrradausflüge in den Sinn. Doch weit gefehlt.

Um Oberstaufen gibt es auch zahlreiche Strecken für Genießertouren. Mit einem E-Bike oder Tourenrad geht es ohne gro-

Blick auf Oberstaufen vom Kapf.

Zeitschriften mit

40 % Rabatt

leasen und lesen

ße Steigungen zum nahe gelegenen Alpsee oder zum Bodensee – nach Belieben ist die Rückfahrt auch per Bahn möglich. Kurze und auch längere Radtouren gibt es in alle Himmelsrichtungen und für jeden Schwierigkeitsgrad. Mit der Unterstützung eines E-Bikes sind selbst steilere Anstiege leicht zu schaffen – so steht einer Radtour von Hütte zu Hütte nichts im Wege. Natürlich kommen auch sportliche Radfahrer auf Ihre Kosten. Die Umrundung der Nagelfluhkette ist sowohl mit dem Bike als auch auf dem Rennrad ein besonders Highlight.

Weitere Informationen zu unterschiedlichen Ausflugszielen sowie Kartenmaterial und Tourenvorschläge gibt es in der Tourist-Info Oberstaufen oder unter www.oberstaufen.de

· Günstiger als am Kiosk & im Abo · Über 100 verschiedene Titel · Immer die aktuellste Ausgabe · Zusammenstellung änderbar · Lieferunterbrechung möglich

Im Engelfeld 16 87509 Immenstadt Tel. 0 83 23 . 60 68 www.stafette-lesezirkel.de

Bestellen Sie jetzt.

73 Aktiv im Allgäu


AIA MITTENDRIN

… n i r d n e t mit Faszination SKI-TRAIL Tannheimer Tal - Bad Hindelang Die Langlauf-Marathonszene hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter entwickelt. Früher waren die Events deutlich mehr auf echte Cracks zugeschnitten, heute versammeln sich vom Einsteiger bis hin zu Langstreckenprofis alle Leistungsklassen am Start, um die Faszination Langlauf-Marathon zu erfahren. Der SKI-TRAIL Tannheimer Tal - Bad Hindelang kann schon als Traditionsveranstaltung bezeichnet werden, lockt er doch seit Jahren hunderte Langläufer nach Tannheim/Tirol. Am letzten Januarwochenende war es wieder soweit. Während am Donnerstag und Freitag „Nordic Fitness Tage“ und Trainingsstunden mit Olympia-Silbermedaillengewinner Peter Schlickenrieder alle Outdoorbegeisterten anlockten, gehörte der Samstag den Langläufern in der klassischen Technik. Hier wurden eine 33-KM-Runde, eine 13-KM-Runde und der MINI-SKI-Trail für die Kids angeboten. Auch am Start

Der Sieger der 36-KM-Distanz in freier Technik: Benedikt Abel

60-Kilometer-Podium (von links): 3. Dani Räss, 1. Tobias Rath, 2. Tobi Escher

war der 3-fache Biathlon-Olympiasieger von Turin 2006 Michael Greis. Greis, der aufgrund seiner Biathlonvergangenheit eher die freie Technik bevorzugt, zog bei strahlendem Sonnenschein auch ein positives Fazit: „Es war wirklich sehr schön, hier heute mitgelaufen zu sein. Wolfgang Lagler von Craft, der mit mir gemeinsam die 33 Kilometer in Angriff nahm, und ich hatten uns schon vorgenommen, nicht so schnell von der Spitze abzufallen. Für den Vasalauf, den wir bestreiten wollen, müssen wir noch was tun. Wir freuen uns aber schon auf morgen, obwohl das Wetter dort wohl nicht so gut sein soll“. Bezüglich der Bedingungen sollte Greis Recht behalten. Eine Front mit Regen und nassem Schnee überquerte in der Nacht

74


AIA MITTENDRIN Start der Klassikrennen am Samstag

auf Sonntag das Tannheimer Tal und machte die Skatingwettbewerbe zu einer kräftezehrenden Herausforderung für die Teilnehmer. Neben allen Cracks und den Prominenten um Michi Greis auch mit von der Partie war AktivimAllgäu-Chefredakteur Marcel Reiser. Hier ein kleiner „Erfahrungsbericht“ von der Strecke: „Mittendrin statt nur dabei war das Motto für den Sonntag. Ich hatte mir die mittlere 36-Kilometer-Runde beim SKI-TRAIL ausgesucht – was im Nachhinein auch gut so war. Neuling in Sachen Langlaufmarathon bin ich nicht mehr, den SKI-TRAIL hatte ich schon 3 Mal hinter mich gebracht und dieses Mal stand ich schon auch mit – zumindest bescheidenen – Ambitionen auf eine gute Platzierung am Start. Das Loipenteam hatte für diese Verhältnisse noch eine sehr gute Loipe an den Start gebracht, die aber trotzdem alles abverlangte. Bis Zöblen hielt ich mich in einer Gruppe um Platz 15 auf, bis ich die Reise nach vorne antrat. Ich hatte so eine etwa 25 Kilometer lange Strecke solo zu bewältigen, weil die Gruppe hinter mir zu weit weg und die vor mir leider auch nicht ganz zu erreichen war. Toll war, dass trotz des Wetters einige Zuschauer an der Strecke waren, die Verpflegungsstellen prima aufgeteilt und besetzt waren und ich den Teilnehmern von der kurzen Runde, die ich in Richtung Haldensee überholte, ansah, dass sie aller Bedingungen zum Trotz die Faszination des Rennens genießen konnten. Die letzten fünf Kilometer musste ich mich ordentlich quälen, bis ich auf Platz 11 und in 1h 55 Minuten wieder zurück im Ziel war. Fazit: tolle Organisation, prima Strecke und ein echtes Highlight für jeden Langlauf-Begeisterten, sich einmal der Herausforderung zu stellen.“ Fotos: ARGE-SKI-TRAIL/Marco Felgenhauer

Olympiasieger Michael Greis im Ziel des Klassik-Rennens

Insgesamt waren 1.100 Teilnehmer bei der 20. Auflage dabei. „Wir haben dieses Wochenende hier im Tannheimer Tal wieder ein Langlauf-Fest gefeiert und wir freuen uns, dass alles reibungslos funktioniert hat“, ist OK-Chef Michael Keller zufrieden. Das Organisations-Komitee ist mittlerweile - immerhin hat es schon 20 Jahre auf dem Buckel - so ein eingespieltes Team, dass es extreme Wetterverhältnisse meistert. Um den Langläufern die besten Loipen-Bedingungen zu bieten, schickte OK-Chef Keller einen Skidoo vorweg, der eine spezielle Matte hinter sich her zog, um die Loipe vom Neuschnee zu befreien. „Ab fünf Uhr morgens waren fünf Loipengeräte im Einsatz“, sagte Keller. Von dieser Maßnahme zeigten sich die Spitzenläufer begeistert. „Für diese Voraussetzungen waren es sehr schnelle Bedingungen. Ohne den Skidoo wäre es noch viel härter geworden“, sagte der Sieger über 60-Kilometer Tobias Rath vom Salomon-Leki-Racingteam im Ziel. Er setzte sich von Beginn an mit einer Vierergruppe ab und kam mit drei Sekunden Vorsprung in 3:01,47 Stunden ins Ziel. Zweiter wurde Tobi Escher vom Fischer Racing Team (3:01,50) vor dem Schweizer Dani Räss (3:2,35). Bei den Frauen

Jessica Müller, Siegerin der 33-KM-Distanz in klassischer Technik

75 Aktiv im Allgäu

stand Seriensiegerin Sigrid Mutscheller ganz oben. Sie kam nach 3:22,42 Stunden vor der Kleinwalsertalerin Sabrina Schairer (3:42,34) an. Dritte wurde die Russin Liudmila Uzick in 3:51,47 Stunden. Einen Allgäuer Doppelsieg gab es über die 36 Kilometer. Benedikt Abel und Franziska Müller aus Immenstadt setzten sich gegen die Konkurrenz durch. Abel hängte den Schweizer Thomas Rusch kurz vor dem Ziel ab und kam nach 1:40,05 Stunden mit fünf Sekunden Vorsprung an. „Es war echt ein hartes Rennen bei schwierigen Bedingungen“, sagte Abel. Dritter wurde Manuel Sieber (Salomon-Leki-Racingteam, 1:45,25). Bei den Frauen siegte Franziska Müller. Die Immenstädterin benötigte für die 36-Kilometer 2:03,55 Stunden. Mit etwa drei Minuten Rückstand fuhr Barbara Häsch vom Team Rossignol als zweite über die Ziellinie. Das Podest komplettiert Karin Kadner (SV Grün-Weiß Pirna, 2:09,13). Ein erfahrener SKI-TRAIL-Teilnehmer ist der Sieger über die 19-Kilometer-Distanz. Max Olex vom SC Partenkirchen, der nach 49:32 Minuten vor Langlauf-Experte Peter Schlickenrieder (51:07 Minuten) im Ziel war.


O B E R S T D O R F/ K L E I N WA L S E RTA L So muss Winter sein

Oberstdorf und Kleinwalsertal: Frühstart zum Finale Genießer schätzen die zweite Halbzeit. Wenn der Winter langsam zum Endspurt ansetzt, sind sie auf den Pisten. Denn das Skifahren im Frühling hat seinen ganz besonderen Reiz: aufgefirnte Pisten am Morgen, beste Bedingungen, viel Sonnenschein und Erholung pur – zum Beispiel auf einer der großen Sonnenterrassen der Skigebiete in Oberstdorf und im Kleinwalsertal. Denn Fellhorn/Kanzelwand,

Nebelhorn, Ifen, Söllereck oder Walmendingerhorn sind ideal für ein sonniges Finale. Das freut auch die kleinen Skifahrer. Ob im Familienskigebiet am Söllereck, wo es im Sölli-Kinderland mit Figurenslalom, Zauberteppich und dem Karussell viel Spaß gibt. Oder am Ifen, wo die kleinen Skifahrer ebenfalls ganz groß auf ihre Kosten kommen. Denn der Gaisbühlhang mit den dazugehörigen Pisten und das

Irre viel Spaß

76

Förderband in Talnähe sind das ideale Gelände für den Einstieg in den Skizirkus. Frühaufsteher und Firngenießer werden auch in diesem Winter wieder belohnt. Am Ifen erwartet sie ein besonderer Service: Denn dort beginnt der Skitag ab 19. März bereits um 7.45 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt ermöglicht die Bergbahn ihren Kunden wieder täglich einen Frühstart.

Der Sonne entgegen am Nebelhorn


O B E R S T D O R F/ K L E I N WA L S E R TA L Sonnenschein am Fellhorn

Eine Nachfrage bei Bergbahnchef Augustin Kröll klärt auf: „So kann man die tollen Pisten am Morgen länger auskosten“, betont er. Und wer sich am Ifen bereits früh körperlich betätigt hat, wird sicherlich gerne das beliebte Vital-Frühstück probieren. Das bietet nämlich ab 9.30 Uhr im Bergrestaurant eine große Auswahl und zahlreiche Köstlichkeiten der Region. Diese Kombination aus leckerem Büffet und appetitanregenden Pisten kann sogar aus Langschläfern echte Frühaufsteher machen. Denn hier schlemmen Sie mit ausgewähltem Schinkensortiment, feiner Edelsalami, verschiedenen Käsesorten, geräuchertem Lachs und Brotaufstrichen. Dazu gibt es verschiedene Brotsorten, Gebäck, Eier mit Speck, Kaffee, frisch gepresste Säften und viel mehr.

tin Kröll auf Anfrage unserer Redaktion. „Deshalb wollen wir damit wieder allen Familien mit Kindern eine Freude bereiten.“ Während die meisten Bahnen bis zum 10. April in Betrieb bleiben wollen, macht die Nebelhornbahn wie jedes Jahr Überstunden. Sie fährt bis zum 24. April nach Winterfahrplan, bevor sie eine kleine Verschnaufpause einlegt. Und noch ein Tipp: Wer Skilauf einmal anders erleben möchte – nämlich fersenfrei – der sollte sich die Tage vom 9. bis

m al Ti pp : War um ni ch tn Ta g fr ei ne un te r de r Woc heit eiei ne m gu te n m ne hm en un d hr ss ki fa hr en Fr eu nd Fr üh ja ni eß en ? un d Br un ch ge

zum 13. März vormerken. Dann treffen sich wieder Europas beste Telemarker im Kleinwalsertal und ermitteln an der Kanzelwand ihren deutschen Meister. Bei zahlreichen Rahmenveranstaltungen gibt es allerlei Wissenswertes rund um die Sportart zu erfahren.

Für 17€ pro Person können Sie sich an den leckeren Köstlichkeiten bedienen, so oft Sie möchten. Das Kombi-Angebot mit Berg- und Talfahrt kostet 34,00 € pro Person (an der Kasse erhältlich). Obendrein gibt es für alle Wintersportler in den Skigebieten in Oberstdorf und im Kleinwalsertal zum Finale der Skisaison einen weiteren Grund zur Freude: Denn ab 6. März fahren alle Kinder bis 16 Jahre bis Saisonende sonntags in Begleitung eines Elternteils frei. „Sonnenskilauf ist immer ein besonderer Genuss für Groß und Klein“, erklärt Bergbahn-Chef Augus-

77 Aktiv im Allgäu

Vital-Schlemmer-Frühstück am Ifen Fotos © DAS HÖCHSTE - Oberstdorf/Kleinwalsertal


REISETIPP

Das Naturhotel Chesa Valisa Oberhalb von Hirschegg (1200 m) im Kleinwalsertal erwartet Sie Das Naturhotel Chesa Valisa**** - erstes BIO Hotel in Vorarlberg. Mit seiner gelungenen Verbindung aus Tradition und Moderne strahlt es viel Charme und Atmosphäre aus. Die Hotelanlage besteht aus drei Gebäuden mit

insgesamt rund 100 Betten. Das Stammhaus und das Haus Chesa sind durch einen modernen Verbindungstrakt vereint und haben direkten Anschluss an den stilvollen, 1000 m² großen AlpinSPA mit Sauna, Dampfbad und Infrarotkabinen. Die Panorama-Loggia mit Schwebeliegen, der großzügige Garten und ein Außenpool laden zum Entspannen ein – ein-

78

fach mal die Seele baumeln lassen! Die behaglichen Zimmer und Appartements sind überwiegend mit Parkettböden und Vollholzmöbeln ausgestattet. Für eine familiäre Atmosphäre, in der sich Alt und Jung, Familien und Alleinreisende gleichermaßen wohlfühlen, sorgen Ihre Gastgeber Sieglinde & Klaus Kessler mit ihrem Team.


REISETIPP

In der „Grüne Haube“-Küche geht es dem Geist des Hauses entsprechend ganz natürlich zu. Gekocht wird ausschließlich mit Zutaten aus kontrolliert biologischem

Anbau, Großteils aus der Region. Und so sieht Ihre „BIO-Vitalpension“ aus: großes Frühstücksbuffet, Brotzeit zum Mitnehmen, Tee rund um die Uhr, Suppe- und Salatbuffet am Mittag sowie als Krönung ein abendliches Vier-Gänge-Wahlmenü, auf Wunsch gerne vegetarisch. Im hauseigenen Weinkeller, nimmt Sommelière Barbara, Sie gern mit auf eine „Reise“ durch beste österreichische Lagen. Und wie nicht anders zu erwarten, sind auch diese edlen Tropfen in zertifizierter BIO-Qualität. Doch das Chesa Valisa punktet nicht nur in kulinarischer Hinsicht:

Im Wettbewerb von GEOSaison um die 100 besten Hotels in Europa, ging es bereits 2x als Sieger hervor. Ob Berg-, Wellness- oder BIO-Genuss-Urlaub – das Naturhotel Chesa Valisa**** erfüllt alle Wünsche auf höchstem Niveau. Schönes Extra: Acht Bergbahnen sind im Sommer für alle Gäste gratis.

Das Naturhotel Chesa Valisa**** Gerbeweg 18 A 6992(D 87568) Hirschegg/ Kleinwalsertal T +43-5517-54140 | F +43-5517-5108 www.naturhotel.at | info@naturhotel.at

79 Aktiv im Allgäu

Fotos: © Florian Redlinghaus; B. Klomfar

- Anzeige -

Ein großer Garten, Sonnen-Terrasse, Kaminstube und die „Wunder-Bar“ laden zu guten Gesprächen ein. Aktiv mit Programm, kein Problem! 3 Yogaeinheiten, Tai Chi und Personal Coaching stehen 5 Tage in der Woche zur Verfügung. Hauseigene Bikes & Nordic Walking Stöcke gibt es im Verleih und geprüfte Bergführer runden das Programm ab.


TRENDS 2016

Schnipp, schnapp: die Generation X ist da Zweifach gut abschneiden: Mit dem neuen Victorinox Pioneer X ist das dank der erstmals serienmäßig integrierten Schere so einfach wie nie. Zum ersten Mal in der Geschichte von Victorinox wird ein Modell der besonders robusten Pioneer-Reihe zusätzlich zur Klinge serienmäßig mit einer Schere ausgestattet. Damit kommt das Schweizer Familienunternehmen dem Wunsch zahlreicher Kunden nach, die Bedarf an robuster Funktionalität und praktischer Raffinesse angemeldet hatten. Ergänzt werden die vielseitig nutzbare Klinge und die präzise arbeitende Schere von einer geschärften Stech-Reib-Ahle (für das Bohren und Weiten von Löchern in Holz, Kunststoff oder Leder), einem perfekt funktionierenden Dosenöffner mit kleiner Schraubendreherspitze und einem grundsoliden Kapselheber, der zusätzlich als Schraubendreher und Kabelabisolierer fungiert. Zum Hintergrund: Die Modelle der Pioneer-Serie gelten vielen Nutzern weltweit als Inbegriff des stabilen Taschenwerkzeugs. Die gesamte Konstruktion der Taschenmesser ist auf Haltbarkeit und hohe Belastbarkeit ausgelegt. Dafür sorgen die robusten, hart-eloxierten Aluminiumschalen, besonders hohe Materialstärken bei den Nietverbindungen und

Werkzeugklingen sowie die millionenfach bewährte Mechanik. Wenn der Wunsch nach einer Änderung aufkam, betraf dieser höchstens die Werkzeugzusammenstellung. Ganz vorne auf der Wunschliste stand dabei immer eine Schere. Dieser Punkt kann nun endgültig von der Wunschliste gestrichen werden. Denn das Pioneer X ist gekommen um zu bleiben. Im wertigen, typisch silberfarbenem Alox-Look mit rotem Kreuz ist das 95 Gramm leichte Pioneer X mit seiner Schere ab nun fester Teil des Standard-Sortiments.

Pioneer X Funktionen: • • • •

Klinge Schere Stech-Reib-Ahle Dosenöffner mit kleinem Schraubendreher • Kapselheber mit Schraubendreher, Drahtabisolierer

80


TRENDS 2016

Mobiltelefone + Smartphones für den Outdoor-Einsatz Outdoor-Mobiltelefon RugGear RG310

Die deutsche Marke RugGear Europe steht für höchst robuste und wasserdichte Mobiltelefone und Smartphones für den Einsatz im Industrie- und Outdoor-Bereich. Alle RugGear-Phones sind nach IP68 wasserdicht (30 min in 2 m tiefem Wasser) sowie nach MIL-STD 810G aufprallgeschützt (übersteht Fall aus 2 m Höhe auf alle Untergründe) und temperaturresistent (-20 bis +60°C).

Das neue AndroidTM basierte Mobiltelefon von RugGear Europe ist multifunktional und leistungsstark zugleich. Durch die starke LED-Taschenlampe am Kopf des Gerätes, den zentral platzierten SOS-Button und dem ausdauernden 3.600 mAh Akku eignet sich das RG310 optimal für den Einsatz in rauen und anspruchsvollen Umgebungen. Das RG310 ist nach IP68 staubund wasserdicht, sowie nach MIL-STD 810G sturzgeschützt und temperaturresistent. Weitere Highlights: 2,4‘‘ Touchscreen, 5 MP Kamera, Dual Micro SIM, NFC, GPS/AGPS, Bluetooth 4.0 und Vieles mehr.

Weitere Informationen unter: www.ruggear-europe.com Outdoor-Smartphone RugGear RG730 Robust, leistungsstark und stylisch: Das neue 5‘‘ Outdoor-Smartphone RugGear RG730 verbindet aktuelle technische Standards mit absoluter Robustheit (IP68, MIL-STD 810G) und modernem Design. Das RG730 ist ausgestattet mit AndroidTM 5.1 Lollipop, Quad Core 1,3 GHz Prozessor, 3.020 mAh Akku, LTE, Bluetooth 4.0, NFC, Dual Micro SIM, 16 GB Speicher (Micro-SD Speicher auf 64 GB erweiterbar), 13 MP Kamera, GPS/AGPS/GLONASS/BeiDou, USB-OTG, PTT-Button und induktives Laden (QI Standard).

81 Aktiv im Allgäu

- Anzeige -


TRENDS

Souveräner Fahrspass für alle Fälle:

Der neue MINI CLUBMAN ALL4

Mit der Markteinführung des neuen MINI Clubman hat die jüngste Modellgeneration der britischen Marke ihren Vorstoß ins Premium-Kompaktsegment gestartet. Für zusätzlichen Schwung sorgt dabei nun der Allradantrieb ALL4. Der neue

MINI Clubman ALL4 garantiert Fahrspaß in einer weiteren, noch sportlicheren und zugleich besonders souveränen Ausprägung. Durch die Kraftübertragung auf alle vier Räder wird zudem das bei MINI bislang unerreichte Niveau an Vielseitigkeit,

82

Alltags- und Langstreckentauglichkeit nochmals gesteigert. Der neue MINI Clubman ALL4 baut damit auch seine Position als Ausnahmetalent im Kompaktsegment weiter aus – mit der einzigartigen Variabilität seines Karosseriekonzepts, mit indivi-


TRENDS

duellem Stil und Premium-Qualität sowie mit überragend agilen Handlingeigenschaften, die er der neu entwickelten Ausführung des ALL4 Allradsystems verdankt.

Noch schneller verlieben Der neue MINI Clubman ALL4 ist ein klares Statement für individuellen Stil und eigene Ideen. Klar, dass es für jeden das Richtige gibt, der sich noch mehr Sportlichkeit wünscht. Es beginnt beim Ausstattungspaket geht über 19“ Rädern bis zu eindrucksvollen Einstiegsleisten, einfach alles was das Herz schneller schlagen lässt. Geben Sie dem Innenraum Ihres MINI Clubman ALL4 Ihren ganz eigenen Stil. Mit den neuen Interieur- und Dekoroberflächen für Cockpit und Türen. Freuen Sie sich auf eine Ausstattung, die Mensch und MINI noch intensiver verbindet. Die virtuelle Reisebegleiter-App versorgt Sie mit vielen reiserelevanten Informationen und kann Ihnen selbst nach dem Aussteigen noch weiterhelfen. Mit dem Start des neuen MINI Clubman ALL4 wächst die Auswahl der Modelle der neuen MINI Generation im Premium-Kompaktsegment auf acht Varianten an. Das Angebot der britischen Marke in dieser Fahrzeugklasse wird dadurch noch attraktiver.

Für alle, die das Besondere mögen und großen Wert auf Individualität legen.

Abb. ähnlich. Motorisierung laut Angebot.

Jetzt Probe sitzen. Erleben Sie das einzigartige Design des neuen MINI Clubman selbst. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin für eine Probefahrt. Wir freuen uns auf Sie.

MINI RELAX LEASINGBEISPIEL: MINI ONE CLUBMAN Das Leasingangebot inklusive Service*. 16" Leichtmetallräder, Freisprecheinrichtung mit USB-Audio Schnittstelle, Bordcomputer, Intelligenter Notruf u.v.m. Mtl. Gesamtleasingrate inkl. Service: Fahrzeugpreis: Leasingsonderzahlung: Laufzeit: Laufleistung p. a.: Nettodarlehensbetrag: Sollzinssatz p. a.**: Effektiver Jahreszins: Gesamtbetrag:

245,00 EUR 21.900,00 EUR 2.500,00 EUR 36 Monate 10.000 km 20.506,83 EUR 6,81 % 7,02 % 11.320,00 EUR

Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,3 l/100 km, außerorts: 4,4 l/100 km, kombiniert: 5,1 l/100 km, CO2-Emission komb.: 119 g/km, Energieeffizienzklasse: B. Zzgl. 750,00 EUR für Zulassung, Transport und Überführung. Ein Angebot der BMW Bank GmbH. Stand 02/2016. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe. * Als zusätzl. Sonderausstattung ist das Fahrzeug mit einem Servicepaket ausgestattet. Einzelheiten ergeben sich aus der Zusatzvereinbarung – Servicepaket. ** gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit Wir vermitteln Finanzierungsverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München.

Kraftstoffverbrauch MINI One Clubman kombiniert: 5,1 l/100 km, innerorts: 6,3 l/100 km, außerorts: 4,4 l/100 km, CO2-Emission komb.: 119 g/km. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe. Autohaus Fink GmbH & Co. KG Lindauerstr. 115-117 87435 Kempten Tel. 0831/56401-10 Firmensitz

DER NEUE MINI CLUBMAN. MACH, WAS DU FÜHLST.

83 Aktiv im Allgäu

www.mini-fink.de


WA S S E R S P O RT

Ripping the River im Loisachtal

84


WA S S E R S P O RT

pid Air den Gebirgsfluss bergab, der Fluss ist mit 12% Neigung eine Klasse für sich. Diese Schönheit hat auch ihre Gefahren, so ist die Schwimmweste, der Helm und je nach Schwierigkeit auch die Schoner für die Gelenke nicht zu vergessen. Die ersten Versuche auf dem Fluss sollten unbedingt unter professioneller Anleitung geschehen, dann steht dem Vergnügen auch nichts mehr im Weg.

Ein kleiner türkiser Fluss, der inmitten der Alpen entspringt und kurz hinter Österreich seine Schlüsselstellen hat. Wild und schnell schlängelt sich das kalte klare Wasser durch eine enge, von hohen Böschungen gesäumte Schlucht. Die vielen von Moos bewachsenen Steine, um die sich das Wasser bewegt, verwandeln die gefährliche Schlucht in eine zauberhafte Märchenlandschaft.

Im Panorama der Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands, ging es dann los. Stilvoll schlängele ich mich auf dem Ra-

Der schöne Trip hat mir mal wieder deutlich gezeigt, dass es mit dem richtigen Material möglich ist, auch in heimischen Gefilden und ohne die großen Wellen des Ozeans Spaß zu haben! Text: Valentin Illichmann Fotos: Sebastian Schöffel

Der Fluss reißt einen mit: Rechtskurve, Linkskurve und wieder eine Rechtskurve man hört nur das Rauschen des Wassers und seinen Herzschlag. Es fühlt sich an wie in einer Wasserrutsche. Der Wasserstand war wegen des vielen Regens in den letzten Tagen perfekt. Wir hatten genau einen Tag Zeit, das schlechte Wetter sollte bereits am Abend wiederkommen.

Fanatic Rapid Air:

Carbon 80 Paddel:

Ob Bäche, Flüsse, durch Stromschnellen oder tosende Gewässer, der Rapid Air ist das stoßfeste, kippstabile und wendige SUP Board zum Stand Up Rafting. Entwickelt, um jedem ausreichend Kippstabilität zu liefern – ob SUP Neuling oder erfahrenem Stand Up Paddler – kommt das Rapid Air in einer Länge von 9’4“ und einer Breite von 35“ Inch mit nahezu 300 l Volumen. Für den einfachen Transport – auch zu den entlegensten Gewässern – kommt der Rapid Air im neuen Wheely-Backpack mit gepolsterten Tragegurten, Hüft- und Brustgurt sowie der praktischen Power Pump für schnelles Aufpumpen. UVP: 999,00 Euro

85 Aktiv im Allgäu

Das Carbon 80 ist Fanatic´s Hochleistungspaddel für den ambitionierten Paddler. 80 % 3K Carbon-Schaft und -Blade mit zusätzlichem Kevlargewebe bieten ein super Flex- / Gewichts- / Stabilitäts-Verhältnis und ein müheloses Handling. Das Carbon 80 Paddel ist in den Blade-Größen 7,25” und 8” mit fester oder variabler Schaftlänge erhältlich und darüber hinaus als verstellbare Dreiteiler-Version. UVP: 319,00 Euro

www.fanatic.com


OUTDOOR ABENTEUER

OUTDOORABENTEUER MIT EMMA UND ELMI

Der frühe Vogel… Puh! Lange habe ich auf diese Frage meiner 9-jährigen Tochter gewartet. Jetzt ist es so weit und sie hat sie mir gestellt. Dann ist es wohl an der Zeit für Aufklärung! Aber wie stelle ich es am geschicktesten an? Soll ich ihr ein Buch kaufen? Bilder zeigen? Eine Geschichte erzählen? Nein, ich denke es geht am besten, wenn

sie ihre eigene Erfahrung macht! Und so habe ich schnell einen Plan parat! Gott sei Dank sind Ferien und so ist es kein Problem, dass wir uns die halbe Nacht um die Ohren schlagen und der Antwort ein gutes Stück näher zu kommen. Ich weiß jetzt nicht an was Sie als Leser dachten. Aber wissen Sie was OBHEITER bedeutet? Wir jedenfalls werden heute Nacht um 4 Uhr aufstehen und uns auf

86

den Weg machen. Der Weg wird steinig, das kann ich schon jetzt sagen und am Anfang auch sehr dunkel. Auf jeden Fall werden wir noch frische Batterien in unsere Stirnlampen bauen, Brotzeit und eine große Thermoskanne mit heißem Tee in den Rucksack packen. Ich bin mir sicher es wird kalt, aber ich weiß auch, dass es ein wahnsinniges Erlebnis werden wird. Schon seit Tagen habe ich das Wetter beobachtet. In den Morgenstunden ist


OUTDOOR ABENTEUER

es im Tal sehr nebelig und diesig – so stelle ich mir die Wintermonate im Flachland vor. Keine Sonne, nur feuchter Nebel, der einen schnell auskühlen lässt. Aber meist kann man ab der Mitte des Vormittags die Sonne durch die Nebeldecke blitzen sehen und man weiß – oben ist es ein wunderschöner, sonniger Herbsttag. Diese Wettersituation nennen wir OBHEITER – eben „oben heiter“. Emma geht gerne mit mir in die Berge und wo könnten wir OBHEITER besser erkunden als bei einer Sonnenaufgangstour auf den Ifen. Vorab sei gesagt: Diese Tour ist bei Tageslicht eine anspruchsvolle Bergtour mit einem ausgesetzten Zustieg auf das Ifenplateau. Es sollte also nicht von unerfahrenen Wanderern ohne ei-

nen Bergführer begangen werden. Der Aufstieg in der Nacht erfordert genaue Kenntnis des Weges und absolute Trittsicherheit. Der Wecker klingelt und ich habe das Gefühl gerade erst eingeschlafen zu sein. Gerne würde ich die Wärme meiner Bettdecke weiter genießen, aber ich habe ja schließlich einen Auftrag. Jetzt höre ich auch Emmas Wecker und einige Minuten später treffen wir uns verschlafen im Bad. Katzenwäsche ist angesagt. Ein Blick aus dem Fenster - alles schwarz! Na ja, was habe ich um 4 Uhr früh erwartet. Aber es ist auch kein einziger Stern zu sehen – irgendwo über uns ist die Nebeldecke. Kurz noch ein kraftbringendes Müsli zum Frühstück und ab zur Auenhütte. Ein Bus fährt jetzt leider noch nicht, also neh-

men wir das Auto. Der Ort schläft, nur vor einem Nachtlokal in Riezlern sehen wir ein paar junge Menschen, die gerade ihren Heimweg antreten. Sie sind zwar heiter, vielleicht auch ein bisschen benebelt aber sicher nicht OBHEITER! Von der Breitachbrücke geht es bergauf Richtung Auenhütte. Auf halber Strecke tauchen wir schon in die Nebelschicht ein. Emma schaut mich fragend an. Papa, meinst du wirklich, dass es gut ist, bei diesem Wetter auf Bergtour zu gehen. Aber ich bin mir sicher, spätestens in einer Stunde sind wir dem Nebelmeer entkommen und steigen dem Sternenhimmel entgegen. Der Nebel wird langsam weniger und als wir ein paar Minuten später am Parkplatz aus dem Auto steigen, trauen wir beide unseren Augen nicht. Der klarste Sternenhimmel, den ich seit langem gesehen habe. Tausende Sterne leuchten uns den

Ein Wochenende rund um den Wintersport ❄ 9h-Schneeschuhwanderung ❄ Skitouren für Einsteiger & Fortgeschrittene ❄ Spezial-Tickets & Touren für Familien ❄ Komplette Leihausrüstung ❄ Workshops zu Sicherheit & Technik

Winter Outdoor Tage Nesselwang Neuer Termin: 18. – 20. März 2016

Tickets: www.outdoor-club.de tickets@outdoor-club.de

+++ NEUER TERMIN: 18.-20.03.2016 +++ NEUER TERMIN: 18.-20.03.2016 +++ NEUER TERMIN: 18.-20.03.2016 +++

87 Aktiv im Allgäu


OUTDOOR ABENTEUER

Weg. Die ersten Meter gehen sogar ohne Stirnlampe, doch dann geht es auf der Forststraße in den Wald und wir entscheiden uns, das Licht an zu machen. Bis zur Ifenhütte ist der Weg leicht und in der Nacht gut zu finden, doch dann beginnt der Aufstieg auf dem schmalen Bergpfad Richtung Alpbord. Langsam steigen wir unserem Ziel entgegen. Es geht in die Mulde unter den Ifenwänden – entlang der sogenannten Ifenmulde muss man sich schon gut auf den Weg konzentrieren. Aber Emma genießt die Ruhe und läuft gut hinter mir her. Wir folgen dem Weg Richtung Ifen-

gipfel durch die Steinfelder. Hier ist der Weg in der Nacht nicht leicht zu finden. Gut dass ich ihn schon oft gegangen bin. Langsam steigen wir im Geröllfeld unter dem Einstieg auf. Am Horizont kann man erkennen, dass es heute eine Sonne gibt, die uns in rund eineinhalb Stunden ihre wärmenden Strahlen schicken wird. Wir haben also noch gut Zeit. Von hier aus rechne ich mit gut einer Stunde – sind wir zu schnell, müssen wir am Gipfel warten und frieren. Sind wir zu langsam verpassen wir den Sonnenaufgang am Gipfelkreuz. Aber wir sind genau richtig. An der ausgesetzten Stelle ist es schon hell genug, dass wir die Tritte gut erkennen und so meistern wir sie ohne Prob-

88

leme – es ist hier auch ein Sicherungsseil montiert. Gegen halb sieben stehen wir auf dem Ifenplateau. Von hier aus sind es noch gemütliche 40 Minuten bis zum Gipfelkreuz. Wir müssen uns nicht beeilen, denn der Sonnenaufgang ist für 7.32 Uhr vorhergesagt. Am Berg wird es allerdings etwas früher sein. Auf dem Weg sehen wir wunderschöne Silberdisteln, die sich zum Schutz vor der Kälte geschlossen haben. Das Gras auf dem Plateau ist voller Rauhreif - es dürfte also um die Null Grad haben. Wir sind gut angezogen und haben noch eine warme Schicht im Rucksack. Die Mützen haben wir tief ins Gesicht gezogen. Unten im Tal hören wir Hirsche röhren. Es ist unbeschreiblich schön – die Ruhe, der beginnende Tag – nur wir zwei auf dem Weg zum Gipfel. Um


OUTDOOR ABENTEUER

7.15 Uhr haben wir das Kreuz erreicht und sind wirklich die Einzigen, die es in dieser Nacht gewagt haben. Schon jetzt ist ganz deutlich zu erkennen, es wird ein wunderschöner Herbsttag – zumindest hier oben auf 2.228 Meter. Vom Kreuz aus haben wir einen guten Blick ins angrenzende Allgäu und den Bregenzerwald und nun ist es so weit! Ich kann meiner Tochter sehr anschaulich erklären was OBHEITER ist. Denn die tieferen Lagen sind eingepackt in ein Meer aus weißen Wattebauschen. Es ist ein gewaltiger Ausblick. Emma beschreibt es wie einen Strandspaziergang

am Meer. Nur eben etwas höher. Wir ziehen unsere wärmenden Jacken an, schenken uns heißen Tee in die Tassen und genießen schweigend den Moment, als die Sonne die ersten Strahlen zu uns schickt! Ein unbeschreiblich schöner Moment. Emma ist hin und weg und genießt die Natur in vollen Zügen – ich bin stolz, dass sie mit ihren 9 Jahren so naturverbunden ist. Ich hoffe wir besteigen gemeinsam noch viele Gipfel! So, jetzt ist es aber Zeit für eine gute Brotzeit. Wurst und Käse, frisches Brot und Obst, was braucht man mehr? Auch die

Bergdohlen sind aufgewacht und hoffen, dass wir ihnen von unserer Brotzeit etwas abgeben. Emma wirft ihnen ein Stück Brot zu, schaut mich an, lächelt verschmitzt und sagt: Schau Papa, es stimmt, der frühe Vogel fängt den Wurm! Wir bleiben fast zwei Stunden am Gipfel und genießen. Dann machen wir uns langsam an den Abstieg. Die Nebelgrenze ist etwas gestiegen und so tauchen wir auf Höhe der Ifenhütte in das Wattemeer ein. Einige Minuten später laufen wir auf der Forststraße Richtung Tal und der dichte und ungemütliche Nebel lässt uns fast vergessen, wie warm und schön es nur wenige Höhenmeter über uns ist. OBHEITER eben! Text & Bilder: Elmar Müller

Wandern Klettern Klettersteige Hochtouren

Ausbildungen Privatführungen u.v.m.

Oberstdorf . Tel. 08322.6126 . www.aktiv-am-berg.de


ALPENREGIONEN DAS BIRKHUHN

Birkhühner überstehen kalte Winternächte und frostige Mittagsstunden in selbst gegrabenen Schneehöhlen. Für die Nahrungssuche bleiben ihnen nur die Morgen- und Abendstunden. Werden sie dabei gestört, verlieren sie nicht nur viel Energie auf der Flucht. Auch das ohnehin knappe Zeitfenster für die Suche nach Knospen und Trieben engt sich noch weiter ein. Wintersportler sollten deshalb frei geblasene Grate und aus dem Schnee ragende Grünerlen und Zwergsträucher meiden – insbesondere während der Dämmerungsstunden. Bild © Bernd Vollmer

RespekTIERE deine Grenzen Wenn es um ein verantwortungsvolles Miteinander von Mensch und Tier in unserer Landschaft geht, ist oft von „Raufußhühnern“ die Rede. Ihnen gehört das Herz der Naturschützer. Auf sie sollen wir Acht nehmen, wenn wir beispielsweise auf Skitour oder bei einer Bergwanderung unterwegs sind. Aber wer sind diese heimlichen Wesen eigentlich und weshalb sind sie unserer Gesellschaft so wichtig? Bei uns in den

Allgäuer Bergen sind es vier Arten, die vorkommen. Das Schnee-, das Birk-, das Auer- und das Haselhuhn. Sie heißen auch Raufußhühner, weil sie befiederte Beine haben. Alle sind Spezialisten für kältere, schneereiche Regionen unserer Erde. Am besten an lange Schneedeckung und große Kälte angepasst ist übrigens das Schneehuhn, der einzige Landvogel, der er schafft, sogar auf Spitzbergen zu überwintern! Um in unwirtlichen Regionen über die Runden zu kommen – und

DAS HASELHUHN

Haselhühner leben gut versteckt im Unterholz des Waldes. Im Winter ernähren sie sich von Baumknospen und den Kätzchen der Haselnuss. Um Energie zu sparen, sind sie nur wenige Stunden aktiv. Die Nacht und einen großen Teil des Tages verbringen sie in selbst gegrabenen Schneehöhlen. Da sie jede Flucht viel Energie kostet, bedrohen Störungen das Überleben der seltenen Waldhühner. Schneeschuhgeher und Winterwanderer sollten deshalb im Wald die empfohlenen Wege nicht verlassen. Bild © Naturfoto Hofmann

90

da wird so mancher Berggipfel bei uns ganz ähnliche Verhältnisse wie Spitzbergen aufweisen – haben die Raufußhühner Anpassungsstrategien entwickelt, wie sie mit möglichst wenig Energieeinsatz über das Jahr kommen. Wer wenig Energie verbraucht, muss auch wenig Nahrung suchen, was besonders im Winter von zentraler Bedeutung ist. Und das ist auch ein genereller Unterschied zum Menschen. Während dieser das ganze Jahr über und auch im Winter möglichst aktiv sein will,


ALPENREGIONEN DAS AUERHUHN

Die vom Aussterben bedrohten Auerhühner leben in strukturreichen, nicht zu dichten Bergwäldern. Im Winter ernähren sie sich von Fichten-, Kiefern- und Tannennadeln – einer sehr mageren Kost. Um Energie zu sparen, bewegen sie sich so wenig wie möglich fort. Auerhühner reagieren sehr empfindlich auf menschliche Störungen. Da jedes Auffliegen wertvolle Energie kostet und so das Überleben der Tiere gefährdet, sollten Wintersportler im Wald unbedingt auf den empfohlenen Wegen bleiben. Bild © Naturfoto Hofmann

damit er bei guter Gesundheit bleibt und nicht zu viel an Gewicht zulegt, ist es bei den Raufußhühnern genau andersherum. Für sie gibt es keinen Überfluss, sondern – gerade im Winter – Mangel. Und den können sie nur „managen“, wenn sie möglichst wenig aktiv sind. Wenn sie dann zu oft aufgescheucht werden, kommen sie nur schwer durch die harte Winterzeit. Die Kampagne „Dein Freiraum. Mein Lebensraum. Verantwortungsvoll in der Natur unterwegs“ informiert deshalb sowohl über empfohlene Ski- und Schneeschuhtouren als auch über die Gebiete in denen diese Arten vorkommen und die deshalb als Ruhegebiete, die freiwillig nicht begangen werden sollen, gekennzeichnet wurden. Informationen zur Kampagne „Dein Freiraum. Mein Lebensraum. Verantwortungsvoll in der Natur unterwegs“ sind unter: www.freiraum-lebensraum.info sowie www.nagelfluhkette.info zu finden.

DAS SCHNEEHUHN

Alpenschneehühner halten sich vor allem am Boden auf und sind dämmerungs- und tagaktiv. Sie verlassen sich auf ihre optimale Tarnung und bewegen sich stets sichernd und geduckt. Bei eisiger Kälte und zur Nachtruhe begeben sich die Tiere in selbst gegrabene Schneehöhlen. Den Winter verbringen sie einzeln oder in kleinen Gruppen, zur Balzzeit werden Reviere durch die Hähne abgegrenzt und besetzt. Dann sind diese bei ihren Balzflügen zu sehen – mit ihren weißen Flügeln und dem dunklen Körper sind die Hähne im Flug sehr auffällig. Bild © Naturfoto Hofmann

Verantwortungsvoll in der Natur unterwegs. freiraum-lebensraum.info


REISETIPP

GRÖNLAND: Perle der Arktis AKTIVIMALLGÄU STELLT VOR: 15 TAGE WANDERREISE (MIT ZELTUNTERKÜNF TEN) Grönland – welche Bilder laufen da vor unserem geistigen Auge ab, wenn wir den Klang dieses Wortes vernehmen? Eisberge, Fjorde, jagende Inuit, Kälte, Schnee? Um es einmal auf den Punkt zu bringen: all unsere bisherige Vorstellung wurde bei unserer ersten Reise dorthin insofern korrigiert, als dass eigentlich alles viel größer,

weiter, klarer, wärmer und freundlicher, einfach fantastischer war, als wir es für möglich gehalten haben. Grönland ist für uns die „Krönung“ der arktischen Reiseziele!

92

Wir erkunden die größte Insel der Welt in einer übersichtlichen Region, im Os-


REISETIPP

ten um Ammassalik/Tasiilaq zu Fuß und per Boot, denn Straßen gibt es nicht. Wir wohnen bei dieser Reise ausschließlich in robusten Zelten, was sich vielleicht erst einmal ungewöhnlich anhört. Im Juli und August eignet sich das milde Klima durchaus gut zum Zelten. Die ersten drei Tage verbringen wir im Hauptort Tasiilaq. Von hier aus und von unseren weiteren Zeltcamps in Kuummiut und in der Region des Knut-Rasmussen-Gletschers erschließen wir auf wunderbaren Wanderungen Täler und Fjorde, Berge und Küsten. Und dies mit viel Zeit und Muße für das Erleben und Genießen der unendlichen Natur und der atemberaubenden Ausblicke, für Begegnungen in den Siedlungen der Inuit-Jäger und für erhabene Momente der Stille und des Staunens. In enger Zusammenarbeit mit dem Extremsportler Robert Peroni und den einheimischen Inuit wagen wir uns in ein arktisches Abenteuer und erleben den Osten Grönlands aus nächster Nähe. Besuche von letzten Jägerdörfern und sommerlichen, grünen Tälern stehen ebenso auf dem Programm wie Transporte per Boot durch das größte, eisige Skulpturenmuseum der Welt, welches sich mit

voller Kraft in den scheinbar endlosen Fjorden vor uns aufbaut. Dort wo sich die Ebenen als sanft erweisen, schlagen wir unser Zeltcamp auf und lassen es uns in der Mächtigkeit der Stille gut gehen. Hier wird das „Nichts“ zum Genuss in Mitten des Eises, welches von Buckelwalen durchzogen wird und wir in der Magie der grönlandischen Natur zur Ruhe kommen. Grönland ist ein Land, abseits. Es ist eine Reise von Einmaligkeit. Ein Reise bei der jeder bei Anreise in Richtung des Landes schaut und nur das sieht was vor einem liegt. Doch am Tag der Abreise blickt niemand nach vorn in die Zukunft, sondern nur zurück zum Land hoch oben im Norden. Grönland.“

HÖHEPUNKTE • Wandern und Zelten in grandioser Natur • Spektakuläre Eisberg-Szenerien • Per Boot entlang der Mega-Gletscher • Begegnungen mit Inuit-Jägern • Selten besuchte Wanderregionen • Das „Rote Haus“ von Robert Peroni • 2 Tage Island: Reykjavik und mehr Weitere Informationen: www.travel-and-personality.de

„Viele haben mich für verrückt erklärt, weil ich ausgerechnet im Sommer eine Reise in die Arktis unternommen habe, und dann auch noch mit dem Zelt. Aber genau dies hat mich an dieser Reise vom ersten Moment an gereizt, dass man ganz nah dran ist an der Natur. Die 300 Sonnentage im Jahr waren sicher auch ein Argument. Den ersten Blick vom Flugzeug auf die weißen Berge, auf die Fjorde und das Eis werde ich wohl nie vergessen. Wir haben im Allgäu viele unglaublich schöne Flecken mit wunderschönen Panoramen und Aussichten, daher haut mich normalerweise so schnell nichts um. Aber Grönland war für mich atemberaubend. Es waren die unendlichen Weiten, die Fjorde mit Packeis, die riesigen Eisberge aber auch die Natur mit bunten Blumen, die sich in meine Erinnerung eingebrannt haben. Und, es sind die Menschen, die in diesem Land leben, die die Reise für mich so unvergesslich gemacht haben. Es war wie auf einer kleinen Expedition: kein Strom, kein fließendes Wasser, keine Straßen, Orte an denen keine Menschen leben. Man lag nachts im Zelt und hörte die Wale in der Bucht. Auf den Wanderungen war stets ein Gewehr dabei zum Schutz vor den Eisbären. Es gab frische Muscheln, die wir am Abend gemeinsam zubereitet haben. Mit dem Boot brachten uns die Inuit in den nächsten Fjord, vorbei an riesigen Eisbergen. Auf dieser Reise findet man die Ruhe, die im Alltag oft nicht mehr vorhanden ist und die Zeit, zu sich selbst zurück zu kehren. Was ich nie erwartet habe ist, dass man ein Stück weit verändert wieder zurückkommt, mit einer anderen Sicht auf die Dinge und mit einem Gefühl von Dankbarkeit. Dankbarkeit dafür, dass man einen Einblick in diese wunderbare Welt bekommen durfte und für kurze Zeit ein Teil davon war. Es war die beste Reise, die ich seit langem unternommen habe.“ Christine Rumbucher, Kempten

93 Aktiv im Allgäu


REISETIPP

Ebner’s Waldhof

- Ein Urlaubsparadies für das ganze Jahr EIN HOTEL – EINE ENTDECKUNGSREISE

Malerisch schmiegt es sich an das Ufer des Fuschlsees, es sieht aus wie ein eigenes kleines Dorf. In seinem Rücken erhebt sich der Hausberg Schober, und mittendrin der See. Klar und türkisblau liegt er da, ganz leise treffen seine Wellen ans Ufer und umspielen den Strand. Die Rede ist von einem Hotel, das man nicht so einfach in einem Tag erkundet. Um wirklich alle Vorzüge und Besonderheiten des ****-Superior Wellness-Hotel Ebner’s Waldhof zu entdecken, reicht auch ein ganzer Urlaub noch nicht aus.

Durch das Jahr im Ebner’s Waldhof Das Hotel und seine Umgebung bieten eine so große Vielfalt, dass es sich lohnt, eine Reise durch die Jahreszeiten zu unternehmen. Wenn im Frühling die erste laue Brise lockt und sich das Grün wieder über die Almen und Berghänge zieht, packt man am besten seine Wanderschu-

he oder seine Golfausrüstung ein. Eine schmackhafte Almjaus’n genießt man dann auf der hoteleigenen Waldhof Alm. Der Sommer steht ganz im Zeichen des Sees. Ein Sprung in das klare, frische Wasser verspricht herrliche Abkühlung. Auf zwei Rädern, die man sich als Hotelgast kostenlos ausborgen kann, lässt sich das vielseitige Salzkammergut mit all seinen Seen am besten erkunden. Doch auch der Herbst vermag mit seiner Farbenpracht zu verzaubern. Der See wirkt zu dieser Zeit beinahe mystisch. Und was wäre ein österreichischer Winter ohne Schnee? In der verschneiten Winteridylle zu Fuß zur Waldhof Winterwelt oder auf die Schafbachalm und per Rodel wieder zurück? Kein Problem!

Vor allem auf die inneren Werte kommt es an! Und diese übertreffen alle bisher bekannten Dimensionen von Wellness und Urlaubsfeeling. Das Waldhof Spa vereint höchste Standards mit unvergleichlich exklusivem Flair. Mit viel Liebe zum Detail wurde auf über 4000 m² eine Wohlfühl-Landschaft der besonderen Art gestaltet, in der keine Wünsche offen bleiben. Aromatische Kräuterdüfte und eine angenehm milde Luft im Solebad

94

umhüllen den Gast wie Balsam, Panoramafenster und die abwechslungsreich gestalteten Räume laden dazu ein, in einem Paradies zu lustwandeln und sich mit allen Sinnen der Entspannung zu widmen. Die Nase aus dem angenehmen 32 Grad warmen Wasser direkt in die kalte Winterluft stecken und das Schneepanorama bewundern, das geht im über 200 m² großen Freibad direkt mit Blick auf den Fuschlsee.

Alpine Wellness auf dem Teller… Wellness findet man in Ebner’s Waldhof aber nicht nur im Spa, nein die „Gesundheit von innen“ kommt in Form von frischen, regionalen Lebensmitteln direkt auf die Teller, versehen mit alpiner, pflückfrischer Würze aus dem eigenen Kräutergarten. Der Gast kann hier je nach Gusto wählen zwischen zwei verschiedenen Waldhof-Restaurants, aber alle haben eines gemeinsam: sie kochen ihre Gäste mit Kräutern ein. ****Superior Hotel Ebner’s Waldhof Seestraße 30 | A-5330 Fuschl am See Telefon: +43 (0)6226-8264 E-Mail: info@ebners-waldhof.at Homepage: www.ebners-waldhof.at


REISETIPP

Pool, Putts und Panorama

Design-Appartements mit Hotelservice direkt am Golfplatz mit Aussicht auf die Salzburger Bergwelt. Erholung auf der ganzen Linie heißt „Tauernresidence“. Ein Chip ginge schon zu weit, ein Putt würde reichen um vom Außenpool auf den Golfplatz Radstadt zu gelangen. Die Design-Appartements des Golf- & Skiresorts Tauernresidence punkten nicht nur durch die außergewöhnliche Lage und den fantastischen Panoramablick. Im Sommer direkt am Golfplatz und an den Bergen, im Winter inmitten Europas größten Skiverbundes - Ski amadé mit 760 Pistenkilometern und die Nähe zum

weltbekannten Skigebiet Obertauern ist die Tauernresidence perfekt gelegen. Wo man im Sommer von den großzügigen Terrassen auf den angrenzenden Golfplatz blickt, ziehen im Winter die Langläufer auf mehr als 200 km perfekt präparierten Pisten ihre Runden und Kinder mit ihren Rodeln erobern die Umgebung. Nicht nur die Langlaufskier werden direkt vor der Hoteltüre genutzt – auch die Haltestelle des Ski-Busses befindet sich direkt vor der exklusiven Anlage. Den Zusatz „Design“ tragen die Appartements unterschiedlicher Größe zu Recht, sie bieten die Ausstattung einer Luxus-

wohnung mit den Serviceleistungen eines Hotels. Vom gedeckten Gourmet-Frühstück bis hin zu den Massagen haben die Gäste alle Annehmlichkeiten eines Hotels und dennoch die Freiheit der Appartements. „Speziell Golfer schätzen diese Vorteile“, weiß das Team der Tauernresidence, das zum Thema Golfurlaub perfekt organisiert ist. Ob Reservierung der Abschlagszeiten, Restaurant-Buchung oder Transfer.

TIPP: Es stehen hoteleigene Golf-Cars zur Verfügung... und für Aktiv-Gäste hochwertige Fahrräder und Mountainbikes. Es lohnt sich die Radstädter Berge zu erkunden und auf eine gemütliche Rast in einer der urigen Hütten einzukehren. Aktive Tage – Sommer wie Winter - mit golfen, wandern und biken, relaxen am Pool, oder nach einem aktiven Skitag einen Aufguss in der Sauna genießen: „Tauernresidence wir kommen“! Golf- & Skiresort Tauernresidence Taxerweg 13 | A – 5550 Radstadt Tel: +43(0)6452/20741 office@tauernresidence.com www.tauernresidence.com

95 Aktiv im Allgäu


REISETIPP

Abschlag zur Familienzeit VOM GOLFER BIS ZUM GIPFELZWERG - ANKOMMEN IM EXKLUSIVEN 4*S HOTEL OBERFORSTHOF, DEM LOGENPLATZ DER SALZBURGER BERGWELT IN ST. JOHANN/ALPENDORF

Neugierig sein, offen für alles, innovativ und edel. Genau damit lässt sich die Atmosphäre des Hotels am besten beschreiben. Bereits beim Betreten der Lobby offenbart sich dem Gast die Salzburger Gemütlichkeit gepaart mit modernster Bauweise und luxuriösem Interieur. Höchstes Wohlfühlerlebnis – ob zu Zweit oder mit der ganzen Familie - von der ersten Minute an. Aktivurlauber sind von der breiten Angebotspalette begeistert. Vom Bergerlebnis zum Mountainbiken, vom Kulturausflug zum Golfplatz. Im Umkreis von 50 Kilometern liegen mehr als 12 herausragende Golf-Courses. Als Gründerhotel des Golfclubs OPEN GOLF

St. Johann/Alpendorf genießen Oberforsthof-Gäste zahlreiche Vorteile. „Diese imposante Bergkulisse und der grandiose Ausblick lenken einem fast vom Spiel ab“, schmunzelt ein Golfer. Der 9-Loch-Platz bietet speziell den Neulingen das perfekte Terrain. Für die Kleinen bietet der Golfclub auch einen eigenen Kindergolfkurs. Oder doch lieber auf den Geisterberg? Der Erlebnispark im Alpendorf ist ein Ausflugs-Muss für die ganze Familie. Zur Abkühlung noch ein Sprung in den Natur-Schwimmteich des Hotels und danach in den Kids-Club... und der Tag für die Kleinen könnte nicht erlebnisreicher sein.

Familienwellness & Gaumenfreuden Zurück im Hotel heißt es nun relaxen im AlpinSpa, das zu den exklusivsten Wellnessbereichen der Region zählt. Relaxen mit allen Sinnen, besonders im 4000m² großen Feng Shui Garten. Nach einem ausgiebigen Bad im Panoramahallenbad vergießt man alles rundherum und erwacht mit verträumtem Blick in den

96

Wasserbetten der Ruheräume. Die Entscheidung ob eine Massage, Beautybehandlung oder einfach das süße Nichtstun in diesen himmlischen Liegen das absolute Wohlbefinden ist – die Auswahl fällt unheimlich schwer. Ob gemeinsame Zeit im Wellnessbereich oder verwöhnende Momenten für die Eltern - die Kinder genießen auf alle Fälle auch ein actionreiches Kinderprogramm mit allem was das Herz begehrt. Abends folgt ein Genusserlebnis dem nächsten – à la minute gekocht und prompt serviert. „Das sind unsere Prinzipien – wir haben höchsten Anspruch an die Produkte, denn nur so können wir den Gästen, Groß und Klein, bieten was wir versprechen“, schwärmt Hotelchefin Frau Höllwart. Wer will sich diese besonderen Glücksmomente schon entgehen lassen? ****Superior Hotel Oberforsthof Alpendorf 11 A-5600 St. Johann im Pongau Tel: +43 (0)6412 – 6171 hotel@oberforsthof.at www.oberforsthof.at


REISETIPP

Natur - Aktiv - Genuss...

... LAUTEN DIE SCHLAGWORTE DES ERSTKLASSIGEN HOTELS ALPINA IN RAURIS. DER URLAUB WIRD HIER ZU EINEM NATURERLEBNIS DER BESONDEREN ART ! Naturleben im Raurisertal mit Stil Das „Wohlfühlhotel mit Charme“ wird es liebevoll von den Gästen bezeichnet, das Hotel Alpina im Zentrum der idyllischen Salzburger Ortschaft Rauris. Die Hotelierfamilie Prommegger hat das Hotel vor einigen Jahren übernommen und exklusiv renoviert. Eine familiäre und herzliche Atmosphäre ist den Gastgebern besonders wichtig. Deshalb gibt der Hotelchef als Wanderführer gerne Geheimtipps für die Ausflugsgestaltung mit auf den Weg.

Von Goldwäschern und Greifvögeln Das „Goldene Tal der Alpen“ wird das Raurisertal auch genannt, und es trägt seinen Namen nicht ohne Grund. Umgeben von den hohen Gipfeln des Tauerngebirges liegt es malerisch eingebettet und es scheint, als wäre die Zeit hier stehen geblieben. In der mystischen Region findet man den Zauber der ursprünglichen Natur in unberührten Urwäldern, geheimnisvollen Schluchten, Tümpeln, Waldseen und kraftvollen Wasserfällen. Dieses besondere Wasser ist es auch, das seiner Region über Jahrmillionen Form

und Gestalt verliehen hat. Es ist Wasser in seiner reinsten Form. Ein Schluck aus einer der unzähligen Rauriser Quellen oder Trinkwasserbrunnen löscht nicht nur den Durst, sondern weckt die Lebensgeister durch seine besondere vitalisierende Kraft. Es kann durchaus passieren, dass man an einem Flusslauf auf Goldwäscher trifft, die ihr Glück auf die Probe stellen wollen. Auch das kann man noch lernen im ehemaligen Goldwäscherdorf Rauris. „Einen Versuch ist es allemal wert, vielleicht landet ja doch ein Goldnugget auf dem Teller“, verrät die Hotelchefin Carmen. Doch nicht nur die Abenteuerlust wird in dieser magisch-mystischen, ursprünglichen Region geweckt. Besonders selten gewordene Tierarten wie die Könige der Lüfte haben ihren Lebensraum hier gefunden. So kann es durchaus passieren, dass man während einer Wanderung durch die herrliche Berglandschaft einen majestätischen Steinadler oder einen Bartgeier seine Kreise am Himmel ziehen sieht. Hautnah auf Tuchfühlung gehen kann man mit diesen und anderen Hoheiten übrigens auch auf der Greifvogelwarte Hochalm.

97 Aktiv im Allgäu

„Endlich mit 4 Sternen ausgezeichnet“ „Erst vor kurzem durften wir uns über die Klassifizierung mit 4 Sternen freuen“, erzählt Hotelchef Thomas Prommegger stolz. Dass das Angebot des Hauses schon vorher einem 4 Sterne Hotel entsprochen hat, wissen viele überaus zufriedene Gäste, die den erstklassigen Service und die ausgezeichnete, regionale Küche des Hotels Alpina Rauris genießen. Alle Zimmer sind liebevoll im Alpinstil eingerichtet. Wer Wellness und Entspannung nicht nur im Hotelbereich, sondern auch im Zimmer finden möchte, der sollte unbedingt in der neuen 30 m² großen Alpina deluxe Panoramasuite nächtigen. Neben überaus komfortablen und gemütlichen Zirbenholzbetten bietet die Suite eine eigene Infrarotkabine, um sich im wohlig warmen Licht zu baden. Beim atemberaubenden Ausblick auf die Dreitausender Gipfel lassen sich wunderbar die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen. ****Hotel Alpina Marktstr. 4 | A-5661 Rauris Tel: +43 (0)6544 – 6562 e-mail: info@hotel-alpina-rauris.at web: www.hotel-alpina-rauris.at


Premium-Druckdienstleister mit hÜchstem Qualitätsanspruch! Alles in einem Haus und aus einer Hand Fachberatung -> Vorstufe -> Druck -> Weiterverarbeitung -> Logistik Aus Verantwortung zur Umwelt - 100 % klimaneutral und frei von CO2!

www.kastner-callwey.de


JETZT ABONNIEREN

AKTIVimALLGÄU – das exklusive Outdoor-Magazin aus dem Allgäu – für das Allgäu und die angrenzende Bergwelt, bringt 4 x jährlich alles was dich als Outdoor-Sportler interessiert. In AKTIVimALLGÄU findest du Anlaufstellen und HotSpots für eine aktive Freizeitgestaltung in der Natur, kombiniert mit Neuigkeiten aus der Produkt- und Technikwelt. Abgerundet werden die einzelnen Ausgaben mit spannenden Stories und faszinierenden Aufnahmen.

Abonniere jetzt dein Outdoor-Magazin für nur 15,60 € jährlich, damit du keine Ausgabe verpasst! Einfach eine eMail an info@aia-magazin.de oder telefonisch unter 0831.540219-0

IMPRESSUM P OLE MEDIA VERLAG Thomas Sonnenmoser & Bernhard Thannheimer GbR Bahnhofstr. 8 | 87435 Kempten Tel.: 0831 540219-0 info@aia-magazin.de Fax: 0831 540219-99 www.aia-magazin.de   Geschäfts- und Verlagsleitung: Thomas Sonnenmoser Tel.: -15 ts@aia-magazin.de Bernhard Thannheimer Tel.: -11 bt@aia-magazin.de Redaktion / Vertrieb: Bernd Götz Uschi Thannheimer Gernot Prange Lars Bärenfänger

Tel.: -12 Tel.: -16 Tel.: -13 Tel.: -19

bg@aia-magazin.de ut@aia-magazin.de gp@aia-magazin.de lb@aia-magazin.de

Chefredakteur: Marcel Reiser

Tel.: -18

mr@aia-magazin.de

Mitarbeiter / Fotografen: David Schultheiss, Doris Schober, Britta Mair, Isaak Popadopulos, Stephan Repke, Kirsten Sörries, Kurt Resch, Martin Pirhofer, Michael Mayer, Florian Redlinghaus, B. Klomfar, Valentin Illichmann, Sebastian Schöffel, Elmar Müller, Michael Marte, Alexander Kaiser Layout: Bettina Thannheimer

bt@escapedesign.de

Bankverbindung: IBAN: DE69 7335 0000 0515 1199 64 SWIFT-BIC: BYLADEM1ALG Jahresabo: 15,60 € (4 Ausgaben) Preis pro Ausgabe: 3,90 € Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Der Verlag übernimmt keine Haftung für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, daher besteht auch kein Anspruch auf Ausfallhornorar. Mit den Autorenhonoraren gehen die Verwertungs-, Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte an den Verlag über, insbesondere auch für elektronische Medien (Internet, Datenbanken, CD-ROM).


EIN KLASSIKER LÄUFT KEINEM TREND HINTERHER. DAFÜR SORGEN MULTIFUNKTIONALE DETAILS. RENEGADE GTX® MID | All Terrain Classic www.lowa.de

Aktiv im Allgäu | Frühlingsausgabe 2016  

Das Outdoor Magazin für das Allgäu und die angrenzende Bergwelt