Page 1

WÖCHENTLICHE GRATISZEITUNG Zeitung für Darmstadt

5. Jahrgang · Nummer 10 Auflage 108.000 www.darmstaedter-tagblatt.de

Kandidiert : OB-Kandidat Helmut Klett im Interview.

Begleitet: Adele Daily sucht ehrenamtliche Stadtführer.

Seite 2

Seite 3

Kandidiert auch: OB-Kandidat Achim Pfeffer im Interview.

Trainiert: Dimo Wache ist Torwarttrainer bei den Lilien.

Seite 3

Wacht: Der Stadtkirchenturm über Darmstadt.

Seite 5

Wir machen Wohnen ]passgenau[

Seite 7

Johnnys Vermächtnis lebt weiter

Die HEAG Wohnbau GmbH – Ihr kompetenter Partner in allen Fragen des Wohnens und moderner Wohnungswirtschaft.

Gedenken zum ersten Todestag von Jonathan Heimes

Soziales Er war ein Kämpfer und ein Vorbild. Mit seiner Organisation hat er vielen krebskranken Kindern geholfen. Auch die unglaubliche Erfolgsgeschichte des SV Darmstadt 98 ist eng mit seinem Schicksal verwoben. Zum ersten Todestag von Jonathan „Johnny“ Heimes erinnern zahlreichen Aktionen an einen außergewöhnlichen Menschen.

Krankheit gemeinsam im tionsspiel zu Arminia BieleVerein Tennis gespielt hatte feld mussten. Ein scheinbar und eng befreundet war. aussichtsloses Unterfangen. Doch mit den Johnny-BänImmer ein Teil der dern am Arm und unbändigem Kampfgeist egalisierte Lilien-Familie das Team in der regulären Besonders innig war seine Spielzeit, das HinspielergebVerbindung zu den Lilien. nis und entschied die Partie Im Frühling 2014 schenkte in der Verlängerung für sich. er seine Bänder den Kickern, Das „Wunder von Bielefeld“! als diese nach der 1:3-Heim- Seitdem gehörte Johnny zur niederlage im ersten Relega- Mannschaft – als Glücks-

KÜCHEN

RÄUMUNGSVERKAUF wegen Umbau unserer Ausstellungen in Darmstadt | Büttelborn | Bischofsheim

MUSTERKÜCHEN

DRASTISCH REDUZIERT. in Darmstadt – Büttelborn – Bischofsheim in Darmstadt – Büttelborn – Bischofsheim

Preiswerte Markenmöbel auf 4000 m2

P 25

P 51 – 2 42 22

Küchenstudio mit 500 Küchenfronten

Kostenlose Lieferung in ganz Deutschland

Große Marken Kleine Preise

Bereits im vergangenen Herbst hatte die Firma Merck für die laufende Saison auf ihre Namensrechte am Böllenfalltor-Stadion verzichtet und die Arena in „Jonathan-Heimes-Stadion“ umbenannt. „Es ist eine große Geste, dass Merck ermöglicht hat, dass das Stadion, Foto: Arthur Schönbein in dem der Verein spielt, den er so geliebt und unterstützt bringer, aber vor allem als hat, nach unserem Sohn benannt wird“, freute sich VaVorbild. Bei der Bundesliga-Auf- ter Martin Heimes damals. stiegsfeier ein Jahr späZu Johnnys Todestag gibt ter war er schon schwer gezeichnet. Aschfahl im Ge- es nun eine Reihe weitesicht und mit tiefen Rin- rer Aktionen im Zusamgen unter den Augen saß er menhang mit den Liliim Rollstuhl auf der Bühne. en. So haben der Trikots„Wir sind dankbar, dass wir ponsor Software AG und ihn kennenlernen durften“, der SV Darmstadt 98 ein sagte Kapitän Aytac Sulu vor > Fortsetzung auf Seite 2 tausenden Lilien-Fans ins

Möbelprofis seit 1863.

Kindersachenflohmarkt „Kita Papillon“ Information und Anmeldung über E-Mail: elternbeirat.papillon@gmx.de Standgebühr 5,- Euro + einen selbstgebackenen Kuchen

Kita Papillon, Borsdorffstraße 1, 64289 DA-Kranichstein

„Raumfahrt und der Luftverkehr ” Am Samstag ist Sven Kaltenhäuser (Deutsches Zentrum für Luftund Raumfahrt, Braunschweig) zu Gast bei der Volkssternwarte Darmstadt. In seinem Vortrag „Raumfahrt und der Luftverkehr“ gibt er einen Überblick über die aktuelle Entwicklung von Raketen und Raumfahrzeugen. Er geht der Frage nach, wie deren Flugprofile bei der Flugverkehrsplanung und Flugsicherung berücksichtigt werden müssen. Vorgestellt werden aktuelle Arbeiten auf dem Weg zu einem integrierten Raumflug- und Luftverkehrsmanagement. Schließlich führt der Weg in den Weltraum und auch zurück zur Erde durch Lufträume, die ebenso von anderen Verkehrsteilnehmern genutzt werden. DT

Dreimal in Ihrer Nähe: 51– 53 · Telefon Dreimal in0Ihrer Nähe: Dreimal in Ihrer Nähe: 61 RingstraßeRingstraße 51– 53 · Telefon 0 61 44 – 79 7944 – 79 79 P P 65474 Bischofsheim 65474 Bischofsheim 65474 Bischofsheim P P 4453 64572 64572 Büttelborn/Klein-Gerau Ringstraße 51– 53 ·Büttelborn/Klein-Gerau Telefon 0 61 44 –Ringstraße 79 79 51– 53P·Ringstraße Telefon 0 6151– – 79· Telefon 79 0 61 44 – 79 79 Am Seegraben Telefon 0P61 25 Büttelborn/Klein-Gerau P P Am Seegraben 3 · Telefon30· 61 52 – 21 2552 – 21 64572 Büttelborn/Klein-Gerau 64572 Büttelborn/Klein-Gerau 64572 Am Seegraben 3 · Telefon 0 61 52 – 21 Am25Seegraben 3 ·PTelefon Am Seegraben 0 61P52 –321 · Telefon 25 0 61 52 – 21 25 64283 Darmstadt 64283 Darmstadt P P P 64283 Darmstadt 64283 Darmstadt 64283 Elisabethenstraße 25a Telefon 6122 51 – 2Darmstadt 42 22 Elisabethenstraße 25a · Telefon 0· 61 51 – 2042 Elisabethenstraße 25a · Telefon 0 61Elisabethenstraße 51 – 2 42 22 25a Elisabethenstraße · Telefon 0 61 5125a – 2·42 Telefon 22 0 61 51 – 2 42 22 www.kuechenhaus-unger.de www.kuechenhaus-unger.de www.kuechenhaus-unger.de www.kuechenhaus-unger.de www.kuechenhaus-unger.de

■■Volkssternwarte Darmstadt 11. März um 20 Uhr Ludwigshöhe Eintritt: 5 Euro www.vsda.de

Möbel Heidenreich GmbH Sudetenstrasse 11 64521 Groß-Gerau Tel: 06152/17766-0 Mail: info@moebel-heidenreich.de www.moebel-heidenreich.de Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9 – 19 Uhr, Sa. 9 – 16 Uhr

u.v.m.

Wir wählen Jochen Partsch erneut zum Oberbürgermeister, weil: • er mit dem MASTERPLAN 2030 zukunftsgerechte Perspektiven für alle städtischen Vorhaben unter Beteiligung von Fachleuten und Bürgern entwickelt. • der BAU von 10.000 WOHNUNGEN bis 2020 für alle Bevölkerungsgruppen einer seiner Schwerpunkte ist (davon 25% als sozialer Wohnungsbau auf städtischen Grundstücken). • sein MOBILITÄTSKONZEPT Fußgänger-, Radund Autoverkehr gleichberechtigt nebeneinander verknüpft. Ziel ist, die Belastungen insgesamt zu verringern.

in Ihrer Nähe: Dreimal inDreimal Ihrer Nähe: Büttelborn in Darmstadt – Bischofsheim –inBüttelborn Darmstadt in Darmstadt Büttelborn – Büttelborn – Bischofsheim – Bischofsheim P––Bischofsheim 65474 Bischofsheim P 65474 Bischofsheim

79 79

Ein Unternehmen der bauverein AG Darmstadt

Sein Motto auf Trikot und Dachkranz

Jonathan Heimes mit Benjamin Gorka.

Obgleich selbst todkrank gründete er eine Hilfsorganisation für krebskranke Kinder, benannt nach seinem Leitsatz „DUMUSSTKÄMPFEN!“ (DMK). Dieses Motto ziert auch seine Motivationsbändchen, die heute nicht nur in Darmstadt für die Organisation verkauft werden. Viele Sportler tragen die Bändchen, vorneweg Tennisstar Andrea Petkovic, mit der Johnny vor seiner

www.heagwohnbau.de

Mikrofon. „Denn ohne ihn wären wir gar nicht hier.“ Bei der Trauerfeier im vergangenen Jahr war die gesamte Lilien-Mannschaft anwesend. „Er war und er wird immer ein Teil unserer Familie bleiben“, sagte der damalige Trainer Dirk Schuster. Und auch im Stadion bereiteten die Fans auf den Rängen mit Sprechchören und Transparenten Johnny einen ergreifenden Abschied. Doch Johnnys Vermächtnis lebt weiter.

Am 8. März 2016 ging sein Kampf gegen den Krebs zu Ende. „Er ist ganz friedlich bei uns zu Hause eingeschlafen“, schrieb die Familie am nächsten Morgen auf seiner Facebook-Seite. Jonathan „Johnny“ Heimes wurde nur 26 Jahre alt. Fast die Hälfte seines Lebens kämpfte er gegen die Krankheit. Er tat das mutig und unerschrocken, öffentlich, aber zugleich selbstlos.

P

Donnerstag, 9. März 2017

WIP DARMSTADT

R h U LT r tsc U a r K n P im u e r z G och Uh r N 1 J le D U mit ab 1 k e l A f N L ee . 3 . h o E I tin 1 2 a g d a am J M

OB Partsch packt die dringendsten Probleme visionär und mit mutigen Zielen an.

W Ä H L E R I N I T I AT I V E J O C H E N PA RT S C H

c/o Peter Schmidt (v.i.S.d.P.) · Lauteschlägerstr. 19 · 64289 Darmstadt


DARMSTÄDTER TAGBLATT

Seite 2

9. März 2017

„Friedhofsverwaltung für Rafael Reißer“ Zur Oberbürgermeisterwahl: UWIGA – Helmut Klett

Politik Das Darmstädter Tagblatt stellt in dieser und den kommenden Ausgaben bis zur Wahl des Darmstädter Oberbürgermeisters am 19. März alle Kandidaten für das Amt des Rathaus­ chefs vor. Die Reihenfolge orientiert sich dabei an der Reihenfolge der Kandidaten auf dem Stimmzettel. Einen hollywoodreifen Abgang aus der Stadtverordnetenversammlung hat der Uwiga-Bürgervertreter Helmut Klett im vergangenen Jahr hingelegt. Grund dafür war das Verhalten des Bürgermeisters und Ordnungsdezernenten Rafael Reißer, der über ein Verwaltungsgerichtsurteil hinwegsah und ein Innenstadtverbot für Eintracht-Fans durchbringen wollte. Klett forderte die Stadtverordnetenversammlung auf, Reißer das Amt zu entziehen, sonst würde er gehen. Als die Stadtverordneten sich hinter Reißer stellten, ging Klett. Nun kandidiert er für das Amt des Oberbürgermeisters, um die Stadt in seinem Sinne voranzubringen. Darmstädter Tagblatt (DT): Herr Klett, wann sind Sie politisch aktiv geworden und was hat Sie dazu bewogen, in die Politik zu gehen? Helmut Klett (HK): Politisch aktiv bin ich bereits als Student geworden. Ich habe mich auch einmal in meiner Heimatstadt Metzingen auf Bitte der FDP für den Gemeinderat beworben, ohne dort reingekommen zu sein. Wirklich aktiv politisch tätig bin ich in der Interessengemeinschaft für reelle Abwassergebühren in Darmstadt geworden. Wir hatten hier einen zehnjährigen Kampf mit der Stadt, der schließlich bis vor das Verwaltungsgericht führte, da die Stadt nicht einlenkte. Wir wurden damals als unverschämt und rechthaberisch dargestellt, obwohl wir uns sachlich fundiert für reelle Gebühren eingesetzt haben. Den Prozess haben wir gewonnen. Die Stadt musste den Bürgern über dreißig Millionen Euro zurückbezahlen. DT: Warum soll der Wähler sein Kreuzchen hinter Ihrem Namen machen?

HK: Weil sie in mir einen ehrlichen, aufrechten und sachkompetenten Menschen haben, der an dieser Stelle für die Bürger sicher sehr viel mehr fachlich besser und sorgfältiger anpacken würde. Es gibt eine ganze Reihe von Projekten, sei es das Stadion, die Nordostumgehung oder das Sandermuseum, wo die Stadt Geld gespart hätte, wenn sie meiner Auffassung gefolgt wäre. Klingt jetzt ein wenig eitel, ist aber nachweisbar. So habe ich zum Beispiel frühzeitig daraufhingewiesen, dass der Stadion-Standort am Böllenfalltor der falsche ist, weil ich mich auch im Bau-Planungsrecht auskenne. Baurechtlich ist dort eine Arena bei den erwünschten Erweiterungen und Nutzungen so nicht durchsetzbar. Ich bin nicht gegen einen Neubau, sondern sage, der geht so, wie gewollt, an diesem „Bölle“-Standort nicht.

diskussion und deren letztlich notwendigen Beantwortung besteht natürlich die Möglichkeit, sich die jeweiligen Grundstücke sozusagen vergolden zu lassen. Da kann ich nur hoffend auf die „Goodwill“-Einsicht der dortigen Grundbesitzer vertrauen.

DT: Sie bekommen unverhofft einen komplett freien Tag geschenkt. Wie und wo verbringen Sie ihn? HK: Wenn die Berge dafür nicht so weit weg wären, würde ich Skifahren. Spontan würde ich aber einen Ausritt im Odenwald machen. DT: Zum Schluss noch ein paar Fragen zum Tagesbeginn: Sind Sie Frühaufsteher oder Nachteule? Helmut Klett. 

HK: Es gibt da nicht ein „Erstes“- sondern „Vieles“. Zum Beispiel die Vorgehensweise in der Frankfurter Straße korrigieren. Wenn es in irgendeiner Form geht, würde ich darüber neu entscheiden wollen. Rechtlich und finanziell wird es aber nicht gehen. Die Lichtwiesenbahn wird es mit mir sicherlich nicht geben. Die wird man hoffentlich noch rechtzeitig parlamentarisch abwenden können. Die ganze Problematik mit der Verkehrsführung und den Parkplätzen an der Schader-Stiftung, der Wohnungsbau, der Fluglärm und vieles mehr gehört gelöst. Sicher dringlich ist die Frage des Stadionbaues. Drei von den vier Standorten sind definitiv für mich nur Nebelkerzen, um Planungsaktivität vorzugaukeln. DT: Braucht Darmstadt ein neues Stadion und wo soll das Stadion gebaut werden? HK: Der SV 98 ist erfolgreich. Jetzt wackelt er ein wenig, ich wünsche aber dem Verein, dass es – wenn auch zitternd - nach oben geht, obwohl ich kein Fuß-

Foto: privat.

Der Lilien-Premiumsponsor PEAK sammelt bei dem Spiel im Zuge seiner Socia l-Sp on s or i n g-A k t ionen ebenfalls für DMK. Außerdem wird der Dachkranz der PEAK-Nordtribüne im Stadion mit Johnnys Lebensphilosophie „DUMUSSTKÄMPFEN!“ versehen. „Johnny

Top

HK: Nachteule.

DT: Wann schauen Sie morball-Fan bin. Jeder Bundes- gens das erste Mal aufs ligist braucht für sein er- Handy? folgreiches Wirken ein angemessenes Stadion. Wie- HK: Beim Frühstück. Da wohl ich grundsätzlich fin- lese ich meine Mails. de, dass der steuerfinanzierte Stadionbau für den Profi- DT: Frühstück - Süß oder fußball falsch ist. Das gehört Herzhaft? nicht steuerfinanziert. Aber es ist, wie es ist, und da die HK: Herzhaft. Mehrheit der Bevölkerung und die Stadtverordneten- DT: Kaffee oder Tee? versammlung das will, werde ich natürlich ein Stadion HK: Kaffee. nur dort bauen, wo es wirtschaftlich vertretbar ist. Und DT: Zeitung – Print oder wo auch Sponsoren zu fin- Online? den sind. Für mich kommt derzeit von den vier Stand- HK: Sowohl als auch. orten nur Arheilgen in Frage. Ich bin sonst immer für DT: Herr Klett, herzlichen Öffentlichkeit, aber in dem Dank für das Gespräch. Fall hätte ich die Thematik verwaltungsintern vorberei- Die Fragen stellte Georgeta tet. Bei der offenen Standort- Iftode.

Flop

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Umge-

staltung des Friedensplatzes beginnt. Gefühlt wird darüber ja seit der Zeit diskutiert als der Platz noch Paradeplatz hieß. Mit Baumfällarbeiten ist das Projekt nun in die heiße Phase der Umsetzung gestartet. Gleichzeitig wurde bekannt, dass die Arbeiten mit insgesamt 5,2 Millionen Euro 2 Millionen teurer werden als zunächst veranschlagt. Aber alle sind so froh, dass es losgeht, dass auch diese Kröte fast gerne geschluckt wird. Hauptsache, das kaputte Pflaster und die trostlosen Waschbetonaufbauten kommen endlich weg. Und damit ein 70er-Jahre-Schandfleck zwischen Landesmuseum und Weißem Turm. Wir sind mal gespannt, wie lange der Umbau dauert, freuen uns aber auf die Verschönerung und wünschen den Bauarbeitern immer

eine Handbreit Erde unter der Schaufel Es gibt so Ecken in Darmstadt, da könnte wirklich

mal etwas gemacht werden. In der Grafenstraße zum Beispiel. Oder auch am Saladin-Eck. Das steht ja derzeit wieder voll im Fokus der Diskussion. Was man sich da nicht alles anhören und ansehen muss! Ein Hingucker muss es werden, ein Besuchermagnet, wagemutige Architektur, bloß nichts Langweiliges. Aus den Entwürfen des Jahres 2015 für die Neugestaltung des Saladin-Ecks hat sich die Jury jedenfalls mit sicherem Griff den hässlichsten ausgesucht. Muss es denn immer größer, experimeteller, eyecatchiger werden? Warum baut man nicht einfach mal ein ganz normales Haus? Oder warum geht man nicht zurück zu den Wurzeln und orientiert sich am Vorgängerbau, einem Kaufhaus der in der Architektur des Jugendstils? Wahrscheinlich zu langweilig. Allen Planer sagen wir: Vorsicht! Es hat sich auch schon mal einer

Info Helmut Klett ist am 7. Januar 1950 in Metzingen geboren. Er hat in Darmstadt Architektur studiert und ist als Architekt tätig. 1995 gründete er die IG-Abwasser, die erfolgreich gegen die überhöhten Abwassergebühren klagte. 2005 wurde die Unabhängige Wählergemeinschaft Uwiga gegründet, für die Klett bis zum Frühjahr 2016 in der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung saß. Klett ist verheiratet, hat einen erwachsenen Sohn und wohnt in Darmstadt-Arheilgen.

totgeplant

Gedenken zum ersten Todestag von Jonathan Heimes

> Fortsetzung von Seite 1 hat bei den Lilien Geschich-

Sondertrikot entworfen, das die Lilien beim Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr) tragen werden. Dieses Trikot geht zudem mit einer Auflage von 1898 Exemplaren in den freien Verkauf. Ein Teil der Erlöse fließt an Johnnys Organisation DMK.

* Erbauung eines Straßenkanals in der Kirschenallee zwischen Dornheimer Weg und Weiterstädter Straßen. […]. Wegen Errichtung verschiedener Neubauten durch die Firma Röhm u. Haas an der Kirschenallee ist die Anlegung eines Kanals in dieser Straße erforderlich geworden. Genannte Firma sucht darum nach, von dem Verlangen der Vorlage der entstehenden Kanalkosten durch die interessierten Anlieger abzusehen und die Kosten, die auf 22 000 Mark veranschlagt sind, jetzt schon auf die Stadtkasse zu übernehmen. Mit Rücksicht auf die wirtschaftliche Bedeutung der genannten Firma für die Stadt steht die Verwaltung dem Gesuche wohlwollend gegenüber. Im Einverständnis mit der Tiefbau-Deputation spricht sich die Stadtverwaltung dafür aus, die Kosten einer Teilstrecke mit 15 000 Mk. vorbehaltlos auf die Stadt zu übernehmen; bezüglich des weiteren Kostenanteils von 6500 Mark aber eine 5prozentige Verzinsung durch die gesuchstellende Firma bis zu dem Zeitpunkte zu verlangen, an dem die Stadt zur Herstellung eines Kanals ohne weiteres verpflichtet sein würde.

HK: Aufrichtig. Kritisch. Konsequent.

Johnnys Vermächtnis lebt weiter Soziales

Zusammengetragen von Georgeta Iftode

DT: Beschreiben Sie sich in drei Worten!

DT: Was ist im Falle Ihres Wahlsieges Ihre erste Amtshandlung? HK: (Lächelt) Ein höflicher Besuch beim Herrn Reißer. Ich kann ihn zwar nicht entlassen, er ist ja wiedergewählt worden, ich könnte ihm aber zum Beispiel die Friedhofsverwaltung übergeben. (Jetzt wieder ernst) Auf alle Fälle würde ich ihm das Ordnungsdezernat entziehen, weil er sich dort als absolut unfähig erwiesen hat (Anmerkung der Redaktion: Es ging um das Innenstadtverbot für Eintracht-Fans im Frühjahr 2016). Wenn jemand von der Exekutive die Judikative ignoriert, wo kommen wir da hin? Da würden wir uns den heutigen türkischen Verhältnissen annähern. Er hätte mit einem Erlass, der vom Verwaltungsgericht verboten wurde, Polizisten quasi rechtswidrig auf die Straße geschickt. Was, wenn dort einem Fan oder Passanten etwas Ernsthaftes passiert wäre? Man kann sich die Dimension nicht vorstellen! Und er hat das Rechtsamt nicht gefragt. Er hat im Alleingang entschieden. Es geht nicht um seine Person, sondern das Amt. Herr Reißer selbst ist ein netter, lieber und gutmütiger Mensch. DT: Welches Thema würden Sie dann als erstes angehen?

Das stand vor 100 Jahren in dieser Zeitung

te geschrieben“, sagt Axel Dohmann, Chef des Darmstädter Technologieunternehmens. „Johnny war aber nicht nur Ideengeber für viele soziale Aktionen, sondern er hat der Region auch ein soziales Erbe und eine Verantwortung hinterlassen.“ Bereits kurz nach Johnnys Tod hatte seine Organisation erklärt, dass er den Kampf nicht verloren habe. „Johnny geht als Gewinner, denn er hinterlässt mit DMK große Fußspuren. Seine Initiative lebt und kämpft weiter für an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche. DU MUSST KÄMPFEN! Jetzt erst recht!“

Jonathan „Johnny“ Heimes 1990-2016 Er galt als großes Tennistalent, war hessischer Jugendmeister, trainierte mit der zwei Jahre älteren Andrea Petkovic beim TEC Darmstadt gleich neben dem Böllenfalltor. Doch plötzlich traf Johnny keinen Ball mehr. Dann die Diagnose: ein bösartiger Hirntumor. Johnny war 14 Jahre alt, als ihm die Ärzte im Jahr 2004 in der Frankfurter Uniklinik in einer sechsstündigen Operation das Medulloblastom aus dem Kleinhirn entfernten. Er erwachte nach zwei Wochen aus dem Koma, abgemagert, konnte seine linke Körperhälfte nicht mehr bewegen. Doch Johnny kämpfe sich ins Leben zurück. Er lernte wieder sprechen, essen, trinken, gehen. Fünf Jahre vergingen, er schien gesund. Doch dann kam der Krebs zurück. Nach der zweiten Operation konnte er seine Beine nicht mehr spüren. Am Abend im Krankenhausbett las er eine SMS, die ihm ein Freund aufs Handy geschickt hatte: „4:6, 4:5, 15:40. Zwei Matchbälle gegen dich. DU MUSST KÄMPFEN! Es ist noch nichts verloren.“ Diese Worte wurden zu seinem Motto. Johnny kämpfte. Er schrieb ein Buch mit dem Titel „Comeback“. Kurz vor seinem 23. Geburtstag im Jahr 2013 wurden erneut Metastasen gefunden. Doch statt aufzugeben, half er anderen krebskranken Kindern und Jugendlichen. Er verkauft Armbändchen mit seiner Durchhalteparole „DU MUSST KÄMPFEN! Es ist noch nichts verloren“, gründete die gemeinnützige GmbH. Doch am Ende konnte Johnny den Kampf gegen seinen Krebs nicht gewinnen. Er starb am 8. März 2016.

Herausgeber: Klaus-Jürgen Hoffie, Helmut Markwort, Horst Vatter

IMPRESSUM Verlag: Marktplatz Medien GmbH&Co KG Geschäftsführer: Ulrich Diehl (V.i.S.d.P.) Marktplatz 3 64283 Darmstadt Anzeigenberatung: Uwe Bock: 0 61 51 – 49 30 834 u.bock@darmstaedter-tagblatt.de Kontakt Redaktion: Telefon: (0 61 51) 159 14 69 redaktion@darmstaedter-tagblatt.de Marktplatz 3, 64283 Darmstadt Telefon 0 61 51 – 49 308 34 info@marktplatz-medien.de Vertrieb: 0 61 51 – 49 30 834 Druck: Mannheimer Morgen Großdruckerei und Verlag GmbH, Dudenstraße 12 – 26, 68167 Mannheim Produktion/Redaktion: City-pix Ltd. / Arthur Schönbein (as)

Redaktionsleitung: Dr. Susanne Király (kir), Sabine Beil, Anke Breitmaier (ab), Katja Jans (kaja), Georgeta Iftode (geta), Stephan Köhnlein (ko), Ingo Krimalkin Lohse (Comic) Personenbezogene Daten werden im Rahmen der Geschäftsbeziehung gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Das Urheberrecht von Gestaltung, Satz und Ausführung von Texten und Anzeigen liegt beim Verlag und darf nicht ohne Zustimmung verwendet oder kopiert werden. Für den Inhalt von Leserbriefen wird jegliche Haftung ausgeschlossen, Kürzungen bleiben vorbehalten.

Erscheinungsweise wöchentlich, 108.000 Exemplare Kostenlose Verteilung an alle Haushalte in: Darmstadt mit allen Stadtteilen, Arheilgen, Eberstadt, Kranichstein, Wixhausen. Alsbach-Hähnlein, Bickenbach, Pfungstadt, Roßdorf (ohne Gundernhausen), Seeheim-Jugenheim und Weiterstadt. In Griesheim werden 3.000 Exemplare in der Stadtmitte und in Geschäften verteilt. Zusätzlich werden über 3.000 Exemplare an über 500 Auslagestellen und Geschäften im Verbreitungsgebiet verteilt.


DARMSTÄDTER TAGBLATT

9. März 2017

Seite 3

„Der Haushalt muss konsolidiert werden“

ng einbaru eit! minver Mit Ter t ohne Wartez er garanti 2727270 00 Tel.: 08 v-hessen.de e www.tu

Zur Oberbürgermeisterwahl: Achim Pfeffer - unabhängiger Kandidat

Politik Das Darmstädter Tagblatt stellt in dieser und den kommenden Ausgaben bis zur Wahl des Darmstädter Oberbürgermeisters am 19. März alle Kandidaten für das Amt des Rathaus­ chefs vor. Die Reihenfolge orientiert sich dabei an der Reihenfolge der Kandidaten auf dem Stimmzettel.

dere Aufgabe in der Stadt ließe sich gemeinschaftlich gut lösen. Ich nehme als Beispiel nur mal die Verkehrsprobleme, die wir in Darmstadt haben. Da gibt es bei der Technischen Universität Fachbereiche, mit denen man auf diesem Gebiet gut zusammenarbeiten könnte.

den Ausbau der Kita-Plätze. Aber man muss den Menschen sagen, das ist nicht kostenlos, sondern durch Steuern finanziert.

Achim Pfeffer hat sich mit seiner Kandidatur für das Amt des Darmstädter Oberbürgermeisters beim Kreisverband der SPD ordentlich Ärger eingehandelt. Zunächst wollte er auf dem Nominierungsparteitag der SPD gegen Michael Siebel antreten, verzichtete dann aber und sammelte stattdessen Unterschriften, um als unabhängiger Kandidat ins Rennen zu gehen. Jetzt läuft ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn. Pfeffer ist aber der Meinung, dass Unabhängigkeit in der Kommunlapolitik wichtiger ist als Parteidisziplin.

DT: Welches Thema würden Sie dann als erstes angehen?

DT: Sie bekommen unverhofft einen komplett freien Tag geschenkt. Wie und wo verbringen Sie ihn?

Darmstädter Tagblatt (DT): Herr Pfeffer, wann sind Sie politisch aktiv geworden und was hat Sie dazu bewogen, in die Politik zu gehen? Achim Pfeffer (AP): Politisch aktiv geworden bin ich 1985, da bin ich in die SPD eingetreten. Ich bin in einem politisch interessierten Elternhaus groß geworden, mein Vater hat keine Nachrichtensendung ausgelassen, und das war auch ein Anstoß für mich, politisch etwas machen zu wollen. Ein weiterer Grund war meine Tätigkeit als Elternbeirat. Als mein Sohn eingeschult wurde, bin ich sofort zum Elternbeirat gewählt worden. DT: Warum soll der Wähler sein Kreuzchen hinter Ihrem Namen machen? AP: Weil ich als unabhängiger Kandidat in das Rennen gehe und weil ich bürgernah bin. Bürgernähe praktiziere ich hier jeden Tag durch meine Tätigkeit als Bezirksverwalter. Ich bin offen, ehrlich und kompetent. Das maße ich mir jedenfalls an: Ich bin schon über 30 Jahre bei der Stadtverwaltung und kenne die Abläufe. Außerdem kann ich mir Dinge und Probleme an-

Achim Pfeffer. 

schauen, ohne irgendwelchen Parteien verpflichtet zu sein. Ich kann so den bestmöglichen Konsens für die Bürgerinnen und Bürger finden und umsetzen. DT: Sie sind aber Mitglied der SPD? AP: Ich bin noch in der Partei. Momentan läuft ein Pa r tei au s s c h lu s s ver f a hren gegen mich. Mitte März gibt es einen Termin vor der Schiedskommission, wo mein Fall erörtert wird, und da muss ich mal sehen wie es weitergeht. Zurzeit ruhen meine Rechte als Parteimitglied.

Foto: privat.

ganz breit gefächert. Ich bin ja nicht ganz unbekannt in Darmstadt und vor allem in Eberstadt. Das ist schon mal eine komplett andere Ausgangsposition, die ich da habe. Ich kann mir ganz ungebunden genauso die Argumente von Uwiga, Uffbasse, Grüne und CDU anhören und kann dann daraus versuchen, das Bestmögliche für die Bürgerschaft zu erwirken, was ja dann letztendlich auch das Beste für Darmstadt ist. DT: Was ist im Falle Ihres Sieges Ihre erste Amtshandlung?

AP: Ich komme ja aus der DT: Täte es Ihnen denn leid, Verwaltung und kenne die wenn Sie aus der SPD aus- Probleme, die es in der Verwaltung gibt, wie zum Beigeschlossen würden? spiel teilweise demotivierte AP: Leid würde ich nicht Mitarbeiter. Ich wäre daher sagen. Ich verliere ja mit zunächst sehr daran interdem Parteibuch nicht meine essiert, mit den Mitarbeitern Einstellung. Ich bin ein sehr ins Gespräch zu kommen. sozialer Mensch, ich enga- Und zwar nicht nur mit den giere mich zum Beispiel in Abteilungsleitern, sondern Eberstadt-Süd, wo viele so- auch insbesondere mit den zial Schwächere wohnen. Es einzelnen Sachbearbeitern, gehört zu meinem Lebens­ weil die ein großes Wissen inhalt, dass ich mich für so- und viel Knowhow haben. zial benachteiligte Men- Und nur gut motivierte Mitschen und für sozialen Aus- arbeiter bringen eine gugleich einsetze. Sollte ich te Leistung, die dann letztausgeschlossen werden, endlich auch den Bürgerinbleibt meine sozialdemokra- nen und Bürgern zugutetische Einstellung auf jeden kommt. Daneben würde ich Fall dieselbe. recht schnell Kontakt zum Landkreis Darmstadt-DieDT: Wie positionieren Sie burg und dem Landkreis sich im Gegensatz zum Groß-Gerau aufnehmen. Kandidaten der SPD, Mi- Eine Kooperation mit den chael Siebel? Kreisen ist mir sehr wichtig. Ebenso würde ich verAP: Herr Siebel wird vor al- suchen, mit den Leitungen lem von der sozialdemokra- von Technischer Universität tischen Partei unterstützt. und Hochschule Darmstadt Ich habe für meine Kan- ins Gespräch zu kommen. didatur Unterstützer-Un- Deren Wissens-Knowhow terschriften aus der Bür- könnte für viele Aufgaben in gerschaft gesammelt. Wer der Stadt sehr wichtig sein. mich da unterstützt, das ist Ich denke, die eine oder an-

AP: Das ist einmal die Verkehrsproblematik, die wir haben. Darmstadt erstickt im Verkehr. Seit der Abplanung der Nordostumgehung ist ja nichts mehr passiert. Das Problem ist aber geblieben. Was jetzt so diskutiert wird, wie der Tunnel oder die Signalschaltungen am Ostbahnhof, damit der Bus schneller durchkommt, sind ja keine Maßnahmen, die das Problem wirklich lösen. Daneben ist es für mich ganz wichtig, dass der Haushalt konsolidiert wird. Darmstadt hat immense Schulden, im Jahr 2018 werden es etwa eine Milliarde Euro sein. Ich finde das unverantwortlich gegenüber den späteren Generationen. Das grenzt mich vielleicht etwas von meinen Mitbewerbern ab: Ich denke betriebswirtschaftlich. Alles, was dem Bürger jetzt versprochen wird, muss ja finanziert werden. Und keiner sagt wirklich, wie das gehen soll. Wenn Mitbewerber sagen, die Grundsteuer B soll zurückgenommen und die Gewerbesteuer dafür erhöht werden, ist das für mich ein bisschen, wie von der linken in die rechte Tasche wirtschaften. Die Gewerbesteuererhöhung wird wieder in die Produkte eingepreist und es trifft den Bürger, der es mitfinanziert. Das ist Augenwischerei. Ebenso wie der Begriff „kostenlose Kita-Plätze“. Ich bin sehr für

HU

AP: Offen. Bürgernah.

Transparent.

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH Rüdesheimer Str. 119 64285 Darmstadt www.tuev-hessen.de

DT: Zum Schluss noch ein paar Fragen zum Tagesbeginn: Sind Sie Frühaufsteher oder Nachteule?

AP: Wenn ich das Handy zwischen Aufstehen und Frühstück an das Ladekabel anschließe.

Ihr Sie suchen den Anzug Herrenausstatter bei uns finden Sie ihn. Anzüge für alle Anlässe rund um Business Hochzeit die Abiball, Konfirmation Hochzeit Namhafte Hersteller: 

AP: Ich bin Nachteule. Aber deswegen nicht Spätaufsteher, sondern Normalaufsteher. DT: Wann schauen Sie morgens das erste Mal auf Ihr Handy?

Eine solche Greeters-Gruppe möchte Adele Daily nun auch in Darmstadt aufbauen und etablieren. Vier Mitstreiter hat sie bereits gewon-

nen, mit ihr sind es nun also fünf Personen, das Minimum für die Gründung einer Greeters-Gruppe. Daily sucht nach weiterer Verstärkung. Am Donnerstag, den 16. März stellt sie ihr Projekt bei der Akademie 55plus im Vortragsraum (Heidelberger Str. 89) vor. Elf Greeters-Gruppen gibt es in Deutschland bereits: in Hamburg, Bremen, Berlin, Essen, Kassel, Dresden, Bonn, Rhein-Ahr, Mannheim, Stuttgart und München. Darmstadt könnte nun die zwölfte deutsche Stadt werden, die im „Global Greeters Network“ vertreten wäre. Die Greeters wollen nicht in Konkurrenz zu den von

den Städten angebotenen Stadtführungen treten. Sie betrachten sich nicht als professionelle Touristenführer, sondern als persönliche Begleiter einer Gruppe zwischen ein und sechs Personen: am liebsten Alleinreisende, Freunde, die zusammen unterwegs sind, Paare und Familien. Die Führung, also der „Greet“ dauert im Schnitt rund zwei Stunden. Anstelle von historischen Daten und Jahreszahlen erzählen die Greeter ihren Gästen persönliche Geschichten, zeigen ihre Lieblingsecken und geben Tipps und Anregungen für den Aufenthalt in der jeweiligen Stadt. Es gibt keine Standard-Touren oder Vor-

TÜV®

Ihr Fachgeschä ft seit 111 Jahre n

AP: Ich würde wieder mal ins Jugendstilbad gehen, um dort einen ganzen Tag lang zu relaxen.

 

„Aktionswochen“

Digel, Digel Move, Barutti, „S 150“, Strellson, Camp David

Bestellservice

Änderungsservice

Baukastensysteme

DT: Frühstück - Süß oder Herzhaft? AP: Süß. DT: Kaffee oder Tee? AP: Kaffee. DT: Zeitung - Print oder Online?

MÄNNERMODE Bensheim · Am Wambolterhof 1 · Tel. 06281 - 38 444 facebook.com/loeffelholzmaennermode Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 18.30 Uhr · Sa. 9.30 - 16.00 Uhr 2 Stunden freies

im Neumarktcenter/Platanenallee

AP: Online. DT: Herr Pfeffer, herzlichen Dank für das Gespräch. Die Fragen stellte Susanne Király

Info Achim Pfeffer wurde 1953 in Darmstadt geboren. Nach dem Schulabschluss machte er eine Ausbildung zum KfZ-Mechaniker und leistete seinen Wehrdienst. Ab 1974 war er in verschiedenen Ämtern der Stadt Darmstadt beschäftigt und ist seit 1997 Bezirksverwalter von Darmstadt-Eberstadt. Ebenfalls seit 1997 ist Pfeffer Abteilungsleiter Fußball bei der TG 1875 Darmstadt e.V. und seit 2008 dort Erster Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstandes. Neben seiner Mitgliedschaft in verschiedenen Stiftungen und Vereinen ist er seit 2015 Schöffe am Landgericht Darmstadt. Achim Pfeffer ist geschieden, hat einen erwachsenen Sohn und wohnt in der Heimstättensiedlung.

Outlander BASIS 2.0 MIVEC ClearTec 2WD 5-Gang

19.950 EUR

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km, Details unter www.mitsubishi-motors.de/garantie

Messverfahren VO (EG) 715/2007 Outlander BASIS 2.0 MIVEC ClearTec 2WD 5-Gang Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 8,4; außerorts 5,7; kombiniert 6,7. CO2-Emission kombiniert 155 g/km. Effizienzklasse D.

Ehrenamtliche Stadtführungen in Darmstadt für Einzelreisende und kleine Gruppen

Adele Daily, früher Zahnärztin von Beruf, lebt in Darmstadt in der Dieburger Straße. Aber nicht immer. Mehrere Monate pro Jahr verbringt sie in New York City. Dort lernte sie die Initiative der „Greeters“ kennen und wurde selber zum „Big Apple Greeter“. Was sich mit Begrüßer oder Begleiter übersetzen lässt, sind Freiwillige, die unentgeltlich Besuchern aus aller Welt ihre Stadt zeigen.

Auch ohne Termin! Ihr TÜV Hessen-Team Darmstadt preiswert l kompetent l fair

DT: Beschreiben Sie sich in drei Worten!

Projekt „Darmstadt Greeters“ sucht Verstärkung Freizeit

Der Hesse fährt zum Original.

gaben, jeder Greeter bietet seine Spaziergänge ganz individuell an und kann auch öffentliche Verkehrsmittel miteinbeziehen. Mit ihrer Begleitung richten sich die Greeter sehr nach den Wünschen ihrer Gäste. „Ich wür-

de wohl am Weißen Turm beginnen, das Schloss erklären und dann die Promenade zur Mathildenhöhe hoch laufen,“ umreißt Adele Daily eine Strecke, die sie sich bei ihren Greets gut vorstellen kir könnte. 

Autohaus Iser Riedstadt GmbH Griesheimer Str. 33 64560 Riedstadt-Wolfskehlen Telefon 06158 822450 www.autohausiser.de

Info Projekt Darmstadt Greeters: Adele Daily informiert über ihre Idee bei der Akademie 55plus: Donnerstag 16. März, 18:30 bis 19:30, Kursnummer 8352, Kurstitel: Darmstadt Greeters: Ehrenamtliche Gästebegleiter gesucht. Die Veranstalung findet im Vortragsraum der Akademie in der Heidelberger Str.89 statt. Interessenten, die bei den Darmstadt Greeters mitmachen wollen, können sich per Email an adaily@gmx.de auch bei der Initiatorin direkt melden. Infos über die Arbeit der Greeter und die schon bestehenden deutschen Greeter-Gruppen gibt es auf: www.deutschland-greeter.de

Busreisen... nette Gesellschaft inklusive.

INFOABEND Dienstag, 28. März 2017, 19.00 Uhr

AUSTRALIEN – NEUSEELAND Präsentation von Busrundreisen 20/23 Tage mit deutschsprachiger Reiseleitung und Durchführungsgarantie - ganzjährig Termine verfügbar - Um Anmeldung wird gebeten.

J. Brückmann OHG Pfungstädter Str. 176-180 •64297 Darmstadt Tel. 06151 55271 • www.brueckmann-reisen.de


DARMSTÄDTER TAGBLATT

Seite 4

9. März 2017

Rund ums Haus Anzeigen Sonderveröffentlichung

 (0 60 71) 9 88 10

Zäune • Gitter • Tore

aht und 1 300 000 m Dr Tore d un n re Tü 1800 r! immer am Lage

● Komplette Draht-, Aluu. Stahlmattenzäune ● Tür- und Toranlagen ● freitragende Schiebetore ● Ranksysteme ● fertige Hundezwinger ● Mobil-Bauzäune ● sämtliche Zaunpfosten ● sämtliche Drahtgeflechte

www.draht-weissbaecker.de

V. S.-Stahlmattenzaun

● Alu-Zäune ● Alu-Tore u. -Türen ● Alu-Balkongeländer ● Schranken ● Drehkreuze ● Torantriebe ● Montagen

Maschenweite 50/200 mm, 0,83 m hoch € 14.80 Knotengeflecht € 57.90 50-m-Rolle, 1,50 m hoch, verzinkt Drahtgeflechtfabrik und Drahtzaunbau Verwaltung: Steinstraße 46–48, 64807 Dieburg Betrieb: Darmstädter Straße 2–10 Telefon: (0 60 71) 9 88 10, Fax 51 61

ALU

➔ TIPP DES TAGES

• Bäder aus Rohrreinigung einer Hand

• Abwasserrohre mit der

RC 2 G MADE IN EPRÜFT GERMAN Y

 Rohrreinigung

Videokamera prüfen

• Abwasserrohre mit der Gasleitungssanierung Videokamera prüfen

SEDOR HAUSTÜR

ohne Schmutz und Wände

AKTION

 Gasleitungssanierung aufstemmen ohne Schmutz und • Wartung und Einbau von Wände aufstemmen

jetzt nur

2.898 €

Hier erhältlich:

Dieburger Str. 46 in 63322 Rödermark - Ober Roden Tel.: 06074/ 881373; Mail: info@werustudio-marx.de

inkl. MwSt., zzgl. Montage, gültig bis 31.03.2017

Gasheizungsanlagen

10 exklusive Designs · Sicher durch RC 2 Ausführung · beidseitig flügelüberdeckend · 7 Farben zur Auswahl · Auswahl an Edelstahlgriffen · hohe Wärmedämmung · Maßanfertigung bis 125 x 230 cm · Made in Germany

 Wartung und Einbau von • Bäder aus einer Hand Gasheizungsanlagen • Sanitär-Heizung

 Sanitär-Heizung Kleinreperaturen Kleinreparaturen • Beratung, Planung

 Beratung, Planung Sanitär und Heizung Sanitär und Heizung Fliesenarbeiten • Fliesenarbeiten • Elektroarbeiten

 Elektroarbeiten

Riedeselstraße 54 64283 Darmstadt Tel. 0 61 51 / 4 82 97 Fax 0 61 51 / 4 83 64 Mobil 0171 / 69 34 320 willig-sanitaer@t-online.de www.willig-sanitaer.de

www.weru.de

Regional: Kultur, Sport, Unterhaltung

Grundsteinlegung bei City Wohnen Eberstadt 20 neue Wohnungen in der Heidelberger Landstraße

Bauen „Ein guter Tag für Eberstadt und für die Stadt Darmstadt“, meinte Oberbürgermeister Jochen Partsch bei der Grundsteinlegung des Projekts City Wohnen Eberstadt in der Heidelberger Landstraße auf dem Gelände des ehemaligen Speditionsunternehmens Darmstädter. Geladen hatte dazu die 6. Animus GmbH & Co. KG mit ihren beiden Geschäftsführern Felix Staudt und Dieter Wenzel. „Das ist hier eine Operation am offenen Herzen“, so Wenzel zu den zwischenzeitlich abgeschlossenen Tiefbauarbeiten mitten im Eberstädter Ortskern – in enger Nachbarschaft zur Straßenbahn auf der einen Seite und zum Sportgelände auf der anderen Seite, die Architekten und Statiker einiges abverlangt hatten. Und weiter: „Wir sind froh, dass die aufwändigen Bohrungen für die Absicherung des Baugrundstücks abgeschlossen sind und danken den Nachbarn für ihr Verständnis“. Bei diesem Bauprojekt entstehen hier in moderner Architektur – in zwei durch eine gemeinsame Tiefgarage verbundenen Gebäuden

– 20 Wohnungen (davon 10 Wohneinheiten zum Verkauf) sowie zwei Gewerbeeinheiten oder Arztpraxen im vorderen Erdgeschoss. Die Wohnungen im rückwärtigen Erdgeschoss verfügen über großzügige Gärten, die zum Entspannen und Ausruhen einladen. Zwei Penthousewohnungen mit Dachterrassen erlauben einen Blick über den Stadtteil ins Grüne. Zwei Wohnetagen, das sind 8 Wohnungen, sind barrierefrei mit dem Aufzug direkt von der Tiefgarage aus erreichbar. Hier ist genügend Parkraum vorhanden. In der Tiefgarage befinden sich außerdem an allen Plätzen Ladestationen für Elektro-Mobile bzw. E-Bikes. Das Vorderhaus bleibt im Besitz des Investors. „So wollen wir nachhaltig Verantwortung für die Entwicklung im Ortskern übernehmen. Dort wird es voll möblierte Wohnungen für Studenten oder Mitarbeiter von Firmen geben“, ergänzt Staudt. Die Gewerbeeinheiten im Vorderhaus-Erdgeschoss werden vermietet als Belebung für den Einzelhandel. Zu dem von vielen Eberstädtern gewünschten Fußweg meinte Oberbürgermeister Partsch: „Die Bau-

Vorne, von links: Dieter Wenzel, Felix Staudt, Jochen Partsch und Helmut Dörfer.  Foto: Ralf Hellriegel

herren bewirken hier ein wichtiges Stück Eberstädter Stadterschließung mit der Verbindung zwischen Heidelberger Landstraße und Oberstraße. Dies ist eine sehr, sehr gute Entwicklung durch die Umgehung der Engstelle an der Hauptstraße, von der vor allem Fußgänger und Radfahrer profitieren“. Partsch sieht hier „ein gut gelungenes Stadtentwicklungsprojekt im Herzen von Eberstadt, das allen Ansprüchen an modernen und integrierten Wohnungsbau gerecht wird – im Rahmen einer verträglichen Verdichtung“. Das Wohnen in der Stadt sei im wachsenden

Darmstadt ein Riesenthema. In allen Segmenten würde Wohnraum gebraucht, im geförderten und mittleren Bereich sowie außerdem, wie hier, bei den Eigentumswohnungen. Ferner lobte er die energieeffiziente Bauweise, die Barrierefreiheit und die E-Lade-Stationen. Bei der Grundsteinlegung in der stattlichen Baugrube ergänzte Architekt Helmut Dörfer einige Zahlen und Fakten: „Um die erforderlichen Kellerräume sowie die Tiefgarage mit den 35 Stellplätzen für Pkw und 38 Stellplätzen für Fahrräder herzustellen, mussten ca. 700 laufende Meter Betonpfähle in den Boden getrieben werden. Rund 5.500

T R A T S N O S I A S M ZU am 10. + 11. März

auf Alles

*

*10% R abatt auf Web er- G rill + Zub ehör *10% R abatt auf Tiernahrung

64720 Michelstadt Wiesenweg / Marktstraße Tel.: 06061 - 3913

*Sonderpreise und Bücher ausgenommen *Weber und Tiernahrung nur in Pfungstadt

64823 Groß-Umstadt Zwischen Groß-Umstadt u. Klein-Umstadt Tel.: 06078 - 9697900

63225 Langen Südliche Ringstraße 206 Tel.: 06103 - 201771

w w w. w e l t e r - g a r t e n c e n t e r. d e

64319 Pfungstadt Retford Straße 2 Tel.: 06157 - 989400

m³ Boden wurden ausgehoben und abgefahren. Nahezu die gesamte Grundstücksfläche wurde etwa 3 m tief abgegraben. Um die neuen Gebäude zu erstellen, werden in den nächsten Monaten um die 2.450 m³ Beton und 250 t Stahl verbaut werden. Dadurch werden 20 Wohnungen mit insgesamt 1.850 m² Wohnfläche sowie zwei Läden mit 230 m² Nutzfläche erstellt. Der Baubeginn ist planmäßig Ende Januar 2017 erfolgt und die Fertigstellung wird nach gut einem Jahr Bauzeit für Ende Februar 2018 angestrebt“. Der Verkauf der Wohnungen hat bereits begonnen.

■■www.citywohnen-eberstadt.de


DARMSTÄDTER TAGBLATT

9. März 2017

Seite 5

Lilien-Heimspiel gegen Mainz am 11.3.2017

Dimo Wache: Ein Fels in der Brandung PEAK PRÄSENTIERT

DIE AKTUELLE SPENDENSUMME

3 7 8 2 30 Es sind gerade die kleinen, wohltätigen Organisationen aus der Region, die Großartiges für unsere Gesellschaft leisten, aber dennoch von den Meisten nicht wahrgenommen werden. Als Darmstädter Technologieunternehmen haben wir beschlossen, das zu ändern. Mit der sozialen Initiative PEAK98 haben wir eine Plattform geschaffen, die diesen Organisationen helfen soll, Spendengelder zu sammeln und mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Am Samstag, den 11.03 unterstützen wir DU MUSST KÄMPFEN. Die von Jonathan Heimes gegründete Initiative hat sich das Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen von krebskranken Kindern zu verbessern. Am Spieltag sammeln wir gemeinsam Spenden, um das wichtige Angebot der supportiven Sporttherapie an der Kinderkrebsstation der Uniklinik Frankfurt zu unterstützen. Helfen Sie mit und besuchen unseren PEAK-Stand oder den PEAKza-T ruck bei den Heim spielen der Lilien am Böllenfall tor. Weitere Informatio nen finden Sie auf www.

peak98.de

Lilien

Seit vier Jahren trainiert der Ex-Mainzer die Darmstädter Torhüter

Von Stephan Köhnlein Mit Mainz und mit Darmstadt erlebte er zwei Fußball-Märchen. Aber er weiß auch, wie sich Abstiege anfühlen. Am Samstag (Anpfiff 15.30 Uhr) kommt es in Darmstadt zum Wiedersehen mit seinem Ex-Club. Trainer Dirk Schuster holte Dimo Wache Anfang 2013 als Torwarttrainer ans Böllenfalltor. Es folgten furiose Jahre. Wache erlebte den Abstieg in die Regionalliga, dann die Rettung am grünen Tisch. Es folgte der Aufstieg in die 2. Liga, ein Jahr später der in die Bundesliga, wo im vergangenen Sommer auch noch der sensationelle Klassenerhalt gelang. Als Schuster nach der Saison mit seinem Trainerstab nach Augsburg wechselte, wurde auch Wache gefragt, ob er mitkommen wolle. Er überlegte kurz, entschied sich aber zum Bleiben, vor allem wegen seiner Familie, mit der er in Mainz lebt.

Dimo Wache beim Aufwärmen der Torhüter vor dem Spiel.  Foto: Arthur Schönbein

Es war keine schlechte Entscheidung. Schuster und sein Team wurden im Dezember in Augsburg freigestellt. Dessen Nachfolger in Darmstadt, Norbert Meier, war schon einige Tage vorher Geschichte. Aber Wache ist geblieben. Der massige 1,94-Meter-Mann mit der Bärenruhe ist eine Konstante – und gerade in die-

sen unruhigen Zeiten enorm wichtig. Schon in seiner Karriere als Spieler wusste man das zu schätzen. Seinen ersten Profivertrag unterschrieb der aus dem niedersächsischen Brake stammende Torhüter 1992 bei Borussia Mönchengladbach. Drei Jahre später ging er nach Mainz, wo er 15 Jahre zwi-

schen den Pfosten stand. Mit 406 Pflichtspielen ist er Mainzer Rekordhalter. 2010 wurde er nach dem Ende seiner Karriere zum Ehrenspielführer der 05er ernannt. In seiner Zeit in Darmstadt hat der heute 43-Jährige ganz verschiedene Keeper trainiert und geformt. Die ersten eineinhalb Jahre arbeitete er mit Jan Zimmermann zusammen. Nach dessen Abgang wirkte er maßgeblich an der Verpflichtung von Christian Mathenia mit, der aus der zweiten Mannschaft von Mainz kam. Der damals 22-Jährige wurde trotz einiger Vorbehalte zur Nummer eins und war in seinen zwei Jahren in vielen Spielen ein großer Rückhalt der Lilien. Als Mathenia im Sommer nach Hamburg weiterzog, kam es zum großen Umbruch im Tor. Es kam Michael Esser von Sturm Graz, der von der Statur und der ausgestrahlten Ruhe Wache sehr ähnelt, dazu Daniel Heuer Fernandes aus Pa-

derborn sowie den Ukrainer Igor Beresowski. Esser, genannt Bruno, wurde der einzige Sommer-Neuzugang, der restlos überzeugte. Nun fällt er wegen eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel wochenlang aus. Doch Vertreter Heuer Fernandes bot in Bremen trotz der Niederlage eine gute Leistung. Bei der Suche nach geeigneten Keepern stützt sich Wache nicht nur auf sein Gespür, er hat auch eine eigene Torhüter-Datenbank. Und neben seinem Sachverstand in Torhüter-Fragen verfügt er über eine weitere enorm wichtige Erfahrung: In Mainz erlebte er eine in manchen Punkten ähnlich furiosen Entwicklung nach oben wie in Darmstadt – aber im Jahr 2007 auch einen Abstieg. Und er hat erfahren, wie man eine solche Zeit zur Stabilisierung nutzen kann, ohne dass alles zerbricht. Denn nach zwei Jahren im Unterhaus stieg Mainz wieder auf – und ist heute ein etablierter Bundesligist.

Lilien-Splitter Prominente Gegner, bittere Bilanzen und ein Geburtstag Eine Brücke zwischen Sport und krebskranken Kindern. Die Aktion von Jonathan Heimes und Andrea Petkovic. Mehr Informationen:

Die Lilien reisen zu Real Madrid! Allerdings nur die Traditionsmannschaft. In der spanischen Hauptstadt soll das Team um den einstigen Torjäger und heutigen Vorstand Uwe Kuhl gegen die „Veteranos Real Madrid“ antreten. Wer in den Reihen der Königlichen aufläuft, stand zu Tagblatt-Redaktionsschluss noch nicht fest. Allerdings waren prominente

Namen in der Verlosung. Organisator und Ex-Lilien-Spieler Rafael Förster (in den 80ern für den SV 98 aktiv) erklärte: „Theoretisch können wir auf Zinedine Zidane, der vor seiner Beförderung zum Cheftrainer regelmäßig bei den Veteranos mittrainiert hat, oder Emilio Butragueno treffen. Roberto Carlos und Guti leben ebenfalls in Madrid.“ – Der

SV Darmstadt 98 hat nach 23 Spieltagen nur 12 Punkte auf dem Konto und damit so wenige wie kein Team zuvor in Zeiten der Drei-Punkte-Regel. 17 der 23 Partien verloren die Lilien, nur Tasmania Berlin kassierte historisch zu diesem Zeitpunkt mehr Niederlagen. – Gegen alle aktuellen Bundesligisten hat der kommende Gegner FSV Mainz 05 schon einmal

verloren, nur gegen Darmstadt noch nicht. In der Bundesliga holten die Lilien gegen Mainz nur einen von 9 möglichen Punkten. – Ein Wiedersehen gibt es mit Danny Latza. Der Mainzer Mittelfeldspieler hat für die Lilien von 2011 bis 2013 in der 3. Liga 73 Spiele bestritten. – Winterneuzugang Markus Steinhöfer wurde am Dienstag 31 Jahre alt. ko

www.dumusstkaempfen.de

Stellenmarkt

Bitte per Mail an: bock@spargelfestival.de | Ansprechpartner Thiemo Hamm

spargelfestival.de

Wir suchen: Staplerfahrer m/w für den Raum Darmstadt, Ober-Ramstadt, Biebesheim, Büttelborn, Bensheim. Teilweise im 2+3 Schicht-Betrieb. Rufür ein fen Sie uns an! 0 61 51 - 17 34 0 oder Seniorenzentrum vor Ort gesucht. senden uns Ihre Unterlagen an Ergreifen Sie Ihre Chance! Wir Ilse Göbig freuenPersonaldienstleistungen uns auf Ihre Bewerbung! GmbH, Saalbaustraße 27, 64283 08000 - 56 76 38 (kostenlos) Darmstadt. www.goebig-personal.de 06151 info@goebig-personal.de

Friseur/in

Sonntagshändler (m/w) gesucht!

Anzeigenverkäufer gesucht! Für unsere kostenlosen Wochenzeitungen Darmstädter Tagblatt Der Kurier suchen wir ab sofort

offene, freundliche und kontakfreudige Menschen zur Kundenakquise auf Honorarbasis

So., 7 - 9 Uhr, BamS austragen an Stammleser in Darmstadt (PLZ 64287 / 64289). Voraussetzungen: volljährig, eigenes Fahrzeug (Motorroller oder Auto) notwendig Tel.: 06021 - 866 33 94 www.sonntagsjob.de

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum schnellstmöglichen Termin einen

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w)

Überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung per E-Mail oder Post!

Aussagekräftige Bewerbungen bitte an: marktplatz medien GmbH & Co. KG

Marktplatz 3 · 64283 Darmstadt · Tel. 06151 493080 Gerne auch per E-Mail: info@marktplatz-medien.de

Stellenanzeigen im

Heinz Ackermann GmbH & Co.KG Odenwaldstraße 90 64372 Ober-Ramstadt/Modau Tel.: 06154 2225, Fax: 06154 5512 Mail: info@ackermann-bad.de Web: www.ackermann-bad.de

für Darmstadt und Umgebung, Bensheim, Kreis Groß-Gerau. Rufen Sie uns an! 0 61 51 - 17 34 h lic 0 oder senwöche den uns Ihrent Unterlagen an Personaldienstleistungen in 122.000 Ilse Göbig Info Info! Kaufe Pelze aller Art, sowie GmbH, Saalbaustraße Haushalte 27, 64283 Silberbesteck, Zinn, Modeschmuck, Darmstadt. www.goebig-personal.de Armband- u. Taschenuhren auch defekt, info@goebig-personal.de Goldschmuck, Zahngold, Münzen, Militaria (1. und 2. Weltkrieg), Bernstein, Kaffeeservice, antike Figuren u. Holzfiguren, alte info@marktplatz-medien.de Reservisten-Bierkrüge. Zahle bar und fair. Tel. 0 61 45 / 34 61 386

4930834 •

Wir bilden aus

Kleinanzeigen

Wir bieten Nachhilfe an in:

lr01mi17

• Koch für Küchenleitung (Festanstellung) • Beiköche (Festanstellung) • Servicepersonal (Festanstellung und Minijob)

Wir suchen: Staplerfahrer m/w für den Raum Darmstadt, Ober-Ramstadt, Biebesheim, Büttelborn, Bensheim. Teilweise im 2+3 Schicht-Betrieb. Rufen Sie uns an! 0 61 51 - 17 34 0 oder senden uns Ihre Unterlagen an Personaldienstleistungen Ilse Göbig GmbH, Saalbaustraße 27, 64283 Wir suchen: Elektriker, Heizungs-/Lüf- Darmstadt. www.goebig-personal.de tungsbauer, Sanitärinstallateure m/w info@goebig-personal.de *Alle Preise zzgl. MwSt.

Wir suchen engagierte Mitarbeiter (m/w) zur Festanstellung u. flexible Schüler und Studenten (m/w) als Minijobber.

Wir suchen: Industriemechaniker, Feinmechaniker, Metallarbeifür ter, Konstruktionsmechaniker den Raum Bensheim und Darmstadt. WIR BIETEN IHNEN: Übertarifliche Bezahlung und Erstattung der Fahrtkosten! Rufen Sie uns an! 0 61 51 - 17 34 0 oder senden uns Ihre Unterlagen an Personaldienstleistungen Ilse Göbig GmbH, Saalbaustraße 27, 64283 Darmstadt. www.goebig-personal.de info@goebig-personal.de

Kindervorlesung: Arzneimittel aus der Natur

Ma., Dt., Engl., Franz.,

Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung

eige Leitmo�v Das ist seit Firmengründung anzbeständiges Musterunser und zugleich das Geheimnis des Erfolgs. (4-farbig)

€ 6,90/45 min. / Kl. 4–Abi

Tel. (01 57) 92 34 19 92

ltig x 60 mm

paheute wieder 2-s Wir bieten auch

,- Euro*

288 2 Ausbildungsplätze zum Anlagenmechaniker(in)

Ihre Bewerbung senden Sie bi�e an:

bewerbung@unternehmen.de Wir suchen: Elektriker, Heizungs-/Lüftungsbauer, Sanitärinstallateure m/w für Darmstadt und Umgebung, Bensheim, Kreis Groß-Gerau. WIR BIETEN IHNEN: Übertarifliche Bezahlung und Erstattung der Fahrtkosten! Rufen Sie uns an! 0 61 51 - 17 34 0 oder senden uns Ihre Unterlagen an Personaldienstleistungen Ilse Göbig GmbH, Saalbaustraße 27, 64283 Darmstadt. www.goebig-personal.de info@goebig-personal.de

Unternehmen GmbH Musterstraße 1 23456 Musterstadt

Info, kaufe Pelze, hochwertige Uhren, Zinn, Bierkrüge, Münzen, Gold und Modeschmuck, Nachlässe, Bernsteine, Puppen, Ferngläser, Silberbestecke, Militärsachen, Meißner Porzellan, Haushaltsauflösungen. Alles anbieten, zahle bar, Telefon 0 61 81 - 3 02 96 97

Wir suchen: Lagerarbeiter, Kommissionierer (mit und ohne Erfahrung mit Pick-by-Voice) Produktionsmitarbeiter, Verpacker m/w für den Raum Darmstadt, Ober-Ramstadt, Student sucht zum 01.04. / 01.05. eine Biebesheim, Büttelborn, Bensheim. Rufen Sie uns an! 0 61 51 - 17 34 0 1-Zimmer-Wohnung in DA - 0157 75456768 oder senden uns Ihre Unterlagen an Bauen am Hang! Unerschlossenes Personaldienstleistungen Eine BrückeIlse Göbig Grundstück mit 506 m2 und wunderGmbH, Saalbaustraße 27, 64283 barem Ausblick in Roßdorf! 215.000 € zwischen Sport und Darmstadt. www.goebig-personal.de zzgl. Provision (7,14% inkl. Mwst.) info@goebig-personal.de krebskranken Kindern. Tel. 01577.4405968, Inga Brückner Wir suchen: Staplerfahrer m/w für den DieWir suchen: Staplerfahrer Aktion von Jonathan m/w für den Gabelstaplerfahrer/Lagerhelfer m/w Trecker mit Allrad ab 60 PS, Raum Darmstadt, Ober-Ramstadt, BieRaum Ober-Ramstadt, SUCHE: BieHeimes undDarmstadt, Andrea Petkovic. inbesheim, 67547 Worms gesucht! Büttelborn, Bensheim. Teilab 14 Tonnen, Muldenbesheim, Büttelborn, Bensheim. Dreiseitenkipper TeilMehr Informationen: W. Personal GmbH 08 00 000 56 53 weise im 2+3 Schicht-Betrieb. Ruweise im 2+3 Schicht-Betrieb. kipper Ru- sowie einen Hoflader. Tel.: 01577 www.dumusstkaempfen.de (kostenfrei), fen Siebiblis@wpersonal.de uns an! 0 61 51 - 17 34 0 oder fen Sie uns an! 0 61 51 - 17 34 0 8957099 oder senden uns Ihre Unterlagen an Personaldienstleistungen Ilse Göbig GmbH, Saalbaustraße 27, 64283 Darmstadt. www.goebig-personal.de info@goebig-personal.de

senden uns Ihre Unterlagen an Personaldienstleistungen Ilse Göbig GmbH, Saalbaustraße 27, 64283 Darmstadt. www.goebig-personal.de info@goebig-personal.de

Am Samstag (11. März) gibt es wieder eine Kindervorlesung im Audimax der Technischen Universität. Thema: Der größte Arzneimittelschatz ist die Natur – von Schlangengift bis Arzneipflanzen. Referent Christian Ude von der Stern Apotheke Darmstadt erzählt über die Natur als größte Schatzkiste für Arzneimittel. Neben vielen Arzneipflanzen, die heute die Grundlage für zahlreiche pflanzliche Medikamente etwa gegen Husten, Angst und Depression sind, dienten viele Pflanzeninhaltsstoffe in der Vergangenheit als Vorlage für heutzutage weitverbreitete Arzneistoffe. Aber auch das Tierreich hat Vorlagen für heute selbstverständliche Arzneistoffe zum Vorschein gebracht. Beispielsweise nutzt man die blutdrucksenkende Eigenschaft von Schlangengift heute bei vielen Patienten zur Therapie von Bluthochdruck. Die Veranstaltung für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren beginnt um 10 Uhr im Hörsaal A 4 im Audimax der TU Darmstadt. Der Besuch der Kindervorlesung ist für Kinder kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Es stehen ausreichend Plätze zur Verfügung. Die nächste Kindervorlesung hat am 25. März das Thema: „Gorilla-Glas, Verbundglas, Dünnglas – warum Glas leicht bricht und wie man damit trotzdem Häuser bauen kann.“  DT

■■www.buergerstiftung-darmstadt.de


DARMSTÄDTER TAGBLATT

Seite 6

„Wohneigentum stärken – Wohnungsmarkt entlasten“

Service, Verkauf, Unfallinstandsetzung und Lackierung für Ihren Pkw und Nfz.

Autohaus Nold, Ein Unternehmen der Robert Kunzmann GmbH & Co. KG, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service, Frankfurter Straße 175, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152/801 22 - 100, www.kunzmann.de

TH 03/17

Welche Ansätze Wohnungswirtschaft, Verbände und hessische Politik zur Bildung von Wohneigentum und damit zur Entlastung des Wohnungsmarkts in Darmstadt und in hessischen Ballungsräumen befürworten, wurde Ende vergangener Woche in einer gemeinsamen Veranstaltung von Haus & Grund Hessen und Haus & Grund Darmstadt besprochen. Vor vollbesetzten Zuschauerreihen im Foyer der Entega-Hauptverwaltung verdeutlichten Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion verschiedene Aspekte des derzeitigen Immobilienbooms – und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Herausforderungen. Hessens Haus & Grund-Vorsitzender Rechtsanwalt Christian Streim sprach in seiner Begrüßung von „schwierigen Zeiten in der privaten Wohnungswirtschaft“, in der die Freiheiten und Rechte der Eigentümer beschnitten würden. Sein anschließendes Grußwort begann Oberbürgermeister Jochen Partsch mit dem Hinweis, dass Haus & Grund ein „wichtiger Akteur“ im Bereich Wohnen sei. Neben anderen Instrumenten sei auch Wohneigentum zu begrüßen. Bauen und Wohnen seien ein „spannungsreiches Thema“, schloss die Entega-Vorstandsvorsitzende Marie-Luise Wolff-Hertwig in ihrem Grußwort an. Wenn der Versorger neue Projekte realisiere, biete man High-Tech-Infrastruktur in integrierten Konzepten, die Ökonomie und Ökologie nachhaltig verbinden. Welche Finanzierungsmöglichkeiten die „hessische KfW“ bietet, erläuterte Harald Schlee von der 240579 WI-Bank in seinem Vortrag. Drei Programme der Helaba-Tochter richten sich an Familien mit Kindern, behinderte Menschen oder Wohnungseigentümergemeinschaften.  DT

Extrem stabil: Unterdeckbahn mit höchster Reißkraft!

SPORTKULTURSOZIALFÖRDERER

Nur ein funktionssicheres Dach schützt vor extremen Witterungseinflüssen. Fachhandwerklich verarbeitete Materialien erhalten die Bausubstanz und geben Bauherren das Gefühl sicher zu wohnen.

ENTEGA unterstützt Kultur, Sport und Soziales in unserer Region. Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Zu einer lebenswerten Region gehören Kultur, Sport und Soziales genauso wie günstige und saubere Energie. Deshalb unterstützen und fördern wir die Region und kümmern uns um eine lebenswerte Zukunft.

entega.de

09.10.14 Eine Brücke zwischen Sport und krebskranken Kindern.

HEAG230366_Anzeige_DRK_150Jahre_90x90mm.indd 1

Die Aktion von Jonathan Heimes und Andrea Petkovic.

Mehr Informationen: www.dumusstkaempfen.de

Vor allem für voll gedämmte Steildächer geben Unterdeckbahnen größtmöglichen Schutz. Um Dächer noch sicherer zu machen, entwickelte Dörken die neue, reißfeste Unterdeckbahn Delta-Maxx X. Bei diesem sehr robusten Trägervlies wurde die Festigkeit durch ein spezielles Fertigungsverfahren erhöht. Oberseitig ist die Bahn mit einer langjährig bewährten, elastischen Polyurethan-Beschichtung 15:07 ausgestattet, die hervorragende Eigenschaften bezüglich der Atmungsaktivität besitzt. Außerdem zeichnet sich diese stabile Unterdeckbahn durch die extreme Robustheit und eine sehr hohe mechanische Belastbarkeit aus.

Foto: Dörken GmbH & Co. KG

So verfügt die Bahn über eine außerordentlich hohe Reißkraft von 500 N/5 cm Längs- und Querrichtung, verbunden mit einer hohen Dehnfähigkeit. Dank der einzigartigen Kälte unempfindlichen Überlappungs-Verklebung ist Verlass auf eine zuverlässige Haltbarkeit. Durch den Einsatz einer patentierten Technologie wird die Überlappungs-Verklebung so sicher wie die Bahn selbst. Weitere Informationen im Internet unter www.doerken.de/de

9. März 2017

„Ornament im Quadrat“ Kunst

Die Jugendstilfliesen-Schenkung Inge Niemöller

Die umfangreiche Jugendstilfliesen-Schenkung Inge Niemöllers (1928-2015) VERLAG wurde 2015 Teil der Städtischen Kunstsammlung Darmstadt und wird nun in einer Ausstellung im Museum Künstlerkolonie VERL auf der Mathildenhöhe das Schulstraße 47, 65795 Hattersheim w erste Mal öffentlich präPostfach 1264, 65781 Hattersheim e sentiert. Die Ausstellung Telefon 06190/89020-0 G Telefax 06190/89020-30 A eröffnet am 11. März und Henry Abraham Ollivant, Fliese mit Blumenornament, geht bis zum 28. Mai. ca. 1900 – 1908, © Institut Mathildenhöhe, Städtische Kunstsammlung Darmstadt.

Dem „Ornament im Quadrat“ geht das Institut Mathildenhöhe Darmstadt in einer rund 200 Werke umfassenden Ausstellung nach. Im Zentrum der Schau steht eine Auswahl englischer Jugendstilfliesen, die im Jahr 2015 durch eine umfangreiche Schenkung der verstorbenen Sammlerin Inge Niemöller in den Besitz der Städtischen Kunstsammlung Darmstadt gelangt ist und nun erstmals öffentlich präsentiert wird. Daneben sind Werke von Mitgliedern der Künstlerkolonie Darmstadt zu sehen, die im gleichen Zeitraum eine erstaunliche Bandbreite an Fliesen hervorgebracht haben. So entwarfen Joseph Maria Olbrich, Peter Behrens, Hans Christiansen, Patriz Huber und Jakob Julius Scharvogel Fliesen für die Künstler- und Atelierhäuser auf der Mathildenhöhe, aber auch für namhafte Firmen wie Gail oder Villeroy und Boch. Die Ausstellung stellt die unterschiedlichen Pro-

Foto: Gregor Schuster

duktionsstätten aus vielen wichtigen englischen sowie einigen europäischen Fabriken in den Zusammenhang mit der immensen Fliesenkonjunktur zur Zeit des Jugendstils. Wichtige Impulse für die Entwicklung der Jugendstilfliese gingen seit Mitte des 19. Jahrhunderts vom wirtschaftlich aufstrebenden England aus, wo die Arts-and-Crafts-Bewegung unter der Führung von so bedeutenden Künstlern wie William Morris, William de Morgan und Charles F. A. Voysey den Weg für die Herstellung qualitativ hochwertiger Massenprodukte bereitete. Im Spannungsfeld von maschinellen Fertigungsmethoden und künstlerischem Design wurden nicht nur Wandflächen, sondern auch Zier- und Gebrauchsobjekte – wie Kamine, Waschtische, Schränke, Spiegel oder Blumenübertöpfe – in großer Zahl mit den farbig dekorierten Platten im „Modern Style“ aus-

gestattet. Die ausgewählten Werke und Leihgaben zeugen zusammen mit einigen Entwurfszeichnungen, Büchern, Tapeten, Stoffen und Möbeln von den vielfältigen Einflüssen und der Verbreitung der Jugendstil­ ornamentik. Diese verdeutlicht in ihrem Variationsreichtum zugleich die Entwicklung vom anfänglich floral orientierten Jugendstil bis hin zu geometrischen Varianten, die bereits auf den Art déco und das Bauhaus verweisen. DT

Info 12. März bis 28. Mai 2017 Ausstellungseröffnung: Samstag, 11. März 2017 um 18:30 Uhr, Foyer des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Darmstadt, Olbrichweg 10 / Museum Künstlerkolonie, Olbrichweg 13 A, 64287 Darmstadt www.mathildenhoehe.eu

Boden-Sonderverkauf! Auftragsnummer: 240579

bei HolzLand Becker nur noch bis zum 11.03.2017 statt 32,95

14,99

statt 54,95

27,99

m2

EUR

m2

EUR

Kirchgrabenstraße 3A 65795 Hattersheim Telefon 06190/89020-0 Telefax 06190/89020-30

Laminat Fichte hell Landhausdiele (1-Stab), Nutzungsklasse 32, Maße: 9 x 248 x 2.520 mm

Parkett Eiche rustikal Landhausdiele (1-Stab), gebürstet, natur geölt, mit Wood Powder, Maße: 11 x 280 x 2.200 mm

statt 45,95

29,99

statt 39,45

32,99

m2

EUR

m2

EUR

l Größte Auswah Deutschlands!

Vinyl Eiche Rax Landhausdiele (1-Stab), gebürstet, 0,55 mm Nutzschicht, Nutzungsklasse 33, Maße: 10 x 210 x 1.205 mm

Böden

Türen

Wohnen im Garten

Designboden Eiche arcticweiß Landhausdiele (1-Stab), gedämmt, Nutzungsklasse 33, Maße: 6 x 216 x 2.150 mm

Terrassen

63179 Obertshausen Albrecht-Dürer-Str. 25 Tel. 0 61 04/95 04- 0

64331 Weiterstadt Gutenbergstr. 20 (gegenüber Loop 5) Tel. 0 61 51/78 53 87-0

www.holzlandbecker.de

Größte Auswahl Deutschlands

Profi-Beratung


DARMSTÄDTER TAGBLATT

9. März 2017

Seite 7

Die WIP Wähler-Initiative Jochen Partsch lädt zur Kultur- & Informations-Matinee am 12.3. ein Anzeige Nur MITEINANDER kommen wir voran Die WIP setzt ebenso wie Ihr Kandidat vor allem auf das Miteinander in unserer Stadtgesellschaft. „Wir sind davon überzeugt“, heißt es im WIPFlyer – „dass ein Oberbürgermeister mehr als Sachfragen lösen muß. Gerade in einer Zeit, in der Menschen verunsichert sind und die Gesellschaft auseinander zu driften droht, brauchen wir einen OB, der zusammenführt und integriert. Als solchen kennen und schätzen wir Jochen Partsch“. Die Wähler-Initiative Jochen Partsch (WIP) hat sich für Jochen Partsch als Oberbürgermeister entschieden. Schon vor knapp 7 Jahren! Damals startete die WIP mit 100 Gleichgesinnten um den ehemaligen Stadtrat Peter Schmidt – und war gleich erfolgreich! Jochen Partsch wurde in 2011 zum OB gewählt. Bis heute engagiert sich die Gruppe in versch. Arbeitsgruppen, im Plenum und im Wahlkampf. Ihre Schwerpunktthemen wie Gemeinsinn, Bürgerbeteiligung, Integration und Stadtentwicklung sind in einem Wahlflyer verfasst. Zu einer eigenen Kultur- & Informations-Matinee am Sonntag, den 12.3., ab 11:00 Uhr, sind alle wahlberechtigten Darmstädter + EU Bürger herzlich in den Jagdhofkeller eingeladen. Jochen Partsch stellt seine Politik für Darmstadt vor und bietet danach Tischgespräche an. Neben Musik (auch Gäste können sich auf der offenen Bühne präsentieren!) spendiert die Hausherrin Marianne vegetarischen und nichtvegetarischen Eintopf.

Kindersachen-Basar in Griesheim Am Samstag (11. März) organisiert der Elternbeirat der Kita Mathilde in der Hegelsberghalle Griesheim seinen großen Frühjahrs-Kindersachen-Basar. Es ist Griesheims einzigen Abgabebasar für Kindersachen. Zwischen 13 Uhr und 15 Uhr können hier Kinderkleidung in allen Größen, Schuhe, Spielzeug, Bücher und sonstige Artikel rund ums Kind erworben werden. Einlass für Schwangere mit Mutterpass plus Begleitperson ist bereits um

• Er ist menschlich, mutig und gibt Orientierung. • Er vermittelt, dass die Bürgerinnen und Bürger zusammenstehen müssen und sucht den sozialen Ausgleich. • Er engagiert sich gegen Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung. Der Schluss seiner Rede am 24.2.2013 in der Stadtkirche verdeutlicht nach Ansicht der WIP Jochen Partschs Haltung: „Menschliche Gemeinschaften sind Familien, Stadtteile, Städte und Dörfer, Länder und Völker, Staaten. Menschliche Gemeinschaften sind Fußball-Fancubs und Kulturvereine, Wohngemeinschaften und Klöster. Solange die Menschlichkeit ihren Platz hat und niemand aus welchem Grund auch immer ausgegrenzt wird, sind wir auf dem richtigen Weg.“

„Helfer/in im Pflegedienst“ bei den Johannitern

Die Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Darmstadt-Dieburg, bietet vom 20. April bis zum 24. Juni am Standort Dieburg eine AusLauteschlägerstr. 19, bildung zum/zur „Helfer/in im Pflegedienst“ an. Der Unterricht fin64289 Darmstadt det ein- bis zweimal wöchentlich abends und an neun Samstagen statt. Der erste Teil der Ausbildung umfasst die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, Pflege, Gesundheits- und Medikamentenlehre, Ernährungslehre, Verhalten am Krankenbett und den Umgang mit Patienten. Nach dieser 110 Unterrichtseinheiten dau12.30 Uhr. Es dürfen keine Handtaschen, Rucksäernden theoretischen Ausbildung muss innerhalb eines Jahres ein cke und Kinderwägen mit die Halle genommen 82,5 Arbeitsstunden dauerndes Pflegepraktikum in einem Krankenwerden. Für das leibliche Wohl sorgt eine Cafeteria haus oder Pflegeheim nach eigener Wahl geleistet werden. Damit ist mit jeder Menge leckerem Kuchen – auch zum Mit- die gesamte Ausbildung abgeschlossen. Die Kursgebühr beträgt 380 nehmen.DT Euro. Begleitliteratur ist in diesem Preis enthalten.  DT c/o Peter Schmidt, (v.i.S.d.P.)

■■Kindersachen-Basar Kita Mathilde Hegelsberghalle, Sterngasse 75, 64347 Griesheim, Samstag, 11. März 13-15 Uhr

Einfach einsteigen.

■■Anfragen und Anmeldung: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., AugustHorch-Str.6, 64807 Dieburg, Telefon: 06071-2096-0, Email: ausbildung.darmstadt-dieburg@johanniter.de

Unter der Haube - der Stadtkirchenturm Anno dazumal

17.03. – 10.04.

Jetzt 0,99 % Sonderfinanzierung1 und bis zu € 3.500,– Inzahlungnahme-Prämie2 sichern. Vom 17. März bis 10. April 2017 bei uns.

Darmstadt-Donnerstag - Bilder und Geschichten aus der Geschichte - Teil 10 z.B. Audi A4 2.0 TDI Sport quattro S tronic, 140 kW Diesel EZ 01/2016, 19.051 km, 140 kW (190 PS) MMI Navigation plus, Audi virtual Cockpit, Komfortklimaautomatik, Businesspaket, Einparkhilfe, uvm. Fahrzeugpreis: € 32.888,– inkl. Überführungskosten und zzgl. Zulassungskosten Anzahlung: € 3.500,– Nettodarlehensbetrag: € 29.388,– Sollzinssatz (gebunden) p.a.: 0,99 % Effektiver Jahreszins: 0,99 % Vertragslaufzeit: 36 Monate Schlussrate: € 23.732,– bei 15.000 km jährlicher Fahrleistung Gesamtbetrag: € 30.176,– 36 monatliche Finanzierungsraten à € 179,–

Auch das Bild unseres zehnten Darmstadt-Donnerstag kommt von einer Leserin aus Griesheim. Es stammt aus der Zeit um 1900 und zeigt die ehemalige Darmstädter Altstadt, überragt vom mächtigen Turm der Stadtkirche.

Standpunkt des Betrachters ist die Einmündung der Soderstraße in die Päda­ gogstraße. Der Blick geht durch diese zur ehemaligen Bessunger Straße (heute Cityring). Am linken Bildrand ist das Realgymnasium zu sehen, am rechten „Conditorei & Café Schütz“, die bereits unter der Adresse Soderstraße 2 im Adressbuch zu finden ist. Der Radfahrer am rechten Straßenrand steht oberhalb der Einmündung in die Döngesborngasse. Der Turm der Stadtkirche 40667 ist hier noch in der Form zu sehen, die er bei dem Um-

2

1

2

Darmstädter Altstadt und Stadtkirche um 1910. 

bau der Kirche zwischen 1627 und 1631 erhielt. In dieser Zeit wurde der bis dahin dreigeschossige Turm, der eine Spitze als Abschluss hatte, um zwei weitere Geschosse erhöht. Er erhielt eine welsche Haube mit vier

kleinen Ecktürmchen und umlaufender Galerie. Im obersten Geschoss wurde die Wohnung des Türmers untergebracht, der 240 Jahre von dort oben aus sein Amt als Stadtwächter, Feuerwächter und Stadtmusikus

Foto: Privat

versah, wie Manfred Knodt in seinem Büchlein über die Geschichte der Stadtkirche schreibt. Zu den Pflichten des Türmers gehörte es, dreimal täglich einen Choral zu blasen und bei Ausbruch eines Feuers die Feu-

3

Voraussetzungen bzw. Beschränkungen der Garantie, insbesondere den Beginn der Garantielaufzeit, entnehmen Sie bitte der Garantieanmeldung/den Garantiebedingungen.

Voll im Trend: Leichte Pasta aus Gemüse Die kalte und dunkle Jahreszeit steckt uns in den Knochen, macht müde und schlapp. Jetzt ist Kraft tanken und fit werden angesagt! Endlich wieder aktiver werden und sich gesünder ernähren – und das muss gar nicht kompliziert sein. Mit Gemüsenudeln, zum Beispiel, lassen sich spielend leicht vitaminreiche Gerichte zaubern.

den. So schmecken „Zoodles“ – Nudeln aus Zucchinistreifen – mit grünem Pesto oder Tomatensauce. Wer sich dabei noch bewusster ernähren möchte, greift zu frischen Produkten in Bio-Qualität.

Die Alternative zu Pasta aus Hartweizengries gibt es in vielen Varianten. Ob Kohlrabi, Karotte oder Rote Bete – Nudeln aus Gemüse bringen nicht nur Farbe auf den Teller, sondern sind von Natur aus vegan, glutenfrei und kohlenhydratarm. Die schlanke Lösung für Pasta-Fans lässt sich mit einem Spiralschneider im Handumdrehen selber machen. Kurz gegart oder angebraten können die Gemüsenudeln beliebig kombiniert wer-

3

erglocke zu schlagen. Bei einem Luftangriff im August 1944, drei Wochen vor der Brandnacht, brannten Turm und Kirchenschiff vollständig aus, nur der spätgotische Chor blieb mit seinen Gewölben und dem großen Monatliche VarioCredit-Rate: Epitaph wie durch ein Wun€ 179,– der unversehrt. Anfang 1946 VERLAG VON GRABERG & GÖRG Ein Angebot der Audi Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner begannen die ersten AufStraße 57, 38112 Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit räumarbeiten an der Stadtdem Kunden die für die Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität vorausgesetzt. kirche, Pfingsten 1949 wurLaufzeit 12 – 48 Monate bei einem effektivem Jahreszins von 0,99 %. Gültig für Audi Mietde der Chor der Stadtkirche fahrzeuge und Audi Werksdienstwagen jeweils frühestens zwei Monate nach Erstzulassung. Für das Fahrzeugalter gilt als Stichtag das Datum der Ummeldung auf den neuen als Notkirche geweiht. 1952 Gebrauchtwagenkunden. Gültig vom 17.03.2017 bis 10.04.2017 (Datum GebrauchtGRABERG & GÖRG wagen-Kaufvertrag) für alleVERLAG Audi Modelle VON außer Audi A3 Sportback e-tron, späteste GMBH begann der Wiederaufbau Ummeldung 10.05.2017. Ein Angebot der Audi Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Schulstraße 47, 65795 Hattersheim www.gg-pressedienst.de Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig. Bonität vorausgesetzt. Die Inzahder Kirche unter Leitung Postfach 1264, 65781 Hattersheim info@gg-pressedienst.de lungnahme-Prämie ist im Angebot e-mail: nicht berücksichtigt. Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf den Merkmades ArchitektenTelefon Karl 06190/89020-0 GruGeschäftsführer: Harwig Kurz len des deutschen Marktes. 06190/89020-30 Gilt bei Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens Amtsgericht Frankfurt, HRB 51455 (ausgenommen SEAT, ŠKODA, Volkswaber. Er ließ dieTelefax Turmlatergen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Porsche, Bentley, Bugatti, Lamborghini) mit mindestens 4 Monaten Zulassungsdauer auf Ihren Namen. Wert des in Zahlung gegebenen Fahrzeugs ne vergrößern und gab dem mindestens € 1.000,– brutto. Gültig nur beim Kauf von ausgewählten Audi WerksdienstTurm damit 1954 sein heuwagen und Audi Mietfahrzeugen. Maximale Inzahlungnahmeprämie: € 3.500,– Inzahlungnahme abhängig vom gekauften Audi Gebrauchtwagen. Weitere Informationen zu der tiges Gesicht. Die vier GloInzahlungnahmeprämie erhalten Sie bei Ihrem teilnehmenden Audi Partner. Die Garantie bis zum 5. Fahrzeugjahr gilt für ausgewählte Gebrauchtwagen entweder als cken wurden am 11. März Audi Anschlussgarantie oder als Audi Gebrauchtwagen :plus Garantie: a) Audi Anschlussgarantie der AUDI AG, Auto-Union-Str. 1, 85045 Ingolstadt, für 36 1956 geweiht. PädagogstraMonate im Anschluss an die zweijährige Herstellergarantie und bis zu einer Gesamtfahrleistung von 100.000 km. Gültig nur für Audi Werksdienstwagen und Audi Mietfahrzeuge. ße, Soderstraße und DönOder b) Audi Gebrauchtwagen :plus Garantie bis zum 5. Fahrzeugjahr. Die Laufzeit setzt sich gesborngasse gibt es heute aus der Neuwagengarantie der AUDI AG mit einer Laufzeit von zwei Jahren sowie der sich hieran anschließenden Garantie des Audi Gebrauchtwagen :plus Partners von drei Jahren noch. Sie zeigen jedoch, be(Informationen zu den Garantiebedingungen erhalten Sie bei Ihrem Audi Gebrauchtwagen :plus Partner oder unter www.audi.de/gebrauchtwagen) zusammen. Garantiegeber dingt durch den Wiederaufder Gebrauchtwagen-Garantie ist der teilnehmende Audi Gebrauchtwagen :plus Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Garantielaufzeit nach dem Fahrzeugalter richtet bau, ein anderes Gesicht. kir und nur auf ausgewählte Audi Gebrauchtwagen :plus Fahrzeuge gewährt wird. Weitere

Probieren Sie das leckere Rezept „Gemüsespaghetti mit Tofu und Veggie- Bolognese“: Dazu 250 g REWE Bio Möhren und 400 g Zucchini putzen, schälen und in dünne Streifen schneiden. Im

Anschluss ca. 3 Minuten in kochendem Salzwasser garen. 300 g REWE Bio Tofu würfeln, mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwei Gläser REWE Bio Pasta Sauce Vegetarische Bolognese erhitzen und den Tofu hinzugeben. Alles auf dem Teller anrichten und mit Basilikum garnieren. Für alle, die es ganz eilig haben, bietet die bunte Vielfalt von REWE Bio ab sofort Penne und Fusilli aus 100 % Linsenbzw. Erbsenmehl. Der ökologische Anbau der Pasta-Neuheiten verzichtet auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln und Gentechnik.

Junge Gebrauchtwagen sofort verfügbar.

Audi Zentrum Darmstadt J.Wiest & Söhne GmbH Hilpertstraße 6, 64295 Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 8 64-2 17 kontakt@wiest-autohaeuser.de www.audi-partner.de/audi-zentrum-darmstadt

Anzeigen fallen ins Auge

Weitere Ideen für die Frühjahrsküche gibt es auf rewe.de/deine-kueche

Regional: Kultur, Sport, Unterhaltung Ich koste nur 59,40 Euro + Mwst. Interesse? Tel.: 0 61 51 / 49 308 - 34

Auftragsnummer: 240667

Comm BLZ 50 Postba BLZ 50


. 3 0 . 2 SONNTAG 1

Anzeigenpreise gültig am 12.03.2017

VERKAUFSOFFEN IN SULZBACH & EGELSBACH, 12-18 Uhr

GUTSCHEIN nur gültig am Sonntag 12.03.17 bis 14.00 Uhr

Beratung u. Verkauf in Sulzbach ab 13.00 Uhr

14.

Geöffnet von 12.00-18.00 Uhr

Beratung u. Verkauf in Egelsbach ab 12.00 Uhr

90

#

Geöffnet von 12.00-18.00 Uhr

✕ 39.90

Stapelbar

GRAHAM Gartenstuhl

Ca. 56x60x87 cm B/H/T, Gestell Metall, schwarz, Bezug: Textilen, schwarz.

Solange der Vorrat reicht!

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

EnergieEffizienzKlasse

SUSANNE Wohnwand.

Hochglanz weiß, mit Absetzungen in schwarz. BxHxT: ca. 235x189x47 cm. Inkl. LED-Glaskantenbeleuchtung in blau. (Energieeffizienzklasse A)

✕ 489.-

Alle Angebote nur solange der Vorrat reicht!

249.-

E

Ottomane rechts und links montierbar

GUTSCHEIN nur gültig am Sonntag 12.03.17 bis 14.00 Uhr

✕ 14.95

4.

44

#

EnergieEffizienzKlasse

ROMA & VENEZIA MicrofaserBettwäsche. Ca. 135x200 cm, 100% Polyester.

Solange der Vorrat reicht!

GUTSCHEIN nur gültig am Sonntag 12.03.17 bis 14.00 Uhr

Am Sonntag, 01.11.2015 Mittagessen Am Sonntag, 12.03.2017

ab 12 Uhr

4.

99

Abbildung ähnlich

SCHWEINEBRATEN MIT ROTKRAUT UND KNÖDEL

379.-

#

✕ 759.-

✕ 59.-

29.

TYSON Funktionsgarnitur. Korpus: Microfaser schwarz, Sitz/Kissen Webstoff grau, Stellfläche: ca. 272x200 cm, Liegefläche: ca. 128x224 cm.

MIT SCHLAFFUNKTION

je

AUCH AM SONNTAG

Vieles sofort zum mitnehmen!

90

in Sulzbach/Main in Egelsbach bei Aschaffenburg

Mobile Möbelvertriebs GmbH 63834 Sulzbach/Main Tel.: 06021/49 03-0

direkt an der

A 661

Mobile Möbelvertriebs GmbH & Co. KG 63329 Egelsbach Tel.: 06103/30 07-0

SONJA Raumteiler.

Weiß Dekor. Ca. 41x147x38 cm B/H/T.

Solange der Vorrat reicht!

DIE RIESIGEN MITNAHMEMÄRKTE IN SULZBACH UND EGELSBACH VON

710AM

E

EnergieEffizienzKlasse

17 10  

Nummer 10/2017, erschienen am 9.3.2017

Advertisement