Page 1

Kรถln / Bonn

August 2009

August 2011


2

8/2011

SZENE KÖLN / BONN


rige mit seinen romantischen Hymnen zurück und wird die tausenden

Herausgeber u. verantwortlich für den Inhalt Eberhard A. Breinlinger Rheinallee 71, 53173 Bonn, Tel. 0228/363433 - Fax 0228/363401 eMail: redaktion@szeneonline.de http://www.szeneonline.de Druck: Druckpunkt Offset GmbH Robert-Bosch-Str. 6, 50181 Bedburg Druckauflage: 10.000 Exemplare Alle Terminangaben ohne Gewähr

Red Bull Flying Bach (Alter Plenarsaal, Bonn, 19.8.) Urban Art trifft Hochkultur: Breakdance-Moves und Johann Sebastian Bachs Fugen. Seit der Premiere 2010 sorgt „Flying Bach“ mit der innovativen Kombination von Breakdance und Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ weltweit für Furore. Jetzt gehen die vierfachen Breakdance- Weltmeister Flying

Steps mit ihrer ECHO Klassik-preisgekrönten Performance auf Europatour. Gamescom Festival 2011 (Ring, Köln, 19.-21.8.) Games, Musik und Entertainment der Extraklasse: Das gamescom festival 2011 verspricht schon heute beste Unterhaltung, interaktiv und live on stage. Neben zahlreichen Spielepräsentationen und Aktionen von Unternehmen treten als weitere Top-Acts im musikalischen Rahmenprogramm des kostenfreien Open-Air-Events in der Kölner Innenstadt Philipp Poisel (Bild) und beat!beat!beat! auf. Philipp Poisel war erst vor wenigen Tagen einer der Höhepunkte des c/o pop Festivals in Köln. Nun kehrt der 28-Jäh-

Fans beim gamescom city festival 2011 ebenfalls begeistern. Poisel wird als Headliner am Samstag, den 20.8., beim gamescom festival 2011 auftreten. Sicherlich wird der Ludwigsburger, dessen Album „Bis nach Toulouse“ sich acht Wochen lang in den Top 50 der deutschen Album Charts halten konnte, auch auf dem Kölner Ring echte Klubromantik erzeugen. Am Sonntag wird dann beat!beat!beat! mit den Songs von ihrem aktuellen Album „Lightmares“ ein Feuerwerk an Indie-Pop-Songs zünden. Auch hier ist bestes Entertainment garantiert. Ausserdem mit dabei: Blumentopf, Martin Jondo, Kraftklub, Andreas Bourani, Jupiter Jones, Madsen und PTTRNS.

Anime! High Art – Pop Culture (Bonn, Kunsthalle, 29.7.-8.1.2012) Seit Jahren erlebt Anime, der japanische Zeichentrickfilm, weltweit einen atemberaubenden Boom. Die bunten, energiegeladenen Animationsfilme und -serien wie Akira oder Prinzessin Mononoke, Poké-

mon, Biene Maja, Wickie und die starken Männer, Captain Future und Heidi prägen durch hohe künstlerische Qualität und faszinie-

rende Geschichten die Kunst und Populärkultur. Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland präsentiert nun in einer umfangreichen Ausstellung die Geschichte, Ästhetik und Produktionsweise der japanischen Animationsfilme. Von den Anfängen über die großen Kinoerfolge und populärsten Serienhelden der späten 1970er Jahre bis hin zu aktuellen Computerspielen präsentiert die Ausstellung die Faszination Anime mit ihrer dramatischen, oft atemberaubenden Bildsprache. Nach Genres gegliederte Ausstellungsbereiche zeigen eine abwechs-

lungsreiche Zusammenstellung mit Materialien zur Produktion, Rezeption, zur Fankultur und zum Merchandise. Ergänzend werden Filmsequenzen, seltene Sammlerstücke und High-Art aus der Feder von berühmten Anime-Machern gezeigt. Ein umfangreiches Filmprogramm begleitet die Ausstellung.

The Satellites am 6.8. in der Blue Shell (Köln) Stompin’ Saturday: rund um den erfahrenen Rockabilly-Haudegen Ted haben sich vier junge Rock’n’Roller aus Bayern geschart, um frühen Rockabilly in feinster Sun Records

SZENE KÖLN / BONN

8/2011

3


Manier zum Besten zu geben. Neben Stücken von Carl Perkins,

Johnny Cash und Eddie Cochran haben The Satellites aber auch Blue-grass und hawaiianische Musik im Gepäck, bei denen dann der erst 17-jährige Sänger und Rhythmus-Gitarrist Max seine Bluesharp und Ted seine Steel-Guitar auspacken. ZAZ am 19.8. auf dem Museumsplatz (Bonn) Ob man französisch spricht oder nicht spielt bei der charmanten Newcomerin ZAZ alias Isabelle Geoffrey kaum eine Rolle. ZAZ kommuniziert durch ihre Musik und ihre umwerfende Bühnenpräsenz und beides spricht für sich. Ihre Lieder sind Ohrwürmer; harmonische Melodien, mitreißende Rhythmen, schlichte und zugleich geniale Arrangements sorgen für eine wohltuende Wiederbelebung des

französischen Chansons. Nicht zuletzt ist ihre Stimme eine Bluesstimme mit Gänsehaut – Faktor. Ich + Ich am 20.8. auf dem Museumsplatz (Bonn) Adel Tawil sagt, er sei „100% Ich + Ich“ und hatte gleichzeitig mit Cassandra Steen („Stadt“) einen Nummer-Zwei-Dauerhit in den deut4

8/2011

SZENE KÖLN / BONN

schen Charts. 2007 konnte er gemeinsam mit Rapper Azad im „Prison Break“-Titelsong sogar Platz Eins erringen. Mit ihrem dritten Album „Gute Reise“ schossen Ich + Ich Ende 2009 an die Spitze der nationalen Charts. Wegbereiter dafür war die spektakuläre Vorabauskopplung „Pflaster“, die kurz zuvor schon Platz Nummer 1 der deutschen Top 100 belegte. Foo Fighters am 23.8. in der Lanxess Arena (Köln) Musikalisch spielen die Foo Fighters alles, was sie in den letzten 15 Jahren auf Platte gebracht haben, von ihrem selbstbetitelten und platinveredelten Debüt aus dem Jahre 1995 bis zu „Wasting Light“. Das heißt, dass die Fans aktuelles Ma-

terial ebenso erwarten dürfen wie einige ihrer großen Hits wie „The Pretender“, „Best of You“, „All My Life“, „Times Like These“, „Learn To Fly“, „Everlong“, und „Monkeywrench“. Texas am 26.8. auf dem Museumsplatz (Bonn) Nur zehn Monate nach ihrem ersten Auftritt an der University of Dundee erschien im Januar 1989 ihre Debütsingle „I Don’t Want A Lover“ und machte sie über Nacht zur europaweiten Sensation. Bis heute zählt der Song zu den meistgespielten Radio-Evergreens. Jedes weitere Album bestätigte den ersten Eindruck nur. Das Verführerische ihrer Musik liegt in den vielen subtilen Details ihrer Arrangements, im organischen Fluss ihrer gemeinsamen Arbeit, der sich dem Hörer über die Songs vermittelt. Jedes ihrer sieben Alben stieg un-

mittelbar in die Top 20 der britischen Charts. In Frankreich zählen Sängerin/Gitarristin Sharleen Spiteri, Gitarrist Ally McErlaine, Bassist John McElhone, Keyboarder Eddie Campbell und Drummer Neil Payne seit zwei Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Bands. Bonn Stomp #29 am 27.8. im Bla (Bonn) The Mountain Boys räumen mit dem Klischee auf, dass Country Musik nur etwas für rückständige Spießer ist. Hier ist ein junges, wildes Quartett aus dem Ruhrgebiet – unplugged, aber ständig unter Strom!!! Anto Macaroni, diesmal in seiner Paraderolle als Made For Chicken By Robots! Mit einem aus Duschvorhang gebastelten Hühnerkopf zupft er kunstfertig SlapstickBlues, Lo-Fi Ragtime und moderne Experimentalsounds auf seiner seltsam gestimmten Gitarre ... Jonah Gold & His Silver Apples spielen rudimentäre Partystampfer, elektrisch verstärkt und doch mit ihrem typischen kargen Wohnzimmersound. Aus der Wüste Arizonas kommt eine wahre Multitaskerin: Gitarre spielen, singen und dazu noch gleich Basstrommel, StandTom, Ständerbecken und Schellenkranz bedienen, das alles ist für sie kein Problem, denn Becky Lee & Drunkfoot ist eine der ganz wenigen One-Woman-Bands der Welt! Einigen Bonnern dürfte die Band noch in bester Erinnerung sein und jetzt sind sie endlich wieder beim Bonn Stomp: Dieselknecht (Bild)

aus Dortmund! Der mit 4 Mann besetzte deutsche Liedertraktor macht alles nieder, was mit Volksmusik-Romantik und Schunkelfaktor zu tun hat, es darf also kräftig


mitgegröhlt und gehopst werden. Schwer mit Vinyl bewaffnet wird das Gangster DJ Pärchen Capone & Lansky antreten, um für einen musikalischen Kugelhagel aus gefährlichem Garagebeat, kühnem Soul und beunruhigendem Rock’ n’Roll zu sorgen! Element of Crime am 27.8. auf dem Museumsplatz (Bonn) Element of Crime haben gleich albumweise deutsche Rockgeschichte geschrieben, so etwa mit „Try To Be Mensch“ (1987), „Damals hinterm Mond“ (1991), „Weißes Papier (1993)“, „Romantik“ (2001) und zuletzt mit „Immer da wo du bist bin ich nie“ (2009). Sie sind von der Romantik gebeutelte, kauzige Männer, die von Liebe singen und von gescheiterten Spargelköniginnen, von altem und neuem Schrott, der rettenden Kavallerie (die natürlich nicht mehr kommt) und der Blaumeise Yvonne, von

Erdbeereis und Katzen und PitbullTerriern und sie tun das jeder auf ihren Instrumenten und einer sogar als Sänger und der Sound, den sie dabei kreieren, ist einzigartig rauh und einzigartig schön.

Kaya Yanar: „All inclusive!“ In seinem brandneuen und vierten Bühnenprogramm nähert sich der vielreisende Kaya Yanar ironisch und augenzwinkernd anderen Kulturen, Nationen und Sprachen. Und keiner bleibt verschont. Kaya Ya-

nar beweist erneut seinen besonderen Blick auf die kleinen Skurrilitäten des Alltags und setzt sich mit

den Klischees hierzulande und anderswo auseinander. Charmant und gekonnt unterstreicht der Ausnahme-Comedian seine Beobachtungen dabei mit einer unvergleichlichen Mimik, Gestik und unzähligen Dialekten. Bei ihm ist ein außergewöhnlicher Abend garantier1 „All inclusive!“. Wann: 6.8., 19 Uhr Wo: Museumsplatz Andreas Etienne: „Wo mir sind, is oben!“ Ja, wo denn sonst, wenn nicht oben?! Wir sind schließlich wer! Aber wie schafft man es eigentlich nach oben? Zum Beispiel durch Freestyle-Mobbing! Wie das geht zeigt Andreas Etienne. Und auch, wie man erkennt, dass man oben angekommen ist. Oder ist letztendlich alles eine Frage von mentalem Yoga: Wo wir sind, ist immer oben... egal, wo wir uns gerade befinden?! Andreas Etienne lädt ein, mal einen Abend mit ihm „oben“ zu sein, zu lästern, zu la-

chen, ein bisschen in Lebensweisheiten zu kramen, und vor allem – Spaß zu haben ... Wann: 9.8., 20 Uhr Wo: Haus der Springmaus

Etienne & Müller „Lustschreie – Wir wollen, dass Sie kommen!“ Etienne & Müller schlüpfen in „Lustschreie“ in viele neue Rollen. Wir begegnen Schnappatmern, 4-DCineasten im schottischen Hochmoor, Steuerdenunzianten mit dritten Zähnen und vielen Anderen mehr. Freuen Sie sich auf intelligent-schlagfertige Stand Ups, klassische Sketche, die das Zwerchfell kitzeln, und den so beliebten spontanen Schlagabtausch zwischen Andreas Etienne und Michael Müller. Wann: 10., 12. +13.8., 20 Uhr Wo: Haus der Springmaus Ottfried Fischer: „Wo meine Sonne scheint“ Ein satirisches Kabarettprogramm zum Thema „Heimat“, in dem Ott-

fried Fischer in einer irrwitzigen Achterbahnfahrt über Volksmusik, Stammtischgespräche, Bierzeltveranstaltungen und Borniertheit sinniert. Das mit politischen und sozialkritischen Ausführungen gespickte Programm entführt den Zuschauer für zwei Stunden in eine Welt voller Statements, Fragen und Antworten, die Ottfried Fischer mit eigenem Charme würzt. Wann: 10.8., 20 Uhr Wo: Pantheon Stephan Masurs Varietéspektakel: „Cirque De Tuque“ Artisten sind Individualisten, mit eigenem Kopf und Herz, die ihre ganze Seele in ihre Bühnenshow stecken. Dieser Individualismus verbindet sie miteinander, eine seltsame Magie, welche neue Welten

SZENE KÖLN / BONN

8/2011

5


3.8. POLAR BEAR CLUB / MAN OVERBOARD, Köln, Blue Shell, 19.30 Uhr 3.8. FOO FIGHTERS, Köln, Lanxess Arena, 20 Uhr 6.8. SUNNY SKIES, Bonn, Rheinaue Parkrestaurant, 19.30 Uhr 6.8. STOMPIN’ SATURDAY: The Satellites, Köln, Blue Shell, 21 Uhr 9.8. STICKY FINGERS, Bonn, Rheinaue Parkrestaurant, 19.30 Uhr 9.8. W.A.S.P., Köln, Kantine, 19 Uhr 12.8. TRIO BONN BRASIL, Köln-Porz, Eltzhof, 19:30 Uhr 12.8. LA VELA PUERCA, Köln, Bürgerhaus Stollwerck, 20 Uhr 13.8. MAM, Bonn, Rheinaue Parkrestaurant, 19.30 Uhr 14.8. GRAEME LOCKHART, Bad Godesberg, Rheinhotel Dreesen, Kastaniengarten 11.30 Uhr 15.8. AULETTA, Köln, Luxor, 20 Uhr 19.8. GAMESCOM FESTIVAL 2011: BLUMENTOPF / MARTIN JONDO / KRAFTKLUB, Köln, Ring 20 Uhr 19.8. BEATPEPPERS, Köln-Porz, Eltzhof, 19:30 Uhr 19.8. ZAZ, Bonn, Museumsplatz, 19 Uhr 20.8. GAMESCOM FESTIVAL 2011: PHILIPP POISEL / ANDREAS BOURANI / JUPITER JONES, Köln, Ring, 20 Uhr 20.8. ICH + ICH / GLASPERLENSPIEL, Bonn, Museumsplatz, 19 Uhr 21.8. GAMESCOM FESTIVAL 2011: BEAT!BEAT!BEAT! / MADSEN / PTTRNS, Köln, Ring, 20 Uhr 23.8. LE CLOU, Bonn, Rheinaue Parkrestaurant, 19.30 Uhr 24.8. MONA, Köln, Gebäude 9, 21 Uhr 25.8. BLONDE REDHEAD, Köln, Luxor, 20 Uhr 26.8. TWO PURPEL, Köln-Porz, Eltzhof, 19:30 Uhr 26.8. TEXAS, Bonn, Museumsplatz, 19 Uhr 27.8. BONN STOMP #29: DIESELKNECHT / BECKY LEE & DRUNKFOOT / JONAH GOLD & HIS SILVER APPLES / MADE FOR CHICKENS BY ROBOTS / THE MOUNTAIN BOYS, Bonn, Bla, 17.30 Uhr 27.8. ELEMENT OF CRIME, Bonn, Museumsplatz, 19 Uhr 28.8. QUARTETO ARGENTINO MIT FERNANDO RIOS PALACIO, Bad Godesberg, Rheinhotel Dreesen, Kastaniengarten 11.30 Uhr Vorschau: 2.9. DIETER THOMAS KUHN, Bonn, Museumsplatz, 20 Uhr 7.9. TAKING BACK SUNDAY, Köln, Bürgerhaus Stollwerck,

schafft. Wie real diese, aus Wünschen und Tagträumen mittels faszinierender Artistik, atemberaubender Luftartistik und berührend leisen Momenten geschaffenen Welten sein können, erlebt das Publikum beim Varietéspektakel – „Cirque de Tuque“. Die Artisten kommen dieses Jahr aus Berlin, Paris, Japan und natürlich Köln und bezaubern u.a. mit avantgardistischem Jojo-Spiel, kraftvoller Strapatenartistik, ekstatischem Limbo6

8/2011

SZENE KÖLN / BONN

7.9. 8.9. 9.9. 10.9. 10.9. 10.9. 13.9. 16.9. 16.9. 17.9. 19.9. 20.9. 21.9. 21.9. 22.9. 24.9. 24.9. 28.9. 28.9. 30.9. 2.10. 4.10. 5.10. 5.10. 7.10. 7.10. 9.10. 10.10. 11.10. 12.10. 12.10. 13.10. 14.10. 16.10. 16.10. 21.10. 23.10. 25.10.

20 Uhr CSS, Köln, Gebäude 9, 20 Uhr HOUSSE DE RACKET, Köln, Luxor, 20 Uhr JULI, Bonn, Museumsplatz, 20 Uhr STICKY FINGERS, Siegburg, Kubana, 21 Uhr GEIST, Köln, Luxor, 20 Uhr DIE FANTASTISCHEN VIER, St. Goarshausen, Freilichtbühne Loreley, 20 Uhr NATALIA KILLS, Köln, Luxor, 20 Uhr JOOLS HOLLAND & FRIENDS, Köln, E-Werk, 20 Uhr BLACK RUST, Köln, Blue Shell, 20 Uhr THE NAKED & FAMOUS, Köln, Live Music Hall, 20 Uhr AVRIL LAVIGNE, Köln, Palladium, 20 Uhr FRIENDLY FIRES, Köln, Luxor, 20 Uhr THE JEZABELS, Köln, Luxor, 20 Uhr HANDSOME FURS, Köln, Blue Shell, 20 Uhr THE GET UP KIDS, Köln, Luxor, 20 Uhr EMA, Köln, Gebäude 9, 20 Uhr TATE SIMMS & THE MOOV / COCO ROADSHOW, Köln, Blue Shell, 20 Uhr THE DUKE SPIRIT, Köln, Luxor, 20 Uhr ENTER SHIKARI, Köln, Gloria Theater, 20 Uhr LOVE INKS, Köln, Luxor, 20 Uhr YOU ME AT SIX, Köln, Luxor, 20 Uhr HURTS, Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle, 20 Uhr LENA MALMBORG, Köln, Blue Shell, 21 Uhr ANNA CALVI, Köln, Luxor, 20 Uhr NAVEL / LAKE CISCO / 13STONE, Köln, Blue Shell, 20 Uhr MANDO DIAO, Oberhausen, König Pilsener Arena, 20 Uhr BRITISH SEA POWER, Köln, Luxor, 20 Uhr JAMES BLUNT, Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle, 20 Uhr FERTIG, LOS!, Köln, Blue Shell, 20 Uhr BRIAN FALLON / DAN ANDRIANO / CHUCK RAGAN / DAVE HAUSE, Köln, Live Music Hall, 20 Uhr KINA GRANNIS, Köln, Stadtgarten, 20 Uhr THE SUBWAYS, Köln, E-Werk, 20 Uhr HGICH.T, Köln, Gebäude 9, 20 Uhr MIKROBOY, Köln, Luxor, 20 Uhr PLANNINGTOROCK, Köln, Gebäude 9, 20 Uhr ER FRANCE, Köln, Blue Shell, 20 Uhr ANDREAS BOURANI, Köln, Luxor, 20 Uhr THEES UHLMANN & BAND, Köln, Bürgerhaus Stollwerck, 20 Uhr

Tanz und geheimnisvoller Kontorsion und erzählen kleine Geschichten Kraft ihres Schattens. Wann: 16.-17.8., 19.-21.8., 24.8., 26.-28.8., 20 Uhr; 21.+28.8., 15 Uhr Wo: Pantheon @rheinkabarett: „Der Nächste, bitte!“ Andreas Etienne, Susanne Galonska, Michael Müller und Christoph Scheeben stehen für bissige Sati-


re, Nummern zum Totlachen und mitreißende Musik! Ihr aktuelles Thema ist die liebe Gesundheit. „Der Nächste, bitte!“ ist ein mitreißendes, urkomisches Programm, bei dem viel gelacht werden kann und wer lacht, lebt bekanntlich länger, vor allem aber gesünder. Wann: 17., 19., 20., 24., 26. + 27.8., 20 Uhr Wo: Haus der Springmaus Emmi & Willnowsky: „Alive in Concert“ Alles was Sie an der großen alten Dame der deutschen Comedy und ihrem kleinen russischen Taigafrettchen in den letzten Jahren geliebt

haben an einem Abend. Emmi & Herr Willnowsky präsentieren die schrägsten Lieder, die schrillsten Sketche und die schlimmsten Witze. Freuen Sie sich auf „Merci, dass es Dich gibt“, „Höre ich Zigeunergeigen“ und weitere Höhepunkte: „Schreit Deine Frau auch immer, wenn sie kommt?!“ – „Nein, meine hat einen Haustürschlüssel!“ „Alive in Concert" ist eine Hitparade des schlechten Geschmacks mit dem ulkigsten Paar seit Paola und Kurt Felix. Wann: 31.8., 20 Uhr Wo: Pantheon Wednesday Night Live Und wieder öffnet sich der Vorhang für eine illustre Künstlerriege aus der Kleinkunstszene. Bekannte Comedians und Kabarettisten erproben neue Nummern vor Publikum oder bewerben ihr Solo-Programm und die hoffnungsvollen Talente, vielversprechenden Newcomer, tonangebenden Musiker

sowie all die begnadeten Spaßvögel, Humoristen, Possenreißer, Clowns, Schalke und Witzbolde präsentieren sich häufig erstmalig auf der Bühne. Und es ist genau diese Mischung von Profis und Newcomern, die den Reiz der Show ausmacht. Diesmal u.a. mit: Ulbtsmichel, Corina Ratzel, Martin Sandau, Maxi Gstettenbauer, Andrea Volk, Richie X X S und CrazyB & Sonor. Wann: 31.8., 20 Uhr Wo: Pauke

Strasbourg Straßburg im 15. Jahrhundert. Die Zeit der Zünfte. Die politischen Geschicke der Stadt werden stark beeinflusst von den Handwerkszünften, die zeitweilig sogar zwei Drittel des Rates stellen. Die Spieler streben nach Prestige. Das wächst, wenn sie Familienmitglieder in Zünften und im Stadtrat unterbringen. Dazu müssen sie mit ein wenig Glück und viel strategischem Geschick ihren Einfluss geltend machen. Entscheidend ist, wie die Spieler ihre 24 Einflusskarten auf fünf Runden mit jeweils bis zu sieben Bietphasen aufteilen. Die Rangfolge der Gebote gibt vor, wer Meister, Gesellen und Lehrlinge einsetzen darf und so in den Rat aufsteigt, in Zunftviertel zieht und Waren erhält. Oder wer als Kauf-

mann Waren verkaufen darf. Wichtig ist auch, Adel und Kirche beim Bau prestigesteigernder Gebäude zu beeinflussen. Denn oft lassen

sich nur so die zu Beginn ausgewählten und bis zum Schluss geheim gehaltenen Aufgabenkarten erfüllen. „Strasbourg“ ist ein leicht erlernbares Strategiespiel mit originellen Mechanismen, die den Spielern viel Entscheidungsfreiheit geben. Doch nur wer auch die Pläne der Mitspieler nicht aus dem Auge verliert, wird am Ende das höchste Ansehen ernten.

Belser Lexikon der Kunst- & Stilgeschichte 3.0 Basierend auf dem sechsbändigen Standardwerk „Belser Stilgeschichte“ beschreibt die DVD-ROM über 1.200 Meisterwerke der Malerei, Plastik und Architektur ausführlich und mit Abbildungen und garantiert so einen umfassenden Überblick über die Epochen, Künstler und Werke der Kunstgeschich-

te seit den frühen Hochkulturen und vermittelt eindrucksvoll die historischen und kunsthistorischen Zusammenhänge. Auf einer Zeitachse werden die Künstler und ihre Werke im historischen Zusammenhang gezeigt. Vertonte Informationen erläutern die einzelnen Stilepochen. Zahlreiche audiovisuelle Führungen bieten ein multimediales Museumserlebnis und erleichtern den Einstieg in die professionelle Kunstbetrachtung. U-Bahn Simulator - Vol. 3: London Underground Die Circle Line ist eine U-Bahn-Linie der London Underground, die um das Stadtzentrum von London herumführt. Die Circle Line wurde erstmals 1949 als solche bezeich-

SZENE KÖLN / BONN

8/2011

7


8

8/2011

SZENE KÖLN / BONN


net, erschien allerdings bereits 1947 auf dem Liniennetzplan. Sie war nicht als separate Linie gebaut worden, sondern entstand aus einzelnen Strecken der Metropolitan Line und der District Line. Nur zwei kurze Abschnitte werden allein von der Circle Line befahren, nämlich die beiden Verbindungskurven zwischen den Stationen High Street Kensington und Gloucester Road sowie zwischen Aldgate und Tower Hill. Der „U-Bahn Simulator Vol. 3: London Underground“ bietet ein 3D Cockpit mit schwenkbarer Kamera, 35 originalgetreu nachgebildete Stationen der Circle Line, freies Bewegen im Zug und auf den Stationen, realistischen AIZugverkehr, dynamische Passagiere auf den Bahnsteigen, eine hervorragende Grafik, reflektieren-

des Scheinwerferlicht, Nachteffekte, realistische Ansagen exklusiv mit der Originalsprecherin - da ist man „mittendrin“! Wir verlosen 3 x den „U-Bahn Simulator Vol. 3: London Underground“! Wer gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „U-Bahn Simulator“ an redaktion@szeneonline.de Alternativa Sie wollen wissen, was die Zukunft bringt? Dann stürzen Sie sich in die Welt von „Alternativa“, dem neuen Science-Fiction-Abenteuer für PC, und finden es heraus! Im komplett lokalisierten Point & ClickAbenteuer erwartet den Spieler ein Zeitsprung in das Jahr 2045, der sämtliche Erwartungen übertrifft. In „Alternativa“ ist das Leben hart und ungerecht! Existenzangst, Unruhen und Revolution bestimmen hier den Alltag. Ausgelöst durch eine Diktatur, die nach vollkomme-

ner Macht und Kontrolle strebt. Kurz entschlossen unternehmen Sie den Versuch sich dem Widerstand anzuschließen. Doch wie

aus dem Nichts werden Sie des Mordes bezichtigt. Wahrheit oder doch Verschwörung? Bringen Sie Licht ins Dunkel und erleben Sie eine packende Story mit bester SciFi-Atmosphäre und deutscher Sprachausgabe. Ape Escape Zum ersten Mal kommt „Ape Escape“ auch auf die PlayStation 3 und dies als exklusiver PlayStation Move Titel. In diesem aufregenden und witzigen First-Person Adventure springt der Spieler von einem zum nächsten verrückten Ort und muß mit Hilfe des Move Controllers hunderte frecher Weltraumaffen einfangen, die unseren Planeten belagern. Schwingen Sie Ihren Motion-Controller, der sich in einen verrückten Bananerisierer, ein riesiges Netz, einen mächtigen Smasher und andere tolle Geräte verwandelt und somit eine Vielzahl von Spielmöglichkeiten garantiert. Dank der kompletten Spielbarkeit mit

Move ist „Ape Escape" ein lustiges Abenteuer für die ganze Familie. FEAR 3 Neun Monate ist es her, dass Point Man und sein „ F.E.A.R."-Trupp beauftragt wurden, dem blutrünstigen Amoklauf eines telepathisch begabten Kannibalen Einhalt zu

gebieten. Point Man musste erfahren, dass er die Jagd auf seinen eigenen Bruder, Paxton Fettel eröffnet hat. Dieser macht gemeinsame Sache mit Alma Wade, der mit mächtigen psychischen Kräften ausgestatteten Mutter der beiden Brüder. Fettel ist von den Toten zurückgekehrt, seine Absichten sind unklar. Einerseits lässt er Point Man nicht im Stich, andererseits möchte er mit Alma Kontakt aufnehmen ... Mit realitätsnahen, turbulenten Gefechten setzt der paranormale Horror-Ego-Shooter „F.3.A.R.“ die

„F.E.A.R.“-Reihe fort und baut sie mit einem brandneuen Zwei-Spieler-Koop-Modus weiter aus. Dabei besitzen die Spieler völlig unterschiedliche Fähigkeiten, die nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Spielerlebnis ihres Mit- bzw. Gegenspielers wesentlich beeinflussen. In der Rolle des gentechnisch veränderten Soldaten „Point Man“ hat der Spieler übermenschliche Reflexe und kann die Zeit manipulieren. Point Mans Bruder, Paxton Fettel, ein untotes Geistwesen, verfügt über unglaubliche Psi-Kräfte. Um den Söldnerarmeen und paranormalen Feinden zu trotzen, die nicht den Regeln der normalen Welt unterworfen sind, wartet das „F.E.A.R 3"-Kampfsystem mit umfangreichen Funktionen wie aktiver 360-Grad-Deckung, weiterentwickelter Zeitlupen-Funktion, PhasenPortal-Systemen und mächtigen Kampfrobotern auf.

SZENE KÖLN / BONN

8/2011

9


Dieter Breuers Colonia im Mittelalter Bastei Lübbe Was führte Bernhard von Clairvaux nach Köln? Welche Rolle spielte die Ulrepforte in den ständigen Auseinandersetzungen zwischen der Stadt und dem Erzbischof? Und was steckt wirklich hinter der Legende von der heiligen Ursula? Dieter Breuers nimmt mit auf eine spannende Entdeckungsreise ins Mittelalter und zeigt, was es damals wirklich bedeutete, in einer Stadt zu leben. Er lässt uns nicht nur an seinem profunden Wissen über die Rheinmetropole teilhaben, sondern gibt einen interessanten Überblick über den Alltag

und die besonderen Vorkommnise in den europäischen Städten des 12. und 13. Jahrhunderts ... Ulf Schiewe Die Comtessa Droemer Troubadoure, Ritter und eine dramatische Intrige: Südfrankreich Mit-

10

8/2011

te des 12. Jahrhunderts: Der mächtige Graf von Toulouse will Ermengarda, die junge Erbin von Narbonne, zur Ehe zwingen und so die reiche Stadt in seine Gewalt bringen. Doch das Mädchen widersetzt sich ihm und dem Ehrgeiz ihrer Stiefmutter. Fest entschlossen, ihre Freiheit zu verteidigen, ergreift Ermengarda am Tag der geplanten Hochzeit die Flucht. Niemand steht ihr zur Seite – außer Arnaut und

lia einen abtrünnigen Magier, der seine Dienste an die Diebesgilde verkauft hat. Doch ein Mord, be-

gangen mit schwarzer Magie, lenkt sie von ihrer Aufgabe ab. Denn es gibt nur zwei Magier, die dazu fähig sind: der Schwarze Magier Kallen, der ein wasserdichtes Alibi hat – und Sonea selbst ...

Felipe, die ihr Treue bis in den Tod geschworen haben ... Trudi Canavan Sonea, die Heilerin Penhaligon Lorkin, der Sohn der schwarzen Magierin Sonea, wurde in Sachaka entführt. Seine Häscher hoffen, von ihm die Kunst der Heilung durch Magie zu erlernen, die in Sachaka unbekannt ist. Lorkin weiß jedoch, dass diese Fähigkeit im Falle eines Krieges einen enormen Vorteil birgt. Er ist fest entschlossen, das Geheimnis zu wahren. Aber dann lernt er Tyvara kennen – und verliebt sich in sie ... Währenddessen verfolgt seine Mutter Sonea in ihrer Heimat Kyra-

SZENE KÖLN / BONN

Elia Barceló Töchter des Schweigens Pendo Margarita, Ana, Magdalena, Teresa, Carmen, Candela und Soledad: Sie haben ihre Kindheit zusammen verbracht, gemeinsam die Liebe entdeckt, Pläne geschmiedet und einander vertraut. Und sie teilen ein Geheimnis: ein schreckliches Erlebnis in der Vergangenheit. Etwas,

das in einer mallorquinischen Nacht geschah und ihr Leben be-


stimmt. Als sie sich nach vielen Jahren wiedersehen, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, werden alte Gefühle neu entfacht. Bis eine von ihnen unter rätselhaften Umständen ihr Leben verliert ... Lionel Shriver Dieses Leben, das wir haben Piper Nachdenken, miteinander reden, die Welt sehen und einfach nur da sein. Das hat sich Shep für den Rest seines Lebens vorgenommen. Nach so vielen Jahren will er end-

lich seinen Job und die Staus auf dem Brooklyn-Queens-Expressway, all den Ärger des Alltags hinter sich lassen. Die knappe Million Dollar aus dem Verkauf seiner Firma soll diesen Traum Wirklichkeit werden lassen. Doch da teilt ihm seine Frau Glynis eine bestürzende Nachricht mit – sie ist schwer krank, und Shep wird vermutlich all sein Geld brauchen, um sie nicht für immer zu verlieren … Juliet Marillier Die Erben von Sevenwaters Knaur TB Irland im 9. Jahrhundert: Clodagh, die dritte Tochter der Herren von Sevenwaters, ist ein ruhiges Leben vorherbestimmt. Doch dann

wird ihr kleiner Bruder entführt. In seiner Wiege findet man einen

Wechselbalg, ein magisches Geschöpf aus Zweigen und Moos. Dies kann nur eins bedeuten: Das alte Feenvolk, das schon so oft in die Geschicke von Sevenwaters eingegriffen hat, ist zurückgekehrt. Clodagh muss sich auf eine gefahrvolle Reise begeben, um Finbar zu befreien. Dabei trifft sie auf einen mysteriösen Fremden, der ungeahnte Gefühle in ihr weckt – aber kann sie ihm trauen? Michael Gantenberg Urlaub mit Esel (Audiobook) tacheles! Michael Gantenberg schreibt, Bastian Pastewka liest: Es lief nicht immer rund bei Björn und Karin in den letzten Jahren. Aber als sie jetzt plötzlich nicht mehr mit ihrem Mann in den Urlaub fahren will, schrillen bei Lehrer Björn Keppler alle ehelichen Alarmglocken. Doch es kommt noch schlimmer: Karin hat nicht nur das Ferienhaus in der Toskana storniert, sie hat ihrem Björn auch eine Funktionshose

gekauft, in der er Wanderurlaub machen soll – in den unendlichen Weiten der Uckermark. Mit einem Esel, einem echten Esel. Ein Sommerhörbuch über Beziehungen, Entschleunigung und die süßsaure Komik der späten Erkenntnis – unnachahmlich gelesen von Bastian Pastewka! The Clash Das offizielle Bandbuch Heyne Sie waren Pioniere, Ikonen und Revolutionäre. Wie kaum eine andere Band haben The Clash die Musikgeschichte geprägt. Ihr erstes Album gilt als Meilenstein des Punkrock, später experimentierten sie mit Hip-Hop, Dub und Jazz. Das Album „London Calling“ zählt heute zu einem der wichtigsten Werke

der Rockmusik. Gleichzeitig waren sie eine politische Band, deren bewegte Historie immer wieder Anlass für Diskussionen bot. In diesem ersten offiziellen Bandbuch erzäh-

len die Musiker ihre Sicht der Dinge, ergänzt wird das Werk mit unveröffentlichten Fotos und Archivmaterial. François Lelord Das Geheimnis der Cellistin: Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters Piper Spannend wie die Fälle von Oliver Sacks, poetisch wie die Geschichten von Hector: François Lelord erzählt die interessantesten Fälle aus seinem Leben als Psychiater. Da ist die junge Frau, die nur noch mit Handschuhen das Haus verlässt und nichts zu berühren wagt. Da sind der Student, der Stimmen hört, und die Cellistin, die unter Angststörungen leidet. Lelord fühlt sich in seine Patienten ein, stellt die Diagnose und erklärt dem Leser die

Geheimnisse der menschlichen Psyche ... Wedding / Boyd / Niemiec Psyche im Kino Hans Huber Verlag Die Autoren stellen verschiedene psychische Störungen vor und analysieren deren Darstellung im Film anhand klassischer oder mo-

SZENE KÖLN / BONN

8/2011

11


derner Beispiele aus der jüngsten Filmgeschichte. Analysiert werden dabei über 1500 Filme wie „A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn“, „Rain Man“, „Marnie“ und viele mehr. Alle Kapitel beginnen mit einer fiktiven Patientenevaluation der Filmfiguren zur Feststellung kognitiver Defizite. Nach eingehender psychosozialer Anamnese, Verhaltensbeobachtung und funktionellen Beurteilungen von Howard Hughes, dem Protagonisten von „Aviator“ aus dem Jahr 2004 stellen die Autoren beispielsweise die folgende Diagnose: „Zwangsstörung, Panikstörung mit Agoraphobie, substanzinduzierte Störung.“ Es folgen

Evaluationen von Mr. Bates (Psycho), „The Ram“ Robinson (The Wrestler) und anderen: eine Fundgrube für Psychologen, Cineasten und interessierte Laien – eine spannende Reise in die Welt der Psychopathologie ... Thomas Schröder Nordspanien Michael Müller Verlag Von den sanften Buchten des Baskenlandes bis zu den tiefen Rías Galiciens – das „grüne Spanien“ ist anders: ein landschaftlich wie auch kulturell ausgesprochen vielschichtiges Gebiet, in dem noch heute drei verschiedene Sprachen gesprochen werden. Dabei sind sowohl der berühmte, durchs Landesinnere führende Jakobsweg als auch die landschaftlich reizvolle Küstenroute von höchstem Interesse. Thomas Schröder beschreibt Spanien zwischen Navarra und Galicien und gibt Entdeckungstipps für jeden Geschmack: elegante Seebäder an der Küste, Naturparks im Hochgebirge, uralte Kirchlein am Jakobsweg, steinzeit12

8/2011

liche Zeichnungen in Tropfsteinhöhlen. Und natürlich sämtliche reisepraktischen Informationen: Übernachten im familiären Hostal und im Burgparador, Reisen mit Auto, Miet-

wagen, Bus und der längsten Schmalspurbahn Europas, Apfelweinbars in Asturien und Austernstrände in Vigo, das Nachtleben der Großstädte, Fiestas und Ferias und und und … Darek Wylezol Traumtreks Europa Bergverlag Rother „Traumtreks Europa - Die schönsten Trekkingtouren zwischen Polarkreis und Mittelmeer“ erzählt von Bergen, Menschen und Landschaften, die das Unterwegssein in den Bergen unvermeidbar zu einer Leidenschaft werden lassen. Aber in diesem Bildband geht es nicht um Routendetails. Umso mehr finden sich Trekking-Impressionen sowie Spannendes und Schönes links und rechts des Weges. Zu dieser einmaligen Auslese gehören u.a. Trekking-Klassiker wie GR 20, Tour du Mont Blanc, West Highland Way oder der Bärentrek. Aber auch wenig bekannte Routen wie die Mallorca-Überquerung, die Jo-

tunheimen-Runde oder der immer populärere Lykische Weg. Damit richtet sich der Bildband nicht nur

SZENE KÖLN / BONN

an Trekking-Neulinge, sondern auch an jeden überzeugten Trekkingfan, der sich von den Geheimtipps des Autors inspirieren lässt. Werner Tiki Küstenmacher simplify your day 2012 Campus Verlag Auch 2012 will Werner Tiki Küstenmacher uns wieder zu einem unbeschwerten und glücklichen Leben verhelfen! Ob es ums Aufräumen, die Vereinfachung des Arbeitsalltags, Beziehungen oder Entspannung geht – der Abreißkalender bietet eine Fülle an praktischen Ratschlägen und sofort umsetzbaren Tipps, die die tägliche Leichtigkeit des Seins garantieren. Tag für Tag – ein Leben ohne Ballast! Küstenmacher, Jahrgang 1953, ist gelernter evangelischer Pfarrer und hat eine Ausbildung als Journalist. Seit 1990 arbeitet er als freiberuflicher Karikaturist, Autor und Kolumnist. Er hat über 50 Bücher veröffentlicht. Zusammen mit seiner Frau Marion Küstenmacher ist er Chef-

redakteur des monatlich erscheinenden Beratungsdienstes „simplify your life“. Wir verlosen 5 x „simplify your day 2012“! Wer gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „simplify“ an redaktion@szeneonline.de

E. Paape / Greg Luc Orient Gesamtausgabe 2 Ehapa Comic Collection Luc Orient, der frankobelgische Flash Gordon, ist endlich zurück! Über 40 Jahre nach seiner Schöpfung durch das belgische Dreamteam Greg und Eddy Paape veröf-


fentlicht die Ehapa Comic Collection den Science-Fiction-Klassiker als futuristische Gesamtausgabe. In insgesamt fünf Bänden erscheinen

alle 17 Geschichten um den galanten Physiker in ihrer originalen Aufmachung sowie vier Kurzgeschichten. Jeder Band bietet zudem einen umfangreichen editorischen Sonderteil. Die Kultstory aus den 60ern schwimmt auf der Retrowelle und behandelt trotz Nostalgie-Faktor auch heute aktuelle Themen wie Außerirdische, paranormale Phänomene und eine paneuropäische Wissenschaftsbehörde. Die Lavalampe fürs Comicregal! Wir verlosen 1 x den neuen „Luc Orient, Bd. 2“! Wer gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Luc Orient“ an redaktion@szeneonline.de Alex Crippa, Andrea Mutti, Angelo Bussacchini Nero Ehapa Comic Collection Giuliano Nero, Privatdetektiv, ist kein Mann voreiliger Schlüsse. Er zieht es vor, genau zu beobachten und sich in den Täter hineinzuversetzen, um ihn zu stellen. Wer aber zu intensiv in menschliche Abgründe schaut, riskiert unweigerlich den Absturz: Irgendwann erwidert der

durch die Hölle – und wieder zurück. Wenn es denn danach noch ein Zurück gibt. Ein Psychothriller der Extraklasse, den man am besten zu einem Glas Whiskey genießt. Enki Bilal Julia & Roem Ehapa Comic Collection Mit seinem neuen Album kehrt Enki Bilal unerwartet in das Universum von „Animal’z“ zurück. Geplant ist nun eine Trilogie um das Überleben in einer post-apokalyptischen Welt.

Die einzelnen Bände behandeln jeweils ein Naturelement. In Animal’z erscheint das Element Wasser in einer eigenwilligen, blaugrauen Farbskala. Julia & Roem erzählt in beige-braunen Tönen vom Element Erde: Durch die trockenen Wüsten der zerstörten Welt rast ein geheimnisvoller Ex-Militärpfarrer in einem Ferrari und kreuzt die Wege dreier Lebewesen, deren Schicksal sich nur durch ihn ändern kann.

Wir verlosen 1 x „Julia & Roem“ von Enki Bilal! Wer gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Bilal“ an redaktion@szeneonline.de

Colbie Caillat – „All of You“ Das dritte Album der Singer/ Songwriterin und mit dabei natürlich ihre Gitarre und diesmal sogar eine Ukulele („I Do“). Die ausgelassene Stimmung, diese auf wenige Minuten komprimierten Höhenflüge, die bereits die Stücke ihres Debütalbums „Coco“ im Jahr 2007 auszeichneten - und die auch „Breakthrough“ (2009) ausmachten - stehen auch dieses Mal im Vordergrund. Dabei klingen Colbie Caillats Songs bei „All Of You“ sehr viel reifer. Ihre erste Single „I Do“ erreichte Platz 2 der Airplaycharts. Mit ih-

rer zweiten Single „Brighter Than The Sun“, die von Ryan Tedder komponiert wurde, verbreitet sie weiterhin gute Laune ...

Abgrund den Blick. So wird der Fall des „Totengräbers“, eines unheimlichen Serienmörders, zum Psycho-Thriller, zu Giulianos Gang SZENE KÖLN / BONN

8/2011

13


Kylie Minogue – „The Albums 2000-2010“ Gleich mit ihrer ersten Single „Spinning Around“ aus dem ParlophoneDebut-Album „Light Years“ gelang Kylie Minogue ein Nr.-1 Hit in England und Australien. Mit der Veröf-

fentlichung des internationalen Hits „Can’t Get You Out Of My Head“ im Jahr 2001 erreichte das „Kylie“Phänomen einen weiteren Höhepunkt. Das dazugehörige Album „Fever“ wurde mit Platin geehrt und enthält mit „In Your Eyes“, „Love At First Sight“ und „Come Into My World“ drei weitere Erfolgstitel. Kylies neuntes Studioalbum „Body Language“ folgte 2003 in neuem Look und Sound. Im Jahr 2006 feierte Kylie ihr Bühnen-Comeback, ehe sie im darauffolgenden Jahr das Album „X“ veröffentlichte. 2010 startete sie ihre „Aphrodite“Ära. Das gleichnamige, elfte Studioalbum und die erste Single „All The Lovers“ demonstrierten ein weiteres Mal die künstlerische Weiterentwicklung der australischen Diva. Anders Fahrenkrog – „Two“ Der ehemalige Modern Talking Frontmann und bekennende „Gentleman of music“ Thomas Anders und der Pop- und Rockstar Uwe Fahrenkrog-Petersen haben sich zu einem Popact namens Anders + Fahrenkrog zusammengetan. Das musikalische Konzept der bei-

den Superstars ist gradlinig und songorientiert. Moderne Danceund Elekrosounds werden mit glorreichen 80’s Anleihen zu einem pri14

8/2011

ckelnden Musikcocktail gemixt. Heraus kommt ein „Wall Of Sound“, der nur noch von der außergewöhnlichen Stimme von Thomas Anders getoppt wird. Cascada - „Original Me“ Spätestens seit ihrem internationalen Erfolg mit dem Mega-Hit „Evacuate The Dancefloor“ (Gold) steht fest, Cascada spielen in der internationalen Dance-Szene ganz vorn mit. Cascada – das sind die in Deutschland aufgewachsene Britin Natalie Horler und ihr Produzentenduo Yanou (Yann Peifer) und

Manian (Manuel Reuter). Mit der Absicht ihren typischen Dance Sound auf dem neuen Album weiter zu entwickeln, experimentierte das Trio u.a. mit R&B-, Soul- und Rap-Einflüssen.Die erste Single Auskopplung heißt „San Francisco“ und ist ein energiegeladener, positiver Radio- und Club-Track, stark gekennzeichnet von dem sagenumwobenen 70ies Hippie-Flair. Und „Sinner On The Dancefloor“ ist z.B. eine Clubhymne mit massiven Beats, eingängigem Chorus und triolischen, rhythmischen Elementen. Limp Bizkit – „Gold Cobra“ Nachdem Limp Bizkit in den letzten zwei Jahren bereits mit Konzerten

in Originalbesetzung für Furore sorgten, kehrt das Quintett aus Jacksonville/Florida nun mit voller Wucht zurück und präsentiert das erste Werk mit neuem Material seit sechs Jahren! Limp Bizkit zählen zu den erfolgreichsten Rock-Acts der letzten Dekade. Ihr perfekter Mix

SZENE KÖLN / BONN

aus peitschenden Rhythmen, massiven Gitarrenwänden und funky HipHop-Elementen hat das Nu-Metal-Genre geprägt wie kaum eine andere Band. Ihr Debüt „Three Dollar Bill, Y’All“ (1997) ging weltweit über sechs Millionen Mal über den Ladentisch. Die Nachfolger-Alben „Significant Other“ (1999) und „Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water“ (2000) toppten den Erfolg der Band um Frontmann Fred Durst abermals. Katharine Mehrling - „Am Rande der Nacht“ Die Sängerin, Songschreiberin und Schauspielerin bewegt sich gerne „Am Rande der Nacht“. Ihr gleichnamiges Album ist ein kleines Wunderwerk zwischen Chanson, Jazz und urbanem Blues. Mit charmanten Leichtigkeit wandert Katharine Mehrling durch die unterschiedlichen musikalischen Genres: mal zart und verletzlich, mal kraftvoll und selbstbewusst. Sie beschreibt

die kleinen und großen Dinge des Lebens, singt von Sinnlichkeit, vom flüchtigen Glück der Liebe, von zerbrochenen Träumen und der Magie des Augenblicks. Mal eindeutig zweideutig, mal zwischen den Zeilen, gern selbstironisch, entwaffnend ehrlich und doch voller Geheimnisse. Queen – „Deep Cuts“ Queen wollten „Nie" eine Singleband werden. Das überrascht, denn ihre „Greatest Hits“ sind das meistverkaufte Album aller Zeiten in Großbritannien. Queen waren eine Albumband. Nach Fertigstellung eines Albums pickten sie jeweils drei oder vier Titel heraus, die das Album am besten repräsentierten und vermutlich im Radio am besten funktionieren würden also die kommerziellsten. Folglich


erreichten sehr viele fantastische Songs nie das Publikum, das sie verdienten. Ein Album wie „Deep

Cuts“ war lange überfällig. Damit bekommt der Hörer die Möglichkeit, die besten Songs von Queen zu entdecken - und einige dieser Stücke, darunter Perlen wie „Stone Cold Crazy“, „Lily of The Valley“ und „March of The Black Queen“, sind vermutlich die großartigsten Songs, die Queen je aufgenommen haben. Roland Bless - „Zurück zu Euch“ Roland Bless, dieser Name schien seit der Gründung von PUR untrennbar mit der Band und deren Erfolgsgeschichte verbunden. Seit Anfang des letzten Jahres haben sich nun Roland Bless und seine frühere Band musikalisch auseinandergelebt. Für Roland Bless war klar, daß er nun die Chance seinen Weg zu gehen ergreift und das musikalisch umsetzt, was er schon so lange möchte: Pop-Rock mit deutschen Texten, die berühren und be-

30-jährige Gustavo Dudamel nun drei Tondichtungen von Peter lljitsch Tschaikowsky nach berühmten Dramen von William Shakespeare eingespielt: „Hamlet“, FantasieOuvertüre nach Shakespeare op. 67, „Der Sturm“, Symphonische Fantasie op. 18 und „Romeo und Julia“. Mit seinen populären Orchesterstücken nach Shakespeare entwirft Tschaikowsky ein-

drucksvolle Stimmungsbilder, die musikalisch kongenial die Handlungselemente der jeweiligen literarischen Vorlagen aufgreifen.

Nichts zu verzollen Der Grenzübergang zwischen Belgien und Frankreich ist ein beschaulicher Landstreifen, so sollte man im politisch vollkommen entspannten Klima der 1990er meinen! Aber das französisch/belgische Grenzörtchen Courquain blickt

wegen, Songs, die Gänsehaut entstehen lassen oder aber zum mitgrooven einladen. Gustavo Dudamel – „Tchaikovsky Shakespeare“ Selten haben ein Dirigent und sein Orchester eine derart große Begeisterung beim Publikum entfacht wie Gustavo Dudamel und sein Simon Bolivar Symphony Orchestra of Venezuela. Nach Symphonien von Beethoven, Tschaikowsky, Mahler und Strawinskys „Le sacre du printemps“ hat der gerade erst

schweren Zeiten entgegen - seit in Europa so kriminelle Beschlüsse wie das Schengener Abkommen in Kraft treten: die Abschaffung der

stationären Grenzkontrollen. Das jedenfalls findet der belgische Grenz-Beamte Ruben (Benoît Poelvoorde). Sein französischer Gegenspieler Mathias Ducatel (Dany Boon) steht nur wenige Meter entfernt. Rubens schlimmste Befürchtungen werden war, als er zum mobilen französisch-belgischen Patrouillendienst antreten soll, und das ausgerechnet mit Mathias, der noch dazu mit seiner hübschen Schwester liiert ist … (Kinopolis, Rex, Filmbühne) Midnight in Paris Ein Wunschtraum geht für den Amerikaner Gil (Owen Wilson) in Erfüllung, als er mit seiner Verlobten Inez (Rachel McAdams), einem Mädchen aus wohlhabendem Hause, seinen Urlaub in Paris verbringen kann. Seit seiner Jugend schwärmt Gil von der dortigen Künstlerszene der Zwanzigerjahre. Hemingway, Fitzgerald, Gertrude Stein - das sind die Idole des

erfolgreichen Hollywood-Drehbuchautoren, der sich sehnlichst wünscht, als ernst zu nehmender Schriftsteller zu reüssieren. Inez hat kein Verständnis für seine Schwärmerei. Eines Abends bricht Gil allein auf und verirrt sich bei seinem Streifzug durch die Straßen der Stadt der Liebe ... (Rex) Die anonymen Romantiker Zartbitter, samtigsüß, raffiniert aromatisch - bei der Herstellung verführerischer Schokoladenkreationen ist Angélique (Isabelle Carré) äußerst erfinderisch. Doch sie fällt in Ohnmacht, wenn sie jemanden ansprechen muss. Jean-René (Benoît Poelvoorde) führt eine Schokoladenmanufaktur, aber im Um-

SZENE KÖLN / BONN

8/2011

15


gang mit Frauen ist er wortkarg und schüchtern. Während Angélique ihrer übergroßen Empfindlichkeit in

einer Selbsthilfegruppe zu Leibe rückt, versucht Jean-René seine Hemmungen mittels Einzeltherapie zu überwinden. Als Angélique in Jean-Renés Manufaktur aufgrund einer Verwechslung die neue Stelle als Vertriebskraft antritt, sind die Hürden, die sie überwinden muss, enorm. Doch verglichen mit JeanRenés Angst vor den eigenen Gefühlen ist ihre Lage fast ein Kinderspiel. Denn die unerwartete Zuneigung zu seiner neuen Mitarbeiterin ist eine grenzenlose Herausforderung, der Jean-René mit unorthodoxen Mitteln begegnet. Aber schnell beginnen die Funken zwischen den beiden Schoko-Liebhabern zu sprühen ... (Rex, Filmbühne) Belgrad Radio Taxi Im Stau auf der Belgrad-Brücke springt eine junge Frau aus ihrem Taxi und stürzt sich in den Tod. Ihr geschockter Fahrer Gavrilo (Nebojsa Glogovac) kümmert sich fortan um das auf der Rückbank zurückgelassene Baby. Auch andere Menschen werden durch den Su-

izid aus ihrem lethargischen Alltag gerissen. So etwa die Apothekerin Biljana (Branka Katic), die ihre 16

8/2011

Heiratspläne in Sekundenbruchteilen verwirft und aus dem Wagen ihres Verlobten in den strömenden Regen flieht. Sie steigt ins Auto der paralysierten Anica (Anica Dobra), die durch die Ereignisse auf ihr eigenes Lebenstrauma zurückgeworfen wird ... Ein Sommersandtraum Das verkannte Musikgenie Benno (Fabian Krüger) vegetiert in einer Philatelie vor sich hin. Unbekümmert betrügt er Kunden und frustriert mit seiner schlechten Laune seine Mitmenschen. Und jede Nacht muss er sich die lärmende Musik aus dem Café von Sandra (Irene Brügger) anhören. Bitterböse Beleidigungen aus Bennos Mund sind die Strafe.

Doch plötzlich bekommt der Betrüger ein Handicap. Bei jeder Lüge rieselt Sand aus ihm heraus. Die Ärzte sind ratlos und können nichts gegen seinen bedrohlichen Gewichtsverlust tun ... Cars 2 Lightning McQueen (Manou Lubowski) ist das schnellste Rennauto der Welt! Und um das zu beweisen, begibt er sich mit seinem besten Freund, dem etwas in die Jahre gekommenen Abschleppwagen Hook, auf eine abenteuerliche Reise rund um den Globus und bis nach Europa! Denn Lightning McQueen tritt in „Cars 2“ im allerersten World Grand Prix gegen die Rennelite der ganzen Welt an. Aber der Weg zum Champion ist lang– und voller Schlaglöcher, Umleitungen und verrückter Überraschungen! Und nicht nur Lightning muss in diesem entscheiden-

SZENE KÖLN / BONN

den Wettkampf um Ruhm, PS und Ehre alles geben, auch der liebenswerte Hook erlebt das Abenteuer

seines Lebens, als er unwissentlich geradewegs mitten in eine internationale Spionage-Affäre hineingerät ... (Woki, Kinopolis) Green Lantern Bei einem Routine-Flug stößt Testpilot Hal Jordan (Ryan Reynolds) auf ein außerirdisches Raumschiff-Wrack. Mit seiner Entdeckung ist auch das bisher sorglose Leben des Playboys vorbei. Denn Hal ist dazu auserkoren, das erste menschliche Mitglied der Green Lanterns zu werden – einer intergalaktischen Elite-Einheit, die einen Schwur geleistet hat, das kosmische Gleichgewicht zu bewahren. Und das droht, in eine fatale Schräglage zu kippen, als das

mysteriöse Alien Parallex zur Exekution seines bösartigen Masterplans ansetzt ... Die Schlümpfe In der Familien-Komödie „Die Schlümpfe“, einem Mix aus LiveAction und Animation, unternehmen die Schlümpfe ihre erste Reise auf die große Leinwand in 3D! Als der böse Zauberer Gargamel (Hank Azaria) die winzigen blauen Schlümpfe aus ihrem Dorf verjagt,


purzeln sie durch ein magisches Tor versehentlich hinein in unsere Welt - und landen ausgerechnet mitten im Central Park von New York. Gestrandet in der fremden Großstadt, suchen die Schlümpfe

nach einem Weg, um wieder in ihr Dorf zurückzukommen … (Kinopolis) Angèle et Tony Zusammen mit seinem jüngeren Bruder (Jérôme Huguet) und seiner Mutter (Evelyne Didi) lebt der ruhige Tony (Grégory Gadebois) in einer kleinen Fischergemeinde an der Küste der Normandie. Dort versuchen sich die drei mit Fischfang und -verkauf über Wasser zu halten. Doch als eines Tages die junge Angèle (Clotilde Hesme) in Tonys Leben platzt, wird dessen schnödes Arbeiter-Dasein gehörig aufgemischt. Denn die gerade frisch aus dem Gefängnis entlassene

haben sie sich vorgenommen, ihr erstes Horrorfilmmeisterwerk auf Super 8 zu drehen – doch ihre Träume werden jäh unterbrochen: Sie werden Zeugen eines grausigen Eisenbahnunglücks – auf der Stelle treten Abgesandte der US-Regierung in der amerikanischen Kleinstadt auf den Plan, denn der verunglückte Zug war ein Militärtransport. Die Militärs spielen den Vorfall zwar herunter, doch der örtliche Sheriff (Kyle Chandler) ahnt, dass etwas nicht stimmen kann, ereignen sich im Ort doch immer mehr mysteriöse Unfälle ... Auch J. J. Abrams und Steven Spielberg entdeckten das Filmemachen bereits im Kindesalter, filmten auf Super 8 beziehungsweise auf

8-mm-Material und legten damit das Fundament für ihre heutigen Leinwandabenteuer. (Kinopolis) Plötzlich Star Grace (Selena Gomez), Emma (Katie Cassidy) und Meg (Leighton Meester) haben all ihre Gespartes

zusammengekratzt, um sich einen Traum-Urlaub in Paris zu gönnen, bevor Meg in den Ehe-Hafen ein-

läuft. Nach einer Reihe peinlicher Pannen ist ihnen die gute Laune für einen Augenblick abhanden gekommen. Doch das ändert sich schlagartig, als Grace in der Lobby eines Nobel-Hotels plötzlich für eine britische Thronerbin gehalten wird. Ehe sie wissen, wie ihnen geschieht, befinden sich die Mädels auf dem Weg nach Monte Carlo in ein glamouröses Abenteuer ... (Kinopolis) Blue Valentine Nach sechs gemeinsamen Jahren scheint die Ehe von Cindy (Michelle Williams) und Dean (Ryan Gosling) in die Brüche zu gehen. Dabei hat alles so vielversprechend angefangen - musikalische Liebeserklärungen auf der Ukulele, romantische Versprechen, hemmungslose Leidenschaft, die Entscheidung für ein gemeinsames Kind (Faith

Mutter eines Sohnes (Antoine Couleau) versucht mit allen Mitteln, einen Mann zu erobern, um das Sorgerecht zurückzugewinnen ... (Rex) Super 8 Im Mittelpunkt stehen sechs Jugendliche in den 70er-Jahren – sie leben in einer Kleinstadt im Stahlrevier von Ohio. Für den Sommer SZENE KÖLN / BONN

8/2011

17


18

8/2011

SZENE KÖLN / BONN


Wladyka) sowie der Schritt vor den Altar. Doch mit der Zeit dominieren banale Streits um Geld, Erziehungs-

fragen und versäumte Möglichkeiten. Cindy wird klar, dass sie sich emotional von Dean entfremdet hat und ihm seine lockere Lebenseinstellung und mangelnde Ambition zuwiderläuft. Grund genug für den verzweifelten Ehemann, einen Rettungsversuch zu starten ... (Filmbühne) Our Grand Despair Die beiden Enddreißiger Ender (Ilker Aksum) und Çetin (Fatih Al) kennen sich bereits seit der Schule und wohnen gemeinsam in einer Junggesellen-WG in Ankara. Sie pflegen ihre intensive Männerfreundschaft. eine fast symbiotische Beziehung mit Hingabe. Sie

kochen, feiern, verreisen gemeinsam – nichts kann die beiden Männer aus der Ruhe bringen. Aber als die Eltern des gemeinsamen Freundes Fikret (Baki Davrak) bei einem Autounfall sterben, nehmen sie dessen jüngere Schwester Nihal (Gunes Sayin) bei sich auf ... Die Einsamkeit der Primzahlen Für Alice (Alba Rohrwacher) war es ein Unfall beim Skifahren - ein kurzer Moment nur, der ihr eine bleibende Verletzung zufügt und ihr

die Unbeschwertheit und das Vertrauen zu ihrem Vater nimmt. Für Mattia (Luca Marinelli) war es der Moment, als er seine Zwillingsschwester Michela verlor. Nur ein einziges Mal hatte er nicht auf seine Mutter (Isabella Rossellini) gehört und Michelas Hilfsbedürftigkeit missachtet, für wenige Stunden nur. Die Schuldgefühle, die ihn

seither quälen, bewahrt er tief in seinem Inneren. Beide sind durch die Tragödien ihrer Kindheit gezeichnet, und als sie sich einige Jahre später als Jugendliche kennenlernen, ziehen sie sich magisch und unwiderstehlich an ... Resturlaub Pitschi Greulich (Maximilian Brückner) steckt tief in der Midlifecrisis. Seine innovativen Marketingideen kommen bei seinem Chef nicht an; dass nun auch noch sein bester Freund heiraten will, trifft ihn schwer; und immer, wenn seine langjährige Freundin Sabine (Mira Bartuschek) das Thema „Kinder“ anspricht, steigt die blanke Angst in ihm hoch. Auch graut Pitschi davor, mit seinen Freunden zum elften Mal im gleichen Hotel auf Mallorca den Urlaub zu verbringen. Kurz vor dem Abflug hat Pitschi

mitten auf dem Nürnberger Flughafen eine Panikattacke und kurz darauf eine Eingebung: Er braucht drin-

gend etwas Abstand vom miefigen Bamberg und dem geplanten Reihenhaus mit Kiesauffahrt. Kurz entschlossen besteigt er einen Flieger nach Buenos Aires, Argentinien ... (Woki, Kinopolis) Shanghai Schauplatz: die alte chinesische Metropole 1941 - eine Woche vor dem Angriff auf Pearl Harbor. Der amerikanische Geheimagent Paul Soames (John Cusack) ist gerade in der Stadt angekommen, um den Mord an seinem besten Freund aufzuklären. Prompt findet er sich in einem Netz von Verschwörung und Lügen, das die ganze Stadt zu überdecken scheint. Bei seinen Nachforschungen nimmt er den charismatischen chinesischen Gangster Anthony Lan-Ting

(Chow Yun-Fat) und dessen schöne Frau Anna (Gong Li) ins Fadenkreuz, wird aber gleichzeitig von dem japanischen Geheimdienstoffizier Tanaka (Ken Watanabe) beschattet ... Shit Year Schauspielerin Colleen West (Ellen Barkin) hat ihre besten Jahre hinter sich. Hollywood interessiert sich nicht mehr für sie und die letzte Vorstellung ihres gefeierten Theaterstücks „Star Witness“ ist nun auch über die Bühne gegangen. Damit ist auch die Affäre mit einem deutlichen jüngeren Kollegen vorbei. Einsam sitzt Colleen nun in einer Berghütte, wo sie trotz des ständigen Baulärms und der aufdringlichen Nachbarn ihre Ruhe haben will ...

SZENE KÖLN / BONN

8/2011

19


20

8/2011

SZENE KÖLN / BONN


Captain America – The First Avenger In ganz Europa tobt der Zweite Weltkrieg: der junge Amerikaner

Steven Rogers (Chris Evans) ist fest entschlossen, sein Land im Kampf um Frieden und Freiheit zu unterstützen, doch seine Körperkraft reicht für den gefährlichen Kriegseinsatz nicht aus. Unbeirrt stellt er sich nach seiner Ausmusterung für eine mysteriöse Versuchsreihe zur Verfügung: mittels eines „Supersoldatenserums“, das gewöhnlichen Menschen zu Höchstleistungen verhelfen soll, will die Regierung eine Armee unbesiegbarer Männer erschaffen. Das „Super-Soldier“-Programm macht aus dem unscheinbaren Mann eine unschlagbare menschliche Waffe – doch nun steht ihm der Kampf gegen Nazi-Agent Red Skull (Hugo Weaving) bevor, der als absolut unbesiegbar gilt ... (Kinopolis) Planet der Affen: Prevolution Hilflos muss der junge, engagierte Wissenschaftler Will Rodman (James Franco) mit ansehen, wie sein einstmals brillanter Vater (John Lithgow) an Demenz dahinsiecht. Ein vielversprechendes Gegenmit-

tel, in das Will viele Hoffnungen setzt, testet er in einem hochmodernen Labor an Affen. Ein beson-

derer Affe namens Caesar (Andy Serkis) wächst ihm dabei ans Herz. Das Mittel scheint zu funktionieren. Doch plötzlich ruft es noch ganz andere Reaktionen hervor … Homies Der 18jährige Marvin (Jimi Blue Ochsenknecht) kommt aus besseren Verhältnissen und lebt in einer schicken Vorstadtvilla. Seine Mutter (Ann-Kathrin Kramer), eine erfolgreiche Immobilienmaklerin, hat seine Zukunft schon durchgeplant. Doch Marvin hat eine ganz andere

Vorstellung vom Leben: Seine große Leidenschaft ist die Musik – hier will er sich beweisen und zeigen, was er drauf hat. Nach einer Begegnung mit der Rapperlegende DW Court (Günther Kaufmann) beschließt er, sein Leben endgültig selbst in die Hand zu nehmen. Als er die Clique um den coolen Osman (Ismail Deniz) und die hübsche Stella (Sabrina Wilstermann) kennenlernt, scheint sein Traum wahr zu werden ...

el Craig) taucht in dem kleinen Städtchen Absolution auf. Eine eigenartige Metallmanschette an sei-

nem linken Unterarm macht ihn für alle Einwohner der kleinen Wüstenstadt zu einem mysteriösen Fremden, dem sie nicht trauen wollen. Eindringlinge sind in der Stadt nicht willkommen, denn die Bürger haben Angst, jede noch so kleine, falsche Bewegung könnte den Zorn des drakonischen Colonel Dolarhyde (Harrison Ford) wecken, der die Gemeinde mit eiserner Faust regiert. Doch als die Stadt ohne Vorwarnung von Außerirdischen attackiert wird, werden die Karten neu gemischt. Der Fremde, mittlerweile

Cowboys & Aliens 1873. Die Wüste von Arizona. Ein mysteriöser Mann ohne Namen und Gedächtnis (DaniSZENE KÖLN / BONN

8/2011

21


bekannt als Jake Lonergan, ist die letzte Hoffnung: Denn er trägt ein Geheimnis mit sich, mit dem man den übermächtigen Aliens die Stirn bieten kann. (Kinopolis)

killi), die zwar weiß, wie man Pandas rettet, aber in Sachen Beziehungen selbst noch nicht wirklich sortiert ist. Während Alex in Neles

Crazy, Stupid, Love Cal Weavers (Steve Carell) mittelständisches, in jeder Hinsicht zufriedenstellendes Leben ist einfach perfekt: ein gut bezahlter Job, eine glückliche Ehe mit seiner Jugendliebe Emily (Julianne Moore) und zwei wunderbare Kinder im Alter von 13 und 17 Jahren. Aber der Schein trügt: Emily stürzt sich in eine heiße Nacht mit ihrem attraktiven Kollegen (Kevin Bacon). An-

unordentlicher Wohnung über seine alte Beziehung sinniert, kommt er immer mehr ins Grübeln ... (Woki, Kinopolis)

schließend eröffnet sie dem überraschten Cal, dass sie die Scheidung will. Frisch in der Single-Welt angekommen zieht sich der verlassene Cal Abend für Abend schmollend in eine Bar zurück ...

Final Destination 5 „Egal wohin du fliehst, egal wo du dich versteckst … dem Tod entkommst du nicht.“ Gleichem Schicksal muss sich auch eine Gruppe von Bauarbeitern stellen. Aufgrund einer grausigen Vorahnung konnten sie dem Tod durch eine zusammenbrechende Hängebrücke in letzter Sekunde entgehen. Doch was der Tod sich einmal in den Kopf gesetzt hat, will er auch zu Ende bringen. Die Männer müssen sterben - so sein Wille. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, indem die Gejagten versuchen,

What A Man Der junge Lehrer Alex (Matthias Schweighöfer) ist 30 Jahre jung und ein durch und durch liebenswürdiger und domestizierter Mann. Als seine Freundin Carolin jedoch eines Tages mit Jens (Thomas Kretschmann), dem harten Kerl aus dem zweiten Stock, durchbrennt und Alex auch noch aus ihrer gemeinsamen Wohnung wirft, bricht für ihn eine Welt zusammen. Erschöpft sucht er Trost und Unterschlupf bei seiner wunderbar chaotischen Freundin Nele (Sibel Ke-

22

8/2011

dem Plan, den der Tod für sie ausgeheckt hat, zu entkommen … Fliegende Fische müssen ins Meer „Roberta ist die peinlichste Figur im Universum und die unfähigste Mutter aller Zeiten“, so die 15-jährige Nana (Elisa Schlott), die die Vorliebe ihrer Mutter (Meret Becker) für kurze, unglückliche Liebschaften

SZENE KÖLN / BONN

verurteilt. Nana kümmert sich um die beiden jüngeren Geschwister (Alia Duncan, Joseph Sunkler) und verdient als Schleusenwartin in dem kleinen Ort am Rhein den Lebensunterhalt. Als das Jugendamt damit droht, Roberta das Sorgerecht für die Kinder zu entziehen, schwört diese Besserung und Enthaltsamkeit. Nana, die überzeugt ist, dass ihre Mutter nicht lange abstinent leben kann, macht sich

nun selbst auf die Suche nach einem geeigneten Mann für Roberta und einem Stiefvater für sich und ihre Geschwister ... Five Dollars a Day (DVD) Nat (Christopher Walken) lockt seinen Sohn Flynn mit einer erfunde-

nen Geschichte auf eine gemeinsame und ungewisse Reise durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Ihr Trip in die Vergangenheit, bei dem sie unter anderem Flynns ehemaliger Babysitterin Dolores (Sharon Stone) begegnen, wird durch Nats strikte Auflage nämlich nur fünf Dollar am Tag auszugeben - erheblich erschwert. Die hochkarätig besetzte Roadmovie-Komödie ist am 8.7. auf DVD und Blu-ray erschienen. Wir verlosen 3 x die neue DVD „Five Dollars A Day“! Wer gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Five Dollars“ an redaktion@szeneonline.de


SZENE KÖLN / BONN

8/2011

23


24

8/2011

SZENE KÖLN / BONN


Szene Köoeln-Bonn, Ausgabe August 2011  

Print-Ausgabe des Stadtmagazins Szene Koeln-Bonn, Ausgabe August 2011

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you