Page 1

August 2009


2

2/2012

S Z E NE

K ÖL N / B O NN


Herausgeber u. verantwortlich fürden Inhalt Eberhard A. Breinlinger Rheinallee 71, 53173 Bonn, Tel. 0228/363433 -Fax 0228/363401 eMail: redaktion@szeneonline.de http://www.szeneonline.de Druck: Druckpunkt Offset GmbH Robert-Bosch-Str. 6, 50181 Bedburg Druckauflage: 10.000 Exemplare Alle Terminangaben ohne Gewähr

Linie - Rhythmus - Farbklang (4.-27.2., Glaskarree des Kunstvereins Bad Godesberg e.V.) Malerei von Nora Ehrlich und Druckgrafik von Alfonso Mannella. Nora Ehrlich ist eine Farbmalerin, die über sich selbst sagt: „Ich benutze die Farbe nicht, ich forsche an Farbe.“ Adaptionen von Naturschauspielen beeindrucken neben farbkompositionellen Arbeiten, die von Licht durchwirkt sind und eine seltene Strahlkraft besitzen. Alfonso Mannellas großformatige Radierungen lenken den Blick auf Großstädte wie Berlin, New York, Chicago und London. Seine Arbeiten

schwanken zwisc hen realer Stadtansicht und Abstraktion und tragen die Energie der lebendig vibrierenden Stadt in sich. Kunstkammer Rau: Köstlich! (10.2.-14.10., Arp M useum, Bahnhof Rolandseck) Stillleben von Frans Snyders bis Giorgio Morandi. Anhand von 45 Gemälden aus drei Jahrhunderten

lässt sich die Architektur der Dinge gleichsam unter der Lupe entdecken. In den nahsichtig angelegten Stillleben tastet sich der Blick des Betrachters durch das Unterholz und über köstliche Tischlandschaften hinweg. Immer wieder bieten sich ungewöhnliche Perspektiven. Scheinbar griffbereit liegt das Messer am Bildrand bereit, stehlen sich die wilden Heckenrosen über den Rahmen hinweg auf uns zu. Die reiche Schatzkammer der Sammlung Rau für UNICEF bietet einen faszinierenden Spiegel der Welt vom 17. Jahrhundert bis zur Moderne. So kann man an den reich gedeckten Barock-Tischen des Flamen Frans Snyders Platz nehmen. Im Vorgriff auf die Moderne präsentiert dagegen Anne Val-

layer-Coster im 18. Jahrhundert ihre poetischklaren Früchtestillleben. Sie leiten über zu den Küchenimpressionen Carl Schuchs, den farbstarken Atelier-Stillleben des Symbolisten Édouard Vuillard und zu den nahezu abstrakten Flaschen und Gläsern von Giorgio Morandi. Ménage à trois: Warhol, Basquiat, Clemente (10.2. 20.5.2012, Kunsthalle, Bonn) Die New Yorker Kunstszene der 1980er Jahre ist legendär. Kunst spielte sich nicht nur in geschlossenen Räumen ab, sondern öffnete sich. Traditionen wurden aufgebrochen, alte Werte ad acta gelegt, Künstler wurden zu (Pop-)Stars. Andy Warhol, Jean-Michel Basquiat und Francesco Clemente – drei der Haupt-Protagonisten dieser Zeit – werden nun in dieser umfangreichen Schau vorgestellt. Besonders

die Gemeinschaftswerke, „Collaborations“, der drei Künstler stehen im Mittelpunkt. Um das unterschiedliche künstlerische Temperament der drei Künstler sichtbar zu ma-

chen, werden auch Einzelwerke gezeigt. W ährend Andy W arhol, Begründer der Pop-Art, das Grafische und Serielle in der Kunst in einem klaren, oft kühl wirkenden Stil ausführte, wirkt das Werk des jungen Jean-Michel Basquiat mit seiner wütend-ausdrucksvollen Mischung aus Symbolen, Piktogrammen und Buchstaben, die aus der Graffiti-Szene kommen, wie ein temperamentvoller Gegenpol. Die Gemälde des italienisch-amerikanischen Künstlers Francesco Clemente, einem Vertreter der Transavantgarde, wirken traumhaf t, mystisch und fast surreal.

Axel & Torsten Z wingenberger am 3.2. in der Harmonie (BN-Endenich) Der ungekrönte „König des Boogie W oogie“ (Axel) versteht es, durch sein kraftvoll-dynamisches und ein-

fühlsames Pianospiel den echten, authentischen Boogie Woogie auf S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

3


die Bühne zu bringen. Und ganz besonders groovt es, wenn sein Bruder Torsten dazu am Schlagzeug sitzt. Baums Bluesbenders am 3.2. im Knollestüffje (BN-BGO) Bill Baum ist ein Urgestein der Bonner Blues Szene, bekannt aus den

80er Jahren als Gitarrist von Hansi Rehses Band: Soulful of Blues und von den drei CDs von Mike Becher. Seit 1993 gibt es die Baums Bluesbenders. Ihre Musik ist heiß und druckvoll, eine atemberaubende Achterbahn aus Swingelementen, 50er Jahre Rockabilly, gemixt mit Boogie, Rock und viel Chicago und West Coast Blues ... Gambrinus am 5.2. im Feuerschlößchen (Sibi, Bad Honnef) Gambrinus bietet Lieder und Instrumentalstücke - quer durch die Jahrhunderte, in unterschiedlichen Musikstilen des deutschen und amerikanischen Folk, der Bordunund Mittelaltermusik, die sie zu einer einzigartigen und abwechs-

lungsreichen Melange verschmelzen - vorgetragen in verschiedenen Vocal- und Instrumentalkombinationen, gern a-capella, meist mit einem Augenzwinkern und immer mit viel Spielfreude. 4

2/2012

S Z E NE

K ÖL N / B O NN

Bellowhead am 5.2. in der Kantine (Köln) Englands Konzertsensation Bellowhead serviert ihren Mix aus Folk, Jazz, Weltmusik, Rock, Funk und Klassik und kommt erstmals auf Deutschlandtour. Sie sind eine typische Live-Band, bei der man als Besucher abtanzen will. Sie klingen wie die frühen Steeleye Span - nur noch etwas respektloser, rockiger und überschäumender. Das neue Album ist von John Leckie (Radiohead) produziert. Mobilée am 9.2. in der Blue Shell (Köln) Einflüsse von Fleetwood Mac, den Bee Gees oder Nick Drake haben die sechs Musiker Alexander Schroer (Akkustik Gitarre, Ukulele, Background-Vocals), Markus Bücken (Elektrische Gitarre, Mandoline, Background-Vocals ), Kai Schumacher (Klavier, Keyboards, Akkordeon, Xylophon), Thorsten Schwesinger (Schlagzeug), Tho-

mas Kennel (Bass) und Caroline Wolter (Gesang) vermutlich schon mit der Muttermilch aufgesogen. Heute trinken Mobilée das Bier nach der Probe vorzugsweise zur Musik von Damien Rice, Tina Dico, Fleet Foxes oder Mumford & Sons. Eben handgemachter Pop, der auf ausgefeilte Instrumentierung, geballte Spielfreude und ohrwurmhafte Melodien setzt – und ganz genau wie ihr eigenes Repertoire ... Angus & Metallian Stallion am 16.2. im Sonic Ballroom (KölnEhrenfeld) Auf ihrer seit über 8 Jahren andauernden Klassenfahrt hauen Angus aus Köln dem geneigten Publikum die Hardrock-Klassiker von AC/DC

um die Ohren: „Highway To Hell“, „W hole Lotta Rosie“, „Sin City“, „TNT“, „The Jack“, „Let There Be

Rock“ ... Außerdem gibt‘s überraschende Interpretationen mit Spaß in den Backen – das muss man sich mal vorstellen! Kissin’ Time am 24.2. in der Harmonie (BN-Endenich) Die Kiss-Tribute-Band garantiert ein musikalisches Feuerwerk mit allen großen und kleinen Hits ihrer Idole! Und mit den legendären KissKostümen, originalgetreuen Instrumenten und einer perfekten Bühnen-Show. Nicht nur für Kis sFans! Texas Heat am 26.2. im Yard Club (Köln) Am 26.2.12 wäre Johnny Cash 80 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses besonderen Datums präsentiert die mit dem „Deutschen Countrypreis 2011“ ausgezeichnete Band Texas Heat ihr Johnny-CashTribute-Programm unter dem Namen „Just Cash“. Ihr Repertoire umfasst das gesamte musikalische Spektrum Cashs, angefangen bei den „Sun Records“-Songs wie „Hey Porter“ und „Cry Cry Cry“ aus

den 50er Jahren bis hin zu Songs der Gegenwart aus der „American Recordings“-Reihe.


Weiber reloaded: „Zu allem bereit!“ Ein weiteres Comedymusical aus der Feder von Bill Mockridge bietet ein Wiedersehen mit den beliebten Figuren aus „Klimawechsel!“. Sie hatten sich am Wühltisch kennen-

gelernt und sind beste Freundinnen geworden. Sie sind durch dick und dünn gegangen (vor allem durch dick) und stellten am Ende fest: „Männer kommen und gehen, vor allem in der Reihenfolge, aber Mädels halten immer zusammen!“ Sie haben Kinder geboren, Männer versorgt und entsorgt, Eltern gepflegt und es allen Recht gemacht. Jetzt sind sie dran! Also Mädels, zieht euch bunt und vor allem nicht zu warm an, holt eure besten Freundinnen, bringt super Laune und Kreislauftropfen mit ... Wann: 2.2., 20 Uhr Wo: Haus der Springmaus Ohne Rolf: „Schreibhals“ Mit ihren wortstarken Plakaten hat das junge Schweizer Duo einen Senkrechtstart hingelegt und so-

wohl den Schweizer Innovationspreis SurPrix als auch den deutschen Prix Pantheon gewonnen. „Ohne Rolf“ hat eine komplett neue

Kleinkunstform geschaffen. Eine simple Idee, genial umgesetzt: Sprechen heißt bei ihnen blättern. Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze, wie auch das Geschehen zwischen den Zeilen sind witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch. In „Schreibhals" erhält „Ohne Rolf“ Nachwuchs - ein kleiner Schreibhals kommt zu W ort! Und der alltägliche Papierkram erhält urkomische, überraschende Dimensionen. Wann: 3.2., 20 Uhr Wo: Pantheon Gunkl: „Die großen Kränkungen der M enschheit - auch schon nicht leicht“ Ein paar Sachen hätten uns schon gefallen. Zum Beispiel Zentrum des Universums zu sein, das wär doch was gewesen! Oder immer genau zu wissen, was wir so tun, Herr unserer selbst zu sein; das hätte

uns auch gefallen. Oder von einer allwissenden Art Supermann extra gemacht worden zu sein, das hätte uns auch gefallen! Dass wir nach dem Sterben nicht tot sind. Und so Sachen. Das wär doch was gewesen! Ein paar Sachen haben wir ja schon tapfer weggesteckt, bei ein paar anderen Sachen haben wir noch ein bisserl was vor uns ... Wann: 7.2., 20 Uhr Wo: Pantheon Walter Sittler spielt Erich Kästner: „Vom Kleinmaleins des Seins“ Es ist die Fortsetzung der Lebensgeschichte Erich Kästners. Aus dem kleinen Jungen ist ein junger Mann geworden. Man schreibt das Jahr 1919. Der 1. Weltkrieg ist verloren - und schon hat die Politik die

Menschen wieder an der Gurgel. Nahrungsmittel werden knapp, Kohlen fehlen, die Deutschen hun-

gern und frieren. Erich Kästner ist von Dresden nach Leipzig gezogen und hat begonnen zu studieren. Walter Sittler in einer großartigen Titelrolle ... Wann: 7.2., 20 Uhr Wo: Oper Bonn M arkus Krebs: „Literatur unter Betäubung“ Die schwarze Mütze mit dem Ruhrpott-Sc hrif tzug auf dem Kopf, dunkle Sonnenbrille auf der Nase, dazu trockener Humor („Es ist mir ganz egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angle läuft mir keiner übers Wasser!“): Das Publikum im Saal war während der Live-Show des Comedy Grand Prix auf RTL ebenso angetan wie die Zuschauer vor den Fernsehern und die Jury mit Cindy aus Marzahn, Kaya Yanar und Dr. Eckart von Hirschhau-

sen . Letzterer lobte die „intelligente Komik“ des Neudorfers und bezeichnete ihn als die absolute Entdeckung des Jahres. Wann: 12.2., 20 Uhr Wo: Pantheon Politischer Aschermittwoch: Pause & Alich, Andreas Rebers, Sebastian Pufpaff Am politischen Aschermittwoch S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

5


1.2. 2.2. 2.2. 2.2. 3.2. 3.2. 3.2. 3.2. 4.2. 5.2. 5.2. 5.2. 5.2. 7.2. 7.2. 8.2. 8.2. 9.2. 9.2. 9.2. 10.2. 11.2. 11.2. 11.2. 12.2. 13.2. 14.2. 15.2. 15.2. 16.2. 17.2. 19. 2. 21.2. 22.2. 24.2. 24.2. 24.2. 25.2. 25.2. 26.2. 26.2. 26.2. 28.2. 28.2.

THE BLUES BAND, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr TONY CHRISTIE, BN-Beuel, Brückenforum, 20 Uhr THE SOUNDS, Köln, Live Music Hall, 20 Uhr SONS OF MIDNIGHT, Köln, Blue Shell, 20 Uhr BAUMS BLUESBENDERS, BN-BGO, Knollestüffje, 19.30 Uhr MAMA AFRIKA, Köln, Yard Club, 21 Uhr AXEL & TORSTEN ZWINGENBERGER, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr MARTIN & JAMES, Köln, Luxor, 20 Uhr ECHOES, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr GAMBRINUS, Bad Honnef, Feuerschlößchen (Sibi), 19 Uhr DR. FEELGOOD / JIMMY BOWSKILL, BN-Endenich, Harmonie, 18.30 Uhr BELLOWHEAD, Köln, Kantine, 20 Uhr FOUR YEAR STRONG, Köln, Luxor, 20 Uhr GAVIN DEGRAW, Köln, Luxor, 20 Uhr DEADMAN, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr THE BONY KING OF NOWHERE, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr AUTUMN, Köln, Luxor, 20 Uhr MARK GILLESPIE & TOM DROST, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr MOBILEE, Köln, Blue Shell, 20 Uhr THE MAINE, Köln, Luxor, 20 Uhr BOUNCE, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr ANNA TERNHEIM, Köln, Kulturkirche, 20 Uhr DEMON’s EYE feat. DOOGIE WHITE, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr) SAORI JO & FRIENDS, Köln, Yard Club, 20 Uhr IRMA, Köln, Yard Club, 20 Uhr JULIEN-K, Köln, Luxor, 20 Uhr KINA GRANNIS, Köln, Luxor, 20 Uhr S.C.U.M, Köln, Luxor, 20 Uhr THE MACCABEES, Köln, Gebäude 9, 20 Uhr ANGUS & METALLIAN STALLION, Köln-Ehrenfeld, Sonic Ballroom, 20 Uhr FUNKY FLARES, Köln, Kantine, 20 Uhr I AM THE AVALANCHE, Köln, Underground, 20 Uhr REEL BIG FISH, Köln, Luxor, 20 Uhr HAUDEGEN, Köln, Essigfabrik, 20 Uhr KISSIN‘ TIME, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr YOUTH LAGOON, Köln, Gebäude 9, 20 Uhr EXAMPLE, Köln, Luxor, 20 Uhr DOKTOR JAZZ AMBULANZ, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr SKRILLEX, Köln, E-Werk, 20 Uhr TEXAS HEAT, Köln, Yard Club, 20 Uhr MITCH RYDER, BN-Endenich, Harmonie, 19 Uhr SNOW PATROL, Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle, 20 Uhr TONY MACALPINE, Köln, Luxor, 20 Uhr TEXAS HEAT, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr

überschütten die Parteien den politischen Gegner mit Hohn und Spott. Die Wurzeln liegen im 16. Jahrhundert: 1580 trafen sich bayrische Bauern erstmals in Vilshofen an der Donau zum Vieh- und Rossmarkt und feilschten dabei nicht nur über die Preise, sondern diskutierten auch heftig die Themen des Tages, darunter seit dem 19. Jahrhundert auch die königlich-bayerische Politik (Quelle: Wikipedia). Wie auf einem Viehmarkt wird es heute abend vermutlich nicht zugehen, 6

2/2012

S Z E NE

K ÖL N / B O NN

Vorschau: 1.3. SHARON JONES & THE DAP-KINGS, Köln, Gloria Theater, 20 Uhr 1.3. PULLED APART BY HORSES, Köln, Blue Shell, 20 Uhr 1.3. 24-7 SPYZ, Köln, Luxor, 20 Uhr 3.3. FELIX MEYER, Köln, Stadtgarten, 20 Uhr 3.3. 20 JAHRE INTRO: MAXÏMO PARK / THEES UHLMANN / MOUSE ON MARS / LITTLE BOOTS / MATIAS AGUAYO / PORCELAIN RAFT u.a., Köln, E-Werk, 20 Uhr 4.3. KETTCAR, Köln, E-Werk, 20 Uhr 4.3. BIG DEAL, Köln, Studio 672, 20 Uhr 4.3. LMFAO, Köln, Essigfabrik, 20 Uhr 5.3. POPA CHUBBY, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr 6.3. SBTRKT, Köln, Gloria, 20 Uhr 6.3. SCROOBIUS PIP, Köln, Studio 672, 20 Uhr 6.3. PRIME CIRCLE, Köln, Blue Shell, 20 Uhr 7.3. DAVID SYLVIAN, Köln, Theater am Tanzbrunnen, 20 Uhr 7.3. RAPHAEL SAADIQ, Köln, Kulturkirche, 20 Uhr 8.3. TALIB KWELI, Köln, Luxor, 20 Uhr 10.3. TANGOYIM, Bad Honnef, Feuerschlösschen (Sibi), 20 Uhr 10.3. HUBERT VON GOISERN, Köln, E-Werk, 20 Uhr 11.3. JAMES MORRISON, Köln, E-Werk, 20 Uhr 11.3. CÄTHE, Köln, Luxor, 20 Uhr 12.3. TYLER WARD, Köln, Live Music Hall, 20 Uhr 13.3. PONY PONY RUN RUN, Köln, Luxor, 20 Uhr 13.3. ENTER SHIKARI, Köln, Live Music Hall, 20 Uhr 13.3. RAUL MIDÓN, Köln, Stadtgarten, 20 Uhr 14.3. LLOYD COLE, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr 14.3. MARK LANEGAN, Köln, Luxor, 20 Uhr 16.3. DOWN BELOW, Köln, Luxor, 20 Uhr 16.3. JAYHAWKS, Köln, Kantine, 20 Uhr 17.3. PIANOS BECOME THE TEETH, Köln, Underground 2, 20 Uhr 18.3. MOE, BN-Endenich, Harmonie, 20 Uhr 18.3. THE JEZABELS, Köln, Luxor, 20 Uhr 19.3. MAYBESHEWILL, Köln, Blue Shell, 20 Uhr 20.3. LEE FIELDS & THE EXPRESSIONS, Köln, Luxor, 20 Uhr 20.3. EZIO, Köln, Yard Club, 20.3. STEEL PANTHER, Köln, Live Music Hall, 20 Uhr 21.3. CULCHA CANDELA, Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle, 20 Uhr 21.3. WHOMADEWHO, Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld, 20 Uhr 22.3. THEES UHLMANN & BAND, BN-Beuel, Brückenforum, 20 Uhr 22.3. DIRTY DEEDS ‘79, Köln, Luxor, 20 Uhr 23.3. SIMPLE PLAN, Köln, E-Werk, 20 Uhr 26.3. ANDREAS BOURANI, Köln, Bürgerhaus Stollwerck, 20 Uhr 27.3. JONATHAN JEREMIAH, Köln, E-Werk, 20 Uhr 28.3. FIVA & DAS PHANTOM ORCHESTER, Köln, Blue Shell, 20 Uhr 29.3. EMELI SANDE, Köln, Gloria Theater, 20 Uhr 29.3. WALTER TROUT & Band, Köln, Kulturkirche, 20 Uhr

aber klare Töne zum politischen nern und Frauen: Eines Nachts geGes chehen s ind obligatorisc h, schieht das Unfassbare: Tom bewenn die Prix Pantheon-Preisträger Andreas Rebers und Sebastian Pufpaff zusammen mit Pause & Alich in den Ring steigen. Wann: 22.2., 20 Uhr Wo: Pantheon Caveman Mit einem unterhaltsamen Mix aus Schauspiel, Slapstick und Comedy bietet „Caveman“ einen hoch amü- gegnet im „magischen Unterwäsanten Einblick in die Welt von Män- schekreis“ seinem Urahn aus der


Steinzeit. Und der sympathische Höhlenmensch hält einige erkenntnisschwere Ratschläge für ihn bereit, die ihn fortan von Durc hschnittsmännern unterscheiden: Er weiß nun um den Unterschied zwischen Mann und Frau. Ein Unterschied, der auf die menschliche Evolutionsgeschichte zurückzuführen ist, als Männer noch Jäger und Frauen noch Sammlerinnen waren. Tom erhält den Auftrag, sein Wissen zu verbreiten. Sein erhebliches Mitteilungsbedürfnis, seine Neugier und sein trockener Humor lassen uns schon bald an einer wunderbar humorvollen W elt teilhaben, in der es vor allem um den „kleinen“ Unterschied geht ... Wann: 25.-26. + 28.2., 20 Uhr Wo: Pantheon Wednesday Night Live Und wieder öffnet sich der Vorhang für eine illustre Künstlerriege aus der Kleinkunstszene. Bekannte Comedians und Kabarettisten erproben neue Nummern vor Publikum oder bewerben ihr Solo-Programm und die hoffnungsvollen Talente, vielversprechenden Newcomer, tonangebenden Musiker sowie all die begnadeten Spaßvögel, Humoristen, Possenreißer,

Clowns, Schalke und W itzbolde präsentieren sich häufig erstmalig auf der Bühne. Und es ist genau diese Mischung von Profis und Newcomern, die den Reiz der Show ausmacht. Diesmal u.a. mit: Martin Vollbrecht, Alain Frei, Udo W olff, Der Koschuh, Ibo Profan, Markus Krebs und Aok Kabarett. (Bild) Wann: 29.2., 20 Uhr Wo: Pauke

Sebastian 23: „Dem Schicksal ein Schnittchen schmieren“ Sebastian 23 ist Kabarettist, Liedermacher und einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutsch-

lands - und er wiederholt gerne, dass er eine Mütze trägt, obwohl das jeder sieht. Seit 2002 hat er sich der live vorgetragenen Literatur verschrieben, 2008 Vizeweltmeister im Poetry Slam, gewann 2010 den Prix Pantheon, trat bei TVT otal, Nightwash und im QuatschComedyClub auf und erlangte zudem bei einer Aral-Tankstelle in der Nähe von Büttelborn dreieinhalb Bonuspunkte beim Erwerb eines Liters Eistee. 2011 erscheint sein zweites Buch „Schwerkraft und Leichtsinn“ bei WortArt, zudem geht Sebastian 23 mit seinem zweiten Solo-Programm auf Tour. Es ist wild und gefährlich, wie Poeten nun mal so im Alltag sind. Wann: 29.2., 20 Uhr Wo: Pantheon

Die Siedler von Catan – Aufbruch der Händler Das neue „Catan“-Spiel lädt dazu ein, die Handelsrouten des späten Mittelalters und deren Verknüpfungen zu entdecken und gewinnbringend für sich zu nutzen. Der Spielplan zeigt ein Europa, das aus fünf versc hiedenen Landschaf ten zusammengesetzt ist: W älder, W eideland, Ackerland, Gebirge und Salzgärten. Jeder Spieler ist Repräsentant eines Handelshauses und startet mit drei Kontoren. Aus den Landschaften

um die Kontore bezieht man seine Einkünfte. Um zu einem weiteren Kontor zu kommen, muss man einen Händler anwerben und losschicken, damit er einen geeigneten Platz sucht. Jedes neue Kontor bringt eine neue Ladung Handelswaren, die per Händlerkarren an fremden Kontoren abgeladen werden soll. Dafür wird der Karren über Handelswege gesteuert. Benutzt man einen fremden Handelsweg, heißt es zahlen. Da jedes Kontor nur eine Ladung W aren aufnehmen kann, sollte man sich sputen. Wer alle Kontore und W arensteine losgeworden ist, gewinnt.

Bei „Catan - Aufbruch der Händler“ handelt es sich um eine leicht abgewandelte Adaption des erfolgreichen US-„Catan“-Spiels „Trails to Rails“ auf Europa. Das Spielkonzept wurde hierbei originalgetreu übertragen, das Spielgefühl ändert sich jedoch, da die US-typische Ost-W est-Bewegung einem zentralen Start auf der Europa-Karte mit Ausbreitung in alle Richtungen weichen musste.

WISO Steuer-Sparbuch 2012 Der Marktführer und vielfac he Testsieger (z.B. in Finanztest 3/ 2011) führt den Anwender in der aktualisierten Version für das Steuerjahr 2011 wie gewohnt zuverlässig durch den Steuerdschungel. Komplizierte Sachverhalte erklärt das Programm leicht verständlich per Video. Und mit den Tipps von W ISO nutzt der Steuerpflichtige seine Möglichkeiten zum Steuersparen. Ganz legal. Am Anfang S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

7


beschreibt der Steuerzahler sich und seine Familiensituation: Wohnort, Familienstand, Kinder etc. Dann gibt er seine Einnahmen und dazugehörige Ausgaben ein: aus Löhnen, Gehältern, Renten, Pensionen und Ersatzleistungen wie Arbeitslosengeld, aus der Vermietung und Verpachtung von W ohnungen, Häusern, Garagen, aus Zinsen, Dividenden, Verkäufen von Aktien und Fondsanteilen, aus Gewerbebetrieben, selbstständiger oder freiberuflicher Tätigkeit. W enn alles eingegeben ist, greifen die genialen Tipps und Tricks von W ISO: Passend zur persönlichen Situation des Steuerzahlers zeigt das „WISO Steuer-Sparbuch 2012“, wo noch Steuern gespart werden können. Und dann geht es auch schon auf die Zielgerade. Das Programm prüft alle Angaben auf Plausibilität: Gibt es W idersprüche, wurde die

richtige Veranlagungsart gewählt, sind alle notwendigen Eingaben gemacht? Und fertig: W ahlweise kann die Steuererklärung amtlich anerkannt ausgedruckt oder bequem online per ELSTER abgegeben werden Wir verlosen 10 x die neue „WISO Steuer-Sparbuch 2012“! W er gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „WISO Steuer-Sparbuch 2012“ an redaktion@szeneonline.de Resident Evil: Revelations (Nintendo 3DS) Survivalhorror, der tiefer geht: „Resident Evil Revelations“ klärt viele offenen Fragen des faszinierenden Horror-Action-Games. Mit von der Partie sind alte Bekannte wie Jill Valentine und Chris Redfield – aber auch jede Menge neuer Kollegen. Nur, kann man denen trau8 2/2012 S Z E NE K ÖL N / B O NN

en? Warum scheinen sie immer einen Schritt voraus zu sein? Auf der Suche nach Antworten erkundet der Spieler atemberaubende Kulissen wie zerklüftete Berg- und

Küstenlandschaften sowie einen gigantischen Ozeanriesen. Dabei stellt er sich Horden von Zombies sowie einer ganz neuen Gegnerspezies und kniffligen Rätseln. Das neue Kampfsystem und die vielen neuen Interaktionsmöglichkeiten des Nintendo 3DS – wie zum Beispiel das Schiebepad ermöglichen eine noch präzisere Steuerung und machen den Titel in Sachen Gameplay zu einer Offenbarung! W affen werden beis pielsweise einfach via Touchscreen ausgetauscht. Außerdem können mittels Touchscreen Türen vermerkt werden, die sich nicht öffnen lassen oder Gegenstände verstaut werden, die nicht ins Inventar passen. Durch einen schnellen W echsel zwischen Third-Person- und EgoPerspektive werden Feuergefechte noc h intens iver erlebt, ohne dass der Überblick dabei verloren geht. Besonders interessant ist der neue Genesis Scanner, mit dem Spieler ihre Gegner analysieren und nach in der Umgebung versteckten Items forschen können. „Resident Evil Revelations“ für Nintendo 3DS ist ein Muss für jeden Freund des nervenaufreibenden Survivalhorrors.

Patrick Rothfuss Die Furcht des Weisen 2 Die Königsmörder-Chronik. Zweiter Tag. Band 2 Klett-Cotta Kvothe begegnet im Feenreich der betörenden Felurian, die ihn durch

ihre märchenhafte Schönheit beinahe willenlos macht. Nur durch eine List kann er sich aus ihren Armen befreien. Und sein Weg führt ihn weiter zu den stillen Kriegern der Adem, von denen er die hohe Kunst des Lethani erlernt und das Schwert Saicere verliehen bekommt. Mit ihm und einem von Felurian gewobenen Schattenmantel tritt er die Reise zurück zum Hof des mächtigen Maer an, doch unterwegs wartet entsetzlic hes Unheil auf ihn …

Mit „Die Furcht des W eisen“ legt Patrick Rothfuss den zweiten Teil der „Königsmörder“-Chronik-Trilogie vor, der in den USA bei Kritikern und Fantasylesern begeistert aufgenommen wurde und schon bald einen der vorderen Plätze in der New York Times Bestsellerliste belegte. M ichael Peinkofer Das Buch von Ascalon Lübbe Köln, 1096. Unzählige Kreuzfahrer nutzen die Stadt als Durchgangsstation. Immer wieder gibt es Übergriffe gegen die jüdische Bevölkerung. Schließlich wird der Kauf-

mann Isaac beauftragt, den wertvollsten Besitz der Gemeinde zurück ins Gelobte Land zu bringen: das Buch von Ascalon. Zusammen mit seiner Tochter Chaya macht er


sich auf den gefährlichen W eg. Dabei begegnen sie dem jungen Dieb Con, der um eine große Verschwörung gegen den englischen Thron weiß, und einem armenischen Gelehrten, der ganz eigene Ziele mit dem mysteriösen Buch verfolgt. In Jerusalem soll sich ihrer aller Schicksal erfüllen ... Octavius Rooke, R.P. Ochs Die M osel - Eine romantische Reise im 19. Jahrhundert Sutton Verlag Mit seinen romantischen Burgen und pittoresken Orten, den rebenbesetzten Hängen und seiner einzigartigen Natur zählt das Moseltal zu den reizvollsten Flusslandschaften Europas. Die Schönheit und Vielfalt dieses alten Kulturraumes, der bereits zu römischer Zeit

Besucher begeisterte, haben sich trotz aller Veränderungen bis heute erhalten und ziehen alljährlich unzählige- Touristen an. Der britis che Off izier Oc tavius Rooke war 1857 einer der Ersten, der die Mosel von ihrer Quelle im lothringischen Bussang bis zur Mündung in den Rhein bei Koblenz bereiste. Sein Reisebericht „Life of the Moselle“, über Jahrzehnte ein Bestseller im angelsächsischen Sprachraum, ist eine schwärmerische Liebeserklärung an die „Braut des Rheins“. Mit dieser Übersetzung des T raben-T rarbachers Richard Ochs erscheint Rookes Buch nun erstmals auf Deutsch. Der liebevoll gestaltete Band nimmt den Leser mit auf eine Reise entlang der Mosel und lässt ihn eintauchen in eine längst vergangene Zeit, in der das Leben in den Dörfern und Städten noch beschaulich und der Fluss weitgehend unent-

deckt für den Fremdenverkehr waren. Mit geschultem Blick für interessante Details und unterhaltsame Erlebnisse schildert Rooke sowohl die Schönheiten der Landschaft als auch den nicht immer einfachen Alltag der Moselaner. Ergänzt wird sein authentischer Bericht durch rund 70 eigenhändige Illustrationen sowie eine Vielzahl von Gedichten, Mythen, Sagen und Legenden, die den historischen Hintergrund und das Wesen der Landschaft und ihrer Bewohner anschaulich erlebbar machen. Lore M arr-Bieger Istrien: Reisehandbuch Michael Müller Verlag Istrien, zu einem winzigen Teil slowenisch, zum größten Teil kroatisch, ist ein Reisegebiet mit langer Tradition. Die felsengesäumte Küste mit ihren vielen kleinen Kiesbuchten und dem glasklaren, fischreichen Meer lädt ein zum Baden, Schnorcheln und Tauchen; Segelfreunde und Motorbootbesitzer finden eine Vielzahl von großen und gut ausgestatteten Jachthäfen. Die

naus über die Baumgrenze. Wanderautor Dietrich Höllhuber war hier sc hon als Kind unterwegs und versammelt nichts Geringeres als die 35 besten Touren zwischen

Texelgruppe und Sarntaler Alpen, Passeier- und Schnalstal, Haflinger Hochplateau und dem idyllischen Ultental im Süden. Für alle, die die gepflasterten Kurpromenaden unter sich lassen und dennoch ohne Seil und Steigeisen unterwegs sein wollen. W er dabei noch die eine oder andere kulinarische Entdeckung machen möchte, ist mit diesem Band nicht nur gut, sondern glücklich unterwegs. Paul Ingendaay Gebrauchsanweisung für Spanien Piper Spanien steckt voller Geheimnisse. Wie, beispielsweise, kommt es zur anhaltenden Liebe der Spanierinnen zum Hausmantel aus Polyester? W arum ist es in Spanien so laut? Und was nur, was macht die

venezianisch geprägten Küstenstädte locken mit sehenswerten Altstädten, das hügelige Hinterland mit seinen beschaulichen Örtchen und mächtigen Trutzburgen eignet sich ideal zum Wandern, Mountainbiking oder auch zum Paragliding. Dietrich Höllhuber MM -Wandern: Rund um M eran Michael Müller Verlag Vom sonnengeküssten mondänen Meran oder seinen gemütlichen Nachbardörfern lässt sich komfortabel die Südtiroler Berglandschaft entdecken, von Weingärten bis hi-

geliebte escapada, den Ausflug aufs Land, für die Spanier so reizvoll? Spanien muß man erklären und Paul Ingendaay tut das auf ebenso kenntnisreiche wie amüsante W eise. Dabei erzählt er vom S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

9


Fußball und von Cervantes, von silbernen Löffeln und deutschen Kolonien, vom Baskenland, Sex und dem traditionellen Stierkampf. Am Ende wird eines ganz klar sein: Spanien ist mehr als nur eine lange Küste. F. Thießies / T. Küppers Rock & Metal: Die Chronik des Krachs Heel Verlag Viele Unwissende assoziieren mit dem Begriff Heavy Metal sofort Klischeebilder von „in-GanzkörperLeder-gehüllten-voll-tätowiertenlanghaarigen-Teufelsanbetern“. Aber wer sich einmal mit dieser Mus ikrichtung beschäftigt hat, weiß, dass Metal mehr ist als gitarrenverzerrter, tinituserzeugender Krach. Metal ist eine Lebenseinstellung. Metal ist Rebellion, Ersatzund Gegenreligion und Rock in sei-

ner härtesten Konsequenz. „Die Chronik des Krachs" erzählt die sehr lebendige Geschichte einer Musik, die seit ihrer Geburtsstunde vor über 40 Jahren nichts an Faszination verloren hat. Alle existierenden Strömungen, auch neuere und so ungewöhnliche Stilrichtungen wie Viking Metal oder Melodic Metal werden vorgestellt und in ihrer gesellschaftlichen Entwicklung auf dem deutschsprachigen Markt beschrieben. Interviews, Hintergrundinformationen über die Musiker und ihre Bands und 25 besonders herausgestellte Meilensteine des Metal sowie eine farbige 24-seitige Bildstrecke runden die Chronik ab. Lextra: Jeden Tag ein bisschen … Italienisch Keine Zeit zum Vokabellernen? Das 10

2/2012

S Z E NE

Kursbuch zu dick? Der Weg in die Sprachenschule zu lang? Dann bieten vielleicht die neuen SprachSpiel- und Rätselblöcke von Lextra eine abwechslungsreiche und

kurzweilige Alternative, um verstaubte Fremdsprachenkenntnisse wieder aufzufrischen oder neu Gelerntes zu vertiefen. Jeder Block enthält 99 Trainingseinheiten. Spiele, Sprachinformationen, Kreuzworträtsel und landeskundliche Informationen wechseln sich ab. Der Name der Blöcke ist Programm: „Jeden Tag ein bisschen…“ von Lextra gibt es für die Sprachen Englisch, Italienisch und Portugiesisch. Ob gezieltes Sprachenlernen oder nur ein wenig Gehirntraining für unterwegs – die Blöcke sind flexibel einsetzbar. Wer regelmäßig üben möchte, kann dem vorgeschlagenen W ochenrhythmus folgen: Fünf Tage lang jeden Tag eine Übung lösen und mit der Lösung auf der Rückseite vergleichen, am sechsten Tag folgt ein kleiner Test, der das W issen der vorangegangenen Tage wiederholt und am siebten Tag eine kurze landeskundliche Informationseinheit. Ein Glossar mit nützlichen Redewendungen und den wichtigsten Grammatikregeln und Verblisten runden das Angebot ab. Lee Faber Was Oma noch wusste Pendo Dass unsere Großmütter für viel mehr da sind, als regelmäßig ihre Enkelkinder zu beschenken und als unkomplizierte Babysitter einzuspringen, ahnen wir schon lange. Denn: W ie lautete noch mal das Rezept des lec keren Apfelkuchens, den Oma immer backt? Was war ihr W undermittel gegen hart-

K ÖL N / B O NN

näckige Flecken? Und hatte sie nicht einen ganz besonderen Trick dafür, wie man die Küche nach dem Braten von Fisch von ihrem unangenehmen Geruch befreit? Das W issen unserer Großmütter ist eine wahre Fundgrube — nicht nur was den Haushalt, das Kochen und Backen, bewährte Heilmittel und -pflanzen betriff t, s ondern auch wenn es darum geht, an seine Familie und seine Mitmenschen

zu denken. Eine unentbehrliche und höchst charmante Hilfe bei allen Fragen rund um Familie, Haushalt und Gesundheit.

Disney Die M uppet Show 3 Ehapa Comic Collection Das große Muppet-Comeback steuert auf seinen Höhepunkt zu! Pünktlich zum Start des MuppetKinofilms werden alle Staffeln der DVD-Boxen im Handel erhältlich

sein und mit ihnen Band 3 und 4 der „überzeugendsten Comicadaptionen, die jemals veröffentlicht wurden“ (Comic Book Resources). In Band 3 geht die chaotische Muppet-Truppe auf Tour, um sich in Band 4 zu einem großen Familien-


treffen wieder im Theater einzufinden. Die von der Kritik hoch gelobten Bücher aus der Feder des WillEisner-nominierten Künstlers Roger Langridge enthalten allesamt neue Geschichten und haben denselben Aufbau wie eine Folge der TV-Show. Foster & Murphy Prinz Eisenherz, Bd. 4 Jahrgang 1977/1978 Bocola Verlag Nachdem Hal Foster seinen Prinz Eisenherz 34 Jahre lang W oche für W oche gezeichnet und erzählt hat, entschließt er sich mit 78 Jahren, die Serie nach seinen Skizzen

chen und auf die Erde zurückkehren? Dazu kommt: 20.000 Meilen unter der Erde: Renaud besucht seine Mutter bei Professor Koenig. In dessen Haus geschehen seltsame Dinge. Und – aller guten Geschichten sind drei: Schönes Fest, Mama! Ab jetzt gibt’s in Deutschland unveröffentlichte Abenteuer in der Maxiausgabe der beliebten Minimenschen!

erscheinen mit neuer Kolorierung und mit neuer Schrift im Großformat. Noch nie kam die Geschichte Asterix und der Arvernerschild besser zur Geltung als in Band 11 dieser luxuriösen Reihe.

W ir verlosen 1 x den neuen Band 12 der „Minimenschen Maxiausgabe“! W er gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Minimenschen 12“ an redaktion@szeneonline.de und Texten von John Cullen Murphy fortführen zu lassen. Diese fruchtbaren Jahre der Zusammenarbeit veröf fentlicht der Boc ola Verlag in einer fünfbändigen Ausgabe – digital überarbeitet und in den Originalfarben -, deren vierter Band nun vorliegt. Murphys „Handschrift“ paßt wunderbar zu Eisenherz. Es ist spannend und macht Spaß, die Geschichte des Prinzen mit dem singenden Schwert zu verfolgen, wie er den gefährlichen Alltag mit Humor meistert. Die Abenteuer sind weiterhin wunderbar gezeichnet.

tiven Edition erhalten deren Abenteuer einen frischen Anstrich und

R. Goscinny / A. Uderzo Die ultimative Asterix Edition, Bd. 11: Asterix und der Arvernerschild Ehapa Comic Collection Seit Jahrzehnten begeistern die Geschichten rund um die wehrhaften Gallier Asterix und Obelix große und kleine Leser. In der Ultima-

Disney Enthologien 12 - Enten im All Ehapa Comic Collection 2012 begeben sich unsere Entenhausener Freunde auf Odyssee im

Weltraum, sorgen für gehörig Chaos im All und lassen kein Nichts auf dem anderen. Der große Erfolg

Pierre Seron Die M inimenschen Maxiausgabe, Bd. 12 Ehapa Comic Collection Pierre Serons Serie über die geschrumpften Menschen Eslapions endete im letzten Band mit einem „fiesen“ Cliffhanger. In Melting Pot geht es endlich weiter: Renaud & Co. landen auf Tchakakahns Heimatplaneten und dort in einer absurden, irrealen Welt. Können sie die Macht von Tchakakahn breS ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

11


dieser Reihe ist nicht Aliens und schwarzen Löchern geschuldet, sondern der gelungenen Geschichtenauswahl und dem einzigartigen Preis-Leistungsverhältnis! Eddy Paape, Greg Luc Orient Gesamtausgabe 5 Ehapa Comic Collection Der Science-Fiction-Klassiker um Luc Orient und seine Freunde vom Forschungsinstitut Eurokristall vereint in Band 4 der Gesamtausgabe die Originalalben 13 bis 16, der Abschlussband 5 beinhaltet als Band 17 die vier Luc-Orient-Kurzgeschichten sowie das Album 18 „Reise in die Hölle“. Das sich anschließende Fragment „Die Mauer“ sollte Band 19 werden, wurde aber durch Gregs Tod bis auf die ers-

ten 6 Seiten niemals fertig gestellt. Als Fortsetzung dieser 6 Seiten finden sich, in Band 5 erstmalig veröffentlicht, auch noch 16 Seiten mit Szenenbeschreibungen und Dialogen des Szenaristen Greg zu dieser letzten, unvollendeten Luc-Orient-Geschichte. W ir verlosen 1 x den neuen Band 5 der „Luc Orient Gesamtausgabe“! W er gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Luc Orient 5“ an redaktion@szeneonline.de Enki Bilal / Pierre Christin Legenden der Gegenwart Ehapa Comic Collection Dieser Sammelband vereint die drei ersten Alben von Enki Bilal und Pierre Christin aus der Zeit, als der Zeichner mit dem Magazin Pilote zusammenarbeitete: Die Kreuzfahrt der Vergessenen (1975), Das steinerne Schiff (1976) und Die Stadt, die es nicht gab (1977). Verbunden durch eine rätselhafte Person mit übernatürlichen Kräften, 12

2/2012

S Z E NE

die der Trilogie als roter Faden dient, erzählen die drei dramatischen Handlungen von einem Dorf

in den Landes, einem bretonischen Fisc herhafen und einer kleinen Arbeiterstadt im Norden Frankreichs, die den Kampf gegen staatliche Institutionen wie Armee, Regierung, Polizei und Verwaltung aufnehmen. Eine moderne Utopie, deren Essenz auch in der heutigen Zeit noch sehr aktuell und bedeutsam erscheint.

Big City Bar 4 36 Bossa Soul & Jazz Flavoured Late Night Classics verfeinern das extravagante Lebensgefühl von „Big City Bar 4“. Schon an der „Garderobe" kleidet Jeff Cascaro den

John Paul Hit „Love Is In The Air“, in ein lässig-souliges Outfit. Auch Juliana Aquino war stets dafür bekannt, große Klassiker in elegante Jazz-Standards zu verwandeln hier ist es „Don’t Leave Me This W ay“. An die Bar begleiten Matt Bianco mit „Always On My Mind“, wo wir von Deutschlands einzigem echten BigBand-Crooner Roger Cicero zusammen mit der Formation Soulounge mit „Love And Happines s“ empfangen werden. Zu den Highlights gehören ebenso D’Sound with Till Brönner, der derzeitigen Nummer 1 der deutschen Jazz-Trompete, Bebo Best & The

K ÖL N / B O NN

Super Lounge Orchestra, die einen swingenden Instrumental-Bossa Nova zum Besten geben. Auch Dee Dee Bridgewater („Back Of Your Mind“) und Lisa Stansfield gehören zu einem gelungenen Abend, dessen erster Teil mit Jasmin Tabatabai und einer verführerischen Version von „Kann denn Liebe Sünde sein“ zu einem heftigen Flirt führt. Nachdem Shooting-Star Aloe Blacc den zweiten Teil der Nacht mit „Good Things“ eingeläutet hat, erscheint Renee Olstead mit dem „Midnight Man“ und Carmen Cuesta liefert mit einer Hommage an „Jobim“ einen exotischen Bossa Nova. Zu fortgeschrittener Stunde begegnen uns auch Take 6 mit „People Get Ready“ und Ida Sand mit der Bobby Scott/Bob Russell-Komposition „He Ain’t Heavy, He’s My Brother“, außerdem die Indigo Jazzlounge („W hen I Fall In Love“), die Heidelberger Fusion-Formation DePhazz („Café Coca“) und Jazzamor mit „Caminho“. Wenn die Nacht schließlich fast vorbei ist, begrüßt der schwedische Posaunist Nils Landgren den Mond mit „Oh You Crazy Moon“. Und für den Heimweg gibt uns Jessica Philnäs noch ein gekonnt jazziges „There Must Be An Angel“ mit. Wir verlosen 10 x die neue „Big City Bar 4“! W er gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Big City Bar 4“ an redaktion@szeneonline.de Twiggy – „Romantically Yours“ Eine handverlesene Sammlung alter und junger Popklassiker und Easy-Listening-Standards, die alle eines gemeinsam haben: Jeder ausgewählte Song gehört zu er-

klärten Lieblingsliedern der Sängerin. Die Liste reicht von frühen Perlen der Jazz-Ära aus den Federn


von George Gershwin und Rodgers & Hart bis hin zu Pop-Evergreens und Rocksongs von Neil Young und Bryan Adams, Ray Davies und Richard Marx. Darüber hinaus singt Twiggy auf dem Album ein wunderschönes Duett mit ihrer Tochter Carly Lawson, steuert der kanadische Rockmusiker Bryan Adams eines seiner prägnanten Gitarrensolos bei und glänzt Richard Marx als ihr Duettpartner in einem seiner größten Top-Hits, dem unverwüstlichen „Right Here Waiting“. Lyambiko – „Sings G ershwin“ Nach der überaus erfolgreichen Hommage an Nina Simone („Saffro-

nia“) vor drei Jahren präsentiert Lyambiko auf ihrem neuen Album nun die sc höns ten Songs von George Gershwin in wundervollen Interpretationen und mit atemberaubender Stimme. Neben Standards wie „Summertime“ oder „I G ot Rythm“ gibt es auch einige von Gershwins weniger bekannten Meisterstücken zu entdecken. „Zu manchen Stücken gibt es im Original sehr stimmungsvolle Einleitungen, so genannte 'Verses', die sehr selten zu hören sind“, erklärt Lyambiko. „Jeder kennt 'Love Walked In'

- aber wer kennt den Verse dazu?“ So ist „Lyambiko sings Gershwin“ ein Muss für jeden Gershwin-Fan und jeden, der Gershwin entdecken möchte. Felix Meyer – „Erste Liebe / Letzter Tanz“ Die neuen Lieder dokumentieren, dass mit Felix Meyer ein popmusikalischer Geschichtenerzähler herangewachsen ist, der in der Tradition der großen französischen Chansoniers steht; ebenso wie in der, großer amerikanischer Chronisten. Musikalisch wird es auf dem Album schon mal laut, schlurfig und rumplig. Da fahren ein sc hrammeliges Banjo und ein schwer schnaufendes Akkordeon durch das Lied. Es tanzt auch langsam und verzückt ein Musette-Akkordeon durch das leise tönende Stück, es weint eine Trompete, klagt ein Chor und schmachten Streicher. Wenn es ihn packt, dann erwachsen aus seinen Gedanken Bilder und Geschichten, die es in

sich haben. Der charismatische Charme des Künstlers, die sprudelnde Lebendigkeit, die beflügelnde Leichtigkeit und die bodenständige Ehrlichkeit bleiben sowohl auf der CD, als auch auf der Bühne in vollem Ausmaß erhalten.

Giuliano Carmignola „Violinkonzerte 1-4 (Ga)“ Nach seiner von der Kritik gefeierten Einspielung sämtlicher MozartKonzerte, erfüllte s ich Giuliano

Carmignola seinen lang gehegten W unsch, die zu Unrecht vernachlässigten, wunderbaren Violinkonzerte von Joseph Haydn aufzunehmen. Haydns Violinkonzerte sind voller Originalität, Witz, Geist und melodischem Erfindungsreichtum. Carmignola interpretiert sie mit höc hster technischer Päzision, musikalischer Disziplin und einem bestechend klaren Ton, welcher der Intention des Komponisten Rechnung trägt. INXS - „The Very Best“ Seit ihrer Gründung in Australien im Jahr 1977 haben INXS weltweit über 30 Mio. Alben verkauft. Sie hatten Nummer 1-Hits auf vier Kon-

tinenten, sechs Top 10-Alben in Großbritannien, fünf Top 20-Alben in den USA und 33 Hits in ihrem Heimatland. Zu ihren erfolgreichs-

S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

13


ten Veröffentlichungen zählt u.a. „Kick“ von 1987, mit 10 Millionen Verkäufen weltweit, „X“ im Jahr 1990 und „W elcome To Wherever You Are“ 1992. INXS sind auch in ihrer aktuellen Besetzung weiterhin eine Größe in der Musikwelt, mit ausverkauften Konzerten auf dem ganzen Globus.

auch das Echo afrikanischer Schlaflieder einer Miriam Makeba zu hören. Dieser spannende Cros-

Original Album Classics Die im Herbst 2008 von Sony Music gestartete CD-Serie „Original Album Classics“ entwickelte sich für Sammler und Musikinteressierte zu einem höchst interessanten Angebot. Inzwischen umfasst der Katalog knapp 200 Veröffentlichungen aus den Segmenten Rock, Pop, Jazz und Klassik. Die Box-Sets bieten jeweils fünf oder in der kleineren Variante drei CDs eines Künstlers zu einem besonders attraktiven

sover aus Pop, Indie, Acoustic Singersongwriter und Ethno zeigt sich nicht zuletzt in der Instrumentierung, bei der neben den klassischen Folk- und Rockelementen eben auch kubanische Très genauso zum Einsatz kommen wie die indische Tabla, die Mandoline und das Akkordeon.

Preis. Alle enthaltenen Alben werden in so genannten „CardboardSleeves“ als Mini Vinyl Replicas mit den Originalcovern angeboten. Die Serie präsentiert sich in einem einheitlichen Look mit großem Künstler-/Bandfoto und kleinen CoverAbbildungen auf der Vorderseite der Box. W endet man die Box, so sind dort die Cover-Abbildungen der enthaltenen Alben mit der jeweiligen Titelliste zu finden. Neu erschienen sind jetzt 3-CD-Sets von Ben Folds, Blondie, Manic Street Preachers und Deep Purple. Fabrizio Cammarata & The Second Grace – „Rooms“ Fabrizio Cammarata, in Italien besser bekannt unter dem Namen „Second Grace“ traf bereits 2007 mit seinem ersten Album „Second Grace“ auf beachtlichte Resonanz. Sein Sound schwingt zwischen Bob Dylan, Fabrizio de André und Nick Drake, aber gleichzeitig ist 14

2/2012

S Z E NE

James M orrison – „The Awakening“ James Morrison hat bereits mit seinen ersten beiden Alben, die sich weltweit über 4,5 Millionen Mal verkauft haben, über 30 Mal Gold-, und Platinstatus erreicht und alle seine Singles in den Charts positioniert. Aber in seinem Privatleben ist seither sehr viel passiert seit der Veröffentlichung des letzten Longplayers. Morrison ist selbst Vater geworden und hat zugleich seinen eigenen Vater verloren. Darüber hinaus ist der 26-Jährige auch als Sänger gewachs en, als Songschreiber und Musiker, und so gelingt es ihm auf seinem dritten Album, wie der Titel bereits ankündigt, all die Geschehnisse und Emotio-

nen der letzten Zeit in seine bisher eindrucksvollsten Songs zu verwandeln. Ziehgäuner – „Negl mit Kepf“ „ZiehGäuner“, das sind Matthias Köckeis, Jakob Mayr, Benedikt Treimer, Stefan Pfeiffer und David Wöhrer. Einmal abgesehen davon, dass der Ursprung von ZiehGäu-

K ÖL N / B O NN

ner in einer Straßenmusikcombo liegt, die 2008 durch ganz Italien, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Ungarn und Österreich unterwegs war, ist es vor allem das musikalisc he Reisen, das den Sound dieser zur Band gewach-

senen Formation bestimmt. Immer wieder mischen sich fremde Klänge in vermeintlich vertraute und setzen auch diese dann wieder in einen neuen Kontext. Da groovt der Ska auch mal in alter Funk-Manier, und der Krimi-Soundtrack einer amerikanis chen Vorabendserie heult durch osteuropäisch anmutende Balkanbeats. Maite Kelly – „Das volle Programm“ „Das volle Programm“ so lautet der Titel des ersten deutschsprachigen Albums und Maite Kelly führt in die Welt des Revue-Pops: Songs im 40er Jahre Retro-Sound, freche,

verspielte Texte ganz im Stile eines Frank Ramonds, der für die Produktion verantwortlich zeichnet. Anspieltipps „So wie man tanzt so liebt man“, „1x1 der Liebe“, „Panama“, „Conga“. Mit „Das volle Programm“ wird sich Maite Kelly nun auch in die Herzen derer singen, die auf trends etzende deutsche Mus ik stehen. Lucenzo – „Emigrante Del M undo“ Der Autor, Komponist und Sänger Lucenzo, ein Franzose portugiesischer Abstammung, ist vor allem in der Latino-Szene ein bekannter Künstler, der die W elt des Kuduro


und Reggaeton bereits in der W iege kennenlernte. Sein Produzent Faouze Barkati entdeckte diese Musikrichtung, als er durch die W eltges chic hte reis te, und er beschloss, mehr über dieses musikalische Phänomen zu lernen, das vor etwa 25 Jahren entstand. Mit Fabrice Toigo, seinem zweiten Produzenten, schuf Lucenzo durch die Fusion von angolanischer und portugiesischer Musik mit Liedern auf

Portugiesisch, Spanisch und Englisch einen ganz neuen, innovativen Stil. Das Ergebnis war außergewöhnlich - der Kuduro-Dancefloor war geboren. Nun erscheint sein erstes Album „Emigrante Del Mundo“, das man als einen sprudelnden Mix aus bunten Rhythmen und Sprachen bezeichnen könnte und das ganz sicher denselben erfolgreichen Weg gehen wird wie seine erste Single „Danza Kuduro“, die jüngst #1 und Gold-Status erreichte. Christina Lux ft. Reentko – „Playground“ Die Autodidaktin, die seit Anfang der 1990er ihre Kreise als originäre Songwriterin, Gitarristin und Sängerin zieht, hat sich f ür ihr neues Album „Playground“ mit dem aus Dresden stammenden Gitarristen und Perkussionisten Reentko in die Abgeschiedenheit der sächsischen Altmark zurückgezogen, wo in einem kleinen Studio mitten im

Niemandsland ein Reigen intimer Songs entstand, wie man sie nicht alle Tage zu hören bekommt. Wie so oft betreibt sie mit ihren nach-

denklich-poetis chen Lebens betrachtungen eine beherzte Seelenschau, spürt den tauben Stellen ihrer eigenen Biographie nach. W enn es überhaupt eine Künstlerin gibt, mit der man das Schaffen von Christina Lux vergleichen kann, dann ist das Joni Mitchell. Das liegt vor allem an der rauen und dynamischen Altstimme, aber auch an der ganz eigenen Art des Gitarrenspiels beider Künstlerinnen, die bei Lux vor allem durch den perkussiven Ansatz eine ganz eigene Dynamik entwickelt. Elvis Presley – „Legacy Edition“ 1956 war das Jahr, das allen Musikfans als das Geburtsjahr eines Superstars in Erinnerung bleiben wird. Damals startete ein junger Rockabilly-Musiker aus Memphis/ Tennessee und benötigte nur 12 Monate, um zum berühmtes ten

Sänger der W elt zu werden. „Die Musik packt mich einfach und ich bewege mich so, weil ich Spaß an dem habe, was ich tue. Ich versuche nicht vulgär oder unanständig zu wirken. Mir gefällt mein Job und ich will das Beste daraus machen…“. Der Rest ist Musikgeschichte, mit zehn Millionen verkauften Singles, drei Millionen EPs und 800.000 LPs - alles in nur einem Jahr, im Jahr 1956. CD 1 bietet 17 Titel - aufgenommen in New York, Nashville und Hollywood. Darunter die zwölf Songs des Debütalbums „Elvis Presley“ sowie A- und B-Seiten von Singles und EPs, die nicht auf dem Album zu hören sind. Die zweite CD vereint insgesamt 19 Songs, die in New York, Nashville und Memphis eingespielt wurden. Auch hier gibt es neben den zwölf Songs der zweiten Elvis-LP „Elvis“ noch Aund B-Seiten von Singles und EPs.

Jeff Bridges – „Jeff Bridges“ „Dieses Album ist die ganz natürliche Folge meiner Liebe zur Musik, die ich eigentlich schon mein ganzes Leben lang hege“, sagt der

Schauspieler und Musiker Jeff Bridges frank und frei. Und tatsäc hlic h kommen seine zehn Songs auch von Herzen - an denen sich nicht nur eine ganze Reihe großartiger Musiker und Songwriter beteiligte, sondern auch als Produzent kein Geringerer als der mehrfache Grammy-Gewinner TBone Burnett, mit dem Bridges seit nunmehr drei Jahrzehnten gut befreundet ist. Das Album ist die logische Fortsetzung des Porträts der bärbeißigen ehemaligen CountryLegende Bad Blake in dem Film „Crazy Heart“ aus dem Jahr 2009, für das Jeff Bridges mit einem Oscar aus gezeichnet wurde. „Ich hatte den Film eigentlich zunächst schon abgehakt, weil darin keine Musik war“, erinnert sich Bridges. „Aber als ich mitbekam, dass TBone daran interessiert war, sagte ich mir, ‘Lass uns das Ding durchziehen’.“ Paul Simon – „Songwriter“ „Ich sehe mich in erster Linie als Songwriter. Als Musiker, der Alben produziert oder live auftritt, folge ich

dann dem Weg, den der Songwriter eingeschlagen hat.“ So definierte Paul Simon einmal seine künstlerische Arbeit. Dementsprechend konsequent ist der Titel „Songwriter“ seiner neuen Doppel-CD, die neue Retrospektive mit 32 Songs, die zwischen 1971 und 2011 ent-

S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

15


standen. Das Album enthält neben den großen Hits auch einige Besonderheiten wie zum Beispiel die Liveaufnahme von „The Sound Of Silence“ von 2011, die bisher unveröffentlicht war. Alle Titel tragen die unverwechselbare lyrisc he, melodische und rhythmische Handschrift eines der größten Komponisten der Popmusik der letzten 50 Jahre.

The Artist Hollywood 1927: George Valentin (Jean Dujardin) ist ein gefeierter Stummfilm-Star. Doch die Einführung des Tonfilms sc hwebt als Damoklessc hwert über seiner Karriere.Auf einer Premierenfeier verliebt sich George in die charismatische junge Statistin Peppy Miller (Bérénice Bejo), die mit ihrem gewinnenden Lächeln selbst das

nes riesigen Pariser Bahnhofs. Dort setzt er das Lebenswerk seines verstorbenen Vaters fort und

zieht täglich die riesigen Bahnhofsuhren auf. Eines Tages entdeckt er einen rätselhaften beschädigten Roboter, der angeblich in der Uhrmac herwerks tatt seines Vaters konstruiert wurde. Hugo versucht den „Automatenmenschen“ zu reparieren und erhält dabei Unterstützung von der gleichaltrigen Isabelle (Chloe Grace Moretz). Er klammert sich an die Hoffnung, dass der Roboter irgendeine Botschaft seines Vaters für ihn bereithält ... Mit der Inszenierung des preisgekrönten Meisterwerks von Brian Selznick „Die Entdeckung des Hugo Cabret“ wagt sich Oscar-Preisträger Martin Scorsese („Departed – Unter Feinden“, „Shutter Island“) an seinen ersten 3D-Film. Gefährten „Gefährten“ handelt von der tiefen Freundschaft zwischen einem außergewöhnlichen Pferd namens Joey und Albert (Jeremy Irvine), einem Farmersjungen, der ihn zähmt und trainiert. Als die beiden durch den Ausbruch des ersten

Zeug zum Leinwandliebling hat. Während der Siegeszug des Tonfilms für Peppy den Beginn ihres Aufstiegs bedeutet, verpas st George, der sich selbst als Star vom alten Schlage sieht, den Anschluss und fällt immer tiefer auf der Karriereleiter. Hugo Cabret Paris in der 1930ern: Der 12-jährige Waisenjunge Hugo (Asa Butterfield) lebt versteckt im Gewölbe ei16

2/2012

S Z E NE

W eltkriegs getrennt werden, folgt der Film der gefährlichen Reise des Pferdes auf seinem Weg durch den

K ÖL N / B O NN

Krieg und zeigt, wie es die Leben zahlreicher Menschen inspiriert und verändert, denen es unterwegs begegnet – britischer Kavallerie, deutscher Soldaten und eines französischen Bauern und seiner Enkelin – bevor die Geschichte im Niemandsland zwischen den Fronten und Schützengräben ihren bewegenden Höhepunkt erreicht obwohl er für den Dienst an der Waffe zu jung ist, macht Albert sich auf nach Frankreich, um seinen Freund zu retten ... (Kinopolis) J. Edgar Fast 50 Jahre lang war J. Edgar Hoover (Leonardo DiCaprio) der Chef des Federal Bureau of Investigation – so stieg er zum mächtigs-

ten Mann in Amerika auf. Um sein Land zu schützen, schreckte er vor nichts zurück. Er überlebte die Regierungen von acht Präsidenten und drei Kriege, er kämpfte gegen reale und eingebildete Bedrohungen, wobei er die Gesetze oft recht eigenwillig auslegte, um den Schutz seiner Landsleute zu gewährleisten. Seine Methoden waren ebenso heroisch wie skrupellos, und all das diente nur dem einen Ziel, das er nie erreichte: Er wollte von der Welt bewundert werden. (W oki) Tage, die bleiben Die Dewenters sind nach außen eine intakte Familie, aber innerhalb der eigenen vier Wände brodelt es: Vater Christian (Götz Schubert) eilt von einer Affäre in die nächste. Sohn Lars (Max Riemelt) hat gleich nach der Schule die Flucht nach Berlin ergriffen, um seinen Eltern und der Provinz zu entkommen. Und Tochter Elaine (Mathilde Bund-


schuh) macht mit ihrer besten Freundin einen auf „Rotzgörenkommando“. Einzig Mutter Andrea

(Lena Stolze) versucht, eine Familie zusammenzuhalten, in der Sprachlosigkeit, Misstrauen und Desinteresse herrschen. Als Andrea bei einem Autounfall ums Leben kommt, wird der Familie der Mittelpunkt entrissen ... Devil Inside Die Notrufzentrale erhält einen verstörenden Anruf: Maria Rossi (Suzan Crowley) gesteht, drei Menschen brutal ermordet zu haben. 20 Jahre nach diesem Ereignis versuc ht Marias Tochter Is abella (Fernanda Andrade) herauszufinden, was in jener Nacht 1989 wirklich geschah. So reist sie nach Italien, in die Centrino-Klinik, um herauszufinden, ob ihre Mutter tatsächlich geisteskrank ist. In der Hoc hsic herheits klinik f ür psychisch kranke Straftäter trifft sie eine verwirrte Frau, die am ganzen Körper mit grauenvollen Schnitten übersät ist und furchteinflößende Schreie ausstößt. In ihrer Not wendet sich Isabella an die zwei jun-

gleichermaßen beruhenden Methoden zu heilen, gehen schief ... Ein riskanter Plan Nick Cassidy (Sam W orthington) war einst ein erfolgreicher Cop mit einem nahezu perfekten Leben. Doch plötzlich findet er sich im Gefängnis wieder, für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat. Völlig verzweifelt nutzt er die erstbeste Gelegenheit, die sich ihm bietet, zur Flucht und steigt mit einem ausgeklügelten Plan im Kopf auf den Fenstersims eines Hochhauses. Von dort aus verlangt er von der bereits eingetroffenen Polizei ein Gespräch mit der Psychologin Lydia Anderson (Elizabeth Banks). W ährend unten die Menschenansammlung und das Polizeiaufgebot größer werden, dirigiert Nick in

schwindelerregender Höhe über ein kleines Head-Set den Raub eines 30 Millionen schweren Diamanten, jenes Juwels, den er einst gestohlen haben soll ...

Drive Der Job von Driver (Ryan Gosling) ist eigentlich aufregend genug – tagsüber verdient er sein Geld als Stuntfahrer in Hollywood. Doch gilt dasselbe auch für seine nächtliche Tätigkeit als Fluchtwagenfahrer.

Sein Manager Shannon (Bryan Cranston) vermittelt ihn dabei an reiche Auf traggeber, für die er nach einem Bankraub die Beute sicher und schnell ans Ziel bringt, ohne dabei Fragen zu stellen oder sich einzumischen. Dann lernt er seine Nachbarin, die alleinerziehende Mutter Irene (Carey Mulligan) kennen und verliebt sich in sie. Als deren Ehemann Standard (Oscar Isaac) aus dem Knast entlassen wird, schlägt er Driver einen vermeintlich todsicheren Job vor ... (Woki) Underworld Awakening Nachdem sie 15 Jahre lang in einem komatösen Zustand gehalten wurde, erfährt die Vampirin Selene

gen Exorzisten Ben (Simon Quarterman) und David (Evan Helmuth), doch ihre unkonventionellen, auf Religion und W issenschaft S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

17


18

2/2012

S Z E NE

K ÖL N / B O NN


(Kate Beckinsale), dass sie Mutter einer 14jährigen Tochter namens Nissa (India Eisley) ist. Diese ist halb Vampir und halb Lykaner. Als Selene versucht den Werwolf und vermeintlichen Vater Michael (Scott

Speedman) zu finden, muss sie feststellen, dass die Welt nicht die ist, die sie einmal war. Denn nun sind es die Menschen, die die größten Feinde der Vampire sind. (Kinopolis) Dame, König, As, Spion Anfang der 1970er Jahre - mitten im Kalten Krieg sieht sich der pensionierte Top-Spion George Smiley (Gary Oldman) mit einem gefährlichen Auftrag konfrontiert. An der Spitze des britischen Secret Intelligent Service gibt es einen Maulwurf im Dienste des sowjetischen KGB. Der britische Geheimdienstchef, den alle nur unter dem Namen Control (John Hurt) kennen, vermutet einen sowjetischen Doppelagenten in den eigenen Reihen und schickt den Agenten Jim Prideaux (Mark Strong) in geheimer Mission nach Budapest. Ein ungarischer General soll bereit sein, die Identität des

Verräters zu enthüllen. Doch die Aktion schlägt f ehl und Control wird entmachtet. Aber dess en rechte Hand George Smiley ver-

folgt nun gemeinsam mit dem jungen Peter Guillam (Benedict Cumberbatch) den verräterischen Insider quer durch Osteuropa ... (Kinopolis) Die Summe meiner einzelnen Teile Der Mathematiker Martin (Peter Schneider) war bisher auf Erfolgskurs, verdiente gut und hatte ein geordnetes Leben. Doch er überarbeitet sich und wird nach einem Zusammenbruch in die Psychatrie eingeliefert. Als er von dort wieder entlassen wird, verliert er seinen Job, verlässt seine Freundin und landet auf der Straße. Doch die kalte Realität dort lässt sich mit Zahlen allein nicht verstehen. Als er ei-

nen Jungen (Timur Massold) kennenlernt, der nur russisch spricht, sieht er seine Möglichkeit, aus dem Leben auszusteigen ... Sex On The Beach Die vier Freunde Will (Simon Bird), Neil (Blake Harrison), Simon (Joe Thomas) und Jay (James Buckley) sind alles andere als cool und bei den Mädchen kommen sie auch nicht richtig an. Doch ab jetzt sind sie zumindest Loser mit Schulabschluss und das muss gefeiert werden. Ab nach Kreta, wo Sonne, Strand, Partys, eimerweise Alkohol und heiße Sex-Nächte auf sie warten - zumindest in ihren Träumen … Zettl – Unschlagbar charakterlos Max Zettl (Michael Bully Herbig) würde alles tun, um seine Karriere in Schwung zu bringen. Das Glück meint es gut mit ihm und durch eine

Aneinanderkettung von Zufällen steigt er binnen kürzester Zeit vom Chauffeur zum Chefredakteur ei-

nes Klatschmagazins auf. Gemeinsam mit dem Fotoreporter Herbie Fried (Dieter Hildebrandt) schleicht er durch Berlins Szene auf der Suche nach den schmutzigsten Stories der Stars. Doch dann deckt er einen riesigen politischen Skandal auf ... Die Kunst zu gewinnen – M oneyball Der Baseball-Spieler Billy Beane (Brad Pitt) mus s seine eigene Sportlerkarriere an den Nagel hängen, da er den hohen Anforderungen des aktiven Profisports nicht mehr gerecht werden kann. Von nun an steckt er all seinen Ehrgeiz in seinen neuen Job als Manager der Oakland Athletics, ein Team, das aufgrund des beschränkten Budgets eigentlich nicht mit den besten Mannschaften der Liga mit-

halten kann. Doch Beane und sein Assistent, der junge Yale-Absolvent Peter Brand (Jonah Hill) gehen völlig neue W ege, um aus der Außenseitermannschaft ein konkurrenzfähiges Team zu machen ... (Woki, Kinopolis)

S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

19


20

2/2012

S Z E NE

K ÖL N / B O NN


Black Gold Arabien Anfang der 30er Jahre: Die beiden verfeindeten Fürsten Nessib (Antonio Banderas) und Amar (Mark Strong) schließen nach lan-

gen Jahren des Konflikts endlich einen Waffenstillstand. Um diesen auch für länge Zeit zu gewähren, nimmt Nessib Amars Söhne Saleeh und Auda (Tahar Rahim) in seine Obhut. Außerdem vereinbaren die beiden Fürsten eine Art Pufferzone zwischen den beiden angrenzenden Reichen, den so genannten Gelben Gürtel. Doch dann werden genau in diesem Gürtel wertvolle Ölvorkommen gefunden ... Für immer Liebe Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind frisch verheiratet und schwer verliebt. Beide scheinen für einander geschaffen. Doch als Paige nach einem Verkehrsunfall ins Koma fällt, wird ihr gemeinsames Glück plötzlich auf eine harte Probe gestellt. Als sie erwacht ist Leo zuerst überglücklich, muss dann aber feststellen,

dass sie sich an nichts erinnert, auch nicht mehr an ihn. (Kinopolis) In Darkness - Eine wahre Geschichte 1943, in der von den Nazis besetz-

ten polnischen Stadt Lvov herrscht die Armut. Der zunächst nur auf Eigennutz bedachte Kanalarbeiter und Gelegenheitsdieb Leopold Socha (Robert Wieckiewicz) wird während der Nazi-Zeit zum Retter zahlreicher Menschenleben. Eines Tages entdeckt er eine größere Gruppe jüdischer Ghettobewohner, die sich offensichtlich auf der Flucht befinden. Da er sich in der Kanalisation bestens auskennt, nicht nur wegen seines Berufes,

sondern weil er auch oft sein Diebesgut dort lagert, versteckt er die Gruppe gegen Geld in dem Labyrinth der unterirdischen Gänge ...

Das gibt Ärger Zwei der weltbesten Top-Geheimagenten sind beste Freunde (Tom Hardy, Chris Pine) und lass en

nichts und niemanden zwischen sich kommen – bis sie sich aus Versehen in dieselbe Frau (Reese W itherspoon) verlieben. Nun gibt es richtig Ärger und die beiden Spione bekämpfen sich bis aufs Äußerste: mit High-Tech Überwachung, modernster Taktik und einem W affenarsenal, das ein Land in Schutt und Asche legen könnte. (Kinopolis)

Extrem laut und unglaublich nah Der zehnjährige Oskar (Thomas Horn) hat seinen Vater (T om Hanks) bei den Terrorans c h lägen vom 11. September verloren. W ährend sich seine trauernde Mutter (Sandra Bullock) immer mehr verschließt, begibt sich Oskar auf eine katharsische Reise, um zu lernen, mit dem Verlust zu leben ... S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

21


Young Adult Einst war Mavis Gary (Charlize Theron) das begehrteste Mädchen der gesamten Highschool. Jetzt ist sie 37 Jahre alt. Sie ist frisch geschieden, die Jugendbuchreihe, die sie als Ghostwriterin verfasst, soll eingestellt werden, sie trinkt eindeutig zu viel, das Leben zieht an ihr vorbei. Bis sie erfährt, dass

Buddy Slade (Patrick Wilson), ihre große Jugendliebe von damals, Vater geworden ist. Mavis weiß, was sie zu tun hat: Sie will ihn aus seinem spießigen Familienleben befreien ... Safe House Der junge US-Geheimagent Matt W eston (Ryan Reynolds) wurde engagiert, um in einem Safe House in Kapstadt (Südafrika) auf den gefassten Schwerkriminellen Tobin Frost (Denzel W ashington) Obacht zu geben, der als Ex-Agent

dem Teufel (Ciarán Hinds) schloss und zum Ghost Rider wurde: Als schier unkontrollierbares brennen-

des Skelett, beseelt von einem Feuerdämon, jagte er auf seinem Motorrad durch die Nacht. Er lebt mittlerweile in selbstauferlegter Isolation in Ost-Europa, seine übernatürlichen und unkontrollierbaren Fähigkeiten sind ihm längst zum Fluch geworden. Doch dann bittet ihn ein Klosterorden um Hilfe. Die Armee des Teufels hat den zehnjährigen Danny (Fergus Riordan) entführt. Dieser verfügt über besondere Kräfte und soll dem Teufel zu einem menschlichen Körper verhelfen ... (Kinopolis) Glück Noah Leyden (Matthias Brandt) ist Strafverteidiger und bezeichnet sich als Spezialist für die Suche nach Glück und den Moment, wo das Glück uns verlässt. Er erzählt die unfassbare Geschichte von Irina (Alba Rohrwacher) und Kalle (Vinzenz Kiefer), die diesen Moment erleben. Zwei Gestrandete, die zueinander finden und das eben erst entdeckte gemeinsame Glück mit allen Mitteln zu verteidigen suchen.

die CIA hintergangen hat. Doch eine Gruppe Bös ewic hte hat es auf Frost abgesehen und wünsc ht sich nichts sehnlicher als dessen Tod ... (Kinopolis) Ghost Rider 2: Spirit of Vengeance Einige Jahre sind vergangen, seit der frühere Stuntman Johnny Blaze (Nicholas Cage) seinen Pakt mit 22

2/2012

S Z E NE

„Glück“ ist eine von zahlreichen Erzählungen in dem schriftstellerisc hen Debüt „Verbrechen“ des

K ÖL N / B O NN

Anwalts Ferdinand von Schirach. Jetzt kommt die ers te Kurzgeschichte als Kinofilm auf die große Leinwand. Girl on a Bicycle Täglich chauffiert Busfahrer Paolo Touristen durch Paris und erklärt ihnen dabei voller Inbrunst seine ganz eigene Sicht der Dinge: Paris ist nicht mehr als ein zweitklassiges Rom! Seine wahre Leidenschaft gilt seiner Freundin und großen Liebe Greta, einer deutschen Stewardess, der er heute endlich den langersehnten Heiratsantrag machen wird. Doch ausgerechnet am nächsten Tag begegnet ihm die bezaubernde Französin Cécile ... DVD: Martin Rütter - „Der Hundeprofi Vol. 2“ Wau! Hund und Mensch dürfen sich freuen: Über 500 neue Hundeprofi-Minuten. Martin Rütter: „Ich trainiere Hunde. Aber vor allem ihre

Menschen.“ W enn Mensch und Hund auf dem Holzweg sind, zückt Martin Rütter den Beziehungskompass. Sein Markenzeichen: Scharfe Beobachtungsgabe und präzise Lösungsansätze. Seit 2008 verhilft Deutsc hlands Hundeversteher Nummer eins in der Coaching-Doku „Der Hundeprofi“ auf VOX Hund und Herrchen zu einem harmonischeren Miteinander. Auf seiner neuen DVD präsentiert Martin Rütter zehn weitere Folgen mit 18 brisanten Fällen. Über acht Stunden beste Unterhaltung! Für Hundemenschen und die, die es noch werden wollen. W ir verlosen 3 x die neue Martin Rütter-DVD „Der Hundeprofi, Vol. 2“! Wer gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Hundeprofi“ an redaktion@szeneonline.de


S ZE NE K Ö L N / B O NN

2/2012

23


August 2009

Szene Köln-Bonn, Ausgabe Februar 2012  

Stadtmagazin Szene Köln-Bonn, Ausgabe Februar 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you