Issuu on Google+

Dezember 2013

feelgood’snews

Überraschung! Geschenke der anderen Art

Selbst gemacht Basteln und backen mit Kindern

Gaumenfreuden Feines und gesundes Festmenü

Weihnachten – ein Fest der Traditionen

© corbis


Liebe Leserin, lieber Leser «Dieses Jahr schenken wir uns nichts!», ist eine beliebte Abmachung, um dem Weih-

Bereits im 15. Jahrhundert entdeckten Händler das Fest der Liebe als Erwerbsquelle und riefen den Weihnachtsmarkt ins Leben. Die heutige Dimension der Kommerzialisierung kann allerdings ganz schön auf die Stimmung drücken. Doch Hand aufs Herz: Wer schlendert nicht gerne durch die festlich geschmückten Geschäfte und Marktstände, um eine Überraschung für seine Lieben zu finden? Und wer freut sich nicht über eine kleine Aufmerksamkeit? Geschenke gehören wie der geschmückte Tannenbaum, die duftenden Guetzli und das gemeinsame Essen im Kreis der Familie zu Weihnachten! Besinnen Sie sich dabei auf die Bräuche Ihrer Grosseltern zurück, können Sie durchaus friedvolle Festtage verbringen: Einfache Dekorationen, einfaches Menü, einfache Geschenke – einfach liebevoll verpackt! So gesehen, bereitet ein vermeintlich banaler Gegenstand viel Freude und eine gelungene Überraschung.

für dich gefunden!» – das gegenseitige

Alle Zutaten, die Sie für originelle Geschenke und Päckchen, feierliche Dekorationen sowie fein duftende Speisen benötigen, finden Sie in der neuen Ausgabe von feelgood’s news. Lassen Sie sich inspirieren – und vergessen Sie nicht, auch Zeit für Ruhe und Entspannung fix einzuplanen!

Beschenken ist und bleibt eine tief ver-

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit.

wurzelte Tradition!

Ihre Apothekerin/Ihr Apotheker

nachtsstress zu entgehen. Wer am Heiligabend trotzdem mit einem Präsent eintrifft, entschärft: «Ich habe zufällig etwas Kleines

Die nächste Ausgabe erscheint im Januar 2014. Herausgeber und Anzeigen: Winconcept AG, Untermattweg 8, 3027 Bern, Tel. 058 852 82 00, contact@winconcept.ch; Projektleitung, Koordination und Gestaltung: STO Pharmawerbung AG, Gallusstrasse 33a, 9501 Wil; Redaktion: Irène Herbst, STO Pharmawerbung AG, Wil; Druck: Vogt-Schild Druck AG, Derendingen; Adressänderungen: Bitte wenden Sie sich an Ihre Feelgood’s Apotheke. Weitere Themen wie auch das aktuelle Magazin finden Sie auch unter: www.feelgoods-apotheken.ch Hinweis zu Weblinks und Buchempfehlungen: Alle Weblinks und Buchempfehlungen, die in den Beiträgen aufgeführt sind, werden bei Redaktionsschluss bezüglich Verfügbarkeit getestet. Allfällige spätere Änderungen der Verfügbarkeit bleiben vorbehalten.


In dieser Ausgabe Aktuell

Aktuell

Gut & gesund

Überraschen Sie Ihre Lieben mit einem Weihnachtsgeschenk der besonderen Art. Erfahren Sie Ideen für Präsente, die ankommen.

Die Spannung auf den lang ersehnten Heiligabend steigt. Mit Basteln und Backen lässt sich vor allem für die Kinder die Zeit verkürzen.





Inhalt

Seite 4

Seite 11

Sie bereiten das Festessen für Ihre Familie vor? Rasch zubereitet, günstig eingekauft, gesund und dennoch fein lässt sich umsetzen. Mehr auf …   Seite 29

Aktuell  Geschenke der anderen Art

Seite 4

Über die Festtage im Spital

7

Aktiv das Warten verkürzen

11

SMS-Wettbewerb

10

Tipps & Tricks

15

 Feelgood’s Viva Aufgewärmt in die Kälte

17

Im Fokus Freie Atemwege im Winter!

20

Kreuzworträtsel

22

Beauty So werden Nägel zum Blickfang

23

Wohlbefinden Weihnachtsstress ade!

26

Gut & gesund Gesundes Festgericht

29

Gewusst warum? Was ist ein Plazeboeffekt?

32

Medizin & Forschung Transplantation von Stammzellen und Organen

34

Apotheke heute

36




© istockphoto / gettyimages

Aktuell 4

Geschenke der anderen Art Weihnachtsgeschenke auszupacken, überrascht zu werden oder einen Traum erfüllt zu bekommen, lässt schöne Erinnerungen aus der Kindheit aufleben. Behalten Sie diesen Brauch bei, denn er tut dem Herzen gut und drückt Liebe, Freundschaft sowie Dankbarkeit aus. Erfreuen Sie Ihre Lieben auf eine besondere, unerwartete Art! Wenn Sie Wert auf nachhaltige Geschenke legen, fragen Sie beim Kauf, ob der Gegenstand aus fairem Handel stammt, ob das Material oder der Inhalt unbedenklich ist und ob es für Kinder geeignet ist. Erwägen Sie Alternativen, zum Beispiel ein Geschenk aus der Apotheke, aus einem Fair-Trade-Geschäft oder von einer gemeinnützigen Organisation.

Ihre Lieben verdienen ein Weihnachtsgeschenk, aber nicht irgendeines. Suchen Sie nach einem persönlichen Präsent, das Dankbarkeit und Freundschaft ausdrückt. Eine wirkungsvolle Überraschung muss nicht teuer sein.

Überraschung! Ein Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug freut den Beschenkten garantiert. Ein Wochenende in den Bergen, etwa am Fusse des Matterhorns, ist eine gelungene Überraschung für die Partnerin, ein Zoobesuch erfreut die Kinder. Auch einen Tag in einer Schweizer Stadt zu verbringen, verbunden mit einem Konzert- oder einem Museumsbesuch, einem Sportevent oder einem traditionsreichen örtlichen Anlass, ist ein erlebnisreiches Geschenk. Suchen Sie eine Landschaft oder eine Tätigkeit aus, die Ihre Lieben mögen. Auch mit einem kleinen Budget können Sie jemandem eine Freude bereiten! Zum Beispiel dem Letztgeborenen mit einem Gutschein fürs


Aktuell 5

Setzen Sie dieses Jahr auf umweltfreundliche Geschenke! Eltern-Kind-Schwimmen und den pensionierten Eltern einen praktischen Haltegriff für die Dusche, an dem sie sich festhalten können, um nicht auszurutschen. Statt eines Geschenks Spenden Sie einen Beitrag für einen guten Zweck, den Ihre Lieben unterstützenswert finden. Bestimmt sind Sie bereits von diversen Schweizer Organisationen angeschrieben worden, die Sie um finanzielle Mithilfe gebeten haben. Viele dieser Institutionen bieten in diversen Ländern verschiedene Solidaritätsgeschenke im humanitären Bereich an. Bereits mit einem geringen Beitrag können Sie tragende Projekte unterstützen, etwa die Alphabetisierung von Frauen und Kindern an verschiedenen Orten auf der Welt, einige Meter Kanalisation für Trinkwasser, wertvolle Samen für landwirtschaftliche Tätigkeiten, die dem Lebensunterhalt dienen, oder verschiedene Impfkampagnen. Überreichen können Sie das Geschenk mit Worten wie diesen: «Liebe Trudi, dieses

Jahr bekommst du kein Geschenk für dich, stattdessen schenken wir alle zusammen 100 Bausteine für den Bau einer Entbindungsstation im Tschad.» Oder: «Lieber Christoph, anstelle der soundsovielten CD (du hast schon so viele), haben wir durch die gemeinnützige Organisation XY in deinem Namen eine Ziege für eine afrikanische Familie gekauft, um eine sichere Überlebensbasis für alle Familienmitglieder zu schaffen.» Umweltfreundliche Weihnachten Geschenkpapier ist kurzlebig und oft liegt nach der Bescherung viel zerrissenes und zusammengeknülltes Papier herum. Um den Abfall zu reduzieren, können Sie möglichst wenig Verpackungsmaterial verwenden. Eine spannende Alternative bieten Eicheln, Pinien, getrocknete Blätter und/oder Blumen sowie kleine Flusssteine aus der Natur. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Darf es ein echter Weihnachtsbaum sein? Sie können bei einer Baumschule einen Tannenbaum mieten und diesen nach den Festtagen wieder zurückgeben. Diese Art von Naturschutz lehrt Kinder einen respektvollen Umgang mit der Umwelt und zeigt Ihrer Familie eine weitere Möglichkeit für ökologische Weihnachten. Ein Weihnachtsgeschenk, das Sie der Allgemeinheit machen. Lorenza Hofmann

Mieten Sie einen echten Tannenbaum, der nach Wald duftet! Er muss jeden Tag gegossen werden und wird nach Weihnachten der Baumschule zurückgegeben.

Zweimal Weihnachten

© gettyimages

Wollen Sie Ihr «Zuviel» mit dem «Wenig» oder «Nichts» von Menschen im In- und Ausland teilen? Machen Sie mit bei der Aktion 2x Weihnachten, die von SRG/SSR, der Schweizerischen Post und dem Schweizerischen Roten Kreuz unterstützt wird. Füllen Sie ein Paket mit Dingen, die Sie nicht mehr brauchen, die jedoch für andere nützlich sein können: haltbare Lebensmittel, Körperpflegeprodukte, Gegenstände für kleine Kinder, gut erhaltene Schuhe oder Schulmaterial. Geben Sie das Paket am Postschalter ab. Es wird gratis dem Schweizerischen Roten Kreuz zugestellt, das den Inhalt an bedürftige Einzelpersonen und Familien in der Schweiz und in Osteuropa verteilt (www.2xweihnachten.ch).


Löst Erkältungshusten: 1× täglich ACC Sandoz 600 ®

Mit zweifacher Wirkung: ACC Sandoz 600 erleichtert das Abhusten und befreit die Atemwege. ®

Mehr Informationen unter www.generika.ch

a Novartis company

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Sandoz Pharmaceuticals AG, www.generika.ch


Aktuell 7

Über die Festtage im Spital Weihnachten ist ein festlicher Anlass, den die meisten am liebsten zu Hause, im Kreise der Familie feiern. Doch wie ist es ­eigentlich, wenn man während der Festtage © gettyimages

im Spital liegt?

Weihnachten im Spital ist ein Austausch von Freud und Leid zwischen gesunden und hospitalisierten Menschen. Wer die Festtage nicht zu Hause im Kreise der Familie verbringen kann, wird neben den Angehörigen auch vom Pflegepersonal und von freiwilligen Organisationen «feierlich» umsorgt. Sie bringen kleine, aber auch grosse Patienten mit guter Laune und überraschenden Ideen zum Staunen und sorgen damit für eine weihnachtliche Stimmung. Bei guter Laune halten Für ein krankes Kind und seine Eltern ist Weihnachten keine einfache Zeit. Viele Vereine wenden Zeit und Energie auf, um den Kleinen im Spital einen Hauch von Weihnachten zu vermitteln. Karin Kotsoglou, Kommunikationsverantwortliche der Theodora Stiftung, erzählt: «Jeder Spitalclown der Theodora Stiftung kennt

viele Tipps und Tricks, um Kinder mit Zauberei und Pantomime ins Staunen zu versetzen. Dadurch zaubern sie etwas Weihnachten ins nüchterne Spitalumfeld und die Kinder freuen sich trotz ihrer Situation auf die bevorstehenden Festtage.» Denn Kinder sind und bleiben Kinder, auch wenn sie krank sind. Ein Lächeln oder gar ein Lachen ihrerseits sei eine schöne Belohnung für die Clowns, betont Karin Kotsoglou und sie ergänzt: «Es ist immer ein sehr schöner Moment, denn jeder Besuch ist wichtig. Die Clowns lösen dabei viele Emotionen aus.» Das Pflegeteam und die Eltern miteinbeziehen «Das Pflegeteam stellt eine wichtige Verbindung dar. Es empfängt die Spitalclowns und hilft bei der Planung der Besuche. Die Pfleger nehmen gerne selbst an den Fortsetzung Seite 9


Leichter einschlafen, besser durchschlafen.

Schlafen Sie manchmal schlecht ein oder wachen nachts auf? Dann sind Sie nicht alleine. Viele Menschen sind gelegentlich davon betroffen. Guter Schlaf ist jedoch ein Grundbedürfnis des Menschen und Voraussetzung für seine Leistungsfähigkeit. Benocten hilft Ihnen beim Ein- und Durchschlafen. Dank dem Wirkstoff Diphenhydramin wirkt es ca. 15–30 Minuten nach Einnahme. Sie erhalten Benocten als Tropfen oder als Tabletten rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Für ausführliche Informationen lesen Sie bitte die Packungsbeilage.

Medinova AG, Zürich

2710_1101_015_Ins_Galenicare_200x140_d.indd 1

04.10.11 09:43

Bei Erkältung und Grippe: • Befreit die verstopfte Nase. • Lindert Schmerzen und Fieber. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare AG


Feste Rituale­ sorgen für eine ­feierliche ­Stimmung Auftritten teil, denn es bietet ihnen eine kleine Auszeit vom Berufsalltag», beschreibt Karin Kotsoglou. «Natürlich werden auch die Eltern, Grosseltern und Geschwister in die Sketche miteinbezogen. Gemäss den Spitalclowns machen diese meistens gerne mit. Es ist wichtig, ebenfalls den Eltern und weiteren Verwandten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, damit sie für einen Moment vergessen können, dass sich das geliebte Kind im Spital befindet.»

Weihnachten im Alters- und Pflegeheim In vielen Heimen wird gemeinsam gefeiert. Die Betreuer schieben Tische herum und stellen Stühle in eine Reihe, um sich auf den Besuch des Christkindes vorzubereiten. Die Grosskinder sitzen in der ersten Reihe, die Eltern und Grosseltern in der Nähe. Wenn alle Generationen zusammenkommen, ist Weihnachten ein Fest – auch im Alters- oder Pflegeheim. Oft singen die Kindergartenkinder aus der Gemeinde den älteren Mitmenschen feierliche Lieder vor. Es folgt eine Geschichte von einem der Bewohner und schliesslich freuen sich alle auf die Bescherung. Betagte Menschen ein wenig von ihren Alterssorgen oder von der Einsamkeit abzulenken, das ist ein zentraler Punkt im Alters- und Pflegeheim. So sind Rituale wichtig, um eine festliche Stimmung und ein Zusammengehörigkeitsgefühl – wie in einer Familie – zu schaffen.

Aktuell 9

Fortsetzung von Seite 7

Sophie Membrez

Nicht alle sind in Feierlaune Erwachsene Patienten sind oft sich selbst und ihren Gefühlen überlassen. Wenn jemandem nicht nach Feiern zumute ist, könnte eine weihnachtliche Unterhaltung unpassend sein. Ein schönes Geschenk hingegen ist es, wenn Patienten mit einer Sonderbewilligung des Pflegepersonals ein paar Stunden zu Hause im Kreis der Familie verbringen dürfen. Falls dies aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, kann der Besuch von ehrenamtlichen Mitarbeitenden etwas Wärme und Aufmunterung bieten, zum Beispiel durch Vorlesen, Musik oder ein einfaches Gespräch. Zudem lässt sich mit festlicher Dekoration, mit Lichterketten oder mit einer kleinen künstlichen Tanne etwas Weihnachtsstimmung in das eher kahle Spitalzimmer bringen. Legen Sie Geschenke unter den kleinen Baum, singen Sie Weihnachtslieder oder lesen Sie Ihren Angehörigen eine Weihnachtsgeschichte vor. Das sorgt für ein heimeliges Ambiente. Das Pflegepersonal ist in der Regel damit einverstanden.

© gettyimages

In Alters- und Pflegeheimen ist Weihnachten ein Fest aller Generationen, wobei die Kindergartenkinder aus der Gemeinde den älteren Mitmenschen oft feierliche Lieder vorsingen.


SMS-Wettbewerb 10

SMS & Win Versuchen Sie Ihr Glück und machen Sie mit! Wie lautet der Name Ihres ApothekenMagazins?

A: M  agazin news B: feelgood’s news C: Apotheken news Senden Sie eine SMS an 919: FGD + Antwort (Beispiel: FGD A), CHF 0.80/SMS, oder senden Sie eine Postkarte mit der Antwort und Ihrer voll­ständigen Adresse an: Winconcept AG, SMS & Win, Untermattweg 8, 3001 Bern.

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeschluss für die Verlosung ist der 15.01.2014. Teilnahmeberechtigt sind in der Schweiz wohnhafte Personen. Ausgenommen sind die Mitarbeitenden von Feelgood’s Apotheken und deren Angehörige sowie im gleichen Haushalt lebende Personen. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinnerinnen/Gewinner werden persönlich informiert. Umtausch der Preise sowie Baraus­ zahlung sind ausgeschlossen.

1. Preis Gewinnen Sie ein «Têteà-Tête»-Package inklusive 1 Übernachtung für 2 Personen im Doppelzimmer mit Seeblick, dazu ein Degustations-Menü im Restaurant «Le BelAir» und eine Wellness-Behandlung «Rasul de Luxe» für 2 Personen im Wert von insgesamt CHF 830.–. Einzulösen vom 25.01. bis 10.05.2014 oder vom 19.10. bis 20.12.2014 im Wellness & Spa Hotel Beatus in Merligen an der Riviera des Thunersees. Wenn der Winter Einzug hält, die Abende lang und dunkel sind und es drinnen bei Kerzenschein besonders gemütlich wird, dann ist nicht nur die Zeit fest­ licher Anlässe, glitzernden Lichterzaubers und woh­ liger Well­ness-Wärme, sondern auch die Gelegenheit für Lite­ra­tur- und Kulturprogramme. 2. Preis 1 Pflegeset von Louis Widmer mit wertvollen Produkten für Gesicht und Körper im Wert von über CHF 150.–.

3. Preis 2 Eintritte ins Splash e Spa in Rivera im Wert von CHF 70.–. Egal, ob Sie sich in den Wellen tummeln oder einfach im Whirlpool entspannen und das atemberaubende Bergpanorama geniessen möchten – Spass für den ganzen Tag ist garantiert.


Aktuell 11

© corbis

Aktiv das Warten verkürzen

Die Vorfreude auf Weihnachten ist für Kinder eines der schönsten Erlebnisse im Jahr. Damit die Erwartung nicht in Ungeduld umschlägt, lässt sich mit Basteln und Backen die Zeit verkürzen und die vorweihnachtliche Stimmung verstärken.

«Wann ist denn endlich Weihnachten?» Diese Frage kennen alle Eltern schon vom November an nur zu gut. Die Vorfreude der Kinder ist gross und die Zeit bis zum Weihnachtsabend scheint unendlich. Die Spannung auf den ersehnten Tag lässt sich jedoch ­ für kreative Aktivitäten und ein stärkeres Erleben der ­Vorweihnachtszeit nutzen. Ein selbst gebastelter Adventskalender oder gemeinsam hergestellte Dekorationen machen die kleinen Bastler stolz und geben ihnen das Gefühl, ebenfalls etwas zum Gelingen des Weihnachtsfestes beizutragen.

Ein Adventskalender zur Einstimmung Einen Adventskalender können auch kleine Kinder leicht basteln, zum Beispiel mit 24 Papier- oder Stoffsäckchen, die sie mit Filz, Bastelfolie oder Weihnachtsmotiven wie Sternen, Glocken oder Kerzen bekleben. Mit einer feinen Leckerei gefüllt und oben mit einem Geschenkband zugeschnürt, lassen sich die Säckchen an einer Schnur aufhängen. Sie können nummeriert oder einfach der Reihe nach Tag für Tag abgenommen werden. Eine weitere Variante ist ein Adventskalender aus Joghurt- oder anderen Plastikbechern. Der Becher Fortsetzung Seite 12


Selbst Gefertigtes macht kleine Bastler sehr stolz bietet viel Platz für Überraschungen und mit einer eingelegten farbigen Serviette wird er undurchsichtig und gleichzeitig dekorativ. Die Becher können mit verschiedensten Materialien dekoriert werden. Becher aufstellen oder zum Aufhängen an einem farbigen Karton befestigen. Leckereien und Düfte Die Vorweihnachtszeit bietet für alle Sinne etwas. Das Herstellen von Backwaren oder das Basteln von duftenden Dekorationen stimmt auf die bevorstehenden Festtage ein. Ein besonderes Vergnügen für Augen, Nase und Gaumen sind selbst gebackene WeihnachtsTannenbäume. Dabei werden sternförmige Weihnachtsguetzli in verschiedenen Grössen so aufeinander gestapelt, dass «gluschtige» Weihnachtsbäume entstehen, die sich sehr gut als essbare Tischdekoration eignen (siehe Rezept). Auch typische Raumdüfte wecken weihnächtliche Gefühle. Schon Kinder im Kindergartenalter können solche Duftspender basteln: Schüsselchen mit vier bis fünf Sternanis, drei bis vier getrockneten Orangenscheiben und fünf bis sechs Zimtstangen füllen. Dieses Arrangement verbreitet seinen angenehmen Duft während der ganzen Adventszeit. Viel Spass macht es den Kindern, durch das Einstecken von Gewürznelken verschiedene Motive wie Sterne, Herzen oder Gesichter auf die Schale von Orangen zu platzieren. Auch diese füllen die Räume mit einem typischen Weihnachtsduft.

Aus verschiedenen Materialien und mit viel Fantasie die e ­ igene Dekoration zu basteln, verlängert die Vorfreude und schafft einen intensiveren Bezug zu Weihnachten. Dabei ist Kreativität immer wichtiger als Perfektion.

Bald ist es soweit Wie wäre es mit duftenden Zimtlichtern als Tischdekoration für den grossen Abend? Dazu werden Haushaltpapierrollen mit farbigem Papier umklebt. Aus dem gleichen Papier werden zwei Streifen von oben kreuzweise so in der Rolle angebracht, dass ein Teelicht bündig mit dem oberen Rand eingelegt werden kann. Anschliessend Zimtstangen dicht nebeneinander um die Papierrollen herum ankleben. Die Kerzenständer können nach Belieben mit Bändern oder weihnächtlichen Motiven verziert werden. Zur Dekoration von Tisch und Christbaum eignen sich auch viele Fundstücke aus der Natur. Um sie zu besorgen, ist für die Kinder schon der stimmungsvolle Waldspaziergang ein Erlebnis. Zapfen, Nüsse oder trockene Blütenstände passen bestens ins Grün von Tannreisig. Der Höhepunkt sind stolz glänzende Augen der Kinder, die selbst für eine bunte, duftende Vorweihnachtszeit und ein stimmungsvolles Fest gesorgt haben. Kurt Meyer

© gettyimages

Aktuell 12

Fortsetzung von Seite 11


Aktuell 13

Guetzlirezept Tannenbaum Zubereitung: Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben, mischen. Mit dem Mixer die Butter schaumig schlagen, den Zucker hinzufügen und ein bis zwei Minuten weiterrühren. Vanillearoma, Ei, Zitronenschale untermixen. Langsam die Mehlmischung unterrühren bis ein weicher Teig entsteht. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mehrere Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Teig etwa 3 mm dick auswallen. Sterne in verschiedenen Grössen ausstechen. Sterne auf Backbleche (mit Backpapier) verteilen, rund acht bis zehn Minuten backen. Auskühlen lassen.

© istockphoto

Glasur: Puderzucker und Zitronensaft verrühren, eventuell mit Milch verflüssigen. Zusammenfügen: Mit den grössten Sternen anfangen, jeweils zwei Sterne pro Grösse versetzt aufeinander stapeln, dabei die Sterne in der Mitte mit Glasur bestreichen, damit sie zusammenkleben. Der kleinste Stern wird zuletzt alleine an die Spitze gestellt. Den Baum mit Glasur und Zuckerperlen garnieren.

Zutaten: 225 g Mehl 2 TL Backpulver ½ TL Salz 115 g weiche Butter 220 g Zucker 1 Ei Schale einer unbehandelten Zitrone 1 EL Zitronensaft 1 EL flüssiges Vanillearoma 540 g Puderzucker 2 EL Milch 1 EL Zitronensaft

Verdauungsstörungen? Enzyme helfen! Ein gemütliches Essen mit der Familie, mit Freunden oder ein Firmenessen: Insbesondere in der kalten Jahreszeit wird oftmals schwer und ausgiebig gespiesen. Dies kann zu unangenehmen Folgen wie Völlegefühl, Blähungen und Aufstossen führen. Diese Verdauungsbeschwerden entstehen meist durch zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, zu fettreiche oder zu grosse Mahlzeiten oder durch ungenügendes Kauen. Unser Wohlbefinden kann dadurch stark beeinträchtigt werden.

natürliche Verdauung. Ideal sind Zweistufen-Präparate, die die Enzyme am Ort COMBIZYM –jeweils ZUR UNTERSTÜTZUNG IHRER NATÜRLICHEN VERDAUUNG ihrer besten Wirksamkeit freisetzen.

Zusätzlich eingenommene Enzyme können die gestörte Verdauung normalisieren und Beschwerden lindern. Sie ergänzen die körpereigenen Enzyme und unterstützen die

Combizym® ist rezeptfrei in Apotheken und Drogerien erhältlich. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

®

• Bei Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Blähungen, Aufstossen • Wirkt gezielt im Magen und im Darm

Combizym® ist ein Enzympräparat in Form eines Zwei-Phasen-Dragees. Die Enzyme werden nach der Einnahme gezielt sowohl im Magen als auch im Darm freigesetzt. Da es ein reines Enzympräparat ist, können Sie Combizym® sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung einsetzen. • Auch zur Vorbeugung geeignet • Leicht zu schlucken

• Auch für Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit geeignet

VERDAUUNGSBESCHWERDEN? Tipps für die Vorbeugung & Behandlung

Sie erhalten Combizym ® exklusiv in Ihrer Apotheke oder Drogerie. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Empfohlen durch Ihren Gesundheitspartner

Medinova AG, Zürich

Weitere Informationen und Tipps rund um die VerdauMedinova AG, 8052 Zürich ung können Sie der Broschüre «Verdauungsbeschwerden? Tipps für die Vorbeugung & Behandlung» entnehmen. Ihre Feelgood’s Apotheke hält diese kostenlos für Sie bereit.

2710_1207_002_Patientenbroschuere_d.indd 1-2

21.08.12 10:32


Goht’s em Mage nid guet?

Rennie® hilft bei Magenbrennen Bitte lesen Sie die Packungsbeilagen.

www.rennie.ch

Mit 4-fachem Wirkstoffkomplex – hilft bei Grippe- und Erkältungssymptomen.

Mit seinem 4-fachen Wirkstoffkomplex hilft NeoCitran Grippe • Erkältung für Erwachsene bei Grippe- und Erkältungssymptomen wie Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Fieber und Schnupfen. Zudem hilft es, den bei Fieber und Grippe erhöhten Bedarf an Vitamin C zu decken.

Lesen Sie die Packungsbeilage.

Novartis Consumer Health Schweiz AG


Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit der Düfte. Wohlschmeckende Tees schaffen in dieser hektischen Zeit kleine Ruhe- und Erholungspausen. Eine breite Auswahl an Zutaten, wie Zimt, Hibiskusblüten, Malve, Süssholz, Bourbon-Vanille, Zitronengras, Kardamom, Ingwer, Lavendelblüten, Brombeerblätter und viele weitere, sorgt für vielfältige Aromabouquets. Ihre Apotheke hält für Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Teemischungen bereit und unterstützt Sie zusätzlich mit kompetenter Beratung bei Ihren geschmacklichen Entdeckungsreisen.

Bleiben Sie rund um die Gesundheit aktuell informiert: www.feelgoods-apotheken.ch

© gettyimages

© gettyimages

Wünschen Sie weitere Informationen oder saisonale Tipps? Gerne berät Sie Ihre Apothekerin/Ihr Apotheker.

Unbeschwert geniessen

Licht und Wärme in der Adventszeit Der Advent und die Feiertage fallen in die Zeit der Wintersonnenwende, wenn das Tageslicht nur für wenige Stunden zur Verfügung steht. Jetzt weiss man zusätzliches Licht und Wärme sehr zu schätzen. Sorgen Sie selbst für eine behagliche Stimmung, um diese spezielle Zeit im Jahr zu geniessen. Schwimmkerzen in einer Glasschale sind nur eine Möglichkeit, um sich eine bezaubernde Atmosphäre zu schaffen. Verschiedene ätherische Öle aus Ihrer Apotheke wirken stimmungsaufhellend und wärmend. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch den Winterwald mit Fackeln oder Laternen während der Abenddämmerung? Oder mit einem Nachbarschaftstreff bei einer Tasse Glühwein oder Gewürztee; vielleicht am knisternden Feuer, sofern man ein Cheminée besitzt?

An den Feiertagen gönnt man sich gerne den einen oder anderen kulinarischen Genuss. Was die Nase und den Gaumen verwöhnt, kann anschliessend schmerzhaft und sauer aufstossen oder schwer im Bauch liegen. Grund dafür können ein zu prall gefüllter Magen, scharfe Gewürze, fettreiche Speisen oder auch Alkohol und Koffein sein. Gründliches Kauen erleichtert die Verdauung. Und ein Spaziergang nach einem üppigen Mahl wirkt oft wohltuend. Auch eine Bettflasche lindert die Beschwerden. Im Weiteren finden Sie in Ihrer Apotheke eine Auswahl an verdauungsfördernden Hilfsmitteln, damit Sie die Köstlichkeiten ohne Nachwehen geniessen können.

Tipps & Tricks 15

© istockphoto

Aromatische Adventsüberraschungen


Publireportage News & Empfehlungen 16

PREVALIN Nasodren Revolutioniert die Rhinosinusitis-Behandlung. Sofortige Linderung (zwei bis drei Minuten ab der ersten Anwendung). Bekämpft alle Symptome einer Nasennebenhöhlenentzündung (Kopfschmerzen, Druckgefühl, verstopfte Nase usw.). Mit einem pflanzlichen Wirkstoff (Extrakt des Europäischen Alpenveilchens). Anwendung: Pro Nasenloch einmal täglich während sieben bis zehn Tagen sprühen. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Interdelta SA

Avène XeraCalm Die neue Produktlinie XeraCalm A.D enthält den innovativen biotechnologischen Wirkstoff I-modulia, das Ergebnis aus zwölf Jahren intensiver Forschung. Die weich machenden Pflegebestandteile der einzigartigen Formel von XeraCalm A.D verringern um 97% den Juckreiz, mildern durch Überempfindlichkeit bedingte Hautreizungen und stellen die Barrierefunktion der Epidermis wieder her – für eine ruhige Nacht. Pierre Fabre (Suisse) SA

Umckaloabo Ganz natürlich kann man akute Bronchitis mit Umckaloabo, dem Wurzelextrakt aus der südafrikanischen Kapland-Pelargonie, bekämpfen. Lästige Symptome klingen rasch ab, Fehlzeiten am Arbeitsplatz und in der Schule können erwiesenermassen verkürzt werden. Umckaloabo – die gezielte Lösung bei Bronchitis mit Dreifach-Wirkung: gegen Viren, gegen Bakterien und zuverlässig schleimlösend. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Schwabe Pharma AG


Feelgood’s Viva 17

© gettyimages

Aufgewärmt in die Kälte

Durch regelmässige Bewegung an der frischen Luft stärken Sie Ihre Abwehrkräfte. Zusätzlich fördern Sie ganz allgemein Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Wärmen Sie Ihren Körper vor dem Start mit Dehnen auf, so sind Sie vor Stürzen und vor Verletzungen besser geschützt.

In der geheizten Wohnung sind die Blutgefässe geweitet. Wer jetzt ins Freie geht und unmittelbar mit Walking, Jogging oder Schlittschuhlaufen startet, geht ein erhöhtes Risiko ein. Wird Ihr Organismus plötzlich mit eisigen Aussentemperaturen konfrontiert, verengen sich seine Blutgefässe, um den Wärmeverlust gering zu halten. Zusätzlich spannen sich die Muskeln an. Gelenke, Sehnen und Muskeln werden minder durchblutet und sind deshalb weniger beweglich. Sie können nun leicht ausrutschen und sich eine Gliedmasse verrenken. In der Statistik der Sportunfälle nehmen verletzte Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke den Spitzenplatz ein. Wärmen Sie darum Ihren Körper vor sportlichen Aktivitäten immer auf. Dabei kommen Kreis-

lauf und Stoffwechsel auf Touren, die Sauerstoffversorgung verbessert sich, die Pulsfrequenz nimmt zu und die Körpertemperatur steigt um rund 2°C. Damit reduzieren Sie das Unfallrisiko erheblich. Auf Belastung vorbereiten Die Aufwärmphase dauert zwischen 10 und 20 Minuten und kann durchaus auch drinnen erfolgen. Passen Sie die Intensität und die Länge Ihrer Kondition, dem Alter und der Tageszeit an. Im nächtlichen Schlaf arbeitet der Stoffwechsel reduziert, daher dauert es etwa vor morgendlichen Aktivitäten länger, um ihn auf Touren zu bringen. Wenn Sie länger nicht sportlich aktiv waren, sollten Sie den Organismus Schritt für Schritt an die Fortsetzung Seite 18


© Men Curdin Barth

© Men Curdin Barth

© Men Curdin Barth

Feelgood’s Viva 18

Fortsetzung von Seite 17

2 1

kommende Belastung heranführen und ihm dafür etwas mehr Zeit gönnen. Die gleiche Empfehlung richtet sich an Menschen, die schon etwas älter sind. Die Beweglichkeit von Muskeln und Bändern ist im Ruhezustand reduziert. Nach dem Aufwärmen folgt eine Runde Dehnen. Es macht die Gelenke beweglicher und reduziert die Unfallgefahr zusätzlich. Wirkungsvolles Aufwärmen Zügig an Ort laufen, dabei die Arme mitschwingen oder wechselseitig zur Decke strecken (Bild 1). Leicht in die Knie gehen. Abwechslungsweise das linke und rechte Bein nach vorne strecken und mit den Zehen den Boden berühren, dabei den Rücken gerade halten (Bild 2). Bei aufrechter Körperhaltung mehrmals das linke, dann das rechte Bein ausstrecken und seitlich anheben (Bild 3).

3

Bei aufrechter Körperstellung in schnellem Wechsel die Beine anwinkeln und die Fersen Richtung Po hochziehen, dann wieder strecken (Bild 4). Sanftes Dehnen Füsse mit leichtem Abstand parallel stellen, linke Hand in der Taille abstützen, rechten Arm nach oben strecken, Oberkörper und ausgestreckten Arm für rund 30 Sekunden leicht zur Seite neigen, dadurch wird die seitliche Rumpfmuskulatur gedehnt. Übung auf der anderen Körperseite wiederholen (Bild 5). Arme seitlich anlegen und den Kopf zur Seite neigen. Legen Sie die Hand auf den Kopf, verstärken Sie sanft die Dehnung. Anschliessend Seite wechseln. Bei dieser Übung dehnt sich die Schultermuskulatur (Bild 6). Aufrecht stehen. Hände hinter dem Rücken verschränken, sodass die Daumen das Gesäss berühren. Arme etwas anheben und nach hinten strecken, sodass in den Schultern und in der Brust eine Dehnung spürbar ist; das Kinn bleibt waagrecht (Bild 7).


6 5

Heilung unterstützen Trotz gründlicher Vorbereitung ist man beim Freizeitsport nie ganz vor Verletzungen gefeit. Bei Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen hält man sich am besten an die sogenannte PECH-Regel: BewegungsPause einlegen, betroffene Stelle mit Eis kühlen, einen Druckverband (Compression) anlegen, um das Anschwellen zu reduzieren, und die Gliedmasse Hochlagern. Zur Heilungsunterstützung erhalten Sie verschiedene Produkte in Ihrer Apotheke. Schützen Sie Ihren Körper In der Kälte verspürt man weniger Durst, deshalb kommt die Flüssigkeitsaufnahme häufig zu kurz. Trinken Sie auch im Winter regelmässig ungesüssten Kräutertee oder verdünnte Obstsäfte. Tragen Sie Funktionsunterwäsche, die die optimale Temperaturregulation gewährleistet, so kann der Schweiss nach aussen transportiert werden und Sie vermeiden Beschwerden durch Unterkühlung oder Überhitzung der Gliedmassen.

7

Bei kalter Witterung ist Aufwärmen ganz besonders wichtig Rund 40 Prozent der Körperwärme gehen über den Kopf verloren, eine Mütze oder mindestens ein Stirnband schützt vor dem Auskühlen. Bei Erkältungssymptomen oder anderen Krankheitszeichen sollten Sie vorübergehend auf Sport verzichten. Spaziergänge an der frischen Luft sollten Sie trotzdem unternehmen, sie stärken Ihre Immunabwehr. Text: Adrian Zeller Fotos: Annina Brändle, Gymnastik- und Tanzlehrerin, aufgenommen von Men Curdin Barth

Feelgood’s Viva 19

© Men Curdin Barth

© Men Curdin Barth

© Men Curdin Barth

© Men Curdin Barth

4


© corbis

Im Fokus 20

Freie Atemwege im Winter! Eine Erkältung ist eine virale Infektion von Nasenschleimhaut, Hals und Bronchien. Typische Zeichen sind Schluckbeschwerden, Niesen, verstopfte Nase und schliesslich ein trockener Husten. In der Regel leiden Erwachsene zwei- bis fünfmal pro Jahr an einer Erkältung. Wie behandeln? Virale Infekte können im Gegensatz zu bakteriell ausgelösten Erkrankungen nicht mit Antibiotika behandelt werden. Es ist einzig möglich, die lästigen Symptome anzugehen: Halsschmerzen lindern: Lutschtabletten und desinfizierende Lösungen zum Gurgeln oder Sprays für Mund- und Rachenbereich bringen Besserung.

Seit ein paar Tagen werden Sie auf Schritt und Tritt von Taschentüchern begleitet? Kein Zweifel, Sie sind erkältet! Das ist zwar unangenehm, aber nicht weiter schlimm. Erfahren Sie, wie Sie die Symptome lindern können.

Schmerzen mildern: Schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente helfen, Kopfschmerzen zu lindern und allfälliges Fieber zu senken. Nase befreien: Abschwellende Nasensprays schaffen vorübergehend Linderung. Allerdings sollten diese Sprays höchstens eine Woche lang angewendet werden, da sie bei längerer Anwendung abhängig machen können. Geeigneten Hustensaft wählen: Trockener Reizhusten äussert sich durch Hustenanfälle ohne Schleimproduktion. Abhilfe schaffen Sie durch Hustentropfen oder -saft mit hustenreizstillender Wirkung. Bei Husten mit Schleimauswurf hilft ein schleimlösender Hustensaft.


Im Fokus 21

© istockphoto

Erkältungsviren aufhalten Mit einigen einfachen Massnahmen können Sie die Ausbreitung der Viren eindämmen: Direkten Kontakt (Händeschütteln, Küsse) mit erkälteten Personen meiden. Schlafzimmer jeden Tag lüften, damit die Luft (wegen der Heizung) nicht zu trocken wird. Regelmässig die Nase schnäuzen und auch Kinder dazu anhalten. Regelmässig die Hände waschen. Der im Winter oft sehr trockenen Nasenschleimhaut Feuchtigkeit zufügen, zum Beispiel mit Meerwassersprays, Kochsalzlösungen oder Nasencremes aus Ihrer Apotheke. Luftbefeuchter mit einigen Tropfen eines ätherischen Öls wie Eukalyptus, Rosmarin oder Tannennadeln versehen und an die Heizkörper hängen. Sophie Membrez

Regelmässiges Händewaschen beugt der Ansteckung mit verschiedenen Winterkrankheiten vor.

Zur Linderung von Erkältungs­ symptomen mit: Kopfschmerzen Gliederschmerzen Halsschmerzen Fieber Schnupfen Trockenem Husten Enthält Alkohol. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.

Dies ist ein Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. 3613

Procter & Gamble Switzerland Sarl

VICKS MediNait – für die Nacht


Mitmachen und gewinnen! Erkältet? Grippegefahr? Redoxon® + Zinc stärkt die natürlichen Abwehrkräfte. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Bayer (Schweiz) AG

Gewinnen Sie mit Redoxon® + Zinc einen von

10 Feelgood’s Geschenkgutscheinen im Wert von je CHF 50.–! Unten stehenden Talon ausfüllen und bis 31. Januar 2014 in Ihrer Feelgood’s Apotheke abgeben. Die Ziehung erfolgt am 7. Februar 2014 und die GewinnerInnen werden durch die Apotheke benachrichtigt.

Name, Vorname: Adresse: PLZ, Ort: Meine Feelgood’s Apotheke (Name, Ort):

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Es besteht keine Kauf­ ­ver­pflichtung. Die Mit­a r­b ei­ten­­d en der Feelgood’s Apo­theken und deren An­ge­ hörige sowie im gleichen Haus­ h alt lebende Personen sind nicht teil­nah­me­ be­ rechtigt. Der Rechts­ weg ist ausgeschlossen. Um­ t ausch der Preise oder Bar­ aus­ z ahlung ist nicht möglich. Ab­ gabe­s chluss ist der 31. Januar 2014.


Beauty 23

© corbis

So werden Nägel zum Blickfang

Schöne Nägel tragen zu einem gepflegten Erscheinungsbild bei. Da Hände und Fingernägel täglich Strapazen ausgesetzt sind, brauchen sie besonders viel Pflege und Schutz vor Umwelteinflüssen. Mit nachfolgenden Tipps werden Ihre Finger zum Hingucker.

Finger- und Zehennägel sind Verlängerungen der Haut. Der Nagel besteht aus harten, verhornten Zellen, die ganz dicht aneinanderliegen. Gebildet werden diese von der Nagelwurzel (Nagelmatrix). Durch Zellteilung entstehen laufend neue Zellen, die die älteren nach vorne schieben, wo sie sich dann verhärten und die Nagelplatte bilden. In der Woche wächst ein Fingernagel ungefähr 0.5 bis 1 Millimeter. Die Zehennägel wachsen langsamer. Geschützt wird die empfindliche Nagelwurzel durch das Nagelhäutchen. Unter der Nagelplatte liegt das Nagelbett, das Nervenbahnen sowie Blutgefässe enthält und dem Nagel die rosige Farbe verleiht. Die richtige Pflege für gesunde und schöne Nägel Gepflegte Hände und Nägel sind ein Aushängeschild und brauchen eine liebevolle, regelmässige Pflege. Erst

einmal muss der alte Nagellack entfernt werden. Bevorzugen Sie einen Nagellackentferner ohne Aceton, weil das Lösungsmittel den Nagel auslaugt. Die Fingernägel werden wöchentlich gekürzt, aber nicht mit der Schere, sondern mit einer Feile. Metallfeilen sind zu meiden, da die Nägel dadurch splittern können. Besser geeignet, weil schonender, sind Sandblatt- oder Glasfeilen. Feilen Sie die Nägel am besten, bevor diese aufgeweicht sind. Nagelhaut zurückschieben, nicht schneiden! Nach einem Handbad in lauwarmem Seifenwasser lässt sich die abgestorbene Haut an den Nagelrändern entfernen und die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen sanft zurückschieben. Haftet das Nagelhäutchen stark an, können Sie einen Nagelhautentferner auftragen. Fortsetzung Seite 25


Spezieller* Schutz vor Sonne, Kälte und Wind in den Bergen. Erhältlich in teilnehmenden Apotheken.

Besuche www.pizbuin.com um mehr über PIZ BUIN® MOUNTAIN Produkte zu erfahren. *Entwickelt, um vor Sonne, Kälte und Wind zu schützen.

Neuigkeiten, Spezialangebote und Wettbewerbe Ihrer Apotheke aus erster Hand erfahren?

Abonnieren Sie jetzt den Internet-News­letter: www.feelgoods-apotheken.ch: Newsletter

Diese Gesundheit steck t an


Der Nagel wächst etwa 0.5 bis 1 Millimeter pro Woche Das Mittel einige Minuten einwirken lassen, danach gründlich ausspülen und das Häutchen mit Vorsicht zurückschieben. Wer den Nagel regelmässig mit einem hochwertigen Öl (zum Beispiel Mandelöl) oder einer speziellen Nagelcreme massiert, hält die Haut geschmeidig und verhindert so ein Einreissen. Mit einem speziellen Nagelpolierer lassen sich Rillen und Unebenheiten glätten, was den Nägeln Glanz verleiht. Bunte Lacke als modisches Accessoire Für die Festtage drängt sich ein besonderer Look auf. Wie wäre es mit einem Effektlack, der den Nägeln eine spezielle Oberflächenstruktur verleiht, oder mit einem zweifarbigen French? Entfetten Sie erst die Nägel und tragen Sie einen farblosen Unterlack auf, damit der Nagel sich nicht verfärbt. Setzen Sie zum Lackieren den Pinsel von der Mitte des Nagels nach aussen. Dann werden die Flächen rechts und links davon mit weiteren Pinselstrichen bearbeitet. Erst trocknen lassen, danach eine zweite Schicht auftragen. Wer sich dies nicht zutraut, kann zu farbig gemusterten Folien greifen, die wie ein Sticker aufgeklebt werden.

Tipp aus der Apotheke

Beauty 25

Fortsetzung von Seite 23

Nagelpflege aus der Apotheke In der Apotheke erhalten Sie alle Produkte, die Sie für Ihre Maniküre brauchen: spezielle Utensilien, Nagelcremes/-öle und Nagellacke. Bei brüchigen Nägeln hilft die kurmässige Einnahme eines Biotinpräparates, das die Keratinbildung und den Stoffwechsel der Nagelzellen anregt. Die Einnahme muss mindestens drei Monate lang erfolgen – die Zeitspanne, die es für die Entstehung neuer Nägel braucht. Calzium- und Kieselerdepräparate härten den Nagel «von innen». Gelatinepräparate stellen genügend Aminosäuren für den Keratinaufbau der Nagelplatte zur Verfügung.

seits lösen die verwendeten Materialien gerne Allergien aus. Schliesslich kann es passieren, dass der Nagel sich abhebt und dadurch die Nagelplatte geschädigt wird, was das Nagelwachstum beeinträchtigt. Wer nicht auf Kunstnägel verzichten will, sollte darauf achten, nur zu seriösen Nagelstudios mit einwandfreier Hygiene zu gehen. Am besten testet man die Verträglichkeit erst an einem Finger. Alexandra Werder

Was hilft gegen brüchige Nägel? Nägel brechen und reissen ein, wenn sie zu trocken sind. Meiden Sie den direkten Kontakt zu Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln und tragen Sie Gummihandschuhe. Auch acetonhaltige Nagellackentferner entziehen Feuchtigkeit. Cremen Sie Hände und Nägel regelmässig mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme ein. Für die Nägel gibt es spezielle Nagelöle. Hilfreich ist auch ein zehnminütiges Fingerbad in Oliven-, Jojobaoder Mandelöl. In der Apotheke finden Sie Produkte mit pflegenden Wirkstoffen wie Dexpanthenol, Biotin oder feuchtigkeitsbindendem Harnstoff. Auch ein Mangel an Vitamin- oder Mineralstoffen (Calzium, Zink, Vitamine der B-Reihe) kann zu brüchigen Nägeln führen.

Schöne Fingernägel brauchen eine regelmässige Pflege mit hochwertigen Nagelcremes.

© gettyimages

Künstliche Fingernägel Der Wunsch nach langen, gepflegten Fingernägeln hat einen Boom nach künstlichen Nägeln ausgelöst. Das Überkleben des natürlichen Nagels mit dem Kunstnagel birgt aber bei unsachgemässer Ausführung (mangelnde Hygiene) Gefahren. Einerseits ist beim Bearbeiten der Nägel das Risiko für eine Pilzinfektion erhöht. Anderer-


© gettyimages

Wohlbefinden 26

Weihnachtsstress ade!

Stress, Streit und Erschöpfung in der (Vor-)

«Hallo Sie da, dort oben auf der Palme!», in der Weihnachtszeit reichen oft schon Kleinigkeiten, um in die Luft zu gehen. Meist liegt es an mangelnder Gelassenheit. Kein Wunder fehlt sie, denn gerade in der besinnlichen Zeit des Jahres, wenn sich alles um die Liebsten, deren Geschenke und die vielen Vorbereitungen für das grosse Fest dreht, haben viele grosse Erwartungen an perfekte Weihnachten. Deshalb machen sie sich besonders viel Druck. Dazu kommen Zeitmangel und der Drang, alles noch schöner, noch besser, noch ausgefallener machen zu wollen. Wenn Sie sich ebenfalls in diesem weihnächtlich dekorierten Hamsterrad drehen, wird Sie diese Nachricht beruhigen: Es geht auch anders.

Denken Sie um Fangen Sie mit kleinen Dingen an. Durchbrechen Sie die negative Gedankenspirale – ersetzen Sie «müssen» durch «wollen». «Ich will mein Guetzlipensum schaffen» wirkt herausfordernd, «ich muss» eher erdrückend. Noch besser ist es natürlich, bereits bei der Arbeitsplanung Gelassenheit einzubringen. Müssen es wirklich 16 Guetzlisorten sein? Wenn Sie darauf bestehen, dann backen Sie wenigstens mit Ihren besten Freunden – das ist nicht nur geteilte Arbeit, sondern auch wertvolle Freundeszeit. Und mal ehrlich: Ein Drei-Gang-Menü am Weihnachtsabend reicht doch völlig aus, einen konkreten Vorschlag finden Sie auf Seite 29. Ausserdem wollen Freunde und Familienmitglieder gerne mit-

Weihnachtszeit – wer kennt das nicht? Doch aufgepasst: Es gibt durchaus wirksame Methoden, um die Adventszeit und die Feiertage entspannt und gelassen anzugehen.


Tipp aus der Apotheke Soforthelfer aus der Apotheke Verschiedene Massagegeräte oder ein Rosmarinbad helfen, wenn die Rückenmuskulatur vom langen Guetzlibacken verspannt ist. Ätherische Öle für die Duftlampe in warmen Noten wie Lavendel, Jasmin oder Ylang-Ylang beruhigen und entspannen, Orange oder Mandarine heben die Stimmung. Ein Sole-Fussbad belebt müde Shoppingfüsse, deren trockene Winterhaut sich über eine reichhaltige Fusscreme freut. Die Teeauswahl ist gross und beispielsweise Ingwertee entgiftet nach einer ausschweifenden Adventsfeier. Vitaminpräparate steigern die Abwehrkräfte und eine vierwöchige Kur mit dem Schüsslersalz Nr. 5 beugt Erschöpfung vor – fragen Sie danach in Ihrer Apotheke.

einbezogen werden, schliesslich macht Helfen Freude. Delegieren Sie also! Tischdeko, Einkaufen, Baumschmücken, Kinderbetreuung, Kochen – vergessen Sie Ihren Perfektionismus, es muss nicht alles selbst gemacht sein. Werfen Sie anstrengende Traditionen über Bord, schaffen Sie einfach neue. Wer sagt denn, dass es immer ein Weihnachtsbraten sein muss? Wieso nicht einfach mal Raclette, Fondue, Fajitas oder Crèpes als Weihnachtsmenü, dann wird jeder sein eigener Koch und Sie brauchen kein Extramenü für die Vegetarier zuzubereiten!

© istockphoto

Tun Sie sich etwas Gutes Mit kleinen Pausen bewahren Sie Ihre Gelassenheit. Zünden Sie Kerzen an, legen Sie Lieblingsmusik auf, machen Sie es sich mit einer Tasse Melissentee und einer Bettflasche im Sessel bequem und schauen Sie den Schneeflocken draussen zu, wie sie sanft vom Himmel fallen. Oder lassen Sie sich ein entspannendes Lavendelbad einlaufen. Wer etwas mehr Zeit hat, gönnt sich zum Beispiel eine Aromaölmassage. Ihr Budget ist ausgeschöpft? Macht nichts, dann gibt es zu Hause eine Igelball-Massage (Igelbälle erhalten Sie übrigens in der Apotheke): Mit dem Rücken zur Wand stellen, den Igelball dazwischen und jetzt Oberkörper rauf und run-

ter bewegen. Das hilft! Sie sind gerade im überfüllten Einkaufszentrum? Dann setzen Sie sich auf die nächste Bank. Schliessen Sie die Augen und denken Sie sich für ein paar Minuten an einen schönen Ort, zum Beispiel an Ihren Traumstrand. Sie werden überrascht sein, wie entspannend die Kopfreise wirkt. Bewegung hilft ebenfalls: Powern Sie sich im Fitnesscenter aus oder machen Sie einen Spaziergang fernab vom Weihnachtsstress, im Wald oder durch die nächtliche Stille mit den idyllisch beleuchteten Häusern in Ihrem Quartier. Gelassen ins neue Jahr Wer Belastung und Ruhe dauerhaft in Balance bringen will, fängt am besten damit an, Termine mit sich selbst auszumachen. Schreiben Sie in Ihre Agenda: «Zeit für mich». Und halten Sie diese Termine ein. Viele entspannte, gelassene Menschen schwören auf regelmässige Meditation in Form von Entspannungstechniken wie Yoga, Tai Chi oder auch Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (Technik zur Tiefenentspannung durch das An- und Entspannen der Muskulatur). Das verlangsamt den Herzschlag, vertieft die Atmung, reduziert die Muskelspannung. Fangen Sie gleich damit an, sich in Gelassenheit zu üben, besuchen Sie einen Kurs oder suchen Sie nach seriösen Anleitungen im Internet. So kann Ihnen der Weihnachtsstress spätestens im nächsten Advent nichts mehr anhaben. In diesem Sinne: eine fröhliche Weihnachtszeit! 

Suzana Cubranovic

Mit einem Igelball lassen sich Rückenverspannungen schnell, günstig und einfach lösen.

Wohlbefinden 27

Weniger ist mehr – das gilt besonders im Advent


Mit der zunehmenden Zahl an Infekten in der kalten Jahreszeit steigen auch die DiarrhoeFälle. Oft wird Diarrhoe von Übelkeit begleitet und die Einnahme von Medikamenten fällt vielen Betroffenen schwer. Die neuen, leicht zu schluckenden Imodium Softkapseln bieten effektive Hilfe bei Durchfall: Sie enthalten als erstes Antidiarrhoikum den Wirkstoff Loperamid in flüssiger, bereits gelöster Form, sind besonders klein, leicht zu schlucken und können den Darm bei Durchfall schnell beruhigen. Durch die leichte Einnahme können

Therapietreue und Kundenzufriedenheit erhöht werden. Die Weichkapseln sind ab Dezember 2013 rezeptfrei erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf: www.imodium.ch

Durchfall?

ftka pseln o S ® m Imodiu en den Darm beruhigen könn eicht zu schlucke n dl n i s d n u

• Mit flüssigem Wirkstoff • Extra kleine Kapseln Dies ist ein Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Janssen-Cilag AG, 6300 Zug

108272 01/2013

Publireportage Janssen Cilag AG 28

Imodium Softkapseln


Gut & gesund 29

© corbis

Gesundes Fest­ gericht Bereiten Sie in diesem Jahr das Weihnachtsessen für Ihre Familie vor? Sie kochen nicht so gern und haben wenig Zeit? Ein rasch zubereitetes, günstig eingekauftes, gesundes und dennoch feines Menü lässt sich umsetzen!

Ist Ihnen ein Catering zu teuer und ein traditionelles Menü zu aufwendig, haben die Gäste spezielle Wünsche, sind Kinder oder ältere Personen dabei? Dann planen Sie am besten ein einfaches und bekömmliches Gericht. Eine Mahlzeit mit hellem Fleisch als Grundlage wird allen Bedürfnissen gerecht oder Sie machen Fleischessern und Kindern ein vegetarisches Menü schmackhaft. Und zum Dessert wählen Sie etwas Typisches aus der Region oder Sie bestellen online einen Tessiner Panettone, eine Nusstorte oder ein Bündner Birnenbrot. Die Nachspeise verlängert das gemütliche Beisammensein am Tisch. Zum Kaffee schliesslich bieten sich schön angerichtete Weihnachtsguetzli, Nüsse, Dörrfrüchte und Mandarinenschnitze an.

Menü mit hellem Fleisch Als Vorspeise: geröstete Brotwürfel (alternativ Ziegenkäsewürfel und Baumnusskerne) auf Nüsslisalat geben und mit Olivenöl sowie Aceto Balsamico anrühren. Als Hauptspeise: Pouletbrüstchen mit Rohschinken umwickeln, mit etwas Salz, Pfeffer und fein gehackten Kräutern wie Rosmarin und Thymian würzen. Weisswein oder Gemüsebouillon sowie Saucenrahm darüber giessen und im Ofen bei 220°C rund 20 Min. schmoren. Als Beilage einen Mix aus mit Thymian gewürzten Gemüsewürfeln oder -scheiben (zum Beispiel Kartoffeln, Rüebli, Broccoli, Sellerie und Lauch), auf niedriger Flamme in einem beschichteten Topf mit wenig Rapsöl zubereitet. Fleisch und Gemüse Fortsetzung Seite 31


Schicken Sie Magenbrennen in die Ferien. Ein starkes Team hilft. Säurebeseitigung

Therapie an der Basis

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Takeda Pharma AG, Freienbach 2012-PAC-013

Müde, müde, müde, müde, müde,

müde...

WWW.FLORADIX.CH Erhältlich in Apotheken, Drogerien und Reformhäusern


Was zählt, ist das­ gemütliche ­Zusammensein sollten warm gehalten werden, während die Gäste die Vorspeise essen.

Ein «Passepartout»-Rezept Eine Quiche schmeckt lecker, ist vielseitig und nicht schwierig zuzubereiten. In Würfel geschnitten ist sie für den Apéro ideal, ein dünnes Stück eignet sich als Vorspeise und ein grosses Stück als Hauptspeise. Als Zutaten nehmen Sie ein oder mehrere Saisongemüse. Im Dezember zum Beispiel sechs Karotten und zwei Kartoffeln, beides geraffelt, sowie einen Lauch und eine halbe Stange Sellerie, in Scheiben geschnitten. Auf einem Fertigblätterteig 150 bis 200 Gramm Quark verteilen und zwei bis drei geschlagene Eier mit dem Gemüse vermischen und darübergeben. Mit einer Prise Salz und Oregano würzen. Im Ofen gemäss Anweisung auf der Verpackung des Blätterteigs backen. Die Quiche warm, lauwarm oder kalt zusammen mit einem grünen oder gemischten Salat servieren. Lorenza Hofmann

© corbis

Vegetarisches Menü Probieren Sie vor Weihnachten ein paar Variationen aus, damit Sie mehr Zeit für Ihre Gäste haben. Eine Randen- oder Kürbiscreme (sie kann am Vortag zubereitet werden) zusammen mit einfachen Häppchen, zum Bespiel kleine, mit weichem Kräuterkäse gefüllte Pasteten, Alpenkäsewürfel, verschiedene Arten Vollkornbrot, Cracker mit dunkler Olivenpaste und gehobeltem Parmesan. Als Hauptspeise: einen kleinen Randen-Carpaccio

(in Lamellen geschnitten) mit Nüsslisalat, Ziegenkäse, etwas Nussöl und Aceto Balsamico oder einen gemischten Salatteller, gefolgt von Spätzli mit JulienneKarotten, Sellerie und Lauch, mit Curry verfeinert oder mit Käse überbacken.

Der Empfang Zumindest an Weihnachten ist Schluss mit Stress! Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Lieben. Durch die Vorbereitung und eine schöne Tischdekoration wird man Ihnen auch ein vielleicht nicht so gut gelungenes Gericht verzeihen. Schaffen Sie eine einladende Atmosphäre und unterhalten Sie die Gäste zwischen den einzelnen Gängen. Machen Sie zum Beispiel Gesellschaftsspiele mit den Kindern, schauen Sie zusammen alte Fotoalben an und diskutieren Sie interessante Themen mit den Erwachsenen. Lesen Sie zum weihnächtlichen Anlass etwas Kurzes vor – Lebensweisheiten, ein Märchen oder ein Gedicht. Frohe Weihnachtstage!

Übriggebliebene Zutaten? Schneiden Sie diese klein und bestreichen Sie damit Salzgebäck für einen Apéro bei Kerzenlicht.

Gut & gesund 31

Fortsetzung von Seite 29


© gettyimages

Gewusst warum? 32

Was ist ein Plazeboeffekt?

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass auch Medikamente ohne Wirkstoff wirken. Solche Präparate heissen Plazebo, ihre Wirkung nennt man Plazeboeffekt. Er spielt eine Rolle bei Wirksamkeitsstudien und in der Praxis.

Wichtig ist das ­Vertrauensverhältnis Im Ferienlager kann ein Kind nicht schlafen. Es habe Bauchweh, klagt es. Von dessen Mutter weiss die Betreuerin, dass es ein «Heimweh-Kind» ist. Was tun? Eine Schmerztablette geben, obwohl das Bauchweh wahr-

scheinlich ein körperliches Symptom des Heimwehs ist? Nein, entscheidet die Betreuerin. Sie gibt dem Kind eine kleine weisse Laktosetablette, die sie in der Apotheke gekauft hat, und siehe da, kurz darauf ist das Bauchweh verschwunden, das Kind schläft. Auch bei Erwachsenen ist das Phänomen bekannt. In wissenschaftlichen Studien werden die Versuchspersonen stets in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Verumgruppe erhält das Medikament, das getestet werden soll, die Plazebogruppe erhält ein Medikament, das genau gleich aussieht, aber keinen Wirkstoff enthält. Die Testpersonen wissen nicht, zu welcher Gruppe sie gehören. Bei Schmerzmitteln kann der Plazeboeffekt


Die Frage, ob dieser Effekt im medizinischen Alltag vermehrt genutzt werden soll, ist umstritten. Befürworter sehen in der Anwendung von Plazebopräparaten eine Möglichkeit, in bestimmten Situationen mit einem harmlosen Scheinmedikament zu helfen. Gegner sehen darin einen Betrug am Patienten. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Es kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen in bestimmten Situationen sinnvoll sein, ein Plazebo einzusetzen. Wichtig ist das Vertrauensverhältnis. Den Plazeboeffekt erzielen nämlich nicht nur Laktosetabletten, sondern auch die Personen, die die Medikamente abgeben! Wer seinem Arzt und seinem Apotheker vertraut, verstärkt unbewusst die Wirkung seines Medikaments. Auch dieser Plazeboeffekt ist wissenschaftlich erwiesen.

Wussten Sie, dass …? Wollten Sie schon lange eine Frage zur Apothekertätigkeit oder zu Medikamenten stellen, sind jedoch nie dazu gekommen, oder möchten Sie über ein Gesundheits­ thema gerne mehr erfahren? Fragen Sie uns jetzt. Sie erhalten eine ausführliche schriftliche Antwort. Auszüge dieser Antwort können im Magazin feelgood’s news anonym publi­ziert werden. Schreiben Sie uns per E-Mail: contact@feelgoods-apotheken.ch oder per Post: Winconcept AG, Feelgood’s Leserfragen, Untermattweg 8, 3001 Bern

Auflösung der letzten Ausgabe Die Lösung lautete:

8 4 2 5

Die Benachrichtigung der GewinnerInnen und die Preisübergabe erfolgen jeweils über die entsprechende Apotheke.

Gewusst warum? 33

bis zu 40 Prozent betragen, das heisst, bis zu 40 Prozent der Testpersonen in der Plazebogruppe spüren eine Schmerzlinderung, obwohl sie keinen Wirkstoff erhalten.


© gettyimages

Medizin & Forschung 34

Transplantation von Stammzellen und Organen

Knochenmarkstammzellen werden schon

Stammzellen gelten als grosse Hoffnungsträger. Sie sollen in Zukunft medizinisch eingesetzt werden, um altes oder krankes Gewebe zu erneuern. Doch noch ist dies Zukunftsmusik.

zellen, die durch Neuprogrammierung in einen nicht spezialisierten Zustand versetzt werden, sodass sie das Potenzial erlangen, sich in alle Arten von Zellen zu spezialisieren.

Was sind Stammzellen? Stammzellen sind «Alleskönner». Sie entwickeln sich in alle möglichen spezialisierten Körperzellen. Embryonale Stammzellen bilden sich zu jeder beliebigen Körperzelle aus. Adulte Stammzellen kommen in allen Organen und Geweben vor und bilden ein Leben lang Nachschub für das entsprechende Gewebe. So entstehen aus Stammzellen im Blut spezialisierte Blutzellen. Eine ermutigende Alternative stellen neuerdings sogenannte adulte induzierte pluripotente Stammzellen dar. Das sind Körper-

Unterschiede bei der Transplantation von Organen und Stammzellen Die Transplantation von Stammzellen aus dem Knochenmark wird seit über drei Jahrzehnten durchgeführt. Im Vergleich zur Transplantation von Organen bestehen einige Gemeinsamkeiten und noch mehr Unterschiede. Die Transplantation von Spenderorganen erfolgt, um das Organ des Empfängers zu ersetzen. Die Stammzelltherapie kommt heute meist bei Patienten zum Einsatz, die an bösartigen Erkrankungen, zum Beispiel des

heute, zum Beispiel bei Blutkrebs, transplantiert. Forscher hoffen, mithilfe von Stammzellen eines Tages Ersatzgewebe oder sogar Organe züchten zu können. Bis es soweit ist, sind Organspenden unverzichtbar.


Knochenmarkes, leiden. Entweder erhält der Patient seine eigenen Stammzellen, die vor der aggressiven Chemo- oder Radiotherapie entnommen wurden (autologe Transplantation). Oder man setzt Stammzellen eines gesunden Spenders ein (allogene Transplantation), was den Einsatz von Medikamenten bedingt, die eine Abstossung verhindern. Doch im Gegensatz zur Organtransplantation können diese Medikamente bei der Mehrheit der Patienten im Verlauf der Behandlung abgesetzt werden. Bei der Transplantation von Spenderorganen kann es zur Organabstossung kommen. Bei der Stammzelltransplantation ist dies selten der Fall. Stammzellen kommen auch im Nabelschnurblut vor. Dieses kann ebenfalls transplantiert werden. Gewebezüchtung mit Stammzellen Forscher arbeiten daran, in Zukunft mit Stammzellen eine Wiederherstellung oder Heilung des Gewebes oder eines Organs zu erzielen (regenerative Stammzelltherapie). Forschungsschwerpunkte sind zum Beispiel die Behandlung von Herzmuskelschwäche mittels körpereigenen Stammzellen aus dem Knochenmark oder die Herstellung von neuen, lebenden Herzklappen aus körpereigenen Zellen (Tissue Engineering) im Labor.

Ungeprüfte Stammzelltherapien können problematisch sein Die regenerative Stammzelltherapie steckt noch in der Erprobungsphase. Derzeit gibt es keine zugelassenen Stammzelltherapien bei Krankheiten wie Diabetes, Alzheimer, Parkinson oder Arthrose und schon gar nicht gegen das Altern. So warnt denn auch das Bundesamt für Gesundheit: «Entweder ist die Therapie zugelassen oder es handelt sich um einen gemeldeten oder zugelassenen klinischen Versuch. Alles andere sollte man genau anschauen.» Organe spenden Patienten sind also nach wie vor auf die Spende von Organen (Lebendspende oder nach dem Tod) und Blutstammzellen angewiesen. Jede Person kann auf einer Spendekarte festhalten, ob sie nach ihrem Tod Organe, Gewebe oder Zellen Spenden will. Die Spendekarte ist kostenlos in der Apotheke, bei der Stiftung Swisstransplant oder als Download aus dem Internet (siehe unten) erhältlich. Die Spende von Blutstammzellen (adulte blutbildende Stammzellen) erfolgt bereits zu Lebzeiten. Im Gegensatz zur Spende nach dem Tod muss man sich für die Spende von Blutstammzellen registrieren. Alexandra Werder

Wo finde ich weitere Informationen? Broschüre mit Spendekarte kann heruntergeladen werden unter www.swisstransplant.org oder unter www.bag.admin.ch: Themen, Krankheiten und Medizin, Transplantationsmedizin, Download der Broschüre Blutstammzellenspende: Blutspende Schweiz, Schweizerisches Rotes Kreuz: www.redcross.ch Stammzelltherapie: Merkblatt «Mit Stammzellen heilen: Was heute möglich ist. Und was nicht.» auf der Webseite des BAG zum Thema Stammzellen www.bag.admin.ch: Themen, Krankheiten und Medizin, Transplantationsmedizin, Wissen, Forschung, Stammzellen, Download des Merkblatts

Sie können für oder gegen eine Organspende sein. Wenn Sie Ihren Willen nicht kundtun, werden Ihre nächsten Angehörigen damit konfrontiert. © Spendekarte: Bundesamt für Gesundheit/Swisstransplant

Medizin & Forschung 35

Patienten sind nach wie vor auf Organspenden angewiesen

Vielversprechende embryonale Stammzellen Ob sich aus adulten Stammzellen Organe oder Gewebe produzieren lassen, ist noch unklar, zumal auch diese Stammzellen im Körper altern und ein Risiko für Krebs besteht. Embryonale Stammzellen gelten, da sie aus einem frühen Entwicklungsstadium des Menschen stammen, als vielversprechender. Embryonale Stammzellen können aus der Nabelschnur, die Mutter und Kind nach der Geburt verbindet, gewonnen werden.


© alex bayer

Apotheke heute 36

Geschenke sollen Freude bereiten. Das ist schnell gesagt, aber nur weil jemand selbst gerne FantasyRomane liest, heisst das noch lange nicht, dass dies andere auch tun. Ein gutes Geschenk erfreut den Beschenkten, nicht (nur) den Geber. Es lohnt sich also, sich ein paar Gedanken über die Person zu machen, die man beschenken will.

Geschenke aus der Apotheke Weihnachten ohne Geschenke? Da fehlt doch etwas! Ein Geschenk beinhaltet ja nicht nur einen materiellen Wert. Es drückt auch Zuneigung und Sympathie aus. Erst recht, wenn es der Gesundheit und dem Wohlbefinden dient.

Diese Gesundheit steck t an

Die Apotheke ist eine wahre Fundgrube für sinnvolle Geschenke. Grossmutter klagt über kalte Füsse? Sie freut sich bestimmt über eine bunte Bettflasche. Grossvater bastelt gerne und interessiert sich für technische Dinge, hat aber auch ein etwas cholerisches Temperament und einen zu hohen Blutdruck? Dann findet er bestimmt Gefallen an einem dieser hochmodernen Blutdruckmessgeräte. Lassen Sie es schön verpacken und legen Sie ihm ein paar bunte Heftpflaster für seine Werkstatt dazu. Mama liebt es, ab und zu einen Wellnesstag zu Hause einzulegen. Badezusatz, Körperlotion, ein Peeling für die Füsse, ein Eau de Toilette, ihre bevorzugte Gesichtscreme – und sie wird begeistert sein. Papa sollte eigentlich mehr tun für seine Gesundheit. Er arbeitet viel, ist oft im Stress, verpflegt sich häufig mit Fastfood. Darunter leidet seine Gesundheit. Eine Kur mit Omega-3-Fettsäuren oder mit einem Multivitaminpräparat würde ihm guttun. Und auch er hat die Kosmetik entdeckt. Gesichtscreme und Bodylotion mag er sehr, und seit er auf unparfümiertes Aftershave umgestellt hat, freut er sich über ein dezentes Herrenparfum. Geschenke aus der Apotheke gibt es auch für Teenager. Bei den weiblichen kommen Schminkset oder Parfum meistens gut an. Bei allen Generationen ist man mit einem Gutschein aus der Apotheke stets auf der sicheren Seite. Was auch immer Sie für Ihre Liebsten wählen, überreichen Sie Geschenke in liebevoll arrangierter Verpackung. Damit drücken Sie aus, dass das Präsent von Herzen kommt.


Fgn 7 2013 d