Issuu on Google+

Januar/Februar 2014

Amavitamagazin Die Zeitschrift Ihres Experten für Gesundheit und Schönheit

Die richtige Hautpflege in der Sauna das Grosse GesundheitsHoroskop 2014

sonniger start ins neue jahr

So gelingen Ihre guten Vorsätze


WERBEANSTALT.CH

Löst Erkältungshusten: 1× täglich ACC Sandoz 600 ®

Mit zweifacher Wirkung: ACC Sandoz 600 erleichtert das Abhusten und befreit die Atemwege. ®

Mehr Informationen unter www.generika.ch oder www.swissmedicinfo.ch

a Novartis company

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Sandoz Pharmaceuticals AG, www.generika.ch


Edito

Einen guten Start ins neue Jahr Bestimmt kennen Sie das: Sie möchten wieder mehr Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören, Ihr Gewicht reduzieren oder einfach mehr Zeit für sich haben – das persönliche Ziel scheint klar, die Umsetzung auf den ersten Blick auch, und trotzdem gelingt sie nicht. Amavita hat verschiedene Strategien zur Zielerreichung unter die Lupe genommen und erläutert Tipps und Tricks, damit die Vision Realität wird. Saunabesuche sorgen für Ruhe und Entspannung, sind eine Wohltat für Körper, Geist und Seele, insbesondere während der kalten Jahreszeit. Amavita zeigt die richtige Hautpflege vor, während und nach diesen Wohlfühl-Momenten und wie Sie Ihre Haut auch im Winter zum Strahlen bringen. Überdies hat unsere Astrologin für Sie in die Sterne geschaut und für jedes Sternzeichen ein Gesundheitshoroskop erstellt. Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen und ein glückliches, gutes 2014.

Mark Kobel Apotheker, Leiter Verkauf Amavita Deutschschweiz

Inhalt Januar/Februar 2014 Gesund 05 Gesund & fit 06 So gelingen Ihre Vorsätze 15 Richtig abnehmen 19 Kinder: gesund im Winter Schön 25 Schöne Haut im Winter 26 Hautpflege in der Sauna

Aktuell 20 Aktionen im Januar 23 Neuheiten 29 Polymedikations-Check 30 Gesundheits-Horoskop 35 Amavita Eigenmarke 36 Veranstaltungen 37 Kreuzworträtsel 38 Ratgeber 39 Verzeichnis Apotheken

Impressum Herausgeber und Anzeigen GaleniCare Management AG, Amavita Apotheken, Bern, Tel. 058 852 84 00, info@amavita.ch Redaktion und Produktion Swisscontent AG, Zürich Druck und Versand Swissprinters AG, Zofingen Bilder 123RF, iStockphoto, Shutterstock, Ti-Press/Samuel Golay Illustrationen Vera Ciampa Amavita magazin Januar/Februar 2014

S. 3


Die Babynahrung der neuen Generation JETZT AUF BABYNES.COM

ERFAHRUNGSBERICHTE DER ELTERN ENTDECKEN Online-Shop – Liste der Maschinenhändlern sowie ausgewählten Amavita Apotheken auf www.babynes.com Wichtiger Hinweis: Stillen ist ideal für Ihr Kind. Informieren Sie sich beim Fachpersonal, falls Ihr Kind eine Zusatznahrung benötigt oder Sie nicht stillen.


GESUND & FIT

Gesund

Musik fürs Herz Musik hören ist entspannend und tut gut. Eine Studie von serbischen Forschern zeigt nun, dass Musik bei Herzpatienten zudem eine messbar positive Auswirkung auf die Gesundheit hat. Bei vielen kardiovaskulären Erkrankungen büsst das Endothel, die Innenwand von Gefässen, an Funktionsfähigkeit ein. Bei der Vorbeugung von Infarkten und für die Rehabilitation der Patienten mit koronarer Herzerkrankung ist ein Ziel daher die Stärkung des Endothels. Laut der Studie verbesserte tägliches Musikhören über 30 Minuten die Gefässfunktion der Patienten. Noch bessere Ergebnisse wurden erzielt, wenn die Teilnehmer das Musikhören mit körperlichem Training kombinierten. Welche Musik gehört wird, ist nicht relevant, betonen die Forscher – Hauptsache, sie entspricht den Vorlieben der Patienten. Die Wissenschaftler vermuten, die positiven Auswirkungen haben mit der Ausschüttung von Endorphinen zu tun. Schwere Last für Schüler Bis zur fünften Klasse steigt das Gewicht von Schultaschen im Schnitt bis auf fast 7 kg an. Experten warnen, die schweren Theks könnten zu Rückenschäden führen. Immer häufiger treten heute bei Kindern Haltungsschäden auf. Eltern können vorsorgen, indem sie bereits einen leichten Schulthek kaufen und darauf achten, dass die Kinder nur das Wichtigste einpacken. Nicht mehr als 10 Prozent des Körpergewichts soll der Thek wiegen. Aber auch falsches oder einseitiges Tragen belastet die Wirbelsäule: Umhängetaschen sind darum nicht geeignet. Bis zum Alter von 13 Jahren raten Orthopäden, die Schultasche auf dem Rücken zu tragen. Ausserdem empfehlen sie viel Bewegung und Sport zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Training gegen Riechstörung Hoffnung für Patienten, die aufgrund einer Infektion unter einer Riechstörung leiden: Hals-Nasen-Ohren-Ärzte der Uniklinik Köln stellten in einer Studie mit über 170 Teilnehmern fest, dass sich das Riechvermögen mit Training verbessert. Die Probanden rochen täglich morgens und abends 15 Sekunden intensiv an vier Düften: Rose, Eukalyptus, Limone und Gewürznelken. Eine hohe Konzentration der Düfte erzielte die besten Resultate: In 45 Prozent der Fälle kam es zu einer Besserung. Entscheidend ist auch frühzeitiges Training. Mehr als 60 Prozent der Patienten, die seit weniger als einem Jahr unter der Störung litten, profitierten von dem Training. Die Ärzte gehen davon aus, dass die wiederholte Duftstoffexposition die Fähigkeit der Riechschleimhaut, sich zu regenerieren, fördert. Amavita magazin Januar/Februar 2014

Amavita Dextromethorphan Draussen ist es eiskalt, drinnen laufen die Heizkörper auf vollen Touren, die Luft ist trocken und das Immunsystem ist angeschlagen: Es kribbelt und kratzt im Hals. Der Husten ist da, er stört den Schlaf und unterbricht das Gespräch. Was hilft? Tee trinken, Luftbefeuchter einschalten und warm einmummeln. Ebenso hilfreich ist der DextromethorphanHustensirup von Amavita. Dank seines Wirkstoffes Dextromethorphan hilft er rasch und langanhaltend. Er eignet sich zur Behandlung von verschiedenem Husten, insbesondere des trockenen Reizhustens. Amavita Dextromethorphan gibt es auch als Kapseln. Gerne beraten wir Sie in Ihrer Amavita Apotheke.

S. 5


Mein

S. 6

Amavita magazin Januar/Februar 2014


Gesund

Erfolgsgeheimnis Der Beginn eines neuen Jahres ist oft die Zeit der guten Vorsätze. Manche werden eingehalten, andere bereits nach kurzer Zeit wieder fallengelassen. Welche Strategien gibt es, um die persönlichen Ziele zu realisieren? :: Beatrice Guarisco

W

er kennt es nicht: Sie möchten endlich mehr Sport treiben, gesünder leben, sich einfach besser fühlen, Ihr Selbstvertrauen stärken, mit dem Rauchen aufhören oder abnehmen. Das Ziel scheint klar, ebenso die Umsetzung, und doch gestaltet sich diese manchmal schwierig. Zunächst funktioniert es zwar noch recht gut. Doch von Monat zu Monat findet man immer wieder andere Ausreden, sich zu drücken. Der gute Vorsatz rückt in den Hintergrund, bis er in der dunklen Ecke des Vergessens endet. Was also tun, damit die Vision Realität wird? Zeit und Ausdauer Die Suche im Internet nach «wie erreiche ich mein Ziel» lässt innert Sekundenbruchteilen mehrere Tausend Ergebnisse aufpoppen. Die Vorschläge sind überaus mannigfaltig, reichen von Video-Sequenzen über Vorträge hin zu längeren und kürzeren Texten. Ebenso vielfältig sind die Inhalte: Abnehmen, Projektmanagement, Karriereplanung, Motivationstraining, Unternehmensentwicklung, mehr Sport treiben. Einige Beiträge sind wissenschaftlich basiert, andere rein persönlicher Natur. Ähnlich verhält es sich bei den Ratgebern in den Buchhandlungen. Unzählige Autoren, Titel, Theorien und Möglichkeiten. Für

› S. 7


NEU Bio, Baby: die neue Bio-Folgemilch von Bimbosan. Vom Schweizer Bio-Bauernhof in den Schoppen: die neue Bio-Folgemilch von Bimbosan enthält alles, was Ihr Baby für sein gesundes Gedeihen braucht. Bio-Folgemilch gibt es in der Dose. Und wenn schon bio, dann auch im praktischen, umweltfreundlichen Nachfüllbeutel.

% 0 --1 bosan auf Bim Aktion emilch. 014. olg Bio-F m 1.–31.01.2 vo Gültig

Wichtig: Muttermilch ist das Beste für den Säugling. Die WHO empfiehlt 6 Monate ausschliessliches Stillen. Bimbosan ist ein seit über 80 Jahren bewährtes Schweizer Produkt. www.feelgoodsystem.ch

Jetzt Gratismustern, bestellen und testen.ch auf www.bimbosa9 14 44 oder unter 032 63

«Genussvoll abnehmen.» Mit dem neuen, feinen Vanilla-Shake InShape-Biomed® ohne Laktose*

JETZT GraTismusTEr

Geschmack VanILLe-JoGhurt

erhältlich in Ihrer apotheke.

VanILLa-Shake lactose-* und glutenfrei

Biomed aG, 8600 Dübendorf © 2013 Biomed aG. all rights reserved.

Mahlzeit für eine gewichtskontrollierende ernährung *Lactosegehalt <0.1g/100ml bei der Zubereitung mit lactosefreier Milch


Gesund

die einen ist diese Vielfalt ein Dschungel wild gemischter Beiträge, für andere ist sie eine Goldgrube wertvoller Informationen. Was man auf jeden Fall benötigt, ist Zeit und Ausdauer. Zwei Eigenschaften, die auch für die erfolgreiche Umsetzung persönlicher Ziele notwendig sind.

«Ziele sollten so präzise wie möglich formuliert sein.»

Die Smart-Kriterien S = Spezifisch

Formulieren Sie Ihr Ziel einfach, verständlich und so präzise wie möglich.

M = Messbar

Das Ziel soll überprüfbar sein, bestimmen Sie klare Merkmale.

A = Akzeptiert

Das Ziel soll angemessen, ausführbar und attraktiv sein.

R = Realistisch

Das Ziel soll umsetzbar und erreichbar sein.

T = Terminierbar Legen Sie einen eindeutigen Zeitraum für die Erreichung des Ziels fest.

Manchmal benötigt die Umsetzung eines guten Vorsatzes etwas mehr Zeit als ursprünglich gedacht, es kann neben positiven auch zu negativen Erlebnissen kommen. Solche Momente auszuhalten, bedingt unter anderem Ausdauer. Auch kann es Sinn machen, für sich kleine Zwischenziele zu definieren. Dadurch wird der gesamte Weg überschaubarer. Smarte Vorgaben Im Projektmanagement spricht man bei Zielvereinbarungen von «smarten» Zielen. Die Abkürzung steht für spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminierbar. Das bedeutet, Ziele sollten so präzise wie möglich formuliert sein. Man muss sie messen können. Für die Empfänger sollten sie ausführbar, angemessen und attraktiv sein. Zudem sollen sie realistisch, also umsetzbar sein. Und bei jedem Ziel soll von Anfang an klar sein, bis wann es erreicht werden soll. Smarte Ziele eignen sich nicht nur für berufliche sondern auch für private Ziele, wie zum Beispiel: Ab sofort werde Amavita magazin Januar/Februar 2014

ich bis Ende Jahr jeden Mittwoch 30 Minuten schwimmen gehen. Das ist spezifisch, lässt sich messen, ist akzeptiert, weil es einem inneren Bedürfnis entspricht, realistisch und terminierbar. Weniger ideal ist folgende Zielformulierung: Ich möchte einmal pro Woche Sport treiben. Vorstellen und Loslassen Neben einer klaren Formulierung sollten Ziele auch positiv sein. Denn gemäss Christoph Etzlstorfer, österreichischer Sport-Coach, Motivationstrainer und Motivationsreferent, kennt das Unterbewusstsein keine Verneinung. Ausserdem denkt das Unbewusste in Bildern. Wer zum Beispiel abnehmen will und sich vornimmt, keine Süssigkeiten zu essen, wird laut dem Experten überall Torten sehen, die ihn anlachen. Besser sei, sich Bilder von dem, was man essen soll, vorzustellen; also beispielsweise saftige Beeren oder knackige Salate.

Dass Gedanken Kräfte besitzen, daran glaubten bereits Heilkundige aus vergangenen Zeiten. Sich sein Ziel bildhaft vorzustellen, ist denn auch Bestandteil einer weiteren Möglichkeit: das Visualisieren. Dabei malen Sie sich in Gedanken die gewünschte Situation aus und versuchen sie mit allen Sinnen wahrzunehmen. Visualisieren benötigt Zeit und Training. Und: Sie müssen von den Bildern überzeugt sein, daran glauben. Experten empfehlen, sich das Ziel am Morgen nach dem Aufwachen oder am Abend vor dem Einschlafen vorzustellen. Eine ähnliche Methode bietet das autogene Training. Wer sich sein Ziel vor Augen hält, kann leichter Massnahmen ergreifen, um erfolgreich dort anzukommen und dem inneren Schweinehund ein Schnippchen zu schlagen. Ununterbrochen daran zu denken kann aber auch kontraproduktiv sein. Es gilt also, sich zu fokussieren und die Gedanken danach wieder loszulas-

S. 9


Hilft bei Kopfweh, Zahn- und Rückenschmerzen Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Dr. Wild & Co. AG, 4132 Muttenz, www.wild-pharma.com Inserat_Contra-Schmerz_1-2_Januar_Amavita_d-f-i.indd 1

14.10.13 15:30

Die natürliche Kraft aus dem Meer: HALIBUT ® classic.

5.-

0 sic 28 t® clas Halibu , CHF 26.90 ln ltig Kapse F 31.90. Gü H statt C 1.01.2014. .-3 vom 1

Eine Kapsel täglich deckt Ihren Bedarf an Vitamin A und D. Erhältlich in Apotheken und Drogerien.

www.halibut.ch

WINTER-PROPHYLAXE?


Gesund

sen oder zu vergessen. Dazu rät auch Bärbel Mohr in «Bestellungen beim Universum»: «Wieder vergessen oder loslassen ist das Sicherste bei ‹Anfängern›, wenn es dir aufgrund mangelnder Erfahrung noch an Vertrauen mangelt. Wieder vergessen hat den Vorteil, dass man dann auch nicht daran denkt, zu zweifeln oder sich Sorgen zu machen.» Entscheid im Kopf Für manche Ziele hilft die Unterstützung einer Apothekerin oder eines Apothekers. «Eigentlich wissen wir alle, dass genügend Schlaf, Bewegung und eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung uns helfen, gesünder zu leben», sagt Muriel Flückiger, eidg. dipl. Apothekerin und Offizinapothekerin FPH in der Amavita Grosse Apotheke in Burgdorf (BE). Wichtige Anhaltspunkte in Bezug auf gesundes Essen liefert beispielsweise die Ernährungspyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung. Je nach Situation können laut der Apothekerin auch Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralien sowie Aufbaupräparate wertvoll sein. Auch für das Abnehmen gäbe es Präparate, die den Körper unterstützen können. Aber: Wer nachhaltig sein Gewicht reduzieren möchte, muss seinen Lebensstil verändern. Das bedeutet neben einer ausgewogenen, gesunden Ernährung auch mehr Bewegung. «Bei einem Rauchstopp lohnt sich jeder Versuch», sagt Muriel Flückiger. Nikotinersatzprodukte seien gute Hilfsmittel. Das Wichtigste ist jedoch: «Egal, welches Ziel man erreichen möchte, die Entscheidung muss zuerst im Kopf getroffen werden.» Wer im Kopf davon überzeugt sei, dem gelinge es auch, sein Ziel zu erreichen. Die Apothekerin rät: «Versuchen Sie lieber, das ganze Jahr über gesund zu leben. Ändern Sie dann etwas, wenn es aktuell ist – und das kann auch mitten im Sommer sein.»

In Ihrer Amavita Apotheke unterstützen wir Sie bei Ihren Vorhaben. Wir freuen uns auf Sie.

Für den Rauchstopp Als Unterstützung bei einem Rauchstopp eignen sich die Nicorette Polar Mint*. Beim Kauen wird während zirka 30 Minuten Nikotin freigesetzt. Dadurch vermindern sich mögliche Entzugserscheinungen und es fällt leichter, auf Zigaretten zu verzichten.

Hilfe beim Abnehmen Beim Abnehmen helfen Liposinol-Biomed 60 Tabletten. Sie sind reich an löslichen und nichtlöslichen Fasern und haben eine sehr hohe Bindungsfähigkeit für Fette. Diese können somit auf natürlichem Weg ausgeschieden werden.

*Lesen Sie die Packungsbeilage und lassen Sie sich von einer Fachperson beraten. Amavita magazin Januar/Februar 2014

S. 11


n e d i o h r r o m Hä S ym

ptom

©

e

nach n Sie Frage gratis Ihren ein ttüchl Feuch rrat). ge Vo (solan

2013 Biomed AG. All rights reserved.

Jetzt pflanzlich behandeln www.hemoclin.ch

Zur Vorbeugung und Behandlung von Hämorrhoidalleiden.

027244-11/2012

Biomed AG, Überlandstrasse 199, 8600 Dübendorf

Erkältet?

NasoboL ® befreit die Atemwege und wirkt gegen Schnupfen.

NasoboL Als Inhalations-Brausetabletten und als Schnupfenspray: befreit die Atemwege und wirkt gegen Schnupfen. ®

Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage. sanofi -aventis (schweiz) ag, 1214 Vernier GE


Gesund

«Ich arbeite täglich daran»

Welches waren Vorsätze, die Sie erfolgreich umgesetzt haben? Wie ist es Ihnen dabei ergangen? Wir haben Kundinnen und Kunden von Amavita Apotheken in Genf, Lugano und Zürich nach ihrem Erfolgsgeheimnis befragt. :: Charlotte Pauk, Marilena Maiullari und Beatrice Guarisco

Samantha Dallinges, Gimel

Ich möchte gerne etwas weniger ängstlich sein und die Dinge etwas positiver sehen. Ich bin oft etwas negativ eingestellt. Ich arbeite daran und mache kleine Fortschritte. Meine Eltern versuchen mich dabei zu unterstützen. Kommt etwas Neues auf mich zu, bekräftigen sie mich darin, es zu versuchen, statt mir einzureden, dass ich es nicht schaffen werde.

Antonio Ruiz Garcia, Gland

Ich will meinen Stress reduzieren. Das ist hart, aber ich werde es erreichen. Ich arbeite täglich daran. Beispielsweise hilft es mir, wenn ich in einer stressigen Situation langsam und tief atme. Zudem versuche ich, das Problem zu relativieren: Was in einem Moment Stress auslöst, ist, auf längere Zeit betrachtet, gar nicht wert, dass man sich davon stressen lässt. Hans-Dieter Werner, Lugano

Mein Rad ist mein bester Freund. Das einzige, was ich mir seit Jahren vornehme, ist immer gut mit diesem Stück unterwegs zu sein. Damit das auch so bleibt, mache ich auch anderen Sport, wie zum Beispiel Schwimmen – 5 Kilometer am Stück. 2014 möchte ich den Ironman bestreiten.

Francesca Andreani, Lugano

In Rom hatte ich schlechte Berufsperspektiven. Also fasste ich den Mut, mein Heimatland zu verlassen. Ich wollte mich in der Schweiz als selbstständige Zahnärztin verwirklichen. Vergangenen Mai bekam ich dazu Gelegenheit. Seither lebe ich im Tessin. Nach all den Jahren der Mühseligkeit tut mein beruflicher Erfolg meinem Ego sehr gut. Nun schaue ich vorwärts. Amavita magazin Januar/Februar 2014

Nathalie C. Maring, Münchenbuchsee

Lange Zeit hatte ich jeweils nach dem Mittagessen einen Blähbauch, der auch schmerzte. Ich habe die Säuren-BasenErnährung ausprobiert und es hat funktioniert. Mein Blähbauch verschwand, ich fühlte mich wieder viel fitter und ich habe zudem noch etwas abgespeckt. Das hat mich motiviert.

Dajana Valsesia, Rovio

Ich hatte bei meinem ersten Kind ein Jahr lang Mutterschaftsurlaub und wollte mich vor der Rückkehr an die Arbeit privat gut organisieren. Das habe ich geschafft. Ein weiteres Vorhaben war der Hausumzug. Dabei habe ich keine besondere Strategie verfolgt und jeden Tag genommen, wie er kam. Trotz oder vielleicht dank dieser Taktik ist mir das erfolgreich gelungen. Bany Honeyman, Stirling, Schottland

Ich wollte mehr Sport treiben, um fitter zu werden und ein paar Kilos zu verlieren. Der Prozess ist noch im Gange, aber ich habe schon etwas abgenommen. Dabei hat mir geholfen, dass ich meinen Vorsatz aufgeschrieben und ihn Freunden erzählt habe. Das schafft einen Gruppendruck, der hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden.

Yetvart Artenoglu, Zürich

Von einem Tag auf den anderen habe ich mit Rauchen aufgehört. Der Impuls kam von einem Freund, als wir in die Ferien fuhren. Herausfordernd war, die Konditionierungen im Hirn und die Zusammenhänge, in denen ich rauchte, aufzulösen. Wichtig ist, zu verstehen, nach was der Körper verlangt, und zu versuchen, dem zu widerstehen oder es auf anderem Weg zu stillen. :: S. 13


Nr. 1

*

Die mit 5x mehr hyaluroNsäure

**

Füllt selbst tiefste Falten von innen auf – ohne Injektion

hyaluroN-FIller

monatsaktion jetzt unter CHF 40.***

* IMS MAT Oktober 2013, Anti-Age Pflege in Apotheken Drogerien, Gesamtschweiz ** im Vgl. zur bisherigen HyAlurOn-FIller Tages- und nachtpflege *** Festsetzung des Preises ist ausschliesslich Sache des Handels, solange Vorrat

www.eucerin.ch

D I E B OTA N I S C H E P E R F E K T I O N

Ih

Das Beste aus der Natur für schönes, gesundes Haar

www.klorane.ch

schenk e G r

er ein trendig ag* Shopping-B

* Beim Kauf von 2 Produkten der Haarpflegelinie von Klorane, Grösse 28 x 13 x 32 cm. Nur solange Vorrat.


Weniger Kilos, besser fürs Herz

Gesund

Welches gesundheitliche Risiko birgt das Übergewicht? Inwiefern unterscheiden sich Frauen und Männer beim Abnehmen? Wir geben Ihnen eine kleine Übersicht sowie wertvolle Tipps für eine gute Gesundheit von Mann und Frau. :: Beatrice Guarisco

R

und ein Drittel der Schweizer Bevölkerung ist übergewichtig, Männer im Schnitt deutlich häufiger als Frauen. Damit gehört die Schweiz im weltweiten Vergleich zwar zu den Ländern mit dem niedrigsten Anteil an übergewichtigen Personen. Trotzdem gelten die überflüssigen Kilos als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Krankheiten, und die sind seit vielen Jahren die häufigste Todesursache. Zudem kann Übergewicht weitere Risiken wie erhöhten Blutdruck, ungünstige Blutfettwerte (hoher Cholesterinspiegel) und Diabetes begünstigen. Diese Risiken zählen neben Rauchen, Bewegungsmangel und Stress zu den beeinflussbaren. Nicht beeinflussbare Faktoren sind Alter, familiäre Veranlagung und Geschlecht. Individuelle Diät Ein möglicher Grund für die Unterschiede beim Übergewicht könnte im Essverhalten liegen. Frauen achten laut Bundesamt für Statistik mehr auf ihre Ernährung als Männer und essen mindestens einmal pro Tag Obst und Gemüse. Eine ausgewogene Ernährung ist ein Eckpfeiler für einen gesunden Lebensstil und hilft, Übergewicht zu reduzieren oder zu vermeiden. Denn wer abnehmen möchte, sollte seinen Speiseplan ändern. Zahlreiche Diäten sind aber eher auf Frauen ausgerichtet. Sie beinhalten oft Obst, Gemüse, weniger Fett und wenig Fleisch. Die meisten Männer jedoch bevorzugen Fleisch und Fleischprodukte. Es ist daher ratsam, eine Diät zu wählen, die den individuellen Bedürfnissen entspricht. Zu einem gesunden Lebensstil und letztlich einem gesunden Herzen gehört nicht nur ein normales Körpergewicht, sondern auch regelmässige Bewegung, Nichtrauchen, möglichst wenig negativer Stress sowie das Achten auf seinen Blutdruck, seine Blutfett- und Blutzuckerwerte.

Amavita magazin Januar/Februar 2014

Goldene Regeln für einen gesunden Lebensstil Essen Sie ausgewogen, am besten nach den Prinzipien der mediterranen Ernährung. Halten Sie Mass beim Alkohol und schalten Sie 2 bis 3 alkoholfreie Tage pro Woche ein. Bewegen Sie sich regelmässig: Die Schweizerische Herzstiftung rät zu mindestens einer halben Stunde Bewegung pro Tag oder einem Training von dreimal 20 bis 60 Minuten pro Woche. Rauchen Sie nicht: Wer mit dem Rauchen aufhört, kann das Risiko nach einigen Jahren, je nach Anzahl gerauchter Zigaretten, deutlich verringern. Achten Sie auf Ihr Gewicht: Gute Messgrössen sind der Body Mass Index (BMI) und der Bauchumfang (auf Höhe der Taille gemessen). Sorgen Sie für seelische Ausgeglichenheit: Pflegen Sie Ihre Beziehungen und Hobbys, hören Sie auf Ihre «innere Stimme» und machen Sie regelmässig Pausen. Kontrollieren Sie regelmässig den Blutdruck, die Blutzucker- und die Blutfettwerte (Cholesterin) und lassen Sie ungünstige Werte allenfalls behandeln.

S. 15


REMEDERM – INTENSIVPFLEGE FÜR SEHR TROCKENE HAUT Hoch konzentrierte, wertvolle Wirkstoffe pflegen, schützen und befeuchten die Haut. Die Remederm Präparate sind hypoallergen, optimal verträglich und eignen sich auch hervorragend für Babys und Kinder. Sie sind leicht parfümiert oder ohne Parfum in Ihrer Amavita-Apotheke erhältlich.

GRATIS zu jedem Remederm Produkt: Carbamid Forte 18% Urea Anti-Hornhaut Fusscreme (15 ml) Solange Vorrat.

® Otrivin Schnupfen wirkt b weniger Minuten innerhal .

Lesen Sie die Packungsbeilage

Novartis Consumer Health Schweiz AG


Gesund

«Man sollte seine Schlüsselwerte kennen» Interview mit Silvia Aepli, Leiterin Bereich Aufklärung und Prävention bei der Schweizerischen Herzstiftung, über Männer- und Frauen-Herzen, gesunde Lebensstile und die richtige Vorsorge. :: Beatrice Guarisco

Frau Aepli, das Herz ist unser Lebensmotor – was unterscheidet ein männliches von einem weiblichen Herzen? Frauen sind herzmedizinisch gesehen nicht einfach ‹zierliche Männer›. Etliche Risiko- und auch Schutzfaktoren haben bei Frauen ein anderes Gewicht. Zum Beispiel weisen Frauen nach den Wechseljahren oft ungünstigere Blutfettwerte und einen höheren Blutdruck auf als Männer. Auch haben Frauen zwar weniger oft einen Herzinfarkt, die Folgen sind aber gravierender. Warum ist ein Herzinfarkt für viele Frauen gefährlicher als für Männer? Nach heutigem Stand des Wissens sind Frauen bis zu den Wechseljahren durch die weiblichen Hormone geschützt. Sie erleiden einen Infarkt oder Hirnschlag also durchschnittlich zehn Jahre später als Männer. Mit dem Alter erhöht sich die Sterblichkeit nach diesem Ereignis. Deshalb sterben Frauen bei einem Herzinfarkt häufiger als Männer.

Wie erreicht man einen gesünderen Lebensstil? Der erste Schritt besteht darin, dass man seine Schlüsselwerte überhaupt kennt, damit man einem möglichen Risiko rechtzeitig vorbeugen kann. Wir empfehlen, den Blutdruck ab 18 Jahren regelmässig messen zu lassen, das Cholesterin ab 40 Jahren und den Blutzucker ab 45 Jahren. Bei einer möglichen erblichen Belastung, also wenn Geschwister oder Eltern früh – Männer unter 55 Jahren, Frauen unter 65 Jahren – einen Herzinfarkt oder Hirnschlag erlitten haben, sollte die Abklärung wesentlich früher erfolgen. In Kooperation mit Amavita bieten wir den HerzCheck® an, in dessen Rahmen diese Werte gemessen und ausgewertet werden.

Auf was müssen Männer speziell achten? Ein Herzinfarkt ist nicht dem chronisch unter Zeitdruck stehenden Manager vorbehalten. Oft sind auch jene Menschen gefährdet, die sich beruflich und sozial auf der Schattenseite des Lebens befinden. Auch Männer sollten sich deshalb nicht scheuen, fachlichen Rat einzuholen oder das Gespräch mit einem Vorgesetzten zu suchen, wenn sie von ihrer Situation anhaltend überfordert sind. ::

Wie können Frauen vorsorgen? Indem sie wahrnehmen, dass ein Herzinfarkt, ein Hirnschlag oder auch eine Herzinsuffizienz mindestens so stark ein Frauen- wie ein Männerthema ist und sie sich ebenfalls für einen herzgesunden Lebensstil entscheiden.

Wie hat sich das Bewusstsein rund um ein gesundes Herz verändert? Inwiefern setzt die Prävention bereits im Kindesalter ein? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie unter www.amavita.ch/herzcheck

@ Jetzt im Internet

Amavita HerzCheck® Folgende Faktoren erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Bluthochdruck, hoher Cholesterin- und/oder Blutzuckerspiegel Bauchumfang über 102 cm (Mann) bzw. 88 cm (Frau) wenig Bewegung, Rauchen, viel Stress, familiäre Veranlagung über 40 Jahre alt (Mann) bzw. über 50 Jahre alt (Frau) Trifft einer dieser Punkte auf Sie zu, empfehlen wir Ihnen unseren HerzCheck®.

Amavita magazin Januar/Februar 2014

Achten Sie frühzeitig auf ein gesundes Herz. Amavita und die Schweizerische Herzstiftung unterstützen Sie aktiv bei der Prävention von Herzkrankheiten und Hirnschlag.

S. 17


Seit 1921

Echinadoron® Lutschtabletten. Gesund durch den Winter. Bei Halsentzündung – Echinadoron® Lutschtabletten Weleda bietet hochwertige Arzneimittel an, die die Abwehrkräfte unseres Immunsystems unterstützen. Sie sind bewährt bei Erkältung, Grippe und Fieber, lindern akute Beschwerden und wirken ganzheitlich gesundheitsfördernd. So kann der Körper aktiv genesen und das innere Gleichgewicht wieder aufbauen. Im Einklang mit Mensch und Natur. www.weleda.ch

Dies ist ein Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. www.swissmedicinfo.ch, Weleda AG, 4144 Arlesheim, Schweiz ins_erk_200x140_dfi.indd 1

18.10.13 17:19

Schutz und Pflege für gesunde Haut

mit Sonnen blumenextrakt

Das Pelsano-Versprechen • ohne Parabene • ohne Farbstoffe • allergenfreie Parfumsubstanzen • neuste dermatologische Erkenntnisse • Entwickelt und produziert in der Schweiz

Grat beim

is Pelsano Badeente uk s Pelsano Prod (solange Vorrat)

Kauf eine

tes

Erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie. Iromedica AG, 9014 St. Gallen. www.pelsano.ch


Gesund

Starkes Immunsystem für die Kleinen Das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern muss sich in den ersten Jahren erst aufbauen. Manchmal folgt deshalb ein Infekt auf den anderen. Amavita zeigt, wie man vorbeugen und lindern kann. :: Beatrice Guarisco

«

Die Infektanfälligkeit im Kindesalter ist ein natürlicher Prozess, und auch wenn die Erkältungskrankheiten sehr ähnlich aussehen und die Symptome fast identisch sind, sind es doch meistens andere Keime, die zu diesen Symptomen führen», sagt George Marx, leitender Arzt Gastroenterologie am Ostschweizer Kinderspital in St. Gallen und Vorstandsmitglied Kinderärzte Schweiz. «Es gibt derart viele verschiedene Bakterien und Viren, mit denen wir im Alltag in Kontakt kommen; das Immunsystem muss diese alle einzeln kennenlernen.» Deshalb sei es durchaus normal, dass Kinder mehrmals, teilweise bis zu 12 Mal pro Jahr eine Erkältung haben, ohne dass es sich um eine Immunschwäche handelt. Nicht vergessen dürfe man bei ständiger Erkältung Kinder mit einem Asthma-Leiden und Allergien. Dieselben Viren können bei Kindern unterschiedliche Symptome hervorrufen. Das eine bekommt einen Husten, das andere eine Mittelohrentzündung. Dies sei altersabhängig, aber auch individuell unterschiedlich und hänge nicht mit einer Schwachstelle im entsprechenden Organ zusammen. Auf die Hygiene achten Einem Infekt beugt man am besten vor, indem man die klassischen Hygienemassnahmen beachtet: die Hände gut waschen, insbesondere wenn man von draussen nach Hause kommt, zu engen Kontakt mit erkrankten Kindern und Erwachsenen vermeiden, das Einmaltaschentuch nach dem Naseputzen in den Abfall werfen sowie Amavita magazin Januar/Februar 2014

in ein Taschentuch oder die Ellbogenbeuge niesen und husten. George Marx empfiehlt, Gegenstände und Oberflächen regelmässig zu reinigen. «Das soll aber nicht so weit führen, dass man zu Hause alle Spielsachen ständig desinfiziert.» Eine wichtige Rolle spielen zudem eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung, regelmässige Bewegung, viel frische Luft, ausreichend Schlaf und viel trinken. Denn sind die Schleimhäute genügend feucht, können sie Krankheitserreger besser abhalten. Salbe, Sirup und Spray Gegen Schnupfen und Husten gibt es zahlreiche Mittel. Verschiedene Tees – Salbei, Lindenblüten oder Hagebutten – mit oder ohne Honig und Zitrone, kann man auch Kindern geben. In Ihrer Amavita Apotheke finden Sie zudem verschiedene Salben, Sirups und Nasensprays, die Ihren Kleinen helfen. Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne. ::

@ Jetzt im Internet Was ist eine Immunschwäche? Ist kneippen auch für Kinder geeignet? Antworten vom Kinderarzt George Marx zu diesen und weiteren Fragen finden Sie im Internet unter www.amavita.ch/eltern Zudem: Wie kann man Fieber bei Kindern lindern? Diesen RatgeberText finden Sie unter www.amavita.ch/ratgeber

Für die Ohren Similasan Ohrentropfen* helfen bei Schmerzen in den Ohren aufgrund von Durchzug oder kaltem Wind sowie bei Erkältungen und Grippe. Ausserdem lindern sie Schmerzen im Gehörgang.

Starke Abwehr A.Vogel Echinaforce Junior* stärkt die Körperabwehr und hilft bei Anfälligkeiten gegenüber Erkältungen. Zudem begünstigt es die Heilung.

Vorbeugen und heilen Zur Vorbeugung einer Grippe eignet sich Boiron Oscillococcinum*. Es kann auch bei beginnendem grippalem sowie bei ausgebrochenem grippalem Zustand angewendet werden.

*Lesen Sie die Packungsbeilage und

lassen Sie sich von einer Fachperson beraten. S. 19


STarCARD

Grippe? erkältet? Erste Hilfe bei Verletzungen

Sammeln Sie Sterne mit Ihrer StarCard.

und Erkrankungen

ImodIum® Durchfall? Imodium® Softkapseln können den Darm beruhigen und sind leicht zu schlucken.

amavita – Alles für Ihre Gesundheit und Schönheit.

200

• Mit flüssigem Wirkstoff • Extra kleine Kapseln

% 0 –2

12 Softkapseln** CHF 10.90

200 Sterne

LouIS WIdmer REMEDERM Intensivpflege für sehr trockene Haut.

300

Auf alle Produkte der Linie Remederm

300 Sterne

Der monaTS-HIT mit 20% Rabatt ist erhältlich in allen 155 Amavita Apotheken.

TenderdoL® HERPAtCH SERuM Bei Entzündungen und Schmerzen im Mund und auf den Lippen.

300

Herpatch Serum 5 ml CHF 18.90

300 Sterne

neoCITran® GRIPPE / ERKäLtunG Mit 4-fachem Wirkstoffkomplex – hilft bei Grippe- und Erkältungssymptomen wie Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Schnupfen, Fieber.

avène AntI-AGE Dermatologische und wirkungsvolle Anti-AgingPflege für jedes Hautbedürfnis.

12 Beutel**

CHF 14.80*

0 0 6

Auf alle Produkte der Linie Eluage, YsthéAL und Sérénage

statt CHF 18.50

600 Sterne CA SeuTekaarrte tr

RD Exklusiv mit Ihrer StarCard; keine Barauszahlung der Sterne möglich.


% 0 –2 akTIon

bis 31. Januar 2014

HeXTrIL® Hilft Halsschmerzen und Rachenentzündungen zu bekämpfen. Lösung 200 ml**

CHF 11.90* statt CHF 14.90

BeroCCa® CALCIuM, MAGnESIuM + ZInC Wenn dein tag mehr verlangt. Bei Vitaminmangel in Zeiten erhöhter Belastung. 45 Brausetabletten, orange**

CHF 38.40* statt CHF 48.– 100 Filmtabletten**

CHF 55.20* statt CHF 69.–

BePanTHoL® LIPStICK / KöRPERLotIon

eXCIPIaL HAnDCREMEn

neo-anGIn® FoRtE / FoRtE oRAnGE

Schützende Lippenpflege mit Sonnenschutzfaktor 30. Kühlende und regenerierende Feuchtigkeitspflege.

Excipial Hautschutzkonzept Schutz und Pflege für sensible Hände!

Das beliebteste Arzneimittel gegen Halsschmerzen ohne Antibiotika.

Duo Excipial Protect/Repair sensitive Duo Excipial Repair

24 Halspastillen**

Auf alle Bepanthol® Lippenpflegen und Körperlotionen

–20% rabatt*

Je 2 x 50 ml

–20% rabatt*

* Aktion gültig bis 31. Januar 2014. Preisänderungen vorbehalten. Pflegeprodukte erhältlich bei Depositären der Marke. ** Lesen Sie die Packungsbeilage und lassen Sie sich von einer Fachperson beraten.

CHF 10.30* statt CHF 12.90


Publireportage

Vicks VapoRub – erleichtert das Atmen und verhilft zu einem ruhigen Schlaf Wenn die Temperaturen sinken, steigt das Risiko einer Erkältung. Kälte, Nässe und Zugluft schwächen unser Immunsystem, sodass die Erkältungsviren ein leichtes Spiel haben. Erwachsene erkälten sich im Schnitt dreimal pro Jahr, Kinder sogar sechsmal. Bekämpfen kann man die Viren nicht, aber die unangenehmen Symptome wie Halsschmerzen, Schnupfen, Husten können mit verschiedenen Arzneimitteln gelindert werden, sodass die Beschwerden erträglicher werden. Viel trinken, es ruhiger angehen lassen und ausreichend schlafen, all das unterstützt den natürlichen Heilungsverlauf.

Von Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren kann Vicks VapoRub auch inhaliert werden. Dazu wird mehrmals pro Tag 1 Teelöffel in eine Schüssel mit 1 Liter sehr heissem, aber nicht kochendem Wasser gegeben. Die Dämpfe werden dann vorsichtig 10–15 Minuten lang eingeatmet, am besten mit geschlossenen Augen. Dies ist ein Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Procter & Gamble Sarl

2813

Vicks VapoRub lindert Husten, Schnupfen und Halsweh Vicks VapoRub ist eine Salbe zum Einreiben oder zum Inhalieren. Sie wird bei Erkältungen mit Husten, Schnupfen und Halsweh bei Kindern und Erwachsenen verwendet. Die

in Vicks VapoRub enthaltenen ätherischen Öle und Bestandteile davon werden teilweise durch die Haut aufgenommen und teilweise eingeatmet. Vor dem Schlafengehen auf Brust, Hals und Rücken eingerieben, erleichtert die Salbe das Atmen und verhilft zu einem ruhigen Schlaf. Bei Kindern von 2–7 Jahren sollte die Salbe vorsichtig angewendet werden.

Bei Erkältung der oberen Atemwege mit: 4 Husten 4 Schnupfen 4 Halsweh 4 Bronchitischen Beschwerden Atme das Leben

Dies ist ein Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Procter & Gamble Switzerland Sarl

VICKS VapoRub – zum Einreiben und Inhalieren


aktuell

Neuheiten und empfehlungen 1 – dermophil LIPPENCREME

3 – NeoCitran Hustenstiller

Die reichhaltige dermophil Lippencreme nährt und regeneriert trockene und rissige Lippen. Shea Butter und Macadamianussöl wirken leicht rückfettend, Mangobutter und Rapsöl nähren intensiv, Vitamin A Palmitat regeneriert beanspruchte Lippen. Die samtige Textur pflegt die Lippen geschmeidig zart. dermophil Lippencreme, CHF 9.30

Für mehr Ruhe bei Husten: Lästiger Reizhusten? Wenn Ihr Husten Sie und Ihre Liebsten um den Schlaf bringt, dann wollen Sie dringend Linderung. NeoCitran Hustenstiller wirkt gegen den Hustenreiz und bringt Linderung. Erhältlich als Sirup, Tabletten für Erwachsene und Kindertropfen. Sirup 200 ml*, CHF 14.20, Kindertropfen 20 ml*, CHF 8.20, 10 Depot-Tabletten*, CHF 12.20

2 – InShape-Biomed® Genussvoll abnehmen mit dem neuen InShape-Biomed®. Der feine Vanilla-Shake ist ein eiweissreiches Nährstoffkonzentrat in Pulverform, das in 200 ml fettarmer Milch angerührt eine diätetische Trinknahrung von 200 kcal pro Portion ergibt. Mit seinem geringen Energiegehalt hilft InShape-Biomed®, die tägliche Kalorienaufnahme und damit das Gewicht zu reduzieren. InShape-Biomed®, CHF 33.80 Amavita magazin Januar/Februar 2014

*Lesen Sie die Packungsbeilage und lassen Sie sich von einer Fachperson beraten. S. 23


Publireportage

Solmucol® Erkältungshusten – lässt Sie wieder frei durchatmen. Bei Grippe und Erkältungen, die mit übermässiger Schleimbildung einhergehen, löst unsere Solmucol Erkältungshustenfamilie den Schleim und befreit die Atemwege. Natürlich ohne Farbstoffe, Laktose, Gluten, Alkohol und kariogenen Zucker. Erhältlich als Lutschtablette, Granulat oder Brausetablette mit dem beliebten Orangengeschmack oder als Sirup (Aprikose-/Tropical- oder Erdbeer-/Himbeergeschmack). Solmucol Erkältungshusten bietet eine breite Gamme für die optimale Therapiewahl. Wenn Sie Ihren Erkältungshusten gleich von Anfang an mit N-Acetylcystein

behandeln, können Sie die Gefahr einer bakteriellen Zweitinfektion verringern. Denn N-Acetylcystein löst festsitzenden Schleim und erleichtert das Abhusten. Damit entziehen Sie den Bakterien – zumindest teilweise – ihren Nährboden. Ausserdem kann die Schleimhaut schneller wieder ihre Reinigungsaufgabe übernehmen. N-Acetylcystein ersetzt zwar kein Antibiotikum, aber es kann die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es nehmen müssen, verringern.

Solmucol® Erkältungshusten Befreit die Atemwege von Schleim …

… und lässt Sie wieder frei durchatmen. www.erkaeltungshusten.ch

- Frei von Farbstoffen, Laktose und Gluten. - Frei von Alkohol und kariogenen Zuckern. - Breite Gamme für eine optimale Therapiewahl: - Sirup - Granulat

- Lutschtabletten - Brausetabletten

Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage. IBSA Institut Biochimique SA, Headquarters and Marketing Operations, Via del Piano 29, CH-6915 Pambio-Noranco, www.ibsa.ch

Bewegt Menschen.


schön

Raue

Zeiten? Frostige Temperaturen und Heizungsluft setzen der Haut zu. Sorgen Sie mit der richtigen Pflege dafür, dass der Winter Sie nicht kalt erwischt. :: Daniela Hefti

D

raussen eisig kalt, drinnen wohlig warm, manches läuft ein bisschen langsamer als sonst, oder es kommt uns zumindest so vor – für viele ist Winter mit Gemütlichkeit verbunden. Für unsere Haut bedeuten die kalten Monate aber vor allem eines: ganz viel Stress. Die ständigen Temperaturwechsel und die trockene Winterluft bringen sie aus dem Takt, sie ist schnell trocken, juckt und spannt. Bei grosser Kälte arbeitet die Haut auf Sparflamme, die Hautzellen produzieren weniger Talg als gewöhnlich. Nimmt das schützende Hautfett ab, kann mehr Feuchtigkeit aus den Zellen darunter entweichen. Eine Feuchtigkeitspflege mit höherem Fettgehalt ist daher angemessen. Hilfreich sind Substanzen wie Glycerin, Urea und Ceramide, die Wasser speichern können. Ab und zu eine reichhaltige Maske bewirkt wahre Wunder, macht die Haut schön und

Produkte mit Allergie-Gütesiegel Amavita bietet Produkte an, die mit dem AllergieGütesiegel ausgezeichnet sind. Sie eignen sich für Menschen mit sehr sensibler Haut und werden vom aha! Allergiezentrum Schweiz empfohlen.

Amavita magazin Januar/Februar 2014

geschmeidig. Auch eine sanfte Reinigung und der sparsame Einsatz von Wasser können dazu beitragen, dass die Haut nicht austrocknet – der Kontakt mit Wasser strapaziert nämlich den schützenden Film auf der Haut und Feuchtigkeit kann dadurch «verdampfen». Guter Lichtschutzfaktor Von innen gilt es, die Haut mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen; trinken Sie daher genug. Auch frische Luft tut gut. Ein Spaziergang draussen fördert die Durchblutung, versorgt die Haut mit Sauerstoff und die Sonne verschafft ihr zudem eine Portion Vitamin D. Aber aufpassen: Den Sonnenschutz darf man nicht vergessen. Trotz tiefen Temperaturen benötigt die Haut eine Creme mit Lichtschutzfaktor, insbesondere in den verschneiten Bergen ist es ratsam, einen hohen Sonnenschutz zu verwenden.

Rückfettende Lippenpflege Besondere Beachtung verdienen auch die Lippen: Sie besitzen keine eigenen Talgdrüsen, werden entsprechend schnell rau und trocken. Die Versuchung ist gross, sie mit der Zunge zu befeuchten – doch das trocknet sie noch mehr aus. Abhilfe schaffen reichhaltige Lippencremes. Empfehlenswert sind insbesondere stark rückfettende und pflegende Inhaltsstoffe wie Aprikosenkernöl oder Karité-Butter, auch Bienenwachs, Oliven- und Mandelöl. Und die Lippen müssen natürlich genauso vor intensiver Sonne geschützt werden wie der Rest der Haut, verwenden Sie daher einen Pflegestift mit Lichtschutzfaktor. So kann Ihnen die Kälte nichts mehr anhaben – und die Wintermonate werden auch für Ihre Haut ein bisschen gemütlicher. ::

Für Haut und Lippen Die Piz Buin Mountain Combi SPF 30 mit Lipstick SPF 30 ist ideal für einen Aufenthalt im Gebirge. Er bietet Sonnencrème und Lippenpflegestift in einem, zieht schnell ein und ist wasser- und schweiss-resistent.

Starker Schutz Der Blistex Lippen-Stick schützt und pflegt normale, trockene und spröde Lippen. Spezielle Wirkstoffe bewahren die Lippen vor dem Austrocknen bei Wind, Kälte und starker Sonnenexposition. Neu gibt es den Stick mit Lichtschutzfaktor 15.

S. 25


Schwitzen Sie sich schön Saunabesuche sorgen für Ruhe und Entspannung, tun Körper, Geist und Seele gut. Aber wie pflegt man die Haut optimal – vor, während und nach dem Wohlfühl-Programm? :: Daniela Hefti

E

in bisschen Ruhe, ein bisschen Zeit für sich, ganz viel Wärme und Behaglichkeit – was gibt es Besseres, wenn es draussen so richtig bitterkalt ist? Und der Saunabesuch ist erst noch gesund: Er hat positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, den Blutdruck und den Stoffwechsel, wirkt entgiftend und stärkt bei regelmässiger Anwendung die Abwehrkräfte. Auch der Haut tut das Schwitzen gut. Sie wird besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, was die Neubildung von Hautzellen anregt. Durch das Schwitzen und die Wasseranwendungen quillt die oberste Hautschicht, die Hornschicht, auf, Hornschüppchen lösen sich. Der Saunabesuch sorgt so für eine gründliche und dennoch schonende Reinigung. Durch den kalten

S. 26

Guss im Anschluss ziehen sich die Poren zusammen und das Hautbild wird verfeinert. Saunieren stärkt zudem den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Das regelmässige Saunabad kann auch bei Akne und Erkrankungen wie Neurodermitis oder Psoriasis unterstützend wirken. Sanfte Reinigung Saunieren an sich ist schon Hautpflege. Den positiven Effekt können Sie mit den richtigen Produkten noch etwas unterstützen. Das Gesicht sollte vor dem Saunabesuch mit einer milden Lotion gereinigt, das Make-up entfernt werden. Ein sanftes Peeling kann die Haut von abgestorbenen Hautzellen befreien und so die Durchblutung anregen. Wer aber sehr trockene und

empfindliche Haut hat oder zu erweiterten Äderchen (Couperose) neigt, sollte auf ein Peeling verzichten, um die Haut nicht zu reizen. In diesem Fall kann es sogar empfehlenswert sein, ein bis zwei Stunden vor dem Saunagang eine reichhaltige Creme aufzutragen. Eine Dusche ist vor der Sauna Pflicht. Duschgels mit Pfefferminz-Duft regen die Durchblutung schon unter der Dusche an. Trocknen Sie sich anschliessend gut ab, denn mit trockener Haut schwitzt es sich besser. Auch ein warmes Fussbad vor dem Saunagang fördert das Schwitzen, ebenso Bürstenmassagen auf der trockenen Haut. Aufgüsse und Öle In einigen Saunas sind so genannte Salz- und Honigaufgüsse erhältlich. Amavita magazin Januar/Februar 2014


schön

Dabei wird die Haut während oder zwischen den Saunagängen mit Salz oder Honig abgerieben. Das Peeling öffnet die Poren, Talg und Schweiss fliessen besser ab. Der Massageeffekt unterstützt die Durchblutung und regt den Lymphstrom an. Neigt die Haut allerdings zu Rötungen oder ist sie besonders empfindlich, sollte man während der Sauna keine Peelings anwenden. Ein feuchter Lappen auf der betroffenen Stelle kann helfen – und man sollte auf den unteren Bänken Platz nehmen oder eine Alternative zur heissen finnischen Sauna suchen: Eine schonende Bio-Sauna mit höherer Luftfeuchtigkeit und geringerer Temperatur zum Beispiel oder das Dampfbad. Wer in der eigenen Sauna schwitzt, kann den Saunagang mit Kräutern oder ätherischen Ölen abrunden. Frische Kräuter, Kräutermischungen oder

Kräuterkissen, ähnlich wie Teebeutel, geben in einem speziellen Verdampfertopf über den heissen Steinen ihren Duft ab. Alternativ fügt man dem Wasser für den Aufguss ein Aroma-Öl zu. Nadelholzöle wie Tanne oder Kiefer wirken kräftigend und harmonisierend, Zitrusöle erfrischen, Rosmarinöl regt an, Zedern- und Rosenholzöl beruhigen. Extraportion Feuchtigkeit Nach dem reinigenden Saunabesuch kann man gut auf Seife und Duschgel verzichten, so bleibt der Säureschutzmantel der Haut intakt. Zumindest aber sollte man zu einem ph-neutralen Produkt greifen. Trockene Haut spannt nach dem Saunieren gerne, eine Extraportion Feuchtigkeit tut ihr daher gut. Eine beruhigende, reichhaltige Creme fürs Gesicht und eine fetthaltige Lotion oder ein Öl für den Körper – die Pflege muss aber immer zum Hautbild passen. Personen mit fettiger Haut können auf

rückfettende Cremes verzichten. Auf keinen Fall sollte eine Gesichtspflege mit Retinol oder Fruchtsäuren verwendet werden, diese kann die Haut nach der Sauna zu sehr reizen. Am besten eigenen sich ph-neutrale Produkte, die frei von Emulgatoren, Farb- und Duftstoffen sind. Achten Sie darauf, Pflegeprodukte auf jeden Fall erst aufzutragen, wenn die Haut nicht mehr schwitzt, das heisst, etwa eine halbe Stunde nach dem letzten Saunagang. Ganz wichtig ist, auch für die Haut: genug trinken. Experten empfehlen, nach der Sauna – nicht vor oder zwischen den Saunagängen – Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ausser natürlich man verspürt Durst oder hat Beschwerden wie Kopfschmerzen, die vom Flüssigkeitsmangel herrühren können. Nun wünschen wir Ihnen entspannende und schöne Saunabesuche – geniessen Sie die Zeit für sich. ::

Gründliche Reinigung

Sanfte Dusche

Intensive Feuchtigkeit

Für eine schnelle Reinigung sorgt die Weleda Erfrischende 2in1-Reinigung. Die Lotion reinigt porentief, entfernt Make-up und tonisiert die Haut. Der zitrusfrische Duft aus ätherischen Ölen belebt Haut und Sinne.

Das Weleda Birken DouchePeeling verfeinert und glättet die Haut besonders schonend. Echte ätherische Öle schenken aktivierende Impulse und sorgen für eine belebendfrische Duftnote.

Intensive Feuchtigkeit und wohltuende Pflege spendet Eubos 10% Urea Hydro Repair. Die Körperlotion zieht gut ein. Sie ist ideal für raue, trockene und spannende Haut und hilft zudem gegen Juckreiz.

Amavita magazin Januar/Februar 2014

S. 27


Publireportage

Erkältungshusten? Husten ist unangenehm, belastend und lässt Sie oft schlecht schlafen. Der Husten selber ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Mit dem Hustenreiz und dem dadurch ausgelösten Hustenstoss versucht der Körper, die Atemwege frei zu halten und Schleim und Fremdstoffe loszuwerden. Müssen Sie dauernd husten und werden Sie diesen zähen Schleim nicht los? Bisolvon® Hustensirup mit feinem Kirschen-Aroma befreit Ihre Atemwege vom zähen Schleim. Der Bronchialschleim wird verflüssigt, das Atmen fällt leichter und der Hustenreiz wird reduziert. Bisolvon® ist auch erhältlich als Bisolvon®KIDS Hustensirup mit fruchtigem Erdbeer-Aroma für Kinder ab 2 Jahren. Praktisch für

unterwegs sind die Bisolvon® Ambroxol Retardkapseln. Dank den über 1000 Mikroperlen in jeder Kapsel ermöglicht Bisolvon® Ambroxol retard eine langanhaltende Linderung – 1 Kapsel wirkt den ganzen Tag. Können Sie nachts nicht schlafen, weil Sie ein hartnäckiger Hustenreiz plagt? Von Bisolvon® gibt es auch einen Sirup speziell gegen trockenen Reizhusten: Bisolvon® Dextromethorphan mit feinem Aprikosen-Aroma beruhigt den Hustenreiz bis zu 6 Stunden lang, damit Sie ruhig schlafen können. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH, 4002 Basel

Der Hustenexperte

Welchen Husten haben Sie? Husten mit zähem Schleim? Trockenen Reizhusten?

Bisolvon® hilft bei Erkältungshusten mit zähem Schleim und jetzt auch bei trockenem Reizhusten


aktuell

Sicherer Umgang mit Medikamenten M

ehrere Medikamente gleichzeitig und über einen längeren Zeitraum hinweg einnehmen zu müssen, ist nicht immer einfach. Wir unterstützen Sie dabei mit Hilfe des Polymedikations-Checks:

■■ Sie erhalten verständliche Antworten auf Ihre Fragen zu Medikamenten und deren Einnahme. ■■ Sie wissen Bescheid über Verträglichkeit und Dosierung Ihrer Medikamente. ■■ Sie erhalten eine umfassende Übersicht über Ihre rezeptpflichtigen und rezeptfreien Medikamente. ■■ Sie können Probleme bei der täglichen Anwendung sowie Einnahmefehler vermeiden und gewinnen an Sicherheit. ::

% 0 --2 e Dikla auf all m Aktion . Gültig vo te k Produ 14. 0 .2 1 1.-31.0

Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin oder kommen Sie einfach vorbei.

@

Jetzt im Internet

Wichtige Informationen zum Polymedikations-Check: www.amavita.ch/medikamente


Das Amavita GesundheitsWie stehen die Sterne im Jahr 2014? Welche Auswirkungen haben sie auf unsere Gesundheit? Amavita hat bei Madame Etoile, Monica Kissling, nachgefragt. :: Text: Hanna Heinrich, www.madameetoile.ch; Illustrationen: Vera Ciampa

WIDDER (21.3. – 20.4.)

STIER (21.4. – 20.5.)

ZWILLINGE (21.5. – 21.6.)

D

D

W

Das richtige Mass finden

er dynamische Widder strotzt in der Regel vor Energie und Tatendrang. Auf Kurzstrecken ist er enorm belastbar, Marathonleistungen hingegen sind nicht seine Sache. 2014 muss der Widder vor allem lernen, seine Kräfte vernünftiger einzuteilen. Speziell in der ersten Jahreshälfte steht er unter grossem Druck und läuft Gefahr, sich masslos zu überfordern. Sich zu entspannen fällt ihm 2014 noch schwerer als sonst. Seine Ziele sind (zu) hoch, deshalb muss er Dampf ablassen und Stress abbauen. Das geht wunderbar beim Sport. Doch auch hier neigt er zu Übertreibungen, was Verletzungen zur Folge haben kann. Entspannen, lautet seine Devise, zum Beispiel mit progressiver Muskelentspannung nach Jacobsen. S. 30

Das Leben geniessen

er Stier gilt als bodenständiger und vernünftiger Zeitgenosse. Er ist sehr körperbetont und sinnlich. Schon deshalb wird er mit seiner Gesundheit niemals leichtfertig umgehen. Das ist ein grosser Pluspunkt, denn 2014 ist er nach wie vor einigen Belastungsproben ausgesetzt und stösst immer mal wieder an Grenzen. Blockaden wird der Stier zwar meistern, doch Anflüge von Selbstzweifel und Pessimismus stören zuweilen den inneren Frieden. Umso wichtiger, dass er sich im positiven Denken übt und sich seine Genussfähigkeit bewahrt. Beispielsweise bei Ganzkörper-Hot-StoneMassagen mit wohlriechenden Ölen. Diese entkrampfen und entspannen nicht nur die Muskeln, sondern auch die geprüfte Stier-Seele.

Innehalten und durchatmen

enn einer das Prädikat «Tausendsassa» verdient, dann der Zwilling. Er ist nicht nur körperlich, sondern auch geistig stets in Bewegung und verschlingt Informationen wie andere ihr tägliches Brot. 2014 ist der Zwilling ganz besonders auf der Jagd nach Abwechslung und Kurzweil, und er fühlt sich richtig wohl dabei. Je voller der Terminkalender, desto besser. Dennoch sollte er öfter einmal innehalten und Luft holen. Nicht nur den Nerven, sondern auch seinem Seelenheil zuliebe. Das Träumen von einer idealen Welt dürfte dem rationalen Zwilling sehr gut tun, sofern er sich nicht darin verliert. Mit einer Atemtherapie kann er der ständigen Reizüberflutung entkommen und tiefe Entspannung finden. Amavita magazin Januar/Februar 2014


aktuell

HoroskoP 2014

KREBS (22.6. – 22.7.)

Löwe (23.7. – 23.8.)

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

D

S

D

Das Leben positiv verändern

er Krebs ist ein Seelenmensch: sensibel, beeindruckbar und verletzlich. Kein Wunder, legt er vorsichtige Zurückhaltung und ein besonderes Schutzbedürfnis an den Tag. 2014 versprechen die Sterne für ihn Glück und interessante neue Perspektiven. Der Preis dafür sind jedoch grundlegende Lebensveränderungen. Diesen sollte er sich mutig und selbstbewusst stellen. Es ist Zeit, dem Leben eine neue Richtung und tiefere Erfüllung zu geben! Damit er sich weder körperlich noch nervlich überfordert, gilt es, systematisch und gelassen vorzugehen. Wer viel leistet, braucht mehr Phasen des Rückzugs und der Entspannung. Beim Schwimmen, Saunen, bei sanfter Wassergymnastik tankt der Krebs förmlich auf. Amavita magazin Januar/Februar 2014

In der Ruhe liegt die Kraft

elbstbewusst, stolz und grosszügig kommt der Löwe daher. «Kommen, sehen und siegen» lautet seine Devise. Doch ohne Fleiss kein Preis. 2014 eröffnen sich dem Löwen vielversprechende Möglichkeiten. Er kann hohe Ziele erreichen – Engagement, Disziplin und Durchhaltevermögen vorausgesetzt. Das kostet Kraft und Geduld. Power und Motivation hat der Löwe genug. Jedoch muss er mit seinen Kräften vernünftig haushalten. Körperliche Grenzüberschreitungen verträgt er jetzt gar nicht. Um zu regenerieren, kann der Löwe 2014 sein enormes schöpferisches Potenzial nutzen. Beim Mandala-Malen kann er in harmonischen Formen und üppigen Farben schwelgen und auf kreative Weise tiefe Entspannung finden.

Die Seele braucht Musse

ie Jungfrau ist pflichtbewusst, praktisch veranlagt und perfektionistisch. Vorausschauende Planung und Sparsamkeit gehören zu ihren Tugenden. Um ihre Gesundheit ist sie oft besorgter, als es nötig wäre. Allerdings gibt es 2014 dazu kaum einen Grund, denn die Sterne verheissen eine gute Vitalität, hohe Leistungsbereitschaft sowie viel Widerstandskraft. Einzig auf Genussgifte reagiert sie ziemlich empfindlich, und auch die seelische Befindlichkeit ist nicht so robust. Die Jungfrau ist jetzt besonders empfindlich und muss lernen, sich besser abzugrenzen. Yoga entpuppt sich als Wundermittel. Dabei kann die vielbeschäftigte Jungfrau gleichzeitig entspannen und etwas für ihren Körper tun.

S. 31


Illustrationen: ©Vera Ciampa

WAAGE (24.9. – 23.10.)

SKORPION (24.10. – 22.11.)

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

D

R

W

Das Gleichgewicht finden

ie Waage ist ein freundliches, diplomatisches, in der Regel friedliebendes und überaus charmantes Wesen. Sie hat die Lebens- und Liebeskunst erfunden, pflegt und kultiviert die schönen Dinge des Daseins. 2014 will sie aber hoch hinaus. Doch wenn der Ehrgeiz zügellose Blüten treibt und die Ansprüche zu hoch werden, steigt der Leistungsdruck. Das hat Stress und Selbstüberforderung zur Folge, was ernstzunehmende Störfaktoren sind, auch gesundheitlich. Mehr Gelassenheit und Bescheidenheit erweisen sich da als gute Medizin. Besonders zu empfehlen: Klangschalen-Therapie. Die sanften Töne, die die Seele tief berühren, bringen sie wieder in die innere Harmonie. S. 32

Kleine Pausen wirken Wunder

ätselhaft, undurchdringlich, leidenschaftlich und tiefgründig – so präsentiert sich der Skorpion. Er ist ehrgeizig und konsequent bis zur Verbissenheit. Seine Devise: Alles oder nichts! Er lotet gern seine Grenzen aus, um herauszufinden, wie weit er gehen kann. Je grösser die Herausforderung, desto besser. So auch 2014. Zu Recht, denn die physische und seelische Konstitution des Skorpions ist sehr robust. Einziges Problem ist, dass er Warnsignale des Körpers zuweilen ebenso ignoriert wie die Notwendigkeit von Pausen. Als ideale, nachhaltige Entspannungsmethode bietet sich ihm als Nasenmensch eine Aromatherapie an. Von intensiven Wohlgerüchen lässt er sich gern verführen.

Lebenslust hält gesund

er ist stets auf der Suche nach neuen Horizonten und dem wahren Sinn des Lebens; ist idealistisch, begeisterungsfähig und abenteuerlustig? Da kann es nur einen geben: den Schützen. 2014 sind seiner visionären Planung und seiner unbändigen Energie kaum Grenzen gesetzt. Er versprüht Lebenslust und geht mit grosser Leidenschaft ans Werk. Kein Wunder, die Sterne meinen es gut mit ihm. Nur mit den (Sehn-) Süchten und Kalorien könnte es gewisse Probleme geben. Wenig Alkohol, dafür mehr ausgewogene gesunde Ernährung tun Not. Sehr zu empfehlen sind auch Achtsamkeitsübungen, bei denen alle Bewegungen bewusst in Zeitlupe ausgeführt werden. Das bringt selbst Dauerbrenner zur inneren Ruhe. Amavita magazin Januar/Februar 2014


aktuell

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

FISCHE (20.2. – 20.3.)

D

D

M

Nicht leichtsinnig werden

es Steinbocks Attribute sind Disziplin, Ehrgeiz, Strenge und Enthaltsamkeit. Er ist verlässlich, zielorientiert und ausgesprochen beharrlich. Ausserdem steht er mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Tatsachen. 2014 verspürt er allerdings viel innere Unruhe und den starken Drang, die Dinge grundlegend zu ändern. Mit anderen Worten: Der Steinbock könnte leichtsinnig werden und ein bisschen verrückt spielen. Wenn er sich dabei konditionell überfordert, leiden seine sonst so stabilen Nerven ebenso wie seine Gelenke. Der Steinbock muss also darauf achten, dass er geerdet bleibt. Am besten in der Natur. Seinem Naturell entsprechend tankt er am besten beim Wandern oder beim Bergsteigen auf. Amavita magazin Januar/Februar 2014

Immer schön positiv denken

er Wassermann ist fortschrittlich, freiheitsliebend, originell und erfrischend unangepasst. Als einfallsreicher und experimentierfreudiger Individualist betrachtet er das Leben meist durch die optimistische Brille. 2014 ist er geradezu übermässig anspruchsvoll und umtriebig; stets bereit, Neues in Angriff zu nehmen. Doch die Dinge laufen nicht immer glatt, was den Wassermann zuerst blockiert und dann frustriert. Wenn die körperliche Antriebsund Widerstandskraft geschwächt ist, gilt es, schöpferische Pausen einzulegen und positiv zu denken. Mit autogenem Training zum Beispiel kann sich der hyperaktive Wassermann durch Selbstsuggestion in tiefe Entspannung versetzen. Das wird ihm gut tun.

Die Seele verwöhnen

it seinem sanften, hingebungsvollen und hilfsbereiten Wesen wird der Fisch von seinen Mitmenschen sehr geschätzt. Er ist ein Träumer, im Reich der Fantasien zuhause, hochgradig sensibel und geheimnisvoll. 2014 warten spannende Herausforderungen auf ihn, die Erfolg versprechen und angenommen werden wollen. Zupacken statt ausweichen oder aufschieben, lautet die Devise. Körperlich ist der Fisch gut gerüstet. Doch auf der seelischen Ebene herrschen zuweilen Unsicherheit und Unentschlossenheit. Für eine klare Orientierung lohnt es sich, mit der inneren Stimme Kontakt aufzunehmen. Meditation ist dafür ideal. Sie stärkt das Urvertrauen des empfindsamen Fisches und gibt richtungsweisende Impulse. :: S. 33


Dermatologische und wirkungsvolle Anti-Aging-Pflege für jedes Hautbedürfnis in jedem Alter

K: IHR GESCHEN l, sset* nach Wah Ein Entdeckung ukt od Pr ng n 1 Anti-Agi beim Kauf vo ! ne ale Avè von Eau therm

* 3 Sets jeweils mit Muster von YsthéAL, Eluage und Sérénage stehen zur Auswahl. Nur solange Vorat.

www.eau-thermale-avene.ch

Liebe Frauen, sind Ihre Lippen bereit?

% 0 --2 ® ol panth auf Be otion. n o ti k A dL ck un .2014. Lipsti m 1.-31.01 vo Gültig

Mehr Schutz und Pflege. Jetzt in Ihrer Drogerie oder Apotheke. www.bepanthol.ch


Aktuell

Husten richtig lindern Ein Erkältungshusten verläuft meist in drei Phasen. Die Amavita Apotheken bieten Ihnen die richtigen Produkte für jede Phase der Hustenbehandlung. Phase 1: Der Reizhusten Grundsätzlich ist Husten eine Schutzreaktion des Körpers: Der Hustenreflex ist da, um die Atemwege frei zu halten. Bei einer Erkältung sind die Atemwege gereizt und es tritt zunächst ein trockener Reizhusten auf. Dabei spricht man auch von unproduktivem Husten. Die Hustenanfälle können teilweise sehr ausgeprägt sein, und es kann zu Brustschmerzen kommen. Es ist deshalb sinnvoll, diesen Reizhusten zu stillen. Amavita Dextromethorphan wird zur Behandlung des Hustens verschiedener Ursachen, insbesondere des trockenen Reizhustens, angewendet. Erhältlich als Sirup oder als Kapseln. Phase 2: der produktive Husten Ein paar Tage später wehrt sich der Körper gegen die Viren und Bakterien mit viel zähflüssigem Schleim. Dieser dient dazu, die Krankheitserreger wegzubeordern. Dabei spricht man von produktivem Husten. Manchmal löst sich der Schleim jedoch nur schwer und das Amavita magazin Januar/Februar 2014

Abhusten wird mühsam. Deshalb ist es in dieser Phase wichtig, neben der Einnahme von schleimlösenden Produkten den Körper mit viel Flüssigkeit wie Tee oder Wasser zu unterstützen. Amavita Carbocistein Sirup fördert das Abhusten von zähem und gestautem Schleim bei Bronchialhusten. Die Atemwege werden frei und das Atmen fällt leichter. Amavita Acetylcystein verflüssigt und löst zähen Schleim in den Atemwegen und fördert den Auswurf. Das Atmen wird erleichtert und der Husten lässt nach. Erhältlich als lösliche Tabletten. Amavita Bronchialpastillen lindern Erkältungshusten, Heiserkeit und Halsweh. Sie wirken zusätzlich leicht desinfizierend und befeuchtend. Die zuckerfreien Pastillen sind auch praktisch für unterwegs. Phase 3: Die Regeneration Sobald sich der Schleim verflüssigt, wird er rasch abtransportiert. Anschliessend

benötigen die Bronchien Zeit, um sich zu regenerieren. Amavita Angiben lindern Infektionen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum wie Halsschmerzen, Heiserkeit und Schluckbeschwerden. Die zuckerfreien Lutschtabletten wirken desinfizierend und schmerzstillend. Amavita Angisan wirkt desinfizierend und schmerzlindernd bei Halsschmerzen und Heiserkeit. Ebenso hilft die Spüllösung bei Infekten im Mund- und Rachenraum. :: Lesen Sie die Packungsbeilage und lassen Sie sich von einer Fachperson beraten.

Wir beraten Sie gerne zum richtigen Produkt gegen Husten – jetzt in Ihrer Amavita Apotheke.

S. 35


Aktuell

VERANSTALTUNGEN FÜR Ihre Gesundheit und schönheit Region Zürich Zürich, Amavita Apotheke Shopville, Bahnhofpassage 15 6.–12.1.2014, Louis Widmer: Beim Kauf von zwei Pflegeprodukten von Louis Widmer erhalten Sie ein Geschenk. 10.–16.2.2014, La Roche Posay: Beim Kauf von zwei Pflegeprodukten von La Roche Posay erhalten Sie ein Geschenk.

Zürich, Amavita Apotheke Zürich Altstetten, Altstetterplatz 12 6.–18.1.2014, 7.00–14.00 Uhr, Raucherentwöhnung: Beratung zu Nicorette-Produkten. Ohne Voranmeldung. 3.–15.2.2014, 7.00–14.00 Uhr, weg mit dem Winterspeck: Beratung zu diversen Produkten zum Abnehmen. Ohne Voranmeldung.

Bei Grippe und Erkältung – lindert akute Bronchitis

Ta Auc b l h al et s te n

Erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie.

Lesen Sie die Packungsbeilage.

Schwabe Pharma AG, 6403 Küssnacht a.R.


mitmachen und gewinnen!

Aktuell

Das Extrait Liposomal von Louis Widmer eignet sich für jeden Hauttyp. Das Basisserum befeuchtet und verbessert die Hautstruktur. Unebenheiten und Fältchen werden von innen ausgefüllt und sichtbar gemildert.

Gewinnen Sie mit Louis Widmer eines von 10 Extrait Liposomal im Wert von je CHF 57. –

Diesen Talon ausfüllen und bis am 28. Februar 2014 in Ihrer Amavita Apotheke abgeben. Die Ziehung erfolgt am 11. März 2014. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden direkt benachrichtigt. Vorname Name Adresse PLZ, Ort Meine Amavita Apotheke Lösungswort

❒ Ja, ich möchte den monatlichen Amavita Online-Newsletter abonnieren. E-Mail-Adresse Die Mitarbeitenden der Amavita Apotheken und deren Angehörige sowie im gleichen Haushalt lebende Personen sind nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Amavita magazin Januar/Februar 2014

S. 37


Aktuell

Antwort gibt Luca Realini, Apotheker und Geschäftsführer der Amavita Apotheke Realini in Losone.

haute d in B r e in e h ic n n a Wie k .. dung vorbeugen? n u z t en gefragt von Margaritha O. aus Maggia

«

Die Symptome einer Bindehautentzündung sind vielfältig. Meist ist das Auge rot und tränt. Es juckt, brennt und es fühlt sich an, als ob man einen Fremdkörper im Auge hätte. Die Fragen zu Bindehautentzündungen haben auch in den Apotheken zugenommen. Mögliche Ursachen sind Umweltverschmutzung, Arbeit am Computer, Stress, künstliches Licht, Allergien und Infektionen. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen einer ansteckenden und einer nicht ansteckenden Bindehautentzündung. Jeder Fall bedingt bestimmte Behandlungen, und bei Zweifeln braucht es eine ärztliche Untersuchung. Als Vorbeugung steht die Hygiene im Vordergrund. Das heisst: Hände waschen, Augen regelmässig mit den richtigen Produkten reinigen und befeuchten. Die Augen sollen geschützt werden – während der Arbeit und in der Freizeit: Tragen Sie wenn immer nötig Schutzbrillen oder Sonnenbrillen. Kontaktlinsen können ebenfalls eine Bindehautentzündung verursachen. Es ist deshalb wichtig, dass die Benutzer alle hygienischen Massnahmen gut anwenden. Wer allergisch ist, sollte darauf achten, den Kontakt zu allergieauslösenden Stoffen zu vermeiden. Manchmal eignen sich auch antiallergische Augentropfen oder Tabletten zur Prävention. Viele Menschen leiden an trockenen Augen. Eine individuelle Beratung in Bezug auf das richtige Medikament und auf die richtigen Massnahmen zur Prävention ist wichtig. Produkte mit gefässverengender Wirkung sollten nicht länger als drei bis vier Tage angewendet werden. Die Augen sollten wenn nötig mit hydrierenden Augentropfen gepflegt und nicht mit aggressiven Substanzen behandelt werden. Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne. »

@ Jetzt im Internet

Wie kann man Fieber bei Kindern lindern? Diesen und weitere Ratgeber-Texte finden Sie unter www.amavita.ch/ratgeber

Luca Realini

S. 38

Amavita magazin Januar/Februar 2014


wir freuen uns auf ihren besuch. Amavita Apotheken und Parfümerien* in der Deutschschweiz. Abtwil Einkaufszentrum Säntispark* Wiesenbachstr. 7 058 851 3 273 Adliswil Sunnemärt, Albisstr. 10* 058 851 3 237 Affoltern am Albis Obere Bahnhofstr. 12 058 851 3 220 Allschwil Einkaufsparadies* 058 851 3 243 Altdorf Schmiedgasse 11* 058 851 3 266 Altstätten Stoss-Strasse 2* 058 851 3 211 Arlesheim Haus Schneeberger* 058 851 3 272 Basel Centralbahnplatz 13* 058 851 3 241 Drachencenter* 058 851 3 258 Stücki Einkaufszentrum* 058 851 3 261 Rebgasse 10 058 851 3 214 Stadthausgasse 10 058 851 3 217 Bern RailCity, Christoffelunterf.* 058 851 3 255 Spitalgasse 37 058 851 3 270 Biberist Hauptstrasse 30 058 878 1 060 Biel Bahnhofstr. 9 058 851 3 561 Collègegasse 17 058 851 3 235 Brugg Neumarktplatz 16* 058 851 3 259 Buchs (AG) Wynecenter* 058 851 3 238 Bülach Einkaufszentrum Sonnenhof* 058 851 3 325 Burgdorf Bahnhofstr. 61 058 851 3 240 Metzgergasse 6 058 851 3 205 Chur Bahnhof SBB* 058 851 3 244 Grabenstr. 15 058 851 3 251 Davos Dorf Bahnhofstr. 1* 058 851 3 225 Davos Platz Promenade 49* 058 878 1 050 Dietikon Badenerstr. 15 058 851 3 263 Ebikon Zentralstr. 30 058 851 3 253 Erlenbach Bahnhofstr. 40* 058 851 3 305 Glattzentrum Einkaufszentrum Glatt* 058 851 3 206 Horw Gemeindehausplatz 17 058 851 3 254 Kerzers Murtenstr. 13* 058 851 3 232 Küssnacht am Rigi Siegwartstr. 11* 058 878 1 110 Köniz Im Zentrum, Bläuacker 10 058 851 3 248 Langenthal Wiesenstr. 28* 058 851 3 256 Luzern Löwencenter* 058 851 3 323 Migros Würzenbach* 058 851 3 321 Shoppingcenter Schönbühl* 058 851 3 322 Münchenbuchsee Bernstr. 5 058 851 3 215 Muri (AG) Kirchbühlstr. 2 058 851 3 245 Kirchenfeldstr. 2 058 851 3 246 Murten Hauptgasse 7 058 851 3 031 Oberengstringen Zentrum 2* 058 851 3 233 Regensdorf Zentrum* 058 878 1 090

Amavita magazin Januar/Februar 2014

Riehen Rauracherstr. 33/35 058 851 3 221 Webergässchen 5/6* 058 878 1 070 Rümlang Oberdorfstr. 24 058 851 3 227 Schaffhausen Vorstadt 30/32 058 851 3 216 Schönbühl Shoppyland* 058 851 3 204 St. Gallen Gallusmarkt* 058 851 3 219 Poststr. 9* 058 851 3 201 St. Moritz Via Maistra 11* 058 851 3 264 Spreitenbach Shoppi Tivoli 058 851 3 269 Tafers Amtshausweg 1 058 851 3 239 Thun Im Bahnhof* 058 851 3 247 Unterägeri Zugerstr. 32* 058 851 3 228 Uzwil Neudorfstr. 2 058 851 3 226 Visp Centerpark* 058 851 3 553 Bahnhofstr. 18 058 851 3 252 Wabern Chly Wabere 058 851 3 203 Wädenswil Bahnhofstr. 5* 058 851 3 306 Zugerstr. 2* 058 851 3 307 Widnau Einkaufszentrum Rhyland* 058 851 3 212 Wil Derby, Ob. Bahnhofstr. 1* 058 851 3 209 Winterthur Shopping Seen* 058 878 1 100 Zollikerberg Forchstr. 146 058 851 3 262 Zug Bundesplatz 10 058 851 3 260 Zumikon Dorfplatz 4* 058 851 3 223 Zürich Albisstr. 106 058 851 3 224 Altstetterplatz 12* 058 851 3 271 Bahnhof Enge 058 851 3 210 Bahnhof Stadelhofen* 058 851 3 303 Bahnhofplatz 058 851 3 265 Josefstrasse 93 058 851 3 268 Neumarkt Oerlikon* 058 851 3 236 ShopVille-RailCity Zürich* 058 851 3 324 Winterthurerstr. 529 058 851 3 250 Zürich Flughafen Airport Shopping* 058 851 3 249 Airside Center Check-in 1

Tessin Ascona Via Borgo 28* 058 851 3 624 Balerna (Chiasso) Via S. Gottardo 56a 058 851 3 621 Coldrerio Via Mercole 6 091 646 9 464 Dongio Via Cantonale 091 871 1 818 Losone Centro COOP-Cattori 058 851 3 557 Lugano Piazza Cioccaro 2 058 851 3 622 Via Soave 8 058 851 3 620 Via al Forte 3 091 923 1 756 Mendrisio Via Luigi Lavizzari 19* 058 851 3 623 S. Antonino Centro MMM Migros 091 858 2 178

Aktuell

@ Amavita Online

Entdecken Sie weitere wertvolle Tipps und interessante Informationen auf unserer Website: www.amavita.ch

AMAVITA NEWSLETTER Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert über Neuigkeiten und Aktionen: www.amavita.ch/newsletter

AMAVITA AUF FACEBOOK Folgen Sie Amavita auf Facebook und erfahren Sie auf dem schnellsten Weg, was Amavita bewegt: www.facebook.com/amavita

Das nächste Amavita Magazin mit folgenden Themen erhalten Sie am 1. März in Ihrer Apotheke: Pollenallergie: Erkennen und lindern Pollenprognosen: Wie werden sie erstellt? Frühjahrsmüdigkeit: So schlafen Sie gut Zecken-Prophylaxe für Mensch und Tier

S. 39


Leichter einschlafen, besser durchschlafen.

Schlafen Sie manchmal schlecht ein oder wachen nachts auf? Dann sind Sie nicht alleine. Viele Menschen sind gelegentlich davon betroffen. Guter Schlaf ist jedoch ein Grundbedürfnis des Menschen und Voraussetzung für seine Leistungsfähigkeit. Benocten hilft Ihnen beim Ein- und Durchschlafen. Dank dem Wirkstoff Diphenhydramin wirkt es ca. 15–30 Minuten nach Einnahme. Sie erhalten Benocten als Tropfen oder als Tabletten rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Für ausführliche Informationen lesen Sie bitte die Packungsbeilage.

Medinova AG, Zürich


Amavita Magazin – Januar 2014 – DE