Page 6

SPORTLICH AKTIV

LAUFEN FÜR DEN GUTEN ZWECK

B

ei der siebten Auflage des Spendenlaufes des Erzgebirgs Hospizes Erlabrunn im September wurde das Areal der Kliniken regelrecht überrannt – mit einem neuen Teilnehmerrekord von 767 Startern, darunter 242 Kinder. Zum ersten Mal war auch ein Team bestehend aus 4 Stadtwerke-Mitarbeitern am Start, die zusammen innerhalb der vorgesetzten Stunde insgesamt 59 Runden schafften und damit 590 Euro erliefen, die die Stadtwerke an das Hospiz spenden. Dem Hospiz ist das eine große Hilfe, denn zur Deckung seiner laufenden Kosten ist es auf Spenden angewiesen. Auch nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder mit dabei! 

Das Team der Stadtwerke Schwarzenberg erlief stolze 59 Runden.

ENERGIE-QUIZ ZUM EDELWEISSLAUF AM 20. AUGUST fand der nunmehr 5. Edelweißlauf des Läuferbundes statt – und auch die Stadtwerke waren tatkräftig mit dabei. Beim Bambinolauf wurden fleißig Plüschtiere am Zieleinlauf verteilt, die Erwachsenen bekamen später Medaillen umge-hängt. Auch der obligatorische Traubenzucker durfte nicht fehlen, um neue Energie zu spenden. Für alle Kinder wurde zusätzlich ein kleines Energie-Quiz veranstaltet.

Fragen wie „Welche Kraftwerke gibt es wirklich? A) Mondkraftwerke, B) Baumkraftwerke oder C) Wellenkraftwerke“ mussten beantwortet werden. Die drei Gewinner Amy Bochmann, Lenny Reinold und Jacob Albert hatten dabei alles richtig und durften sich über ihre Preise freuen: Sie erhielten je einen Experimentierkasten zum Thema Wind- und Solarenergie und Strom aus Obst und Gemüse. 

Lenny Reinold, Jacob Albert und Amy Bochmann zeichneten sich beim Energie-Quiz als kleine Energie-Experten aus.

FUSSBALLSPASS MIT FUNINO FUNINO setzt sich aus dem englischen Wort Spaß und dem spanischen Wort Kind zusammen – und Spaß hatten die Fußballteams am 3. September jede Menge. Der KSB organisierte auf dem Ritter-Georg-Sportplatz das aus Spanien stammende Konzept sowohl als Schulung für Jugendtrainer als auch als kleines Fußballevent für die Jüngsten. Die Stadtwerke Schwarzen-

6 

berg sponserten die Aktion nicht nur, sondern waren auch mit einem Fußball-Quiz dabei. Die schwierigste Frage dabei war, wer der Rekordtorschütze der 1. Fußballbundesliga ist: A) Robert Lewandowski, B) Uwe Seeler oder C) Gerd Müller. Die beiden Gewinner, Tristan und Jean-Luca, wussten es natürlich – und erhielten im Anschluss je einen tollen Fußballgewinn. 

EPROSA 04/2017  
EPROSA 04/2017  
Advertisement