Page 42

42

FRAUEN NLA

AERGERA GIFFERS UND RED LIONS FRAUENFELD

FACTS & FIGURES HEADCOACH: Jungo Jan BETREUERSTAB: Köstinger Thomas, Aplanalp Benjamin (Assistenztrainer), Burkhalter Mike (Techniktrainer), Streit Daniel (Goalietrainer), Cuennet Yvan (Konditionstrainer)

Hinten (v.l.n.r.): Jan Jungo (Headcoach), Benjamin Abplanalp (Assistent), Laura Kuulla, Nadine Dietrich, Fabienne Weibel, Adrienne Wieland, Martina Buri, Livia Gross, Eliane Ganz, Isabelle Wyder, Thomas Köstinger (Assistent). Vorne (v.l.n.r.): Angela Kohler, Valentina Dazio, Miia Saari , Christelle Wohlhauser, Patricia Roux, Lea Bertolotti, Lara Rumo, Maria Ruffieux, Christel Köstinger.

Aergera Giffers: Das Jahr 1 nach Schürch  CHEFSACHE  Jan Jungo ist der dienstälteste Nationalliga-Trainer. Das «verflixte siebte Jahr» überstand er mit seinem Team in den Playouts gegen den späteren Absteiger BEO. In der achten Saison als Chef an der Bande wird die Aufgabe nun insofern leichter, als es keinen Absteiger gibt. Jungo kann sich also voll auf die Entwicklung des Teams konzentrieren – und sich bereits Gedanken bezüglich der Saison 2017/18 machen.  KOMMEN UND GEHEN  Caroline Schürch ist nicht mehr da. Alarm! Die offensive Lebensversicherung, in den letzten Jahren oft an rund der Hälfte der Treffer des Teams beteiligt, ist nicht zu ersetzen. Steine wurden Schürch beim Transfer keine in den Weg gelegt – die Dankbarkeit für die erfolgreichen

NLA

Jahre und das lange Bleiben war spürbar. Auch Carmen Babst ist weg. Neu im Team sind mit Laura Kullaa und Miia Saari zwei Finninnen, die schon bei Liga-Absteiger BEO keine Stricke zerrissen haben. Es wird eine schwierige Saison.  KNACKPUNKT  Unabhängig von der aktuellen Saison: Wie sieht die mittelfristige Zukunft des Teams aus? Fünf Spielerinnen sind über 30, weitere fünf sind auch bald so weit. War der fünfte Rang in der vorletzten Saison das Maximum, das der Verein herausholen konnte, der Höhepunkt einer schönen Reise? Die Zeichen stehen auf Abschied aus der NLA, wenn die Liga-Aufstockung vollzogen ist und einige langjährigen Stammkräfte den Stock an den Nagel hängen werden.

TOR 28 Roux Patricia 89 Etter Fabienne 93 Vonlanthen Stefanie

CM GEB.  170 18.09.1981 165 17.04.1989 170 29.12.1997

VERTEIDIGUNG  3 Wyder Isabelle 5 Kalbermatter Jacqueline 21 Stump Melanie 23 Weibel Fabienne 26 Kohler Angela 27 Wieland Adrienne 35 Gross Livia 4 4 Dietrich Nadine 87 Bertolotti Lea

163 173 165 169 154 179 170 175 157

26.12.1984 03.10.1985 02.01.1988 19.02.1990 27.01.1997 13.03.1992 12.02.1995 16.01.1987 25.11.1987

ANGRIFF  7 Saari Miia (FIN) 8 Kullaa Laura (FIN) 9 Ganz Eliane 12 Rumo Lara 13 Wohlhauser Christelle 16 Ruffieux Maria 18 Buri Martina 19 Gnaegi Sophie 31 Dazio Valentia 86 Köstinger Christel

161 170 167 162 168 162 170 175 162 165

13.03.1989 27.10.1981 17.05.1994 12.06.1999 03.05.1991 05.11.1987 19.06.1985 19.04.1993 16.09.1990 01.05.1992

ZUZÜGE: Ganz Eliane (Gürbental RK Belp), Kullaa Laura, Saari Miia, Stump Melanie (alle BEO), Rumo Lara, Gross Livia (beide Nachwuchs) ABGÄNGE: Schürch Caroline (Wizards), Babst Carmen (Rücktritt), Hirschi Cindy-Jane, Feller Martina, Beck Thea (alle Rücktritt)

Jan Jungo will sich mit seinem Team in dieser Saison nicht ausruhen.

ROLF KERN ANDREA SCHMUTZ Nationaltrainer Frauen Redaktorin Ladystrike Ein Abgang wie derjenige von Topskorerin Caroline Schürch ist sicherlich schwierig zu kompensieren. Trotzdem kann man immer wieder sehr gut beobachten, wie dann andere Spielerinnen in die Bresche springen und die entstandenen Lücken schliessen können. Dies kann für die Weiterentwicklung von Aergera Giffers sogar sehr zentral sein. TIPP: VIERTELFINAL

Giffers hat einen klaren Standortnachteil. Im Osten grasen die Berner NL-Vereine alles ab und aus dem Westen kommen keine Nachwuchskräfte. Die eigene Juniorinnenabteilung produziert zwar immer wieder gute Spielerinnen, aber insgesamt zu wenige. Jetzt geht auch noch Caroline Schürch zu den Wizards und Carmen Bapst tritt zum zweiten Mal zurück. Der Ersatz kommt vom Absteiger BEO oder aus der 1. Liga. Es wird schwierig für Giffers.

UH AERGERA GIFFERS Vereinsadresse: Postfach 27, 1735 Giffers Website: www.uhaergera.ch Gründungsjahr: 1981 Präsident: Daniel Jungo (Vize) Sportchef: Sascha Kolly Anzahl Teams: 9 Grösste Erfolge: Aufstieg NLA 2014 Heimarena: Sporthalle Giffers Tentlingen

Christelle Wohlhauser Am längsten im Verein: Nadine Dietrich Hat grössten Fanclub: Adrienne Wieland Am fleissigsten im Kraftraum: Christel Köstinger Härtester Schuss: Martina Buri

Patricia Roux

Beste Bullyspielerin: Maria Ruffieux Grösster Hitzkopf: Thomas Köstinger Grösste Teamkassensponsorin: Fabienne Etter Verbringt am meisten Zeit vor dem Spiegel: Christelle Wohlhauser

Profile for swiss unihockey

unihockey.ch Nr. 119 - Saisonguide  

unihockey.ch Nr. 119 - Saisonguide