Issuu on Google+

HolzTalk vom 10. November 2011: Hector Egger Holzbau AG in Langenthal

Inhalt HolzTalk vom 10. November 2011: Hector Egger Holzbau AG in Langenthal Holzelementbau: Sicherheit beginnt bei der Planung Ordentliche Generalversammlung Swiss Timber Engineers STE Samstag, 28. Januar 2012, Biel Programm und Traktanden Interfob 2012 Switzerland Agenda ste

Paul Schär empfing in seiner...

28. Januar 2012 STE-Generalversammlung an der BFH-AHB in Biel

... «Traumfabrik», der Hector Egger Holzbau AG in Langenthal ein zahlreiches Publikum!

Erschein in unregelmässiger Folge Redaktion: F. Beaud frederic.beaud@bfh.ch

Hat doch schon das bisherige Werk I beachtliche Ausmasse...

Januar 2012 | Seite 1

Swiss Timber Engineers Fachgruppe von Swiss Engineering Weinbergstrasse 41 | 8006 Zürich www.swisstimberengineers.ch

Sponsoren 2012

Veranstaltungen 16.–22. Januar 2012 imm cologne Wohnen. Einrichten. Leben. Koelnmesse, Köln www.imm-cologne.de 17.–21. Januar 2012 Swissbau Messe, Basel www.swissbau.ch 1. März 2012 Strategy Day BFH-AHB, Biel www.stragedyday.ch 8 au 9 Mars 2012 2e Forum Bois Construction IBC Palais des congrès, Beaune www.forum-boisconstruction.com

... werden diese durch das neue Werk II um einiges überboten!

Die Abbundanlage hat jetzt quer im neuen Werk II platz und längs in der Halle...

... steht der Linear-PortalRoboter mit drei Arbeitstischen.

8.–9. März 2012 3. Int. Holz[Bau]Physik-Kongress Wärme. Brand. Schall. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung-UFZ, Leipzig www.holzbauphysik-kongress.eu

Die Galerie ist auch im Werk II ein wichtiges Element. Unten die neuen Büros.


Holzelementbau: Sicherheit beginnt bei der Planung La construction en bois s‘est développé à grands pas ces dernières années. Des projets encore impensable il y a peu, sont aujourd’hui réalisés en éléments préfabriqués. Qualité, coûts et délais maîtrisés sont les grands avantages de la préfabrication. Cette technique a par contre malheureusement aggravé la situation de la sécurité au travail. Suite à de graves accidents, la Suva et la HESB-ABGC ont entamer des recherches afin de rendre la construction en bois par éléments préfabriqués plus sûr. Les premiers résultats vont être publiés en 2012. (trad. fjb)

Erschein in unregelmässiger Folge Redaktion: F. Beaud frederic.beaud@bfh.ch

Januar 2012 | Seite 2

Swiss Timber Engineers Fachgruppe von Swiss Engineering Weinbergstrasse 41 | 8006 Zürich www.swisstimberengineers.ch

Text Philipp Ritter

D

er Holzbau hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Bauobjekte, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wären, stehen heute in der Realisierung. Bauen mit vorgefertigten Elementen ermöglicht dabei Fortschritte bei Qualität, Kosten und Terminen. Produktion, Transport und Montage dieser oft grossflächigen und

Lasttraversen ermöglichen einen sicheren Transport (Bild: Suva)

schweren Holzelemente haben einen massgeblichen Einfluss auf die Arbeitssicherheit. Damit diese beim Elementbau gewährleistet ist, braucht es eine fachgerechte Planung und Koordination aller Arbeitsschritte. Damit fällt die Arbeitssicherheit auch in den Verantwortungsbereich von uns Holzingenieuren. Aufgrund mehrerer schwerer Unfälle mit Holzelementen hat die Suva im Jahr 2009 eine Forschungsarbeit an der BFH-AHB in Biel in Auftrag gegeben. Ziel ist, in Zusammenarbeit mit dem Verband Holzbau Schweiz, das Erarbeiten von Grundlagen zur Verbesserung der Arbeitssicherheit im Umgang mit flächigen Dach-, Decken- und Wandelementen. Bei den durch die BFH-AHB vorgängig

durchgeführten Analysen hat sich gezeigt, dass den Holzbauern wichtige Grundlagen für die Arbeitssicherheit fehlen. Daraus resultiert eine Gefährdung der Mitarbeiter in der gesamten Prozesskette von der Produktion bis zur Montage.

werden danach in neue Publikationen der Suva einfliessen. Insbesondere sind zwei praktische Checklisten für Produktion und Montage sowie eine Publikation für Planer vorgesehen.

Es ist durchaus möglich, Holzbauelemente sicher zu produzieren, zu lagern, zu transportieren und zu montieren. Dazu müssen aber geeignete Voraussetzungen geschaffen werden. Im noch laufenden Projekt werden für Anschlagpunkte müssen geplant werden (Bild: Suva) folgende Punkte Grundlagen erarbeitet: Ermittlung Sinkende Unfallzahlen werden zu von Elementgewichten, Ausbildung tieferen Unfallprämien für die Holzvon Anschlagpunkten, Einsatz und bauer führen. Neben den direkten Eignung verschiedener Anschlag- Ausgaben für Unfallprämien entstemittel, Lagerung und Transport von hen dem Betrieb bei einem Unfall Elementen in der Produktion und zur zusätzliche Kosten für Selbstbehalt, Baustelle, Montage Umtriebe, Material- und Zeitverlusder Elemente auf der te, Ersatzmitarbeiter usw. Diese sind normalerweise ein Mehrfaches der Baustelle. Wer alle Arbeits- Versicherungsprämien. schritte gut und fachgerecht plant, Bei ganzheitlicher Betrachtung könerkennt Probleme nen durch höhere Arbeitssicherheit frühzeitig und kann grosse Kosten bei den Holzbauern rechtzeitig sichere gespart werden. Dies wird schlussLösungen suchen. endlich nach dem technologischen Das kommt nicht auch zu einem wirtschaftlichen nur der Sicherheit Sprung nach vorne führen. zugute, sondern es entstehen auch kei- Zudem werden von der Suva im Jahr ne unnötigen Kosten 2012 die lebenswichtigen Regeln für und Verzögerungen. den Holzbau veröffentlicht. Ziel all dieser Arbeiten ist das Senken der In den nächsten Monaten sollen nun Unfallzahlen und insbesondere das die Arbeiten an der BFH-AHB abge- Vermeiden weiterer schwerer oder schlossen werden. Die Ergebnisse gar tödlicher Unfälle. Mitglieder werben neue Mitglieder

Doppelmitgliedschft STE-Lignum

Der Nutzen unseres Netzwerkes erhöht sich stetig, wenn neue Mitglieder dazukommen und aktiv teilnehmen. Ergreifen Sie als Mitglied die Gelegenheit und überzeugen Sie Berufskolleginnen und -kollegen über den Vorteil einer STEMitgliedschaft. Wenn Sie ein Mitglied erfolgreich vermitteln, erhalten Sie eine Prämie von Fr. 50.–. Vorgehen: Der Interessent meldet sich mit beiliegendem Flyer und gibt den Namen des Mitglieds an. Sie melden Ihre angeworbene Person mit Name und Adresse an info@swissengineering.ch inkl. eigener Bankverbindung (IBAN-Nummer). Nach Abschluss der Formalitäten und Zahlungseingang des neuen Mitglieds überweisen wir Ihnen die Prämie. Danke für Ihre aktive Unterstützung!

Für STE-Mitglieder, die zusätzlich Mitglied der Lignum sind, reduziert sich der Lignumbeitrag von 120 Franken auf 80 Franken pro Jahr. Der Lignumbeitrag wird von Swiss Engineering zusammen mit dem Mitgliedsbeitrag des STE erhoben. Sie erhalten also nur eine Rechnung für beide Beiträge. Bei einer Doppelmitgliedschaft STE-Lignum erhalten Sie zusätzlich alle Leistungen einer Einzelmitgliedschaft der Lignum wie das Holzbulletin und die technische Dokumentation Lignatec in deutscher oder französischer Sprache und Sie profitieren von weiteren Vergünstigungen. (Bücher in der Regel -20%, Kurse etc.) Als STE-Mitglied kostet Sie das nur 80 Franken mehr im Jahr. Info über Tel. 044 267 47 77, www.lignum.ch


Ordentliche Generalversammlung Swiss Timber Engineers STE Samstag, 28. Januar 2012, Biel

Was

14.15 Uhr

BFH-AHB Solothurnstr. 102 2504 Biel

Eintreffen

14.30 Uhr

Auditorium

Generalversammlung ste 2012

16.00 Uhr

STE-Lounge, Gang 2. Stock

Aperitiv

17.00 Uhr

Auditorium

Projet Icare, Marc Müller

18.00 Uhr

Mensa

Nachtessen

Sponsoren Die Generalversammlung wird unterstützt durch: Kalt AG Lukas Kalt Bossenhausstrasse 211 CADWORK Thomas Rohner St.Jakobsstrasse 37 Fehr Braunwalder Thomas Braunwalder Rohrschacherstrasse 290 Egg Holz Kälin Bruno Birchler Eggerstrasse 1 n‘H Lungern Thomas Strahm Obseestrasse 11 Novatop Michael Stadelmann Bahnhofstrasse 311

5325 Leibstadt 9000 St.Gallen 9016 St.Gallen 8847 Egg 6078 Lungern 5325 Leibstadt

Anmeldung Anmeldung bitte bis 21. Januar 2011 auf unserer Homepage www.swisstimberengineers.ch (Ein Login ist nicht zwingend nötig)

Erschein in unregelmässiger Folge Redaktion: F. Beaud frederic.beaud@bfh.ch

Wo

Januar 2012 | Seite 3

Wann

Swiss Timber Engineers Fachgruppe von Swiss Engineering Weinbergstrasse 41 | 8006 Zürich www.swisstimberengineers.ch

Programm


21. Generalversammlung Swiss Timber Engineers STE Samstag, 28. Januar 2012, Biel

1. 2. 3. 4. 5. 6.

Erschein in unregelmässiger Folge Redaktion: F. Beaud frederic.beaud@bfh.ch

Januar 2012 | Seite 4

Swiss Timber Engineers Fachgruppe von Swiss Engineering Weinbergstrasse 41 | 8006 Zürich www.swisstimberengineers.ch

7. 7.1 7.2 7.3 7.4 8. 9. 10. 11. 12. 13.

Traktanden

Ordre du jour

Begrüssung, PR Traktandenliste Wahl der Stimmenzähler PR Protokoll PR der ordentlichen GV 2011 Jahresbericht des Präsidenten PR Jahresrechnung 2011 TK Revisorenbericht Mutationen GN (Mitglieder Ein- und Austritte) Wahlen PR Vorstandsmitglieder Präsident MZ Vizepräsident Revisoren Ziele 2012 PR Aktivitäten 2012 GN Projektantrag Lignum BF Mitgliedschaft Alumni BFH FB Budget 2012 TK Mitgliederbeiträge 2013 Verschiedenes PR Allgemeine Umfrage

Salutation, ordre du jour Choix des scrutateurs Procès verbal de l’AG ordinaire 2011 Rapport du président Comptes 2011 Rapport des vérificateurs Membres (adhésions et démissions) Elections Membres du comité Président Vice-président Vérificateurs Objectifs 2012 Activités 2012 Demande de projet Lignum Adhésion Alumni HESB Budget 2012 Cotisations 2013 Divers Questions d’ordre général

Interfob 2012 Switzerland Programm beinhaltet auch in diesem Jahr Exkursionen, wissenschaftliche Vorträge, Präsentationen der Schulen, Workshops und ein Unterhaltungsprogramm.

D

ie 5-tägige Interfob findet im Oktober 2012 in der Schweiz statt. Die Interfob ist ein Treffen von Studierenden der Forst- und Holzwirtschaft Europas. Sie findet jedes Jahr im Oktober in einem anderen europäischen Land statt und wird selbstständig von den Studierenden der austragenden Hochschule organisiert. Für die Interfob 2012 werden 300 Studierende von 18 bis 20 Universitäten aus ganz Europa erwartet. Als Austragungsort dient das Sportcamp Melchtal in der Zentralschweiz. Das

Das Organisationskomitee der Interfob 2012 Switzerland wird durch Philipp Grieder (Präsident), Jephtha Schaffner (Vize-Präsident) und Bruno Maurer (Kassier) gebildet. Sie studieren gemeinsam im 3. Semester des Lehrgangs Bachelor Holztechnik in Biel. Pre-Event «Interfob Academia» 2012 Switzerland Auf Initiative von Studierenden und Dozierenden der Berner Fachhochschule für Holztechnik findet 2012 zum ersten Mal eine 5-tägige Vorveranstaltung mit Unterrichtscharakter statt. Während dieser Veranstaltung wenden 100 Studierende ihr Wissen und Können in einem interdisziplinären Projekt an. Im Zentrum steht der

Brückenschlag zwischen Ost- und Westeuropa. Gönner Für die Durchführung der Interfob 2012 Switzerland ist das OK auf der Suche nach Gönnern und Sponsoren. An der Generalversammlung des STE wird es dazu eine kurze Information geben. Ehemalige Teilnehmer und Sympathisanten, welche dieses vielversprechende Projekt unterstützen wollen, werden gebeten mit dem Kassier Bruno Maurer in Kontakt zu treten (maurb2@bfh.ch) oder direkt zu Spenden auf das Konto: IBAN: CH49 0079 0042 4889 5009 7 VS-Holz Verein Studierende BFH AHB 2504 Biel Vermerk: Interfob 2012


Lignarius 2012/1