Page 1

Leistungssport Bulletin 2019/2020


Aktuelle Informationen unter www.swiss-swimming.ch

Version 09. September 2019


Inhaltsverzeichnis Vorwort ............................................................................................................................... 5 Rückblick und Ausblick .......................................................................................................... 5 Mitarbeiter Leistungssport 2019/2020 ................................................................................ 6 Führungsteam Leistungssport ................................................................................................ 6 Weitere Mitarbeiter im Leistungssport .................................................................................. 6 Sportdirektor Schwimmen ..................................................................................................... 6 Geschäftsstelle und Medien Swiss Swimming ........................................................................ 6 Nationalmannschaft Swiss Swimming ................................................................................ 7 Selektion der Nationalkader 2016-2020 ................................................................................. 7 Kaderlimite für die Saison 2020/2021 .................................................................................... 9 Nationalkader Swiss Swimming 2019/2020 ......................................................................... 10 Kaderkatalog und Fördermassnahmen ................................................................................ 11 Athletenvereinbarung ......................................................................................................... 14 Saisonplanung 2019/2020 ................................................................................................ 15 Grundsätzliche Periodisierung 2016-2020 ............................................................................ 15 Nationale Meisterschaften 2019/2020 ................................................................................. 16 Saisonplanung Nationalkader Elite 2019/2020 ..................................................................... 18 Saisonplanung Nationalkader Nachwuchs 2019/2020 .......................................................... 19 Beschickung internationaler Meisterschaften ................................................................... 20 Philosophie und Zielsetzung ................................................................................................ 20 Zielsetzung für Meisterschaften im Elite-Bereich ................................................................. 20 Zielsetzung für Meisterschaften im Nachwuchs-Bereich ...................................................... 22 Allgemeine Bestimmungen zur Athletenselektion ............................................................... 24 Allgemeine Bestimmungen zur Betreuerselektion ............................................................... 25 Selektionskonzept 7th Military World Games Swimming (50m) 2019 .............................. 27 Selektionskonzept LEN KBEM (25m) 2019 ...................................................................... 28 Selektionskonzept MN-Ersatz Junioren (50m) 2020 ........................................................ 30 Selektionskonzept MN-Ersatz Jugend (50m) 2020 .......................................................... 31 Selektionskonzept LEN JEM (50m) 2020 ......................................................................... 33 Selektionskonzept EYOF-Ersatz (50m) 2020 ................................................................... 35 Selektionskonzept LEN EM (50m) 2020 ........................................................................... 38 Selektionskonzept Olympische Spiele (50m) 2020 - Schwimmen ................................... 41 Beschickung internationaler Wettkämpfe ......................................................................... 45 Vorbereitungs- und Aufbauwettkämpfe .............................................................................. 45 Open Water Swimming ..................................................................................................... 46 Selektion der Nationalkader Open Water Swimming 2016 bis 2020 ..................................... 46 Terminkalender Nationalkader Open Water Swimming 2019/2020 ..................................... 47 Selektionskonzept LEN EM 2020 OW .............................................................................. 48


Selektionskonzept FINA Olympic Marathon Swim Qualifier 2020 .................................... 50 Selektionskonzept Olympische Spiele 2020 – Marathon Schwimmen ............................. 52 Selektionskonzept für LEN JEM 2020 OW ....................................................................... 54 Regionalkader................................................................................................................... 56 Selektion der Regionalkader 2020/2021 .............................................................................. 56 Kaderlimiten für die Saison 2020/2021 ................................................................................ 56 Die Region ROS stellt sich vor .............................................................................................. 58 La regione RSI si presenta .................................................................................................... 59 La RSR se présente .............................................................................................................. 60 Die Region RZO stellt sich vor .............................................................................................. 61 Die Region RZW stellt sich vor ............................................................................................. 62 Vergabe der Swiss Olympic Talent Cards ........................................................................ 63 PISTE ................................................................................................................................... 63 Stützpunkte Nachwuchsförderung .................................................................................... 64 Dezentrale Strukturen zur Nachwuchsförderung ................................................................. 64 Bisherige Stützpunkte Nachwuchsförderung (NWF) ............................................................. 65 Swiss Swimming Training Base (SWTB) .......................................................................... 66 Philosophie und Zielsetzung ................................................................................................ 66 Organisations- und Personalstruktur ................................................................................... 67 Eintritt in das NLZ-Programm ............................................................................................... 67 SWTB Dienstleistungen ....................................................................................................... 68 Nationale Kompetenzzentren der Regionen ..................................................................... 69 Philosophie und Zielsetzung ................................................................................................ 69 Organisationsstruktur .......................................................................................................... 69 Zugang zu den NKZ .............................................................................................................. 70 Sportwissenschaft und Forschung.................................................................................... 71 Athletenbetreuung ............................................................................................................ 72 Spitzensport und Armee ................................................................................................... 72 Grundsätze Spitzensport und Armee ................................................................................... 72 Spitzensport Rekrutenschule (SpiSpo-RS) ............................................................................ 74 Zeitmilitärstellen ................................................................................................................. 74 CISM – Conseil International du Sport Militaire ................................................................... 75 Sportmedizinische Betreuung ........................................................................................... 76 Sportmedizinisches Angebot für Kaderathleten ................................................................... 76 Antidopingverantwortliche und Ansprechpersonen ............................................................. 78 Ausbildung bei Swiss Swimming ...................................................................................... 79 Richtlinien Swiss Olympic Card Vergabe ......................................................................... 80


Vorwort Rückblick und Ausblick Liebe Schwimmer/-innen und Trainer/-innen, werte Schwimmsportfreunde, Mit den Kurzbahnweltmeisterschaften im chinesischen Hangzhou im Dezember 2018 und den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Gwangju im Juli 2019, einschliesslich vorherigem PreCamp in Fuji City in Japan, sind die grossen Generalproben für Wettkampfmissionen im asiatischen Raum positiv bis äusserst erfolgreich verlaufen. Bereits das dritte Jahr in Folge kann Swiss Swimming für sich in Anspruch nehmen, nicht nur mit der nach wie vor ungebrochen dynamischen internationalen Entwicklung Schritt gehalten zu haben, sondern abermals ein Stück mehr zur internationalen Spitze aufgeschlossen zu haben. Dies ist umso erfreulicher, da wir uns im dritten Jahr des aktuellen Olympiazyklus, nur ein Jahr vor den Olympischen Spielen befinden und weil uns diese Entwicklung sowohl in der Spitze – mit einer historischen Silbermedaille von Jérémy Desplanches über 200m Lagen – als auch in der Breite gelungen ist – mit einem hervorragenden Mannschaftsergebnis mit einer Bestzeitenquote von 50%, 15 Schweizer Rekorden, 10 TOP16-Resultaten, 5 Semifinalteilnahmen, 1 Finale, 2 StaffelQuotenplätze und 2 Einzel-A-Limiten für die Olympischen Spiele. Die Bedeutung dieses sehr erfreulichen Fortschritts ist nicht zu unterschätzen, bedenkt man, dass allein an den Weltmeisterschaften in Gwangju (KOR) 10 neue Langbahnweltrekorde aufgestellt wurden (4 Frauen, 5 Männer und 1 Mixed-Staffel) und der internationale Schwimmzirkus unverkennbar Fahrt Richtung Olympische Spiele 2020 in Tokyo (JPN) aufgenommen hat. Ebenfalls historisch erfolgreich war der Nachwuchs an den Junioren Europameisterschaften mit zweimal Gold, durch Antonio Djakovic über 400m Freistil und Noè Ponti über 50m Schmetterling, je mit Schweizer Rekord sowie einer weiteren Bronzemedaille durch Antonio über 200m Freistil und einer Bestzeitenquote des Teams von 44%. Auch die Jugend-Athleten konnten am European Youth Olympic Festival ein gutes Mannschaftsergebnis mit 7 Halbfinals und einer Bestzeitenquote von 37,5% einfahren. 2018/2019 haben wir mit Andrea Mercuri, abermals eine neue Personalkraft, als Ersatz für den aus privaten Gründen ausgeschiedenen Bruno Freitas eingearbeitet. Mit der Anschaffung des Contemplas TEMPLO-Systems konnten wir uns materialtechnisch im Diagnostikbereich weiter verbessern. Das System wird uns bei der Unterwasser Schwimmtechnik- sowie der Rennanalyse unterstützen. Die bewährten Strategien und Konzepte werden auch 2019/2020 fortgeführt, mit dem Anspruch stets die Qualität unserer Leistungen und Massnahmen zu optimieren. Darüber hinaus wird die neue Saison durch gründliche Evaluation der zurückliegenden Jahre geprägt sein, um hieraus die richtigen Schlüsse für das Leistungssportkonzept 2020-2028 ziehen zu können. Die Herausforderungen für unseren Verband bleiben unverändert. Die Strukturveränderungen bei BASPO, Swiss Olympic und auch anderen Partnern verdeutlichen inzwischen einmal mehr, dass wir unsere Zukunft in die eigenen Hände nehmen müssen und aktiv an einer Verbesserung der Eigenfinanzierung arbeiten müssen. 2019/2020 dürfen wir uns auf tolle sportliche Höhepunkte freuen, wie die KBEM in Glasgow/GBR 2019, die EM in Budapest/HUN 2020 im Becken und Open Water sowie natürlich die Olympischen Spiele in Tokyo/JPN 2020. Im Nachwuchsbereich stehen die JEM in Aberdeen/GBR 2020 sowie ein EYOF-Ersatzwettkampf und die JEM Open Water in Eilat/ISR 2020 an. Im Namen des Bereichs Leistungssport Swiss Swimming wünsche ich allen eine gesunde und erfolgreiche Saison 2019/2020. Markus Buck Chef Leistungssport Schwimmen Swiss Swimming Seite 5


Mitarbeiter Leistungssport 2019/2020 F체hrungsteam Leistungssport Chef Leistungssport Schwimmen

Markus Buck markus.buck@swiss-swimming.ch

(angestellt)

Chef Nachwuchs Schwimmen

Dave Burkhardt david.burkhardt@swiss-swimming.ch

(angestellt)

Head Coach & Teammanager Open Water

Elena Nembrini elenanembrini@bluewin.ch

(Mandat)

Vertreter der Trainer (VTR)

Tobias Gross swissswimmingvtr@gmail.com

(Mandat)

Weitere Mitarbeiter im Leistungssport Gesch채ftsstelle Swiss Swimming

Nina Messerli & Jonas Kissling swimming@swiss-swimming.ch

(angestellt)

Chief Medical Officer (Verbandsarzt)

Dr. Philip Wildisen wildisen@hin.ch

(Mandat)

Trainingswissenschaftler

Dr. Dennis Born dennis.born@swiss-swimming.ch

(BASPO)

Verbandstrainer (SWTB)

Massimo Meloni massimo.meloni@swiss-swimming.ch Andrea Mercuri andrea.mercuri@swiss-swimming.ch

(angestellt)

RLZ Tenero Coach (SWTB)

Massimo Baroffio

(Mandat)

Staffel-Projekt Coaches Elite

Dirk Reinicke Paul Kutscher

(Mandat) (Mandat)

Leading Coaches Nachwuchs

Gabriel Schneider Annelies Maas

(Mandat) (Mandat)

(angestellt)

Sportdirektor Schwimmen Sportdirektor Schwimmen

Philippe Walter philippe.walter@swiss-swimming.ch

(ehrenamtlich)

Gesch채ftsstelle und Medien Swiss Swimming Swiss Swimming

swimming@swiss-swimming.ch www.swiss-swimming.ch Telefon 031 359 72 72

Medienverantwortlicher

Stefan Tr체mpler stefan.truempler@swiss-swimming.ch

(Mandat)

Seite 6


Nationalmannschaft Swiss Swimming Selektion der Nationalkader 2016-2020 Die Selektionskriterien für die Nationalkader 2016-2020 basieren auf den Limiten für den internationalen Zielwettkampf der entsprechenden Alterskategorie. Die Kriterien können angepasst werden, wenn die nationale oder die internationale Entwicklung im Schwimmsport eine Änderung erforderlich macht. Die Aufnahme erfolgt grundsätzlich jeweils per 1. September für die Dauer von 12 Monaten durch den Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs. Durch das Erreichen der Limite entsteht kein automatischer Anspruch auf einen Platz im Kader. Für einen Selektionsentscheid berücksichtigt der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs, auch weitere Kriterien (Athletenvereinbarung, SpomedGU, Trainings- und Karriereplanung, Gesundheitszustand, int. Vergleich, Leistungspotential und -entwicklung, Trainingszustand, Teilnahme an Kadermassnahmen, etc.). Für die Selektion in einen Swiss Swimming Nationalkader, ist neben der Schweizer Staatsbürgerschaft (Schweizer Pass), eine gültige Jahreslizenz bei einem Swiss Swimming Verein notwendig (sowohl in der Saison, in welcher die Selektionslimite erreicht wurde, als auch in der Saison mit Kaderstatus). Zudem können nur Leistungen zur Selektion berücksichtigt werden, die in der Swiss Swimming Bestenliste unter www.swimrankings.net geführt werden. Ausnahmen kann der Chef Leistungssport in begründeten Fällen zulassen. Nationalkader Elite Für die Saison 2020/2021 werden Männer sowie Frauen berufen, welche die Elitekader Limite erfüllt haben. Internationale Zielwettkämpfe sind Europa- und Weltmeisterschaften auf der Lang- und Kurzbahn (50m&25m) sowie die Olympischen Spiele. An den Langbahn Europameisterschaften (50m) wird der 16. Rang respektive eine SemifinalQualifikation angestrebt. Für Männer der Jahrgänge 2002, 2001 und 2000 sowie für Frauen der Jahrgänge 2003, 2002 und 2001 gelten angepasste Selektionskriterien, im Sinne eines altersgerechten Übergangs zur Elite. Die Mitglieder des Elitekaders erhalten eine „Swiss Olympic Elite Card“. Olympiakader 2020 Innerhalb des Elitekaders wird ein Olympiakader geführt. Erfasst werden Athleten, mit dem langfristigen Potential, Swiss Swimming an den Olympischen Spielen 2020 und darüber hinaus zu repräsentieren. Entsprechend orientieren sich die Selektionskriterien am sportlichen Niveau des Zielwettkampfs. Bei entsprechender internationaler Leistungsentwicklung können die Selektionskriterien während des Olympiazyklus Anpassungen erfahren. Dazu muss in mindestens einer olympischen Disziplin die Olympiakaderlimite erreicht werden. Die Athleten des Olympiakaders werden durch zusätzliche Massnahmen (bspw. Int. Wettkämpfe, Weltcups, ind. Förderung, etc.) gefördert oder/und tragen geringere Selbstbehalte.

Seite 7


Die Berufung in das Olympiakader geschieht durch den Chef Leistungssport. Das Erreichen der Limite ergibt keinen automatischen Anspruch auf einen Platz im Kader. Für einen Selektionsentscheid berücksichtigt der Chef Leistungssport weitere Kriterien (Athletenvereinbarung, SpomedGU, Trainings- und Karriereplanung, Gesundheitszustand, int. Vergleich, Leistungspotential und -entwicklung, Trainingszustand, Teilnahme an Kadermassnahmen, etc.). Nationalkader Nachwuchs Für die Saison 2020/2021 werden Männer der Jahrgänge 2003, 2004, 2005 und 2006 sowie Frauen der Jahrgänge 2004, 2005, 2006 und 2007 berufen. Innerhalb des Nationalkader Nachwuchs werden zwei Gruppen geführt: 1. Damen U17 (2004 und 2005) und Herren U18 (2003 und 2004) 2. Damen U15 (2006 und 2007) und Herren U16 (2005 und 2006) Für die Damen U17 und Herren U18 ist der internationale Zielwettkampf die JuniorenEuropameisterschaft (50m). Es wird der 16. Rang respektive eine Halbfinal-Qualifikation angestrebt. Für die Herren 2004 und jünger sowie Damen 2005 und jünger gelten angepasste Selektionskriterien, im Sinne einer schrittweisen Heranführung. Für die Damen U15 und Herren U16 ist der internationale Zielwettkampf das European Youth Olympic Festival (50m). Es wird der 16. Rang respektive eine HalbfinalQualifikation angestrebt. Für die Herren 2006 sowie Damen 2007 gelten angepasste Selektionskriterien, im Sinne einer schrittweisen Heranführung. Athleten, welche an der Junioren-Europameisterschaft das Halbfinale erreichen, werden ebenfalls in das Nationalkader Nachwuchs aufgenommen. Der Chef Nachwuchs kann über die PISTE zusätzliche Athleten in das Nationalkader Nachwuchs berufen. Athleten des Nationalkaders Nachwuchs erhalten die „Swiss Olympic Talent Card National“ (Voraussetzung Teilnahme PISTE). Athleten mit ausländischen Pässen (Einbürgerungsverfahren pendent oder anstehend) Diese Athleten können an Kaderaktivitäten, welche keinen Schweizer Pass voraussetzen, teilnehmen. Ein Engagement erfolgt auf Antrag des Vereins, des Trainers und der Eltern in Absprache mit Swiss Swimming. Medizinklausel Nationalkader (aktiver Kaderstatus), welche krankheits- oder verletzungsbedingt über die gesamte Saison keinen Kadernachweis erbringen konnten, müssen unmittelbar mit Verletzungs- oder Krankheitsbeginn einen Antrag auf Erhalt des Kaderstatus stellen, zusammen mit einer Planung für einen alternativen Leistungsnachweis bis spätestens zur Schweizer Meisterschaft der Folgesaison (März/April). Daraufhin kann der Kaderstatus einschliesslich aller Förderleistungen, unter Vorbehalt, vergeben werden. Es besteht kein grundsätzlicher Anspruch. Kann der Leistungsnachweis nicht erbracht werden, wird der Kaderstatus per sofort entzogen.

Seite 8


Kaderlimite für die Saison 2020/2021 • Die Limitezeiten müssen in der Saison 2019/2020 in der Periode 01.09.2019 – 09.08.2020 auf der langen Bahn (50m) erzielt werden und in den offiziellen Rankings von Swiss Swimming erscheinen (www.swissswimming.ch/leistungssport/swimming/swimrankings). • Die Limitezeit muss erreicht oder unterboten werden. • Die angegebenen Jahrgänge gelten für die Kaderbildung der Saison 2020/2021.

Disziplin Disziplin 50 FR 50 FR 100 FR 100 FR 200 FR 200 FR 400 FR 400 FR 800 FR 800 FR 1500 FR 1500 FR

OlympiaOlympiakader 2024 2000+älter kader 2024 2000+älter tbd 0:25,50 tbd 0:25,50 tbd 0:55,27 tbd 0:55,27 tbd 2:00,29 tbd 2:00,29 tbd 4:16,21 tbd 4:16,21 tbd 8:34,92 tbd 8:34,92 tbd 16:36,30 tbd 16:36,30

Nationalmannschaftslimite 2020/2021 Nationalmannschaftslimite 2020/2021 (zu schwimmen in Saison 2019/2020) (zu schwimmen in Saison 2019/2020) Damen Damen Elitekader Elitekader 2001 2002 2003 2004 2001 2002 2003 2004 0:25,74 0:25,99 0:26,24 0:26,49 0:25,74 0:25,99 0:26,24 0:26,49 0:55,83 0:56,39 0:56,95 0:57,52 0:55,83 0:56,39 0:56,95 0:57,52 2:01,40 2:02,51 2:03,62 2:04,73 2:01,40 2:02,51 2:03,62 2:04,73 4:18,29 4:20,37 4:22,45 4:24,53 4:18,29 4:20,37 4:22,45 4:24,53 8:43,48 8:52,05 9:00,61 9:09,18 8:43,48 8:52,05 9:00,61 9:09,18 16:47,63 16:58,96 17:10,28 17:21,61 16:47,63 16:58,96 17:10,28 17:21,61

Nachwuchskader Nachwuchskader 2005 2006 2005 2006 0:26,76 0:27,13 0:26,76 0:27,13 0:58,09 0:58,89 0:58,09 0:58,89 2:05,96 2:08,28 2:05,96 2:08,28 4:27,15 4:30,05 4:27,15 4:30,05 9:14,61 9:23,05 9:14,61 9:23,05 17:31,93 17:31,93

2007 2007 0:27,40 0:27,40 0:59,48 0:59,48 2:09,55 2:09,55 4:32,72 4:32,72 9:28,63 9:28,63

50 BK 50 BK 100 BK 100 BK 200 BK 200 BK

-tbd tbd tbd tbd

0:28,22 0:28,22 1:01,21 1:01,21 2:14,44 2:14,44

0:28,63 0:28,63 1:02,00 1:02,00 2:15,49 2:15,49

0:29,03 0:29,03 1:02,80 1:02,80 2:16,55 2:16,55

0:29,44 0:29,44 1:03,59 1:03,59 2:17,61 2:17,61

0:29,84 0:29,84 1:04,39 1:04,39 2:18,67 2:18,67

0:30,14 0:30,14 1:05,03 1:05,03 2:20,04 2:20,04

1:06,47 1:06,47 2:26,27 2:26,27

1:07,13 1:07,13 2:27,72 2:27,72

50 BR 50 BR 100 BR 100 BR 200 BR 200 BR

-tbd tbd tbd tbd

0:30,93 0:30,93 1:08,85 1:08,85 2:29,75 2:29,75

0:31,40 0:31,40 1:09,64 1:09,64 2:31,03 2:31,03

0:31,87 0:31,87 1:10,44 1:10,44 2:32,32 2:32,32

0:32,33 0:32,33 1:11,23 1:11,23 2:33,61 2:33,61

0:32,80 0:32,80 1:12,03 1:12,03 2:34,89 2:34,89

0:33,13 0:33,13 1:12,74 1:12,74 2:36,43 2:36,43

1:14,74 1:14,74 2:40,50 2:40,50

1:15,48 1:15,48 2:42,09 2:42,09

50 BU 50 BU 100 BU 100 BU 200 BU 200 BU

tbd tbd tbd tbd

0:26,18 0:26,18 0:59,74 0:59,74 2:13,72 2:13,72

0:26,65 0:26,65 1:00,37 1:00,37 2:15,11 2:15,11

0:27,12 0:27,12 1:01,01 1:01,01 2:16,50 2:16,50

0:27,59 0:27,59 1:01,64 1:01,64 2:17,89 2:17,89

0:28,06 0:28,06 1:02,27 1:02,27 2:19,28 2:19,28

0:28,34 0:28,34 1:02,89 1:02,89 2:20,65 2:20,65

1:04,01 1:04,01 2:24,20 2:24,20

1:04,64 1:04,64 2:25,63 2:25,63

200 IM 200 IM 400 IM 400 IM

tbd tbd tbd tbd

2:15,66 2:15,66 4:49,83 4:49,83

2:17,04 2:17,04 4:53,13 4:53,13

2:18,42 2:18,42 4:56,43 4:56,43

2:19,80 2:19,80 4:59,73 4:59,73

2:21,18 2:21,18 5:03,03 5:03,03

2:22,58 2:22,58 5:06,03 5:06,03

2:26,07 2:26,07 5:11,37 5:11,37

2:27,51 2:27,51 5:14,45 5:14,45

Disziplin Disziplin 50 FR 50 FR 100 FR 100 FR 200 FR 200 FR 400 FR 400 FR 800 FR 800 FR 1500 FR 1500 FR

OlympiaOlympiakader 2024 1999+älter kader 2024 1999+älter tbd 0:22,52 tbd 0:22,52 tbd 0:49,27 tbd 0:49,27 tbd 1:49,01 tbd 1:49,01 tbd 3:51,32 tbd 3:51,32 tbd 7:59,95 tbd 7:59,95 tbd 15:20,02 tbd 15:20,02

Nationalmannschaftslimite 2020/2021 Nationalmannschaftslimite 2020/2021 (zu schwimmen in Saison 2019/2020) (zu schwimmen in Saison 2019/2020) Herren Herren Elitekader Elitekader 2000 2001 2002 2003 2000 2001 2002 2003 0:22,79 0:23,05 0:23,32 0:23,58 0:22,79 0:23,05 0:23,32 0:23,58 0:49,82 0:50,37 0:50,91 0:51,46 0:49,82 0:50,37 0:50,91 0:51,46 1:49,93 1:50,86 1:51,79 1:52,72 1:49,93 1:50,86 1:51,79 1:52,72 3:53,24 3:55,16 3:57,09 3:59,01 3:53,24 3:55,16 3:57,09 3:59,01 8:05,14 8:10,33 8:15,52 8:20,71 8:05,14 8:10,33 8:15,52 8:20,71 15:29,53 15:39,04 15:48,55 15:58,06 15:29,53 15:39,04 15:48,55 15:58,06

Nachwuchskader Nachwuchskader 2004 2005 2004 2005 0:23,82 0:24,47 0:23,82 0:24,47 0:51,97 0:53,21 0:51,97 0:53,21 1:53,84 1:57,27 1:53,84 1:57,27 4:01,38 4:09,78 4:01,38 4:09,78 8:25,67 8:25,67 16:07,54 16:46,50 16:07,54 16:46,50

16:56,46 16:56,46

2006 2006 0:24,71 0:24,71 0:53,74 0:53,74 1:58,43 1:58,43 4:12,26 4:12,26

50 BK 50 BK 100 BK 100 BK 200 BK 200 BK

tbd tbd tbd tbd

0:25,08 0:25,08 0:55,02 0:55,02 2:00,46 2:00,46

0:25,49 0:25,49 0:55,65 0:55,65 2:01,69 2:01,69

0:25,91 0:25,91 0:56,28 0:56,28 2:02,93 2:02,93

0:26,32 0:26,32 0:56,90 0:56,90 2:04,16 2:04,16

0:26,74 0:26,74 0:57,53 0:57,53 2:05,39 2:05,39

0:27,00 0:27,00 0:58,10 0:58,10 2:06,63 2:06,63

1:00,44 1:00,44 2:11,43 2:11,43

1:01,04 1:01,04 2:12,73 2:12,73

50 BR 50 BR 100 BR 100 BR 200 BR 200 BR

tbd tbd tbd tbd

0:27,41 0:27,41 1:01,09 1:01,09 2:13,24 2:13,24

0:27,91 0:27,91 1:02,02 1:02,02 2:15,03 2:15,03

0:28,41 0:28,41 1:02,94 1:02,94 2:16,83 2:16,83

0:28,91 0:28,91 1:03,86 1:03,86 2:18,62 2:18,62

0:29,42 0:29,42 1:04,78 1:04,78 2:20,42 2:20,42

0:29,71 0:29,71 1:05,42 1:05,42 2:21,81 2:21,81

1:07,41 1:07,41 2:25,55 2:25,55

1:08,08 1:08,08 2:26,99 2:26,99

50 BU 50 BU 100 BU 100 BU 200 BU 200 BU

tbd tbd tbd tbd

0:23,57 0:23,57 0:53,26 0:53,26 1:58,94 1:58,94

0:23,89 0:23,89 0:53,78 0:53,78 2:00,28 2:00,28

0:24,21 0:24,21 0:54,30 0:54,30 2:01,62 2:01,62

0:24,53 0:24,53 0:54,81 0:54,81 2:02,96 2:02,96

0:24,85 0:24,85 0:55,33 0:55,33 2:04,30 2:04,30

0:25,10 0:25,10 0:55,88 0:55,88 2:05,53 2:05,53

0:57,47 0:57,47 2:08,47 2:08,47

0:58,04 0:58,04 2:09,74 2:09,74

200 IM 200 IM 400 IM 400 IM

tbd tbd tbd tbd

2:01,63 2:01,63 4:20,99 4:20,99

2:03,00 2:03,00 4:24,10 4:24,10

2:04,37 2:04,37 4:27,22 4:27,22

2:05,74 2:05,74 4:30,34 4:30,34

2:07,11 2:07,11 4:33,46 4:33,46

2:08,37 2:08,37 4:36,16 4:36,16

2:12,73 2:12,73 4:43,43 4:43,43

2:14,04 2:14,04 4:46,24 4:46,24

Seite 9


Nationalkader Swiss Swimming 2019/2020 Nationalkader Elite und Olympiakader für die Saison 2019/2020 Nationalkadermitglieder* Swiss Swimming - Saison 2019 / 2020 *Der Status als Nationalkader erlangt nur Gültigkeit bei Einreichung der unterschriebenen Athletenvereinbarung und einer detailierten Jahresplanung.

Elitekader 2019/20: Nationalkadermitglieder* Swiss Swimming - Saison 2019 / 2020

Olympiakader**Angehörige

*Der Status als Nationalkader erlangt nur Gültigkeit bei Einreichung der unterschriebenen Athletenvereinbarung und einer detailierten Jahresplanung. Herren (15) der Armee (AdA)

Allegrini Bollin Bovey Cappelletti Allegrini

Mael Thierry Jolann Christopher Mael

ROLL SKBE SCUW TURR ROLL

Bollin Desplanches Bovey Droupy Cappelletti Käser Desplanches Läuffer Leuthard Droupy Liess Käser Mityukov Läuffer Ogbonna Leuthard

Thierry Jérémy Jolann Louis Christopher Yannick Jérémy Jacques Manuel Louis Nils Yannick Roman Jacques Alex Manuel

SKBE GEN SCUW MORG TURR LIMM GEN LIMM NSL MORG GEN LIMM GEN LIMM LN NSL

Liess Ponti Mityukov Schmid Ogbonna

Nils Noè Roman Aleksi Alex

GEN NSL GEN GEN LN

22.02.01 50m Brust 11.01.00 Elitekader 50m und 100m Rücken 2019/20: Olympiakader**Angehörige 17.03.96 200m Brust ja Herren (15) der Armee (AdA) 08.10.00 200m Freistil 22.02.01 50m Brust 100m und 200m Schmetterling; 200 und 400m Lagen; 200m Brust; 4x200m 11.01.00 50m und 100m Rücken 07.08.94 ja ja Freistil 17.03.96 200m Brust ja 20.03.01 50m Brust 08.10.00 200m Freistil 03.07.92 100m und 200m Brust ja ja 100m und 200m Schmetterling; 200 und 400m Lagen; 200m Brust; 4x200m 07.08.94 ja ja 04.12.97 200m Brust ja ja Freistil 31.10.98 50m Schmetterling 20.03.01 50m Brust 24.08.96 200m Freistil; 4x200m Freistil ja ja 03.07.92 100m und 200m Brust ja ja 30.07.00 50m, 100m und 200m Rücken; 100m und 200m Freistil; 4x200m Freistil ja 04.12.97 200m Brust ja ja 21.05.99 50m Schmetterling ja 31.10.98 50m Schmetterling 50m, 100m und 200m Schmetterling; 200m und 400m Freistil; 200m Rücken; 24.08.96 200m Freistil; 4x200m Freistil ja ja 01.06.01 200m Lagen 30.07.00 50m, 100m und 200m Rücken; 100m und 200m Freistil; 4x200m Freistil ja ja ja 27.10.96 200m Freistil; 4x200m Freistil 21.05.99 50m Schmetterling ja

NSL

01.06.01

SCUW GEN

08.10.02 27.10.96

Ponti Noè Athleten im Nachwuchsalter:* Djakovic Antonio Schmid Aleksi Athleten im Nachwuchsalter:* Kost Nina Djakovic Antonio Mamié Lisa Schaad Tamara Touretski Sasha Kost Nina Ugolkova Maria Mamié Lisa

50m, 100m und 200m Schmetterling; 200m und 400m Freistil; 200m Rücken; 200m Lagen 100m, 200m, 400m und 800m Freistil; 4x200m Freistil 200m Freistil; 4x200m Freistil

ja

ja

Damen (5)

SCUW SCUW LIMM LIMM LN SCUW SCUW LIMM

17.04.95 08.10.02 27.10.98 10.07.02 20.09.94 17.04.95 18.07.89 27.10.98

50m und 100m Freistil; 100m Rücken; 4x100m Lagen 100m, 200m, 400m und 800m Freistil; 4x200m Freistil 50m, 100m und 200m Brust; 4x100m Lagen 200m Schmetterling Damen (5) 50m Freistil; 50m und 100m Schmetterling; 50m Rücken; 4x100m Lagen 50m und 100m Freistil; 100m Rücken; 4x100m Lagen 200m Rücken; 100m und 200m Freistil; 200m Lagen; 4x100m Lagen 50m, 100m und 200m Brust; 4x100m Lagen

ja ja ja ja ja ja ja

Schaad Tamara LIMM Staffel-Projekt-Kader OS 2020 Tokyo (1) Touretski Sasha LN Girardet Noémi LYN Ugolkova Maria SCUW

10.07.02 20.09.94 12.12.94 18.07.89

200m Schmetterling 50m Freistil; 50m und 100m Schmetterling; 50m Rücken; 4x100m Lagen 4x100m Freistil 200m Rücken; 100m und 200m Freistil; 200m Lagen; 4x100m Lagen

ja ja

* schrittweise Heranführung in die Elite, Massnahmen nach Absprache Staffel-Projekt-Kader OS 2020 Tokyo (1) ** als Olympiakader werden Athleten mit einer Zeit entsprechend dem 28. Rang der OS 2016 (nur olympische Disziplinen) gefördert Girardet Noémi LYN 12.12.94 4x100m Freistil

Nachwuchskader 2019/20: * schrittweise Heranführung in die Elite, Massnahmen nach Absprache

Herren U18 (11) ** als Olympiakader werden Athleten mit einer Zeit entsprechend dem 28. Rang der OS 2016 (nur olympische Disziplinen) gefördert Nationalkader Nachwuchs für die Saison 2019/2020

Djakovic Gartmann Hoogerwerf Prats Rüedi Djakovic Rusch Gartmann Toscan Hoogerwerf Yeboah Prats Rüedi Bisaz Rusch Schreiber Toscan Veuve Yeboah Wickihalter Bisaz

Antonio Gian-Luca Joep Enrique Antonio Quirin Gian-Luca Marius Joep Robin* Enrique Niels Quirin Christian Marius Cédric Robin* Dario Niels

SCUW SCUW LIMM SKBE SCUW LIMM SCUW SVSW LIMM SVB SKBE VN LIMM SVSW SVSW SKBE SVB AARE VN

08.10.02 100m, 200m, 400m und 800m Freistil 10.06.03 400m Vierlagen Nachwuchskader 2019/20: 03.09.02 200m Rücken Herren U18 (11) 05.05.02 50m und 100m Brust 08.10.02 100m, 200m, 400m und 800m Freistil 13.01.03 50m und 100m Freistil 10.06.03 400m Vierlagen 17.01.02 400m Vierlagen 03.09.02 200m Rücken 11.07.03 PISTE 05.05.02 50m und 100m Brust 08.04.02 PISTE 13.01.03 50m und 100m Freistil 13.02.02 PISTE 17.01.02 400m Vierlagen 22.07.03 PISTE 11.07.03 PISTE 17.02.03 PISTE 08.04.02 PISTE

Schreiber Veuve Gobet Wickihalter Grabher Salens Callinswood Gobet Straub Grabher Geilenkirchen Salens

Christian Cédric Malika Dario Annina Valerie Olivia Anna* Malika Alicia Annina Eva Valerie

SVSW SKBE NYON AARE LIMM NYON VN NYON BIEL LIMM SCUW NYON

13.02.02 22.07.03 25.03.04 17.02.03 06.05.04 03.05.04 22.10.03 25.03.04 28.11.04 06.05.04 22.01.03 03.05.04

PISTE Damen U17 (6) PISTE 50m und 100m Rücken PISTE 200m Delfin 50m Rücken, 50m Delfin Damen U17 (6) PISTE 50m und 100m Rücken PISTE 200m Delfin PISTE 50m Rücken, 50m Delfin

Callinswood Straub Affentranger Geilenkirchen Niederberger Niederberger Radam Affentranger Gula Niederberger Gagnebin Niederberger Sokolovskiy Radam

Olivia Anna* Alicia Robin Eva Julien Paul David Robin Mattia Julien Ilan Paul Daniil* David

VN BIEL AARE SCUW STZO STZO AARE AARE LUG STZO RFN STZO LIMM AARE

22.10.03 28.11.04 19.03.04 22.01.03 21.07.05 02.01.04 06.06.04 19.03.04 29.06.05 21.07.05 16.06.04 02.01.04 20.07.04 06.06.04

PISTE Herren U16 (7) PISTE 100m und 200m Rücken PISTE 100m und 200m Brust, 400m Vierlagen 1500m Freistil, Herren U16 (7) 1500m Freistil 100m und 200m Rücken PISTE 100m und 200m Brust, 400m Vierlagen PISTE 1500m Freistil, PISTE 1500m Freistil

Gula Gagnebin Freimann Sokolovskiy Hagen Ullmann Patt Freimann Vismara Hagen Nodari Ullmann

Mattia Ilan Noemi Daniil* Yael Julia Angelina Noemi Anna Yael Ella Julia

LUG RFN LIMM LIMM LYN LIMM LIMM LIMM AARE LYN SCSH LIMM

29.06.05 16.06.04 09.06.05 20.07.04 05.09.06 19.06.05 05.12.05 09.06.05 04.10.05 05.09.06 18.06.06 19.06.05

PISTE Damen U15 (6) PISTE 800m Freistil PISTE 200m Rücken, 100m und 200m Brust, 200m Vierlagen 200m Vierlagen Damen U15 (6) PISTE 800m Freistil PISTE 200m Rücken, 100m und 200m Brust, 200m Vierlagen PISTE 200m Vierlagen

Patt Angelina LIMM Alterstruktur Nachwuchskader Vismara Anna AARE Herren U18: Jg. 2002 und Jg. 2003 Nodari Ella SCSH Damen U17: Jg. 2003 und Jg. 2004 * Einbürgerungsverfahren bereits eingeleitet Alterstruktur Nachwuchskader Herren U18: Jg. 2002 und Jg. 2003 Damen U17: Jg. 2003 und Jg. 2004 * Einbürgerungsverfahren bereits eingeleitet

ja

ja

05.12.05 PISTE 04.10.05 PISTE Herren U16: PISTE Jg. 2004 und Jg. 2005 18.06.06 Damen U15: Jg. 2005 und Jg. 2006 Herren U16: Jg. 2004 und Jg. 2005 Damen U15: Jg. 2005 und Jg. 2006

Seite 10


Kaderkatalog und Fördermassnahmen Swiss Swimming führt, fördert und unterstützt nationale Kader im Nachwuchs- und Elitebereich. Swiss Swimming fördert durch attraktive Massnahmen, materieller oder finanzieller Art, Athleten mit überdurchschnittlicher Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit auf hohem nationalem und internationalem Niveau. Zur Unterstützung von Elite- und Nachwuchskadern gelten nachfolgend beschriebene Fördermassnahmen. Mögliche Fördermassnahmen sind im nachfolgenden Kaderkatalog dokumentiert und werden im Leistungssportbulletin zu Beginn der jeweiligen Saison veröffentlicht. Kadermitglieder verpflichten sich in einer Athletenvereinbarung zur Erfüllung der von Swiss Swimming erwarteten Leistungsbereitschaft und aktiven Teilnahme an den Kaderanlässen. Obligatorische und nichtobligatorische Kaderanlässe wie Trainingslager, Wettkämpfe und andere Massnahmen werden vor Saisonbeginn im Leistungssportbulletin veröffentlicht. Kaderkatalog Ausrüstung (Textilien) Ausstattung mit attraktivem Trainings- und Wettkampfmaterial unserer jeweiligen Sponsoren. Es besteht Tragepflicht der gelieferten Ausrüstung an allen Kaderanlässen und Nationalmannschaftsevents. Genaue Details sind im Werbereglement von Swiss Swimming beschrieben. www.swiss-swimming.ch/Verband/Organisation/statuten-reglemente Beschickung internationaler Wettkämpfe Die Beschickung von internationalen Wettkämpfen in der Schweiz und im Ausland ist für die Kaderathleten von Swiss Swimming eine wichtige Voraussetzung zur Erfüllung der mittel- und langfristigen Leistungsziele. Pro Makrozyklus beschickt Swiss Swimming nach Möglichkeit 1-2 internationale Wettkämpfe mit einer Auswahl von Kaderathleten. Es besteht kein grundsätzlicher Anspruch aller Kader auf regelmässige Teilnahme. Der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs selektioniert die Auswahlmannschaften. Eine aktive Teilnahme an anderen Massnahmen ist dafür Voraussetzung. Die Teilnahme der Kader und einer Auswahl von Trainern ist zu einem grossen Teil durch Swiss Swimming finanziert. Kaderwochenenden Swiss Swimming führt 2 bis 3 Kaderwochenenden pro Saison, im Elite- und Nachwuchsbereich durch. Diese Wochenenden dienen neben Team Building, Information, Schulung und Planung, als sogenannte „Diagnosewochenenden“. Mittels sportwissenschaftlich anerkannter Verfahren (Messplatztraining und Tests) soll der IST-Stand sowie die Entwicklung einzelner, entscheidender Leistungsfaktoren und -voraussetzungen ermittelt werden. Dies soll die Kaderathleten in ihrer sportlichen Entwicklung unterstützen, indem das Training mit Hilfe der gewonnenen Daten zielgerichteter und effektiver gestaltet werden kann. Es besteht kein grundsätzlicher Anspruch aller Kader auf regelmässige Teilnahme. Der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs laden die Teilnehmer ein. Die Teilnahme der Kader und einer Auswahl von Trainern ist zu einem grossen Teil durch Swiss Swimming finanziert. Seite 11


Trainingslager Swiss Swimming führt, für jene Athleten des Elite- und Nachwuchsbereichs, welche für die internationalen Saisonhöhepunkte im Sommer selektioniert wurden, ein Vorbereitungstrainingslager im letzten Makrozyklus durch. Zur Optimierung der Trainingsbedingungen, können zusätzliche Kader-Athleten als Trainingspartner aufgeboten werden. Der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs selektioniert die Athleten. Die Teilnahme der Kader und einer Auswahl von Trainern ist zum Teil durch Swiss Swimming finanziert. Zudem wird weiterhin im Rahmen des Programmes der Swiss Swimming Training Base pro Makrozyklus, ein attraktives Trainingslager organisiert. Kaderathleten, welche in ihren Heimvereinen keine adäquaten Trainingslager im Angebot haben, können sich diesen Trainingslagern nach Bedarf und in Absprache mit dem Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs anschliessen. Es besteht kein grundsätzlicher Anspruch auf eine Teilnahme. Der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs selektioniert die Athleten. Die Teilnahme der Kader und einer Auswahl von Trainern ist zum Teil durch Swiss Swimming finanziert. Swiss Swimming Training Base (SWTB) in Tenero Kaderathleten von Swiss Swimming haben die Möglichkeit, die Infrastruktur und Dienstleistungen der Swiss Swimming Training Base zu nutzen. Detaillierte Angebote und Dienstleistungen sind unter Punkt „Swiss Swimming Training Base“ beschrieben. Technische Trainings- und Wettkampfanalyse Der BASPO-Sportartenverantwortliche „Schwimmen“, Dr. Dennis Born, fertigt für Swiss Swimming detaillierte Weltstands-, Wettkampf- und Rennanalysen von Zielwettkämpfen an. Zudem baut er eine Datenbank mit Rennanalysen internationaler TOP-Athleten von internationalen Höhepunkten auf, um hieraus sogenannte „Benchmarks“ bzw. Zielgrößen für Training und Wettkampf von Swiss Swimming Kaderathleten zu gewinnen. Zusätzlich besteht für Kaderschwimmer das Angebot, Wettkampfanalysen an ausgewählten Swiss Swimming Wettkämpfen, oder Technikanalysen in ausgewählten Swiss Swimming Massnahmen anfertigen zu lassen. Eine aktive Mitarbeit wird vorausgesetzt. Sportmedizin Sportmedizinische Untersuchungen und Tests sind Grundvoraussetzung für jedes Kadermitglied. Diese Untersuchungen werden u.a. vom Chief Medical Officer (CMO) und seinem Team durchgeführt. Der BASPO-Sportartenverantwortliche „Schwimmen“, Dr. Dennis Born, koordiniert diese Massnahmen. Karriereplanung / Beratung Swiss Swimming berät und unterstützt seine Kader bei Fragen zur sportlichen Karriereplanung, zur dualen Karriere (Schule & Leistungssport im Einklang) sowie zu Ernährung, Sportpsychologie/Mentaltraining, Athletik, Regeneration und Armee. Workshops Swiss Swimming organisiert regelmässig an Kaderevents Workshops (z.T. in Zusammenarbeit mit Swiss Olympic) zur Weiterbildung der Kader (mögliche Themen: Karriereplanung, Armee, Sponsorenarbeit, Medien und Öffentlichkeitsarbeit etc.). Seite 12


Fördermassnahmen Nachwuchsförderung Athleten des Nationalkaders Nachwuchs werden vor allem durch die Beschickung von internationalen Wettkämpfen und der Möglichkeit der Teilnahme an Trainingslagern im In- oder Ausland unterstützt. Weitere Fördermassnahmen sind im Kaderkatalog festgehalten. Kaderathleten des Nationalkaders Nachwuchs erhalten eine Swiss Olympic Talent Card National. Weitere Leistungen für die Förderung der Athleten des Nachwuchskaders sind: • Dezentrale NWF Stützpunktförderung • Unterstützung durch Experten (Sportwissenschaft, Biomechanik, Ernährung, etc.) • Sportmedizinische Betreuung (SpomedGU, Physio-Check, etc.) Zentrale Übergangs- und Eliteförderung SWTB Tenero Leistungsstarke Nachwuchs- oder Eliteathleten erhalten an der Swiss Swimming Training Base in Tenero eine gezielte Förderung und finden ein gutes Umfeld mit integriertem Trainings- und Schulprogramm vor. Neben Daueraufenthalten im Nationalen Leistungszentrum bietet Swiss Swimming auch Gastaufenthalte mit befristeter Dauer an. Somit gibt es vor allem für Kaderathleten die Möglichkeit, das Programm in Tenero zu nutzen. Gegen entsprechende Gebühren und sofern Swiss Swimming ein Nutzen daraus entsteht, sind Gastaufenthalte auch für Athleten und Trainer aus dem Ausland möglich. Ansprechpersonen sind der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs sowie die Trainer der SWTB. NASAK-Bäder (Uster, Sursee) Als mit NASAK-Geldern geförderte Bäder, stellen Uster und Sursee eine neue Form von Schwimmleistungszentren dar, sog. Nationale Kompetenzzentren der Regionen – hier der Zentralschweiz Ost (Uster) und der Zentralschweiz West (Sursee). Erfreulicherweise wird es mit Lausanne noch mindestens ein weiteres Projekt dieser Art geben. Für Nationalkader von Swiss Swimming sowie für Regionalkader der entsprechenden Regionen, kann regelmäßig Wasserfläche angeboten werden. Darüber hinaus stehen die Bäder für Kadermassnahmen und Wettkampfveranstaltungen zur Verfügung. Das detaillierte Angebot wird unter dem Punkt „Nationale Kompetenzzentren der Regionen“ beschrieben. Ansprechperson ist der Chef Leistungssport, bzw. für die Regionalkader, die entsprechenden Kaderverantwortlichen. Eliteförderung Athleten des Elitekaders werden vor allem durch die Beschickung von internationalen Wettkämpfen und der Möglichkeit der Teilnahme an Trainingslagern im In- oder Ausland unterstützt. Weitere Fördermassnahmen sind im Kaderkatalog festgehalten. Kaderathleten des Elitekaders erhalten eine Swiss Olympic Elite Card. Weitere Leistungen für die Förderung der Athleten des Elitekaders sind: • Spitzensport RS oder WK’s • Unterstützung durch Experten (Sportwissenschaft, Biomechanik, Ernährung, etc.) • Sportmedizinische Betreuung (SpomedGU, Physio-Check, etc.)

Seite 13


Individuelle Top-Athleten Förderung Topathleten von Swiss Swimming werden von der Sporthilfe und Swiss Swimming individuell gefördert. Hierbei handelt es sich um die Leistungsträger von Swiss Swimming mit Potential auf Halbfinal und Finalplätze bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften oder Medaillenpotential an Europameisterschaften- oder Junioreneuropameisterschaften. Der Athletenweg und der Trainingsaufenthalt dieser Athleten werden individuell definiert und gefördert. Mit der Vergabe der Swiss Olympic Talent Cards (Gold, Silber, Bronze) ist eine teilweise finanzielle Absicherung unserer Leistungsträger möglich. Da diese nur bedingt ausreicht, beteiligt sich Swiss Swimming über eine individuelle Athletenförderung an Kosten für Trainingslager und internationalen Wettkämpfen.

Athletenvereinbarung • Die Athletenvereinbarung (AV) ist ein wichtiger Bestandteil und Voraussetzung der Förderung und Unterstützung der Nationalkader von Swiss Swimming. • Die Athletenvereinbarung (AV) wird zu Beginn der Saison vorgelegt und unterzeichnet von: Swiss Swimming (Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs), Kaderathlet, Heimtrainer und Clubpräsident. • Die Athletenvereinbarung wird am Kaderevent in Tenero von Swiss Swimming vorgelegt, besprochen und bis 30. Oktober 2019 vom Athleten an den Chef Leistungssport / Chef Nachwuchs zurückgesandt. • Nur eine unterschriebene Athletenvereinbarung und eine detaillierte Jahresplanung lösen die Fördermassnahmen von Swiss Swimming für jeweils ein Wettkampfjahr aus. Die Einhaltung der getroffenen Vereinbarungen ist Voraussetzung (sportärztliche Untersuchung durch einen Verbandsarzt, ein Swiss Olympic Medical Center, oder eine Medical Base approved by Swiss Olympic, aktive Teilnahme an Kadermassnahmen, Ethik, Motivation, etc.). • Eine optimale und langfristige Förderung unserer Athleten verlangt enge und offene Kommunikation aller Beteiligten und eine abgestimmte Jahresplanung zur Einhaltung und Erfüllung der sportlichen Ziele für Athleten, Club und Verband.

Seite 14


Saisonplanung 2019/2020 Grundsätzliche Periodisierung 2016-2020 1

2

3

4

5

Kaderweekend

Trainingslager

Internationales Meeting

Schweizer KB Meisterschaft

Internationale KB Meisterschaft

1 • • • • •

2

3

4

5

Kaderweekend Trainingslager Internationales Meeting Schweizer LB Meisterschaft Schweizer VM

1 • • • • •

2

3

4

5

Kaderweekend Trainingslager Internationales Meeting Schweizer SO Meisterschaft Internationale LB Meisterschaft

Periode 1 Sept.-Dez.

Periode 2 Jan.- April

Periode 3

« TRAIN! »

« QUALIFY! »

« PERFORM! »

April – Juli

Die empfohlene Periodisierung durch Swiss Swimming entspricht einer 3-fach Periodisierung, lässt aber auch alternative Varianten zu. Der Fokus liegt auf den 50mWettkampfhöhepunkten für den Elite- und Nachwuchsbereich im Sommer. Die empfohlenen Schwerpunkte für die einzelnen Makrozyklen (MAZ) sind: 1. MAZ = Grundlagen legen / „TRAIN!“ 2. MAZ = sich erfolgreich für einen int. 50m-Höhepunkt qualifizieren / „QUALIFY!“ 3. MAZ = am int. 50m-Höhepunkt persönliche Bestzeit erzielen / „PERFORM!“

Seite 15


Nationale Meisterschaften 2019/2020 Die Detailinformationen zu allen Meisterschaften finden Sie auf der Homepage Swiss Swimming unter: www.swiss-swimming.ch/Leistungssport/Swimming/nationale-meisterschaften Kurzbahn-Schweizermeisterschaft | 15.-17. November 2019 in Neuchâtel Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld Periode Zuteilung Startbahnen Qualifikation für

Neuchâtel Red Fish Neuchâtel Rolf Ingold Andreas Tschanz Montag, 02. November 2019, 24 Uhr Einzelwettkämpfe CHF 20.− | Staffeln CHF 30.− 16. November 2018 bis 01. November 2019 Kurzbahn EM 2019

Schweiz. Vereinsmeisterschaft Final Jugend | 07. Dezember 2019 in Baar Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld

Baar SV Baar Roeland Luykx tbd Mittwoch, 04. Dezember 2019, bis 8 Uhr Qualifikationsperiode vom 1. September bis 10. November 2019 CHF 200.- pro qualifizierte Mannschaft

5km Schweizermeisterschaft | 07. März 2020 in Tenero Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld Periode Zuteilung Startbahnen

Tenero Turrita Nuoto tbd tbd Montag, 24. Februar 2020, 24 Uhr CHF 25.− siehe Ausschreibung

Langbahn Schweizermeisterschaft | 02.-05. April 2020 in Genf Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld Periode Zuteilung Startbahnen Qualifikation für

Genf Genève Natation 1885 tbd tbd Montag, 23. März 2020, 24 Uhr Einzelwettkämpfe CHF 20.− | Staffeln CHF 30.− 21. März 2019 bis 22. März 2020 EM 2020 in Budapest

Seite 16


Schweiz. Vereinsmeisterschaft NLA & NLB | 18.-19. April 2020 in Uster Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld

Uster SC Uster Wallisellen tbd Véronique Schröter Mittwoch, 15. April 2020, bis 8 Uhr Qualifikationsperiode vom 1. September 2019 bis 06. April 2020 CHF 200.- pro qualifizierte Mannschaft

Schweiz. Jugend-Cup | 25.- 26. April 2020 in Yverdon Austragungsort eranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld Periode Zuteilung Startbahnen

Yverdon CN Yverdon tbd tbd Dienstag, 14. April 2020, 24 Uhr Pro Regionalverband CHF 700.Beste Zeiten aus Swimrankings

Sommer Schweizermeisterschaft | 03.- 05. Juli 2020 in Uster Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld Periode Zuteilung Startbahnen

Uster SC Uster Wallisellen Alexia de Angelis tbd Montag, 22. Juni 2020, 24 Uhr Einzelwettkämpfe CHF 20.− | Staffeln CHF 30.− 28. Juni 2019 bis 21. Juni 2020

Nachwuchs-Schweizermeisterschaft | 16.-19. Juli 2020 in Lancy Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld Periode Zuteilung Startbahnen

Lancy Lancy Natation tbd Véronique Schröter / Andreas Tschanz Montag, 06. Juli 2020, 24 Uhr Einzelwettkämpfe CHF 20.− | Staffeln CHF 30.− 18. Juli 2019 bis 05. Juli 2020

Open Water Schweizermeisterschaft | 29.-30. August 2020 in Neuchâtel Austragungsort Veranstalter Delegierter Schiedsrichter Meldeschluss Meldegeld

Neuchâtel Redfish Neuchâtel Rolf Ingold Christian Fahrni / Kim Jelmoni Montag, 17. August 2020, 24 Uhr CHF 25.−

Seite 17


Wettkämpfe

NLZ HTL Schnalstal/ITA (2000m) (22 Tage)

Makrozyklus 1: Datum 1 06.-07.09.2019 2 20.-22.09.2019 07.-28.09.2019 3 16.-24.10.2019 4 15.-17.11.2019 5 30.11.-09.12.19

30

29

28

27

26

25

24

23

22 Tenero

21 Kader-WE

20 Anreise

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7 LSS Magglingen

6 LSS Magglingen

5

4

3

2

1

36

37

38

39

40

Feiertage

SWTB/NLZ Trainingslager CISM Military World Games Kurzbahnschweizermeisterschaften LEN Kurzbahn Europameisterschaften

Was Leistungssportseminar Kader Wochenende

Kaderevents/TL

31 Anreise

Ort Magglingen Tenero Schnalstal/ITA - 2000m Wuhan/CHN Neuchâtel Glasgow/GBR

Reisetage

31 Silvester

30

29

28

28

30 Anreise

27

29

26 Stephanstag

27

25 Weihnacht

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9 Abreise

8

7

6

5 Glasgow/GBR

4 EMKB

3

2 Glasgow/GBR

1 Pre-Camp

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17 KBSM Neuchâtel

16 KBSM Neuchâtel

15 KBSM Neuchâtel

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Dezember

9

7 8

6

31

30

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

NLZ-HTL Livigno/ITA (2000m)

Makrozyklus 2: Datum 10.-12.01.2020 22.01.-08.02.2020 20.-29.02.2020 02.-05.04.2020 18.-19.04.2020 15.04.-02.05.2020 07.-18.05.2020

Ausbildung

19 CIG

18 CIG

17 CIG

16

15

14

13

12 Tenero

11 Kader-WE

10 Anreise

9

8

7

6

5

4

3

2 Berchtoldstag

1 Neujahr

Makrozyklus 2 Januar

10

9

8

7 SM 5km Pool

6

5

4

3

2

1

31

30

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15 HiPoint

14 HiPoint

13

12

11

VM-Final SWTB/NLZ Trainingslager LEN Europameisterschaften

SWTB/NLZ Trainingslager SWTB/NLZ Trainingslager Schweizermeisterschaften

Was Kader Wochenende

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Q U A L I F Y Februar März

NLZ-TL Lanzarote/ESP

T R A I N November

30

CISM MWG Wuhan/CHN

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Oktober

41

42

43

44

45

46

47

48

49 50 51 52 1

2 3 4 5

7 8 8 9

10 11 12 13

Mai

30

30

10 11 12 13

05.-07.06.2020 25.-29.06.2020 03.-05.07.2020 11.07.-01.08.2020

Makrozyklus 3: Datum

31 Pfingstsonntag

29

29

27 Colli

2

29 31

int. Vorbereitungswettkampf OS-TN Schweizer Sommermeisterschaften Olympische Spiele

Ort Tenero Rom/ITA Uster Tokyo/JPN

31

30

29

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15 Maria Himmelf.

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

28 30

August

09.08.19

1 Nationalfeiertag

Stand

28

27

26

25 OS Tokyo/JPN

24

23 Tokyo/JNP

22 Pre-Camp

21 Weiterreise

20

19

18

17

16

15

14

13 Fuji/JPN

12 Pre-Camp

11 Anreise

10

9

8

7

6

5 SM So Uster

4 SM So Uster

3 SM So Uster

2

Juli

Was Vorbereitungs-Wochenende OS-TN

30

29 Abreise

28 Rom/ITA

26 Tropheo Sette 27

25 Anreise

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11 Fronleichnam

10

9

8

7 Tenero

6 Kader-WE

5 Anreise

4

3

2

1

P E R F O R M 1 Pfingstmontag

Juni

26

25

24

23

22

21 Auffahrt

20

19

18 Abreise

17

16

15

14

13

12

11 EM Budapest/HUN

10

9 Glasgow/GBR

8 Pre-Camp

7 Anreise

6

5

4

3

2

1 Tag der Arbeit

28

NLZ-HTL St. Moritz (2000m) (18 Tage)

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19 VM Final Uster

18 VM Final Uster

17

16

15

14

13 Ostermontag

12 Ostern

11

10 Karfreitag

9

8

7

6

5 SM Genf

4 SM Genf

3 SM Genf

2 SM Genf

1

Makrozyklus 3 April

Ort Tenero Livigno/ITA - 2000m Lanzarote/ESP Genf Uster tbd Budapest/HUN

14

15 16 17 18

Makrozyklus 1 September

akt. Erh. EM-TN

19 20 21 22

23 24 25 26 27

27 28 29 30 31

32 33 34 35 36

akt. Erh. KBEM-TN

Eliteplanung Swiss Swimming: Saison 2019/20

Saisonplanung Nationalkader Elite 2019/2020

Seite 18

akt. Erholung OS-TN


Wettkämpfe

Makrozyklus 1: Datum 1 06.-07.09.2019 2 21.-22.09.2019 3 22.-27.09.2019 4 15.-17.11.2019 5 07.12.2019 6 18.-21.12.2019

30

29

28

27 TTT

26 TTT

25 TTT

24 TTT

23 TTT

22 Tenero

21 Kader-WE

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7 LSS Magglingen

6 LSS Magglingen

5

4

3

2

1

Makrozyklus 1 September

36

37

38

39

40

Kaderevents/TL

Feiertage

3T Kurzbahnschweizermeisterschaften Vereinsmeisterschaft-Jugend Finale Györ Open

Was Leistungssportseminar Kader Wochenende

31

30

Ort Tenero Tenero Tenero Uster Baar Györ/HUN

Reisetage

31 Silvester

30

29

28

28

29

27

27

30

26 Stephanstag

25 Weihnacht

24

23

22 Abreise

21 Györ Open

20 Györ Open

19 Györ Open

18 Györ Open

17 Anreise

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7 VM Final Jugend Baar

6

5

4

3

2

1

Dezember

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17 KBSM Neuchatel

16 KBSM Neuchatel

15 KBSM Neuchatel

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

T R A I N November

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Oktober

41

42

43

44

45

46

47

48

49 50 51 52 1

7 8 9 10 11

31

Ausbildung Makrozyklus 2: Datum Was Kader Wochenende 10.-12.01.2020 Schweizermeisterschaften 02.-05.04.2020 18.-19.04.2020 VM-Final tbc (24.-26.04.2020) Ersatz MN (Orca Cup) 25.-26.04.2020 Jugend-Cup Finale

31

30

29

29 5km SM Tenero

30

29

27

27 28

26

26 28

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Q U A L I F Y März

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Februar

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12 Tenero

11 Kader-WE

10 Anreise

9

8

7

6

5

4

3

2 Berchtoldstag

1 Neujahr

Makrozyklus 2 Januar

2 3 4 5

6 7 8 9

10 11 12 13

24

23

22

21 Auffahrt

20

19

18 JEM & EYOF

17 Vorbereitungs-TL

16 Anreise

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Makrozyklus 3 Mai

30 Abreise

30

12 13 14 15 16

Makrozyklus 3: Datum 16.-30.5.2020 16.-30.5.2020 3.-13.7.2020 tbc (9.-13.7.2020) 16.-19.07.2020

31 Pfingstsonntag

29

29

27

Juli

31

LEN Junioreneuropameisterschaften Nordic Age Group Championships Nachwuchsschweizermeisterschaften

Aberdeen/UK Vilnius /LTU Lancy

31

30 OW SM Neuchatel

29 OW SM Neuchatel 30

29

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

28

Ort tbd

20.08.19

1 Nationalfeiertag

August

Stand

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19 NSM Lancy

18 NSM Lancy

17 NSM Lancy

16 NSM Lancy

15

14

13 Abreise

12 JEM / NAG

11 JEM / NAG

10 JEM

9 JEM

8 JEM

7 PreCamp

6 PreCamp

5 PreCamp

4 PreCamp

3 Anreise

2

1

P E R F O R M

Was Trainingslager JEM- & EYOF Ersatz-TN Diagnose-Wochenende im TL integriert

30

29

28

27

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

26 28

Juni 1 Pfingstmontag

26

28

27 Abreise

26 Jugend Cup Yverdon

25 MN Erstatz / Jugend Cup Yverdon 25

24 MN Erstatz

23 Anreise

22

21

20

19 VM Uster

18 VM Uster

17

16

15

14

13 Ostermontag

12 Ostern

11

10 Karfreitag

9

8

7

6

5 SM Genf

4 SM Genf

3 SM Genf

2 SM Genf

1

April

Ort Tenero Genf Uster Bratsilava /SVK Yverdon

14

15 16 17 18

19 20 21 22

23 24 25 26 27

28 29 30 31

32 33 34 35

Nachwuchsplanung Swiss Swimming: Saison 2019/20

Saisonplanung Nationalkader Nachwuchs 2019/2020

Seite 19


Beschickung internationaler Meisterschaften Allgemeine Bestimmungen zu Selektionen und Beschickung von Swiss Swimming für alle internationalen Meisterschaften:

Philosophie und Zielsetzung Nationalmannschaftsmitglieder und selektionierte Athleten verpflichten sich, die bevorstehende internationale Meisterschaft auf der Langbahn als Saisonhöhepunkt zu planen und vorzubereiten. Für alle Meisterschaften gilt die individuelle Zielsetzung: à persönliche Bestzeit in den selektionierten Disziplinen! Somit strebt jedes selektionierte Swiss Swimming Team eine möglichst hohe Bestzeitenquote an (ca. 50%). Swiss Swimming Athleten sollen konstant an jeder Meisterschaft in Halbfinals (TOP16) vertreten sein. Mittelfristig wird mit allen Athleten eine Finalplatzierung (TOP8) angestrebt. Im Minimum erreicht jeder Athlet die Qualifikationszeit und/oder eine HalbfinalKlassierung (TOP16-Platzierung). Mit selektionierten Staffeln wird stets die Finalqualifikation (Europaniveau) bzw. TOP16 Rangierung (Weltniveau) angestrebt.

Zielsetzung für Meisterschaften im Elite-Bereich Olympische Spiele (OS) Für alle Athleten und Trainer im Leistungssport sind die Olympischen Spiele das höchste Ziel. Der Anlass findet alle vier Jahre statt und übt als Multisportevent den maximalen Reiz aus. Die Limiten für die Teilnahme an den OS werden von Swiss Swimming unter Berücksichtigung der Zielvorgaben von Swiss Olympic und den Vorgaben der FINA und des IOC ausgearbeitet. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, in den Anschlussbereich zur absoluten Weltspitze vorzudringen, idealerweise also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr, mindestens aber TOP20-Platzierungen zu realisieren. FINA Weltmeisterschaften (WM) Weltmeisterschaften (WM): Finden alle 2 Jahre statt (ungerade Jahre) und sind der wichtigste Höhepunkt für die Elite Athleten im Jahr vor bzw. nach den Olympischen Spielen. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, sich im Anschlussbereich der absoluten Weltspitze zu etablieren, mindestens also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu erreichen. Die Limiten werden einerseits von der FINA vorgegeben und ergänzend von Swiss Swimming auf der Basis gemittelte Zeit des 20. Platz, der letzten zwei vorhergehenden WM’s ermittelt.

Seite 20


Kurzbahn-Weltmeisterschaften (KBWM): Finden alle 2 Jahre statt (gerade Jahre) und stellen einen „Spezialisten Wettkampf“, für ausgewiesene Kurzbahnschwimmer dar. Für die teilnehmenden Kurzbahnspezialisten ist es Ziel, sich im Anschlussbereich der absoluten Weltspitze zu etablieren, mindestens also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu erreichen. Die Limiten werden einerseits von der FINA vorgegeben und ergänzend von Swiss Swimming auf der Basis gemittelte Zeit des 20. Platz, der letzten zwei vorhergehenden WM’s ermittelt. LEN Europameisterschaften (EM) Europameisterschaften (EM): Finden alle 2 Jahre statt (gerade Jahre) und sind die wichtigsten kontinentalen Meisterschaften im Schwimmen. Zudem sind EM’s im Hinblick auf die Verbands- und die individuelle Athletenförderung durch die Partner Swiss Olympic sowie Sporthilfe, die wichtigsten Wettkämpfe, um die geforderten Zielvorgaben zum Erlangen der Förderung, zu erreichen. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, sich im Anschlussbereich der absoluten europäischen Spitze zu etablieren, mindestens also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu erreichen. Athleten im Übergang vom Nachwuchs- in den EliteBereich soll an EM’s zudem die Möglichkeit eingeräumt werden, erste Erfahrungen an Elite-Meisterschaften auf höchstem europäischem Niveau zu sammeln. Die Limiten werden von Swiss Swimming auf der Basis gemittelte Zeit des 16. Platz, der letzten zwei vorhergehenden EM’s ermittelt. Für jüngere Athleten (Damen bis 20 Jahre, Herren bis 21 Jahre) gilt eine erleichterte Qualifikation. Zusätzlich kann der Chef Leistungssport Schwimmer selektionieren, welche über grosses Potential verfügen. Kurzbahn-Europameisterschaften (KBEM): Finden alle 2 Jahre statt (ungerade Jahre) und stellen ebenfalls einen „Spezialisten Wettkampf“, für ausgewiesene Kurzbahnschwimmer dar. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, sich im Anschlussbereich der absoluten europäischen Spitze zu etablieren, mindestens also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu erreichen. Athleten im Übergang vom Nachwuchs- in den Elite-Bereich soll an KBEM’s zudem die Möglichkeit eingeräumt werden, erste Erfahrungen an Elite-Meisterschaften auf höchstem europäischem Niveau zu sammeln. Die Limiten werden von Swiss Swimming auf der Basis gemittelte Zeit des 16. Platz, der letzten zwei vorhergehenden EM’s ermittelt. Für jüngere Athleten (Damen bis 20 Jahre, Herren bis 21 Jahre) gilt eine erleichterte Qualifikation. Zusätzlich kann der Chef Leistungssport Schwimmer selektionieren, welche über grosses Potential verfügen. Universiade Die Beschickung der Universiade wird vom SHSV (Schweizer Hochschul-Sportverband) organisiert und durchgeführt. Sie unterliegt den Regeln der FISU (International University Sports Federation) und der FINA. Swiss Swimming beschickt diese Wettkämpfe in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Hochschul-Sportverband. Teilnahmeberechtigt sind nur Athleten mit Status „Student“. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, in den erweiterten Anschlussbereich zur Weltspitze vorzudringen, idealerweise also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu realisieren. Die Limiten werden von Swiss Swimming auf der Basis gemittelte Zeit des 16. Platz, der letzten zwei vorhergehenden Universiaden ermittelt und mit dem SHSV abgestimmt. Die Selektionen werden auf Vorschlag des Chefs Leistungssport durch den Schweizerischen Hochschul-Sportverband vorgenommen.

Seite 21


European Games (EUG) Die EUG sind ein polysportiver Grossanlass ähnlich den olympischen Spielen der alle 4 Jahre stattfindet (Erstaustragung 2015). Die Beschickung erfolgt durch Swiss Olympic. Die zweiten EUG fanden 2019 in Minsk ohne die Sportart Schwimmen statt. CISM - Wettkämpfe CISM Wettkämpfe werden vom „Conseil International du Sport Militaire“ organisiert und durchgeführt. Sie unterliegen den Regeln des CISM und der FINA. Swiss Swimming beschickt diese Wettkämpfe in Zusammenarbeit mit der CISM Schweiz und der Armee. Teilnahmeberechtigt sind nur Athleten mit Status „Angehörige der Armee (AdA)“. Die Selektionen werden auf Vorschlag des Chefs Leistungssport durch den DC CISM Schwimmen vorgenommen.

Zielsetzung für Meisterschaften im Nachwuchs-Bereich LEN Junioren-Europameisterschaften (JEM) Die JEM finden jährlich statt und sind der sportliche Höhepunkt für das Nationalkader Nachwuchs (insbesondere für Damen U17 und Herren U18). Teilnahmeberechtigt sind jeweils 4 Jahrgänge: Damen 14-17 Jahre und Herren 15-18 Jahre. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, sich im Anschlussbereich der absoluten europäischen Nachwuchsspitze des Juniorenbereichs zu etablieren, mindestens also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu erreichen. Die Limiten werden von Swiss Swimming auf Basis der gemittelten Zeit des 16. Platz der letzten 3 JEM’s ermittelt. Für jüngere Athleten (Damen 14-16 Jahre und Herren 15-17 Jahre) gilt eine erleichterte Qualifikation. Für 50m Strecken gelten strengere Limiten. European Youth Olympic Festival (EYOF) Das EYOF findet alle 2 Jahre (ungerade Jahre) statt und ist der wichtigste Höhepunkt für Mädchen (14-15 Jahre) und Knaben (15-16 Jahre). Es handelt sich um einen Multisportevent und wird von Swiss Olympic beschickt. Es gibt Quotenplätze, die durch das Europäische Olympische Komitee (EOC) und die LEN vorgegeben werden. Das EOYF ist ein wichtiger Ausbildungswettkampf und bietet die erste Möglichkeit „olympische Luft“ zu schnuppern. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, sich im Anschlussbereich der absoluten europäischen Nachwuchsspitze des Jugendbereichs zu etablieren, mindestens also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu erreichen. Die Limiten werden von Swiss Swimming auf Basis der gemittelten Zeit des 16. Platz der letzten beiden EYOF’s ermittelt. Für jüngere Athleten (Mädchen 14 Jahre und Knaben 15 Jahre) gilt eine erleichterte Qualifikation. Für 50m Strecken gelten strengere Limiten. Youth Olympic Games (YOG) Der Anlass findet alle vier Jahre statt. Analog den Olympischen Spielen sind die YOG ein Multisportevent und werden von Swiss Olympic beschickt. Es gibt FINA-Limiten und Quotenplätze, die vom IOC und der FINA an Swiss Swimming aufgrund verschiedener Kriterien zugeteilt werden. Die Zahl dieser Startplätze wird in jedem Fall klein sein (bisher 4 Quotenplätze (2w/2m) für 4 Jahrgänge 15-18 Jahre). Die YOG sind ein Ausbildungsanlass und sollen die Athleten, Trainer und Leitung im Hinblick auf ihre weitere Karriere ausbilden und vorbereiten. Es werden diejenigen Sportler selektioniert, welche über das Seite 22


grösste Leistungspotential verfügen. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, sich im Anschlussbereich der absoluten weltweiten Nachwuchsspitze zu etablieren, mindestens also Semifinaleinzüge (TOP16) und mehr zu erreichen. Multinations Jugend/Junioren (MN Jug./Jun.) Die MN’s Jug./Jun. sind ein Auswahlwettkampf, ähnlich wie die Schweizerischen Vereinsmeisterschaften. Der Teamgedanke und der Ländervergleich stehen im Vordergrund, die MN sind aber auch ein Vorbereitungswettkampf für die anstehenden Saisonhöhepunkte. Für die MN Jun. sind Damen 16-17 Jahre und Herren 17-18 Jahre teilnahmeberechtigt. Für die MN Jug. sind Mädchen 14-15 Jahre und Knaben 15-16 Jahre teilnahmeberechtigt. Ziel für teilnehmende Swiss Swimming Athleten ist es, individuell wie auch im Teamranking maximal gute Platzierungen zu erreichen. Die Selektionen erfolgen durch den Chef Nachwuchs. In der Regel wird der Schnellste pro Disziplin selektioniert. EYOF-Ersatz: Nordic Age Group Championships (NSF) o.ä. Wenn kein EYOF stattfindet (gerade Jahre), beschickt Swiss Swimming einen Ersatzwettkampf. Die Nordic Age Group Championships oder ein anderer geeigneter Wettkampf ist dann der internationale Sommer-Saisonhöhepunkt für Schwimmer der entsprechenden Jahrgänge mit analoger Zielsetzung und Limiten. FINA Junioren-Weltmeisterschaften (JWM) Swiss Swimming beschickt die JWM nicht. Eine zukünftige Teilnahme kann erwogen werden. Die JWM findet alle 2 Jahre statt (ungerade Jahre). Teilnahmeberechtigt sind die gleichen Kategorien wie an der JEM: Damen (14-17 Jahre) und Herren (15-18 Jahre).

Seite 23


Allgemeine Bestimmungen zur Athletenselektion Einzelselektion Der definitive Entscheid über eine Selektion erfolgt nach Vorschlag des Chefs Leistungssport/Chefs Nachwuchs, durch die Sportdirektion Schwimmen. Durch das Unterbieten der Qualifikationsanforderungen entsteht noch kein Anspruch auf eine Selektion. Für einen Selektionsentscheid berücksichtigt der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs und die Sportdirektion Schwimmen neben dem Erreichen der Qualifikationsanforderungen auch weitere Kriterien (Athletenvereinbarung, SpomedGU, Trainings- und Karriereplanung, Gesundheitszustand, int. Vergleich, Leistungspotential und -entwicklung, Trainingszustand, Teilnahme an Kadermassnahmen, etc.). Dies gilt insbesondere auch für Staffeln. Im Interesse von Swiss Swimming und der Athleten kann der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs auch sogenannte „Wildcards“ vergeben („Wildcards“ können in Verbindung mit alternativen Limiten/Kriterien unter Vorbehalt vergeben werden). Selektionskonzepte und -kriterien, sowie Daten und Aktivitäten können während der laufenden Saison Anpassungen erfahren, falls sich die Richtlinien oder Bestimmungen ändern sollten. Allfällige Anpassungen oder Änderungen werden auf der Homepage von Swiss Swimming publiziert. Die Selektionen werden dem Athleten und dessen Heimtrainer per Mail mitgeteilt und über die Homepage von Swiss Swimming veröffentlicht. Staffelselektion Im Olympiazyklus 2016-2020 sollen die Verbandsstaffeln von Swiss Swimming aufgewertet werden. Wir wollen regelmäßig an internationalen Meisterschaften mit möglichst vielen, konkurrenzfähigen Teams antreten. Dazu soll der Pool in Frage kommender Staffelathleten sukzessive vergrössert werden. Hierzu werden folgende Anreize gesetzt: Die Richtzeiten für Staffeln orientieren sich am sportlichen Niveau des Zielwettkampfes, bzw. berechnen sich aus der Addition der entsprechenden Einzellimiten. Ein Schwimmer kann sowohl mit Einzelzeiten als auch mit Staffelabschnittszeiten, aus der gesamten Qualifikationsperiode, in die Wertung kommen, wobei für fliegende Ablösung ein Malus von 0,60 Sekunden dazugerechnet wird. Eine Staffel kann selektioniert werden, wenn die Addition aus der schnellstmöglichen Kombination von Zeiten, abzüglich eines Wechselbonus von 1,5 Sek. (= 3 x 0,5 Sek.), die Limitezeit erfüllt. Die endgültige Staffelzusammensetzung an der jeweiligen Meisterschaft wird vom Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs, in Abstimmung mit den Trainern vor Ort festgelegt. Grundsätzlich steht jeder Swiss Swimming Athlet, welcher für den betreffenden internationalen Wettkampf selektioniert wurde, für jede Verbandsstaffel zur Verfügung. Die Einsätze im Rahmen von Verbandsstaffeln haben Vorrang vor Individualstarts. Im Sinne einer optimalen Resultatausbeute kann der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs, in Absprache mit den betreffenden Athleten und Trainern, Ausnahmen von dieser Regel zulassen. Bei Zuwiderhandlung kommt das Disziplinarreglement zur Anwendung.

Seite 24


Trials Gedanke Die einer internationalen Meisterschaft vorangehende SM wird weitest möglich als „Trials“ Wettkampf ausgetragen. D.h. dass die SM Kurz- wie Langbahn stets die Hauptqualifikationswettkämpfe für die folgenden internationalen Höhepunkte sind. Somit werden Athleten mit Selektionsleistungen an Schweizer Meisterschaften, welche in der weiteren Qualifikationsphase Limiten erreicht haben, verdrängt. Lediglich Athleten, welche aus vorhergehenden internationalen Meisterschaften vorselektioniert waren und dies per Leistungsnachweis bestätigt haben, können auch durch Limiten an einer Schweizer Meisterschaft nicht mehr verdrängt werden. Weitere Qualifikationsmöglichkeiten Es soll stets im Zeitraum vor der jeweiligen SM eine weitere Qualifikationsmöglichkeit eingeräumt werden. In der Regel soll diese zweite Qualifikationsperiode für Kurzbahnhöhepunkte am 01. September beginnen und für Langbahnhöhepunkte am 01. Dezember des Vorjahres. Qualifikationswettkämpfe sind im Voraus anzumelden. Die erzielten Resultate sind nur zur Qualifikation gültig, wenn diese mit dem entsprechenden Formular (Download unter www.swiss-swimming.ch/Leistungssport/Swimming/elite-nachwuchs Allgemeine Informationen) und im geforderten Zeitraum angemeldet wurden. Allgemein gültige Regeln Für die Selektion in eine Swiss Swimming Auswahlmannschaft ist, neben der Schweizer Staatsbürgerschaft (Schweizer Pass), die Schweizer Sportnationalität (FINA-Startrecht), eine gültige Jahreslizenz bei einem Swiss Swimming Verein sowie die Teilnahme an der als Hauptqualifikationswettkampf definierten Schweizer Meisterschaft (25m und/oder 50m) notwendig. Zudem können nur Leistungen zur Selektion berücksichtigt werden, die in der Swiss Swimming Bestenliste unter www.swimrankings.net geführt werden. Ausnahmen kann der Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs in begründeten Fällen zulassen. Time Trials, Swim-Offs oder andere Zusatzläufe sowie Zwischenzeiten gelten in keinem Fall als Qualifikationszeiten. Ein Limiteversuch muss stets im Voraus angekündigt werden. Somit gelten keine Resultate von anderen, nicht angekündigten Wettkämpfen. Zusatzrennen an internationalen Meisterschaften Wenn ein Start in einer zusätzlichen Disziplin Sinn macht, ist dieser möglich, sofern der entsprechende Startplatz noch nicht besetzt ist. Bedingung dafür ist, dass der Athlet in den letzten 12 Monaten eine Leistung im Bereich „Limitezeit + 2%“ erbracht hat. Zusatzrennen werden immer mit den Athleten und deren Heimtrainer abgesprochen. Der endgültige Entscheid für die Meldungen liegt beim Delegationsleiter.

Allgemeine Bestimmungen zur Betreuerselektion Philosophie und Zielsetzung Die Sportdirektion Schwimmen bestimmt auf Antrag des Chefs Leistungssport/Chef Nachwuchs ein Betreuerteam, welches eine optimale Unterstützung der Athleten gewährleistet. Selektionierte Betreuer setzen sich in ihren Funktionen für das gesamte Team und insbesondere für die Athleten von Swiss Swimming ein. Die Zusammenarbeit aller, im Rahmen der Aktivitäten von Swiss Swimming, beteiligten Personen beruht auf Seite 25


gegenseitigem Respekt und Achtung, auf Vertrauen und Ehrlichkeit sowie auf Fairness im Umgang mit den Regeln. Das Begleiten einer Delegation ist stets eine Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung. Die Einsätze werden deswegen nur symbolisch mit Taggeldern entschädigt. Alle Nationalmannschaftsdelegationen werden an Wettkämpfen vom Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs von Swiss Swimming geführt, bzw. können diese zur Vertretung einen Delegationsleiter bestimmen. Die Auswahl und Selektion der Betreuer ist abhängig von Mandaten, der Anzahl der qualifizierten Athleten und der Anzahl der von ihnen erreichten Limite, von der Kompetenz (Ausbildung, Erfahrung, Reputation, etc.), der Teamfähigkeit sowie der Eignung, als Vertreter von Swiss Swimming auftreten zu können. Die Mit- und Zusammenarbeit während der ganzen Saison ist stets eine Voraussetzung für Einsätze an internationalen Meisterschaften. Das Betreuerteam stellt sich wie folgt zusammen: Trainerselektion Die selektionierten Coaches kümmern sich in erster Linie um die operative Arbeit am Beckenrand und sorgen für eine optimale Vorbereitung und Auswertung der Renneinsätze der Athleten. Als Faustregel gilt: ein Coach auf fünf selektionierte Athleten. Je nach Anlass und Zusammensetzung der Mannschaft kann aber von dieser Regel abgewichen werden. Durch die Selektion eines Athleten entsteht in keinem Fall ein automatischer Anspruch auf die Selektion des persönlichen Trainers. Grundsätzlich können auch im Ausland tätige Coaches selektioniert werden. Voraussetzung ist, dass sie fähig sind Swiss Swimming zu vertreten und ihr Wissen der ganzen Mannschaft zur Verfügung stellen. Bei der Selektion der betreuenden Coaches werden Mandate, die Leistungen und das Potential der qualifizierten Athleten, die Anzahl der qualifizierten Athleten, die Sprachkenntnisse (Berücksichtigung der 3 Sprachregionen) sowie die Zusammensetzung des Teams (Anzahl Damen und Herren) berücksichtigt. Swiss Swimming kann am Anfang der Saison „Leading, bzw. Projekt Coaches“ pro Kader oder Event bestimmen. Diese „Leading, bzw. Projekt Coaches“ betreuen die Kader auch an entsprechenden Massnahmen wie z.B. internationalen Zielwettkämpfen oder Vorbereitungsmassnahmen. Zusätzliche Trainer werden je nach Teamgrösse im Anschluss an die Selektionswettkämpfe bestimmt. Betreuerstabselektion (Medical Team, wiss. Support, etc.) Nach Möglichkeit wird ein Supportteam aufgeboten, das die medizinische, therapeutische, psychologische, physiologische und technische Betreuung der Athleten sicherstellt. Je nach Bedarf und Grösse der Delegationen können weitere Personen bestimmt werden, welche für spezifische Aufgaben eingesetzt werden.

Seite 26


Selektionskonzept 7th Military World Games Swimming (50m) 2019 Wuhan / CHN, 15.-30. Oktober 2019 1. Zulassungsbedingungen

www.milsport.one

Es gelten die Reglemente und besonderen Bestimmungen der CISM sowie die allgemeinen Bestimmungen zu Selektion und Beschickung für internationale Meisterschaften von Swiss Swimming. Auszug: pro Einzeldisziplin kann eine Nation maximal zwei (2) Athleten melden. Bei den Staffeldisziplinen ist pro Nation je eine (1) Staffelmannschaft startberechtigt. Zur Teilnahme zugelassen sind Athleten mit dem Status AdA (Angehörige der Armee). Die Anzahl der Teilnehmer pro Nation ist beschränkt. Für Absolventen der Spitzensport RS ist der Wettkampf obligatorisch. 2. Qualifikation Für Absolventen der Spitzensport RS ist der Wettkampf obligatorisch, entsprechend gibt es keine Limitezeiten oder weitere Selektionskriterien. 3. Vorbereitungsmassnahmen Die Abreise nach Wuhan ist für Mittwoch den 16. Oktober 2019 ab Zürich Flughafen geplant. Die Rückreise wird am Donnerstag den 24. Oktober 2019 angetreten. 4. Selektionierte Athleten Die Schweizer Armee hat folgende Spitzensport-RS Absolventen selektioniert: -

Jérémy Desplanches (Jhg. 1994; Genève Natation 1885) Gabriel Jegher (Jhg. 1999; SK Bern) Yannick Käser (Jhg. 1992; Limmat Sharks) Jacques Läuffer (Jhg. 1997; Limmat Sharks) Nils Liess (Jhg. 1996; Genève Natation 1885) Alex Ogbonna (Jhg. 1999; Lausanne Natation) Aleksi Schmid (Jhg. 1996; Genève Natation 1885) Svenja Stoffel (Jhg. 1997; SC Uster Wallisellen)

Disziplin Chef Schwimmen und Rettungsschwimmen: Oblt Philipp Hediger Armee Trainer: Nicolas Messer

Seite 27


Selektionskonzept LEN KBEM (25m) 2019 Glasgow / GBR, 04.-08. Dezember 2019 1. Zulassungsbedingungen

www.euroswim2019.com

Es gelten die Reglemente und besonderen Bestimmungen der LEN sowie die allgemeinen Bestimmungen zu Selektion und Beschickung für internationale Meisterschaften von Swiss Swimming. Auszug: pro Einzeldisziplin kann ein Verband maximal vier (4) Athleten melden. Für Disziplinen mit direktem Final können maximal zwei (2) Athleten gemeldet werden. Bei den Staffeldisziplinen ist pro Nation je eine (1) Staffelmannschaft startberechtigt. 2. Qualifikation 2.1 Qualifikation für Einzelrennen Anlässlich der Kurzbahn-Schweizermeisterschaft (KBSM) vom 15. bis 17. November 2019 in Neuchâtel können die Limitezeiten geschwommen werden. Wenn mehr Athleten die Limitezeiten unterbieten, als Startplätze vorhanden sind, ist die Klassierung der Schlussrangliste des entsprechenden Einzelrennens massgebend. Eine Selektion mit der Limitezeit der jüngeren Jahrgänge (Männer 1999 und jünger, Frauen 2000 und jünger) ist nur für freie Plätze möglich und kann erst nach Abschluss beider Qualifikationsmöglichkeiten erfolgen. 2.2 Qualifikation der Staffeln Anlässlich der Kurzbahn-Schweizermeisterschaft (KBSM) vom 15. bis 17. November 2019 in Neuchâtel können die Limitezeiten geschwommen werden. Eine Staffel kann selektioniert werden, wenn die Addition aus der schnellstmöglichen Kombination von Zeiten, abzüglich eines Wechselbonus von 1,5 Sek. (= 3 x 0,5 Sek.) die Limitezeit erfüllt. Es gelten die Resultate aus sämtlichen Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. 2.3 Weitere Qualifikationsmöglichkeiten Eine Qualifikation während der zweiten Qualifikationsphase ist nur für freie Startplätze möglich (Einzelrennen und Staffeln) und eine Teilnahme an der KurzbahnSchweizermeisterschaft 2019 ist obligatorisch (Ausnahmen werden nur in begründeten Fällen gewährt). Für eine Selektion gelten die schnellsten geschwommenen Zeiten während der zweiten Qualifikationsphase: -

Qualifikation für Einzelrennen und Staffeln: Im Zeitraum vom 01. September bis 14. November 2019 kann jeder Athlet an maximal einem (1), im Voraus schriftlich (per entsprechendem Formular an markus.buck@swiss-swimming.ch) angekündigten, offiziellen Wettkampf nach Wahl, einen weiteren Qualifikationsversuch unternehmen.

An der KBSM geschwommene Limitezeiten haben stets Vorrang gegenüber den in der zweiten Qualifikationsphase erzielten Resultaten. Für Staffeln gelten die Resultate aus Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Im Verbandsinteresse können zusätzliche Ergebnisse aus der gesamten Qualifikationsperiode (01. September bis 17. November 2019) miteinbezogen werden. Seite 28


8:10,91 15:39,14

7:59,52 15:13,43

7:54,31 15:07,38

800 FR 1500 FR

8:38,56 16:32,04

8:41,91 16:33,61

8:56,71 17:06,76

0:26,05 0:25,36 0:55,95 0:54,58 Vorselektionierung 2:02,48 1:59,78

0:25,17 0:54,06 1:58,34

50 BK 100 BK 200 BK

0:28,22 1:00,59 2:11,53

0:28,55 1:01,58 2:13,46

0:29,21 1:02,71 2:16,13

2.4 Athleten. welche an der KBWM 2018 in Hangzhou eine TOP16 Platzierung erreicht haben, können für die KBEM 2019 in Glasgow über die entsprechende Strecke vorselektio0:28,35 0:27,66 0:27,39 50 BR 0:31,22 0:31,42 0:32,31 niert werden. 1:02,05 2:15,59

1:00,71 2:12,61

0:59,95 2:11,00

100 BR 200 BR

1:07,43 2:25,91

1:07,96 2:28,65

1:09,79 2:31,02

2:04,43

2:02,34

2:00,22

200 IM

2:13,03

2:14,87

2:17,69

Zur definitiven Selektion bedarf es einer Leistungsbestätigung. Zur Leistungsbestätigung ist die0:24,49 Teilnahme 0:23,85 vorselektionierter Athleten an der KBSM 2019 obligatorisch (Ausnah0:23,66 50 BU 0:26,34 0:26,62 0:27,26 men werden begründeten Fällen gewährt), muss ein Formnachweis entwe0:53,78 nur in 0:52,56 0:51,96 100 BU zudem 0:58,48 0:58,90 1:00,53 der an2:00,80 der KBSM1:58,08 2019 oder in der zweiten Qualifikationsphase (01.09.-14.11.2019) 1:56,71 200 BU 2:09,21 2:10,69 2:13,73 im Bereich Limitezeit + 2% auf der entsprechenden Strecke erbracht werden. Aufgrund der Ergebnisse (SF/TOP16) an der Kurzbahnweltmeisterschaft werden 4:26,93 4:19,65 4:17,90 400 IM 4:43,06 4:45,90 2018 4:52,97 vorselektioniert: - Lisa Mamié über 100m Brust 3:17,67 4x100 FR 3:44,52 7:17,67

3. Vorbereitungsmassnahmen 3:38,80 3:52,25

4x200 FR 4x100 M 4x100 M Mixed

8:06,67 4:05,46 3:52,25

Die Abreise nach Glasgow ist für Samstag den 30. November 2019 ab Zürich Flughafen geplant. Die Rückreise wird am Montag4x100 FR Mixed den 09. Dezember 2019aus dem Team angetreten. aus dem Team 4. Limitezeiten Die Einzellimitezeiten für die KBEM 2019 wurden auf Basis: „gemittelte Zeit des 16. Platz, bzw. des 24. Platz, der KBEM 2017 und 2015“ ermittelt. Limite Kurzbahn Europameisterschaften 2019 Glasgow/GBR Männer Frauen Disziplin Jhg. 99+jünger SW SW Jhg. 00+jünger 0:21,85 0:21,71 50 FR 0:24,82 0:25,12 0:48,27 0:47,88 100 FR 0:54,12 0:54,72 1:46,82 1:45,62 200 FR 1:58,15 1:59,99 3:48,69 3:45,00 400 FR 4:08,46 4:11,78 15:18,11 15:01,64 1500 FR/800 FR 8:36,81 8:41,88

0:24,05 0:52,43 1:56,82

0:23,59 0:51,83 1:54,99

50 BK 100 BK 200 BK

0:26,84 0:59,30 2:09,36

0:27,46 1:00,04 2:11,30

0:26,95 0:59,41 2:10,17

0:26,53 0:58,96 2:08,55

50 BR 100 BR 200 BR

0:30,37 1:06,81 2:25,88

0:30,95 1:07,78 2:27,59

0:23,32 0:52,12 1:57,32

0:22,94 0:51,67 1:55,46

50 BU 100 BU 200 BU

0:25,82 0:58,47 2:10,95

0:26,43 0:59,37 2:12,23

0:53,91 1:58,65 4:17,38

0:53,07 1:56,60 4:13,66

100 IM 200 IM 400 IM

0:59,98 2:11,93 4:41,00

1:01,23 2:13,95 4:46,32

aus dem Team aus dem Team aus dem Team aus dem Team

4x50 FR 4x50 M 4x50 FR Mixed 4x50 M Mixed

aus dem Team aus dem Team aus dem Team aus dem Team Seite 29


Selektionskonzept MN-Ersatz Junioren (50m) 2020 tbd, tbd 2020 Vorbemerkung Als Ersatz wird ein geeigneter Wettkampf auf der 50m-Bahn am Wochenende vom 25.26. April 2020 gesucht. Die Multinations finden zeitgleich mit der Langbahn Schweizermeisterschaft in Genf statt und können deshalb nicht beschickt werden. Das Selektionskonzept ist analog wir für die Multinations. 1. Zulassungsbedingungen Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zu Selektion und Beschickung von Swiss Swimming für internationale Meisterschaften. Die Multinations (MN) sind ein Auswahlwettkampf ähnlich wie die Schweizer Vereinsmeisterschaften. Jeweils ein (1) Schwimmer pro Disziplin startet für das Team und kommt in die Punktewertung. Der Teamgedanke und der Ländervergleich stehen im Vordergrund, die MN sind aber auch ein Vorbereitungswettkampf für den anstehenden Saisonhöhepunkt (JEM). Selektioniert werden Männer mit Jahrgang 2002 und 2003 und Frauen mit Jahrgang 2003 und 2004. 2. Qualifikation Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) vom 2. bis 5. April 2020 in Genf können sich die Athleten für den Multination-Ersatz qualifizieren. Der Chef Nachwuchs schlägt den jeweils schnellsten (1) Athleten über die zu schwimmenden Einzeldisziplinen zur Selektion vor. Zudem wird jeweils die schnellste Staffel aus der Periode vom 27. November 2019 bis 1. April 2020 und der Schweizermeisterschaft vom 2. Bis 5. April 2020 zur Selektion vorgeschlagen. Für Staffeln gelten die Resultate aus Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Des Weiteren werden Athleten, die bereits eine Limite für die JEM erreicht haben, eingeladen. Für allfällige Optimierungen zugunsten der Teamleistung kann der Chef Nachwuchs weitere Schwimmer zur Selektion vorschlagen. Leading Coach: Gabriel Schneider

Seite 30


Selektionskonzept MN-Ersatz Jugend (50m) 2020 tbd, tbd 2020 Vorbemerkung Als Ersatz wird ein geeigneter Wettkampf auf der 50m-Bahn am Wochenende vom 25.26. April 2020 gesucht. Die Multinations finden zeitgleich mit der Langbahn Schweizermeisterschaft in Genf statt und können deshalb nicht beschickt werden. Das Selektionskonzept ist analog wir für die Multinations. 1. Zulassungsbedingungen Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zu Selektionen und Beschickung von Swiss Swimming für internationale Meisterschaften. Die Multinations sind ein Auswahlwettkampf ähnlich wie die Schweizer Vereinsmeisterschaften. Jeweils ein (1) Schwimmer pro Disziplin startet für das Team und kommt in die Punktewertung. Der Teamgedanke und der Ländervergleich stehen im Vordergrund, die MN sind aber auch ein Vorbereitungswettkampf für die anstehenden Saisonhöhepunkte (EYOF-Ersatz oder JEM). Selektioniert werden Knaben mit Jahrgang 2004 und 2005 und Mädchen mit Jahrgang 2005 und 2006. 2. Qualifikation In der Periode vom 27. November 2019 bis 1. April 2020 sowie an der Schweizermeisterschaft (SM) vom 2. bis 5. April 2020 in Genf können sich die Athleten für den Multinations-Ersatz qualifizieren. Der Chef Nachwuchs schlägt den jeweils schnellsten (1) Athleten über die zu schwimmenden Einzeldisziplinen sowie jeweils die schnellste Staffel zur Selektion vor. Für Staffeln gelten die Resultate aus Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Des Weiteren werden Athleten, die bereits eine Limite für den EYOF-Ersatz oder die JEM erreicht haben, eingeladen. Für allfällige Optimierungen zugunsten der Teamleistung kann der Chef Nachwuchs weitere Schwimmer zur Selektion vorschlagen. Leading Coach: Annelies Maas

Seite 31


Qualifikative Disziplinen Multination-Ersatz Junioren:

Jugend:

50 Freestyle 100 Freestyle 200 Freestyle 400 Freestyle 800 Freestyle (only women) 1500 Freestyle (only men)

100 Freestyle 200 Freestyle 400 Freestyle 800 Freestyle (only women) 1500 Freestyle (only men)

50 Butterfly 100 Butterfly 200 Butterfly 50 Backstroke 100 Backstroke 200 Backstroke 50 Breaststroke 100 Breaststroke 200 Breaststroke 200 Individual Medley 400 Individual Medley

100 Butterfly 200 Butterfly 100 Backstroke 200 Backstroke 100 Breaststroke 200 Breaststroke 200 Individual Medley 400 Individual Medley 4x100 Freestyle Relay 4x100 Individual Medley Relay 4x200 Freestyle Relay

4x100 Freestyle Relay 4x100 Individual Medley Relay 4x200 Freestyle Relay

Seite 32


Selektionskonzept LEN JEM (50m) 2020 Aberdeen / UK, 08. – 12. Juli 2020 1. Zulassungsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der LEN sowie die allgemeinen Bestimmungen zu Selektionen und Beschickung von Swiss Swimming für internationale Meisterschaften. Auszug: Pro Einzeldisziplin kann ein Verband maximal vier (4) Athleten melden. Ausnahmen: 800m & 1500m Freistil jeweils Männer und Frauen. Hier sind nur zwei (2) Athleten pro Nation zugelassen (direkte Finals). Bei den Staffeldisziplinen kann pro Land je eine (1) Staffel gemeldet werden. Startberechtigt sind Männer mit Jahrgang 2002, 2003, 2004, 2005 und Frauen mit Jahrgang 2003, 2004, 2005, 2006. 2. Qualifikation 2.1 Qualifikation für Einzelrennen Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) vom 2. bis 5. April 2020 in Genf können die Limitezeiten geschwommen werden. Wenn mehr Athleten die Limitezeit des älteren Jahrgangs unterbieten als Startplätze vorhanden sind, ist die Klassierung in der Schlussrangliste des entsprechenden Einzelrennens massgebend – unabhängig vom Alter der Athleten. Eine Selektion mit der Limitezeit der jüngeren Jahrgänge (Männer 2003, 2004, 2005; Frauen 2004, 2005, 2006) ist nur für freie Plätze möglich und kann erst nach Abschluss der gesamten Qualifikationsperiode erfolgen. 2.2 Qualifikation der Staffeln Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) vom 2. bis 5. April 2020 in Genf können die Limitezeiten geschwommen werden. Eine Staffel kann selektioniert werden, wenn die Addition aus der schnellstmöglichen Kombination von Zeiten, abzüglich eines Wechselbonus von 1,5 Sek. (= 3 x 0,5 Sek.) die Limitezeit erfüllt. Es gelten die Resultate aus sämtlichen Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. 2.3 Weitere Qualifikationsmöglichkeiten Eine weitere Qualifikation ist nur für freie Plätze möglich (Einzelrennen und Staffeln) und eine Teilnahme an der Schweizermeisterschaft 2020 obligatorisch (Ausnahmen werden nur in begründeten Fällen gewährt). Für eine Selektion gelten die schnellsten geschwommenen Zeiten während der weiteren Qualifikationsphase: -

Qualifikation für Einzelrennen und Staffeln: Im Zeitraum vom 27. November 2019 bis 26. April 2020 kann jeder Athlet pro Disziplin einen (1) weiteren Qualifikationsversuch, jedoch insgesamt an maximal zwei (2) offiziellen Wettkämpfen nach Wahl, unternehmen. Der Qualifikationsversuch muss im Voraus schriftlich (per entsprechendem Formular an david.burkhardt@swissswimming.ch) angekündigt werden. Die an den Wettkämpfen mit der Nationalmannschaft Nachwuchs (Györ und Multinations-Ersatz) erzielten Resultate zählen automatisch als Qualifikationszeit für die Junioren Europameisterschaft 2020 (keine Ankündigung per Formular erforderlich). Seite 33


An der SM geschwommene Limitezeiten haben stets Vorrang gegenüber den in der weiteren Qualifikationsphase erzielten Resultaten. Für Staffeln gelten die Resultate aus Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Im Verbandsinteresse können zusätzliche Ergebnisse aus der gesamten Qualifikationsperiode (27. November 2019 bis 26. April 2020) miteinbezogen werden. Leading Coach: Gabriel Schneider 3. Vorbereitungsmassnahmen Folgende Vorbereitungsmassnahmen sind geplant: - 16. bis 30. Mai 2020 Diagnosewochenende in Tenero und Vorbereitungstrainingslager in tbd - 3. bis 5. Juli 2020 (tbc) Pre-Camp in Uster (tbc) - 5. Juli 2020 (tbc) Anreise nach Aberdeen/UK ab Zürich - 8. bis 12. Juli 2020 Schwimmwettbewerbe der LEN JEM 2020 - 13. Juli 2020 Rückreise ab Aberdeen/UK nach Zürich Die Vorbereitungsmassnahmen sind für selektionierte Athleten obligatorisch. Freistellungen von einzelnen Massnahmen sind nur in begründeten Fällen möglich. 4. Limitezeiten Die Swiss Swimming Einzellimitezeiten für die JEM 2020 wurden auf Basis „gemittelte Zeit des 16. Platz der JEM 2017, 2018 und 2019 plus 0,5% und plus 1,5% (jüngere Jahrgänge)“ ermittelt. Für 50m Strecken plus 0%, respektive plus 1% (jüngere Jahrgänge). Die Staffellimitezeiten für die JEM 2020 wurden auf Basis: „gemittelte Zeit des 8. Platz der JEM 2017, 2018 und 2019“ plus 0,5% ermittelt. Limite Junioren Europameisterschaften 2020 Aberdeen/UK Disziplin Männer Frauen Jhg. 03/04/05 Jhg. 02 Jhg. 03 Jhg. 04/05/06 0:23,70 0:23,47 50 FR 0:26,36 0:26,62 0:51,72 0:51,21 100 FR 0:57,23 0:57,80 1:53,28 1:52,16 200 FR 2:04,11 2:05,35 4:00,20 3:57,83 400 FR 4:23,22 4:25,84 8:25,70 8:18,23 800 FR 9:06,46 9:11,90 16:07,61 15:53,31 1500 FR 17:16,46 17:26,77 0:26,87 0:57,82 2:06,01

0:26,60 0:57,25 2:04,77

50 BK 100 BK 200 BK

0:29,69 1:04,07 2:17,98

0:29,99 1:04,71 2:19,36

0:29,56 1:05,10 2:21,11

0:29,27 1:04,46 2:19,72

50 BR 100 BR 200 BR

0:32,64 1:11,67 2:34,13

0:32,97 1:12,39 2:35,66

0:24,97 0:55,61 2:04,91

0:24,73 0:55,06 2:03,68

50 BU 100 BU 200 BU

0:27,92 1:01,96 2:18,59

0:28,20 1:02,58 2:19,97

2:07,74 4:34,81

2:06,48 4:32,10

200 IM 400 IM

2:20,48 5:01,53

2:21,88 5:04,53

3:25,08 7:30,66 3:46,86 3:59,99 aus dem Team

4x100 FR 4x200 FR 4x100 M 4x100 M Mixed 4x100 FR Mixed

3:49,87 8:22,47 4:14,39 3:59,99 aus dem Team

Seite 34


Selektionskonzept EYOF-Ersatz (50m) 2020 tbd, tbc 2020 Vorbemerkung Das Datum für den geplanten Ersatzwettkampf (Nordic Age Group Championships) ist noch nicht bestätigt, voraussichtlich 11.-12. Juli 2020. Das Selektionskonzept ist analog wir für das EYOF. 1. Zulassungsbedingungen Es gelten die Reglemente und Bestimmungen der LEN sowie die allgemeinen Bestimmungen zu Selektionen und Beschickung von Swiss Swimming für internationale Meisterschaften. Pro Einzeldisziplin kann Swiss Swimming zwei (2) Athleten melden. Pro Nation sind maximal sechzehn (16) Athleten (Mädchen und/oder Knaben) zugelassen. In den Staffeldisziplinen ist pro Nation eine (1) Staffel startberechtigt. Startberechtigt sind Knaben mit Jahrgang 2004 und 2005 und Mädchen mit Jahrgang 2005 und 2006. 2. Qualifikation 2.1 Qualifikation für Einzelrennen Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) vom 2. bis 5. April 2020 in Genf können die Limitezeiten geschwommen werden. Wenn mehr Athleten die Limitezeit des älteren Jahrgangs unterbieten als Startplätze vorhanden sind, ist die Klassierung in der Schlussrangliste des entsprechenden Einzelrennens massgebend – unabhängig vom Alter der Athleten. Eine Selektion mit der Limitezeit der jüngeren Jahrgänge (Knaben 2005, Mädchen 2006) ist nur für freie Plätze möglich und kann erst nach Abschluss der gesamten Qualifikationsperiode erfolgen. Wenn mehr Athleten die Limitezeiten unterbieten als Quotenplätze zur Verfügung stehen, entscheidet die Sportdirektion Schwimmen auf Vorschlag des Chef Nachwuchs aufgrund der unten aufgeführten Zusatzkriterien über den Selektionsvorschlag: • Ergebnispotenzial im internationalen Vergleich • Leistungspotenzial zukünftig • Leistungsentwicklung bisher • Formkurve • Gesundheit 2.2 Qualifikation der Staffeln Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) vom 2. bis 5. April 2020 in Genf können die Limitezeiten geschwommen werden. Eine Staffel kann selektioniert werden, wenn die Addition aus der schnellstmöglichen Kombination von Zeiten, abzüglich eines Wechselbonus von 1,5 Sek. (= 3 x 0,5 Sek.) die Limitezeit erfüllt und dies im Rahmen der Verteilung der Quotenplätze möglich ist. Als Staffelschwimmer ohne Einzellimite kann man sich nur qualifizieren, falls das Kontingent der Quotenplätze nicht ausgeschöpft wurde. Es gelten die Resultate aus sämtlichen Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Mögliche Staffeln werden erst nach Abschluss der gesamten Qualifikationsperiode selektioniert. 2.3 Weitere Qualifikationsmöglichkeiten Eine weitere Qualifikation ist nur für freie Plätze möglich (Einzelrennen und Staffeln) und Seite 35


eine Teilnahme an der Schweizermeisterschaft 2020 obligatorisch (Ausnahmen werden nur in begründeten Fällen gewährt). Für eine Selektion gelten die schnellsten geschwommenen Zeiten während der weiteren Qualifikationsphase: -

Qualifikation für Einzelrennen und Staffeln: Im Zeitraum vom 27. November 2019 bis 26. April 2020 kann jeder Athlet pro Disziplin einen (1) weiteren Qualifikationsversuch, jedoch insgesamt an maximal zwei (2) offiziellen Wettkämpfen nach Wahl, unternehmen. Der Qualifikationsversuch muss im Voraus schriftlich (per entsprechendem Formular an david.burkhardt@swissswimming.ch) angekündigt werden. Die an den Wettkämpfen mit der Nationalmannschaft Nachwuchs (Györ und Multinations-Ersatz) erzielten Resultate zählen automatisch als Qualifikationszeit für den EYOF-Ersatz 2020 (keine Ankündigung per Formular erforderlich).

An der SM geschwommene Limitezeiten haben stets Vorrang gegenüber den in der weiteren Qualifikationsphase erzielten Resultaten. Für Staffeln gelten die Resultate aus Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Im Verbandsinteresse können zusätzliche Ergebnisse aus der gesamten Qualifikationsperiode (27. November 2019 bis 26. April 2020) miteinbezogen werden. Leading Coach: Annelies Maas 3. Vorbereitungsmassnahmen Folgende Vorbereitungsmassnahmen sind geplant: - 15. bis 30. Mai 2020 Diagnosewochenende in Tenero und Vorbereitungstrainingslager in tbd - tbd 2020 PreCamp und Anreise nach tbd - tbd 2020 Wettkämpfe des EYOF-Ersatz 2020 - tbd 2020 Rückreise ab tbd Die Vorbereitungsmassnahmen sind für selektionierte Athleten obligatorisch. Freistellungen von einzelnen Massnahmen sind nur in begründeten Fällen möglich.

Seite 36


4. Limitezeiten Die Swiss Swimming Einzellimitezeiten für den EYOF-Ersatz 2020 wurden auf Basis „gemittelte Zeit des 16. Platz des EYOF 2017 und 2019 plus 0,5% und plus 1,5% (jüngere Jahrgänge)“ ermittelt. Für 50m Strecken plus 0%, respektive plus 1% (jüngere Jahrgänge). Die Staffellimitezeiten für den EYOF-Ersatz 2020 wurden auf Basis: „gemittelte Zeit des 8. Platz des EYOF 2017 und 2019“ plus 0,5% ermittelt.

Limite EYOF-Ersatz 2020 Disziplin

Männer Jhg. 05 0:24,59 0:53,48 1:57,85 4:11,02

Jhg. 04 0:24,34 0:52,95 1:56,69 4:08,55

16:51,48

16:41,51

50 FR 100 FR 200 FR 400 FR 800 FR 1500 FR

1:00,74 2:12,08

1:00,14 2:10,78

1:07,75 2:26,27

Frauen Jhg. 05 0:26,99 0:58,60 2:07,65 4:28,71 9:20,27

Jhg. 06 0:27,26 0:59,18 2:08,92 4:31,39 9:25,84

100 BK 200 BK

1:06,14 2:25,54

1:06,80 2:26,99

1:07,08 2:24,83

100 BR 200 BR

1:14,37 2:39,70

1:15,11 2:41,29

0:57,75 2:09,10

0:57,18 2:07,83

100 BU 200 BU

1:03,69 2:23,48

1:04,33 2:24,91

2:13,39 4:44,83

2:12,07 4:42,03

200 IM 400 IM

2:25,34 5:09,83

2:26,79 5:12,91

3:32,42 3:55,15 4:05,89 aus dem Team

4x100 FR 4x100 M 4x100 M Mixed 4x100 FR Mixed

3:55,65 4:19,04 4:05,89 aus dem Team

Seite 37


Selektionskonzept LEN EM (50m) 2020 Budapest / HUN, 11.-17. Mai 2020 1. Zulassungsbedingungen

www.len-euro2020.eu

Es gelten die Reglemente und besonderen Bestimmungen der LEN sowie die allgemeinen Bestimmungen zu Selektion und Beschickung für internationale Meisterschaften von Swiss Swimming. Auszug: pro Einzeldisziplin kann ein Verband maximal vier (4) Athleten melden. Für Disziplinen mit direktem Final können maximal zwei (2) Athleten gemeldet werden. Bei den Staffeldisziplinen ist pro Nation je eine (1) Staffelmannschaft startberechtigt. 2. Selektionierte Athleten Aufgrund einer, oder mehrerer unterbotener «Olympic Qualifying Time» (OQT), im Zeitraum 21.03.2019 bis 30.10.2019, werden bis dato (finale Aktualisierung nach dem 30.10.2019) folgende Athleten für die Europameisterschaften selektioniert: -

Jérémy Desplanches über 200m Lagen Maria Ugolkova über 200m Lagen Lisa Mamié über 200m Brust

3. Qualifikation 3.1 Qualifikation für Einzelrennen Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) vom 02. bis 05. April 2020 in Genf können die Limitezeiten geschwommen werden. Eine Qualifikation ist nur für freie Startplätze möglich (Einzelrennen von Athleten mit erfüllten OQT im Zeitraum 21.03.2019 bis 30.10.2019). Wenn mehr Athleten die Limitezeiten unterbieten, als Startplätze vorhanden sind, ist die Klassierung der Schlussrangliste des entsprechenden Einzelrennens massgebend. Eine Selektion mit der Limitezeit der jüngeren Jahrgänge (Männer 1999 und jünger, Frauen 2000 und jünger) ist nur für freie Plätze möglich und kann erst nach Abschluss beider Qualifikationsmöglichkeiten erfolgen. 3.2 Qualifikation der Staffeln Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) vom 02. bis 05. April 2020 in Genf können die Limitezeiten geschwommen werden. Eine Staffel kann selektioniert werden, wenn die Addition aus der schnellstmöglichen Kombination von Zeiten, abzüglich eines Wechselbonus von 1,5 Sek. (= 3 x 0,5 Sek.) die Limitezeit erfüllt. Es gelten die Resultate aus sämtlichen Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. 3.3 Weitere Qualifikationsmöglichkeiten Eine Qualifikation während der zweiten Qualifikationsphase ist nur für freie Startplätze möglich (Einzelrennen und Staffeln) und eine Teilnahme an der Schweizermeisterschaft 2020 ist obligatorisch (Ausnahmen werden nur in begründeten Fällen gewährt). Für eine Selektion gelten die schnellsten geschwommenen Zeiten während der zweiten Qualifikationsphase: Seite 38


-

Qualifikation für Einzelrennen und Staffeln: im Zeitraum vom 01. September 2019 bis 01. April 2020 kann jeder Athlet an maximal einem (1), im Voraus schriftlich (per entsprechendem Formular an markus.buck@swiss-swimming.ch) angekündigten, offiziellen Wettkampf (FINAapproved) nach Wahl, einen weiteren Qualifikationsversuch unternehmen.

An der SM geschwommene Limitezeiten haben stets Vorrang gegenüber den in der zweiten Qualifikationsphase erzielten Resultaten. Für Staffeln gelten die Resultate aus Einzel- und Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Im Verbandsinteresse können zusätzliche Ergebnisse aus der gesamten Qualifikationsperiode (01. September 2019 bis 01. April 2020) miteinbezogen werden. 3.4 Vorselektionierung a) Athleten welche an der WM 2019 in Gwangju ein Einzelsemifinale (TOP16) erreicht haben, können für die EM 2020 in Budapest über die betreffende Strecke vorselektioniert werden. b) Athleten welche an der Universiade 2019 in Neapel mindestens ein Einzelfinale (TOP8) erreicht haben können für die EM 2020 in Budapest vorselektioniert werden. Zur definitiven Selektion bedarf es einer Leistungsbestätigung. Zur Leistungsbestätigung ist die Teilnahme vorselektionierter Athleten an der SM 2020 obligatorisch (Ausnahmen werden nur in begründeten Fällen gewährt), zudem muss ein Formnachweis entweder an der SM 2020 oder in der zweiten Qualifikationsphase (01.09.2019-01.04.2020) im Bereich Limitezeit + 2% auf der entsprechenden Strecke erbracht werden. Vorselektionierte Athleten, die ihre Selektion bestätigt haben, können nicht verdrängt werden. Aufgrund der Ergebnisse (SF/TOP16) an den Weltmeisterschaften 2019 werden vorselektioniert: - Roman Mityukov über 200m Rücken - Lisa Mamé über 100m Brust Aufgrund der Ergebnisse (F/TOP8) an der Universiade 2019 werden vorselektioniert: - Jacques Läuffer über 200m Brust 4. Vorbereitungsmassnahmen Die Abreise nach Budapest ist für Donnerstag den 07. Mai 2020 ab Zürich Flughafen geplant. Die Rückreise wird am Montag den 18. Mai 2020 angetreten.

Seite 39


5. Limitezeiten Die Swiss Swimming Einzellimitezeiten für die EM 2020 wurden auf Basis: „gemittelte Zeit des 16. Platz, bzw. 20. Platz der EM 2018 und 2016“ ermittelt. Die Staffellimitezeiten für die EM 2020 wurden auf Basis: „gemittelte Zeit des 8. Platz der EM 2018 und 2016“ ermittelt.

Limite Europameisterschaften 2020 Budapest/HUN Disziplin Männer Frauen Jhg. 99+jünger SW SW Jhg. 00+jünger 0:22,63 0:22,52 50 FR 0:25,50 0:25,61 0:49,39 0:49,27 100 FR 0:55,27 0:55,53 200 FR 2:00,29 2:00,72 1:49,18 1:49,01 3:52,10 3:51,32 400 FR 4:16,21 4:18,43 800 FR 8:34,92 8:38,88 8:03,22 7:59,95 15:28,61 15:20,02 1500 FR 16:38,53 16:48,61

0:25,60 0:55,19 2:01,18

0:25,00 0:55,02 2:00,46

50 BK 100 BK 200 BK

0:28,22 1:01,21 2:14,44

0:28,69 1:01,73 2:16,21

0:27,85 1:01,35 2:13,86

0:27,41 1:01,09 2:13,24

50 BR 100 BR 200 BR

0:30,93 1:08,85 2:29,75

0:31,66 1:09,16 2:30,35

0:24,14 0:53,40 1:59,26

0:23,57 0:53,26 1:58,94

50 BU 100 BU 200 BU

0:26,18 0:59,74 2:13,72

0:26,73 1:00,09 2:14,46

2:02,23 4:22,51

2:01,63 4:20,99

200 IM 400 IM

2:15,66 4:49,83

2:16,28 4:53,87

3:17,67 7:17,67 3:38,80 3:52,25

4x100 FR 4x200 FR 4x100 M 4x100 M Mxed

3:44,52 8:06,67 4:05,46 3:52,25

aus dem Team

4x100 FR Mixed

aus dem Team

Seite 40


Selektionskonzept Olympische Spiele (50m) 2020 - Schwimmen Tokyo / JPN, 24. Juli - 09. August 2020 www.tokyo2020.org Auszug aus dem Selektionskonzept Schwimmen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Tokyo 2020 4.1 Allgemeine Bestimmungen Den endgültigen Selektionsentscheid fällt der Selektionsausschuss von Swiss Olympic. 4.2 Selektionszeitraum und -wettkämpfe Alle vom nationalen Verband bestimmten Wettkämpfe, die in der nachfolgenden Periode stattfinden, dienen dem nationalen Verband zur Beurteilung und Begründung des Selektionsantrages an Swiss Olympic. Selektionszeitraum: 21.03.2019 – 17.05.2020 Vom nationalen Verband bestimmte Wettkämpfe: - Schweizer Meisterschaften 21. – 24.03.2019 - Ein zusätzlicher Wettkampf per Anmeldung im Zeitraum 25.03.-23.06.2019* - Schweizer Sommer Meisterschaften 28. – 30.06.2019 - LEN Junioreneuropameisterschaften in Kasan (RUS) 02.-07.07.2019 - Universiade in Neapel (ITA) 03. – 14.07.2019 - FINA Weltmeisterschaften in Gwangju (KOR) 12. – 28.07.2019 - 7th CISM World Military Games in Wuhan (CHN) 15. – 30.10.2019 - Schweizer Meisterschaften 02. – 05.04.2020 - LEN Europameisterschaften in Budapest (HUN) 11. – 17.05.2020 * = Im Zeitraum vom 25.03 bis 23.06.2019 kann jeder Athlet an maximal einem (1), im Voraus schriftlich (per entsprechendem Formular an markus.buck@swiss-swimming.ch) angekündigten, offiziellen Wettkampf (FINA-approved) nach Wahl, einen weiteren Qualifikationsversuch unternehmen. Sollte ein vorgesehener Selektionswettkampf ausfallen, kann der Fachverband in Absprache mit Swiss Olympic einen neuen Wettkampf bezeichnen, an dem die Leistungsanforderung erbracht werden kann. Sollte ein Wettkampf schwach besetzt sein, kann Swiss Olympic in Absprache mit dem Fachverband die Anerkennung dieses Anlasses als Selektionswettkampf rückgängig machen oder anders gewichten. 4.3 Selektionskriterien Hauptkriterien: Sofern die unten beschriebenen Kriterien (pro Disziplin) erfüllt werden, kann ein Athlet zur Selektion vorgeschlagen werden:

Seite 41


1. Erfüllen der Olympic Qualifying Time ’OQT’ / ’A’-Limite an den dafür bestimmten Wettkämpfen. Athleten mit erfüllten OQT im Zeitraum 21.03.2019 bis 30.10.2019 werden für die Selektion für die Olympischen Spiele Tokyo 2020 vorgemerkt und für die LEN Europameisterschaften 2020 in Budapest selektioniert. Um definitiv zur Selektion für die Olympischen Spiele vorgeschlagen werden zu können, müssen sie an den Schweizermeisterschaften (50m) 2020 teilnehmen sowie an den LEN Europameisterschaften teilnehmen und einen Formnachweis mit mindestens der Swiss Swimming Limite in der jeweiligen Disziplin erbringen. Wenn mehr Athleten die OQT unterbieten, als Startplätze in einer Disziplin an den LEN Europameisterschaften 2020 in Budapest vorhanden sind, ist die Klassierung in der Schweizer Bestenliste (unter www.swimrankings.net) in der entsprechenden Disziplin zum 30.10.2019 massgebend. Vorgemerkte Athleten, welche alle Voraussetzungen erfüllen, um zur Selektion für die Olympischen Spiele vorgeschlagen werden zu können, können nicht verdrängt werden. Somit ist eine Selektion im Zeitraum 31.10.2019 bis 17.05.2020 nur noch für freie Plätze möglich. Wenn mehr Athleten die OQT unterbieten, als Startplätze in einer Disziplin vorhanden sind, ist die Klassierung in der Schweizer Bestenliste (unter www.swimrankings.net) in der entsprechenden Disziplin zum 17.05.2020 massgebend. 2. Erfüllen der Swiss Swimming Limite an den dafür bestimmten Wettkämpfen. Athleten mit erfüllten Swiss Swimming Limiten können lediglich zur Selektion vorgeschlagen werden, wenn in der betreffenden Disziplin kein Schweizer Athlet eine OQT unterboten hat und für den jeweiligen Athleten eine Einladung der FINA nach Quotenplatzregelung bis spätestens 06.07.2020 vorliegt (das Erreichen einer Swiss Swimming Limite bedeutet nicht automatisch eine Einladung der FINA nach Quotenplatzregelung). Athleten mit erfüllten Swiss Swimming Limiten im Zeitraum 21.03.2019 bis 30.10.2019, müssen an den Schweizer Meisterschaften 2020 teilnehmen und an den LEN Europameisterschaften 2020 in Budapest einen Formnachweis mit mindestens der Swiss Swimming Limite in der jeweiligen Disziplin erbringen. Das Erreichen der Leistungsanforderungen bedeutet nicht automatisch die Selektion für die Olympischen Sommerspiele Tokyo 2020. Zusatzkriterien: Die Selektionskommission des Fachverbands entscheidet zudem aufgrund der unten aufgeführten Zusatzkriterien, welche Athleten zur Selektion beantragt werden: - Ergebnispotential an den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo - Mittel- und langfristiges Ergebnispotential im internationalen Vergleich - Gesundheitszustand - Trainerurteil Weitere Athleten können nach Beurteilung der Zusatzkriterien wählbar sein und Swiss Olympic zur Selektion vorgeschlagen werden: Seite 42


-

Athleten mit erfüllter OQT aus dem Zeitraum 01.03.2019 bis 29.06.2020, sofern kein bzw. maximal ein anderer Schweizer Athlet, im selben Zeitraum, eine schnellere Zeit, an einem FINA approved Wettkampf, in der entsprechenden Disziplin erreicht hat. Athleten mit erfüllter Swiss Swimming Limite aus dem Zeitraum 01.03.2019 bis 29.06.2020 an einem FINA approved Wettkampf und Einladung durch die FINA nach Quotenplatzregelung bis spätestens 06.07.2020. Athleten mit erfüllter OST aus dem Zeitraum 01.03.2019 bis 29.06.2020 und Einladung durch die FINA nach Quotenplatzregelung bis spätestens 06.07.2020. Die Nichtbeanspruchung eines Quotenplatzes durch eine andere Nation führt nicht automatisch zum Nachrücken. Die Annahme eines nachträglich zugesprochenen Quotenplatzes (Reallocation) setzt die Erfüllung der entsprechenden Selektionskriterien voraus.

4.4 Zusätzliche Bestimmungen für den Start in einer zweiten Disziplin Zusatzrennen können nur von Athleten mit erfüllter OQT geschwommen werden, wenn sie in der betreffenden Disziplin die OST erfüllen und kein anderer Schweizer Athlet in der betreffenden Disziplin gemeldet ist. 4.5 Selektion der Staffelschwimmer (’relay-only athletes’) Sofern für eine oder mehrere Staffeln eine Einladung der FINA nach Quotenplatzregelung bis spätestens 10.06.2020 vorliegt, können auf Basis der Quotenplatzregelung für ’relay-only-athletes’ zusätzliche Staffelschwimmer zur Selektion vorgeschlagen werden, sofern die unten beschriebenen Kriterien (pro Disziplin) erfüllt werden: -

-

-

Erfüllen der Olympic Selection Time ’OST’ / ’B’-Limite an den dafür bestimmten Wettkämpfen im Selektionszeitraum. Alle Staffeln werden aufgrund der schnellstmöglichen Gesamtzeit zusammengestellt. Es gelten die Resultate aus den dafür bestimmten Wettkämpfen im Selektionszeitraum, aus sämtlichen Einzel- sowie Staffelrennen unter Berücksichtigung eines Malus von 0,6 Sek. für Wechselschwimmer. Athleten mit Resultaten aus dem Zeitraum 21.03.2019 bis 30.10.2019, müssen an den Schweizermeisterschaften (50m) 2020 teilnehmen und an den LEN Europameisterschaften 2020 in Budapest einen Formnachweis mit mindestens der Olympic Selection Time in der jeweiligen Disziplin erbringen Zur Optimierung des Ergebnispotentials können zusätzliche Ergebnisse von FINA approved Wettkämpfen aus dem Zeitraum 01.03.2019 bis 19.06.2020 miteinbezogen werden.

Bemerkungen: Sollten mehr als 4 Staffelathleten (gilt nur für Freistilstaffeln) die Kriterien erfüllt haben, kann ein 5. Staffelschwimmer, als Ersatzschwimmer zur Selektion vorgeschlagen werden, sofern nach Quotenplatzregelung für ’relay-only-athletes’ ausreichend Plätze vorhanden sind. Die endgültige Staffelzusammensetzung wird vor Ort in Absprache mit Swiss Olympic (Chef de Mission) entschieden.

Seite 43


4.7 Medizinalklausel Für Athleten mit erwiesenem Medaillen- oder Diplompotential kann aus medizinischen Gründen eine Sonderregelung getroffen werden. Der medizinische Nachweis muss unmittelbar nach Krankheits- oder Verletzungsbeginn erfolgen. Der Fachverband macht Swiss Olympic gleichzeitig einen Vorschlag für entsprechende Alternativwettkämpfe oder Beurteilungsmöglichkeiten. 4.8 Selektionskommissionen Die Selektionskommission des Fachverbandes setzt sich zusammen aus: - Markus Buck, Teamchef Aquatics & Chef Leistungssport Schwimmen - Tobias Gross, Trainervertreter VTR - Michael Schallhart, Generalsekretär Schweizerischer Schwimmverband - Philippe Walter, Sportdirektor Schwimmen Den Stichentscheid hat der Teamchef Aquatics. Bei Interessenskonflikten treten die einzelnen Kommissionsmitglieder in den Ausstand (direkt betreuter Athlet / Athlet aus dem eigenen Club). Bei Bedarf können weitere Personen beratend hinzugezogen werden. Limite Olympische Spiele 2020 Tokyo/JPN FINA B 0:22,67 0:50,03 1:50,23 3:53,58 8:08,54 15:28,02

Männer SW 0:22,25 0:48,86 1:47,52 3:49,10 7:59,52 15:11,38

FINA A 0:22,01 0:48,57 1:47,02 3:46,78 7:54,31 15:00,99

50 FR 100 FR 200 FR 400 FR 800 FR 1500 FR

FINA A 0:24,77 0:54,38 1:57,28 4:07,90 8:33,36 16:32,04

Frauen SW 0:25,05 0:54,92 1:59,16 4:15,24 8:34,00 16:33,61

FINA B 0:25,51 0:56,01 2:00,80 4:15,34 8:48,76 17:01,80

0:55,47 2:01,03

0:54,40 1:59,78

0:53,85 1:57,50

100 BK 200 BK

1:00,25 2:10,39

1:01,17 2:13,46

1:02,06 2:14,30

1:01,73 2:14,26

1:00,71 2:12,61

0:59,93 2:10,35

100 BR 200 BR

1:07,07 2:25,52

1:07,96 2:28,65

1:09,08 2:29,89

0:53,52 1:59,97

0:52,56 1:57,36

0:51,96 1:56,48

100 BU 200 BU

0:57,92 2:08,43

0:58,90 2:10,69

0:59,66 2:12,28

2:03,26 4:21,46

2:01,00 4:19,65

1:59,67 4:15,84

200 IM 400 IM

2:12,56 4:38,53

2:14,87 4:45,12

2:16,54 4:46,89

Disziplin

Das vollständige Selektionskonzept Schwimmen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Tokyo 2020, befindet sich unter folgendem LINK: www.swiss-swimming.ch/Leistungssport/Swimming/elite-nachwuchs Limite Kurzbahn Europameisterschaften 2019 Glasgow/GBR Männer Frauen Disziplin Jhg. 99+jünger SW SW Jhg. 00+jünger 0:21,85 0:21,71 50 FR 0:24,82 0:25,12 0:48,27 0:47,88 100 FR 0:54,12 0:54,72 1:46,82 1:45,62 200 FR 1:58,15 1:59,99 3:48,69 3:45,00 400 FR 4:08,46 4:11,78 15:18,11 15:01,64 1500 FR/800 FR 8:36,81 8:41,88

Seite 44


Beschickung internationaler Wettkämpfe Vorbereitungs- und Aufbauwettkämpfe Philosophie Die Repräsentation von Swiss Swimming an internationalen Wettkampfveranstaltungen obliegt vorrangig Mitgliedern der Nationalmannschaft bzw. einer speziell für diesen Zweck geformten Selektionsmannschaft oder Selektionsmannschaften aus weiteren Fördergefässen (bspw. Armee oder NLZ). Nur diese Athleten haben per erbrachtem Leistungsnachweis bzw. Zugehörigkeit zu besagten Fördergefässen, die Legitimation als Schwimmbotschafter im Ausland aufzutreten. Das FINA-Reglement sieht lediglich zwei Arten von Startrecht vor: das Vereinsstartrecht sowie die Sportnationalität. Daher können Athleten im Ausland als Delegation von Swiss Swimming lediglich unter „Swiss Swimming“ bzw. „Switzerland“ starten. Ziele Swiss Swimming ist bemüht, regelmässig internationale Wettkämpfe im In- und Ausland mit der Nationalmannschaft bzw. Selektionen zu beschicken. Diese Wettkämpfe sollen den Athleten und Trainern in erster Linie dazu dienen, auf höchstem Niveau Erfahrung zu sammeln, Wettkampfhärte zu erlangen, den Leistungsstand zu überprüfen und Entwicklungsreserven aufzudecken. Die Leistungsziele für die jeweiligen Wettkämpfe, werden individuell mit den Athleten und Trainern festgelegt. Die Wettkämpfe inklusive Selektionsbzw. Teilnahmekriterien werden zu Saisonbeginn, bzw. spätestens zu Beginn des jeweiligen Makrozyklus bekanntgegeben. Selektion Für internationale Wettkämpfe gibt es keine Selektionsrichtlinien. Sie werden in erster Linie mit Nationalmannschaftsathleten, bzw. mit Athleten aus weiteren Fördergefässen beschickt. Die Beschickung dieser Wettkämpfe erfolgt in enger Absprache mit den Trainern und Athleten und wird zu Saisonbeginn im Saisonplanungsgespräch (ITP) festgehalten. Es besteht jedoch kein grundsätzlicher Anspruch auf Teilnahme.

Seite 45


Open Water Swimming Verantwortlichkeiten: Strategie und Selektionen: Markus Buck, Chef Leistungssport Elena Nembrini, Head Coach und Team Manager Open Water

Selektion der Nationalkader Open Water Swimming 2016 bis 2020 Elitekader Die selektionierten Schwimmer für die Einzelwettkämpfe sowie die Schwimmer des Team-Events der jeweiligen internationalen Open Water Höhepunkte (EM, WM, OS) werden Mitglied des Elite-Nationalkaders von Swiss Swimming. Nachwuchskader Bei Erfüllung der Zielsetzung für die JEM 2019 werden die selektionierten Schwimmer für die Einzelwettkämpfe (TOP16 im Einzelwettbewerb) sowie die Schwimmer des TeamEvents (TOP10) Mitglieder des Herren/Damen U19 bzw. des Herren/Damen U17 bzw. des Herren/Damen U15 Nachwuchskader Open Water von Swiss Swimming 2019/2020. Die Kriterien können angepasst werden, wenn die nationale oder internationale Entwicklung im Schwimmsport eine Änderung erforderlich macht. Der Chef Leistungssport kann über die PISTE zusätzliche Athleten in das nationale Nachwuchskader Open Water berufen. Athleten des Nachwuchskaders Open Water erhalten die „Swiss Olympic Talent Card National“ (Voraussetzung Teilnahme PISTE). Die Aufnahme in einen Kader erfolgt grundsätzlich jeweils per 1. September für die Dauer einer Saison (bis 31. August des Folgejahres). Ausnahmen kann der Chef Leistungssport in begründeten Fällen zulassen. Elitekader Open Water 2019/20: Herren (0) Damen (0)

Nachwuchskader Open Water 2019/20: Herren U19 (0) Damen U19 (0) Herren U17 (2)

Niederberger Radam

Paul David

STZO AARE

02.01.04 06.06.04

PISTE PISTE Damen U17 (0) Herren U15 (0) Damen U15 (1)

Fredersdorf

Emma

SBO

OW-Projekt-Kader OS 2024 Paris (1) Salghetti-Drioli Federico AARE

25.04.05

PISTE

04.10.00

10km

Alterstruktur Nachwuchskader Open Water Herren/Damen U19: Jg. 2001 und Jg. 2002 Herren/Damen U17: Jg. 2003 und Jg. 2004 Herren/Damen U15: Jg. 2005 und Jg. 2006

Seite 46


Wettkämpfe

22.-28.09.2019 07.-28.09.2019 2 tbd 22.01.-08.02.2020

Makrozyklus 1: Datum 1 06.-07.09.2019 20.-22.09.2019

30

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7 LSS Magglingen

6 LSS Magglingen

5

4

3

2

akt. Erh. CISM-WM-TN

NLZ HTL Schnalstal/ITA (2000m) (22 Tage)

Kaderevents/TL

SWTB/NLZ Trainingslager

3T SWTB/NLZ Trainingslager Kader Wochenende

Was LS-Seminar Kader Wochenende

Feiertage

28

28

Januar

6 7

3 4 5

31

30

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

NLZ-HTL Livigno/ITA (1800m)

Makrozyklus 2: Datum 20.-29.02.2020 07.03.2020 02.-05.04.2020 tbd 15.04.-02.05.2020 tbd 17.-25.06.2020

Ausbildung

2 Berchtoldstag

1 Neujahr

T R A I N

Ort Magglingen Tenero Tenero Schnalstal/ITA - 2000m Tenero Livigno/ITA - 1800m

Reisetage

31 Silvester

30

29

27

27

30

26 Stephanstag

25 Weihnacht

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Dezember

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17 KBSM Neuchâtel

16 KBSM Neuchâtel

29

31

November

15 KBSM Neuchâtel

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

30

NLZ HTL Schnalstal/ITA (2000m) 29.09.-17.10.2018 (19 Tage)

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Makrozyklus 1 Oktober

NLZ-TL Lanzarote/ESP

1 LEN-Cup/FINA WC SWTB/NLZ Trainingslager 1 LEN-Cup/FINA WC LEN Europameisterschaften OW

31

30

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7 SM 5km Pool Tenero

6

5

4

3

2

1

Makrozyklus 2 März

Was SWTB/NLZ Trainingslager SM 5km Pool Schweizermeisterschaften

29

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

Februar

Ort Lanzarote/ESP Tenero Genf tbd tbd tbd Lupa Lake/HUN

30

30

8 9 10 11 12 13

Makrozyklus 3: Datum ? je nachdem je nachdem 19.07.-03.08.2020 ? 29.-30.08.2020

31 Pfingstsonntag

29

29

akt. Erh. KBWM-TN

20.08.19

3

29 SM OpenWater 31

Schweizermeisterschaft Open Water

Ort Fukuoka/JPN Tenero tbd Tokyo/JPN Eilat/ISR Neuchâtel

31

30 Neuchâtel

29 Tokyo/JPN

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15 Maria Himmelf.

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

28 30

akt. Erh. WM-TN akt. Erh. 2 OW OS Tokyo/JPN

1 Nationalfeiertag

P E R F O R M August

Stand

28 Pre-Camp

27 Weiterreise

26

25

24

23

22

21

20 Pre-Camp Fuji/JPN

19 Anreise

18 NSM Lancy

17 NSM Lancy

16 NSM Lancy

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5 SM So Uster

4 SM So Uster

3 SM So Uster

2

1

Makrozyklus 3 Juli

Was FINA Olympic Marathon Swim Qualifyer Vorbereitungs-Wochenende NW/Elite Vorbereitungs-TL NW Olympische Spiele LEN JEM Open Water

30

29

28

27

27

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11 Fronleichnam

10

9

8

7

6

5

4

3

26 28

Juni 1 Pfingstmontag 2

26

25 Anreise

24

23

22

21 Lupa Lake/HUN

20 EM-OW

19

18

17 Anreise

16

15

14

13

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1 Tag der Arbeit

Q U A L I F Y Mai

28

27

26

25

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13 Ostermontag

12 Ostern

11

10 Karfreitag

9

8

7

6

5 SM Genf

4 SM Genf

3 SM Genf

2 SM Genf

1

April

akt. Erh. SM-/VM-TN NLZ-HTL St. Moritz (2000m) (18 Tage)

1

September

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49 50 51 52 1

2 3 4 5

7 8 8 9

10 11 12 13 14

15 16 17 18

19 20 21 22

23 24 25 26 27

27 28 29 30 31

32 33

akt. Erh. WM-TN

34 35 36

Open-Water-Planung Swiss Swimming: Saison 2019/20

Terminkalender Nationalkader Open Water Swimming 2019/2020

Seite 47


Selektionskonzept LEN EM 2020 OW Lupa Lake / HUN, 20.-24. Mai 2020 1. Zulassungsbedingungen

www.len-euro2020.eu

Es gelten die Reglemente und besonderen Bestimmungen der LEN sowie die allgemeinen Bestimmungen zu Selektionen und Beschickung von Swiss Swimming für internationale Meisterschaften. Drei (3) Einzelwettbewerbe werden ausgetragen (jeweils Damen und Herren): 5km, 10km & 25km. Teilnahmeberechtigt sind drei (3) Schwimmer/-innen pro Disziplin. Ein (1) Team Event wird ausgetragen: 4x1250m (2 Schwimmer und 2 Schwimmerinnen pro Team). 2. Qualifikation 2.1 Qualifikation für Einzelrennen 5km & 10km a) Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) 5km Pool am 7. März 2020 in Tenero können die Limitezeiten geschwommen werden. Die zwei (2) schnellsten Limitenerfüller qualifizieren sich für einen Open Water Qualifikationswettkampf (tbd) im MärzMai 2020. Wenn die Limitezeit nicht erreicht wurde, kann der Schweizer Meister 5km Pool für einen Open Water Qualifikationswettkampf (tbd) im März-Mai selektioniert werden. Zielvorgabe* für diesen Open Water Qualifikationswettkampf, ist das Erreichen einer TOP16 Platzierung über 5km und/oder 10km, mit einem maximalen Rückstand zum ersten Schwimmer, von einer (1) Minute über 5km und zwei (2) Minuten über 10km. b) Athleten, welche an den Schweizermeisterschaften (SM) vom 02. bis 05. April 2020 in Genf, über 1500m Freistil, die Limitezeiten erfüllt haben, können sich beim Leading Coach OW, für maximal einen (1) weiteren Open Water Qualifikationswettkampf melden. Zielvorgabe* für diesen weiteren Open Water Qualifikationswettkampf, ist das Erreichen einer TOP16 Platzierung über 5km und/oder 10km, mit einem maximalen Rückstand zum ersten Schwimmer, von einer (1) Minute über 5km und zwei (2) Minuten über 10km. Eine Qualifikation an diesem weiteren Open Water Qualifikationswettkampf ist nur für freie Startplätze möglich (Einzelrennen und Staffeln). Der Chef Leistungssport und der Leading Coach OW entscheiden über die endgültige Selektion für 5km & 10km, Damen wie Herren, auf Basis der Ergebnisse der offiziellen Open Water Qualifikationswettkämpfe (TOP16 und Rückstand zum Erstplatzierten) sowie der Ergebnisse der Schweizer Meisterschaft 5km Pool (Limitezeiten). Sollten am Ende eines Open Water Qualifikationswettkampfes, mehr Athleten die Selektionskriterien erfüllt haben, als Startplätze vorhanden sind, ist die Klassierung der jeweiligen Schlussrangliste massgebend. * = kann angepasst werden, je nach Quantität und Qualität des Teilnehmerfeldes sowie Schwierigkeit der Wettkampfbedingungen (Temperatur, Wellen, Strömung, etc.)

Seite 48


2.2 Qualifikation für Einzelrennen 25km Basierend auf den erbrachten Leistungen über 25km anlässlich eines von Swiss Swimming bestimmten Open Water Qualifikationswettkampfes (tbd) im Zeitraum März-Mai 2020, entscheiden der Chef Leistungssport und der Leading Coach OW über die endgültige Selektion. 2.3 Qualifikation für Team Event Basierend auf den erbrachten Leistungen über 5km Pool und über 5km und/oder 10km anlässlich der Open Water Qualifikationswettkämpfe, entscheiden der Chef Leistungssport und der Leading Coach OW über die endgültige Selektion. 2.4 Vorselektionierung Schwimmer/-innen des ältesten Jahrgangs welche an der LEN JEM Open Water 2019 in Racice/CZE vom 02. bis 04. August, eine TOP16 Platzierung im Einzelwettbewerb erreichten, können für einen (1) Open Water Qualifikationswettkampf selektioniert werden. Sie können sich über entsprechende Ergebnisse (TOP16 und Rückstand zum Erstplatzierten) an besagten Wettkämpfen für eine Selektion zur EM Open Water 2020 in Lupa Lake qualifizieren. Leading Coach Open Water: Elena Nembrini 3. Vorbereitungsmassnahmen Die Abreise nach Lupa Lake ist für den 17. Mai 2020 ab Zürich Flughafen geplant. Die Rückreise wird am Montag den 25. Mai 2020 angetreten (tbc). 4. Nationalkader Die selektionierten Schwimmer für die Einzelwettkämpfe sowie die Schwimmer des Team-Events werden Mitglieder des Elite-Nationalkaders von Swiss Swimming 2020/2021. 5. Limitezeiten Die SchwimmerInnen müssen folgende Limitezeiten erfüllen: Limite Herren

Limite Frauen

SM 5km Pool 2020 Tenero

55.00

59.00

1500m SM 2020 Genf

16.00

17.00

Seite 49


Selektionskonzept FINA Olympic Marathon Swim Qualifier 2020 Fukuoka / JPN, ?.-?. Juni 2020 1. Zulassungsbedingungen

www.fina-os-qualifyer2020.com

Nur Nationen, welche noch keine qualifizierten Athleten aus den 10km Open-Water, an den 18. FINA Weltmeisterschaften in Gwangju (KOR) haben, dürfen bis zu zwei (2) Damen und zwei (2) Herren an den Start bringen. 2. Qualifikation c) Anlässlich der Schweizermeisterschaft (SM) 5km Pool am 7. März 2020 in Tenero können die Limitezeiten geschwommen werden. Die zwei (2) schnellsten Limitenerfüller qualifizieren sich für einen Open Water Qualifikationswettkampf (tbd) im MärzMai 2020. Wenn die Limitezeit nicht erreicht wurde, kann der Schweizer Meister 5km Pool für einen Open Water Qualifikationswettkampf (tbd) im März-Juni selektioniert werden. Zielvorgabe* für diesen Open Water Qualifikationswettkampf, ist das Erreichen einer TOP16 Platzierung über 10km, mit einem maximalen Rückstand zum ersten Schwimmer, von zwei (2) Minuten über 10km. d) Athleten, welche an den Schweizermeisterschaften (SM) vom 02. bis 05. April 2020 in Genf, über 1500m Freistil, die Limitezeiten erfüllt haben, können sich beim Leading Coach OW, für maximal einen (1) weiteren Open Water Qualifikationswettkampf melden. Zielvorgabe* für diesen weiteren Open Water Qualifikationswettkampf, ist das Erreichen einer TOP16 Platzierung über 10km, mit einem maximalen Rückstand zum ersten Schwimmer, von zwei (2) Minuten über 10km. Eine Qualifikation an diesem weiteren Open Water Qualifikationswettkampf ist nur für freie Startplätze möglich (Einzelrennen und Staffeln). Der Chef Leistungssport und der Leading Coach OW entscheiden über die endgültige Selektion für 10km, Damen wie Herren, auf Basis der Ergebnisse der offiziellen Open Water Qualifikationswettkämpfe (TOP16 und Rückstand zum Erstplatzierten) sowie der Ergebnisse der Schweizer Meisterschaft 5km Pool (Limitezeiten). Sollten am Ende eines Open Water Qualifikationswettkampfes, mehr Athleten die Selektionskriterien erfüllt haben, als Startplätze vorhanden sind, ist die Klassierung der jeweiligen Schlussrangliste massgebend. * = kann angepasst werden, je nach Quantität und Qualität des Teilnehmerfeldes sowie Schwierigkeit der Wettkampfbedingungen (Temperatur, Wellen, Strömung, etc.)

Leading Coach Open Water: Elena Nembrini 3. Vorbereitungsmassnahmen Die Abreise nach Fukuoka ist für den ?. Juni 2020 ab Zürich Flughafen geplant. Die Rückreise wird am Montag den ?. Juni 2020 angetreten.

Seite 50


4. Nationalkader Bei ErfĂźllung der Zielsetzung (TOP16), werden die selektionierten Schwimmer, Mitglieder des Nationalkaders Open Water von Swiss Swimming 2020/2021. 5. Limitezeiten Limite Herren

Limite Frauen

SM 5km Pool 2020 Tenero

55.00

59.00

1500m SM 2020 Genf

16.00

17.00

Seite 51


Selektionskonzept Olympische Spiele 2020 – Marathon Schwimmen Tokyo / JPN, 24. Juli - 09. August 2020 www.tokyo2020.org Auszug aus dem Selektionskonzept Marathon Schwimmen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Tokyo 2020 4.1 Allgemeine Bestimmungen Den endgültigen Selektionsentscheid fällt der Selektionsausschuss von Swiss Olympic. 4.2 Selektionszeitraum und -wettkämpfe Alle vom nationalen Verband bestimmten Wettkämpfe, dienen dem nationalen Verband zur Beurteilung und Begründung des Selektionsantrages an Swiss Olympic. Selektionszeitraum: 12.07.2019 – letzter Tag Qualifier Event 2020 Vom nationalen Verband bestimmte Wettkämpfe: - 18. FINA Weltmeisterschaften 2019 in Gwangju (KOR); 12. bis 28.07.2019 - FINA Olympic Marathon Swim Qualifier 2020 in Fukuoka (JPN); Juni 2020 4.3 Selektionskriterien Hauptkriterien: Sofern eines der unten beschriebenen Kriterien erfüllt wird, kann ein Athlet zur Selektion vorgeschlagen werden: 1. Erreichen eines FINA Quotenplatzes an den 18. FINA Weltmeisterschaften 2019 in Gwangju (KOR), durch eine nationenbereinigte TOP 10 Rangierung (Damen und Herren je 2 Plätze pro Nation) über 10km Marathon Swim. 2. Erreichen eines FINA Quotenplatzes am FINA Olympic Marathon Swim Qualifier 2020 in Fukuoka (JPN), durch eine nationenbereinigte TOP 9 Rangierung (Damen und Herren je 1 Platz pro Nation) über 10km Marathon Swim. 3. Erreichen eines FINA Quotenplatzes am FINA Olympic Marathon Swim Qualifier 2020 in Fukuoka (JPN), durch „Continental Representation“ (Damen und Herren je 1 Platz pro Kontinent und Nation) über 10km Marathon Swim. Das Erreichen der Leistungsanforderungen bedeutet nicht automatisch die Selektion für die Olympischen Sommerspiele Tokyo 2020.

Seite 52


Zusatzkriterien: Die Selektionskommission des Fachverbands entscheidet zudem aufgrund der unten aufgeführten Zusatzkriterien, welche Athleten zur Selektion beantragt werden: - Ergebnispotential an den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo - Mittel- und langfristiges Ergebnispotential im internationalen Vergleich - Gesundheitszustand - Trainerurteil Weitere Athleten können nach Beurteilung der Zusatzkriterien wählbar sein und Swiss Olympic zur Selektion vorgeschlagen werden: - Athleten die per Reallocation einen FINA Quotenplatz über 10km Marathon Swim am FINA Olympic Marathon Swim Qualifier 2020 in Fukuoka (JPN) erhalten haben. Die Nichtbeanspruchung eines Quotenplatzes durch eine andere Nation führt nicht automatisch zum Nachrücken. Die Annahme eines nachträglich zugesprochenen Quotenplatzes (Reallocation) setzt die Erfüllung der entsprechenden Selektionskriterien voraus. 4.4 Selektionskommissionen Die Selektionskommission des Fachverbandes setzt sich zusammen aus: - Markus Buck, Teamchef Aquatics & Chef Leistungssport Schwimmen - Tobias Gross, Trainervertreter VTR - Michael Schallhart, Generalsekretär Schweizerischer Schwimmverband - Philippe Walter, Sportdirektor Schwimmen Den Stichentscheid hat der Teamchef Aquatics. Bei Interessenskonflikten treten die einzelnen Kommissionsmitglieder in den Ausstand (direkt betreuter Athleten / Athleten aus dem eigenen Club). Bei Bedarf können weitere Personen beratend hinzugezogen werden. 4.5 Medizinalklausel Für Athleten mit erwiesenem Medaillen- oder Diplompotential kann aus medizinischen Gründen eine Sonderregelung getroffen werden. Der medizinische Nachweis muss unmittelbar nach Krankheits- oder Verletzungsbeginn erfolgen. Der Fachverband macht Swiss Olympic gleichzeitig einen Vorschlag für entsprechende Alternativwettkämpfe oder Beurteilungsmöglichkeiten. Das vollständige Selektionskonzept Marathon Schwimmen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Tokyo 2020, befindet sich unter folgendem LINK: www.swiss-swimming.ch/Leistungssport/Swimming/elite-nachwuchs

Seite 53


Selektionskonzept für LEN JEM 2020 OW Eilat / ISR, 0?.-0?. September 2020 1. Zulassungsbedingungen Es gelten die Reglemente und Bestimmungen der LEN sowie die allgemeinen Bestimmungen zu Selektionen und Beschickung von Swiss Swimming für internationale Meisterschaften. U19: Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2001/2002 U17: Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2003/2004 U15: Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2005/2006 Vier (4) Wettkämpfe finden statt: U19 - 18/19jährige: 10 km (Herren/Damen) U17 - 16/17jährige: 7.5 km (Herren/Damen) U15 - 14/15jährige: 5 km (Herren/Damen) Team Events – U19 und 14/15/16jährige: 4x1250 Team Event Pro Disziplin kann ein Verband maximal drei (3) Athleten melden und ein (1) Team für den Team Event. 2. Qualifikation 2.1 Qualifikation für Einzelrennen 5km, 7,5km & 10km a) Anlässlich der SM 5km Pool am 07. März 2020 in Tenero können die Limitezeiten geschwommen werden. Es qualifiziert sich der schnellste pro Kategorie (Jugend 1/Jugend 2/Junioren) für einen OW Qualifikationswettkampf (tbd) im März-Juni 2020. Dies auch wenn die Limitezeit nicht erreicht wurde. Zielvorgabe* für diesen OW Qualifikationswettkampf ist das Erreichen einer TOP16 Platzierung über 5km und/oder 7,5km und/oder 10km mit einem maximalen Rückstand zum ersten Schwimmer von einer (1) Minute über 5km von eineinhalb (1:30) Minuten über 7,5km und zwei (2) Minuten über 10km. b) Athleten, welche an den SM vom 02. bis 05. April 2020 in Genf über 1500m Freistil die Limitezeiten erfüllt haben, können sich beim Leading Coach OW für maximal einen (1) weiteren OW Qualifikationswettkampf melden. Zielvorgabe* für diesen weiteren OW Qualifikationswettkampf ist das Erreichen einer TOP16 Platzierung über 5km und/oder 7,5km und/oder 10km, mit einem maximalen Rückstand zum ersten Schwimmer von einer (1) Minute über 5km von eineinhalb (1:30) Minuten über 7,5km und zwei (2) Minuten über 10km. Eine Qualifikation an diesem weiteren OW Qualifikationswettkampf ist nur für freie Startplätze möglich (Einzelrennen und Staffeln). Der Chef Leistungssport und der Leading Coach OW entscheiden über die endgültige Selektion für 5km, 7,5km & 10km, Damen wie Herren, auf Basis der Ergebnisse der offiziellen Open Water Qualifikationswettkämpfe (TOP16 und Rückstand zum Erstplatzierten) sowie der Ergebnisse der SM 5km Pool (Limitezeiten). Sollten am Ende eines OW Qualifikationswettkampfes, mehr Athleten die Selektionskriterien erfüllt haben, als Startplätze vorhanden sind, ist die Klassierung der jeweiligen Schlussrangliste massgebend – unabhängig vom Alter des Athleten. * = kann angepasst werden, je nach Quantität und Qualität des Teilnehmerfeldes sowie Schwierigkeit der Wettkampfbedingungen (Temperatur, Wellen, Strömung, etc.) Seite 54


2.2 Qualifikation für Team Event Basierend auf den erbrachten Leistungen über 5km Pool und anlässlich der Open Water Qualifikationswettkämpfe, entscheiden der Chef Leistungssport und der Leading Coach OW über die endgültige Selektion. 2.3 Vorselektionierung SchwimmerInnen welche an der LEN JEM Open Water 2019 in Racice/CZE vom 02. bis 04. August, eine TOP16 Platzierung im Einzelwettbewerb erreichten, können für einen (1) Open Water Qualifikationswettkampf selektioniert werden. Sie können darüber hinaus für die JEM Open Water 2020 vorselektioniert werden. Zur definitiven Selektion bedarf es einer Leistungsbestätigung. Zur Leistungsbestätigung ist die Teilnahme vorselektionierter Athleten an der SM 5km Pool 2020 über 5000m Freistil obligatorisch (Ausnahmen werden nur in begründeten Fällen gewährt). Zudem muss ein Formnachweis an einem der beiden Open Water Qualifikationswettkämpfe in Form einer TOP16 Platzierung* erbracht werden. Vorselektionierte Athleten, die ihre Selektion bestätigt haben, können nicht verdrängt werden. Leading Coach Open Water: Elena Nembrini 3. Vorbereitungsmassnahmen Die qualifizierten Athleten werden zeitnah über die Vorbereitungsmassnahmen informiert. 4. Nationalkader Bei Erfüllung der Zielsetzung werden die selektionierten Schwimmer für die Einzelwettkämpfe (TOP16 im Einzelwettbewerb) sowie die Schwimmer des Team-Events (TOP10), Mitglieder des Junioren- (Herren/Damen U19/U17) bzw. Jugendnationalkaders (Herren/Damen U15) Open Water von Swiss Swimming 2020/2021. 5. Limitezeiten Limite U19 Männer

Limite U19 Frauen

Jahrgang

2001

2002

2001

2002

Disziplin 5km

56.40

57.05

1.00.25

1.00.50

1500m

16.00

16.15

17.00

17.15

Limite U17 Knaben

Limite U17 Mädchen

Jahrgang

2003

2004

2003

2004

Disziplin 5km

57.30

57.55

1.01.15

1.01.40

1500m

16.30

16.45

17.30

17.45

Limite U15 Knaben

Limite U15 Mädchen

Jahrgang

2005

2006

2005

2006

Disziplin 5km

58.20

58.45

1.02.05

1.02.30

1500m

17.00

17.15

18.00

18.15

Seite 55


Regionalkader Selektion der Regionalkader 2020/2021 Die Selektionskriterien (Limiten) für die Regionalkader basieren auf den Selektionskriterien für das Nationalkader. Die Aufnahme erfolgt grundsätzlich per 01. September für die Dauer von 12 Monaten durch den Kaderverantwortlichen des Regionalverbandes. Durch das Erreichen der Limite entsteht kein automatischer Anspruch auf einen Platz. Für einen Selektionsentscheid berücksichtigt der Kaderverantwortliche auch weitere Kriterien (Athletenvereinbarung, Trainings- und Karriereplanung, Gesundheitszustand, nat. Vergleich, Leistungspotential und -entwicklung, Trainingszustand, Teilnahme an Kadermassnahmen, etc.). Für die Selektion in ein Regionalkader ist die Schweizer Staatsbürgerschaft (Schweizer Pass) oder ein Wohnsitz in der Schweiz seit mindestens 12 Monaten (=“Start Suisse“) notwendig, sowie eine gültige Jahreslizenz bei einem Swiss Swimming Verein (sowohl in der Saison, in welcher die Selektionslimite erreicht wurde, als auch in der Saison mit Kaderstatus). Zudem können nur Leistungen zur Selektion berücksichtigt werden, die in der Swiss Swimming Bestenliste unter www.swimrankings.net geführt werden. Ausnahmen kann der Kaderverantwortliche in begründeten Fällen zulassen.

Kaderlimiten für die Saison 2020/2021 Für die Saison 2020/2021 werden Männer sowie Frauen berufen, welche die Regionalkader Limite erfüllt haben. Zudem werden Athleten der Jahrgänge 2009 bis 2003 ebenfalls in den Regionalkader berufen, wenn sie anlässlich des PISTE Tests 2020 eine Swiss Olympic Talent Card Regional erhalten. Wichtige Bemerkung: Mädchen mit Jahrgang 2009 sowie Knaben mit den Jahrgängen 2009 und 2008 können sich ausschliesslich über die PISTE Tests 2020 für das Regionalkader qualifizieren. • Die Limitzeiten müssen in der Saison 2019/2020 in der Periode von 01.09.2019 – 09.08.2020 auf der langen Bahn (50m) erzielt werden und in den offiziellen Rankings von Swiss Swimming erscheinen (www.swissswimming.ch/leistungssport/swimming/swimrankings). • Die Limitezeit muss erreicht oder unterboten werden. • Die angegebenen Jahrgänge gelten für die Kaderbildung der Saison 2020/2021.

Seite 56


Regionalkader Limiten 2020/2021 (zu schwimmen in Saison 2019/2020) Damen Disziplin 50 FR 100 FR 200 FR 400 FR 800 FR 1500 FR

50 BK 100 BK 200 BK

50 BR 100 BR 200 BR

50 BU 100 BU 200 BU

200 IM 400 IM

2000+älter 0:27,28 0:59,14 2:08,72 4:34,15 9:10,96 17:46,04 0:30,70 1:05,49 2:23,85 0:33,88 1:13,66 2:40,23 0:28,60 1:03,92 2:23,08 2:25,15 5:10,12

Disziplin 1999+älter 50 FR 0:24,10 100 FR 0:52,72 200 FR 1:56,64 400 FR 4:07,51 800 FR 8:33,54 1500 FR 16:24,42

Elitekader 2001 2002 0:27,55 0:27,81 0:59,74 1:00,34 2:09,90 2:11,09 4:36,37 4:38,60 9:20,12 9:29,29 17:58,16 18:10,28

2003 0:28,08 1:00,94 2:12,27 4:40,82 9:38,45 18:22,40

0:31,01 1:06,34 2:24,98

0:31,31 1:07,19 2:26,11

0:31,62 1:08,04 2:27,24

0:34,19 1:14,52 2:41,60

0:34,49 1:15,37 2:42,98

0:34,79 1:16,22 2:44,36

0:28,95 1:04,60 2:24,56

0:29,31 1:05,28 2:26,05

0:29,67 1:05,95 2:27,54

2:26,63 5:13,65

2:28,11 5:17,18

2:29,58 5:20,71

Herren

0:28,00 1:00,22 2:11,53

0:28,31 1:00,89 2:12,85

0:29,80 1:05,37 2:22,57

0:30,22 1:06,36 2:24,49

0:30,64 1:07,34 2:26,41

0:31,06 1:08,33 2:28,33

0:25,82 0:56,99 2:07,27

0:26,02 0:57,54 2:08,70

0:26,21 0:58,10 2:10,13

0:26,40 0:58,65 2:11,57

2:10,14 4:39,25

2:11,61 4:42,59

2:13,08 4:45,93

2:14,54 4:49,26

50 BR 100 BR 200 BR

50 BU 100 BU 200 BU

200 IM 400 IM

1:11,83 2:38,06

0:35,45 1:17,84 2:47,38

1:19,97 2:51,73

1:20,76 2:53,43

1:24,54 3:01,54

0:30,33 1:07,29 2:30,50

1:08,49 2:34,29

1:09,17 2:35,82

1:12,40 2:43,10

2:32,56 5:27,45

2:36,29 5:33,16

2:37,84 5:36,46

2:45,21 5:52,18

0:27,70 0:59,54 2:10,21

1:11,12 2:36,51

0:32,25 1:09,58 2:29,85

2008 2009* 0:30,69 1:06,61 2:25,10 5:05,45 10:36,87 1:15,18 2:45,44

2002 0:24,95 0:54,48 1:59,62 4:13,68 8:50,20 16:54,95

Nachwuchskader 2006 2007 0:29,03 0:29,32 1:03,02 1:03,64 2:17,26 2:18,62 4:48,95 4:51,81 10:02,47 10:08,43

2005 0:28,63 1:02,15 2:14,78 4:45,85 9:53,44 18:45,56

Elitekader 2000 2001 0:24,38 0:24,67 0:53,31 0:53,89 1:57,63 1:58,62 4:09,57 4:11,63 8:39,10 8:44,65 16:34,60 16:44,77

50 BK 0:27,40 100 BK 0:58,87 200 BK 2:08,89

2004 0:28,35 1:01,54 2:13,46 4:43,05 9:47,62 18:34,53 0:31,93 1:08,89 2:28,38 0:35,10 1:17,07 2:45,74 0:30,03 1:06,63 2:29,02 2:31,06 5:24,24

Nachwuchskader 2005 2006 2007 0:26,18 0:26,44 0:27,68 0:56,94 0:57,50 1:00,19 2:05,47 2:06,72 2:12,64 4:27,27 4:29,91 4:42,53

2003 0:25,23 0:55,07 2:00,61 4:15,74 8:55,76 17:05,12 0:28,61 1:01,56 2:14,17 0:31,48 1:09,31 2:30,25 0:26,59 0:59,20 2:13,00 2:16,01 4:52,60

2004 0:25,49 0:55,61 2:01,81 4:18,28 9:01,06 17:15,27 17:56,95 18:07,61

18:58,44

2008*

0:28,89 1:02,17 2:15,50

1:04,67 2:20,63

1:05,31 2:22,02

1:08,37 2:28,65

0:31,79 1:10,00 2:31,73

1:12,13 2:35,74

1:12,85 2:37,28

1:16,25 2:44,63

0:26,85 0:59,79 2:14,31

1:01,49 2:17,46

1:02,10 2:18,82

1:05,00 2:25,31

2:17,35 4:55,50

2:22,02 5:03,27

2:23,43 5:06,27

2:30,13 5:20,59

2009*

* Qualifikation nur über PISTE

Seite 57


Die Region ROS stellt sich vor Präsident

Thomas Gerber

Fachwart Schwimmen

Peter Takacs

Richterbildung Schwimmen

Richard Knobelspiess

Kontakt Homepage

www.sschv-ros.ch

Kadertrainer Regionalkader Schwimmen Jahrgang 2004 und jünger

Yvonne Schmaler; 076 488 22 36 yvonne.schmaler@gmx.ch Antoinette Gerber; 079 674 49 07 gerber-scr@bluewin.ch

Jahrgang 2003 und älter

Silvio Kopf; 079 797 02 64 silko1971@hotmail.com

Kaderverantwortliche Regionalkader

Angelika Toscan, 079 752 34 10 angelika.toscan@isocenter.ch

Programm Regionalkader 2019/2020 Jg. 04 + jünger 28.09.19 02.-04.01.2020 02.05.2020 Frühling

Kadertreffen polysportiv Trainingstage PISTE Test Int. Wettkampf

St. Gallen Kerenzerberg St. Gallen noch offen

Jg. 03 + älter + ROS TOP 13.-14.12.2019 17.01.-19.01.2020 02.05.2020 Mai 2020

Swim Cup Lausanne ROS-Kaderwettkampf CIG PISTE ROS ROS-Kaderwettkampf Vienna Int.

Lausanne Genf noch offen Wien

Wien 2019 Seite 58


La regione RSI si presenta Presidente

Bächtold Thomas

Capo Nuoto

Bacchetta Luca

Cassiere

Gervasoni Rosie

Contatto per info Homepage

www.federazione-ticinese-nuoto.ch

Allenatore della selezione regionale

Bernardi Roberto Via Canave p.o Box 1635, 6950 Mendrisio numberni@hotmail.com

Programma per il Quadro Regionale 2019/2020 28/10- 01/11 Febbraio-Marzo Aprile-maggio Maggio - Giugno

Campo d’allenamento e competizione 06/08 Meeting internazionali 2005 e più vecchi Stage sull’importanza della preparazione Fisica aggiornamento sugli esercizi per migliorare la tecnica di nuotata

Seite 59


La RSR se présente Président

Arnaldo Fedrigo

Directeur Technique Régional

Alexis Manaigo

Responsable des Arbitres

Marie-Claire Gurtner

Contact Homepage

www.association-rsr.ch

Responsable du cadre régional

Alexis MANAIGO directeurtechniquenatation@association-rsr.ch 078 674 95 57

Programme du Cadre Régional, Saison 2019/2020 Septembre 2019 Novembre 2019 Oct. 2019 - Avril 2020 13-14 Décembre 2019 Janvier 2020 Janv. 2020 - Mai 2020 25-26 Avril 2020 Juin 2020

Rassemblement Cadre RSR Assemblée Générale RSR Période de sélection Coupe Jeunesse Swim Cup (sélection RSR) Rassemblement Jeunesse RSR Meeting International (sélection RSR) Coupe Jeunesse 2020 Meeting International (sélection Elite)

Yverdon Lausanne Leysin À définir Yverdon Porto

Le Collège des Entraîneurs Romands de Natation (CERN) se réunit 4 fois dans l'année pour prendre les décisions sportives nécessaires. Sélection Coupe Jeunesse 2019, Burgdorf

Sélection Elite 2019, Porto

Seite 60


Die Region RZO stellt sich vor Präsident

Cristian Rentsch

Fachwart Schwimmen

Tom Gartmann

Richterbildung Schwimmen

Thomas Tschudi

Kontakt Homepage

http://rzo.swiss-swimming.ch

Kadertrainer Regionalkader Schwimmen

Fabian Wihler Rigistrasse 33, 6340 Baar 078 635 92 86 fabian.wihler@databaar.ch

Fachwart Schwimmen.

Tom Gartmann Schwizerstrasse 19, 8610 Uster 079 708 20 43 rzo_fachwart@mail.com

Programm Regionalkader Saison 2019/2020 Jugend 07. September 2019 21./22. September 2019 04./05. Januar 2020 25./26. April 2020 09. Mai 2020

Kick-off Event Trainingsweekend Jugend Trainingsweekend Jugend Schweizer Jugendcup Final PISTE RZO

Uster Filzbach Filzbach Yverdon Uster

Kick-off Event Schwimmkanal Schwimmkanal PISTE RZO Wettkampf

Uster Horgen Horgen Uster tbd

Wettkampf

tbd

Junioren 07. September 2019 14./15. September 2019 18./19. Januar 2020 09. Mai 2020 Mai 2020 TOP Juli 2020

Seite 61


Die Region RZW stellt sich vor Präsident

Daniel Laube

Vizepräsidentin

Renate Gurtner

Fachwart Schwimmen

Dirk Thölking

Verantwortliche Kader

Isabelle de Courten

Kontakt Homepage

www.fsn-rzw.ch

Kadertrainer Regionalkader Schwimmen

Isabelle de Courten Kienbergstrasse 7, 4054 Basel Mobile 079 587 06 42 idecourten@msn.com

Programm Regionalkader 2019/2020 Das Regionalkader wird weiterhin in zwei Altersgruppen geführt mit teilweise gemeinsamen Aktivitäten: Elite: ♀ J16 u. älter (Jg. 2004), ♂ J17 u. älter (Jg. 2003) Jugend: ♀ J15 u. jünger (Jg. 2005), ♂ J16 u. jünger (Jg. 2004) Oktober / November 2019 13. - 14. Dezember 2019 25. - 26. April 2020 Mai / Juni 2020 Mai / Juni 2020

KBEM-Quali-Wettkampf Swim Cup Lausanne Jugendcup Final TOP-Wettkampf Elite RZW Kaderwettkampf

zu bestimmen Lausanne Yverdon zu bestimmen zu bestimmen

Selektion Selektion J16TOP-9 LBSM alle

Zwei Mal pro Jahr findet eine RZW-Trainersitzung statt (September und April) um sportliche Angelegenheiten des Kaders zu besprechen und Vorschläge einzubringen.

RZW-Delegation am Meeting National Nancy 2019 Seite 62


Vergabe der Swiss Olympic Talent Cards PISTE Swiss Olympic fordert seit 2009 von all seinen Sportverbänden die Umsetzung des Talentselektionskonzepts PISTE (Prognostische Integrative Systematische Trainereinschätzung). Nur aufgrund dieses Konzepts werden die Swiss Olympic Talent Cards National und Regional vergeben. Im Schwimmen werden rund 250 regionale und maximal 40 nationale Karten ausgegeben. Alle Athleten mit einer solchen Karte werden in entsprechenden Kadern geführt (nationaler Nachwuchskader, SWTB Nachwuchs-Programm, Regionalkader). Die SOTC National kann auf Antrag beim Chef Nachwuchs nach dem ersten Jahr für ein zweites Jahr vergeben werden (ohne Kaderzugehörigkeit). Voraussetzung ist die jährliche Teilnahme am PISTE Test sowie ein Commitment zum Leistungssport, es besteht kein grundsätzlicher Anspruch. Die Land- und Wasserstests der PISTE 2020 finden Anfang Mai 2020, in den jeweiligen Regionen statt (jeweils an einen Testtag). Der Termin wird pro Region via den Regionalverband kommuniziert. Das Gesamtergebnis der PISTE wird Ende August 2020 publiziert, da die Wettkampfresultate (Teil der PISTE) bis zum 9. August 2020 erzielt werden können. Die Einladung für die PISTE geht an alle Athleten, welche die Limiten für die Regionalkader bis zum Jugendcup Final (26. April 2020) auf der 25m Bahn erfüllt haben sowie an jene, welche vom Trainer und/oder Kaderverantwortlichen der Regionen zusätzlich aufgeboten werden. Die Swiss Olympic Talent Cards werden an 12- bis 18-Jährige (2020: Jg. 2009-2003) abgegeben. Disziplin

Zeiten für automatische Einladung PISTE - Damen 2004 2005 2006 2007 2008 0:28,35 0:28,63 0:29,03 0:29,32 0:30,69 1:01,54 1:02,15 1:03,02 1:03,64 1:06,61 2:13,46 2:14,78 2:17,26 2:18,62 2:25,10 4:43,05 4:45,85 4:48,95 4:51,81 5:05,45 9:47,62 9:53,44 10:02,47 10:08,43 10:36,87 18:34,53 18:45,56 0:31,62 0:31,93 0:32,25 1:08,04 1:08,89 1:09,58 1:11,12 1:11,83 1:15,18 2:27,24 2:28,38 2:29,85 2:36,51 2:38,06 2:45,44

2003 50 FR 0:28,08 100 FR 1:00,94 200 FR 2:12,27 400 FR 4:40,82 800 FR 9:38,45 1500 FR 18:22,40

50 BK 100 BK 200 BK

50 BR 100 BR 200 BR 50 BU 100 BU 200 BU

1:19,21 2:54,31

0:34,79 1:16,22 2:44,36

0:35,10 1:17,07 2:45,74

0:35,45 1:17,84 2:47,38

1:19,97 2:51,73

1:20,76 2:53,43

1:24,54 3:01,54

1:29,07 3:11,26

0:29,67 1:05,95 2:27,54

0:30,03 1:06,63 2:29,02

0:30,33 1:07,29 2:30,50

1:08,49 2:34,29

1:09,17 2:35,82

1:12,40 2:43,10

1:16,28 2:51,84

2:29,58 5:20,71

2:31,06 5:24,24

2:32,56 5:27,45

2:36,29 5:33,16

2:37,84 5:36,46

2:45,21 5:52,18

2:54,06 6:11,05

200 IM 400 IM

2009 0:32,33 1:10,18 2:32,87 5:21,81 11:10,98

Seite 63


Disziplin

2003 50 FR 0:25,23 100 FR 0:55,07 200 FR 2:00,61 400 FR 4:15,74 800 FR 8:55,76 1500 FR 17:05,12

Zeiten für automatische Einladung PISTE - Herren 2004 2005 2006 2007 2008 0:25,49 0:26,18 0:26,44 0:27,68 0:29,16 0:55,61 0:56,94 0:57,50 1:00,19 1:03,41 2:01,81 2:05,47 2:06,72 2:12,64 2:19,74 4:18,28 4:27,27 4:29,91 4:42,53 4:57,66 9:01,06 17:15,27 17:56,95 18:07,61 18:58,44 19:59,42

50 BK 100 BK 200 BK

0:28,61 1:01,56 2:14,17

0:28,89 1:02,17 2:15,50

1:04,67 2:20,63

1:05,31 2:22,02

1:08,37 2:28,65

50 BR 100 BR 200 BR

0:31,48 1:09,31 2:30,25

0:31,79 1:10,00 2:31,73

1:12,13 2:35,74

1:12,85 2:37,28

1:16,25 2:44,63

50 BU 100 BU 200 BU

0:26,59 0:59,20 2:13,00

0:26,85 0:59,79 2:14,31

1:01,49 2:17,46

1:02,10 2:18,82

1:05,00 2:25,31

200 IM 400 IM

2:16,01 4:52,60

2:17,35 4:55,50

2:23,43 5:06,27

2:30,13 5:20,59

2:22,02 5:03,27

1:12,03 2:36,62

1:16,91 2:47,24

1:20,33 2:53,45

1:25,78 3:05,21

1:08,48 2:33,09

1:13,13 2:43,47

2:38,17 5:37,76

2:48,89 6:00,66

2009 0:31,13 1:07,71 2:29,22 5:17,84 21:20,74

Stützpunkte Nachwuchsförderung Vorbemerkung: Die eigentliche Nachwuchsförderung (NWF) wird seit 1. Januar 2018 von Swiss Olympic geführt und subventioniert. Die Bestimmungen «Fördermittel NWF» sind auf der Webseite unter www.swiss-swimming.ch/Leistungssport/Swimming/NachwuchsfoerderungPISTE zu finden. Zusätzlich können auch bei Jugend + Sport (J+S) durch den Stützpunkt direkt Subventionen in der Nutzergruppe (NG) 1 ausgelöst werden. Des Weiteren besteht für NWF Stützpunkte die Möglichkeit «Fördertrainings» via Swiss Swimming in der J+S NG 4 anzumelden.

Dezentrale Strukturen zur Nachwuchsförderung Im Rahmen der Nachwuchsförderung vergibt Swiss Swimming alle 2 Jahre das Qualitätslabel «Stützpunkt für Nachwuchsförderung von Swiss Swimming» an qualifizierte Schwimmvereine. Eine Checkliste mit einem Punkteraster („Must“- und „Wish“-Kriterien) ermöglicht es jedem Verein seine Organisation leistungssportorientiert weiterzuentwickeln. Die Checkliste basiert auf dem von Swiss Olympic ausgearbeiteten Konzept der „12 Bausteine zum Erfolg“. Erfüllt ein Stützpunkt die Bedingungen nicht mehr, kann verbunden mit bestimmten Auflagen das Qualitätslabel provisorisch maximal für die Dauer bis zur nächsten Labelvergabe vergeben werden (siehe auch «Bestimmungen Labelvergabe» www.swiss-swimming.ch/Leistungssport/Swimming/NachwuchsfoerderungPISTE). Ziel ist es, über das vereinsgebundene Stützpunkt-System die Qualität der Jugendausbildung im Leistungssport zu steigern. Die NWF-Stützpunkte sollen zusammen mit umliegenden Partner-Vereinen, dem Regionalverband und der Verbandsführung ein Netzwerk bilden, um zukünftige Förderprojekte erfolgreich umsetzen zu können. Diese „Vereins“-Stützpunkte haben regionalen Charakter und erhalten von der Swiss Olympic Nachwuchsförderung und von J+S Subventionen. Das Planungsjahr für die J+S / Swiss Olympic NWF dauert jeweils vom 1. September bis am 31. August. Die Daten für die Anmeldung und die Abrechnung der NWF Gruppen werden jeweils vom Chef Nachwuchs den entsprechenden NWF Vereinsverantwortlichen mitgeteilt. Jeder Seite 64


NWF-Stützpunkt hat einen J+S Coach, welcher mit dem Chef Nachwuchs von Swiss Swimming in Kontakt steht. Dieser kontrolliert die eingegangenen Anmeldungen und Abrechnungen und leitet sie weiter an J+S (NG4) und Swiss Olympic (NWF). Die Partnerschaft zwischen Verband und dem als NWF-Stützpunkt anerkannten Verein ist ein wichtiges Standbein in der nachhaltigen leistungsorientierten Ausbildung der Schwimmerinnen und Schwimmer. Es ist wichtig, dass die beteiligten Partner (J+S Coach NWF, Vereinspräsidenten, Schwimmtrainer, Chef Nachwuchs Swiss Swimming, BASPO und Swiss Olympic) eine offene und transparente Kommunikation aufrechterhalten. Auch in der Saison 2019/2020 ist eine NWF Konferenz am 7. März 2020 geplant, an der die Nachwuchsverantwortlichen der NWF Stützpunkte über die Neuerungen in der nationalen NWF informiert werden. Eine Einladung zur NWF Konferenz erfolgt durch den Chef Nachwuchs und wird auch auf der Homepage von Swiss Swimming ausgeschrieben.

Bisherige Stützpunkte Nachwuchsförderung (NWF) 1

SC Aarefisch (AARE)

13

Nuoto Sport Locarno (NSL)

2

SV Baar (BAAR)

14

Mendrisiotto Nuoto (NUM)

3

ST Biel-Bienne (BIEL)

15

Red Fish Neuchâtel (RFN)

4

SC Chur (CHUR)

16

Renens Natation (RN)

5

Genève Natation (GEN)

17

SC Schaffhausen (SCSH)

6

SC Kreuzlingen (KREU)

18

SC Uster-Wallisellen (SCUW)

7

Limmat Sharks Zürich (LIMM)

19

SK Bern (SKBE)

8

Lausanne-Natation (LN)

20

Turrita Nuoto (TURR)

9

Lugano Nuoto (LUG)

21

Schwimmleistungszentrum Nordwestschweiz1 (SLN)

1

10

Lancy Natation (LYN)

22

ST Lucerne (STL)

11

SC Meilen (MEIL)

23

Vevey-Natation (VN)

12

Natation Sportive Genève (NSG)

24

SC Winterthur (WINT)

25

SV St. Gallen – Wittenbach (SVSW)

Vereine SVB, LIES, FTAL, SBO, ALL

Für die Saison 2019/2020 wird das Label neu vergeben (respektive der Labelprozess abgeschlossen). Eine neue Labelvergabe wird 2020 gestartet (für die Saisons 2020/2021 und 2021/2022). Alle Informationen zur Nachwuchsförderung sind auf der Homepage zu finden: www.swiss-swimming.ch/Leistungssport/Swimming/Nachwuchsfoerderung-PISTE).

Seite 65


Swiss Swimming Training Base (SWTB) Philosophie und Zielsetzung Swiss Swimming ist bestrebt, seinen Kaderathleten und Trainern eine Vielzahl von Unterstützungsleistungen und Möglichkeiten zur Leistungsentwicklung anzubieten. Dazu zählt auch die Swiss Swimming Training Base (SWTB) in Tenero. Diese dient einerseits als Nationales Leistungszentrum (NLZ), andererseits bietet die SWTB eine Vielzahl von Dienstleistungen und Massnahmen zur Förderung von Athleten, Trainern und Vereinen. Die Aktivitäten zur Förderung der Kader umfassen u.a. Trainingslager, individuelle Kurzaufenthalte oder auch die Durchführung der Spitzensport-Rekrutenschule (SpiSpo RS) und Wiederholungskurse (WK’s). Die Finanzierung der Aktivitäten der SWTB ist mittels Unterstützung durch das BASPO und Swiss Olympic, Selbstbehalte der Athleten sowie Zuschüsse Seitens Swiss Swimming abgedeckt. Somit ist eine langfristige und nachhaltige Förderung, Ausbildung und Betreuung der Athleten von Swiss Swimming gewährleistet. Nationales Leistungszentrum (NLZ) Swiss Swimming versteht die Dienstleistungen der SWTB als Zusatzangebote zur Förderung von Athleten und Trainern zu den Angeboten in inländischen Vereinen und Strukturen im Ausland. Für Athleten, Vereine und Trainer soll durch die SWTB und das Nationale Leistungszentrum eine Förderlücke im Anschluss- und Elitebereich geschlossen werden. Das Nationale Leistungszentrum steht nicht in Konkurrenz zu Angeboten der Vereine, sondern stellt eine weitere Option zur zusätzlichen Förderung geeigneter und leistungswilliger Athleten dar. Die Förderung der Athleten im NLZ beruht auf einem integrierten Model zwischen Spitzensport und Ausbildung. In Zusammenarbeit mit der SPSE (www.spse.ch), dem Gymnasium in Locarno und dem CST (Centro Sportivo Tenero) wird die schulische und sportliche Ausbildung sichergestellt. Flexible Ausbildungsangebote für Eliteathleten bestehen zudem an der EPSU (École de Préparation et Soutien Universitaire Genève), an den AKAD-Colleges (Zürich/ Bern), an der SUPSI (Fachhochschule) sowie an der USI (Universität Lugano). Das NLZ ist somit für entsprechende Athleten aus dem Tessin und angrenzender Kantone von Interesse bzw. für entsprechende Athleten aus Regionen ohne vergleichbare Strukturen zur Realisierung einer dualen Karriere. Das Programm für einen Daueraufenthalt im NLZ umfasst eine vollumfängliche Förderung im Bereich Ausbildung und Spitzensport. Wir bieten Athleten ab einem Alter von 15/16 Jahren ein Förderprogramm an, das dem internationalen Spitzensport ausgerichtet ist. Die Empfehlung von Swiss Swimming ist, das NLZ-Programm mindestens über 4 bis 5 Jahre zu absolvieren (z.B. Alter 15 bis 20 Jahre). Möglichkeiten für eine Verlängerung im Elitebereich mit Armee, Praktikum, Studium oder Fernstudium sind ebenfalls gegeben. Ziel für Athleten der NLZ Elite-Gruppe ist es, sich im Anschlussbereich der absoluten Weltspitze zu etablieren. D.h. die regelmässige Teilnahme an internationalen Meisterschaften auf der Kurz- und Langbahn und dort jeweils das Erreichen von Semifinals (TOP16) bzw. besseren Platzierungen zu realisieren. Ziel für Athleten der NLZ Nachwuchs-Gruppe ist es, in den Anschlussbereich der absoluten europäischen Nachwuchsspitze des Juniorenbereichs vorzustossen und anschliesSeite 66


send den Übergang in den Elitebereich zu realisieren. D.h. möglichst schon an den internationalen Meisterschaften des Jugendbereichs teilzunehmen und an den internationalen Meisterschaften des Juniorenbereichs Semifinals (TOP16) bzw. besseren Platzierungen zu erreichen.

Organisations- und Personalstruktur Organisationsstruktur • Elite Team – bis maximal 8 Athleten • „Challenge Gruppe“ – bis maximal 10 Athleten (inklusive Light-Programm Teilnehmer) • Gäste (je nach Situation) Personalstruktur 1 Cheftrainer SWTB 1 Trainer SWTB 1 „RLZ Tenero Coach“ (Mandat) Unterstützungspersonal des CST/BASPO - 1 sportwissenschaftlicher Mitarbeiter (Diagnostik) - 1 Sport- und Ausbildungskoordinator (Laufbahnberatung) - diverse Mitarbeiter (organisatorische & technische Unterstützung) • Unterstützungspersonal externer Partner - 1 Sportmediziner (sportmedizinische Versorgung) - Physiotherapeuten (Physiotherapie & Massage)

• • • •

Eintritt in das NLZ-Programm An einer Aufnahme ins NLZ Programm per Saison 2020/2021 interessierte Trainer, Athleten oder Eltern melden sich bitte bis spätestens April 2020 beim Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs Swiss Swimming. Aufnahmekriterien für das NLZ-Programm • • • • • • • • •

Regionalkadermitglied mit gutem Leistungsniveau (14-15 Rudolph Punkte) und entsprechenden Steigerungsraten sowie potentielles Nationalmannschaftsmitglied Schulische Voraussetzungen schriftliche Empfehlung des Vereinstrainers/Heimvereins Gespräch mit Athleten, Eltern und Vereinstrainer (+ evtl. Schule) 1 Woche Probeaufenthalt sowie weitere Tests (Leistungstest, Potentialanalyse) geplanter Aufenthalt 4-5 Jahre (langfristiges Commitment) Aufnahme ins Light Programm nur für Tessiner Athleten (1-2 Jahre vor Übertritt nach Tenero mit anschließendem Übertritt) Bereitschaft zum Lernen in Schule und Sport (Ausbildung zum Athleten) Selbstständige Persönlichkeit

Athleten des NLZ-Programms (Elite/Nachwuchs), welche nicht schon Nationalkadermitglied sind, erhalten eine SOA Elite/Talent National Card. Folgende Athleten sind im NLZProgramm in der Saison 2019/2020: Seite 67


Käser Läuffer Liess Ogbonna Pfyffer Schmid Stoffel

Yannick Jacques Nils Alex Luca Aleksi Svenja

LIMM LIMM LYN LN LIMM LYN CHUR

03.07.92 04.12.97 24.08.96 21.05.99 11.05.96 27.10.96 26.07.97

Nowak Seidel

Olivier Maxwel

SCUW LIMM

05.01.97 28.02.01

Niederberger Niederberger Reich

Paul Julien Jill

STZO STZO SVB

02.01.04 21.07.05 09.06.98

Richter Ponti Marcoli Saric

Leoni Noe Sharon Igor

LN NSL NSL NSL

19.09.00 01.06.01 03.08.01 21.08.00

Niederberger Stornetta

Lucy STZO Maria Fernanda NSL

50m, 100m und 200m Brust 100m und 200m Brust 100m und 200m Freistil; 100m Rücken; 50m und 200m Schmetterling 50m Schmetterling 100m und 200m Brust 50m, 100m, 200m und 400m Freistil 50m Schmetterling

Olympiakader Olympiakader

Sportsoldat Sportsoldat Sportsoldat Sportsoldat Sportsoldat Sportsoldat Sportsoldatin

NLZ-Kader = Athleten im NLZ-Programm (11)

11.03.02 16.03.04

U16-Kader U16-Kader

Elitekader

NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT

Für Nationalkader sind jederzeit Gastaufenthalte am NLZ möglich. Für Regionalkader sind je nach Situation am NLZ und je nach Potential der anfragenden Athleten ebenfalls Gastaufenthalte möglich. Folgende Dienstleistungen können im Rahmen von Gastaufenthalten in Anspruch genommen werden: • • • • •

Trainingswochenenden Trainingswochen Trainingslager mit dem NLZ Sportmedizinische Dienste Tests

Interessierte Athleten melden sich bitte stets in Absprache mit ihren Heimtrainern beim Chef Leistungssport/Chef Nachwuchs.

SWTB Dienstleistungen Infrastruktur Die attraktive Infrastruktur der SWTB im CST ist ein wichtiger Bestandteil der Förderung der Athleten, dazu gehören: • • • • • • • •

Freibeckenbetrieb im Sommer (April bis September) Winterbetrieb mit geeigneter Überdeckung des Bades Zeitmessanlage mit Anzeigeboard ganzjährig nutzbar und kurzfristig einsatzbereit Moderne Startblöcke Performance Analysis System Start/Wende der Firma KISTLER Unterwasserkameras zu wissenschaftlichen Tests und Trainingsüberwachung Regenerationsmöglichkeiten (Sauna, Massageraum, Eisbad, Wärmebecken…) Arbeitsplätze für Trainer und Mitarbeiter

Wettkampfbetrieb Swiss Swimming oder Vereine organisieren regelmässig Wettkämpfe (u.a. nationale Meisterschaften oder internationale Meetings) und Trainingslager an der SWTB und unterstützen damit den Wettkampfbetrieb des Schweizer Schwimmsports. Trainingsbegleitende Massnahmen Die Trainer der SWTB, das Unterstützungspersonal des CST/BASPO sowie externe Partner bieten eine Fülle von trainingsbegleitenden Unterstützungsleistungen an. Je nach Dienstleistung und Kaderstatus fallen Selbstbehalte an. Folgende Leistungen werSeite 68


den angeboten: • • • • • • •

SpomedGU Massage Physio-Check Stufentest Start-/Wendenanalyse, Technikanalyse Körperfettanalyse Krafttests (Sprungkraft, etc.)

Aus- und Weiterbildung Die SWTB dient auch als Zentrum für Aus- und Weiterbildungen von Athleten, Trainern und Funktionären. Neben Kaderwochenenden für Athleten werden auch Ausbildungskurse sowie Weiterbildungsangebote (Workshops, Clinics, etc.) durchgeführt. Infrastruktur Die Infrastruktur und das Angebot des Nationalen Leistungszentrums bieten ideale Synergien bei der Durchführung der Spitzensport RS und den WK’s Schwimmen. Die Absolventen der Spitzensport RS verbringen 10 der 18 Wochen in Tenero.

Nationale Kompetenzzentren der Regionen Philosophie und Zielsetzung Gemäss der Strategie von Swiss Swimming, soll das Training im Nachwuchsbereich dezentral in den Vereinen der fünf Schwimmregionen stattfinden. Die Verantwortung für den Trainingsbetrieb liegt in der Hand qualifizierter Vereine, die professionelle Trainerinnen und Trainer anstellen. Im Rahmen des langfristigen Leistungsaufbaus im Schwimmsport, sind früh hohe Trainingsumfänge notwendig. Dank der dezentralen Strukturen können Nachwuchsathleten mindestens bis Ende der obligatorischen Schulzeit unter professionellen Bedingungen gefördert werden und gleichzeitig in ihrem gewohnten sozialen Umfeld aufwachsen. Leider jedoch erfüllen die Infrastrukturbedingungen vielerorts nicht mehr die aktuellen Anforderungen. Die Bäder sind allgemein zu klein, veraltet und für den Leistungssport zu wenig verfügbar. Für Nationale Meisterschaften und bedeutendere internationale Wettkämpfe fehlen moderne Indoor-50m-Bäder. Die Nationalen Kompetenzzentren der Regionen sollen die Infrastrukturbedingungen im Schweizer Schwimmsport optimieren und die Lücke in der Nachwuchsförderung zwischen den von den Vereinen geführten Stützpunkten und dem Nationalen Leistungszentrum von Swiss Swimming schliessen. Entsprechend werden diese Zentren in zeitgemässen Indoor-50m Wettkampf- und Trainingsanlagen installiert, deren Bau mittels Geldern aus dem NASAKProgramm unterstützt wurde.

Organisationsstruktur Auf Basis der NASAK-Fördergelder, welche an die jeweiligen Eigner ausbezahlt wurden, werden sog. „NASAK-Nutzungsverträge“ für die Trägerschaften der Nationalen Kompetenzzentren (NKZ) abgeschlossen. In Abhängigkeit der NASAK-Fördersumme, der EigSeite 69


ner Bedürfnisse und der Bedürfnisse der jeweiligen Trägerschaft, wird das Wasserflächen- und Nutzungspacket für das jeweilige Zentrum festgelegt. Entsprechend bietet jedes Nationale Kompetenzzentrum leicht unterschiedliche Nutzungsbedingungen. Verantwortlich für die Umsetzung der Nutzungsbedingungen ist die jeweilige Trägerschaft. In jeder Trägerschaft ist der Schweizerische Schwimmverband, Swiss Swimming, die jeweilige Region, der Eigner sowie gegebenenfalls der lokale Verein vertreten. Die Trägerschaften tagen je zweimal pro Jahr und bestimmen jeweils einen NKZ-Manager, welcher die zentrale Koordination übernimmt. Reservationen, bzw. Änderungen der Wasserflächenbelegung müssen daher stets mindestens 6 Monate im Voraus eingegeben werden.

Zugang zu den NKZ Zugang für Nationalkader von Swiss Swimming Nationalkader von Swiss Swimming haben mittels ihrer Nationalen Swiss Olympic Talent Cards kostenlosen Zugang zu allen NKZ. Sie können sich jederzeit, mittels vorhergehender Anmeldung, in die vorhandenen Strukturen eingliedern. Nationalkader geniessen bei Anfragen zu Trainingsaufenthalten oberste Priorität. Es ist Ziel aller NKZ-Trägerschaften und zudem Auflage der NASAK-Förderung, dass die zur Verfügung stehenden Wasserflächen stets optimal ausgelastet sind und genutzt werden. Daher können Anfragen auf exklusive Wasserflächennutzung nur in Ausnahmefällen bewilligt werden. Die NKZFörderung für Nationalkader wird vor allem über die vor Ort organisierten Trainingsgruppenstrukturen und das vor Ort vorhandene Trainerpersonal realisiert. Kontakt für Nationalkader: Markus Buck, Chef Leistungssport Schwimmen Zugang für Regionalkader Regionalkader der jeweiligen Regionen haben mittels ihrer Regionalen Swiss Olympic Talent Cards kostenlosen Zugang zum entsprechenden NKZ. Sie können sich jederzeit, mittels vorhergehender Anmeldung, in die vorhandenen Strukturen eingliedern. Es ist Ziel aller NKZ-Trägerschaften und zudem Auflage der NASAK-Förderung, dass die zur Verfügung stehenden Wasserflächen stets optimal ausgelastet sind und genutzt werden. Daher können Anfragen auf exklusive Wasserflächennutzung nur in Ausnahmefällen bewilligt werden. Die NKZ-Förderung für Regionalkader der jeweiligen Region wird vor allem über die vor Ort organisierten Trainingsgruppenstrukturen und das vor Ort vorhandene Trainerpersonal realisiert. Kontakt für Regionalkader: Kaderverantwortliche der jeweiligen Regionen Übersicht Nationale Kompetenzzentren der Regionen • • •

Nationales Kompetenzzentrum der Region Zentralschweiz Ost (NKZ-RZO) im Hallenbad Uster Nationales Kompetenzzentrum der Region Svizzera Italiana (NKZ-RSI) im Centro Sportivo Tenero (Teil der SWTB) Nationales Kompetenzzentrum der Region Zentralschweiz West (NKZ-RZW) im Hallenbad Campus Sursee

Seite 70


Sportwissenschaft und Forschung Gemeinsam mit dem BASPO wurden von Swiss Swimming Massnahmen zur Verbesserung des trainingswissenschaftlichen Supports im Schwimmen definiert. Die Sportart Schwimmen wird durch den Trainingswissenschaftler vom BASPO, Dr. Dennis Born, unterstützt. Der Arbeitsort ist Magglingen. Dr. Dennis Born betreibt multidisziplinäre Forschung auf den Gebieten (1) Kraft- und Athletikinterventionen, (2) Leistungsphysiologie Reaktionen auf Ausdauertraining und (3) Leistungsentwicklung. Seine Aufgaben umfassen neben den genannten Forschungsfeldern Lehrtätigkeiten an der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen. Andererseits ist er bei Swiss Swimming, für den Bereich Leistungsdiagnostik und die Koordination aller trainingswissenschaftlichen Dienstleistungen verantwortlich. Die Trainerausbildung unterstützt er ebenfalls. Im Rahmen seiner Tätigkeit für Swiss Swimming ist er mobil. Swiss Swimming kann hierdurch die Kernaufgaben Forschung − Ausbildung − Dienstleistungen optimal verbinden. Gewonnene Erkenntnisse fliessen in die Aus- und Weiterbildung der Trainer. Diese Dienstleistungen sollen möglichst einer breiten Anzahl von Trainer/innen und Athlet/innen im Bereich der Nationalkader und Selektionsmannschaften zur Verfügung gestellt werden. Für die zu erbringenden Dienstleistungen unterscheiden wir vier Leistungsgruppen nach folgender Priorität: • Athleten und Trainer der Swiss Swimming Nationalkader (Elite & Junioren) • Athleten und Trainer an der Swiss Swimming Training Base Tenero • Athleten und Trainer des Swiss Swimming Armee-Kaders • Ausbildung

Hauptaufgaben der Trainingswissenschaft im Schwimmen Prognose – Forschung – Konzeptionelle Arbeit •

• • • • •

Entwicklung von Strategien zu trainingswissenschaftlichen Zubringerleistungen (Thermoregulation, Langstreckenflüge, Wettkampfvor- und -nachbereitung, Athletik etc.) Trainings- und Wettkampfmonitoring Planung und Beratung des Ressorts Leistungssport und ggf. Verbandstrainerrates Weiterentwicklung der Leistungsdiagnostik und Testserien metaanalytische Normwerterstellung Weltstandsanalyse und Prognosen für Entwicklungstrends

Lehre – Aus- und Weiterbildung • • •

sportwissenschaftlicher Input in Trainer (A) Ausbildung sportwissenschaftlicher Input an Weiterbildungsseminaren von Swiss Swimming Austausch und Synergien mit anderen Sportarten / nat. und int. Konferenzen

Trainingswissenschaftlicher Support von Athleten und Trainern • • •

PISTE – Eignungsfeststellung (Weiterentwicklung der Testbatterie) Rennanalysen Regenerationsprotokolle Seite 71


• • • •

fachliche Weiterentwicklung und punktuelle Durchführung von Leistungsdiagnostik und Testserien Feedbacktraining (bspw. KISTLER PASS Start/Wende) Bearbeitung spezifischer Anfragen leistungsphysiologischer Fragestellungen diverse Projekte

Athletenbetreuung Eine der zeitlich aufwändigsten Aufgaben ist das Erstellen von Bestätigungsschreiben, bspw. für die Aufnahme in Sportklassen/an Sportschulen sowie das Erstellen von Potentialeinschätzungen für die Förderung durch Swiss Olympic, den Kanton oder auch andere Partner. Für das Erstellen von Bestätigungsschreiben sind grundsätzlich folgende Personen zuständig: 1. Für Schwimmer in einem Nationalkader (Elite/Nachwuchs) -> Chef Leistungssport und Chef Nachwuchs 2. Für Schwimmer in einem Regionalkader -> die Regionalkaderverantwortlichen 3. Für Schwimmer in keinem nationalen oder regionalen Kader -> die Vereine

Spitzensport und Armee Swiss Swimming unterstützt Athleten mit Potential bei der Planung des Militärdienstes während einer Spitzensportkarriere. Das Konzept „Spitzensport und Armee“ zielt darauf ab, den Spitzensport optimal mit der gesamten militärischen Dienstpflicht zu kombinieren. Verantwortliche für Militärfragen Markus Buck, Chef Leistungssport Schwimmen à Strategie und allg. Fragen Philippe Hediger, Oblt Komp Zen Sport A à Disziplinen Chef Schwimmen und ArmeeKader

Grundsätze Spitzensport und Armee Stufe 1: Qualifizierter Athlet Zielsetzung: • Erhalt der allgemeinen Leistungsfähigkeit während der Zeit der RS Voraussetzung: • Inhaber Swiss Olympic Talent Card • Mitglied nationales Junioren-, Übergangs- oder Elitekaders Prozess: • Im Rahmen der Karriereplanung berät der Verband den Athleten bzgl. Wahl der militärischen Einteilung, des RS-Standorts, der RS-Daten – Informationen zu RekrutieSeite 72


• • •

rung und Funktionen: https://www.vtg.admin.ch/de/mein-militaerdienst/stellungspflichtige/rekrutierung.html Meldung via Formular qualifizierter Athlet durch den Verband an das Kdo Spitzensport-RS (spätestens drei Monate vor RS-Start) Versand der Liste „qualifizierter Athlet“ an entsprechende Rekrutenschulen (durch Kdo Spitzensport-RS) Information durch die Sportverantwortlichen der jeweiligen RS an betroffene Athleten (1./2. RS-Woche); Athlet muss Trainingsplanung mitnehmen.

Förderung: • Maximal 4 x 3h Trainingszeit/Woche (idealerweise während Arbeitszeit – in den Randstunden); zudem abhängig vom Wochenprogramm. • wird nur gewährt, wenn detaillierte Planung vorliegt und das Verhalten einwandfrei ist Stufe 2: Spitzensport-RS Zielsetzung: • Erhalt des Leistungsniveaus während der Zeit der RS, Zugang zur Spitzensportförderung der Armee und Professionalisierung Voraussetzung: • der Athlet / die Athletin muss diensttauglich sein (Hinweis für die Rekrutierung: keine Funktion Sportsoldat möglich) • Antrag durch nationalen Verband • Mittel- bis langfristiges Potenzial für internationale Erfolge (TOP6 EM, TOP8 WM/OS) • Inhaber Swiss Olympic Talent Card • Commitment für langfristiges Engagement im Spitzensport • Commitment zur Armee • Commitment durch den Verband für den Athleten • Selektion durch Swiss Olympic in Zusammenarbeit mit Kdo SpiSpo-RS und den Verbänden Prozess: • August Vorjahr (ca. 1 Jahr vor RS-Beginn) – Prozessstart • September Vorjahr - Abgabe / Diskussion Vierjahresplanung des Verbands bzgl. Spitzensport-RS - Eingabe Longlist aller Kandidaten durch den Verband mit Potenzialbeurteilungen der Athleten durch den Verband • Oktober/November Vorjahr - Besprechung Longlist durch Swiss Olympic, Kdo Spitzensport-RS und Verband - gemeinsame Erstellung einer Shortlist • November/Dezember Vorjahr - Eine Auswahl der Shortlist-Athleten kann ohne Gespräch selektioniert werden - Mit den restlichen Shortlist-Athleten führt Swiss Olympic zusammen mit Kdo Spitzensport-RS und dem Verband ein Selektionsgespräch durch • März RS-Jahr - Definitive Selektion durch Kdo Spitzensport-RS mit Aufgebot / Marschbefehl Förderung: • 3 Wochen militärische Grundausbildung inkl. Reduziertes Training • 2 Wochen Militärsportleiterausbildung und halbtags Training Seite 73


• •

13 Wochen sportartspezifisches Training, Athletenschulung zu den Themen Kommunikation, Trainingslehre, Karriereplanung, Ernährung, Englisch, etc. Infrastruktur/Dienstleistungen BASPO (Magglingen) und SWTB (Tenero)

Spitzensport Rekrutenschule (SpiSpo-RS) Swiss Swimming plant gemeinsam mit der Armee die Durchführung der 5. Spitzensport RS vom 26. November 2020 bis 12. März 2021. Diese RS dauert 18 Wochen. Diese 18 Wochen sind aktuell untergliedert in 3 Wochen militärische Grundausbildung, 2 Wochen Ausbildung zum Militärsportleiter (MSL) sowie 13 Wochen sportartspezifisches Training in Kombination mit Aus- und Weiterbildung. Die selektionierten Athleten absolvieren die gesamte Schule gemeinsam. Die nächste Rekrutenschule für Spitzenschwimmer ist für den Herbst/Winter 2022/23 vorgesehen. Athleten mit entsprechendem Potential werden im Sommer 2021 angeschrieben und durch die Armee spätestens im Sommer 2022 selektioniert.

Zeitmilitärstellen Zielsetzung: • Anstellung des Athleten durch die Armee zur Optimierung der Trainingsbedingungen; Gewinn eines Diploms bzw. einer Medaille an Olympischen Spielen Voraussetzung: • absolvierte SpiSpo-RS • Inhaber einer Swiss Olympic Talent Card Bronze/Silber/Gold • Perspektiven Diplom/Medaille OS • Commitment des Verbands für den Athleten • Grosses Commitment zur Armee Prozess: • Meldung durch den Verband an Swiss Olympic und Kdo Spitzensport-RS • Auswahlverfahren durch Armee / Swiss Olympic • Endgültige Selektion durch Kdo Spitzensport-RS Förderung: • 100% Anstellung als Zeitmilitär mit verschiedenen Leistungen (Sozialangaben, Versicherung, etc.) • Lohn durch den Bund (50% der Lohnklasse 7) • Athlet erhält Sicherheit, sich während dem kommenden Olympiazyklus noch fokussierter auf den Spitzensport zu konzentrieren • Eintritt/Austritt: Sommersportarten im Februar nach den Olympischen Spielen; Wintersportarten im August nach den Olympischen Spielen • Hinweis: die Zeitmilitär-Spitzensportler können nicht von den 100 zusätzlichen nichtanrechenbaren Diensttagen profitieren Die wichtigsten Informationen zur Sportförderung durch die Armee sind unter folgendem Link zu finden: www.armee.ch/spitzensport

Seite 74


CISM – Conseil International du Sport Militaire Die Disziplin Schwimmen ist vollwertig in das Programm der CISM Schweiz integriert. Dies ist die Basis für eine langfristige Zusammenarbeit zwischen Swiss Swimming und CISM Schweiz. Um die zukünftige Beschickung von CISM Wettkämpfen zu sichern und die Athleten mit Status Angehörige der Armee (AdA) gezielt zu fördern, sind folgende Massnahmen vorgesehen: à Bildung eines Armee-Kaders mit allen Bewerbern/Teilnehmern/Absolventen einer SpiSpo-RS à Athleten des Armee-Kaders erhalten eine SOA Elite Card à Beschickung von CISM Wettkämpfen mit Athleten des Armee-Kaders à Ausrichtung internationaler CISM Meisterschaften in der Schweiz Armee-Kader für die Saison 2019/2020 Desplanches

Jérémy

GEN

Käser Läuffer

Yannick Jacques

LIMM LIMM

Liess

Nils

LYN

Ogbonna Pfyffer Schmid Stoffel

Alex Luca Aleksi Svenja

LN LIMM LYN CHUR

Armee-Kader = Absolventen/Mitglieder einer Spitzensport-RS (8) 50m, 100m und 200m Schmetterling; 200 und 400m Lagen; 200m Brust; 100m und 200m Freistil, 100m und 200m Rücken 03.07.92 50m, 100m und 200m Brust 04.12.97 100m und 200m Brust 100m und 200m Freistil; 100m Rücken; 50m und 200m Schmetterling; 24.08.96 4x200m Freistil 21.05.99 50m Schmetterling 11.05.96 100m und 200m Brust 27.10.96 50m, 100m, 200m und 400m Freistil; 4x200m Freistil 26.07.97 50m Schmetterling 07.08.94

Olympiakader

Zeitmilitär

Olympiakader Olympiakader

Sportsoldat Sportsoldat

Olympiakader

Sportsoldat

Olympiakader

Sportsoldat Sportsoldat Sportsoldat Sportsoldatin

NLZ-Kader = Athleten im NLZ-Programm (11) Die Selektionskriterien für den Armee-Kader 2020/2021 wurden, in Abstimmung mit der Nowak Olivier SCUW 05.01.97 NLZ-Elite Armee, aufMaxwel Basis: „gemittelte Seidel LIMM 28.02.01 Zeit des 16. Platz der Universiade 2015 und 2013“ ermittelt. NLZ-Elite Niederberger Niederberger Reich Richter Ponti Marcoli Saric Niederberger Stornetta

Paul STZO Julien STZO Jill SVB Leoni LN Noe NSL Sharon NSL Igor NSL Lucy STZO Maria FernandaNSL

02.01.04 Limite Armee-Kader 2020/2021 21.07.05 09.06.98 Männer Disziplin Frauen 19.09.00 01.06.01 0:23,01 50 FR 0:25,87 03.08.01 0:50,33 100 FR 0:56,52 21.08.00 11.03.02 1:50,77 200 FR 2:02,37 16.03.04

3:57,59 8:11,42 15:39,68

400 FR 800 FR 1500 FR

4:19,01 8:52,71 16:57,90

0:26,01 0:55,95 2:02,10

50 BK 100 BK 200 BK

0:29,42 1:02,76 2:15,17

0:28,30 1:02,21 2:15,39

50 BR 100 BR 200 BR

0:32,38 1:10,28 2:31,05

0:24,43 0:53,74 2:00,31

50 BU 100 BU 200 BU

0:27,37 1:00,71 2:15,06

2:03,93 4:25,00

200 IM 400 IM

2:18,30 4:53,29

3:21,88 7:25,64 3:42,21

4x100 FR 4x200 FR 4x100 M

3:46,44 8:09,48 4:10,49

U16-Kader U16-Kader

Elitekader

NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-Elite NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT NLZ-LIGHT

Seite 75


Sportmedizinische Betreuung Sportmedizinisches Angebot für Kaderathleten Einen direkten Zugang zu medizinischer Beratung und Betreuung durch das Verbandsärzte-Team Swiss Swimming haben: - Olympiakader Damen / Herren - Nationalkader Elite Damen / Herren - Nationalkader Nachwuchs Damen / Herren Das sportmedizinische Betreuerteam setzt sich wie folgt zusammen: Ärzte-Team: Pool und Open Water Dr. med. Philip Wildisen, CMO (ORTHO, Bern, Zürich/Uster) Dr. med. Urs Kohlhaas (ORTHO, Allschwil) Dr. med. Patrick Siragusa (Allgem. Innere Medizin, Massagno) Dr. med. Grégory Ornon (Physikalische Medizin, Genf) Physiotherapeuten Nicola Tobler Poulsen (Elitekader) Hugo Cabaco Pinto (Elitekader) Tobias Schenk (Elitekader) Carlton Rowlands (Nachwuchskader) Eugenio Bianchi (Nachwuchskader) Alice Spott (Nachwuchskader) Bastian Frey, (Open Water) Stefano Grosjean, Sebastiano Nutarelli, Valeria Apostolo (SWTB) Sportmedizinische Untersuchung (SPU) Die sportmedizinische Untersuchung (SPU) findet jährlich am Anfang der neuen Saison bei einem Verbandsarzt von Swiss Swimming / an einem Swiss Olympic Medical Center / an einer Medical Base approved by Swiss Olympic statt. Die SPU ist obligatorisch für alle Nationalkaderathleten und gilt als Voraussetzung für den Erhalt einer Swiss Olympic National Card. Der Trainingswissenschaftler vom BASPO koordiniert deren Ablauf und legt gemeinsam mit Swiss Olympic die erforderlichen Untersuchungen fest. In der Saison 2019/2020 muss die SPU im Zeitraum vom 01. September bis 15. November 2019 durchgeführt werden. Zu diesem Zweck haben sich die Athleten bei einem Verbandsarzt / einem Swiss Olympic Medical Center / einer Medical Base approved by Swiss Olympic betreffend dem Untersuchungstermin zu melden. Alle betroffenen Athleten werden vom BASPO Sportartenverantwortlichen „Schwimmen“ per Mail kontaktiert. Weitere Untersuchungen können im Laufe der Saison, je nach Bedarf durchgeführt werden.

Seite 76


Wichtig: Athleten bitte teilt dem Arzt / der Ärztin, der/die Untersuchung durchführt mit, dass er/sie die Ergebnisse (Medical Report, Laborergebnisse und EKG) elektronisch direkt an den CMO Dr. med. Philip Wildisen (wildisen@hin.ch) weiterleitet. Wir bitten alle Athleten, dem Trainingswissenschaftler vom BASPO (dennis.born@swiss-swimming.ch) bis am 15.11.2019 folgendes zu bestätigen: - Datum der sportmedizinischen Untersuchung - Name des Arztes und des „Medical Centers resp. Base“ Swiss Swimming unterstützt die SPU finanziell, falls nicht von der Krankenkasse übernommen: -

Für Nachwuchskader max. 200.- CHF Für Elitekader max. 300.- CHF Für Olympiakader den Totalbetrag

Bitte die Kopie der Rechnung nach Einreichen an die Krankenkasse an die Geschäftsstelle von Swiss Swimming senden (zu Händen Nina Messerli). Grundsätzlich empfehlen wir im Leistungssport im ambulanten Bereich den Abschluss einer Krankenversicherung für die ganze Schweiz. Für ältere Athleten empfiehlt sich der Einschluss weltweit. Eine Zusatzversicherung „Alternativ“ ist sinnvoll, weil häufig muskuläre Verspannungen auftreten, und über eine solche Versicherung Massage oder auch Osteopathie abgerechnet werden kann. Im stationären Bereich hat sich der Abschluss einer mindestens halbprivaten Versicherung bewährt, eine solche ist vor allem im jungen Alter nicht sehr viel teurer und garantiert meist, dass der gewünschte Spezialist - sollte eine Operation notwendig werden auch operiert. Bei Athleten, die viel in der Welt herumreisen, ist eine separate Unfallversicherung – also nicht nur Unfall über Krankenkasse einschliessen – sinnvoll. Diese übernehmen in der Regel mehr Leistungen im Ausland ohne Selbstbehalt. Somit lohnt es sich, Anbieter zu vergleichen. Grundsätzlich wird versucht, über die Krankenkasse abzurechnen, wenn Defizite (oder Verletzungen und Krankheiten) vorhanden sind. Wir bitten Athleten stets die Krankenkassenkarte, Unfallversicherungskarte und den Impfpass dabei zu haben.

Seite 77


Antidopingverantwortliche und Ansprechpersonen Dr. med. Philip Wildisen, CMO, Bern / Uster Markus Buck, Chef Leistungssport Schwimmen, Ittigen Samuel Quinche, Antidoping Schweiz, Bern Es liegt in der Verantwortung jedes einzelnen Athleten, sich VOR der Einnahme oder Verabreichung eines Medikamentes (Tabletten, Kapsel, Infusionen etc.) zu vergewissern, dass die Substanz gemäss der aktuellsten Dopingliste erlaubt ist. Bitte die Liste der verbotenen Medikamente oder die Datenbank von Antidoping Schweiz (www.antidoping.ch) konsultieren. Bereits im geringsten Zweifel ist VOR der Einnahme oder Verabreichung der CMO zu kontaktieren (dies gilt auch für Supplemente). Dies gilt ebenfalls für jedwede Art von Nahrungsergänzungsmitteln, die auf einwandfreien Zustand und seriöse Herkunft geprüft werden müssen. Verhalten vor den Wettkämpfen Kaderathleten richten sich bei gesundheitlichen Fragen ab 6 Monate vor Grossanlässen (Junioren-EM, EM, WM, OS) an den CMO. Kaderathleten melden den aktuellen Gesundheitszustand und die aktuell benötigten Medikamente, Supplemente o.ä. bis spätestens 10 Tage vor einem Grossanlass dem CMO.

Seite 78


Ausbildung bei Swiss Swimming Kontakt Nadine Grandjean, Verantwortliche Ausbildung und ihr Team, 031 359 72 72, education@swiss-swimming.ch Anerkennung

Ausbildung

Trainer Bronze

J+S Einführung Leistungssport (ersetzt seit 1.1.2018 den J+S Nachwuchstrainer)

Trainer Silber

Berufstrainerlehrgang (BTL, Trainerbildung)

Nachwuchsförderung

Stufe 1 (Lokal)

Zulassungsbedingungen • • • • • • • • •

Stufe 2 (Regional)

• • • • • • •

Trainer Gold

Diplomtrainerlehrgang (DTL, Trainerbildung)

Stufe 3 (National)

• • • •

Gültiges SLRG Brevet Plus Pool und BLS-AED Gültige Swiss Swimming Trainer A Anerkennung Gültiger J+S-Leiter Schwimmsport Empfehlung durch Chef Nachwuchs Empfehlung Nachwuchsstützpunkt Anstellung /Zusammenarbeit Nachwuchsstützpunkt Gültiges SLRG Brevet Plus Pool und BLS-AED Gültige Swiss Swimming Trainer Bronze Anerkennung (J+S-Trainer Leistungssport) + Portfolio Leistungssport Gültiger J+S-Leiter Schwimmsport (mit Zusatz Leistungssport) Empfehlung durch Chef Ausbildung und Chef Leistungssport Empfehlung Nachwuchsstützpunkt Anstellung /Zusammenarbeit Nachwuchsstützpunkt Weitere Zulassungsbedingungen siehe Trainerbildung Schweiz Gültiges SLRG Brevet Plus Pool und BLS-AED Gültige Swiss Swimming Trainer Silber Anerkennung Gültiger J+S-Leiter Schwimmsport (mit Zusatz Leistungssport) Empfehlung durch Chef Ausbildung und Chef Leistungssport Empfehlung Nachwuchsstützpunkt Anstellung Nachwuchsstützpunkt Weitere Zulassungsbedingungen siehe Trainerbildung Schweiz

Informationen Aus- und Weiterbildung Swiss Swimming Die nächsten Termine für alle Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen und Prozesse sind auf der Homepage (www.swiss-swimming.ch/education) veröffentlicht. Die Anmeldedaten von Swiss Swimming sind zu berücksichtigen. Dies erfordert eine frühzeitige Planung des Trainers und des Vereins. Zu spät eingereichte Dokumente können auf Stufe Berufstrainer nicht mehr berücksichtigt werden. Für die Ausbildungen bei der Trainerbildung Schweiz (Trainer Silber und Gold) werden vor der Empfehlung des Verbandes in einem gemeinsamen Gespräch eine Vereinbarung zwischen Verband, Kandidat und dessen Arbeitgeber unterzeichnet. Ausländische Trainer: Ausländische Trainer können eine Ausbildungs-Äquivalenz beantragen, wenn sie ein gültiges SLRG Brevet Plus Pool besitzen, mind. 1 Jahr praktische Erfahrung als Trainer ausweisen können und mind. 100 Stunden in eine fachspezifische Ausbildung investiert haben. Das Verfahren und der Prozess sind online auf der Homepage (www.swiss-swimming.ch/aequivalenz) veröffentlicht. Wir bitten den J+S Coach alle im Prozess definierten Dokumente gesammelt einzusenden. Alle Details sind im Ausbildungskonzept oder unter www.swiss-swimming.ch/ausbildungskonzept zu finden. Seite 79


Richtlinien Swiss Olympic Card Vergabe Version 10. April 2017 Die Swiss Olympic Talent Card (Gold, Silber, Bronze, Elite, National, Regional, Lokal) ist das Tool des Athletensupports von Swiss Olympic und eine Auszeichnung für international erbrachte Wettkampfleistungen oder vorhandenes Potenzial. Swiss Olympic vergibt in Absprache mit dem Mitgliedverband eine persönliche und nicht übertragbare Card. Kriterien für die Card-Vergabe Eine Swiss Olympic Gold Card erhalten Spitzenathleten olympischer Sportarten der Einstufung 1-5, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: à TOP3 Resultat an int. Wettkämpfen der höchsten Kategorie (OS/WM) resp. EM-Titel Eine Swiss Olympic Silber Card erhalten Athleten olympischer Sportarten der Einstufung 1-5, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: à TOP8 an OS/WM resp. TOP6 an EM à Im ersten Viertel der Rangliste bei Teamdisziplinen Eine Swiss Olympic Bronze Card erhalten international leistungsauffällige Athleten, der höchsten Nachwuchskategorie und der Übergangskategorie, von olympischen Sportarten der Einstufung 1-5, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: à Langfristiges Potential für TOP8 an OS/WM resp. für EM-Medaille à TOP16 an JWM/WM resp. TOP12 an JEM/EM & vorliegende Karriereplanung à Im ersten Viertel der Rangliste bei Teamdisziplinen In begründeten Fällen kann ein Athlet mit sehr hohem Potenzial per Antrag des Verbands eine SOA Bronze Card erhalten. Eine Swiss Olympic Elite Card erhalten Athleten aller bei SOA eingestuften Sportarten, wenn, gemäss Leistungssport-Förderkonzept des Verbandes, folgende Bedingungen erfüllt sind: à aktives Elite-Nationalkadermitglied à aktives Armee-Kadermitglied à aktives NLZ Elite-Programm Mitglied à aktives Förderprojektmitglied Eine Swiss Olympic Talent Card erhalten Athleten aller Sportarten, mit bewilligten und umgesetzten Nachwuchs-Förderkonzepten, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind - für Talent Card National: à aktives Nachwuchs-Nationalkadermitglied à aktives NLZ Nachwuchs-Programm Mitglied - für Talent Card Regional: à aktives Regionalkadermitglied - für Talent Card Lokal: à aktiver Athlet an einem J+S NWF Stützpunkt Nachwuchsförderung

Seite 80


Gültigkeit der Card Die Gold, Silber und Bronze Cards werden unter Berücksichtigung des aktiven Kaderstatus grundsätzlich bis zu den nächsten Olympischen Spielen vergeben. Die Gold, Silber und Bronze Cards sind ein Jahr gültig und werden jährlich erneuert. Das aktuelle Potential und Commitment, im Hinblick auf die nächsten OS, wird jährlich überprüft. Alle übrigen Cards sind ein Jahr gültig und die Abgabe wird jährlich neu beurteilt. Rechte der Card-Inhaber Die Swiss Olympic Talent Card ermöglicht den Inhabern den Zugang zum Swiss Olympic Career Programm und zu Dienstleistungen von Swiss Olympic Partnern. Die aktuellen Card-Dienstleistungen sind auf der Swiss Olympic Homepage unter dem Kapitel „Leistungspaket“ aufgeführt. Inhaber einer SOA Card Gold, Silber und Bronze haben insbesondere die Möglichkeit bei der Sporthilfe einen Förderbeitrag zu beantragen. Inhaber einer SOA Talent Card National haben die Möglichkeit, bei der Sporthilfe eine Patenschaft zu beantragen. Informationen unter: www.sporthilfe.ch Pflichten der Card-Inhaber SOA Card Inhaber verpflichten sich den Verhaltenskodex für Athletinnen und Athleten, die sog. „Ethik Charta im Sport“ einzuhalten. Zudem sich in der Öffentlichkeit und im Umgang mit Medien für einen gesunden, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sport einzusetzen. Ein Verstoss kann zum Entzug der Card und zu weiteren Sanktionen durch Swiss Olympic führen.

Seite 81


Als endgültige Version gilt die deutsche Online-Version auf der Homepage von Swiss Swimming ab 09. September 2019. Selektionskonzepte und -kriterien, sowie Daten und Aktivitäten können während der laufenden Saison Anpassungen erfahren, falls sich die Richtlinien oder Bestimmungen ändern sollten. Allfällige Anpassungen oder Änderungen werden auf der Homepage von Swiss Swimming publiziert.

Impressum Swiss Swimming Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 3063 Ittigen www.swiss-swimming.ch swimming@swiss-swimming.ch Das Leistungssport Bulletin 2019/2020 wurde in Abstimmung mit der Sportdirektion Schwimmen vom Ressort Leistungssport Swiss Swimming genehmigt und trat am 1. September 2019 in Kraft. © 2019 Swiss Swimming Alle Rechte vorbehalten; Reproduktionen sind nicht gestattet. Bilder: Druck:

Patrick B. Krämer, Elena Nembrini, Sinan Rüegg, Frank Trettin Druckerei Kyburz AG Brüelstrasse 2, 8157 Dielsdorf Seite 82


Foto: Patrick B. Kraemer

T R O P S N E Z T I P S T R N O O S G V N I N I A R T S BI Swisslos

fördert je de Facet Mit unser te der Sc em Gewin hweiz: n von run Franken u d 3 60 Million nterstütze en n wir Jahr über 15’0 für Jahr 00 gemein aus Kultu nützige P r, Sport, U r mwelt und ojekte S ozialem. Mehr auf swisslos .ch /guter zweck

Profile for Swiss Swimming Federation

Leistungssportbulletin 2019/2020  

Leistungssportbulletin 2019/2020