Page 1

Mai   2013 

Der komplette SPIELPLAN UND ALLE HÖHEPUNKTE mit dem Konzerthaus­ orchester und unseren Gästen.

Hauptförderer des Konzerthauses Berlin


Foto: © Felix Broede

Wir geben exzellenten Künstlern Rückenwind Der »Artist in Residence« wird präsentiert von 50 Hertz. Als Übertragungsnetzbetreiber im Zentrum Europas steht 50 Hertz für die sichere Integration der erneuerbaren Energien, die Entwicklung des europäischen Strommarktes und den Erhalt eines hohen Versorgungssicherheitsstandards. Dafür betreibt und entwickelt 50 Hertz sein Netz im Norden und Osten Deutschlands. Der Betreiber der Stromautobahnen nimmt mehr als 40 Prozent der in Deutschland installierten Windkraft sicher auf und bringt ihn in die Verbrauchszentren. 50 Hertz ist für die sichere Stromversorgung von mehr als 18 Millionen Menschen verantwortlich – 24 Stunden am Tag. Im Sinne eines verantwortungsbewussten Handelns für die Gesellschaft setzt 50 Hertz noch weitere Impulse, für ein lebenswertes Heute und ein sicheres Morgen. 50 Hertz unterstützt herausragende und unverwechselbare Projekte, die eine vielfältige Kulturlandschaft in der Gesellschaft fördern. Dabei liegen dem Netzbetreiber junge exzellente Künstler besonders am Herzen. Das Konzerthaus Berlin mit seinem Programm »Artist in Residence« bietet für das Engagement von 50 Hertz ein hoch motivierendes Umfeld und eine große Bühne. 50 Hertz freut sich, in der Saison 2012 /13 die Weltklasse-Geigerin Julia Fischer zu präsentieren. www.50hertz.com


Fünf fidele Musikmomente im Mai 2 x hören

Die renommierte Bratschistin Tabea Zimmer­ mann stellt gemeinsam mit Dramaturg Arno Lücker ein Werk des 1970 gestorbenen Bernd Alois Zimmermann vor. Seite 10

Pianissimo: Richard Goode

Der amerikanische Pianist Richard Goode zeigt bei uns, wofür er schon mehrfach ausgezeichnet wurde: die Interpretation der Klavierwerke von Ludwig van Beethoven. Er spielt Bagatellen und Sonaten. Seite 16

Konzerthausorchester mit Julia Fischer

Mozart in großer Besetzung und allen Facetten, präsentiert vom Konzerthausorchester, Chef­ dirigenten Iván Fischer, unserem Artist in Residence Julia Fischer, dem RIAS Kammerchor und Sopranistin Simona Šaturová. Seite 20

Academy of St Martin in the Fields

Der Pianist Murray Perahia ist seit fast 13 Jahren Erster Gastdirigent der Academy. In der ersten Konzerthälfte tritt er aber auch als Solist auf, in Beethovens Klavierkonzert Nr. 3. Seite 23

Cuarteto Casals

Beim Konzert des spanischen Streichquartetts trifft Schostakowitsch auf Schumann. Als Eröffnung spielen die vier Musiker ein Stück ihres Landsmannes Joaquín Turina. Seite 25

Ticket-Hotline: +49 · 30 · 20 30 9 2101 konzerthaus.de · facebook.com/KonzerthausBerlin Das Konzerthaus Berlin bedankt sich herzlich bei folgenden Partnern Hauptförderer des Konzerthauses Berlin

Premiumpartner


Zeitgenössisch

17.00 Uhr · Werner-Otto-Saal Baustelle Songbook. Arbeit am Lied Uraufführung | Proletarische Verkostung | Arbeiterlieder Anna Clementi Gesang Martin Losert Saxophon Sebastian Berweck Klavier, Synthesizer Martin Lorenz Schlagzeug Bernhard Lang Klangregie Bernhard Lang „DW16e – Songbook I“ (2005/2012) für Stimme, Saxophon, Synthesizer und Drum-Set (UA) Arbeiterlieder aus Berlin und anderswo

Bernhard Lang gehört zu den bekanntesten, facetten­ reichsten und gleichzeitig revolutionärsten Kompo­ nisten Österreichs. Nach der Uraufführung seines Werks singt Anna Clementi weitere Arbeiterlieder. Karten 15 Euro

20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Kazuki Yamada Leitung Ingolf Wunder Klavier

Fryderyk Chopin Konzert für Klavier und Orchester e-Moll op. 11 Pjotr Tschaikowsky Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

4


20.00 Uhr · Kleiner Saal Kammermusik des Konzerthausorchesters Sayako Kusaka Violine Johannes Jahnel Violine Amalia Arnoldt Viola Felix Nickel Violoncello Joseph Haydn Streichquartett F-Dur op. 77 Nr. 2 Hob III:82 Erwin Schulhoff Streichquartett Nr. 1 Felix Mendelssohn Bartholdy Streichquartett Es-Dur op. 12

Kammermusik

Sayako Kusaka

1913 bekam der tschechische Komponist und Pianist Erwin Schulhoff den Mendelssohn-Preis, ein vom preußischen Staat gestiftetes, jährliches Stipendium zur Förderung talentvoller Musiker. Es war die Gegen­ leistung für die Manuskripte Mendelssohns, die der preußische Staat von den Erben des Komponisten erhielt. Karten 15 und 20 Euro

11.00 Uhr · Werner-Otto-Saal Zehn Jahre Werner-Otto-Saal: Zauberkonzert für Kinder

Junior ab 6 Jahre

Ensemble Resonanz Nico Valentino Zauberkünstler

Mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und John Adams Dauer ca. 1 Stunde

Karten 12 Euro, für Kinder 5 Euro Das Jubiläum wird veranstaltet in Gedenken an Werner Otto und mit Unterstützung von Inga Maren Otto. 5


13.00 Uhr · Konzerthaus Berlin Führung durch das Konzerthaus Berlin Karten 3 Euro 16.00 Uhr · Werner-Otto-Saal Zehn Jahre Werner-Otto-Saal: 2 x hören Leipziger Streichquartett Arno Lücker Moderation

Ludwig van Beethoven Große Fuge B-Dur op. 133 Karten 12 Euro

Das Jubiläum wird veranstaltet in Gedenken an Werner Otto und mit Unterstützung von Inga Maren Otto.

20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Kazuki Yamada Leitung Ingolf Wunder Klavier siehe Konzert am 03.05.2013

20.00 Uhr · Werner-Otto-Saal Zehn Jahre Werner-Otto-Saal: „In einem Weltmeer von Harmonie“ Bettina von Arnim und Ludwig van Beethoven (Text: Wolfgang Knauer) Hannelore Elsner Rezitation Sebastian Knauer Klavier Karten 25 Euro Das Jubiläum wird veranstaltet in Gedenken an Werner Otto und mit Unterstützung von Inga Maren Otto.

20.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Honens International Piano Competition honens.com

Berlin-Debüt: Evgeny Starodubtsev Klavierabend mit dem Preisträger der Honens International Piano Competition 2009 Evgeny Starodubtsev Klavier Johann Sebastian Bach Vier Toccaten für Klavier Pierre Boulez „Notations“ György Ligeti Études pour piano (Deuxième livre) 6


14.00 Uhr · Konzerthaus Berlin Espresso-Konzert Annika Treutler Klavier Koffein für die Ohren! In dieser musikalischen Mittagspause spielt die Nachwuchspianistin ein 45-minütiges Konzert – Espresso inklusive. Tipp: Früh Karten sichern! Karten 5 Euro

Orgelkonzert

15.30 Uhr · Großer Saal Orgelstunde am Himmelfahrtstag Joachim Dalitz Orgel Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge h-Moll BWV 544; Sonate Es-Dur BWV 525 Johannes Brahms Zwei Choralvorspiele aus op. 122 („O Gott, du frommer Gott“ op. 122 Nr. 7 und „O Welt, ich muss dich lassen“ op. 122 Nr. 11) Julius Reubke Sonate c-Moll („Der 94. Psalm“)

Geboren 1834 als Sohn eines Orgelbauers, kam Julius Reubke schließlich nach Weimar, wo er Schüler von Franz Liszt wurde. Mit nur 24 Jahren starb er. Mit der Orgelsonate, die unser Hausorganist Joachim Dalitz präsentiert, lässt Reubke alle Vorbilder seines großen Lehrers hinter sich und wird selbst zu einer Reper­ toire-Ikone des Jahrhunderts. Karten 10 Euro

7


20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Kammerorchester „Carl Philipp Emanuel Bach“ Kammerorchester „Carl Philipp Emanuel Bach“ Hartmut Haenchen Leitung Peter Rösel Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 205; Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595 Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie F-Dur Wq 183/3 Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie A-Dur KV 201 20.00 Uhr · Kleiner Saal Haus-Konzert

The King’s Singers David Hurley Countertenor Timothy Wayne-Wright Countertenor Paul Phoenix Tenor Christopher Bruerton Bariton Christopher Gabbitas Bariton Jonathan Howard Bass

Werke von Adrian Willaert, Orlando di Lasso, Cyrillus Kreek, John McCabe, Felix Mendelssohn Bartholdy und anderen

Das sechsköpfige A-capella-Ensemble aus Großbri­ tannien ist nicht nur im musikalischen Sinn offen für Neues: Seit das Ensemble 1956 von sechs ChorSchülern des King’s College in Cambridge gegründet wurde, gab es zahlreiche Neubesetzungen. Bis heute decken sie das gesamte Spektrum der Vokalmusik ab, von franco-flämischer Musik aus dem 16. über estnische Lieder aus dem 19. Jahrhundert bis hin zur deutschen Romantik. Karten 20 und 25 Euro

8


20.00 Uhr · Werner-Otto-Saal

Zeitgenössisch

LANDESJUGENDENSEMBLE NEUE MUSIK BERLIN

Das gerade erst entstandene Landesjugendensemble Neue Musik Berlin gibt sein Gründungskonzert im Konzerthaus Berlin! Werke von Lorenz Dangel, Luigi Nono und eine Urauf­ führung des jüngst verstorbenen Friedrich Schenker Karten 12 Euro

13.00 Uhr · Konzerthaus Berlin Führung durch das Konzerthaus Berlin Karten 3 Euro 20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Dresdner Musikfestspiele

Dresdner Musikfestspiele zu Gast New York Philharmonic Alan Gilbert Leitung Emanuel Ax Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert C-Dur KV 503 Pjotr Tschaikowsky Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 („Pathétique“)

15.30 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Vivocchio e.V.

Gustav Holst: „The idea“ – Eine lustige Kinderoperette

Schüler verschiedener Berliner Musikschulen sowie Studenten der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin

20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Berliner Operngruppe e.V. · berlineroperngruppe.de

Seltene Opern im Konzert

Chor und Orchester der Berliner Operngruppe Felix Krieger Leitung Valentina Farcas Beatrice di Tenda Guiseppe Altomare Filippo Maria Visconti Christine Knorren Agnese del Maino Máté Gál Anichino

Vincenzo Bellini „Beatrice di Tenda“ – Oper in zwei Akten (Libretto: Felice Romani) 9


Zeitgenössisch

20.00 Uhr · Werner-Otto-Saal 2 x hören Neue Musik beleuchtet Tabea Zimmermann Viola Arno Lücker Moderation Bernd Alois Zimmermann Sonate für Viola solo

In Bernd Alois Zimmermanns Sonate für Viola solo verarbeitet der Komponist das Choralthema „Gelobet seist du Jesu Christ“ auf sehr eigentümliche und gleichzeitig liebevolle Weise. Erleben Sie, wie die renommierte Bratschistin Tabea Zimmermann sich der Musik ihres Namensvetters nähert – und das gleich zwei Mal! Zuerst erklingt das Werk ohne Ein­ führung. Dann verraten Ihnen die Bratschistin und der Moderator Arno Lücker Wissenswertes zu der Komposition, die dann abschließend erneut erklingt. Karten 12 Euro Präsentiert von

10


20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Berliner Konzert Chor e. V.

REQUIEM

Berliner Konzert Chor Berliner Konzert Orchester Jan Olberg Leitung Anne Bretschneider Sopran Ines Muschka Alt Michael Zabanoff Tenor Jonathan de la Paz Zaens Bass

Wolfgang Amadeus Mozart Requiem für Soli, Chor und Orchester d-Moll KV 626 Michael Haydn Requiem c-Moll

20.00 Uhr · Kleiner Saal Ein Abend mit … Christine Schäfer Sopran Eric Schneider Klavier

Dieser Liederabend bleibt noch ein Geheimnis! Denn die weltweit gefeierte Sopranistin Christine Schäfer hat bislang niemandem verraten, welche Stücke sie gemeinsam mit ihrem Pianisten Eric Schneider vor­ tragen wird – lassen Sie sich doch einfach mal über­ raschen! Karten 25 und 35 Euro Mit freundlicher Unterstützung der Präsentiert von

11


20.00 Uhr · Musikclub

Veranstalter: Förderverein zur Wiederentdeckung NS-verfolgter Komponisten und ihrer Werke „musica reanimata“ e. V.

„musica reanimata“ Klaviermusik der Berliner Novembergruppe: Eine dadaistisch-futuristische Provokation Karten 8 Euro In Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Berlin und dem Deutschlandfunk Köln

20.00 Uhr · Großer Saal

Konzerthausorchester Berlin Thomas Dausgaard Leitung Pirmin Grehl Flöte Detlef Bierstedt Rezitation

Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre zur Oper „Don Giovanni“ KV 527 Carl Nielsen Konzert für Flöte und Orchester Anton Bruckner Sinfonie Nr. 6 A-Dur Lesung aus Søren Kierkegaards „Berliner Tage­ büchern“ zwischen den Werken

Ganz in der Nähe des Konzerthauses entstanden die Einträge der sogenannten „Berliner Tagebücher“ von Søren Kierkegaard, der in den frühen 1840er Jahren einige Monate am Gendarmenmarkt lebte. Konzerteinführung 19.00 Uhr Blitzeinführung 19.40 Uhr Nach(t)gespräch 22.00 Uhr

Karten 19/27/35/42/50 Euro

In Kooperation mit der Königlich Dänischen Botschaft Präsentiert von 12


BEGEISTERUNG IN SERIE Abonnements 2013/14 Entdecken Sie die attraktive Abo-Vielfalt im Konzerthaus Berlin! ABOS MIT DEM KONZERTHAUSORCHESTER BERLIN mit dem Chefdirigenten Iván Fischer und zahlreichen namhaften Künstlern wie Dmitrij Kitajenko, Lise de la Salle, José Cura und Tanja Tetzlaff ARTISTISCH mit unserem Artist in Residence, dem Geiger und Dirigenten Nikolaj Znaider KAMMERORCHESTER INTERNATIONAL mit europäischen Spitzenensembles wie der Academy of St Martin in the Fields, der Camerata Salzburg und Solisten wie Hilary Hahn und Alice Sara Ott PIANISSIMO mit internationalen Meisterpianisten wie Anna Vinnitskaya und Jean-Yves Thibaudet UND VIELE MEHR

BESTELLEN SIE IHRE KOSTENLOSE ABO-BROSCHÜRE UND WÄHLEN SIE AUS 18 SERIEN IHRE PERSÖNLICHEN FAVORITEN. Ticket-Hotline 030 · 20 30 9 2101 · ticket@konzerthaus.de 13


20.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Korean Music Management CarolinE Dörge Klavier

Junior ab 5 Jahre

Werke von Mozart, Brahms und Liszt

11.00 Uhr · Konzerthaus Berlin Familienführung „Wir entdecken das Konzerthaus“ Karten 3 Euro (begrenzte Teilnehmerzahl) In Zusammenarbeit mit der Kulturprojekte GmbH

13.00 Uhr · Ludwig-van-Beethoven-Saal Beethoven-Salon Kammermusik zur Mittagszeit Ulrike Petersen Violine Teresa Kammerer Violine Ernst-Martin Schmidt Viola Taneli Turunen Violoncello Ludwig van Beethoven Streichquartett c-Moll op. 18 Nr. 4 Giacomo Puccini „Crisantemi“ für Streichquartett Giuseppe Verdi Streichquartett e-Moll

Kammermusik

Ulrike Petersen

Stimmen Sie sich in unserem etwas anderen Salon aufs Wochenende ein. Mitglieder des Konzerthaus­ orchesters spielen Werke von Beethoven und und italienischen Komponisten, die man mehr als Opern­ schaffende kennt. Karten 12 Euro 14


20.00 Uhr · Großer Saal

Konzerthausorchester Berlin Thomas Dausgaard Leitung Pirmin Grehl Flöte Detlef Bierstedt Rezitation

Pirmin Grehl

siehe Konzert am 17.05.2013 Konzerteinführung 19.00 Uhr Blitzeinführung 19.40 Uhr Nach(t)gespräch 22.00 Uhr

Orgelkonzert

11.00 Uhr · Großer Saal Orgelmatinee am Pfingstmontag Edgar Krapp Orgel Johann Sebastian Bach Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 Dietrich Buxtehude Toccata in d BuxWV 155 Girolamo Frescobaldi Toccata per l’Elevatione Georg Muffat Toccata XI c-Moll Max Reger Toccata d-Moll op. 59 Nr. 5 Léon Boëllmann „Prière à Notre-Dame“ und Toccata aus „Suite gothique“ op. 25 Maurice Duruflé „Veni creator“ – Choral varié aus op. 4 Olivier Messiaen „Dieu parmi nous“ (Gott unter uns) aus „La Nativité du Seigneur“ „Toccata“ – das ist nicht nur Bachs berühmtes Werk in d-Moll, sondern eine ganze Spielkultur und Impro­ visationsweise, die sich durch die Jahrhunderte in immer wieder neuen Abwandlungen fortgepflanzt hat. Karten 10 Euro 15


Klavierabend

20.00 Uhr · Großer Saal Pianissimo Richard Goode Klavier Ludwig van Beethoven Sonate E-Dur op. 109; Sonate As-Dur op. 110; Bagatellen op. 119 Nr. 6-11; Sonate c-Moll op. 111

„Woran man sich am meisten erinnert, ist nicht allein die unzweifelhafte Schönheit des Spiels von Richard Goode, sondern die Art und Weise, wie er den zentra­ len Gedanken des Komponisten verarbeitet“, schreibt das Magazin „The New Yorker“. Richard Goode ist vor allem für seine Interpretationen der Werke Beethovens bekannt. Umso spannender, den Experten dabei zu erleben, wie er die Werke des großen Vorreiters der Romantik präsentieren wird. Karten 15/25/30/35/40 Euro In Zusammenarbeit mit der Konzert-Direktion Hans Adler

20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: DACAPO Musikmarketing GmbH

K&K Sinfoniekonzert

K&K Philharmoniker K&K Opernchor Matthias Georg Kendlinger Leitung

Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ f-Moll op. 84 Franz Schubert Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 („Tragische“) Matthias Georg Kendlinger Sinfonie Nr. 1 es-Moll op. 4 („Manipulation“), DEA

16


12.00 Uhr · Großer Saal Öffentliche Generalprobe zum Konzert im Großen Saal Konzerthausorchester Berlin RIAS Kammerchor Iván Fischer Leitung Simona Šaturová Sopran Solisten des RIAS Kammerchores

Wolfgang Amadeus Mozart Marsch D-Dur KV 335 Nr. 1; Vesperae solennes de confessore KV 339; „Ave verum corpus“ – Motette für Chor, Streicher und Basso continuo KV 618

Hören Sie rein in das neue Programm! Iván Fischer gibt Ihnen während der Generalprobe gemeinsam mit dem Konzerthausorchester mit seinen spannenden und farbenreichen Geschichten zur Musik einen Vor­ geschmack auf das abendliche Konzert. Karten 5 Euro, für Schüler und Studenten frei 13.00 Uhr · Konzerthaus Berlin Führung durch das Konzerthaus Berlin Karten 3 Euro

Ticket-Hotline: +49 · 30 · 20 30 9 2101 · konzerthaus.de 17


10 Jahre Werner-Otto-Saal Sonnabend · 04. Mai 2013

Er ist der wandelbarste unter den vier Spielstätten im Konzerthaus: der Werner-Otto-Saal mit seinen farben­ prächtigen Stühlen. In diesem multifunktionalen Raum finden dank modernster Technik experimentelles Musiktheater, zeit­genössische Kammermusikkonzerte, Junior-Projekte, Filmvorführungen und innovative Gesprächsformate genau den richtigen Rahmen.

18


Ohne die großzügige Spende des Unternehmers Werner Otto wäre der Umbau des damaligen Orchesterproben­ saals nicht möglich gewesen. Am 28. April 2003 schließ­ lich, nach achtmonatiger Bauzeit, fand die feierliche Eröffnung im Beisein des Mäzen und seiner Frau Inga Maren Otto statt. Am 4. Mai feiert das Konzerthaus Berlin den ganzen Tag dieses zehnjährige Jubiläum, und wir möchten Sie herzlich dazu einladen.

Zauberkonzert für Kinder

Junior ab 6 Jahre

Ensemble Resonanz Nico Valentino Zauberkünstler

Mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und John Adams Dauer ca. 1 Stunde

Karten 12 Euro, für Kinder 5 Euro

2 x hören

Leipziger Streichquartett Arno Lücker Moderation

Ludwig van Beethoven Große Fuge B-Dur op. 133 Karten 12 Euro

„In einem Weltmeer von Harmonie“ Bettina von Arnim und Ludwig van Beethoven (Text: Wolfgang Knauer) Hannelore Elsner Rezitation Sebastian Knauer Klavier Karten 25 Euro

Das Jubiläum wird veranstaltet in Gedenken an Werner Otto und mit Unterstützung von Inga Maren Otto. 19


20.00 Uhr · Großer Saal

Konzerthausorchester Berlin RIAS Kammerchor Iván Fischer Leitung Julia Fischer (Artist in Residence) Violine Simona Šaturová Sopran Solisten des RIAS Kammerchores

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie C-Dur KV 338; Konzert für Violine und Orchester G-Dur KV 216; „Ave verum corpus“ – Motette für Chor, Streicher und Basso continuo KV 618; Vesperae solennes de confessore KV 339

Endlich stehen unser Chefdirigent Iván Fischer und Artist in Residence Julia Fischer nach der Saisoneröff­ nung erneut zusammen auf der Bühne. Sie präsen­ tieren gemeinsam mit dem Konzerthausorchester ein reines Mozart-Programm, das sich wirklich hören lassen kann. Die Gesangspartien der wunderschönen Motette und Vespermusik übernehmen der RIAS Kammerchor und die gefeierte Sopranistin Simona Šaturová. Konzerteinführung 19.00 Uhr Nach(t)gespräch 22.00 Uhr

Karten 28/36/44/50/60 Euro

Den Artist in Residence präsentiert 50Hertz Mit freundlicher Unterstützung von

20


20.00 Uhr · Kleiner Saal

Vogler Quartett Giovanni Bellucci Klavier

Kammermusik

Giuseppe Verdi Streichquartett e-Moll Franz Liszt Paraphrasen über Themen von Giuseppe Verdi für Klavier César Franck Klavierquintett f-Moll

An diesem Konzertabend wird das Vogler Quartett zu einem Quintett. Nämlich erst mit der Hilfe des Pianisten Giovanni Bellucci können die vier Streicher das Klavierquintett von César Franck spielen, eins der Hauptwerke der französischen Romantik. Karten 15 und 20 Euro In Zusammenarbeit mit dem Vogler Quartett

Ticket-Hotline: +49 · 30 · 20 30 9 2101 · konzerthaus.de 21


11.00 Uhr · Großer Saal Mozart-Matinee

Konzerthausorchester Berlin Iván Fischer Leitung Julia Fischer (Artist in Residence) Violine

Wolfgang Amadeus Mozart Marsch D-Dur KV 335 Nr. 1; Menuett C-Dur KV 409; Konzert für Violine und Orchester G-Dur KV 216; Sinfonie C-Dur KV 338

F

lfgang o W it m k rühstüc roissants

Kaffe zart. Mit o M ie S n Genieße ng . erbetreuu d in K d n u

e, C

Karten 24 Euro, Kinder (ab 8 Jahre) 10 Euro Parallel dazu musikalische Kinderbetreuung im Werner-OttoSaal: „Komm lieber Mai und mache“ für Kinder ab 3 Jahre

Ein Kind 5 Euro, jedes weitere Kind der Familie 3 Euro Den Artist in Residence präsentiert 50Hertz

16.00 Uhr · Großer Saal

Konzerthausorchester Berlin RIAS Kammerchor Iván Fischer Leitung Julia Fischer (Artist in Residence) Violine Simona Šaturová Sopran Solisten des RIAS Kammerchores siehe Konzert am 25.05.2013 Konzerteinführung 15.00 Uhr

19.00 Uhr · Kleiner Saal

Veranstalter: Internationale Musikakademie

Sommerkonzert der Internationalen Musik­a ka­demie zur Förderung musikalisch Hochbegabter in Deutschland Hochbegabte Kinder und Jugendliche musizieren solistische und kammermusikalische Werke von Beethoven, Liszt, Mozart und anderen. 22


14.00 Uhr · Konzerthaus Berlin Espresso-Konzert

Signum Saxophonquartett

Koffein für die Ohren! In dieser musikalischen Mittagspause spielen Nachwuchstalente ein 45-minütiges Konzert – Espresso inklusive. Tipp: Früh Karten sichern! Karten 5 Euro 20.00 Uhr · Großer Saal

Academy of St Martin in the Fields Murray Perahia Klavier und Leitung

Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu Collins Trauer­ spiel „Coriolan“ c-Moll op. 62; Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37 Joseph Haydn Sinfonie Nr. 103 Es-Dur Hob I:103 („Mit dem Paukenwirbel“)

Bereits im Februar begeisterte die Academy of St Mar­ tin in the Fields das Publikum des Konzerthauses, als sie gemeinsam mit der Violinistin Janine Jansen auf­ trat. Diesmal kehren die Musiker an der Seite des Pia­ nisten Murray Perahia zurück, der an diesem Abend ganz nach dem Prinzip des Orchesters sowohl Solist als auch Dirigent ist. Karten 38/43/54/65/75 Euro In Zusammenarbeit mit der Konzertdirektion Schmid

23


20.00 Uhr · Kleiner Saal Kammermusik des Konzerthausorchesters Konzerthaus Kammerorchester Sayako Kusaka Leitung und Violine Michael von Schönermark Fagott

Georg Philipp Telemann Konzert für drei Violinen, drei Oboen und Basso continuo B-Dur Antonio Vivaldi Konzert für Fagott, Streicher und Basso continuo e-Moll RV 484; Konzert für drei Violinen, Streicher und Basso continuo A-Dur RV 552 („per eco in lontano“) Heinrich Ignaz Franz von Biber Battalia à 10 in D Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 1 F-Dur BWV 1046

Der in Böhmen geborene Heinrich Ignaz Franz von Biber war seinerzeit nicht nur ein berühmter Geiger, sondern auch ein wichtiger Komponist. An diesem Abend spielt das Konzerthaus Kammerorchester „Battalia“, ein spannendes Experimentalwerk aus dem Barock. Mit zahlreichen Instrumentaleffekten wird der Ablauf einer Schlacht musikalisch imitiert. Karten 15 und 20 Euro Jetzt exklusiv im Konzerthaus erhältlich: Die neue CD des Konzerthaus Kammerorchesters mit Werken von Joseph Haydn

24


20.00 Uhr · Großer Saal

Veranstalter: Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Marek Janowski Leitung Radu Lupu Klavier

Edvard Grieg „Aus Holbergs Zeit“ – Suite für Streich­ orchester G-Dur op. 40 Benjamin Britten Variationen über ein Thema von Frank Bridge für Streichorchester op. 10 Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595 20.00 Uhr · Kleiner Saal Streichquartett International Cuarteto Casals

Kammermusik

Joaquín Turina „La Oración del Torero“ op. 34 Dmitri Schostakowitsch Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 122 Robert Schumann Streichquartett Nr. 1 a-Moll op. 41

Sie gelten als das beste Streichquartett Spaniens: das Cuarteto Casals. So wie die vier Musiker klanglich miteinander verschmelzen, ist es eine wahre Freude, ihrem Spiel zuzuhören. Aber nicht nur sein ganz unvergleichlicher Ton macht dieses Ensemble zu einem besonderen. Auch die Programmgestaltung ist außergewöhnlich. Schostakowitsch in Kombination mit Schumann und einem nur selten zu erlebenden Werk von Joaquín Turina – das verspricht, ein span­ nender Abend zu werden! Karten 15 und 20 Euro

25


Vier Wege zu Ihren Tickets Telefonisch Unsere Ticket-Hotline +49 · 30 · 20 30 9 2101 erreichen Sie: Montag–Sonnabend von 9.00–20.00 Uhr Sonn- und Feiertage von 12.00–20.00 Uhr Persönlich Besucherservice auf der Nordseite des Konzerthauses gegenüber dem Französischen Dom Montag–Sonnabend von 12.00–19.00 Uhr Sonn- und Feiertage von 12.00–16.00 Uhr Schriftlich Konzerthaus Berlin · Besucherservice · 10106 Berlin Fax: +49 · 30 · 20 30 9 2233 · ticket@konzerthaus.de Online Mit „print@home“ drucken Sie Ihr Ticket direkt am eigenen Drucker aus: konzerthaus.de. ErmäSSigungen Gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises erhalten Berech­ tigte an der Abendkasse ermäßigte Eintrittskarten nach Maßgabe vorhandener Plätze für Eigenveranstaltungen des Konzerthauses Berlin. Anfahrt Adresse Konzerthaus Berlin · Gendarmenmarkt · 10117 Berlin Mit öffentlichen Verkehrsmitteln S-Bahn Friedrichstraße/Brandenburger Tor, U2 Hausvogteiplatz/ Stadtmitte, U6 Stadtmitte/Französische Straße, U55 Brandenburger Tor, Bus (M48, 100, 147, 200, TXL) Parken Nutzen Sie die günstigen Tarife in den Tiefgaragen Taubenstraße und Jägerstraße der Contipark Parkgaragengesellschaft mbH. Pro 30 Minuten zahlen Sie 0,80 Euro oder den Tagespreis (24 h) von 4,50 Euro. 26


Hinter den Kulissen Möchten Sie einen Blick hinter unsere schöne Fassade werfen? Kein Problem. Kostenlose Rundgänge, informative Führungen – wir sind täglich für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch. Rundgänge Wir bieten Ihnen fast täglich circa 30-minütige Rundgänge durch das Konzerthaus an – kostenlos und ohne Anmeldung. Unsere Ehrenamtlichen gewähren Ihnen Einblicke in das Haus, die Säle und das Programm. Führungen Einen ausführlichen Blick hinter unsere schöne Fassade bieten wir Ihnen in der Regel sonnabends um 13.00 Uhr an. Die informativen Führungen dauern etwa 75 Minuten und kosten 3 Euro pro Person (in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH). Familienführungen Ein so großes Haus wie das Konzerthaus Berlin mit seinen zahlrei­ chen Räumen, Sälen und Fluren ist ganz schön aufregend. In einer Führung für die ganze Familie, die besonders für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren geeignet ist, werden die schönen Innenseiten des Konzerthauses gezeigt. Die Tickets kosten 3 Euro pro Person (in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH). Die aktuellen Termine finden Sie hier in der Monatsbroschüre, unter konzerthaus.de oder über unsere Aushänge am Konzerthaus.

Impressum Herausgeber Konzerthaus Berlin Fotocredits Özgür Albayrak (21), Uwe Arens (5, 14, 15, 24), Kai Bienert (19), Marco Borggreve (3, 10), Stephane de Bourgies/Virgin Classics (34), Felix Broede (1, 3, 20, 23, 25, 34), Benjamin Ealovega (8), Ulla-Carin Ekblom (12), Roland Halbe (16), Gerlinde Hipfl (4), Kasskara (34), Timm Kölln (34), Konzerthaus Berlin (22), Christian Nieling (7), Bodo Vitus (11), Michael Wilson (3, 16), Irene Zandel (34) Redaktionsschluss 11. März 2013 Gestaltung MetaDesign AG 27


Empire

F r e u e n

New

York

Alan

1

Gastspiel 0351

-

&

06

a u f

Emanuel

20.00 Uhr

der

656

s i c h

. . .

Philharmonic ,

Gilbert

11. Mai 2013

Tel.

S i e

dresdner 700

Ax

Konzerthaus Berlin musikfestspiele

www.musikfestspiele.com

Die Dresdner Musikfestspiele sind eine Einrichtung der Landeshauptstadt Dresden und werden gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.


RundfunkSinfonieorchester Berlin

Kazuki Yamada

Marek Janowski

f R | 3 . m a i 13 | 2 0 . 0 0

f R | 31. m a i 13 | 2 0 . 0 0

S a | 4 . m a i 13 | 2 0 . 0 0

S a | 1. j u n i 13 | 2 0 . 0 0

konzeRthauS BeRlin

konzeRthauS BeRlin

KAZUKI YAMADA Ingolf Wunder | Klavier

MAREK JANOWSKI Radu Lupu | Klavier

Frédéric Chopin Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11 Pjotr Iljitsch Tschaikowsky Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Edvard Grieg „Aus Holbergs Zeit“ – Suite für Streichorchester op. 40 Benjamin Britten Variations on a theme of Frank Bridge für Streichorchester op. 10 Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595

Konzerte mit 45 / 40 / 35 / 30 €

jeweils 18.45 Uhr Werner-Otto-Saal Einführung von Steffen Georgi 50 / 45 / 40 / 35 €

Tickets +49 (0)30 202 987 15 Mo – Fr 9 bis 18 Uhr tickets@rsb-online.de www.rsb-online.de


Hier spielt die Zukunft! 26. Juli – 11. August 2013 Konzerthaus Berlin

Ticketstart 11.04.2013 Festival der besten Jugendorchester der Welt Ticket-Hotline: 030 – 8410 8909 (Mo. bis Fr. 9 bis 22 Uhr, Sa./So. 10 bis 20 Uhr) Karten erhältlich beim Besucherservice des Konzerthauses, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse, die eine Stunde vor Konzertbeginn öffnet. Tickets can be purchased at the visitor service of Konzerthaus, at all main ticket sales points, and on the concert evening at the box office of Konzerthaus which opens one hour before the concert starts.

www.young-euro-classic.de/tickets Hauptförderer

Finanziert mit Mitteln der


Für Alle, die  mehr wollen 

Exklusiv und kostenlos für unsere Gäste – die Konzerthaus Card mit attraktiven Vorzugsangeboten bei unseren Partnern Dussmann das KulturKaufhaus, Steinway & Sons, Café Konzerthaus und anderen. Den Infoflyer mit Bestellschein erhalten Sie kostenlos in unserem Besucherservice, telefonisch unter +49 · 30 · 20 30 9 2101 und online unter konzerthaus.de


Klassik / CD DVD Stöbern. Entdecken. Mitnehmen. •

WO KOmpOnisten

bester stimmung sind Friedrichstraße

www.kulturkaufhaus.de

Mo-Fr 10-24 Uhr Sa 10-23:30 Uhr


vormerken und vorfreuen auf Juni 2013 Letztes Konzert ihrer Residency

Für ihr letztes Konzert als Artist in Residence hat Julia Fischer drei ihrer besten Musiker­ freunde eingeladen. Das noch junge Julia Fischer Quartett spielt das berühmteste Streichquartett Schuberts: „Der Tod und das Mädchen“. Dienstag 04.06.2013 · 20.00 Uhr

Konzerthausorchester Berlin

Unser Artist in Residence der Saison 2007/08, die Stargeigerin Viviane Hagner, kehrt zurück ans Konzerthaus, um gemeinsam mit dem Orchester unter der estnischen Dirigentin Anu Tali Bruchs virtuoses 2. Violinkonzert zu präsentieren. 06.06.–08.06.2013 · 20.00 Uhr

Musikfest am Gendarmenmarkt

An diesem Wochenende wird die musikalische Tradition des Gendarmenmarkts neu belebt, mit Konzerten des Konzerthausorchesters unter Iván Fischer, Chor-, Wandelkonzerten und dem „Tag der offenen Tür“. 14.06.–16.06.2013

Konzerthausorchester Berlin

Der norwegische Cellist Truls Mørk präsentiert das Konzert von Antonín Dvorˇák, das ihn vor vielen Jahren auf den Wunsch brachte, Cello zu spielen. Das Konzerthausorchester begleitet ihn unter der Leitung von Kirill Karabits. Freitag 21.06.2013 · 20.00 Uhr

2 x hören

Das renommierte Fauré Quartett spielt das rhythmisch mitreißende Klavierquartett von Bohuslav Martinu˚ gleich zwei Mal – zuerst ohne, dann mit Vorkenntnissen, vermittelt von den Musikern selbst und Moderator Arno Lücker. Montag 24.06.2013 · 20.00 Uhr

34


LEIDENSCHAFT VERBINDET MENSCHEN GAZPROM GERMANIA FORDERT KULTURAUSTAUSCH Wenn auf der Buhne das Licht angeht und das Corps de Ballet des weltberuhmten Mariinsky-Theaters aus St. Petersburg letzte Vorbereitungen trifft, bevor es hinaus geht und das Berliner Publikum verzaubert, arbeiten wir leidenschaftlich an einer sicheren und zuverlassigen Versorgung mit Erdgas fur ganz Europa. Mit Investitionen in die Erkundung und Forderung von Erdgas sowie den Ausbau der Infrastruktur sichern wir schon heute die umweltfreundliche und nachhaltige Energieversorgung von morgen. ENERGIE VERBINDET MENSCHEN

www.gazprom-germania.de


Musik im Mai:

KAISERLICH

Kultur erleben!

Foto: © Ralph Richter

Als Supermarkt Nr. 1 in Berlin möchte Kaiser’s nicht nur täglich für seine Kunden da sein, sondern auch seinen Teil zu einer kulturell lebendigen Hauptstadt beitragen. Dies gelingt Kaiser’s als Hauptförderer des Konzerthauses Berlin bereits seit Jahren. Und so heißt es auch in der Saison 2013/14 Kaiser‘s Anzeige? „Kaiserlich Kultur erleben“!

HAUPTFÖRDERER DES KONZERTHAUSES BERLIN

36

facebook.com/KaisersBerlin


Monatsbroschüre Mai  

Monatsbroschüre Mai

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you